Print Friendly, PDF & Email

In den vergangenen Monaten behielten viele PI-Leser ihre Augen weiterhin in deutschen Lebensmittel-Unternehmen offen, um für die PI-Dauerserie „Halal in Deutschland“ den Verkauf von Halal-Waren zu dokumentieren. Wie schon bei etlichen vorangegangenen Leser-Einsendungen fanden sich darunter auch wieder Halal-Produkte in einem deutschen Supermarkt.

Dabei handelte es sich um den REPO-Markt in Chemnitz. Es wurde dort halal-geschlachtete Geflügelfleischwurst, Truthahnsalami und Rinderfleischwurst entdeckt:

Desweiteren wurde in Nienburg (Weser) ein Halal-Imbiss entdeckt:

Ähnliches gibt es in Oldenburg zu sehen, nämlich ein Halal-Bistro:

Ein LKW des Lebensmittelgroßhandels Türk-Tad, der unter anderem Halal-Waren vertreibt, wurde in Hamburg fotografiert:

Und in Langenhagen bei Hannover wurde ein Halal-Restaurant gesichtet:

Außerdem gab es den Hinweis auf einen erfrischenden Bericht über die Halal-Erfahrungen des deutschen Fleischfabrikaten „Herta“ aus dem Jahre 2011:

Schwere Vorwürfe gegen die Produzenten der deutschen Wurstmarke Herta. Das zum Nestlé-Konzern gehörende Unternehmen aus dem Ruhrgebiet soll mit seiner Geflügelwurst “Knacki” die französischen Muslime betrogen haben. In den angeblich islamkonformen Würsten fanden sich Reste von Schweinefleisch. (…)

Um ein klareres Bild über die Verbreitung des Halal-Handels in Deutschland zu bekommen, bitten wir unsere Leser weiterhin, uns Fotos von Unternehmen in Deutschland zu schicken (info@blue-wonder.org), die Halal-Produkte zum Verkauf anbieten. Jede neue Stadt, von der ein Foto mit dem Halal-Siegel eingesendet wird, wird auf der PI-Halal-Deutschlandkarte, die sich stetig füllt, eingetragen:

Bisherige PI-Beiträge zur Halal-Aktion:

» Lesereinsendungen 1
» Lesereinsendungen 2
» Lesereinsendungen 3
» Lesereinsendungen 4
» Lesereinsendungen 5
» Lesereinsendungen 6
» Lesereinsendungen 7
» Lesereinsendungen 8
» Lesereinsendungen 9

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Beantwortung meiner Anfrage bei Real:

    …Wir führen aufgrund der Nachfrage einige Halal-Produkte von geschächteten Tieren, jedoch nur in wenigen Märkten und nur eine Handvoll Artikel. Diese Artikel sind auf der Verpackung als solche Produkte deutlich sichtbar kenntlich gemacht. Unter Eigenmarke führen wir solche Artikel nicht.

    An der Fleisch- und Wursttheke verkaufen wir derartige Artikel nicht.

    Wir hoffen, dass wir Ihnen damit weiterhelfen konnten. Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Hotline: 0800-50 35 417
    Email: bewusst-einkaufen@real.de
    Internet: http://www.bewusst-einkaufen-gesund-leben.de

    Da sollten Real-Kunden doch noch mal ein bisschen konkreter nachfragen. Schließlich will man ja nicht unbedingt jede Verpackung umdrehen. Eine Liste der maximal 5 Produkte sollte machbar sein, nicht wahr?

  2. Wenn wir Nürnberger Bratwürstl mit persischen Schafsdärmen essen können, dann können die ruhig auch „Halal“-Würste mit Schweinefleisch fressen.

    Wir müssen nur aufpassen, daß wir sie nicht mit Schweinefleisch zu stark machen.

  3. http://halal-produkte.eu/?p=1554
    Vesmold bei Gütersloh

    So sieht der Boss aus
    Nach Versmold, „ins Fleischmekka“, sei er durch Kontakte gekommen. Der Standort gefällt ihm: Nicht nur, weil Versmold ein wichtiges Zentrum der deutschen Fleischwarenindustrie ist. Wöchentlich werden bis zu 70 Tonnen Fleisch verarbeitet.
    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/Haehnchen-Doenerspiess-ist-der-Renner-7443798e-1230-4ce0-a3ba-95233291156c-ds

    http://www.halal.de/030507-01halal_de.pdf

    „“…Aufgrund der wachsenden Nachfrage bei den Verbrauchern haben wir fast alle Gutfried-Produkte auf eine Fleischrezeptur aus reinem Geflügelfleisch umgestellt. Diese Umstellung betraf bis vor kurzem hauptsächlich die Brühwurstartikel, weil es technologisch nicht möglich war eine Leberwurst ohne Zusatz von Schweinefleisch streichfähig zu bekommen und bei einer Salami das typische Anschnittbild mit dem sichtbaren Fettanteil zu erzielen. Gerne teilen wir Ihnen deshalb mit, dass uns dies ganz aktuell aber gelungen ist. Seit Herbst 2007 sind auch unsere Puten Salami und Puten Leberwurst in der rein-Geflügel Variante im Selbstbedienungsregal des Lebensmitteleinzelhandels zu finden. Die Gutfried-Junior und Gutfried-Vital Artikel sind bereits alle rein aus Geflügelfleisch hergestellt…““
    http://www.shia-forum.de/index.php?/topic/14638-halal-oder-haram-gutfried/

  4. Ich habe diese Helal Diskussion niemals verstanden. Vielleicht kann mich jemand aufklären?. Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen HELAL Schächtung und KOSHER Schächtung ?. Müsste man die halachischen Vorschriften der Juden nicht ebenso kritisieren?.

  5. Ach bitte, wo soll denn das Problem sein… wenn in den Nürnberger Bratwürsten (Schwein! Oink, oink!) der Darm von Halal-Schafen aus dem Iran kommt.
    Da soll sich mal auch umgekehrt mal keiner so anstellen.

    Und wenn sie das doch tun, dann kann uns das auch egal sein:
    Dann sollten sie, zumindestens im Sinne ihres eigenen Seelenfriedens, doch lieber in ihrer Heimat leben.

  6. #8 quarksilber (31. Mrz 2012 00:19)

    Ach bitte, wo soll denn das Problem sein… wenn in den Nürnberger Bratwürsten (Schwein! Oink, oink!) der Darm von Halal-Schafen aus dem Iran kommt.

    Stimmt!

    Ist es OK???

    Selbst nur bei minderwertiger Quote? Ist doch unabhängig davon! Oder?

  7. Ich war früher auch schon einige Male bei Repo in Chemnitz. Repo steht für Restposten. Gerade im Lebensmittelbereich gibt es da Ramsch vor allen Dingen aus Italien den kaum jemand kauft. Das ist wirklich nicht der Rede wert.

  8. #39 OhneTuch (17. Jun 2011 01:06)

    Und Mohammed (570-632), der Begründer des Islam sagte: »Unser Bauch soll nicht zum Friedhof der Tiere werden.« (Sure 6/38)

    Liebe OhneTuch, wo bitte und in was für einem Koran soll denn dein eigenartiges Zitat der 6. Sure nun genau stehen ? Kannst Du das vielleicht noch rausbekommen ?
    Über eine genaue Angabe dazu würde wahrscheinlich nicht nur ich sich sehr freuen. Solange, bis dass Du damit rum kommst, kann man sich schon mal in die 4 offiziellen deutschen Übersetzungen der 6.-, also der Vieh-Sure, einlesen.

    Ahmadeyya

    Kein Getier gibt es auf der Erde, keinen Vogel, der auf seinen zwei Schwingen dahinfliegt, die nicht Gemeinschaften wären gleich euch. Nichts haben Wir in dem Buch ausgelassen. Zu ihrem Herrn sollen sie dann versammelt werden.


    Rudi Paret

    Und es gibt kein Tier (daabba) auf der Erde und keinen Vogel, der mit seinen Flügeln fliegt, ohne daß es Gemeinschaften (umam) wären gleich euch (Menschen). Wir haben in der Schrift (in der alles, was ist und sein wird, verzeichnet ist) nichts übergangen. Schließlich werden sie (alle) zu ihrem Herrn versammelt werden.

    M.A. Rassoul

    Es gibt kein Getier auf Erden und keinen Vogel, der auf seinen zwei Schwingen dahinfliegt, die nicht Gemeinschaften wären so wie ihr. Nichts haben Wir in dem Buch ausgelassen. Vor ihrem Herrn sollen sie dann versammelt werden.

    Azhar

    Alle Lebewesen auf der Erde, die gehen oder sich mit Flügeln durch die Luft bewegen, sind Gemeinschaften wie ihr. Wir haben alles genau festgehalten im Buch. Sie werden dann alle zu ihrem Herrn geführt werden.


    Nirgendwo ist da was von einem Bauch zu lesen, auch nicht von Friedhof .
    Aber es steht da was von einem Buch.
    Kann es sein, dass ein „Facharbeiter“ aus bildungsfernen Schichten mit ausserordentlich hohem Bildunginteresse (Peter Heine) jedoch leseschwach, aus „Buch“ dann „Bauch“ gemacht hat ? … und dann noch einiges an orientalisches Ausschmückungen in den Koran dazu gedichtet hat ?
    Ob wohl die wahren Eier-Tollers mit dieser einseitigen Auslegung des Koran zufrieden sind ?

    Also : Die 6. Sure heisst „Das Vieh“ und nicht „Der/Die/Das Vegetarier_IninIN“.
    wer´s nicht glaubt kuckstu hier !
    http://www.koransuren.de/koran/surenvergleich/sure6.html

  9. OT
    Laßt uns eine vernünftige Einwanderungspolitik machen. 🙄

    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich hier des öfteren werbe. 😳 Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt. 😥
    Mir ist bekannt das bei anderen Vorschlägen betrogen wird beim voten. Ich lehne dieses ab und betreibe Werbung für diesen Vorschlag. Das ist legitim und einer Demokratie würdig. Ich möchte das die Stimmenanzahl nur von ehrlichen Befürwortern stammen.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen. 😆
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Euer Daddy

  10. PI:

    Um ein klareres Bild über die Verbreitung des Halal-Handels in Deutschland zu bekommen, bitten wir unsere Leser weiterhin, uns Fotos von Unternehmen in Deutschland zu schicken.

    Wozu? Es geht um neue Absatzmärkte, na und? Angebot und Nachfrage. Wenn es mehr Juden gäbe, wäre der Markt für koschere Lebensmittel genauso interessant.

    Und mal abseits von halal: Wer Herta-Geflügelwürstchen namens „Knacki“ für zwei Euro kauft, seinem Körper also dieses Billigzeugs mit 22 Prozent Fett zumutet, ist selber schuld. Und Leute, die Fleisch essen, egal wie geschlachtet, sollten bei dem Thema ohnehin den Mund halten. Normale Schlachthäuser sind auch kein Ort der Kontemplation.

  11. Muslime denken bei Tieren an Unwert, Christen denken bei Tieren an Wert!

    Bei Atheisten bin ich mir unsicher…???

    Nicht so, als wenn wir die Tiere nicht essen würden! Die Frage ist nur, Wertschätzung und Einordnung! Oder mehr, weniger, gleichwertig..

    Nicht nur zufällig real, sondern obligatorisch eminent!

  12. #16 Heta (31. Mrz 2012 01:01)

    Wenn es mehr Juden gäbe, wäre der Markt für koschere Lebensmittel genauso interessant.

    Für welche Begründung soll es dienen???

    Dafür oder dagegen???

    Bitte nur ein einziges mal! Beziehen Sie „Heta“ Position!

    Nur ein einziges mal in ihrem Leben, mir zum Gefallen!!!

    Betäubungsloses Schlachten nach der deutschen Gesetzgebung und zwar ohne religiöse Ausnahmen für ALLE!!! JA oder Nein!

    Dafür oder dagegen!!!

    Nie und nimmer werden Sie konkret Antworten! Blöde Frage von mir, an einen Muslimen…

  13. Also ich finde Halal-Fleisch genauso lecker wie anderes Fleisch auch. Ich verstehe echt nicht wo ihr da immer ein Problem seht.

    Wobei ich sagen muss, hier bei meinem Muslim Metzger ist das Fleisch frischer als im Supermarkt, weil er vor Ort schlachtet und nicht wie die Grosshaendler das Fleisch tagelang irgendwo rumliegen laesst bevor es zum Kunden kommt. Beim Juden hier hab ich auch schon mal gekauft, der schneidet aber ohne zu fragen das ganze Fett runter, wobei das Fleisch dann nicht mehr gut zum Grillen ist.

  14. #19 Her Meggido (31. Mrz 2012 01:43)

    Unabhängig von deiner Logik die überhaupt nix mehr anscheinend peilt(???), selbst humorvoll betrachtet(???), ist dir entweder nicht ernsthaft bewusst worum es geht oder das Steak nur einfach wichtiger!??

    Egal wie…

    Ich dachte wir wären weiter…

    Befürchte aber wir müssen grundlegender neu aufklären…

    Wie konnte es geschehen??? 🙁 🙁 🙁

  15. Mir ist es auch relativ Wurscht ob das Tier ein glückliches Leben/artgerechten Tod hatte .
    Ehrlich gesagt finde ich es überaus beschämend, mit einer Kamera in restposten Supermärkte auf Helal Suche zu gehen. Nochmal meine Frage…wieso werden hier ausgerechnet Helal Produkte verteufelt nicht aber Kosher Produkte ?

  16. #18 WahrerSozialDemokrat:

    Nie und nimmer werden Sie konkret Antworten! Blöde Frage von mir, an einen Muslimen…

    Was soll denn das wieder bedeuten? War ich nicht deutlich genug? Angesichts des allgemeinen Tierelends ist es mir egal, ob halal, koscher oder sonstwie geschlachtet wird. Und wenn es um das betäubungslose Schächten geht – warum nicht auch die Juden mit Vorwürfen überziehen? Mir ist das ganze Thema zuwider. Haben Sie mal einen Film über Tiertransporte gesehen, über Legebatterien, einen Schlachthof? Abscheulich. Wir haben keinen Grund, uns an dem Punkt den Moslems überlegen, weil angeblich humaner, zu fühlen.

  17. #22 Arthur (31. Mrz 2012 01:57)

    Du bist ja auch so einer!!!

    Wo ist denn der Unterschied zwischen Helal und Koscher???

    Vermutlich hast du noch nicht mal ne Ahnung?!?

    Ist aber auch egal! Muss du auch nicht wissen! Grundsätzlich haben wir Gesetze bzgl. Tierschlachtung die für ALLE gelten sollten!

    Religiöse Ausnahmen, sind dabei Minderheiten-Positiv-Diskriminierung bei gleichzeitiger Mehrheiten-Negativ-Diskriminierung!

    Nichts anderes, wie ein Mehrheiten-Rassismus einer Minderheit positiv gegenüberstehen muss, um nicht negativ aufzufallen, bevor es ihn als Mehrheit gegenüber imaginierten Massen-Minderheiten zu sehr auffallend ist !

    Hat aber mit keinem realen Bezug was zu tun!!!

    Verzeihung…

  18. Im Gegensatz zu dir habe ich diese Ahnung nicht, deswegen frage ich.

    Ausserdem habe ich deine „Antwort“ nicht so recht verstanden.(Aber ich bin sowieso ein hoffnungsloser Fall).Soll das die Antwort auf meine Frage gewesen sein?. Du hättest mir den Unterschied auch ganz klar erklären können, anstatt dich in wirren Erklärungsversuchen zu ergehen. Ein Hinweis auf eine Internetseite hätte es auch getan .

    Immerhin sagst du , das diese Regeln für alle gelten sollen. Also auch für Juden, wieso werden hier dann nur Muslims kritisiert, nicht aber Juden.

  19. #24 Arthur (31. Mrz 2012 02:29)

    Also auch für Juden, wieso werden hier dann nur Muslims kritisiert, nicht aber Juden.

    Ich persönlich, lehne unabhängig betäubungsloses Schlachten ab! Punkt!

    Ausnahmen für alle oder keinen! Fertig!

    Da brauch ich aber keine Religion! Wenn wirklich was ohne Religion ist, dann sind es Pflanzen und Tiere, Steine und sonst was sowieso!
    ——-
    Grundsätzlich hilft dem Tier beim Töten durch dem Menschen, nicht dessen Religion, sondern nur die Achtung und diese ist nicht für, sondern mit dem Tier, im Aspekt des Menschsein!

    Wie soll ich es nur erklären??? ACHTUNG! Besser kann ich es nicht! Respekt ist viel zu wenig…

  20. Es ist eine Schande, dass man uns deutschen Verbrauchern diesen Halal-Fraß zumutet! Da hilft nur eins: Protestieren, protestieren, protestieren…

  21. @wahrer sozialdemokrat

    Also findest du die Ausnahmeregelung für Juden, Tiere nach halachischen Brauch zu schächten, AUCH kritikwürdig.Ok..Gut. Aber wieso kritisierst du nicht JENE die diese Ausnahmeregelung haben , und nicht die, die es nur unter Betäubung tun dürfen?.

    Wieso steht unter der Artikelkategorie nicht auch :Verjudaisierung Deutschlands,Halacha?
    (Gut, nun hast du diesen doofen Artikel nicht geschrieben und musst dich deswegen auch nicht dafür rechtfertigen).

    Nochwas anders.. Im Posting #5 habe ich lediglich die Frage gestellt, worin eigentlich der Unterschied zwischen der Halal Schächtung und der Kosher Schächtung besteht. Diese Frage hast du mir leider garnicht beantwortet. Wenn du also keine klare Antwort auf meine klare Frage hast..wieso gehst du darauf ein?.

  22. #24 Arthur (31. Mrz 2012 02:29)

    Warum unnötig religiös kompliziert???

    Du kannst doch auch für Schlachten ohne Betäubung sein!!!

    Betrachte doch nur das! Von Sceheiß-Egal bis mir wichtig!

    Hat nichts mit Religion sondern mit Wert zu tun…

    Als ein Ansatz! 😉

  23. #27 Arthur (31. Mrz 2012 03:13)

    Ich kritisiere nie, die eine Ausnahme nutzen, sondern nur die, die es gewähren!!!

    Bitte beachten!

    Ich lehne Ausnahmen ab, die nicht jeder in Anspruch nehmen kann!!! Und lehne Ausnahmen ab, wenn sie jeder in Anspruch nehmen kann!

  24. #27 Arthur (31. Mrz 2012 03:13)

    Wie in vielen, vielen Fällen sehe ich es nicht ideologisch, sondern schaue nach der philospischen Erklärung, was ich zwar durch Abstinenz umgehen könnte, aber nicht als Lösung empfinde!

    Die Summe macht dann säkular Glauben oder Nichtglauben. Nicht die Erfüllung sondern nur das Wissen darum! Es als Unbekannte zulassen, ist der Schritt zur neuen Gleichung…

    Verzeihung, ich bin gerade abgelenkt…???

  25. Gerade auch Netto scheint da weit übergreifend mit Helal Geschäft zu machen.
    Auch im Rheinland.Ähnlich wie Rewe.

    Aber leider ist jede bekanntere Supermarktkette darin involviert.

    Man sollte Plakate mit kurzer Hinweisung auf den Ablauf von Helal-Schächtungen ausrucken,am besten als Aufkleber,so ab Din A 5,..4,…oder grösser und dann an die entsprechenden Supermärkte,oder Dönerbuden,etc. anbringen.
    Bei Abriss wiederholen.

  26. Oh oh.. „die Muslime betrogen haben“. Jetzt müssen sich die Herta-Mitarbeiter aber in Acht nehmen. Nicht, daß rein zufällig ein Einzeltäter -natürlich nicht im Namen des Islam- „Rache“ für die betrogenen Muslime übt!!

    Ganz abwegig ist dieses Szenario leider nicht!!

  27. Willi Fackenheim, orthodoxer Jude, Häftling im Konzentrationslager Theresienstadt bis 1945, schrieb in einem Brief an den Bundespräsidenten Theodor Heuss:

    „Der Kampf gegen das Schächten ist der Streit der Kulturen gegen die Barbarei.“

    Der Bundesrat und hat sich auf die Seite der Barbarei gestellt und will diese Tierfolter nun auch an Säugetieren erlauben. 19.. hat der Bundesrat in einer Nacht- und Nebelaktion bereits das Schächten von Hühnern erlaubt, nachdem er Besuch einer jüdischen Delegation erhalten hatte.

  28. Wenn ihr unsäglicher Allah befohlen hätte, kleine Kinder zu essen, würden sie es jetzt tun, genau so, wie kleine Mädchen zu ehelichen. Das sind keine willens freie Menschen mehr, das sind programmierte Roboter und der Rest von ihnen nutzt schlicht nur die Freizügigkeit aus um unter dem Deckmantel einer fingierten Religion Untaten zu vollbringen. Und, ihre Unverschämtheit dem Gastland uns seiner „ungläubigen“ Menschen gegenüber kennt keine Grenzen und das Gastland wohl auch keine passenden Knüppel. Alle Aus- und Inländer die ich kenne sind diesbezüglich in ihrer Meinung radikaler als ich es je sein könnte. Das ganzen befürworten dieser irrationalen Ideologie in Deutschland kann man nur noch als degenerierten Schwachsinn abtun, der gefährlich für jeden frei denkenden Menschen ist und womit die Gesellschaft tyrannisiert wird. Die sogenannten Gutmenschen sind die ideologischen Gefangenen ihrer Zeit. So radikal wie sie dafür sprechen, so radikal werden sie eines Tages dagegen sprechen und das, was vermeintlich Radikal war, wird sie in ihrem Lauf bremsen müssen, damit sie nicht wieder Dinge tun, zu Lasten aller.

  29. Habe folgende e-mail an einen Hersteller geschrieben,
    bitte um Unterstützung durch das Forum.

    info
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe neuerdings sowohl in der Metro als auch in der Fegro
    festgestellt. daß Ihre frischen Lammprodukte der Marke Ashley als halal
    gekennzeichnet sind.
    Es dürfte Ihnen bekannt sein , daß dieses barbarische Schächten einen
    eklatanten Verstoß gegen unsere Tierschutzgesetze darstellt. Falls
    ihnen Ihre
    muslimische Kundschaft wichtiger ist als die Interessen des
    Tierschutzes werden Sie mit den Folgen leben müssen. Ich werde alles in
    meine Macht stehende
    unternehmen, diese Art der Tierquälerei öffentlich zu machen und den
    Verbrauchern die Augen öffnen, wie ihre Gruppe Geld verdient.

    Mit freundlichen Grüßen

  30. Meine Antwort
    Sehr geehrter Herr Böhm,

    vielen Dank für Ihre Antwort, gerne gebe ich die Informationen, die ich
    im Internet gefunden habe an Sie weiter
    Moksel ist einer der größten Fleischverarbeiter in Deutschland.

    In 2007 wurden über 421.000 Rinder geschlachtet und verarbeitet. Damit hat Moksel einen Marktanteil von rund 12 Prozent.

    Gegründet wurde das Unternehmen 1948 von Alexander Moksel. Im Jahr 1987 ging Moksel an die Börse und wurde 1992 durch die Gebr. März AG übernommen. Mittlerweile hält die Vion Food Group 89 Prozent an Moksel.

    Veterinärnummern:
    – EV 100 (Otto Nocker)

    Die Marken von Moksel sind Aberdeen Angus Rindfleisch aus Argentinien, Ashley Lammfleisch aus Neuseeland, Food Family SB-Frischfleisch, Hereford Rindfleisch aus Uruguay, Rio Angus Brasilianisches Corned Beef.Weitere Firmen dieser Gruppe:
    Heiter in 65187 Wiesbaden (Metzger)
    Lutz in 86899 Landsberg (Fleischwaren)
    Langensiepen & Ruckebier in 46240 Bottrop (Lebensmittel)
    Salomon Foodworld in 63762 Großostheim (Fleischwaren)
    Südostfleisch in 04600 Altenburg (Fleischwaren)
    Weimarer Wurstwaren in 99428 Nohra (Fleischwaren)
    Vion in 40472 Düsseldorf (Fleischwaren)
    Vion Hilden in 40721 Hilden (Fleischwaren)

    Die Firma A. Moksel AG (Kürzel: MOK) ist börsennotiert. Die Aktie mit der WKN 662230 und ISIN DE0006622301 wird im amtlichen Markt gehandelt und ist im General Standard zugelassen.
    Google Anzeigen

    Google Anzeigen

    » Kostenloses Firmenprofil
    Adresse:
    A. Moksel AG
    Rudolf-Diesel-Str. 10
    86807 Buchloe

    Kreis Ostallgäu
    Bezirk Schwaben
    Bundesland Bayern

    Karte

    Weitere Standorte
    93437 Furth im Wald
    94315 Straubing
    84030 Landshut
    74564 Crailsheim
    40472 Düsseldorf
    40721 Hilden
    31515 Wunstorf
    63762 Großostheim
    84174 Eching
    54595 Prüm
    94474 Vilshofen
    87656 Germaringen

    Handelsregister Kempten (Allgäu) HRB 999

    Mitarbeiter:
    – Inland 1.963
    – Weltweit 2.541

    Umsatz: 1.820 Mio. Euro (2007)

    Gesellschafter:
    Vion Food Group / Vion (nl)

    weitere Informationen http://www.vionfoodgroup.com/de/kernaktivitaeten/food/
    Ashley Lammfleisch ist der größte Anbieter zumindest hier in NRW, wird
    unter anderem über METRO und FEGRO vertrieben, mir ist vor ca 2 Wochen
    aufgefallen, dass auf dem Etikett relativ klein halal steht und habe das Personal darauf angesprochen und Ihnen erklärt was das bedeutet, was aber
    nur zu wenig Reaktion geführt hat. Ich habe Videos über das Schächten
    gesehen und halte das für Barbarei, wobei mich das bei den Moslems nicht
    erstaunt. Ich bin immer noch so naiv zu glauben, daß das Tierschutzgesetz
    für alle Bewohner zu gelten hat. Irgendwo habe ich gelesen, daß neusee-
    ländische Schafe zu 100 000 verschifft werden in muslimische Länder, dort geschächtet werden und dann zerlegt nach hier kommen. Verstehen Sie mich richtig, ich bin kein Vegetarier, ich mag Lammkoteletts sehr gerne aber
    kein Lebewesen hat es verdient so behandelt zu werden, nur um eine im
    Mittelalter zurückgebliebene Bevölkerungsgruppe zufrieden zu stellen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Kritisch

  31. Gegen Halalwahn kann auch ein Kreuz
    an der richtigen Stelle Wunder wirken:
    DIE FREIHEIT NRW tritt an. Aktuell sammeln wir die Unterschriften für das Landeswahlamt und wir haben schon locker die Hälfte von 1000 im Sack! Es würde uns enorm helfen, wenn sich jeder hier mit Wohnsitz in NRW bei mir oder dem Vorstand melden würde, damit wir die DIN A4 Blätter am 10.4. abgeben können. Kontakt:
    http://www.diefreiheit.org/tag/nrw/
    oder mail an mich:
    bikebear(at) alice.de.
    Die Urkunden kommen sofort mit Freiumschlag für die Rücksendung, versprochen!
    WICHTIG! Jeder kann nur einmal pro Wahl eine Partei unterstützen, d.h. wenn „aus Versehen“ zwei Parteien unterstützt wurden, dann sind BEIDE ungültig. Ich freu mich auf eure Mails…

  32. Es geht doch nicht allein darum, daß in „halal“-Fleisch kein Schweinefleisch enthalten ist.

    Sondern es geht in erster Linie darum, daß bei “Halal”-Fleischwaren beim Schlachten der Tiere ein Mohammedaner die dafür vorgesehenen “Verse” spricht (natürlich aus dem Koran). Ich kann mir kaum vorstellen, daß das bei Geflügelfarmen der Fall ist, die die Tiere am laufenden Band abschlachten, aber bei größeren Tieren und in anderen Schlachtereien dürfte das öfter der Fall sein. Manche Fleischfabriken werben ja sogar damit, daß rituell geschlachtet wird.

    Wer von uns möchte denn dann so ein Fleisch essen? Ich ganz gewiß nicht.

  33. #23 Heta (31. Mrz 2012 02:16)

    Genau so eine Antwort habe ich von Ihnen leider erwartet!!!

    Angesichts des allgemeinen Tierelends ist es mir egal, ob halal, koscher oder sonstwie geschlachtet wird. Und wenn es um das betäubungslose Schächten geht – warum nicht auch die Juden mit Vorwürfen überziehen? Mir ist das ganze Thema zuwider. Haben Sie mal einen Film über Tiertransporte gesehen, über Legebatterien, einen Schlachthof? Abscheulich. Wir haben keinen Grund, uns an dem Punkt den Moslems überlegen, weil angeblich humaner, zu fühlen.

    Anstelle mal klar mit anschließenden Ausrufungszeichen zu sagen Halal-Schlachtung find ich doof und ich bin dagegen!!!

    Wird verallgemeinert, verjudisiert und am Ende nur endgründet warum man überhaupt sich beschweren zu erlauben wagt!

    Und da wundern Sie sich, das ich Ihnen besonders kritisch (mittlerweile sogar feindselig) gegenüber bin???

    Sie säuseln nur süß das Einschlaflied!!!

  34. #46 WahrerSozialDemokrat (31. Mrz 2012 12:02)
    #23 Heta (31. Mrz 2012 02:16)

    Um es ein wenig zu erklären! Sie können auch gegen eine Sache sein, ohne tausend Varianten dabei zu betrachten! Wer aber alles unter Varianten betrachtet, ist noch nicht mal gegen eine Sache!

    („gegen“ kann auch mit „für“ ersetzt werden)

  35. #2 Eurakel (31. Mrz 2012 00:02)

    „Beantwortung meiner Anfrage bei Real:
    Diese Artikel sind auf der Verpackung als solche Produkte deutlich sichtbar kenntlich gemacht….“

    Zumindest viele Produkte von Wiesenhof sind ab Werk nicht gekennzeichnet (Halal-Logo nur auf Wunsch des Einzelhandels) und auch bei Dr.Oetker kommt sehr der Verdacht auf das die Halal-Pizzen aus der Reihe „Ristorante“ alle aus einem Werk kommen und in Deutschland ohne Logo verkauft werden.

  36. Ich weiß nicht, was das hier soll. In jedem Geschäft kleben „halal“ Kleber, das kann man nicht dokumentieren. Sucht lieber mal einen Dönerladen, der nicht überall „halal“ kleben hat…

  37. @ #45 Leserin (31. Mrz 2012 11:26)

    Also ich weiß von einer Putenschlachterei in Norddeutschland, die erst im vergangen Jahr ihre Produktion komplett auf HALAL umgestellt hat. Dabei Wurde die Schlachtstrecke so verändert, dass neben der Tötung ein Raum (Richtung Mekka ausgerichtet) angebaut wurde, in dem die ganze Zeit ein muslimischer Geistlicher Koranverse dahinfaselte, während er durch eine Glasscheibe die Enthauptung der Tiere überwachte. Nach Aussage eines der wenigen deutschen Mitarbeiter dort soll zu islamkonformen Zwecken auch die Betäubung deaktiviert worden sein, welche nur bei einer Kontrolle der Amtsveterinäre aktiviviert wurde. Die dabei geschlachteten Tiere werden in der Kühlung separat gelagert und nicht als Halal verkauft.

  38. In Hamburg-Altona nähe Bahnhof Altona hat vier (!!!) Halal-Imbiß und -Supermarkt. Es wird immer grösser!

  39. Wirklich ekelhaft, wie bestialisch Tiere hier behandelt werden. Diese bestialische Massentötung in deutschen Betrieben muss bekannt gemacht werden. Am besten undercover Filme drehen und an die Medien bringen.

  40. ACHTUNG auch Halal: Coca-Cola, Pizza von Dr.Oetker und mehr ohne Kennzeichen. Such selbst in Google!

  41. Das war ja von vorne herein klar, dass das meiste halal Fleisch „verunreinigt“ ist. Es ist doch nur ein Marketing-Instrument, weil es genug Idioten gibt, die so etwas auch glauben.

    #22 Arthur

    In der Schweiz ist das Schlachten ohne vorherige Betäubung seit 1893 verboten. In anderen Ländern auch. Es gab dabei nie Probleme mit Juden. Leider machen nicht alle europäischen Länder mit.

Comments are closed.