Ein Interesse, das diesmal wirklich nichts mit dem Islam zu tun hatte, führte mich gestern auf die Homepage der altehrwürdigen „Central London Debating Society“. Doch der Islam scheint mich zu verfolgen. Diesen Eindruck hatte ich zumindest, als ich das Thema einer Debatte vom 15. März las. Hierbei sollte es um die Frage gehen, ob man potentielle islamische Terroristen wie den aus Jordanien stammenden Abu Qatada (Foto) auch dann in ihre Heimatländer abschieben solle, wenn ihnen dort Folter drohe.

(Von Florian Euring, PI München)

Im Text heißt es:

Am 13. Februar 2012 entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in einem historischen Urteil, dass Abu Qatada, ein verdächtiger islamistischer Extremist, der Mittäterschaft bei der Planung terroristischer Akte angeklagt, nicht aus GB in sein Heimatland Jordanien abgeschoben werden könne. Dies wurde damit begründet, dass er in Jordanien keinen fairen Prozess erhalten würde und er gefoltert werden könne.

Die Entscheidung führte in britischen Medien und politischen Kreisen sowie bei vielen Briten zu Empörung. Sie wurde als eine klassisch nicht hilfreiche und ungerechte Einmischung von europäischen Moralaposteln in Sachen Menschenrechte gesehen: dass das Risiko für ein Individuum gefoltert zu werden das Recht des Aufenthaltslandes dieses Individuums überwiegt, ihn im Falle eines Terrorverdachts auszuweisen.

Wenn ich so etwas lese, überkommt mich purer Neid. Ein Land, in dem solche Debatten noch möglich sind, hat noch lange nicht fertig. So und nicht anders muss die Diskussion mit den linksreaktionären Gutmenschen (Zitat Broder) geführt werden. Natürlich ist unser Land auf einer Zivilisationsstufe, wo die Folter, auch bei schlimmsten Verbrechern, überwunden ist und das ist auch gut so.

Aber was ist mit den Menschenrechten auf Leben und körperliche Unversehrtheit der potentiellen Terroropfer? Sind die weniger wert? Ich gestehe es ganz ehrlich, dass ich in Sachen Menschenrechte ganz eindeutige Prioritäten zugunsten unschuldiger „Ungläubiger“ setze, die durch eine Ausweisung von Leuten wie Abu Qatada vor Tod und Verstümmelung durch islamische Bomben bewahrt werden.

Ein hartes Vorgehen würde im Übrigen in Richtung Islam eindeutige Signale aussenden, dass wir unsere Freiheit und unsere Rechtsordnung verteidigen. Die ist die einzige Sprache, die der Islam versteht. Es ist an der Zeit, sie zu erlernen. In England und im übrigen Europa.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

132 KOMMENTARE

  1. Die welt hat grob genommen 5 probleme:

    Korruption, Armut, Ueberbevølkerung, Political correctness und Islam.

    wenn solche typen nicht abgeschoben werden duerfen, ist das doch praktisch eine einladung an alle, die uns von innen heraus zerstøren wollen

  2. Leider hat uns die EU-Diktatur schon verboten, uns auf unsere Sinnesorgane zu verlassen: Terrorismus hin, Terrorismus her, ein kurzer Blick auf diese Person genügt: Der hat in Europa nichts zu suchen.
    (Und in dem Land, wo der Mann hingehört, hat der Westen auch nichts zu suchen, sich nicht einzumischen!!!).

    Wahrscheinlich muß man vier oder fünf Jahre Geistes(??)-Wissenschaften studieren, um seinen natürlichen Instinkt der Intuition, des Selbsterhaltungstriebes und der spontanen Antipathie wegzutrainieren.

    Den Rest erledigen Gesetze gegen Gedankenverbrechen.

  3. „….daß wir unsere Freiheit und unsere Rechtsordnung verteidigen. Dies ist die einzige Sprache, die der Islam versteht“, so Florian Euring.

    Politically Incorrect spricht die Sprache unserer Freiheit und unserer Rechtsordnung.

    Einen herzlichen Willkommgruß an alle Sprachschüler, die sich hier neu eingefunden haben.

  4. Warum sollte ein so tapferer Glaubenskrieger in seinem Heimatland gefoltert werden? Die Umma ist doch dicker als Blut.

  5. Also, ich hoffe ich gerate nicht unter Moderation, wenn ich mal etwas populistisch behaupte, das diesem Musterbeispiel eines Islamisten der Haß und die daraus resulierende Minderintelligenz geradezu aus dem Gesicht strahlt.

    Ähnliche Bilder habe ich allerdings auch schon auf NPD-Demos und Antifaveranstaltungen gesehen.

    Ich werde das Bild ausdrucken und damit meine gekochten Eier abschrecken, spart Wasser und damit Resourcen, was ja den Links-Grünen Ökotaliban gefallen dürfte.

    🙂

    Gruß Butterbrezel

  6. Da dachten manche immer, ein „Rechtsstaat“ ist dazu da, seine autochthone Bevölkerung zu schützen.

    Es gibt zu diskutierende Möglichkeiten, wie man derartige Terroristen in einem existenziellen Überlebenskampf ggf. etwas bändigen könnte, so daß sich das Problem einer möglichen Folter im Heimatland nicht so schnell stellt. Eine Möglichkeit ist die prophylaktische Ausschaltung solcher Täter und eine weitere die einer Höchstbestrafung ggf. im Rahmen geeigneter Notstandsgesetze.

  7. Ungarn und Italien sind unzumutbar für Asylsuchende, daher müssen alle nach D. geholt werden:

    „Mit dieser Aktion wird Bundesinnenminister Friedrich aufgefordert, Schutzsuchende nicht länger in EU-Länder abzuschieben,…..
    Haft und Obdachlosigkeit – dies erwartet Flüchtlinge in vielen Ländern Europas. In Ungarn werden Asylsuchende systematisch eingesperrt, viele berichten von Misshandlungen. In Italien landen Flüchtlinge auf der Straße und bleiben sich selbst überlassen. Viele der Betroffenen fliehen deshalb weiter in andere EU-Staaten, etwa nach Deutschland: Doch auch hier werden sie aufgegriffen, inhaftiert und anschließend nach Ungarn oder Italien zurückgeschoben. Grundlage für diese Abschiebungen ist das sogenannte Dublin-System. Es sorgt dafür, dass Flüchtlinge zurück in das EU-Land abgeschoben werden, das sie zuerst betreten haben und dort schutzlos bleiben.“

    http://www.proasyl.de/

  8. @PI

    Danke für den hohen Blutdruck, den ich nun habe. Nur weil ich ohne Vorwarnung eure Seite geöffnet habe, und diese Hackfresse sehen muss. Könntet ihr nicht einen Warnton installieren???

    😉

  9. #9 Kahlenberg 1683

    „Da dachten manche immer, ein “Rechtsstaat” ist dazu da, seine autochthone Bevölkerung zu schützen.“

    Wenn es keine Völker mehr gibt, sondern nur noch eine sogenannte „Bevölkerung“, wenn man kein Deutscher oder Engländer mehr ist, sondern ein „Autochthoner“ (hätte nie gedacht, im Alter noch so eine Krankheit zu bekommen), dann ist die Party doch schon weitgehend gelaufen.

    Ziel des USA-gesteuerten Menschenrechts-Faschismus, in Europa z.B. mit Hilfe der EU-Diktatur, ist die Schleifung jeder Nationalstaatlichkeit in der westlichen Welt, sogar die USA selbst wird durch die mangelnde Kontrolle der Grenze zu Mexiko bewußt destabilisiert.

  10. Was hätten denn die Engländer
    Anno 42 mit einem aus Nazideutschland geflüchteten deutschen
    Juden gemacht, der dort Nazireden gehalten hätte und
    das Englandlied oder Bomben auf Engeland geschmettert hätte?
    Hätten sie ihn ausgeliefert oder nur eingesperrt?

  11. Gibt es denn keinen Weg, diesen armen Menschen nach Deutschland zu holen, um ihn sozialpsychologisch und parallel durch einen Integrationsbeauftragten betreuen zu können?

  12. „Hierbei sollte es um die Frage gehen, ob man potentielle islamische Terroristen wie den aus Jordanien stammenden Abu Qatada auch dann in ihre Heimatländer abschieben solle, wenn ihnen dort Folter drohe.“

    Aber unbedingt….let them taste their own medicine :-)….i don´t give a fuck!

  13. #10 survivor

    “Mit dieser Aktion wird Bundesinnenminister Friedrich aufgefordert, Schutzsuchende nicht länger in EU-Länder abzuschieben,…..“

    Sollte meine Selbstkontrolle doch einmal versagen, dann werde ich im Rahmen einer militanten Großaktion dafür sorgen, daß jeder einzelne solcher sympathischen Mohammedaner, der hier um Asyl bittet, ganz privat untergebracht wird, bei einer der Männinnen und Frauern der Gemeinde der Gutmenschen, die bei Pro Asyl arbeiten.
    Nur so lassen sich Flüchtlinge menschenfreundlich unterbringen, und es ist für individuelle Betreuung gesorgt, die Abschiebung kann verhindert werden.

  14. #14 Das_Sanfte_Lamm

    Dann wuerde er noch gratis kickboxtraining auferlegt bekommen und noch gefæhrlicher werden

  15. Aber, warum zur Hölle schicken die Briten den nicht trotzdem einfach zurück und schauen einfach mal, was dann passiert? Andere Verträge werden EU-intern ja auch gerne immer wieder gebrochen, warum also nicht mal in diesem Fall?
    Im Übrigen hat Jordanien versprochen ihn bei einem möglichen Prozess fair zu behandeln.

  16. @20 Mamme
    es wird zeit, dass sich PI mehr um korrupte regierungen in europa kümmert. die sind es schließlich, welche dem islam tür und tor öffnen. 🙁

  17. Korrektur zu #21,Yogi.Baer:

    …Unternehmer zu mahnen und an ihre „Verpflichtung“ zur Frauenquote zu erinnern,(siehe auch Schlecker- Berichterstattung)….
    Sch..sse, Yogi ist müde und hat gepennt….

  18. Der Staat sollte ihm aber eine Kammer auf den äußeren Hebriden zuweisen. Zum leben kann er dort fischen.
    (Dann würde er wohl in Kürze von allein gehen)

  19. Wenn ich die letzten 10 Jahre fernab der Zivilisation auf einer einsamen Insel verbracht hätte und mit dem was ich hier täglich lesen muss, ad hoc konfrontiert würde, würde ich vermutlich denken, ich hätte Wahnvorstellungen…

  20. #26 Kmehl3ber (16. Mrz 2012 23:28)
    sicher eine von diesen Fachkräften aus Nordafrika, die jetzt sogar von Verwaltungsrichtern nach Deutschland geschleust werden……

  21. Wenn ich mich richtig erinnere, ist doch das jordanische Königshaus mit den degenerierten Windsors versippt und verschwägert. Oder zu mindest eng befreundet.
    Wie kann denn dann in Jordanien gefoltert werden? Das glaube ich jetzt nicht. 🙄

  22. #27 drei_komma_einsvier (16. Mrz 2012 23:32)
    allerdings. Zum Trost stelle ich mir dann aber vor, was uns alles vorenthalten würde, wenn es Netzwelt nicht geben würde, kein PI etc….. Ist aber nur ein schwacher Trost.

  23. Bei Typen wie dem auf Bild wird deutlich, warum „hassen“ und „hässlich“ auf der selben Wortwurzel beruhen.

  24. Bei Typen wie dem auf Bild wird deutlich, warum „hassen“ und „hässlich“ auf der selben Wortwurzel beruhen.

  25. „… ob man potentielle islamische Terroristen wie den aus Jordanien stammenden Abu Qatada (Foto) auch dann in ihre Heimatländer abschieben solle, wenn ihnen dort Folter drohe.“

    Ich möchte meinen, das kommt ganz darauf an; wenn sie ihnen zu Recht droht, dann unbedingt!

  26. Jeder Ausländer ohne deutsche Staatsbürgerschaft sollte m.E. bei Straffälligkeit hier in Deutschland verurteilt werden und auch hier seine Strafe verbüßen, anschließend aber sofort in sein Heimatland ausgewiesen werden ohne Rückkehrmöglichkeit nach Deutschland, unabhängig von den poltischen Verhältnissen im jeweiligen Heimatland.

  27. Es gibt bestimmte Personen bei denen man schon im gesicht ablesen kann, daß diese nichts gutes im schilde führen. ***gelöscht***

    Man muss sich nur ein Foto von diesem Widerling genau betrachten, schon wächst bei mir der allgemeine Volkszorn.

  28. he, he, was ist das denn? Plötzlich geht den Migrationsfachwirten und „Experten“ die Düse:

    Nach dem Tod von Jusef El-A.
    Angespannte Ruhe in Neukölln

    (…)Auch der Psychologe Kazim Erdogan, der in seiner arabisch-türkischen Vätergruppe den Fall diskutierte, hat beobachtet, dass Religiöse sich einmischen wollen. „Das dürfen wir nicht zulassen.“ Ihm macht der zunehmende Einfluss der Religion auf die Jugend Sorgen. Mindestens 20 Moscheen gibt es in Neukölln, andere Schätzungen gehen sogar von 32 aus.

    Für Mengelkoch steht der Fall Jusef für ein Neuköllner Problem. „Arabische Familienclans tauchen regelmäßig in Krankenhäusern und Schulen auf, um Krawall wegen Kleinigkeiten zu machen.“ Meist in Masse, meist bewaffnet. Bei Jusef endete es tödlich.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/nach-dem-tod-von-jusef-el-a–angespannte-ruhe-in-neukoelln,10809148,11915314.html

  29. PI:

    England muss jordanischen Terroristen behalten

    Man bemüht sich aber nach Kräften, den Kerl loszuwerden. Innenministerin Theresa May sagte am Montag in Jordanien, dass ihre Gespräche mit Regierungsoffiziellen „positiv“ verlaufen seien, sie hoffe, die Angelegenheit Abu Qatada „bald zu einem befriedigenden Ende“ bringen zu können.

    http://www.bbc.co.uk/news/uk-17258054

  30. Das schöne an der Argumentation des EGMR ist, dass man damit künftig NIEMANDEN mehr nach Jordanien oder in irgendein anderes 3.-Welt Land abschieben können wird, denn da es dort Folter gibt, kann sie theoretisch jedem drohen. Es wird wohl nicht sehr schwer sein,sich als Regimegegner, Angehöriger einer Minderheit, oder schlicht und einfach als gewöhnlichen Verbrecher darzustellen, damit eben diese Gefahr zumindest möglich erscheint.

    Die Entscheidung des EGMR ist ein großer Schritt in Richtung gänzlicher Abschaffung der Abschiebung. Vielleicht will man so der Umvokung Europas Vorschub leisten – die Bevölkerung ziert sich ja noch ein wenig und neigt zu unberechenbaren Reaktionen, wie etwa rechte Parteien zu wählen…

  31. Irgendwann werden die Menschenrechte noch auf Bananen ausgeweitet, spätestens dann wird die vorgegebene EU-Krümmung dieser als Absurdum für den politisch korrekt verbogenen Menschen auch nur noch absurd sein…

    Aber irgendwie sind wir alle total Banane und mit dieser fing es an!

  32. die Frage die sich stellt ist, ob sich ganze Länder der Diktatur von ein paar gutmenschlichen „Richtern“ unterwerfen müssen?
    Kann sich ein Land wie zB GB oder auch Deutschland das wirklich noch leisten?
    Welche Verantwortung sind denn diese „Richter“ bereit zu übernehmen?
    Nach dem Motto:
    Ich urteile, den Preis sollen andere zahlen?
    Wenn man verschiedene „Urteile“ des EUGM ansieht bekommt man Krätze!
    Mir persönlich ist es völlig egal, welche Behandlung so ein Typ in seinem Heimatland erfährt wenn er sich gegen unsere Werte oder unsere Rechtsordnung stellt.
    Das hätte er sich eben vorher überlegen sollen!
    Raus aus Europa, der hat hier nichts verloren!

  33. #4 AlterQuerulant (16. Mrz 2012 22:19)

    „Guter Artikel – völlig da core.“

    Nichts gegen Schreibfehler, ich mache ja selbst welche. Aber da biegt es einem die Zehennägel hoch! Es heißt:

    „… – völlig d’accord.“

  34. #28 drei_komma_einsvier (16. Mrz 2012 23:32)

    Wenn ich die letzten 10 Jahre fernab der Zivilisation auf einer einsamen Insel verbracht hätte und mit dem was ich hier täglich lesen muss, ad hoc konfrontiert würde, würde ich vermutlich denken, ich hätte Wahnvorstellungen…

    Hi, hi, nun stell Dir mal vor, SETI funktioniert nicht und eine „wie auch immer geartete außerirdische Intelligenz“ liest durch Zufall als erstes PI… Die müssen diesen Planeten doch zum “ no go area“ erklären..

    und warum?

    http://tangsir2569.files.wordpress.com/2010/08/sharia_the.jpg?w=640&h=494

  35. Na aber, Islam ist doch Frieden ! Ich denke, man sollte endlich dazu uebergehen, in einem solchen Fall die entsprechende Person in das islamische Land seiner Wahl auszuweisen. Irgendwo auf der Welt wird es doch wohl wenigestens ein einziges islamisches Land geben, in dem die Rechtsprechung der EU-Vorstellung von Menschenrechten verwirklicht ist. Oder etwa nicht ? In diesem Fall sollte man sich in der EU mal fragen, was der Islam denn dann ueberhaupt in der EU zu suchen hat. Denn damit ist der Islam ja schliesslich eine politische Form, die die EU nicht tolerieren kann.

  36. #41 johann (17. Mrz 2012 00:34)

    Aus dem verlinkten Artikel:

    „Das Angebot des Quartiermanagements hat sich auf Konfliktlösungen spezialisiert, es gibt Kurse für Konfliktschlichter, Streetworker, Mediatoren, Nachbarschaftshelfer. Funktionieren scheinen sie nicht so besonders. Auch Jusef war seit kurzem in einer Jobcenter-Maßnahme als Streitschlichter aktiv. Die Mutter ist als ehemalige Teilnehmerin des Projektes Stadtmütter bekannt.“

    Sorry, aber ich kotz gleich! Denen gehört aber allen einen Arschtritt und die Ohren lang gezogen!!!

    Aber allen, einmal quer durch die Reihen! Und wenn es den Falschen treffen sollte, wird nur die Durchblutung gefördert und das total-verpennen verhindert!

  37. #45 Wotan47 (17. Mrz 2012 00:44)

    Mir persönlich ist es völlig egal, welche Behandlung so ein Typ in seinem Heimatland erfährt wenn er sich gegen unsere Werte oder unsere Rechtsordnung stellt.
    Das hätte er sich eben vorher überlegen sollen!
    Raus aus Europa, der hat hier nichts verloren!

    Q.E.D.

    Jetzt sag das noch Hugin und Munin, die sollen es weiter verbreiten. Sind bestimmt verlässlicher als ARD und ZDF…

  38. Die Abschiebungspraxis mit einem tatsächlichen oder imaginären Heimatland zu verbinden ist grundsätzlicher Unsinn!

    Es reicht schlicht, du hier nicht, such was anderes! Suchst du nicht, findest du nicht, dann Total-Isolierung von uns! Wer es als unmenschlich empfindet sucht dann für ihn!

    Die Welt ist groß! Ist ja nicht so, als wenn wer vom Planeten verbannt wird…

    Das Menschenrecht auf Heimat gilt auch für Europäer es zu verteidigen! Besonders gegen deren Feinde!

  39. OT
    Erdogan sagt laut Welt-Online „Besuch“ ab.

    Im Moment finde ich diese Meldung bei keiner anderen Seite.

    Bin gespannt, wie sehr das unter den Teppich gekehrt wird.
    Vielleicht sieht das morgen schon anders aus, aber Status Quo ist auffällig.
    Da haben wohl einige Leute gemerkt, das zu viele Leute auf die Strasse gehen.

    …mag morgen schon anders aussehen, aber das ganze stinkt von der Ankündigung bis zur Absage zu sehr nach Skandal.

    PI, bitte dranbleiben!

  40. 53 WahrerSozialDemokrat (17. Mrz 2012 01:18)

    Die Abschiebungspraxis mit einem tatsächlichen oder imaginären Heimatland zu verbinden ist grundsätzlicher Unsinn!

    Schoen waer’s ! Es muss aber schliesslich ein Land gefunden werden, welches solche Kotzbrocken auch aufnehmen will. Dass die Buerger von nicht-Umma-Staaten mit solchen %#$%@&* belaestigt werden sollen, ist weder akzeptabel noch hilfreich. Und wenn es sich um ein Mitglied der Umma handelt, dann muss gefaelligst ein Mitglied der Umma-Staaten auch fuer diese Knaben gerade stehen. Und wenn es der Umma nicht passt, dann haben die Pech gehabt. Solche Typen sind deren Problem !

  41. Man muß garnicht viel wissen vom Islam, von seinen Absichten, seiner Steinzeitideologie, nein,-man muß vielmehr einen kurzen Blick nur auf diese Visage heften, dann weiß man mehr, als einem lieb ist!

  42. Irgendwo verstehe ich Euch alle nicht mehr, der Herr auf diesem Foto ist doch diskussionsbereit, er zeigt Respekt seinem Gespraechspartner gegenueber, ist offen fuer andere Ansichten (vielleicht sogar christlichen), also ein wirklich guter Moderator, warum ist der noch nicht bei den LINKEN und bei FATIMA ROTH gesichtet worden, oder sollte es wieder Erwarten, die gute Quelle sein, von der wir zu oft hoeren.

  43. #55 Raymond de Toulouse (17. Mrz 2012 01:55)

    Schoen waer’s ! Es muss aber schliesslich ein Land gefunden werden, welches solche Kotzbrocken auch aufnehmen will.

    Warum? Sie befinden sich in einer gutmenschlichen Denkfalle!!! Sie wollen die Probleme der Welt isoliert zu Hause lösen und entmündigen damit die Rest-Weltbevölkerung!!!

    Einzel-Schicksale beweisen immer das Gegenteil aber nie die Regel!

    Was ich fragen will, warum sich aufopfern für jemanden der einen am liebsten erschlagen möchte??? Da blinkt auch kein Licht als Christ oder Humanist bei mir als Hinweis der Weissheit! Bei dem es blinkt, ist wohl eher ein flackernder Kurzschluss anzunehmen…

  44. #58 WahrerSozialDemokrat (17. Mrz 2012 02:46)

    Gutmensch ? Nein, nein, Sie missverstehen mich 100% ! Ich will, dass diese Laender endlich ihre eigenen ideologischen Auswuechse zurueckbekommen und sich selbst mit ihnen herumschlagen. Weder der EU-Gerichtshof noch irgendwer in einem nicht-moslemischen Land soll mit solchen Leuten belaestigt werden ! Also ganz das Gegenteil von dem, was Sie mir unterstellen !

  45. #59 Raymond de Toulouse (17. Mrz 2012 02:53)

    Keine falsche Sorge, ich unterstelle Ihnen nix! Ich frage mich nur, warum machen Sie sich mehr Gedanken über das Wohin bei Menschen, wo wir uns einig sind nicht bei uns???

    Ich denke ehrlich gesagt nicht so weit!

    Mir reicht, hier nicht und ich schenke dem „Verbannten“ die Freiheit der ganzen Welt zur freien Auswahl!

  46. #58 WahrerSozialDemokrat (17. Mrz 2012 02:46)

    Nachtrag: Und genau dies habe ich in meinem # 55 Beitrag gesagt. Also darf ich wohl die Frage stellen, welcher Kurzschluss bei Ihnen so flackert.

  47. #61 Raymond de Toulouse (17. Mrz 2012 03:01)

    Sie denken viel zu weit! Ich befinde mich gerade in Deutschland und nicht schwirrend um den Planeten…

    Das ist kein Vorwurf!!! Ich bin genug umher geflogen… 🙁

  48. Wenn jedes westliche Land ein eigenes Guantanamo hätte,würde ich Wetten abschliessen,wie schnell solche Dinger,wie auf dem Bild freiwillig in ihre Heimatländer,wo ihnen angeblich „Folter“ droht zurück wandern würden.

  49. Noch eine kleine Nebenbemerkung:

    Bei solchen Ruinen bekommt man eine „leichte“ Erahnung,warum die ihre Frauen nur durch Zwang erobern können.

    Der saß mir schon länger in Gedanken.

  50. Hee, klein Abu Qatada kommt doch auf dem Fotto richtig symphatisch rüber. *lach*

    Wir brauchen dringend mehr Facharbeiter!

  51. Liebe PIler,

    Bei all dem, wo die Amerikaner – deren expliziter Freund ich immer war – in uns Deutschen feindlich gesinnter Absicht herumpfuschen, sei es die Finanzkrise, sei es die militaerische Unterstuetzung islamischer Staemme in Nordafrika, sei es die massive Einmischung zugunsten eines Europa-Beitritts der Tuerkei, starre ich auf Eure Kopfzeile und lese das „Proamerikanisch“ mit wachsendem Widerwillen. Tut mir leid. . .

  52. #44 blumentopferde

    „Die Entscheidung des EGMR ist ein großer Schritt in Richtung gänzlicher Abschaffung der Abschiebung. Vielleicht will man so der Umvokung Europas Vorschub leisten –“

    So ist es!

    Aber nicht „vielleicht“ – sondern ganz bestimmt, kein Vertun.
    Der Menschenrechtfaschismus von Organisationen/Institutionen wie z.B. EGMR, wie z.B. der Vereinten Nationen, vieler NGOs und mancher mehr hat die Umvolkung zum Ziel, die Beseitigung einer selbstbewußten, gebildeten und kritischen weißen Rasse im freien Westen.
    („Abolish White Race/Race Traitor“/ „kritisches Weißsein“).
    Man will den MENSCHEN jede Identität rauben (Geschlecht, Volk, Staat, Nation …), um die MENSCHEN klein und entsolidarisiert zu machen und so Europa mutwillig destabilisieren.
    Ist Europa erst einmal zerstört genug, dann werden sich Diktatoren anbieten, dieses Chaos zu beseitigen. Es werden die gleichen Herren sein, die dieses Elend beschert haben.
    Tüpen wie Rockefeller machen auch kein Hehl daraus, wie fruchtbar doch gerade Krisen seien, weil man dann das Volk besser in den Griff bekäme und mit den lange vorliegenden Plänen zügiger vorankäme.
    Es handelt sich um alles andere als geheime Operationen, die hier zugrunde liegen.
    Zwei wesentliche Kräfte sind zusehen: Die Machtelite an der Spitze, die auf ihre Nation, Kultur, Menschenleben … schei**en und als Fußtruppen unsere lieben Gutis, die einfach zu dumm sind und tatsächlich glauben, daß es doch eine gute Sache sei, sich um die Not aller MENSCHEN auf der lieben weiten Welt zu kümmern (solange das nicht von der eigenen Knete, sondern der des Nachbarn finanziert wird.).

    (Siehe auch Euro: Erst durch die gemeinschaftliche Zwangswährung Unheil stiften, dann als Lösung eine zentrale EU-Zwangs-Finanzdiktatur anbieten.)

  53. #68 what be must be

    „lese das “Proamerikanisch” mit wachsendem Widerwillen.“

    Die Rockefellers, Kissingers, Bush-Familie … haben Amerika gekapert. In ihren Machtplänen kommt das Wohl der Vereinigten Staaten nicht vor.
    Sie nebst ihrer Büttel und Schauspieler ala Obama haben Größeres vor.
    Ein libertärer Politiker wie Ron Paul hat leider keinen Einfluß.
    Sympathisch ist nicht die Mafia, die sich die USA unter den Nagel gerissen hat, sympathisch ist die amerikanische Idee von Freiheit und Eigenverantwortung.

  54. #71 abendlaender11 (17. Mrz 2012 08:15)

    … die Beseitigung einer selbstbewußten, gebildeten und kritischen weißen Rasse im freien Westen.

    Ähm, der USamerikanische Clan mit den weißen Kapuzen ist zum Glück noch nicht in Europa angekommen. Wir haben zwar reichlich rassistische, antisemitische und judenfeindliche „Anti“faschisten und MohammedanerInnen, aber die tragen keine weiße Vermummung, sondern grüne Parteibücher.

  55. what be must must be (06:39):
    >>die Amerikaner (…) in uns Deutschen feindlich gesinnter Absicht herumpfuschen, sei es die Finanzkrise …<<

    Amerika hat und der Finanzkrise am Meisten gelitten und ist immer noch mit deren Auswirkungen beschäftigt. Diese Finanzkrise deshalb als deutschfeindliche Machenschaft beschreiben zu wollen, ist wohl ziemlich hirnrissig.
    ___________
    >>… sei es die militaerische Unterstuetzung islamischer Staemme in Nordafrika<<

    Das Eingreifen der NATO in Libyen ist eine europäische Initiative gewesen — Obama hat sich da lange überreden lassen müssen.
    _____________
    >>… sei es die massive Einmischung zugunsten eines Europa-Beitritts der Tuerkei<<

    Das ist Schnee von Gestern und hatte sich stets auf eine laizistische Türkei vor Erdogan bezogen.
    .
    Alle Welt hat sich so diebisch gefreut, dass den Amerikanern durch Wiki Leaks Diplomatenpost abhanden gekommen ist. Es scheint sich aber keiner die Mühe zu machen, da auch mal reinzugucken: Dort können Sie lesen, dass das amerikanische Außen- und Verteidigungsministerium Erdogan als einen islamistisch geprägten Faschisten betrachten und ausdrücklich vor dessen Machenschaften warnen. Meinen Sie, die USA finden es toll, dass Ankara sich mit Achmachmirdendschihad verbündet, gegen Israel hetzt und sich als Zentrum eines neuen Kalifats betrachten will?
    ___

    Informieren Sie sich und dann lösen sich auch die antiamerikanischen Lügenmärchen in Luft auf!

    ______________

  56. Mir ist lieber, dass England solche Terroristen behalten muss, als dass diese Mörder dann in Deutschland Asyl beantragen, und hier ihre Terrornetze weiterspinnen.

  57. abendlaender11 (08:15):
    >>Der Menschenrechtfaschismus von Organisationen/Institutionen wie z.B. EGMR, wie z.B. der Vereinten Nationen, vieler NGOs und mancher mehr hat die Umvolkung zum Ziel, die Beseitigung einer selbstbewußten, gebildeten und kritischen weißen Rasse im freien Westen.<<

    😆
    Der Eine schwadroniert vom amerikanischen Menschenrechtfaschismus und der Nächste heult über Guantánamo. Es ist doch immer wieder schön, wie sich die Gemüter an Amerika abarbeiten!
    .
    Ich vermute dahinter ja immer eine gehörige Portion Minderwertigkeitskomplexe.
    :mrgreen:

    _____

    P.S.: Ich bin ja durchaus ein Vertreter von Meinungsfreiheit — Aber, kann mal jemand bitte diesen Unterdrückte-Weiße-Rasse-Unsinn abschalten? Das schadet diesem blog unnötig.

    ___________________________

  58. #68 what be must must be (17. Mrz 2012 06:39)

    starre ich auf Eure Kopfzeile und lese das “Proamerikanisch” mit wachsendem Widerwillen. Tut mir leid. . .

    Dabei geht es mehr um den ursprünglichen Geist des Volkes und der kritischen Auseinandersetzung mit der eigenen verlogenen negativen Berichterstattung, ähnlich wie bei Israel!

    Und nicht um einen Persilschein, auch nicht gegenüber einem selbst…

    Und das mit dem „Eure“ lässt auch tiefe Einblicke vermutlich unbewusst zu…

  59. #75 Graue Eminenz (17. Mrz 2012 08:49)

    P.S.: Ich bin ja durchaus ein Vertreter von Meinungsfreiheit — Aber, kann mal jemand bitte diesen Unterdrückte-Weiße-Rasse-Unsinn abschalten? Das schadet diesem blog unnötig.

    Volle Zustimmung.

  60. abendlaender11 (08:22):
    >>Bush-Familie … nebst ihrer Büttel und Schauspieler ala Obama haben Größeres vor.<<

    😆
    Was’n ausgemachter Unsinn!!
    .
    Die beiden Bush-Präsidenten z.B. waren — ganz in republikanischer Tradition — auf einen möglichst kleinen Zentralstaat aus, mit der amerikatypischen Selbstverwaltung der Kommunen, Gemeinden sowie Einzelstaaten und der absolut basisdemokratischen Ausrichtung der Vereinigten Staaten. Obama hingegen ist der Verfechter eines Superstaates und möchte Washington und dessen Macht über das Land immer weiter ausbauen, bis es irgendwann mal so mächtig nach innen wird wie Brüssel heute schon in Eurabien.
    .
    Nur mal als ein Beispiel, wie unterschiedlich da die fundamentalen Positionen sind!!!
    ___

    Verschwörungstheorien wachsen stets auf Unwissenheit. Diese können Sie aber mit nur einem click immer weiter zurück drängen. Tun Sie es und nicht mit diesem albernen Verschwörungskram!
    .
    Z.B: hier (als Anfang und Zugang zu den USA, die Ihnen offensichtlich völlig fremd sind):

    http://usaerklaert.wordpress.com/index-der-eintrage-nach-themen/

    ___________________

  61. #71 abendlaender11

    „Zwei wesentliche Kräfte sind zusehen: Die Machtelite an der Spitze, die auf ihre Nation, Kultur, Menschenleben … schei**en und als Fußtruppen unsere lieben Gutis, die einfach zu dumm sind und tatsächlich glauben, daß es doch eine gute Sache sei, sich um die Not aller MENSCHEN auf der lieben weiten Welt zu kümmern (solange das nicht von der eigenen Knete, sondern der des Nachbarn finanziert wird.)“.
    —————————————————

    Wenn man sich mit dem Thema beschäftigt kommt man zu den gleichen Schlüßen.
    Aber dann wird man als Verschwörungstheoretiker abgestempelt.

  62. #75 Graue Eminenz

    „Der Eine schwadroniert vom amerikanischen Menschenrechtfaschismus und der Nächste heult über Guantánamo. Es ist doch immer wieder schön, wie sich die Gemüter an Amerika abarbeiten!“

    Ich schwadroniere noch ein bißchen weiter, um vielleicht aufklärend weiterzuhelfen.
    Es gibt negative Menschenrechte („Du sollst nicht töten“, „Du sollst nicht stehlen“ …), die stehen überhaupt nicht zur Debatte.

    Die Menschenrechtsfaschisten arbeiten an positiven Menschenrechten. Nationale Identitäten sollen dadurch zerstört werden, daß man Mitgliedern von Opfergruppen ein positives Recht geben will, sich in jedem Staat der Welt aufhalten zu dürfen.
    Das ist das gleiche, wie die Zerstörung von Staaten, denn ein Staat ist definiert durch Grenzen (z.B. der USA zu Mexiko) und definiert durch ein Staatsvolk.
    Auch Eigentumsrechte – z.B. auf ein Unternehmen – werden zerstört. Unter bestimmten Umständen muß ich in meinem Privateigentum Krüppel beschäftigen (Frauen, Mohammedaner, Schwarze, Homosexuelle), die sich angeblich selber nicht zu helfen wissen.

    An den Schulen müssen Krüppel – z.B. so und soviel Prozent der Mohammedaner – das Abitur bekommen, sonst liegt „Benachteiligung“, wenn nicht gar „Rassismus“ vor.
    Auch hier ist ein positives „Menschenrecht“ auf einen höheren Bildungsabschluß zu finden.
    Ein norwegischer Arzt hat sich schon so weit aus dem Fenster gelehnt, daß er die Erteilung von Hausaufgaben als Verstoß gegen die Menschenrechte sieht.
    In diesem Fall werden die Menschenrechte instrumentalisiert, um das Bildungsniveau immer weiter herunterzufahren.
    Der Überfall der NATO auf z.B. Libyen ist auch Menschenrechtfaschismus. Man fällt in einen souveränen Staat ein – ohne Legitimation.
    Der Aggressor schert sich einen Teufel darum, was in dem Land nach dem Angriff passiert.

    Die Clique, die die USA gekapert hat, sollte schon unter Beschuß genommen werden. Wie war das jetzt am 9.11.: Wer ist als Pilot überhaupt in der Lage, so tief auf das Pentagon zuzurasen, wie kommt, nach Kollision mit der riesigen Boeing, so ein winziges Loch in das Pentagon, wo ist die Maschine eigentlich geblieben, zu Gas verdampft?

  63. Natürlich sollte und kann die Diskussion nur so geführt werden, damit hat Florian Euring recht.
    Allerdings müssen Taten folgen, sprich, die Nationalstaaten (noch gibt es sie) haben Wege zu finden, die eine Abschiebung möglich machen.
    Eine andere Sache wird es sein, den zentralen EU-Gesinnungsterrorismus auszuhebeln. Die deutsche Politkaste erfüllt die Brüsseler Unsinnigkeiten in der Regel im Übermaß und in vorauseilendem Gehorsam.

  64. #79 survivor

    „Aber dann wird man als Verschwörungstheoretiker abgestempelt.“

    Der größte Blödsinn überhaupt. Verschwörungen finden im Geheimen statt.

    Die Struktur der EU-Diktatur liegt aber öffentlich vor aller Augen.
    Mindest 80 Prozent aller Gesetze in Deutschland werden anderweitig gemacht. Die Urteile des obersten deutschen Gerichtshofes sind nicht verbindlich.
    Deutschland hat keine Grenzen, weil andere Instanzen letztendlich bestimmen, wen wir in unserem Land aufnehmen müssen.

    Noch weniger ist es ein Geheimnis, daß sich die Bilderberger alljährlich treffen, es ist kein Geheimnis, daß Merkel oder Schröder oder Tony Blair Bilderberger sind.
    Auch Rockefeller-Zitate gibt es genug, die informieren.
    „Verschwörung“ ist etwas für die Faulen, man erspart sich das Nachdenken.

    Nach meiner Theorie, sind die meisten bereit, sich an mittelgroßen Sauereien der Eliten zu reiben. Wer glaubt schon an das Gute im Menschen.
    Aber die große Maße kann sich gar nicht vorstellen, wie unendlich perfide die Pläne einer kleinen Elite sein kann. Da geht es um viel viel mehr als um ein bißchen Beschi** und Bereicherung.

  65. #82 Anthrazit

    „Eine andere Sache wird es sein, den zentralen EU-Gesinnungsterrorismus auszuhebeln. Die deutsche Politkaste erfüllt die Brüsseler Unsinnigkeiten in der Regel im Übermaß und in vorauseilendem Gehorsam.“

    Unter den aktuellen Bedingungen kommt man in Berlin nur nach oben, wenn man bereit ist, an der Abschaffung Deutschlands mitzuwirken.
    In jeder Hinsicht: Abschaffung der Grenzen, Abschaffung des Volkes, Abschaffung der Demokratie, Abschaffung des einstmals sehr hohen Bildungsniveaus, Abschaffung des Eigentumsrechtes bezüglich der Vertragsfreiheit, Abschaffung einer gesunden Volkswirtschaft, Abschaffung einer vernünftigen Produktion zugunsten eines virtuellen Finanzmarktes.
    Mitarbeiten dürfen a) skrupellose Gangster
    b) totalvertrottelte Mitläufer, die wirklich nicht wissen, was sie tun (ala Böhmer, Roth).

  66. #24 johann: „Der Täter soll selbst Moslem sein, angeblich war er psychisch krank.“ Also, wenn psychisch krank, i s t er Moslem;-).

    Zum Brüllen, dieses Primatenfoto!

  67. abendlaender11 (09:13):
    >>Wie war das jetzt am 9.11.: Wer ist als Pilot überhaupt in der Lage, so tief auf das Pentagon zuzurasen …<<

    Tja; das ist schon komisch, wo Flugzeuge ja z.B. auch grundsätzlich nicht landen, gell?
    .
    Schön aber, dass Sie auch meinen, dass 9/11 überhaupt gaaaaarnix mit dem Islam zu tun hat, denn der ist ja soooo friedlich — während die wahre Gefahr von den Weltmachtsgelüsten der amerikanisch-zionistischen Verschwörer ausgeht.
    .
    Sie haben noch vergessen zu erwähnen, dass Elvis lebt und in Area 51 Außerirdische foltert.

    _____________
    Spinner gibt’s!
    *kopfschüttel*

  68. #73 Zuhause

    „Ähm, der USamerikanische Clan mit den weißen Kapuzen ist zum Glück noch nicht in Europa angekommen.“

    Der K-K-K ist doch eine lächerliche Nebelkerze.
    Es geht darum, wer sich für die „Menschenrechte“ von Illegalen einsetzt und wer dagegen.
    Wer sich für kontrollierte Grenzen einsetzt und wer dagen.
    Wer sich für Gesinnungsfaschismus („Antidiskriminierungs“-Gesetze, „affirmative action“) einsetzt und wer sich für die Eigentumsrechte, die Vertragsfreiheit und die Leistungsgesellschaft/Eigenverantwortung stark macht.

  69. abendlaender11 (09:23):
    >>Die Struktur der EU-Diktatur liegt aber öffentlich vor aller Augen. Mindest 80 Prozent aller Gesetze in Deutschland werden anderweitig gemacht …<<

    Das haben sich die Europäer aber schön alleine eingebrockt und hat mit Amerika Nix zu tun!
    ___________
    >>Noch weniger ist es ein Geheimnis, daß sich die Bilderberger alljährlich treffen, es ist kein Geheimnis, daß Merkel oder Schröder oder Tony Blair Bilderberger sind …<<

    der Zigaretten-Helmut Schmidt, der volksliedträllernde Bundespräsident Walter Scheel oder Königin Beatrix der Niederlande sind auch Bilderberger. Meinen Sie ernsthaft, die planen da eine finstere Weltverschwörung?
    ____________
    >>Auch Rockefeller-Zitate gibt es genug, die informieren.<<

    Darf ich Sie mal darauf hinweisen, dass die Rockefeller Foundation komplett öffentlich und transparent arbeitet und im wesentlichen wohltätig? Und weiter, dass die Standart Oil Company des seit Langem verstorbenen John D. Rockefeller bereits 1911 kartellrechtlich vom obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten zerschlagen wurde?
    .
    Übrigens sind die Rockefellers Deutsch-Amerikaner. 😉

    __________________

  70. EUROPA IST UNSER TEMPEL

    Man kann es mit der christlichen Feindesliebe auch übertreiben und sich selber auf die Schlachtbank legen.

    Daher sofort den Terroristen ausweisen!!!

    Hätten wir noch so viel Biß, wie unsere christlichen Vorfahren vor paar Hundert Jahren vor Wien und Lepanto…

    Auch Jesus Christus konnte wütend werden, als er die Händler aus dem Tempel vertrieb:

    „…trieb er sie der Überlieferung des Johannesevangeliums zufolge mit einer Geißel aus Stricken aus dem Tempel…“
    „Ihr aber habt eine Räuberhöhle daraus gemacht.“ (Mk 11,17 EU)wikipedia
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Schnorr_von_Carolsfeld_Bibel_in_Bildern_1860_180.png&filetimestamp=20081213173606

  71. #85 neworder (17. Mrz 2012 09:35)

    Zum Brüllen, dieses Primatenfoto!

    So oder so ähnlich sehen Moslems normalerweise aus, wenn ihnen die Sozialhilfe gekürzt werden soll!

  72. @ 32 Thomas Peine:
    Mit Wortspielen wie hassen/häßlich kann man auch mal daneben liegen: z.B. Dame/dämlich. Sind solche Vergleiche nicht herrlich, mein Herr?

  73. #88 Graue Eminenz

    „Meinen Sie ernsthaft, die planen da eine finstere Weltverschwörung?“

    Lächerlich. Die Bilderberger und andere betreiben KEINE Verschwörung.
    Auch Merkel spricht wie Rockefeller und Konsorten vollkommen offen von einer „neuen Weltordnung“ (sic). Wenn ich OFFEN bestimmte Pläne verfolge, dann ist das KEINE Verschwörung.

    „Abolish white race“ sind die ÖFFENTLICHEN Publikationen eines US-Akademikers in Amt und Würden.
    Die Einleitung von „Postnationalität“ kann man in jedem schlechteren Feuilleton postulieren, und man tut das auch.

    „Verschwörung“ ist ein Wortfetisch wie „Natzieh“, einfach nur um unbequeme Überlegungen abzuwehren.

    Zitat Merkel, ÖFFENTLICH zugänglich:
    „Sind Nationalstaaten fähig, Kompetenzen an multilaterale Organisationen abzugegeben, KOSTE ES, WAS ES WOLLE.“
    Dort wo „Mauern die Möglichkeit verhindern, daß die Welt friedlich zusammenlebt.“

    Eine Demokratie erfordert den Demos, das Volk, Nationalstaaten sind Mauern, Landesgrenzen und Identitäten wie „Deutscher“, „Franzose“, „Türke“ … bedeuten Krieg, eine Weltdiktatur, abgesichtert über totalitäre Organisationen wie die Vereinten Nationen oder die EU bedeuten Frieden.

    Noch ein Faschistenzitat (Jean-Claude Juncker, EU): „Wir beschließen etwas, stellen es dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ (Der SPIEGEL, 52, 1999)

  74. #86 Graue Eminenz

    Schön aber, dass Sie auch meinen, dass 9/11 überhaupt gaaaaarnix mit dem Islam zu tun hat, denn der ist ja soooo friedlich — während die wahre Gefahr von den Weltmachtsgelüsten der amerikanisch-zionistischen Verschwörer ausgeht.

    Sie sind mir ja ein Witzbold! Glauben Sie, daß irgendjemand hier das Spielchen mit dem Strohmann noch nicht kennt und auf die Hütchenspielernummer hereinfällt.
    SELBER einen Pappkameraden aufstellen („zionistisch“), um diesen dann zornig zu bekämpfen?
    Auch mit „amerikanisch“ (geographisch sicher korrekt), kommen wir nicht weiter. Auch die Gleichung „deutsch“ gleich Merkel oder Fischer funktioniert nicht richtig.

    Und Manichäer sind Sie auch noch, stellen in Ihrer Rhetorik das Reich des Guten dem Reich des Bösen gegenüber.
    Um Ihnen entgegenzukommen: Islam: nixe gut. Die Gangster, die die USA gekapert haben: auch nixe gut.
    Die einen Bösen benutzen die anderen Bösen für ihre totalitären Machenschaften.

    Was ich meine, ist daß 9/11 nicht geklärt ist, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wie kommt nach Kollision mit einer Riesenboeing so ein winziges Loch in das Pentagon? Wohin ist die Boeing entschwunden, wo sind die Reste verblieben?
    Luschtig, daß Sie die Kollision als eine „Landung“ deklarieren. „Landen“ – irgendwie – kann jeder, was oben ist, kommt auch wieder runter. Aber gezielt „landen“ – in das Pentagon?
    Stahl schmilzt bei 2000 Grad oder so. Wie sind die Zwillingstürme zusammengestürzt? Warum ist das Gebäude Nummer 7 wie im freien Fall zusammengestürzt?
    Wie können angebliche mohammedanische Terrorpiloten sich nach dem Anschlag noch als Lebende melden?
    Fragen über Fragen …

    Den Zusammenhang zwischen dem Angriff auf den Irak mit 9/11 werden Sie mir sicher gut erläutern können, genauso wie den Zusammenhang des Friedens und der guten Kooperation der US-Elite mit Saudi-Arabien.

  75. #3 abendlaender11 (16. Mrz 2012 22:16)
    Leider hat uns die EU-Diktatur schon verboten, uns auf unsere Sinnesorgane zu verlassen: Terrorismus hin, Terrorismus her, ein kurzer Blick auf diese Person genügt: Der hat in Europa nichts zu suchen.
    (Und in dem Land, wo der Mann hingehört, hat der Westen auch nichts zu suchen, sich nicht einzumischen!!!).

    Ganz Ihrer Meinung, solche gemeingefährlichen Kreaturen haben in keinem Land der westlichen Welt etwas zu suchen, nichts kann ihren Verbleib dort rechtfertigen.

    Wahrscheinlich muß man vier oder fünf Jahre Geistes(??)-Wissenschaften studieren, um seinen natürlichen Instinkt der Intuition, des Selbsterhaltungstriebes und der spontanen Antipathie wegzutrainieren.

    Nicht Ihrer Meinung, habe selbst länger als vier bis fünf Jahre Geisteswissenschaften studiert. Und das – wie ich meine – mit großem Gewinn. Das Übel sind nicht die Geisteswissenschaften an sich, sondern die Figuren, die diese entwertet und für ihre ideologische Propaganda missbraucht haben.
    Ich kenne im Übrigen eine Reihe konservativer Historiker, ja sogar zwei Politologen und einen Soziologen, die über den Multikulti-Irrsinn und die PC nur den Kopf schütteln. Da Geisteswissenschaften leicht instrumentalisierbar sind, bedarf es eines besonders behutsamen Umgangs mit ihnen. Dann simd sie großartig und schützen den aufgeklärten, denkenden, kritischen Menschen vor Verdummungsversuchen jeglicher Art. Wer es auf Ideologie anlegt, kann mit ihnen jedoch allzu leicht alles und jedes „beweisen“.

  76. #94 Tiefseetaucher

    „Nicht Ihrer Meinung, habe selbst länger als vier bis fünf Jahre Geisteswissenschaften studiert.“

    Mein Beitrag war in keiner Weise gegen die Geisteswissenschaftler gerichtet, sondern ausschließlich gegen die Geisteswissenschaftler_innen.
    All die Migrationsforscher_innen, Rassismusforscher_innen, „Genderstudies“-Expert_innen, all jene, die in Sachen „Kritisches Weißsein“ arbeiten oder das Konzept „Heimat“ dekonstruieren und mit einem neuem Konzept „Heymat“ aufwarten.

  77. #94 Tiefseetaucher

    „Wer es auf Ideologie anlegt, kann mit ihnen jedoch allzu leicht alles und jedes “beweisen”.“

    Unter „Ideologie“ verstehe ich eine Weltanschauung.
    Wenn ich jetzt eine Geistes- oder Sozialwissenschaft „ideologiefrei“ betreibe, dann muß ich mich jeder Wertung enthalten.

    Der moderne Sprachwissenschaftler_in lehnt zum Beispiel jede Wertung verschiedener Sprachebenen (Bildungssprache- gehobenes Deutsch – Standarddeutsch – familiäre Ausdrucksweise – Gossensprache) ab.
    Man legt „Dame“, „Frau“, „Alte“, „Schlampe“,
    „Hure“ damit auf die gleiche Ebene.
    Reine Wissenschaft kann eh immer nur sagen was IST, aber nicht was sein/WERDEN soll, wenn ich sagen, was werden soll, dann werte ich.

    Die Sprachwissenschaftler_innen sind allerdings verlogen und inkonsequent, weil sie jeden bekämpfen, der sich für eine Hierarchisierung von verschiedenen Sprachobjekten einsetzt. Auch das ist eine Form der Dogmatik und Ideologie.

  78. #66 widerstand

    “ Bei solchen Ruinen bekommt man eine “leichte” Erahnung,warum die ihre Frauen nur durch Zwang erobern können.

    Der saß mir schon länger in Gedanken.“

    So sieht es aus!!!

    Aber wen wundert das, wenn Frauen wie es eigentlich in der Natur vorgegeben ist nicht mehr selber entscheiden können, mit wem sie sich fortpflanzen wollen. dann kommen solche degenerierten Menschen heraus.

    der Islam ist eine Ideologie, die völlig konträr zu der Natur steht.

  79. Es gab mal eine Zeit, da hätte Europa sich solch einer Hassfratze ganz schnell entledigt…

  80. >>Was ich meine, ist daß 9/11 nicht geklärt ist, nicht mehr, aber auch nicht weniger …<<

    Eiern sie nicht rum: Sie meinen, dass es sich dabei zumindest auch um eine false flag operation der Bilderberger handelt; nicht mehr und auch nicht weniger.
    .
    Wer bestreitet, dass es sich nicht ausschließlich um einen Terroranschlag im Namen Allahs handelt aber meint, dass da irgendeine Verschwörung mit drinsteckt, hat in meinen Augen nicht alle Tassen im Schrank; sorry.
    .
    Ihre Idee mit dem „zu kleinen Loch im Pentagon“ ist übrigens millionenfach im Internet nachlesbar widerlegt — einmal abgesehen davon, dass es X Zeugenaussagen gibt, die die Maschine im Anflug gesehen haben; darunter ein Pilot, dessen Flugbahn sie fast kreuzte.
    .
    Wenn Sie wirklich meinen, da hätten ganz geheime Geheimgesellschaften eine Rakete reingeballert und die entsprechende Maschine samt Passagiere und Crew verschwinden lassen, ist Ihnen wirklich nicht zu helfen. Wundert es Sie da eigentlich nicht, dass man dann nicht irgendwelche Giftgas-LKW-Produktionsstätten im irakischen Wüstensand verbuddelt und dann vor einer staunenden Weltpresse wieder ans Tageslicht gefördert hat? Das wäre ja eine vergleichsweise lächerliche Täuschungsmaßnahme, oder?
    .
    Aber mal als Tip: Wenn im heiligsten Raum Amerikas der US-Präsident eine Praktikantin mit seiner Zigarre beglückt, steht das danach bald in der Zeitung. Eine Verschwörung, wie Sie sie erahnen, kann man in so einem geschwätzigen Land wie die USA nun ganz bestimmt nicht einmal zu planen wagen. Selbst das käme schon heraus.

    __________________

  81. #101 Graue Eminenz

    „Sie meinen, dass es sich dabei zumindest auch um eine false flag operation der Bilderberger handelt; nicht mehr und auch nicht weniger.“

    Was ich meine, das habe ich in meinem letzten Beitrag genau und deutlich geschrieben: NICHT GEKLÄRT.
    Was sind Sie von Beruf, Kaffesatzleser?

    „Wer bestreitet, dass es sich nicht ausschließlich um einen Terroranschlag im Namen Allahs handelt aber meint, dass da irgendeine Verschwörung mit drinsteckt, hat in meinen Augen nicht alle Tassen im Schrank; sorry.“


    (Scheint ein heikles Thema mit all seinen ungeklärten Fragen zu sein.)

    „Ihre Idee mit dem “zu kleinen Loch im Pentagon” ist übrigens millionenfach im Internet nachlesbar widerlegt — “

    Welche konkrete Quelle erklärt es denn nun bitte, daß die Kollision einer großen Boeing mit einem Gebäude so ein kleines Loch erzeugt?
    Und wo bleibt die Boeing nach der Kollision?

    „Aber mal als Tip: Wenn im heiligsten Raum Amerikas der US-Präsident eine Praktikantin mit seiner Zigarre beglückt, steht das danach bald in der Zeitung. Eine Verschwörung, wie Sie sie erahnen, kann man in so einem geschwätzigen Land wie die USA nun ganz bestimmt nicht einmal zu planen wagen. Selbst das käme schon heraus.“

    Das Geschlechtsleben von Präsidenten interessiert mich nicht. Überhaupt kann die Presse alles ungeniert veröffentlichen, was nicht von politischem Interesse ist, allein schon, weil es unterhält und ablenkt.
    Was ist daran so undenkbar, daß Gangster ein großes Verbrechen planen, hundert offene Fragen besprochen, beschrieben und diskutiert werden, auch und gerade in der amerikanischen Öffentlichkeit und trotzdem kommt man mit der Nummer durch, weil zum Teil nichts geklärt werden soll und zum Teil nichts geklärt werden kann.
    Siehe auch die Ermordung von Kennedy: Welcher Amerikaner und welcher Europa kommt bei dem Kennedy-Mord nicht arg ins Grübeln. Auch kein Thema, daß man in der Öffentlichkeit unbedingt immer verschweigen muß.
    Wenn ich ein großes Ding plane und viel Macht habe, dann muß dieses Ding NICHT hundertprozentig lupenrein über die Bühne gehen, es kann auch so erfolgreich durchgezogen werden.

  82. abendlaender11 (12:14):
    >>Was ich meine, das habe ich in meinem letzten Beitrag genau und deutlich geschrieben: NICHT GEKLÄRT.<<

    Nur für Leute, die meinen, es handelte sich bei 9/11 (auch) um eine false flag operation, faseln von „nicht geklärt“.
    _________________
    >>Welche konkrete Quelle erklärt es denn nun bitte, daß die Kollision einer großen Boeing mit einem Gebäude so ein kleines Loch erzeugt?<<

    Also doch eine Rakete, gell?
    .
    Tatsächlich gibt es kein Bild vom Haupteinschlagsloch im Pentagon, weil die gesamte Fassade (Ring E) an der Stelle kollabiert ist. Unter Verschwörungstheoretikern kursiert ein Bild, das ein Einschlagloch des Fahrgestells der Maschine in Ring C (also im Inneren des Gebäudekomplexes!) zeigt.
    ________________
    >>Und wo bleibt die Boeing nach der Kollision?<<

    Es gibt unzählige Bilder der Flugzeugtrümmer:

    http://www.rense.com/general32/phot.htm

    ________________
    >>Siehe auch die Ermordung von Kennedy: Welcher Amerikaner und welcher Europa kommt bei dem Kennedy-Mord nicht arg ins Grübeln. Auch kein Thema, daß man in der Öffentlichkeit unbedingt immer verschweigen muß.<<

    Ach, Gottchen; gleich noch ein neues Fass aufgemacht!
    .
    Wer schweigt denn zum Kennedy-Mord? Gibt’s darüber neben Kinofilmen nicht auch in Deutschland mindestens wöchentlich eine „Ami-Doku“, in der das Thema immer wieder und von allen Seiten mit jedes Mal anderen Ergebnissen belabert wird? Ich kann ja verstehen, dass viele Amerikaner es nicht wahrhaben wollen, dass da einfach ein kommunistischer Spinner ihren Präsidenten über den Haufen geschossen hat — aber was umgotteswillen echauffiert man sich in Germanistan so darüber? Vielleicht sollte man sich dort einfach mal mit Barschel beschäftigen als sabbernd und geifernd über den Atlantik zu starren?

    _____________________
    🙄

  83. #105 Graue Eminenz

    „Nur für Leute, die meinen, es handelte sich bei 9/11 (auch) um eine false flag operation, faseln von “nicht geklärt”.“

    Mal etwas von Leuten gehört, die Merkwürdigkeiten und Unstimmigkeiten entdecken, ohne die endgültige Antwort zu wissen (im Gegensatz zu Ihnen)?

    „Tatsächlich gibt es kein Bild vom Haupteinschlagsloch im Pentagon, weil die gesamte Fassade (Ring E) an der Stelle kollabiert ist.“

    Können Sie lesen? Sie schrieben von unzähligen Quellen im weltweiten Netz, nennen Sie mir zwecks Referenz, weiterem Studium bitte eine dementsprechende Quelle, die Sie für seriös halten!
    Warum werden Sie ausfällig („faseln“)?

    „Wer schweigt denn zum Kennedy-Mord?“

    Noch einmal: Können Sie lesen? Niemand schweigt.

    Meines Erachtens kann man ein Ding auch durchziehen, wenn es im Endergebnis und in der medialen Öffentlichkeit – mit der immer zu rechnen ist – keinen sonderlich sauberen Eindruck macht.

    Ergänzend: Eher sauber muß ein Ding sein, wenn ich einen ganz normalen Beschi** durchziehe, mit dem in einem demokratischen Land mindesten 90 Prozent der Bevölkerung rechnen.
    Beispiel: Ich lasse mich von einem Konzern schmieren, ich besteche Abgeordnete, damit sie so oder so stimmen.

    Je größer und unnormaler mein geplantes Verbrechen nun aber ist, desto mehr bei kleinen Dingen durchaus wachsame Bürger springen ab, weil sie sich der Unendlichkeit des Bösen nicht bewußt sind, der Machtelite zwar jede Menge Sauereien zutrauen, aber eben nicht unerdenklich große Sauerei.

    Das beginnt mit der Ermordung unbequemer Einzelner, setzt sich fort damit, ganze fremde Regionen oder gar Länder in Brand zu stecken und damit, das Leben einer größeren Anzahl eigener Leute zu opfern.

  84. #105 Graue Eminenz

    „Ich kann ja verstehen, dass viele Amerikaner es nicht wahrhaben wollen, dass da einfach ein kommunistischer Spinner ihren Präsidenten über den Haufen geschossen hat — aber was umgotteswillen echauffiert man sich in Germanistan so darüber? Vielleicht sollte man sich dort einfach mal mit Barschel beschäftigen als sabbernd und geifernd über den Atlantik zu starren?“

    Was ist das nur für eine Rabulistik und für ein alberner Kindergartenpatriotismus.
    Barschel ist ein gutes Beispiel, Palme wäre ein weiteres: Ich interessiere für die Kennedy-Geschichte etwa genauso wie für die Barschelgeschichte.

    Und zu meinem Vaterland Deutschland habe ich eine positive Verbundenheit. Weiterhin habe ich eine positive Einstellung zur amerikanischen Freiheit, mag vieles sehr gerne, was über den Atlantik zu uns gekommen ist, Jazz, Rock’n-Roll, Jack London, Clint Eastwood, John Wayne …

    Ein Kindskopf, der nebst Deutschland nun sämtliche Gangster der Machtelite hierzulande oder nebst Amerika nun jeden Wallstreetgauner und seine Marionetten lieben muß, bin ich allerdings nicht.

    Nachtrag zur Rockefeller-Stiftung: Hier haben sich in Walsrode die Hell’s-Angels breit gemacht: Die stiften jedes Jahr jede Menge Geschenkpakete an die Kinder von Familien, in denen das Geld knapp ist.

    Diejenige, die stiften, sind die Guten: Unter soviel Kitsch und Naivität fließen mir wirklich die Tränen ins Mittagessen!

  85. Wenn ich diese widerliche Fratze sehe, könnte ich mit einem Luzerner Ha)mal googeln)…denkt Euch den Rest, sonst komme ich noch in die Mod.

  86. abendlaender11 (13:31):
    >>Hier haben sich in Walsrode die Hell’s-Angels breit gemacht: Die stiften jedes Jahr jede Menge Geschenkpakete an die Kinder von Familien, in denen das Geld knapp ist.<<

    Da habe ich einen Gewissenskonflikt und verweigere die Aussage, Euer Ehren!
    .
    Ewa ein Viertel meiner riesigen frankokanadischen Familie durch meine Ehefrau hier in Montréal sind Hell’s Angel. Mindestens ein weiteres Viertel sind Cops.
    Geht aber Alles ganz prima bei den dann auch stets riesigen Familienfeiern (Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen, etc.) zusammen und familiär freundschaftlich.
    😉

    _______________
    🙂

  87. #111 Graue Eminenz

    „Geht aber Alles ganz prima bei den dann auch stets riesigen Familienfeiern (Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen, etc.) zusammen und familiär freundschaftlich.“

    Politisch besehen eine absolute Nullaussage.
    Essen, Geld spenden, heiraten, schlafen, sterben, spazieren gehen, Kinder taufen, Hamburger essen tun Ehrenmänner genauso wie Ganoven und dann gibt es auch noch welche, die mal Ehrenmann und mal Ganove sind.

    Aber mal ehrlich: Spendenrührseligkeit ist mir immer zutiefst zuwider, es gibt nichts Vulgäreres, als wenn sich Verbrecher über „Charity“ öffentlich reinwaschen und der dumme gerührte Pöbel dazu applaudiert.

    Hatte ganz früher auch einmal mit einem Höllenengel zu tun. Ein sehr sympathischer interessanter Mensch, mit dem ich eine Menge anfangen und unternehmen konnte UND der hat – wenn auch nicht ganz extremes Zeug – reichlich miese Dinger gedreht.
    Ich habe mich dann zurückgezogen.
    So ist es halt, nur mit Schwarz und Weiß läßt sich die Welt nicht abbilden.

  88. Hier kommt ja schon wieder dieser 9/11-Verschwörungskäse 🙁

    Selbst Wikileaks, explizit angetreten, um durch geklaute Daten diese ungeheuerliche Sauerei der amerikanischen Regierung aufzudecken („inside job“) fand davon Null Komma Null. Statt dessen nur entsetzliche Pagernachrichten von Regierungsangestellten, die ja vielfach direkte Augenzeugen, Retter, Ersthelfer, Evakuierte waren. Die exakt das bestätigen, was an diesem Tag passiert ist: 19 mohammedanische Massenmörder haben mit vier Flugzeugen Tod und Verderben über die USA gebracht. Hier sind sie:

    http://911.wikileaks.org/files/index.html

  89. Hier ist eine üppig bebilderte, seriöse Seite, die die gesamte Parade der 9/11 Ungereimtheiten“ fachlich-sachlich widerlegt. Links das Menü samt allen Einzelpunkten. Ich empfehle „Pentagon attack“, dann „no debris“ und „small impact hole“. Massig Trümmer da – sogar ein Flugzeug, mitten im Pentagon! Wer hätte das gedacht 😉

    http://911review.com/errors/

  90. #9 Karsten Rohde (16. Mrz 2012 22:30)

    Gibt’s eigentlich eine neue Folge von Planet der Affen?

    Das hier Primaten beleidigt werden, finde ich nicht gut. 😉

    Kann dieser in seinem Glauben tief verwurzelte rechtgläubige „Friedensreligionsanhänger“ nicht in Absurdistan-Bananistan, Unterschlupf finden?

    Am 13. Februar 2012 entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in einem historischen Urteil, dass Abu Qatada, ein verdächtiger islamistischer Extremist, der Mittäterschaft bei der Planung terroristischer Akte angeklagt, nicht aus GB in sein Heimatland Jordanien abgeschoben werden könne.

    Nicht nur Deutschland hat fertig. Ganz Europa macht sich ohne Protest und ohne Nennenswerten Widerspruch zum Affen.

    Wo wir wieder bei Abu Qatada wären. 😉

  91. Einfach ingnorieren die Unsinns-Urteile Europäischen Gerichtshofes! Weder EUgH noch EU haben irgendwelche Mittel ihren marxistischen Schwachsinn den europäischen Völkern aufzuzwingen. England sollte den einfach abschieben und gut ist. Alles was dann noch passieren kann ist, dass sich in Brüssel der SPD-Schulz in einer kindlichen, geifernden Trotzrede gegen England lospoltert. 🙂

  92. Wie ist das mit der Islamisierung Deutschlands? Ist z. B. Sarrazin Teil der Verschwörung? Wenn nicht, wieso weiß er nichts von der Verschwörung? Er war immerhin Finanzsenator in Berlin.

    Wie wird der Atomkonflikt mit dem Iran ablaufen? Was wäre der sinnvollste Verlauf des „Konfliktes“ für mögliche Verschwörer? Ist Israel in eine mögliche Verschwörung zwischen den USA und dem Iran eingeweiht oder gar selbst mit im Boot?

  93. ingres (14:56):
    >>Ist Israel in eine mögliche Verschwörung zwischen den USA und dem Iran eingeweiht oder gar selbst mit im Boot?<<

    😆

    Gleich kommen noch die gaaaanz Schlauen und stellen die Cui-Bono-Frage. Nach dem Motto:
    Am Meisten haben die Juden mit der Staatsgründung Israels aus der Shoa profitiert, also
    😉

    __________

  94. #91 PSI (17. Mrz 2012 10:30)

    <blockquote@ 32 Thomas Peine:
    Mit Wortspielen wie hassen/häßlich kann man auch mal daneben liegen: z.B. Dame/dämlich. Sind solche Vergleiche nicht herrlich, mein Herr?

    „Dämlich“ hat mit „Dame“ (das aus dem Französischen stammt: „Ma-dame“) nichts zu tun, sondern kommt vom Norddeutschen „dammelig“ („verwirrt“, „schwer von Begriff“), wobei „dammeln“ mit „taumeln“ verwandt ist.

    „Herrlich“ wiederum kommt von „hehr“ („großartig“, „erhaben“), „Herr“ hieß ursprünglich „Herr-scher“, „Gebieter“ (deshalb auch „Herr-Gott“).

  95. Der sollte sich mal bei einem Geisterbahnbetreiber bewerben, da wäre er noch für was nützlich.

  96. #97 abendlaender11 (17. Mrz 2012 11:38)
    #94 Tiefseetaucher

    “Wer es auf Ideologie anlegt, kann mit ihnen jedoch allzu leicht alles und jedes “beweisen”.”

    Unter “Ideologie” verstehe ich eine Weltanschauung.
    Wenn ich jetzt eine Geistes- oder Sozialwissenschaft “ideologiefrei” betreibe, dann muß ich mich jeder Wertung enthalten.

    Ich habe es so gelernt: Wertungen sind nicht zu unterlassen, jedoch mit Vorsicht und Einfühlungsvermögen vorzunehmen und müssen stets anhang glaubwürdiger Quellen verifizierbar sein. Und diese Quellen dürfen nicht bloß „Mein Kampf“, der Koran oder irgendeine wirre Geschichte der Arbeiterbewegung sein, sondern eine Fülle von Zeugnissen unterschiedlichster Konvenienz, die ein schlüssiges Bild ergeben. Die linken Dummschwätzer, die zu meinen Studienzeiten in die Seminare kamen und nur im Sinn hatten, den „Segen“ des Sozialismus bestätigt zu bekommen, sind in hohem Bogen rausgeflogen, wenn sie zu erkennen gegeben haben, dass sie an ernsthaften Quellenstudien nicht interessiert waren.

  97. #126:

    Zeugnissen unterschiedlichster Konvenienz,

    Sorry, sollte natürlich Provenienz heißen!

  98. Unglaublich: In der FAZ fordert ein deutscher Rechtsprofessor die Einführung der Scharia (für muslimische Bürger)

    Gerade Recht
    Scharia
    17.03.2012 · Stehen die islamischen „Friedensrichter“ tatsächlich in Konkurrenz zum Rechtsstaat? Im Gegenteil: Was als Paralleljustiz empfunden wird, stabilisiert unsere Rechtsordnung.

    Von Volker Rieble

    Volker Rieble (* 11. Dezember 1961 in Karlsruhe) ist ein deutscher Jurist und
    Universitätsprofessor. Er ist seit 2004 Inhaber des Lehrstuhls für Arbeitsrecht und Bürgerliches Recht an der Ludwig-Maximilians-Universität München und geschäftsführender Direktor des Zentrums für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht (ZAAR), eines An-Instituts der LMU München.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/gerade-recht-scharia-11687149.html

  99. @ #117 Klabauterfrau

    Das ist das Gesicht des Teufels – passt gut zur angeblichen Religion des Friedens.

    Anders kann man es kaum ausdrücken – ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Es wird aber auch bei uns genug Leute geben, die sowas interessant oder anziehend finden.

  100. Dieser Mann ist ein Sklave Allahs – das zeigt seine Physiognomie deutlich – er ist zu bedauern, steckt aber zu tief in dieser Abhängigkeit. Wie kann ihm geholfen werden? Sofortige Abschiedung in eines der arabisch-islamischen Länder – vielleicht wird er ja tatsächlich durch Folter zur Einsicht kommen, auf einem falschen Weg zu sein!?

  101. Hat das jemamd gestern auf 3Sat gesehen?
    12.30 bis 13.00 Jesus ist Moslem!
    Ein Mainzer Kindergarten mit 86% Migranten anteil.Indoktrination erster Klasse! Die fangen jetzt schon bei den ganz kleinen an,das sie diese später auf ihre seite ziehen können.Ich finde das einfach wiederlich!

Comments are closed.