Print Friendly, PDF & Email

Hugo Chávez (57), der linke venezolanische Putschist und großmäulige Caudillo leidet an Krebs. Immer wieder muß er sich in Kuba bestrahlen lassen, auch heute abend fliegt er nach Havanna. „Sozialismus, Vaterland oder Tod“, war einer seiner Slogans gewesen. Mit Wahlbetrug und Gesetzesänderungen machte er sich quasi zum Führer auf Lebenszeit, Oppositionskandidaten beschimpfte er im Fernsehen als Schweine mit Schweineschwänzen, einen Bischof als Banditen, US-Präsident Bush vor der UNO als Teufel.

Freunde im Ausland sind und waren Gaddafi, der weißrussische Diktator Lukaschenko, Fidel Castro, Evo Morales, Syriens Assad und Achmadinedschad. Israel bezichtigte er des Holocausts an den Palästinensern, viele Juden in Venezuela flohen wegen seiner antisemitischen Politik, Evangelikale warf er aus dem Land, nur mit den Katholiken im Volk legte er sich nie an, mit dem höheren Klerus dagegen schon.

Sei dem, wie es wolle, vorgestern, am Gründonnerstag, war Hugo Chávez zur Semana Santa in der Kirche in seinem Geburtsort und dort weinte er und bat Jesus, ihn noch nicht zu holen, er habe noch so viel zu tun! Im Original:

“Dame vida Cristo, dame tu corona, dame tu cruz, dame tus espinas, yo sangro pero dame vida, no me lleves todavía porque tengo muchas cosas por hacer.”

Gib mir Leben, Christus, gib mir deine Krone, gib mir dein Kreuz, gib mir deine Dornen, (daß) ich blute, aber gib mir Leben, hole mich noch nicht, ich muß noch viele Sachen erledigen!

Er müsse den Sozialismus noch vollenden, der aber bleiben werde. Christus war auch ein “revolucionario” und “socialista”. Und dann weinte er vor aller Augen und der Kamera! Así es la vida! Angesichts des Todes wurden schon andere Machos ganz kleine Würmer! Die linke deutsche Qualitätspresse berichtet bislang nichts, die spanischsprachigen Medien alle:

Hier CNN México mit Video!
Hier El Universal mit vielen Presse-Links zur Chávez-Jammerpredigt!
Da: Chávez bittet Christus um sein Kreuz oder 100 Kreuze!

103 KOMMENTARE

  1. Egal, an wen oder an was man glaubt oder nicht glaubt…wer mit sich selbst im Reinen ist, der kann mit Würde abtreten.

    Ich wünsche Chavez, seiner Familie und seinen Freunden, dass es das hinbekommt.

  2. Ich weiß nicht, ob es am Ende des Lebens jemanden gibt der eine Waage in der Hand hält und unsere guten und schlechten Taten abwiegt um unsere Seele einem Himmel oder eine Hölle zu überantworten –
    Aber wenn es ans Ende geht wird auch jedem irdischen Mächtigen die Demut gelehrt … das ist auch gut so.

  3. „Alle fühlenden Wesen wünschen sich Glück und fürchten Schmerzen und Tod.“

    Frei nach

    Buddha

    „Euch hat man gesagt, liebet euren Nächsten. Ich aber sage, liebt eure Feinde.
    Wenn ihr nur die liebt, die euch lieben, was tut ihr da besonderes? Tun das nicht auch die Engherzigen?
    Und wenn ihr nur denen gebt, bei denen ihr sicher seid, dass ihr es zurückbekommt, was tut ihr da besonderes? Tun das nicht auch die Wucherer und Geldverleiher?“

    Jesus

  4. Allein wegen seines unbegründeten und verbrecherischen Angriffs auf den Irak und wegen seiner permanenten Weigerung, die Grenze zu Mexiko zu ziehen, IST George W. Bush ein „Teufel“.
    Der Globalismus/“Menschen“-Rechtsimperialismus IST „Teufelswerk.“

    Wo Chavez recht hat, da hat er recht.

  5. Das muss man Hugo Chavez bei aller Gegnerschaft schon lassen: Er war und ist bekennender Katholik.

    Und selbst Fidel Castro konnte sich beim Besuch von Papst Benedikt XVI mit diesem kenntnisreich über Änderungen in der Liturgie seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil unterhalten.

  6. Ein langes Leben, um weiter zu rauben und stets neue wirkliche Revolution zu verkünden, wie alle Revolutionäre es tun:
    „Der Revolutionär ist zu guter Letzt ein Individuum, das es nicht wagt, allein auf Raub zu gehen.“
    „Nach jeder Revolution lehrt der Revolutionär, dass die wirkliche Revolution die von morgen sein wird.“
    (Nicolas Gomez Davila)
    Viva la revolucion! Viva el Caudillo! Viva el robo!

  7. #1 nicht die mama (07. Apr 2012 12:09)

    Ich wünsche Chávez…

    Ich wünsche ihm, dass er akzeptiert, dass es Zeit ist. Wie Jesus es tat!

  8. Da soll noch einer sagen, hier würde nicht zensiert. Mein Kommentar, in dem ich die Wortwahl Kewils kritisiere, ist weg.

    PI-Moderation: Sagt doch keiner und steht auch unter jedem Artikel: „Wir behalten uns vor, Kommentare zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt.“

  9. Und selbst dieses verlorene Schaf würde Jesus aufnehmen und ihm vergeben, wenn er ehrlich bereuen würde.

  10. #7 Il Gattopardo

    “Nach jeder Revolution lehrt der Revolutionär, dass die wirkliche Revolution die von morgen sein wird.”

    Und aus diesen ganzen Schrecken der Geschichte haben wir jetzt endlich gelernt.
    Die globale „Menschen“-Rechtbewegung wird erreichen, daß bald keine Ideologien mehr geduldet werden, weil diese in den Krieg führen.
    Wenn erst alle „menschen“-rechtsfeindlichen Regime der Welt entmachtet sind, dann wird der einzelne „Mensch“ im Mittelpunkt stehen und Krieg wird ein Begriff sein, der nur noch in Geschichtsbüchern stehen wird.

  11. aber gib mir Leben, hole mich noch nicht, ich muß noch viele Sachen erledigen!
    —————————————-

    Viele Menschen wurden vorzeitig aus dem Leben gerissen. Und da waren zu Millionen anständigere Menschen darunter, als dieser Mensch, der viel Blut an den Händen hat.

    Im übrigen gibt es keinen lieben Gott, nur einen Gerechten.

    Man muss von ganzem Herzen bereuen, und wenn dann Gott gnädig ist, hat man ein Glück, wie es sonst nie wieder einem Geschöpf zu teil werden kann.

  12. abendlaender11 (12:27):
    >>Allein wegen seines unbegründeten und verbrecherischen Angriffs auf den Irak (…) IST George W. Bush ein “Teufel”.<<

    G. W. Bush hat den Irak nicht „angegriffen“: Nachdem Saddam Hussein so ziemlich alle Waffenstillstandsverhandlungen nach „Operation Desert Strom“ gebrochen hatte, wurde der Waffengang lediglich fortgesetzt.
    .
    Wenn Sie auf Bewährung entlassen werden und gegen alle Bewährungsauflagen permanent und über Jahre verstoßen, werden Sie halt wieder eingebuchtet und nicht etwa „verurteilt“.
    .
    Also immer schön die antiamerikanische Gräuelpropagandakirche im Dorf lassen!
    😉

    _________________

  13. Ein wirklich geschmackloser Artikel…

    Kewil scheint scheint selber eine gottlose und kommunistische Seite zu haben…

  14. Komisch …

    Venezuela liegt innerhalb des Rahmens des Paradigmas der wohlmeinenden „Menschen“-Rechtsbewegung.

    Venezuela hat enorme Ölvorräte.

    Sachen gibt’s …

  15. A.Monk (13:03):
    >>Über so etwas empfindet man keine Schadenfreude. Das ist einfach widerlich.<<

    Kleine Sünden versüßen das Leben.
    :mrgreen: 😉

    _____________

  16. Statt jämmerlich um die Verlängerung seines verkorksten Lebens zu jammern sollte er seine Sünden bekennen und um Vergebung bitten! DAS wäre für ihn die einzige Chance, sich vom Saulus zum Paulus zu wandeln. Mit der Hoffnung auf das ewige Leben bei Gott. Sonst führt sein Weg direkt zu Allah, Mohammed, Hitler, Pol-Pot, Stalin und Co. in die Hölle….
    Dies ist seine persönliche Entscheidung.

  17. Hugo Chavez ist ein antichristlicher Schauspieler, der zutiefst in Esoterik und Okkultismus verstrickt ist. Er geht regelmäßig zum Wahrsager.
    Seine Politik ist einerseits durch den atheistischen Marxismus geprägt, andererseits sucht er intensive Kontakte zu den Feinden der Juden und Christen, wie Iran, Nordkorea, Kuba, etc.
    Andererseits beschimpft er christliche Politiker als Teufel, abgesehen davon, dass man durchaus eine andere Politik befürworten würde oder nicht, ist das für einen Christen ein No-go.
    Selbst dieses Winseln war nicht zu Christus, sondern zur Camera und zur Show. Gebet wendet sich zum dreieinigen Gott, der kann auch helfen. Aber bitte nicht, dass „meine Politik “ geschehe, sondern „Sein Wille“. Solange er nicht zu diesem Gott umkehrt werden 100 zusätzliche Jahre ihm und sein Land zum Segen sein. Kehrt er zu Gott um, so würde das Segen in Ewigkeit bringen, für Ihn, für sein Land und für die Welt, selbst dann, wenn er heute noch sterben würde. Nicht die Zahl der Jahre macht es aus, sondern das Leben mit Gott.

  18. #14 Graue Eminenz

    „Wenn Sie auf Bewährung entlassen werden und gegen alle Bewährungsauflagen permanent und über Jahre verstoßen, werden Sie halt wieder eingebuchtet und nicht etwa “verurteilt”.“

    Also ist der Irak nur ein Satellitendorf im Reich der „Menschen“-Rechtsimperialisten.

    Einmarsch der Russen in der Tschechoslowakei … just the same old song …

    Mache hier Reklame für den Partikularismus, für Demokratie, für unabhängige Nationalstaaten, für den Islam im Irak, gegen den Islam in Europa.

    Gegen den Universalismus/Globalismus/“Menschen“-Rechtimperialismus.

    Ich liebe Deutschland und hasse BUNT-Land.
    Ich liebe Europa und hasse die EU.
    Ich liebe den Rock’n-Roll und den Jazz und die englische Sprache und die Freiheit und die Demokratie und Amerika und ich hasse die Kriegstreiber in Amerika und die „Menschen“-Rechtsimperialisten von Bush bis Merkel, von Kissinger bis Tony Blair und Daniel Cohn-Bandit.

  19. abendlaender11 (13:05):
    >>Venezuela liegt innerhalb des Rahmens des Paradigmas der wohlmeinenden “Menschen”-Rechtsbewegung. Venezuela hat enorme Ölvorräte.<<

    Kanada hat riesige Ölvorkommen und ist direkter Nachbar der USA — ganz ohne Bedrohung. Das alberne links-grün-faschistische „kein Blut für Öl“ ist also offensichtlich ausgemachter Schwachsinn.
    .
    Im Übrigen erinnert mich solch antiamerikanisches Geschrei an die Leserkommentare bei SpOn als ein paar tausend Marines dem von einem Erdbeben verheerten Haiti erste Hilfe leisteten: Da war man sich bei Links absolut sicher, dass es auf Haiti unermessliche Bodenschätze gäbe; denn sonst hätte der Satan USA ja keinesfalls militärisch interveniert. Die linke Gehirnwäsche funktioniert!

    _____________

  20. „Hugo Chávez winselt vor Christus um sein Leben“

    OK werte PI-Moderation, zu kritisieren, dass hier einem todkranken Menschen „winseln“ unterstellt wird, weicht also vom Thema ab, verstößt gegen die „policy“ und führt zur Moderation oder Sperrung. ***gelöscht***. Da hat´s der Teilnehmer Monk treffend ausgedrückt: „Über so etwas empfindet man keine Schadenfreude. Das ist einfach widerlich.“

  21. Wenigstens weiß dieser Mensch wer ihm überhaupt retten kann – hier weiß es ja keiner mehr oder will es nicht wissen.

    Kein Wunder, dass die „Medien“ schweigen, dann könnte man ja nicht an Ostern wieder über die ach so bösen Christen hetzen und sich gegen Gott auflehnen. Auf keinen Fall wollen unsere Medien den heutigen Menschen mit dem Tod, dem Leben nach dem Tod, des Sinn des Lebens oder der Christentum wirklich in Kontakt treten lassen oder gar informieren. Diese Themen sind tabu – stattdessen lieber Lügen, Halbwahrheiten und antichristliche/freimaurerische Propaganda.

    Das ist aber nicht erst heute so, sondern läuft ja bereits seit Jahrhunderten.

    Dennoch möge der auferstandene Herr den Präsidenten Chavez erleuchten und ihm zum Glauben führen – andere Persönlichkeiten wie z.B. Bismark hat sich ja auch noch bekehrt.
    – Also keine Schadensfreude, sondern ein hoffen, dass er sich dadurch bessert! –

  22. Herr Hermann : POLITISCH VÖLLIG INCORRECT !!!

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/bayerns-innenminister-herrmann-kritisiert-muslimische-verbaende-1.1327774

    Einsatz für die Integration? Hilfe für die in Deutschland lebenden Muslime? Joachim Herrmann sieht von muslimischen Verbänden keine dieser Aufgaben erfüllt. Der bayerische Innenminister wirft den Organisationen vor, die deutsche Rechts- und Werteordnung nicht zu achten

    Joachim Herrmann (CSU) wirft muslimischen Verbänden in Deutschland mangelnden Einsatz für die Integration von Zuwanderern vor. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur dapd sagte der bayerische Innenminister, die entsprechenden Organisationen träten oft „nur mit Forderungen an Staat und Gesellschaft in Erscheinung“.

  23. In einer Sendung über Nahtoderfahrungen berichteten die Zrückgekehrten das sie alle Menschen mit dehnen sie kontakt hatten,
    konfrontiert wurden. Mit dem einen grossen Unterschied, sie fühlten das was ihr gegenüber
    bei diesem Zusammensein fühlten.
    Allen Unmenschen, Schlägern, Mörder und Vergewaltigern viel spaß beim Sterben.
    Ich hoffe das funktioniert auch bei Menschen die nur die Anweisung zu Mord und Folter gegeben haben.

  24. abendlaender11 (13:12)
    >>… Also ist der Irak nur ein Satellitendorf im Reich der “Menschen”-Rechtsimperialisten.<<

    Saddam Hussein hatte Kuwait besetzt und damit die Ölversorgung fast aller Industrieländer bedroht. Er wurde folglich aus Kuwait vertrieben und man hat den Waffengang unter Bedingungen abgebrochen. Saddam hat gegen alle diese Bedingungen verstoßen; ergo wurde der Waffengang wieder aufgenommen und sicher gestellt, dass Saddam zukünftig keinerlei Probleme mehr macht.
    .
    Wenn Sie das “Menschen”-Rechtsimperialismus und teuflisch nennen wollen, ist das Etwas, was mich zum Widerspruch reizt.
    😉

    ______________

  25. Die Chaveze werden gehen – früher oder später – winselnd im Angesicht ihres Todes oder so schnell, dass sie nicht drüber nachdenken können.

    Christus aber wird kommen!

    Ein frohes Osterfest allen meinen Schwestern und Brüdern im Herrn!

  26. Lieber Kewil,
    es ist das erste Mal, daß ich eine Deiner Formulierungen kritisiere – und das ganz massiv!

    „Hugo Chávez winselt vor Christus um sein Leben“

    Du kannst von der politischen Überzeugung Hugo Chávez‘ halten, was Du willst (und ich bin mir recht sicher, daß wir da zu sehr nahe beieinander liegenden Urteilen kämen), aber wenn der Kerl zu unserem Herrn – und immerhin nicht zu Allah! – spricht, dann wird der seinen Bitten sicherlich die gleiche Aufmerksamkeit entgegen bringen, wie den Deinen oder den meinen.
    Und ob vor dem Herrn die Bitten eines Halunken (meine Wertung) wie Chávez ein „Winseln“ oder vielleicht doch ein ehrliches Bitten ist, das obliegt sicherlich nicht Deinem Urteil, denn Dich bittet er um nichts.
    PS: Von den (Ex-)Regierenden lateinamerikanischer Länder sind in der jüngeren Vergangenheit einige überraschend vom Krebs genesen:
    – Cristina Fernández Kirchner (ARG) hat – Gott sei Dank – keinen Schilddrüsenkrebs (Fehldiagnose);
    – Luiz Inácio Lula da Silva (BRA) hat seine Chemotherapien durchgestanden und gilt gegenwärtig als geheilt. Glück auf, Lula!
    Ich wünsche Hugo Chávez, dem selbsternannten ‚Sozialisten des 21. Jahrhunderts‘, genauso viel Glück, wie Lula da Silva oder Cristina Fernández!
    Nicht ganz uneigennützig! Denn schließlich wünsche ich mir (nicht den Venezolanern), daß Chávez den Bankrott seines Systems noch selbst erleben darf.
    Und noch dieses: Falls Chávez‘ ‚Winseln‘ erhört wird, vielleicht nutzt er die geschenkte Zeit zum Nachdenken. Der gute, alte Paulus hat das auch gemacht…

    Ein frohes Osterfest wünscht Dir und allen, die Dir nahestehen
    Don Andres

  27. #28 Graue Eminenz

    „Saddam Hussein hatte Kuwait besetzt und damit die Ölversorgung fast aller Industrieländer bedroht.“

    Also können wir auf das Leben von Bürgern souveräner Nationalstaaten schei**en und greifen widerrechtlich alles an, was sonst verhindern könnte, daß wir unseren ganzen Plastikplunder herstellen können.

    Nebenbei schwärmen wir dann noch ein bißchen von dem „Arabischen Frühling“, fühlen uns als gute Christen bzw. gute Atheisten/Humanisten und sonnen uns in der Überlegenheit gegenüber den pöhsen Mohammedanern, auf die wir ganz empathisch und mitleidig herabschauen.

    Und dann hören wir noch irgendein schönes vollschwuhles Lied von Stink oder Bob Geld-Dorf oder Bono ala „We are thä wörld, we feet thä schildren“ und lassen vor Rührung über uns selber ein paar gutmenschliche Zähren über unseren Bart fließen.

  28. Erst gestern habe ich behauptet, dass viele Menschen nur aus Angst und auf Grund persönlicher Probleme in den Gottesglauben flüchten. Bei Chávez kommt der große Flattermann jetzt in Anbetracht des Todes.

  29. #17 A.Monk

    „Über so etwas empfindet man keine Schadenfreude. Das ist einfach widerlich.“

    Danke, Sie sind mir zuvorgekommen.

    Was wir brauchen, ist ein Mindestgrundsatz, der für ALLE gilt. Dieser ist die Fähigkeit zur Barmherzigkeit, zur Gnade, der Respekt vor dem Sterbenden und dem Toten.

    Das gilt auch für die Totenruhe von Rudolf Heß oder Ulrike Meinhof oder wem auch immer.
    Dieser Grundsatz ist nicht teilbar.

  30. Nebenbei schwärmen wir dann noch ein bißchen von dem “Arabischen Frühling”, fühlen uns als gute Christen bzw. gute Atheisten/Humanisten und sonnen uns in der Überlegenheit gegenüber den pöhsen Mohammedanern, auf die wir ganz empathisch und mitleidig herabschauen
    ——————————————-

    Ich nicht! Ich habe schon vor Monaten geschrieben, dass der „Arabische Frühling“ uns Millionen Flüchtlinge bescheren wird.

    Ich fühle mich denen nicht überlegen, ich will sie einfach nicht hierhaben.

    Ständig kommen die in Länder, in denen sie alles ablehnen…ausser 3 Zimmerwohnung mit Zentralheizung, statt Lehmbau ohne Fenster…..ausser Vollversorgung ohne Arbeit, statt ohne Arbeit Hunger….Medizin und Ärtze, statt Heiler….Rechte werden Ihnen hier zugestanden, die sie niemals Fremden in ihren Ländern zugestanden hätten…usw…

    Wohlstand und Rechte….alles was sie zuhause nicht haben, stecken wir ihnen in den …..

    Und das Dankeschön…kann man ja nachlesen…und hier muss ich PI mal ein großes Dankeschön sagen…soll jetzt mal 2-3000 mal verlinken?

  31. An alle Pietätsritter!

    Anscheinend können manche wieder nicht lesen, obwohl es dick dasteht. Wenn einer betet, Jesus, lass mich noch am Leben. ich habe noch viele Dinge zu tun, ich muss zum Beispiel noch den Sozialismus festbetonieren, dann kann ich nur laut lachen. Im übrigen hätte jeder, der stirbt, wahrscheinlich noch viel zu tun.

    Also spart euch eure Krokodilstränen!

  32. abendlaender11 (13:34):
    >>Also können wir auf das Leben von Bürgern souveräner Nationalstaaten schei**en und greifen widerrechtlich alles an, was sonst verhindern könnte, daß wir unseren ganzen Plastikplunder herstellen können.<<

    Saddam Hussein hat Kuwait besetzt — und zwar ausschließlich, um seine Hände auf die dortigen Ölquellen zu legen. Machen Sie dem doch die Vorwürfe!
    .
    Nach Ihrer Logik schauen wir einfach am besten ganz doll friedliebend zu, wie andere uns eine Schlinge um den Hals legen, oder wie? Pipi Langstrumpf? Widdewitt?
    .
    Im Übrigen sitzen Sie wohl gerade vor einem solchen „Plastikplunder“ und bedienen die Tastatur.

    _________________

  33. #23 Graue Eminenz

    „Kanada hat riesige Ölvorkommen und ist direkter Nachbar der USA — ganz ohne Bedrohung. Das alberne links-grün-faschistische “kein Blut für Öl” ist also offensichtlich ausgemachter Schwachsinn.“

    Dann kann also EIN TEIL des Öls sogar ohne Überfälle auf souveräne Staaten legal importiert werden.

    Mal etwas von LOGIK gehört?

    Stefan Cel Mare hat hier schon oft zurecht ganz scharf und deutlich dargelegt, daß der Antagonismus zwischen rechts und links in die Irre führt.

    Die Front liegt zwischen dem Globalismus/“Menschen“-Rechtsfaschismus und dem Rest der Welt, der seine Demokratien, seine Zugehörigkeit zu seiner Heimat, zu seiner Religion und seiner Sprache bewahren will.

    Der Widerstand gegen die Eine-Welt-Diktatur ist der Partikularismus.

    So ein weltweiter Dreck wie „shop“ und „job“ und „push and pull“ … hat nichts mit der schönen englischen Sprache zu tun und ist darüber hinaus eh kein Ersatz für irgendeine lebendige Sprache von erwachsenen, gebildeten und freiheits- und selbstbewußten Bürgern.

    Dem Globalismus geht es um nichts als Macht und die Verwandlung der ganzen Welt in eine einzige sogenannte „shopping mall“.
    „Shoppen“ gehen durchgeknallte kleine Mädchen, Opfer von billigsten amerikanischen Vorabendserien, Erwachsene gehen zum Einkaufen.

    Infantilismus und Kassengeklingel, das läßt sich mit dem abendländischen Geist und der Vielfalt unzähliger Landschaften auf dieser Welt nicht vereinbaren.

  34. #35 kewil (07. Apr 2012 13:46)

    An alle Pietätsritter!

    (Matthäus 25:41-46) 41 Dann wird er seinerseits zu denen zu seiner Linken ( ach wie Symbolisch richtig , die Linken lolol ) sagen: ‚Geht weg von mir, ihr, die ihr verflucht worden seid, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Engel bereitet ist.?42 Denn ich wurde hungrig, aber ihr gabt mir nichts zu essen, und ich wurde durstig, aber ihr gabt mir nichts zu trinken.?43 Ich war ein Fremder, aber ihr nahmt mich nicht gastfreundlich auf, nackt, aber ihr bekleidetet mich nicht, krank und im Gefängnis, aber ihr saht nicht nach mir.‘?44 Dann werden auch sie antworten und sagen: ‚Herr, wann sahen wir dich hungrig oder durstig oder als einen Fremden oder nackt oder krank oder im Gefängnis und dienten dir nicht?‘?45 Dann wird er ihnen antworten und sagen: ‚Wahrlich, ich sage euch: In dem Maße, wie ihr es einem dieser Geringsten nicht getan habt, habt ihr es mir nicht getan.‘?46 Und diese werden in die ewige Abschneidung weggehen, die Gerechten aber in das ewige Leben.“

  35. @ #34 kewil (07. Apr 2012 13:46)

    […]Wenn einer betet, Jesus, laß mich noch am Leben. Ich habe noch viele Dinge zu tun, ich muß zum Beispiel noch den Sozialismus festbetonieren […]

    Ja? Und?
    Dann überlaß’ es doch Jesus, die Stichhaltigkeit der von Chávez angeführten Aufschubgründe hinsichtlich seines zu erwartenden Ablebens zu bewerten. Denn – wie schon gesagt – Dich bittet der Hugo ja um nichts.
    Weshalb mischt Du Dich überhaupt in den Dialog, das Zwiegespräch, zwischen Chávez und Jesus ein? Hat Dich einer der beiden darum gebeten? Willst Du moderieren?
    Mann, Kewil, hast wohl schon an den Liköreiern genascht?!…

    Don Andres

  36. Die linke deutsche Qualitätspresse berichtet bislang nichts, die spanischsprachigen Medien alle

    die von Gysi. Lafontaine unmd Wagenknecht geführten deutschen Linksfaschisten lieben den Linksfaschisten Chavez. Fährt er dorthin, wohin er gehört, nämlich in die Hölle, werden die deutschen Linksfaschisten ihn ganz schnell vergessen und nach einem neuen Linksfaschisten suchen.

  37. #36 Graue Eminenz

    „Saddam Hussein hat Kuwait besetzt — und zwar ausschließlich, um seine Hände auf die dortigen Ölquellen zu legen. Machen Sie dem doch die Vorwürfe!“

    Der Patrick hat der Ann-Sophie aber auch an den Haaren gezerrt, bääääh …!

    „Nach Ihrer Logik schauen wir einfach am besten ganz doll friedliebend zu, wie andere uns eine Schlinge um den Hals legen, oder wie?“

    Nein. Ich kämpfe hier gegen die Schlinge EU, die unsere Demokratie ausgehebelt hat. Ich kämpfe gegen die Aushebelung des abendländischen Denkens durch die Gehirngifte ANTIRACISM, DIVERSITY, TOLERANCE, HATE SPEECH, ANTIDISCRIMINATION …
    Ich kämpfe hier gegen den prämodernen magischen Wortfetischismus und für das aufgeklärte Denken.
    Ich kämpfe für den Ort (die Heimat, das Vaterland) und damit gegen den Standort.
    Ich kämpfe für das Recht souveräner Nationalstaaten und gegen den „Menschen“-Rechtsimperialismus.
    Ich kämpfe IN MEINEM EIGENEN HAUS gegen Verbrecher, die mir die Schlinge um den Hals legen wollen. Im Irak, auf Sumatra, im Kongo oder auf Borneo legt mir keiner die Schlinge um den Hals. Ich befinde mich auch nicht im Irak oder im Kongo sondern in meinem Vaterland. Auf Sumatra habe ich KEIN HAUSRECHT.

    „Im Übrigen sitzen Sie wohl gerade vor einem solchen “Plastikplunder” und bedienen die Tastatur.“

    Tauchte ich in die Tiefe ihres Debattenniveaus, in den Marianengraben, dann antwortete ich, daß ich gerade eine Hose aus reiner Schurwolle trage und das Versiegen von Ölquellen schon deshalb ersehne, weil die Frauenwelt dann nicht mehr diese grausamen knallbunten Plastiklatschen (Crocs?) tragen kann.

    Bester Mann, die Frage nach dem Kunststoff ist eine Frage des Ortes (wo besteht ein Bedarf) und der Menge des Kunststoffes.

    Mit Ihren Himmel- und Höllespielen sollten Sie lieber als Unterhalter in einem Kinderhort auftreten.

  38. abendlaender11 (13:51):
    >>Dann kann also EIN TEIL des Öls sogar ohne Überfälle auf souveräne Staaten legal importiert werden.<<

    Saddam Hussein hat das souveräne Kuwait überfallen; geht das nicht in Ihren Schädel??!!
    ____________
    >>Mal etwas von LOGIK gehört?<<

    Wenn Sie eine logische Konstruktion errichten wollen, sollten erstmal die Prämissen stimmen: Wenn Sie von der These ausgehen, dass die Erde eine Scheibe sei, werden Sie mit einem Haufen Logik zu allerlei tollen Ergebnissen kommen; fraglich ist, ob die irgendeinen Anspruch auf realitätsbezogene Gültigkeit haben.
    ____________
    >>Der Widerstand gegen die Eine-Welt-Diktatur ist der Partikularismus …<<

    Sie sollten den Europa-Wahn bei Ihnen daheim nicht zu einem globalen Phänomen stilisieren: so wichtig ist Europa schon lange nicht mehr. Insbesondere die USA betreiben ihre Pläne mehr und mehr im pazifischen Raum — und steuern da durchaus keine „Weltregierung“ an, die Sie mit Blick auf Äyndschie und einen Haufen Paneuropäisten als Weltmonster halluzinieren.
    ____________
    >>… kleine Mädchen, Opfer von billigsten amerikanischen Vorabendserien …<<

    Ach Gottchen; nun sind die verzogenen germanischen Gören also „Opfer“ des amerikanischen Kulturimperialismus’; ja? Haben Sie angst vor einer pöhsen amerikanischen Militärintervention; oder warum kann man in Germanistan nicht einfach den Fernseher ausschalten, wenn „die Simpsons“ kommen?
    .
    „Richterin Salesch“, „Rote Rosen“, oder „Derrick“ ist übrigens deutscher Sch**ß.
    ___________
    >>Dem Globalismus geht es um nichts als Macht und die Verwandlung der ganzen Welt in eine einzige sogenannte “shopping mall”.<<

    Die Römer trugen Seide aus China, Francis Drake brachte Sklaven von Afrika in die Amerikas, Marco Polo bereiste das Reich der Mitte (zunächst), um globale Geschäfte zu machen und die Hanse brachte Stockfisch aus Norwegen ins tiefe Russland: Willkommen in der schon immer weltweiten Marktwirtschaft!
    .
    ATAC und Autarkie machen natürlich im absolut rohstofffreien Deutschland ganz besonders viel Sinn, gell?

    __________________

  39. #43 Graue Eminenz
    ——————

    >>Der Widerstand gegen die Eine-Welt-Diktatur ist der Partikularismus …<<

    Sie sollten den Europa-Wahn bei Ihnen daheim nicht zu einem globalen Phänomen stilisieren: so wichtig ist Europa schon lange nicht mehr.

    Nicht jeder, der Im Abendland lebt ist…

    Ich habe erst kürzlich eine Antwort erhalten: So lernt man von Beitrag zu Beitrag seine Mitforisten auf PI besser kennen. Langsam bekomme ich ein Bild von Ihnen.

  40. besser einer schreit zu christus als gar nicht… nur christus kann auch Chavez verändern..

    hat er auch mit Fidel Castro gemacht…

  41. #43 Graue Eminenz

    „Saddam Hussein hat das souveräne Kuwait überfallen; geht das nicht in Ihren Schädel??!!“

    Und Patrick hat der Ann-Sophie ja auch an den Haaren gezogen.

    Welche Legitimation haben USA/NATO, sich in den Konflikt zwischen zwei souveränen Nationalstaaten einzumischen?

    „Wenn Sie eine logische Konstruktion errichten wollen, sollten erstmal die Prämissen stimmen.“

    Ja.
    1) Der Irak ist ein souveräner Nationalstaat.
    2) Kuwait ist ein souveräner Nationalstaat.
    2) Die Regierung der USA interessiert es nicht, ob andere Nationalstaaten souverän sind.

    „Sie sollten den Europa-Wahn bei Ihnen daheim nicht zu einem globalen Phänomen stilisieren: so wichtig ist Europa schon lange nicht mehr.“

    Global ist der Eine-Welt-Imperialismus. Durch den Bund in der NATO MUSS in Deutschland auch mit Überfällen auf souveräne Staaten wie Libyen umgegangen werden, ob man will oder nicht.
    Die künstliche Trennung USA-Europa ist albern. Die Mohammedanerflutung wird nicht nur von den transatlantischen US-Partnern wie Merkel, Tony Blair, Fischer und Co. gewollt, sondern natürlich auch und gerade von der amerikanischen Machtelite.
    Ich bin LOKAL, der Feind ist GLOBAL, so einfach ist das.

    „Insbesondere die USA betreiben ihre Pläne mehr und mehr im pazifischen Raum“

    Warum sollten wir dem Daniel vorwerfen, daß er der Ann-Sophie an den Haaren gezerrt hat?
    Schließlich hat Daniel auch dem Sven das Mobiltelephon gestohlen und beim Hausmeister die Scheiben eingeworfen.
    Schulmädchenrabulismus.
    Macht nichts, üben, üben, üben!

    „Ach Gottchen; nun sind die verzogenen germanischen Gören also “Opfer” des amerikanischen Kulturimperialismus’; ja?“

    Jein. Es ging um infantilisierte Erwachsene.
    Hier greift Ihr mädchenhaftes Himmel- und Höllespiel wieder nicht.
    Es geht auch um kulturelle Selbstaufgabe.
    Der Infantilismus IST da. Die Betroffenen sind zugleich Täter und Opfer.

    „Die Römer trugen Seide aus China …“

    Meine Nachbarin im zweiten Stock trägt zum Beispiel Leinen.
    Meine Fresse: Entweder ein Natzieh sein und dann aber konsequent keine Kiwis mehr bei ALDI kaufen und die Musik von James Brown nicht mehr hören oder ein begeisterter Anhänger der Einen-Welt??? Geht’s noch?

    „ATAC und Autarkie machen natürlich im absolut rohstofffreien Deutschland ganz besonders viel Sinn, gell?“

    Schon mal darüber nachgedacht, daß man mit dem größten Ar***loch Geschäfte und Händel betreiben kann, ohne mit diesem in EINEM HAUS zusammen zu wohnen?

    Es gibt nur eine einzige Friedensoption auf dieser Welt und diese heißt SEGREGATION.

    Und eh Sie hier wieder einen Komödiantenauftritt hinlegen: Gesellschaften, die in verschiedenen Regionen ihr jeweiliges Eigentum haben, VERKEHREN miteinander.

    Was passiert, wenn die NATO den Dschihad nach allen Kräften in Europa vorantreibt, können Sie mal die Serben fragen, sie müssen nur das Stichwort „Kosovo“ angeben, wo die Mohammedaner unter Beisein der lieben ´“Menschen“-Rechtsimperialisten noch ein paar verbliebene Serben abmetzeln durften.

    „Autark“ ist man ja auch in seinem Wohnzimmer nicht! Schließlich muß man ja doch ab und an in die Küche, im Wohnzimmer würde man verhungern.

    Mann, Mann, Mann …

  42. abendlaender11 (14:15):
    >>Ich kämpfe hier gegen die Schlinge EU, die unsere Demokratie ausgehebelt hat.<<

    Das tun Sie zu Recht. Nur ist es etwas albern, dazu Antiamerikanismen meint, brauchen zu müssen: Die Amerikaner sind seit ihrer Gründung damit beschäftigt, wieweit sie ein Bundesstaat und wieweit ein Staatenbund sein wollen/sollen. Leute wie Nobama wollen möglichst einen Bundesstaat (z.B. über eine zentralistische Krankenversicherung) und Leute wie G. W. Bush eher einen Staatenbund mit möglichst viel nach unten diversifizierter Verantwortung. Seit über 200 Jahren schlägt man sich deswegen die Köpfe ein (und im Bürgerkrieg sogar wörtlich; denn da war die Sklavenfrage allein das auslösende Moment). Allerdings hat es die Bundesstaatsfraktion es in dieser langen Zeit nicht geschafft, Washington nach Innen auch nur annähernd so mächtig und vereinheitlichend zu machen, wie Brüssel es innerhalb der letzten 30 Jahre für die EU geworden ist. Die USA sind und bleiben basisdemokratisch, in weiten Teilen ein Staatenbund … und Nobamas Healthcare wird wohl vom Obersten Gerichtshof wieder kassiert werden. Texas wird auch niemals gegenüber Kalifornien einen bailout leisten; à la Deutschland – Griechenland. Unvorstellbar!!!
    .
    Da die USA es also nichteinmal „hinkriegen“, ein zumindest Halbwegs-Bundesstaat zu werden; ist Ihr Kampf gegen Amerika eine Donquichoterie: Sie übertragen den Irrsinn der Paneuropäisten und ihre Erfolge völlig sinnfrei auf Amerika und halluzinieren ein weltweites Phänomen. Das ist auch der Nährboden für Ihre Anfälligkeit gegenüber Verschwörungstheorien.

    ____________
    >>Im Irak, auf Sumatra, im Kongo oder auf Borneo legt mir keiner die Schlinge um den Hals. Ich befinde mich auch nicht im Irak oder im Kongo sondern in meinem Vaterland.<<

    Gerade die Bundesrepublik ist auf Rohstoffimporte angewiesen: Sie werden staunen, wie schnell man Ihnen da die Schlinge um den Hals legen kann, wenn Sie nicht robust genug auftreten!

    ________________

  43. #43 Graue Eminenz

    “Derrick” ist übrigens deutscher Sch**ß.“

    Jetzt reicht’s endgültig. Harry holt schon den Wagen. Derrik ist DEUTSCHLAND, Deutschland ist Derrik. Derrik ist KULT.

    Isch weiß wo dein Haus wohnt!!!!

    Go home to ya Mummy and beg her to give ya another piece of chewing gum!
    Jump on her lap ’n cry to her all your tears ‚bout that ugly German Natziehs.

  44. #47 abendlaender11

    Welche Legitimation haben USA/NATO, sich in den Konflikt zwischen zwei souveränen Nationalstaaten einzumischen?
    ——————————————

    Hier liegt ihr Fehldenken, oder soll ich sagen, ihr Wunschdenken?

    Bei der Globalisierungswut allgemein, und der Unterwanderung kulturfremder im besonderen in Europa, kann es gar keine souveränen NATIONALstaaten mehr geben.

    Und wenn es diese NATIONALstaaten nicht mehr gibt, ist es kein Eingriff in ihrem Sinne.

  45. abendlaender11 (14:55):
    >>Die Mohammedanerflutung [Europas]wird (…) gerade von der amerikanischen Machtelite [gewollt].<<

    😆

    Ehrlich gesagt, nehmen Sie die Rolle Europas für den Rest der Welt etwas zu wichtig. Im Übrigen sind Umvolker Beck, Claudia Roth, Jürgen Trittin und all die anderen Protagonisten der Volkszerstörung in Deutschland wohl kaum die Handlanger irgendwelcher geheimnisvollen amerikanischen „Machteliten“. Den Multi-Kulti-Selbstzerstörungskurs steuert Europa schon schön ganz aus eigenem Antrieb. Nicht, dass es den in Nordamerika nicht auch gebe; allerdings gibt es hier z.B. in Kanada unsere konservative Regierung, die die anthropogene Erderwärmung zu Mumpitz erklärt und aus Tokio aussteigt als auch einen Mohammedanerimportstop verhängt und südlich der Grenze gibt es z.B. die Teaparty-Bewegung mit wachsendem Einfluss.
    .
    Wenn Europa mal so etwas hinkriegte, wäre ich mächtig stolz. Aber das eigene Scheitern einem Art Ersatz-Ewigen-Juden in Form Amerikas in die Schuhe zu schieben und sich als „Opfer“ der pöhsen Amis zu generieren, ist allerunterste Schublade! Vor Allem macht es blind für die eigentlichen Ursachen des Untergangs — wenn auch nicht unbedingt komplett.

    ___________________

  46. abendlaender11 (15:02):
    >>Derrik ist DEUTSCHLAND, Deutschland ist Derrik. Derrik ist KULT.<<

    O.K. Tschulligung! 😉
    .
    Bei meinem letzten Besuch habe ich übrigens Prof. Dr Karl-Friedrich Börne im „Tatort“ kennen gelernt: Den finde ich herrlich — und herrlich deutsch (im positiven Sinne) ist er auch!

    🙂
    ______________

  47. #53 Graue Eminenz

    „Im Übrigen sind Umvolker Beck, Claudia Roth, Jürgen Trittin und all die anderen Protagonisten der Volkszerstörung in Deutschland wohl kaum die Handlanger irgendwelcher geheimnisvollen amerikanischen “Machteliten”.“

    Die amerikanischen Machteliten sind keine geheimen.
    Wo ist bitte der Unterschied zwischen Merkel und Trittin, Guttenberg und Roth oder Beck?
    Die adrettere Kleidung von Merkel oder Guttenberg?
    Es gibt kein Geheimnis. Auf der Konferenz hat die Transatlantikerin und „young leader“ Merkel gesagt, daß es Mauern zu überwinden gilt, KOSTE ES, WAS ES WOLLE.

    Soll es mir etwa gefallen, wenn mein Eigentum geraubt wird und die Gangster dabei einen adretten Anzug tragen und nicht solche Gammelklamotten?

    Ein schwachsinniges „good cop – bad cop“-Spiel, diese Unterscheidung zwischen rechts und links.

  48. #52 Eisenbieger

    „Bei der Globalisierungswut allgemein, und der Unterwanderung kulturfremder im besonderen in Europa, kann es gar keine souveränen NATIONALstaaten mehr geben.“

    Den Plan, Europa durch Flutung mit kulturfremden Völkern plattzumachen, gab es schon, als es nur relativ wenige Mohammedaner in Europa gab.

  49. Eisenbieger (15:05):
    >>Bei der Globalisierungswut allgemein, und der Unterwanderung kulturfremder im besonderen in Europa, kann es gar keine souveränen NATIONALstaaten mehr geben.<<

    Auch Sie machen den Fehler, die Vereinigungswut der Paneuropäisten als ein weltweites Phänomen betrachten zu wollen: Tatsächlich ist es ein rein europäisches.
    .
    Der Gouverneur von Texas und das dortige Parlament werden Ihnen einen Husten, wenn Sie ihnen vorschlagen, dass sie zugunsten irgendeiner Misswirtschaft in etwa North Dakota Geld zu transferieren. Das Gleiche gilt für das County X gegenüber seinem Nachbar County Y in z.B. Georgia. County X wird allerdings seine salestax per Bürgerentscheid senken, damit weniger Leute im County aber bei ihnen einkaufen kommen. Darein hat weder das Parlament von Georgia geschweige denn Washington irgendetwas reinzuquatschen.
    .
    Ausgerechnet nun also Amerika als Protagonisten einer One-World-Superregierung zu betrachten, ist da schon direkt belustigend. Warum dann nicht das Kanton Uri?

    __________

  50. „Leute wie G. W. Bush eher einen Staatenbund mit möglichst viel nach unten diversifizierter Verantwortung.“

    Bush ist ein Feind einer White Majority. Er will die Kultur der Amerikaner zerstören, indem er die Grenze zu Mexiko sperrangelweit aufhält.
    Was soll die oberste Machtelite mit einer weißen, bürgerlichen, demokratischen und gebildeten Gegenelite denn anfangen?

  51. abendlaender11 (15:19):
    >>Wo ist bitte der Unterschied zwischen Merkel und Trittin, Guttenberg und Roth oder Beck?<<

    Es gibt keinen. Aber was hat das mit Amerika zu tun?
    .
    Was ist der Unterschied zwischen SPIEGEL, Süddeutsche, ZDF und NTV?
    Es gibt keinen. Es gibt aber deutliche Unterschiede zwischen beispielsweise Fox-News und dem Gutmenschengelaber auf CNN. Der Einheitsbrei, der Ihnen in Germanistan so alltäglich erscheint, ist hier völlig unbekannt!

    ______________

  52. #48 Graue Eminenz

    „Gerade die Bundesrepublik ist auf Rohstoffimporte angewiesen: Sie werden staunen, wie schnell man Ihnen da die Schlinge um den Hals legen kann, wenn Sie nicht robust genug auftreten!“

    Als gäbe es keine Import- und Exportgeschäfte zwischen souveränen Staaten. Als gäbe es keine Handelsbündnisse zwischen souveränen Staaten.

    Trotzdem deuten Sie hier eine Drohung an. Die Gefahr ist in der Tat relevant, daß der Eine-Welt-Imperialismus erbarmungslos zuschlägt, wenn bestimmte Nationen sich als unabhängige Staaten deklarieren z.B. auch BUNT-Land (ehemaliges Deutschland).
    Unabhängigkeit billigt man dem Kosovo zu, um den Dschihad in Europa zu unterstützen, Libyen aber nicht, denn man will den „Arabischen Frühling“, also den Steinzeitmohammedanismus unterstützen.

  53. #57 Graue Eminenz

    „Ausgerechnet nun also Amerika als Protagonisten einer One-World-Superregierung zu betrachten, ist da schon direkt belustigend. Warum dann nicht das Kanton Uri?“

    Weiß Bescheid. Die „Human Rights Declaration“, deren Verankerung und Exegese in den verschiedensten Institutionen, ist eine lokale Erfindung aus der Schweiz.

    Haben die ja doch noch etwas anderes drauf, als nur Uhren herzustellen.

  54. #57 Graue Eminenz
    ——————

    Ich glaube, sie haben missverstanden. Ich kopiere und füge nur notwendiges ein.

    Ich bin ja bei Ihnen.

    Beispiel:
    #47 abendlaender11

    Welche Legitimation haben USA/NATO, sich in den Konflikt zwischen zwei souveränen Nationalstaaten einzumischen?

    ——————————————–

    Was bedeutet denn National?

    Ist National nur gut, wenn es amerikanisch ist, oder hat nicht jedes Volk ein Selbstbestimmungsrecht…in Ihrer angestammten Heimat?

    Ich sitze ständig zwischen den Stühlen, dies ist nichts neues für mich.

    Erstaunlich für mich ist immer wieder, wenn sich manche Menschen dazu berufen fühlen, die absolute Wahrhaftigkeit zu vertreten.

    Bemerken Sie übrigens etwas?

    Wo der „abendlaender“ recht hat, sage ich ja, wo die graue Eminenz recht hat, sage ich auch ja, aber wenn die zwei beiden aus meiner Sicht nicht recht haben, sonderm sich in einem intellektuellem Orgasmus befinden, der jeglichen Verstand ausser Kraft setzt, der nur dem Ego, aber nicht der Sache dienlich ist…da kann ich nur den Kopf schütteln.

  55. abendlaender11 (15:28):
    >>Bush ist ein Feind einer White Majority.<<

    😆

    Viele Europäer werfen ihm vor, er wäre Mitglied im Ku-Klux-Klan und ein Rassist übelster Sorte, der die weiße Ostküstenklientel vertritt. Realiter ist er weder das, wofür Sie ihn halten, noch Letzteres.
    ______________
    >>Er will die Kultur der Amerikaner zerstören, indem er die Grenze zu Mexiko sperrangelweit aufhält.<<

    Zunächst hat G.W. Bush ´ne ganze Menge Ärger gehabt, weil er die Grenzbefestigungen zu Mexiko hat massiv ausbauen lassen. Weiterhin ist die amerikanische Kultur, derart ausgeprägt, dass bisher jede Masseneinwanderungswelle spätestens in der dritten Generation in ihr komplett aufgegangen ist; auch die deutsche, auch die italienische und auch die mexikanische. Das heißt nicht, dass die USA nicht gerade mit Mexikanern zurzeit ein Problem hätten — allerdings ist das Nix im Vergleich zu Europa mit seinen Mohammedanern. Die Vorrausetzungen beiderseits sind hier schon komplett verschieden.

    ________________

  56. Den Plan, Europa durch Flutung mit kulturfremden Völkern plattzumachen, gab es schon, als es nur relativ wenige Mohammedaner in Europa gab.
    ——————————

    Glaube ich gern, nur ist aus dem Plan Aktion geworden.

  57. abendlaender11 (15:38):
    >>Weiß Bescheid. Die “Human Rights Declaration”, deren Verankerung und Exegese in den verschiedensten Institutionen, ist eine lokale Erfindung aus der Schweiz.<<

    Deren ureigenster Ursprung wiederum liegt in der christlichen Vorstellung der Gottesebendbildlichkeit des Menschen und deren säkulare Ableitung durch die Aufklärung. Eine solche Erklärung gab es erstmals sicherlich 1776 in Amerika, allerdings bald gefolgt durch die französische Variante 1789.
    .
    Wen Sie darin eine Verschwörung einer global agierenden „Machtelite“ sehen, will mir das fragwürdig erscheinen.

    _____________

  58. abendlaender11 (15:38):
    >>Weiß Bescheid. Die “Human Rights Declaration”, deren Verankerung und Exegese …<<

    Man kann ja auch Unterschiedliches daraus machen: Gutmenschlichen Realitätsverlust à la C. Roth oder einen pragmatischen Umgang damit. Wäre nicht der Heiland Obama am Ruder, gäbe es in Deutschland jede Woche min. zwei Horrorberichte über Guantánamo.

    _____________

  59. Heimchen am Herd (15:51):
    >>@ abendlaender11: Nicht aufregen, Jaette mag die graue Maus auch nicht!<<

    So kann nur ein gewisser Frauentypus denken!
    .
    Sie werden lachen oder sich wundern; wertes Heimchen am Herd; ich mag „abendländer11“ und seine Beiträge nicht nur grundsätzlich sondern auch die, der letzten Stunde!

    _____________

  60. #65 Graue Eminenz

    „Man kann ja auch Unterschiedliches daraus machen: Gutmenschlichen Realitätsverlust à la C. Roth oder einen pragmatischen Umgang damit.“

    Theoretisch kann man sagen:“Du sollst nicht töten! Du sollst nicht stehlen!“

    Einverstanden. Praktisch heißt es aber „Du MUSST einen Behinderten einstellen in Deiner Firma (Frau, Schwarzafrikaner, Homosexueller, Mohammedaner). Praktisch zerstört ein einziger Virus wie ANTI-„Diskriminierung“ den gesamten abendländischen Geist.
    Wer nicht zwischen Gangster und freundlichem Nachbar diskriminieren kann, wer nicht den Unterschied von warm und kalt mit seinen Sinnen diskriminiert, der ist gehirntot und kann nicht mehr als Subjekt handeln oder gar selbstbewußt mitdiskutieren, wenn es um politische Weichenstellungen geht.

    In den USA gibt es durch diese Gehirn-AIDS-Erkrankung z.B. die „Affirmative Action“.

    Man kehrt von der Beachtung des Einzelnen zurück in prämodernes Stammesdenken.

    Und wer gegen die „Menschen“-Rechte ist, der ist ein Schwein.
    Funktioniert wie geölt, WEIL der Trick so unendlich dämlich und perfide ist.

  61. #65 Graue Eminenz

    „Wäre nicht der Heiland Obama am Ruder, gäbe es in Deutschland jede Woche min. zwei Horrorberichte über Guantánamo.“

    Ihre ethischen Grundeinstellung – auch zum Sterben und zum Tod von Personen außerhalb Ihres Lagers – haben Sie hier jetzt mehr als deutlich dargelegt.

  62. abendlaender11 (16:09):
    >>In den USA gibt es durch diese Gehirn-AIDS-Erkrankung z.B. die “Affirmative Action”.
    Man kehrt von der Beachtung des Einzelnen zurück in prämodernes Stammesdenken.
    Und wer gegen die “Menschen”-Rechte ist, der ist ein Schwein.
    Funktioniert wie geölt, WEIL der Trick so unendlich dämlich und perfide ist.
    <<

    Ich gebe Ihnen vollumfänglich Recht. Ich bestreite aber, dass es sich dabei um eine aus Amerika von Finanzinstituten gelenkte „Bereicherung“ handelt. Ich sehe den Ursprung links und speziell in der „Frankfurter Schule„.
    .
    Als Einführung dazu – generell, nicht jetzt speziell nur für Sie – rel. kurz und bündig:

    http://www.youtube.com/watch?v=SVLqzcvMpWM

    ________________

  63. abendlaender11 (16:11):
    >>Ihre ethischen Grundeinstellung – auch zum Sterben und zum Tod von Personen außerhalb Ihres Lagers – haben Sie hier jetzt mehr als deutlich dargelegt.<<

    Das Leben ist kein Picknick; mien Jung!
    😉

    ____________

  64. Mien Jung…. ist auch Norddeutscher. 😉

    Und mien Jung, könnte auch mien Jung sagen,

    weil, ungefähr gleich alt. 😉

    Tja, auf sowas kommt nur ein gewisser

    Frauentypus. 🙂

  65. abendlaender11 (16:11):
    >>Ihre ethischen Grundeinstellung – auch zum Sterben und zum Tod von Personen außerhalb Ihres Lagers – haben Sie hier jetzt mehr als deutlich dargelegt.<<

    Öhemm … ich war immer und bin nach wie vor ein absoluter Befürworter von Guantánamo und Aller dort getroffenen Maßnahmen (nur um Missverständnisse auszuschließen!).
    😉
    ____________

  66. @ Heimchen am Herd:

    😉

    Allns klar?

    ___________

    Hat Ihr Jung auch drei lütte Jungs wie ich?
    __________________

  67. #70 Graue Eminenz

    „Ich gebe Ihnen vollumfänglich Recht. Ich bestreite aber, dass es sich dabei um eine aus Amerika von Finanzinstituten gelenkte “Bereicherung” handelt. Ich sehe den Ursprung links und speziell in der “Frankfurter Schule“.“

    Kindergarten. Der Patrick hat aber auch … bäh ….!!
    Das ist ein sehr umfangreiches System.
    Man kann auch damit anfangen, daß das abendländische Denken seinen eigenen Tod in sich birgt.
    Die Objektivierung des Äußeren hat zunehmend dazu geführt, daß die Subjektivität Einzelner immer weiter verschwindet.
    Über Subjektivität kann man sich nur tastend und nur sehr bedingt austauschen und sehr häufig überhaupt nicht.
    Also hat man über das Denken nach der Aufklärung die Welt immer weiter rationalisiert und damit die Wirklichkeit vertrieben.
    Die Wirklichkeit kann nur der Einzelne erfahren. Durch das Gebet mit Gott, durch das Schlagen des Kongolesen auf seine Trommel, durch was weiß ich.
    Jeder Wirklichkeitsgewinn einzelner Personen oder ganzer Völker ist aber ein Machtverlust der Herren, die die Realität mit ihren weltweiten Konzernen bzw. Spekulationen dominieren wollen.
    Auch die Frankfurter Schule hat in ihren Diagnosen nicht gänzlich unrecht.
    Die Folgen der Auslegungen der Frankfurter Schule sind indes überwiegend verheerend.
    Gibt aber auch gute Denker, die aus dieser Ecke kommen, siehe die brillianten Analysen des ehemaligen Dutschke-Kumpanen Böckelmann zur Globalisierung, zum BERTELSMANN-Konzern oder zur Unmöglichkeit, daß es ein Verständnis zwischen der gelben Rasse (China, Japan), der schwarzen Rasse (Afrika) und der weißen Rasse (Europa, USA) geben kann. Der Mann ist brilliant.

  68. #77 Gyaur

    „Ich wünsche Chavez das gleiche Schicksal, das auch Gaddafi ereilte.
    F_ck you and die!“

    Ekelhaft, hier auf PI solche unverhohlenen Haßpredigten lesen zu müssen.
    (Weil ich radikal für die Meinungsfreiheit bin, nehme ich das natürlich, wenn auch einfach nur angewidert, in Kauf.)
    Bin allerdings froh, daß hier auch nicht wenige schreiben, denen ich ohne Sorge in meinem Haus Einlaß gewähren würde

  69. #77 Gyaur

    „Ich wünsche Chavez das gleiche Schicksal, das auch Gaddafi ereilte.
    F_ck you and die!“

    Ekelhaft, hier auf PI solche unverhohlenen Haßpredigten lesen zu müssen.
    (Weil ich radikal für die Meinungsfreiheit bin, nehme ich das natürlich, wenn auch einfach nur angewidert, in Kauf.)
    Bin allerdings froh, daß hier auch nicht wenige schreiben, denen ich ohne Sorge in meinem Haus Einlaß gewähren würde

  70. @ 5, abendlaender11

    „…seiner permanenten Weigerung, die Grenze zu Mexiko zu ziehen, IST George W. Bush ein “Teufel”.“

    Was meinen Sie mit „Weigerung, die Grenze zu M. zu ziehen“?

    Die jetzige Grenze ist beidseitig anerkannt und festgelegt. Sie wird durch die binationale „International Boundary and Water Commission“ verwaltet. „Water“ betrifft das Wasser von Rio Grande und Colorado River.

    Die Schutzeinrichtungen der USA gegen illegale Einwanderung stehen nicht auf der Grenze, sondern dahinter auf US-Gebiet. Ähnlich wie mal der „Antifaschistische Schutzwall“….

  71. #72 Graue Eminenz

    „Ich gebe Ihnen vollumfänglich Recht. Ich bestreite aber, dass es sich dabei um eine aus Amerika von Finanzinstituten gelenkte “Bereicherung” handelt. Ich sehe den Ursprung links und speziell in der “Frankfurter Schule“.“

    Quatsch mit Sauce. Die Linksextremisten UND die Finanzhaie sind Internationalisten.
    Das Zerstörungwerk läuft Hand in Hand. Josef Fischer ist Transatlantiker wie auch Özdemir.

    Aber es muß nicht zwischen jedem Finanzhai und jedem Kommunisten eine Absprache geben.
    Beide Seiten wollen die Zerschlagung partikulärer Identitäten.
    Den Finanzhaie sind nützliche Idioten genug.
    Viele Leute tun das richtige Teufelswerk auch, wenn sie nicht dazu beauftragt werden.

  72. #81 72667

    „Was meinen Sie mit “Weigerung, die Grenze zu M. zu ziehen”?2

    Natürlich nicht die physische Grenze. Die Weigerung, die illegale Einwanderung mit allen Mitteln zu bekämpfen.

  73. #66 Graue Eminenz

    „Wen Sie darin eine Verschwörung einer global agierenden “Machtelite” sehen, will mir das fragwürdig erscheinen.“

    Elvis ist tot. Und ihr Pappkamerad ist noch nicht mal zum Totlachen. Jämmerlich.

    Eine Exegese der „Menschen“-Rechte ist keine „Veschwörung“ (den Mist haben SIE gerade geschrieben), eine Exegese ist die positive Auslegung der „Menschen“-Rechte wie sie sich rechtlich z.B. in US-Gesetzen oder in EU-Gesetzen manifestiert hat.

    Du hast als Behinderter (Frau, Homosexueller, Mohammedaner … ) besondere Rassenprivilegien wenn Du einen Arbeitsplatz suchst.

    John Lennon ist auch mausetot. Echt, so ein hirnverbrannter Schwachsinn.
    Dammich, dammich, dammich …

  74. abendlaender11 (16:34):
    >>Das ist ein sehr umfangreiches System.<<

    Das Gutmenschentum, der Kulturrelativismus oder die propagierte Fernstenliebe sind im Kern kommunistische Umtriebe. Dazu gehört auch die penetrante Vernichtung aller abendländischen Traditionen und damit verbunden, der Vulgäratheismus, der Antikapitalismus, usw.. Insofern ist das durchaus in seiner Erscheinung und den unterschiedlichen Wirkungsweisen komplex. Von dieser Komplexität sollte man sich aber nicht ablenken lassen, weil damit der Kern aus den Augen verloren ginge. Im Kern geht es um eine marxistische Kulturrevolution, die den Weg ins kommunistische Paradies auf Erden ebnen soll.
    ____________
    >>Man kann auch damit anfangen, daß das abendländische Denken seinen eigenen Tod in sich birgt.<<

    Ja; man kann in der griechischen Philosophie und deren Grundansatz, Alles mit der damit einhergehenden Denkensweise (die wir „Logik“ nennen) zu hinterfragen, unmittelbar den Weg zum Nihilismus aufzeigen. Das christliche Postulat, der Feindesliebe als Selbstkritik ist zudem ein Teil dessen. Die Frage ist also, inwiefern daraus nicht selbst ein abartiges metaphysisches Konstrukt in Gänze geworden ist, dass sich selbst zerstört und inwiefern man dagegen Etwas unternehmen könnte.
    .
    Ich habe darüber lange nachgedacht und denke weiter darüber nach. Bisher haben mich meine Überlegungen (bei stetiger Zufuhr von „Wissen“ und unterschiedlicher Betrachtungen dazu) dahin geführt, ein überzeugter – nicht tatsächlich tiefgläubiger! – Christ aus Vernunft (!!!) zu sein. Dass dazu ein Funke Irrationalität gehört, dürfte klar sein, wenn ich schreibe, dass es eben doch um einen Glauben dabei geht.
    _________________
    >>Die Objektivierung des Äußeren hat zunehmend dazu geführt, daß die Subjektivität Einzelner immer weiter verschwindet.<<

    Das, was Sie da „Objektivierung“ nennen, ist doch aber nur eine scheinbare! Tatsächlich greift doch eine Art wissenschaftlicher Aberglaube um sich, der jeder Rationalität spottet! Angefangen beim Klimawahn über biologistische Verneinung von menschlichen Rassen bis hin zur Leugnung der Unmöglichkeit eines Multi-Kulti ohne verbindliche Leitkultur (was in Amerika übrigens so nicht in Abrede steht).
    .
    Diese sog. „Objektivierung“ bezeichne ich da lieber als Massenwahn! Natürlich geht in einem solchen das Individuum verloren: Jede Fankurve in einem Sportstadion belegt das auf relativ harmlose Weise.
    __________________
    >>Die Wirklichkeit kann nur der Einzelne erfahren …<<

    Diese These setzt voraus, dass es die für das Individuum erfahrbare Wirklichkeit in Gänze überhaupt gibt: Ein also quasi religiöser Ansatz. Ein Ansatz, mit dem ich konform gehe, und um dessen Willen ich „Vernunftschrist“ bin!
    _______________
    >>Jeder Wirklichkeitsgewinn einzelner Personen oder ganzer Völker ist aber ein Machtverlust der Herren, die die Realität mit ihren weltweiten Konzernen bzw. Spekulationen dominieren wollen.<<

    Exakt! — Nur denke ich eben, dass „die Gewinner-Herren“ hierbei nicht in Privatbanken, Konzernen oder bei „Kapitalisten“ generell zu finden sind; sondern vorrangig bei ATAC, Grünpiss, Ämnisstie Internäschonell und all den anderen, die ganz klar eine kommunistische Agenda haben und speziell in (West-)Europa die Presselandschaft auf ekelhafteste Weise dominieren. Ich sehe allerdings keine real fassbare Personengruppe oder Organisation dahinter; sondern schlicht einen als Selbstläufer in die Welt gesetzten Ungeist.
    .
    Anders ausgedrückt:
    Sie glauben an eine an Personen und/oder Gruppen festmachbare quasi Machtergreifung und ich sehe einen sich durch gewisses gläubiges Priestertum verbreitenden Massenwahnsinn. Sie sehen eine internationale, gezielte Verschwörung; ich sehe einen irren Aberglauben. Einen Aberglauben allerdings, der seinen Fortträgern – solange er nicht am Tatsächlichen kollabiert – ein wunderschönes Auskommen ohne tatsächliche Arbeit für’s Schamanentum schafft und damit sich dadurch wohlmöglich bis zum Kollaps selbst ernährt. Eine zentrale Steuerung – ein Endziel – will ich nun partout nicht erkennen!

    ___________________

  75. #86 Graue Eminenz

    „Diese These setzt voraus, dass es die für das Individuum erfahrbare Wirklichkeit in Gänze überhaupt gibt: Ein also quasi religiöser Ansatz. Ein Ansatz, mit dem ich konform gehe, und um dessen Willen ich “Vernunftschrist” bin!“

    Ist ja faszinierend: Wenn wir zu den Wurzeln zurückgehen, die Vergötzung der Vernunft analysieren und die Notwendigkeit der Religion reflektieren, sind wir absolute Nachbarn.
    Ein brilliante Analyse, volle Zustimmung!

    „Diese These setzt voraus, dass es die für das Individuum erfahrbare Wirklichkeit in Gänze überhaupt gibt: Ein also quasi religiöser Ansatz. Ein Ansatz, mit dem ich konform gehe, und um dessen Willen ich “Vernunftschrist” bin!“

    Es wäre verrückt, zu meinen, der Wurm oder das Huhn könnten die Wirklichkeit nicht erfahren und der Mensch wäre aber in der Lage, in das Licht der Gänze der Wirklichkeit zu sehen.
    Eine unglaubliche Überheblichkeit, wie sie ja immer wieder – z.B. Turmbau von Babel – verspottet wird.
    Was wir sehen, das sind kleine Schimmer der Transzendenz, ein kurzes Durchleuchten, das unglaublich beglückend sein kann. Es ist das kurze Verlassen unseres jämmerlichen Konstruktes „Zeit.“ In der Wirklichkeit gibt es nur den Augenblick und die Ewigkeit. Wir können erfahren, daß der Käfig der Realität nicht die Wirklichkeit ist, weil hin und wieder ein Strahl in den Käfig eindringt.
    Und die Wirklichkeit spricht zu jedem Wesen anders. Ohne ein Medium, z.B. die Heilige Schrift, z.B. eine ganz einsame Ruhestunde ganz allein in einem schönen Garten … oder das Hören der Musik von Bach … kann die Wirklichkeit nicht mit uns reden.

    Mit Ihrem Kommunisten- und Amerikaknacks kann ich nichts anfangen.
    Genauso wenig mit Ihrem „Verschwörungsquark“. Sie könnten ja auch halluzinieren, ich würde bei LIDL stehlen oder meine Frau schlagen.
    Wie kommen Sie auf Ihren Verschwörungsblödsinn?

    Ganz vielen Dank für die Debatte, hat mir sehr viel Freude bereitet!

  76. @ abendlaender11:

    Graue Eminenz: Sie glauben an eine an Personen und/oder Gruppen festmachbare quasi Machtergreifung und ich sehe einen sich durch gewisses gläubiges Priestertum verbreitenden Massenwahnsinn. Sie sehen eine internationale, gezielte Verschwörung; ich sehe einen irren Aberglauben …

    Ich möchte mich anders bzw. erklärend ausdrücken: Sie haben einen gesellschaftlichen, gruppenbezogenen Ansatz; ich habe einen eher philosophisch, geisteswissenschaftlichen. Sie denken an etwas test test tes~irgendwie~ dann doch von einer kleinen Gruppe Gesteuertes und ich denke – quasi auch soziologisch – an eine selbstlaufende; eine sich bis zum Untergang selbst ernährende Gruppenpsychose ohne ganz oben stehende Fädenzieher im Hintergrund.
    .
    Noch einfacher. Sie glauben an eine quasi „Graue Eminenz“ (auch als Gruppe) und ich eben nicht! Ich denke, dass von der „Frankfurter Schule“ zumindest halbbewusst ein Selbstläufer geschaffen wurde. Dahinter stand eine Rechnung (Ziel: Weltrevolution) und diese Rechnung geht absolut nicht auf, denn es ist Platz geschaffen worden für den Islam (der sich davon nicht beirren lässt); aber die geplante Zerstörungskraft ist freigesetzt, was das Abendland betrifft!!!

    __________________

  77. #89 Graue Eminenz

    „Sie denken an etwas ~irgendwie~ dann doch von einer kleinen Gruppe Gesteuertes und ich denke – quasi auch soziologisch – an eine selbstlaufende; eine sich bis zum Untergang selbst ernährende Gruppenpsychose ohne ganz oben stehende Fädenzieher im Hintergrund.“

    Lötzinn. Mein Ansatz ist überaus umfangreich und ganzheitlich/systemisch.
    Meinen Sie im Ernst, wenn ich die Aussage x ist A getätigt habe, daß Sie daraus ableiten können, ich würde damit behaupten, x sei AUSSCHLIESSLICH A???
    Zwischen einer Idee und den partikulären Interessen gibt es selbstredend interessante Wechselprozesse.
    Es gibt die Eigendynamik der Idee UND es gibt Instrumentalisierung von Ideen durch bestimmte Gruppen.
    Einfach mal „Sowohl – als auch“ im Prozessor installieren, dann klappt’s vielleicht besser!

  78. abendlaender11 (17:38):
    >>@ Graue Eminenz: Mit Ihrem Kommunisten- und Amerikaknacks kann ich nichts anfangen. Genauso wenig mit Ihrem “Verschwörungsquark”.<<

    1.) Ich hasse Kommunisten aus tiefstem Herzen (rational wie irrational)
    2.) Ich lebe seit 1997 in Nordamerika und die USA sind meine direkten Nachbarn (< 40 KM bis zur Grenze): Ich kenne "die Amis" und ich habe sie in mein Herz geschlossen; sie sind in Gänze eine wunderbare Nation! Ich war immer und bin ein Befürworter der Außenpolitik von G.W. Bush!
    3.) Sie sind es doch, die eine aktiv voran getriebene globale Verschwörung von speziellen Personen oder Gruppen zu wittern meinen. Ich nicht.
    ______________
    >>Ganz vielen Dank für die Debatte, hat mir sehr viel Freude bereitet!<<

    Den Dank gebe ich als Kompliment nur allzu gerne zurück!!! Ich fühle mich jetzt gewappnet, das neuste Buch von Kleine-Hartlage zu bestellen: Seines über das Dschihad-System ist erstklassig und hat das Potential zu einem Standartwerk. Seinem jüngsten stehe ich sehr skeptisch gegenüber. In unserer heutigen Debatte habe Sie mir die Möglichkeit gegeben, mir selbst klare Gedanken darüber zu geben, wie ich das in Angriff nehme.

    Vielen Dank!

    Ihnen und Ihren Liebsten ein frohes Osterfest!!

    ________________
    🙂

  79. abendlaender11 (18:01):
    >>Es gibt die Eigendynamik der Idee UND es gibt Instrumentalisierung von Ideen durch bestimmte Gruppen.<<

    Jepp: Mit Ihrem Einverständnis sollten wir das als gelungene – geradezu klassische – Synthese so stehen lassen!

    🙂
    _____________________

  80. abendlaender11 (17:38):
    >>@ Graue Eminenz: … Wenn wir zu den Wurzeln zurückgehen, die Vergötzung der Vernunft analysieren und die Notwendigkeit der Religion reflektieren, sind wir absolute Nachbarn.<<

    Ohne stinkendes Eigenlob fabrizieren zu wollen; ich habe mich diesbezüglich (auf einer anderen Ebene und auf den Islam bezogen) hier auf PI schon einmal ansatzweise – mit den dabei zwangsläufigen wie verfälschenden Verkürzungen – diesbezüglich unter dem Dach „Demokratie“ geäußert:

    http://www.pi-news.net/2012/02/demokratie-und-islam/

    _______________

  81. Ich bin kein Fan von Chavez, aber er hat einmal vor sehr vielen muslimischen Zuschauern auf einer Opec-Konferenz das Kreuzzeichen gemacht. Das stand hier auf PI, ich finde es nur nicht mehr!

    Was den Streit zwischen Kuwait und Saddam Hussein vor 22 Jahren angeht: Saddam hat Kuwait – wahrscheinlich zu Recht! – beschuldigt, erhebliche Ölmengen zuviel aus den Ölfeld von Rumaila abgepumpt zu haben. Er wollte von Kuwait Entschädigungen haben, was Kuwait jedoch verweigerte.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Rumaila_oil_field

    Damals war Saddam Hussein „der gefährlichste Mann der Welt“ und die Kuwaitis die blütenweiß Unschuldigen. Aber das war natürlich Blödsinn, so einfach war die Situation im Jahr 1990 nicht. Und wir hätten einige Probleme mit Muslimen bei weitem nicht in dem Ausmaß wie jetzt, wäre Saddam Hussein noch der irakische Präsident!

  82. So wie es aussieht, wird der gute Hugo nicht mehr viele Chemo-Therapien über sich ergehen lassen und sich in die Hände von Jesus begeben müssen. Von Allah scheint der Hugo noch nicht viel gehört zu haben oder kaum was gutes.

  83. kalterKrieger (20:42):
    >>Saddam hat Kuwait (…) beschuldigt, erhebliche Ölmengen zuviel aus den Ölfeld von Rumaila abgepumpt zu haben. Er wollte von Kuwait Entschädigungen haben, was Kuwait jedoch verweigerte.<<

    Schöne links-grün-faschistische Schwachsinnstheorie: Wenn dem so wäre hätte es Saddam zumindest frei gestanden, darüber vor einem internationalem Gericht zuvor Anklage zu erheben. Eine solche Anklage – ja, selbst dieser Vorwurf an sich – ist nie durch Saddam so erhoben worden. Stattdessen war aber seine Besetzung Kuwaits für alle Welt eine in sich komplette Überraschung; ein unangekündigter Eroberungskrieg für zusätzliches Öl als persönliche Geldquelle. Nicht mehr aber auch nicht weniger.
    .
    Die „Anti“-Fa-Versuche, dem Verbrecher à la Hitler namens Saddam Hussein im links-grünen Geiste im Nachhinein noch einen Heiligenschein kraft Hirngespinste, Geschichtsklitterung faschistischer Couleur und verbrecherischer Lügenpropaganda zu verpassen, ist nun ganz und gar nicht PI. Das blog PI wurde eben wegen bzw. gegen solche antiamerikanischen Lügenpropaganda erst geschaffen!!!

    __________________
    >>… wir hätten einige Probleme mit Muslimen bei weitem nicht in dem Ausmaß wie jetzt, wäre Saddam Hussein noch der irakische Präsident!<<

    Saddam hat immer einen Angriff auf ihn in der muslimischen Welt als einen Angriff auf die Umma an sich propagandiert — und das mit Erfolg: Schon beim ersten Teil des Krieges gegen seine Ambitionen („Desert Storm“) hat er Scud-Raketen auf Israel angefeuert. Einmal abgesehen davon, dass er unmittelbar nach 9/11 in Hurra-Geschrei über das nun kommende Ende der „amerikanisch-zionistischen Weltherrschaft“ ausgebrochen ist und allein deswegen seine Zahlungen an Familien mohammedanischer Selbstmordattentäter in Israel von 10 auf 50.000 US$ erhöht hat.
    .
    Lassen Sie sich doch bitte nicht von dem üblichen links-grün-faschistischen Gebrabbel von jeder Realität ablenken und ob deren Wahrnehmung ablenken: Heute noch wird Ihnen fast jeder Mohammedaner sagen, dass G. W. Bush nur einen „Kreuzzug gegen den Islam“ führen wollte, als er Saddam schlussendlich aus einem stinken Erdloch hat ziehen lassen!

    _

    Islam und links-grüne Gehirnwäsche abschalten! Jetzt!

    ______________

  84. #91 Graue Eminenz

    „Ich fühle mich jetzt gewappnet, das neuste Buch von Kleine-Hartlage zu bestellen: Seines über das Dschihad-System ist erstklassig und hat das Potential zu einem Standartwerk.“

    Dieses StandarD(!)werk will ich als nächstes lesen.
    In seinem Bändchen über die Neue Weltordnung können Sie ja mal Ihre „Verschwörungstheorie“ suchen … Für mich eines DER drei oder vier Bände, die man derzeit lesen sollte.
    Ein weiteres MUSS, herausgegeben von Kleine-Hartlage und Martin Lichtmesz: „Europa verteidigen/Zehn Texte (von Fjordman) und schließlich „Das Eigene verteidigen“, ebenfalls Martin Lichtmesz.

    Ja, Synthese ist das richtige Stichwort. Der Krieg ist der Vater aller Dinge, kommt doch immer etwas dabei raus, wenn Männer sich mal so richtig zünftig hauen, so wie sich das gehört.

    Grüßen Sie die Amis sehr herzlich von mir, ganz besonders Ron Paul und Little Richard und in Texas die alten Knacker von ZZ Top und ganz besonders nicht George Bush und Henry Kissinger auch nicht!

    Ich weiß, ich bin eklig, wünsche Ihnen aber ganz von Herzen ein sehr schönes Osterfest!

  85. Wie man mit einem Linksfaschisten Mitleid haben kann, entzieht sich meiner Kenntnis. Die Krokodilstränen könnt ihr euch sparen.

  86. Wachsames Auge (20:47):
    >>Von Allah scheint der Hugo noch nicht viel gehört zu haben …<<

    Das hat aber auch sein Gutes; denn anderweitig würde Chávez glauben, sich dadurch ins Paradies katapultieren zu können, indem er sich auf einem Marktplatz unter Mitnahme von „Ungläubigen“ zum „Märtyrer“ nach islamischer Ethik sprengte.
    :mrgreen:
    .
    Let him go to hell, anyway!!!
    _______________
    😉

  87. abendlaender11 (21:43)
    >>@ Graue Eminenz: Der Krieg ist der Vater aller Dinge, kommt doch immer etwas dabei raus, wenn Männer sich mal so richtig zünftig hauen, so wie sich das gehört.<<

    „Hauen“ ist was für Affen oder unzivilisiertes Pack, bzw. meiner Kultur fremden Kongokannibalen. Wellensittiche tun das wohl auch im Käfig; und mit denen „haue“ Nix gegen eine ordentliche Schlägerei … aber ich bevorzuge (insbesondere hier schriftlich) ein gewisses Klingenkreuzen. Dass dabei unter ordentlichen Gegnern stets beiderseitig etwas heraus kommt, ist der Lauf der Dinge: Ich bin kein Pazifist; sondern achte SI VIS PACEM PARA BELLUM auch unter genau diesem Gesichtspunkt. 😉

    Ich „haue“ mich auch nicht mit Wellensittichen oder Kongokannibalen; sondern sperre diese allenfalls zu meinem Vergnügen und steter Ansicht in einen Käfig.
    _____________
    >>Ich weiß, ich bin eklig … <<

    Oh, nein; durchaus nicht! Meiner bescheidenen Ansicht nach haben Sie sicherlich ebensowenig wie ich der Weisheit letzter Schluss bisher verkünden können; aber gerade darin liegt ja „unsere“ Stärke. Was mich aber ein bisschen stört, ist, dass Sie ausgerechnet Johann Sebastian Bachs Musik als nicht rational erfahrbaren Genuss genannt haben: Da ich weniger mathematisch begabt bin (wiewohl Bauunternehmer und damit verbundener „Kapitalist“) tendiere ich nicht so sehr zu dessen oftmals doch weniger emotionalen aber ganz mathematisch gestrickten Melodien bzw. Harmonien. Ich bin ja nunmal ein Liebhaber von Anton Bruckner, Wagner oder (in Teilen) Richard Strauss’ in der mir eigenen, germanischen Geschwülstigkeit. Beethoven als Kompromiss zur lateinisch (im heutigen Sinne angelsächsischen?) Klarheit lass ich durchgehen; und in Mozarts Werken Gott selbst hören zu können, ist für den Wissenden eine unzuwidersprechende Tatsache. … Aber musste es unbedingt Bach sein, den Sie da und an dieser Stelle nannten??!!!??
    😕
    😉

    _______

    Nochmals: Frohe Ostern Ihnen und Ihren Lieben!

    ____________________________

  88. #100 Graue Eminenz

    „Aber musste es unbedingt Bach sein, den Sie da und an dieser Stelle nannten??!!!??“

    Nö.
    Die Wagner-Ouvertüren, den Mozart sowieso und manches mehr winke ich doch großzügig durch.

    Ebenfalls nochmal gegrüßt!

  89. #98 golgatha

    „Wie man mit einem Linksfaschisten Mitleid haben kann, entzieht sich meiner Kenntnis. Die Krokodilstränen könnt ihr euch sparen.“

    Jede Kultur hat unhinterfragbare Grundlagen.
    Z.B. die Achtung der Totenruhe von Rudolf Heß oder von Ulrike Meinhof oder von Jürgen Bartsch.
    BUNT-Land ist kulturlos.
    Kein weiterer Kommentar.

  90. abendlaender11 (22:56):
    >>Die Wagner-Ouvertüren, den Mozart sowieso und manches mehr winke ich doch großzügig durch.<<

    O.K. — Dann lassen Sie mich doch mal wieder den Zaudernden, Zögernden und Verwirrten etwas Musik entgegenstellen, die wiewohl protestantisch (meine grundsätzlichen Zweifel dazu inklusive) aber trotzdem ebenso hoffnungsvoll in Form eines „Musik-Videos“ — wie es neuerdings so „angesagt ist“ ist — auch und explizit präsentieren/entgegenstellen:

    http://www.youtube.com/watch?v=ErKTZchVVeE

    Ebenfalls nochmal gegrüßt!

    ________________

Comments are closed.