Felix MenzelDer Chefredakteur der Jugendzeitschrift „Blaue Narzisse„, Felix Menzel (Foto), ist wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 1350 Euro verurteilt worden. Das Amtsgericht Chemnitz sah es als erwiesen an, dass Menzel die Grünen-Politikerin Claudia Roth bei einem Vortrag in Bielefeld als „fette Qualle“ und „widerliches Etwas“ tituliert hatte.

Die „Neue Westfälische“ berichtet:

Das Amtsgericht Chemnitz hat den rechten Publizisten Felix Menzel wegen Beleidigung der Grünen-Bundesvorsitzenden Claudia Roth zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen à 15 Euro verurteilt. Wie berichtet, hatte Menzel im November 2010 auf einer Veranstaltung der Bielefelder Burschenschaft Normannia-Nibelungen ein Referat über die „perfekte rechte Zeitung“ gehalten und darin Claudia Roth unter anderem als „fette Qualle“ und „widerliches Etwas“ bezeichnet. Die Bundesvorsitzende der Grünen erstattete anschließend Strafanzeige.

Die Veranstaltung in der Burschenschaft Normannia-Nibelungen sei „ein Forum zur Verbreitung von menschenverachtenden Ansichten“ gewesen, so Roth. Der rechte Publizist Menzel gibt das Jugendmagazin Blaue Narzisse heraus. Das gegen ihn verhängte Urteil sei noch nicht rechtskräftig, sagte der Sprecher des Chemnitzer Amtsgerichts, Marcus Gnad.

In dem Vortrag zum Thema „Meine perfekte rechte Zeitung“ hatte Menzel allerdings lediglich von einer „Claudia R.“ gesprochen. Wörtlich heißt es darin:

Du siehst: Meine perfekte, rechte Zeitung der Zukunft steht vor großen Problemen. Erstens hat sie kein Publikum, weil sie das Publikum beschimpft und alles dafür tut, es zu vergraulen. Zweitens muß ich wohl mit etlichen juristischen Prozessen rechnen, weil – auch wenn´s stimmt – man das hier in diesem Land so doch nicht darf. Das wird mir jeder Rechtsanwalt bestätigen. Aber ich sage es eben: Claudia R. – wer immer damit gemeint sein könnte? – ist eine fette Qualle, die in ihrem Leben noch kein einziges vernünftiges Argument abgegeben hat, die mit ihrer moralischen Entrüstung jeden vernünftigen Zugang zu Politik verstellt und jetzt sagt mir mal bitte, warum ich – ausgerechnet ich, der Feind von der Claudia R. – sachlich, ruhig und vernünftig auf diese fette Qualle antworten sollte. Würde etwa Claudia R. sachlich, ruhig und vernünftig auf meine Argumente zur verfehlten Integrationspolitik in Deutschland, die sie mitzuverantworten hat, antworten?

Ein Gespräch mit Claudia R. lohnt sich nicht. Sie muß man beschimpfen.

Die Antwort darauf kennt jeder hier. Claudia R. würde emotionalisieren und einfach sagen: „Der Menzel, das ist ein Nazi, mit dem spreche ich nicht.“ Und ich will auch nicht mit Claudia R. reden, weil sie nicht weiß, welche Regeln bei einem Gespräch zwischen zwei vernünftigen Menschen gelten müssen. Und ein Gespräch zwischen einer vernünftigen Person und einer fetten Qualle ist eben nicht möglich. Deshalb bleiben wir am besten gleich bei der Beschimpfung. Ja, ich gebe es offen zu, ich finde, daß Claudia R. die widerlichste Politikerin ist, die ich mir vorstellen kann. Wie konnte es nur passieren, daß dieses unförmige Stück Etwas, das sicherlich nichts dagegen hat, wenn ich es als MenschIn mit Binnen-I bezeichne, wie konnte es nur vorkommen, daß dieser Kloß früher einmal in der Rockerszene als Matratze benutzt wurde. Das ist doch nicht mal im Vollsuff zu ertragen, so ein widerliches Etwas zu besteigen.

Menzel hatte zu dem Vorwurf damals wie folgt Stellung genommen:

Unterstellt wird mir, daß ich die Grünen-Chefin Claudia Roth beschimpft hätte. Das ist nicht richtig. Ich habe die fiktive Figur Claudia R. sowie das gesamte Publikum beleidigt. Diese Beleidigungen haben ihren Grund: Mit Nettigkeit kommen wir im gegenwärtigen Meinungsklima nicht weiter.

Nachtrag: Felix Menzel hat inzwischen angekündigt gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Auf seiner Facebook-Seite schreibt er außerdem: „Der Richter hat das Urteil mündlich übrigens damit begründet, daß so etwas wie in Norwegen nicht noch einmal passieren dürfe.“

» Endstation Rechts: „„Fette Qualle“ – Claudia Roth erstattet Anzeige gegen Felix Menzel
» Medrum: „Grünenpolitikerin Claudia Roth erstattet Strafanzeige
» Neue Westfälische: „Roth erstattet Strafanzeige gegen Menzel

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

134 KOMMENTARE

  1. Von der Kohle kann sich Claudia Fatima Roth ja die Warze weglasern lassen und mal zum Frieseur gehen.
    Da ist aber Hopfen und Malz verloren.
    Dann doch besser in eine Burka investieren !

  2. Wenn jeder in Deutschlan quer über Parteien mit exakt der selben Meinung da für zahlen müsste wäre Deutschland inklusive EWF-Zahlungen auf einen Schlag Schuldenfrei

  3. er wurde nicht wegen beleidigung verurteilt, sondern wegen ausplaudern von staatsgeheimnissen… 😉

    uebrigens: hat sie nur wegen den bezeichnungen „fette qualle“ und „widerliches etwas“ geklagt? die sache mit der rocker-matratze war ok?

  4. Gesinnungsurteil !. Sarrazin, Wilders, Freiheitler und Pro ler werden täglich agressiver und eindeutiger mit echtem Namen denunziert ohne dass auch nur eine Anzeige aufgenommen wird!

    Deutschland 2.0

  5. Wo Felix recht hat, da hat er recht. Daran ändern auch Urteile wegen Beleidigung nichts.

  6. Wenn sich Fatima R. den Schuh anzieht, dann muß er wohl passen.
    Ich wäre nie, nie, nie auf die Idee gekommen, dass er Fatima R. gemeint haben könnte. 🙄

    Freundschaft!

  7. Und? Das Bübchen hat auf sehr persönlicher Ebene übelste Beleidigungen ausgestoßen und wurde zu Recht verurteilt. Was ist daran zu bemängeln? Claudia Roth ist absolut unsäglich. Ich mag weder Optik, noch Stimme, sie ist absolut unsympathisch. Trotzdem ist es nicht gerade ein Zeichen von Souveränität, wenn man die Auseinandersetzung auf dem Niveau von Pubertierenden führt. Wenn das Menzel at his best ist, dann gute Nacht.

  8. Das müssen ihm die EUR 1.350 einfach wert sein!
    Wenn ich mir allerdings die Geisterbahn, Ströbele,
    Künast, Trittin, Roth etc pp, bei dieser öko-faschistischen grünen Partei so anschaue, dann
    muss ich einfach feststellen, daß die Deutschen
    schon immer einen Hang zu solchen Schiessbudenfiguren hatten. Siehe A. H. aus B.

  9. Ich hoffe Menzel geht in Berufung, Claudia R. investiert die Kohle doch sowieso nur in Börek und Döner.

    PS: Friseur meinte ich, ohne e, sonst denkt noch einer ich könnts nich besser.

  10. Wulff zeigt Blogger an, Ströbele zeigt Blogger und mit Fischfutter werfende Kinder an und Menzel wird von Claudia Roth angezeigt.

    Die Vertreter des Volkes verklagen das Volk.
    Daran ist doch zu erkennen, dass diese Volksvertreter nicht das Volk vertreten, sondern ausschließlich sich selbst.

    Sonst reden Roth und Komplizen. immer sehr gerne, „Das muß man aushalten, wenn Deutsche zusammengetreten werden.“ Doch sie selbst halten gar nichts aus.

  11. Jeder zieht die Schuhe an, die ihm passen, Claudia (welche auch immer) ist da wohl keine Ausnahme. Es ist allerdings kaum vorstellbar, daß jemand verurteilt wird, weil ein anderer sich angesprochen fühlt. Der Kampf gegen Recht wird immer schlimmer.

  12. #8 Zoopalast (29. Apr 2012 15:06)

    Ich sehe es ähnlich! Hätte er z.B. gesagt: „Eine fette Qualle würde auch keine schlechtere Politik betreiben, wie die Frau R.“

    Hätte es auch jeder verstanden und ne Beleidigung ist es wohl eher nicht. Oder doch?

    Ich selber verzichte grundsätzlich auf so was, liegt mir nicht…

  13. @ #8 Zoopalast (29. Apr 2012 15:06)

    Ja, in der Öffentlichkeit sollte man solche unter die „Gürtellinie“ gehenden Aussagen nicht tätigen, ob man die Roth nun mag oder nicht, ich mag sie nicht!

    Man kann Kritik doch auch anders verpacken, und muss es nicht so plump & prollig und ohne Kinderstube machen.

    Die Strafe zahlt der zu Recht!

  14. Hat der Richter neue persönliche Erkenntnisse? Ist sie keine fette Qualle mehr? Hat sie abgenommen ?

  15. Die Linksautonomen würden das so nicht tun, denn sie verschwenden ihr Geldmitteln nicht dafür, das inflationäre Justizsystem zu finanzieren. Sie hätten stattdessen ganz Deutschland mit Graffitis übermalt, oder mit Aufklebern zugepflastert:

    „Claudia Roth ist eine fette Qualle“.
    Und die einzige Geldausgaben wären für die Graphitifarben gewesen.

    Nicht dass ich jemand so etwas empfehlen möchte – ja nicht!!! Ich stelle nur einen ganz objetiven, unbeteiligten Vergleich an.

  16. „Rockerszene als Matratze“

    War die gut beschriebene Person früher Rocker Braut ?

  17. #18 Wilhelmine (29. Apr 2012 15:18)

    Man kann Kritik doch auch anders verpacken, und muss es nicht so plump & prollig und ohne Kinderstube machen.

    Du meinst mit deiner Aussage sicherlich: so wie z. b. die Grünen und Roten tun. Mit Indymediadrohungen oder mit Steinewerfern die dann zu Bundesministern werden?

    Oder wenn es dem nicht so ist, warum hast du deine Kritik damals nicht gegen diese Methoden der heute allmächtigen Grünen nicht laut und deutlich gesagt? Ich habe dich damals garantiert nicht gehört. Nur heute, wo ein Felix Menzel einmal gewagt hat, was zu sagen.

    Ich habe deine kritische Stimme auch damals nicht vernommen als die Linken mit brutalter Gewalt, und nicht einfach nur mit zwei Wörtchen gegen die Polizisten losgezogen sind, um ihre Meinung durchzusetzen.

    Ich habe dich auch damals nicht gehört, als die Greenpeace mit Gewaltmitteln seine Meinung vertrat.

    Wieso du auf einmal gerade jetzt, bei zwei Wörtchen deinen unbeugsamen Rechssinn entdeckt hast, ist bewundernswert.

  18. Es war nicht nur die „fette Qualle“, Menzel ging ja noch weiter und hat sich damit auf alle Zeiten disqualifiziert: „…daß dieser Kloß früher einmal in der Rockerszene als Matratze benutzt wurde. Das ist doch nicht mal im Vollsuff zu ertragen, so ein widerliches Etwas zu besteigen.“

    Das ist abstoßend, Klein-Felix spielt vor Burschenschaftern den Obermacker. Ich fordere, das Bußgeld zu verzehnfachen.

  19. Interessant, Claudia Roth erkennt sich wohl wieder, und fühlt sich daher angesprochen.

  20. Eigentlich müßte der Richter belangt werden, hat er doch festgestellt, daß die beschriebene, fiktive Person Ähnlichkeit mit einer strafanzeigeerstattenden Politikerin hat, die ja nicht gemeint sein konnte …

  21. Hat der Roth noch keiner gesagt, wie schlimm sie aussieht, dass sie jetzt so reagiert? Ich dachte, sie wüsste, dass sie bescheiden aussieht.

  22. Herr Menzel mag Recht haben, doch diese Art der polemischen und primitiven Auseinandersetzung mit (fiktiven?) Personen aus dem Spektrum der GrünInnen hilft niemandem!!!

  23. Tut da etwa eine Politikerin, die in ihrem Bereich Immunität gegen just solche Beleidigungsklagen von Politikerkollegen genießt, einen verklagen der diese Immunität nicht genießt? Abgründe, sage ich nur. Sowas nur eine fette Qualle zu nennen, ist höchstens eine Beleidigung für alle fetten Quallen.

  24. @ #29 Kybeline (29. Apr 2012 15:29)

    Wieso du auf einmal gerade jetzt, bei zwei Wörtchen deinen unbeugsamen Rechssinn entdeckt hast, ist bewundernswert.

    Weil wer eine gute Erziehung genossen hat weiß, dass man nicht mit vollem Mund spricht!

    Und was heißt hier DAMALS?

    Du zeigst Beispiele auf, da war ich noch im Kindergarten und / oder in der Schule! Als die Grünen sich etablierten, hatte ich noch nix zu melden.

    Und was hat die Roth direkt mit Indymedia zu tun?

  25. Ich möchte auch 50 Teuro einbringen , genauso wie ichs schon bei sop viel anderen gemacht habe. Bitte PI. stellt eine Kontonummer ein oder via e-mail.
    ich habe herrn Menzel persönlöich in Koblenz zuhören dürfen udn bin angetan von seiner Einstellung, seiner Arbeit für die Aufklärung und gemessen an seinem Alter für seien gute Rhetorik.
    das jemand (auch ein Herr Menzel) bei den vielen schlechten(gar unbegreiflichen) Nachrichten mal über die Strenge schlägt und Verbal eine ungünstige Wortkonstruktion benutzt ist nur verständlich.
    Interessant jedoch das jemand wie die Landes- und Volksverräterin Frau R. Anzeige erstattet, obgleich deren gesinnungsgenossen Terroristen(RAF) verteidigt haben, mit Steinen aus Polizisten geworfen haben,Ukrainischen Gewaltverbrechern Frei Visa- gestattet haben.Jene Antideutschen Subjekte, die offen gegen Deutschland sind , sich anmaßen sich auf ein Recht zu berufen was sie ( wenn sie es mal nicht für sich selbst in Anspruch nehmen wollen), und sich dann noch erdreisten das wir ungeschützter Pöbel , wir nicht beleibwächterten und ungepanzerten aber schlimmere Beleidigungen aushalten müssen. Das wir gemessert werden, Finanziell ausbluten sollen, unser Land und unser Volk verfremdet wird,unsere Freiheiten eingeschränkt werden , das Grundgesetz welches zur Einhaltung der Menschenrechte( Ja, uns Deutschen steht sowas auch zu!) im Artikel 19,25,101 und 146 gebrochen wird von eben jenen Sozialisten, das sollen wir aushalten.
    Frau R. als representative Angehörige einer ganzen Deutschenfeindlichen Gruppierung finde ich persönlich nicht nur unappetitlich, geradezu eine Beleidigung fürs ästhetische Auge. Kein Wunder das die Frau R, welche ich meine, so gerne in d. T….. ist.
    In dortigen Landstrichen errigiert man schell auf solche „Elfen“ .Schnell wird dann der Esel beiseite geschoben. Leider wollen mir diese Bilder jetzt nicht mehr aus dem Kopf.Boaah.ist das widerlich.
    Irgendwann werden sich genug Menschen finden, die den Mut besitzen auf dei Starsse zu gehen, so wie meien Frau udn ich, wie einige PI-ler , PAX-ler udn Freiheitler udn so manch andere Gruppierung.Und dann zieht euch warm an. Die Zellen in Nürnberg 2.0 sind kalt. Der Innenhof mit dem Holzgerüst auch. Für diesen einen Tag stehe ich morgens auf, dafür Spende ich, dafür arbeite ich.Den Vaerrat an meiner Familie, an meinem Kindern , den werdet ihr irgendwann bezahlen, und wenn es erst beim jüngsten Gericht ist!

  26. Oh sorry, seht ihr , jetzt ging der Gaul auch mit mir durch vor lauter Wut auf soviel Unbill.
    Die Rechtschreibefehler sind nicht beabsichtigt. Meine taiwanesiche tastatur übersetzt nicht richtig,g*

  27. Mir würden für Frau Roth noch ganz andere Bezeichnungen einfallen. Die werde ich aber jetzt für mich behalten, sowas muss man der Tante direkt ins Gesicht sagen.

    Wer solche Sachen absondert wie:

    „Deutsche sind nur Nichtmigranten, mehr nicht.“

    und andere Unverschämtheiten, der darf sich über etwas Gegenwind nicht wundern.

    Diese Person ist das allerunterste Regal. Ich betrachte diese Frau als Beleidigung an sich, sobald die im Staatsfernsehen etwas sagt, schalte ich um, bin da mittlerweile ziemlich schnell geworden.

  28. Die Strafe hat er verdient.
    Er hat Vorbildcharakter und sollte sich zu äußern wissen.
    Ansonsten soll er es einfach lassen.
    Tut mir leid, ich nehme da keinen in Schutz, nur weil er teilweise meine Meinung vertritt.
    Was Recht ist muss Recht bleiben.
    „Mit Nettigkeiten kommt man nicht weiter…“ und solche Floskeln kommen einer Kapitulation gleich.
    Es handelte sich nicht um ein Live-Sreitgespräch, wo mal Emotionen hochkommen können und es eventuell entschuldbar gewesen wäre (je nach Situation).
    Er weckt in seinen Zuhörern primitive Instinkte und ruft geradezu dazu auf ihm seine diffarmierende Art nachzutun.
    In höchstem Maaße inkompetent der Mann.
    Deswegen: Die Strafe ist verdient.

  29. #15 r2d2

    Sonst reden Roth und Komplizen immer sehr gerne, “Das muß man aushalten, wenn Deutsche zusammengetreten werden.” Doch sie selbst halten gar nichts aus.

    Stimmt! Aus dieser Perspektive habe ich das noch gar nicht betrachtet: Gegen Andersdenkende auskeilen und diese diskreditieren, aber umgekehrt selbst wie eine Mimose reagieren und sich sofort der willfährigen linkslastigen Justiz bedienen. Demnächst wird alles mit Strafe bedroht, was nicht zu 100% dem linken, politkorrekten Mainstream folgt.

  30. Mal ne Frage, war das ne öffentliche oder ne geschlossene Veranstaltung???

    Übertrieben phantasiert, muss nun auch ein Vater bei ner Hochzeitsveranstaltung Angst vor seiner staatlich umgedrehten linken Tochter haben, falls er die R. als Qualle und sonst wie betitelt? Die zeigt doch direkt eiskalt den eigenen Vater an…

    Woran erinnert mich das nur…

  31. #6 bright knight (29. Apr 2012 14:59)

    uebrigens: hat sie nur wegen den bezeichnungen “fette qualle” und “widerliches etwas” geklagt? die sache mit der rocker-matratze war ok?

    Dagegen kann sie schlecht klagen. Wer ihren notgeilen Auftritt in der Sendung mit Alice Cooper verfolgt hat(„oooh, ALICE COOPER hat mich angefasst!“) weiss, wovon ich rede (Alice wollte ihr Hilfestellung beim Golf geben, nachdem sie sich ansonsten gnadenlose blamiert hätte).

    Wenn sie wüsste, dass Alice nach ihren Denkschablonen ein zumindest „Rechtsextremer“ ist (er ist eng befreundet mit Obamas ehemaligem Gegenkandidaten John McCain), hätte die Sache vermutlich anders ausgesehen…

  32. Wie recht doch Felix Mendel in seiner Feststellung hat, beweisen mir unendlich viele Urteile und Meinungen von ganz beliebigen Menschen aus der Bevölkerung, die eine vehemente Mehrheit bilden! Was heute als politischer Mainstream gilt, war noch vor garnicht so langer Zeit irregeleiteter Ausdruck einer ebensolchen Politik! Der perverse Zeitgeist bzw. Kulturmarxismus ist das Endstadium eines Landes bzw. Europas, dessen Eigenarten sich auch in so manchen Politikerköpfen widerspiegeln!

  33. Bis auf die problematischen Passagen eine perfekte Analyse des Problematik Claudia Roth.

    Und C. Roth ist ja lediglich der Extremfall der aktuellen Polit-Kaste, die in ihrer Gesamtheit nicht die Regeln beachtet, welche in der politischen Debatte zu gelten hätten.

  34. Ja so ist das, die Wahrheit darf man nicht sagen. Fantasiertes, eindeutig erlogen, da heute so erzählt und morgen anders und übermorgen wieder anders, führt aber zur Verfolgung Unschuldiger. Das ist eigentlich eine schwere Straftat, genau wie Rechtsbeugung, aber offensichtlich heiligt der Zweck die Mittel, wenn es gilt, Bereicherer bei Ihrem habgierigen Tun aktiv zu unterstützen.

  35. Der Junge soll mal die Kontonummer rüberwachsen lassen. Wenn jeder nur 10.- Stutz zahlt hatten wir allen unseren Spass und die Sache ist gegessen….

  36. Bin auch für eine PI Spendenaktion für Felix Menzel. Er hat mir , auch wenn das nicht unbedingt die feinste englische Art ist, aus der Seele gesproche.
    Diese „Rockerbraut“ ist einfach nur noch unerträglich . ( gestern leider wieder bei Phoenix – Landesparteitag der Grünen- miterlebt)

  37. Übrigens, auch das Nennen des zweiten „Vornamens“ wird mit Anzeige beantwortet. Also nicht wundern, wenn auf einmal der Staatsschutz klingelt…

    Eine teure Lehre wird das für Herrn Menzel sein.

    @Heta:

    Na, genug aufgeplustert?

  38. „…Unterstellt wird mir, daß ich die Grünen-Chefin Claudia Roth beschimpft hätte. Das ist nicht richtig. Ich habe die fiktive Figur Claudia R. sowie das gesamte Publikum beleidigt. Diese Beleidigungen haben ihren Grund:
    Mit Nettigkeit kommen wir im gegenwärtigen Meinungsklima nicht weiter…“
    ———————————————————–

    Genau das ist der Schlüsselsatz:

    „Mit Nettigkeit kommen wir im gegenwärtigen Meinungsklima nicht weiter“

    Und die Gegenseite hat die Macht weil sie weiss, daß die Wadenbeisser und DISTANZIERER, aus unserem eigenen Lager die Reihen lichteten.
    Was uns fehlt ist EINIGKEIT. 💡

    http://tinyurl.com/6l5e277

    EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT FÜR DAS DEUTSCHE VATERLAND !

  39. #60 7berjer (29. Apr 2012 17:12)

    Zusatz:

    Eine Spendenaktion wäre nicht fehl am Platz. 😉

  40. „Die Veranstaltung in der Burschenschaft Normannia-Nibelungen sei “ein Forum zur Verbreitung von menschenverachtenden Ansichten” gewesen, so Roth“
    *************************************

    Moment mal, ich wußte gar nicht, daß die Roth auf Veranstaltungen von Burschenschaftlern geht.
    Also wer hat gepetzt?

    Macht das nicht stutzig?

  41. Es ist richtig, dass Menzeln bestraft wird! Einen anderen Menschen eine „fette Qualle“ zu nennen, ist nunmal eine Beleidigung. Punkt!

    So sehr mich das Opfer dieser Beleidigung auch persönlich anwidert, solch ein Umgang ist falsch!

    Es muss auch ohne persönliche Beleidigungen möglich sein, diese grün-sozialistisch-faschistische Irrlehre zu entlarven.

  42. Einer der üblichen Schauprozesse, welche in diesem Land eigentlich seit Ende 1989 der Vergangenheit angehören sollten.
    Man stelle sich nur vor, in ähnlichen Fällen wären gleiche Maßstäbe zugrunde gelegt worden. Z.B. im Zusammenhang mit den Beschimpfungen gegen Kohl, Franz-Josef Strauß oder Gauweiler (diese wurden sogar namentlich genannt im Gegensatz zur vermeintlich Abkürzung im vorgenannten Fall). Oder die Titulierung von Soldaten als Mördern. Diese blieben ohne Folgen. Im Gegenteil, die Beschuldigten erfuhren noch eine Adlung durch die Linkspresse. Wieder bezeichnend welch „Geistes Kind“ die hiesige Justiz zuzuordnen ist. In unserer „People`s Republic of Germany“

  43. Das sieht schwer nach einem zoologischen Wunder aus.
    😉

    Welche Qualle ist denn in der Lage, den beleidigenden Vergleich mit der Roth vor ein Gericht zu bringen?

    Und was fängt die Qualle nun mit dem Geld an?

  44. Wenn Grünen-Chefin Roth sich als „fette Qualle“ angesprochen fühlt, dann hat sie offenbar ein massives Persönlichkeitsproblem. Denn ihr Name wurde vom Beklagten überhaupt nicht erwähnt.
    Ich empfehle Frau Roth einen in solchen Fällen erfahrenen Spezialisten aufzusuchen!

  45. Wer der Auffassung ist, sich solidarisch mit Menzel zu zeigen, der kann hier einen nach eigenem Gusto festgesetzten Betrag spenden:

    Spendenkonto:
    Verein Journalismus und Jugendkultur Chemnitz e.V.
    (falls notwendig, mit V. J. u. J. C. e.V. abkürzen)
    KTR: 418774903
    BLZ: 86010090
    Postbank Leipzig

    Bankverbindung der Seite ‚Blaue Narzisse‘ entnommen.

  46. #52 neworder (29. Apr 2012 16:30)
    Die dauerentsetzte fette Qualle!

    So ist es! Und die widerliche Warzenvisage, da hilft auch keine Schönheitsklinik mehr. Oder haben die da für solche Fälle auch eine Guillotine?

  47. Ich bin täglicher PI – Leser, aber viele der Kommentatoren zu diesem Beitrag lassen sich auf die Niveaulosigkeit mancher politschen Kontrahenten herab. Und tiefer.

    Christliche Menschenbild ade? Sollte das egal sein, können wir uns doch genausogut dem muslimischen Weltbild anschliessen. Oder auch dem „Progressiven“.

    Was geben wir hier für ein Bild an unsere Kritiker ab? Ich habe für CR als Politikerin nicht viel übrig, aber ich wünsche mir eine sachliche und intellektuell redliche Auseinandersetzung OHNE ad hominem Einlagen.

    Schwer ent-täuscht in OWL…

  48. Einen Menschen als „fette Qualle“ zu bezeichnen, finde ich generell nicht gut. Andererseits habe ich schon so viele teils schlimmere Titulierungen auf Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens gehört, dass ich mich über die Empfindlichkeit dieser Politikerin wundere. Wer im Scheinwerferlicht steht und die Vorzüge von Ruhm, Macht und Geld genießt, muss auch Kritik hinnehmen können, auch solche, die unter die Gürtellinie zielt.

  49. Der Mann hat 90 Tagessätze bekommen, bislang, Widerspruch ist ja wohl eingelegt!

    90 Tagessätze bedeuten „vorbestraft“!

    Da muss doch noch VIEL MEHR als „fette Qualle“ und „Rockermatratze“ gelaufen sein!

  50. Wieviele Menschen sie wohl als Nazi tituliert hat,als Rassisten,als Ausländerfeinde,…,wo bleibt da die Strafe wegen Beleidigung???

    Und n büschen dicklich is sie ja nu ma im Gegensatz zur armen Qualle,
    welche wohl kaum Fett in ihrem Körper bindet und nichts für diesen Vergleich kann.Insofern hat Herr Menzel doch Unrecht!!!—Aua.

  51. #44 BesserHauptschuleStattKoranSchule

    „Er weckt in seinen Zuhörern primitive Instinkte und ruft geradezu dazu auf ihm seine diffarmierende Art.“

    Unter allen wütenden „Menschen“rechtkampagnen unserer Tage muß man täglich predigen:
    Recht ist immer nur dann Recht, wenn es GLEICHES Recht ist.
    Das Verbot für ALLE, einen Gott Fitzliputz zu beleidigen, daß eifersüchtig unter ALLEN Bürgern eines Volkes bewacht wird, ist RECHT.
    (Auch wenn wir die Sitten dieses fremden Landes womöglich nicht so toll finden.)

    Das „Menschen“recht, das Grenzen ignoriert, über ganze Genozide in Schwarzafrika einfach mal nonchalant hinwegsieht, aber je nach Machtinteressen willkürlich in die Angelegenheiten souveräner Staaten eingreift, ist immer UNRECHT, schon wegen der offenkundigen UNGLEICHHEIT vor dem aggressiv behaupteten internationalen „Recht“.

    Bei uns im ehemaligen Deutschland ist es nun selbstverständlich so, daß eine üble Beleidigung ala „Qualle“ gänzlich UNABHÄNGIG von der Person des Beleidigers und des Beleidigten zu beurteilen ist. Ein situative Bewertung ist allerdings legitim (Hafenkneipe oder gehobeneres Parkett).

    Ansonsten bin ich von dem zornigen jungen Mann Felix Menzel überaus beeindruckt, er hat sich im August letzten Jahres sogar als ein wahrer Held vom BUNT-Fernsehen (3satKulturzeit zu den Morden in Oslo, August 2011) als Mitglied der Sarrazin-PI-Scholl-Latour-Neue-Rechte-Breivik-Bande filmen lassen. Alle Achtung!

    Ein ganz enormer Mut, was Menzel, wie ebenfalls natürlich auch Lichtmesz, Kubitschek und Kosietza anbelangt.
    Ein sehr wertvolles Zeichen für Tausende und Abertausende, z.B. auch auf Youtube zu sehen, daß es uns rechte Natziehs gibt und wie geschickt wir uns tarnen, unsere Springerstiefel im Keller versteckt, uns hinter gehobener intellektueller Attitüde, adretterer Bekleiung und nicht mehr ganz so kurzen Haaren tarnend.

    Armes Deutschland, Schickelgruber, Erich und jetzt ist es also schon wieder einmal soweit unter der Obrigkeit der WELTOFFENEN und BUNTEN, wie konnte das nur geschehen?

  52. @ #28 Climategate2009 (29. Apr 2012 15:27)

    “Rockerszene als Matratze”

    War die gut beschriebene Person früher Rocker Braut ?

    Die optisch geilsten Typen (charakterlich nicht) sind nun mal oft die „jungen – jüngeren “ Rocker…(später sind sie leider oft abgehalftert) !

  53. #66 Bladerunner (29. Apr 2012 17:20)

    Einer der üblichen Schauprozesse, welche in diesem Land eigentlich seit Ende 1989 der Vergangenheit angehören sollten…..
    ….. Wieder bezeichnend welch “Geistes Kind” die hiesige Justiz zuzuordnen ist. In unserer “People`s Republic of Germany”
    ———————————————————-

    Genau so ist es; und die 68er Dressurelite und ihr missratener Nachwuchs weiß, daß er die ganze Medienmeute mit samt der rückgratlosen Politikerkaste hinter sich hat.
    Beispiel:
    Auf dem (halb) TürkenSender PRO7 läuft seit Wochen für die Kültürsendung: Se Woiss of Dschörmanie, ein WerbeSPOTT.
    Wortwörtlich: The voice of „FUCKING GERMANY“. 👿

    Das scheint in diesem Land niemanden zu stören.
    Ich weiß nicht, ob so etwas in einem Land das sich noch selber achtet möglich wäre.

  54. @ #53 ingres

    Also der Brillianz der Menzelschen Analyse, tun die problematischen Passagen darin, keinen Abbruch, sie machen es halt juristisch angreifbar. Diffamieren so wie Roth, darf man, aber beleidigen halt nicht.
    Die Frage ist halt, wie setzt man sich aus der unterlegenen Machtposition heraus mit jemandem auseinander, von dem man zwar diffamiert werden darf, der aber jegliche sachliche und redliche Auseinandersetzung verweigern kann.

  55. Stoiber sagte die Wahrheit als er beim Aschermittwoch sagte : die hat doch lkeine einzige grüne Nadel mehr an ihrer Tanne …

    und wenn man ihr video als Liebchen der Türkei anschaut …

    selbst die Anmoderatorein des Spiegel-TV meinte : Meisterin der Dauerberieselung
    keiner ist vor den Betroffenheits ergüssen der grünen Berufsmitfühlerin sicher

    Seien Sie stark … halten sie durch

  56. #69 lostinowl

    „Christliche Menschenbild ade? Sollte das egal sein, können wir uns doch genausogut dem muslimischen Weltbild anschliessen. Oder auch dem “Progressiven”.“

    Der Humanismus der modÄrnen Kirche ist auch noch eimal so ein Thema. Ich habe es zu meiner Zeit noch so gelernt, daß in der Kirche ein GOTTESdienst stattfindet. Und damit kein „Menschen“dienst. Nächtenliebe – und KEINE Fernstenliebe.

    Als „Menschen“verachter – denn ich verabscheue die Humanistin Roth aus ganzem Herzen – leiste ich mir mal den Luxus, Rechtstaatlichkeit NICHT aus „Menschen“liebe, sondern aus der Eiseskälte meines staatsbürgerlichen Verstandes heraus einzufordern. Man ist AUFGEKLÄRT und hat seinen Hobbes gelesen.
    Ein intakter Staat bekommt ein Gewaltmonopol, und hat ganz „menschen“verachtend die Bürger vor eventuellen Sündhaftigkeiten/ SCHLECHTIGKEITEN aus ihren Reihen voreinander zu schützen.

  57. Aber unsere Guten Gewissen haben schon Recht, wenn zur Mässigung aufgerufen wird.

    Frau Roth kann ja nichts für ihr Aussehen, sie ist eine Linksgrüne und daher grundsätzlich nicht in der Lage, für sich selbst und für ihre Übersprungshandlungen die Verantwortung zu übernehmen.
    Ihre Warze ist, je nach Anschauung, gott- oder gengegeben, was den rothschen Hass auf Gott, Gene und Deutschsein zu einem gewissen Masse erklären mag.

    Bleiben wir doch sachlich und beschränken uns auf diese Aussage Menzels.

    Ja, ich gebe es offen zu, ich finde, daß Claudia R. die widerlichste Politikerin ist, die ich mir vorstellen kann.

    Damit hat Menzel uneingeschränkt Recht, denn Widerlichkeit definiert sich in unserer aufgeklärten Gesellschaft in erster Linie durch menschliche und gedankliche Verkommenheit als durch das Aussehen.

    Und da ist uns` Claudi-Fatima mit ihrer weinerlichen Heuchlerei und ihrer antidemokratischen, faschistoiden Gesinnung unerreicht.

  58. “Der Richter hat das Urteil mündlich übrigens damit begründet, daß so etwas wie in Norwegen nicht noch einmal passieren dürfe.”
    ———
    Bbbbbitte?, wat ist denn datte jetzt? Da gibt es inzwischen nach Meinung eines Richters eine quallenfette Fatima gleich 68 Mal? Acht Quadrat plus 4? Und immer die selbige Qualle ist gemeint?
    Und jemand, der bemerkt, dass es auch auf dem Lande lebende Quallen gibt, wird für sein Wissen verurteilt, bzw. ihm kann auch das Prädikat eines Massenmörders unterstellt werden? Ist denn der Richter noch ganz richtig im Koppe???
    Es schüttelt mich ein wenig bei dem Gedanken, in dem „Meer“, wo Quallen vorkommen, baden zu gehen. Deshalb doch schon mal danke für die Richtigstellung das Verurteilten.

    Und bitte wo soll das mit dem Breivik nicht noch einmal passieren? In Norwegen? Hier bei uns? Oder meinte der ungebildete Richter Nigeria?, oder Aegypten?, oder Syrien?

    Pauschale Urteile auf pauschale Begründungen gestützt! „Das fängt ja gut an“! Und nicht nur das, es geht auch gerade ungut weiter.

    Man möge doch den Herrn Menzel nachfragen ob dem Richter nicht auch noch eine (noch leise), aber immerhin Titulierung als „Lump“ oder so entschlüpft ist.
    Herr, lass brain regnen…und Herz!

  59. #80 ingres

    „Die Frage ist halt, wie setzt man sich aus der unterlegenen Machtposition heraus mit jemandem auseinander, von dem man zwar diffamiert werden darf, der aber jegliche sachliche und redliche Auseinandersetzung verweigern kann.“

    Denke ich auch. Oder mit intelletuellen Tiefflügen ala ein Gegner des Multikulturalismus darf keine Pizza essen und keine Französin heiraten. Wie argumentieren, wenn das Hirn derart beleidigt wird?

    Wir Natziehs haben da keine Chance. Alles andere ist Augenwischerei.

    Wir können die BUNTEN nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, wir können sie aber zwingen, immer üblere Lügen und immer größeren Quark herzustellen.
    Vielleicht fällt anderen dann ja allmählich auch einmal dieses oder jenes auf.

  60. Ich wills mal so sagen: Wenn Herr Menzel eine Frau wäre, sähe er immer noch besser aus C.R. 🙂

  61. Wenn man sich in einer Aussage erkennt und angesprochen fühlt, dann darf man auch darauf reagieren.

  62. Das war halt früher mal Umgangssprache in der Pilskneipe.Da kam kein Staatsanwalt. Der Roth dürfte eine solche Ausdrucksweise bekannt sein. Außerdem hat die mit Sicherheit früher alles abgegriffen, was nicht bei 5 auf dem nächsten Baum war.(das kann sie jetzt nur noch in der Türkei)
    Ich finde da hat mal einer ausgesprochen was viele denken.

  63. ideologisch bin ich ein feind der C.R.
    würde mich aber auch nicht so einfach als fette qualle öffentlich beleidigen lassen. punkt und aus!

  64. Wahrscheilich hat das Wort bzw die Aussage “ FETTE QUALLE“ in Ihr die Minderwertigkeitskomplexe wieder ins Bewusstsein gerufen.

    Es gibt ja auch das Sprichwort: Ein getroffener Hund bellt 😀

  65. #53 Ein fremder aus Elea

    „Menschenverachtend!

    Alle Wetter… was für ein Ego!“

    So können sich Diederich Heßling und seinesgleichen heute schon TOLERANT und WELTOFFEN als unbedeutendste kleine VIELFALTS-Pimpfe bzw. bei den BUNTEN DEUTSCHEN MÄDELZ zu KULTURSENSIBLEN Sprechern und Sprecherinnen von sieben Milliarden „Menschen“ emporschwingen.

    Immerhin.

  66. Wieder einer der Berichte/Artikel die auch PI nicht gut tun.
    Bitte argumentationsstark und hart in der Sache wie M.Stürzenberger, dann kann PI punkten. Nicht so nach meiner Meinung.

    Die Roth mag ich auch nicht, aber das kann man besser rüberbringen.

  67. “Der Richter hat das Urteil mündlich übrigens damit begründet, daß so etwas wie in Norwegen nicht noch einmal passieren dürfe.”

    Dann sollte sich der gute Mann vielleicht einmal fragen, ob nicht die skandalösen Urteile zugunsten von kriminellen Migranten, die von vielen seiner Kollegen gefällt werden und bei der Bevölkerung weitestgehend auf absolutes Unverständnis stoßen, nicht dazu beitragen, den Druck auf dem Kessel zu erhöhen.

  68. Dieses Strafmaß erscheint mir sehr hoch. Ein Autofahrer der den Mittelfinger gegen eine Videokamera erhob den Beamten beobachten erhielt eine Strafe von 30 Tagessätze à 40 Euro – macht zusammen 1200 Euro.

    Wieso sollte der Herr Felix Menzel für eine Beleidigung keine Strafe erhalten. Diese Äußerung war dumm und unnötig sie hat letztlich der netten Frau Claudia Roth geholfen. Gleiches Recht für alle.

    Die Linken stehen meistens über dem Gesetz aber genau das wollen wir bekämpfen. In diesem Land sollen endlich wieder alle unabhängig von ihrer Religion oder Hautfarbe bestraft werden.

  69. Der Richter hat das Urteil mündlich übrigens damit begründet, daß so etwas wie in Norwegen nicht noch einmal passieren dürfe.

    Fürchterliche Juristen. Ich wähle wohlüberlegt das Wort.

  70. #91 survivor (29. Apr 2012 18:20)

    Das war halt früher mal Umgangssprache in der Pilskneipe.

    Guter Punkt: es ist AUCH unsere Aufgabe, den Stammtisch – eine offenbar landestypische Tradition – zu verteidigen. Der Stammtisch ist nicht nur Teil unserer Tradition, sondern trägt darüber hinaus wesentlich zur Identitätsfindung und -erhaltung des „Deutschen“ bei.

    Kein Wunder, dass die „Deutschlandabschaffer“ ihn so sehr hassen wie die Pest.

  71. Das Amtsgericht Chemnitz sah es als erwiesen an, dass Menzel die Grünen-Politikerin Claudia Roth bei einem Vortrag in Bielefeld als ”fette Qualle” und “widerliches Etwas” tituliert hatte.

    Nun, die Einlassungen Menzels sind zu eindeutig, als daß die offensichtlich Angesprochene dies anders als auf sich gemünzt hätte verstehen können. Insofern ist das Urteil des AG Chemnitz, so sehr es auch von politischen Auffassungen des Richters getrübt gewesen sein mag, insgesamt folgerichtig. Wer sich so über seinen Gegner ausläßt, sollte sich nicht wundern, wenn derlei Steilvorlagen auch beantwortet werden. So etwas ist kontraproduktiv!

  72. #99 Stefan Cel Mare

    „… es ist AUCH unsere Aufgabe, den Stammtisch – eine offenbar landestypische Tradition – zu verteidigen…“

    Die Jakobiner waren in der Geschichte gar nicht einmal selten brandgefährliche militante Nichtraucher.
    Gerade vor dem Hintergrund unserer deutschen Geschichte sollten wir auch in dieser Richtung in der Tat sehr sensibel sein.

  73. #96 Diapedese

    „In diesem Land sollen endlich wieder alle unabhängig von ihrer Religion oder Hautfarbe bestraft werden.“

    Etwa Rechtstaatlichkeit versus EU?
    Na, das kann noch sehr spannend werden!

  74. #87 abendlaender11 (29. Apr 2012 17:54)
    #48 Captain Amerika
    “Ich kenne Felix Menzel nicht.”
    Nanu! Schnell behoben, darf ich vorstellen
    ___________________________

    Andere Ansichten der „Neuen Rechen“ werden den PIlern weniger gefallen.
    Eine Beschäftigung mit der Frage was Deutschland machtpolitisch, geostrategisch
    aufgegeben hat, könnte den PIlern nicht schaden.
    Hätte Deutschland seine Positionen, seine Optionen im Orient nicht aufgegeben, gäbe es keinen Angriff durch Ein-und Unterwanderung.

    Lassen wir mal den archaischen Islam außen vor. Denken wir machtpolitisch, alles andere ist Kokolores.
    Schland biedert sich dem Westen an, zu dem es nie gehören konnte und durfte.
    Pro amerikanisch?
    Schland biedert sich an! Für den Westen ist Schland der HansWurst schechthin.

    Einen respektablen Freund griffen sie nicht an, einen Hans Wurst, der die Freundschaft aufgekündigt hat schon.

    Was als Anbiederung an den Orient durch manche Politiker hier verstanden wird, (das Unverständnis für das „Irrationale“) könnte auch der Versuch sein zu retten, was zu retten ist.

  75. Auch wenn ich die Art der Auseinandersetzung für nicht effizient halte (Diffamierungen aufgrund persönlicher Merkmale, für die die Person nichts kann (ok, fett zu sein gehört nicht dazu, aber eine Warze im Gesicht schon), kann ich materiell etwas unternehmen, um den Gescholtenen zu unterstützen?

  76. #94 Hoffmann v. Fallersleben (29. Apr 2012 18:43)

    Bitte argumentationsstark und hart in der Sache wie M.Stürzenberger, dann kann PI punkten. Nicht so nach meiner Meinung.

    Sehe ich genau so.

    Man kann nicht einerseits die neuliche, rein auf sein Äußeres bezogene Verunglimpfung Mannheimers – zu Recht – kritisieren und gleichzeitig das gleiche Vorgehen, gegen einen mißliebigen Politiker gerichtet, gutheißen.

  77. Also, Claudia R. als Fette Qualle zu bezeichnen ist nun wirklich eine Beleidigung der übelsten Art.
    Quallen haben schließlich auch Gefühle! 😉

  78. „Fette Qualle“ und „Widerliches Etwas“ ??

    „Wasser ist nass“

    Oh Scheisse, ich hab´das Wasser beleidigt *Blubb*“…

  79. Die Dame Roth hat sich umgesehen und niemand entdeckt, auf den die Beschreibung passen könnte. Daraus schloss sie messerscharf, dass sie selbst gemeint ist.

    Der Richter hat sein Urteil damit begründet, dass sowas wie in Norwegen nicht nochmal passieren darf. Er befürchtet, dass die permanent empörte Dame Roth ein Blutbad anrichtet. Die Pistole hat sie schon.

  80. Ich frage mich, ob manche Politiker überhaupt einen Spiegel zuhause haben. Wenn ja wüsten sie garentiert das manche Leute recht haben mit Ihren AUSSAGEN.

  81. @ #104 Kartoffelstaerke (29. Apr 2012 19:22)

    Mannheimer argumentiert und wird dafür als „Islamhasser“ diffamiert und zusätzlich beleidigt. Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit Mannheimer findet nicht statt.
    Genausowenig wie „etwa Claudia R. sachlich, ruhig und vernünftig (also inhaltlich) auf Argumente zur verfehlten Integrationspolitik in Deutschland“ eingehen würde. Ein solches Verhalten ist in der Tat politisch widerlich!
    Bei dieser Feststellung hätte es Menzel allerdings formal besser belassen sollen.
    Das wäre trotz faktisch herrschender Gesinnungsdiktatur wohl durchgegangen.

  82. #104 Citizen Kane

    „Andere Ansichten der “Neuen Rechen” werden den PIlern weniger gefallen.“

    Stimmt. Z.B. – von Weißmann über Kubitschek und Kosietza bis Lichtsmesz und Menzel – die spezifische rechte Frage, ob überhaupt und welche moralischen Zentripetalkräfte es denn noch bei uns gebe.

    „Eine Beschäftigung mit der Frage was Deutschland machtpolitisch, geostrategisch
    aufgegeben hat, könnte den PIlern nicht schaden.“

    Ohne die Fragen nach den internationalen Geldströmen sowie der Mitär- und Geopolitik, deucht mir das Ganze in der Tat ein überaus schwieriges Unterfangen zu sein.

    „Hätte Deutschland seine Positionen, seine Optionen im Orient nicht aufgegeben, gäbe es keinen Angriff durch Ein-und Unterwanderung.“

    Wer beim Nachbarn Krawall macht, der braucht sich über eine gewisse nachgelagerte Unhöflichkeit desselbigen fürwahr nicht sonderlich zu wundern.

    „Lassen wir mal den archaischen Islam außen vor.“

    Außerhalb der westlichen Welt geht dieser uns etwa so viel an wie die Hochzeitsrituale auf Tonga.

    „Schland biedert sich dem Westen an, zu dem es nie gehören konnte und durfte.“

    Mit der richtigen Bündnispolitik hat es schon bei Kaiser Wilhelm II nicht so recht geklappt – was für eine Mittelmacht in Mittellage auch nicht sonderlich einfach gewesen ist.
    Heute ist es noch viel schlimmer geworden.

    „Für den Westen ist Schland der HansWurst schechthin.“

    Die schwere symbiotische Beziehungsstörung in der BUNTEN Republik auf ALLEN Ebenen, von der Frauenversteherei über die Mohammedaner- oder Kriminellenflüsterei bis hin zur NATO- und Weltliebe.
    Selbstaufgabe aus Angst vor dem Fremden und dem Feind, den Andern, den Fremden oder den Feind im Enddarm desselbigen hausend gar nicht sehen zu müssen.
    Ich bin (nicht), weil ich WELTOFFEN bin.

    „Einen respektablen Freund griffen sie nicht an, einen Hans Wurst, der die Freundschaft aufgekündigt hat schon.“

    Die einzig richtige und gerechte Lektion, die ein jeder Bruder Lustig sich auch redlich verdient hat.

    „Was als Anbiederung an den Orient durch manche Politiker hier verstanden wird, (das Unverständnis für das “Irrationale”) könnte auch der Versuch sein zu retten, was zu retten ist.“

    Das ist doch das Gefährliche überhaupt: Ein fundamentalistischer Realismus der Vertreter der internationalistischen „Diversity“-Offensive, der sich selber nicht im Spíegel mehr wahrnehmen will und angetreten ist, die ganze Welt zu erobern und zwar letzlich nur mit dem Ziel, sinnentleerte öde oberflächliche funktionale Logistik zu optimieren, binnen der aber niemand aus Herz und Fleisch und Blut leben kann.
    (Kommunikationen und Standorte statt Gespräche und Orte/“Heimaten“.)

    JEDE Gegenreaktion darauf ist eine gesunde, vitale Abwehrreaktion der Natur. Auch das Mohammedanertum mitten in Paris oder London, auch das Konvertieren von jungen Europäern.

    Ganz wichtig: Über die Gefahren der Totalen Aufklärung sorgfältig aufklären.

    Da teilen wir dann wohl sehr ähnliche Sorgen?
    Wünsche Dir noch einen angenehmen Sonntagabend, C.K.

    Gruß!
    Abendlaender11

  83. ”fette Qualle” und “widerliches Etwas” ?

    Nur bei einer Formalbeleidigung kann auch die Äußerung wahrer Tatsachen ausnahmsweise eine Beleidigung darstellen

    § 192 StGB
    Beleidigung trotz Wahrheitsbeweises
    Der Beweis der Wahrheit der behaupteten oder verbreiteten Tatsache schließt die Bestrafung nach § 185 nicht aus, wenn das Vorhandensein einer Beleidigung aus der Form der Behauptung oder Verbreitung oder aus den Umständen, unter welchen sie geschah, hervorgeht.

  84. Ich kann das kaum glauben? Die haben den verurteilt, weil er im Rahmen eines künstlerischen Vortrages die imaginäre „Claudia R.“ beleidigte? Dann wurde Herr Menzel also dafür bestraft, dass der Richter schlecht über Claudia Roth dachte?

    Und was hat das alles mit Norwegen zu tun?

    Vielleicht will der Amtsrichter ja einfach nur für geistesschwach befunden und in Frühpension geschickt werden?

  85. #109 Gnympf

    „Oh Scheisse, ich hab´das Wasser beleidigt *Blubb*”…“

    JA! Man kann auch das Wasser beleidigen.

    Ein geradezu jakobinische fanatische Dummheit, man könne ausgerechnet mit dem Aussprechen von Wahrheit ein friedliches gesellschaftliches Zusammenleben pflegen und aufrechterhalten.

    Kostprobe als Lehrexempel gefällig?

    Sie sind zugegeben eine ausgesprochene Spaßkanone, ein begabter Unterhalter und Bruder Lustig, ihre Ausführungen hingegen protzen nicht gerade mit einem gesteigertem geistigen Kaloriengehalt, und um ihre grundsätzlichen Kenntnisse in Sachen Staatsbürgerkunde und zumindest geheuchelter Empathie ist es ebenfalls nicht weit her.

  86. Charakteristisch für Quallen ist, dass sie kein Gehirn haben und zur Gruppe der Hohltiere zählen. Das hat Felix Menzel vollkommen richtig zugeordnet.

  87. 90 Tagessätze sind zuviel, aber eine Geldstrafe wegen Beleidigung ist angemessen.
    Die meisten Kommentare hier sind unterirdisch, und deshalb wird PI in den Medien auch zurecht verrissen.
    Damit schadet man jeder neuen konservativ-bürgerlich-liberalen Partei/Bewegung.
    Aber das ist den Tastaturhorsten hier offensichtlich völlig egal.

  88. hallo freunde, bin nach mehr als einem jahr „abstinenz“ zurück.
    es hat sich ja einiges getan, man nennt die personen nach tieren, naja find ich nicht gut – geht mal ins aquarium, quallen sind garnicht so häßlich.
    lieber felix, ich würde mich gern an der spende beteiligen, glaube, das issis wert !!!

  89. Wenn man Claudia Roths Politik, falls man das mit verzerrter Mimik vorgetragene Parolengeplärre überhaupt so benennen kann, der letzen Jahrzehnte betrachtet und die Ergebnisse in Deutschland sieht, fallen mir unflätigere Beleidigungen ein. Was also soll die Aufregung darüber?
    Aus einem Artikel von Doris Neujahr:
    Sie ist das Alphatierchen der Hetzmeute. Wenn man Roths Treiben betrachtet, kann man gar nicht anders, als Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu preisen. In der Bundesrepublik ist sie bislang nur unangenehm, in der DDR wäre sie gefährlich, im Dritten Reich womöglich lebensgefährlich gewesen.
    Der ganze Artikel:
    http://www.luebeck-kunterbunt.de/BRD-System/Claudia_Roth.htm

  90. Lächerlich! Beschimpfungen dieser Art sind in der Gesellschaft allgegenwärtig und kommen tagtäglich millionenfach vor. Wäre ein normaler Bürger so beschimpft worden, würde so eine Anzeige gar nicht erst zur Verhandlung kommen. Daß hier eine 1350,-€-Geldbuße verhängt wurde, ist ein politisch motiviertes Gesinnungsurteil. Und der Versuch dieses sich an Steuergeldern reich verdienenden Richters, hier einen Querbezug zum Massenmörder Breivik herzustellen ist an Asozialität kaum zu überbieten und stellt aus dem Munde eines Richters schon eine gefährliche Hetze dar.

    Der damalige Stuttgarter Richter Frank Fahsel schrieb in einem Leserbrief an die Süddeutsche Zeitung vom 9. April 2008:

    „Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht „kriminell“ nennen kann. Sie waren/sind aber sakrosankt, weil
    sie per Ordre de Mufti gehandelt haben oder vom System gedeckt wurden, um der Reputation willen…..In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem
    Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor ‚meinesgleichen‘.“

  91. …..für dieses Wesen sind solche Umschreibungen doch durchaus wohlwollend! Meine Bezeichnungen für die Roth lauten anders. Aber das darf ich ja nicht sagen……

  92. @Abendländer
    danke für die Antwort
    es ist ein weites Feld
    zu weit für das iPhone im Bett

    Arminius ist gescheitert
    Karl lasse ich aus
    das HRR ist gescheitert
    Blödel Willy hat’s nach dem Eisenern versaut
    Hitler Au Backe
    Jetzt ruhen alle Hoffnungen auf Angie
    wenn Sie Europa tatsächlich kaputtkriegt
    wer weiß !?
    Ne, Deutschland geht nicht!
    Unser gutes Deutschland bekommen wir nicht
    zurück PF.
    Bis bald
    CK

  93. Was für ein Organismus soll dieser Richter sein?

    … und was haben wabbelige Meeresbewohner mit Norwegen zu tun?

  94. Man sollte ein Spendenkonto einrichten und Menzel die Strafe ersetzen. Wenn nur ein Bruchteil der hier Mitlesenden einen € spendet, kommt der Betrag schnell zustande. Und vielleicht sollte jeder noch einen weiteren € für die Blaue Narzisse spenden – um so höher die Strafe, um so mehr Geld für die Blaue Narzisse. Bezeichnend übrigens, dass der Fall verfolgt wurde – normalerweise wird so etwas als Lappalie bewertet und auf den Privatklageweg verwiesen. Aber wir lebene halt in einer linken Gesinnungsdiktatur.

  95. #98 Diapedesee

    In diesem Land sollen endlich wieder alle unabhängig von ihrer Religion oder Hautfarbe bestraft werden.

    Sagen Sie das nicht uns, sondern allen deutschen Gerichten und Staatsanwaltschaften. Ich verweise hierzu auch den oft von mir zitierten Leserbrief des Richters a.D. Fahsel – siehe hierzu Kommentar #121 von mertens. Da wird alles gesagt!

  96. #127 Tip

    Man sollte ein Spendenkonto einrichten und Menzel die Strafe ersetzen.

    Guter Vorschlag! Ich wäre sogar dafür, ein ständiges Hilfskonto einzurichten und dann immer für bestimmte Fälle zu aktivieren. Einige wenige Euros sollte man eigentlich für Opfer unserer Justiz und anderer Staatsbüttel übrig haben.

  97. dass Menzel die Grünen-Politikerin Claudia Roth bei einem Vortrag in Bielefeld als ”fette Qualle” und “widerliches Etwas” tituliert hatte.

    Ich würde sagen, solche Titel sind für Claudia Roth noch sehr höfflich.

  98. Ich fasse mal kurz zusammen: Gemäß dem Kontext dieses Artikels und der Kommentare wird also gemäß pi-news nach Möglichkeit zukünftig politisches Personal ähnlich wie bei Heidi Klums Topmodel-Show ausgesucht a. nach Aussehen und b. nach Beherrschung von Beleidigungsphrasen.

    Nur weiter so, pi-news, dieses Portal braucht so langsam keine Gegner aus anderen politischen Lagern mehr, es demontiert sich selbst. Was ist nur seit einigen Monaten los hier? Sind diejenigen Mitstreiter, die in der Vergangenheit für ein beachtliches Maß an Seriosität und Qualität sorgten von Bord gegangen?

    Ich für meinen Teil wünsche mir für die Zukunft Politiker, die Klartext sprechen und klug planen. Dann können sie gerne Warzen, ungewöhnliche Frisuren, seltsame Moden und ähnliche Trivialitäten zur Schau tragen, was kümmert’s mich?

  99. “Der Richter hat das Urteil mündlich übrigens damit begründet, daß so etwas wie in Norwegen nicht noch einmal passieren dürfe.”

    Während Claudia R. jeden als Nazi beschimpfen darf und Islamkritiker permanenet beleidigt werden, kommt also sofort die Breivikkeule, wenn man sein Missfallen über penetrante Politikergeschwüre ausdrückt. Diesen Richter sollte man sofort suspendieren und zu seinen geistigen Brüdern nach Nordkorea abschieben.

  100. “Der Richter hat das Urteil mündlich übrigens damit begründet, daß so etwas wie in Norwegen nicht noch einmal passieren dürfe.”

    Wie heißt denn der nette Herr?

  101. Ich kann die Roth nun wirklich nicht leiden; sie richtet weiß der Himmel viel Schaden an. Aber Entschuldigung – das geht zu weit!

Comments are closed.