Die Medien berichten weltweit von angeblich überzogener Härte israelischer Soldaten gegen pro-palästinensische Demonstranten. Ein israelischer Soldat, der einen dänischen Demonstranten schlug, wurde inzwischen vom Dienst suspendiert. Doch mittlerweile sickern immer mehr Informationen durch, dass die „Friedenstauben“ auch bewaffnet gewesen sein sollen.

Sehen Sie hier einige Aufnahmen des Vorfalls:

Auf diesem Foto ist deutlich zu erkennen, wie ein gewaltbereiter Demonstrant sein Messer zückt:

Der leicht verletzte dänische Aktivist nach seiner Verarztung:

Weitere Informationen zu dem Vorfall gibt es hier und hier.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

168 KOMMENTARE

  1. Ich möchte mir jetzt doch auch einen Koran in deutsch bestellen.
    Kann mir jemand sagen wo ich eine unentschärfte Version bekomme?
    Danke schon mal im Voraus.

    Ist das jetzt OT oder nicht?

  2. Wie dänlich müssen denn diese Dämen sein?
    Oder umgekehrt.

    Zuhause in Aarhus randalieren die Produkte generationenübergreifender Cousinen-Heirat unter dem Arbeitstitel „Soldier of Allah“ und vergewaltigen, rauben, morden – und diese linksverdummten Jüngelchen maßen sich an, dem einzigen freien Staat in Nahost Unterricht in „Demokratie“ geben zu müssen?

    „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

    Albert Einstein

  3. @ #1 Vergeltung

    Schonmal was von eBay gehört? Das ist so ein mythischer Platz im Weltnetz, wo man allerlei Tand und Wunderdingens erstehen kann – ’schwör!

    Oder einfach amazon. Die gehen wenigstens vertraulich mit den Daten um. Hoffe ich …

  4. #1 Vergeltung (17. Apr 2012 16:30)

    Ich kannte mal ne Seite da konnte man dieses Hass-Buch direkt in Medina bestellen und das Kostenlos. Kann sie leider nicht mehr finden wenn jemand die Seite kennt bitte Posten.

    Zu dem Bericht: Langsam glaube ich,dass Israel das einzige Land ist welches sich gegen diese Hass-Ideologie namens Islam verteidigt.Traurig aber wahr…

  5. Genau die richtige Antwort für diese selbstgerechten „Eindriglinge“ und Gaza Touristen.
    In ein paar Tagen ist er dann wieder bei Mami und Stiefpapi in seiner schönen Altbauwohnung ( natürlich Migrantenfrei) und kann sich über die bösen Juden beschweren.

  6. #3 Tours Poitiers (17. Apr 2012 16:33)

    Es gibt aber doch verschiedene Versionen dieses Schinkens,oder?
    Ein bekannter hat einen für Dimmis.
    So einen brauch ich aber nicht.

  7. Die demonstrierenden Gutmenschen dachten wahrscheinlich, das sie wie in Deutschland von den Sicherheitskraeften Gewalt-und schmerzfrei weggetragen werden.

    Als der blondgelockte Palifreund den Gewehrkolben in die Fre… bekommen hat, konnte ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen.
    Nach dem Video zu urteilen, war danach jedenfalls Schluss mit der bloedsinnigen Demo.

  8. #6 Vergeltung (17. Apr 2012 16:38)

    Egal welche Version du hast für Moslems ist es immer die Falsche.

  9. sorry,
    normalerweise finde ich ja alles gut und richtig was hier veröffentlicht wird. besser gesagt, DASS es hier gezeigt wird.

    ABER DAS AUF DEM BILD IST KEIN MESSER SONDERN EHER EINE ZIGARETTE!

    DIESE DARSTELLUNG IST NIVEAULOS!

  10. Sehr schön!
    Das Video sollte unseren Ordnungshütern jedesmal vorgeführt werden, bevor sie wieder Prügel von den RotFaschisten beziehen sollen 😉

  11. Was ist zu sehen?
    Ein paar linke Aktivisten, die Kamerleute mitgenommen haben, um gezielt zu provozieren. Ich heize als normaler Mensch ohne Hintergedanken keine Stimmung in solch einer Situation an. Ich gehe als normaler Mensch nicht in Konfrontationsabsicht auf bewaffnete Soldaten zu.

    Dass der Spinner mit seinem Palituch mal eine auf Mündchen bekommen hat, kam vermutlich eher zu spät. Die Soldaten müssen stets damit rechnen, dass sie mit verborgenen Waffen von Antisemiten und anderer „Märtyrern“ angegriffen werden.
    Das verwöhnte Wohlstandssöhnchen hätte die Maulschelln schon früher mal bekommen sollen – nämlich von seinen Erziehern in Dänemark.

  12. Der israelische Soldat handelte richtig. Wer provoziert, muss auch mit unangenehmen Folgen rechnen. So wie ichs weiß, beleidigte der Däne den Soldaten.

    Was mich wundert, dass diese quasi Friedensaktivisten, nicht in Damaskus gelandet haben. Die syrischen Soldaten hätten sie sicherlich mit den Shishapfeifen empfangen.

  13. Das ist auch in de zu beobachten: dieses absichtliche näherruecken an die Sicherheitskräfte. Hat dem Soldaten hält nicht gepasst 🙂 Das hat der Däne sicherlich kapiert hehe

  14. Dass auf dem Bild „eindeutig“ ein Messer zu erkennen ist, kann man allerdings tatsächlich als gewagt bezeichnen.

  15. #9 Dichter (17. Apr 2012 16:41)

    Da gibt es das zu bestellen…

    Aus dem Originaltext wurden Verse, die dem Autor für das Verständnis des Islam unwichtig erschienen, herausgenommen. Textstellen, die sehr häufig im Koran wiederholt werden, tauchen in dieser Ausgabe nur einmal oder lediglich ein paar Mal auf (einige religiöse Grundaussagen werden im Koran in fast jeder Sure wiederholt).

    Das hört sich nicht gut an..

    http://www.zvab.com/Nichtmuslime-Ausgew%C3%A4hlt-formuliert-kommentiert-Michael-Celler/153393607/buch

  16. Naja, wenn ich von unseren Assifanten auf dänische Assifanten schliesse, hat der Bube wohl solange provoziert, penetriert und um Schläge gebettelt, bis er welche bekommen hat.

    Ich sag mal, dass es eine völlig normale Reaktion ist, wenn jemand, der einem die Auflösung seines Landes und damit faktisch den Tod wünscht, was auf die Glocke bekommt.

    Die Bübchen sind von der „Deeskalation“ im weichgespülten Europa verzogen, austeilen wollen und können sie, einstecken hingegen nicht.
    Wenn sie mal die eigene Medizin zu schlucken bekommen, wird geweint und nach Mutti gerufen.

    Und verblödet sind sie ausserdem.
    Wie blöde muss man sein, um gegenüber einem ausgebildeten Soldaten mit einer Waffe in der Hand eine dicke Lippe zu riskieren?

  17. #15 Ilias (17. Apr 2012 16:46)

    Diese Seite würde ich nicht empfehlen. Weil dort unterschieden wird zuwischen bereits Moslem und noch nicht Moslem. Also werden da auch verschiedene Korane versendet und das will ja #1 eben gerade vermeiden.

  18. Was hat der da überhaupt zu suchen? Gerade nichts besseres zu tun? Dieses auf-Sicherheitsleute-zulaufen, provozieren und sich dann beschweren, wenn etwas passiert, kennt man ja von diesen Gestalten.

  19. Das linke Bübchen soll sich mal mit einer Israelfahne ein paar bewaffneten Hamas-Leuten nähern und die provozieren. Dann wäre er wirklich mutig und dann hätten seine bestellten Freunde mit der Kamera wirklich was zum photographieren.

  20. @Vergeltung: Zum Koran in guter Übersetzung, kann ich die Version von Rudi Paret empfehlen (11. Auflage).
    ISBN: 978-3-17-021156-8
    Sollte es bei jedem guten Buchhändler online und „offline“ geben.

  21. Besonders Friedenstauben scheissen allenthalben die Straßen voll. Tauben füttern verboten.

    Die meisten Menschen lieben den Frieden. Und weil dies so ist, unterstützt man keine Hassprediger und Bombenleger. Falls die „friedliebenden“ Muslime in Nahost mal die Oberhand bekommen, armes Israel. Ich würde jede Wette eingehen, wären die Umstände um 180° verdreht, würde keiner von diesen Terroristenfreuden da runter fahren, und für den Frieden eintreten.

    Die Haare kürzer, die Musik nicht mehr so gut, aber ansonsten sehe ich die Love ß Peace Generation vor mir. Ausser der Musik dieser Zeit, vermisse ich nur noch die damalige Anzahl von muslimischen Migranten. Es gab kaum welche…hach, gute alte Zeit.

  22. #1 Vergeltung (17. Apr 2012 16:30)

    Ich möchte mir jetzt doch auch einen Koran in deutsch bestellen.
    Kann mir jemand sagen wo ich eine unentschärfte Version bekomme?

    Ich empfehle ihnen den Koran von -GOLDMANN-ARKANA-, Die erste Auflage ist von 1959,als aus heutiger Sicht neutral geschrieben.Außerdem eine gute Einleitung,wo der Autor doch Tatsächlich Mohameds Geburtag mit dem 20 April angibt(Seite 15 oben).Obwohl er Mohamedophil erscheint,schreibt er unten immer sehr Aufschlußreiches zu unverständlichen Texten etc.
    Das ist bestimmt eine gute Einleitung für jeden.Da machen sie kein Fehler,mir wurde das auch damals empfohlen !

  23. #19 nicht die mama (17. Apr 2012 16:50)
    „Wie blöde muss man sein, um gegenüber einem ausgebildeten Soldaten mit einer Waffe in der Hand eine dicke Lippe zu riskieren?“

    …und wieder ein schönes und passendes Wortspiel :
    Eine „dicke Lippe riskieren“, paßt hier wie „die Faust auf´s Auge“ oder vielmehr der Kolben in die Fres*e .

    …allerdings suche auch ich noch das Messer auf Bild 2… 🙄

  24. #30 Eisenbieger (17. Apr 2012 16:59)

    Besonders Friedenstauben scheissen allenthalben die Straßen voll. Tauben füttern verboten.

    Die meisten Menschen lieben den Frieden. Und weil dies so ist, unterstützt man keine Hassprediger und Bombenleger. Falls die “friedliebenden” Muslime in Nahost mal die Oberhand bekommen, armes Israel. Ich würde jede Wette eingehen, wären die Umstände um 180° verdreht, würde keiner von diesen Terroristenfreuden da runter fahren, und für den Frieden eintreten.

    Die Haare kürzer, die Musik nicht mehr so gut, aber ansonsten sehe ich die Love & Peace Generation vor mir. Ausser der Musik dieser Zeit, vermisse ich nur noch die damalige Anzahl von muslimischen Migranten. Es gab kaum welche…hach, gute alte Zeit.

  25. Von dänischen Jugendlichen kann ich nicht sprechen, aber die norwegischen Jugendlichen sind schon sehr links-rot versifft.

    Neulich wollte mich „Rød Ungdom“ (Kommunistische Jugend) bekehren. Mit allerlei roten Fahnen, Mao T-Shirts und Flugblätter waren die auf Werbetour. Die Deppen haben wirklich keine Ahnung. Wer mit solchen T-Shirts unterwegs ist, dem ist absolut nicht mehr zu helfen.

    Genauso bescheuert ist dieser junge Däne, der in Israel auf einer pro-Palästina demo mitrennt. Für soviel Dummheit müsste der richtig den Arsch voll kriegen. Das hätte sein Denkvermögen vielleicht mehr auf Trab gebracht.

  26. Diese mutterverwöhnten Hanswürstchen hatten wohl gedacht, israelische Soldaten sind wie die weichgespülten Polizisten zu Hause.
    Eine ähnliche Erfahrung musste schon Beck bei einer Schwulendemo in Russland machen.
    In anderen Regionen der Welt ist ein Soldat noch ein Soldat und ein Polizist muss ernst genommen werden. Man kann es lassen, aber dann gibt es einen auf die Glocke, gut so.
    Ohnehin hat man sich als Gast in einem anderen Land nicht so aufzuführen.

  27. #27 Simon:

    Meine Beileids-Mail an PRO ist raus!
    Mache mich gleich auf den Weg zum ersten PRO-Treffen in (m)einer niedersächsischen Provinz, wo auch eine Kreisverbandsgründung besprochen werden soll.

  28. #33 Eisenbieger (17. Apr 2012 17:01)

    Ich kannte mal ein schönes Lied, was die hier passende Textstelle besang : „Friedenstauben aber Steine schmeißen…Chaoten…für den Frieden randalieren…Chaoten….usw.

  29. #1 Vergeltung (17. Apr 2012 16:30)

    Schau Dich beispielsweise bei Amazon nach Übersetzungen von Rudi Paret oder Max Henning um.

  30. Die Fahnen der „Friedensaktivisten“ zeigen leider keine weißen Tauben, sondern die Farben der Palästinenser, die es als „heiliges“ Gebot begreifen alle Juden zu töten.
    Aus der Sicht eines Juden, kommt das ungefähr einer Hakenkreuzfahne gleich.
    Da fühlt sich dieses Friedensbürschen auch noch ungerecht behandelt.

  31. Menschen lernen am schnellsten durch Schmerz 😆
    Der kennt jetzt den Unterschied zwischen Polizist und Soldat.

    Peace!

  32. Gut so!

    Israel ist noch nicht so gutmenschlich unterwandert. Da wird Recht und Gesetz noch durchgesetzt. Anders als bei uns, wo solche Rabauken, wie kürzlich in Frankfurt, total freie Hand haben. Und wenn dabei ein Polizeibeamter auf der Intensivstation landet…

  33. Also wenn ich mir das noch ein paar Mal ansehe, krieg‘ ich fast ’nen Lachanfall. So bescheuertblöd muss man sein. Dieser Tourist muss doch vollgekifft gewesen sein, als er sich in eine Gruppe bewaffneter Soldaten reindrängelt, provoziert und dann noch glaubt, dass die Uniformierten dann verlegen wie im verblödeten Europa, auf ihre Schuhspitzen schauen. Patsch hat’s gemacht und schon liegt das Softitrottelkindchen vollkommen überrascht da, der Held. Tsss, *kopfschüttel*…

  34. @ #38 Sebastian

    Ich habe keine Problem mit Friedenstauben – mit Friedensblinden, so wie diesen völlig verwirrten „Aktivisten“ aus Neu-Palästina (formerly known as Denmark) schon.

  35. #19 nicht die mama (17. Apr 2012 16:50)

    Ich sag mal, dass es eine völlig normale Reaktion ist, wenn jemand, der einem die Auflösung seines Landes und damit faktisch den Tod wünscht, was auf die Glocke bekommt.

    Schon, andererseits glaube ich aber, daß die Israelis schon wegen der bodenlosen Hetze gegen sie etwas sanfter vorgehen, als angemessen ist.

    Hier bei uns geht man da etwas rustikaler vor. Als Taksin noch Regierungschef war, haben die Soldaten einen Gefangenenwagen mit Müslimen vollgestopft und den einige Stunden in der prallen Sonne stehen lassen. Den Müslimen hat es glatt den Atem verschlagen.

    Im Übrigen: Vier Tage Neujahrfeiern gut überlebt…

  36. OT

    leider sehr kurzfristig:

    Veranstaltung will Vorurteile abbauen helfen
    „Islam – ein Teil Deutschlands?“ Islamwissenschaftler diskutieren am 18. April

    „Islam – ein Teil Deutschlands?“ lautet der Titel einer Diskussionsveranstaltung am Mittwoch, 18. April, in der Stadthalle Ransbach-Baumbach. Veranstalter ist der Beirat für Migration und Integration des Westerwaldkreises.
    Der interreligiöse Dialog hat in Deutschland eine lange Tradition. Oft wird dieser Dialog auf der wissenschaftlichen Ebene geführt und hat wenig Einfluss auf das tägliche Leben und die zwischenmenschlichen Beziehungen. So bleibt der Islam für die meisten Menschen eine unbekannte Religion. Eine unbekannte Religion, die fremd ist und auch teilweise Angst macht.
    Über vier Millionen Muslime leben derzeit in Deutschland, zwei Millionen davon sind deutsche Staatsbürger. Als Teil der deutschen Gesellschaft fühlen sich viele Muslime aufgrund ihres Glaubens häufig mit Vorurteilen konfrontiert.
    Die Veranstaltung beginnt um 13:30 Uhr mit einem Begrüßungskaffee.
    Es folgt nach den Grußworten um 14:15 Uhr ein Impulsvortrag des Islamwissenschaftlers Professor Dr. Mathias Rohe mit dem Titel: „Ist der Islam ein Teil Deutschlands?“ Rohe ist Jurist und Islamwissenschaftler an der Universität Erlangen – Nürnberg.
    Der Islamwissenschaftler Bekir Alboga wird darauf den Dachverband der Türkisch- Islamischen Union (DITIB) Köln sowie den Moscheebau in Ransbach-Baumbach vorstellen.
    Gegen 15:30 Uhr findet eine Podiumsdiskussion mit den Islamwissenschaftlern Prof. Mathias Rohe und Bekir Alboga, Dekan Wolfgang Weick (Selters) sowie Aysegül Demirci, Vorsitzende des Beirates für Migration und Integration des Westerwaldkreises, statt. Die Moderation hat Selim Özen Bereichsleiter Migration und Integration der AWO in Koblenz.

    Wer Zeit hat, in der Nähe wohnt und Taqiyya in Reinkultur erleben möchte – das ist DIE Gelegenheit.

    Westerwälder

  37. Tja,die Israelis sind halt nicht ohne!
    Das mußten die Türken bei dem Vormarsch auf ihren „Hilfsschiffchen“erfahren,das erfahren auch unsere Palifreunde,wenn sie anehmen das die Israelis auf DEESKALATION setzen.
    Dann kann schon mal das große Mäulchen poliert werden.

  38. Im übertragenden Sinne wäre der »Aktivist« von den Palästinensern nicht auf diese Weise verarztet worden.

  39. Hab’s mir jetzt noch ein paar Mal angesehen. Der Seppl mit dem der Schirmmütze hat keine Zigarrette. Nachdem der Dänenbubi am Boden liegt beugt sich dieser Typ mit der Mütze über ihn. Er hat beide Hände frei, er raucht nicht. Nun kommt ganz merkwürdig ein Schnitt in der Szene, warum auch immer. Und der Mützenträger läuft los. Aus irgendeinem Grund wollen die Soldaten ihn festhalten. Ein anderer Däne stellt sich in den Weg, währen der Mützenträger abhaut. Er sieht jedenfalls im Gegensatz zu den Palituchfrüchtchen nicht besonders europäisch aus. Das was er in der Hand hat ist keine Zigarrette, die er sich blitzschnell in zwei Sekunden in all der Hektik angezündet hat. Irgend etwas stimmt an der Szene tatsächlich nicht, da ist ein Schnitt drin. Ob es eine Stichwaffe ist, auf die die Soldaten so plötzlich reagiert haben, ist auf dem Photo allerdings nicht deutlich zu sehen. Jedenfalls hat er irgendetwas längliches plötzlich in der Hand…

  40. Der hat wohl gedacht da gibts Smörrebröd gratis. Willkommen in der Realität du Weichei.

  41. Ich bin ja kein Hass-Rumpelstilzchen und lehne auch Gewalt in jeder Form ab.

    Aber wenn ich die Bilder sehe, kann ich ein bisschen Schadenfreude nicht unterdrücken. Der hat’s jetzt einfach gebraucht….

  42. Wir wissen doch alle wie diese linken Vögel solche Vorfälle inzenieren. Der werden erst die Sicherheitskräfte aufs äußerste provoziert, dann zum richtigen Zeitpunkt läßt sich der linke Vogel theatralisch fallen, mimt den brutal zusammengeschlagenden sterbenden Schwan, um sich dann nach der Auferstehung von den Toten ein dickes Pflaster aufkleben zu lassen, um zu verbergen, dass da gar nichts ist. 🙂

    Der Vorfall an sich ist lächerlich, nicht der Rede wert, auch nicht der Spekulation darüber was der linke Vogel in der Hand hält.

  43. Die überwiegend ebenso linksextremistische wie antiamerikanische und antiisraelische Presselandschaft in Mittel- und Westeuropa hat eine unvorstellbare Saat des Hasses, der Irrationalität und Idiotie in weite Teile der Jugend dort eingepflanzt. Nun kommt das dänische Muttersöhnchen daher, will seinem brav gelernten links-faschistischen Hass mal Luft machen und glaubt doch glatt, die Israelis – bei denen es jeden Tag um Leben und Tod geht – würden mit Wattebäuschchen schmeißen. Vulgäratheist dürfte er wohl auch sein.

    ________________

  44. @ #49 BePe

    Das klingt doch mal interessant. Obwohl ich befürchte, dort sieht man dann den tollen „moderaten Euro-Islam“, also „Muslimas“ mit kurzen Röcken und alle haben sich lieb. Und alle Abiturienten heißen Hassan oder Mohammed. Ganz typisch also.

    Und der Koran ist von seinem Hass und den Mordaufrufen befreit und passt jetzt auf eine DIN-A4-Seite 😉

  45. So sollte die Polizei bei uns mal mit radikalen Demonstranten umgehen! Die hätten nichts mehr zu lachen.

  46. wie asozial sind die blonden das sie für einen sharia staat eintreten !? einfach nur krank diese typen, die israelis sind immer total cool, und naja, da ist ihm halt mal eins ausgerutscht, verdient hat es der blonde auf jeden fall! schlimm wie immer auf israel rumgehackt wird …. a***n i*s m**r

  47. Dem dänlichen Dämen klingeln nun die Friedensglocken und er sieht ganz viele Davidsternchen. Die Israelis fackeln eben nicht lange, da setzt es schnell mal eins ab.

  48. #32 Herakleios (17. Apr 2012 16:58)
    #34 Muchamels Katastroph (17. Apr 2012 16:59)
    #43 nicht die mama (17. Apr 2012 17:09)

    Danke,ihr habt mir sehr geholfen.

  49. Ich habe in dem Video ds Messer nicht sehen können, obwohl ich es mir mehrfach angesehen habe. Und der Nasenstupser war nicht ohne.

  50. Auf der spiegel Seite hatte ich mehrere Kommentare zu dem Artikel abgegeben. Kamen alle nicht durch. Waren vermutlich zu israel freundlich.

    Mich wundert es, dass bei den Zuständen in Israel (alle Tage einschlagende Raketen, explodierende Busse etc.) es doch recht selten Übergriffe der permanent unter Strom stehenden Soldaten zu lesen gibt.

    Auf der anderen Seite begreift der Spiegel einfach nicht, dass er mit seiner Berichterstattung und das anprangern dieses unverhätlnismässigen Schlags genau das ist, was es vorgibt nicht zu sein. Antisemitisch, oder sagen wir es mal auf deutsch: Judenfeindlich!! Denn wo sind denn die stündlichen Berichte von den Gewaltakten der Moslems? Na? Wo?? Nein..aber in Israel…eines der besten Länder der Welt, wenn da ein Polizist (Soldat!?) ausrastet, dann ist das ein Zeichen dafür das Israel noch viel schlimmer sei als die Raketen abfeuernde Hamas. Das ist Gutmenschen Logig die wir jeden Tag in unseren Gerichten erleben wo die messermordenden Migranten zu Opfern der Gesellschaft stilisiert werden.

  51. #67 Demokedes

    Wenn Sie sich das Standbild des Videos zunächst ansehen, dann ist links neben dem Soldaten mit der Waffe der Typ mit der Schirmmütze zu erkennen. Es ist der gleiche Kerl, der auf dem Foto mit dem Gegenstand in der Hand zu sehen ist. Sie können sich im Video mal auf den Typen konzentrieren. Das Photo ist aus einer anderen Perspektive aufgenommen.

  52. #9 sgv (17. Apr 2012 16:40)

    soso und der hutmann geht mit dieser zigarette auf den offizier los..
    siehe video

    und die zigi sieht auf photo dem auch sehr bauchig aus…
    aber vielleicht ischt es ja ein spezialquarzstengel…

    ***

    hoffentlich hat das gewehr keinen schaden genommen.

  53. 🙂 jetzt habe ich es mit Ton gehört. Das ist viel erklärender..Brutaler Polizist aber auch..mensch, mensch, mensch.
    Das führt noch dazu, dass Verbrecher die festgenommen und per Handschellen abgeführt werden Schmerzensgeld erhalten.

  54. #66 Hoffmann v. Fallersleben (17. Apr 2012 17:44)

    OT
    Das kommt gerade in Yahoo über den Ticker.
    Wenn das keine Meldung Wert ist?
    Es tut sich was !!!

    Garnichts passiert … Haben wir doch seit Jahrzehneten bereits Kolonialistenbüros , in denen der türkische Geheimdienst auf deutschen Boden schaltet und walten : Der DITIB.

    Bis heute hat KEIN Politiker jemals dran gedacht diesen Brückenkopf zu untersuchen , geschweige den zu schliessen

    Bekannt ist das Ganze seit 20 Jahren !

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tuerkischer-geheimdienst-erpresser-im-freundesland_aid_145832.html

    DITIB – eine türkische Kolonialverwaltung
    Deutschland wird planvoll islamisiert
    http://www.jf-archiv.de/archiv08/200803011158.htm

  55. Das sind Opfer der antiautoritären Erziehung. Dafür kann natürlich die israelische Armee nix.

  56. Die Suspendierung hat schon seine Berechtigung, der hat grundlos ohne Vorwarnung zugeschlagen.
    Für mich sah das auch nicht wie eine reine Demonstration aus, sondern es ging auch darum das sie einen Krankenwagen vom rotem Halbmond nicht durchgelassen haben.
    Das der rote Halbmond des Öfteren nicht durchgelassen wird, ist ja nchts Neues.

  57. Linke und Grüne freuen sich diebisch über diese Bilder. Der Streifen lässt sich gut verwenden für ihren bösartigen, hasserfüllten Vernichtungsfeldzug gegen Israel. Sie haben wahrscheinlich genau die Szene erwischt die sie haben wollten.

    Etwas mehr Zurückhaltung und Weitsicht auf Seiten des israelischen Oberstleutnants wäre angebracht gewesen, auch wenn ich seinen Hass auf Linken und Grünen voll nachvollziehen kann.

    Böse Juden die „friedlich“ demonstrierende Linke verprügeln, solche Bilder sind nicht gut für Israel. Leider, aber wahr.

  58. #66 Hoffmann v. Fallersleben

    Hammerhart! War aber zu erwarten! Jetzt haben wir Millionen Moslems/Türken im Lande die sich dem Islam und/oder der Türkei verpflichtet fühlen, und es werden mehr. Da haben uns unsere „Eliten“ aber ganz schön in die Sch… geritten. Das wird lustig in Zukunft, wenn auf einmal „integrierte CDU/SPD/Grüne Türken/Moslems in den Parlamenten türkisch-islamische Interesssen vertreten. Aber auch dafür werden unsere Parteibonzen „gute“ Gründe finden, warum diese Art der Bereicherung gut ist für Deutschland. 🙁

    Wie Ankara Millionen Auslandstürken mobilisieren will

    Die Türkei will ihre Landsleute im Ausland zur Durchsetzung eigener Interessen gewinnen. Bereits seit 2010 gibt es das Amt für Auslandstürken. Vordergründig geht es um Rassismus in Europa.

    hier der Welt-Artikel:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106195383/Wie-Ankara-Millionen-Auslandstuerken-mobilisieren-will.html

  59. #71 Platow (17. Apr 2012 17:51)

    Das führt noch dazu, dass Verbrecher die festgenommen und per Handschellen abgeführt werden Schmerzensgeld erhalten.
    ———————————

    Gerade letzteres ist in Deutschland ja fast die Normalität.

    Die spinnen die Europäer! Bin gerade am suchen, des letzen Gallischen Dorfes, samt Druide. Den Kessel für den Zaubertrank habe ich schon aufgesetzt….die erste und beste Zutat ist schon drin, die PI Würze. Fehlen nur noch ein paar Nebensächlichkeiten: Same des Mutes, Wurzel des Verstandes, und ein paar Blüten Europäischen Frühlings….wo sind die restlichen Zutaten? Bitte Rezept vervollständigen.

  60. #72 chessie

    Neu daran ist nur, dass man die Türkisierung/Islamisierung Deutschlands u. Europas jetzt offen zugibt.

  61. #1 Vergeltung

    Einen deutschen Koran zu kaufen ist absolut unproblematisch, den gibt’s als Goldmann-Taschenbuch in jeder Buchhandlung.
    Wer auf dem Land wohnt, kriegt ihn online als
    Second hand-Buch und billiger: http://www.booklooker.de

  62. Was würde wohl seitens der Mohammedaner mit den Demonstranten geschehen, wenn man eine proisraelische Demonstration im Gazastreifen veranstalten würde ?

  63. Brutale Attacke mit Auto gegen Pro-Wahlhelfter.

    Die Angriffe auf PRO NRW Wahlhelfer haben eine neue Dimension erreicht: Heute wurde ein Anschlag mit offensichtlicher Tötungsabsicht auf zwei PRO NRW Wahlhelfer vor dem Hauptbahnhof in Viersen verübt! Ein PRO NRW Aktivist befestigte gerade auf einer Leiter stehend ein Wahlplakat an einer Laterne, während der zweite Wahlhelfer unten die Leiter sicherte, als plötzlich ein Auto gezielt auf sie zuraste und die Leiter erfasste. Während der Wahlhelfer am Fuß der Leiter noch zur Seite springen konnte, wurde der zweite Mann von der Laterne geschleudert. Wie durch ein Wunder blieb der Mann trotz seines Sturzes unverletzt. Die unmittelbar danach eintreffende Polizei konnte den Täter, offenbar mit Migrationshintergrund, noch an Ort und Stelle dingfest machen.

    Mordanschlag auf PRO NRW Wahlhelfer!
    http://www.pro-nrw.net/?p=8240

  64. #82 BePe (17. Apr 2012 18:25)

    es wird immer schlimmer, aber das müssen wir aushalten, denn ihre fremdländische kultur ist eine bereicherung für uns alle…

  65. Am schärfsten fand ich im Video die Hippy-Omma. Hat vierzig Jahre lang nur Körnerfutter gefressen und läuft da rum wie Falschgeld.

    Einfach nur geil! Aber die grauen Zottelhaare und das Palituch sitzen eins a, auch eine Hippy-Omma hat ihren Stolz 😆

  66. Selbstgerecht linksradikale Nachgeburten ohne Erziehung. Sie leben in ihrer kleinen kranken Welt, haben jeden Hang zur Realität verloren und glauben, so wie sie es wollen, hat es zu geschehen.

    Das passiert wenn man alt68er als Eltern hat.

  67. #80 Captain America

    Ein Koran von Goldmann? Das ist doch der, den nach Aussage von jungen Allahisten, wie man auf einem Filmchen hier kürzlich sehen konnte, der, den Goldmann selbst geschrieben hat. Die jungen Fachkräfte krakeelten jedenfalls, dass das Exemplar von Michael Stürzenberger keine Worte von Allah oder Mohammed enthielte, dazu waren die Zitate aus der 9. Sure (glaub ich jedenfalls) dann doch zu aggressiv.

    Zu # 1 Vergeltung: Ich empfehle jedem die Übersetzung von Henning (Reclams), gibt’s antiquarisch, ist preiswert und übersetzt nicht weichgespült.

  68. Es wird Zeit, das Europa wieder vernünftige Grenzanlagen bekommt.

    Irgendwie scheint dieses Schengen Abkommen bei einigen auch die Grenzen im Kopf gelöscht zu haben, bezogen auf die Autonomie eines anderen Landes.

  69. #9 sgv@: das Foto stimmt mit dem Video nicht überein, die Szene mit dem Messer/Zigarette wurde auf dem Video sicherlich herausgeschnitten, probiert es mal mit der Bildschirmlupe, ca. 550%, hab noch keine so helle Zigarette oder Zigarre gesehen die vorne wie eine Messerklinge aussieht und wie Metall schimmert. Ausserdem hält niemand eine Zigarette oder Zigarre so in der Hand, ein Messer schon, muß ein Verrückter sein der mitten zwischen schwerbewaffneten Soldaten mit einem spitzen Gegenstand herumfuchtelt,nachher ist er nicht mehr zu sehen, wahrscheinlich war er schon im Gefängniswagen, was man hier wahrscheinlich herausgeschnitten hat.

  70. Es geht auch anders!

    Tandis que les partis „Pro Deutschland“ et „Die Freiheit“ s’inspirent clairement de l’idéologie counterjihad – ils brandissaient des drapeaux israéliens à Aarhus. D’autres partis d’extrême droite en Europe auraient basculé de ce côté. Fjordman a affirmé au Monde que le PVV de Geert Wilders aux Pays-Bas, le British Freedom Party en Grande-Bretagne, le Parti du peuple danois (DF), les Démocrates de Suède et l’UDC en Suisse sont „sur la bonne voie“.

    Faire le voyage en Israël est également devenu important pour les partis de cette nouvelle extrême droite:

    (LE MONDE: Für die Neuen Rechten ist es sehr wichtig geworden eine Reise nach Israel zu machen)

    „Nieder mit den Ewig Gestrigen linken Aktivisten“! Macht Platz jetzt kommen Wir!

    http://www.lemonde.fr/europe/article/2012/04/16/anders-breivik-tueur-sous-influences_1684653_3214.html

  71. #21 Islam-Nein-Danke II (17. Apr 2012 16:52
    #15 Ilias (17. Apr 2012 16:46)

    Vergeltung kann doch einfach „Ich bin Muslim“ anklicken, dann bekommt er doch die
    nicht kastrierte Version des Koran. Er kann ja bei Rückfrage angeben, dass er konvertiert sei. 😉

  72. Israelische Polizisten/Soldaten greifen halt etwas kräftiger zu als europäische, die regelmässig von zugewanderten muslimischen Migranten den Hinter verhauen bekommen.

  73. # 7 joerny

    Volle Zustimmung !!! Die Suspendierung des Soldaten wird mit Sicherheit bald aufgehoben werden . Dies könnte ein schönes Lehrvideo für unsere Polizeibeamten in den Ballungsgebieten sein . Die einzige Sprache die linke Krawallmacher verstehen .

  74. @ #9 sgv (17. Apr 2012 16:40)

    sorry,
    normalerweise finde ich ja alles gut und richtig was hier veröffentlicht wird. besser gesagt, DASS es hier gezeigt wird.
    ABER DAS AUF DEM BILD IST KEIN MESSER SONDERN EHER EINE ZIGARETTE!
    DIESE DARSTELLUNG IST NIVEAULOS!

    Wie? Dieser dänische ‚Tourist‘ ist ein Raucher und kein Israel-Hasser? Dann soll er mal froh sein, daß er in keinem Umerziehungslager gelandet oder gleich an die Wand gestellt worden ist!

    Don Andres

  75. Nicht genug, dass sich die Israelis Tage und Nacht mit dem Palästinenserpack rumplagen müssen, jetzt riskieren die pro-palästina- Demonstranten auch noch eine dicke Lippe. 🙁

  76. Well done! A clear demonstration of WHO has the say in this situation !

    Gruß an Oberstleutnant S. Eisner, den Offizier im Video und stellvertretenden Brigadekommandeur der sein CAR-15/M-4 hier etwas zur „Fremdzahnpflege“ mißbraucht…
    Mazeltov !

    Schnell, überraschend und angemessen hart – niemand sollte sich hier etwas vormachen: Hätte Lt.Col. Eisner „richtig“ durchgezogen, hätte das „aktivisten“jüngelchen die Hälfte seiner Zähne verloren oder noch wesentlich schlimmeres wäre passiert !
    Allerdings: Vermutlich sind ihm hauptsächlich die Nerven nach 2 Stunden Dauerprovokation durchgegangen. Ja, solange ging der Terz wie in einem der verlinkten Artikel steht !
    „Weichkochen“ und „Auftrabhalten“ – auch „beliebte Kampfstrategien“ der linken !

    Die Maßnahme ist nicht lupenrein, keine Frage.
    Gleichwohl weiß KEIN Betrachter des verlinkten, stark geschnittenen PROPAGANDAvideos, gefilmt durch die „aktivisten“ selbst, WAS zuvor und WIRKLICH passiert ist !

    Alles Gute für OTL Eisner und das Fortbestehen seiner erfolgreichen Karriere. Leider ist er derzeit unbefristet suspendiert.

    Übrigens: Wenn man diesen Propagandastreifen genau verfolgt, fällt auf, daß die rechte Hand von OTL Eisner zu Beginn der Aufnahmen unverbunden ist. Zum Ende ist klar zu sehen, daß er mindestens den Ring- und kleinen Finger verbunden hat.
    Die Frage ist: Wer oder WAS verursachte diese Verletzung ?

    Glück Ab !

    Alter Jäger

  77. Dieser „Aktivist“ hat eien Riesenglück gehabt. Ich hätte die M-16 an der Stelle des Lt. Col. Eisners anders genutzt.

  78. Es mag etwas pietätlos angesichts des laufenden Breivik-Prozesses und seiner Taten sein, aber es brennt in mir darauf hinzuweisen, daß es im Video genau jene Israel hassenden gutbürgerlichen jugendlichen Skandinavier sind, wie man sie auch im Sommercamp auf Utoya herangezüchtet hat.

    http://radiopatriot.files.wordpress.com/2011/07/boycott-israel.jpg%3Fw%3D529%26h%3D364

    Solche Aktionen laufen hier wie dort anscheinend mit offizieller Genehmigung der sozialistischen Parteien.
    Kaderschmiede reloaded.

  79. So was nennt sich Agent provocateur.
    Dieses antifantische Zeckengesummse wird in €uropa mittlerweile Kadermäßig geschult. Das paramilitärische Faschistenpack hat es gar nicht mehr nötig in die Bekaa-Ebene zu ihren plastelinesischen Brüdaan zum Terrortraining zu pilgern, wie einst die VolxgenoSS_innen von der RAF und der Wehrsportgruppe Hoffmann. Das alles haben die „Friedenstäubchen“ jetzt alles vor der Haustür, denn wie wir ja bereits wissen, das „gehört jetzt auch zu Deutschland“. Die „islamistischen“ SpieSSgesellen sind mitten unter uns. Und die haben ja mit dem iSSlam nicht zu tun, und missbrauchen den „heiligen“ Kloran nur.
    Am liebsten wäre es mir, die IDF würde den Antifanten ihre Araberhalswindeln abnehmen, sie in typischen Turistendress stecken und über den Zaun nach Hamastan werfen. Die Aktivist_innen würden mit Sicherheit eine Begegnung der unerwarteten Art erfahren. :mrgreen:

  80. Ach kommt Leute…..auch wenn Blondie ein Idiot ist und da unten auch nix verloren hat, ist der Soldat, der im übrigen auf mich sehr arabisch wirkt, ein Megaarschloch!
    Er drischt auf jemanden ein der ihn nicht mal anguckt, geschweige denn angreift…..so feige benehmen sich in der Regel U-Bahnschläger mit Turkeye T-Shirt!
    Sicher…wer sich in Gefahr begibt kommt darin um….macht aber diesen Schlag in die Fresse nicht besser….auch nicht wenn er von einem Israeli kommt!
    Bei einem tätlichen Angriff seitens Blondie wärs´ okay gewesen….aber so!?

  81. #100 7berjer (17. Apr 2012 19:42)

    Korrektur, ich meinte:
    „Das alles haben die „Friedenstäubchen“ jetzt vor der Haustür, denn wie wir ja bereits wissen, das “gehört jetzt auch zu €uropa”. 😳

  82. Ach kommt Leute…..auch wenn Blondie ein Idiot ist und da unten auch nix verloren hat, ist der Soldat, der im übrigen auf mich sehr arabisch wirkt, ein Megaa….loch!
    Er drischt auf jemanden ein der ihn nicht mal anguckt, geschweige denn angreift…..so feige benehmen sich in der Regel U-Bahnschläger mit Turkeye T-Shirt!
    Sicher…wer sich in Gefahr begibt kommt darin um….macht aber diesen Schlag in die Fresse nicht besser….auch nicht wenn er von einem Israeli kommt!
    Bei einem tätlichen Angriff seitens Blondie wärs´ okay gewesen….aber so!?

  83. #94 Wilhelmine:

    Es geht auch anders! … LE MONDE: Für die Neuen Rechten ist es sehr wichtig geworden eine Reise nach Israel zu machen.

    Nein, da steht für die „Parteien dieser neuen extremen Rechten“, und dazu werden „Die Freiheit“ gezählt, Pro Deutschland, Wilders‘ PVV, die Schwedendemokraten… Der „Le Monde“-Artikel heißt „Breivik, Mörder unter Einflüssen“, d.h. unter den Einflüssen dieser „extremen Rechten“ in Europa. So „anders“ als in der „Berliner Zeitung“ geht’s da nicht.

  84. der Kerl gehört nicht vom Dienst suspendiert, sondern geehrt. Respekt, hast du gut gemacht, Junge, gerne wäre ich dabei gewesen und hätte mit dir zusammen dem europäischen ‚Friedensaktivisten‘ gezeigt, wo der Hammer sitzt!

  85. @ #108 Heta (17. Apr 2012 20:01)

    Heta, „es geht auch anders“ war meine Ausdruck! Damit meinte ICH PERSÖNLICH : Es geht auch anders als die linken Aktivisten es tun , die fahren nach Israel um großen Ärger zu machen, illegale Taten zu verüben!

    Die Neuen Rechten fahren nach Israel MIT FREUDE und SYMPATHIE!

    Bitte gebe mir nicht ständig Französisch Unterricht , ich war auf einer französischen Grundschule ! Und beherrsche Französisch wie eine 2. Muttersprache!

  86. @ #108 Heta (17. Apr 2012 20:01)

    PS: Anstatt andere immer nur zu belehren, tu uns doch Allen mal was Gutes! Überseze lieber mal den Gesamttext, dazu habe ich heute ausnahmsweise mal keine Lust.

  87. #108 Heta (17. Apr 2012 20:01)

    #94 Wilhelmine:

    „…Es geht auch anders! … LE MONDE: Für die Neuen Rechten ist es sehr wichtig geworden eine Reise nach Israel zu machen…“
    ………………………………………………………………………………….

    Früher haben eben alle „Reise nach Jerusalem“ gespielt. Während die „Aktivist_innen“ heute lieber in die „besetzten Gebiete“ zum Sollidarisierungskuscheln pilgern, besuchen die „Neuen Rechten“ das eben lieber Israel, und das auch privat immer öfter.
    Und das ist auch gut so. 😉

  88. Ich glaube ernsthaft, es gibt einen oder mehrere Moderatoren auf PI (nicht kewil), die einen Kommentar schnell löschen, wenn nicht darunter steht: „Ironie“, „Satire“, „Pastiche“ usw.

    Leider muss und kann ist es akzeptieren… 🙁

  89. @ #22 Freyja (17. Apr 2012 16:53)
    #23 Hildesheimer (17. Apr 2012 16:53)

    Also wenn man das so durchliest…ist das mit dem Mordanschlag ja doch etwas übertrieben. Erinnert mich ehrlich gesagt etwas an gewisse salafistische Vorfälle…

  90. #107 Glockenseil

    Das Video ist von den Aktivisten und beginnt erst nach einer vorangegangenen Rangelei.
    Man sieht rechts unten wie versucht wird einem Aktivisten auf die Beine zu helfen, bevor der Soldat zuschlägt, weil sich ein Aktivist vor ihn posiert.
    Laut haolam.de wurde einem Soldaten bei der vorangegangen Rangelei ein Finger gebrochen, was erklärt, warum der Soldat in der aufgehitzen Situation präventiv zuschlägt, als sich der Däne vor ihm postiert.

    Da würde sogar unsere Bereitschaftspolizei mit dem Allzweckstock zurüffeln, wenn unmittelbar vorher ein Kollege durch einen Demostranten verletzt wurde.

    Auf diese Vorgeschichte legen unsere „Aktivisten“ natürlich keinen wert.

  91. Israel: Dresche für europäische Antisemiten

    Ich finde die Überschrift etwas problematisch. Woher weiß man denn, dass es sich bei den Demonstrierenden um Antisemiten handelt? Die Politik Israels zu kritisieren, bedeutet nicht, dass man ein Antisemit ist.
    Auch kann man sich fragen, ob PI an dieser Stelle diesen Angriff rechtfertigt bzw. verherrlicht, wo ja ansonsten immer von gewalttätigen Moslems geschrieben wird.

  92. @ #112 7berjer (17. Apr 2012 20:32)
    #108 Heta (17. Apr 2012 20:01)

    Früher haben eben alle “Reise nach Jerusalem” gespielt. Während die “Aktivist_innen” heute lieber in die “besetzten Gebiete” zum Sollidarisierungskuscheln pilgern, besuchen die “Neuen Rechten” das eben lieber Israel, und das auch privat immer öfter.
    Und das ist auch gut so.

    Genau, Du verstehst was ich meine! Und JA, das ist auch gut so!

  93. #114 Onkel Pelle (17. Apr 2012 20:38)

    #107 Glockenseil

    Das Video ist von den Aktivisten und beginnt erst nach einer vorangegangenen Rangelei.
    Man sieht rechts unten wie versucht wird einem Aktivisten auf die Beine zu helfen, bevor der Soldat zuschlägt, weil sich ein Aktivist vor ihn posiert.
    Laut haolam.de wurde einem Soldaten bei der vorangegangen Rangelei ein Finger gebrochen, was erklärt, warum der Soldat in der aufgehitzen Situation präventiv zuschlägt, als sich der Däne vor ihm postiert.

    Da würde sogar unsere Bereitschaftspolizei mit dem Allzweckstock zurüffeln, wenn unmittelbar vorher ein Kollege durch einen Demostranten verletzt wurde.

    Auf diese Vorgeschichte legen unsere “Aktivisten” natürlich keinen wert.

    —————————————

    Dann muss es ja noch ein anderes oder längeres Video geben, das du davon weißt!
    Nicht das ich dir nicht glaube….frage mich aber dennoch warum es hier nicht zu sehen ist!

    MfG

  94. #104 Vergeltung (17. Apr 2012 19:44)

    Dann lass Dir den Koran noch einfach zu einer Packstation schicken.
    Versuchen kann man es ja mal. 😉

  95. Ich würde sagen, Palistenenser-Freunde wurden ziemlich sachte behandelt.

    Wer daran zweifelt, soll nach Iran fahren und dort gegen Atom-Programm demonstrieren (ist ja eine gute Sache).

  96. Israel: Dresche für europäische Antisemiten

    Dekadent anti-israelische Euro-Kids auf Raelity-Trip auf der Suche nach dem guten Gefühl.

    Unbewaffnete Leute mit dem Gewehr zu schlagen ist scheisse – aber dieser blonde Bubi wollte es genau so.
    Der wollte, wie man sieht, nicht mit dem erregten Soldaten kommunizieren o.Ä. – er
    wusste, dass das gefilmt wird und hat seine Bilder bekommen.
    Die ganze Gruppe provozierte mit Palituch, Pali-Fahne und demonstrativem Nichtbefolgen der Anweisungen die Soldaten.
    „Dialog“ wollten die keinen.
    Die wollten Bilder Parolen rufen und eine Bestätigung ihrer Feindbilder.

    Da treffen 2 Welten aufeinander:
    Weltfremd ideologisch beschränkte Europäerlein, die von Krieg immer nur gehört haben treffen auf gestandene Soldaten, die täglich mit dem Tod konfrontiert sind und wahrscheinlich schon Vertraute in diesem Konflikt verloren haben.

    Tut mir Leid, wenn sich Kiddy-Palituch da eine blutige Nase holt, gehört das zu einem Lernprozess.
    Ein Trauma hat der durch die Platzwunde nicht erlitten – eher eine tolle Narbe, die ihm in diesen Kreisen Anerkennung bringt.

    Glückwunsch!

  97. #110 Wilhelmine (17. Apr 2012 20:15)

    @ #108 Heta (17. Apr 2012 20:01)

    Heta, “es geht auch anders” war meine Ausdruck! Damit meinte ICH PERSÖNLICH : Es geht auch anders als die linken Aktivisten es tun , die fahren nach Israel um großen Ärger zu machen, illegale Taten zu verüben!

    Die Neuen Rechten fahren nach Israel MIT FREUDE und SYMPATHIE!

    Bis dahin komme ich mit, obwohl es nicht meine Unterhaltung war.

    ich war auf einer französischen Grundschule !

    => A

    Und beherrsche Französisch wie eine 2. Muttersprache!

    => B

    A impliziert auf keinen Fall B. Und B glaube ich auf keinen Fall.

  98. 50 Ausgewandeter
    Sawadee khup.
    In Thailand wissen sie halt, wie man mit Leuten, die solche Friedensbotschaften verbreiten, umgehen muß.
    😉
    Im Übrigen ist das wohl ganz klar ein Messer. Nicht einmal mit gutem Willen kann ich da einen Joint oder Zigarette entdecken.

  99. #120 Glockenseil

    1. Das Video ist von den Aktivisten und ist laut haolam.de bearbeitet

    2. Der/die Soldaten haben sich inzwischen auch zu dem Vorfall geäussert

    3. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    „Ich weiß davon“, weil ich mich auf haolam.de beziehe, wie im Text ersichtlich.

    extra für Dich nochmal:

    haolam.de
    haolam.de
    haolam.de

    falls es immernoch schwer begrifflich ist…

    http://www.haolam.de/

  100. #126 Onkel Pelle (17. Apr 2012 21:18)

    #120 Glockenseil

    1. Das Video ist von den Aktivisten und ist laut haolam.de bearbeitet

    2. Der/die Soldaten haben sich inzwischen auch zu dem Vorfall geäussert

    3. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
    “Ich weiß davon”, weil ich mich auf haolam.de beziehe, wie im Text ersichtlich.

    extra für Dich nochmal:

    haolam.de
    haolam.de
    haolam.de

    falls es immernoch schwer begrifflich ist…

    http://www.haolam.de/

    ————————————–

    Da muss man natürlich gleich überheblich und pampig werden….gelle!?
    Idiot^^

  101. #49 Tours Poitiers (17. Apr 2012 17:15)
    @ #38 Sebastian

    Ich habe keine Problem mit Friedenstauben – mit Friedensblinden, so wie diesen völlig verwirrten “Aktivisten” aus Neu-Palästina (formerly known as Denmark) schon.

    Sehr schönes Wortspiel Herr/Frau „Cenon“ ! :mrgreen:

  102. Zum positivem/negativem Wording: Der Blondschopf ist kein Aktivist, sondern allenfalls ein Funktionär oder besser noch: ein Kaderführer, ein Hasser oder ein Populist.

    Ein Aktivist ist eher Herr Stürzenberger.

  103. Zur Strafe sollten diese BESSERDÄNEN in den Multikulti- Vororten von KOPENHAGEN, ODENSE oder AARHUS angesiedelt werden. Ich war zur Zeit der Karikaturenriots in ODENSE. Über 600 Brandstiftungen in einer Woche und ununterbrochen Sirenen und Blaulicht. Anscheinend haben die ISRAELIS keinen Bedarf für solche „Friedensdorscher“!

  104. #128 Thorsson (17. Apr 2012 21:26)

    OT: “Mordanschlag auf PRO NRW Wahlhelfer!”
    http://www.pro-nrw.net/?p=8240

    Ach du heilige Scheiße!…
    …………………………………………………………………………………………….

    Da hat „DF“ aber Glück im Unglück, daß sie sch nicht in solche „Niederungen“ begeben muss. 😯

  105. Diese „Aktivisten“ sollten unbedingt nach der CHINESISCHEN Provinz UIGURISTAN weiterreisen. Dort kommt es regelmäßig im 2 Jahres Rythmus zu Aufständen der türkischstämmigen S`HARIA treuen Uiguren gegen die CHINESISCHE Zentralregierung. Im letzten Jahr töteten die Uiguren beim hinterhältigen Angriff auf ein Polizeirevier einen Polizisten und verletzten mehrere. Nun reagieren, für uns EUROPÄER unverständlicherweise, die CHINESEN auf Polizistenmord äußerst ungehalten. Sie schlugen auf der Stelle etliche der Angreifer tot und die anderen verschwanden auf Nimmerwiedersehen. Schon war der Aufstand beendet und es herrscht für 2 Jahre Ruhe. Es wäre also lohnend für die „FRIEDENSAKTIVISTEN“ mal Bekanntschaft mit der CHINESISCHEN Polizei zu machen!

  106. Da man die Vorgeschichte nicht kennt, sollte man dieses Video auch wertfrei beurteilen. Allerdings war es doch äußerst ungeschickt, das Magazin des Sturmgewehrs auf diese Art und Weise einzuführen, wenn Kameras vor Ort sind.

    Allerdings rollen sich bei mir die Fußnägel auf, wenn ich nur das Wort „Aktivist“ höre. Ist für mich ein Synonym für Krawallmacher und Randalierer. Egal, ob Links- oder Umweltaktivist…

  107. Hehe, das linke Pack dachte wohl, die können sich da unten alles erlauben wie bei uns, wo sie nur auf Luschenbullen mit „Antikonfliktteams“ treffen. 🙂

  108. #120 Glockenseil

    Danke für die Klarstellung, aber bitte übernimm doch nicht die Selbstbezeichnung „Aktivist“ für dieses Pack.

    Das sind gewaltbereite, pro-arabische Israel-Feinde, die dort zusammen mit islamischen Terroristen aufmarschieren. Gewaltbereite Terrorismus- und Sharia-Sympathisanten, Linksextreme, Kommunisten. Die kann man als alles bezeichnen, nur nicht als harmlose „Aktivisten“. Lieber einen Gang höher schalten, bei denen heissen die politischen Gegner auch alle nur Nazis oder Rechtsextreme, wieso sollte man ihnen dann den Gefallen tun, und sie als „Aktivisten“ bezeichnen, wie sie es gerne hätten?

  109. @ #124 der Verstrahlte (17. Apr 2012 21:08)

    Glaub doch was Du willst, aber es gibt Menschen die wachsen 2- oder 3- sprachig auf!

    Und vergleiche mich bitte nicht mit bildungsfernen türkischen Schichten!

    Maria Furtwängler, die in München ein französisches Gymnasium besuchte

    Auf der gleichen Schule war ich auch, bis ich ins Internat kam! In der Oberschicht spricht man oft mehrere Sprachen mit Leichtigkeit, merke Dir das Du Verstrahlter!

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/portraet-der-schauspielerin-maria-furtwaengler-zugriff-1.414538

  110. #136 Grafenwalder (17. Apr 2012 22:28)

    #120 Glockenseil

    Danke für die Klarstellung, aber bitte übernimm doch nicht die Selbstbezeichnung “Aktivist” für dieses Pack.

    Das sind gewaltbereite, pro-arabische Israel-Feinde, die dort zusammen mit islamischen Terroristen aufmarschieren. Gewaltbereite Terrorismus- und Sharia-Sympathisanten, Linksextreme, Kommunisten. Die kann man als alles bezeichnen, nur nicht als harmlose “Aktivisten”. Lieber einen Gang höher schalten, bei denen heissen die politischen Gegner auch alle nur Nazis oder Rechtsextreme, wieso sollte man ihnen dann den Gefallen tun, und sie als “Aktivisten” bezeichnen, wie sie es gerne hätten?

    —————————-

    Das ist ein Mißverständnis…..ich hab´nichts von Aktivisten geschrieben, sondern lediglich ein Post zitiert!

    #114 Onkel Pelle (17. Apr 2012 20:38)

    Würde mir nicht im Traum einfallen, solche Spinner als „Ativisten“ auch noch zu adeln 😉

  111. #137 Wilhelmine (17. Apr 2012 22:30)

    @ #124 der Verstrahlte (17. Apr 2012 21:08)

    Glaub doch was Du willst, aber es gibt Menschen die wachsen 2- oder 3- sprachig auf!

    ———————

    C’ est vrai 😉

  112. #17 schmibrn (17. Apr 2012 16:46)
    zitat
    Dass auf dem Bild “eindeutig” ein Messer zu erkennen ist, kann man allerdings tatsächlich als gewagt bezeichnen.
    zitatende
    wohl auch nichtraucher? eine zigarette läuft nicht unförmig zur spitze hin zu, ausserdem hält ein raucher die zigarette anders, auch in dieser kampfsituation würde er sie nicht sooo halten. das sieht für mich staaaark nach messer aus. obwohl ich zugebe, dass messergebrauch für moslems aussergewöhnlich ungewöhnlich ist 🙂
    vielleicht hilft ja mal ein besuch beim augenarzt oder eine gute lupe 🙂

  113. Es ist für die Linksgrünen angeblichen Friedenstauben natürlich auch viel weniger gefährlich in einem demokratischen Israel zu demonstrieren als in irgendeinem islamischen Land -wo sie bekanntlich niemals demonstrieren weder für Frauen , Schwulen oder irgendwelche anderen Rechte -die gleiche Gruppe verbiegt ihre angebliche freiheitliche Rechtsauffassung aber gern bis ins Unermessliche wenn es gegen Israel oder Christen oder die Usa geht.

    Zwar nicht zum Thema aber dennoch aktuell könnte die derzeitge japanische Einzahlung in den europäischen Währungsfond sein welche quasi schon die kommende weltwirtschaftliche Problematik eines Angriffs Israels auf den Iran anzeigt der anscheinend unmittelbar bevorsteht ?-der schwer kranke Euro wäre damit doch relativ schnell verschwunden …
    Israel hat es also in der Hand welche Währung und welche Regierungen in Europa überleben werden …oder auch nicht ?

  114. Man sollte das Potential diese „FRIEDENSAKTIVISTEN“ in die richtigen Bahnen lenken. Wie wir alle wissen ist es das Privileg der Jugend alles mit einer rosaroten Brille zu betrachten und hochgradig idealistisch zu sein. Damit sie näher bei ihren „SCHÜTZLINGEN“ aus PALESTINA und Anderswo sind und deren offene und herzliche Art im Umgang mit „AFFEN“ und „SCHWEINEN“ sprich „UNGLÄUBIGEN“ hautnah kennenlernen können, sollten sie unbedingt in den Monokulten Stadtteilen wie NEUKÖLLN, KREUZBERG, MARXLOH und wie sie alle heissen angesiedelt werden. Die ganz forschen werden in GAZA eingebürgert oder HOMS. Dann können sie uns später von ihren Erlebnissen berichten.

  115. Diese Überschrift ist voll daneben. Sie zeigt „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“. Schon mal gehört?

  116. #135 MikeBY

    Allerdings war es doch äußerst ungeschickt, …, wenn Kameras vor Ort sind.

    Da sind immer linke Kameras vor Ort, um nach Provokationen die Reaktionen der pöhsen Israelis festzuhalten. Findet man in Schland bei größeren Aktionen der linken Wutbürger übrigens auch, nur dass da auch die Rote Hilfe vor Ort ist, um den ‚Staatsterror‘ der ‚Bullen‘ sofort anwaltlich auszuwerten und die ‚Aktivisten’/Linkskriminellen gleich juristisch zu beraten.

  117. Vielleich sollten diese Friedensfreunde mal für längere Zeit in ISRAEL verweilen. In den Städten und Dörfern die dauernden Raketenangriffen ausgesetzt sind. Und zwar ausserhalb der Schutzräume!

  118. Das ist eindeutig ein Messer. Oder eine Zigarette. So eindeutige sind drei weiße Pixel nämlich nicht.

  119. @ #141 noreli

    Hab mir die Zeit genommen, das Video mehrfach anzusehen. Machen Sie sich doch bitte die Mühe, einmal meine Kommentare 55 und 69 anzusehen.

  120. für den gutmensch – diesen ekligen terroristenverseher! war dies bestimmt der erste kontakt mit einem israeli.

    zuhause in dänemark macht so einer einen großen bogen um die schariaviertel; schaut über das dort herrschende himmelschreiende unrecht gutmütig hinweg. im gegensatz zu dem israeli und seine familie die täglich um ihr leben fürchten muss.

    marg bar eslam

  121. Ich kann mir gut vordtellen, wie würden die russischen Sicherheitskräfte reagieren, wenn irgendwelche „Friedensaktivisten“ nach Kaliningrad reisen würden und dort die Slogans – wie „Willkommen in Ostpreußen“ ausbreiten. Ich glaube, dies würde nicht bei einer leichten Kolbenwatsche bleiben.

  122. Wenn man radikale Palästineser,die Juden ausrotten wollen und ständig die israelische Bevölkerung mit Raketen bombardieren unterstützt,braucht man sich nicht zu wundern,wenn einer irgendwann mal die Schnautze davon voll hat.

  123. das ist halt die verblödete europäische Jugend, will alles überall auf der Welt noch besser machen und glaubt wirklich an die Propaganda der links-grünen Bessermenschen

    gestern eine Sendung über Grenzkontrollen in USA: eine junge Frau aus der Schweiz wollte als Tänzerin arbeiten, hatte aber nur ein Touri Visum. Der Grenzbeamte hat sie befragt, sie war auch ehrlich, aber vom Verhalten her typisch europäisch, kein Respekt dem Beamten gegenüber, nur am rummäkeln, sie wolle jetzt die Kosten ersetzt haben und auch nicht in dem schäbigen Büro warten und was vernüftiges zum Essen haben usw usf

    da biß sie dann aber auf Granit, die Einreise wurde verweigert, Kostenübernahme war auch nicht,und sie musste mit dem nächsten Flieger wieder zurück

  124. LOL, das kann auf dem Foto genausogut ne Zigarette sein oder irgendetwas anderes. So hält man normalerweise kein Messer.

  125. Ein Kommentar unter dem „Prügelvideo“ dieser „Friedensaktivisten“ bei youtube:

    GO TO SYRIA YOU? EURONAZIS

  126. #164 zarizin

    das ist halt die verblödete europäische Jugend

    Wie sagte der frühere NRW-MinPräser und Bundes-Präser Bruder Johannes mal auf einem Wahlplakat zur Jugend: …Protest üben!
    Natürlich an allem, nur nicht am rotgrünen Weltbild! Dann kommen solche Fehlentwicklungen wie die ‚Protestbewegungen‘ à la Starbahn West, S21, G8 Heiligendamm, Occupy u. a. zustande. Ggf. wird dem Protest auch mit etwas ‚Nachdruck‘ nachgeholfen!

  127. #19 nicht die mama

    Ich sag mal, dass es eine völlig normale Reaktion ist, wenn jemand, der einem die Auflösung seines Landes und damit faktisch den Tod wünscht, was auf die Glocke bekommt.

    Nicht so in Absurdistan: Hier schaut man weg oder blendet es aus, selbst wenn eine ‚Türkenschlampe‘ (um im entsprechenden Jargon voll integrierter Bereicherer zu bleiben) Vergleichbares zu einem Gutmensch-Deutschen sagt. Und wenn sie an den Falschen gerät und ihr anschließend ein paar Zähne fehlen, sind Empörung und Geschrei der LRGs groß.

Comments are closed.