Wir haben bisher 38 feste Buchungen für den Bus zum European Counter Jihad Meeting nach Aarhus, es können also noch bis zu 12 Personen mitfahren. Da wir einige Spenden erhalten haben (herzlichen Dank an alle Spender!), können wir auch Schüler, Studenten oder Arbeitslose mitnehmen, die kein oder wenig Geld für eine solche Reise übrig haben. Meldet Euch also für die Fahrt, die am Freitag, den 30. März um 16 Uhr in München startet. Für die Unterkunft haben wir auch zwei kostengünstige Varianten gefunden, es gibt also keinen Grund, bei der ersten islamkritischen Großveranstaltung auf europäischer Ebene nicht dabei zu sein.

(Von Michael Stürzenberger)

Wer noch mitfahren möchte, überweist einfach 99,- Euro auf dieses Konto:

BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA e.V.
Konto-Nr.: 4333020
Volksbank Main Tauber
BLZ: 673 900 00

Stichwort: Busfahrt Aarhus

Für Auslandsüberweisung:
IBAN: DE83 6739 0000 0004 3330 20
BIC: GENODE61WTH

Und teilt bitte unter der email-Adresse

» info@blue-wonder.org

mit, bei welcher Stadt Ihr zusteigen möchtet. Dies wird auf Rastplätzen an der Autobahn erfolgen.

Es gibt auch noch einige bereits angemeldete Mitfahrer, die uns noch nicht mitgeteilt haben, wo sie zusteigen wollen. Bitte unbedingt nachholen, denn wir brauchen auch Eure email-Adressen zur Kommunikation.

Bei der Hotelbuchung haben wir uns jetzt dazu entschieden, dass jeder selber bucht. Wir haben ein Hotel gefunden, bei dem Einzelzimmer ca. 70,- und Doppelzimmer ca. 90,- Euro kosten.

Als Alternative gibt es eine Jugendherberge, in der die Übernachtung in einem Gemeinschaftsraum nur etwa 23,- Euro kostet. Dort gibt es auch Doppelzimmer für günstige 31,- Euro, allerdings mit Gemeinschaftsbad.

Wer sich angemeldet hat, bekommt über die email-Adresse

» info@blue-wonder.org

alle diesbezüglichen Informationen.

Wir sind weiterhin für jede Spende dankbar, da es sicher noch Islamkritiker gibt, die gerne mitfahren möchten, aber nicht genügend Geld für eine solche Reise zur Verfügung haben.

Die Tour sieht aktuell so aus:

München – Augsburg – Ulm – Stuttgart – Karlsruhe – Heidelberg – Darmstadt – Frankfurt – Bonn – Köln – Dortmund – Bielefeld – Hannover – Hamburg – Flensburg – Aarhus.

NO SURRENDER !

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

46 KOMMENTARE

  1. Bei mir scheitert’s leider an fam. Verpflichtungen, am daraf folgenden Wochenende erst recht. Sollte ich wider erwarten doch noch Zeit haben, reise ich selbstständig kurzfristig an.
    Falls nicht, kann ich euch nur viel Erfolg und möglichst weniger gewaltbereite Linke wünschen. Ich hoffe, die dänische Polizei ist auf deutsche Krawallmacher (Antifa) vorbereitet, wie z.B. die Polen neulich. 🙂

  2. Ich hoffe ihr kommt alle gesund wieder zurück, dass meine ich aus tiefstem Herzen!…Warum ich nicht mitkomme, obwohl ich das Geld und die Zeit hätte??? Weil ich ein dekadenter Feigling bin, wie die Mehrheit der „Urbevölkerung“…Ich hoffe ihr seht es mir nach, aber ich werde weiterhin versuchen (im Rahmen) meiner Möglichkeiten „gutes“ zu tun…Etwas schäme ich mich schon…aber warum sollte ich Lügen…?

  3. Wie präsent sind denn Antifa und Grüne in Dänemark? Wobei die auch einfach aus Deutschland anreisen könnten…

    Wenn ich da an Köln denke, da wurden die Demonstranten so behandelt als hätten sie SS-Uniformen an und gerade „Heil Hitler“ gerufen.

  4. #3 Henryk Broder Fanboy

    Nach Infos aus Dänemark wird die Antifa so 500 Leute und mehr auf die ca. 700 m entfernte Gegendemo schicken. Aber man kan sicher von mehr Antifas ausgehen. Der Veranstaltungsort liegt mitten im Antifagebiet.

  5. viel Glück!

    @ #9 Zirze (19. Mrz 2012 19:26)

    Zur Zeit machen uns die Medien Angst vor deutschem Trinkwasser! Das deutsche Trinkwasser enthält doch tatsächlich labortechnisch nachweisbare Spuren von : …… URAN

    Ja wahnsinn!
    Vielleicht sollte man lieber teures Mineralwasser kaufen, damit die Konzerne wieder kräftig verdienen – die Brunnen für Trinkwasser und Mineralwasser sind zwar die gleichen, aber gekauft ist eben sicherer als kostenlos …

  6. 10 Denker

    Nein, kein Mineralwasser. Denn je tiefer die Quelle des Wassers, desto mehr natürliche Radioaktivität ist darin enthalten…Vor ein paar Jahren wurde deshalb mal vor dem Genuß von Mineralwasser gewarnt…

  7. #4 killybane (19. Mrz 2012 18:42)

    Habe mir den Videoclip angeschaut (aber nicht weil ich „nichts sinnvolleres zu tun habe“): NICHT SCHLECHT.

    NB: „Nicht schlecht“ ist in Bayern ein großes Lob.

  8. @ #9 Zirze (19. Mrz 2012 19:26)

    Zur Zeit machen uns die Medien Angst vor deutschem Trinkwasser! Das deutsche Trinkwasser enthält doch tatsächlich labortechnisch nachweisbare Spuren von : …… URAN

    Nach einigen Jahrzehnten Angst- und Horror, verbreitet durch deutsche Medien, ist man es gewohnt wöchentlich ca. 29 Tode zu sterben.

    Und schliesslich kommt die Erleuchtung: „ich bin unsterblich“

  9. Ich habe ein Hotel gefunden ca. 2 km vom Zentrum von Aarhus, schön am Wasser gelegen, für ca. 35 € pro Nacht. Was wir aber unbedingt brauchen, sind mehr Infos zur Kundgebung selbst:
    z.B. Wo findet die Demo statt? Ich weiß nur, daß es um 14 Uhr losgeht.
    Sollen wir Transparente mitbringen? Was darf, bzw. darf nicht, daraufstehen?
    Ist es vorgesehen, daß die Teilnehmer durch die Straßen marschieren, oder hören wir nur den Rednern zu und zubeln?

  10. @ #2 Schlitzohr (19. Mrz 2012 18:20)

    Bei soviel Ehrlichkeit muss ich mich hier jetzt auch zu Wort melden:

    Ich bin ängstlich und bequem (fatale Kombination!).

    Ich rede mir jedoch ein, noch unentschieden zu sein.

    Da fällt einem erstmal auf, was für einen Mut die Bürgerrechts-Aktivisten in der DDR hatten.

  11. #21 repetierer

    Die hatte auch noch kein Internet und waren nicht so satt. Uns muss es erst richtig schlecht gehen… Leider!

  12. #18 Noddy
    Die Demo findet vor der Großen Bibliothek im Mölleparken statt. Wir werden dort bleiben, es wird etliche Reden aus vielen Ländern Europas geben. Wir werden die ganze Zeit von der Polizei geschützt sein. Auch in der Stadt wird sie vor- und nachher präsent sein.
    Die Gegendemo der Antifanten beginnt 700 m entfernt auf dem Rathausplatz, dann werden sie aber weiter weg bis zum Bispetorv geleitet. Der Veranstalter ist laufend mit der Polizei im Gespräch.
    #7 norbert.gehrig
    „…Der Veranstaltungsort liegt mitten im Antifagebiet.“

    Wie wäre es, wenn Du mitkommst und uns das „Antifagebiet“ mal zeigst?
    An Alle, die den Meldungen aufgesessen sind, es würden Nazis vom dänischen Veranstalter eingeladen worden sein oder sich unter uns mischen – dies ist ein Appell von DDL, dem dänischen Veranstalter:
    Attention!
    …It is obvious that no nazi/totalitarian persons are invited to the meeting. DDL can for obvious reasons not tolerate this type of individual or groups and therefore it is hereby made clear that they are not invited or wanted. Therefore, we hereby appeal to people not contributing to spread this kind of rumor. It’s a familiar strategy that some people are trying to sow discord and confusion, so our attendance is minimized.

    Danish Defence League

    Der letzte Satz für Norbert G. und CO übersetzt:
    Es ist die übliche Strategie, dass manche Leute Zwietracht säen und Verwirrung stiften, damit unsere Teilnehmerzahl minimiert wird!

    http://www.danishdl.info/modules/danish_articles/item.php?itemid=7

    Transparente mit Meinungsfreiheit, Gegen Islamisierung, No Scharia, Freedom of Speech usw.sind m.E. ok. Man kann auch die Deutschlandfahne oder die Israelfahne mitnehmen. Erkundigt Euch doch nochmal.

  13. #26 Amarillo Sky

    Hartz4-„Autonome“, also Rotfaschos und Kommis mitzunehmen wäre eher kontraproduktiv. 😉

  14. #24 Alster (19. Mrz 2012 21:17)

    „…An Alle, die den Meldungen aufgesessen sind, es würden Nazis vom dänischen Veranstalter eingeladen worden sein oder sich unter uns mischen – dies ist ein Appell von DDL, dem dänischen Veranstalter…
    …Es ist die übliche Strategie, dass manche Leute Zwietracht säen und Verwirrung stiften, damit unsere Teilnehmerzahl minimiert wird! “

    …………………………………………………………………………………

    Leider eine Tatsache ! Diese Taktik ist zwar uralt, aber sehr erfolgreich. Eine Gruppierung, Partei, Organisation nach der anderen wird infiltriert und von innen gesprengt. Auch in einigen PI- Gruppen soll dieses Zerstörungswerk schon sehr gut funktionieren.

    Deja vu !

    Den „Humanismus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf ! :mrgreen:
    http://img806.imageshack.us/img806/7016/humn.png

  15. @ Michael S:

    Für uns Bonner wäre es natürlich richtig gut, wenn wir in Bonn zusteigen könnten.
    Ich hab natürlich keine Ahnung, wieviele Kölner mitfahren.

  16. @ Alster.

    Die Infos gegen die Demo kommen direkt aus Aarhus von europaweit bekannten und geachteten Islamkritikern.

    Es geht nicht darum, ob da Nazis eingeladen sind, sondern das es die DDL nicht gibt. Die ursprüngliche DDL wurde letztes Jahr aufgelöst, da die Mehrzahl der Aktivisten wegen diverser Gewaltdelikte in Haft kam. Der derzeitige Chef sitz auch in Haft wegen Körperverletzung. Da tauchte ein gewisser Philip Trauelsen auf. Völlig unbekannt bei den Islamkritikern vor Ort..Dieser ist jedoch nur ein Strohmann eines gewissen Steve Simmons. Mehr über ihn findet man im Internet…

    Administrative Contact:
    simmons, steve admin@danishdl.info
    Danish DL
    32 piccadilly
    manchester, m1a 1aa
    United Kingdom
    +44.29824453

    Technical Contact:
    simmons, steve admin@danishdl.info
    Danish DL
    32 piccadilly
    manchester, m1a 1aa
    United Kingdom
    +44.29824453

    Hier könnt ihr auch noch einige Infos finden. Auch das Statement von Elisabeth Sabbaditsch-Wolff:
    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?79491-Demo-in-Aarhus-am-31.3.-Infostrang&p=283996#post283996

    Die EDL hat es bisher geschafft, sauber zu bleiben. Das ist nun vorbei. Da hinter diesem Phillip offensichtlich die Dänische Nationale Front steht, wird es in Zukunft schwer, zu sagen man habe mit rassistischem Gedankengut nix zu tun.

    Nochmal: Ihr fahrt zu einer Demo wo ihr den Veranstalter nur von seinen Aussagen her kennt. Die Islamkritiker vor Ort warnen vor einer Teilnahme.

    Warum auf einmal dieser hektische Aktivismus? Ihr unterstützt die Demos in Deutschland ja auch nicht. Dort sind immer die gleichen 10 bis 30 Leute da.

    Wer geht diesen Samstag nach Mainz auf die Demo? Die Woche drauf nach Wiesbaden? Oder wer macht ne Demo gegen Merkel bei ihrer letzten Bürgerdialügveranstaltung in Bielefeld?

  17. Es reicht, Herr Baustellenleiter!
    Ich bin die völlig verkehrte Jammer-Adresse, wenn es um Demos oder Infostände im Land geht!
    In Aarhus handelt es sich um eine wichtige europaweite Demonstration, falls Du das noch nicht mitbekommen hast.
    Mit Deinen bekannten und geachteten Islamkritikern in Aarhus bin ich in Kontakt. Auch sie sind nicht vor Irrtümern gefeit und waren gelinde ausgedrückt sehr vorsichtig.
    Andere in Dänemark fragen traurig, warum unnötige Hindernisse gestreut werden.
    Die Sache mit Elisabeth Sabbaditsch-Wolff ist geklärt, sie ist unglücklich verlaufen. Es ist sehr leicht, diesen ganzen „rassistischen“ Hokuspokus in die Welt zu setzen, raus bekommt man ihn anscheinend schwerer.
    Hier noch einmal der Appell des Veranstalters, der genau Deine Vorwürfe aufnimmt:
    http://www.danishdl.info/modules/danish_articles/item.php?itemid=7

    Wenn Du nicht nach Aarhus fährst, lass bitte das Zersetzen mit Halbwahrheiten und Schnellschüssen in dieser Angelegenheit sein und kümmere Dich um Deine Demos, die ich gar nicht schmählern will.
    In Aarhus wird sich dann alles weisen; Berichte wird es auch geben.
    Du kannst Dir allerdings schon mal einen „to spread this kind of rumor Pokal“ ins Regal stellen. Es wäre auch interessant, wer sich durch Dein Geschreibsel von der Fahrt hat abhalten lassen.
    Das musste sein, ich habe einen Zorn (heiligen lasse ich mal weg).

  18. Hab ich vergessen: ich demonstriere nur mit „sauberen“ Islamkritikern in diesem Fall den DL-Gruppen, die sich genau darum bemühen, es fehlt nur noch das Dusch-Peeling.

  19. Jetzt muß ich mich doch einmal kurz zu Wort melden, weil mein Name doch sehr oft fällt.

    Es gibt mehrere Gründe, weshalb ich nicht nach Aarhus fahre, der wichtigste ist jedoch, daß ich nicht die Infos bekommen habe, die ich mir gewünscht habe. Ich bin es mittlerweile gewohnt, auf Demos zu sprechen, aber so dilettantisch ist es bis dato noch nie ausgefallen. Allein die Kontaktaufnahme mit mir bewies das.

    Mein Bauchgefühl sagte mir, daß das etwas nicht koscher war. Was jetzt herauskam, bestätigte mir dieses Gefühl. Abgesehen davon, wer kennt denn den oder die Organisatoren persönlich? Gibt es ein Sicherheitskonzept, d.h. Stewards, die mit der Polizei kooperieren? Gibt es ein Programm? All das habe ich bis dato nicht gesehen.

    Dennoch wünsche ich allen Teilnehmern alles Gute und viel Erfolg.

  20. @savefreespeech

    Organised by The European Freedom Initiative on behalf of the European Defence Leagues.

    On March 31st 2012 various European Defence Leagues and Counter-Jihad groups will be gathering in Aarhus, Denmark for a public meeting to talk about issues such as Sharia Law, Halal, Immigration and the continuing Islamification of Europe.

    The Danish Defence League have kindly agreed to host this peaceful event.

    Programm:

    Confirmed speakers at this point are:

    Tommy Robinson (English Defence League)
    Anders Gravers (SIOE)
    Pavel Chernev (SIOE Bulgaria)
    Ronny Alte (Norwegian Defence League)
    Kasper Mortensen (Danish Defence League)
    Mimosa DeDanann (Finnish Defence League)
    Isak Nygren (Swedish Defence League)
    Rene Buller & Czes?aw Kaczmarczyk (Polish Defence League)
    Arne Tumyr (SIAN/SIOE Norway)

    This list will be extended as speakers confirm their availability.

    The event will take place between 14.00 and 17.00 in Mølleparken, Aarhus.

    We are working closely with the Danish Police to have a safe venue.

    Racists and Nazis are NOT welcome!

    More details to follow.

    http://www.facebook.com/official.aarhus.demo.page/info

    Kooperation mit der Polizei:

    Politiet har holdt møder af et par timers varighed med henholdsvis repræsentanter for Aarhus for Mangfoldighed, som har fået godkendt en demonstration på Rådhuspladsen lørdag den 31. marts, og repræsentanter for Danish Defence League, som sammen med udenlandske sympatisører holder en antiislamisk demonstration i Mølleparken på samme tidspunkt.

    »Vi har en aftale om at mødes igen om en uges tid for at få en opdatering på, hvor mange, de forventer, der kommer. Det handler også om, at vi kan servicere dem bedre, når de skal gå gennem byen og demonstrere,« siger politiinspektør Morten Anker Jensen

    http://jp.dk/aarhus/article2716663.ece

    Muss jeder Teilnehmer die Organisatoren persönlich kennen?
    Mich überkommt gerade so ein deprimierendes Gefühl, dass Europa vollständig islamisiert ist, bevor alle Bedenkenträger der Islamkritiker nicht die Gewissheit haben, bei einer Demonstration mit Blumen von Gegnern und der Polizei begrüßt zu werden.

  21. @ savefreespeech

    Organised by The European Freedom Initiative on behalf of the European Defence Leagues.

    On March 31st 2012 various European Defence Leagues and Counter-Jihad groups will be gathering in Aarhus, Denmark for a public meeting to talk about issues such as Sharia Law, Halal, Immigration and the continuing Islamification of Europe.

    The Danish Defence League have kindly agreed to host this peaceful event.

    Programm:
    Confirmed speakers at this point are:

    Tommy Robinson (English Defence League)
    Anders Gravers (SIOE)
    Pavel Chernev (SIOE Bulgaria)
    Ronny Alte (Norwegian Defence League)
    Kasper Mortensen (Danish Defence League)
    Mimosa DeDanann (Finnish Defence League)
    Isak Nygren (Swedish Defence League)
    Rene Buller & Czes?aw Kaczmarczyk (Polish Defence League)
    Arne Tumyr (SIAN/SIOE Norway)

    This list will be extended as speakers confirm their availability.

    The event will take place between 14.00 and 17.00 in Mølleparken, Aarhus.

    We are working closely with the Danish Police to have a safe venue.

    Racists and Nazis are NOT welcome!

    More details to follow.

    http://www.facebook.com/official.aarhus.demo.page/info

  22. @ savefreespeech

    Polizei Aarhus:
    Politiet har holdt møder af et par timers varighed med henholdsvis repræsentanter for Aarhus for Mangfoldighed, som har fået godkendt en demonstration på Rådhuspladsen lørdag den 31. marts, og repræsentanter for Danish Defence League, som sammen med udenlandske sympatisører holder en antiislamisk demonstration i Mølleparken på samme tidspunkt.

    »Vi har en aftale om at mødes igen om en uges tid for at få en opdatering på, hvor mange, de forventer, der kommer…politiinspektør siger Morten Anker Jensen
    http://jp.dk/aarhus/article2716663.ece

    Muss jeder der Teilnehmer die Veranstalter persönlich kennen?
    Ich habe gerade das deprimierende Gefühl im Bauch, dass Europa vollständig islamisiert sein wird, bevor die Bedenkenträger der Islamkritiker nicht mit Blumen von Gegendemonstranten und der Polizei empfangen wird.

  23. @alster…Dir ist aber schon klar, dass ’savefreespeech‘ Elisabeth Sabaditsch Wolff ist und mit ihr geworben wurde, obwohl sie dazu nicht mal persönlich angefragt wurde? Wenn sie Bedenken hat, dann sollte man sie auch wirklich ernst nehmen!

    PS.: Ich fahre selbstverständlich trotzdem, werde mir aber vor Ort selbst ein genaues Bild machen.

  24. @Alster, diese Infos kamen seeeehr spät und wären mir ohnehin zu wenig substantiell gewesen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich längst abgewunken.

  25. Die von der Orkei Türkei Unterdrückten schaffen auf eine Demo in Essen eine Teilnehmerzahl von 2o – 3o ooo. (Erdowahn, Toleranzweltmeisterpreis, absage)

    Bin auf die Zahlen aus Dansk gespannt.

  26. @Alster
    Und ja, wenn mit meinem Namen geworben und wird und in Zeiten wie diesen, will ich verdammt nochmal wissen, mit wem ich es zu tun habe. Schon was von Infiltrierungen gehört? Hier geht es um meinen Namen und unser aller Reputation.

    Daher bestehe ich darauf zu wissen, wer genau hinter einer Demo steht. Wir dürfen nicht naiv sein. Wer ist denn der Organisator wirklich? Wer ist derjenige, der die Demoerlaubnis der Polizei in der Hand hält? Und wenn wir seinen Namen wissen, was ist sein Background? Diese Fragen MÜSSEN beantwortet sein. Sind sie aber nicht nicht. Zumindest nicht zu meiner Zufriedenheit.

  27. Also nochmal Alster.

    Anders Gravers ist Redner bei euch. Hat an Rudolf Hess Märschen teilgenommen..

    Ein lupenreiner Demokrat und Menschenfreund also. So wie Rudolf Hess. Der war ja in Wirklichkeit
    bei der katholischen Zentrumspartei und das mit der NSDAP dichten ihm nur die bösen Antifanten an…

    Fehlt blos noch das wie gestern einer schrieb

  28. Ja und ich weis das die Fotos wieder von einer linken Seite kommen….Aber wollt ihr behaupten die Antifa stellt sich die Bilder mittels Photoshop her?

    Bei Bildern wo aufeinmal „Nazis“ in der Menge sind, habt ihr recht. Das habe ich bei Pro Köln Demo gesehen wie mit einem Kameramann zwei „Vorzeigenazis“ kamen, etwas posiert haben und mit dem Kameramann wieder gegangen sind.

    Wenn aber Personen wie hier in herausragender Position an Naziveranstaltungen teilgenommen haben, dann bin ich vorsichtig…und bleibe lieber weg…Das riecht nach Infiltrierungsversuch der Faschisten in die Islamkritische Szene

  29. @ Norbert Gehring

    Von Dir habe ich langsam die Schnauze voll!
    Frag mich nicht warum, aber wer so spaltet wie Du, der ist für mich nicht koscher.

Comments are closed.