Über den von Bundeskanzlerin Merkel ausgerufenen „Zukunftsdialog“ berichtete PI bereits mehrfach. Heute möchten wir auf die Forderung „Ungeborenes Leben schützen – Lebensrecht für alle durchsetzen“ aufmerksam machen. Dass in einem reichen Land wie der Bundesrepublik allein im Jahr 2010 mindestens 110.431 ungeborene Kinder abgetrieben worden sind und diese Volksvernichtung auch noch mit Steuermitteln unterstützt wird, ist ein Skandal aller erster Güte. Daher bitten wir alle Lebensrechtler, für den oben angeführten Vorschlag (derzeit 1800 Empfehlungen) abzustimmen und den entsprechenden Verweis weiterzuverbreiten. Bis zum Aktionsende am 15. April ist schließlich noch einiges an Zeit hin…

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

235 KOMMENTARE

  1. Die Linken schreien gern: „Für die Freiheit, für das Leben, Nazis von der Straße fegen!“, jedoch sind sie selbst die ärgsten Feinde des Lebens, was sich u. a. in der Abtreibungsfrage äußert.

  2. Okay, ich übersetze mal:

    Da möchte jemand Frauen verbieten abzutreiben.
    Das heißt, wir müssen wieder nach Holland fahren. Oder bei ganz jungen, sehr armen oder einfacher gestrickten Frauen könnte auch
    mal wieder ein Selbstversuch stattfinden, so in Richtung Stricknadeln.

    Das führt doch zu nichts. Unsere Medizin ist ausgereift, wir können ins Nachbarland fahren.
    Der Ansatz, Frauen zu kriminalisieren ist der falsche.
    Wer etwas für die Familienpolitik tun möchte, soll unterstützen, nicht drohen oder strafen.

  3. #2 muezzina (20. Feb 2012 16:50)

    Wenn man sich Ihre Kommentare zum Thema Abtreibung so anschaut, scheinen sie schon einen ganzen Kindergarten auf dem Gewissen zu haben. Sofern sie so etwas wie „Gewissen“ denn überhaupt besitzen.

  4. 110.431 ungeborene Kinder abgetrieben

    Weiß man genaueres über die Schichten, in denen die Abtreibungen vorgenommen wurden?
    Wenn Chantal, Mandy oder Aische auf das 5. H4-Kind verzichten, ist das kein gesellschaftlicher Verlust sondern eher ein Segen. Bei Akademikerinnen, die eher selten die Pille vergessen oder notorisch Single sind, wär’s eher Schade.

  5. Im Grunde genommen unterstütze ich den Vorschlag.
    Aber was ist mit Frauen die vergewaltigt wurden, schwerst krank sind (HIV, Krebs), oder ihr eigenes Leben mit einer Schwangerschaft riskieren würden?

  6. #4 haldol (20. Feb 2012 16:52)

    Wenn eine Schwangere aus der Unterschicht kommt, gibt dies dem Staat also das Recht, das Herz ihre ungeborenen Kindes zu stoppen? Sie hätten wohl auch an der Rampe in Auschwitz eifrig selektiert…

  7. Die Lebensrechtler setzen sich für das ungeborene Leben ein, was sie ehrenwert macht. Aber die Frauen, die über eine Abtreibung nachdenken, richten sich nicht nach dieser Ethik. Sie werden oft allein gelassen bei der Entscheidung und ihre Folgen der Abtreibung.

  8. #3 Rosinenbomber

    Lesen Sie „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ von John Irving. Dann dürften Sie auf ehrabschneidende Kommentare wie den obigen zukünftig verzichten.

  9. Komisch jeder der für Abtreibung ist ist schon geboren (Ronald Reagan)

    Das ein ungeborener Mensch ein Mensch ist und auch das Recht auf Leben hat geht einigen Leuten auf dem Egotrip einfach nicht ein. Die Kinder werden mit der selben Begründung Umgebracht wir die Nazis die Juden die Kommunisten die Konterrevolutionäre und der Islam die Ungläubigen. Du eunterläuftst unsere willkürlich aufgestellten parameter zum Menschsein also bist du keiner und hast keine Rechte und darfst somit umgebracht werden.

  10. #7 unermuedlich (20. Feb 2012 17:00)

    „Ehrabschneidend“? Dazu müsste muezzina ja erst mal so etwas wie Ehre besitzen… Die gute Dame ist neben ihrer Verachtung für ungeborenes Leben jedoch auch eine knallharte Antisemitin. Nachzulesen etwa hier in Kommentar #44.

  11. #5 Rosinenbomber (20. Feb 2012 16:59)

    #4 haldol (20. Feb 2012 16:52)
    Wenn eine Schwangere aus der Unterschicht kommt, gibt dies dem Staat also das Recht, das Herz ihre ungeborenen Kindes zu stoppen? </blockquote

    Genau die gleiche Argumentation, wie dass es erlaubt sein soll, nach Vergewaltigung abzutreiben.
    Was kann das arme kleine Herz des ungeborenen Kindes dafür, dass die Mutter vergewaltigt wurde und der Vater ein gewalttätiger Psychopath ist?
    Das Kind ist genauso schützenswert.

    Ebens ein behindertets Kind. Wir wollen schließlich nicht wieder Eugenik betreiben.

    So sieht der Folgeschluss aus dieser Argumentation aus.

  12. #7 unermuedlich (20. Feb 2012 17:00)
    >ehrabschneidende Kommentare

    vs lebensabschneidende Massnahmen

    Ich fass es nicht!

  13. OT

    ich glaub, der € ist bereits kollabiert. im vergleich zur norwegischen krone steht der € so tief wie nie und ist seit ende dezember im sekrechten sturzflug

  14. Abtreibung – Argumente zur Rechtfertigung
    http://www.pro-leben.de/abtr/abtreibung_argumente.php#1

    Merksatz: Der Mensch entwickelt sich _als Mensch und nicht _zum Menschen

    Übrigens:

    Erzählt ein Professor seinen Studenten folgende Geschichte: „Eine Mutter erwartet ein Kind. Sie ist Alkoholikerin, der Vater auch, Eltern leiden an Syphillis, die Geburten bis jetzt waren Totgeburten oder oder Kinder waren behindert… usw. Schlussendlich fragt der Professor das Auditorium, ob sie in diesem Fall für eine Abtreibung wären. Die Studenten beraten und beschliessen einstimmig: „Das Kind hat kein lebenwertes Leben vor sich, der Fall ist ein Vorzeigefall für die Sinnhaftigkeit einer Abtreibung“

    Professor: „Ich gratuliere Ihnen, Sie haben gerade Beethoven umgebracht !!!“

  15. Leute, lasst ihr euch immer noch verarschen von dieser „Dialog über Deutschland“ Seite?

    Da kommen eher wieder Themen über „IT Ausgaben“ auf den Tisch als das was bei einer demokratischen Abstimmung oben steht. Dann grinst euch Merkel wieder frech ins Gesicht und unterstellt euch „gut organisiert“ zu sein.

    Lasst euch doch nicht verarschen von der Seite. Die Themen, die hier wichtig sind, kommen da nicht ran.

    Und jetzt bitte Platz frei für Daddy mit seinem Abstimmungs-Spam…

  16. Und was wenn das Kind aus einer Vergewaltigung stammt? Dass die Mutter dann immer wieder an die Tat erinnert wird, wenn sie ins Gesicht ihres Kindes guckt.
    Man sollte dann lieber ,wie über mir schon geschrieben, das Kinderkriegen subventionieren. Wie früher. Aber auch nicht für Leute die nicht Arbeiten gehen/wollen, weil das dann noch schlimmer ausarten würde als heute schon.

  17. Vorab: Ich bin gegen Abtreibung.

    @2 muezzina

    Sehe ich ähnlich. Wer abtreiben will/muß der wird auch abreiben und wenn sie dabei zu irgendwelche Pfuscher gehen muß, der eine Gefahr für Mutter und Kind darstellt.

    Die große Frage allerdings lautet:
    Ab wann beginnt menschliches Leben?

    Sogar meine Blutentnahme beim Hausarzt ist menschliches Leben.

  18. Bei der Masse an Dialog-Vorschlägen ist es fast unmöglich, sich ganz durchzuklicken, um wenigstens die sinnvollen Vorschläge zu unterstützen. Deshalb bin ich für jeden Hinweis dankbar und beteilige mich auch gerne, wenn ein Vorschlag auf meiner Linie liegt. Ich habe zwei Vorschläge gefunden, die sicher mancher unterstützen würde, wenn er bis zu ihnen vordringen würde:
    1. Das gesamte Bibliothekswesen / Leseförderung gehört heute zu den freiwilligen Aufgaben der Kommunen. Wenn das Geld knapp wird, wird hier nach Herzenslust und zuerst gekürzt, was das Zeug hält und Bibliotheken werden sogar geschlossen. Bildung ist aber das Wichtigste, um uns vor Indoktrination zu schützen. Wer die Anregung richtig findet, solche Dinge zu den Pflichtaufgaben zu erheben, der sollte hier abstimmen: https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=8182

    Bei dieser Gelegenheit vielleicht auch einmal für Deutsch ins Grundgesetz abstimmen:
    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/10-Wie-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=2594

  19. An alle Abtreibungsbefürworter!!!

    Bitte bedenkt, dass praktisch ALLE Abtreibungen nur von der atheistischen/christlichen weißen Bevölkerung erfolgen und zu geringen Teilen von GEBILDETEN Ausländern. Also nur die Creme de la Creme treibt sich selber ab.
    Weder arme Asiaten treiben im großen Stil ab, noch Ausländer aus dem mittleren Osten, noch Afrikaner oder andere Ausländer aus exotischen armen Ländern.

    Diese ganzen Abtreibungen veringern LEDIGLICH überproportional den prozentuellen Anteil der Urbevölkerung bzw. der gebildeten Bevölkerung im Verhältnis zu ungebildeten Ausländern.

  20. Ich bin für Abtreibung !.
    Jede Frau das hat Recht über ihren eigenen Körper selbst zu bestimmen. Punkt.

  21. #5 sincimilia (20. Feb 2012 16:58)

    Wegen Vergewaltigung gab es in Deutschland im letzten Jahr gerade einmal 24 Abtreibungen (bei 110.431 insgesamt). Und die Fälle, in denen das Leben der Mutter nur durch Abtreibung gerettern werden konnte, gibt es hierzulande Dank dem technischen Fortschritt nicht mehr.

  22. sincimilia (16:58):
    >>Aber was ist mit Frauen die vergewaltigt wurden, schwerst krank sind (…), oder ihr eigenes Leben mit einer Schwangerschaft riskieren würden?<<

    Weniger als 5% der Abtreibungen in der Bundesrepublik erfolgen aufgrund einer kriminologischen oder medizinischen Indikation.
    .
    Heißt auf Deutsch: Über 95% der Abtreibungen erfolgen aus Bequemlichkeit, Gedankenlosigkeit, Faulheit, Verantwortungslosigkeit und sind schlicht eine grauenhafte Todesspur einer völlig aus den Fugen geratenen Wohlstandsgesellschaft.

    _________________

  23. So geht das eincfach nicht – das ist lebensfremd. Und was der ansonsten sehr gut schreibende Rosinenbomber an muezzina schreibt geht schon mal garnicht.

    Wer fordert , dass jede Frau austrägt auch wenn sie das Kind nicht will der muss auch ein Auffangnetz aufbauen welches Kinder aufnimmt.
    Und die dürften dann nicht ins Heim abgeschoben werden sondern zu Eltern, die sich schonlange ein Kind wünschen.

    Selbst diese Alternative ist schon hart an der Grenze zur Bevormundung, aber ohne ein
    Auffangsystem geht es garnicht.
    Man kann doch nicht als kinderloser Priester der kath. Kirche anderen Menschen, oft minderjährig und selbst noch halb Kind, vorschreiben sie sollen ein sechs Wochen altes Zellbündel mit menschlicher DNA auf jeden Fall grossziehen.

  24. Jeder der einmal eine Ausschabung oder Abtreibung gesehen hat kann nicht mehr von etwas anderem sprechen als von Mord.

    Um das entstehende Leben im Vorfeld zu verhindern gibt es nun wirklich genug Möglichkeiten. Sex kann also Spaß machen ohne das gleich die Familienplanung diskutiert werden muß.

    Sicher, die Schamlippen gehören der Frau, die Frucht in ihrer Gebährmutter aber keinesfalls. Sich teilende Zellhaufen würden in jeder Situation – fände man sie beispielsweise auf dem Mars – als Leben angesehen.

    § 218a StGB ermöglicht unter bestimmten Voraussetzungen eine Straflosigkeit des Mordes. Dies aber ist keinesfalls eine Errungenschaft!

    Der Unterschied zwischen Entscheidungsfreiheit und Bedenkenlosigkeit ist hier klar überschritten. Die Konsequenzen für die Verantwortungslosigkeit muß ein werdender Dritter tragen. Das ist weder rechtlich noch moralisch in irgend einer Weise zu verantworten.

    Dieses widerliche Massenmorden mit Saugglocke und Chirurgenstahl muß unbedingt auch juristisch wieder zu dem werden was es ist ein mit Strafen belegtes Vergehen. Alles andere ist einer Gesellschaft unwürdig.

    semper PI!

  25. #15 r2d2 (20. Feb 2012 17:09)

    Vorab: Ich bin gegen Abtreibung.

    @2 muezzina

    Sehe ich ähnlich. Wer abtreiben will/muß der wird auch abreiben und wenn sie dabei zu irgendwelche Pfuscher gehen muß, der eine Gefahr für Mutter und Kind darstellt.

    Zum Glück stellen normale Abtreibungs“ärzte“ keine Gefahr für das Kind dar. DAS tut weh.

  26. Die Veränderung des Werdens geschieht nicht im Wesen, sondern im Sein und geschieht vom Nichtsein zu Sein, von Möglichkeit zu Wirklichkeit.

    Wenn ein Plan, indem er wird, sich in sich selbst verändert, dann ist es nicht „dieser“ Plan, der wird.

    Der Plan wird aber nicht in sich verändert, er heisst immer „Mensch“ und niemals „Lurch“ oder so.

    Merksatz: Der Mensch entwickelt sich _als Mensch und nicht _zum Menschen

  27. #20 Arthur (20. Feb 2012 17:12)

    Ich bin für Abtreibung !.
    Jede Frau das hat Recht über ihren eigenen Körper selbst zu bestimmen. Punkt.

    Über ihren Körper – selbstverständlich. Aber doch nicht über ein darin enthaltenes menschliches Lebewesen mit ab dem 21. Tag eigenständig schlagendem Herz!

    Solche Teilzeitpatrioten wie Sie, die beim Fußball gerne mal eine Deutschlandfahne schwenken, allerdings nicht mitbekommen, wie ihnen das eigene Volk durch Abtreibung abhandenkommt, sind das Problem.

  28. @Eichsfelder
    Es ist ehrenwert was du sagst, aber wo will man die Grenze ziehen ?
    Man müsste sich dann um jede von der Gebärmutter abgestossene aber schon befruchtete Eizelle kümmern.

  29. #2 muezzina

    Niemand will Frauen kriminalisieren, dass tun sie schon selbst, sollen sie doch für ihre dämliche Entscheidung nach Holland oder Timbuktu fahren.Oder wegen mir Stricknadeln nehmen.
    #15 r2d2
    Sogar die Sch…e die sie hervorbringen ist menschliches Leben.

    Die Zellhaufen und Fruchtmassen,welche hier kommentieren, mögen sich zwecks Klimaschutzes selbst entleben!

  30. #15 r2d2

    Vorab: Ich bin gegen Abtreibung.

    @2 muezzina

    Sehe ich ähnlich. Wer abtreiben will/muß der wird auch abreiben und wenn sie dabei zu irgendwelche Pfuscher gehen muß, der eine Gefahr für Mutter und Kind darstellt.

    Die große Frage allerdings lautet:
    Ab wann beginnt menschliches Leben?

    Sogar meine Blutentnahme beim Hausarzt ist menschliches Leben.

    Sehe ich diametral anders! Ich denke, dass die Kriminalisierung einen überweltigenden Anteil von der Abtreibung abhalten wird.
    Auch die deutschen Behörden werden es nicht akzeptieren, wenn man kurz nach Holland fährt um das Kind zu ermorden.
    Auch Eltern, Ärzte oder Sozialpädagogen werden dann nicht mehr zur präventiven Abtreibung raten, da die sich sonst strafbar machen.

    Ja aber DIE PERSONEN DIE WIRKLICH ABTREIBEN WOLLEN, werden auch ein Weg finden.
    Was soll uns das jetzt sagen? Das wir ihnen zuvorkommen müssen und es legalisieren?

    Was ist das überhaupt für eine hirnrissige Begründung? Wenn jemand eine erwachsene Person WIRKLICH töten will, findet der auch einen Weg.
    Sollen wird jetzt auch den Mord von unliebsamen Personen legalisieren, weil diese Personen sonst auf eigene Faust einen Weg finden?

  31. Ökofaschisten und Gulagkommunisten sind nicht nur Feinde der Freiheit, sondern gleichermaßen Feinde des Lebens.

    Als Genderterroristen ist ihr eigentliches Ziel die Auflösung der Familie. Ist das erreicht, sind auch Staat und Nation vernichtet.

    Ich habe ein VIDEO gesehen. Darin dankt ein 102jähriger seiner längst verstorbenen Mutter dafür, daß sie nicht abgetrieben hat.

    Ich habe dieses VIDEO unter Tränen gesehen.

    http://www.diebirke.org/content/leben-den-zeiten-der-krise

    Abtreibung ist Barbarei.

    http://www.pi-news.net/2011/07/meisner-abtreibung-in-deutschland-ist-barbarei/
    (Mit vielen weiteren Links zum Thema !)

  32. #6 Rosinenbomber (20. Feb 2012 16:59)

    Wie unsäglich dumm und diffamierend ihr Kommentar, gar strafrechtlich relevant.

    Übrigens treibt hier nicht der Staat ab (wie im 3.Reich), sondern die Unterschichtmutter, in dem sie Ärzte dazu auffordert!

  33. > über ihren eigenen Körper

    Jede einzelne Zelle, aus der das ungeborene Kind besteht, ist klar vom Körper der Mutter unterscheidbar. Das Baby hat z.B. einen eigenen Blutkreislauf, ein eigens schlagendes Herz, ein eigenes Immunsystem; es kann eine andere Blutgruppe als die Mutter haben, in 50 % der Fälle hat es nicht einmal das gleiche Geschlecht.

    Es gibt in der ganzen Entwicklung des Embryos keinen Zeitpunkt mehr, wo der „Unmensch“ zum „Mensch“, wie z.B. eine Raupe zu einem Schmetterling, wird. Der Mensch durchlebt nicht wie ein Schmetterling eine Metamorphose.
    Es ist immer „dieser Plan“ (s.o.)

  34. #18 Addon4 (20. Feb 2012 17:10)

    In Indien und China wird sogar vorselektiert, damit das Kind garantiert ein Junge wird. Alles andere wird sehr wohl abgetrieben, ist im 1-Kind-China sogar Pflicht.

  35. Wie hieß es noch damals „Mein Bauch gehört mir!“
    Wenn die Tochter von Rosinenbomber von 5 IQ45 Afrikaimporten verwaltigt wurde und vor der Frage steht, ob sie ihr Leben lang an dieses Erlebnis erinnert werden will, da höre ich schon Rosinenbomber seine Tochter beschwören, dieses Kind doch unbedingt auszutragen. Ich hasse die Arroganz dieser Leute, die sich anmaßen über das Leben anderer Menschen zu entscheiden. Also ob diese Frauen sich mal spontan zur Abtreibung entscheiden, weil gerade nichts im Fernsehen läuft.

  36. Abtreibung ist vom Gesetz her schon immer etwas anderes gewesen als Mord. Hier gehen bei einigen die Kategorien gehörig durcheinander. Das ist übelste Stimmungsmache.

    Wer aus moralischen Erwägungen gegen sozial indizierte Abtreibung ist (wie ich!) wird ja nicht zur Abtreibung gezwungen.

    Ein gesetzliches Verbot steht aber nicht zur Debatte und wäre ausserdem kontraproduktiv, weil es den Abtreibungstourismus und das Geschäft der Engelmacherinnen fördert.

    Man sollte statt ewig mit viel Geschrei immer wieder nach dem Gesetzgeber zu rufen sich endlich einmal Gedanken darüber machen, wie diese viel zu hohe Zahl an Abtreibungen mit intelligenten Lösungen vermindert werden kann. Alles andere ist dummes Geschwafel.

  37. @29 Foggediewes

    Ach wie wäre es schön, wenn Sie mit dem Temperament sich vor Mohammedaner aufstellen würden.
    Aber dazu fehlt Ihnen sicher der Mut?

  38. #18 Addon4 (20. Feb 2012 17:10)

    Weder arme Asiaten treiben im großen Stil ab, noch Ausländer aus dem mittleren Osten, noch Afrikaner oder andere Ausländer aus exotischen armen Ländern.

    In D gibt es selbstverständlich aus Gründen der kultursensiblen Korrektheit keine Erhebungen, die deine unsinnigen Vermutungen belegen würden – aber in NL!

    Demnach sind Abtreibungen unter Migrant_Innen signifikant häufiger, bei Mohammedaner_Innen ca. um den Faktor 2, bei Afrikaner_Innen gar bis zu Faktor 10! …und du glaubst, dass sei hier umgekehrt?

  39. @rosinenbomber

    Über ihren Körper – selbstverständlich. Aber doch nicht über ein darin enthaltenes menschliches Lebewesen mit ab dem 21. Tag eigenständig schlagendem Herz!

    Das Herz ist nur ein dummer Muskel…mehr nicht.Das Nervensystem ist am 21 Tag nicht ausgebildet;deswegen habe ich keine Probleme damit. Ausserdem ist es eine Frage der persönlichen Freiheit, sich für diese Maßnahme zu entscheiden oder nicht.

    Solche Teilzeitpatrioten wie Sie, die beim Fußball gerne mal eine Deutschlandfahne schwenken, allerdings nicht mitbekommen, wie ihnen das eigene Volk durch Abtreibung abhandenkommt, sind das Problem.

    Ich denke nicht in völkischen Kathegorien.Ich bin auch kein Teilzeitpatriot, sondern garkeiner!. Ich unterstütze PI in all ihren Kernkompetenzen „News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte“ – alles was darüber hinausgeht…wie Abtreibung, Papsthörigkeit und den ganzen anderen quatsch, interessiert mich nicht die Bohne .

    Skype: Arthur_XX

  40. #24 Peter Blum (20. Feb 2012 17:14)

    Sicher, die Schamlippen gehören der Frau, die Frucht in ihrer Gebährmutter aber keinesfalls.

    Der Spruch stammt bestimmt vom Imam um die Ecke.

  41. @ #34 Zoopalast (20. Feb 2012 17:26):

    Ich hasse Leute die nicht lesen können! Siehe Kommentare:

    #21 Rosinenbomber (20. Feb 2012 17:13)

    #22 Graue Eminenz (20. Feb 2012 17:13)

  42. #27 Rosinenbomber

    Danke!
    Ich bin erschüttert wieviel bei PI Abtreibung immernoch befürworten. Es muss sich niemand wundern wenn Deutschland als „Deutsch“-land ausstirbt.
    Die Abtreibungsbefürworter tretten das Recht auf Leben mit den Füßen.

  43. Eure Verteidigung des Lebens welches sich selbst nicht wehren kann verdient Anerkennung.Ich bin mir selbst unsicher dabei.
    Aber die meisten von euch kommen derart fanatisch und rechthaberisch rüber, dass einem
    irgendwie die Lust darauf vergeht.
    Im Mainstream würdet ihr als religiöse Spinner abgetan.
    Das ist sicherlich eine falsche Einschätzung, aber mal ehrlich:
    Diese Entwicklung wird niemand mehr zurückdrehen können.
    Da ist ja der Bevölkerungsaustausch schon eher aufzuhalten als das.

  44. @30 Addon4

    Gut argumentiert, mich eines Besseren belehrt und mich überzeugt.
    Nur die Frage nach dem Beginn des menschlichen Lebens bleibt noch offen.

  45. #35 fritzberger78
    > Hier gehen bei einigen die Kategorien gehörig durcheinander

    Es geht um vorsätzliches Beenden menschlichen(!) Werdens – und das zu verschleiern ist „übelste Stimmungsmache“

  46. Da ist wieder das unsägliche Thema Abtreibung. Ich kann es nicht mehr hören. Da wollen die Besserwisser wieder Allen vorschreiben, was gut und richtig ist. Die Zeche zahlen wie immer Andere, denn wenn das arme Leben dann nämlich da ist, kümmern sich die Besserwisser einen Dreck darum. Gibt es denn nicht genug überflüssige Menschen? Aber die Besserwisser wollen weiter Wachstum um jeden Preis. Die unnützen Leute beschäftigt man dann in einem Verwaltungsapparat, der nichts anderem mehr dient, und der Rest wird mit Billigjobs beschäftigt und bezuschußt, oder gleich mit Hartz durchgefüttert. Das nennen die Besserwisser dann „unsere Rente verdienen“. Vorher bezahlen wir Kindergeld, Krankenversicherung, Schulausbildung, Lehrstelle, und wenn sie Mist bauen auch noch Sozialarbeit, Anwalt, Gericht und Knast. Die Ausgaben dafür steigen ständig, wie auch das Rentenalter, während Reallöhne und Renten sinken. Es gibt keine Wohnungen, keine vernünftigen Jobs von denen man leben kann, und wenn es so weiter geht, haben wir, wie es leider jetzt schon in vielen Teilen der Welt der Fall ist, auch bald nichts mehr zu Fressen. Aber wir brauchen noch mehr Menschen, und wie deren richtiges Leben dann aussieht, interessiert uns nicht.

  47. #30 Addon4 (20. Feb 2012 17:21)

    Sie haben vollkommen Recht. Das entbehrt jeder Logik. Aber der Abtreibungslobby geht es auch nicht um Logik oder gar Moral, sondern um die Durchsetzung ihrer Agenda. Einen Blick hinter die Kulissen dieser Tötungsindustrie gibt es hier.

  48. @ #39 TheNormalbuerger (20. Feb 2012 17:30):

    Nein, das ist mein eigener Gedanke. Aber selbst wenn er von einem Imam wäre:

    Er ist richtig.

    Oder sind Sie der Meinung Muslime können nicht denken, nur weil sie den Koran gelesen haben (sollten)?

  49. #42 Nee klar (20. Feb 2012 17:31)

    Aber die meisten von euch kommen derart fanatisch und rechthaberisch rüber, dass einem
    irgendwie die Lust darauf vergeht.
    Im Mainstream würdet ihr als religiöse Spinner abgetan.

    Nur im Maistream?

  50. Sonst seid ihr doch auch nicht so stumpfsinnig.

    Also: Ein früher Embryo genießt Personenrechte ab dem Zeitpunkt, wo er abgenabelt wurde oder eigenständig überlebensfähig ist.

    Oder wollt ihr bei jeder Fehlgeburt (und die passieren häufig, werden oft nur als starke Regelblutung wahrgenommen), die Polizei einschalten zwecks Unfalls mit Todesfolge.

    In Deutschland darf man bis zur 14. SSW abtreiben, dann ist der Embryo 12 Wochen alt. In Holland darf man bis zur 24 Woche abtreiben. Trotzdem haben die Niederlande die niedrigste Abtreibungsquotoe der Welt.

    Meine persönliche Meinung deckt sich übrigens mit dem deutschen Gesetz.

  51. #5 sincimilia; Die vergewaltigten Frauen sind die astronomisch hohe Zahl von 25 pro Jahr also weniger als 1/40%, wenn man von der offiziellen Anzahl ausgeht. Inoffiziellen Angaben zufolge sinds aber Pro Jahr tatsächlich etwa 300.000 Abtreibungen, demnach wär der Prozentsatz unter nem 1/100%. HIV muss sich nicht aufs Kind übertragen, Krebs tuts ebenso nicht. Und dass eine Mutter bei der Geburt stirbt, mag zwar mal unter 10.000 Geburten vorkommen, das stellt aber ne so verschwindend geringe Anzahl dar, dass da sicher nicht mehr als ein oder 2 Dutzend Fälle pro Jahr vorkommen. Früher mal sind viele Frauen an Infektionen gestorben, das ist aber heute absolut kein Thema mehr.

    #23 Nee klar; Wer hierzulande ein Kind adoptieren will, hat einen harten langen Weg vor sich. Angefangen damit dass beide zusammen nicht älter als 75wimre sein dürfen. Dazu muss der Vater schon sehr gut verdienen, weil verlangt wird, dass die Mutter nicht arbeiten darf. Und noch genug andere Vorschriften, die bis aufs I-Tüpferl genau eingehalten werden müssen. Und selbst dann ist noch lange nicht sicher, ob man überhaupt ein Kind kriegt. Oder was meinst du, warum sich Gasgerd damals eins aus Russland gekauft hat? Nicht mal der konnte da was machen.

  52. #44 Eichsfelder:

    Erstens hätten Sie alles lesen sollen und

    zweitens hätte wir gern einen intelligenten Vorschlag von Ihnen gehört.

  53. #34 Zoopalast (20. Feb 2012 17:26)

    Wie hieß es noch damals “Mein Bauch gehört mir!”
    Wenn die Tochter von Rosinenbomber von 5 IQ45 Afrikaimporten verwaltigt wurde und vor der Frage steht, ob sie ihr Leben lang an dieses Erlebnis erinnert werden will, da höre ich schon Rosinenbomber seine Tochter beschwören, dieses Kind doch unbedingt auszutragen. Ich hasse die Arroganz dieser Leute, die sich anmaßen über das Leben anderer Menschen zu entscheiden.

    Den letzten Satz möchte ich ausdrücklich unterschreiben!

    Also ob diese Frauen sich mal spontan zur Abtreibung entscheiden, weil gerade nichts im Fernsehen läuft.

    Haben Sie eine Ahnung. Schauen Sie mal bitte hier!

  54. Die Härte ist, ein „Recht“ darauf zu behaupten, dass auch _andere Menschen dieses Kind nicht grossziehen dürfen („Ich will es nicht – und auch andere sollen es nicht“).

    Dh hier stehen die „Unpässlichkeiten“ einer Schwangerschaft gegen das Lebensrecht eines anderen Menschen.

    Mit diesen Kindern bin ich gerne „solidarisch“ (auch über den „Zehnten“ hinaus) – aber nicht mit ihren Abtreibern.

  55. Oh, Herr, befreie uns von der Geißel der Masturbation!
    Rückenmarksschwund und Blindheit sind die körperlichen Folgen.

  56. @ #50 muezzina

    Stimme dir in weiten Teilen zu.

    Eigentlich wollte ich mich gar nicht einschalten, weil ich bei diesem Thema schon ganze Nächte hier verschwendet habe.

    Es gibt so eine Regel bei PI:
    Willst du, dass sich die Kommentatoren gegenseitig die Köpfe einschlagen, bring die Abtreibung oder rufe den Krieg der Atheisten gegen die Fundis aus. Klappt immer.

    Abschließend:
    – Abtreibung aus niederen Beweggründen, wie Karriere, Urlaubsplanung oder sonstigem egoistischen Scheiß sollte illegal sein.

    – Frauen, die vergewaltigt wurden und solche, bei denen ein extremes Gesundheitsrisiko im Fall einer Schwangerschaft besteht (z. B. einer 11-jährigen oder einer Frau mit Glasknochen oder was weiß ich), sollten die Möglichkeit haben, die Schwangerschaft abzubrechen

  57. #45 stm; siehs mal so, diejenigen Kinder die bei uns dank Abtreibung fehlen, werden aus überwiegend islamistischen Ländern importiert. Diese tragen jedoch nichts zur Wirtschaftsleistung bei, sondern kosten nur das Geld der einheimischen Bevölkerung. Wenn man nicht dieses unsägliche KinderMorderlaubnisgesetz Mitte der siebziger gemacht hätte und dafür die Moslems draussengelassen hätte, würde es uns wesentlicher besser gehen, wir hätten nicht jedes Jahr an die 100Mrd neue Schulden sondern würden etwa soviel an Plus haben. Mit dem Geld, was dann vorhanden wär, könnten wir ganz Griechenland aufkaufen, wie damals die Tätärä und es würde uns nicht mal was ausmachen.

  58. Da ist aber einer schwer von capisco:
    „Das heißt, wir müssen wieder nach Holland fahren. Oder bei ganz jungen, sehr armen Frauen könnte auch mal wieder ein Selbstversuch stattfinden, so in Richtung Stricknadeln“.
    Merkt der Verfasser solcher dummen Zeilen nicht, dass es darum geht, Abtreibungen zu verhindern? Es handelt sich um ein Menschenleben, das getötet wird! Mit der aktuellen Praxis werden noch 110000 Kinder zuviel getötet, darum müssen die Ungeborenen auf jeden Fall besser geschützt werden! Wenn wir schon Frösche mit kilometerlangen Zäunen schützen, wenn wir Atomkraft ablehnen, weil in seltenen Fällen Menschenleben in Gefahr sind (in 50 Jahren 50 Tote und davon Null in Deutschland!!!), wieviel mehr sollten wir es bei den jährlich 110.000 tun, die für uns Zukunft bedeuten! Die Krankenkassen sollten statt Abtreibungen Adoptionen fördern, der Staat Abtreibungen wieder ausnahmslos unter Strafe stellen, dann würden die Abtreibungszahlen sinken und unser Volk aufblühen!

  59. #35 fritzberger78 (20. Feb 2012 17:26)

    Ein gesetzliches Verbot steht aber nicht zur Debatte und wäre ausserdem kontraproduktiv, weil es den Abtreibungstourismus und das Geschäft der Engelmacherinnen fördert.

    Was? Dann müssten Schwangere, die ihr Kind umbringen wollen, eine Reise ins Ausland auf sich nehmen? Oder würden gar beim Versuch dieses zu töten selbst draufgehen? Das wäre ja schrecklich!

    Man sollte statt ewig mit viel Geschrei immer wieder nach dem Gesetzgeber zu rufen sich endlich einmal Gedanken darüber machen, wie diese viel zu hohe Zahl an Abtreibungen mit intelligenten Lösungen vermindert werden kann. Alles andere ist dummes Geschwafel.

    Ihr Text ist dummes Geschwafel. In einem reichen Land wie der Bundesrepublik mangelt es Schwangeren schließlich nun wirklich an nichts – von Beratung und finanziellen Hilfen über Mutter-Kind-Häuser bis zur Möglichkeit der anonynmen Geburt. Mehr kann man nicht tun. Wer dennoch abtreibt, tut dies aus gewissenloser Bequemlichkeit.

  60. #43 r2d2 (20. Feb 2012 17:31)

    Nur die Frage nach dem Beginn des menschlichen Lebens bleibt noch offen. </blockquote

    Stell dir vor, die Leibesfrucht liegt auf einer Hand und du könntest sie mit ganz viel Pflege durchkriegen, so dass sie ohne größere spätere Schäden sich eigenständig zu einem menschenwürdigen Leben entwickeln kann.

    Also, es Wesen, das den Luftsauerstoff atmen kann, dessen Verdauungsorgane arbeiten können, dessen Schädel geschlossen ist, dessen Nervensystem die überlebenswichtigen Körperfunktionen steuern kann, welches seine Körpertemperatur halten kann, welches sein Blut reinigen kann, also Leber und Nieren müssen halbwegs arbeiten können und das Immunsystem muss etwas arbeiten.

    In den ersten Wochen ist der Embryo ein Teil des Körpers der Mutter.

  61. #15 r2d2

    Die große Frage allerdings lautet:
    Ab wann beginnt menschliches Leben?

    Ja, das ist in der Tat die entscheidende Frage! Ich sage es mal bewusst provokant: Wenn man das Ganze auf die Spitze treibt, dann kann man katholische Priester als Kindsmörder bezeichen – weil sie dank Zölibat keine Kinder in die Welt setzen, die aber hätten geboren werden können …

  62. @ #11 muezzina (20. Feb 2012 17:03)
    Sie übertreiben ein wenig.
    Im Antrag steht:

    „[…] Daß dieses Prozedere staatlich zugelassen wird, ist der erste Skandal. Daß es in nahezu 90 % der Fälle auch noch mit Steuermitteln finanziert wird, der Zweite.“

    Von einem „Verbot“ – oder gar einer „Kriminalisierung“ – ist nirgends die Rede.
    Daß ich mit meinen sauer erarbeiteten Steuergeldern die ‚unerwünschten‘ Folgen unverantwortlichen Rammelverhaltens mir durch das Schicksal auferlegter Mitmenschen bezahlen soll, das geht mir gegen den Strich! Wer abtreibt, soll das gefälligst selbst bezahlen.
    Ich würde meine Steuergelder viel, viel lieber in einem Fond sehen, der Frauen unterstützt, die sich von ihrer festen Abtreibungsabsicht haben abbringen lassen und die bereit sind, ihr Kind anzunehmen.
    Es existieren zahlreiche Organisationen, die sich – die eine mehr, die andere weniger – in genau diese Richtung engagieren.

    PS: Sie führen einen merkwürdigen Nick-Namen. An dem Tag, an dem die erste ‚Muezzina‘ vom mohammedanischen Wachturm keift, hat der Islam endgültig ausgeschi..en!

    Don Andres

  63. Ich denke wir sollten folgendes festhalten:
    ° Ich denke, daß die Empfängnisverhütung heute
    soweit ist, daß keine Frau schwanger werden
    „muss“.
    Für viele ist das Problem wirklich ein sehr
    einfaches. Ein finanzielles. Denn wenn wir
    wirklich für die „deutschen“ Familien sorgen
    würden, käme es meiner Meinung nach nicht zu
    solchen unschönen Maßnahmen.
    Als Vater von 5 Kindern höre ich immer wieder.
    Hatten Sie den keine anderen Hobbies? Ich
    muss immer wieder betonen. Diese fünf Kinder
    sind alle gewollt.
    Dafür habe ich natürlich Einsparungen in den
    Urlaubsreisen usw. hinnehmen müssen. Aber ich
    sage es ganz ehrlich. Der Blick von einem
    Kind hat mich schon immer verzaubert.
    Also. Schaffen wir Verhältnisse, die es uns
    ermöglichen, daß Familien wieder Kinder
    bekommen.
    Unsere Eindringlinge rammeln wie die Hasen
    im Stall. Die wissen ganz genau wer alles
    bezahlt.

  64. #43 r2d2 (20. Feb 2012 17:31)

    @30 Addon4

    Gut argumentiert, mich eines Besseren belehrt und mich überzeugt.
    Nur die Frage nach dem Beginn des menschlichen Lebens bleibt noch offen.

    In der Frage interessiert mich ehrlichgesagt nicht die genaue Definition von irgendwelchen Ethikprofessoren wann man eigentlich Leben definieren kann.
    Sondern es geht mir eher um die Tatsache ob man die zukünftige Geburt eines Menschen nicht gestattet.

    Ich glaube, wenn die Entwicklung von neuem Leben noch nicht gestartet ist und noch eine aktive Hilfe vom Menschen erfordert um entstehen zu können und wenn man sich dagegen entscheidet man nicht von Abtreibung sprechen kann.
    Also konkret, wenn man sich dafür entscheidet keinen aktiven Geschlechtsverkehr zu haben, ist das in meinen Augen keine Abtreibung.

    Wenn man jedoch bereits Geschlechtsverkehr hatte, die Gebärmutter befruchtet ist und sich bereits menschliches Leben passiv entwickelt, also keine weitere aktive Hilfe des Menschen erfordert, spreche ich von Abtreibung, wenn man das Leben dann auslöscht.
    Man kann davon sprechen, dass man ein Leben welches sich bereits entwickelt und definitiv starten würde mit einer Abtreibung verhindert und somit auslöscht.

  65. Danke für alle Antworten zu #5

    Übrigens: Kaum ist Gauck neuer Präsi melden sich die Migrantenverbände zu Wort und fordern mehr Integrationunterstützung von Gauck. Wahrscheinlich durch den ein oder anderen Euro extra und irgendwelche Sätze wie: „Der Islam ist Deutschland“ oder so.

    Und DIE LINKE wirft Gauck Kaltherzigkeit vor. Ohhh, der Pöse aber auch. Hat er doch mal irgendwann gesagt, dass Sarrazin „Mut“ hat.

    http://www.fr-online.de/bundespraesident–gauck-folgt-wulff/neuer-bundespraesident-gaucks-politische-ansichten—und-wer-sich-stoeren-wird,11460760,11670886.html

  66. Hab einen guten Freund, der kennt seine Eltern niht. Der Mann ist Augenarzt. Seine Eltern haben nicht abgetrieben sondern ihn nach der Geburt in eine „Kinderklappe“ gelegt. Er wurde in einer guten Familie bei Pflegeeltern aufgenommen und konnte studieren. Dieser Mann ist für unsere Gesellschaft ein Zugewinn ! Gut das er das Leben erleben durfte.
    Dank an seine unbekannten besonnenen Eltern.

  67. #41 Arthur (20. Feb 2012 17:30)

    Das Herz ist nur ein dummer Muskel…mehr nicht. (…) Ausserdem ist es eine Frage der persönlichen Freiheit, sich für diese Maßnahme zu entscheiden oder nicht.

    Dann haben Sie sicher nichts dagegen, wenn ich diesen „dummen Muskel“ bei Ihnen zum stoppen bringe!? Ist schließlich eine Frage der persönlichen Freiheit, sich für diese Maßnahme zu entscheiden oder nicht.

    Ich denke nicht in völkischen Kathegorien.Ich bin auch kein Teilzeitpatriot, sondern garkeiner!

    Noch besser…

  68. Zoopalast (17:26):
    >>Wenn die Tochter von Rosinenbomber von 5 IQ45 Afrikaimporten verwaltigt wurde und vor der Frage steht, ob sie ihr Leben lang an dieses Erlebnis erinnert werden will …<<

    Weniger als 5% der Abtreibungen in der Bundesrepublik erfolgen aufgrund einer kriminologischen oder medizinischen Indikation.
    .
    Heißt auf Deutsch: Über 95% der Abtreibungen erfolgen aus Bequemlichkeit, Gedankenlosigkeit, Faulheit, Verantwortungslosigkeit und sind schlicht eine grauenhafte Todesspur einer völlig aus den Fugen geratenen Wohlstandsgesellschaft.

    _________________

  69. Auch wenn einige schon aus Protest zu diesem Artikel, sich wohl am liebsten selber abtreiben möchten, so muss es den nicht abgetriebenen Andersdenken doch erlaubt sein, ihren Müttern zu danken, dass diese anders dachten und diese unnatürliche Top Nr. 1 Todesfolge verurteilen!

    Und nicht vergessen, auch die Abtreibungsbefürworter sind nur Nicht-Abgetriebene! Wobei das schon irgendwie frustet, dass diese wie selbstverständlich ihr eigenes Lebensrecht dazu nutzen, um es anderen zu verwehren…

    Da aber wohl knapp 1/3 der Bevölkerung direkt oder indirekt Teil dieses Tötens (aktiv oder passiv) ist, ist diese Massentötung nur durch konsequente Fortsetzung zu rechtfertigen: Möglichst viele weitere MittäterInnen und Mitwissende produzieren und je früher desto besser…

  70. #59 Schlecht_Mensch – Frauen, die vergewaltigt wurden und solche, bei denen ein extremes Gesundheitsrisiko im Fall einer Schwangerschaft besteht (z. B. einer 11-jährigen oder einer Frau mit Glasknochen oder was weiß ich), sollten die Möglichkeit haben, die Schwangerschaft abzubrechen

    Von solchen Frauen redet hier niemand,der Anteil derselben ist verschwindend gering.

    Auch nach „nächtelangen Diskusionen “
    bleibt das Thema immer aktuell,solange Kindstötung nicht als solche bezeichnet wird.
    Also, Frauen mit Glasknochen sollten wirklich abtreiben dürfen.

  71. Razuvious (17:48):
    >>Mit solchen Artikeln kommt PI nicht auf die 100.000 Besucher in diesem Jahr.<<

    Sie meinen, man sollte sich für 95% aller Abtreibung ohne kriminologische oder medizinische Indikation aussprechen, damit eine gewisse Anzahl an Klicks erreicht wird?
    .
    Das ist jawohl das seltendämlichste Argument, dass ich je in diesem Zusammenhang gehört habe!
    _____________

    Was meinen Sie eigentlich, was PI ist? So eine Art Meckerbude gegen den Islam? — Da liegen Sie grundfalsch!!!!

    _______________

  72. WahrerSozialDemokrat (17:57):
    >>Auch wenn einige schon aus Protest zu diesem Artikel, sich wohl am liebsten selber abtreiben möchten …<<

    Grundsätzliche Abtreibungsbefürworter sind dagegen oftmals gegen postnatale Abtreibung – insbesondere, wenn’s um die eigene Person geht.
    :mrgreen:

    _______________

  73. #62 uli12us (20. Feb 2012 17:46)

    Wenn ich das so sehen würde, dann würde ich allerdigs sehen, daß da weitaus mehr „importiert“ wird, als „fehlt“. Was die Folgen betrifft, muß ich Dir Recht geben.

  74. Was fuer ein etatistiscxher Muell. Verhuetung UND Abtreibung (als gesetzlich definierte Fristenloesung) ist AUSSCHLIESSLICH Sache der jeweiligen Familie/Beteiligten. Der Staat soll sich verdammtnochmal raushalten.
    Sind wir hier neuerdings in Kath.net?
    Wir haben global und in Deutschland ein Problem mit der UEBERbevoelkerung.

  75. #47 Peter Blum (20. Feb 2012 17:33)

    @ #39 TheNormalbuerger (20. Feb 2012 17:30):

    Nein, das ist mein eigener Gedanke. Aber selbst wenn er von einem Imam wäre:

    Er ist richtig.

    Gehen Sie mal in sich! Vielleicht haben Sie noch mehr Schnittpunkte mit dem Islam. Eventuell streiten Sie ja auf der falschen Seite.

    Bevor dieser Disput ausartet, es geht immer noch um Ihre Aussage: „Sicher, die Schamlippen gehören der Frau, die Frucht in ihrer Gebärmutter aber keinesfalls.“

  76. Wenn eine Frau kein Kind möchte, dann soll man sie nicht zwingen. Ein Kind hat das Recht gewollt und erwünscht zu sein und versorgt zu werden.
    Und eigentlich ist gedacht, dass es zwei Elternteile hat, die sich lieben und die es gemeinsam aufziehen und beschützen können.

  77. ich denke es sind 2 Dinge die diese Sache zum Skandal machen.

    1. es gibt zu wenig Kinder von Eltern die ihre Kinder die Leistungsbereit sind und Ihre Kinder fördern.
    Das kommt nicht von ungefähr, weil diese Eltern die ganze Last dieser Gesellschaft tragen – einschließlich derer die nicht leistungsbereit sind und deren Kinder. Dies führt nicht selten zur Abtreibung.
    Eine entsprechende Unterstützung an der richtigen Stelle würde womöglich Wunder wirken und die Zahl der Abtreibungen deutlich verringern.

    2. Abtreibung wird bezahlt – aber nicht die Kosten die bei erschwerter Schwangerschaft, sprich künstlicher Befruchtung auftreten. Ein weiteres Indiz wie wenig dieser Staat Interesse an „eigenen“ Kindern hat.

    .. es ist etwas faul im Staate Deutschland ..

  78. Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daddy

  79. Abtreibung wird bezahlt – aber nicht die Kosten die bei erschwerter Schwangerschaft, sprich künstlicher Befruchtung auftreten.

    Doch. Bezahlt die Kasse auch. Ein paar Versuche jedenfalls. Und ich glaube, nur bei Verheirateten *Skandal*

  80. #86 muezzina (20. Feb 2012 18:10)

    Wenn eine Frau kein Kind möchte, dann soll man sie nicht zwingen.

    Also ich habe noch keine Frau zum Sex gezwungen! In der Regel passiert das mit den Kindern aber genau dadurch (Sex, freiwillig) und nicht durch den Klapperstorch.

    Manche Frauen (aber auch besonders Männer) scheinen aber den unmittelbaren Zusammenhang permanent ignorieren zu wollen. Hier gerät die ganze Aufklärungs-Rederei in eine Abstrusität, die aus Lust (Sex) das Töten (Abtreibung) rechtfertigt… 🙁

  81. #61 Schlecht_Mensch Es gibt so eine Regel bei PI:
    Willst du, dass sich die Kommentatoren gegenseitig die Köpfe einschlagen, bring die Abtreibung oder rufe den Krieg der Atheisten gegen die Fundis aus. Klappt immer.

    Also, lassen wir die unangenehmen Diskussionen, und wenden uns angenehmeren Dingen zu, so wie es die Frau Merkel auch macht,gell?

    Die Kindsmord-fans sind nicht einfallsreicher als die Handabhacker und Steinewerferbisdertodeintritt.
    Warum dann noch gegen den Islam wettern?
    Dann kann man diese Ideologie doch auch verteidigen(Meinungs- und Gewissensfreiheit in einer Demokratie)
    Welche Freiheit soll hier denn überhaupt verteidigt werden???
    Ah, die Freiheit tun und lassen zu können was man will! Kommt mir irgendwie bekannt vor,(antifa Westerwald wir über uns)

  82. Ohne Abtreibung auf Krankenschein saehe die demografische Kurve fuer Deutsche besser aus, also woran liegt es noch, dass hier entscheidende Korrekturen vorgenommen werden, die der Erhaltung der deutschen Gesellschaft dient?

  83. „Sicher, die Schamlippen gehören der Frau, die Frucht in ihrer Gebährmutter aber keinesfalls.

    Der Spruch stammt bestimmt vom Imam um die Ecke.“
    ———————————————

    Die Diskussion hier ist unter jedem Niveau!

  84. #89 TheNormalbuerger

    Lebensschutz statt Abtreibung

    Wie wäre es denn mit Lebensqualität verdrängt Abtreibung?
    Das Verbot von Abtreibungen ändert in der Regel nichts an den Ursachen.

    Die Ursachen sind egal. Hauptsache man verhindert die Abtreibung, dann ist mein Ziel erreicht und jeder ungewollte Mensch welcher dennoch geboren wird, wird uns später danken.

    Wenn man damit argumentiert, dass das Leben des Kindes in armen Verhältnissen nicht lebenswürdig ist usw. können wir Morde an armen Menschen legitimieren.

    Ich finde das Recht auf Leben ist absolut und nicht an Bedingungen geknüft.
    Weder muss das zukünftige Leben rosig erscheinen, noch muss die Mutter eine Heirat vorzeigen oder ihre Erlaubnis dafür geben noch andere Bedingungen.

  85. #84 Schaffer (20. Feb 2012 18:09)

    Was fuer ein etatistiscxher Muell. Verhuetung UND Abtreibung (als gesetzlich definierte Fristenloesung) ist AUSSCHLIESSLICH Sache der jeweiligen Familie/Beteiligten.

    Begründung fehlt. Korrekt wäre außerdem die Bezeichnung „Fristenendlösung“.

    Wir haben global und in Deutschland ein Problem mit der UEBERbevoelkerung.

    Überbevölkerung in Deutschland? Sind Sie besoffen?

  86. #80 Graue Eminenz
    Was meinen Sie eigentlich, was PI ist? So eine Art Meckerbude gegen den Islam? — Da liegen Sie grundfalsch!!!!

    Prima!!
    Das scheinen hier wirklich einige zu denken.
    Es scheint irgendwie um eine gewisse Freiheit zu gehen,einer,ganz bestimmten Freiheit,nämlich alles tun zu dürfen was man will, irgendwie linksradikal,oder?
    Da dieser Ideologie der Islam genau entgegen ist, muss man sich zu den Islamgegner halten.Ist dieser dann bekämpft,kommen die Vertreter dieser“neuen Freiheit“ und bringen die Fortschritte einer wirklich freien Gesellschaft.Jeder entscheidet wie ER will.
    „Mein Bauch gehört mir“ hört sich für mich so an wie“in meinem Haus wird gemacht was ich will“(häusliche Gewalt,Unterdrückung in der Familie,elterlicher Zwang…)
    sowas verlogenes!

  87. #86 muezzina (20. Feb 2012 18:10)

    Wenn eine Frau kein Kind möchte, dann soll man sie nicht zwingen. Ein Kind hat das Recht gewollt und erwünscht zu sein und versorgt zu werden.
    Und eigentlich ist gedacht, dass es zwei Elternteile hat, die sich lieben und die es gemeinsam aufziehen und beschützen können.

    Ansonsten bleibt eben nur Absaugschlauch oder Giftspritze… Sie sind eines der widerlichsten Subjekte, das mir je begegnet ist.

  88. TheNormalbuerger (18:17):
    >>Wie wäre es denn mit Lebensqualität verdrängt Abtreibung? Das Verbot von Abtreibungen ändert in der Regel nichts an den Ursachen.<<

    Ach; die angeblich ja sooooo schlechte Lebensqualität als Grund für pränatale Abtreibung!
    .
    Wenn ich Sie also richtig verstehe, sollte man nur (aber dann unbedingt?) den pöhsen Millionären das Abtreiben erheblich erschweren, oder wie?
    _________

    Vielen Dank übrigens, dass Sie meine Sicht, dass die Masse der Abtreibungen ein Unding einer völlig aus den Fugen geratenen Wohlstandsgesellschaft ist.

    ______________

  89. Ich weiß noch wie vor wenigen Tagen die halbe PI Community über die „Kriegsverbrechen“ der Bombardierung Dresdens getrauert haben, wo lediglich 25.000 Tote zu beklagen waren und ein gewisser Teil davon aus alten Leuten bestand und keinerlei demographischen Nutzen hatte für das Vorbestehen des deutschen Volkes.

    Heute erfährt man, dass jährlich 110.000 junge frische deutsche Kinder abgetrieben werden in einem Land mit einer ungeheuerlich schlechten Geburtsquote und da relativiert man die Zahlen.
    Das ist ein Sechstel eines jeden Jahrgangs (und damit der Bevölkerung) der einfach ausgelöscht wird.

    Wenn man bedenkt wie inflationär Wörter wie Kriegsverbrechen und Völkermord in den Mund genommen werden, ist es erstaunlich wie kühl die gleichen Menschen auf solche Zahlen reagieren.

  90. #2…muezzina…Ich übersetze dann mal: „Da möchte jemand Frauen verbieten ihre kinder, die sie empfangen haben und die in ihnen heranwachsen, zu TÖTEN (Sie nennen das beschönigend und verharmlosend „ABTREIBEN“) und müssen also nach HOLLAND fahren um dort ihre Kinder in Ruhe töten zu lassen. Wie unbequem! FATWA ROTH fährt extra nach TEXAS um vor em Gefängnis publikumswirksam STURZBETROFFEN herumzuflennen um einen perversem MASSENMÖRDER zu retten. Allerdings haben ungeborene Kinder keine so prominenten Fürsprecher! Wurde ein Kind ersteinmal von seiner Mutter für LEBENSUNWERT erklärt, ist sein Schicksal besiegelt. Da ja leider ein Kind natürlicherweise als engsten Verbündeten nur die Mutter hat ist so ein ungewolltes Kind völlig schutzlos. Verhütungsmittel stören beim SEX und sind auch nicht zumutbar. Die Möglichkeit, ein Kind zur Adoption freizugeben, damit die ungewollt Kinderlosen es angemessen großziehen können, ist selbstverständlich unzumutbar. Eine Gesellschaft die erklärtermassen nicht willens und in der Lage ist die Schwächsten zu schützen: die UNGEBORENEN, die Alten und die BEHINDERTEN, hat abgewirtschaftet und wird bald von Gottes Erdboden verschwinden. Zum erstenmal in der Geschichte der Menschheit töten zivilisierte Menschen massenhaft den eigenen Nachwuchs und vernichten damit ihre eigen Zukunft. Wie wir alle schon feststellen können! Und meinen durch MASSENEINWANDERUNG in die Sozialsysteme die Lücken füllen zu können. Welch ein IRRSINN!

  91. muezzina (18:17):
    >>[künstliche Befruchtung] Bezahlt die Kasse auch.<<

    Auch so ein Unding!
    .
    Seit wann ist denn bitteschön ein nicht erfüllbarer Kinderwunsch eine „Krankheit„, für die die Allgemeinheit aufkommen soll? – Das macht aber wohl Sinn, wenn Schwangerschaft ebenfalls als „Krankheit“ angesehen wird, zu deren „Beseitigung“ ebenso die Allgemeinheit aufkommt.
    .
    Zum Kotzen das Ganze.

    _________________

  92. #103 brontosaurus

    Sie haben die Argumentation von muezzina weitgehend richtig erfasst.
    Sie haben aber das Argument mit der Stricknadel vergessen, wobei arme und zierliche Frauen gezwungen werden die Stricknadel in ihren Bauch zu rammen, wo unsere Medizin doch auf einem technologischen Stand wäre eine saubere und schmerzlose Abtreibung in einer hypermodernen und sauberen Klinik zu ermöglichen.

    Ungeheuerlich was wir Abtreibungsgegner den Frauen alles zumuten…

  93. #95 Addon4 (20. Feb 2012 18:24)

    Weder muss das zukünftige Leben rosig erscheinen, noch muss die Mutter eine Heirat vorzeigen oder ihre Erlaubnis dafür geben noch andere Bedingungen.

    Es geht mir nicht allein um die Haushaltskassen der Erzeuger, sondern um den Erhalt bewährter Lebensmodelle. Wenn die Familie ausstirbt und moralische Werte sich weiterhin im Sinkflug befinden, dann werden Abtreibungen immer mehr zum Tagesgeschäft.

    Viele Errungenschaften der 68er waren begrüßenswert. Aber mal muss mit dieser Lawine Schluss sein.

  94. brontosaurus (18:41):
    >>Wurde ein Kind ersteinmal von seiner Mutter für LEBENSUNWERT erklärt, ist sein Schicksal besiegelt.<<

    Das ist dann eine pränatale Abtreibung. Wenn die Regierung es als lebensunwert einstuft, wird eine postnatale Abtreibung vorgenommen. In beiden Fällen handelt es sich um Euthanasie (= altgriechisch: Schöner Tod — schön für die, die nicht abgetrieben werden).

    _____________

  95. #86 muezzina (20. Feb 2012 18:10)

    „Wenn eine Frau kein Kind möchte, dann soll man sie nicht zwingen.“

    Das sehe ich genauso.
    Wenn aber eine Frau mit dem Weitergeben von Leben spielt und dieses in Kauf nimmt,sollte sie auch die Verantwortung für das neue Leben tragen,bei Inkompetens dafür sorgen, dass das neue Leben in einem geeigneten Rahmen heranwächst.
    Aber seit die Liebe auf bloße Triebbefriedigung degradiert wurde,kann man von der Gesellschaft solche Gedankengänge nicht mehr erwarten.
    Jetzt kommt sicher wieder das Gejammer von der vergewaltigten,glasknöchernen 11-Jährigen.

  96. #101 Graue Eminenz (20. Feb 2012 18:36)

    Ach; die angeblich ja sooooo schlechte Lebensqualität als Grund für pränatale Abtreibung!

    Unter Lebensqualität verstehe ich nicht nur finanziellen Wohlstand.

    … dass die Masse der Abtreibungen ein Unding einer völlig aus den Fugen geratenen Wohlstandsgesellschaft ist.

    Verbunden mit angeschlagenen Moral- und Wertevorstellungen.
    Die Einstellung zur Abtreibung sollte von den Menschen kommen, nicht vom Gesetzgeber.

  97. 110.000 Babymorde pro Jahr, das macht bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 80 Jahren 80*110.000, also 8.800.000 Babymorde und rechnet man dann noch deren Kinder und Enkel hinzu, die durch die Babymorde verhindert werden, so kommt man auf ein Bevölkerungspotential pro 80-jährigem Menschenleben von ca. 20.000.000.

    Statdessen importieren wir an Stelle der in den Mülleimer geworfenen Babys Analphabeten aus Wüstenstaaten, von Frauen, die sich eben nicht für den Basbymord ausgesprochenhaben.

    Das ist aber nicht einmal der eigentliche Skandal. Der eigentliche Skandal ist die Argumentatioln, mit der der Babymord gerechtfertigt wird.

    Da wird von „Freiheit“ gefaselt. Wenn wir aber genau hinsehen besteht diese angebliche Freiheit tatsächlich darin, daß angeblich selbstbewußte Frauen sich nicht beherrschen können, genau in jenen Tagen ihren Hintern einem Männchen entgegenzustrecken, in denen die Möglichkeit besteht Kinder zu bekommen, bzw. umgekehrt besteht diese angebliche Freiheit darin, daß Kerle in genau jenen Tagen, in denen es „gefährlich“ ist ihren Dödel genau dort reinstecken müssen, wo es gefährlich ist, wobei sie zuvor eigentlich hätten informiert werden müssen, daß gerade die „gefährlichen“ Tage sind, was ja ausgehend von den Frauen praktisch nie geschieht.

    Genau betrachtet besthet also dieser angebliche Freiheitskult, also Hedonismus darin, sich ungehindert und ungestört wie ein Tier benehmen zu können und das auf Kosten von kleinen Wesen, die nichts dazu können und sich nicht wehren können.

    Und die selben angeblich selbstbewußten Erwachsenen rennen dann auf Demos und fordern „Humanität und Solidarität“.

    Welch ein lächerliches Affentheater

  98. PeterT. (17:41):
    >>Oh, Herr, befreie uns von der Geißel der Masturbation! Rückenmarksschwund und Blindheit sind die körperlichen Folgen.<<

    Glauben Sie das wirklich?
    .
    Oder gehören Sie zu denen, die den Unterschied einer Samenzelle, eine Eizelle und einer eingenisteten, befruchteten Eizelle nicht kennen?

    ________________

  99. Noch niemals war es so einfach und kostengünstig zu verhüten. Dann die Mär von den vergewaltigten 13 jährigen Schwangeren. Dann der „NEU- und SCHÖNSPRECH“ frei nach „1984“. Da ist sie, die „SCHÖNE NEUE WELT“. TÖTEN= WEGMACHEN=ABTEIBEN. Interessanterweise benutzten diverse Massenmörder wie der „Doofe Bruno“ aus den 40iger Jahren oder der „Autobahnmörder mit der Skimütze“ aus den 50igern genau diesn Ausdruck bei ihren Geständnissen. Dann hab ich sie „Weggemacht“! Wie würde es auch aussehen, wenn in den Nachrichten gesagt würde: „Heute wurden 1000 Kinder im Mutterleib getötet“? Das haben auch schon HIMMLER und Konsorten erkannt. Sie konnten ja der DEUTSCHEN Bevölkerung und der restlichen Welt schlecht in der Wochenschau mitteilen: „Heute wurden in HADARMAR wieder 500 LEBENSUNWERTE LEBEN mit der GIFTSPRITZE umgebracht. Ausserdem wuden diese Woche 120 ooo Juden vergast“! Nein sie nannten es: „Zum Arbeitseinsatz abkommandiert“ oder „UMGESIEDELT“ oder der „Behinderte ist an seiner schweren Krankheit verstorbeb“. Interssanterweise führen die ROTGRÜNEN „Abtreibungsfreunde“ die schlimme Tradition der Verharmlosungen bei der Tötung „Unnützer und Lebensunwerter Kinder“ fort! Merke: Ein Volk, das einen Großteil seiner Kinder vernichtet, bevor sie das Licht der Welt erblicken können hat sein eigenes Urteil schon gesprochen. Die Strafe heißt Aussterben unter schrecklichen Bedingungen.

  100. #6 Rosinenbomber (20. Feb 2012 16:59)

    „Sie hätten wohl auch an der Rampe in Auschwitz eifrig selektiert…“

    Und du selektierst sogar hier.
    Solche Diskussionen sind so fruchtlos wie emotionsgeladen. Das Problem ist immer das gleiche: Wenn frau nicht will – aus was auch immer für Gründen – dann geht’s zur Engelmacherin, ins Ausland usw.
    Selbst wenn man für Abtreibungen die Todesstrafe einführen würde, würden Frauen abtreiben, dann halt wieder in der Küche, in der Garage, im Ausland oder sonstwo und sonstwie.

  101. Die Gesetzlage ist nun so, meines Wissens (bitte berichtigen falls falsch), das Abtreibung aus gutem Grund verboten ist, das es aber unter bestimmten Bedingungen (die leider extrem ausgeweitet wurden) strafrechtlich nicht verfolgt wird!

    Ursprünglich war der Gedanke dabei, Frauen die ihr eigenes Leben mit der Schwangerschaft riskieren zu schützen, Frauen die vergewaltigt wurden ggf. seelisches Konfliktpotential zu ersparen. Und die medizinische Indikation, die mehr als Zweifelhaft ist, da ein Arzt eher das Krankheitsrisko hoch ansetzt als niedrig, denn sonst könnten Versicherungsschäden entstehen.

    Das war es aber eigentlich auch! Oder?

    Der Gesetzgeber könnte, wenn er wollte, soziale Indikation unmittelbar wieder bestrafen! Besonders die Ärzte!

  102. muezzina (18:10):
    >>Wenn eine Frau kein Kind möchte, dann soll man sie nicht zwingen.<<

    Was ist denn das für eine verkorkste Logik??!!??
    .
    Wer beim vögeln schwanger wird, den „zwingt man“ nicht, ein Kind zu bekommen. Es handelt sich vielmehr um einen ganz natürlichen Vorgang; so wie Essen satt macht oder Ausschlafen die Müdigkeit vertreibt.

    _____________

  103. #61 Schlecht_Mensch (20. Feb 2012 17:43)

    „Es gibt so eine Regel bei PI:
    Willst du, dass sich die Kommentatoren gegenseitig die Köpfe einschlagen, bring die Abtreibung oder rufe den Krieg der Atheisten gegen die Fundis aus. Klappt immer.“

    Hihihi … 🙂

  104. Die Möglichkeit, ein Kind zur Adoption freizugeben, damit die ungewollt Kinderlosen es angemessen großziehen können, ist selbstverständlich unzumutbar.

    Eine Schwangerschaft voll auszutragen, ist in bürgerlichen Kreisen nicht mal eben so.
    Ich frage mich, was da für lebensfremde Männer hinter der Tastatur sitzen.
    Die Frau würde von allen angesprochen werden, wann es soweit ist. Auf der Arbeit bekommt sie besonderen Arbeitsschutz. Mutterschutzzeiten. Sie muss zu allen Vorsorgeuntersuchungen. Alle Freunde, ihre Verwandten, Nachbarn fragen, wann es soweit ist. Und dann ist das Kind weg.
    Wer macht denn so etwas?
    Davon abgesehen ist ihr Körper stark belastet, sie bekommt wahrscheinlich Babyblues.
    Das können wirklich nur lebensfremde und frauenfremde Männer schreiben, eine Frau ist doch keine Babyfabrik.

    #105 Addon4 (20. Feb 2012 18:45)

    Sie haben die Argumentation von muezzina weitgehend richtig erfasst.
    Sie haben aber das Argument mit der Stricknadel vergessen, wobei arme und zierliche Frauen gezwungen werden die Stricknadel in ihren Bauch zu rammen

    In den Bauch? Hast du zu viel Toy Story geguckt? Die Nadel wird direkt durch den Muttermund in den Uterus eingeführt.
    Ich glaube wirklich, hier sitzen 14-Jährige hinter der Tastatur.

  105. Ein Witz, dass man den 68er-gebrainten Kommentatoren immer noch klar machen muss, dass die millionenfache Abtreibung unserer eigenen Kinder über Jahrzehnte hinweg natürlcih etwas mit dem demographischen Zusammenbruch und Wehrlosigkeit Europas gegenüber dem jugendlichen, islamisch, aggressiven Druck an unseren kontinentalen Grenzen und im Inneren direkt zusammenhängen.

    Wie kann man nur ideologisch so verblödet sein, um das nicht erkennen zu wollen?

    Sei’s drum: die Grünen/innen und der Islam freuen sich über soviel Dummheit. Und die werden es den Dummschwätzern hier übrigens auch bestätigen, ohne mit der Wimper zu zucken.

  106. #114 Rechtspopulist

    Nein das Abtreibung bei einem Verbot in der gleichen Zahl stattfindet würde ist einfach nur Schwachsinn.

    Es gibt etliche Frauen die auf der Kippe stehen und eher bereit sind in eine hypermoderne Klinik zu gehen und abzutreiben als in einer dreckigen Garage zu anderen Mitteln zu greifen.

    Durch die Kriminalisierung würde überdies hinaus ein Umdenken stattfinden. Man würde eine viel größere moralische Überwindung benötigen diese Barriere zu überspringen und zu einem ausgefallenen Plan zu greifen wie eine Fahrt ins Ausland usw. wenn einem die ganze Zeit eingetrichtet wurde, dass Abtreibung MORD Ist.

    Ja sollen von mir aus einige Frauen TROTZDEM abtreiben, soll von mir aus eine illegale Industrie von Engelmacherinnen entstehen. Alles besser als diese legale und schöne Massenvernichtung in den hypermodernen und schicken Kliniken, das kotzt mich an und vermittelt den Abtreibenden ein falsches anderes Gefühl.

    Will die Tusse morden, soll sie sich auf Hinterhöfen rumtreiben und sich für ihr Leben traumatisieren.

  107. Der beste Schutz für das ungeborene Leben ist eine mütter- und kinderfreundliche Gesellschaft. Das wäre aber auch eine Gesellschaft, die sich NICHT darüber beklagt, daß arme Frauen aus dem Prekariat Kinder bekommen oder das Kindergeld zu hoch sei etc. pp.

    Für alle gilt: Wer A sagt, muß auch B sagen!

  108. muezzina (19:09):
    >>… eine Frau ist doch keine Babyfabrik.<<

    Beim vögeln schwanger zu werden ist aber kein Zwang; sondern ein ganz natürlicher Vorgang. Sie sehen das aber wohl lediglich als dumme Spaßbremse. Zu verhüten ist indes jawohl nun auch nicht so kompliziert, oder? Zumindest nicht so kompliziert, als dass es ein Grund für die Duldung hunderttausendfacher Vernichtung menschlichen Lebens ist.

    _____________

  109. #118 muezzina

    Das können wirklich nur lebensfremde und frauenfremde Männer schreiben, eine Frau ist doch keine Babyfabrik.

    Bei vielen Schreibern habe ich gerade bei so einem Thema das Gefühl, dass sie den Islam im Grunde doch gutheissen: für Frauen gilt nur KKK bzw. KKM.

    Dass es Paaren mit Kinderwunsch gerade in Deutschland nicht eben leicht gemacht wird, wird schnell vergessen. Ein Kind kann ja mit Luft und Liebe aufgezogen werden …

  110. Nach wie vor gilt es, die technologieorientierten Vorschläge zu unterstützen:

    Bahnbrechende wissenschaftliche Fortschritte

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=5633

    Thorium-Reaktor

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3063

    Oder soll Merkel besser mit den Kommunisten “Neue Wege zum Kommunismus” diskutieren?

  111. Rabe (19:18):
    >>Der beste Schutz für das ungeborene Leben ist eine mütter- und kinderfreundliche Gesellschaft.<<

    Ich bin beim gedankenlosen Sex schwanger geworden … da kann ich ja ruhig das menschliche Leben vernichten — die Gesellschaft ist ja so wenig kinderlieb.
    .
    Oder wie?
    ________

    Meine Güte; eine ganzer Sozialindustriezweig ist mit enormen Aufwand und schier grenzenlosen finanziellen Mitteln ausschließlich mit ledigen Müttern beschäftigt!!!

    _____________________________

  112. #129 Graue Eminenz (20. Feb 2012 19:24)

    Die Existenz von „Babyklappen“ scheint sich auch noch nicht besonders herumgesprochen zu haben…

  113. Ikarus69 (19:20):
    >>Dass es Paaren mit Kinderwunsch gerade in Deutschland nicht eben leicht gemacht wird, wird schnell vergessen.<<

    Komisch nur, dass es jedes Jahr Zehntausende nach Germanistan drängt, weil man dort per Kinderkriegen ein wohliges Auskommen bezahlt bekommt.

    ____________

  114. Oft wird als Argument für die Tötung eines ungeliebten Kindes angeführt, das eine werdende Mutter, die ihr Kind zum Abtöten fregiebt, sicher keine „Gute Muter“ sein würde. Und das es für das getöte zum Leben nicht für wertvoll genug empfundene Lebewesen doch eine Gnade sei! Dabei warten zehntausende ungewollt Kinderlose händeringend auf ein Adoptivkind. Dabei gibt es die anonyme Babyklappe! Verhütungsmittel stehen in jedem Drogeriemarkt bereit. Und was ist, wenn eine Frau gleich nach der Geburt erkennt, das sie doch kein Kind haben möchte? Darf sie es dann in den Eisschrank stecken, in Blumentöpfe einpflanzen oder vom 8 Stock schmeissen? Und wenn die Erkenntnis der „Behinderung der SELBSTVERWIRKLICHUNG“ erst nach einigen Jahren kommt. Hat die Mutter dann das Recht ihre Kinder eigenhändig zu erwürgen oder existieren da „SPÄTABTREIBUNGSSTELLEN“ mit namen: POSTNATALE BESEITIGUNGSANSTALT! Fakt ist, das mit der Parole: „Mein Bauch gehört mir“ der Beliebigkeit und Verantwortungslosigkeit Tür und Tor geöffnet wurden. Vielen ist es zu unbequem für ihren UNTERHALT, ihre KINDER, ihre TATEN und überhaupt für ALLES Verantwortung zu übernehmen. Und das, obwohl es noch nie soviele Transferleistungen gab!

  115. #130 WahrerSozialDemokrat (20. Feb 2012 19:24)

    Sie haben etwas mit dem Thema „Zukunftsdialog“ zu tun. Der Mensch lebt schliesslich nicht vom Kinderkriegen allein…

  116. #131 Stefan Cel Mare (20. Feb 2012 19:26)

    Um in die Baby-Klappe zu kommen, müssten die Babys erst aus der Vaginal-Klappe kommen!

    Allerdings hat Baby-Klappe nicht wirklich was mit Abtreibung zu tun! Die Themen würde ich ungern mischen wollen! Ich werde keine Frau gegen eine Abtreibung überzeugen, mit der Aussicht auf die Baby-Klappe!!!

  117. Wieso soll ein Kind abgetrieben werden, also sein ganzes Leben wird zerstört, weil es für die Mutter unangenehm wäre es auszutragen?

    Also eigentlich wird weder die Mutter noch der zukünftige Vater bestraft, sondern der einzig Unschuldige (das Kind) wird hier mit dem Tode bestraft.

    Wieso hat das Kind kein Anrecht auf Leben?

    Niemand und wirklich niemand sucht sich aus in welche Familie er hineingeboren wird. Nichteinmal Aborigines, Araber oder Schwarzafrikaner suchen sich ihre ethnische, soziale oder familiäre Zugehörigkeit aus.
    Jeder wird einfach in eine Familie hineingeboren.

    Was kann das Kind dafür, dass seine Mutter sozial schwach ist?
    Was kann das Kind dafür, dass seine Mutter ungewollt schwanger wurde?

    Soll das Leben und die einzigartigen Möglichkeiten des Kindes beendet werden bevor es richtig begonnen hat?
    Was kann denn das Kind dafür?

    Diese Denkweise verabscheue ich. Darum bin ich auch überzeugter Islamkritiker aber kein Hasser von Arabern oder Türken. Jeder entscheidet für sich ob er sich zum Islam bekennt und somit die Welt verachtet. Aber niemand entscheidet in welche Familie er hineingeboren wurde.

  118. #114 Rechtspopulist

    Selbst wenn man auf Mord die Todesstrafe verhängen würde,würde weitergemordet.

    Tolle Logig, also hört auf mit dem Gesetzemachen,wenn einer was will, macht er es doch sowieso.
    Wenn eine ihr Kind morden will, macht sie es auch mit Gesetz, lassen wir also das blöde Gesetz.
    Nein nein,man muss die Gesellschaft ohne Gesetze verändern,blablabla soziologiewissenschaftsorientierte Überzeugungsmaßnahmen nach reichlich diskutiertem Auschuss aus Auschüssen,für die persönlichen Freiheiten einer demokratischen, modernen Gesellschaft, welche die Freiheit nutzt,sich selbst der Freiheit zu berauben,indem sie die Freiheit der unerwünschten Kinder beschneidet und so der Freiheit von Bevölkerungsteilen Voschub verleiht, welche die Freiheit der eigendlichen Bevölkerung nicht akzeptiert und deshalb deren Freiheit auf demokratischem Wege massiv einschränkt oder beendet.

  119. #136 WahrerSozialDemokrat (20. Feb 2012 19:30)

    Die Themen würde ich ungern mischen wollen!

    Hmmm… dann lassen wir es. Ansonsten hätte ich nämlich zu

    Ich werde keine Frau gegen eine Abtreibung überzeugen, mit der Aussicht auf die Baby-Klappe!!!

    schon was zu sagen gehabt.

  120. #118…muezzina…Mit den gleichen Argumenten kann mann ja auch die pflegebedürftigen Eltern und Behinderten zur Tötung freigeben. Fakt ist, das es noch niemals soviel finanzielle Absicherung gab und das über die Hälfte des Erwirtschafteten umverteilt wird. Und ausserdem sind ja die Frauen die größten Leidtragenden der KINDERLOSIGKEIT: z.B: wurden 2011 in OSLO über 1000 Frauen von Einwanderen vergewaltigt. Ich wage zu behaupten, das , wenn diese Frauen kräftige Söhne haben würden, dieses sehr schnell aufhören würde. Wer anders als die EIGENEN Kinder können ein Volk schützen und ihre Eltern im Alter versorgen. Vielleicht versorgen uns die Anhänger der satanischen S`HARIA SEKTE?

  121. Rechtspopulist (19:06):
    >>Wenn frau nicht will – aus was auch immer für Gründen – dann geht’s zur Engelmacherin, ins Ausland usw. …<<

    Warum forderst Du nicht in der gleichen Logik gleich noch, Sex mit Kindern zu erlauben? — Schließlich reicht da ja auch ein Flug nach Fernost

    ____________

  122. #140 Stefan Cel Mare (20. Feb 2012 19:37)

    schon was zu sagen gehabt.

    Das können Sie ruhig, jetzt bin ich ja neugierig! Ich bin nur der Meinung die Umstände die zur Baby-Klappe führen, gänzlich andere sind, als die zu einer Abtreibung führen. Bis auf das mit dem Sex natürlich.

  123. Die vielgepriesene „WOHLSTANDSGESELLSCHAFT“ hat egoistische, selbstverliebte und konsumgeile Einzelkider hervorgebracht. Wahre Monster ohne Moral, soziale Verantwortung und Zukunftsperspektive. Kinderlose Politiker, die werbewirksam nach TEXAS reisen und vor der TODESZELLE niederträchtiger Mörder STURZBESOFFEN herumjammern, für AMERIKANISCHE SOLDATEN, die von einem ihrer SCHÜTZLINGE in FRANKFURT hinerrücks abgeknallt werden aber kein Mitleid überhaben. Vielleicht ist es nur gerecht und längst überfällig, das wir bald nur noch Geschichte sind. Die Nachwelt wird über uns ihr Urteil wegen der über 5 Millionen getöteten Kinder fällen!

  124. Wir sollten in diesem Zusammenhang nicht nur über Abtreibung diskutieren, sondern auch über die in letzter Zeit vermehrt auftretenden Forderungen der Homo-Szene nach Adoptionsrecht.

    Denn das Kind hat nicht nur das Recht auf Leben, sondern auch das Recht, in gesunden Verhältnissen aufzuwachsen.

    Selbiges gilt für das Verhalten von Lesbenpaaren, die sich schnell einen Mann zur Kindszeugung schnappen, und dann wieder wegschicken. Hat ein Kind kein Recht, seinen leiblichen Vater kennenzulernen?

    Nicht nur die Tötung von Kindern muß angeprangert werden, sondern auch das Herausreißen von Kindern aus den natürlichen Familienverhältnissen.

  125. #2 muezzina (20. Feb 2012 16:50)
    „Okay, ich übersetze mal:
    Da möchte jemand Frauen verbieten abzutreiben.“

    Total falsch!
    Da möchte jemand Frauen UND Männer an ihre VERANTWORTUNG erinnern, die in jeder Beziehung und besonders beim Sex wahrgenommen werden sollte.
    Es ist schon traurig, wenn die Tötung menschlichen Lebens im Mutterleib als Sozialleistung der Krankenkassen beansprucht wird. Über das Leben eines (ungeborenen) Menschen verfügen zu wollen, um das eigene Leben bequemer zu gestalten ist — mit Verlaub– pervers.
    Das Land ist voll mit ungewollt kinderlosen Paaren. Sie wünschen sich sehnlichst ein Kind, das sie liebevoll und mit Hingabe gross ziehen möchten. Jede ungewollt schwangere Frau hat die Möglichkeit, unter Inanspruchnahme vielfältiger Hilfen das Kind auszutragen und dann zur Adoption
    frei zu geben. Töten auf Kassenkosten ist die denkbar schlechteste „Lösung“…
    Wer soll dieses Land gegen den Islam verteidigen, wenn nur noch Mohammedanerinnen Kinder bekommen???

  126. Firebird (19:53):
    >>… Forderungen der Homo-Szene nach Adoptionsrecht.<<

    Dann melden sich sogleich wieder die üblichen Tunten und bezichtigen uns der Schwulenhetze oder noch schlimmerer Dinge.
    🙄

    _____________

  127. Wie üblich bei diesem Thema gibt es nicht viel mehr als gegenseitige Beschimpfungen nach den immer gleichen Stereotypen.

    Das ödet an!

    Warum nicht einmal ein paar Vorschläge, wie man ohne Borniertheit Lösungen anstreben kann?

    Da klinkt sich jeder vernünftige Abtreibungsgegner wie ich besser wieder aus. Viel Spass noch bei der Klopperei.

  128. @ #84 Schaffer (20. Feb 2012 18:09)

    Sind wir hier neuerdings in Kath.net?

    Nee. Ist aber nicht die schlechteste Adresse.

    Wir haben global und in Deutschland ein Problem mit der UEBERbevoelkerung.

    Ja. Das sehe ich auch so. Und was schwebt Ihnen als Lösung vor? Abtreibung (für mich = Mord)?
    Dann nennen wir die Sache doch bei ihrem tatsächlichen Namen: Volk ohne Raum (nur diesmal global gedacht).

    Don Andres

  129. #129 Graue Eminenz (20. Feb 2012 19:24) Rabe (19:18):
    >>Der beste Schutz für das ungeborene Leben ist eine mütter- und kinderfreundliche Gesellschaft.<<

    Ich bin beim gedankenlosen Sex schwanger geworden … da kann ich ja ruhig das menschliche Leben vernichten — die Gesellschaft ist ja so wenig kinderlieb.
    .
    Oder wie?
    ________

    Meine Güte; eine ganzer Sozialindustriezweig ist mit enormen Aufwand und schier grenzenlosen finanziellen Mitteln ausschließlich mit ledigen Müttern beschäftigt!!!

    Mir solche Worte als Zitat

    Ich bin beim gedankenlosen Sex schwanger geworden … da kann ich ja ruhig das menschliche Leben vernichten — die Gesellschaft ist ja so wenig kinderlieb.

    mit dem dummdreisten Nachsatz „Oder wie“ unterzujubeln, den Rest meines Kommentars aber unter den Tisch zu kehren, ist schon eine dreiste Unverschämtheit.

    Wenn dies ihre Auffassung von „freiem Denken“, „Meinungsfreiheit“, „freier Diskussion“ oder was sie sonst immer in dieser Gesellschaft für sich reklamieren wollen, entspricht, so sind sie auch nicht besser als der übelste Propagandist aus dem kommunistischen Lager. Der einzige Unterschied ist lediglich der, daß das Ziel ihrer Propaganda ein anderes ist.

    Merken Sie sich: Zuviel Ideologie macht dumm! Und fanatisch!

  130. #146 Firebird (20. Feb 2012 19:53)

    Bitte nicht,dass nimmt kein Ende!

    Sich in einem Internetblog für Politische incorrectness ,politisch inkorrect zu outen und gegen Auswüchse der 68er zu schreiben kann zu massiven Angriffen durch die inkorrekte Gemeinde führen.
    Wer sich dann noch gegen gesellschaftlich korrekte Tabubrüche wendet,hat auf der Seite von Political incorrectnes nichts mehr zu suchen!
    Politisch inkorrect ist nur, wer sich gegen den Islam auslässt,alles andere geht, wie der Islam ,gegen die persönliche Freiheit, die es ja zu schützen gilt.

  131. #121 Addon4

    Durch die Kriminalisierung würde überdies hinaus ein Umdenken stattfinden.

    Die einzigen, die kriminalisiert gehören, sind Meinungsträger wie Sie, welche anderen Menschen ihre vorgestrige, geheuchelte Moral aufzwingen wollen!

  132. #84 Schaffer (20. Feb 2012 18:09)

    Wir haben global und in Deutschland ein Problem mit der UEBERbevoelkerung.

    Es gibt kein globales Problem mit einer Überbevölkerung!!!

    Es gibt lokale Problem die Bevölkerung nicht ernähren zu können! Und das kann nicht durch Abtreibung in Deutschland/ Europa oder überhaupt im „Westen“ gelöst werden! Wir haben hier kein Ernährungsproblem mit der Bevölkerung und somit auch kein lokales Überbevölkerungsproblem, ansonsten würde man ja auch keine Einwanderung bei uns!

    Und bevor irgendwer schreit, wir leben auf Kosten der armen hungernden Kindern irgendwo in der Welt, sollte man sich mit den lokalen Problemen dort beschäftigen und dort die Vorwürfe hinrichten! Der Hunger ist Vorort hausgemacht!

    Mit offenen Karten – Überbevölkerung – Eine falsche Frage
    http://www.youtube.com/watch?v=WHMyf6J6xlg

  133. #83 stm; Nein, rechnes dir selber aus, seit 75 also 36Jahre gibts dieses Gesetz, wenn man jetzt während 20 Jahren von 300.000 und während weiterer 16 Jahre von 600.000 ungeborenen Kindern ausgeht, weil ja die nicht geborenen auch kein Kinder kriegen, kommt man auf rund 15 Mio, das ist grade die empfundene Anzahl an Moslems hier. Offiziell gibts ja grade mal 3Mio, wobei das noch nicht mal diejenigen glauben, die das verbreiten.

    #86 muezzina; Es gäbe ja auch noch die Möglichkeit, ganz einfach nicht rumzurammeln wie die Karnickel. Ausserdem solls mittlerweile ne ganze Menge an Verhütungsmitteln geben und die auch nicht erst seit gestern.

    #87 panther1965; Das mit erschwerter Schwangerschaft kommt immer drauf an, bei einheimischen die brav jedes Monat Steuern und KV zahlen stellen sich die recht an. Mir ist aber mal zugetragen worden, ohne dass ichs überprüfen kann, weil ich zu den Kreisen keinen zugang hab, dass extrem viele Moslemfrauen sich künstlich befruchten lassen weils da normalerweise Mehrlingsgeburten gibt und das die Kassen auch noch bezahlen, selbst wenn schon ein halbes Dutzend Kinder da sind.
    Das stammt eben von jemand, der mit der Bezahlung von solchen Sachen zu tun hat.

    #98 Rosinenbomber; Das mit Überbevölkerung stimmt leider, Deutschland ist eines der am dichtesten besiedelten Gebiete der Welt. Wir sind noch nicht auf Platz 1, aber wir arbeiten dran.

    #101 Graue Eminenz; Verglichen mit den Zuständen in China, Indien oder Lateinamerika, lebt selbst ein wirklich armer in Deutschland wie Gott in Frankreich. Und übrigens, auch deutsche Kinder kriegen Kindergeld und H4, nicht nur Ausländer.

    #104 Graue Eminenz; Du hast natürlich recht, dass das keine Krankheit ist, ich versteh aber auch, dass Frauen das Thema Kinder so wichtig ist, dass sie jedes Mittel, das möglich ist nutzen wollen. Eventuell sollte man vor Genehmigung solch einer Massnahmen mal schauen, in welche Umgebung so ein Kind geboren wird. Wie oben schon geschrieben wird das ja eh gemacht, bloss kriegen diejenigen alles bezahlt, die noch nie irgendwas eingezahlt haben. Diejenigen die schön brav Jahre oder Jahrzehntelang brav gearbeitet haben, kriegen die Chance nicht, vielleicht weil sich jemand denkt, die Frau fällt dann jahrelang als Einzahler weg.

    Viele Errungenschaften der 68er waren begrüßenswert.

    Welche sollen das sein, mir fällt da auf Anhieb nix zu ein.

    #116 Graue Eminenz; Noch dazu wird mittlerweile schon in der ersten Klasse aufgeklärt, niemand (nicht mal mit IQ50) kann so dumm sein, dass er/sie das 6 Jahre später noch immer nicht geschnallt hat.

    #118 muezzina; Mir sind einige Fälle bekannt, wo die Mutter bis zur Geburt nicht mal gemerkt hat, dass sie schwanger ist. Von den ganzen Leuten rundum ganz zu schweigen.

    #121 Addon4; Dazu kommt, dass die medizinische viel zu lasch ist, einige Frauen aus meiner nahen Bekanntschaft wurden von Ihren Ärzten fast genötigt abzutreiben, weil sie angeblich zu alt (zu jung kann ich mir auch vorstellen, kenn ich aber keine) dafür sind. Zum Glück haben die es immer abgelehnt.

  134. #144 WahrerSozialDemokrat (20. Feb 2012 19:49)

    Um jetzt nicht zu weit auszuholen: im Interesse des ungeborenen Lebens ist die Aussicht auf eine Babyklappe der Alternative – Abtreibung – deutlich vorzuziehen. Würde ich jedenfalls so sehen, wenn ich ungeborenes Leben wäre..

    Dass es sich dabei nicht um die Idealvorstellung handelt ist auch klar…

  135. wer sich diesem Aufruf anschließen möchte…

    Betreff: Dialog über Deutschland?!

    Guten Tag, Frau Bundeskanzlerin,

    mit überwältigender Mehrheit fordern die Bürger eine

    „Offene Diskussion über den Islam“

    in Ihrem Zukunftsdialog – und werden eisern totgeschwiegen. In der jüngsten Straßenumfrage
    darf sich das blöde Volk nur über zweitrangige Themen wie “Mehrgenerationenhäuser” oder
    wahlweise den Begriff “Wohlstand” äußern. Ich frage Sie: Was soll ein mündiger Bürger von einem
    “Dialog” halten, der das offensichtlich zentrale Gesprächsthema vollständig unter den Teppich kehrt
    und vorsätzlich verschweigt? Paßt da der nicht besser der mittlerweile bekannte Begriff „Dialüg“ ?!

    Was bezwecken Sie eigentlich mit diesem unseriösen Verhalten? Und: Wie wollen Sie
    persönlich Ihr Gesicht wahren, wo doch jedermann nun noch einmal ganz besonders erfährt, wie
    Manipulation auch und gerade durch Sie und Ihre CDU funktioniert: Aus angeblichem Dialog wird
    echter Dialüg.

    Ich denke, da kommen Sie nicht mehr so einfach raus: Sie haben die Deutschen gefragt, eine klare Antwort
    bekommen und ignoriern sie nun dreist. Sie zeigen dem blöden Volk ganz offen, welches Bild Sie von
    Demokratie haben. Gut, daß das nun noch einmal in aller Deutlichkeit öffentlich diskutiert wird.
    Beängstigend aber auch, wie Sie damit grundlegende demokratische Maßstäbe unter der Hand abschaffen.
    Ein weiterer eisiger Hauch von DDR weht durch unser Land. Und die Mehrheit des Volkes bleibt fassungslos
    im Regen stehen und staunt über den Merkelschen Dialüg.

    Da sinken auch Hoffnungen bei einer möglichen Weiterführung Ihres „Dialogs“: An den Volkshochschulen
    soll der Bürger“dialog“ nun fortgeführt werden, jeder Bürger kann teilnehmen. Na toll! Sollen wir es dort
    noch einmal versuchen? Oder vielleicht besser gleich den Bürger“dialog“ abschaffen – denn er hat nur die
    Qualität eines Dialüg mit dem Bürger.

    Ich hatte ein gewisses Maß an Taktieren von Ihnen persönlich sowie Ignoranz und Zivilfeigheit von
    Ihrer biegsamen Partei erwartet – die freche Dreistigkeit des Unterdrückens von wirklich relevanten Themen
    in Ihrem Dialüg erstaunt mich trotzdem noch einmal.

    Ich schäme mich mittlerweile wirklich, über längere Zeit CDU gewählt zu haben.

    Mit ganz spezieller Hochachtung

    Ihr

  136. #152 JRico

    Ahso,einTräger der falschen Meinung gehört kriminalisiert,etwa so wie bei Hitler,Stalin,Mao,…

    Ihre Moral ist mindestens ebenso vorgestrig, denn Völker, welche ihre Kinder geopfert haben, gibt es auch schon seit Menschengedenken.
    Was ist an dem Gesagten von addon4 den geheuchelt?Kennen Sie den persönlich?

    Hier will niemand einem was aufzwingen.Aber der Überzeugungsversuch wird doch wohl noch erlaubt sein oder?
    Aber scheinbar gibt es einige,bei denen die besten Argumente keine Herzensregung mehr auslösen.

  137. JRico (20:07):
    >>@ Addon4: Die einzigen, die kriminalisiert gehören, sind Meinungsträger wie Sie …<<

    Ja, klar; nicht etwa die Protagonisten von prä- und postnataler Euthanasie sollte man anklagen; sondern diejenigen, die sich dagegen empören.

    __________

  138. ich unterstütze den Vorschlag nicht, da bin ich liberal, wie in vielen Dingen.
    Eine Frau soll doch bitte selber entscheiden könnnen, ob sie ein Kind bekommen möchte oder nicht.
    Und wer glaubt, das man die „Abschaffung Deutschlands“ dadurch verhindert, das man Abtreibung kriminalisiert, der irrt.

  139. #152 JRico (20. Feb 2012 20:07)

    „…vorgestrige, geheuchelte Moral…“

    Nur mal so! Sie könnten auch allgemein „Moral“ vorwerfen, bzw. persönliche Moral! Weil es schlicht eine andere ist, als wohl die Ihre!

    Tun Sie aber nicht! Warum?

    Sie wollen nicht das eine dem anderen gegenüberstellen und für die besseren Argumente kämpfen, sondern lediglich den „Gegner“ diskreditieren mit: „vorgestrige, geheuchelte“

    Typisch „linke Rhetorik“! Befreien Sie sich davon, wenn Sie glaubwürdig bleiben wollen!

  140. #154 uli12us (20. Feb 2012 20:13)

    Mir sind einige Fälle bekannt, wo die Mutter bis zur Geburt nicht mal gemerkt hat, dass sie schwanger ist. Von den ganzen Leuten rundum ganz zu schweigen.

    Mir sind einige Fälle bekannt, wo der Mann noch nicht mal gemerkt hat, dass er gerade mit seiner Nachbarin vögelt. Wiederum sind mir Fälle bekannt, wo der Mann entlassen wurde, weil er seiner Kollegin an den Busen gefasst hat.

    Welche Frau nicht bemerkt, dass sie schwanger ist, hat entweder kein Interesse an ihrem künftigen Nachwuchs oder sie verdrängt es.
    Solche Leute, die mit sich selber nicht zurecht kommen, sollten besser erst Recht kein Kind bekommen.

  141. #158 Graue Eminenz (20. Feb 2012 20:22)
    JRico (20:07):
    >>@ Addon4: Die einzigen, die kriminalisiert gehören, sind Meinungsträger wie Sie …<<

    Bei dem geht keine Kugel durch, achten Sie auf Ihren Blutdruck.

  142. Viele Errungenschaften der 68er waren begrüßenswert. Sie haben sich eingesetzt für die Rechte der Frauen. Sie haben die Klassengesellschaft gekippt, auch wenn es heute noch Dödel gibt, die sich von und zu oder Freiherr oder Graf nennen.

    Sie haben die Grundlage gelegt, dass jeder, unabhänig von seiner Herkunft prinzipiell die gleichen Chancen in unserer Gesellschaft hat.

    Beispiel: Vor ein paar Jahren durfte nur Medizin studieren, wer sein Abitur auf dem ersten Bildungsweg erlangt hat. Heute dagegen freuen wir uns über engagierte und motivierte Leute, die den Arztberuf in Deutschland ergreifen möchten und klagen über Ärztemangel.

  143. #161 muezzina (20. Feb 2012 20:25)

    Welche Frau nicht bemerkt, dass sie schwanger ist, hat entweder kein Interesse an ihrem künftigen Nachwuchs oder sie verdrängt es.
    Solche Leute, die mit sich selber nicht zurecht kommen, sollten besser erst Recht kein Kind bekommen.

    Der ganzen Welt will man helfen, aber für solche traurige Frauen, fällt Ihnen als Lösung nur dieser Satz ein??? Oder Abtreibung? Oder Sterilisation?

    Wenn Sie den Menschen mehr annehmen könnten in seiner Unperfektheit (auch den Mann), dann würden Sie für jeden möglichen neuen Menschen uneingeschränkt kämpfen und auch seinen Eltern helfen!

  144. #164 muezzina (20. Feb 2012 20:32)

    Altes Kampfemanzengeschwätz und durch nichts gerechtfertigt!

    Auch Männer waren in ihrer Mehrheit benachteiligt!!!

    Z.B. Wahlrecht! Frauen tuen immer so als wenn alle Männer schon immer haben frei wählen dürfen! Erst durch den Kampf der Männer für das freie Wählen, konnte das Wahlrecht auch für Frauen umgesetzt werden! (Und das war schon lange vor den 68er)

    Z.B. Studieren! Frauen tuen immer so als wenn alle Männer schon immer haben frei studieren dürfen! Erst durch den Kampf der Männer für das schichtenfreie Studium, konnte es auch später für Frauen umgesetzt werden! (Und das war schon lange vor den 68er)

    Ob die Verzögerung dabei 25, 50 oder 100 Jahre betrug ist vollkommen egal dabei!

    Frauen sind was das angeht, extrem verlogen und Männer extrem blöd dabei!

  145. Na ja, dieses Thema taucht hier mit schöner Regelmäßigkeit immer wieder auf und abgesehen von der Tatsache, dass sich hier die Vertreter der Anti-Abtreibungs-Front mit den Befürwortern der Abtreibung völlig sinnlose verbale Schlammschlachten liefern, sind die gesetzlichen Notwendigkeiten doch seit langem klar geregelt, und das ist auch gut so. Wir leben in einem freien Land einschließlich sexueller Freizügigkeit, und wenn da mal Pannen passieren, ist das kein Weltuntergang, sondern kann medizinisch geregelt werden. Aus meiner Sicht wesentlich besser als Frauen, die mit primitiven Mitteln und zu Lasten der eigenen Gesundheit selbst gegen eine Schwangerschaft vorgehen oder die ungewollten Kinder nach einer heimliche Geburt im Wald vergraben. Verstehen werden fanatische Abtreibungsgegner diese Denkweise dennoch nicht, und genau diese Verschrobenheit hält normale Bürger u. a. davon ab , entsprechende Parteien zu wählen. Selbst schuld. Abgesehen davon: Die Weltbevölkerung wächst und wächst unaufhörlich.

  146. #148 Graue Eminenz

    Dann melden sich sogleich wieder die üblichen Tunten und bezichtigen uns der Schwulenhetze oder noch schlimmerer Dinge.

    Laß die doch. Damit stellen die nur einmal mehr wieder ihre Diskussionsfähigkeit unter Beweis.

    Man muß denen auch nicht unbedingt Schreibzugriff geben.

  147. #158 Foggediewes
    #159 Graue Eminenz
    #161 WahrerSozialDemokrat

    Wow, was für geballte, fundierte Argumentationsketten!

    Ist ein Schwangerschaftsabbruch unter abfolgender Einhaltung der gängigen Rechtssprechung/ihrer Algorithmen im Vorfeld sowie i.z.m. medizinischer sowie kriminologische Indikation strafbewehrt? Nein!

    Und Sie schwingen sich, die angebliche Moral vor sich her tragend auf, das anzuprangern/gängige Rechtssprechung zu negieren? Das kannte ich bisher nur von einer Gruppe besonders gläubiger Muslime, die Islamischem Parallelrecht, Ihnen sicher als Sharia bekannt, huldigen. Sie sind Brüder im Geiste, meine Damen und Herren. Potentielle Rechtsbrecher, die, welche erst mal den nötigen Einfluss erlangt, nicht zögern, sich über selbstbestimmte Menschen zu erheben und ihnen Ihren sog. moralisch legitimierten Lebensentwurf auf zu zwingen.

  148. #169 JRico (20. Feb 2012 20:59)

    Bzgl. Recht und gängige Rechtssprechung habe ich in #115 WahrerSozialDemokrat (20. Feb 2012 19:06) vorsichtig fragend meine Sicht der Dinge dargestellt.

    Würde mich sehr freuen, wenn Sie konkret dazu juristisch Stellung beziehen!

    Und bitte sachlich und nicht „ewig gestrig links-moralisch verlogen“! 😉

  149. Eine Frau soll doch bitte selber entscheiden könnnen, ob sie ein Kind bekommen möchte oder nicht.

    Kann sie doch, mir fallen auf Anhieb knapp ne Handvoll Verhütungsmöglichkeiten ein.

    #162 muezzina;Jetzt machst dich aber selber lächerlich, ich hab doch nicht behauptet, dass das alltäglich ist. So wies Frauen gibt, die das Kotzsyndrom haben, kanns doch genauso welche geben, die keinerlei Beschwerden haben und sich noch nichtmal wundern, wenn sie zunehmen. Vor allem bei ner relativ dicken kann ich mir gut vorstellen, dass man da sehr lang nichts sieht.

    #164 muezzina; Dein letztes Beispiel ist genauso Unsinn, für Medizin war zumindest in den letzten 30 Jahren keineswegs der erste Bildungsweg Voraussetzung. Auf welchem Weg der NC erfüllt wurde ist da egal. Es gab auch schon vor 30 Jahren und vermutlich auch schon deutlich früher die Möglichkeit, das Abi später nachzumachen und auch die Möglichkeit, Medizin ganz ohne Abi zu machen gibts schon wenigstens an die 10 Jahre. Allerdings sind das nur ein paar wenige Leute die erstens die Voraussetzungen erfüllen und einen der wenigen Studienplätze kriegen. Der Regelfall ist halt das Abi mit nem Durchschnitt von knapp 10. Wenns etwas weniger ist gehts auch, aber dann braucht man schon einige Jahre um beim NC hochzufallen oder muss schon länger einschlägig gearbeitet haben.

  150. @ #169 JRico: +1

    Faszinierend finde ich übrigens folgenden Sachverhalt:

    Als neulich auf PI der Vorschlag diskutiert wurde eine Steuer für Kinderlose einzuführen war die überwiegende Mehrheit dagegen. Tenor: Das würde meine eigene Freiheit beschneiden.
    Jetzt sind plötzlich dieselben Menschen dafür Menschen zu zwingen ein Kind auszutragen weil die deutsche Gesellschaft dringend Nachwuchs braucht.

    Für mich persönlich ist ein befruchteter Zellhaufen noch kein Mensch.

  151. @schreiberling3

    Absolut zutreffend. Ich finde es manchmal erschreckend,wie einige Kommentatoren hier über einen herfallen , nur weil man nicht deren Meinung vertritt . Dann heisst es gleich „Du bist nicht auf PI Linie“. Wie die linken….

  152. @ schreiberling3

    „Für mich persönlich ist ein befruchteter Zellhaufen noch kein Mensch.“

    Ist er auch nicht. Und auch dann nicht, wenn sogenannte „Lebensschützer“ behaupten, besagte befruchtete Zellhaufen könnten Schmerzen angesichts ihrer Abtreibung empfinden – kein normaler Mensch kann sich an Ereignisse vor seiner Geburt erinnern, warum sollten abgetrieben Föten dazu in der Lage sein?

  153. #152 Foggediewes

    Sich in einem Internetblog für Politische incorrectness ,politisch inkorrect zu outen und gegen Auswüchse der 68er zu schreiben kann zu massiven Angriffen durch die inkorrekte Gemeinde führen.
    Wer sich dann noch gegen gesellschaftlich korrekte Tabubrüche wendet,hat auf der Seite von Political incorrectnes nichts mehr zu suchen!
    Politisch inkorrect ist nur, wer sich gegen den Islam auslässt,alles andere geht, wie der Islam ,gegen die persönliche Freiheit, die es ja zu schützen gilt.

    Ja, den Eindruck hab ich hier auch manchmal.
    Der Islam ist nur ein Teil des Problems. Das Hauptproblem ist die grüne Ideologie, die sich pestartig ausgebreitet hat.
    Wenn sich Teile dieser Ideologie schon in den Köpfen der Mitarbeiter eines „politisch inkorrekten“ Blogs festgesetzt haben, ist dies nur ein weiteres Alarmzeichen.

  154. #172 schreiberling3 (20. Feb 2012 21:10)

    Als neulich auf PI der Vorschlag diskutiert wurde eine Steuer für Kinderlose einzuführen war die überwiegende Mehrheit dagegen. Tenor: Das würde meine eigene Freiheit beschneiden.

    Hier wird zuviel Diskussionsdurcheinander leider gepflegt!!! Und Begründungen, die es so nicht gab, heran geführt!

    Z.B. Kindergeld! Ich bin ein Gegner davon! Dafür lieber konkrete Steuerentlastung!

    Z.B. Rentengeld! Ich bin ein Gegner davon! Dafür lieber konkretes Armengeld!

    Sprich weg von Bevormundung!

    Das hat aber beides relativ wenig mit Abtreibung oder Moral zu tun!

  155. #174 Wintersonne; Wie erklärst du dir dann, dass bestimmte Musik nachweislich sehr förderlich auf die Intelligenz und musische Begabung wirkt. Nebenbei wirkt das auch bei Kühen, die geben dann mehr Milch.

  156. #170 WahrerSozialDemokrat

    §218a i.Z.m §219 StGB (Weiterführend SGB1/II § 21b sowie SGB5/III § 24b)

    #172 schreiberling3

    Das würde meine eigene Freiheit beschneiden.

    Heute geht es doch gegen die „Anderen“. Da wird wesentlich restriktiver argumentiert. :mrgreen:

  157. #169 JRico; Wie ich schon beschrieben habe, ist besonders die medizinische I etwas das gern und oft missbraucht wird. Jetzt mal abgesehen von Ärzten die ihre Patienten nötigen wollen, ist für mich das ganze auch andersrum vorstellbar.
    Oder wie bei „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ da hat der Arzt für ein halbes Dutzend Krankenscheine oder so auch abgetrieben, ohne dass das in den Akten auftauchte. Dafür hat er halt Behandlungen abgerechnet, obwohl die Patientin nicht mal da war.

  158. Sorry, gehört noch zum vorherigen Beitrag (ne Editierfunktion, meinetwegen auch nur für 10 Minuten wär schön) Bei 600.000 Geburten, 300.000 Abtreibungen wovon die allermeisten angeblich medizinisch begründet sind, das ist vollkommen unglaubwürdig. Selbst vor 1000en Jahren sind die Menschen schon auf die selbe Weise zur Welt gekommen wie heute. Wenn 1/3 der Frauen bei der Geburt gestorben wäre, dann gäbs die Menschheit schon lange nicht mehr. Zweifellos gabs vor langer Zeit häufiger Todesfälle frischgebackener Mütter, das lag aber dann häufig an Infektionen wie dieses Kindbettfieber, von dem man immer wieder mal in Filmen vom Anfang 20. Jhdt. hört. Das ist mittlerweile Geschichte, durch wesentlich verbesserte Hygiene und natürlich jede Menge Medikamente.

  159. #179 JRico (20. Feb 2012 21:36)

    #170 WahrerSozialDemokrat

    §218a i.Z.m §219 StGB (Weiterführend SGB1/II § 21b sowie SGB5/III § 24b)

    Das war die Antwort???

    Das war keine wirkliche Antwort auf meine Frage! Ich kenne die Gesetzestexte…

    Sie auch???

  160. Abtreibungen müssen auf ein Minimum reduziert werden. Mit religiösem Fundamentalismus, wie einige behaupten, hat das nichts zu tun, Freunde. Von Wirtschafts- bis zum Bevölkerungswachstum. Unser ganzes System ist auf Wachstum aufgebaut. Wo deutsche Kinder fehlen werden welche importiert. Warum sie bei uns dann fehlen ist auch klar. Man mag sich gar nicht vorstellen, wieviele „Einsteins“ oder was mich persönlich betrifft, wieviele Homosexuelle schon abgetrieben wurden.(da ich selbst einer bin und ebenso wie 90% der deutschen Gays auf Biodeutsche steht) Übrigens: Im Islam ist Abtreibung verboten.

  161. #180 uli12us

    Jetzt mal abgesehen von Ärzten die ihre Patienten nötigen wollen, ist für mich das ganze auch andersrum vorstellbar.

    Möglich, jedoch rechtlich nicht zu beanstanden, somit hinzunehmen, wenn zwanglos und schlüssig erfolgt.

    Oder wie bei “Wir Kinder vom Bahnhof Zoo”

    Das ist nun im Bereich der Fiktion, welche dem Thema absolut nicht zuträglich ist.

  162. #164 muezzina (20. Feb 2012 20:32)

    Viele Errungenschaften der 68er waren begrüßenswert. … Sie haben die Klassengesellschaft gekippt

    Demnach leben wir also bereits in der klassenlosen Gesellschaft des Kommunismus? Kann jemand mal Gesine Lötzsch Bescheid sagen, ich glaube, die weiss das noch nicht.

    Sie haben die Grundlage gelegt, dass jeder, unabhänig von seiner Herkunft prinzipiell die gleichen Chancen in unserer Gesellschaft hat.

    Das war lange vor 68 bereits der Fall.
    Sogar schon unter Adenauer.

    Beispiel: Vor ein paar Jahren durfte nur Medizin studieren, wer sein Abitur auf dem ersten Bildungsweg erlangt hat.

    Und ganz früher: wer die NC-Hürde schaffte…

    Heute dagegen freuen wir uns über engagierte und motivierte Leute, die den Arztberuf in Deutschland ergreifen möchten und klagen über Ärztemangel.

    Ist das jetzt eine Errungenschaft der 68er oder doch eher eine Auswirkung der demographischen Entwicklung, verstärkt durch die zunehmende MINT-Feindlichkeit bei gleichzeitigem Trend, „irgendwas mit sozial“ oder „irgendwas mit Medien“ zu studieren?

    Es gab genau EINE positive Errungenschaft der 68er: nämlich die Erkenntnis in weiten Kreisen der Gesellschaft, dass es möglich und ggf. sinnvoll ist, Dinge und existierende Strukturen in Frage zu stellen.

    Sie selbst – so sie noch leben – und ihre Enkel sind allerdings genau diejenigen, die aktuell alles dafür tun, exakt diese Errungenschaft wieder zurückzurollen.

    Dagegen waren die Verhältnisse im seinerzeit so geschmähten „CDU-Staat“ Anfang der 60er nachgerade paradiesisch.

  163. #184 JRico (20. Feb 2012 22:00)

    Das ist nun im Bereich der Fiktion, welche dem Thema absolut nicht zuträglich ist.

    Keineswegs. Christiane Felscherinow ist eine real existierende Person. Ich habe sie persönlich kennengelernt.

    Und Manipulation von Kassenabrechnungen durch Ärzte ist leider ein weit verbreitetes Delikt, das immer wieder, wenn auch nur auf lokaler Ebene, zu einigen Skandalen und dem entsprechenden Aufruhr im Lokalteil der Zeitungen führt.

  164. #183 Privilegium_minus

    Bitte keine Falschbehauptungen! Im Islam ist Abtreibung ohne weiteres bis zum 42. Tag erlaubt. In der Praxis der meisten islamischen Länder gibt es eine Dreimonatsregel ohne irgendwelches Rumgehampele mit Beratungsscheinen oder Indikationsregeln. Die Frau entscheidet in diesen Fällen völlig eigenständig.

  165. #187 fritzberger78 (20. Feb 2012 22:16)

    Wichtiger Hinweis! Abtreibung ist im Islam mit nichten verboten!!!

    Was das Thema angeht, ist „der Islam“ sogar sehr nahe bei „den Grünen“ und Sozialisten!

  166. Allein ein solch dämlicher Satz zeigt den blanken Irrsinn,den ihr in die Abtreibungsdebatte hineintragt:
    „Man mag sich gar nicht vorstellen, wieviele “Einsteins” oder was mich persönlich betrifft, wieviele Homosexuelle schon abgetrieben wurden“.
    Mir geht es hier nicht um mögliche, aber „prävital abgetriebene“ Einsteins oder gar Homos…es geht hier um die Frage,ob ne Kastanie schon ein Baum ist,ein Ei ein Huhn usw Wer das nicht sehen will oder kann ist es nicht wert angesprochen zu werden! Ich spiele ja auch nicht mit Erdmännchen Schach-immerhin mag ich die gut leiden…
    Selbst der liebe Gott eurer indoktrinierten und geschädigten Stirnlappen geht mit den Grundeinheiten des potentiellen Lebens großzügiger um,als unsere Abtreibungsärzte.So gibt es nur auf einem einzigen Planeten dieses Solarsystems Leben,so werden die meisten Eier einfach gefressen…

  167. die moralkeule der erhobene zeigefinger u drohen mit dem staatsanwalt bringt nix dadurch vertreibt ihr nurpotenzielle wähler oder sympathisanten
    Abtreibungen verringern geht nur über staatliche u private hilfsfonds die den frauen geld ausbildungsplätze wohnungen gute jobs besorgenversuchen die beziehung mit vater zu retten zb ihm auch geld jobs geben bei nicht abtreibung wer das alles hat u keine zukunftsängste wird imho deutlich seltener abtreiben
    Mit solchen rückgrat keine kompromiss aktionen treibt ihr die frauen nur in die arme der linken
    bei privaten fonds könnte man sogar noch zusätzlich bedingungen anknüpfen zb das kind zumindest taufen in irgendeiner konfession u 3x im jahr kirchenbesuche u gespräche mit pfarrer falls moslem zum christenzum konvertieren sonst gibts kein geld konvertieren

  168. #169 JRico:
    Die medizinische und die „kriminologische“ Indikation (schwanger nach Vergewaltigung)machen zusammen weniger als 2% aller zugegebener Abtreibungen aus.
    Die am weitesten verbreitete ist die „soziale Indikation“.
    Beispiel gefällig?
    „Habe gerade meine Boutique eröffnet. Ein Kind passt nicht in den Geschäftsplan.“
    Den Satz habe ich selbst von einer jungen Mutter (auf Zeit) gehört….

  169. #192 plastixat (20. Feb 2012 22:36)

    Ich wünsche schon mal ne gute Nacht!

    Aber Sie reden total sozialistisch! Geld dahin, Geld hierhin und wir müssen es nur regeln und alles wird gut…

    Kinder will Mann und Frau, weil man Familie will!

    Streng genommen ist dass das Problem! Familie bedeutet Verantwortung und zwar wirkliche Verantwortung, auch wenn es gerade mal nicht so ins persönliche Lebenskonzept passt!

    Evtl. kann dabei einer ausbrechen aber nicht beide oder sich alle verweigern!

    Natürliche Grundordnung! und diese ist nur im Katholizismus zu finden!

  170. Wer poppen will, soll gefälligst verhüten oder Masturbieren oder eben die Konsequenzen der eigenen Unfähigkeit zum Poppen austragen und zur Adoption in ein liebevolles, kinderbegrüssendes Elternhaus freigeben.
    DAS wäre dann wirklich zum Wohle des Kindes, welchem sich die Jugendämter und damit der Staat ja angeblich ausschliesslich verpflichtet sehen.

    Etwas Anderes ist es bei einer medizinischen Indikation oder bei einer Schwangerschaft durch Vergewaltigung, das sollte zwar eigentlich klar sein, aber so genau weiss man das hier nie 😀 …

    Ja, ich weiss, das ist ganz pöhse, weil diese Einstellung sowas wie Verantwortungs- und Ehrgefühl bei beiden! Schwangeren voraussetzt und weil Verantwortungs- und Ehrgefühl in unserer Welt nicht mehr hoch geschätzt wird.

    Es ist ja sowas von belastend und unbequem und verstösst bestimmt gegen das „Menschenrecht auf Pflichtenlosigkeit und Verantwortungsverweigerung“, Verantwortung zu übernehmen und Konsequenzen für sein Handeln zu tragen.

  171. #188 WSD:

    Sagte ich ja gerade. Aber bis zur abgeschnittennen Nabelschnur reicht es nicht. 120 Tage in der Praxis, das ist alles.

  172. #182 WahrerSozialDemokrat

    Ich kenne die Gesetzestexte… Sie auch???

    Ja, im Vollumfang und stelle wiederholt fest, dass jene, welche dagegen argumentieren, anscheinend ein Problem mit diesen haben/resp. diese abschaffen wollen. Was nicht hinnehmbar ist.

    #186 Stefan Cel Mare

    Ich habe sie persönlich kennengelernt.

    Das ist interessant, bringt uns aber nicht weiter!

    Und Manipulation von Kassenabrechnungen durch Ärzte ist leider ein weit verbreitetes Delikt,…

    Das mag so sein, jedoch eine dadurch erhöhte, kausal zu bezeichnende Erhöhung der Zahl unterstützter oder vorgenommener Schwangerschaftsabbrüche lässt sich dadurch nicht schlüssig begründen, oder?

  173. #195 WSD ergänzend!

    Und ich muss immer wieder feststellen, das ich von meiner Natur aus, eher kein religiöser Mensch, sondern eher ein politischer Mensch bin!

    Und entsprechend eben irgendwie sowohl als auch nicht sozialisiert wurde.

  174. Die hier selbsternannten Heiligen der Abtreibungsgegner propagieren kein lebenswertes Leben für die lebenden Mitglieder einer Gesellschaft.
    Dafür verachte ich diese Scheinheiligen!

  175. naja aber mit zwang wird man es nichts chaffen die unterschichtenfrauen abzubringen abzutreiben
    auch die akademikerinnen werden wege finden illegal abzutreiben das eine familie kinder nekommt weil man u frau es wollen ist nur der idealfall in der realität treibens 2 zwishcen 15 u 25 u bei der verhütung geht was schief bei älteren die schon 1 oder 2 kinder haben höre ich oft ist halt passiert das die frau noch mal schwanger wurde ka weil die frau heimlich die pille absetzt oder so u der mann jammert im ts wie das passieren konnte
    i möchte kein sozialist sein aber die natur der menschen ist leider so freiwillig verhalten sich nur sehr wenige sow wie WSD es will da brauchst anreize oder zwang u zwang will keiner da gibts eher bürgerkrieg

    Wer will schon verantwortung übernehmen deshalb verabschieden sich die männer ja vom versorgerdasein u verweigern ehe u kind wenn sie andereerseits gwzwungen sind von moderenen frauen auch modern zu sein sagte so ähnlich sogar alice schwarzer in einem ihrer hellen momente

    Zum wohle des kindes ist ein verbot von abtreibungen sicher nicht die weggelegten adoptierten ungeliebten gehassten kindern sind dann befürcjte ihc realität weil gepopt wird egal ob abtreibung erlaubt is oder nicht
    Auch ich würde eine schwangerschaft riskieren wenn die frauen mit mir bumsen würden der drang zum bumsen ist einfach stärker als alle moralsichen zwänge abtreibung u verantwortung hin oder her u bitte mittelaterliche ehre u zwang überlassen wir doch den moslems oder

  176. #198 JRico (20. Feb 2012 22:49)

    Ja, im Vollumfang und stelle wiederholt fest, dass jene, welche dagegen argumentieren, anscheinend ein Problem mit diesen haben/resp. diese abschaffen wollen. Was nicht hinnehmbar ist.

    Und er gibt immer noch keine Antwort auf meine Frage!!!

    Und ich habe immer noch kein Problem mit den Texten, sondern mit der Rechtssprechung, bzw. der Nichtanwendung, dazu!

    Machen wir es mal ganz konkret, ich (!!!) behaupte, jede „Soziale-Indikation“ ist gegen das geltende Gesetz!

    Ich will es doch nur wissen, ob ich mich irre!!!

    Gebe es dann auch gerne geschockt zu!

  177. #194 sunsamu

    “Habe gerade meine Boutique eröffnet. Ein Kind passt nicht in den Geschäftsplan.”

    Und nun? Verurteilung zu Scheiterhaufen, Steinigung, Kochtopfinhalt, Guillotinieren? Das kann es doch wohl auch nicht sein!

  178. #191 WahrerSozialDemokrat

    Und wer hatte “früher” alles Abitur? 🙄 Im Vergleich zu heute…?

    Alle, die was konnten

  179. Auf der einen Seite wird gewissenlos abgetrieben, auf der anderen Seite müssen Homosexuelle wie meiner-einer Frauen anheuern, damit sie sich ihren ihren Kinderwunsch erfüllen können. Eine Leihmutterschaft kostet in den USA 70.000 Dollar und in Russland 45.000 Euro. Ich kann von Glück sprechen, dass ich hier in Bayern eine junge Frau gefunden habe, die sich dazu bereit erklärt hat. Hat mich viel Zeit und vor allem Geld gekostet. 800 Euro pro Monat auf einem Zeitraum von 15 Jahren. (144.000 Euro) Und hier wollen tatsächlich einige über die Sinnhaftigkeit von Abtreibung diskutieren? Man sollte mal zusehen, daß kinderfreundliche Menschen wieder GERNE Kinder bekommen. Man hat oft das Gefühl, die Leute werden immer kinderfeindlicher. Es kann doch wirklich nicht nur an den Finanzen liegen. Abtreibungen sollten im Ausnahmefall möglich sein, aber man sollte nicht unnötig Werbung dafür machen.

  180. #200 plastixat (20. Feb 2012 22:59)

    Über die vierte Zeile (verzeihen Sie mir bitte) tue ich mir als Alt-Legastheniker (das ist wirklich so) nicht an!

    Mit Zwang geht gar nichts und da stimme ich zu!

    Der Sinneswandel ist aber da!

  181. sy np je länger die matura her is desto mehr verlern ich schreiben ohne alles 3x durchlesen u durch word checken zu lassen u dafür bin zugegebne zu faul kann nur um verständniß bitten u zwishcnedurch mich selber dazu überreden bischen verantworung zu übernehmen u wenigsten 1 x korrektur lesen
    ich geh immer davon aus wer selbst gut schreiben kann wird auch aus meinem schreib salat schlau
    es is auch gewöhnung ich merk gar keinen unterschied mehr im verständniß bei 1x schnell überfliegen zwischen meinen ergüssen u zb ihren
    agree to disagree letztlich u auf gemeinsame themen kontzentrieren u sollte es zu einer pi inspirierten partei komen abtreibung peta bibeltreue homosexuele vielelicht nicht zu stark betonen um wählerstimmen zu maximieren schafft die fpö ja auch u die eigenen überzeugungen mehr im privvaten vorleben als konservatives besipiel viele nachahmer sind besser als durch zwang zum gemeinwohl gedrängte

  182. #201 WahrerSozialDemokrat

    Schreien Sie nicht so fettgedruckt herum!

    ich (!!!) behaupte, jede “Soziale-Indikation” ist gegen das Gesetz!

    Falsch! Ist der entstandene wirtschaftliche (!) Schaden durch „das Kind“, hier seinen Unterhalt(!), der betrachtet wird, nicht aufzufangen, ist die „Soziale Indikation“ geboten und zulässig.
    Das klingt abstrakt, unmenschlich, wonach auch immer. Aber es ist ein Fakt, den ich nicht unterstütze will, jedoch hinnehmen kann, da er berechtigt und praxisnah ist!

  183. #201 WahrerSozialDemokrat

    Schreien Sie nicht so fettgedruckt herum!

    ich (!!!) behaupte, jede “Soziale-Indikation” ist gegen das Gesetz!

    Falsch! Ist der entstandene wirtschaftliche (!) Schaden durch „das Kind“, hier seinen Unterhalt(!), der betrachtet wird, nicht aufzufangen, ist die „Soziale Indikation“ geboten und zulässig.
    Das klingt sehr abstrakt, unmenschlich, wonach auch immer. Aber es ist ein Fakt, den ich nicht unterstütze will, jedoch hinnehmen kann, da er berechtigt und praxisnah ist!

  184. Ich habe dazu schon einmal einen Kommentar abgegeben.

    Als Mann bin ich dafür, dass die Frauen selbst, im Einklang mit der geltenden Rechtslage, über ihren Körper bestimmen.
    Vor dem Schwangerwchaftsabbuch ist auch noch eine Beratungstelle vorgeschaltet.

    Keine Frau treibt leichtsinnig ihr Kind ab.
    Zudem lassen nur ca. 14% aller Frauen im gebärfähigen Alter in Deutschland einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen.

  185. #208 JRico (20. Feb 2012 23:19)

    Und wenn es wo so (!!!) stehen würde, wo wäre es dann (!!!) nicht aufzufangen???

    Sie erkenne selbst die „Unmenschlichkeit“ dabei, also gegen das Menschenrecht, ohne dabei am selbsternannten „Fakt“ für die Menschlichkeit rütteln zu wollen???

    Dann verstehe ich Sie noch weniger!?!?!?

  186. Sitzen hier wieder fast nur alte verknöcherte Männer vor dem Monitor und wollen schon wieder den Frauen verbieten, selbst über ihren Körper zu bestimmen?
    Ungewollte und dann ungeliebte Kinder sollen geboren werden, die dann wahrscheinlich ihr Leben lang darunter leiden? Tolle Auffassung. Was für eine Schlammschlacht hier.

    @ muezzina
    Ich schließe mich Deinen Ausführungen an.

    #61 Schlecht_Mensch (20. Feb 2012 17:43)
    Es gibt so eine Regel bei PI:
    Willst du, dass sich die Kommentatoren gegenseitig die Köpfe einschlagen, bring die Abtreibung oder rufe den Krieg der Atheisten gegen die Fundis aus. Klappt immer.

    Genau so ist es. Aber viele Kommentatoren merken es noch nicht einmal.

    #65 Razuvious (20. Feb 2012 17:48)

    Mit solchen Artikeln kommt PI nicht auf die 100.000 Besucher in diesem Jahr.

    Sehe ich auch so.

  187. Dass in einem reichen Land wie der Bundesrepublik…

    Das war einmal…

    Die Bundesrepublik ist nicht mehr reich: die öffentliche Hand ist bis zum Hals verschuldet, die Mehrheit der Bevölkerung verarmt, es gibt ein großes Prekariat.

    Es gibt eine kleine Schicht der Reichen (10%), die 61 % des Vermögens besitzen.
    Das Land ist aber nicht mehr reich.

  188. #215 Rheinlaenderin

    Immer diese kleinen Seitenhiebe gegen die Frauen! Ich hätte gern Kinder gehabt, habe aber leider keinen vernünftigen, verantwortungsvollen Partner gefunden. Alles Linke, Langweiler oder Looser 🙂

    Grüße aus Köln

  189. Die Lösung ist doch ganz einfach: Die Frauen verweigern den Beischlaf, also gibt es keine ungewollten Schwangerschaften, folglich keine Abtreibungen, Sex nur bei Kinderwunsch. Alles Nähere sagt Lysistrata.

    Ich kann, nebenbei, bei diesem Philipp Döbbe keinen „Vorschlag“ erkennen, er beschreibt, was ist, mehr nicht.

  190. #184 JRico;KvBFZoo Das ist durchaus keine Fiktion, diejenige, die das Buch geschrieben hat, hat jahrelang in der Szene auf der Strasse gelebt. Die Frau war damals (ist schon rund ein Vierteljahtrhundert her) Gästin in sämtlichen Jugendmagazinen und möglicherweise sogar Talkshows, wenns die damals schon gegeben hat. Und Nötigung ist durchaus rechtlich zu beanstanden, das wär sogar ein Delikt, bei dem der Staatsanwalt, wenn er davon Wind bekommt, von selber zu ermitteln beginnt.

    Das ist interessant, bringt uns aber nicht weiter!

    Interessant, oder wie Mister Spock immer sagte faszinierend ist lediglich, dass dir zu Argumenten lediglich obige Sprüche einfallen. Ausserdem dieses unsägliche Gesetz wurde irgendwann mal eingeführt, genauso kanns wieder abgeschafft werden, was ich sehr begrüssen würde.

    #200 mychavolk; Da solltest du erstmal die Begriffe, die du in den Raum wirfst definieren und begründen, wie du zu deinem falschen Schluss kommst.

    #211 kuthi; Ein Drittel stimmt wohl eher, inoffiziell sinds rund 300.000 und diesen Zahlen glaub ich eher, weil man jede offizielle Zahl erstmal mit leider wechselnden Werten malnehmen muss.

  191. Bei diesem Thema stelle ich immer wieder mit Staunen fest, dass von mir sehr geschätzte Kommentatoren, die in anderen Threads zu Recht Gutmenschen geißeln, plötzlich selbst zu Gutmenschen mutieren.

    Wie Gutmenschen fordern sie die von ihnen gut gemeinten Wohltaten – zahlen müssen jedoch die anderen (in diesem Fall betroffene Frauen, Eltern und wie immer Steuerzahler).
    Es ist so schön, sich moralisch abgehoben zu fühlen, und das auf fremden Kosten.

    Und die Antwort ist: nimmt die unerwünschten Kinder an und unterhält sie auf ihren Kosten (bei Behinderten lebenslang). Wenn ihr das nicht könnt / wollt, dann schweigt lieber, denn glaubwürdig ist es nicht.

    Und wie bei Gutmenschen üblich wird jede Widerrede mit übelsten Beschimpfungen quittiert. Von Nazis bis Ökofaschisten und Gulagkommunisten ist alles dabei.

    Also liebe Leute, schaut bitte in Spiegel. Erkennt ihr euch selbst?

    PS Hier Gutmenschen-Kunde:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/woher_kommt_das_gutmenschentum1/

  192. #216 Salander (20. Feb 2012 23:57)
    ….. habe aber leider keinen vernünftigen, verantwortungsvollen Partner gefunden. Alles Linke, Langweiler oder Looser

    Grüße aus Köln
    —————

    Das werden die Männer hier aber nicht gerne hören. Aber Tatsachen sollte man nicht verschweigen 🙂

  193. #214 Rheinlaenderin (20. Feb 2012 23:48)

    Sitzen hier wieder fast nur alte verknöcherte Männer vor dem Monitor

    Ich bin doch weder alt noch verknöchert!!! 😉

    Meine liebe Rheinländerin!!! Ich befürchte eher die alten und verknöcherten sind die glücklosen, einsamen, gescheiterten Feministinnen… ???

    Die für ihr Unheil und Treiben unbedingt noch nach Segen streben, aber der Zeitgeist ist so oder so erbarmungslos…

    Da kann ich aber nix für…

    Für uns beide:
    http://www.youtube.com/watch?v=kikXVmVDNs4

  194. Wenn bei so einem Thema, nur ein einziges Mal in Kategorien wie „persönlicher Verantwortung“ pro/ contra „gesellschaftlicher Verantwortungslosigkeit“ gedacht würde, wären wir schon ein enormes Stück weiter…

  195. @Muezzina:

    Hören Sie doch bitte auf, solche linken Propaganda-Lügen zu glauben und zu verbreiten!

    Natürlich haben Länder mit einer liberalen Abtreibungsregelung eine niedrige Abtreibungsquote. Ganz einfach deshalb, weil solche Länder so gut wie keine statistische Erfassung haben. Dort wird abgetrieben was das Zeug hält und keiner zählt mehr mit.

    Unglaublich, dass immer noch Menschen auf diesen Mist reinfallen…

  196. @stm:

    „Gibt es denn nicht genug überflüssige Menschen? “

    Für diesen unsäglichen Satz sollten Sie sich was schämen!

    ES GIBT KEINE ÜBERFLÜSSIGEN MENSCHEN!

    Wer hat Sie so vergiftet, dass Sie sich in solch menschenverachtender Weise äußern?

  197. #63 uli12us (20. Feb 2012 17:46)

    #45 stm; siehs mal so, diejenigen Kinder die bei uns dank Abtreibung fehlen, werden aus überwiegend islamistischen Ländern importiert. Diese tragen jedoch nichts zur Wirtschaftsleistung bei, sondern kosten nur das Geld der einheimischen Bevölkerung. Wenn man nicht dieses unsägliche KinderMorderlaubnisgesetz Mitte der siebziger gemacht hätte und dafür die Moslems draussengelassen hätte, würde es uns wesentlicher besser gehen,…

    ABTREIBUNGSSTOPP WIRD KEINE DEMOGRAPHIEWENDE BEWIRKEN – das ist kein Ersatz für falsche Familienpolitik.

    Außerdem ist es nicht sinnvoll, in einem ohnehin dicht besiedelten Land Geburtswettkämpfe zu veranstalten. Mit dem Schrumpfen der Bevölkerung kann man leben. Das Problem ist, dass einheimische Bevölkerung durch Einwanderer aus der Dritten Welt ersetzt wird – das wird schlimme Folgen haben.

    DIE ANTWORT AUF DEMOGRAPHIEPROBLEM IST EINWANDERUNGSSTOPP UND EINE ANDERE FAMILIENPOLITIK.

    PS Liebe PI, statt mit Abtreibungsartikel die PI-Gemeinde immer wieder zu spalten, wäre es sinnvoll, die Familienpolitik zu diskutieren. Richtige Familienpolitik würde die Abtreibungen zu Ausnahme machen.

  198. #217 Heta (21. Feb 2012 00:23)

    Die Lösung ist doch ganz einfach: Die Frauen verweigern den Beischlaf, also gibt es keine ungewollten Schwangerschaften, folglich keine Abtreibungen, Sex nur bei Kinderwunsch.

    Heta – die ewige Spielverderberin… 😀

  199. ad #227
    Ein Abtreibungsverbot führt in Verbindung mit einer kinder- und familienfreundlichen Sozialpolitik sehr wohl zu einer Geburtenrate, die den Fortbestand der eigenen Bevölkerung aus eigener natürlicher Kraft garantiert. Das beweist Irland, das als EINZIGES (!!!) Land in der EU keinen natürlichen Bevölkerungsrückgang befürchten muss und das zugleich als EINZIGES Land seit mehreren Jahrzehnten das Lebensrecht von Ungeborenen ab dem Zeitpunkt der Zeugung auch strafrechtlich schützt.
    .
    http://www.pi-news.net/2011/07/lebensschutz-fordert-bevolkerungswachstum/
    .

  200. Wir hatten in der Zone schon in der Schule Mädels, da begann es schon mit 15 Jahren: vögeln,abtreiben,vögeln,abteiben…
    Ich glaube, der Abstand dazwischen richtete sich nur nach der Natur. Ich fand das damals gut, obwohl ja jeder die Pille hätte nehmen können.
    Jetzt habe ich vor einiger Zeit dank des Links eines PI-Lesers einen Ultraschallfilm von einer Abtreibung gesehen. Grauenvoll: das kleine Kind wehrt sich mit aller Kraft dagegen, in den Schlauch gesaugt zu werden, Puls geht bis an den Anschlag und zum Schluß schneidet Arzt Nr.2 den Kopf ab, damit es durch den Schlauch paßt! Da wurde mir schlagartig klar: was sich so verzweifelt dagegen wehrt, umgebracht zu werden muß man ja wohl als Lebewesen betrachten und schützen!
    Seitdem kann ich das Geschwätz von der Selbstbestimmung über den Körper nicht mehr hören. Bestimmt über eure Körper gefälligst,indem ihr die Pille nehmt oder eine Tüte, oder zieht das Ding raus! Ist doch wohl nicht zuviel verlangt,verdammt noch mal.

  201. #215 Rheinlaenderin

    Immer diese kleinen Seitenhiebe gegen die Frauen! Ich hätte gern Kinder gehabt, habe aber leider keinen vernünftigen, verantwortungsvollen Partner gefunden

    Das kann man auch anders ausdrücken.
    Als vernünftiger,verantwortungsvoller Mann, hätte ich so eine nie genommen,auch ein Aspekt,gell?

  202. #200 mychavolk (20. Feb 2012 22:51)
    Die hier selbsternannten Heiligen der Abtreibungsgegner propagieren kein lebenswertes Leben für die lebenden Mitglieder einer Gesellschaft.
    Dafür verachte ich diese Scheinheiligen!

    Wo in Deutschland kann man nicht lebenswert leben?Selbst wenn man nichts auf die Reihe bringt,wird man unterstützt.

  203. #149 fritzberger 78

    „Das ödet an ! …. Viel Spass bei der Klopperei“

    Lösungen?

    Lösungen gibt es doch zur Genüge, oder ?

    Spiralen, Antibaby-Pille, Unterbindung, Kondome, Enthaltsamkeit während der fruchtbaren Tage……

  204. Ich denke, bei dieser Diskussion sollte man einen kühlen Kopf bewahren.
    Ca.98% aller Schwangerschaftsabbrüche erfolgen in den ersten 14 Wochen.

    Obwohl im Judentum das Fortpflanzungsgebot der Thora gilt, gilt nach talmudischen Recht der Fötus nicht als eigenständiges Lebenwesen.
    Im modernen Judentum gibt zudem noch erhebliche Unterschiede zwischen sephardischen und aschkenasischen Rabbiner bzgl. Schwangerschaftsabbruch.

    Interessantweise scheint es einen Zusammenhang zwischen politischer Situation in einem Land und Abbruchqoute zu geben.

    Das positive Beispiel ist die Nederlande, die es geschafft hat, durch intensive Aufklärung der Jugendlichen und Abgabe von kostenlosen Präservativen die SaSa-Abbruchquote ganz deutlich zu senken.

    Ein schlechtes Beispiel ist Rumänien.
    SaSa-Abbruch auf Antrag der Frauen ab 1957 straffrei.
    Massiv eingeschränkt 1966
    Unter N.Ceasescu 1972 und 1985 nochmals verschärft. Ziel war die Steigerung der Geburtenrate und Frauen wurden zusätzlich verpflichtet, sich monatlich einer gynäkologischen Untersuchung zu unterziehen.
    Seit der Einführung der Fristenlösung und Sturz Ceasescu ( 1989 ) sank, nach einem Spitzenjahr 1990, die Abbruchquote 2006 auf 31
    und damit unter dem Wert von 1967 (46).

    Zugrundeliegende Abbruchquote: 1000 Frauen zwi.15- 44 Jahren

Comments are closed.