“Gegen die Verjudung Jerusalems”

Während israelische Sicherheitskräfte sich für die für Freitag geplanten massenhaften Grenzverletzungen durch fanatische Araber und ihre internationalen antisemitischen Handlanger wie die Deutsche Evelyn Hecht-Galinski vorbereiten, werben Kommunisten, Mohammedaner und Pfaffen auch in Deutschland für antisemitische Aufmärsche gegen die Vejudung Jerusalems – wie ihre Väter noch gesagt hätten. Ganz im Geiste des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel greift man dabei dessen Wort vom israelischen “Apartheidsregime” auf. So schnell geht die Saat geistiger Brandstifter auf. Die Revanchisten haben der Veranstaltung an Israels Grenzen den beziehungsreichen Namen “Tag des Bodens” gegeben. Sicher hofft man, dass auch genügend Blut fließen wird. Weiter auf Quotenqueen…