Da alle möglichen technischen Veränderungen gegen den Klimawandel nicht viel bringen, überlegen Wissenschaftler, wie man den Menschen selber genetisch und medizinisch verändern könnte, damit er dem Klima nicht schadet. Die Vorschläge sind absolute Hämmer:

Leuten, die gerne Fleisch essen, könnte man zusammen mit dem Steak Pillen verabreichen, die Ekel erzeugen, sodaß man Fleisch und Ekel verbindet. Die menschlichen Augen könnten gentechnisch in Katzenaugen verwandelt werden, damit sie nachts besser sehen und man nicht mehr soviel Licht braucht. Eltern könnte man genetisch so manipulieren, daß sie kleinere Kinder auf die Welt bringen, die klein bleiben und nicht soviel essen müssen. Dann könnte man in der Familienpolitik den Eltern gnädig die Wahl geben, ob sie zwei mittelgroße Babies wollen oder lieber drei kleine. Mit Tabletten könnten die Menschen empathischer gemacht werden, damit sie eher einen Spendenscheck für Greenpeace unterschreiben. Und so weiter!

Das ist kein Witz! Solcher Mist spukt bei Wissenschaftlern rum. Aber warum macht der sich soviele Gedanken über die Produktion von kleinen Menschen? Man könnte doch zwei Drittel der Menschheit oder notfalls 99% gleich mit CO2 vergasen, dann wäre der Mensch als Klimafaktor weg und das CO2 auch! (Artikel gefunden bei der Achse, die noch mehr Links dazu hat!)

image_pdfimage_print

 

75 KOMMENTARE

  1. #1 AlterQuerulant (15. Mrz 2012 09:36)

    Nehme es wie ein Mann und zieh die Konsequenzen.

    Bitte nicht alles vollmüllen !!!

  2. Solche hergesuchten Artikel machen PI-News für ernsthafte Leser weniger seriös.

    Reißerische Überbetonung von Schwachsinn mit dem sich irgendeiner mal irgendwann befasst hat.
    Und natürlich sind diese hergesuchten Bweiträge von kewil.

  3. Man könnte den Menschen auch durch gegetische Manipulation den Arsch wegzüchten. Dann gäbs auch weniger Treibhausgase…

  4. #2 fredericbuchholz (15. Mrz 2012 09:41)

    Demnach ist die „Achse“ völlig unseriös?
    Ah ja…

  5. >Wissenschaftler

    Die Religion des neuen, besseren Menschen ist schon lange in der „neuen Wissenschaft“ (Kierkegaard).

    Die Pille für die bessere Moral gibt es im Prinzip auch schon, als Sedativum. Da geht aber sicher noch mehr. Die Forschungen lassen hoffen.

  6. Die Wissenschaftler von heute sind alle mit „Raumschiff Enterprise“ aufgewachsen. Selbst der Begriff „Vielfalt“ wurde dort vor 40 Jahren schon bis zum Erbrechen propagiert.

  7. Kleinere Menschen, dafür brauchts keine Pillen. Im Gegenteil, weniger essen, dann klappts auch mit dem kleinsein. Diverse Untersuchungen bestätigen, dass in Ländern, in denen die Menschen eher mangelhaft ernährt sind, die Leute kleinbleiben. Auch bei uns sind sie erst nach dem Krieg so gross geworden. Ich kenn kaum Türken, Afrikaner die auch nur annähernd an die Grösse die hier nurmal ist rankommen. Der grösste Mensch überhaupt, ist zwar Türke, aber auch krank.

  8. #6 anderer Name
    >“Raumschiff Enterprise” aufgewachsen. Selbst der Begriff “Vielfalt”

    „Unendliche Welten …“
    – alles ist möglich.

    Diese „Bilder“-Wirklichkeit ist die Realität, um derentwillen die Leute ihr Häuser und Fabriken einrichten, um derentwillen sie ihre Kriege führen, um derentwillen sie ihre Kulturen entwerfen – und selbstverständlich auch Wissenschaft betreiben!

  9. Plötzlich ist das „Gen“ bei den LinksgrünInnen doch ganz nützlich, wenn es für das „Klima“ und gegen das „Atom“ ist!

    2020 – Claudia Fatima Roth wird CEO von Monsanto

  10. Wenn das alles so stimmt, was da an grotesken Vorschlägen ersponnen wird, erinnert mich das irgendwie an Dr. Mengele, da graust es einem.

    Ganz so abwegig erscheint das aber alles nicht. Vor einer Weile stand zu lesen, daß das Halten eines Hundes klimaschädlich sei, also absolut pöhse. Es ist einfach nur noch krank und widerlich, was sich diese grünen Ökofaschos so jeden Tag ausdenken.

  11. Zeit für das erste OT:

    20.000 Nazis wollen gegen Bundeskanzler Erdogan (AKP) in Bochum demonstrieren:

    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/mehr-als-20-000-wollen-gegen-preis-fuer-erdogan-protestieren-id6460072.html

    Mehr als 20.000 wollen gegen Preis für Erdogan protestieren

    Armenische und kurdische Gruppen wollen gegen die geplante Verleihung des „Steiger Awards“ an den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan protestieren. Die Polizei rechnet mit einer Großdemo; angemeldet sind mehr als 20.000 Teilnehmer. Veranstalter Sascha Hellen verteidigt die Entscheidung.

    Diese Gala lockt seit Jahren Stars aus aller Welt nach Bochum, die man sonst eher in Berlin oder München wähnt: Hollywoodgrößen, Staatsmänner, Königinnen, Musikikonen. In diesem Jahr allerdings klebt am „Steiger Award“ mehr Ärger, als Organisator Sascha Hellen, 34, lieb sein kann. Armenische und kurdische Gruppen wollen am Samstag im Vorfeld der Preisverleihung an den umstrittenen türkischen Ministerpräsidenten Erdogan demonstrieren. Laut Polizei sind bereits mehr als 20.000 Teilnehmer angemeldet.

    Sollte es tote und verletzte Polisten geben, wer wird dafür verantwortlich sein?

  12. Auch wenn dieser Schwachsinn kaum zu übertreffen ist, befürchte ich, bei Merkel & Co. und Teilen der Bevölkerung würde das auf fruchtbaren Boden fallen.

    Zur Abwendung der Klimakatastrophe muß halt alles getan werden ( zumindest in D.)!

  13. OT:
    TV-Ärger-Tipp zum Wochenende:

    „Auf Streife mit Zivilfahndern in Hamburg-Billstedt. Für seine TV-Dokumentation „Exklusiv im Ersten – Kiffen, klauen, zustechen“ über Fahnder im Einsatz gegen Jugendgewalt war Autor Sebastian Bellwinkel in eben jenem Hamburger Problemstadtteil unterwegs.

    Er begleitete die Polizisten bei ihrer Arbeit bis hin zum Jugendarrest auf der Elbinsel Hahnöfersand. Seine Reportage zeigt „Das Erste“ am Samstag (17. März/15.30 Uhr). “

    http://www.welt.de/regionales/hamburg/article13922005/Hier-wirst-Du-als-Hartz-IV-geboren.html

  14. Soso. Also die Achse schreibt so einen Mist. Wo? Übrigens sagt immer einer irgendwelchen Scheiß. Daraus macht man doch keinen Beitrag! Is schon Sommerloch?

  15. Zwei Schweizer, die in Pakistan acht Monate lang die überwältigende Gastfreundschaft der edelsten, besten und großzügigsten Menschen dieses Planeten(Mohammed und seine Räuberbande über sich selbst)genoßen sind frei.

    Die beiden Schweizer hatten im letzten Jahr in einem offenkundigen Anfall von Wahn versucht von Indien auf dem Landweg nach Hause zu fahren und dabei vergessen, dass Pakistan ein Muslimisches Land ist, in dem die üblichen Muslimischen Sitten herrschen.

    Dabei waren sie Opfer der allgemein bekannten Gastfreundschaft von pakistanischen Muslimen geworden, die ihre unter dem heiligen Schutz der Gastfreundschaft stehenden Gäste schnellstens an die Taliban weiterverkauften.

    http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/Schweizer-Geiseln-sind-entkommen-19284076

  16. Hat bei der Größe der Menschen schon mal jemand daran gedacht, dass die Hormone genau wie die Antibiotika auch aufgenommen werden.
    Mit 14 Jahren hat man heute Schuhgröße 46. das ist normal….

  17. #3 mmaass
    > den Arsch wegzüchten

    Deshalb auch mein neues Gegen-Projekt:
    (I) – „Mehr Arsch wagen!“

    Das ist eine gemeinnützige Unternehmung, ich verdiene nichts daran. Nur wer will, kann sich bei mir Aufkleber für die Backen kaufen:

    „Entweder|Oder, Either|Or, Enten|Eller, Aut|Aut“. Rabatt für Heimat-, Schützen- Udergl-Vereine. Kein Verkauf an Bessermenschen, ausdrücklich nicht an Claudia F. (Umweltschutzaspekt).

  18. #12 Eurabier (15. Mrz 2012 10:05)

    Das ist eine gute Sache. Wenn die Deutschen schon nicht die Eier haben, mit 20.000 Mann gegen Erdogan auf die Strasse zu gehen – wie sich das eigentlich gehören würde…

  19. #20 Stefan Cel Mare (15. Mrz 2012 10:23)

    Würden Deutsche demonstrieren, wären sie Nazis und die Antifa würde BundeskanzlerIn Erdogan (AKP) schützen.

    Wenn aber Aleviten und Kurden gegen BundeskanzlerIn Erdogan (AKP) auf die Straße gehen, dann ist dies ein „Konflikt der türkischen Community“, der in unserer multikulturellen eine willkommene Bereicherung darstellt!

  20. dieser blog hat auch seinen erfolg, weil es hier „schlag auf schlag geht“. die themen werden fast stündlich ergänzt und so gewinnt der blog immer wieder neu an aktualität. doch leider gilt auch hier: masse ersetzt nicht klasse. meiner meinung nach wäre es sinnvoller, beiträge und themen die eine höhere zugriffszahl der blogger aufweisen, länger als nur 24 stunden offen zu lassen. auch so bleibt der blog interessant. ständig „nebenkriegsschauplätze“ neu zu eröffnen, schreckt eher ab.

  21. Es ist nicht schlimm, dass solche „Wissenschaftler“ wie dieser Liao solche irren Gedanken haben.
    Es ist aber schlimm, dass diese Leute finanziert werden, und diese (kriminellen, menschenverachtenden) Gedanken keim kritisch hinterfragt werden.
    Es scheint zwar so, als seien diese Ideen alle nur unfug und nicht ernst zu nehmen.
    Doch wenn sie ersteinmal in die Welt gesetzt wurden, gibt es mit Sicherheit genug „Wissenschaftler“ und Klimafanatiker, die sich ernsthaft und wohlwollend damit befassen.
    Heute mögen uns solche Gedanken noch wie Ironie oder purer Blödsinn vorkommen, doch wer von uns hätte 1980 schon erwartet, das z.B. ernsthafte Politiker in Europa die Einführung der Scharia für erstrebenswert halten?
    Wer hätte vor 20 Jahren gedacht, dass man heute vor Gericht muss, wenn man „den Propheten“ beleidigt?
    Wer hätte vor 20 Jahren geglaubt, dass die USA unter einem de Fakto muslimischen Präsidenten radikale Islamisten bei der Einführung des Gottesstaates in Nordafrika unterstützt?
    All das klang damals völlig verrückt und ist heute schon Realität!

  22. #12 Eurabier

    Hier irrt die Zeitung.

    Es sind mehrere Demos. Die Christen haben ihre eigene und marschieren nicht mit den Kurden.

    Und von den christlichen Gruppen geht keinerlei Bedrohung aus. Ich war gestern mit denen in Heidelberg auf der Demo gegen Merkel. Es war super.

  23. Schöne, „neue“ kranke Welt….. 😯

    Nun diese in der Tradition der Eugeniker & Humanist_innen stehenden „Wissenschaftler“, gab es schon Anfang des letzten Jahrhunderts. In der UdSSR zb. ein gewisser H. Müller, der spezielle Menschen „züchten“ wollte, je nach „Nutzen“. Der Molekularbiologe Haldane zB. wollte für die Raumfahrt, Menschen ohne Beine „züchten“, weil ja dafür besser geeignet. Dieser Typus von „Wissenschaftlern“ experimentiert fleißig drauf los; und abgesehen von ein paar Pille- „Pannen“ wie zB. das Contergan mit seinen „Kollateralschäden“ kam nicht viel dabei heraus. Trotzdem präsentierten sie (zB.die Ciba- Foundation) dem staunenden „Fachpublikum“ auf ihren Kongressen immer wieder neue „Visionen“ von einem „neuen Menschen“ wobei auch immer wieder betont wurde der „Wissenschaftler“ sei in seiner „Schöpferkraft“ Gott ähnlich.
    Einer der führenden Köpfe dieser „Wissenschaftler“ war der „evolutionäre Humanist“ und Vorsitzende der britischen „Eugenic Society“ Julian Huxley der Bruder von Aldous Huxley.
    Reichlich Stoff für sein Buch „Schöne neue Welt“ hatte A. Huxley jedenfalls, schließlich saß er an der Quelle.

    http://www.archive.org/details/AZK_080927_Inge_Thurkauf

    (ab ca. 16:00)

  24. OT:
    Neues zum Bürgerdialüg und zur offensichtlich inszenierten Veranstaltung in Heidelberg.
    Augenfällige Schwerpunkte: Ausländische Fachkräfte, Willkommenskultur, Benachteiligung einkommensschwacher Familien, Chancengleichheit – halt die ganze altbekannte Indoktrinationsleier.

    http://www.bild.de/politik/inland/angela-merkel/livestream-buergerdialog-mit-der-kanzlerin-in-heidelberg-23143310.bild.html

    Weiß jemand näheres? Was wurde aus der angekündigten Demonstration?

  25. #29 moppel (15. Mrz 2012 10:56)

    Nun, er wurde jetzt von der linksgrünen Dressurelite ordentlich „gebrieft“, Gauck ist der alten DDR entkommen und wird nun Präsident der DDR 2.0!

  26. #33 Babieca (15. Mrz 2012 11:08)

    Zufällig tagt gerade dann die Bundesversammlung….., so ein Glück für Hannelore Kraftilanti!

  27. #31 7berjer:

    Si tacuisses…

    Sie beweisen einmal mehr, dass Sie von Humanismus nicht die geringste Ahnung haben. Zu allem Überfluss werfen Sie jetzt auch noch den (bei Humanisten höchst umstrittenen) Transhumanismus (und darum geht es hier!) mit dem Humanismus in einen Topf.

    Da Sie aber Informationen dazu schon mehrfach abgelehnt haben, erspare ich mir den dazu erfoderlichen Link 🙂

  28. Der Klimawandel lässt sich nicht aufhalten, auch nicht wenn man alle Autos auf einen Schlag stillegen würde, der Chinesischen Industrie einen Korken in den Schornstein steckt und die Industrielle Rinderzucht weg wäre!

    Aber der Michel wird von allen Seiten beschwätzt und für den Klimawandel verantwortlich gemacht!
    Der dumme Michel glaubt wahrscheinlich auch daran, das der Klimawandel Deutschland auslässt, wie auch eventueller Radioaktiver Fallout genau an der Grenze zu D anhalten wird… Träumt weiter!

    Vielleicht sollte man endlich mal Gen-manipulierte Politiker züchten die ein Lernfähiges Hirn haben… das wäre hier in D wirklich Innovativ!

  29. hier wurde sichtbar schon ganze arbeit geleistet: das gehirn ist bereits wegmanipuliert 😆

  30. #31 7berjer (15. Mrz 2012 11:03)
    Schöne, “neue” kranke Welt…..

    Dr. Mabuse läßt grüßen!!!

  31. wieso kleine Menschen produzieren? Die kommen doch derzeit in Massen aus Anatolien. Die sind doch im Schnitt 20cm kleiner als die Deutschen!!!!

  32. und wo sollen jetzt plötzlich die Gene herkommen. Bei Sarazin hat man doch gesagt, es gibt keine Gene die vererbt werden 🙂 wie z. b. das Intelligenz Gen. Jetzt plötzlich soll es doch welche geben, die man verändern kann??

  33. Die letzten drei Kewill Artikel scheinen mir mehr Masse als Klasse.
    So nach dem Motto:
    „Matheis brichts Eis
    hat er keins,
    macht er eins!“

  34. Das mit dem Vergasen oder irgend eine andere Art von Euthanasie wird mit Sicherheit kommen, denn die Klima-Doktrin nimmt über kurz oder lang faschistische Züge an. Der obige Beitrag beweist, dass es schon begonnen hat.

  35. Tolle Augendarstellung. Kann ich für den Sachunterricht 3. Klasse an meinen Sohn weiterreichen.

  36. Was stand neulich irgendwo geschrieben?

    Fleischkonsum in D seit den 90er Jahren um ca. 20% zurückgegangen. Stattdessen wurde mehr Fisch und vor allem Gemüse, Obst gegessen. Alles ohne genetische Veränderungen am Menschen. 😉

  37. Zitat AWO „Wir nehmen mit Sorge zur Kenntnis, dass Ressentiments und Vorurteile gegenüber Menschen mit tatsächlichem oder zugeschriebenem Migrationshintergrund nicht nur am rechten Rand der Gesellschaft vorkommen. Aktuelle Studien belegen das Vorkommen rechtsextremer Einstellungsmuster bis weit in die Mitte der Gesellschaft.“

    1. Was ist ein „zugeschriebener“ Migrationshintergrund?

    2.“rechtsextreme“ Einstellungsmuster….süß, hieß mal konservativ, aber naja, mittlerweile ist alles rechts von der SPD nicht meht die Mitte, sondern rechtsextrem, kennt man ja

    3. Die haben den Schuß net gehört

  38. @ #38 Schwabe20 (15. Mrz 2012 11:19)

    %%%%%%%%%%%%%%

    Erdenschicksal

    Ein Mensch, der nach dem Guten strebte
    und auch nach diesem Maßstab lebte,
    hat aus Verzweiflung sich erhängt,
    doch das war dumm, wenn man´s bedenkt.
    Hier wird erneut das Sprichwort wahr:
    „In Dummheit lauert stets Gefahr“.
    Vor seinem inneren Zukunftsblick
    entrollte sich das Erdgeschick.
    Im Geiste konnte er betrachten,
    was Menschen aus der Erde machten:
    die Luft zu warm, die Pole kahl,
    die Erde war ein Jammertal!
    Der Grund der ganzen Sauerei
    war ein Zuviel an Ze-O-zwei.
    Der Mensch, der geistig so gelitten,
    hat für die Rettung nun gestritten.
    Er will das Klima korrigieren,
    zunächst die Kühe liquidieren,
    mit allem was da kreucht und fleucht
    und unsere gute Luft verseucht.
    Nur wenn wir keine Autos hätten,
    wäre die Erde noch zu retten!
    Auch prüfe wer an Winden leidet,
    ob er nicht aus dem Leben scheidet.
    Er hat`s getan, er sei gepriesen!
    Wenn alle noch das Atmen ließen,
    dann wäre zwar der Mensch verschwunden,
    doch alle Übel überwunden.
    Der arme Mensch hat nicht bedacht,
    dass er beim Denken Fehler macht.
    Ach! Hätte er Physik kapiert,
    der Selbstmord wäre nicht passiert.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%%%%%%

  39. >Zitat AWO “Wir nehmen mit Sorge zur Kenntnis,

    Wir, die ewigen Kollektivmoral-Pharisäer, …

    Ewig göttlich gesehen, ist alles Eigentum Gemeingut – einverstanden. Aber hier, wo alles im Werden ist, da ist die absolute Disjunktion zu Hause. Disiungere heisst: Unterscheiden, trennen – nicht verschengen.

    Wir nehmen mit Sorge zu Kenntnis, das unsere „beschwingten“ Mitbürger jede Verbindung zu den tellurischen Gesetzen verloren haben.

  40. Neueste Statistik, erstellt von einer hochdotierten Expertenkomission, besagt, daß Linksrotgrünbraunbunte 100mal mehr CO2 ausatmen und -flatulieren, als konventionell bescheiden Lebende. Dies konnte man nachweisen durch eine atemberaubende Studie nach dem Ableben von 1001 Klienten, Kunden bzw. Probanden, innerhalb 15 Jahren, anhand der verwesenden Körper in Sandbodengräbern, im Vergleich zu Lehmbodengräbern und recyclebaren Asche-Urnen aus Altkarton im Friedwald, Kolumbarium und auf der Anrichte neben der Mirkrowelle incl. Abstrahlungen derselben im Ein- und Zweifamilienhaus, davon 13 Urnen in einer Kleinst-Mietwohnung von 49,28qm, im Wohnzimmer, 11,69qm neben dem Fernsehgerät, bei durchschnittlich 19,5°C Raumtemperatur und Fernsehlaufzeiten pro Tag durchschnittlich 9,34 Std. incl. Hinzurechnung der Wärmeabstrahlung des TV-Gerätes und der Atemluft der 5-köpfigen nichtchristlichen Familie, ohne Einrechnung der Abgase der Hausstaubmilben, Silberfischchen, Kellerasseln und ausgelegten apothekenpflichtigen Mäuseköder.

  41. In zukünftigen Generationen halte ich sowas sogar für möglich.
    Was wir schlimm finden, ist für unsre Urur-enkel vielleicht ok.

    Bei der heutigen Jugend ist z.B. Privatsphäre ein Auslaufmodell. Jeder gibt alles über sich preis, selbst sehr persönliches. Ganz normal heute.

    Medizin gegen Rauchen und Alk-Sucht gibt´s schon. Als nächstes Pillen gegen Fleischessen… Die Menschen werden dazu erzogen, offen für soetwas zu sein und werden nicht mal merken, wie sie manipuliert werden, weil das alles normal sein wird.

  42. Solchen „Wissenschaftlern“ würd ich viel einfachere Methoden empfehlen, wie sie schnell und sehr nachhaltig die eigene CO2-Bilanz auf 0 reduzieren können: Da wären etwa der Strick, die Kugel oder die Zyankalikapsel.

  43. @fredericbuchholz
    Bambi3
    Elio usw.
    Einige Generationen vor uns hätte die Vorstellungskraft gefehlt, massenweise Menschen ins Land zu lassen und einzuladen, die unser System hassen und wir jedem einzelnen ein monatliches Salär zahlen plus medizinischer Versorgung und Boni bei Verbrechen. Das die eigenen Politiker sich mehr für die Zugewanderten und Fremden als für das eigene Volk einsetzen, bzw. sie die eigenen Landsleute verachten. Die Altvorderen hätten das als kompletten Schwachsinn abgelehnt und die Akkzeptanz der Bürger für diese Ungerechtigkeit als Märchen abgetan. Das was heute schwachsinnig erscheint, kann für zukünftige Generationen zum normalen Alltag gehören. Vorausgesetzt, es bleibt so wie es ist und der virtuelle Geldsack prall gefüllt.

  44. Also wenn sich 2/3 der Menschheit mit CO2 suizidieren würden um das Klima zu retten, wäre das CO2 allerdings nicht weg, auch wenn das viele Menschen denken. Im Großen und Ganzen leben wir in einem „geschlossenen System“…

    (minimale Verluste durch die Atmosphäre hindurch können wir jetzt mal getrost außer Acht lassen).

    Die Beispiele die aufegzählt wurden, haben auch nichts mit seriöser Wissenschaft zu tun. Mit solchem Mumpitz Wissenscahft diskreditieren zu wollen bedeutet eher, dass der jeweilige Schreiberling eher die Zeitmaschine gen Vorsteinzeit nehmen sollte.

  45. Jetzt mengelet es aber etwas in den Hirnen dieser „Wisenschaftler“.

    Aber auch wenn das bewusst populistisch 😉 war, sollte man sich doch in Erinnerung rufen, dass bisher alles, was möglich war, auch ausprobiert wurde.
    Früher oder später fällt die Ethik immer zu Gunsten der Pragmatik.

  46. #2 fredericbuchholz
    Gerade solche beiträge sind äusert interesant.
    Da merkt man welches Potensial die Arlamisten etwickeln.
    Das ganze hat sehr grosse änlichkeiten mit Mengele.
    Das muß bekänpft werden.

  47. Apropos die Pille zur Zwergung.
    Mehr Pygmäen braucht das Land,
    – ach was, die ganze Welt.
    Solche Phantasien wurden vor 40 Jahren
    schon mal gesponnen, allerdings waren sie
    mit der Zünder, für ein „natürliches“ Leben.
    „Die biologische Zeitbombe“ von Gordon R. Taylor, war damals ein ganz schöner Schocker und bezog sich eigentlich auf die Menschwerdung bei der Weltraumfahrt,
    die scheinbar ganz andere Ansprüche an Aussehen usw. stellte.
    …will sagen, die Vor-Grünen sahen genau
    DAS als ihren Horror an.
    Das gab´s mal in der HÖR ZU im Abdruck,
    mit richtig schön-fiesen Bildern drin.
    Damals begann man auch den wohligen Horror
    ständigen Alarmismus´ zu geniessen, der dann auch immer fleissiger gefüttert wurde.

  48. Geiler Artikel meine liebste Kewil. Du bist echt der heißeste und inkorrekteste Feger hier. 😉

  49. Wir sollen von den Eliten umerzogen werden und der kleine Mann soll das zahlen – Von Finnland bis Australien. Das ist alles was hinter der Ököbewegung vom Windrad bis hin zum Bio-Steak steckt, denn die Entstehungskosten sind bei Bio und Öko immer aufwendiger und teurer. Ich habe selber jahrelang als Fachmann für Energietechnik gearbeitet und sogar die ersten Generation der E-Autos in den 1990 Jahren mitentwickelt. Ich will niemanden mit Details beladen und fasse mich daher kurz.
    Ein E-Auto wird mit einem Aufwand an Energie (Strom aus Atomkraft, Kohle, Gas, Rohöl, seltene Erden. etc.) hergestellt mit dem normale Mittelklassewagen einschl. Benzin/Diesel 300.000 km rund 20 Jahre fahren könnten. Im weiteren Verlauf der Energieverbrauchskette kommt dann der Clou: Das Auto wiegt ohne Akku z. B. 800 kg und mit Akku 1.000 kg. Bei einem Mittelklassewagen, der das gleiche Gesamtgewicht hat, wiegt ein 180 Liter Tank samt Kraftstoff 200 kg (der Blech- oder Plastiktank wiegt samt Leitungen rund 20 kg). Mit dem E-Auto fährst du 70 km und mit dem Kraftstoffahrzeug rund 2.000 km und mehr. Das ist ein Wirkungsradgefälle von mit dem Faktor 28! Auch wenn man die weit über 100.000 Euro teuren Tesla-Roadster mit 400 km Reichweite vergleicht, verbleibt ein Wirkungsgradgefalle mit dem Faktor 5. Das hat seinen Preis und er Akku hält dann auch nicht lange. In der Batterietechnik kann man bestenfalls noch 30 % Leistungssteigerung in 10 Jahren rausholen, dann sind wir mit Metall/Metall und Elektrolytbatterien am Ende und neue Entwicklungen gibt es nicht. Leider sieht es mit den Wasserstoffautos derzeit auch nicht besser aus. Erstens ist Wasserstoff keine Primärenergie wie Öl du Benzin und durch die komplizierten Herstellverfahren bleiben am Ende rund 25 % der eingesetzten Leistung übrig. Dazu kommen für beide Bauarten die Entsorgung und die Tankstellennetze (gepanzerte Tanks für Wasserstoff), etc.
    Bei PV-Anlagen und Windrädern sieht es ähnlich aus. Auch hier werden die lächerlichen Wirkungsgrade vom Rohstoff bis zur Steckdose verschwiegen. Installierte Leistung bei PV Anlagen sagen nichts aus. Von der installierten Leistung sind am Ende jeden Jahres rund 13 % an der Steckdose nutzbar.

    Meine 2 Cent zu diesem Thema

  50. Diese Überlegungen sind richtig. Bereits Anfang der 80 er Jahre spielt man mit dem Gedanken. Speziell für die Marsmission soll es Menschen geben, die etwa nur 20% der Luft brauchen und Nährstoffe durch einen speziellen Anzug über die Haus aufnehmen. In einem Kommentar las ich: den Arsch wegzüchten – wegen der Treibgase. Auch das ist richtig – einschließlich der Blase. Der mensch von Morgen nutzt alles. Die Größe war auf ca. 70cm angesetzt worden. Groß genug um sich gegen so allerlei Tiere durchzusetzen, aber auch um heutige Einrichtungen von der Höhe nutzen zu können. Die Erdbevölkerung könnte mit einigen „Spielereien auf etwa 19 Mrd. wachsen können

  51. Was ist denn der denkbar übelste Klimagau?
    Wie sieht der eigentlich aus?
    Steht dann die Nordseeküste vor Mainz oder Wuppertal?
    Ich hab wirklich keine Ahnung!?!?

  52. @#72 Erdbeerhase (15. Mrz 2012 19:58)

    „Der übelste Klimagau“ findet nur in ihren Phantasien statt. (Ungefähr so, wie sie sich alle an Fukushima AUFGEILEN!) In der Realität gab es immer massive Klimaveränderungen. Ja, schon lange bevor der Mensch überhaupt da war!
    Warum gibt es sonst wohl Öl, Kohle und Gas? Warum finden wir Muscheln in wenigen Metern Tiefe in Norddeutschland 250km von der Küste entfernt??!)
    Das heißt, es gibt in jedem Fall eine Veränderung, denn alles andere wäre unnatürlich.

    Dass das menschengemachte („anthropogen“ klingt doch gleich mal viel wichtiger und nicht jeder verstehts!)CO2 daran Schuld sei, ist eine reine Lüge.
    Denn ohne diese Lüge keine Strategie, den Menschen mit schlechtem Gewissen und Angst zu steuern.
    Es geht wie immer um Macht und Manipulation und daher um viel Geld. Außerdem fahren unsere entgöttlichten, aufgeklärten Biofaschisten so leicht drauf rein… von daher ist es schon ein Muss, diese Ersatzreligion.

    Ich lebe wirklich sehr umweltfreundlich, aber bestimmt nicht wegen der grünen Nazis!
    Ich lebe so, weil es für mich eine Frage der Ethik und des konservativen Anstands ist, die göttliche Schöpfung zu bewahren, sich selbst nicht zu wichtig zu nehmen.
    Aber wenn ich diesen Klimaschwachsinn höre, spiele ich jedes Mal mit dem Gedanken, diesn Ökofaschisten (ja, habt ihr diese Menschen schon mal nach der von ihnen alle naselang geforderten Toleranz gefragt, wenn ihnen etas nicht passt?!) richtig weh zu tun, indem ich einfach mal vorsätzlich und sinnlos die Umwelt belaste…
    Herr, lass Hirn vom Himmel fallen!

    Köstlich, Kewil: Die Eingruppierung dieses Artikel: „Grüne, Idioten, Klimaschwindel“
    Großartig!!!
    😉

    Übrigens alle guten Massenmordideologien der Welt wollten immer den Menschen ändern- daran erkennt man sie zwangsläufig!
    Und wer das dann aber nicht wollte, der wurde dann „für die gute Sache“ gemeuchelt. So wie schon Karl Marx und Rosa Luxemburg es forderten!

  53. #38 Schwabe20; Das versteh ich jetzt nicht, wo doch jeder weiss, dass die japanische Atomkatastrofe lediglich die benachbarten Länder Japan und Deutschland betrifft. Der Fallout ist nur auf diese beiden wie gesagt unmittelbar nebeneinanderliegenden Länder beschränkt.

    #62 Thomas_Paine; So was solls aber ernsthaft bei verschiedenen Pillen und Alk geben. In dem Fall finde ich das gar nicht so schlecht.

    #63 esszetthi; Hier bei uns wärs möglicherweise sinnvoller ein Regenkraftwerk zu erfinden. Den gibts gefühlt öfter als strahlenden Sonnenschein.
    Na toll 22kwh für 5€60, das ist ungefähr doppelt so teuer wie 22kwh als Benzin, was grade mal 2Liter sind.
    Und die tolle Bilanz, dass es kaum Verluste gibt (naja 28% ist schon a bissi mehr wie kaum) stimmt auch nur dann, wenn die Aussentemperatur grade mal sohoch ist, dass man sich wohl fühlt. Wenns kälter oder wärmer ist, kostet das massiv Strom. Dazu schleppt man für die 22kw gleich mal satte 550kg an Akkus mit sich rum. Das Leistungsgewicht ist nun mal 25kg/kwh

    #72 Erdbeerhase; Ganz sicher, aber erst dann, wenn Mainz auf 2m NN liegt.

    #73 unbeugsamer; Warum kann man heute Himalaiasalz im Supermarkt kaufen. Das ist genauso Meersalz wie jenes aus Bad sonstwas oder ausm Atlantik, Mittelmeer.

  54. @ uli12us,

    klar doch Japan ein Nachbarland zu Deutschland, deswegen mach ich meinen jährlichen Japanurlaub auch mit dem Auto, in 2 Stunden bist Du drüben 🙂 Mir kann ausserdem nichts passieren, ich stelle an meiner Grundstücksgrenze einfach nebem dem „Privatgrundstück“-Schild ein „Fallout Verboten!“-Schild auf.

Comments are closed.