Scheich Abdulasis bin AbdullahWährend Geistliche der katholischen Kirche wie der Präsident des Päpstlichen Rates für Interreligiösen Dialog, Kardinal Jean-Louis Tauran, „rechts orientierten Gruppen“ vorwirft, ignorant gegenüber dem Islam zu sein, gehen Islamvertreter wie der oberste Mufti Saudi-Arabiens, Scheich Abdulasis bin Abdullah (Foto), etwas rustikaler vor.

Die Badische Zeitung schreibt:

Der oberste Mufti Saudi-Arabiens, Scheich Abdulasis bin Abdullah, hat in einer Fatwa die Zerstörung aller Kirchen auf der Arabischen Halbinsel gefordert. Das islamische Rechtsgutachten wurde auf Anfrage einer Gruppe von kuwaitischen Parlamentariern verkündet. Sie hatten sich gegen den Bau von neuen Kirchen in ihrem Emirat ausgesprochen und eine entsprechende Gesetzesvorlage erarbeitet, die der saudische Großmufti nach islamischem Recht abklären und kommentieren sollte. Seine Antwort ist erschreckend und eindeutig zugleich: Alle Kirchen in der Region, zu der auch Kuwait gehöre, wo es im Gegensatz zu Saudi-Arabien mehrere Kirchen gibt, müssten zerstört werden.

Der höchste islamische Rechtsgelehrte in Saudi-Arabien beruft sich in seiner Fatwa auf die Hadithe, also auf Weisungen des Propheten Mohammed, die nicht im Koran enthalten sind, aber die Grundlage (sunnitisch-)islamischer Rechtspraxis bilden. Danach soll Mohammed auf dem Sterbebett erklärt haben, dass es in Arabien keine zwei Religionen gleichzeitig geben dürfe.

Die Fatwa des saudischen Geistlichen ist in Kuwait, wo die islamistischen Kräfte bei den letzten Parlamentswahlen über zwei Drittel der Sitze erobern konnten, begrüßt worden. Gemessen an ihrem geringen Bevölkerungsanteil gebe es in dem Emirat ohnehin „viel zu viele Kirchen“, sagte der Abgeordnete Mohammed Hayef. Der Einfluss einer Fatwa beruht auf der Autorität ihres Verfassers. Die im Westen bekannteste Fatwa wurde 1989 vom schiitischen Ayatollah Khomeini im Iran ausgesprochen: Er rief darin zur Tötung des Schriftstellers Salman Rushdie auf.

Zahlreiche Christen in der arabischen Welt reagierten auf die Fatwa von Scheich Abdulasis bin Abdullah mit Entsetzen. Im Internet äußerten sie die Befürchtung, dass das islamische Rechtsgutachten des saudischen Geistlichen auch in Ägypten, Syrien und im Libanon, wo am Mittwoch ein Kloster in der Bekaa-Ebene angegriffen wurde, umgesetzt werden könnte. In Ägypten leben rund 13 Millionen Christen, in Syrien 2,4 Millionen, im Libanon 1,6 Millionen und in Jordanien etwa 400 000 Christen. „Es wäre höchst gefährlich, wenn wir das Rechtsgutachten aus Saudi-Arabien unterschätzen“, warnte Raymond Ibrahim vom David Horowitz Freedom Center, einer konservativen US-Organisation, die sich unter anderem weltweit für Religionsfreiheit einsetzt, in einem Beitrag für das amerikanische Middle East Forum. Die gefährlichen Weisungen des saudischen Scheichs hätten nicht nur in Ägypten, sondern der gesamten islamischen Welt großes Gewicht. […]

Wie sagte Kardinal Tauran im Al Jazeera-Interview über Islamkritiker: „Es bedarf einer großen Anstrengung, um sie zu erziehen.“ Angesichts solcher Fatwas wie der von Scheich Abdulasis bin Abdullah kann man Tauran nur beipflichten: diesen irrsinnigen Widerspruch – Christenhass auf der islamischen Seite und vorauseilende Unterwerfung und Dhimmitude auf der christlichen Seite – werden wir niemals akzeptieren!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Halloooo an alle naiven Gutmenschen und Verfassungsschützer..

    Glaubt ihr immer noch das der Islam friedlich ist?

    Irgendwann muß doch auch der Dümmste das erkennen..

    Was was was was muß noch alles geschehen…?

  2. #1 Eduard

    Dieser Mufti ist nur einer von den 0,0001% Radikalen, alle anderen sind gaaanz friedlich und lieb.

  3. Na und?
    Manchmal frage ich mich ernstlich, wer denn nun überhaupt die Deppen in unserer Regierung gewählt hat? Hoffen die nach der Machtübernahme auf einen Imam-Posten???

  4. Irgendwann irgendwo platzt der Knoten, dann wird es wieder Solidarität unter den Christen geben, sie haben lange genug unter dem Islam gelitten. Ob in Europa in (F)orderasien, oder Nordafrika. Es wird passieren.

  5. Also, das ist ja wohl die Hoehe ! Da missbraucht dieser boese Mufti die friedlichste und toleranteste aller Religionen. Das schreit doch foermlich danach, dass jetzt mal fix bundesweit Massendemonstrationen der vielen, vielen, vielen, und ach so vielen moderaten Moslems spontan stattfinden, nicht wahr ?! Denn nicht umsonst denkt man bei dem Begriff „Religionsfreiheit“ sofort an den Islam mit den vielen, vielen moderaten Moslems, die sich ueberall fuer Toleranz und Frieden einsetzen.

  6. PI schwererreichbar ! Wird PI wieder attackiert ?

    Sind unsere Hacker_innen- Freunde wieder aktiv ? :mrgreen:

  7. Es ist immer schön, wenn Mohamedaner mal ehrlich Klartext reden und offen sagen was sie wollen. Schlimm nur, dass es im Westen Multi-Kulti-Phantasten gibt, die selbst das nicht verstehen…

  8. Dieser Muhammad ist eindeutig der Lügenprophet, der Lügenprophet wie er in der Offenbarung des Johannes vorausgesagt wird, er ist der Antichrist, der vorausgesagte Antichrist und seine Anhänger sind Antichristen.

    Der islam ist keine Religion, sondern eine äußerst rückständige Sekte und immer noch in der Barbarei des 8. Jahrhundert AD gefangen.

    Der islam hat keine Priester sondern nur Schriftgelehrte es gibt im Islam auch eine Priester.

    Und die christliche Priesterordnung und zwar in allen Kirchen entspricht der melchisedeksche Priesterordung. Das ist auch im Apostelbrief von Petrus erwähnt. Daher ist auch der Apostel Petrus, Simon Hakephi der Fels auf dem die Kirche aufbaut und die Kirchesind alle christlichen Gemeinden. Der islam leitet sich von den Arianern ab eine christliche Splittersekte die die Trinitätslehre der oströmischen Kirche ablehnte.

    Damit ist der islam eine Irrlehre und am besten amn ignoriert die vertrockneten Muftimumien, von deren Mund kommt nur Leichengeruch raus. Und die Islamisten werden sich selber in das Verderben stürzen weil sie in das finstere Mittelalter zurückkehren, sie wollen nur Mittelalter und kennen nur das finstere Mittelalter, man sollte ihnen die Autos, alle Computer und sonstige moderne Errungenschaften sofor wegnehmen, denn sie brauchen das auch nicht, sie brauchen nur ihren bescheuerten islam, dann können sie den ganzen Tag beten, vielleicht kommt dann was vom Himmel gefallen. Aber die Errungenschaften der modernen Zivilisation brauchen sie nicht. Wenn sie ins Mittelalter wollen, zurück in das finstere 8 Jahrhundert dann bitteschön aber ohne die Errungenschaften der modernen Zivilisation. Sie können gerne wieder auf ihren Kamelen reiten gehen.

  9. Wenn Europa Regierungen hätten die an ihre Bürger denken, würden die jetzt den Arabern ein Angebot machen das diese nicht ablehnen können: Alle Kirchen auf der arabischen Halbinsel abreißen, alle Christen von dort nach Europa übersiedeln und im Gegenzug alle Moscheen in Europa abreißen und alle Moslems nach der reichen arabischen Halbinsel schicken. Allen wäre geholfen und die könnten dort so viele Fatwas loslassen wie die wollen, keinen würde das mehr stören.

  10. Diese Hassfratze brauchen wir in Europa gar nicht. Zunächst haben wir unsere 68er-Kirchenfürsten, die die Kirchen von innen bereits leer gemacht haben. Das ist viel wichtiger und effektiver. Zum anderen haben wir unsere linke Polit-Elite mit ihrem radikale, schwarzen Block, die ja ganz öffentlich dazu aufrufen, dass die Kirchen brennen sollen. Und letztlich haben wir dann ein entsprechendes Justizsystem, das diese Vernichtungssussagen für vollkommen legal erklärt.
    Und zum Schluss haben wir noch eine vollkommen degenerierte und höchst überalterte Bevölkerung, die sich gegenüber derlei Angriffe überhaupt nicht mehr zur Wehr setzt.

  11. @#13! Bin 100% Deiner Meinung! Nirgendwo wird die einheimische Religion+Kultur von Einheimischen selbst derart in den Dreck getreten, wie in Europa! Es scheint, Jesus ist ‚zu Hause‘ in Nord- u. Südamerika+Asien, denn dort zählen noch WERTE!

  12. Weil eingeboren, ist zunächst nicht jeder Moslem automatisch böse! Aber der „Islam“ ist nun mal vom TEUFEL! Und wer sich den Islam hineinholt, hat die PEST im Haus!

  13. #18 Ein Fremder aus Elea (18. Mrz 2012 05:50)

    #4 Noergler

    Oh, Europa wird im Jubel ertrinken, wenn der Papst es einst tun wird, und das wird er.

    Fragt sich nur wann…

    ————————————-

    Das wird er sicher nicht. Er ist der Heimbringer der Menschen zu Gott, aber kein Zerstörer von Moscheen.
    Die Welt teilt sich doch längst in zwei Lager, das ist seit langem zu sehen und wird von Tag zu Tag deutlicher. Die Lebenden, die Liebenden, die ihr Dasein auf Jesus ausgerichtet haben, die haben damit die alte Welt bereits geistig hinter sich gelassen. Sie bewegen sich nahtlos hinein in die neue Schöpfung.
    Siehe http://www.gott-wo-bist-du.htm

    Die Götzenanbeter und die sonstigen Gottlosen sind nun erkennbar in der Todeszone. Da kommt keine Kraft mehr, nur energetisches Parasitentum. Geistig sind sie fertig. Keine Vernebelung mehr möglich über ihren Götzen.

    Sie versuchen halt noch, wie Ertrinkende alles Lebende mit sich in den Tod zu reißen. Sie werden aber nichts wirklich Lebendes in sich hineinziehen können, aber es gibt natürlich jede Menge Scheinchristen (wohl bis in die höchsten Kreise) und Wankelmütige, diese meinen sie mit ihrer Großmäuligkeit beeindrucken zu können.
    Aber sie zeigen nur ihr wahres Gesicht und ihre geistige Armut. Die kann auch ihr Herrschergehabe nicht zudecken, ist einfach armselig.

  14. Die götzenanbetenden Obermuftis können nur solange ihren Irrsinn verbreiten, wie das wankelmütige und zu einem großen Teil abgefallene jüdisch-christliche Abendland das duldet.
    Sie machen auf stark, aber in Wahrheit sind sie schwach.
    Weil: sie haben das Leben nicht.

  15. Scheich Abdulasis bin Abdullah

    So wie der aussieht, ist er ein ganz schräger Vogel. Warum empören sich die Gutmenschen nicht?

  16. #17
    „Und zum Schluss haben wir noch eine vollkommen degenerierte und höchst überalterte Bevölkerung, die sich gegenüber derlei Angriffe überhaupt nicht mehr zur Wehr setzt.“

    Schlimmer noch als die Alten sind die degenerierten Jungen, denen politische Korrektheit und selbstherrlicher Feminismus, vermittelt von einer rotgrünen Pädagogenclique, alle natürlichen Reaktionen (außer dem Trinken und Poussieren) abtrainiert haben.

    „Ausdiskutieren“, „Mediation“, „Gewalt ist keine Lösung“ – das sind die Mantras der Nachwachsenden; und wenn dann drei Bereicherer drohen, laufen fünf Stammdeutsche davon.

    Wehren wollen und können sich höchstens noch Spätaussiedler, die in Rußland gelernt haben, daß man nichts bieten lassen darf.

  17. #22

    „Die götzenanbetenden Obermuftis können nur solange ihren Irrsinn verbreiten, wie das wankelmütige und zu einem großen Teil abgefallene jüdisch-christliche Abendland das duldet.“

    Es ist natürlich nicht der Irrsinn eines Obermuftis, um den es hier geht, denn der Mann steht völlig in der Tradition seines Glaubens. Der Prophet hat ja wirklich, verlangt, daß die Arabische Halbinsel frei von Ungläubigen sein müsse. Insofern enthält die Fatwa nichts Neues.

    Das Problem ist eben nicht die altbekannte Aggressivität in Koran, Hadithen und Fatwas, sondern der Verlust an Selbstverteidungswillen im Westen.

    Über die gegenwärtige Kraftlosigkeit des christlichen Abendlands hätte sich selbst Mohammed gewundert.

  18. #26 Ein Fremder aus Elea (18. Mrz 2012 09:26)

    #21 Forelle.

    Oh, doch, es steht geschrieben:

    “Und ich sah keinen Tempel darin; denn der HERR, der allmächtige Gott, ist ihr Tempel, und das Lamm.” Offenbarung 21:22

    —————————–

    Ja, Kirche in der jetzigen Form wird es sicher nicht mehr geben im Neuen.
    Aber die Wut der Götzenanbeter richtet sich ja nicht gegen irgendwelche Bauwerke, sondern direkt gegen die Lehre und die Botschaft von Jesus Christus und deren Anhänger.
    Es wird immer enger für die Menschen, die den Erlöser nicht anerkennen und anbeten. Sie scheinen nervös zu werden, sie wittern das Ende, schlagen um sich.
    Wobei ich sicher bin, daß der Islam (und auch der Atheismus) in Kürze von innen heraus zerfällt.

  19. „…dass es in Arabien keine zwei Religionen gleichzeitig geben dürfe.“

    Und was ist mit Deutschland? Gleiches Recht für alle? Aber nicht für Ungläubige. Na danke!

  20. @#1 Eduard

    Diese Forderung hat natürlich überhaupt nichts mit dem Islam zu tun.

    Mein erster Gedanke. Da soll doch noch jemand behaupten PI und PI Leser wären Islamfeindlich!

  21. #28 Forelle

    Das mit den Atheisten sehe ich auch so. Ohne Expansion, ohne Aufsicht auf reiche Beute, wird ihre Gesellschaft von innen her zerfallen. Es fragt sich nur, wie weit sie auf der Suche nach Beute noch gehen werden.

    Aber was die Moslems betrifft, deren Gesellschaft scheint stabil zu sein, jedenfalls stabil genug.

  22. Da soll sich noch einer auskennen:

    Grand Mufti condemns church attack

    JEDDAH: Sheikh Abdul Aziz Bin Abdullah Aal Al-Sheikh, the Grand Mufti of the Kingdom of Saudi Arabia, issued a statement Sunday condemning the attack on the church in Alexandria, Egypt, describing it as a “criminal act” and has no relation to Islam.
    “This is an unacceptable act in Islam as our religion forbids aggression in all its forms, and this bloodshed and unjust slaughter of innocent people is not approved by religion or reason”, the Grand Mufti said in a statement. “Islam is not a religion of bombings and does not allow targeting non-Muslim’s places of worship. What happened is a sad and regrettable act”.
    He added that the incident was designed to “incite conflict among Muslims, raise anger against them, lead them away from their priorities, attack the national unity of Egypt, and provoke crises and conflict”.
    He said the incident should not be used as an opportunity to malign Islam and Muslims.
    “What happened is a sinful and atrocious act that has nothing to do with Islam,” he said.
    – Okaz/Saudi Gazette __

    http://www.saudigazette.com.sa/index.cfm?method=home.regcon&contentID=2011010390479

  23. Ist immer mehr wie „Biedermann und die Brandstifter“. Die islamischen Autoritäten reden immer offener über ihre Ziele, ihre Absicht, die Welt zu beherrschen und das „Kalifat“ zu errichten. Sie rufen zur Zerstörung von Kirchen und zur Tötung von Nichtmuslimen auf. Viel zu oft wird diesen Aufrufen Folge geleistet. Und die „westliche“ Öffentlichkeit der Obamas, Claudia Roths und Kässmanns spielt „Blinde Kuh“ unter dem Motto: mal sehen, ob wir alle paar Jahre mal eine evidente Wahrheit finden.
    Übrigens:
    http://gebetskreis.wordpress.com/2012/03/15/saudi-arabien-grosmufti-ruft-zur-zerstorung-aller-kirchen-auf/
    Hier gabs die Info schon vor zwei Tagen. Hatte der bekannte Raymond Ibrahim in Umlauf gebracht. Wieder ein Ex-Muslim, der heute Klartext redet. Schon gehört, dass Alitalia keine Kopten aus Ägypten ausfliegt ?
    Die Brandstifter brauchen immer weniger Taqqiya, sondern können schön offen drohen. Denn sie haben ja mit den Muslimen hierzulande bereits eine „Waffe“ gegen die Freiheit in Stellung gebracht (Beispiel: Berlin-Kreuzberg vor dem Aufruhr, weil sich mal ein Deutscher gegen die Hordengewalt gewehrt hat !).
    Trotzdem schön, dass Erdogan den Schwanz eingezogen hat. Aber nicht vor PI oder den Islamkritikern sondern vor einer Allianz aus Kurden, Aleviten, Assyrern und Armeniern. Deutsche Christen haben wieder geschwiegen. Langsam habe sogar ich keinen Bock mehr, in die Kirche zu gehen, obwohl meine Gemeinde noch ziemlich „breit“ aufgestellt ist, was die Meinungsfreiheit angeht.

  24. Ich hoffe der nächste US Präsident wird ein Evangelikaner.
    Drohneneinsätze gegen solche Brandstifter sind allemal nützlicher als irgendwelche Analphabeten auf einem ollen Pick Up am Hindukusch in die Luft zu jagen.
    Wie nennen die Amis die Dinger teilweise:
    „Der Finger Gottes“ ?
    … passt dann wie die Faust aufs Auge !

  25. Gähn.
    Damit hat sich die Fratze dieses rückständigen, faschistischen Haßaberglaubens zum gefühlten 100tausendsten Mal offenbart.

    Das Problem sind doch vielmehr unsere Kirchenvertreter, die ihn als gleichwertig, weil monotheistisch, anerkennen und den Dialog suchen.
    Finanzieren tun sie außerdem fast ausschließlich weltfremde, gehirnwaschende Gutmenschen.

    Also, liebe Kirchen-Christen, einfach mal aus der Kirche austreten, mit ausführlicher Begründung!

    Ohne Kohle wird wahrscheinlich ein Umdenken einsetzen, zumindest unser Untergang nicht weiter finanziert werden.

  26. Es gibt grausam viele Muftis und jeder kann, wenn er denn will, eine Fatwa erlassen. Da es kein oberstes Konzil bei den Muslimen gibt und die sich untereinander noch nicht einmal anerkennen und gerne auch ihre Glaubensbrüder als „kuffar“ verunglimpfen, wegbomben und auf andere Art und Weise der Reinkarnation zu führen, kann man durchaus gelassen bleiben.
    Treffe ich junge Migranten, die sich durch unser Land kauderwelschen, teile ich denen gerne und anlassbezogen mit, dass sie nicht einmal Muslime sind. Oder können die „hocharabisch“?! Nein, dann sind es leider keine Muslime. Sie können nämlich den Koran in seiner ursprünglichen Form nicht lesen.
    So mancher kommt mit dieser Ansage nicht klar (…)

  27. Bitte schreibt an den Kardinal Tauran, höflich und freundlich, und klärt ihn über den Islam auf. Man erreicht auch die Leute im Vatikan, wenn es sein muß, ganz einfach mit Papierbrief per Post. Und Übersetzer gibt es dort auch, die dem Kardinal einen deutschen Brief in seine Sprache übersetzen.
    Am besten nicht mehrseitige Briefe, sondern kurz und knackig Fakten über den Islam.
    Warum ich nicht selbst schreibe? Ich kann doch nicht überall sein …

  28. #36 volcom stoned (18. Mrz 2012 10:42)

    Natürlich sind die wenigsten so wie der oben beschriebene Fall. Trotzdem kommen Leute wie Herr Abdulasis nicht mehr in die Klapse, sobald in einem Staat ein bestimmter Moslem-Anteil erreicht ist…

    Diese frauenfeindliche, mittelalterliche, machohafte und hinterhältige Mentalität, die einem ohne Scham ins Gesicht lügt, gehört einfach nicht nach Europa. Punkt.

  29. Die Nazis ließen Synagogen verbrennen! Schon vergessen? Werden hier bald Kirchen brennen?
    Wehret den Anfängen!

  30. Schaut Euch das Bild dieses Herrn an! Mir fiel dazu ein, daß auch Tagediebe Ziele brauchen. Jemand, der in geistiger Starre gehalten wird, der keinen Ehrgeiz durch das Schaffen eigener Dinge entwickeln kann, der durch die Ideologie menschliche Gefühle vorenthalten bekommt wie Liebe und Zugehörigkeit, der benötigt ein anderes Ziel, von Haß geprägt, ein Endziel, einen Feind! Dieser Feind steht ja schon im großen Buch dieser Ideologie beschrieben.

  31. Im Islam herrscht immer noch das finstere Frühmittelalter seit dem 8. Jahrhundert nach Christus, seit dem 8. Jahrhundert hat sich bei denen nichts vorwärts bewegt.Die denken immer noch in diesen Paradigmen und bringen nur altes staubtrockenes und mumifiziertes zum Ausdruck. Die gesamten wissenschaftlichen Leistungen kommen vom Westen, das gesamte Internet ist eine westliche Leistung, was kommt vom Islam? Nur diese alten vergilbten Bücher wie Koran, Hadithe, Sira und nix neues. Die haben nur ihre vergilbten Bücher des Islams im Angebot sonst nix.

    Und außerdem stammt diese gesamte Lehre von einem sehr gering bemittelten Menschen, gesitig sehr tiefstehend, ich habe mich mit einigen Aussagen des Korans beschäftigt die von geringer literarscher Qualität zeugen, auch ist der philosophische Gehalt sehr niedrig, wie schon Salman Rushdie sagte, die Bibel sei literarischer als der Koran. Nun das hat Salman Rushdie bestimmt recht, der er ist ja auch vom Fach, ein renommierter Schriftsteller. Nun bezeichnet von den Anhängern des Islams sie sind wirklich gegen die Meinungsfreiheit, Kunst und Kultur denn das freie Publizieren wird dort wirklich unterdrückt.Und eine Afghanische Dichterin wurde kürzlich von ihren niederträchtigen Ehemann ermordet, der sie aus Neid ermordete, weil sie eine Buch schrieb und daher große Beliebtheit hatte. Aber was ist von einer Sekte zu erwarten die den freien Geist so unterdrückt und die Kreativität von Menschen auf diese Weise so kriminell unterdrückt.

    In Deutschland dauerte die Herrschaft der Psychopathen nur 12 Jahre, mit dem Oberpsychopath Adolf Hitler dann wachten die Deutschen nach 12 Jahren im Trümmerland auf. Deutschland das vielgerühmte Land der Dichter und Denker in die Finsternis herabgeworfen, von dieser Schmach haben sich die Deutschen immer noch nicht erholt.

    Als von solchen Muffels sollte sich kein intelligenter Mensch was sagen lassen.
    Islam ist auch nicht anderes als Menschenwerk.

  32. Wir sind zu zivilisiert gegen über unzivilisierten und zu tolerant gegen die intoleranten…Ja, ich glaube genau diese Dilemma, wird uns eines Tages, dass Genick „brechen“…

  33. Ist doch alles ein Irrtum! Scheich Abdulasis bin Abdullah kennt den Koran nicht, der „Freiheit im Glauben“ garantiert.

    Unser Dipl. Theologe Benjamin Idriz / Penzberg wird das sofort in einem offenen Brief mit mit Scheich Abdulasis bin Abdullah aufklären. Wir müssen ihn nur über diesen Einzelfall unterrichten:
    http://www.islam-penzberg.de/41671.html

  34. Also das finde ich wirklich lustig, dass hier der Islam (richtigerweise) als antichristliche Religion dargestellt wird und teilweise gleichzeitig der Papst als toleranter Christ bezeichnet wird… Obwohl doch der Papst selbst, wie bereits die großen Reformatoren angefangen von Luther gewusst haben, der Antichrist ist. Sehr traurig dass dies wohl im allgemeinen Verständnis im „Land der Reformation“ nicht mehr vorhanden ist. Ich habe sowieso den Eindruck, dass viele „Christen“ hier den Koran besser kennen als die Bibel.

  35. #32 Nelson (18. Mrz 2012 10:32)

    Immer darauf achten: Was Mohammedaner offiziell auf Englisch für ein westliches Publikum sagen, verbreiten, drucken, behaupten, deckt sich selten mit dem, was sie auf auf arabisch für ein islamisches Publikum sagen, verbreiten, drucken, behaupten. Wer Koran und Hadithe kennt, weiß, welche Aussage zutrifft.

    Noch immer nutzen Mohammedaner gnadenlos den Umstand aus, daß fast alle Welt Englisch kann, aber kaum jemand im Westen Arabisch.

  36. Außerdem käut dieses Inzuchtprodukt lediglich wieder, was Mohammel vor 1400 Jahren angeblich auf seinem Totenbett verfügt hat: „Es kann keine zwei Religionen in Arabien geben.“ Also Islam, Islam, Islam. Alles andere: Raus! Wenn nicht freiwillig, wird es plattgemacht.

  37. Die westliche Welt sollte jetzt reagieren und alle Moslems gegen bedrohte Christen aus den islamischenm Ländern austauschen.

  38. Gestern die Hackfresse dieses Islam Monsters und heute wird gleich noch einer draufgelegt eine. Der sieht aus wie aus einem Horrorfilm entsprungen. Ungelogen, der macht mir regelrecht Angst. Sieht aus wie ein Teufel. Fehlen nur noch die Hörner

    Ja ja, die Fratze des süßen, friedlichen Islam.

  39. Sollte die auch noch auf die Idee kommen ebenfalls in Europa Kirchen ab zu brennen,
    wären wir in nul komma nix von Ihre Moschee’s
    erlöst ! Oder hatten die den gedacht das wir
    in alle Ruhe zuschauen ?
    Würde in Austausch alle Katholiken nach Europa kommen, hätte wir wieder Ruhe !
    Aber Kirchen abbrennen wo der absolute minderheit wohnt, sagt alles aus über diese
    Feiglingen !

  40. Und ich – „Nichtmufti-verlange schon seit Jahren, die Rücknahme der Religionsfreiheit für die Hass&Gewaltreligion Islam!
    Die Schliessung oder Schleifung aller >>Moscheen undf Koranschulen.
    Rücknahme aller Staatsbürgerchaften von relig. Muslimen, die die Grundsäulen der Demokratisierung gsr nicht kennen, und die Feindschaft gegenüber den Christen täglich weiter betreiben.
    Rückführung aller Muslime, die keiner Arbeit nachgehen, und sich auch niemals als Erntehelfer bemühen!
    Oder hat schon wer einen Muslim bei der Spargel- oder Gurkenernte gesehen???
    Bitte solches melden!

  41. #46 ChillTine (18. Mrz 2012 14:46)

    Ich habe sowieso den Eindruck, dass viele “Christen” hier den Koran besser kennen als die Bibel.

    Und das ist gut so!
    Denn man muss den Feind und seine Absichten so gut wie möglich kennen.

    Während die Bibelkenntnis der meisten Christen noch aus dem Religionsunterricht stammt, ist die Korankenntnis derjenigen, welche die Gefahr erkannt haben und sich objektiv informieren, frisch und dramatisch aktuell.

    Was soll daran falsch sein?

Comments are closed.