Hier die Fortsetzung der Serie wie angekündigt. Schon der erste Satz beinhaltet eine sehr wichtige Feststellung, die kaum einer unserer Politiker weiß. Ich bezweifle, daß Entwicklungshilfe-Minister Niebel sich die Implikationen vorstellen kann, und wer auf Rügen am FDJ-Lagerfeuer saß, der schon gar nicht.

Uwe Simson

3. Ethnizität führt zur Erosion der Demokratie.

In den ethnisch fragmentierten Staaten, die in Asien und Afrika den Normalfall darstellen, sind nicht Individuen, sondern die Volksgruppen Träger der politischen Willensbildung.

Die Gruppen unterscheiden sich nach Sprache (Basken, Kurden), Religion (Christen in den ostarabischen Staaten, Schiiten in Saudi-Arabien, Protestanten in Irland) oder »Rasse«; der Begriff soll hier in Anführungszeichen stehen, denn während man genau angeben kann, was unter einem Sunniten oder Albaner zu verstehen ist, beruht »Rasse« maßgeblich auf Zuschreibung, ein Faktum, das der Ermordung Walther Rathenaus zugrunde lag und dem Joseph Goebbels seine Karriere verdankt.

Im ethnisch homogenen Milieu vertritt der Staatsbürger (als Familienvater, Arbeitnehmer, Aktienbesitzer, Pendler, Rentner, Vermieter) kontextabhängige Interessen, wogegen in ethnisch heterogenen Gesellschaften der Einzelne, unabhängig von seiner sozialen Situation, primär als Wallone, Kurde oder Südtiroler agiert:
Die politische Auseinandersetzung findet zwischen geschlossenen Gruppen statt, und da deren zahlenmäßige Stärke mittelfristig konstant ist, stehen die Wahlergebnisse von vornherein fest. Unterlegene Gruppen, die bei Einhaltung demokratischer Spielregeln kaum Aussicht auf Teilhabe an der Macht haben, werden mit Apathie, Boykott oder Revolte reagieren – alles tödlich für den Fortgang eines demokratischen Gesellschaftsprozesses.

Der ethnische Konflikt lähmt Gesellschaften auch unterhalb der Schwelle zur offenen Gewalt. Ein Blick auf die politische Landschaft des gegenwärtigen Belgien gibt uns einen Vorgeschmack auf die Zustände, die eintreten, wenn Bevölkerungsteile, die auf ihrer Andersartigkeit beharren, zahlenmäßig die kritische Schwelle überschreiten.

Wo heute schon in der Grundschule Migranten überwiegen, lässt sich leicht ausrechnen, wann sie die Mehrheit der Bevölkerung stellen werden. Im politischen System werden »ethnische« Parteien auftreten; sie werden in der Regel neutrale Bezeichnungen wählen wie »Demokratische Allianz« oder »Fortschrittsunion« (die Russenpartei in Lettland nennt sich »Harmonie-Zentrum«).

(Teil 1 hier – und Teil 2 siehe da!)

image_pdfimage_print

 

28 KOMMENTARE

  1. Der ethnische Konflikt lähmt Gesellschaften auch unterhalb der Schwelle zur offenen Gewalt. Ein Blick auf die politische Landschaft des gegenwärtigen Belgien gibt uns einen Vorgeschmack auf die Zustände, die eintreten, wenn Bevölkerungsteile, die auf ihrer Andersartigkeit beharren, zahlenmäßig die kritische Schwelle überschreiten.
    ———————————
    In Belgien wollen Migranten ihre Kinder nicht länger in Schulklassen mit anderen Migrantenkindern schicken. Vor allem Roma und christliche Osteuropäer lehnen sie strikt ab. Mitten in Europa bricht aus Sicht der Migranten nun auseinander, was ohnehin nicht zusammen gehört.
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/multikulti-schock-migranten-wollen-keine-roma-kinder-an-schulen.html

  2. … und hier nennt sich sowas „Bündnis für Innovation & Gerechtigkeit“, kurz BIG.

    Die Innovation besteht darin, dass es durchweg Mohammedaner und ein paar verblendete biodeutsche Weiber sind.

    Das mit der Gerechtigkeit erschliesst sich mir nicht, nahm ich doch an in einem Rechtsstaat zu leben.

  3. TÜRKINNEN TRAGEN KOPFTUCH…. WIESO AUCH NICHT, IST DOCH HÜBSCH!

    START TOLERANCE!

    Eben gesehen auf pro7.

    Mir fehlen die Worte ich könnte …… ***geloescht**

    UNERTRÄGLICH ! Kann dem irgendwer ein Ende machen? Hoffentlich schickt achmachmirdendschihad recht bald die Bombe nach .de, es reicht!!

  4. Mal schauen wie die multireligiösen und Mulkul Linksdeppen damit zurechtkommen. Momentan werden die ja von türkischen Nationalisten und muslimischen Rassisten benutzt und ausgenutzt, weil die nicht dumm sind und die Denkverbote und blinden Flecke der Internationalsozialisten als Vorteil erkannt haben.

    Ich tippe darauf das diese linksträumerische Übergangsgesellschaft in der EUdSSR zuerst in Schweden zusammenbricht und sich das postdemokratische Resultat wie in Syrien, Armenein&Aserbaidschan oder Libanon einstellt.

  5. Die EU hat sich mit ihrer eigenen Scharia, die wie das Original jedes Detail menschlichen Zusammenlebens regeln, kontrollieren und überwachen will, darauf eingestellt.

    Auch die Form für die „Ausgleich“ schaffenden Verhandlungen ist in Form der organisierten Zivilgesellschaft bereits sichtbar.Runde Tische, an denen Rechte und Wohltaten ausgehandelt werden, werden sprießen.Man wird das kurzzeitige Wohlverhalten aggressiver Gruppen, durch Geschenke kaufen. Es beginnt ja bereits – Islamkonferenz.

    Natürlich weiß unser Regime, dass die uns von ihm Auferlegte Bevölkerungspolitik und Kulturzerstörung eine demokratische Zukunft unmöglich macht.

    Daher hat es, bevor der Zustand vollständig eingetreten ist,in der EU die Grundlagen der zwangsläufig kommenden Repression bereits gelegt.

    Die Balkanisierung unserer Heimatländer (und das sind eigentlich außer Japan alle westlichen Länder)ist eine der Voraussetzungen zur globalistischen Durchdringung der zu Populationssegmenten degradierten ehemaligen europäischen Völker.

    Die Humanisten mögen denken es käme ein Einschmelzungsprozess in Gang (Kindergarten Pflicht, Einheitsschule).

    Die Revolutionäre freuen sich auf das Blutbad.(Man sah es ja, wie das Feuilleton sich an Gaddafis Foltertod aufgeilte)

    Ich glaube nicht mehr, wie früher, dass wir durch Argumente den Prozess stoppen können – wir sind in dem postnationalen Mechanismus zu unbedeutend.

    Wir sitzen nicht einmal unter dem Tisch, an dem unsere Herren und Herrinnen über unser Schicksal entscheiden.

    Entscheidend wird sein, ob der sich ankündigende Wirtschaftskollaps rechtzeitig kommt.

  6. #5 haka fan

    Eklige Bilder, Allah war anscheinend gerade im Urlaub. Aber Mitleid muss man mit dem nicht haben. Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

  7. Wer immer noch glaubt, Moslems seien ganz normale Mitbürger, der sollte sich die Bilder hier anschauen

    http://barenakedislam.com/2012/02/13/thailand-muslims-in-the-south-are-slaughtering-buddhists-in-order-to-ethnically-cleanse-the-area-warning-graphic-images/

    Der Islam verlangt von den Moslems, die „Ungäubigen“ (also uns) zu vernichten. Erst dann, wenn der letzte „Ungläubige“ abgeschlachtet ist, erst dann ist Allah zufrieden. Der Moslem darf in diesem Vernichtungskrieg ausdrücklich auch barbarische Grausamkeit anwenden. Keine noch so grausame Tötungsmethode wird ausgelassen, alles ist erlaubt.

    „Unser Prophet tötete mit seinen eigenen gesegneten Händen“ – Ayatollah Chomenei über sein großes Vorbild, den „Propheten“ Mohammed.

  8. Warum vertuschen die BRD-Systemmedien die Wahrheit über den Islam?

    http://www.youtube.com/watch?v=p95b5CgDNBM

    Islam = Gewalt, Krieg, Grausamkeit, Tod

    Die islamischen Menschenschlachter, sie bereiten sich auch in unserem Land auf ihr grausames Werk vor.

    Noch trifft es vor allem religiöse Minderheiten in islamischen Ländern, aber bald wird es auch uns treffen.

    Werden wir dann fähig sein, uns zu wehren?

    Werden wir fähig sein, den Feind zu schlagen, oder werden wir genauso enden, wie die Opfer im Video oben?

  9. #18 Wilhelmine (14. Feb 2012 21:39)

    Aus gegebenem Anlass verweise ich nochmal auf die beiden technologieorientierten Vorschläge im “Wie wollen wir leben?”-Strang:

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=5633

    und

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3063

    Hier kann man mit wenigen Stimmen etwas bewirken.

  10. Was ich heute erlebt habe (zum wiederholtem Mal) möchte ich nicht unerwähnt lassen: als ich heute mit meinem Auto zum Tanken auf die Tankstelle beim Flughafen Tegel fuhr, hörte ich lautes Schreien zwischen verschiedenen Männern. Als ich näher kam, sah ich, daß ein türkischer Taxifahrer 2 deutsche Taxler derart beschimpfte, daß ich nicht glaubte richtig zu hören: „ihr deutschen Schweinefresser werdet bald da oben (er zeigte mit der Hand in die Höhe) baumeln, während wir eure Weiber ficken!!Bald sind wir es, die hier aufräumen! “ So ging es noch lange weiter mit den übelsten, rassistischen Beschimpfungen. Nach meiner Nachfrage, was denn nun der Auslöser war, sagte mir ein Fahrer, daß man ihn nur darauf aufmerksam machen wollte, weil er die falsche Auffahrt genommen und sich nicht vordrängeln sollte! Bei einem Deutschen mit ähnlichem Fremdenhaß,- nicht auszudenken! Aber wie gesagt, das war kein Einzelfall, in der türkischen Community ist es normal, Deutschenhaß zu zementieren! Ob wohl auch Politiker solche „Erlebnisse“ haben? Es ist bezeichnend, daß aus kleinsten Anlässen brutalster Haß emporschäumt!

  11. OT, aber vielleicht doch nicht so ganz

    Dieses Video sollte ein MUST-VIEW für Alle hier sein, leider “nur” auf englisch, vielleicht findet sich ja ein gütiger Zeitgenosse, der es deutsch untertitelt

    Brigitte Gabriel ist eine im Libanon geborene Christin, die die “Religion des Friedens” aus nächster Nähe am eigenen Leib “erfahren” hat, ihre Rede wäre hier im Sumpf der political correctness schlicht undenkbar
    (demnächst wahrscheinlich sogar strafbar!)

    Brigitte Gabriel: Radical Islam, the plan to destroy America from within

    http://www.youtube.com/watch?v=PFO1AtjoUoo

    der “plan to destroy” gilt nicht nur für Amerika, sondern weltweit!!

  12. was geschiet mit einer Gesellschft wie der unserigen, in der z.Z. ca. 168 verschiedene, teilweise verfeindete ETHNIEN vertreten sind wenn die Urbevölkerung in der Minderzahl ist. Bekämpfen sich dann die Zugewanderten untereinander? Dient das dem Frieden?

  13. Einwanderer können in einem Land assimiliert werden oder bilden geschlossene Gruppen. Im zweiten Fall entsteht ein multiethnischer Staat. Sind die Gruppen kulturell ähnlich, können sie mehr oder weniger friedlich koexistieren. Sind die Kulturen zu verschieden, zerfallen multiethnische Staaten (friedlich oder blutig).

    Deutschland kann zurzeit niemanden integrieren, da die materiellen und ideellen Voraussetzungen fehlen (hohe Arbeitslosigkeit, Probleme der Deutschen mit eigene Identität, keine Leitkultur, schwache Politik usw.). Einwanderer, die es wollen, assimilieren sich selbst.
    Es gibt aber große Einwanderer-Gruppen (vor allem Muslime), deren Wertesysteme mit europäischen nicht kompatibel sind – sie bleiben unter sich. So wird Deutschland zum multiethnischen Staat mit zueinander feindlichen ethnischen Gruppen.

    Es wird zwangsläufig zu ethnischen Konflikten kommen, die der schwache bunt-republikanische Staat nicht beherrschen kann. Das führt unabwendbar zu Diktatur. Die Art von Diktatur (Kalifat, 4. Reich oder DDR 2.0) hängt davon ab, welche Gruppe sich durchsetzt. Setzen sich in verschiedenen Landesteilen verschiedene Gruppen durch, wird das Land zerfallen.

    WILL MAN DAS NICHT ERLEBEN, SOLL MAN JETZT GEGENSTEUERN. VIEL ZEIT BLEIBT NICHT MEHR.

  14. Simson: Im politischen System werden »ethnische« Parteien auftreten; sie werden in der Regel neutrale Bezeichnungen wählen wie »Demokratische Allianz« oder »Fortschrittsunion« (die Russenpartei in Lettland nennt sich »Harmonie-Zentrum«).
    —-
    Okay, sollen sie doch… wird aber nichts nützen! Wir leben eben nicht in Zentralanatolien und auch nicht mehr im europ. Mittelalter.
    Wir sind nicht angewiesen auf Texteverleser mit Trommelwirbel und nicht auf Vorbeter einer wenig wahren Meinung dazu, was Deutsch Sein bedeutet und bedeuten kann für Aufgewachte. Es gibt das Internet und es gibt PI. Und es gibt eine Unmenge von anderen Blogs
    in denen nicht eine MSM-Meinung verbreitet wird, sondern Fakten-Berichte.

    #23 UP36 (14. Feb 2012 23:13)(…ist zu lang, bitte dort nachlesen und Tüte bereithalten)
    ———————-
    Dummheit demaskiert sich fast immer selbst, indem sie den Mund aufmacht und ihre belanglosen „Weisheiten“ und ihren Zerstörungwillen absondert. Sic!

Comments are closed.