Sie kam in Knallgrün, sah weg und rauschte davon: Zwecks rhetorischer Wahlkampfpropaganda hielt Angela Merkel am Mittwoch beim Bürgerdialog in Heidelberg Hof vor einem handverlesenen Publikum. Sie wurde von einer Demonstration (hier beim Aufbau) für die top-gevoteten Themen „Islam-Diskussion“ und „Völkermordgesetz“ und mit lauten Rufen „Lügen, Lügen, Lügen!“ empfangen – aber von Mehrheitsbekundungen nehmen wir selbstverständlich keine Notiz im demokratischen Staate Deutschland. Was auch niemand mehr anders erwartet hatte.

(Von M. Mies, PI-Rhein-Neckar)

Stattdessen war Wahlkampfrhetorik à la DDR angesagt: „Heute machen wir in gewisser Weise verkehrte Welt: Normalerweise fragen Sie mich aus, was meine Vorstellungen sind; heute frage ich Sie, was Ihre Vorstellungen sind. Denn bevor wir uns entscheiden, was wir auf Regierungsebene machen, sollten wir die Bürger und Bürgerinnen fragen, was sie wollen. Denn die haben ja auch Vorstellungen davon, wie das Leben aussehen soll“, verkündete sie ihrem Publikum.

Ach, wirklich? Haben wir solche Vorstellungen? Haben Sie nicht immer und überall aktuelle Umfragen in Ihrer Jackettasche? Ach so, Sie wussten gar nicht, was das Volk will? Nun gut, dank Online-Dialog wissen Sie es – und tun so, als wüssten Sie von nix. Sauber.

Das Schlimme ist, dass wir – das Volk – uns an diesen Stil längst gewöhnt haben. Und mehrheitlich schweigen.

Frau Merkel, wir probieren es noch mal: Nehmen Sie das Problem Islam ernst. Wenn Ihnen die demografischen Daten bekannt sind, werden Sie wissen, dass in absehbarer Zeit der Islam durch eine Bevölkerungsmehrheit in unserem Land das Heft in die Hand nehmen wird. Und der Islam kennt nun mal weder Religionsfreiheit noch Geschlechtergleichberechtigung, weder Demokratie noch Wohlstand, weder Selbstbestimmungsrechte noch allgemeingültige Menschenrechte, weder freie Homosexualität noch die Trennung von Kirche und Staat. Statt dessen die Scharia, Zwangsehen, eine mittelalterliche, menschenverachtende Moral, Armut, Verfall.

Warum verweigern Sie sich der Diskussion darüber? Wenn Sie schon dem Volk nicht „aufs Maul“ schauen wollen, so setzen Sie sich mit Religionswissenschaftlern und Historikern zusammen und lassen Sie sich beraten.

Ganz umsonst war die Demonstration übrigens nicht. Auf dem Weg vom Auto zum Eingang der Stadthalle hatte unsere liebe Mutti ein paar Sekunden Zeit für einen Blick auf das Volk am Wegesrand gehabt. Und man sah und spürte sehr deutlich, dass ihr die Demonstranten unangenehm waren und sie so schnell wie möglich ins Gebäude wollte.

Ein Anfang?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelJapan: AKWs gehen wieder ans Netz
Nächster Artikel7.500 Morde durch Einwanderer

85 KOMMENTARE

  1. danke allen mutigen Teilnehmern!
    danke für gelebte Demokratie!
    danke für euren Einsatz!

    einfach nur DANKE EUCH!

  2. Und man sah und spürte sehr deutlich, dass ihr die Demonstranten unangenehm waren und sie so schnell wie möglich ins Gebäude wollte.

    Überrascht uns das jetzt?

  3. Jedes oeffentliche Auftreten gegen offensichtliche Verdummung-PC-Konsenswillkuer der Regierung Merkel, hilft die Buerger wachzuruetteln.

    Bezweifle dass irgend etwas davon in tv oder Presse behandelt wird.

  4. Wenn Ihnen die demografischen Daten bekannt sind, werden Sie wissen, dass in absehbarer Zeit der Islam durch eine Bevölkerungsmehrheit in unserem Land das Heft in die Hand nehmen wird. Und der Islam kennt nun mal weder Religionsfreiheit noch Geschlechtergleichberechtigung, weder Demokratie noch Wohlstand, weder Selbstbestimmungsrechte noch allgemeingültige Menschenrechte, weder freie Homosexualität noch die Trennung von Kirche und Staat. Statt dessen die Scharia, Zwangsehen, eine mittelalterliche, menschenverachtende Moral, Armut, Verfall.

    Ja und?

    Was schert eine kinderlose Mittfünfzigerin die islamische Bananenrepublik in 30 Jahren?

    Nichts!

    Wer keine Kinder hat, braucht sich nur bis zur eigenen Beerdigung sorgen zu machen, egal ob Merkel, Roth, Beck oder die anderen KinderlosInnen.

    Wer keine Kinder hat, kann dem Kalifat in Ruhe entgegensehen!

    Dieses Land wird von Kinderlosen regiert!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Der Bürgerdialog ist nur Augenwischerei.
    Die Merkelsche will so schnell wie möglich die neue Weltregierung.

  6. Ich weiß nicht, was so schlimm, oder „rechts“ daran ist, wenn das Leugnen des Völkermordes an den Armeniern und Aramäern verboten wird.

    Dies ist die Grundlage jeder Täter-Opfer-Versöhnung, dass zumindest die Schuld eingestanden wird.

    Daher fand ich es auch sehr lobenswert, dass der Kreis Aramäischer Studierender Heidelberg e.V. mit demonstrierte.

    Hoffentlich wird nach 100 Jahren die Gerechtigkeit siegen!

  7. Danke für die hintergründige Anregung, die in den Worten „Wahlkampfrhetorik à la DDR“ anklingt. Auf dieser Grundlage ein Plakatvorschlag für die nächste Demo:

    AUCH WIR SIND DAS VOLK!

  8. Danke, PI-Rhein-Neckar!!!!
    Das habt ihr super gemacht!!!!
    Genau so gehts!!!

    Präsent sein, geduldig und gesittet.
    Mutti hat von euch eine volle Breitseite bekommen!
    😉
    Weiter so!!!!

  9. Hat FDJ-Merkel schon hilfreich mitgeboten?

    http://www.ebay.de/itm/Original-Sarrazin-Dartscheibe-Film-Turkisch-Anfanger-/260969977442?pt=DE_Filme_DVD_s_TV_Fanartikel&hash=item3cc305d662

    Ersteigern Sie hier:

    Original-Sarrazin-Dartscheibe aus dem Film „Türkisch für Anfänger“

    Ersteigern Sie hier

    Einmalige Chance bei eBay

    Promi-Auktion zugunsten „Ein Herz für Kinder“ bei Bild.de

    Wie bereits in den vergangenen Jahren startet Bild.de wieder seine Online-Promi-Auktion, deren gesamter Erlös der Aktion „Ein Herz für Kinder“ zugute kommt. Bieten Sie mit! Es geht um die Kleinsten.

    TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER (ab 15.3. im Kino), die gleichnamige erfolgreiche ARD-Serie, wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Mit seinem Regiedebüt erzählt der mehrfach preisgekrönte Drehbuchautor Bora Dagtekin die Geschichte der deutsch-türkischen Multikulti- Familie „Schneider-Öztürk“ fürs Kino noch einmal vollkommen neu.

    Für den Kinofilm treffen die Figuren aus der Serie in bekannter Besetzung aufeinander: Josefine Preuß als sensibles Scheidungskind mit großer Klappe, Elyas M’Barek als Romantiker mit Macho-Fassade, Anna Stieblich als antiautoritäre Psychotherapeutin und Adnan Maral als türkischer Softie. In Gastauftritten sind Katja Riemann und Günther Kaufmann zu sehen.

    Zum Kinostart am 15. März haben wir nun im Rahmen der eBay-Charity-Auktionen zugunsten von „Ein Herz für Kinder“ ein absolutes Knaller-Angebot für Sie: Ersteigern Sie eine Original-Requisite aus dem Film – und zwar die Dartscheibe mit dem Gesicht von Thilo Sarrazin aus Cems Zimmer.

    Lassen Sie sich diese besondere Gelegenheit bei eBay nicht entgehen und holen Sie sich eine Original-Requisite aus TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER!

  10. #3 Eurabier (15. Mrz 2012 21:34)

    Wer keine Kinder hat, braucht sich nur bis zur eigenen Beerdigung sorgen zu machen, egal ob Merkel, Roth, Beck oder die anderen KinderlosInnen.

    DAS ist aber der Unterschied zu Patrioten!

    Obwohl ich keine Kinder habe ist mir die Zukunft unseres Landes und unserer Zivilisation und Kultur nicht egal, und deshalb war ich gestern dabei.
    Auch die aramäischen Mitdemonstranten sind tolle Menschen und waren zufrieden, mit uns gemeinsam zu demonstrieren.
    Noch dürfen wir das!

  11. OT

    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich hier des öfteren werbe. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Daddy

  12. Als Physikerin weiß man, dass man nur ein Ventil (Bürgerdialog) zu öffnen braucht um den Kesseldruck zu reduzieren? Aber, woher der Druck kommt ist scheinbar uninteressant. Bei ihr kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass sie diesbezüglich keinen eigenen Plan hat. Wir wissen es nur noch nicht.

  13. Die Zukunft Europas:
    Seht euch das an, Politiker aller Parteien!

    http://www.youtube.com/watch?v=SAqViqWMW4g

    Dieses Video macht deutlich was auf uns zukommt.
    Ich verachte die etablierten Parteien, die uns das eingebrockt haben und selbst heute nichts dagegen tun.
    Diese Versager vor der Geschichte.

  14. 9 Eurabier (15. Mrz 2012 21:42)

    und zwar die Dartscheibe mit dem Gesicht von Thilo Sarrazin aus Cems Zimmer.

    Ist das nicht ein Fall für die Justiz? Oder ist die nur beim „Kampf gegen rechts“ so kreativ wie in diesem Fall:

    (aus der Prantl-Prawda):

    http://www.sueddeutsche.de/politik/rechtsextremisten-in-deutschland-wo-neonazis-untertauchen-1.1309295

    Seit Januar haben Fahnder 46 von bundesweit 160 flüchtigen Rechtsextremen aufgespürt, gegen sieben läuft auch eine internationale Fahndung.

    Nur bei 50 der insgesamt 160 Rechtsextremisten, nach denen im Januar gefahndet wurde, lag dem Haftbefehl laut Innenministerium eine „politisch rechts motivierte Straftat“ zugrunde.

    Etliche Rechtsextremisten werden auch wegen Betrug, Diebstahl oder Drogendelikten gesucht

    Sehr kreative Rechtsauslegung.

  15. #6 Gegen_Diskriminierung_von_Sarrazin

    „Ich weiß nicht, was so schlimm, oder “rechts” daran ist, wenn das Leugnen des Völkermordes an den Armeniern und Aramäern verboten wird.“

    Was haben Sie eigentlich gegen die Diskriminierung (deutsch: Unterscheidung) von Sarrazin? Seine Meinung kann man doch unterscheiden (lateinisch: discriminare) – in wohltuender Weise – von dem linksextremistischen Multi-Kulti-Gewäsch des restlichen Machtestablishments.

    Folgendes ist schlimm an dem Verbot der Leugnung von Völkermorden: Bürger werden für GEDANKENVERBRECHEN bestraft. Einige Deutsche sitzen schon heute für GEDANKENVERBRECHEN ein. In England werden GEDANKENVERBRECHEN bereits gnadenloser verfolgt. Schwarze Kinder dürfen dort nicht mehr schwarz sein.
    Die Bestrebungen, den Paragraph 130 zu verschärfen, lassen vermuten, daß man in Zukunft noch mehr GEDANKENVERBRECHER in den Bau bringen möchte.
    Wenn man jetzt die Leugnung des Völkermordes an den Armeniern strafbar macht, wird das Einbuchten wegen GEDANKENVERBRECHEN immer mehr zum Alltag in der EU-Diktatur.
    GEDANKEN und Meinungen sind KEIN Verbrechen.
    Mal was von Voltaire gehört (Aufklärung und so) oder George Orwell gelesen?

    Wozu ist noch einmal ein Staat da? Um mit seiner GEDANKENPOLIZEI GEDANKENVERBRECHER einzufangen?
    Rechtfertigt ein Verbrechen – GEDANKENVERBRECHER einzusperren – ein weiteres Verbrechen – noch mehr GEDANKENVERBRECHER einzusperren?

  16. #14 Daddy

    „Leute, Entschuldigt bitte das ich hier des öfteren werbe.“

    Ich entschuldige es nicht. Allmählich nerft’s. Gegen Dauerwiederholungen bin ich grundsätzlich allergisch.

  17. OT:

    Gerade eben kam beim Heute-Journal ein Beitrag über das Verbot der NPD, ein Experte wurde befragt, als Hintergrund wurde gezeigt wie dieser Experte auf PI surft. Typische Manipulation in den Linksgrünen Medien.

  18. Der Bürgerdialog geht der Frau Merkel am Hintern vorbei.

    Sie sagte selber: Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.

    Und wenn da 500000 Voten wird es ihr egal sein. Ihren Standpunkt hat sie mit dieser Aussage ja klar definiert.

  19. #23 abendlaender11 (15. Mrz 2012 22:08)

    #14 Daddy

    “Leute, Entschuldigt bitte das ich hier des öfteren werbe.”

    Mittlerweile nervt Daddy erheblich!
    Keinerlei konstruktive Kommentare aber seine Dauerwerbung auf allen Kanälen bzw Blogs!

  20. @ #14 Daddy (15. Mrz 2012 21:46)

    Bitte weitermachen. Ich finde es klasse von dir.

    @ M. Mies, PI-Rhein-Neckar

    Klasse Aktion. Bitte weitermachen. Ich konnte leider nicht kommen, da ich auf einer anderen Dialügveranstaltung war.

  21. Hallo, Eurabier
    der „Adolf Grimme- Preis“ ist eine der billigsten Selbstbeweihräucherungen, die mir je unter die Nase gekommen ist. Adolf Grimme war der erste Intendant des Nordwestdeutschen Rundfunks (1947, Hochbunker).
    Ausserdem war er grosser Widerständler gegen seinen Namensvetter…….
    Gruss

  22. #23 abendlaender11 (15. Mrz 2012 22:08)

    Das Einzige, was wirklich nervt, ist genau der von dir zitierte Satz.

    Ansonsten gilt – und das kann ich aus eigener Erfahrung sagen: jeder Post, der zum Voten aufruft, bringt zwischen 10 und 50 Stimmen (abhängig vom Thema; beim Islamvorschlag sind es natürlich mehr).

    Heisst umgekehrt: jeder Post, den man NICHT einstellt, sorgt dafür, dass genau diese Stimmen NICHT kommen. Ein oder zwei Tage nicht zum Voten aufrufen heisst, dass der Vorschlag einen oder mehrere Plätze abrutscht.

    So simpel ist das Ganze – leider.

    Da ich zum Beispiel es NICHT für wünschenswert halte, wenn die Top 20 im „Wovon wollen wir leben?“-Strang ausschliesslich von linksradikalen Vorschlägen besetzt werden (denn DAS würde natürlich medienmässig ausgeschlachtet!) bleibt mir somit offenbar keine andere Wahl.

  23. Danke für diese gute Aktion .Bei ihren Wahlauftritten in NRW,Saarland und SH sollte sie immer so empfangen werden.

    Hoffentlich ist sie ganz kurz rot geworden,denn bisher war sie ja nur Demonstranten von der linken Antifa etc. gewohnt.
    Und nun aus der bürgerlichen Ecke ?
    Die errötete Merkel in grün gekleidet.
    Ein schönes Bild.

  24. #15 Das_Sanfte_Lamm (15. Mrz 2012 21:46)

    Potemkin hätte am Bürgerdialog seine helle Freude gehabt.

    Das ist eine Fehleinschätzung. Der Bürgerdialog ist schon mehr: ein Test auf die Mobilisierungs- und Internetfähigkeit, kurz: den Grad der Vernetztheit, der unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen.

    Daher ist es WICHTIG, dass wir in allen Strängen unter den Top 20 – besser Top 10 – vertreten sind. Nicht, weil ich glaube, damit ernsthaft etwas erreichen zu können (mit Ausnahme der themenbezogenen Diskussionen, die zu den Vorschlägen entstanden sind), sondern weil wir Präsenz zeigen und demonstrieren, dass wir da sind – und das nicht zu knapp.

    Was wäre wohl medienmässig los, wenn alle drei Stränge ausschliesslich von linksradikalen Themen dominiert würden?

  25. Dem Beispiel sollten viele folgen.

    Möge so etwas ständiger Begleiter von Merkel und Konsorten werden.

    Dann wird es immer schwieriger, dies zu verschweigen.

  26. #36 Stefan Cel Mare (15. Mrz 2012 22:30)

    Was wäre wohl medienmässig los, wenn alle drei Stränge ausschliesslich von linksradikalen Themen dominiert würden?

    Bei Spiegel-Online war zu lesen, dieser Bürgerdialog sei von Rechtsradikalen unterwandert 🙂
    In der Tat wundert es mich dass dort nicht wie sonst üblich die linken Brüllaffen omnipräsent sind .

  27. Der Islam in Aktion… Man muss schon die Frage aufwerfen, ob eine Religion, die im 21. Jahrhundert solche Abscheulichkeiten hervorbringt, zu uns passt.

    In Marokko hat ein Richter ein Mädchen dazu gezwungen, seinen Vergewaltiger zu heiraten. Der Scharia folgend sieht das marokkanische Strafgesetzbuch nämlich vor, dass ein Vergewaltiger straflos davonkommt, wenn er zustimmt sein Opfer zu heiraten. Doch in diesem Fall war das Maß an Misshandlungen voll: Das gerade einmal 16 Jahre alte Mädchen wählte nach einem Jahr Martyrium bei der Familie ihres „Ehemanns“ den Freitod durch Rattengift.

    http://noergelecke.blogsome.com/2012/03/14/selbstmord-marokkanerin-musste-ihren-vergewaltiger-heiraten/

  28. Ich finde es gut, wenn immer wieder an die Befragung erinnert wird. Man kann es ja runterscrollen, wenn man es nicht will. Aber wir sollten es der Dame und den anderen Herrschaften zeigen, jetzt erst recht. Es dauert nur einige Minuten, um die wichtigsten Punkte zu wählen.

  29. #42 Das_Sanfte_Lamm (15. Mrz 2012 22:48)

    Keine Angst – mit den „Rechtsradikalen“ meinen die Linksradikalen natürlich uns…

  30. #42 Das_Sanfte_Lamm

    „Bei Spiegel-Online war zu lesen, dieser Bürgerdialog sei von Rechtsradikalen unterwandert“

    Hübsch: Die Nichtlinksextremisten gleich Rechte gleich Rechtsextremisten gleich Natziehs – letztendlich die Helfershelfer von Breivik – „unterwandern“ den Bürgerdialog, die Linksextremisten gleich Demokraten „nehmen“ an dem Bürgerdialog „teil“.

    Für alle Linksextremisten gleich Demokraten gilt das Demonstrationsrecht, handelt es sich jedoch nicht um interNAtionale, sondern um NAtionale SoZIalisten oder gar um gar keine Sozialisten sondern Rechte gleich Rechtsextremisten gleich Natziehs findet eben keine „Demonstration“ sondern ein „Aufmarsch“ statt.

  31. #37 Noddy (15. Mrz 2012 22:33)

    Die evangelische Kirche ist eine Vorfeldorganisation der Grünen. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Und natürlich zählt sie – als wesentlicher Bestandteil der Sozial- und Migrationsindustrie – zu den bedeutendsten Migrationsgewinnlern.

  32. Ein unglaublicher Skandal

    Die Staatsratsvorsitzende Merkel MUSS Stellung nehmen – zum Thema islam –

    Die wird vom Steuerzahler finanziert und ist verpflichtet sich zum Thema islam zu erklären –

    NDR Info hat wieder eine völlig schwulen Beitrag dazu gebracht ohne auch nur im geringsten auf die Votings einzugehen . . .

    Merkel ist offensichtlich dabei die DDR-Diktatur wieder einzuführen.

  33. @#37 Noddy

    Das wirklich interessante an diesem Vortrag ist das was fehlt. Die wieder wachsende Judenfeindlchkeit in Deutschland. Wie Broder schon festtellte: Man baut liebend gerne Denkmäler für den Holocaust und blendet die wachsende Judenfeindlichkeit heute einfach aus.

    Wen wundert es, wenn auf der gleichen Veranstaltung die Kritiker des Islams ins Visier genommen werden sollen. Das aber Islamfeindlichkeit mit Antisemitismus in einem Atemzug genannt wird ist das Sahnehäubchen dieser verlogenden Heuchelei.

  34. #34 Stefan Cel Mare

    „Das Einzige, was wirklich nervt, ist genau der von dir zitierte Satz.“

    Habe meine Empfindlichkeit gegenüber Wiederholungen zum Ausdruck gebracht.

    Wenn ich bedenke, daß hier vielleicht Leute auch nur gelegentlich ‚reingucken, dann habe ich ein Einsehen.

    Selber habe ich schon brav und fleißig abgestimmt.
    Und zwar nicht für die Linksextremisten.

  35. Hallo PI,
    im RBB heute folgender Beitrag:
    Erneut rechtsextremistischer Drohbrief in Berlin
    Binnen weniger Wochen haben Unbekannte fünf Briefe an türkische, islamische und jüdische Gemeinden und Einrichtungen in Berlin verschickt, in denen sie Muslime, Juden und Ausländer auffordern, das Land zu verlassen. Sonst werde es „ungemütlich“. Der Staatsschutz ermittelt wegen Volksverhetzung. Beitrag von Torsten Mandalka
    [Video]http://www.rbb-online.de/rbbaktuell/index.html

  36. #32 Heimchen am Herd

    „Oh, wer wird denn gleich in die Luft gehen?

    Da bist Du also wieder.. schön..“

    Moins! Ja, ich war nur mal kurz ’ne Packung Kippen holen.
    Bin schon wieder gaaaanz ruhig hier.

  37. super Aktion,dass ist erst der Anfang. irgenwann schnallt es auch die Merkel, dass sie die längste Zeit an der Macht gewesen ist.Sich über Putin aufregen, aber selbst nur vorgefertigr Fragen aus einem vorausgewählten Publikum………..wie lächerlich ist das denn und es hat so gar nichts mit Demokratie zu tun.

  38. Liebe Frau Merckel

    Ich bin seit 60 Jahren Moslem gewesen. Sie brauchen keine Religionswissenschaftler aufzusuchen um sich zu beraten. Setzen Sis sich bitte mit mir in Verbindung,hier in meinem Land, und ich erzaehle Ihnen die pure Wahrheit ueber die Gefahr, die auf Ihre schoene Heimat schwebt. Bitte heute noch, denn fuer mich gibt’s keine Rettung mehr!!

  39. Hallo und Guten Abend,
    dazu paßt die Meldung der LVZ „Sachsen-CDU – Denkfabrik mit Euro-Skeptiker Vaclav Klaus“.
    LVZ bedeuted „Leipziger Volkszeitung = Organ der Bezirksparteileitung der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands“.
    Und nun der Text:
    „Interressant ist dies nicht zuletzt, weil CDU-Fraktionschef St….. Fla.. und die Chefin der Grünen im Landtag, …, seit Jahren ein ausgesprochen gutes Verhältnis pflegen …“
    Fla.. gilt als ein Kopf der Initiative „Linkstrend Stoppen“ – also Finger weg von der CDU!
    Mfg
    Hallo

  40. Das Thema bewegt die meisten Menschen in Deutschland. Viele wissen und erfahren am eigenen Leib, dass bzgl. des Islam etwas schief läuft in diesem Land.

    Wir Deutsche (Europäer) geben unsere Werte auf. Wir müssen immer nur einstecken. Wir werden offen benachteiligt. Wir werden verdrängt. Unsere Meinungsfreiheit verliert Jahr für Jahr mehr an ihrer Substanz und verkommt auf Grund falscher Rücksichtnahme und Toleranz zu einer leeren Worthülse.

    Merkel wird das Thema aber meiden, nicht mal ansprechen oder vielleicht maximal relativieren.
    Denn es passt nicht in die politisch korrekte Medienlandschaft.
    Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

    Das stimmt mich sehr traurig.

  41. Es war eine gute Veranstaltung. Und insgesamt waren etwa so viel Gegendemonstranten da, wie Merkel ausgewählte „Bürger“ in ihrer Dialügveranstaltung hatte.

    Bei Gesprächen mit Anwohnern erfuhr ich Zustimmung zu unserer Veranstaltung. Diese halten Merkels Dialog ebenfalls für eine Farce.

    Die Aramäer veranstalten an den kommenden Samstagen Mahnwachen gegen das Vergessen.

    Infos zu der Mahnwache 24.03.
    Beginn der Veranstaltung um 10 – 16 Uhr
    Ort ist Mainz, vor der „Alten Universität“ (rechte Rückseite des Theaters, Ausgang Seppel-Glückert -Passage)

    Infos zu der Mahnwache 31.03
    Beginn der Veranstaltung um 10 – 16 Uhr
    Ort ist Wiesbaden, auf dem Mauritiusplatz, nähe dem Hessischen Landtag

    Nach den bestürzenden Ereignissen des angeblichen triumphierenden „Arabischen Frühling“ in Ägypten Irak und sowie momentan in Syrien sind in den vergangenen Monaten und Jahren viele Christen ermordet worden! Die in Deutschland lebende Angehörige der koptischen und aramäischen Gemeinden und ihre deutschen Unterstützer rufen unter dem Motto „Warum schweigt Ihr? – Kein Urlaubsort wo Christenmord!

    Es handelt sich um eine Gemeinsame Veranstaltung von BPE Pax Europa, der Jungen Aramamäischen Union und weiterer Verbände.

  42. #11 Eurabier (15. Mrz 2012 21:42)

    Die Versteigerung der Sarrazin-Dartscheibe ist an Geschmacklosigkeit kaum noch zu überbieten, und dann ausgerechnet noch zu Gunsten der Aktion „Ein Herz für Kinder!“
    Was sind wir nicht für eine degenerierte Gesellschaft? In dieser Form gehören wir abgeschafft !!!

  43. Danke für Euren Einsatz.

    Die Umerziehung schreitet voran. Man könnte dabei auch von einer Entnationalisierung, einer Entdeutschung sprechen. Deutschland wird halt abgeschafft – und die begleitende Propaganda läuft auf Hochtouren.
    Und was nicht ins Bild passt, das wird ignoriert, kriminalisiert, diskriminiert, diskreditiert, ausgegrenzt…. Selbstverständlichkeiten, gesunder Menschenverstand, gewachsene bürgerliche Werte, die deutsche Identität… das alles bleibt dabei auf der Strecke.
    Die herrschende politische Klasse (und die Wirtschaft) bastelt sich ein eigenes, passendes „Volk“ – dann klappt das auch wieder mit dem Amtseid.

  44. @ #34 Stefan Cel Mare (15. Mrz 2012 22:24)
    #23 abendlaender11 (15. Mrz 2012 22:08)

    Ansonsten gilt – und das kann ich aus eigener Erfahrung sagen: jeder Post, der zum Voten aufruft, bringt zwischen 10 und 50 Stimmen (abhängig vom Thema; beim Islamvorschlag sind es natürlich mehr).

    Das machst Du schon ganz richtig so, Schatzi!
    Nur Hartnäckigkeit führt zum Ziel! Alle anderen bleiben auf der Strecke.

  45. Auch mein Dank gilt dem Engagement der Akteure.

    Es nützt aber absolut nichts, die Merkel (respektive IM Erika / Honeckers Rache) bzw. andere Politiker oder Parteien umzustimmen zu versuchen. Oder sie gar mit Fakten, Logik, gesundem Menschenverstand und der Realität zu konfrontieren.
    Die setzen unbeiirt den einmal eingeschlagenen weg fort. Würden sie die Richtung ändern, würden sie ja den größten Fehler der Nachkriegszeit Deutschlands eingestehen.
    Allereinziges Mittel ist die Wahl anderer Politiker/Parteien, die es auch gibt. Der Wähler müßte nur sein Kreuz dort machen. Geheim und frei. Niemand würde wissen, das er ganz böse ist und „rechts“ wählt, also bürgerlich, konservativ, werterhaltend und national. Also seine ureigenen Interessen.
    Warum wohl wird der „Kampf gegen rechts“ so hart und krampfhaft geführt?

    Übrigens habe ich den Eindruck, das aus der Politikriege gerade wieder eine abgehobene, privilegierte Adelsschicht und Monarchie erwächst.
    Das Volk, aktuell der „alleinige Souverän, ist lediglich das Nutzvieh für diese „Edelleute“.
    Siehe ESM, eine solche konzentrierte undemokratische Macht hatte ja nicht einmal der Kaiser von Rom.

  46. sie kam in grün ! – neue farbe der „dienstmagdkleidung“ , wetten sie trägt bald ein kpftuch.

  47. #12 Wotan47

    „Noch dürfen wir das.“

    Fragt sich, wie lange wir das noch dürfen. Von der Terrasse der Heidelberger Stadthalle wurden wir von Herren mit dunklen Sonnenbrillen ausgiebig mit riesigen Teleobjektiven abfotografiert. Zwar wurden wir noch nicht erkennunsdienstlich erfasst und zur peinlichen Befragung mitgenommen, aber wie lange die postdemokratischen Zustände noch anhalten, bevor eine neue Diktatur herrscht, ist schwer zu sagen.
    Meinen großen Dank und Respekt möchte ich den PI-Mitgliedern aussprechen, die wegen ihres Einsatzes bereits Mobbing und Drohungen erfahren und dennoch mutig für unsere Freiheit weiterkämpfen. Chapeau!

  48. Die Dame spielt ein gefährliches Spiel, denn sie lässt durch die tosende Mißachtung des Spitzenthemas ihres Dialügs Zweifel daran aufkommen, ob andere Abhilfe noch möglich ist.

  49. Tolle Aktion, danke! Stark bleiben und weitermachen. Immer wieder. Überall.

    #29 Wotan47 (15. Mrz 2012 22:17)

    #23 abendlaender11 (15. Mrz 2012 22:08)

    #14 Daddy

    “Leute, Entschuldigt bitte das ich hier des öfteren werbe.”

    Mittlerweile nervt Daddy erheblich!“

    Nein, Sie nerven! Danke Daddy!

    Bis bald in Aarhus!

  50. @ #68 badeofen (16. Mrz 2012 09:25)

    „Frau Merkel in Grün….eigenartig“

    Das ist nicht eigenartig sondern durchsichtig….Diese Tante scharwenzelt doch schon lange mit den Grünen, nur um an der Macht zu bleiben!

  51. Danke, toller Einsatz!

    Wenn Frau Merkel wirklich etwas an der Zukunft unseres Landes liegt, wird sie ins Nachdenken gekommen sein.

    Das Plakat „Offene Diskussion über den Islam“ war groß, ordentlich gestaltet und hat somit klar die entscheidende Botschaft transportiert.

  52. #76 Kaleb (16. Mrz 2012 11:01)

    „Danke, toller Einsatz!

    Wenn Frau Merkel wirklich etwas an der Zukunft unseres Landes liegt, wird sie ins Nachdenken gekommen sein.“

    Meinen Sie das wirklich im Ernst? Und da die Merkel jetzt endlich weiß, was die Bevölkerung will, kommt sie nun ins Grübeln und ändert die politische Richtung? Daher können Sie wieder beruhigt CDU wählen?

  53. Es ist super, daß sich die Leute dort hinstellen und demonstrieren.

    Was ich jedoch interessant finde ist, daß in der Berichterstattung der Nachrichtensender keinerlei Notiz von den Demonstranten genommen wurde und die Demonstration nicht einmal thematisiert wurde.
    Das zeigt mal wieder wie die Massenmedien versuchen uns an der Nase herum zu führen.

  54. #76 Kaleb
    „Das Plakat „Offene Diskussion über den Islam“ war groß,…Frau Merkel wird ins Nachdenken gekommen sein.“

    Sie wird gedacht haben:
    „Nanu, is de NSU och schon do?“ 😉

  55. Tagesthemen von Gestern:Im Kampf gegen Nazis wird die Seite von PI gezeigt(Auf dem Laptop des „Nazijägers“)

    Keiner ist empört!!!

  56. #72 Abu Sheitan (16. Mrz 2012 10:18)

    #12 Wotan47

    “Noch dürfen wir das.”

    Fragt sich, wie lange wir das noch dürfen. Von der Terrasse der Heidelberger Stadthalle wurden wir von Herren mit dunklen Sonnenbrillen ausgiebig mit riesigen Teleobjektiven abfotografiert.

    Jetzt nicht wirklich, oder?
    Wer sind denn diese Leute bitte gewesen? O_O

  57. Danke PI-Rhein-Neckar für diese schöne Aktion. Habe mich auch gut mit den Aramäern unterhalten ich hatte das Gefühl die sind voll auf unserer Linie.

  58. #75 Wilhelmine (16. Mrz 2012 10:55)
    ich meine doch Grün ist die Farbe der sog.
    islamischen“Revolution“

  59. #80 Foggediewes (16. Mrz 2012 12:26)

    Das war mir auch aufgestoßen – aber ich war mir nachher nicht mehr sicher (die Szene war so schnell vorbei)

Comments are closed.