Mohammed Merah, der Dschihadist von ToulouseMohammed Merah, der Dschihadist von Toulouse, ist dem Religionsstifter gefolgt. Er konnte sich ganz beruhigt ins Jenseits befördern, weiß er doch, dass er den direkten Zugang ins Paradies hat: „Wir müssen uns […] perfekt vorbereiten, denn nur das kann uns die harten Strafen im Grab und am Jüngsten Tag erleichtern. Helfen kann uns nur unser reiner Glauben an Allah, an den Islam und den Propheten Muhammed (Frieden und Segen auf ihm). Dieser Glauben ist mit nichts zu vergleichen und er ist unser Ticket ins Paradies InshaAllah.“

(Von Charles Hydra, Algier)

Die sonst üblichen Höllenqualen, wie sie so wunderbar von Karl Mays Hadji Halef Omar im Orientzyklus beschrieben werden, bleiben ihm erspart. Er hat das Gesetz Allahs verstanden und befolgt und wird direkt befördert zu den großäugigen, vollbusigen Huris, die sich umgehend um ihn kümmern werden. Versprochen ist versprochen.

Es gibt verschiedene Angaben darüber, aber so etwa 20 Tötungsaufforderungen kennt der Koran: Tötet sie! Ihre Befolgung garantiert den direkten Zugang ins Paradies. Ziel sind immer die Ungläubigen. Zu allererst die Juden, dann die Juden und die Juden. Dann die Christen, die Christen und nochmal die Christen. Das sind wir. Dann die nicht rechtgläubigen Mohammedaner, das sind diejenigen, die nicht dieser Ausprägung des Islam folgen. Was hierzulande nie verstanden wird: die extreme Ausübung des Islam steht fest auf dem Boden des Koran. Es gibt bis heute keine ernst zu nehmende Fatwa (islamisches Rechtsgutachten) gegen Osama bin Laden. Auch er handelte ganz im Sinne des falschen Propheten. Das Töten von Ungläubigen (das sind wir) ist das direkte Ticket ins Paradies. Kein Zweifel: der Mohammed von Toulouse hat sich sein direktes Ticket erworben.

Wir können von Glück sagen, dass die meisten Mohammedaner in Deutschland dieser Ausprägung des Islam nicht folgen. Aber nochmal: es ist eine denkbare und mögliche Ausprägung dieser Ideologie und ich weiß wovon ich rede. Ich bin seit zehn Jahren in Algerien tätig und gerade von einem einjährigen Aufenthalt zurück. Wenn man einmal vor der großen Post gesessen hat, von Jugendlichen nach dem Freitagsgebet als Christ beschimpft wird und daraufhin schleunigst das Weite sucht, um keine unkontrollierbare Situation herauf zu beschwören, dann bekommt man eine andere Sichtweise vom Islam. Wenn man zusätzlich noch die allgegenwärtige, vom Islam ausgehende Gewalt in diesem Land hautnah erlebt, lernt man langsam, dass es keine Toleranz in Bezug auf die Intoleranz geben darf.

Mohammed Merah war Salafist. Das ist eine aus Ägypten stammende Sichtweise des Koran. Sie ist keineswegs „islamistisch“, also extrem, wie immer wieder gerne behauptet wird. Die Zeitung El Watan aus Algier meldete kürzlich, dass 95 % der Imame in den Moscheen Algeriens Salafisten sind. Die deutsche Öffentlichkeit wird von ihrer Presse systematisch fehlinformiert, wenn der Salafismus als eine „extremistische Ausprägung des Islam“ dargestellt wird. Nochmal: der Salafismus ist eine mögliche Ausprägung des Islam. Er steht fest auf dem Boden des Koran. An anderer Stelle in diesem Blog wird dargelegt, dass die deutsche Presse diese Zusammenhänge offensichtlich nicht kennt. Es ist diese Realitätsverweigerung, die uns Deutsche schon in den 1920er- und 1930er-Jahren wie eine Virusgrippe befallen hat. Sie macht mir Angst.

Eine letzte Bemerkung: Die sogenannte Taqiyya, also die Lüge gegenüber den Ungläubigen, wird von Allah nicht nur toleriert, sondern vorgeschrieben, wenn sie einen Vorteil für die Religion verspricht. Unter diesem Gesichtspunkt lässt einen das Interview des ZDF mit dem iranischen Präsidenten Ahmadinedschad den Schreck in die Glieder fahren. Der hätte nicht nur gerne eine Handfeuerwaffe in der Hand wie der Mohammed von Toulouse, sondern eine veritable Atombombe. Und glaube nur ja keiner, er würde vor dem Einsatz der Bombe auch nur eine Sekunde zurückschrecken. Ihm wäre das Paradies in einer Vier Sterne-Version sicher.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

129 KOMMENTARE

  1. Er konnte sich ganz beruhigt ins Jenseits befördern, weiß er doch, dass er den direkten Zugang ins Paradies hat:…

    Sieht der Koran bei Schwulen Märtyrern auch 72 Jungmänner im Paradies vor?

  2. Islam

    Ein Mensch, der immer freundlich lacht,
    hat Judenkinder umgebracht,
    denn Allah hat es so gewollt,
    dass er die Affen töten sollt.
    Auch Christenschweine darf er töten,
    wenn es von Nutzen und vonnöten.

    Helmut Zott

    %%%%%%%%%%%%%%%

  3. Also bei der Aufzählung, wer alles zu töten ist, fehlen die auf jeden Fall erbarmungslos Abzumetzelnden: Poly- u. Atheisten. Ohne die ist die Aufzählung nicht komplett! 🙁

  4. Es war mir klar, dass er sich umbringen wird. Was für ein Narr!
    Er hat das Böse gesucht und hat es gefunden; unschuldige Menschen mußten wegen seinem Irrsinn sterben.
    Er wird nun ernten was er gesät hat…

  5. Er wird bereits von den MSM als „kranker“ Einzeltäter verharmlost.

    Dass er der Prototyp der neuen Moslem-Terroristen ist, wollen die wenigsten zugeben.

    Aber eines muss man diesem Mörder lassen: Wenn einer den Koran gelesen und verstanden hat, dann er.

    🙁

  6. Hört euch mal an was der Michael Lüders (oder wie ich ihn nenne: Michael Lügner) auf N24 von sich gibt. Man bekommt den Eindruck als gäbe es gar keinen Islam und als wäre es völlig unbedeutend das es Trainingslager in Pakistan gibt.

  7. #1 Karl V. von Lothringen (22. Mrz 2012 14:35)
    Er konnte sich ganz beruhigt ins Jenseits befördern, weiß er doch, dass er den direkten Zugang ins Paradies hat:…

    Sieht der Koran bei Schwulen Märtyrern auch 72 Jungmänner im Paradies vor?
    ————–

    nein. denn laut achmachmirdendschihad gibt es keine schwulen im islam.

  8. So richtig dieser Artikel ist, auch er übersieht eines: nämlich:

    Die Islamisierung Europas ist politisch von ganz oben gewollt.

    Warum?

    1. Menchen gegen Öl

    2. Die Geburtenexpolsion in Wüstenstaaten führt in 1 Generation zum Kollaps, also wird ihnen Zugang zu Know-How in Europa gegeben.

    3. Französicher Größenwahn mit der „Mittelmeerunion“

    So lange nicht klar gemacht wird, daß die Politiker Europas mit der Islamisierung den größten Verrat der letzten 1000 Jahre betreiben, wird sich nichts ändern

  9. Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!“

    In der Fortsetzung heißt es dann:

    „Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet verrichten und die Almosensteuer geben, dann lasst sie ihres Weges ziehen!“

    Und wenn es nun reicht,dann verhaftet die Mohammedaner, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!“

    In der Fortsetzung heißt es dann:

    „Wenn sie sich aber bekehren, die Gesetze und die Menschenrechte zu achten und Steuern zu geben, dann lasst sie ihres Weges ziehen!

  10. Gut, dass ich den Einsatzleiter angerufen hatte! 🙂

    #165 Karl V. von Lothringen (22. Mrz 2012 08:06)
    #154 MutBuerger (22. Mrz 2012 07:39)
    Legt man ihn um könnte es passieren das die Vorrorte wieder brennen, und dann verkauf mal der öffentlichkeit das Islam frieden ist wenn der Tod eines Kindermörders Krawalle auslöst.

    Was ist denn für die Rückführung von Islamisten aus Deutschland günstiger?

    1.,
    Mohammed Merah wird lebend gestellt.

    Dann gibt es ein medienwirksames Nachspiel mit Gerichtsverhandlungen etc..

    2.,
    Mohammed Merah wird umgelegt.

    Dann gibt es (vielleicht) Tumulte in den Vororten französischer Städte.

    Ich persönlich glaube, dass 2. besser ist, weil dann größere Emotionen freigesetzt und die von den Medien verblödeten bundesdeutschen Wähler sensibler reagieren würden.

    Gerichtsverfahren, etc. gegen Mohammed Merah würden voraussichtlich (ca. nach einem 1/2 Jahr) nur noch wenig Emotionen frei setzen.

    Ich werde mal gleich den Einsatzleiter in Toulouse anrufen, damit er alles richtig macht!

  11. Wo ist der Aufschrei der verlogenen deutschen Medien und Politiker? Wie war das nach Breivik? Ist der Breivik-Logik in den Medien folgend dann jetzt auch die Linke, sind die Grünen, sind die Multi-Kulti-Idioten Schuld an diesen „islamistischen“ Anschlägen? Im Gegensatz zur kranken Behauptung, Islamkritiker seien Schuld an Breivik, stimmt das sogar größtenteils. Denn an Breivik war ebenso die verlogene Schweige- und Schönsprech-Unkultur zum Islam um Faktor 1000 schuldiger an Breivik, als die 1000fach berechtigte und dringend notwendige Islamkritik. Nur Spatzenhirne verstehen das nicht oder wollen es nicht verstehen.

    Wann spricht man über Islam, wie man über ihn sprechen muss: faktenorientiert und der Wahrheit verpflichtet – nicht verlogen bis in die letzte Haarsträhne?

    Ist Islamkritik rassistisch? 😀 Nun, dann ist es Kritik am Christentum in gleichem Umfang.

    Die dt. Medien sind vollgestopft mit Huren, die für 5 Mark die Seele verkaufen. Jede Prostituierte ist da ehrlicher und ehrbarer.

  12. Na ist doch schön, jetzt ist er zusammen mit über 70 Jungfrauen und Allah im Himmel und lebt glücklich und zufrieden bis in alle Ewigkeit.

    Während wir, weil wir ungläubig waren, alle in die Hölle kommen.

  13. Die französiche Staatsanwaltschaft berichtet gerade das er in Gefängnis in Frankreich anfing den Koran zu lesen. Und dann wurde er zunehmend aggressiver und hat auch andere Heftlinge angegriffen. Hui, beim Inhalt des Korans keine große Überraschung.

    „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben, und die das nicht für verboten erklären, was Allah und Sein Gesandter für verboten erklärt haben, und die nicht dem wahren Glauben folgen – von denen, die die Schrift erhalten haben, bis sie eigenhändig den Tribut in voller Unterwerfung entrichten.“ 9:29

    „Ihr Gläubigen! Kämpft gegen diejenigen von den Ungläubigen, die euch nahe sind! Sie sollen merken, daß ihr hart sein könnt. Ihr müßt wissen, daß Allah mit denen ist, die (ihn) fürchten.“ 9:123

    „Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, daß euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, daß euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.“ 2:216

    „Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet…“ 9:111

    „So lasset (im Kampf) nicht nach und ruft nicht zum Waffenstillstand auf, wo ihr doch die Oberhand habt. Und Allah ist mit euch, und Er wird euch eure Taten nicht schmälern.“ 47:35

    „…Allah aber will, daß die Wahrheit durch Seine Worte vollbracht werde und daß die Wurzel der Ungläubigen ausgerottet werde“ 8:7

    „Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuß ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm. Wahrlich, Allah ist Allhörend, Allwissend.“ 8:17

    Tja, Europa sollte sich entscheiden wie seine Zukunft aussehen sollte:

    http://www.youtube.com/watch?v=h6xdYDbxZnI

  14. Bei dem Gaballer vorhin dachte ich daran das die Kämpfe schnell gewonnen werden müssen, bevor Katar eine No-Fly Zone über Toulouse fordert und dem Mohammed Waffen liefert.

    Ich werde jetzt mal den Fernsehsender wechseln, dort wurde gerade groß angekündigt: „Der Islamexperte Michael Lüders“ Der Lüders herrscht gerade so über den Sender N24 wie einst Gaddafi über Libyen.

  15. ..warte -fast minütlich- auf eine erste Stellungnahme des linken Terrorhelfers Ströbele über die „unmenschliche“ Vorgehensweise der französischen Einsatzkräfte bei der Erstürmung des Hauses.

  16. Es gibt verschiedene Angaben darüber, aber so etwa 20 Tötungsaufforderungen kennt der Koran: Tötet sie! Ihre Befolgung garantiert den direkten Zugang ins Paradies.

    ———————-

    meines wissens stimmt das so nicht.

    der mohammedaner kann sich nie sicher sein, ob er wirklich ins paradies kommt, das entscheidet allah willkürlich.

    ausser bei zwei möglichkeiten ist das paradies garantiert:

    getötet werden im dschihad
    und auswendigkönnen des koran.

    meines wissens ist der salafismus in saudiarabien staatsreligion und ganz so sanft wird sie ja nicht ausgelegt (köpfen, steinigen). und das finde ich schon extrem.

    über den islam, wie er in algerien gelebt wird, kann ich leider nichts beitragen. möglicherweise ist er dort, wie sie sagen, nicht so extrem.

    im übrigen werde ich den islam in islamischen ländern nie kennenlernen, weil ich niemals dort hinreisen werde. mir reicht schon der europäische islam für 10 menschenleben.

    es sind im übrigen mehr als 200 stellen im koran, die zu gewalt aufrufen.

    ——————

    “ Nochmal: der Salafismus ist eine mögliche Ausprägung des Islam. Er steht fest auf dem Boden des Koran.“
    ——————-

    natürlich. welche ausprägungen des islam stehen denn nicht auf dem boden des koran, die hadithen nicht zu vergessen. mir fallen dazu nur die alewiten ein.

  17. Nachdem es seinen VORBETERN im AFGANISCHEN FRIEDENSKAMP nicht gelungen war ihn von der Weltoffenheid und Friedfertigkeit des Islam zu überzeugen wurde er durch unsere IGNORANZ und FREMDENFEINDLICHKEIT redikalisiert. Das schöne Geld für das FERIENLAGER bei AL KAIDA in AFGHANISTAN war sinnlos ausgegeben. Da er nur wegen minderer Delikte wie „BEWAFFNETER RAUB“ und anderen GEWALTATEN in Erscheinung getreten war, konnte er unter „STRENGER“ Beobachtung der Geheimdienste eine kleine Sammlung von MASCHINENWAFFEN für den Kriegseinsatz , ähnlich einem seiner Vorbilder, dem LÜTTICHER MASSENMÖRDER, ansammeln! An Munition scheint es ihm ja auch nicht gemangelt zu haben. Wäre ihm nicht die typische Beschränktheit der DJIHADISTEN zu eigen gewesen (Z.B. seine IP Adresse zu hinterlassen), er hätte noch reichlich morden können!

  18. Sehr gut, dass dieser muslimische Terrorist tot ist. Somit ist ausgeschlossen, dass andere muslimischen Terroristen diesen freipressen können, wie es in diesen fanatischen Kreisen üblich ist. Da dieser Terrorist bereits mehrfach vorbestraft ist, sollte F seine für Kriminelle liberale Einbürgerungs- und Abschiebepraxis gründlich erneuern. Das gilt hingegen nicht nur für F sondern auch für die CH und D.

  19. Eben auch beim Statement der franz. Staatsanwaltschaft in der Pressekonferenz auf N24:

    “Der Täter hat im Gefängnis angefangen sich zu radikalisieren.
    Er hat dort angefangen den Koran zu lesen und wurde dann nach und nach radikaler”.

  20. #5 Real_Suedlaender

    Absolut korrekt was Du da schreibst. Man sollte den Kadaver zusammen mit Schweinsinnereien im Meer versenken und möglichst die ganze Weltpresse bei der „Beerdigung“ teilnehmen lassen. Mit schönen Nahaufnahmen und tollen Kommentaren im Stern, Spiegel und Focus etc. Und schon ist der Spuk ein für allemal zu Ende!!!
    Nix mehr da mit 72 Jungfrauen. Höchstens sind da 72 Scheißhausfliegen die um den wiedergeborenen Moslem schwirren.
    Es lohnt sich für die „Gläubigen“ einfach nicht mehr Märtyrer zu sein, weil sie eh nicht ins Paradies kommen, mit ihren Schweinsinnereien!!!

    Das hat General Pershing schon im 19ten Jahrhundert auf den Philippinen gemacht und hatte danach 40 Jahre Ruhe vor den moslemischenTerroristen!

  21. Lesempfehlung zum Thema: http://www.blu-news.org/2012/03/22/islam-islamismus-terrorismus/

    „Die unfreiwillige Botschaft von Mohammed Merah“. Super Analyse von FrankFurter. Heraus heben möchte ich den folgende Passage:

    Genau das ist der Ursprung des Terrorismus: Ein archaisches, den Werten der Aufklärung, des Humanismus, der Freiheit und der Pluralität zuwiderlaufendes Gesellschaftsideal. Nicht zufällig entspringt dieses extreme Ideal einem extremen Weltbild; nicht zufällig motiviert der Kampf für dieses extreme Ideal zu extremen Taten. In diesem Punkt sind sich alle Extremisten gleich.

  22. #10 Bernhard von Clairveaux (22. Mrz 2012 14:47)
    ———————

    zu punkt 2: zugang zum know how? er soll da zugang haben? die mohammedaner können vielleicht ein auto fahren, nicht sicher, aber eines bauen?

    aber ich bin auch deiner meinung, dass die islamisierung europas gewünscht und gewollt ist. sollte die eu fallen, gibts eine massenflucht der mohammedaner, denn dann kommt der berechtigte zorn der bis dahin drangsalierten einwohner über sie.

  23. Sarkozy fordert nun eine strenge Kontrolle des Internets bzl. Hassseiten und Aufrufen zu Staftaten. Leider hat eer nicht „islamisch“ gesagt, was nun wieder zu einer Gesinnungsschnüffelei verkommen wird. An unsere Schlapphüte, die hier mitlesen: Schauen Sie sich unseren Blog genau an, hier wird nirgendwo zu Mord, Totschlag oder Gewalt gegen Menschen und Eigentum aufgerufen. Wir stehen zu unseren humanistischen Grundwerten aus 2000 JAhren Abendland und genau deshalb gibt es diesen Blog!
    Semper PI!

  24. #1 Karl V. von Lothringen (22. Mrz 2012 14:35)
    Sieht der Koran bei Schwulen Märtyrern auch 72 Jungmänner im Paradies vor?

    Bei dieser Art „Mehrtürer“ wohl eher 72 Baukräne….

  25. #18 Freiheit 2012

    Das kommt garantiert noch, die nächsten Tage lang. Da wird der Mörder wie üblich zum Opfer gemacht und die Mordopfer zum Täter.
    Das ist doch bei unseren Politikern und MSM so üblich.

  26. #16 Ilias

    Der Superexperte Lüders hat eben auch schon Sarkozy der Heuchelei bezichtigt und ihm indirekt eine Mitschuld gegeben,weil er ja schonmal gegen ausländer geredet hätte.

    Auch der ganze Rest den Lüders da abgelassen hatte war der dämlichste Brei.
    Der Täter war ja nur ein einzelner irregeleiteter bei dem der Staat es versäumt hat ihm eine Therapie anzubieten,bei der Umstellung seines Hauses war er ja nur redebedürftig und wollte,dass ihm einer zuhört,bla bla,usw.

  27. Ach ja, die Verharmlosung zu „Einzeltäter, schwer bewaffneter Verbrecher, Waffennarr läuft auf Hochtouren…+Wie in Lüttich.
    Unsere Qualitätsmedien haben heute schon gefühlt 1 million mal das Wort „mutmaßlich“ erwähnt, dabei hat der Typ ja schon alles gestanden… Wieso noch mutmasslich? Jetzt ist er tot, steht dann mutmasslich auch auf dem Grabstein?

  28. Im Prinzip hat der Autor recht, aber Detailkenntnis ist nicht seine Stärke. So gibt es nicht nur 20 Tötungsaufrufe im Koran, sondern über 50. Juden werden im Koran auch nicht als Ungläubige bezeichnet sondern sind Schriftbesitzer, was ihnen aber momentan recht wenig nützt. Sie werden im Koran auch „Kinder Israels“ oder „Sabbatleute“ genannt. Kein Mordaufruf im Koran bezieht sich speziell auf Juden, die entsprechenden Stellen stehen in den Hadithen (Taten Mohammeds), dort aber um so intensiver.

    Abgesehen von solchen „Kleinigkeiten“ ist der Artikel in seiner Intention richtig. Der radikale Islam fußt auf Koran und Sunna, das weiß jeder, der sich damit beschäftigt. Unsere Mainstream-Medien aber nicht.

  29. Es ist doch so wie ich immer sage.

    Ideologische Ursache-Wirkungszusammenhänge lassen sich nicht mit naturwissenschaftlicher Sicherheit nachweisen.

    Aus diesem Grund bieten sich diese optimal für die Verdrehung im Sinn der eigenen politischen Agenda an.

    Diese Lügen beginnen in den Medien oft mit:

    „Tatsächlich aber …“
    „In Wirklichkeit …“
    „Bei genauerer Betrachtung …“
    „Die Wahrheit ist aber, …“

    Gibt es Fakten die nicht zu leugnen sind, wie Aussagen, Aufnahmen etc. pp. dann geht das:
    „Das hat der nicht so gemeint…“
    „Nur in diesem Kontext…“
    „Man sollte nicht unterstellen,…“
    „Man kann nicht verallgemeinern, …“

    Die richtigen Schlussfolgerungen werden verhindert mit:
    „Man soll nicht denken dass, ….“
    „Wir wollen nicht vorschnell schließen …“

    Das ist nichts als Rhetorik, ja Demagogie. Diese wird ganz emotionslos und kalkulierend als Waffe der Manipulation im Sinn der eigenen Agenda eingesetzt. Da wird an jeder Schraube gedreht, die nur möglich ist, um das Maximum für die eigene Agenda herauszuholen.

    Wer in den Medien Ehrlichkeit erwartet, und empört ist, wenn er sie nicht findet, dem ist nicht mehr zu helfen. Hoffnungslos naiv.

  30. Der sich vollkommen korankonform verhaltende Mohammedaner Mohammed Merah hat alle seine Taten gefilmt, Tonspur scheint auch dabei zu sein. Und sieh an, aus seinem Mund kommt – Islam:

    Nach Angaben des leitenden Staatsanwalts François Molins hat Merah alle seine Bluttaten gefilmt. Sie seien erschreckend deutlich, sagt Molins. Beim tödlichen Kopfschuss auf sein erstes Opfer habe er erklärt: „Du tötest meine Brüder, und ich töte Dich.“ Polizisten habe er erklärt: „Wenn ich sterbe, gehe ich ins Paradies – wenn ihr sterbt, Pech für euch!“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13937684/Attentaeter-von-Toulouse-filmte-alle-seine-Bluttaten.html

  31. #23 Westzipfler

    Oder ganz kurz und deutlich gesagt:

    Wir warnen schon lange genau vor solchen Sachen,wie gerade in Frankreich passieren und noch grösseren Auswirkungen.

  32. wien1529 (15:01):
    >>… bei zwei möglichkeiten ist das paradies garantiert: getötet werden im dschihad und auswendigkönnen des koran.<<

    Koranauswendiglernen ist schon ganz schön; aber keine Paradiesgarantie. Die gibt’s nur für die, die im Dschihad den Löffel abgeben — also z.B. für Mohammed Merah.

    ______________

  33. Unsere Qualitätsmedien haben heute schon gefühlt 1 million mal das Wort “mutmaßlich” erwähnt, dabei hat der Typ ja schon alles gestanden… Wieso noch mutmasslich?

    Weil die Opfer nur mutmaßlich tot sind. Darum.

  34. widerstand (15:07):
    >>Er hat (…) angefangen den Koran zu lesen und wurde dann nach und nach radikaler.<<

    Ging mir ganz genauso: Seit ich den Koran gelesen habe, bin ich radikaler Gegner des Islam.
    😉

    ________________

  35. #6 nikodemus (22. Mrz 2012 14:40)

    Er hat das Böse gesucht und hat es gefunden;…

    Genau!
    Man muss solchen islamischen Typen auch die Chance zur Selbstverwirklichung geben!
    Mohammed Merah hat sie mit Bravour gemeistert!
    Allerdings konnte er leider auch Polizisten verletzen.

    Ich denke, die französische Polizei hat dazu gelernt und weiß für die vielen künftigen Fälle dieser Art, wie sie sich verhalten muß!

    Bei der Bundeswehr habe ich Häuserkampf mit Blend- und Handgranaten sowie mit Uzi und Flammenwerfer gelernt. Hilfreich sind auch Schutzwesten.
    Außerdem ist es besser ein Haus von oben nach unten zu erstürmen und nicht umgekehrt!

    So ganz überzeugend waren die französischen Polizisten nicht bei der Aktion!

    Ich muß noch mal mit dem Einsatzleiter reden!

  36. Auf n-tv wird das staunende Volk gerade darauf vorbereitet, daß „eine freie Gesellschaft“ mit diesen „Einzeltätern“ und ihren Morden leben muß.

    „Terror-Experte“ Michael Ortmann erklärt gerde den Salafismus. „Es gibt innerhalb des Salafismus einen ganz kleinen, radikalen Teil des jihadistischen Salafismus…“

    *Gröhl*

    Zuerst gab es „Islamisten“, dann „radikale Islamisten“, dann Salafisten, jetzt „radikale Salafisten“. Herrje – der ganze Brei hat einen Namen: Mohammedaner. Und die leben nach dem Islam. Und der Islam befielt all diese Widerlichkeiten.

    Schön übrigens, daß der Eingangs-Text die latente Brutalität anspricht, die alle islamischen Länder ausdünsten. Diese Aggression ist in jedem mohammedanischen Land zu spüren – sie liegt sozusagen greifbar in der Luft.

  37. Ín der taz träumt Rudolf Balmer weiter von einer Vereinbarkeit der Republik bzw. demokratischer Wert mit dem Islam. Die angeblich betriebene „Laizierung“ des Islam (wie soll das überhaupt gehen?) ist aber wiederum eine üble Diskriminierung…. Offenbar blickt von den Gutmenschen keiner mehr durch.

    http://www.taz.de/Kommentar-Attentat-in-Toulouse/!90084/

    taz_akt_44446390084
    21.03.2012Der Wunsch nach Ordnung und Autorität klingt wie eine Einladung an Sarkozy
    Rückfall in die Barbarei
    Kommentar von Rudolf Balmer

    …….Der jetzt unweigerlich laut werdende Wunsch nach Ordnung und Autorität klingt wie eine Einladung an den amtierenden Präsidenten, seine harte Sicherheits- und Immigrationspolitik fortzusetzen. Dazu gehört
    im Namen der weltlichen Tradition der Republik auch die „Laizisierung“ des Islam, die indes von manchen Muslimen als Diskriminierung empfunden wird. Ganz offensichtlich gibt es Leute und Kräfte, denen an einer Vereinbarkeit von Islam und Republik nichts liegt – aufseiten der Muslime wie der des politischen Establishments.

  38. #7 repetierer (22. Mrz 2012 14:41)

    Er wird bereits von den MSM als “kranker” Einzeltäter verharmlost.

    Einige „Experten“ sind schon weiter und machen die bösen rechten Parolen von Sarkozy und Marine Le Pen für die Morde des Attentäter mitverantwortlich. Und Schuld ist natürlich auch die Gesellschaft, die den „jungen Menschen mit Migrationshintergrund“ keine Chancen bietet.

    Auszug aus einem Interview des öetrreichischen „Standard“ mit einem gewissen Tobias Eder, der dem Leser als „Terrorexperte“ vorgestellt wird:

    Standard: Der Täter bezeichnet sich als Mitglied Al-Kaidas. Inwieweit ist die Gruppe in Frankreich verankert?

    Eder: Man muss mit der Zuschreibung Al-Kaida sehr vorsichtig sein. Der Täter ist ein junger Franzose algerischer Abstammung, und Frankreich hat als Kolonialmacht seit Jahrzehnten Probleme mit hausgemachtem radikalem Islamismus aus Nordafrika. Auch, wenn der Attentäter ein oder zwei Mal in Afghanistan und Pakistan war: Man darf sich das nicht so vorstellen, dass es dort eine straff organisierte Gruppe gibt. Viele Leute fahren auf gut Glück nach Pakistan und treffen dort andere, die vielleicht zu Al-Kaida gehören, vielleicht auch nicht – gemeinsam haben sie nur, dass sie radikal sind und bereit, Anschläge durchzuführen. Ich würde nicht so weit gehen und sagen: Al-Kaida hat Zellen in Frankreich oder Europa, die sie einfach so aktivieren kann. Das ist die Aktion eines Sympathisanten oder eines selbsternannten Mitglieds, der für sich beschlossen hat, tätig zu werden.

    Standard: Was hat antifranzösischer Islamismus aus Nordafrika mit Gotteskriegern in Pakistan zu tun?

    Eder: Im globalen Terrorismus geht es nicht darum, ob jemand aus Pakistan oder Nordafrika kommt. Diese Personen fühlen sich als Teil einer Gemeinschaft, die nicht ortsbezogen ist.

    Standard: Inwieweit hat Tagespolitik Einfluss auf solche Menschen und ihre Handlungen?

    Eder: Sie hat großen Einfluss. Wenn Sarkozy ein Klima erzeugt, das sich gegen Minderheiten und Andersdenkende richtet und mit rechten Parolen versucht, Marine Le Pen Stimmen wegzunehmen, spüren das diese Personen. Das kann der Tropfen sein, der das Fass zum Überlaufen bringt.

    Standard: Ein Wahlkampf kann also eine solche Tat auslösen?

    Eder: Auf alle Fälle. Ich würde auch der Politik Sarkozys Mitschuld geben. Es ist ihm nicht gelungen – genauso wenig wie den Sozialisten vor ihm – die Situation dieser jungen Menschen mit Migrationshintergrund massiv zu verbessern. (Tobias Müller, DER STANDARD, 22.3.2012)

    http://derstandard.at/1332323439138/Interview-Ich-bin-froh-dass-die-Geheimdienste-Fehler-machen

    Wäre ja auch gelacht, wenn man die Morde eines islamistischen Terroristen nicht irgendwie für den „Kampf gegen Rechts“ instrumentalisieren könnte …

  39. Das mit dem Paradies und den Jungfrauen ist noch nicht sicher – französische Medien berichten von einer zweiten Version, demzufolge der Jihadkämpfer erst durch den Aufprall auf dem Boden starb, was eine Folge des Sprungs war – also Selbstmord:

    Protokoll einer Wohnungserstürmung:
    Keine 72 `Jungfrauen´ für den Jihad-Terroristen von Toulouse?

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=8359

  40. Babieca (15:31):
    >>Auf n-tv wird das staunende Volk gerade darauf vorbereitet, daß “eine freie Gesellschaft” mit diesen “Einzeltätern” und ihren Morden leben muß.<<

    Ich gehe jede Wette ein, dass die links-grün versifften Medien in Germanistan ebenso noch beteuern werden, dass der böhse Sarkozy und die französische Gesellschaft eben nicht genug für die „Integration“ getan haben — also mindestens eine ganz erhebliche Mitschuld an den Geschehnissen tragen.
    .
    Folge: Mehr Geld für „Integration„, tiefere Bücklinge vor dem Islam und verstärkter Kampf gegen Rächtz™.

    ____________
    🙁

  41. #46 johann (22. Mrz 2012 15:34)

    Ín der taz träumt Rudolf Balmer weiter von einer Vereinbarkeit der Republik bzw. demokratischer Wert mit dem Islam.

    Trotz allem wird die Anzahl der Dussels, die von so etwas träumen, allmählich geringer.

    Noch ca. 5 Mohammed Mehras und dann träumen nur noch die Hardliner unter den Sozen Grünen davon!

    Die kommen dann in die Klappskiste und gut is.

  42. Ach Herr Merah, was wir Ihnen noch sagen wollten: Sie sind einem Lügner, Verbrecher und Menschenfeind aufgesessen.
    Diejenigen, die das Werk des Bösen ausüben, indem Sie Kinder töten, so wie es Ihnen Ihr Namensvetter Mohamed sagte, kommen nicht ins Paradies. Schätzchen, solche Figuren schmoren in der Hölle.
    Mohamed kannst Du schon die Hitze fühlen…?

  43. #41 Graue Eminenz

    Ich glaube da bist du nicht der einzige.^^

    So spaltet der Koran die Gesellschaften.

  44. So liebe Freunde der Freiheit und des Grundgesetzes in NRW, an diesem Samstag heißt es aufstehen und auf die Straße gehen, gegen die Islamisierung und den islamischen Terror.

    Auf zur Doppel-Demo in Remscheid und Solingen:

    Unser Grundgesetz verteidigen, Großmoscheen und gefährliche islamistische Parallelgesellschaften in Remscheid und Solingen verhindern!

    Remscheid: Samstag, 24. März 2012, 11.00 Uhr

    Start: Bismarckstraße/Loborner Straße, dann über die Presoverstraße zur Weststraße/Papenberger Straße:

    Solingen: Samstag, 24. März 2012, 14.00 Uhr

    Kundgebung auf der Kasinostraße in Höhe der Kreuzung Hauptstraße

    Strahlender Sonnenschein, somit keine weiteren Ausreden, teilnehmen!!!

  45. #10 Bernhard von Clairveaux (22. Mrz 2012 14:47)
    Die Islamisierung Europas ist politisch von ganz oben gewollt.
    —————————–
    Und die Folge ist:

    Zuerst bilden sie Enklaven,–dann bilden wir Enklaven!

  46. #45 Babieca

    Schön übrigens, daß der Eingangs-Text die latente Brutalität anspricht, die alle islamischen Länder ausdünsten. Diese Aggression ist in jedem mohammedanischen Land zu spüren – sie liegt sozusagen greifbar in der Luft.

    und das wahr schon immer so , ich war 1978-79 in islamischen ländern von der türkei , persien noch mit dem schah, kabul afganistan nocht vor den russen, pakistan.

    überall die gleiche schwere unangenehme atmosphäre , diese latente gewalt in der luft.

    man waren wir froh als endlich indien auftauchte, eine wahre befreiung.

    und diese geschichte hat sich seither ja millionfach verschlimmert .

    ich wollte noch hinzufügen: unser bereicherer hier hat nicht nur 72 jungfrauen erhalten, sondern kann jetzt auch 70 weitere paradis plätze für seine nachreisende sippe reservieren, denn er hat den islamischen killer bonus erreicht : er hat juden und noch besser jüdische kinder umgebracht : das gibt diesen sippenplatz reservierungs bonus von allah

    speziel dafür : 100 von 100 punkten erreicht.

    und er wusste das , ja er hat ja dafür extra die jüdischen kinder erschossen.

    seine sippe kann jubeln die sind jetzt alle gerettet
    (na ja 70 davon)und der sichere logenplatz im paradis ist für sie vorgemerkt .

    der typ kannte seinen koran , das ist sicher.

    ich möchte anmerken ich glaube dass natürlich nicht , sondern halte das ganze for absoluten menschenverachtenden schwachsinn.

    aber unsere muselmänner , die glauben das !!!

  47. #50 HaGanah (22. Mrz 2012 15:41)

    … demzufolge der Jihadkämpfer erst durch den Aufprall auf dem Boden starb, was eine Folge des Sprungs war – also Selbstmord:…

    Nach dem bisherigen Schilderungen glaube ich nicht daran, dass der freiwillig gesprungen ist.

    Ich gönne ihm die 72 Jungfrauen jedenfalls!

    Tragen die im Paradies eigentlich auch Burkas?

  48. Es ist ja schön, daß die Franzosen auch den Rest dieser braven mohammedanischen Sippe festgesetzt haben. Hier ihre Namen, damit sie nicht in Vergessenheit geraten:

    Die Mutter ist Asseri Merah. Sie hat 3 Söhne und zwei Töchter.

    Die Algerierin lebt in Toulouse und steht seit geraumer Zeit im Interesse des französischen Geheimdienstes. Grund dafür sind ihre Söhne. Merah, die ihre drei Söhne und zwei Töchter alleine großzog, wie Nachbarn berichten, gilt als strenggläubige Muslima mit Kontakten ins radikalislamische Milieu von Toulouse. Ihren ältester Sohn Abdelkader (29) führt Frankreichs Geheimdienst als militanten Islamisten mit brisanter Vergangenheit.

    Abdelkader Merah war 2007 im Irak zum islamistischen Kämpfer ausgebildet worden, hatte Kontakte zu Terrornetzwerken, für die er auch nach seiner Rückkehr nach Frankreich rekrutierte und warb. Er soll in der radikalen Gruppierung “Fursan al-´Izza” (Krieger des Stolzes) aktiv gewesen sein, die in Toulouse etwa ein Dutzend Mitglieder hatte. “Fursan al-´Izza” wurde im Januar vom französischen Innenministerium verboten und ist seither unter anderem Namen im Internet aktiv.

    http://ojihad.wordpress.com/2012/03/22/le-moudjahid/#more-3792 (deutsch)

    Alles Einzeltäter! Sozusagen eine aus Einzelnen zusammengesetzte Einzelfallfamilie, die mit anderen einzelnen in einzelnen Einzelfmilien Aufgewachsenen in einzelnen Terrornetzwerken in einzelnen islamischen Ländern zu tun hatten. Und alle waren Mohammedaner! Und alle glaubten an den Islam. Seltsam … was könnte die bloß verbinden?

    :mrgreen:

  49. Tobias Eder, der dem Leser als “Terrorexperte”…“
    „Ín der taz träumt Rudolf Balmer weiter von einer Vereinbarkeit der Republik bzw. demokratischer Wert mit dem Islam“
    “Der Islamexperte Michael Lüders….”
    Man sollte sich die Namen dieser Experten merken

  50. #54 Eurabier (22. Mrz 2012 15:43)

    MSM sind entsetzt:…

    Bravo!
    Endlich kommt Bewegung in die Islamkritik! 🙂

  51. Könnte man nicht dieses Modell des amerikanischen Generals aufnehmen und islamische Attentäter / Terroristen mit Schweineblut / teilen beerdigen?

    Es wird doch immer gemeckert, der Westen habe keinen Respekt vor dem Islam. Einen feigen Kindermörder wie diesen Mohamed Mera muss bestraft werden. Und nach einigen schon gelesenen Beiträgen haben seine Taten nichts mit dem Islam zu tun. Also kann Mohammed Mera kein echter Moslem gewesen sein und damit könnte eine solche Bestrafung von Herrn Mera postum auch keine Beleidigung der Moslems darstellen!

    Und selbst wenn, dann hilft es aber vielleicht andere Moslems -VOLLKOMMEN GEWALTFREI- vor solchen Kindesmorden abzuschrecken.

  52. #51 Graue Eminenz (22. Mrz 2012 15:41)

    Ja, das ist immer wieder deprimierend: Ein seltener Täter von Rächtz (der oft nur erfunden ist) = Kampf gegen Rächtz, verbieten, aufklären, ächten, verdammen, zerstören.

    Ein ganz und gar üblicher Täter mit mohammedanischem Islamhinter- und Vorder- und Mittelgrund = mehr Geld für den Islam, mehr Kuscheln mit dem Islam, mehr Integration, mehr Moscheen, mehr Imame, mehr Islam Islam Islam in Schule, an Unis, im Staatsdienst.

    Es ist zum Würfelhustenkriegen!

  53. Abgesehen von der Islam-Problematik, also:
    o der Islam beschert uns (produziert) Feinde und blindwütige Mörder
    o die MSM und die Politik verweigern sich konsequent, die Tatsachen zu sehen, und nennen die Morde immer wieder neu „Einzeltat“

    Abgesehen davon frage ich mich, wieso

    die gesamte Staatsmacht zwei (!) Tage benötigt, um einen Einzelnen (!) – der allein (!) in einer eingekesselten (!) Wohnung sich befindet zu schnappen – und ihn dann nicht mal lebendig kriegt ????

    PS: bin kein Putin-Fan, aber der hätte eine Gaspatrone reingeschossen, in dem Fall die angemessenste Maßnahme

  54. Es gibt keinerlei Rechtfertigung im Islam für solche niederträchtigen Schandtaten. Der Attentäter schreckte vor nichts zurück und tötete Juden, Christen und Muslime. In Richtung Medien appelliert Mazyek zudem, nicht den Fehler zu begehen und auf der Basis der extremistischen Propaganda des Mörders die Tat zu erklären, „dies verhöhne zusätzlich die Opfer und kränke die Muslime weltweit“.

    Aiman Mazyek

    …und „kränke“ die Muslime. Wie das aussieht kann man täglich in div. Großstädten sehen. „Gibst du handy“

  55. #57 Katzenklo (22. Mrz 2012 15:47)

    “Der Islamexperte Michael Lüders….”

    *schlapplach*
    Der und Islamexperte, – wenn ich so einen Schwachsinn schon höre!

    Dann bin ich auch Experte für den europäischen Hochadel!
    Ich weiß genau, wer vom Hochadel alles wen gevögelt hat und vor allem auch noch wollte!
    Kann man alles in den vielen Frauenzeitschriften und der taz nachlesen!

  56. An die Autokenner hier: Das Auto, mit Merah da ständig sinnlos herumkurvt, ist das ein „3er“ BMW? Ich habe keine Ahnung von Autotypen. Und kostet der viel? Wenn ja, würde man sich natürlich auch fragen, wieso alle von seiner angeblich schlechten sozialen Lage reden.

  57. Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy:

    Die Regierung werde nun Lehren ziehen. Künftig werde jeder, der im Internet zu Hass aufrufe, bestraft.

    Das wär doch mal ein gute Maßnahme!
    Dann wären alle islamische Internet-Foren dicht und die Moscheen müssten dann konsequenter Weise auch dicht gemacht werden!

    Schade, dass Sarkozy nur ein Schwätzer ist!

  58. Zur Einzeltätertheorie:

    Sollte der Mehrtürer Mohammed Merah von den MSM zu einem Einzeltäter deklariert werden, wäre dies der schlagende Beweis dafür, dass die Sozialhilfesätze in Frankreich viel zu hoch sind — denn ohne Mithilfe sollte sich kein Sozialempfänger ein derartiges Waffen- und Munitionsarsenal leisten können.

    _______________

  59. #66 johann (22. Mrz 2012 16:04)

    Wenn ja, würde man sich natürlich auch fragen, wieso alle von seiner angeblich schlechten sozialen Lage reden.

    Für viele Islamisten ist die Sozialhilfe nur ein willkommenes Zubrot!

  60. Er ist im tapferen Kampf gegen die Ungläubigen Hundesöhne gefallen. Er wird in der Moschee am Freitag sicher tüchtig beweint, und seine Mutter nimmt jallernd und jammernd die Kondolenzen der Reingläubigen Engel des Friedens entgegen.

    Ein Vorbild für abertausende Jungmohammedaner in ganz Europa. Ein strahlender Held am Himmel des göttlichen Dschihad. Ob eine Straße nach im benannt wird, oder gleich eine ganze Moschee, wird gerade verhandelt.

    War das jetzt PC genug ihr Linksgrünen Schmierfinken? Oder heult ihr noch mit roten Augen und der Cognacpulle in der Hand rum, weil ihr keinen Nazi bekommen habt?

    In diesem Sinne ein Zitat des von mir hochverehrten Enfant Terrible, Charles Bukowsky:

    Zeitungsfritzen waren schon immer der Abschaum der Menschheit; der armseligste Wicht von der Putzkolonne, der in den
    Weiberklos die Damenbinden rauspult, hat mehr Seele als die.

    Klarer Fall.

  61. Ich glaube, dieser Merah hat eine Karriere hingelegt, die wir in den nächsten Jahren häufiger erleben werden: ein Kleinkrimineller, der zum Glaubenskrieger wird.Ich habe den Eindruck, daß orthodoxe Prediger in den Moscheen sich gezielt solche Spitzbuben, solche verlorenen Söhne Allahs aussuchen, um sie zu Glaubenskriegern zu machen. Dabei machen sie sich die sowieso schon vorhandene Integrationsfeindlichkeit zunutze. Die Moscheen sind wirklich die reinsten Räuberhöhlen. Diese Sümpfe müssen ausgetrocknet werden !

  62. Wenn man doch nur an die Aufnahmen von dem Deppen rankommen würde. Sowas MUSS gezeigt werden um zu verstehen wie sehr doch Islam = Frieden ist.

  63. #66 johann

    3er geht bei ca. 30000 Euro los, hinzu kommt aber der Unterhalt (Steuern, Versicherung, Sprit), und der ist mit Sicherheit auch in Frankreich nicht günstig. Sozialhilfeempfänger in Frankreich muß echt ein tollen Vollzeitjob mit guter Bezahlung sein. In Deutschland ist der Job auch gut bezahlt, ich erinnere an den Opa-Todraser aus Marokko, der fuhr soweit ich mich erinnere S-Klasse Mercedes!

  64. #45 Babieca

    Und dann gibts noch einen kleinen Teil terroristisch-radikal-jihadistische Salafisten und dann noch gewaltbereite-terroristisch-radikal-jihadistische Salafisten usw.

    Und wer ist Schuld an ihrer Existenz?
    nicht Koran,Hadithe,Imame,usw,sondern tata,…

    Sarkozy,Sarrazin,Broder,Israel,Amerika,der Frankfurter Karneval,und Jupp aus Neukölln,der nicht einsieht türkisch zu lernen.
    Ach und der Pabst,weil er Jesus Mohammed vorzieht.

  65. Hoffentlich bekommt der Scharfschütze eine Prämie!

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13939184/Scharfschuetze-toetet-Serienmoerder-per-Kopfschuss.html

    @#71 gideon

    Vielleicht bekommen wir ja mal so die Linken Gutmenschen. Wenn man sie mit der Nase darauf stößt dass immer mehr Verrückte Ihren Frieden im Islam suchen und von diesen solche Verbrechen ausgehen. Wenn also schon permanent verweigert wird, dass der Islam zur Gewalt an Ungläubigen aufruft und diese billigt, vielleicht wird ja ein Schuh draus das in dieser Religion alle Spinner des Landes landen. Man muss sich nur mal die Zahlen der NPD Anhänger mit denen des Islams vergleichen um zu erkennen was für unser Land bedrohlicher ist!

  66. gideon (16:12):
    >>Ich habe den Eindruck, daß orthodoxe Prediger in den Moscheen sich gezielt solche Spitzbuben, solche verlorenen Söhne Allahs aussuchen, um sie zu Glaubenskriegern zu machen.<<

    Lassen sie sich nicht in die Irre führen: Es handelt sich nicht um „orthodoxe Prediger“; sondern um stinknormale Imame, die den stinknormalen Islam lehren. Der Mohammedanismus ist als Gesamtpaket nix anderes als eine Orgie von Hass und Gewalt.

    ________________

  67. HURI
    Hamad Abdel-Samad schreibt in seinem sehr empfehlenswerten Buch „Der Untergang der islamischen Welt“, daß es sich bei dem Wort Huri um einen Übersetzungsfehler aus dem syroaramäischen handelt. Nach o. a. Schriftsteller lautet die korrekte Übersettzung für Huri: Weiße Tauben.
    Also nix Jungfrauen, diese Märtyrer werden im Paradies von 72 weißen Tauben zugeschissen.
    Hihi

  68. Hey Leute, hier ein paar Kommentare aus dem Kommentarbereich von t-online zur Sache…

    Ich glaube, die kommen mit dem Löschen missliebiger Meinungen nicht mehr hinterher….

    Zitate:
    „Wiso mutmaßlich? Ich denke es war klar, das er der Kindermörder ist, ich denke er hat es zugegeben? Wiso Attentäter oder Serienmörder? Er ist ein islamischer Terrorist! Punkt. Wie die Medien (einschließlich diesem hier) die Sache hier dartsellen ist ein absoluter Skandal. Was wäre wohl geschehen, wenn es auch nur irgendwie nach einer NSU 2. ausgesehen hätte? Ob wir dann auch mit Worten wie mutmaßlich und Serienmörder konfrontiert worden wären? Die deutsche Medienlandschaft WIEDERT mich an.

    Kann mir mal einer erklären,
    warum die Gesamtzahl der Kommentare immer weniger wird, obwohl ständig neue dazu kommen. Vor ca. 40 Min. waren es 85 Kommentare.

    Manche leben hier in einer anderen Welt schlimmer als in der DDR! Keine eigene Meinung und nur Mitläufer die auf der Seite der Kuscheljustiz stehen und lieber Täter statt Opfer schützen. Erbärmlich!

    Jetzt haben diese verblendeten Fanatiker ihren Märtyrer bekommen. Kämpfen bis zur letzten Patrone für den Heiligen Krieg. Erschießt die Hassprediger gleich mit die aus jungen Menschen kaltblütige Kindermörder formen.

    Nur so und nur so bekommt man dieses Pack in den Griff.Gut ist auch die Idee,das alleine der Aufruf zum islamischen Terrorismus streng unter Strafe gestellt werden soll.Das sollte in Deutschland Schule machen,es gibt hier jede Menge Hassprediger,die ihre Glaubensbrüder zur Gewalt an Christen aufrufen.Macht das ein Deutscher,heißt es gleich Volksverhetzung oder Rassist,weil die Nazikarte ja sofort gezogen wird.Auch was die freie Meinungsäußerung angeht,gibt es reichlich Nachholbedarf!

    „So kämpfte der mutmaßliche Attentäter von Toulouse erbittert bis zur letzten Patrone.“
    Terror ist eben doch nicht gleich Terror. Entscheidend ist, welcher „Glaubensrichtung“ und welcher „politischen Farbe“ der oder die angehören. Die einen sind Mörder und andere eben nur „mutmaßliche Attentäter“…“

    Zitate Ende..

  69. Platow (16:16):
    >>Hoffentlich bekommt der Scharfschütze eine Prämie!<<

    Vor ein paar Wochen gab’s im kanadischen TV ein Gutmenscheninterview mit einem kan. Scharfschützen, der in Afghanistan für über 20 Abschüsse ausgezeichnet worden war. Minutenlang wollte der Journalist irgendeine gutmenschliche Heulsusenregung aus ihm herauskitzeln — aber klappte nicht. Stattdessen wurde der Soldat zusehend ungehalten und auf die Frage: „Was fühlten Sie denn, wenn sie einen Menschen so töteten?“ kam dann sichtlich genervt: „Den Rückstoß“.
    :mrgreen:
    ____________________

  70. #6 nikodemus (22. Mrz 2012 14:40)

    Es war mir klar, dass er sich umbringen wird. Was für ein Narr!
    —————————-
    Ich war den ganzen tag unterwegs.
    Und nun höre ich im radio, er ist mit kopfschuss getötet worden.

    Und wieder ein toter, gegen den nicht ermittelt werden kann.

  71. @75 Platow

    Es gibt Ideologien, Philosophie und Religionen, die das Gute im Menschen wecken, und solche die das Schlechte wachrufen. Zu letzterer gehört der Islam. Die Linken werden schon noch draufkommen, daß keine sozialpädagogischen Maßnahmen helfen, solange diese Jugendlichen sich immer weiter im Dunstkreis der Moscheen und islamischen „Kultur“-vereine aufhalten.
    Als Optimist glaube ich, daß Multikulti scheitern wird. Und zwar, weil es früher oder später so weit kommt -oder teilweise schon gekommen ist- daß auch linke Gutmenschen von den „Segnungen“ dieses multikulturellen (sprich:islamischen)Horrors nicht mehr verschont bleiben.

  72. @ 78 Graue Eminenz

    Genau das meinte ich mit „orthodox“ -rechtgläubig. Das Wort radikale Moslems oder Islamisten verwende ich nicht. Wenn einer so etwas tut wie Merah, dann hat er nichts „fundamentalistisches“ getan. Er hat „nur“ die Juden bekämpft, wie es der Koran befiehlt…

  73. #5 real_suedlaender (22. Mrz 2012 14:40)
    mit einem Schwein begraben den feigen kindsmörder

    Dagegen ! So etwas hat kein Schwein verdient …

  74. @#80 Graue Eminenz &
    @#81 gideon

    Das passt vom Inhalt her zusammen. Der Gutmensch wollte vermutlich auf den Aspekt des Gewissens hinaus. Wieso er meint, dass unsereiner ein Problem damit hätte islamistische Terroristen zu töten verstehe ich allerdings nicht.

    Aber…

    Das zu töten Problem gab es schon in der Wehrmacht. Ich meine dazu mal einen Bericht über die standard Drogen in der Wehrmacht gelesen zu haben und auch, dass nicht jeder Soldat für Erschiessungen geeignet war (in diesem Fall möchte ich jetzt aber nicht auf die Details / Opfer eingehen). Worauf ich hinaus will..bei Moslems ist die Droge. um das Gewissen zu beruhigen der Islam! Der Islam erlaubt es einem kleinem Kind eine Kugel in den Kopf zu jagen und mit ruhigem Gewissen zu schlafen!

  75. #79 shempu (

    „HURI
    Hamad Abdel-Samad schreibt in seinem sehr empfehlenswerten Buch “Der Untergang der islamischen Welt”, daß es sich bei dem Wort Huri um einen Übersetzungsfehler aus dem syroaramäischen handelt. Nach o. a. Schriftsteller lautet die korrekte Übersettzung für Huri: Weiße Tauben.
    Also nix Jungfrauen, diese Märtyrer werden im Paradies von 72 weißen Tauben zugeschissen.
    Hihi“

    Nix weiße Tauben. Weiße TRAUBEN.
    Also werden die Mehrtürer im Paradies nicht zugeschissen, sondern bekommen von zu vielen weißen Trauben Dünnschiss…

  76. Platow (16:33):
    >>Das zu töten Problem gab es schon in der Wehrmacht …<<

    Deshalb wurde durch spezielle Übungen und Drill zu „meiner“ Zeit bei der Bundeswehr bei Kommandoeinheiten – auch für Wehrpflichtige – die Tötungshemmung abtrainiert. Dafür gibt’s gewisse Techniken. Der Eine braucht sie, der Andere weniger.

    ________________

  77. Die Franzosen können jetzt wenigstens als Antwort darauf Marine Le Pen wählen – und wen können wir wählen?

    Ein paar Hinterzimmerparteien, die, da heillos untereinander zerstritten, sich um den Unter-5%- Narrensaum erbittert balgen …

    z.K. eben …

  78. Wo man auch hinschaut:

    Die Kommentarfunktion für diese Seite wurde deaktiviert.

    Ein Hoch auf die freie Presse!!!

  79. Es ist für mich bezeichnend, wieviel Inkompetenz die medialen Schreiber aufweisen, so auch ein Herr Frank Jansen vom Tagesspiegel, der heute sagte: „Die Morde des Islamisten Mohamed Merah stehen für eine neue Form des Terrors.“

    Dieser Mensch möge wissen, dass der Dschihad nicht die herkömmliche Form des Krieges darstellt, hier die einen, dort die anderen; der Dschihd ist ein asymetrischer Krieg mit vielerlei Formen! Die Form von Mohammed Merahsvon der Tötung ist eine, der Nächste „bevorzugt“ das zu-Tode-treten in U-Bahnen, der nächste bevorzugt das „messern“ etc.

    Es soll angeblich noch ein Weg ins Paradies geben: Wie die meisten in diesem Forum wissen, muss jeder Moslem einmal im Leben eine Wallfahrt nach Mekka machen. An diesem Ritual nehmen jedes Jahr mehrere Millionen Menschen teil. Dabei gibt es immer ein Mordsgedränge, – im wahrsten Sinn- bei dem jedes Jahr Menschen zu Tode getrampelt werden, denn jeder Pilger ist verpflichtet an drei Tagen kleine Steine auf eine der drei Säulen zu werfen, die den Teufel symbolisieren. Wer beim “Hadsch” stirbt, kommt auch direkt ins Paradies.
    Wie gesagt, bin ich mir nicht sicher, ob es stimmt. Ich kann auch keine Quelle nennen…..

  80. Den Europäern wird seit Jahrzehnten der Judenhass ausgetrieben aber im selben Moment bürgern wir einen Judenhasser nach dem anderen ein. Dieser Umstand übersteigt meine geistige Kapazität.

  81. Laut Le Figaro hat sich offiziell die Al-Kaida-Gruppe „AQMI“ („Al-Qaida im islamischen Maghreb“) zu den Vorbereitungen und Ausführengen der Terroranschläge in Frankreich bekannt:

    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2012/03/22/01016-20120322ARTFIG00379-toulouse-le-raid-utilise-la-strategie-de-l-epuisement.php

    Un groupe, lié à al-Qaida au Maghreb islamique (Aqmi), a revendiqué la tuerie de Toulouse. «Cette opération bénie a ébranlé les piliers sionisto-croisés dans le monde entier (…) et nous la revendiquons», est-il écrit dans un texte signé par l’organisation «Jund al-Khalifah» (les soldats de Califat) et mis en ligne sur le site Shamikh, où les communiqués d’al-Qaida ont l’habitude d’être publiés.

    Unterzeichnet wurde die Erklärung von „Jund al-Khalifah“ (Soldaten des Kalifats). Unter anderem ist in dem Schreiben von einem „vernichtenden Schlag gegen die zionistischen Kreuzfahrer“ die Rede.

  82. Der Schwätzer Michael Lüders, der sich „Nahostexperte“ nennt, hat schon mehrfach auf Phoenix darauf hingewiesen, dass Algerier in Frankreich sozial „extrem ausgegrenzt“ werden.

    Na wenn das so ist….

    Zumindest sieht es so aus, dass er finanziell nicht ausgegrenzt war, aus welchen Gründen auch immer.

  83. Der Spargel hatte bei dem Fall nun wieder, wie üblich, den (links-) Pawlowschen Reflex erlitten und auf rechtsradikalen Terror gesetzt.
    Ob die eigentlich merken, daß als Quittung die Einschläge immer näher kommen:

    Ganz anders sieht es beim Spiegel aus, der allerdings im Unterschied zum stern aufgrund der Karnevalswoche zwei Verkaufstage weniger hatte. Dennoch ist das Cover mit der etwas kryptischen Headline „Verboten gefährlich“ und dem Report zur „Nazi-Partei NPD“ für die Blattmacher an der Hamburger Ericusspitze sicherlich eine herbe Enttäuschung – nur 267.580 Mal wurde das Heft im Einzelverkauf abgesetzt. Das ist noch einmal deutlich weniger als beim bisherigen EV-Tiefstwert von 274.570 für Heftnummer 50/2011 („Geld regiert die Welt“).

    (aus http://meedia.de/print/spiegel-stuerzt-mit-npd-titel-am-kiosk-ab/2012/03/20.html)

  84. Ich habe den Eindruck, daß orthodoxe Prediger in den Moscheen sich gezielt solche Spitzbuben, solche verlorenen Söhne Allahs aussuchen, um sie zu Glaubenskriegern zu machen

    Das war schon unter Adolf-Nazi so. Die dümmsten Schlägertypen aus der Gosse waren die eifrigsten in der HJ. Die größten Dummbratzen und Nieten waren auf einmal wer und kamen sich vor wie Graf Koks.

    Sieht man auch beim Islam. Wer konvertiert? Gebildete, aufgeklärte Menschen – oder Typen die nicht mal einen Hauptschulabschluss schaffen. Grübel grübel

  85. Ist euch aufgefallen, dass der Täter in allen Medien nur „Serienmörder“ genannt wird ?

    Gleichzeitig die Serienmörder aus Zwickau aber „Rechte Terroristen“ sind ?

  86. Der Islam ist ein Teil Deutschlands ?
    Schade das sie nicht unseren Islamexperten
    Wulff nach Frankreich geschickt haben.
    Dort haette er dann „Friedensgespraeche“
    mit einem Unglaubigenhasser fuehren koennen.

  87. @ #97 Gyaur (22. Mrz 2012 16:57)

    Der islamische Breivik ist tot

    Die beiden sind nicht vergleichbar!

    Breivik hat im eigenen Land seine Landsleute umgebracht! Breivik gehört zu Norwegen!

    Dieser Mohamed hat in seinem „Gastland“ Ungläubige (Juden) und in seinen Augen Verräter (Soldaten) umgebracht!

    Ich meine, wenn es diesen „Leuten“ im Westen nicht gefällt, sollen sie in Afghanistan bleiben! Und selbst dort landete dieser Fanatiker im Gefängnis!

    VIDEO: Mutmaßlicher Mörder handelte im Namen des Islam

    http://de.euronews.com/2012/03/22/mutmasslicher-moerder-handelte-im-namen-des-islam/

  88. #65 Herbert Klupp (22. Mrz 2012 15:56)

    „… die MSM und die Politik verweigern sich konsequent, die Tatsachen zu sehen, und nennen die Morde immer wieder neu ,Einzeltat’”

    Kennen Sie das Lied „Ein Tropfen auf den heißen Stein kann der Anfang eines Regens sein“?

    Hier geht’s umgekehrt: Einzeltat plus Einzeltat plus Einzeltat … kann der Anfang eines Feuerhagels auf Europa sein!

  89. Fox News hat den perfekten Weg gefunden den Islam von jeder Schuld rein zu waschen.

    Fox macht Mohammed Merah kurzerhand zum Buddhisten.

    Warum ist eigentlich noch keinerin Deutschland auf diese geniale Idee gekommen?

    Wir machens beim Muslimterror wie bei Wirbelstürmen und weisen die Aschläge den Religionen in Alphabethischer Reihenfolge zu

    Adventisten kriegen den 9/11, Babtisten kriegen den London, Bahias Madrid, Buddhisten Toulouse, den nächsten die Christen, dann Freievangelikale, Hindus, Jains, Juden, Katholiken, Konfuzianer, Rastafari, Schintoisten, Scientologen, Siks, Taoisten bis zu den Zen-Buddhisten.

    Schließlich erklären und doch alle „Experten“ bei jeder Gelegenheit, man können ALLE Religionen zu Terror „mißbrauchen“.

  90. @ #1 Karl V. von Lothringen

    Das islamische Paradies sieht 72 Jungfrauen pro „Märtyrer“ vor, sowie Knaben und Flüsse voll Wein. Also dürften Pädophile, Homo- und Bisexuelle auf ihre Kosten kommen. Saufen dürfen Moslems im Allah-Paradies auch.

    +++

    Ein islamischer Märtyrer ist einer, der dabei stirbt, wenn er „Ungläubige“ ermordet!

    Ein christlicher Märtyrer ist einer, der stirbt, weil er Christ ist u. nicht, weil er mordet.

  91. Am besten ist immernoch dieser verheuchelte ,hinterhältige Mazyek.
    Gestern noch,als der von Rechten als Täter ausgegangen ist hat er noch auf Vollangriff gegen „rechts“ und sogar die Mitte der Gesellschaft geblasen:

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Anschläge in Frankreich mit der Mordserie der rechtsextremistischen Terrorgruppe NSU verglichen und vor Nachahmern gewarnt. „Das atmet den Geist der NSU. Es ist leider nicht auszuschließen, dass es in Deutschland Trittbrettfahrer gibt.“

    Die Rechtsextremisten seien in den verschiedenen Staaten gut untereinander vernetzt.

    Mazyek sagte, der Rassismus sei in Europa inzwischen auf dem Vormarsch in die Mitte der Gesellschaft:
    http://www.stern.de/politik/zentralrat-der-muslime-warnt-vor-trittbrettfahrern-1802833.html

    Und jetzt,wo der Täter als Islamist feststeht,fordert dieser Penner von den Medien,sich zurück zu halten und nicht auf die „extremistische Propaganda“ zur Aufklärung anzuspringen,um nicht „alle Muslime zu kränken„.

    (…)In Richtung Medien appelliert Mazyek zudem, nicht den Fehler zu begehen und auf der Basis der extremistischen Propaganda des Mörders die Tat zu erklären, „dies verhöhne zusätzlich die Opfer und kränke die Muslime weltweit“.
    http://islam.de/20030

    Die einzigen,die hier verhöhnen sind Typen,wie Mazyek.
    Dem kann man nur noch vor die Füsse spucken.

  92. Ich frage mich immer, was sich Moslems vorstellen, wie wohl der „Prophet“ Mohammed das Jenseits erlebt.

    Steht Mohammed nach seinem Tod vor Gott/Allah und Gott sagt zu Mohammed:

    „Wie du Karawanen überfallen hast: Klasse. Wie du’s mit deinen vielen Frauen Sklavinnen getrieben hast: Super. Wie du deine Kritiker hast gnadenlos ermorden lassen: Einfach toll. Aber wie du die 9-jährige Aischa sexuell missbraucht hast: einfach hervorragend! Dabei habe ich dir doch gerne von oben zugesehen. Mit diesen Taten hast du dir das Paradies wirklich verdient.“

    Stellen sich Moslems so vor, das Mohammed das Paradies erlebt?

    Das aber müsste ja laut Islam geschehen, denn sonst hätte ja Allah Mohammed in einer „Offenbarung“ mitgeteilt, dass es falsch ist, Karawanen zu überfallen, Menschen zu ermorden, Sklaven zu halten oder ein Kind zu missbrauchen.

  93. #88 Abu Sheitan

    “HURI
    Hamad Abdel-Samad schreibt in seinem sehr empfehlenswerten Buch “Der Untergang der islamischen Welt”, daß es sich bei dem Wort Huri um einen Übersetzungsfehler aus dem syroaramäischen handelt. Nach o. a. Schriftsteller lautet die korrekte Übersettzung für Huri: Weiße Tauben.
    Also nix Jungfrauen, diese Märtyrer werden im Paradies von 72 weißen Tauben zugeschissen.
    Hihi”

    Nix weiße Tauben. Weiße TRAUBEN.
    Also werden die Mehrtürer im Paradies nicht zugeschissen, sondern bekommen von zu vielen weißen Trauben Dünnschiss…

    ,

    Das ist die Theorie von Christoph Luxenberg, um den Koran „politisch korrekter“ zu machen:

    http://www.zeit.de/2003/21/Koran

    David Wood macht sich hier darüber lustig:

    http://www.youtube.com/watch?v=TNL8xugDNZQ

    (Motto: Rosinen bzw. Weintrauben mit „dunklen Augen“ und „schwellenden Brüsten“. :mrgreen: )

  94. @ #80 shempu (22. Mrz 2012 16:18)

    HURI
    Hamad Abdel-Samad schreibt in seinem sehr empfehlenswerten Buch “Der Untergang der islamischen Welt”, daß es sich bei dem Wort Huri um einen Übersetzungsfehler aus dem syroaramäischen handelt. Nach o. a. Schriftsteller lautet die korrekte Übersettzung für Huri: Weiße Tauben.
    Also nix Jungfrauen, diese Märtyrer werden im Paradies von 72 weißen Tauben zugeschissen.

    Es sind auch nicht 72 Jungfrauen / Tauben / Trauben, sondern die 72 ist lediglich die Versnummer der Sure 55.
    Sure 55, Vers 72: (Es sind) Huris, wohlbehütet in Zelten.
    Also Vers 72, nicht 72 Huris

  95. interessant, dass die bundesdeutsch links versifften Qualitätsmedien den Ball flach spielen. Wäre der Antisemit ein ‚Rechter‘ gewesen, wäre die Hölle los in den bundesdeutschen Qualitätsmedien. Offensichtlich gibt es Opfer erster und zweiter Klasse.

  96. Hauptsache, der Widerstand gegen Adolf Hitler wird täglich stärker, nicht wahr lieber Zentralrat und liebe Medien?

  97. Die ganze Aufregung um diesen Spinner hätten sich die Flics sparen können wenn sie richtig vorgegeangen wären:
    1. -Mohammed ausräuchern (siehe USA – Motto „dead or alive“ )
    2. -bei zu erwartenden Unruhen Stadtviertel militärisch abriegeln (siehe Spielfilm „Ausnahmezustand“ mit Bruce Willis
    3. -irgendein rostiges Frachtschiff antanzen lassen, nach Videoauswertung die Beteiligten Störenfriede allesamt mit One-Way Ticket zurück nach Afrika – fertig!!
    Bei wiederholten „Aufständen“ Maßnahme verschärft durchführen und die Mullahs sollten wissen, wo in Europa der Hammer hängt und wer das Sagen hat.
    Zitat Tom Hanks alias Forrest Gump: „das ist alles was ich dazu zu sagen habe“
    Was meint Ihr?

  98. Gerade eben zurück gebeamt aus dem Spiegel-Online Forum.
    Thema Marien Le Pen und der Islamistische Terrorist in Frankreich.
    Tatsächlich, das erste mal im Spiegel, wo ich mit einem bereits veröffentlichen Post raus geworfen wurde. Dabei nur ganz banal, meinen Hoffnung verkündet: Herr Gott lass eine Marine Le Pen in Deutschland erwachen. Post freigegeben und 10 Minuten später gelöscht.
    Sei wie es sei. Erschreckend nur, die immer noch so viel, mega naiven, und gutmenschlichen Kommentare. Der Islam hat damit doch nicht zu tun, Sprüche. Bund gemischt mit Kreuzzüge, Hexenverbrennung, und pädophilen Kath. Priester, und der obligatorischen NSU.
    Man, wird mir bei so viel Ignorants übel. Natürlich nicht jeder, wohnt oder arbeitet wie ich in Frankfurt Höchst, Berlin, Duisburg oder wie, die Islam beherrschten Gettos, Heute alle heißen.

  99. #118 tk356super (22. Mrz 2012 19:39)
    —————–

    ich habe im spon einen thead gefunden : „mohammed merahs ende“, in dem sehr pi kommentiert wird. erstaunlich.

  100. DIE sind sogar dermaßen gehirngewaschen, dass sie wirklich glauben, sie kämen nach dem Tod in eine Art „Paradies“, anstatt zu Lebzeiten ihr Leben zu genießen, dass ihnen Gott gegeben hat. 🙁
    Ich meine: Tot ist tot! Da kommt nichts mehr.

    Naja, seien wir tollerant, und lassen wir sie an 72 Jungfrauen glauben. Sie werden schon noch früh genug erfahren, dass das alles Emanzen sind. Und dann sehnen sie sich in ein irdisches Macholeben zurück, aber dann ist es zu spät! Zu spät! 😉

  101. Und wieder diese Verharmlosung „…hat sich radikalisiert“, als ob sich ein armer Junge bei den Nachbarn mit Darmgrippe angesteckt hat. Und wieder soll es ein Einzeltäter sein. Und wieder hat diese Mordserie mit Islam angeblich nicht zu tun. Und wieder schreit unsere deutsche Propagandamaschinerie nach dem Verbot der NPD.
    Übrigens, bald ist Ostern. Wann geht die jährliche antichristliche Hysterie in den Medien los?

  102. Schön auch eine Bemerkung in NDR2 gestern:

    Der „mutmaßliche Serientäter“ hat die Verhandlungen mit der polizei unterbrochen, um in einem Buch zu lesen, Tja, was mag sa wohl für ein Buch gewesen sein?

    Und Spiegel online schreibt sich einen runter mit einem Kleinkriminellen der eine schwere Kindheit gehabt hat, zählt zwar die Morde auf, hält ihn aber für einen Kleinkriminellen.

    Wie groß sind eigentlich Kleinkriminelle?

  103. @ #117 Adler 09 (22. Mrz 2012 19:30)

    Alles völlig unverständlich. Die Haben Leute, die schießen einer Ratte auf einen Kilometer ins Arschloch ohne daß man einen Einschuß sieht.

    Und da hüsern sie 30 Stunden rum und die Erstürmung war ja wohl auch nicht das, wenn der noch aus dem Fenster kam.

    Das geht nicht glatt auf.

  104. Naja glauben kann der viel. Auch das Mohamed ein Prophet war usw.

    Ich glaube das er mitlerweileganz dumm aus d er Wäsche schaut, den da wo Gott den hinschickt ist er für den Rest der Ewigkeit die Jungfrau die gef**** wird. Den wer meint in seinem Namen vorsätzlich kleine Kinder umzubringen hat so ziemlich die Arschkarte gezogen, das ist mal sicher

  105. Waren es 72 Jungfrauen, oder nur eine 72 jährige Jungfrau?

    Egal, eigentlich sollte man keine Witze darüber machen, dafür ist das Thema zu ernst!
    Ich bin der Meinung, dass wir in Europa genügend Nazis haben und wir sie nicht noch importieren müssen!

    Jedenfalls ist dieser Fall wieder ein Beweis für die Gewaltbereitschaft von Islamisten!

    Ich möchte hiermit noch einmal meine Abscheu gegenüber dem radikalen Islamismus ausdrücken und trauere zutiefst mit den Familien der Opfer.

    Werter Hr. Zott, Ihr Gedicht finde ich sehr gut getroffen. Ich bin mal gespannt was man sich wieder einfallen lässt, um den Vorfall zu rechtfertigen.

  106. „Diejenigen, die sich selbst Muslime nennen, aber versuchen, den Islam mit Gewalt zu verbreiten, sind sich seiner ihm innewohnenden Schönheiten gar nicht bewusst.“
    Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad

  107. #117 Adler 09 (22. Mrz 2012 19:30)

    Ich verstehe es auch nciht, warum sie ihn nicht längst geschnappt hatten.

Comments are closed.