Es gibt mittlerweile viele schöne Lieder, die sich in ihren Texten mit der friedlichsten™ aller Weltreligionen beschäftigen. Mindestens genauso schön sind die Videos dazu, schließlich gibt es umfangreiches Bildmaterial zum Thema. Es wird also Zeit, einmal eine Umfrage zu machen, welches das beliebteste islamkritische Musikvideo ist. Jeder Leser ist eingeladen, im Kommentarbereich sein Votum abzugeben.

(Von Michael Stürzenberger)

Eines der nettesten Lieder zum Mitsingen dürfte „Islam is not for me“ sein. Der Refrain stellt einen interessanten Kontrast zur harmlos wirkenden Melodie dar:

„Ain’t gonna follow no child molester, sex offender, Prophet pretender. Ain’t gonna follow no child molester, Islam is not for me..“

Auch das Bildmaterial ist äußerst sehenswert:

Aus einer ganz anderen Musikrichtung kommt „Open season“ von Stuck Mojo. Energiegeladener Hard Rock mit einem kompromisslosen Counterjihad-Text, symbolisierte Wehrhaftigkeit, dazu Aufnahmen von Friedensreligiösen während der Verrichtung ihrer Arbeit, beispielsweise bei 9/11:

Wesentlich ruhiger geht es bei „Live to die – for virgins in the sky“ zu:

Überzeugt US-patriotisch und konsequent („tolerant und intolerant können nicht miteinander existieren“) ist das Lied „I am the Infidel your Imam warned about“:

Ätzend ironisch präsentiert sich „Burka Blue“:

Den ganzen Wahnsinn von muslimischen Selbstmordattentätern und Djihadisten spiegelt Sabaton mit „In the name of God“ hervorragend wider:

Aus Österreich kommt das verschmitzte, aber in seiner Aussage äußerst bestimmte „Sehr geehrter Islam“. Mit der Aussage „Bei allem Respekt vor Eurer Kultur, woll ma net ins Mittelalter retour“ ist die Einstellung des kulturell aufgeschlossenen, aber wertebewussten Österreichers gut dargestellt:

In dem Video „Der Widerstand wächst“ von Abendland sind auch demonstrierende PI-ler zu sehen:

„Hey, Ayatollah, leave us kids alone“ ist eine gelungene Adaption von Pink Floyds „Another brick in the wall“. Die Supergruppe hat für den Text übrigens ihr Einverständnis gegeben:

Aus der ganz harten Ecke kommt Exodus mit „Children of a worthless God“, hier in der Live-Version vom Wacken Open Air 2008 mit einer unmissverständlichen Ansage. Der Refrain klingt so:

Follow us blindly or die like a dog
Blood mixed with sand for this holy war
Your saviors a killer, you die for Allah
You are all children of a worthless god

Hochinformativ ist „For the cause of Allah“ von Stuck Mojo, in dem der Ex-Moslem und Ex-Terrorist Walid Shoebat einiges über die Religion des Friedens™ berichtet:

„Iran before 1979“ zeigt, wie modern, aufgeschlossen, freizügig und bildungsorientiert das Land der Perser war, bevor die Mullahs an die Macht kamen und die „Islamische Republik Iran“ errichteten:

Es ist erschütternd zu sehen, wie sich der Iran durch die islamische „Revolution“ drastisch verändert hat. Die Frauen wurden regelrecht versklavt. An ihrem verhüllten Äußeren sieht man am krassesten den Unterschied zum zuvor modernen Persien:

Im Kommentarbereich darf abgestimmt werden..

(Idee: Martin K.)

image_pdfimage_print

 

79 KOMMENTARE

  1. Mir persönlich gefällt die Bach-Kantate in diesem Zusammenhang sehr gut:

    Herr, wenn die stolzen Feinde schnauben,
    So gib, dass wir im festen Glauben
    Nach deiner Macht und Hülfe sehn!

    Wir wollen dir allein vertrauen,
    So können wir den scharfen Klauen
    Des Feindes unversehrt entgehn.

    Dazu eine himmlische Musik, die aus dem muselmanischen Kulturkreis niemals hervorgehen könnte.

  2. „Islam’s not for me!“-Platz 1 !
    Heute erst gehört gehabt!

    „Burka blue“ fand ich auch super, kannte ich noch nicht!

    Überhaupt: Die besten Lieder gegen den Islam sind die leichten, gewitzten Stücke und die aggressiven, harten. Das ist die Sprache, die man mit dem Islam sprechen muss. Der entlarvende Witz und die Konfrontation…

    Und weil wir gerade bei Musik sind auch mal ein Tip von mir; Sacha Korn! Nicht alle seine Lieder taugen mir, aber das hier ist top!

    Sacha Korn-Freiheit:
    http://www.youtube.com/watch?v=TWqS-dcB2I8

  3. Was hat der Prophet Mohammed und Santa Claus gemeinsam?

    Beide leeren ihre Säcke gerne in Kinderzimmern aus 😉

  4. OT:

    hier diese Videos nötigen zur Islamkritik:
    http://www.youtube.com/watch?v=ixAePfwmaLc&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=5EfaotW167M

    Student in Bonn-Auerberg durch Bandenchef „Hamit Z.“ (Name geändert) fast totgeschlagen:
    http://www.express.de/bonn/anwohner-in-angst-bande-terrorisiert-auerberg–student-fast-totgetreten,2860,11776196.html
    Anwohner in Bonn-Auerberg in Angst wegen Jugendbande mit „Hamit Z.“ (Name geändert):
    http://www.express.de/bonn/banden-chef–anwohner—hamit–ist-eine-tickende-zeitbombe-,2860,11957514.html
    …“Hamit Z“ (Name geändert) bedrohte sogar ein neunjähriges Mädchen mit einem Messer:
    http://www.express.de/bonn/auerberg-schlaeger-joelina–9—-ich-hatte-angst–dass-der-mich-toetet-,2860,11993436.html
    …aber „Hamit Z.“ wird trotz bestehender Bewährung wegen vieler Vorstrafen und trotz weiterer schwere Straftaten von Richterin Lydia Niewerth (Direktorin des Amtsgericht Bonn) erneut auf freiem Fuß gesetzt und erhält Bewährung:
    http://www.express.de/bonn/-auerberg-bande–hamit-z–weiter-auf-freiem-fuss,2860,12000136.html
    Anwohner, Geschäftsleute und Politiker sind empört über das milde Urteil der Bonn Richterin
    http://www.express.de/bonn/bewaehrung-fuer-bandenchef-hamit-z–aufruhr-in-auerberg-nach-mildem-urteil,2860,12677614.html

    Wenn man bei Youtube nach Bonn-Auerberg recherchiert, erhält man sogar Videos von dieser Bande, hier zwei davon:
    http://www.youtube.com/watch?v=ixAePfwmaLc&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=5EfaotW167M

  5. #1 epistemology:

    Die Ziege „Rose“ starb ein Jahr nach der Hochzeit, angeblich hat sie eine Plastiktüte verschluckt. Die Idee dahinter war, sagte ein Lokaljournalist von der „Juba Post“, den Mann, der mit der Ziege erwischt wurde, „öffentlich zu beschämen“ und einen Jux haben sie sich wohl auch draus gemacht.

    „Sudan man forced to ,marry‘ goat“ war eine der erfolgreichsten Webgeschichten von BBC News überhaupt, islamkritisch ausschlachten geht jedoch nicht, weil der Süden des Sudan mehrheitlich christlich ist. Die Geschichte demonstriert nur, wie eine Anekdote aus einem sudanesischen Blättchen (Auflage: 2.500 zweimal die Woche) dank BBC und Internet mehrere Millionen Leser haben kann.

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/6619983.stm

  6. Von den oben aufgeführten ist „Islam for me“ mein Favorit, ansonsten Abendland mit „Widerstand“!!!! Schade dass man das nicht noch dazu genommen hat, es hat zumindest einen deutschen Text und ist deshalb für hier eigentlich beser geeignet

  7. Zu “Live to die – for virgins in the sky” fiel mir übrigens spontan etwas ein:

    Genauso wie der Satanismus mit der Pervertierung katholischer Symboliken arbeitet (umgedrehtes Kreuz, schwarze Messe), tut dies der Islam auch:

    72 vollbusige und zu Sexorgien bereite Jungfrauen

    statt

    der einen gebenedeiten, makellosen, in den Himmel aufgenommenen immerwährenden Jungfrau und Gottesmutter Maria

    … alle 4 Dogmen in einem Satz :mrgreen:

    http://www.kathpedia.com/index.php/Mariendogmen

  8. #3 nicht die mama (30. Mrz 2012 00:11) “Live to die – for virgins in the sky” und #14 Eurakel (30. Mrz 2012 02:52)…
    72 vollbusige und zu Sexorgien bereite Jungfrauen ————- Dabei geht es immer wieder um die 72 Virgins, die dort, im vermeintlichen Paradies, angeblich auf den Märtyrer warten, um ihm dort seine schon vom Propheten auf Erden ausgelebten geheimsten sexuellen Wünsche nun endlich umfassend zu erfüllen , bzw. er sie sich an ihnen erfüllen kann und darf. Immer wieder lese ich dieses unreflektierte Märchen, das als Märchen ja gerade noch durchgehen könnte, stünde nicht dahinter die Verharmlosung und eine Belohnung für Mord und Totschlag und eine Legitimierung für Vergewaltigung!
    Ich möchte mit dieser Fehlinterpretation hier einmal aufräumen und einiges richtig stellen! Der Zusammenhang ist eigentlich ziemlich leicht zu verstehen:
    Spätestens seit die Menschen sich mit dem Ackerbau beschäftigten, aber wahrscheinlich schon sehr viel früher, (Das abendliche Fernsehen war damals der Blick in die äußere Umgebung des Sonnensystems. Es ist dort dunkel, weil unser Blick in die gleiche Richtung geht, wie die Lichtstrahlen der Sonne) haben die Klugen bemerkt, dass es etwas gibt, das dafür sorgt dass die vier Phänomene des Jahres als Gesamtheit um das Kalender-Jahr wandern. Der Frühlingspunkt z. B., an dem das leicht zu messen ist, (Frühlingspunkt oder Frühlings-Tag-und- Nacht-Gleiche, FTNG = die Sonne geht nur an diesem Tag genau im Osten auf) ist innerhalb von ca. 4 Jahren so weit verschoben, weitergewandert, dass das fast einen ganzen Tag ausmacht. Dieses Weiterwandern der rechtsdrehenden Bewegung der Erdachsenstellung nennt man wissenschaftlich Präzession, was wieder zu deutsch nichts weiter heißt als „weiterwandern“. Im fünften Jahr also bereits kann man bemerken, dass da etwas nicht mehr stimmt.
    Um diesen einen Tag zurückzuholen, den Frühlingsanfang also wieder am gleichen Kalendertag stattfinden zu lassen, gleichen wir das in unserem Kalender aus – durch das Einschieben des 29. Februar alle vier Jahre. Wir dehnen also unseren Kalender alle vier Jahre um einen Tag, jeweils bevor das Ereignis FTNG dann drei Wochen später stattfindet. Das tun die Moslems nicht mit ihrem Kalender, weshalb dann auch z.B, „der Ramadan um den Kalender wandert“.
    Der Grund für diese zeitliche Verschiebung im Kalender ist der leichte Rechtsdrall der Ausrichtung der Erdachse. Man kann messen, wie lange die Erde braucht bis ihre Schiefe Achse sich einmal im Kreis gedreht hat in Bezug zum Weltall, während ihrer Bewegung auf ihrem jährlichen Weg entlang dem Rand der Ekliptik. (Die Ekliptik ist die Fläche, die ein Faden überstreichen würde, wäre er zwischen Erde und Sonne gespannt) Die Stellung der Erdachse um ein Grad zu verdrehen, braucht die Erde knapp 72 Jahre, also gerade ungefähr die Lebensdauer eines Menschen, die gesamte Drehung dauert ca. knapp 26.000 Jahre. (72a x 360°)
    Die Zahl 72 ist nun die Korrelation, die in der Wüsten „Religion“ des Islam benutzt wird, um, wie so oft im Islam, wieder einmal NICHTS auszudrücken und zu beschreiben, als nur die Legitimation verwerflichen Handelns… Denn das alles hat miteinander und mit dem Islam wirklich nichts zu tun! Das wissen natürlich die „Gelehrten des Islam“ ganz genau. Aber wie würde man junge Männer zu Märtyrern machen können, wenn man ihnen die kosmische Wahrheit erzählen würde!
    Auch wissen bisher nicht viele Menschen, dass das Emblem des Islam nicht den Halbmond darstellt, sondern die verschiedenen Phasen der Venus. Das ist nicht gerade vielen Gläubigen und Ungläubigen bekannt. Darin offenbart sich nämlich gerade der Zusammenhang einiger islamischer Aussagen mit dem Bericht über den biblischen Luzifer, der, ehemals ein immer Leuchtender, herabgesetzt wurde in den Bereich zwischen Erde und Sonne, wo er uns seitdem seinen dunklen Rücken (Satan, der Dunkle) zuwendet, wenn er sich auf der Linie Erde Sonne befindet, total vom Licht der Sonne umgeben und überstrahlt. (Der Morgenstern = Venus = Waffe)
    Also, bitte keine Angst vor der ewigen Verdammnis, die ist auch nur ein Märchen für die Unwissenden über die Bewegungen der Erde im Kosmos. SIC!

  9. Gesichter des Handeln’s – Iran 👿

    Warnung ❗

    This is an extremely sick and disgusting punishment, and thus watching this video can make you weak or possibly give you nausea and shock for several days. Please do not watch if you are weak-hearted.

    http://www.apostatesofislam.com/media/stoning.htm

    Gesichter des Handeln’s – Deutschland 😯

    … Sie bieten neben geschäftlichen Begegnungen zahlreiche Möglichkeiten voneinander und übereinander zu lernen…

    http://www.dihkev.de/de/44944-Stellungnahme-zum-Iranhandel

    Bericht-erstattung & Verantwortung 4. Gewalt ❓

    http://www.magazin-deutschland.de/de/kultur/medien/artikelansicht/article/die-vierte-gewalt-waechter-fuer-demokratie-und-freiheit.html

    „Ach, wissen Se, ick kann jar nich soville fressen, wie ick kotzen möchte.“ 💡

    http://de.wikiquote.org/wiki/Max_Liebermann

  10. OT- Da bei Sonnen-(schein) sehr aktuell ❗

    Deutsche EU Theorie und Internationale Praxis 💡

    Drogen – Konsum(enten) bei Sonnenschein

    Die Erste ❗

    “…Auch über städtebauliche Veränderungen werde nachgedacht, um mehr Licht an dunkle Orte gelangen zu lassen und den Drogenhändlern und -süchtigen die Chance zu verbauen, ihre Ware zu verstecken.”

    http://www.fr-online.de/frankfurt/bahnhofsviertel-junkies-verstoeren-nachbarn,1472798,14339790.html

    Drogen Produ(zent(r)en unter sich bei Sonnenschein

    Die Zweite ❗

    http://www.blogdelnarco.com/

  11. Sehr geehrter Islam

    …denn Islamkritik ist wesentlich wirkungsvoller, wenn sie nicht so martialisch daher kommt

  12. Oben ist etwas durcheinander geraten. Das Video „Iran before 1979“ ist verschwunden, obwohl der Text dazu noch da ist. Stattdessen ist dort das Video „Streets of Iran – Iranian Beauty“ eingefügt.

  13. Grauenhaft!

    Michael Stürzenberger, passen Sie auf auf sich. Man braucht Sie.

    Es gibt derzeit keinen wie Sie!

  14. Erste Wahl: „Islam is not for me“.

    Grund: Die Gesangsstimmen sind schön, musikalisch und angenehm. Der Text ist O.K., nicht übertrieben. Auch für Leute akzeptabel, welche noch Suchende sind.
    Hinter den rauhen Stimmen manch anderer Lieder, kann man bei einiger Phantasie auch Glatzen und Springerstiefel vermuten. Das schreckt ab, ebenso, wie die teilweise verwendete Schrift, welche an schlimme Zeiten erinnert.

  15. @ 24
    Ach ja, was mich noch interessiert…wieso wollte man den steinigen? Ausgerechnet steinigen?

    Warum S T E I N I G E N ? Na ???
    ———————————————-
    Natürlich hat da schon einiges abgefärbt.
    Ein anderer Aspekt ist, es kann niemand des Mordes verantwortlich gemacht werden, denn es kann nicht so leicht nachgewiesen werden, welcher Steinwerfer den Todesstein geworfen hat.
    Alle fühlen sich unschuldig.

  16. @ #7 BernhardGoetz

    Der Song knallt!
    Nur leider gehen die Lyrics etwas an der Realität vorbei …

  17. #26 Stefan Cel Mare

    „Mein Favorit fehlt natürlich auf der Liste. Zwar schon älter, dafür aber in Deutsch:

    http://www.youtube.com/watch?v=gL0ka5RcDuc

    Zwar nerft mich zum Schluß etwas die Erwähnung des Papstes gegen Ende, aber sonst:

    Very, very gei-äll! Ganz vielen Dank, klasse Video, sehr kuhles Teil.

  18. #6 Faxendicke

    „Was hat der Prophet Mohammed und Santa Claus gemeinsam?

    Beide leeren ihre Säcke gerne in Kinderzimmern aus“

    Der Cohn-Bandit auch mit von der Partie?

  19. „Iran before 1979″…
    treibt bei mit Tränen in die Augen. Was sagt eigentlich der Songtext?
    Jetzt müsste zur Gegenüberstellung „Iran after 1979“ her. Das wäre dann der !!! pädagogische
    Knaller, weil ohne verständliche Worte jeder Dummkopf seine Lehre aus der Islamisierung ziehen kann, ohne dass man Worte im Mund herumdreht und religiöse „Fehlinterpretationen“ begehen kann.
    Ich würde die Bilder selbst in Schulen gegenüberstellen
    und die Jugendlichen fragen,
    ob ihnen was auffällt, wie sie es werten.—-Garantiert
    gibt es solches Material auch aus der Türkei.
    Was ich immer predige, nicht
    „hetzen“ , sondern zeigen…der Gegenseite die Schlüsse ziehen lassen.

  20. Weil die Anderen mir alle neu sind, geht die Stimme erst mal ganz klar an: Joe Dan – I am the infidel (your Imam warned about). There’s a right wing freight train cranking its ignition 🙂 *sing*

  21. Iran before 1979!!!…Unglaublich wie „offen“ der Iran einmal war, bevor der ISLAM die Macht übernahm…Ob es in 20 oder 30 Jahren auch solch ein Video, über Deutschland geben wird…???

  22. Korrektur: Walid Shoebat bekommt sie, obwohl der Clip an sich kein Musikvideo ist von Haus aus, eher Volksaufklärung. Der Kerl sagt fundamentalistische Sachen, die vermutlich easy zwei Drittel aller PI’ler noch nie gehört haben dürften – und hat deshalb so einige Fatwas am Hals. Die durchaus unschöne Message zu verstehen hat allerdings Konsequenzen, um das anzumerken, falls jemand grad kb hat auf ein kippendes Weltbild.

  23. Mein absoluter Favorit ist Leo Lukas mit „Sehr geehrter Islam“, und das schon seit Jahren. Dazu habe ich hier auch schon vor langer Zeit einen Link hereingestellt.

  24. “Live to die – for virgins in the sky”

    Ist mein Favorit. Hat zwar nicht den Zynismus der anderen Videos, aber es sollt jeden Muslim zum nachdenken anregen, was für ein Gottesbild er hat. Die Beispiele sind gut und das Lied gefällt mir ebenfalls. Im Internet steht, dass es mal gesperrt wurde auf Youtube. Stimmt das?

  25. Das Video „Iran before 1979“ in Verbindung mit dem Steinigungsvideo von

    #24 Esper Media Analysis (30. Mrz 2012 06:29)

    Eine Collage aus beidem, immer abwechselnd, und das dann in der Fußgängerzone laufen lassen, auf einem Riesenbildschirm (diese Art der Präsentation wird derzeit vor allem von Tierschützern bevorzugt; von Tierschützern lernen kann siegen lernen nach sich ziehen)

    PS: Konnte mir die Steinigung dann doch nicht zuende angucken, schon als diese Steinzeitler die Todeskandidaten in Säcke verschnürt auf den Marktplatz geschleppt haben, wurde mir übel…
    PS2: Das Video ist von 1994, da liegen also gerade mal 15 Jahre zwischen Zivilisation und – im doppelten Sinne – Steinzeit.

    Noch zu dem Herrn aus Österreich: Wunderbar einfallsreich, geht auch schön ins Ohr (auch wenn ich ein paar Worte nicht verstanden habe)
    – aber auf die nette Weise ein bisschen zu kritisieren und sofort natürlich auch gleich wieder zu relativieren (Papstkritik am Ende) – bringt das was?

  26. #49 Heta

    „Nur weiter so! Mit kindischen Zoten kann man PI am schnellsten ruinieren.“

    Ne Stubenälteste bestimmen auf PI, die den ganzen Augiasstall hier mal so richtig ausmistet?

    Schlage vor, daß wir eine Frau zur Herbergsmutter wählen sollten.

  27. stimme für „Iran Before 1979“.
    Warum?
    Ich glaube bei vielen ist noch nicht angekommen, dass die, von anderen als „islamophobe“ bezeichnete, Bewegung nichts gegen Moslems hat. Das Problem sind nicht die Menschen. Das Problem ist die Ideologie Islam.
    Auf der Kundgebung in München gegen das europäische Islamzentrum hat man wieder prächtig beobachten können, dass unsere Botschaft vor allem bei Menschen mit Migrationshintergrund aus islamisch geprägten Ländern falsch ankommt.
    Auf dem Video sieht man Leute, die ähnlich gekleidet sind, wie die Kulturbereicherer auf dem Video von der München Demo.
    Es ist zwar eine diskriminierende – weil bildungsbedingte – Hürde, um das Privileg zu erreichen, unsere Botschaft zu verstehen, aber das Video „Iran Before 1979“ ist ein guter Versuch…

  28. #55 MasterGreg (30. Mrz 2012 12:50)

    Das Problem sind nicht die Menschen. Das Problem ist die Ideologie Islam.
    Auf der Kundgebung in München gegen das europäische Islamzentrum hat man wieder prächtig beobachten können, dass unsere Botschaft vor allem bei Menschen mit Migrationshintergrund aus islamisch geprägten Ländern falsch ankommt.

    Wir müssen also nur endlich nett zu den Moslems sein, der alltägliche Rassismus muss mit der Wurzel ausgerissen werden, wir brauchen eine Willkomenskultur, wir brauchen mehr Mittel für die Integrationsarbeit, die deutsche Geschichte muss umfassend aufgearbeitet werden usw…. Warum hast du das nicht auch noch alles dazugeschrieben?

    Für mich klingen deine Worte so dermaßen naiv, dass ich mich frage, ob sich hinter deinem Pseudo nicht einE IntegrationspolitikerIN von CDUSDPGRÜNEFDP verbirgt.

    Oder bist du es selbst, Christian? Hast ja jetzt viel Zeit…

  29. Das Stück von Stuck Mojo repräsentiert schon seit längerer Zeit meine Gefühlslage zum Islam.

  30. Bei einigen der clips kann ich nun wirklich nichts islamkritisch oder Parodie erkennen?! Sie Stellen nur den Islam dar.

    Z.B. der My Burka is blue! Ist doch ein schönes Lied!

  31. #55 Master Gregg

    „Auf der Kundgebung in München gegen das europäische Islamzentrum hat man wieder prächtig beobachten können, dass unsere Botschaft vor allem bei Menschen mit Migrationshintergrund aus islamisch geprägten Ländern falsch ankommt.“

    „Bei der Erinnerung an die Bombadierung Dresdens hat man wieder prächtig beobachten können, daß unsere Botschaft vor allem bei MENSCHEN ohne Migrationsgeschichte (autochthone Nichtmigranten), bei MENSCHEN aus national-sozialistisch geprägten Hintergründen falsch ankommt.“

    Diese MENSCHEN sollten nicht im Stich gelassen werden, Integration ist keine Einbahnstraße und kann nur gelingen, wenn alle MENSCHEN mit ins Boot genommen werden.
    Es gibt keine Alternative, wir müssen die Mauern zwischen den MENSCHEN überwinden, koste es, was es wolle. Alles andere ist nicht hilfreich.

    Brake together …

  32. @#56 Gegenrede
    Also zunächst einmal bin ich eher unbekannt, die von Dir genannten Personen sagen mir nichts.
    Bin eher nur einer, der seit längerer Zeit PI regelmäßig liest – klasse Seite, das nur nebenbei. Wo ich schon dabei bin, finde ich es schade, dass es keine „richtige“ mobile Version dieser Seite hier gibt.

    Zum Inhalt: Bin selbst Migrant aus Polen, und bin der Überzeugung, dass die sogenannte „Integration“ eine Sache ist, die jeder Migrant selber mitbringen muss. Wenns einem hier nicht gefällt, dann soll er doch in sein Paradies zurückkehren. Diese ganze Integrationsindustrie hier in D ist meiner Meinung nach zu sehr ausgebaut und kostet zu viel…
    Jeder Einzelne muss seinen Arsch hoch kriegen und durch Arbeit versuchen etwas zu erreichen. Nirgendwo auf der Welt gibt es etwas umsonst, außer hier in D. Das finde ich schon seltsam.

    Ich finde das Video „Iran Before 1979“ gut, da es sehr krass zeigt, wie stark der Islam das Leben von Menschen – im negativen Sinne – beeinflusst. Und ich glaube nicht jedem ist das so in diesem Ausmaß klar.
    Von Gutmenschen wird ja immer, um gegen Islamkritik vorzugehen, gerne die Rassismuskeule geschwungen.
    Im Video sind es dieselben Menschen: Iraner. Einmal ohne Islam, einmal mit Islam. Das Video zeigt sehr gut, dass Islamkritik nichts mit Rassismus zu tun hat. Es geht nicht gegen die Menschen, sondern „nur“ gegen den Islam.

  33. Wer sich mal einige andere Texte von Sabaton zu Gemüte führt, findet auch äußerst seltsame Geschichtsinterpretationen, mit Glorifizierung des Stalinismus etc…

  34. Widerstand?

    Na, liebe Kartoffeln, dann bastelt euch mal schön ein paar Papierbällchen zum Werfen …

  35. Die Burka Band mit dem Song Burka Blue war vor einigen Jahren ein Spitzenreiter in der islamkritischen Musikscene. Was habe ich damals über dieses Video gelacht und nachgedacht und dann es hat dazu beigetragen, daß ich zum Islamkritiker wurde.

    http://www.youtube.com/watch?v=x_Y-sw89qTY

    Weiß jemand, was aus diesen mutigen Interpreten wurde?

  36. #61 Tintenfisch

    An das Pink Floyd Video habe ich auch schon vorhin gedacht, aber es wurde oben noch nicht reingestellt. Michael Stürzenberger wird auch kaum jetzt noch was am Artikel ändern, da auf dem Weg nach Aarhus 😀

  37. Mein Favorit lautet: Islam’s not for me

    und zwar in dieser Version mit Text und Bildern

    –> http://www.youtube.com/watch?v=QNNqsE3kcTs

    Auch wenn ich schon gewisse Recherchen anstellte, bisher ist mir nicht gelungen die Interpreten und auch nicht den/die Produzenten in Erfahrung zu bringen.

    Weiß da jemand mehr?

  38. #62 MasterGreg (30. Mrz 2012 13:40)

    Die Moslems in Südfrankreich bezeichnen sich selber nicht als Nordafrikaner oder Immigranten oder gar Franzosen oder zB. als „Marseilleser“, sondern als Moslems. Es ist also eine Abgrenzung, die der Abgrenzung einer Rasse gegen eine andere entspricht. Wir sind wir, und die sind die. Aber klar: Du könntest natürlich konvertieren, selber auch zum Borg werden.

    Solange man Teil der Mehrheitsgesellschaft ist, kann man, so man guten Willens ist, die überall auf der Welt vorhandene Unterscheidung von „wir“ und „die Anderen“ (sag nicht, dass dir dein Kind nicht wichtiger ist/wäre als das des Nachbarn, und damit fängt es ja schon an) klein halten. Das passiert aktuell in Deutschland. Ist man aber erst einmal in der Minderheit, kann man nur noch auf den guten Willen der neuen Mehrheitler – voraussichtlich also der Türken/Moslems (Geburtenquote) – hoffen. Und jetzt denk mal an das Iran-Video. Na?

    Ich will jetzt nicht auch noch mit Taqiyya usw. anfangen, weil das zu weit führte und du das alles kennen müsstest, wenn du regelmäßig hier bist, aber guck nur mal hier:
    http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/buecher/Wir-kommen–egal-ob-ihr-uns-moegt/story/17300453

    Wie klingt das für dich? Oder ist das alles nicht so gemeint, macht der Autor nur Spaß?
    Denk dran, wir können nicht alle nach Neuseeland abhauen, wenn hier das Türkentum/ der Islam zum Zepter greift. Da haben nämlich die Neuseeländer auch noch ein Wörtchen mitzusprechen, und die sind vielleicht nicht so degeneriert wie unsere Entscheidungsträger.

    Im übrigen gebe ich dir recht, wer sich einfach nur als Staatsbürger und als Individuum sieht und die geltenden Normen und Gesetze achtet und auch bewahren will, ist ein Gewinn.

  39. „Sabaton-In the name of god“ ist ziemlich dufte,
    ich schau mal nach ob die zum Wacken kommen :).
    Wohl eher nicht…

  40. “Live to die – for virgins in the sky”

    Das beste Video, meiner Meinung nach. Gerade die ruhige Art der Musik im krassen Gegensatz zum gewalttätigen Handeln der Moslems finde ich enorm eindrucksvoll.

    Das werde ich auf jeden fall weiter verbreiten.

  41. #63 mabank (30. Mrz 2012 13:45)

    Wer sich mal einige andere Texte von Sabaton zu Gemüte führt, findet auch äußerst seltsame Geschichtsinterpretationen, mit Glorifizierung des Stalinismus etc…

    Welche Songs sollen das sein? Ich kenne das gesamte Repertoire noch nicht.

  42. Es fehlt definitiv:
    http://www.youtube.com/watch?v=eaLedXarAjM

    Brainwashed into madness,
    your children are killers without fear
    Manipulate and dominate,
    stealing their lives for your hate
    Twisted perverted minds,
    think as we do or you die
    Demagogue, fanatical tyrant
    a false prophet seething with lies

    I you fear, seeing through your lies
    You I fear, raping of innocent minds

    Follow us blindly or die like a dog
    Blood mixed with sand for this holy war
    Your saviors a killer, you die for Allah
    You are all children of a worthless god

    Propagation of violence
    your one god a disease upon man
    Execution, crucifixion
    the answer for those not in your plan
    The penalty for contempt against your god
    is death and nothing else
    Ignorant infidels
    are subhuman and will all burn in hell

    I you fear, seeing through your lies
    You I fear, raping of innocent minds

    Follow us blindly or die like a dog
    Blood mixed with sand for this holy war
    Your saviors a killer, you die for Allah
    You are all children of a worthless god

    Smite the perverts and the obstinate
    praising the death of the free
    United States of Islam
    that’s what you would like it to be
    Violate the unbelievers
    praising crimes against man
    Human rights mean nothing
    Doctrine of death a scourge upon man

    I you fear, seeing through your lies
    You I fear, raping of innocent minds

    Follow us blindly or die like a dog
    Blood mixed with sand for this holy war
    Your saviors a killer, you die for Allah
    You are all children of a worthless god

  43. Bin auch der Meinung von #12 Thorsson, Widerstand von Abendland ist am besten, musikalisch als auch videotechnisch. Manche mögen den Stil zwar vielleicht nicht, ich finds aber klasse!!

Comments are closed.