Die pseudo-humanistische Organisation „Amnesty International“ verurteilt in scharfer Form mehrere rechtstaatliche EU-Länder, die der Islamisierung Europas entgegenwirken wollen. Länder wie Frankreich, Belgien oder die Niederlande verletzen angeblich das Recht auf „Religionsfreiheit“, sagte der bei Amnesty für „Diskriminierungsfragen“ zuständige Marco Perolini (Foto).

heute.de meldet:

Viele europäische Länder verletzen nach Ansicht von Amnesty International die Grundrechte ihrer eigenen muslimischen Minderheiten. Die Menschenrechtsorganisation legte dazu in London einen Bericht vor, der sich auf die Situation in Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Spanien und der Schweiz konzentriert.

Amnesty kritisiert unter anderem, dass die Länder zu umfassende Schleier-Verbote hätten. “Religiöse und kulturelle Symbole zu tragen, ist Teil des Rechts auf Meinungs- und Glaubensfreiheit”, unterstrich Marco Perolini, Amnesty-Experte für Diskriminierungsfragen.

Kopftuchverbote an Schulen

In allen fünf untersuchten Ländern seien über das vergangene Jahrzehnt hinweg beispielsweise Kopftuchverbote für Schüler erlassen worden, erläutern die Amnesty-Autoren. Allgemeine Verbote brächten aber die Gefahr mit sich, dass muslimische Mädchen um Bildungschancen gebracht würden. Jegliches Verbot müsse die konkreten Umstände berücksichtigen.

Die Organisation kritisiert auch, dass es Firmen vielerorts erlaubt sei, das Tragen religiöser Symbole zu untersagen. “Das ist ein klarer Verstoß gegen EU-Recht – es sei denn, die Vorschrift hängt mit der Natur des Berufes zusammen.”

Minarettverbot in der Kritik

Amnesty rügt auch das Schweizer Minarettverbot und Restriktionen beim Moscheebau in Spanien. Solche Praktiken schürten die Islamfeindlichkeit. “Muslime werden für das verantwortlich gemacht, was in Nahost und Nordafrika passiert”, zitiert die Organisation eine in der Schweiz lebende Muslima. “Die Menschen haben mir schon auf der Straße Schimpfwörter nachgerufen und unangenehme Kommentare gemacht. Ein Mann hat mich angeschrien, ich solle das Bettlaken abnehmen, das ich auf meinem Kopf trage.”

Mit Amnesty International haben die Faschisten der „Religion des Friedens“ wahrhaft nützliche Idioten gefunden.

» info@amnesty.de

(Foto oben: Marco Perolini)

image_pdfimage_print

 

207 KOMMENTARE

  1. AI ist bei mir schon weg vom Fenster als sie sich nicht mehr für ungeborene Menschen eingesetzt haben.

    Für mich ist das seit dem eh nur noch eine rückgradlose weitere unützte NGO, was sie mit obigen Forderungen ein weiteres Mal bewiesen haben.

  2. Und was schreibt die Amnesty International zu den Grundrechten der Juden, Christen und Atheisten in islamischen Ländern?

    Ist da alles in Ordnung?

    Die UNO und Amnesty International, naja – mir fehlenden die Worte nicht. Ich habe nur Respekt vor der Mode „Ration“ bei PI. 😉

  3. PI: “Mit Amnesty International haben die Faschisten der „Religion des Friedens“ wahrhaft nützliche Idioten gefunden.“

    Wo bleibt das Foto, welches @ PI als Transparentträger mit genau diesem Zitat zeigt? Was denn? Will er etwa andeuten, ihm fehlen die Testes dazu? Genau dieses unreflektierte Gebrabbel auf dem Höchstniveau eines Hauptschülers macht es sachlicher Islamkritik nicht einfacher.

  4. AI war für mich erledigt, als vor ein paar Jahren die deutsche Polizei dort massiv kritisiert worden ist.

    Es gibt wohl nur wenige Länder auf der Welt, mit einer weicheren Polizei.

  5. „Die pseudo-humanistische Organisation „Amnesty International“ verurteilt in scharfer Form mehrere rechtstaatliche EU-Länder, die der Islamisierung Europas entgegenwirken wollen.“

    Diese „Menschen“ sind keine „Pseudohumanisten“. Es sind Humanisten. Humanisten sind „Menschen“rechtler, „Menschen“freunde, Humanisten sind die Helfershelfer von UN und EU etc., die überall in der westlichen Welt, wo keine „Menschen“, sondern Dänen, Polen, Deutsche und Franzosen früher einmal in eigenen Staaten lebten, Volksherrschaften mit eigenen Verfassungen und höchstinstanzlicher Rechtsprechung.
    „Menschen“rechte sind volksherrschaftsfeindlich, „Menschen“rechte sind staatsfeindlich, „Menschen“rechts zerstören Grenzen, Heimat, Zugehörigkeit.
    Eine der größten Seuchen ist die Ändschie-Oh-Plage, die „Zivilgesellschaft“, die „menschen“freundlichen Humanisten, die Europa in den Untergang treiben werden, wenn die Völker Europas nicht den Widerstand beginnen, ihre Souveränität wieder erstreiten, und den „Menschen“, die mit ihrer „Menschen“liebe die ganze westliche Welt zerstören wollen („Abolish White Race … any means necessary“/“Kritisches Weißsein“) mal ordentlich den Marsch blasen.

    Hört auf einen „Menschen“feind. Was ist das, ein „Mensch“? Jemand der pullert, wie die Papuaindianer? Jemand, der ißt, wie Stalin? Jemand der schläft, wie Mohammed? Jemand, der Musik macht, wie die Aborigines?
    Vielleicht können die „Menschen“freunde hier mal ganz konkret erklären, wenn sie mit „Menschen“ meinen.

  6. Mehr Jammern wagen:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-04/-leserartikel-integration-deutsch-sprechen

    Du sprichst aber gut Deutsch!

    Leserin Y. Soltani fordert, dass auch Deutsche sich aktiv an der Integration beteiligen. Sie will nicht mehr gefragt werden, ob Gurkenessen eine persische Tradition sei.

    In Integrationskursen ist eines der Themengebiete „Formen des Zusammenlebens in der Gesellschaft“. Ich komme nicht umhin zu fragen, warum nur Ausländer darin unterrichtet werden, wenn doch zum Zusammenleben zwei Seiten gehören. Oder hat sich die deutsche Regierung vielleicht in der Vokabel geirrt und meint eigentlich Assimilationskurse?

    Ohne Zweifel müssen Migranten die Regeln der Aufnahmegesellschaft kennen und sich daran halten. Aber reicht das? Man kann sich zwei Kinder beim Spielen vorstellen: Anton spielt ein Spiel, Anna kommt hinzu und möchte mitspielen. Anton erklärt ihr die Spielregeln, aber das Zusammenspiel funktioniert nur, wenn Anton bereit ist, Anna auch mitspielen zu lassen.

    Ein persischer Dichter sagte einmal, du bist dann zu Hause, wenn du nach deinem Namen gefragt ihn nicht buchstabieren und wiederholen musst. Die Reaktionen auf meinen Namen sind amüsant. Natürlich habe auch ich eine Eselsbrücke für meinen Vornamen: „Yasaman. Wie Wassermann nur mit Y.“ Nicht selten werde ich dann gefragt: „Und wie heißt du mit Vornamen?“ Häufig höre ich auch: „Yasaman, das ist doch Jasmin.“ Nein, ist es nicht. Genauso wenig, wie Kathrin Karolin ist.

    Ich habe das Abitur erfolgreich abgeschlossen, Psychologie studiert und bin heute Doktorandin. Dennoch spüre ich in Deutschland eine subtile Botschaft, die lautet: Du gehörst nicht dazu. Wenn ich erzähle, dass ich im Alter von sechs Jahren nach Deutschland kam, fühlen sich Deutsche oft zu der anerkennenden Aussage hingerissen: „Dafür sprichst du aber gut Deutsch!“ Ist das ein Kompliment? Ich weiß nicht.

  7. Der Islamische Angriffskrieg und die damit Verbundene enthnische Säuberung (verniedlichend Dschihad, also Bemühen genannt) hat allein in Afrika über 120 Millionen Opfer gefordert und in Indien über 100 Millionen Opfer, von den Opfern der Eroberung des Nahen Ostens und Keinasiens und 1000 Jahren Angriffskrieg gegen Europa ga noch nicht eingerechnet.

    Und für diese Figuren, an gegen deren Schandtaten Nazis und Kommunisten zusammengenommen zahlenmässig noch nicht mal annähernd heranreichen, und die heute noch in Afrika und Asien überall ethnische Säuberungen und Vöklkermord im Namen ihrer Religion betreiben, ausgerechnet für die setzt sich Amnesty International ein?

    Pfui!

    Amnasy International, im Ernst, warum setzt ihr euch nicht gleich für die NPD ein?

    Die Nazis haben zwar 6 Millionen Juden ermordet (wahrscheinlich weit weniger übrigens als die Muslime allein sin Spanien), aber die haben im Gegensatz zu den Muslimen wenigsten damit aufgehörtz.

  8. Wo ist Amnesty International bei den Menschenrechtsverletzungen von Christen in moslemischen Ländern? Wieso schweigt Amnesty International wenn christliche Kirchen brennen? Wieso gibt es keinen Aufschrei von Amnesty International wenn Christen in der Türkei wegen ihres Glaubens ins Gefängnis kommen?

    Die Antwort ist so simpel wie einfach:

    Bei Amnesty International handelt sich um einen extrem linksversiften demokratiefeindlichen total einseitigen Pseudo-Menschenrechts-Schutz-Verein. So wie es aussieht ist Amnesty International auch noch wie die Grünen von Islamisten unterwandert!

  9. Wenn man auf deren DE Seite geht findet man sehr vieles, was man unterstützen kann! Gerade zu lächelich im Vergleich das oben vorgeworfene und in einer widersprechenden Aussage!

    Da wird Verschleierung als Frauendiskriminierung in islamischen Ländern angeprangert und gleichzeitig hier der Religionsfreiheit zugestanden!

    Da muss man schon fragen, welche Werte wollen sie denn nun vertreten? Grundsätzlich die, des benachteiligten Wesens, ohne Beurteilung des Wertes als solchen?

  10. #3 WahrerSozialDemokrat (25. Apr 2012 09:01)

    „Amnesty International“???
    = Kommunistischer Gutmenschenclub!

    Wer hat die gewählt???
    Niemand!

    Wer bezahlt sie???
    Der deutsche Steuerzahler!

    Noch weitere Fragen, Kienzle?

  11. “Muslime werden für das verantwortlich gemacht, was in Nahost und Nordafrika passiert”

    Das ist ja totaler Schwachsinn. Moslems werden dafür verantwortlich gemacht was hier in Europa passiert. AI liest wohl keine Tageszeitungen und auch kein PI.

    Höchstensfalls werden die Moslemss in Nahost und Nordafrika als Vergleich herangezogen, wenn die hier lebenden Moslems Scharia und Islamstaat fordern.

  12. Das sind einfach nur noch Knalltüten ohne jeden volkswirtschaftlichen Nutzen die sich da gegenseitig die Bälle zu werfen.

  13. Die Enntschauo Emmnesti Internäschenell ist voll Grass gut. Hab ich heut in Schule gelernt, in sozialer Impotenz, oder Kompostenz. Mach Abiduur in Berlin werd dann Füsologie oder Klimawandelfolgenforscher stukadiern.

    Bin voll intrigiert!

  14. “Muslime werden für das verantwortlich gemacht, was in Nahost und Nordafrika passiert”, zitiert die Organisation eine in der Schweiz lebende Muslima.“

    Ja, verdammtjuchhe, wer denn sonst? Angela Merkel? Die NATO? Aliens? Der Weihnachtsmann?

    Plärren die Jasmin-Revoluzzer ständig…
    a.) „Moin,Moin!“
    b.) „Mahlzeit!“
    c.) „Viva la Revolucion!“
    oder
    d.) „Allahu Akbar!“

    Diese Eine-Million-Euro-Frage geht an Marco Perolini von „Amnesie International“.

  15. Lustig ist auch das Quiz auf heute.de
    Mir fehlen dort so fragen :
    Aus welcher Religion kommen die meißten Selbstmordattentäter?
    In welchen Religionkreisen werden Homosexuelle erhängt?
    Welche Religion hatte Mohammed Atta und Osama Bin Laden?
    Welche Worte sprach Mohamed Merah als die Kinder in Toulouse hinrichtete?
    Das würde zum Verstehen des Islams sehr helfen, und nicht diesen Blödsinn den AI verzapft

  16. Kopftuch ein „religiöses Symbol“? Dabei habe ich neulich noch die islamophile Koranwissenschaftlerin Angelika Neuwirtz gehört, die hoch und heilig behauptete, dass vom Kopftuch nichts im Koran stände…..

  17. #17 Karl V. von Lothringen (25. Apr 2012 09:13)

    Wer bezahlt sie???
    Der deutsche Steuerzahler!

    Hab mich gerade auf die Suche begeben und für Deutschland (und es kann nur der deutsche Beitrag sein) kann man hier auf Seite 12 bezüglich Einnahmen/Ausgaben was finden:
    http://www.amnesty.de/files/Rechenschaftsbericht_2010_web.pdf

    Einnahmen 13 Mill Spenden/Beitragen, insgesamt 15,7 Mill Einnahmen.

    Sprich, die finanzieren sich schon selber… aber das ist nur Deutschland! Wie die Verknüpfungen aber weltweit sind, weiß ich nicht?

  18. @ #24 johann

    Natürlich steht im Koran nichts von „Kopftuch“. Ist ja kein arabisches Wort 🙄

  19. Vor einigen Jahren wollte ich bei denen mitmachen. Schon damals dominierten Grüne und Linke in dieser Pseudotruppe. Letztendlich gescheitert ist es damals, weil ich das Gefühl hatte, ich rede mit Funktionären aus der DDR, bzw. Nordkorea. Absolute Hardliner und Betonköpfe.

  20. Wenn das so weitergeht, wird man bald singen müssen:

    Islam, Islam über alles,
    über alles in der Welt,

    ..
    .

  21. Amnesty International ist fest in muslimischer Hand.

    Die Erlaubnis des Kopftuches führt dazu dass Frauen und Mädchen zum Tragen des Kopftuches gedrängt werden, durch ihre lieben Glaubensbrüder.

    Frankreich hat das längst untersucht und dieses Ergebnis klar herausgeschält

    Der rapport Obin und der rapport Stasi sind auf dem Internet zugänglich
    (französisch; Obin und Stasi sind die Namen der Untersuchungsleiter)

  22. „…In allen fünf untersuchten Ländern seien über das vergangene Jahrzehnt hinweg beispielsweise Kopftuchverbote für Schüler erlassen worden, erläutern die Amnesty-Autoren…“
    ———————————————————–

    Na so was; und ich Tropf habe gedacht, daß Schüler_innen Kopftücher_innen tragen. 😯

  23. @ #8 Meister Herrmann (25. Apr 2012 09:04)

    Es gibt wohl nur wenige Länder auf der Welt, mit einer weicheren Polizei.

    Ich finde die deutsche Polizei, insbesondere die bayerische ;-), nicht zu ‚weich‘. Hört sich irgendwie nach Gutmensch an.

    Meine Erfahrung zeigt, dass die Polizei mit oftmals beschränkten Möglichkeiten (sowohl von der materiellen Ausstattung als auch durch Gesetze ausgebremst) alles Menschenmögliche tut, damit wir noch einigermaßen sicher leben können (von ‚Einzelfällen‘ mal abgesehen).

    Die Polizei ist auch noch eine Behörde, wo man eine ‚gesunde‘ Einstellung gegenüber Bereicherern hat.

  24. Demnächst prangert Insanity International auch noch das diskriminierende Verbot von Steinigungen an.

    Das kommt. Ganz sicher.

  25. Noch eine Organisation, die von mir niemals mehr Spenden bekommen wird. Ich unterstütze keine Organisationen, die dem neuen Faschismus den Boden bereiten.

  26. #30 golgatha

    „Islam, Rot und Antifa, über alles in der Welt.“

    Zu meiner Zeit haben wir die Konservativen die Schwarzen genannt.
    Wer sind nun die Freunde der Dschihadisten?

    Bush-Familie und Co., mit den Wahhabiten aus Saudi Arabien (z.B. Laden-Clan) und Qater auf vetrautem Fuße.
    Die NATO, ihre Liebe zur Türkei, ihr Einsatz für den Dschihad gegen die Serben, ihr Einsatz dafür, daß Erdogahn seinen „Menschen“überschuß nach Europa schickt.
    Roosevelt, der die Grundlagen für Eurabia schuf. Der konservativer Adenauerfreund Charles de Gaulle als Eurabier, Helmut Schmidt als Hetzer gegen unsere Demokratie, für tägliches ADDItainment, für die EU-Diktatur.
    Helmut Kohl als DER Mohammedanerfluter.
    BERTELSMANN, VW-Stiftung, KÖRBER-Stiftung, der ganze Komplex, der mit „Diversity“ jede Identität unterhalb des Oberbegriffes „Mensch“ kurz und kleinschlagen will.

    Wer intellektuelle Lektüre mag, kann die ganzen Sauereien bei dem ehemaligen Dutschkegefährten Frank Böckelmann nachlesen, zum trüben Schaffen von BERTELSMANN und über die Zurichtung alle Einmaligkeiten verschiedener Völker zu Einheits“menschen“, wie die Wirtschaftskonservativen es für die ganz großen „Global Player“ brauchen.

    „Push and pull“, „Plug and play“ – jede Form von abendländischer Kultur und Tradition ist für die Wirtschaftskonservativen ein Hindernis, das es zu beseitigen gilt.

    Ach so, jetzt bin ich ganz vom Thema abgekommen.
    Welche ROTEN denn bitte??????

  27. @#22 mich.emm

    Das trifft es ganz genau. Moslems werden nur durch sie selbst diskriminiert. UND sie diskriminieren andere. Und nicht umgekehrt!

  28. Nochmal eine schwere Benachteiligung für AI:

    Bezieher des Arbeitslosengelds II, die ihre Kinder selbst erzögen, sollten künftig zwar Betreuungsgeld bekommen, es werde anschließend aber mit ihren anderen Bezügen verrechnet, berichtete die „Rheinische Post” unter Berufung auf Regierungskreise.

    Das ist ein eindeutiger Schlag gegen den Islam in Deutschland. Es wird noch menschenunwürdiger: 68% sind nach einer Bild-Umfrage sogar noch dafür!

    Böses Deutschland…

  29. #41 Tours Poitiers

    „Demnächst prangert Insanity International auch noch das diskriminierende Verbot von Steinigungen an.“

    Jeder Organismus, dessen „Software“ mit dem Virus „Diskriminieren“ infiziert ist, muß STERBEN.
    Wie kann man es verantworten, den Befehl der „Menschen“rechtsfaschisten, nicht unterscheiden zu dürfen, mit seinen Augen oder mit seinem Verstand, mit diesem TODBRINGENDEN DRECKSWORT weiterzugeben?

    Ich bin ein „Menschen“feind und diskriminiere zwischen Klugen und Idioten, und ich diskriminiere zwischen freiheitlichen Demokraten und „Menschen“rechtlern, die das Denken, das Fühlen, das Sehen und das Schmecken der ganzen westliche Populationen VERNICHTEN wollen.
    Oder Vollidioten sind, die die plüschige Wärme des Gefüüühlten der Eiseskälte des Verstandes vorziehen, und in iher Einfältigkeit den aggressiven Vernichtungsplänen der „Menschen“rechtsimperialisten zuarbeiten.

  30. Amnesty International leistet viel Gutes,
    aber fast genausoviel, dass geeignet ist, mir
    den Tag zu versauen.

    Beispiel:

    Mit der bundesweiten „Save Me“ -Kampagne, die
    von Amnesty Deutschland und anderen Organisationen unterstützt wird, wird darauf
    hingearbeitet, dass Deutschland jährlich, im
    Rahmen eines freiwilligen Neuansiedelungsprogramms („Resettlement“),
    ein bestimmtes Kontingent an Flüchtlingen
    DIREKT! aus den Krisenländern, oder deren
    Nachbarregionen rettet und dauerhaft aufnimmt.

    Die Fluchtwege nach Europa sind weit, teuer
    und gefährlich.
    Tausende versuchen es trotzdem und sterben
    auf der Flucht.
    Um ihnen dieses Schicksal zu ersparen, fordern wir mit der „Save Me“-Kampagne,
    Flüchtlinge aus den schwierigen Verhältnissen
    in den Erstaufnahmestaaten, heraus nach
    Deutschland zu holen!

    Der Staat soll Flüchtlinge aufnehmen, und
    nicht länger abwehren!

    http://50jahre.amnesty.de/aktuelles/2012/03/02/fluechtlinge-aufnehmen-statt-abwehren.html

    Wer für den Lebensunterhalt der Hergeholten
    aufkommen soll, konnte ich nicht eruieren.
    Da ich aber keinen Hinweis auf Herrn und Frau Michel finden konnte, gehe ich davon aus, dass
    Amnesty und die anderen Beteiligten, alles
    aus Spenden finanzieren werden und zum Teil
    auch schon tun.

  31. #44 Platow
    „Das trifft es ganz genau. Moslems werden nur durch sie selbst diskriminiert. UND sie diskriminieren andere. Und nicht umgekehrt!“

    Und? Sie diskriminieren ganz bestimmt auch. Zwischen Ihrer Frau und Ihrer Arbeitskollegin, zwischen Libertären und Sozialisten, zwischen Arbeitszeit und Feierabend.
    Meinen Sie, Sie könnten so interessante Beiträge schreiben, wenn Sie zur Diskriminierung nicht mehr in der Lage wären?

  32. „Die pseudo-humanistische Organisation „Amnesty International“ verurteilt in scharfer Form mehrere rechtstaatliche EU-Länder, die der Islamisierung Europas entgegenwirken wollen…“
    ———————————————————-

    Na ja, man kann doch auch nicht nur auf der Stelle treten. Man geht mit der Zeit.
    Im Laufe der Zeit hat das ideologische Produkt „Amnesty International“ halt auch „ein Stück weit“ Evolution durch Anpassung erfahren. 😉

    http://tinyurl.com/d2o6qub

    Den „Humanismus“ in seinem Lauf…..

  33. #19 Platow

    „Moslems werden dafür verantwortlich gemacht was hier in Europa passiert.“

    Das ist eine sehr unredliche Schäbigkeit den Mohammedanern gegenüber.
    Wären die Mohammedaner genauso nach Japan gekommen oder nach Südkorea?

    Für das, was hier in Europa passiert, sind die Eurabier verantwortlich, von Roosevelt bis zu den Bushes und Clintons, von Charles de Gaulle und Helmut Schmidt bis hin zur Kohlnachfolgerin Merkel.

    Die Wirtschaftskonservativen profitieren davon, wenn wir so blind sind, daß wir nicht analysieren, wer die Ehrenwerte Gesellschaft ist, die uns hier die Schlägertruppe in unser europäisches Restaurant geschickt hat.

  34. Amnesty ist ein Idioten-Verein!
    Die sollen sich mal die Auswirkungen der Islamisierung in islamischen Ländern informieren. Islam ist das Ende aller Menschenrechte! Oder setzen die sich inzwischen auch für die „Rechte von Nazis“ ein? Natürlich nicht! Warum dann pro Islam?

  35. #54 abendlaender11 (25. Apr 2012 10:12)

    Für das, was hier in Europa passiert, sind die Eurabier verantwortlich, von Roosevelt bis zu den Bushes und Clintons, von Charles de Gaulle und Helmut Schmidt bis hin zur Kohlnachfolgerin Merkel.

    Jetzt bin ich aufgeflogen! 🙂

  36. @#47 Eurabier
    @#49 in memory of toulouse

    Nun lese ich ja schon länger PI und bin Rassist und so und mit der Dauer kommen einem immer öfters Verschwörungstheorien. Mein erster Gedanke bei dieser „Union will Salafaistn zum Arbeiten zwingen“ Story war, dass es hierbei nur um eine PRO Islam Strategie handelt.

    Wetten das sich ab jetzt alles nur darüber empört (Frau Roth bitte!) das man einen armen Hartz IV Empfänger zum arbeiten zwingen möchte und am Ende keiner mehr darüber, dass ein Nazi und Hetzer Millionenbeträge in Form eines ollen Buches verschenkt und dabei noch fettes Geld vom Staat kassiert?

  37. Politically Incorrect kritisiert unter anderem, dass Amnesty zu umfassend sozialistisch, kommunistisch und islamisch durchsetzt sei. “Die über Jahrhunderte gewachsene christlich-römische und jüdische Kultur Europas durch eine nicht im entferntesten zivilisierte islamisch-faschistische Ideologie ersetzen zu wollen, sei demokratie- kultur- und menschenfeindlich (nicht die Heitmeyer-Variante, Anm. d. Redaktion)”, unterstrich Toytone, PI-Experte für Diskriminierungsfragen.

    😉

  38. #56 Heinz

    „Islam ist das Ende aller Menschenrechte! Oder setzen die sich inzwischen auch für die “Rechte von Nazis” ein?“

    Sie „Mensch“ haben keinen blassen Schimmer, was die „Menschen“rechte sind. Studieren Sie doch erst einmal, wie die von den UN diktierten „Menschen“rechte aussehen.
    Selbstredend ist die freie Ausübung der Religion ein „Menschen“recht.
    Und wenn ein Land nicht spurt – so wie Libyen – dann wird es mit „Menschen“rechtsbomben eben von der NATO plattgemacht, um den „Menschen“ die „Menschen“rechte zu bringen, so wie z.B. auch den Mohammedanern in Serbien.
    Natziehs haben auch noch bestimmte Rechte, allerdings besitzen sie im Gegensatz zu den Mohammedanern keinen priviligierten RASSENstatus. Die RASSENFORSCHER der Humanisten erteilen nicht jeder Gruppe von „Menschen“ einen besonderen RASSENstatus.

    Als einem „Menschen“ und „Menschen“freund und Anhänger der „Menschen“rechte wünsche ich Ihnen noch viel Vergnügen mit von den „Menschen“rechtsfaschisten noch genehmigter konservativer Islam“kritik!!

  39. @#52 abendlaender11

    Ja, schon recht. Aber habe ich mich schon mal selbst diskriminiert?

    hmm..wenn ich an einige Taktiken zum erheischen der Nutella am Frühstückstisch zu kommen denke…ok..ich diskriminiere mich auch! Aber ich bin noch lange nicht so ein Profi wie diese Burkaträgerinnen.

  40. Auch der UNO-Sonderberichterstatte Dudu Diène
    hatte schon vor ein paar Jahren eklatante Menschenrechtsverletzungen in der Schweiz aufgedeckt.

    …Herr-Gott nochmal !!!
    ist DAS denn immer noch nicht abgestellt ?!?

    Und überhaupt, …
    kann sich Amnesty International mal mit den deutschen Steuerbehörden zusammenschliessen, denn die haben auch schon grosse Menschenrechtsverletzungen in ihrer Sparte, von der Schweiz ausgehend, festgestellt. Kapitaltransfer und Geldparken im neutralen Ausland sind nämlich auch Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Zumindest gegen die finanzamtliche.

    Das richt nach Krieg Buana !
    Nach Menschnrechtsverletzungs-Krieg.

  41. #57 Eurabier

    „Jetzt bin ich aufgeflogen!“

    Yes, Sir! Treffer, versenkt.

    Mal etwas anderes: Was zahlen eigentlich die Bushes, Clintons, Obamas und Co. und die Saudi Arabier konkret?
    KönnenSe da jetzt denn ruhig schlafen im Luxushotel?

  42. @#63 wolaufensie

    Das mir den Menschenrechtsverletzungen in der Schweiz ist aber ein böses Minenfeld. Denn es geht hier u.a. um die Verletzungen von DEUTSCHEN in der Schweiz. Da werden bei einigen die Sicherungen durchbrennen. Erinnert mich an eine alte Raumschiff Enterprise Folge..“unlogsich, unlogisch….trsssrrsssrtt“ durchgebrannt.

    Ach was..natürlich wird es hier ohnehin nur um Deutsche mit Migrationshintergrund gehen und schon passt wieder alles.

  43. Selbst Dreckschleuder Nr.1 in der DDR,
    Karl Eduard von Schnitzler,hat AI als
    „Verbrecherorganisation“ tituliert.

  44. #66 Peter Blum

    Eigentlich sind Ihre Worte

    VERLOGENES HEUCHLERISCHES PACK!

    bzgl. diesem verlogenen, heuchlerischen Pack ja nicht zur Wiederholung geeignet, aber es passt so gut zu diesem verlogenen, heuchlerischen Amnesty-Pack! 😉

  45. #44 abendlaender11 (25. Apr 2012 09:57)

    Ganz unrecht haben Sie nicht, aber einfach jedem islamophilen C*DU-ler das Etikett „Konservativ“ draufzupappen, von wegen. Es gibt ja auch noch Roth, Siggy Pop, die Schnarre und die ganzen anderen Steigbügelhalter, was ist z. B. mit EU-Vereiterungskommissar Günter „ich würde Europa jederzeit wieder verheugen“???

    “Moslems werden dafür verantwortlich gemacht was hier in Europa passiert.”

    Falsch zitiert! Nicht in Europa, sondern „in Nahost und Nordafrika“, steht da!

    Rot-Front, Genosse! No Par-me-san!

  46. #64 wolaufensie

    „Auch der UNO-Sonderberichterstatte Dudu Diène
    hatte schon vor ein paar Jahren eklatante Menschenrechtsverletzungen in der Schweiz aufgedeckt.“

    In der Schweiz werden in der Tat jede Menge „Menschen“rechte mit den Füßen getreten. Kein Wunder, denn die Schweiz unterliegt schließlich nicht dem „Menschen“rechtregime der EU.

    Jeder souveräne Rechtsstaat mit Grenzen, mit der Diskriminierung zwischen den „Menschen“, die Staatsbürger sind und den „Menschen“, die keine Staatsbürger sind, verletzt die „Menschen“rechte.

    Eine Volksherrschaft („Demokratie“) ist eine eklantante Verletzung der „Menschen“rechte, weil auf diesem Terrain nicht die „Menschen“ herrschen, sondern nur das Volk, während Nichtangehörige des Volkes ausgegrenzt werden.

    Zu den größten Verstoßern gegen die „Menschen“rechte gehören z.B. auch Japan oder Südkorea.

  47. Zum Glück habe ich die Spendenbereitschaft an AI vor Jahren schon gekündigt. Es war ein ähnliches Thema: Beführwortung von Einwanderung usw.

  48. #71 Hammelpilaw

    „Rot-Front, Genosse!“

    Venceremos, Neo-Con!
    Vielleicht haben Sie ja recht. Vielleicht ist der Josef Fischer ja immer nur in den USA, um den Laden kommunistisch zu unterwandern.
    Und vielleicht war das wirklich so ein Plot zwischen Claudi und Ralph Moebius („Macht kaputt, was Euch kaputt macht“), die Mohammedaner hierher zu holen.
    Kann ja sein.

  49. AI fehlt jegliche demokratische Legimitation. Was sie von sich geben, ist deshalb bedeutungslos.

  50. #71 Hammelpilaw

    „… aber einfach jedem islamophilen C*DU-ler das Etikett “Konservativ” draufzupappen, von wegen. Es gibt ja auch noch Roth, Siggy Pop, die Schnarre …“

    Sie sind ein ganz ein Schlauer! Es gibt nicht nur Chuck Berry und Little Richard, es gibt auch Ike Turner, Fetz Domino, Johnny Guitar Watson, Larry Williams, Bo Diddley und La Verne Baker. Da ist schon etwas dran.

    (Schwierig für mich als linksradikaler Proll da mitzuhalten, schaun mer mal!)

  51. #77 fraktur

    „AI fehlt jegliche demokratische Legimitation. Was sie von sich geben, ist deshalb bedeutungslos.“

    Eine VOLKS-HERR-schaftliche Berechtigung einzufordern, scheint mir denn doch ein wenig … rückwärtsgewandt zu sein, in einer Welt, die die Mauern zwischen den „Menschen“ immer weiter abbauen will.

  52. #69 badeofen

    „Selbst Dreckschleuder Nr.1 in der DDR,
    Karl Eduard von Schnitzler,hat AI als
    “Verbrecherorganisation” tituliert.“

    Was die Aufrechterhaltung von Staaten anbelangt, wären die sozialistischen Länder wie seinerzeit auf Polen, Ungarn etc. viel besser gerüstet gegen den „Menschen“rechtsimperialismus, der im Interesse der ganz großen „Global Players“ unser schönes altes Europa durch Beförderung der Mohammedanerschwemme in die Tonne tritt.

  53. …..schön, wenn dieser Schwarm Rotkehlchen tatsächlich recht hätte!

    Aber mit Gesetzestexten, wie in Art 1, „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ oder in Artikel 4, der freien Religionsausübung, legt man die Meßlatte natürlich so hoch, daß es unmöglich ist, diese auch einzuhalten!

    Darum muß das Grundgesetz durch eine selbstbestimmte Verfassung abgelöst werden und die Texte dementsprechend formuliert, dann gibt´s auch kein Genöle von den „Menschenrettern“ !

  54. #64 platow

    „ok..ich diskriminiere mich auch! Aber ich bin noch lange nicht so ein Profi wie diese Burkaträgerinnen.“

    Durch die Bemerkung, daß Sie sich von anderen diskriminieren, zeigen Sie, daß Sie noch Restbestände von Überlebensenergie haben.
    Sie gehen morgens aus dem Haus, diskriminieren ihren PKW vom PKW ihres Nachbarn, das Gaspedal diskriminieren sie von der Bremse ….
    Weil Sie diskriminieren können, leben Sie noch, und es ist schön, daß es Sie hier auf PI gibt.

    Wenn Sie jetzt noch diskriminieren würden zwischen den harmlosen Burkaträgerinnen und den Völkermördern der „Menschen“freunde, der UN, der NATO, der EU, die die Burkaträgerinnen hier absichtlich nach Europa geschickt haben, wird es für mich allmählich langweilig zu diskutieren, weil unsere Ansichten dann schon viel zu nahe beieinander lägen.

    Egal, Ihre Software ist von dem Virus „Diskriminierung“ jedenfalls noch nicht zum völligen Erliegen gekommen, das ist sehr erfreulich!

  55. #76 abendlaender11 (25. Apr 2012 10:49)

    Vielleicht ist der Josef Fischer ja immer nur in den USA, um den Laden kommunistisch zu unterwandern.

    Da haben wohl eher „die USA“ den Joschka vom Steinewerfer zum lupenreinen Atlantiker mutieren lassen…Geld, Macht, Sexy.

    Es gibt nicht nur Chuck Berry und Little Richard, es gibt auch Ike Turner, Fetz Domino, Johnny Guitar Watson, Larry Williams, Bo Diddley und La Verne Baker.

    Sie immer mit Ihren musikalischen Exkursen.
    Waren Sie das nicht neulich auch mit den 80`ern, Popper, New Romantics, Ultravox, Gary Numan…?
    Auch für mich ein interessantes Sujet, aber was soll das hier?

  56. #81 Sebastian

    „Aber mit Gesetzestexten, wie in Art 1, “Die Würde des Menschen ist unantastbar” …

    In einer Zivilisation HERRscht ein Hierarchie. Würde erlangt aber erst nach und nach dadurch, daß man sich den gesellschaftlichen REPRESSIONEN unterwirft, zu Tische nicht rülpst, das Tierchen, das in der Luft herumfliegt nicht etwa „Fogel“ schreibt, daß man zu seiner Lehrerin nicht „Hu**“ und auch nicht „Fo***“ sagt, sondern „Guten Tag, Frau Sowieso“.

    In einer Gesellschaft der absoluten Toleranz wird alles tot geboren.

    Der Gelbe Mann lebt noch in Zivilisationen im Gegensatz zu uns.

    Mal abgesehen, daß die Wirtschaftskonservativen (bei Friede Springer schreit man bereits „Ausrotten“) tagtäglich gegen die Würde verstoßen, bei Liz Mohn werden „Menschen“ ins Dschungellager geschickt oder Nichtsänger dem tobenden Spaßpöbel als typisches modernes Hämemarktprodukt zum Fraß vor die Füße geworfen.

    Dieses „Menschen“recht aus dem Grundgesetz – das ansonsten ja unter der EU-Diktatur gar nicht gültig ist – muß unbedingt entfernt werden.
    Das Abendland muß rechristianisiert werden, wir brauchen die negative Exegese der Grundrechte wieder, „Du sollst NICHT töten, Du sollst NICHT stehlen.“

    Die „Menschen“rechtsfaschisten sagen: „Als behinderte Frau sollst Du Vorstandsmitglied werden, als behinderter Mohammedaner sollst Du Beamter der BUNTEN Republik werden.“

  57. Eine weitere Nichtregierungs-Organisation, die sich in die Regierung einmischt und mit der sattsam bekannten Moralkeule um sich berserkert.

    Interessant ist doch aber, dass Amnesy International absolut einseitig kritisiert.

    In allen fünf untersuchten Ländern seien über das vergangene Jahrzehnt hinweg beispielsweise Kopftuchverbote für Schüler erlassen worden, erläutern die Amnesty-Autoren. Allgemeine Verbote brächten aber die Gefahr mit sich, dass muslimische Mädchen um Bildungschancen gebracht würden.

    Erstens kann man so ein Kopftuch ablegen, es ist nicht mit der Mohammedanerin verwachsen und stellt somit auch kein körperliches „Rassenmerkmal“ dar.

    Zweitens ist es in der westlichen Kultur so üblich, Gesicht zu zeigen und nicht mit Kopfbedeckungen in geschlossenen Räumen herumzusitzen, das gilt als unhöflich.
    Hätte sich Mohammed mal vor dem Wandern überlegen sollen, wohin er wandert und was wir Einheimischen von Mohammed und seinen Kindern erwarten.

    Und drittens, das Wichtigste, sind islamische Kopftücher Symbole, die eine Aussage tätigen.
    Nämlich dass die Trägerin einen Kinderschänder, Vergewaltiger, Massenmörder, Brandstifter und Sklaventreiber verehrt, was in unserer Kultur verächtlich ist.

    Tja, Amnesy International verlangt, dass wir die Werte unserer Kultur zu Gunsten der Zuwanderer relativieren und sogar abschaffen, während der Zuwanderer seine „Kultur“ selbstverständlich behalten darf.
    Und das bei uns in unseren Ländern, wohlgemerkt.

    AI arbeitet also ganz offen daran, viele Kulturen durch eine einzige Kultur zu ersetzen.

    Und nun frage ich, warum die AI-Mitarbeiter und Vordenker nicht einfach selbst nach Mohammedanistan gehen, wo die von ihnen offenbar bevorzugte Kultur gelebt wird, anstatt uns diese fremde, ungewollte und für uns wertlose Kultur aufzuzwingen.

  58. #83 Hammelpilaw

    „Da haben wohl eher “die USA” den Joschka vom Steinewerfer zum lupenreinen Atlantiker mutieren lassen…Geld, Macht, Sexy.“

    Tja, was das jetzt wohl damals war mit dem Revolver in seiner Karre, man weiß es ja immer noch nicht.

    Hier die einzige Frage: Ist ganz im Ernst Josef Fischer ein Linker – so wie ich es bin oder Jürgen Elsässer oder die Dittfurth oder Frank Böckelmann?

    Warum trennen wir nicht lieber zwischen Freunden Deutschlands, also Anhängern des Rechtstaates, freiheitlichen Demokraten, Freunden der mittelständischen Wirtschaft, die nicht von den Sozialisten gepampert wird, sondern Eigenverantwortung trägt – mit kurzem Wort den PARTIKULARISTEN – und den GLOBALISTEN, also den „Menschen“rechtlern, den Zudienern der supranationalen wirtschaftlichen Großmächte, die sich einen Schei** darum scheren, wenn mal als Kollateralschaden ein ganzer Kontinent wie unser schönes altes Europa in die Grütze geht.

    Aber wahrscheinlich bringt es mehr Spaß, antilinke Büttenreden ala „Claudi is doof“ zu halten.
    Weiß auch nicht.

    „Waren Sie das nicht neulich auch mit den 80`ern, Popper, New Romantics, Ultravox, Gary Numan…?“

    Jein. Die Diskursleitung hatte jedenfalls der Genosse Stefan Cel Mare.
    Hätte statt Rock’n Roll auch ganz andere Exempel nehmen können, ich habe mich bei „es gibt auch andere“ nur über den schlichten Hort-Rabulismus geärgert und diesen in meiner üblichen „menschen“verachtenden Art nachgeäfft.
    Tschullijung.

  59. Diese Truppe ist längst muslemisch unterwandert. Zu den Greultaten in Darfur an Christen schweigt diese merkwürdige Organisation ständig. Was diese Truppe sagt ist inzwischen so interessant, wie wenn in China ne Schippe umfällt.

  60. #85 nicht die mama

    „Tja, Amnesy International verlangt, dass wir die Werte unserer Kultur zu Gunsten der Zuwanderer relativieren.“

    Der vollschwuhle „menschen“freundliche Begriff „Zuwanderung“ trägt die Botschaft weiter, daß unsere Ahnen hier ja auch „zugewandert“ seien.
    Es ist ein DRECKSWORT.

  61. #45 Platow

    „Moslems werden nur durch sie selbst diskriminiert. UND sie diskriminieren andere.“

    Einfach mal angenommen, Sie kaufen sich bei NEW YORKER so eine blaue Nietenmontur, so wie es jetzt gerade modern geworden ist und tragen diese, dann diskriminieren SIE sich von anderen, die z.B. mit BOSS-Anzügen und BOSS-Schuhwerk durch die Stadt gehen.
    Den NEWYORKER haben Sie deshalb angesteuert, weil Sie das Angebot des anderen Herrenausstatters mit den BOSS-Anzügen diskriminiert haben.

  62. @27 johann
    @31 Tours Poitiers

    Apropos Kopftuch. Immer wieder eine Quelle der Freude, wenn sich anhand aktueller Fatwas die „Islam ist Frieden“-Argumente zerlegen lassen. Und das meist höchstgutachterlich:

    Kategorie: Fatawa (Rechtsgutachten) 27. September 2011, 08.56 Uhr
    Fatwa: Der Gesichtsschleier ist für Frauen verpflichtend

    Rechtsgutachten-Nr.: 47

    Von dem Rechtsgutachter Scheich Abdul-Aziz bin Baz, dem ehemaligen offiziellen Staatsrechtsgutachter Saudi-Arabiens, einem der einflussreichsten Gelehrten des sunnitischen Islam im 20. Jahrhundert (gest. 1999).

    (Institut für Islamfragen, dh, 27.09.2011)

    Frage: „Bitte nennen Sie uns dringend Belege für die Verpflichtung der Frauen zur Gesichtsverschleierung. Allah möge Sie segnen!“

    Antwort: „Das Gesicht [einer Frau] muss verschleiert werden vor einem fremden Mann, der sie nicht heiraten darf und auch vor einem mahram [ein mit ihr nahe verwandter Mann]. Dies besagen die korrektesten Meinungen der muslimischen Gelehrten, sei dieser fremde Mann nun ein Neffe, Cousin, ein Nachbar oder ein anderer Mann. Denn Allah hat die Muslime zur Zeit des Propheten Allahs – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – und die nachkommenden Muslime so angesprochen: ‚Und wenn ihr sie [die Frauen] um irgend etwas zu bitten habt, so bittet sie hinter einem Vorhang‘ (Sure 33, 53). Diese Vorschrift gilt sowohl für die Frauen des Propheten – Allahs Segen und Heil seien auf ihm – als auch für Muslimas im Allgemeinen, wie aus Allahs Aussage zu entnehmen ist: ‚O Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Übergewänder reichlich über sich ziehen. So ist es am ehesten gewährleistet, daß sie [dann] erkannt und nicht belästigt werden. Und Allah ist allverzeihend, barmherzig.‘ (Sure 33, 59). Der Begriff ‚Übergewand‘ [arab. djilbab; der in dem o. g. Koranvers erwähnt ist] bedeutet, etwas über dem Kopf und dem Körper über der Kleidung zu tragen. Damit bedeckt eine Frau den Kopf, das Gesicht und den ganzen Körper. Was [nur] den Kopf bedeckt, heißt ‚Khimar‘.

    Mit dem ‚djilbab‘ bedeckt eine Frau ihren Kopf, das Gesicht und den ganzen Körper über der Kleidung, wie gerade erwähnt. Allah … sagte: ‚… und daß sie ihre Tücher um ihre Kleidungsausschnitte schlagen und ihren Schmuck vor niemand [anderem] enthüllen sollen als vor ihren Gatten oder den Vätern oder den Vätern ihrer Gatten oder ihren Söhnen oder den Söhnen ihrer Gatten…‘ (Sure 24, 31)…

    Quelle: http://www.al-eman.com/fatwa/fatwa-display.htm?parent=button.search&id=47

    Eine wunderbare Fundgrube für Kritiker:
    http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Archiv.39+M592afe4d160.0.html

    Westerwälder

  63. #84 abendlaender11 (25. Apr 2012 11:21)

    Richtig, aber wenn würdelose Gestalten, wie Mänätscher, Bänker und Politikär als Vorbilder für zukünftige Generationen dienen sollen, dann ist die Entwicklung der Selbstzerstörung kaum mehr zu bremsen .

    Mein Lieblingssatz aus Artikel 1 :

    „Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.“

    Na dann : „Am Frieden der Nato und den von uns gezahlten Spesen, soll Wohlstand wachsen und die Welt genesen“, oder so ähnlich….

    PS. Der gelbe Mann lebt auch in einem Souverän und der Buntesdeutsche in einem Nachkriegsgebilde mit einer Politkaste, die ihresgleichen sucht .

  64. @#90 abendlaender11

    Das erinnert mich an meine Jugend. Wo ich mich mit ein paar Freunden nach der Arbeit in einem „Kult“ Kaffee getroffen habe. Ich frisch von der Arbeit mit Jakett und Schlipps. Ich habe mich noch nie so unwohl geühlt zwichen meinen eigenen Freunden und den ganzen anderen Gästen. Ich würde als „Bänker“ (ich war keiner, fühlte mich aber so) total diskriminiert!

  65. als ex-linker (fast 30 jahre her), habe ich amnesty auch unterstützt.

    zum glück habe ich meine meinung geändert.
    wenn ich diesem treiben zusehen muss, dann bin ich genauso froh wie, dass ich mit 16
    aus der kirche ausgetreten bin.

    und übrigens:
    ich bin nicht mal atheist sondern agnostiker!

  66. #27 johann (25. Apr 2012 09:31)
    #31 Tours Poitiers (25. Apr 2012 09:38)
    #91 Der Westerwaelder (25. Apr 2012 11:48)

    Selbstverständlich haut auch die „Berliner Zeitung“ in die selbe Kerbe und nimmt die Steilvorlage von AI gern an: http://www.berliner-zeitung.de/politik/diskriminierung-von-muslimen-keine-jobs-fuer-kopftuch-maedchen,10808018,14975660.html
    Wer sich’s antun möchte, bitte.

    Bezüglich des Koptuchs belehrt uns dieses Qualitätsblatt auf der Titelseite (ja, dort findet diese Meldung Platz) folgendermaßen:

    Kopftuch: Dahinter steckt ein kluger Kopf

    Zu sehen ist ein Kopftuchfrau von hinten.
    Also ob es per se so sei, dass unter einem Kopftuch ein schlauer Kopf steckt. Persönlich habe ich eher gegenteilige ERfahrungen gemacht: Die Moslemfrauen, die kein Kopftuch trugen, waren denen mit Tuch intelektuell weit überlegen.

  67. #94 5to12

    und übrigens:
    ich bin nicht mal atheist sondern agnostiker!

    Hast Du es gut. Ich bin gar nix (auch wenn ich offiziell in der evangelischen Kirche bin, aber das ist ein anderes Thema). Das hat zur Folge, dass ich mich jedes Mal mit allen rumschlagen kann. Mit den Gläubigen und denen die sich durch Ihren Unglauben manifestieren.

  68. Ja, darum geht es doch eigentlich! Der Hass& Gewaltcanon der 114 Koransuren sind den meisten Europäern unbekannt, so konnte man leicht die Lüge from friedlichen Koran verbreiten.
    Leider hat ja auch Thilo Sarrazin, diese grösste Schwäche des Islams, sein inhumanes, frauenfeindliches koranisches Weltbild – gar niccht erwähnt! Aber das ist das Grundübel, und das würde in jeder Talkshow aufgezeigt werden müssen.
    Keiner erwähnt das aber, sondern zitiert meist nur einzelne Suren, die in dem koranischen Durcheinander, Widersprüchlichkeit, meist gleich widerlegt werden können!
    Es muss die Religionsfreiheit für den Islam bekämpft werden, und herausgestellt, dass in keinem der 57 OIC Länder Demokratie, Menschenrechte, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung, etc. herrschen.
    #Auf dieser Schiene allein – lässt sich der Islam am leichtesten bekämpfen!

  69. Na, da weiß man jetzt woher der Wind weht, der da als „Religionsfreiheit“ herhalten muss für diese Umvolkung von Ziegenbärten und ihren 4 Sackträgerinnen.
    Das Gesetz Relöigionsfreiheit dient dabei als Chamäleon-Gesetz, welches sich dabei den Kaftan des Islam anziehen hat lassen müssen, denn dieses Gesetz ist kein islames, sondern ein europäisches Gesetz und ist für die europäischen, integrierten Religionen formuliert worden. Der Islam aber, kennt keine Religionsfreiheit, sondern nur den Religionszwang und kann sich nur fälschlicherweise auf dieses, unser, subalterne Recht der Religionsfreiheit berufen.
    Als Gesetzesgrundlagen für diese Entwicklung wird das subalterne Gesetz der Religionsfreiheit dazu herangezogen, dies aber mit der generellen Freiheit für den europ. Menschen pervertiert. Denn die anderen Freiheiten, wie Rede, Kritik, Meinungsfreiheit kommt bei dieser offensichtlich als “Narrenfreiheit” benutzten Abteilung der Freiheiten zu kurz und dominiert alles und jedes.
    Der damit grassierende Islam kennt aber diese, unsere Religionsfreiheit garnicht, denn der kennt nur den Religionszwang, so ist es also nicht weiters hinnehmbar, dass unsere Reliogionsfreiheit dem Islam als deren Privileg, als Vorrecht für die Ausbreitung des Islam, dienen darf.
    Das Wesen der europ. Religionsfreiheit hatte an Erläuterungen und Wirkbestimmungen bei den bisherigen europ. Religionen keinen Bedarf, denn diese Religionen sind zivil angepasst, was nunmehr beim Islam nicht mehr der Fall ist und eine Novellierung unserer Religionsfreiheit vordergründig wird.
    Religionsfreiheit für alle Menschen, muss diesem Grundbedürfnis gerecht werden, was aber mit der Wesensart des Islam versagt, denn es kann eine solche Religion sich nicht zulasten aller andern ausdehnen.
    Am Beispiel nicht religionsgebundener Menschen, Atheisten und dergleichen, ist erkennbar, dass deren Religionsfreiheit nicht gewährleistet erscheint.
    Religionsfreiheit hätte ebenso für die Unversehrtheit des Menschen VOR Religion zu sorgen, für Freiheit vor Religion. Was in der Penetranz des Islam völlig außer Acht gelassen bleibt.

  70. #96 Platow (25. Apr 2012 12:08)

    agnostiker werden ist nicht schwer!

    da ich auch nicht 100% ausschliessen kann, dass es andere dimensionsebenen gibt, einiges spricht dafür!!!, habe ich beschlossen,
    agnostiker zu sein.
    da braucht es keinerlei glaubensbekentniss!

    das heisst, dass wir uns auch als „säugetiere“,
    nicht einem faschistoiden gruppendruck unterwerfen müssen (siehe islam).

    cheers: 5to12

    und übrigens:
    freidenker zu sein ist immer noch das beste

  71. Eigentlich ist dies die grösste Frechheit, den Westen der mindestant 50 Mill. demokratie-, juden- und christenfeindliche Muslime aufgenommen hat, zu kriminalisieren!
    Während in den 57 islam Ländern, die Menschenrechte gar nicht existieren. Das Familienleben eine einzige Brutstätte von Gewalt ist. Frauen nur als Sexsklaven und Haushaltstrutschen missbraucht werden. Kinder von Anfang an zu willigen Marionetten erzogen werden, für die nur Gehorsamszwang, Frömmigkeitszwang und Unterstützungszwang herrschen.
    Lernen tun sie nix – un d das ist fix.
    Sie werden hauüptsächlich mit Hass auf Andersdenkende, Andersgläubige erzogen!
    Aber da – ist alles paletti – für AI.Wenn ich mich nicht irre, war doch Irene Khan, eine Pakistanin, einst Präsident dieser fidelen Vereinigung.
    Ja, die hat sicher nix gewusst, wie es in ihjrem eigenen, verrottetem Land zugeht.
    Typisch islamisch halt!

  72. #86 abendlaender11 (25. Apr 2012 11:33)

    Hier die einzige Frage: Ist ganz im Ernst Josef Fischer ein Linker?

    Sie meinen, weil ihm bereits Linksextremisten bei Vortragsveranstaltungen mit Repressalien drohen, da kann er nur ein „Rechter“ sein?? Das hätte er sich damals bei seiner „Putztruppe“ aber auch nicht träumen lassen…

    Warum trennen wir nicht lieber zwischen Freunden Deutschlands, also Anhängern des Rechtstaates, freiheitlichen Demokraten, Freunden der mittelständischen Wirtschaft, die nicht von den Sozialisten gepampert wird, sondern Eigenverantwortung trägt – mit kurzem Wort den PARTIKULARISTEN – und den GLOBALISTEN, also den “Menschen”rechtlern, den Zudienern der supranationalen wirtschaftlichen Großmächte, die sich einen Schei** darum scheren, wenn mal als Kollateralschaden ein ganzer Kontinent wie unser schönes altes Europa in die Grütze geht.

    Meinethalben.

    Aber wahrscheinlich bringt es mehr Spaß, antilinke Büttenreden ala “Claudi is doof” zu halten.

    Natürlich! Claudi ist der Lieblings-Punchingball der Konservativen (was sich bei der Kopfform, Frisur und Haarfarbe ja geradezu aufdrängt 😉

    […]Ich habe mich […] nur über den schlichten Hort-Rabulismus geärgert.

    Na, der Rabulist sind doch Sie! Jedes (Zitat!) „DRECKSWORT“ von jedem PI-Foristen auf die Goldwaage legen, wie bei der „Unwort-des Jahres“-SoKo.

  73. #93 Platow

    „Ich würde als “Bänker” (ich war keiner, fühlte mich aber so) total diskriminiert!“

    Hatte in meiner Jugend mal eine Zeit, da habe ich mich noch sehr angepaßt, bin also immer nur mit einer modernen Nietenbüx, T-Hemd und Lederjacke in die Scene gegangen.
    Einmal hat mich ein Arbeitskollege im Bureau so lange generft, bis ich dann mitgekommen bin zu einem Auftritt von Blind John Davis in einem Scenekeller. Mr. Davis trug wie alle Prolls, die aus dem Ghetto kommen und endlich mal einen anständigen Haufen Tacken in die Finger bekommen, richtig gei-älle Nobelschuhe und einen richtig kuhlen Anzug, wie sich das halt gehört, alle anderen Zuhörer waren aber natürlich brav in Uniform erschienen.

    Nur ich nicht, ich war nämlich zu faul an dem Tag und zu müde, mir noch die Bureaugarderobe auszuziehen, kam also mit Sakko und Stoffhose.
    Und dann hatte ich den ganzen Abend einen etwas angetrunkenen Gammler an der Backe, wurde die Zecke einfach nicht los, die mir immer wieder erklärte, wie schei**e ich doch angezogen sei.
    Konnte nicht antworten, weil da für mich einfach nicht die geistige Mindestanflughöhe gegeben war.

  74. #89 abendlaender11 (25. Apr 2012 11:37)

    Zuwanderer, Einwanderer, Migrant, Immigrant, Ausländer mit Bleibewillen…ist alles dasselbe.

    Und wenn wir es genau nehmen, sind unsere Vorfahren auch in den Dunklen Wald inmitten Europas eingewandert, der Wechsel vom Affen zum Menschen fand nicht hier statt.

    Der Unterschied zu den heutigen Einwanderern besteht aber darin, dass das Land damals nicht besiedelt war und unsere Vorfahren das Land mit harter Arbeit über Generationen hinweg zum heutigen Deutschland gestaltet haben und dass sich daraus ein unbestreitbares Besitzrecht unseres Volkes ergibt, während die heutigen Einwanderer sich mehrheitlich ins gemachte Nest setzen und „teilhaben“ wollen, ohne zu leisten.

  75. #105 Platow (25. Apr 2012 12:42)

    Niemals. 😀

    Vorrecht bleibt Vorrecht, soviel Ungleichbehandlung muss sein und ist unser Menschenrecht. 😀

  76. #105 Platow (25. Apr 2012 12:42)

    @#104 nicht die mama

    Vorsicht! Du bist dabei Dich als neuer Integrationsminister zu qualifizieren.

    VORSICHT ist da wirklich angebracht!
    das könnte ein sehr harter job werden!

  77. „Richtig, aber wenn würdelose Gestalten, wie Mänätscher, Bänker und Politikär als Vorbilder für zukünftige Generationen dienen sollen, dann ist die Entwicklung der Selbstzerstörung kaum mehr zu bremsen .“

    Ja. Nein.

    Das ist eine überaus delikate Thematik. Die bürgerliche Gesellschaft in Europa war die größte Errungenschaft der Welt bislang.
    Man hatte ein Konstrukt, das pluralistisch war und damit NICHT totalitär.
    Dieses Konstrukt bestand aus Familie, Leistungs- und Machtstreben in Wirtschaft und Forschung und Kirche und ********.
    Der Bürger war oft ein Heuchler, ist in die Kirche gegangen und danach in die Wirtschaft und hat dem Schankmädchen an den **** gefaßt.

    Die größte zivilisatorische Errungenschaft war unvollkommen, zu ihren gehörten freilich auch Heuchelei, Doppelmoral, Bestechlichkeit. (Die grundsätzliche Sündhaftigkeit des Erdlings hat die Kirche ja immer gut erklärt.)

    Die Anhänger der Totalen Aufklärung, der militante Flügel der Humanisten, alle Fortschrittler haben indes Pläne für eine Welt, die frei von Heuchelei, frei von Bigotterie und frei von Korruption ist. Diese „menschen“freundliche Zukunft ist der Vergangenheit des verlogenen Bürgertums in der Tat haushoch überlegen. Ethisch besehen ist die Zukunft des „Menschen“verehrers so hoch einzuordnen, daß jede Beseitigung bürgerlicher Repressionen, die der Selbstverwirklichung der modernen Individualisten im Wege steht, nur zu begrüßen.

    Den Humanismus in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.
    Ob das die Sanscoulotten der Französischen Revolution waren, der Pöbel, der mit den Hacken auf den „killing fields“ ganze Arbeit geleistet hat, ob das die Nichtraucherfanatiker, Kampfvegetarier, Tierfreunde und Naturbündischen im letzten Jahrhundert waren oder deren Nachfolger, die z.B. der linksradikale Berliner Geschichtsprofessor Götz Aly in der hervorragenden Analyse „Unser Kampf“ (S. Fischer 2008) so gut beschreibt.

    Als Linker schlage ich vor, UNBEDINGT zwischen solchen für unser eigenes Land so wertvollen wirtschaftlichen Kräften wie den mittelständischen Unternehmungen und den ganz großen supranational handelnden Wirtschaftskräften zu unterscheiden.
    Sonst können wir hier womöglich auch Jahre aneinander vorbeidiskutieren.

  78. Achtung, abendlaender!
    #106 nicht die mama hat „Menschenrechte“ gesagt!!!

    Schnell den „Baser“ drücken – MÖÖÖÖÖP!!

  79. “Religiöse und kulturelle Symbole zu tragen, ist Teil des Rechts auf Meinungs- und Glaubensfreiheit”, unterstrich Marco Perolini, Amnesty-Experte für Diskriminierungsfragen.

    Die Organisation kritisiert auch, dass es Firmen vielerorts erlaubt sei, das Tragen religiöser Symbole zu untersagen. “Das ist ein klarer Verstoß gegen EU-Recht – es sei denn, die Vorschrift hängt mit der Natur des Berufes zusammen.”

    Man kann jedes Gesetz erlassen, wenn man möchte:

    >Karlsruhe – Motorradwesten der Hells Angels dürfen während einer Gerichtsverhandlung verboten werden.<

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,829664,00.html

    Die Hells' Angels sind wahrscheinlich nicht alle liebe Jungs, wobei der Hanebuth alias Dschango als Rechtsbeistand Altkanzler Schröders Kanzleipartner hat und angeblich auch schon mit ihm an einem Tisch saß.

    Wenn ich Fotos aus Verhandlungen sehe, wo über 50 Orientalen mit Boxerhaarschnitten oder in mohammedanischer Tracht mit Kopftuch und Männernachthemd auftreten, dann könnte man auch so argumentieren.

    Aber bei den Orientalen trauen sie es sich wohl nicht. Ich weiß, wo dein Bett schläft.

  80. @Eurabier

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-04/-leserartikel-integration-deutsch-sprechen

    „Ohne Zweifel müssen Migranten die Regeln der Aufnahmegesellschaft kennen und sich daran halten. Aber reicht das? Man kann sich zwei Kinder beim Spielen vorstellen: Anton spielt ein Spiel, Anna kommt hinzu und möchte mitspielen. Anton erklärt ihr die Spielregeln, aber das Zusammenspiel funktioniert nur, wenn Anton bereit ist, Anna auch mitspielen zu lassen.“

    Ich wage zu behaupten, dass 99% der Deutschen die Anna, die in der Realität wohl eher Aishe oder Mohammed heißt, sehr gerne mitspielen lassen wollen.
    Aber es geht nicht ums mitspielen lassen oder nicht, es geht um die Regeln.
    Wenn also die liebe Aishe oder der Mohammed jetzt zu einer Mensch-ärgere-dich-nicht Partie dazu kommt und sagt, er möchte nicht nur mitspielen, sondern von nun an auch die Regeln nach seinen Vorstellungen mitbestimmen, dann braucht sich Aishe bzw. Mohammed nicht darüber wundern, wenn ihm das ganze Spiel verwehrt bleibt.

  81. #109 abendlaender11 (25. Apr 2012 12:52)

    Als Linker schlage ich vor, UNBEDINGT zwischen solchen für unser eigenes Land so wertvollen wirtschaftlichen Kräften wie den mittelständischen Unternehmungen und den ganz großen supranational handelnden Wirtschaftskräften zu unterscheiden.

    Keine Sorge mein menschenverachtender linksradikaler antihumaner Nazi, ich bin doch Teil des Mittelstandes und somit des Kapitals, wenn auch im Kleinen .

    Aber, ich habe feste Prinzipien, Werte und Tugenden, die viele leider vergessen haben, wenn die Marie lockt .

    Bei mir zählt noch der Handschlag, den es notfalls auch mal im Büro eines nichtzahlenden Kunden gratis als Backpfeife gibt !

  82. #104 nicht die mama

    „Zuwanderer, Einwanderer, Migrant, Immigrant, Ausländer mit Bleibewillen…ist alles dasselbe.“

    Nö.
    Ausländer oder auch Einwanderer sind ganz normale Begriffe unserer schönen deutschen Muttersprache.
    Die BUNTfaschisten haben das deutsche Wort „Ausländer“ in den 80ern verboten. „Menschen“feinde wie ich haben in den 80ern bei schlechter Laune gerne mal „Ausländer“ gesagt und dann geguckt, wie bei den Humanisten der Blutdruck gestiegen ist.

    Immigrant (lateinisch) ist ziemlich aus der Mode gekommen, Migrant wurde von den Feinden unserer deutschen Kultur mutwillig von den Sozialwissenschaftern und Sozialwissenschaftlerinnen an den sozialwissenschaftlichen Fakultäten als BUNT-Wort entwickelt und dieses Produkt wurde von dem wirtschaftskonservativen Establishment begeistert aufgenommen, weil es für das wirtschaftskonservative Projekt der Mohammedanerflutung natürlich sehr nützlich war.
    Mit dem vollschwuhlen Begriff „Zuwanderer“ (ich erlebe die Sprache SINNLICH) taucht vor meinen Augen bereits das bigotte Gesicht einer CDU-Wirtschaftskonservativen wie z.B. unsere damalige Lümmeltütenrita auf. Der „Zuwanderer“ soll das verbrannte DRECKSWORT mit den Kopfschmerzen ersetzen.

    Desweiteren gehört der „Migrant“ zu dem Riesenwortschatz von Proletenlatein, all die Begriffe wie das Wort „Integration“ oder „Frustration“ oder „Repression“ oder „Diskriminierung“ oder „homogen/heterogen“ wo bei Verwendung jeder moderne Vollprolet Bildungspunkte dazuverdient und Anerkennung, wenn er auf seine Muttersprach verzichtet und ein so tolles Fremdwort richtig buchstabieren kann.

    Deutschland wäre unschlagbar geblieben, wenn wir uns nicht durch die Große Kulturrevolution unsere schöne Muttersprache hätten zerstören lassen.

    Der ganze „Integrations“-Quark – was immer „Integration“ bedeuten mag, es erschließt sich mir nicht – wäre nicht möglich gewesen, hätte man in Deutschland deutsch gesprochen und „Eingliederung“ oder „sich einfügen“ gesagt.
    Habe mal einer Pappenheimerin (Sozialarbeiterin) das Wort „Integration“ in unsere deutsche Sprache übersetzt, die wurde gleich blaß und hat Protest erhoben.

  83. #106 nicht die mama

    „Vorrecht bleibt Vorrecht, soviel Ungleichbehandlung muss sein und ist unser Menschenrecht“

    Wer ist bitte „unser“? Deutscher, Europäer, Weißer, Christ?

    Es gibt hier keine Weißen, Christen, Deutsche.
    In BUNT-Land leben die „Menschen“. Ein „Mensch“ ist ein „Mensch“.
    Und sonst GAR NICHTS.
    Jeder Antagonismus (Mann-Frau, Christ-Atheist, Atheist-Mohammedaner, Deutscher-Somalier) stiftet Unfrieden.
    Nur wenn diese Antagonismen eliminiert werden, kann unter den „Menschen“ Frieden herrschen.
    Da ich aber als „Menschen“feind den Krieg
    gei-äll finde, zwischen Mann und Frau (daher kommen die kleinen Kinderlein), zwischen Dumm und Klug (daher kam früher einmal die Aufklärung und der Fortschritt der bürgerlichen Gesellschaft) und zwischen Europäern und Mohammedanern (dadurch können wehrhafte Zivilisation dem Dschihad entgegentreten, bin ich eben kein „Mensch“, sondern ICH, ein Partikularist, wie sicherlich ein paar andere auch, und ein Feind der „Menschen“rechte.

  84. wenn ich mich bei einer Bank als Manager bewerbe, mit Jeans und AI T-Shirt, meint jemand hier, die stellen mich ein?

    Warum schreibt die AI nicht, dass Frauen und Mädchen in der Türkei diskriminiert werden? Dort dürfen sie auch nicht mit Kopftuch in die Schule oder Uni. Die legen schön sauber ihr Kopftuch vor der Schule ab!!

  85. #113 Sebastian

    „Aber, ich habe feste Prinzipien, Werte und Tugenden, die viele leider vergessen haben, wenn die Marie lockt .“

    Das gibt schon eine „Zwei Plus“ bei mir!
    Der Begriff „Kapital“ kann irreführend sein, freie Marktwirtschaft, mittelständische Unternehmungen, die Verantwortung tragen, liefern hier schon bessere Vorlagen für den Diskurs.

    Zu der auch wieder komplizierten Thematik der Werte sei angemerkt, daß intakten Kulturen keine Werte haben.
    Da gibt es einen ganzen Katalog von nicht erwünschten Verhaltensweisen, auf die die jeweilige Gemeinschaft mit Ausgrenzung, Diskriminierung und dem Abspielen des schönen Erfolgsschlagers von Lotto King Karl mit seinen Barmbek-Dream-Boys & Roberto Blanco namens „Da ist die Tür!“.
    Und zwar unmittelbar, instinktiv, ohne „Kritik“, das ist die anthropologische Konstante des Tabus, von Gesellschaften die sich weiter tradieren wollen.
    Für Nicht-Highbrows: Wenn jemand im verkehrten Lokal das Verkehrte sagt, denn givvt dat watt achter de Riestüten.
    Und damit hat sich das Problem erledigt.
    In Zivilisationen gibt es keinen „Dialog“, keine „Integration“, sondern Schutzmaßnahmen, die die Natur jeder Gemeinschaft von Erdlingen geschenkt hat und die die jeweiligen Rudel der Erdlinge zwingend für ihre weitere Existenz brauchen.

    „Mensch“, Sebastian, noch ’ne Zwei, dann biste bestimmt bald Klassenbester, war ein toller Beitrag!

  86. #117 hundersiebzigmilliarden

    „… wenn ich mich bei einer Bank als Manager bewerbe, mit Jeans und AI T-Shirt, meint jemand hier, die stellen mich ein?…“

    Ihnen das auch passiert? Wahnsinn! Ich fahre jeden Tag mit den Klamotten, die bei mir eben ganz obenauf auf dem Stuhl liegen, also meine Bon-Scott-4ever!-Gedenkkutte und so, zum Dschopcenter und habe bis jetzt gerade bei den Banken auch nur Ärger erlebt, arrogante Krawattenfredies, sachichma, was zählt ist doch der Inhalt und nicht das Äußere, der einzelne „Mensch“!

  87. #29 WahrerSozialDemokrat (25. Apr 2012 09:34)

    #17 Karl V. von Lothringen (25. Apr 2012 09:13)

    Wer bezahlt sie???
    Der deutsche Steuerzahler!

    Also, der Löwenanteil wird von den Jahreseinnahmen in 2010 (15.730 Mio. €) durch Beiträge Mitglieder / Förderer / Spender = 13.099 Mio. € bestritten.

    Wer sind denn nun die Förderer/Spender?

    Ich fress einen Besen, wenn das nicht Sozenvereine sind, die zu Lasten der Steuerzahler die Kohle abschöpfen!

  88. #117 abendlaender11 (25. Apr 2012 13:54)

    Klassenbester zu sein in einer Klasse von `*:’*’*„*“;: , ist zwar kein Kompliment, aber ich habe es trotzdem als Solches verstanden .
    😀
    ….wenn das meine Staatsbürgerkunde „Leererin“, die bei einem mir anhängigen Gerichtsverfahren als Belastungszeuge gegen mich aussagte, noch erleben könnte….

    Danke und Gruß anne Waterkant

  89. #111 muezzina

    „Die Hells‘ Angels sind wahrscheinlich nicht alle liebe Jungs.“

    Die allermeisten aber! Weniger vollkommene „Menschen“ gibt es doch überall. Echte Kameraden, immer hilfsbereit, auf die man sich verlassen kann.

    Keine Gruppe ist homogen, das sind „Menschen“, da gleicht nicht jeder wie ein Ei dem anderen. Wir sind hier in SH ganz friedliche christliche Anhänger des Motorsportsports, mittlerweile arbeiten hier ja alle Vereine zusammen. Wir lieben die Gemeinschaft, besinnliche Musik, unsere Tiefebenen-Janis heißt Urthe (früher No Way, jetzt Dungeon Rocks), denn wir sind sehr für die Frauenemanzipation, große Bewunderer von echter Frauenpauer.
    Unsere unermüdlichen Supporter aus Marzipan-Village, die Roten Düwels, haben wohl die beste Mucke, einfach mal in den humanistischen Verein hineinklicken und dann ganz unten auf der Heimatseite den Player anmausen.
    Ab dafür Urthilein, husch, husch ans Mikro, sing das Teil:

    http://www.rdmc-lubeck.de/news.phb

  90. @#117 hundertsechzigmilliarden

    Aber, aber. So wie Fotos bald (oder ist es schon?) in Bewerbungen nicht mehr erlaubt sind (wegen Diskriminierungsgefahr) werden demnächst Vorstellungsgespräche auch verboten, da hier auch ein mögliches Diskriminierungspotential steckt. Wenn dann der neue Deutsche Bank Vorstand im ungepflegten Bart und mit Alkfahne und Blaumann seine erste Pressekonferenz hält, haben wir fast schon den paradiesischen Naturzustand von Multikulti-mir-ist-alles-egal erreicht!

  91. Union will Islamprediger zu Job zwingen

    Der Fraktionsvize der Union im Bundestag, Günter Krings (CDU), hat die Stadt Köln aufgefordert, den umstrittenen Salafisten-Prediger Ibrahim Abou Nagie zur Annahme eines Jobs zu zwingen. Seine vielfältigen Aktivitäten bei den Salafisten zeigten, dass er durchaus in der Lage sei, seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen, sagte Krings der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochausgabe): „Es kann nicht angehen, dass der Staat ihm finanziell den Rücken freihält, damit er sich sorgenfrei der Verbreitung seiner kruden Weltsicht widmet.“

    http://www.domradio.de/news/81431/union-will-islamprediger-zu-job-zwingen.html

  92. Hallo Abendlaender. Sie reden auch nicht mit jedem, oder?
    Zu Ihrer „Konservativen“-Schelte ist mir soeben Norbert Rüttgen eingefallen, der „Pizza-Connector“ mit den Grünen noch aus seligen Bonner Zeiten…“wes‘ Pizza ich ess, des‘ Lied ich sing“.
    Meinen Sie ernsthaft, ich würde den als „rechts“ oder „konservativ“ ansehen?

    Einen Wein beurteilt man doch auch nicht nach dem Etikett, sondern nach dem Inhalt.

  93. #127 Hammelpilaw

    „Sie reden auch nicht mit jedem, oder?“

    Nö, irgendwo gibt es bei mir eine Untergrenze.

    Ansonsten soweit die Zeit reicht, wenn ich nicht gerade zum Bügeln abkommandiert werde oder die Blumen richten muß oder so ein Zeuchs.
    Nein, mit Ihnen rede ich sehr gerne!

    „Meinen Sie ernsthaft, ich würde den als “rechts” oder “konservativ” ansehen“

    Keine Ahnung. Das erklärt hier auf PI ja niemand, was „rechts“ ist. Oder was „konservativ“ ist.
    Ein Reaktionär – so wie ich – ist nur in Zeiten konservativ (lat. „conservare“ – bewahren), in denen es etwas zu bewahren gibt.

    Deswegen bin ich nicht konservativ und für die Abrißbirne, der ganze Spaß, die ganze Idiotie, der ganze Verlust von Aufklärung, die ganze BUNTE Hetze der BUNTEN Republik, für mich ist das alles nur noch eine einzige Pi**bude.

    Ein freies, aufgeklärtes, unabhängiges, demokratisches Deutschland UND BUNTE Republik, da sehe ich keine Schnittmenge.
    Und ich habe nicht die allergeringste Lust, jetzt meine Nasenschleimhaut zu ruinieren, um zu gucken, ob der Uringestank jetzt bei Rüttgen oder beim Türkenfritze (Schramma) oder bei der Leyen oder beim wem sonst auch immer am „erträglichsten“ ist.

    Und wie gesagt, ich halte den Begriff PARTIKULARISMUS versus Globalismus – selber habe ich von Stefan Cel Mare erst ordentlich Kontra bekommen, bis ich es nach sehr langem Nachdenken dann einsah – für wesentlich konstruktiver für uns, als dieses „Good cop – bad cop“-Herumgeeier zwischen „Rechts“ und „Links“.

    Nichtsdestotrotz interessierten mich IHRE Definitionen von „rechts“ und „konservativ“ und „links“ außerordentlich stark, damit ich Ihre Beiträge noch besser verstehen kann.

  94. #122 Sebastian

    „Danke und Gruß anne Waterkant“

    Allens Chlor, secht de Bademeester!

  95. Amnesty ist eine Organisation der Linken, einseitig und vielfach völlig unglaubwürdig. Die Steuervergünstigungen sollten diesem Verein entzogen werden.

    Obwohl sie den Materialismus ablehnen, sind die Linken zugleich gierige Raffzähne. So bezog die ehemalige internationale Generalsekretärin dieser „Menschenrechtler“, Irene Khan (London), immerhin ein Jahressalär von rund 632.000 Euro! Sie schied 2009 aus dem Amt.

    Die deutsche Genaralsekretärin Monika Lüke (Bonn) bezieht erheblich weniger, aber doch auch 80.000 Euro im Jahr. Dafür muss sich ein Arbeiter fast drei Jahre erheblich mehr abmühen …

  96. #83 Hammelpilaw (25. Apr 2012 11:15)

    Waren Sie das nicht neulich auch mit den 80`ern, Popper, New Romantics, Ultravox, Gary Numan…?

    Damit bin dann wohl eher ich gemeint.

    Auch für mich ein interessantes Sujet, aber was soll das hier?

    In der Kurzversion: ohne Leute wie Gary Numan oder Ultravox würden wir heute den Begriff „Matrix“ erst gar nicht denken (geschweige verwenden) – bzw. falls doch, dann nur in Zusammenhang mit einer ungeliebten Disziplin in der Mathematik.

    Die Langfassung bitte an Ort und Stelle nachlesen; das spare ich mir jetzt hier.

  97. #114 abendlaender11 (25. Apr 2012 13:08)

    Alter, was hast Du studiert? 🙂

    Deine Formulierungskunst in Ehren, aber….

    Die Begriffe sind gekapert, da änderst Du und auch ich auf die Schnelle nichts dran.

    Es kommt drauf an, die Begriffe der Linken richtig zu verwenden, um den Irrsinn dahinter blosszustellen.

  98. #84 abendlaender11 (25. Apr 2012 11:21)

    wir brauchen die negative Exegese der Grundrechte wieder, “Du sollst NICHT töten, Du sollst NICHT stehlen.”

    Dazu sollte man ggf. doch das neue Buch von PJ O´Rourke lesen: „Don´t Vote! It just encourages the bastards!“ Dort wird genau diese Thematik ausführlich behandelt.

    Es gibt auch einen ausführlichen Vortrag von ihm bei Youtube dazu; suche ich aber im Moment nicht raus; vielleicht später.

  99. #134 nicht die mama

    „Alter, was hast Du studiert?“

    BWL & Informatik, Diggah.

    „Die Begriffe sind gekapert, da änderst Du und auch ich auf die Schnelle nichts dran.“

    Konkrätt? Problämm?
    (Mußt Du detaillierter schreiben, kann ich so nichts mit anfangen.)

    „Es kommt drauf an, die Begriffe der Linken richtig zu verwenden, um den Irrsinn dahinter blosszustellen.“

    Alter, meine Olle schimpft schon, weil ich gar nicht mehr ordentlich die Hemden bügele und die Blumen richte, um hier immer wieder unter sehr viel Aufwand Begriffe als Irrsinn darzustellen, tagelang!

    Z.B. führt die Implantation des Begriffes „Diskriminierung“ oder „Integration“ unter die Frisur automatisch zum Hirntod zum sicheren HIRNTOD.
    Das ist KEINE rhetorischen Figut, das ist Eins zu Eins die WAHRHEIT.
    Die ganze Nummer ist ein UN/US-Import!

    Und ECHTE Linke – so wie mich z.B. – kann die BUNTE Matrix nicht ertragen.
    Die Fischers und Trittins sind die nützlichen Idioten der Wirtschaftskonservativen, die Grünen hätte es ohne Hype der USA, der BERTELSMANN und Co. und der Hauptstrommedien unter Kontrolle von z.B. der Christlich-Demokratischen Union NIEMALS gegeben.

    Muß demnächst hier wirklich mal mehr Material von LINKEN zitieren, GEGEN den Multikulturalismus, FÜR den Mittelstand.
    Gegen die EU, für den Rechtsstaat und die Volksherrschaft („Demokratie“).
    Der linke Rüdiger Safranski hat erst kürzlich im Fernsehen erklärt, daß die EU nicht demokratisch sein kann, weil „Europäer“ kein Volk ist. Also können Europäer auch keine Volksherrschaft ausüben.
    Nacht um ein Uhr kann die BUNTE Republik so einen Gedanken – wer denkt noch in BUNT-Land? – verkraften.

  100. #130 abendlaender11 (25. Apr 2012 15:07)

    Charmante und amüsante Replik. Stimme Ihnen weitestgehend zu. Nur bei der Definition der Begrifflichkeiten links/mitte/rechts/ verweise ich jetzt auf die Schnelle auf
    #134 nicht die mama (25. Apr 2012 15:57)

    Es kommt drauf an, die Begriffe der Linken richtig zu verwenden, um den Irrsinn dahinter blosszustellen.

    😉
    #133 Stefan Cel Mare (25. Apr 2012 15:47)

    In der Kurzversion: ohne Leute wie Gary Numan oder Ultravox würden wir heute den Begriff “Matrix” erst gar nicht denken (geschweige verwenden) – bzw. falls doch, dann nur in Zusammenhang mit einer ungeliebten Disziplin in der Mathematik.

    Och, zu dieser m. E. doch recht kühnen Behauptung hätte ich zu gegebener Zeit gerne ein paar Links von Ihnen, zum Nachlesen.

  101. #137 abendlaender11 (25. Apr 2012 16:11)
    #134 nicht die mama

    Wird mal wieder Zeit, den guten Baudrillard zum Thema „Rassismus“ und „Diskriminierung“ zu Wort kommen zu lassen:

    Der Rassismus ist modern. Die früheren Kulturen haben sich ignoriert oder vernichtet, aber niemals unter dem Zeichen einer universellen Vernunft. Es gab kein Kriterium für den Menschen und keine Ausgliederung des Unmenschlichen, sondern nur Unterschiede, die einander bis in den Tod hinein gegenüberstehen. Erst unser undifferenzierter Begriff des Menschen lässt die Diskriminierung entstehen. Man muss den Bericht eines Mannes aus dem 16. Jahrhundert lesen, Jean de Lery´s „Brasilianisches Tagebuch 1557“, um zu sehen, dass in jener Zeit, als sich die Idee des Menschen in all ihrer metaphysischen Reinheit noch nicht durchgesetzt hatte, okzidentale Kultur und Rassismus nicht existieren: der reformierte und puritanische Edelmann aus Genf, der nach Brasilien zu den Kannibalen fährt, ist kein Rassist. Seitdem sind wir es geworden, denn wir sind weit fortgeschritten. Und nicht allein gegenüber den Indianern und Kannibalen – unsere Kultur hat, indem sie ihre Rationalität vertiefte, nach und nach die unbelebte Natur, die Tiere und die niederen Rassen der Unmenschlichkeit soweit ausgeliefert, dass der Krebs des Menschlichen diese Gesellschaft selbst erfasst hat, die er in seiner absoluten Überlegenheit zu beschreiben vorgab. (…) Die Quintessenz der Normalität: am Ende werden alle „Kategorien“ aus einer endlich universell gewordenen Gesellschaft ausgeschlossen, abgetrennt und geächtet, dort sind dann das Normale und das Universelle unter dem Zeichen des Menschlichen endlich vereint.

    Baudrillard galt Anfang der 70er als „Linker“.
    Anfang der 80er wurde er bereits als „interessanter Querdenker“ bezeichnet.
    In den 90er Jahren erhoben sich zunehmend Stimmen, die ihn als „Rechten“ bezeichneten.
    Im neuen Jahrtausend konnte er nur noch in als „am rechten Rand“ stigmatisierten Zeitschriften veröffentlichen.

    Eigentlich hat er seine grundlegenden Positionen nie verändert.

    Soviel zum Erkenntniswert der „Lechts“ oder „Rinks-Einordnung.

  102. #138 Hammelpilaw (25. Apr 2012 16:24)

    Och, zu dieser m. E. doch recht kühnen Behauptung hätte ich zu gegebener Zeit gerne ein paar Links von Ihnen, zum Nachlesen.

    Da ist es doch einfacher, ich wiederhole bereits vor Wochen geschriebenes.

    Das erste New Romantics Album war eindeutig Ultravox – Systems of Romance.

    Anders als seine Vorgängeralben hatte sich “Systems of Romance” vom punkigen New Wave verabschiedet, war schwermütig, synthesizerorientiert und futuristisch.

    Hier “Slow Motion” in einer Live-Version:

    http://www.youtube.com/watch?v=kHbaA_qgHNk

    Kurz danach folgten OMD mit “Electricity” und “Enola Gay”, Human League, Spandau Ballet mit “To cut a long story short I lost my mind” und Duran Duran mit “Planet Earth”.

    http://www.youtube.com/watch?v=urbCLKmcNe0

    Und natürlich Tubeway Army “Are Friends Electric?”

  103. #141 Stefan Cel Mare (25. Apr 2012 17:11)

    Im Endeffekt kulminierte die futuristische Ästhetik der New Romantics in der “Blade Runner”-Verfilmung von 1983. “Blade Runner” wird zwar häufig auf Philip K. Dick zurückgeführt; das ist aber nur die halbe Wahrheit. Tatsächlich weicht der Film – worauf auch immer wieder eingefleischte Dick-Fans erbost hinwiesen – in weiten Teilen deutlich von dem Buch “Do Androids Dream of Electric Sheep?” ab. Statt von Androiden ist hier von “Replikanten” die Rede – ein Begriff aus der Gedankenwelt Gary Numans.

    New Romantic war überhaupt musikalisch eine rein britische Angelegenheit. Die einzige deutsche Band – die allerdings einen Kultstatus hatte und ihn bis heute noch hat -, die hier eine Rolle spielte, waren Kraftwerk:

    http://www.youtube.com/watch?v=FfiXl9RHKA8

    Ideengeschichtlich bereiteten die New Romantics den Boden für eine Erneuerung der Science Fiction, für CyberPunk (dystopisch) wie Metapunk (utopisch); für Filme wie “Terminator” und “Matrix”. Wenn wir heute in der politischen Diskussion von der “Matrix” reden, verdanken wir das auch Gary Numan und den New Romantics.

  104. AI ist ein Verein wie jeder andere und e.V. natürlich, wegen den Steuern.
    Sie haben nicht mehr Rechte als der Kaninchenzüchterverein von Hintertupfingen.

    Warum und von wem bekommen diese Schreihälse Plattformen zur Selbstdarstellung, warum erscheinen sie praktisch täglich in den Medien?

    Die „NGO’s“ jeglicher Couleur bilden allmählich eine Art Welt-Nebenregierung.

    Von niemanden gewählt, für alles zuständig, für nichts verantwortlich.

  105. Stefan Cel Mare
    Danke schön!
    Das Elektromobil von „Cars“ hat mich damals auch amüsiert.
    „Ultravox“ habe ich erst viel später wahrgenommen, da war John Foxx schon weg.

    Aber – gibt es einen konkreten Bezug zu „Matrix“?

    Und hat sich damals jemand über politische Unkorrektheit von Titeln wie „Enola Gay“ oder „Hiroshima mon Amour“ aufgeregt? Wurde das nicht vielmehr als pazifistisch angesehen?

  106. #147 Hammelpilaw (25. Apr 2012 17:31)

    Und hat sich damals jemand über politische Unkorrektheit von Titeln wie “Enola Gay” oder “Hiroshima mon Amour” aufgeregt?

    Selbstverständlich. Unter anderem die Qualitätsjournalisten der FAZ, die Gruppen wie Ultravox, OMD und Tubeway Army das Qualitätssiegel „Menschenfeindlichkeit“ bzw. „Menschenverachtung“ verliehen.

    Aber – gibt es einen konkreten Bezug zu “Matrix”?

    Es gibt einen konkreten Bezug von Tubeway Army zur „Blade Runner“-Verfilmung. Der Begriff „Replikanten“ stammt aus der Terminologie von Gary Numan. Dick verwendete das altbackene Wort „Androiden“.

    Ansonsten ist es – auch – eine Frage der Ästhetik. Die SF-Filme der späten 80er und 90er verwenden faktisch die Schnittechnik und das dystopische Szenario der 80er Musik-Videos (die ja überhaupt in dieser Zeit erst entstanden – „Video kills the Radio Star“).

    Das „Matrix“-Motiv unterscheidet sich nicht prinzipiell von dem Motiv der Klonfabrik, wie es bei Alice Cooper verwendet wird.

  107. „Nur bei der Definition der Begrifflichkeiten links/mitte/rechts/ verweise ich jetzt auf die Schnelle auf …“

    Feige Socke! TrauenSe sich wohl nicht ran, hier die Begriffe „links“, „Mitte“ und „rechts“ zu definieren, was?
    Bestünde ja auch die Gefahr, daß sich der ganze Nebel hier dann womöglich doch noch einmal lichten könnte.

    Die Mitte ist der Ursprung des Koordinatensystems, also der Punkt(0/0). Ein Kreis mit dem Radius gleich Null also, wo sich jede Menge angepaßte Spießer mit geschmacklosen BUNTEN Klamotten und VIELFÄLTIGEN und ordentlichen Hemden und VIELFÄLTIGEM Teint treffen, mit einfältig WELTOFFENEN Mäulern, die sie niemals schließen, um mal überdenken zu können, was für einen Dünnsinn sie eigentlich verbreiten, unappetitliche Gestalten wie Merkel und Böhmer, Wülff und Gauckler, Schäuble, Türkenfritz, Laschet, Leyen und Geißler, die sich übereinander stapeln, furchtbare Angst haben und alles mit ihrem braunen Dünnschi** zuscheißen, was ordentlich angezogen ist, einfarbige Hemden trägt, noch ein junges Gesicht hat ohne Falten und die Garderobe gebügelt trägt.

  108. #145 76227

    „Warum und von wem bekommen diese Schreihälse Plattformen zur Selbstdarstellung, warum erscheinen sie praktisch täglich in den Medien?“

    Was der NATO ihre „Menschen“rechtsbomben auf Libyen oder ihre Angriffe auf die Serben sind, sind dem humanistischen Globalspießer und „Menschen“freund seine Ändschie-Ohs.
    Die Ändschie-Ohs sind zu 100 Prozent kompatibel mit dem „Menschen“rechtimperialismus der UN/NATO/EU.
    Früher hing über dem Kannape des Biedermanns der röhrende Hirsch, heute hört der Diederich Heßling von nebenan das „Imätschin“ des feministischen „Menschen“freundes John Lennon oder sein biologisch-wertvoller Sanddornsaft wird noch saurer, wenn er den Bono oder den Bob Geldoff am Jaulen hört.
    „We are thä worlt, we feat thä schilträn.!“

  109. #151 abendlaender11 (25. Apr 2012 18:02)

    Feige Socke! TrauenSe sich wohl nicht ran, hier die Begriffe “links”, “Mitte” und “rechts” zu definieren, was?

    Jetzt schwallen Sie hier mal nicht so unverschämt rum, Sie können/wollen es ja offensichtlich selber nicht definieren! Für Sie ist mir einfach meine Zeit zu kostbar. Over and out!

  110. #143 Stefan Cel Mare

    „Vom ersten Ultravox-Album zwei Klassiker:

    Dangerous Rhythm“

    Für mich eine DER ganz großen Titel überhaupt. Geht mir immer noch durch und durch.
    Und als Dankeschön, auch für Gary Newman, von einem unverbesserlichen „Menschen“feind, der sich immer wieder als ein schräger Geisterreiter in konspirativen Treffs von dieser ganzen „Mensch“elei erholen muß mit anderen kuhlen schlechten Leuten mal dieser Clip, gespannt, ob er Dir gefällt:

    http://www.youtube.com/watch?v=5rISbnsi0Ns&feature=player_detailpage

  111. #150 Stefan Cel Mare (25. Apr 2012 17:59)

    Selbstverständlich. Unter anderem die Qualitätsjournalisten der FAZ, die Gruppen wie Ultravox, OMD und Tubeway Army das Qualitätssiegel “Menschenfeindlichkeit” bzw. “Menschenverachtung” verliehen.

    Interessant. Ob es wohl schon eine Arbeit über „Genese und Kontinuität der politischen Korrektheit in den Mainstreammedien“, oder so ähnlich, gibt?

    Daß der Begriff „Replikant“ von Gary Numan statt von Philip K. Dick ist, war mir auch neu.
    Danke für die Info.

  112. #153 Hammelpilaw

    „Jetzt schwallen Sie hier mal nicht so unverschämt rum, Sie können/wollen es ja offensichtlich selber nicht definieren! Für Sie ist mir “

    Aggrolabel?
    I) Trete ich hier deutlich und gut begründet dafür ein, den Antagonismus Globalismus-Partikularismus vorzuziehen wegen grausamer Begriffsverwirrungen.
    II) Ich bin ein rechter Reaktionär: Gegen die totale Herrschaft des Ökonomismus. Gegen den Fundamentalismus der Totalen Aufklärung. Für die Rückkehr zur Aufklärung, besonders Erkenntnistheorie (Kant, Hegel …). (Kapitalismus – Libertarismus – Sozialismus).
    III) Mein STIL ist rechts. (BOSS-Anzug statt Nietenbüxen mit Löchern. Deutsch reden statt Globaltümelei.
    IV) Ich bin linksradikal: Für die deutsche Unterschicht, für die deutsche Mittelschicht. Für die ganzen deutschen mittelständischen Privatunternehmungen. Gegen supranationale „Globalplayer“.

    Wenn Sie intellektuelle Probleme haben, meine Beiträge zu verstehen, dann können Sie GEZIELTE dezidierte Fragen stellen.

    Sie geben sich viel zu wenig Mühe.
    Aber muß nicht, kein Problem. Schönen Feierabend noch!

  113. #156 abendlaender11 (25. Apr 2012 18:39)

    Nun sei mal nicht so streng, mit dem Kollegen
    Hampelmann!

    „Wenn Sie intellektuelle Probleme haben, meine Beiträge zu verstehen, dann können Sie GEZIELTE dezidierte Fragen stellen.“

    Ja, er hat Probleme, Deine Beiträge zu verstehen!
    Hatte ich am Anfang auch, aber jetzt nicht mehr! 😉

    Also, wenn ich Dich verstehe, dann können es
    andere auch, es sei denn, sie wollen es nicht!

    http://www.youtube.com/watch?v=ppNOrzaAg_M

    Alles klar? 😉

  114. #154 abendlaender11 (25. Apr 2012 18:30)

    Oh natürlich – das erste Suicide-Album musste man natürlich haben; genauso wie die Cramps-Sachen. Die wenigen Psycho- und Rockabillies in Deutschland hingen ohnehin mit uns rum (mit wem denn auch sonst?); allein schon aus logistischen Gründen. Die Mädels konnten gemeinsam in ihre Second-Hand-Shops gehen – und wir gemeinsam in die Plattenläden.

    Auch eine wichtige Figur in den USA ist dieser Gitarrist, der hier auf seinem letzten Gig verewigt ist.

    http://www.youtube.com/watch?v=m-p5rwpZ040

    Den angekündigten Flug nach Norwegen hat er leider nicht überlebt – Herzinfarkt.

    Er wurde in Deutschland insbesondere durch seine Kooperation mit diesen Jungs bekannt:

    http://www.youtube.com/watch?v=nnboAZon61I

  115. #157 Heimchen am Herd (25. Apr 2012 18:53)
    Wer hat Sie denn auf den Plan gerufen?
    Sind Sie der Pfleger oder der Bewährungshelfer von diesem Sockenschuss?

  116. #155 Hammelpilaw (25. Apr 2012 18:35)

    Interessant. Ob es wohl schon eine Arbeit über “Genese und Kontinuität der politischen Korrektheit in den Mainstreammedien”, oder so ähnlich, gibt?

    Es ging tatsächlich Mitte der 70er mit Punk, New Wave und seiner Verdammung als „menschenfeindlich“ und „menschenverachtend“ los.

    Schon seinerzeit sollten alle uns wohlbekannten „-ismen“ (Sexismus, Rassismus etc.) als verbindliche Denkschablonen festgezimmert werden. Zugleich fand ein massiver Umbau der Sprache statt. In Deutschland steht der Name „Udo Lindenberg“ am ehesten für die damals angepeilte Zielsprache.

    Die – originäre – Neue Deutsche Welle verhinderte das für Deutschland. Die „Innen“ fanden 30 Jahre lang NICHT statt. Stattdessen wurden Mädels wieder als Mädels bezeichnet.

    Daß der Begriff “Replikant” von Gary Numan statt von Philip K. Dick ist, war mir auch neu.
    Danke für die Info.

    Hier der Soundtrack:

    http://www.youtube.com/watch?v=wLfCM770ai8

  117. Ja, ist der „Islam“ denn überhaupt eine Religion? Oder viel mehr eine Ideologie, die ihre eigenen, intoleranten Gesetzbücher mitbringt?

    AI sollte vielmehr in moslemischen Ländern aufräumen, wo Christen u. a. unterdrückt werden.
    Und es ist Diskriminierung pur, dass dort männliche Christen (u. a.) keine moslemischen Frauen heiraten dürfen.
    AI sollte sich dafür einsetzen, dass überall dort Religion zur Privatsache wird, und die Konfession keine Hinderung für eine Heirat ist!

  118. #159 Hammelpilaw (25. Apr 2012 19:13)

    „Wer hat Sie denn auf den Plan gerufen?“

    Mein Instinkt. 😉

    „Sind Sie der Pfleger oder der Bewährungshelfer von diesem Sockenschuss?“

    Warten Sie doch erst einmal ab, was mein
    „Schützling“ zu sagen hat!

    Lieber ein Sockenschuss, als eine SOCKENPUPPE!
    SOCKENPUPPEN kann ich nicht ausstehen!

  119. #158 Stefan Cel Mare

    „Oh natürlich – das erste Suicide-Album musste man natürlich haben; genauso wie die Cramps-Sachen“

    Hatte früher im SPIEGELFORUM zunehmend die STASI an der Backe, dort schrieb auch ein Linker, der war ein Crampist, und der hat alles für mich getan. Er war Feminist, ich hingegen habe mein ganzes „menschen“verachtendes Zeuchs geschrieben, aber von Anbeginn auf seine Video-Clips von den Cramps ganz euphorisch reagiert, so daß er den schlechten Kern in mir gleich gespürt und mich immer vor der STASI verteidigt hatte.

    Tja, die einen müssen sich halt mit „Karl der Käfer“ begnügen und gegen Rechtes krampfen, um damit in der BUNTEN Republik Anerkennungspunkte zu sammeln, dafür haben wir „Menschen“feinde schon seit x Jahrzehnten UNSERE Musik:

    http://www.youtube.com/watch?v=B7Pc-bmLxcY&feature=player_detailpage

  120. #161 Heimchen am Herd (25. Apr 2012 19:24)
    Instinkte können trügen. So wie mich, bei der Einschätzung von Deutschlaender.

    Haben Sie ein veritables Sockenpuppen-Trauma, oder hat nur die „Caps-Lock“-Taste kurzfristig geklemmt?

  121. #164 Hammelpilaw (25. Apr 2012 19:31)

    „Instinkte können trügen. So wie mich, bei der Einschätzung von Deutschlaender.“

    Auf meine Instinkte kann ich mich 100% verlassen!

    „Haben Sie ein veritables Sockenpuppen-Trauma, oder hat nur die “Caps-Lock”-Taste kurzfristig geklemmt?“

    Ich würde eher sagen, ICH bin für die
    SOCKENPUPPEN ein Trauma. 😉

  122. Ich würde mal sagen, BINGO!

    Tut mir leid, mein HASE, ich habe mich wieder
    eingemischt. Ich weiß, ich soll Euch arbeiten
    lassen, aber es macht so einen Spaß, mit
    PUPPEN zu spielen! 😉

    Ich hatte schließlich den besten Lehrer! 😉

    Sei wieder lieb… 🙄

    http://www.youtube.com/watch?v=Iy8po6XUhE4

  123. “Muslime werden für das verantwortlich gemacht, was in Nahost und Nordafrika passiert”, zitiert die Organisation eine in der Schweiz lebende Muslima.

    Schade, dass sie das nicht auch noch den Christen in die Schuhe schieben können, diese sich stets als Opfer, nie als Täter, darstellenden Mohammedaner.

    Wer lebt denn in Nahost und Nordafrika?

    Mohammedanern kann man echt kein Wort glauben!

  124. #11 Eurabier
    Mehr Jammern wagen:

    ———————————————-

    Die Dame kann doch gerne wieder nach Persien gehen, hier vermisst sie keiner!

    Wie dreist ist das denn, zu fordern, das WIR uns den Einwanderen anpassen???

    Übrigens: Warum haben die klassischen Einwanderungsländer keine „Inegrationsministerien“?
    Weil sie das nicht brauchen! Die Menschen, die dort hingehen, integrieren sich selbst.
    Deutschland ist nur attraktiv für die Unterschicht der ärmsten Länder.
    Wirklich intelligente Leute gehen woanders hin. Ist ja auch kein Wunder bei der Regierung…

  125. #27 johann
    Kopftuch ein “religiöses Symbol”? Dabei habe ich neulich noch die islamophile Koranwissenschaftlerin Angelika Neuwirtz gehört, die hoch und heilig behauptete, dass vom Kopftuch nichts im Koran stände…..

    ———————————————-

    Ja, so ist es! Und jedes Mal, wenn unser Staat ein Kopftuchtragen als eben religiöses Zeichen (z. B. in Schulen oder Ämtern) zulässt, verletzt er damit das Prinzip der Trennung von Staat und Religion!
    Gleiches gilt auch für religiös begründete Ausnahmen vom Schulsport, Klassenfahrten etc.

    Leider hat sich diese intelligente Erkenntnis noch nicht überall durchgesetzt. Ging es nach mir, müssten in öffentlichen Gebäuden Kopftücher und Kreuze nicht sichtbar getragen werden!

  126. #46 schmibrn; War zu erwarten.

    #52 Gesinnungskontrolleur; Das ist doch ganz einfach, mit nem Budget von 15, Mio können die die Kosten für die Flüchtlinge doch leicht selber übernehmen. Das müsste, wenn man die durchschnittlichen Kosten für H4 rechnet für gut 1000 Leute reichen.

    #67 Platow; Wundert mich ja, dass die noch nicht die heutige Meldung aufgenommen haben, dass die Schweiz die Grenzen gegenüber Deutschland zumachen will.

    #85 nicht die mama; Zu Mos Zeiten hätte sich keine Frau bieten lassen, von nem dahergelaufenen analfabetischen Kameltreiber ein Kopftuch übergestülpt zu kriegen.

    #87 sommerwind; Bei uns war das so geregelt, wer 2mal am Turnunterricht, wozu auch Schwimmen gehörte, nicht teilnimmt krieg nen Verweis. Beim ich weiss jetzt nicht mehr wars der zweite oder dritte fliegt man von der Schule.

    #120 abendlaender11; Musst dich halt anonym bewerben, das soll doch jetzt ganz hipp sein, schliesslich zählt wie du sagst der Mensch und nicht die Bewerbung.

  127. #48 Eurabier (25. Apr 2012 10:03)

    „Union will Salafisten-Prediger zum Arbeiten zwingen“

    ———————————————-

    Ja, und das ist nicht einmal etwas Besonderes! Das IST geltendes Recht! IM SGB steht ausdrücklich drin, dass, wer Sozialleistungen erhält, eben auch zum Arbeiten für den Staat aufgefordert werden kann.

    Und ich finde das auch fair: Wer von der Allgemeinheit Geld erhält, kann ruhig auch was für die Allgemeinheit tun!
    Hartz IV ist KEINE Einbahnstraße!

    Leider haben unsere Milchbubi-Politiker nicht die „balls“ das auch wirklich durchzusetzen! Es könnte ja Wählerstimmen kosten und schlechte Presse mit sich bringen…
    Und der Steuerzahler (also DU, der das hier gerade liest), murrt ja auch nicht.
    WIR lassen unsere Politiker damit durchkommen!
    Ja, auch DU!

  128. #91 Der Westerwaelder

    ———————————————-

    Was für’n Quatsch! Zu hause laufen Mohammedanerinnen immer unverschleiert ‚rum!

    Und ich glaube auch nicht, wenn ihr Ehemann sie im Bett um etwas bittet (eher: befielt), sie dort ein Tuch hat. Lachhaft!

    Wähl Du mal schön weiter Die Grünen und lass Dich im Westerwald kulturell bereichern. Denn dort gibt es noch nicht so viele Mohammedaner. Aber das wird noch, und DIR und Deiner Familie wünsche ich eine erlebnisreiche Zeit!

  129. #104 nicht die mama
    ———————————————-

    Dieses Posting war jetzt aber schon ausländerfeindlich! Das spielt nur unseren (linken) Feinden in die Hände! 🙁

    Fakt ist, dass assimilierte Polen, Hugenotten uvam. keine Probleme machen!
    Und dann gibt es da noch die Unterschicht aus moslemischen Ländern… 🙁

  130. AI ist ein weiterer Zweig des marxistischen Mainstreams, der unter dem Mantel von Menschenrechtsverletzungen seine perfide, linke Ideologie weltweit streut. War mir von jeher strikt suspekt!!

  131. #139 Stefan Cel Mare (25. Apr 2012 16:40)

    Interessant, was Baudrillard da schrieb.

    Schade, sowas ging in meiner Schulzeit komplett an mir vorbei. Hauptschule.

    Aber man ist nie zu „alt“, um nicht noch was zu lernen. 😉

    Ich gehe an diese Dinge eher „Biologistisch“ heran, orientiere mich da am Tierreich, da ich der Ansicht bin, dass ein Mensch auch nur ein Viech ist.
    Zwar mit Bewusstsein, einem freien Willen und durch Erziehung auch mit einer Moral und Ethik ausgestattet, aber auch mit Instinkten, die durchschlagen und dass es sich lohnt, auf diese „innere Stimme“ zu achten.

    „Diskriminierung“ beispielsweise ist völlig normal.

    Keiner würde es einem Tier als Schlechtigkeit auslegen, wenn es seine Lebensgrundlage, seinen Lebensraum, gegen Eindringlinge verteidigt.

    Der Rassismus ist modern. Die früheren Kulturen haben sich ignoriert oder vernichtet, aber niemals unter dem Zeichen einer universellen Vernunft.

    Das geschah schon im Namen der Vernunft, sogar im Namen der einzigen universellen Vernunft: Der Vernunft, das eigene Überleben zu sichern.
    Wenn Volk A in den Lebensraum von Volk B einfiel, gabs Ärger, wenn der Lebensraum bereits für Volk A nur beschränkte Ressourcen hergab.
    Wenn sich Volk A gegen Volk B zur Wehr setzt und Volk B „diskriminiert“ und verjagt oder tötet, ist logisch. Andersherum ist ebenso logisch, wenn Volk B so handelt.
    Logisch aus dem Instinkt zum Überleben der eigenen Sippe oder eben dem eigenen Volk heraus.

    Eine Ethik konnte sich erst später entwickeln, als der Mensch in der Lage war, das eigene Überleben durch Ackerbau und Viehzucht zu sichern, als nicht mehr die ganze Zeit für das Suchen von genug Nahrung draufging und als andere Völker/Sippen das auch taten und man nicht mehr in das Gebiet der Nachbarn einfallen und dort Nahrung suchen musste.

    Und m.E. kam mit der Ethik auch der „Rassismus“.
    Die Ethik bzw. „frühe Gutmenschen“ sagten, es sei schlecht, andere zu überfallen, zu berauben, zu töten, gefangenzunehmen, für sich arbeiten zu lassen.

    Also brauchte man eine Art „Entschuldigung“:
    Die „Minderwertigkeit“ des Anderen.

  132. #170 abendlaender11 (25. Apr 2012 21:31)

    Ach, Abendländer, weißt Du, wer mich echt
    schwach machen könnte?

    Hmmmh Tom, Du hast so eine fantastische Stimme,
    die geht bei mir durch und durch!
    Mein absoluter Liebling, Tom Waits.

    http://www.youtube.com/watch?v=DoWyLXV88qs

    Oh..oh.. Um so eine Stimme zu bekommen, muß
    man sehr intensiv gelebt haben!
    Habe Barney Hoskyns Buch über Tom Waits,
    „ein Leben am Straßenrand“ gelesen! Tom Waits
    hat viel mit mir gemeinsam, deshalb liebe ich
    ihn auch so!

    http://www.youtube.com/watch?v=6fBMyntZd4M

    „Wer braucht Alkohol und Drogen, wenn er Tom
    Waits haben kann?“
    James Hetfield, Metallica..

  133. Gehirnwäsche pur. Nur weil jemand sich in hiesige Gesellschaft per se nicht integrieren will und unsere Regeln nicht akzeptiert, wird er doch nicht gleich diskriminiert!

    Wo leben wir denn? Werde ich als Bewerber nun auch diskriminiert, wenn ich mich mit zu schlechten Noten schlechten Zeugnis bewerbe und deshalb nicht genommen werde?

    Ich als Chef würde auch keine Muslima einstellen wollen, die ihre Religiosität über gesellschaftliche Regeln, Sitten und Gebräuche stellt (was sie mit ihrem Kopftuch / ihrer Burka deutlich zeigt). Denn dann stellt sie das auch über die Arbeit und schadet somit der Firma.

  134. Gehirnwäsche pur. Nur weil jemand sich in hiesige Gesellschaft per se nicht integrieren will und unsere Regeln nicht akzeptiert, wird er doch nicht gleich diskriminiert!

    Wo leben wir denn? Werde ich als Bewerber nun auch diskriminiert, wenn ich mich mit zu schlechten Noten oder einem zu schlechten Zeugnis bewerbe und deshalb nicht genommen werde?

    Ich als Chef würde auch keine Muslima einstellen wollen, die ihre Religiosität über gesellschaftliche Regeln, Sitten und Gebräuche stellt (was sie mit ihrem Kopftuch / ihrer Burka deutlich zeigt). Denn dann stellt sie das auch über die Arbeit und schadet somit der Firma.

  135. #174 nicht die mama

    „Und m.E. kam mit der Ethik auch der “Rassismus”.
    Die Ethik bzw. “frühe Gutmenschen” sagten, es sei schlecht, andere zu überfallen, zu berauben, zu töten, gefangenzunehmen, für sich arbeiten zu lassen.

    Also brauchte man eine Art “Entschuldigung”:
    Die “Minderwertigkeit” des Anderen.“

    Der biologische Ansatz ist klasse. Nach der Großen Kulturrevolution wurden die Anthropologie und die Biologie, überhaupt die Aufklärung und das Denken einfacher Leute, die man nicht mit der „Bildung“ (also mit der „Sensibilisierung“ gleich Indoktrination mit den Diktaten der BUNTEN Republik) erreichen konnte für minderwertiger Stammtischpöbel erklärt.

    Das eigene Stammesmitglied oder die Fremden sind KEINE RASSEN. Dieser RASSIMUS ist der der „Menschen“rechtler. Die „Menschen“rechtler sind RASSISTEN.

    Die „Menschen“rechtler sind totalitär und können Komplementarität nicht denken oder ertragen:
    Der schwache Mann bekommt viel von der Frau geschenkt, die Dinge kann, die ein Mann nicht leisten kann UND die schwache Frau bekommt Dinge von dem starken Mann, die die Frau nicht leisten kann.
    Der starke Mann stirbt im Krieg für die schwache Dame, die ihn mit so viel Liebe und Glück beschenkt hat, daß sein Leben seine Erfüllung erreicht hat.
    Eine unerträgliche Auslegung für den Demokraten und „Menschen“freund unserer Tage.

    Es gab vor noch nicht allzu langer Zeit auch andere Formen des Rassismus, man dachte in Rassenkategorien, kam aber nie auf die Idee, daß die relative Unfähigkeit anderer Rassen ein Grund wäre, diese auszurotten.
    Weiße haben z.B. Mischlinge oder Eingeborene geliebt, sich als deren Beschützer gefühlt und mit aller Schärfe die Übergriffe anderer weißer Rohlinge auf die Eingeborenen verfolgt und geahndet.

    Die Humanisten von den UN sagen, daß die Einteilung in Rassen, von den UN verboten, die Vorbereitung eines Genozids sei.
    Die Humanisten von den UN weisen bestimmten Gruppen RASSENSTATUS zu.

    Bei der UN ist also das gleiche Glas Wasser zugleich heiß und kalt.
    Jeder Anhänger der Aufklärung hätte an dieser Stelle ALLES unternehmen müssen, um diesen Feinden der Aufklärung, diesen RASSENforschern der UN unverzüglich das Handwerk zu legen. Jede Initiative hätte zum Ziel haben müssen, aus diesem RASSISTISCHEN „Menschen“rechtsfaschismus sofort auszutreten und sich mit freien Ländern gegen die Humanisten zu engagieren.

  136. #180 Islam frißt Frieden

    “ Werde ich als Bewerber nun auch diskriminiert, wenn ich mich mit zu schlechten Noten oder einem zu schlechten Zeugnis bewerbe und deshalb nicht genommen werde?“

    Ja.
    „discriminare“ (lat.) gleich „unterscheiden“.

    „Nur weil jemand sich in hiesige Gesellschaft per se nicht integrieren will und unsere Regeln nicht akzeptiert, wird er doch nicht gleich diskriminiert!“

    Sie meinen mit „integrieren“ wohl das Lehnwort aus dem Lateinischen, also „sich einfügen, sich anpassen, sich eingliedern“ aus unserer deutschen Muttersprache?

    Und mit „akzeptieren“ vermutlich in unserer deutschen Muttersprache „anerkennen“?

    Auf NEUSPRECH in der BUNTEN Republik heißt „Integration“ aber NICHT „sich einfügen“. Was es heißt, weiß ich nicht, das bestimmt die Obrigkeit der BUNTEN Republik.
    Und „Akzeptanz“ heißt in NEUSPRECH auch etwas anderes. Es heißt das Gleiche wie „Toleranz“ in NEUSPRECH, also jedes Eigeninteresse aufzugeben und ALLE „Menschen“ BEDINGUNGSLOS anzunehmen.
    Wenn Sie das nicht tun, dann sind sie ein Gegner der „Menschen“rechte. Ein „Menschen“feind. Ein Natzieh wie ich z.B. einer bin.

  137. #180 Islam frißt Frieden

    “ Werde ich als Bewerber nun auch diskriminiert, wenn ich mich mit zu schlechten Noten oder einem zu schlechten Zeugnis bewerbe und deshalb nicht genommen werde?“

    Ja.
    „discriminare“ (lat.) gleich „unterscheiden“.

    „Nur weil jemand sich in hiesige Gesellschaft per se nicht integrieren will und unsere Regeln nicht akzeptiert, wird er doch nicht gleich diskriminiert!“

    Sie meinen mit „integrieren“ wohl das Lehnwort aus dem Lateinischen, also „sich einfügen, sich anpassen, sich eingliedern“ aus unserer deutschen Muttersprache?

    Und mit „akzeptieren“ vermutlich in unserer deutschen Muttersprache „anerkennen“?

    Auf NEUSPRECH in der BUNTEN Republik heißt „Integration“ aber NICHT „sich einfügen“. Was es heißt, weiß ich nicht, das bestimmt die Obrigkeit der BUNTEN Republik.
    Und „Akzeptanz“ heißt in NEUSPRECH auch etwas anderes. Es heißt das Gleiche wie „Toleranz“ in NEUSPRECH, also jedes Eigeninteresse aufzugeben und ALLE „Menschen“ BEDINGUNGSLOS anzunehmen.
    Wenn Sie das nicht tun, dann sind sie ein Gegner der „Menschen“rechte. Ein „Menschen“feind. Ein Natzieh wie ich z.B. einer bin.

  138. „Amnesty rügt auch das Schweizer Minarettverbot…“ Cool, nur leider hat in der Schweiz noch der Souverän das Sagen und nicht Amnesty International und ihre bettnässenden Zuständigen für „Diskriminierungsfragen“, ich fühle mich im Übrigen auch diskriminiert dass ich z.B. für übervertretene Mohammedaner in Gefängnisse und Sozialwesen aufkommen muss, da bleibt Herr Perolini schön still.

  139. #173 uli12us

    „Musst dich halt anonym bewerben, das soll doch jetzt ganz hipp sein, schliesslich zählt wie du sagst der Mensch und nicht die Bewerbung.“

    Aber, was ist so ein „Mensch“? Pullern ab und zu? Muß mein Hund auch. Schlafen tut er auch. und futtern reichlich.
    Denken? Tut ein Unfallopfer im Koma nicht. Schimpansen können sehr gut denken.
    Brauche also noch weitere Informationen, was die wirtschaftskonservativen Freunde der „Menschen“ ganz konkret für Kräfte suchen, die eine Bewerbungsburka tragen sollen.

    Warum haben wir eigentlich nicht das ganze BUNTE Gelichter der „Menschen“freunde in Landeskrankenhäuser gesteckt?

  140. #187 Braccobaldo

    „… ich fühle mich im Übrigen auch diskriminiert dass ich z.B. für übervertretene Mohammedaner in Gefängnisse und Sozialwesen aufkommen muss,…“

    Die Humanisten der EU betreiben RASSENforschung. Sie haben erkannt, daß es sich bei den Mohammedanern um eine RASSE handelt. Vermutlich gehören sie einer Gruppe an, die keinen priviligierten RASSENstatus besitzt.

    Es ist jetzt wieder soweit, das gab es glaube ich schon einmal in Deutschland.

  141. #189 abendlaender11 (25. Apr 2012 22:35)

    NB Eine partikularistische Initiative in Wien?
    Schau mal rein…

    http://wirfürwien.at/?page_id=51

    Sie nennen sich „Identitäre“; ich halte Partikularismus für angemessener, da es als Ordnungsprinzip verstanden werden kann. „Identitäre“ wären demnach eine Untermenge der „Partikularisten“.

  142. #190 Stefan Cel Mare

    „Wir wollen ein gesundes Verhältnis zur eigenen Identität und zu Fremden, das frei von (Selbst)Hass und Überheblichkeit, aber voll Stolz und Respekt ist.“

    I) WIR! ist absolut prall. Genau richtig als Reklameaufhänger. WIR! können mit „Partikularismus“ oder „Identitäre nur Studis ansprechen, wenn überhaupt.
    WIR! müssen aber jeden schlechten „Menschen“, jeden deutschen Thommy Robinson und jeden Nachbarn ansprechen.

    II) Die peilen nicht ganz, daß der Hauptfeind NICHT „links“ ist.

    III) „Partikularismus“ ist als Ordnungsprinzip gut. Als Reaktionär spreche ich auch viel von „Hierarchie“ und von „Differenz“.

    Irgendwie müssen wir vermarkten, daß es auf den UNTERSCHIED ankommt, unbedingt.
    Mit anderen Worten: Wir schlechten „Menschen“ mögen die Vielfalt und das Bunte, wir anerkennen die Putzfrau und den Freak, den Anzugträger aus der Chefetage und den Typen mit der Bierbuddel auf der Parkbank.
    WIR! können mit Rockern sprechen, ohne gleich in Ohnmacht zu fallen, nicht die „Menschen“freunde.

    WIR! lieben den Unterschied.
    Kuhle Liebespaare auf Plakaten:
    Klasse aussehende blonde Frauen mit kräftigen männlichem blonden Begleitern.
    WIR! lassen uns nicht gendern.

  143. #184 abendlaender11 (25. Apr 2012 22:12)

    Natürlich gibts unterschiedliche Rassen, das sieht ein Blinder mit Krückstock.

    Dass die UN und diverse Gutmenschen das leugnen, ist der Gleichheitsvorstellung geschuldet.

    Die sagen, alle Menschen wären gleich, hätten gleiche Fähigkeiten, gleiche Grundintelligenz usw. weil sonst die „Diskriminierungskeule“ nicht funktionieren würde.

    Geht man zum Beispiel von einer unterschiedlichen Durchschnittsintelligenz aus, funktioniert der „Benachteiligungsbonus“ bei gewissen Einwanderern nicht mehr.
    Bei gleicher Intelligenz ist die böse Gesellschaft schuld, wenn Zuwanderer A schlechtere Noten schreibt als Zuwanderer B oder Einheimischer C.
    Die Gesellschaft soll sich schämen und Abbitte in Form von Aufenthaltserlaubnissen und Spenden an Gutmenschen-Orgas leisten.

    Bei der Akzeptanz unterschiedlicher Intelligenz ist Zuwanderer A bzw. die Natur schuld an den schlechten Ergebnissen der Bildungsanstrengungen.
    Das bedeutet aber, dass die Zuwanderergruppe A zu Recht bei der Einwanderungserlaubnis „benachteiligt“ wird, was wiederum der Antidiskriminierungsideologie zuwiderläuft.

    Dasselbe ist es mit unterschiedlichen Verhaltensweisen.
    Bei Tieren steckt ein Teil der Verhaltensweisen in den Genen, ein anderer Teil liegt an der Erziehung und der Sozialisation.
    Das ist natürlich nun richtig böse, wenn man -im Grunde völlig logisch- annimmt, dass das Tier Mensch ähnlich funktioniert. 😀 😀

    Unter diesen Voraussetzungen ist eine Einwanderung, das heisst „die Gleichberechtigung“ der betreffenden „Rassen“ mit beispielsweise genetisch bedingter Aggressivität sowieso gelaufen.
    😉

  144. …und bevor sich nun wieder jemand über den pöhsen „Rassisten“ ndm aufregt, bitte ich darum, die Fehler sachlich darzulegen.

  145. #192 nicht die mama

    „Dass die UN und diverse Gutmenschen das leugnen, ist der Gleichheitsvorstellung geschuldet.“

    Die leugnen das UND leugnen das nicht.
    —> „1984“ – George Orwell/DOUBLETHINK (Doppeldenk)
    Die RASSISTEN der UN erklären UNS zur NICHTRASSE.
    („Abolish White Race“ – Any means necessary – US-Professor Noel Ignatiev)
    Die erklären z.B. die Schwarzafrikaner oder die Mohammedaner zur RASSE und lassen die Gelben in Frieden.

    „Das ist natürlich nun richtig böse, wenn man -im Grunde völlig logisch- annimmt, dass das Tier Mensch ähnlich funktioniert.“

    Willkommen bei den „Menschen“feinden!

    „Unter diesen Voraussetzungen ist eine Einwanderung, das heisst “die Gleichberechtigung” der betreffenden “Rassen” mit beispielsweise genetisch bedingter Aggressivität sowieso gelaufen.“

    Die RASSISTEN der „Menschen“freunde treiben uns auf den Krieg zu.
    Krieg ist Natur. Dann haben die „Menschen“freunde recht: Die Gefahr aus der Mitte – alle Gegner der BUNTEN Republik und der Sharia werden im Krieg dann zu „Nazis“, sobald sie um ihr Überleben kämpfen müssen. Ähnlich wie die Serben.
    Dann können uns die „Menschen“freunde aus Amerika mit ihrer NATO wieder einmal befreien wie ihre mohammedanischen Freunde in Serbien.
    Einmal „Nazi“ immer „Nazi“. Und dann schnüren sie den Sack noch fester zu. Die „Menschen“rechtsdiktatur ist dann ein ganzes Ende weiter.
    Der „Anschwellende Bockgesang“. (Botho Strauß‘ prophetischer Essay bereits in den 90er Jahren).

    „…und bevor sich nun wieder jemand über den pöhsen “Rassisten” ndm aufregt, bitte ich darum, die Fehler sachlich darzulegen.“

    Eins! Setzen! Die Versetzung ist nicht mehr gefährdet. Weiter so!

    Tschullijung, ich bin zu „nórmaler“ Conversation einfach nicht in der Lage, fiel schon in der Schule wegen Gehäßigkeit und „Menschen“feindlichkeit immer wieder unangenehm auf.

  146. #150 Stefan Cel Mare

    Oh Mann Stefane, merci bine. Danke für die Links !

    Ich hatte mir sowieso schon seit einiger Zeit vorgenommen, meine Audiosammlung aus dieser Zeit aufzufrischen bzw. .zu komplettieren. Besonders den Part des frühen New Wave, New Romantics und einige Sachen aus dem späteren Shoegaze.

    Ps.
    Foarte curios, habe mir gerade am Wochenende noch mal den BLADERUNNER angeschaut.

    Salutari !

  147. #191 abendlaender11 (25. Apr 2012 23:16)

    Im Prinzip ist das die Richtung, in die es gehen muss.

    „Identitär“ geht in Deutschland schon deshalb nicht, weil dieser Begriff schon von radikalen Rousseauianern besetzt ist. In Frankreich, obgleich Heimat Rousseaus, scheint das nicht der Fall. Dort gibt es sowohl einen „Bloc Identitaire“ als auch diverse lokale Initiativen.

    Den geeigneten Begriff zu finden, halte ich für sehr wichtig. Geeignet heisst auf der anderen Seite: er muss PRÄZISE das aussagen, was wir meinen. Und gleichzeitig plakativ VERSTANDEN werden. Ohne grosses Nachfragen oder -denken.

    Das ist schwer.

  148. #179 nicht die mama (25. Apr 2012 21:50)

    Der Rassismus ist modern. Die früheren Kulturen haben sich ignoriert oder vernichtet, aber niemals unter dem Zeichen einer universellen Vernunft.

    Das geschah schon im Namen der Vernunft, sogar im Namen der einzigen universellen Vernunft: Der Vernunft, das eigene Überleben zu sichern.

    Nein.

    Cato etwa war einfach der Meinung, „dass Karthago vernichtet werden muss“. Er berief sich dabei nicht auf eine universelle Vernunft, sondern nur auf seine eigene. Und die Gründe waren ganz handfester Natur.

    Zum reinen „Überleben sichern“ hätte man übrigens auch andere Strategien anwenden können.

  149. #163 abendlaender11 (25. Apr 2012 19:25)
    #158 Stefan Cel Mare

    “Oh natürlich – das erste Suicide-Album musste man natürlich haben; genauso wie die Cramps-Sachen”
    ——————————-

    Oh yeah, Die Cramps, Ende der 70er eine meine Lieblingsbands.
    Am besten natürlich Live zu geniessen, mit der unvergesslichen Poison Ivy ! 😉

  150. #196 Stefan Cel Mare

    „… er muss PRÄZISE das aussagen, was wir meinen. Und gleichzeitig plakativ VERSTANDEN werden…“

    Wie gesagt: „Partikularismus“/“Identitär“ verseht der normale Proll gar nicht.
    „Rechts“ bzw. „links“ versteht der normale Proll verkehrt: Claudi is dohf.

    Fällt mir nur dazu ein, für den normalen Proll eine Reklamebegriff zu finden, ich finde WIR! richtig gut UND daneben müssen WIR! unsere Position präzise definieren.

    Reklame heißt einfach nur, den Leuten zu vertickern, daß Segregation Frieden ist.
    Der Raver feiert im Industrieviertel bis zum Morgen, andere liegen wohlig in der Heia, alle mögen sich trotzdem und gut is.

    Oder auch dekonstruieren: In der Reklame Maria Böhmer mal VIELFÄLTIGEN Besuch ins Haus schicken. Demonstrieren, wie man Pürree herstellt aus vielen BUNTEN Früchten und Gemüsen.

  151. #198 abendlaender11 (26. Apr 2012 00:18)

    WIR! steht allerdings für

    Wiener
    Identitäre
    Richtung

    Da ist weiteres Nachdenken gefragt.

    Ansonsten kann man in den einzelnen Initiativen und Ländern sehr leicht gute Ideen finden.

    Z.B. in der Weihnachtszeit für Bedürftige traditionelle Gerichte zuzubereiten.

    Da ist dann meist schon „automatisch“ ausgeschlossem, dass sich die „falschen“ Bedürftigen daran vergreifen.

  152. #197 Stefan Cel Mare (26. Apr 2012 00:06)

    Zur Zeit Carthagos waren es bereits keine frühen bzw. „einfachen“ Kulturen mehr, zu dieser Zeit gab es bereits Ethik und Moral.

    Und Machtgelüste rein um der Macht willen, ohne die Motivation, das Überleben sichern zu müssen, gab es da auch. 😉

    Zum reinen “Überleben sichern” hätte man übrigens auch andere Strategien anwenden können.

    Auch das kommt darauf an, WEN man mit dieser Aufgabe betraut.
    Es führen viele Wege zu einem Ziel und welcher Weg beschritten wird, orientiert sich in erster Linie am Charakter oder von mir aus auch an der Ethik des Ausführenden und in zweiter Linie an dessen Möglichkeiten.

    Der Eine ist Taktiker und findet nichts dabei, andere zu manipulieren, gegeneinander auszuspielen und sich nicht selbst die Finger schmutzig zu machen, während ein anderer Charakter vielleicht bevorzugt, die Keule persönlich zu schwingen und in den Krieg Mann gegen Mann zu ziehen.

    Etwas konkreter:
    Der frühe Cro-Magnon hatte schon Kultur. Ob er eine ausgereifte! Ethik hatte, bezweifle ich. Er hatte auch keine grosse Auswahl bei den Mitteln, die er anwenden konnte.
    Er musste und konnte seine Probleme nüchtern lösen, rein pragmatisch nach Vorgaben der Vernunft ohne ethische Bedenken.

    Cato hatte viel mehr Möglichkeiten, aber auch mehr Einschränkungen. Es gab Geschichtsschreibung und damit Handlungsbeispiele aus der Vergangenheit, es gab auch Nachrichtenübermittlung und damit Handlungsbeispiele aus anderen Regionen.
    Und es gab die Ethik, die manche Handlungsweisen nicht erlaubte bzw, das Taktieren nötig machte, um das Gesicht vor den Mitmenschen nicht zu verlieren.

    Je höher eine Kultur entwickelt ist, desto mehr Steine sind der Pragmatik des Handelns in den Weg gelegt.

  153. #194 abendlaender11 (25. Apr 2012 23:45)

    Ob die NATO uns einmal wie den Serben oder auch den Libyern die Demokratie bringen wird, bezweifle ich stark.

    Bevor uns diese „Demokratie“ auf die Dächer geworfen wird, ist nämlich die halbe NATO mit denselben Rassenunruhen im eigenen Land beschäftigt, wie wir sie auch haben werden.

    Klar flippen unsere Bereicherer irgendwann aus und stellen die Machtfrage.
    Aber das dann grenzübergreifend in ganz Europa, was widerum grenzübergreifende Allianzen von uns bedeutet.

  154. #206 nicht die mama

    „Klar flippen unsere Bereicherer irgendwann aus und stellen die Machtfrage.
    Aber das dann grenzübergreifend in ganz Europa, was widerum grenzübergreifende Allianzen von uns bedeutet.“

    Nach dem Schwellpunkt knallt es. Damit wir uns nicht wehren können, schickt man uns von drüben Leute wie den Guttenberg, um unsere Wehrkraft zu zerstören.
    Wenn es knallt, dann werden alle, die noch weiterleben wollen, zu dem, was die meisten nach Meinung der BUNTEN Diktatur sowieso sind, also wieder Natziehs.
    Da wir alleine und heruntergerüstet gegen die von den USA geschickten Barbaren zu schwach sind und da wir Natziehs sind – genau wie die pöhsen Serben damals, als sie im Krieg ihr Land verteidigt haben -, werden uns dann von drüben die „Menschen“freunde mit der NATO helfen.
    Sie werden uns alle wieder als Natziehs brandmarken, die Milosevics werden wieder verurteilt werden und die „Menschen“rechtsdiktatur wird den Strang um den Hals der Überlebenden dann noch ein ganzes Stück kräftiger anziehen.

Comments are closed.