Zu Helmut Schmidt gehört die Zigarette, zu Italien die Pasta, zu Berlin gehört die Spree, Adam zu Eva und das Amen zur Kirche. So bezeichnen wir umgangssprachlich einen selbstverständlichen, fast sprichwörtlichen Zusammenhang von Dingen oder Personen. Solchen Selbstverständlichkeiten hat Christian Wulff den Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ hinzugefügt und ihn als bedeutendste Erinnerung an seine kurze Amtszeit hinterlassen. Als er zum zwanzigsten Jahrestag der deutschen Einheit die Deutschen mit dieser Behauptung überraschte, löste er noch eine heftige Diskussion aus. Inzwischen scheint es, als hätte die stete Wiederholung diesem Satz, der inzwischen als Wulffs größtes Verdienst gilt, eine bedingungslose, gesetzeskräftige Autorität verliehen… (Fortsetzung des Textes der Schriftstellerin Monika Maron hier!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

103 KOMMENTARE

  1. Ich halte es für eine Sensation, dass solch ein Artikel in einer bedeutenden deutschen Zeitung erscheinen darf. Wo waren denn da die linken Sittenwächter, die sonst immer Redeverbot erteilen? Ganz offenbar am Schlafen.

  2. Leider ist es heute schon sensationell wenn mal jemand die einfachsten Wahrheiten ausspricht. So sehr mir der Artikel gefällt, zeigt er doch aber auch wie weit unser Land heruntergekommen ist.

  3. Das Amen gehört zur Kirche? Das Sprichwort gibt’s nicht mehr, das heißt jetzt „der Kindesmissbrauch gehört zur Kirche“.

    Ich hab’s mir nicht ausgedacht.

  4. Es gibt halt noch Deutsche die erst nachdenken und dann was sagen, im Gegensatz zum Wulff Geschwätz vom „Islam gehört zu Deutschland“. Ich bin froh das der Wulff weg ist, und zwar aus zwei Gründen. Erstens, seine miese Behandlung der deutschen Vertriebenen in Hannover (war genauso schlimm wie unter Rot-Grün), zweitens seine Einstellung zum Islam.

  5. Pest und Cholera gehören zu Deutschland,
    der dreißigjährige Krieg,
    der Nationalsozialismus, die SED-Diktatur,
    Verbecher, Schläger, Vergewaltiger.

    Das heißt nicht, dass das auch gut ist.

  6. Der Islam gehört NICHT zu Deutschland … aber Hr Wulff zum Islam .. am 15.12 2011 erklärte er in Katar

    ICH kämpfe in meinem Heimatland für den Islam

    Kein Land der Erde ausser Deutschland und Östrreich erlaubt einer fremden Macht in ihrem Land Unwesen zu treiben . Wie die Autorin richtig feststellt treibt der DITIB ein mehr als dunkles Spiel in Deutschland. Schon der Focus warnte 1994 , das der DITIB vonm türkischen Gehimdiesnt besetzt ist !
    Titel Türkische Erpresser im Freundesland im DITIB
    Das sich unsere türk. abstammenden Politiker regelmässig Instruktionen in Istambul abholen , zeigen die Geheimtreffen und die regelmässigen Besuche dort

    Da wird Wirbel um 1 Nazie gemacht aber tausende Agenten des Ditib bleiben geschützt !

  7. Man wähnt sich im Ro 88, dank des Führerscheins, rechts auf der Autobahn… da kommt ein Artikel des gesunden Menschenverstands, von einer Frau geschrieben, in den MSM!

    Bin verblüfft.
    Was kommt als nächstes?

    Der Gedanke, daß der Euro nicht alternativlos ist?

  8. Die Äußerungen von Monika Maron sind äußerst poitiv einzuschätzen, nicht nur weil sie uns „Islamkritikern“ neue Argumente beigebracht hat, sondern weil sie es sich traut, als namhafte Schriftstellerin gegen den Strom (mainstream) zu schwimmen.

    Hervorragend, daß sich unsere Basis dadurch über uns „Nahziehs“ hinaus erweitert.

    Ihr letzter Absatz und insb. der letzte Satz
    „Oder Deutschland wäre heute ein islamisches Land.“ sollte uns an Wien 1683 erinnern, als es faßt so weit gekommen wäre.

  9. Wulff’s Satz – das ist doch alberner Quargel eines Korananalphabeten, namens Wulff. Inzwischen haben doch sogar CDU-Politiker dem widersprochen.
    Aber solange die EU-Dilettanten in Brüssel und Europas Hauptstädten den Islam fördern und anpreisen- wird sich nichts an der galoppierenden Islamisierung Europas ändern!
    Aber schon damals, vor 2 Jahren, gab es empörte Leserbriefe in der FAZ zu Wulff’s unsäglicher Dummheit, und ich habe mir einen kopiert, der beweist – dass deutsche Bürger noch selbst urteilen können.
    Am 7. Juli 1910 schreibt eine Helene Schmidt:
    „Ein Land, das Zeitungen wie die „ZEIT“ und „SZ“ hat, und dessen Pressekampagnen „Islamische Migranten sind eine Bereicherungsgehirnwäsche“veranstaltet, ohne dass es Proteste gibt; türkische Kolonienbildung, Keuschheitskult und muslim. Frömmelei, herumvagabondierende Salafistenprediger, steigende Kriminalität & Brutalität durch junge muslim. Migranten, stupide Koranschulen, Christenverfolgung, Blasphemiegesetze,Beschneidung, Anzeichen von Anarchie und Archaik.
    Wir wollen Zivilisation, und zwar unsere ganz normale europ. Zivilisation, auch für unsere Kinder und Ur-Ur-Enkeln – so ein Land verabschiedet sich zwingend aus der Weltgeschichte.
    Ein Organismus, der keinen Lebenswillen und Selbsterhaltungstrieb mehr hat, stirbt nun einmal.
    Bereits Marcus Tullius Cicero, wies in einer Rede vor dem röm. Senat darauf hin, dass eine Nation alles überstehen könne; nur nicht den Verrat von innen!
    Dieser hat in Deutschland Ausmasse angenommen, die unglaublich sind.
    Es ist keine polit. Kraft erkennbar, die auch nur versucht, diese Probleme anzugehen.

    P.S.Kann man ein besseres Urteil über Deutschland fällen?

  10. Sind Frauensteinigungen, Handabhacken, Schwuletotpeitschen, Burkas, Religionsarpartheid, fanatische Selbstmordattentäter, faschistoides Herrenmenschendenken, usw. eine kulturelle Bereicherung und gehört diese religiöse Steinzeit zu Deutschend?

    Ich denke das alles gehört auf den Misthaufen der Geschichte, aber nicht zu einen zivilisierten und aufgeklärten Staat!

  11. Manche Politiker gehören nicht zu Deutschland!

    “Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    von Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen
    ——————————————————————
    “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen
    ——————————————————————
    “Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”
    Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München.
    ——————————————————————
    „Noch nie habe ich die deutsche Nationalhymne mitgesunden und ich werde es als Minister auch nicht tun.“
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 02.01.2005
    ——————————————————————
    „Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!“
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98)
    ——————————————————————
    „In zwanzig Jahren haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit an der Mittelmeerküste in den Griff bekommt.“
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Tagesspiegel vom 16.04.2009)
    ——————————————————————
    “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”.
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf Bemerkung von Susanne Zeller-Hirzel (letzte Überlebende der Weißen Rose; Widerstandsgruppe im 3.Reich)
    ——————————————————————
    “Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleichgesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland”.
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen, (Sarrazin hat bis zu 90% Zustimmung in der Bevölkerung.)
    ——————————————————————
    “Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!”
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg.
    ——————————————————————
    “Am Nationalfeiertag der Deutschen ertrinken die Straßen in einem Meer aus roten Türkenflaggen und ein paar schwarzrotgoldenen Fahnen.”
    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen, Wunschvision zum Tag der Deutschen Einheit, Artikel in der Welt am Sonntag vom 6.Februar 2005.
    ——————————————————————
    „Die Türken haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut.“
    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: in der „Münchner Runde“ am 5.10.2004 zum Thema ´Angst vor der Türkei´ )
    ——————————————————————
    „Türkei ist zweite Heimat für mich, ich mach seit 20 Jahren Türkeipolitik“
    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=UpAUQY4Wwlo und weitere Videos bei YouTube, Tags „Sonne Mond Sterne“)
    ——————————————————————
    “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”
    Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen
    ——————————————————————
    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“
    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Viele Einträge im Internet, ich suche aber nach der Ursprungsquelle)
    —————————————————————–
    “Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.”
    Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen vor dem Parlament im Bundestag, Quelle: FAZ vom 6.9.1989.
    —————————————————————–
    “Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.” (Antwort auf die Beschwerde zu Integrationsproblemen von 50 Anwohnern)
    Nargess Eskandari-Grünberg, Bündnis90/Die Grünen, in der Frankfurter Rundschau vom 13. November 2007. Augenzeugen sagen, es hieß wörtlich “…dann wandern Sie aus!”
    ——————————————————————
    Sinngemäß: Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.
    Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen
    ——————————————————————
    “Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”
    Rezension zu Joschka Fischers Buch “Risiko Deutschland” von Mariam Lau.
    ——————————————————————
    “Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.”
    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen
    ——————————————————————
    “Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”
    Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München.
    ——————————————————————
    Die Abschaffung der Eidesformel “Zum Wohle des deutschen Volkes” wird im NRW-Landtag einstimmig beschlossen.
    Arif Ünal, Bündnis90/Die Grünen, war Antragssteller.
    ——————————————————————
    “Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“
    Renate Schmidt, SPD und ehemalige Bundesfamilienministerin, am 14.3.1987 im Bayerischen Rundfunk.
    ——————————————————————
    “Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, dass bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozess lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.”
    M. Walid Nakschbandi, Deutscher afghanischer Herkunft und Geschäftsführer der
    Fernsehproduktionsfirma AVE, Quelle: WIDERHALL Nr. 10 (10wh-nak.htm)
    ——————————————————————
    “Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!”
    Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD), Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr.1/9,1996,
    ——————————————————————
    “Moscheen werden Teil unseres Stadtbildes sein.”
    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin in der FAZ vom 18.September 2010.
    ——————————————————————
    „Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl in der Bevölkerung zu stärken“
    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin am 03.02.2003 im Präsidium der CDU
    ——————————————————————
    „…denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit…“
    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin (Quelle: http://www.cdu.de/doc/pdf/05_06_16_Rede_Merkel_60_Jahre_CDU.pdf)
    ——————————————————————
    „Man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt!“
    Angela Merkel, CDU und Bundeskanzlerin Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=rQeoE4lEXBE
    ——————————————————————
    “Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe – würde ich politisch sogar bekämpfen.”
    Franziska Drohsel, SPD und eh. Bundesvorsitzende der Jusos bei Cicero-TV http://www.youtube.com/watch?v=Kb_8dC2-F1E
    ——————————————————————
    „Wir sind dabei, das Monopol des alten Nationalstaates aufzulösen. Der Weg ist mühsam, aber es lohnt sich, ihn zu gehen.“
    Wolfgang Schäuble, CDU und Bundesfinanzminister (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 8.10.2011)
    ——————————————————————
    „Der Islam gehört zu Deutschland“
    Christian Wulff, CDU und Bundespräsident (Rede zum 20.Jahrestag der Deutschen Einheit)
    ——————————————————————
    Seitenbetreiber: Es war schon immer klar, daß für Deutsche keine der im Bundestag vertretenen Parteien wählbar ist, aber nach dieser Zitatensammlung ist Wahlenthaltung bezüglich dieser Parteien äußerste Pflicht. Was mich mit besonderem Entsetzen und tiefer Verwunderung trifft, ist die Tatsache, daß gerade “deutsche” angeblich emanzipierte Frauen fanatisch und gezielt für die Zuwanderung aus moslemischer Kultur arbeiten, wobei sie wissen, daß sie den Ast absägen auf dem sie eben in der Noch-Freiheit sitzend sägen und sägen und sägen bis zum eigenen Absturz bei dem es dann ein böses Erwachen als mittelalterliche Untertanin des Mannes gibt. Dann steht Frau unter dem Mann. Und die Scharia lehrt sie Mores. Einfach irre!
    =========================================
    || ” Z Ü C H T I G U N G :
    || dapd ABU DHABI. Der oberste Gerichtshof der Vereinigten Arabischen Emirate ||hat entschieden, dass ein Mann seine Ehefrau und Kinder schlagen darf, ||solange dies keine sichtbaren Spuren hinterlässt. Erwachsene Kinder dürfen ||nicht geschlagen werden.” Aus “Neue Osnabrücker Zeitung” vom 19. ||Oktober 2010.
    =========================================
    Frau mag meinen, die Emirate sind weit weg. Ihr kann ich versichern, daß in muslimischen Ratgebern, die in den in Deutschland befindlichen Moscheen verkauft werden, genau diese Züchtigung der Ehefrau gepriesen wird.

    Dies soll keine Wahlpropaganda sein; es soll ihnen zeigen, dass die etablierten islamfördernden Parteien keinesfalls mehr wählbar sind.

    Ich empfehle ihnen, Parteien zu wählen, die zum Wohle des deutschen Volkes stehen und entsprechend vertreten!

    Für neue Pi-Leser:
    Sollten sie keine Kenntnisse über den Islam haben, gegen die Islamisierung von Deutschland sind, empfehle ich folgende Informationen:

    http://www.youtube.com/watch?v=3Z8zs9E_jhw&feature=relmfu

    http://europenews.dk/de

    http://www.zukunftskinder.org/

    http://www.koransuren.de/

    http://www.islamkritik.mx35.de/

    http://www.kybeline.com/

  12. #3 muezzina (23. Apr 2012 19:17)

    Das Amen gehört zur Kirche? Das Sprichwort gibt’s nicht mehr, das heißt jetzt “der Kindesmissbrauch gehört zur Kirche”.

    Ich hab’s mir nicht ausgedacht.

    Natürlich haben Sie das erfunden und natürlich wollen Sie damit hetzen!

    Sie unterstellen, das in allen Kirchen (und all derer Institutionen) zu jeder Zeit von Christen überall Kinder mißbraucht werden!!!

    Das ist ausgesprochener Schwachsinn und soll nur Unruhe hier herein bringen! Wider besseren Wissens!!! Die Wahrscheinlichkeit von einem kath. Priester mißbraucht zu werden, ist signifikant prozentual und absolut geringer, als bei jeder anderen männlichen Bevölkerungsgrupppe!

    Und dann ist in 90% der Fälle (bei sexual) auch noch ein Homo-Problem!!!

    Jeder Priester wird durch die MSM monatelang vorgeführt, bei sonstigen Mißbrauchsopfern gibt es nur ne Zeile, wenn überhaupt! Da geht es dann wirklich nicht mehr um die Opfer!!!

    —–

    Falls es ironisch gemeint sein sollte, verzeihen Sie mir, das mein Humor da nur eingeschränkt funktioniert! Genug Leute finden solche Sprüche ganz toll! Und genug Deppen glauben es auch noch!!!

  13. Sonst schleichen sich doch immer bei mir die Rechtschreibfehler ein…

    Es ist doch der „edle Kloran“.

  14. Nur weil man eine Lüge oft wiederholt wird nicht Wahrheit daraus. So viel zu Wulffs Lügenmärchen, passt ja zu seinem Verhalten, einfach nur lächerlich.

    Es tat gut so einen Artikel zu lesen, Lichtblicke siind immer gerne gesehen.

  15. Der Artikel ist erstaunlich.

    Noch mehr erstaunt mich, das die Kommentare freigeschaltet wurden.Komplett Pi.

  16. Je mehr Toleranz wir dem intoleranten Islam entgegenbringen, desto schneller werden wir archaische Zustände erreichen.

    Unsere Demokratie, unsere Gesetze werden perfide ausgenutzt, um, einmal in einer Machtposition angekommen, eben diese abzuschaffen.

    Nirgends auf der Welt gibt es einen „moderaten“ Islam.

    Sobald Muslime in Mehrheitspositionen gelangen, wird die die Durchsetzung ihrer Interessen im „Hause des Krieges“ (dar al-harb) nicht mehr durch z.B die derzeitige, umfassende Al- Taqiyya betrieben, sondern durch nackte Gewalt.

  17. Wenn das in der Öffentlichkeit mit der nun zögerlich aber endlich stattfindenden Islamkritik so weiter geht fürchte ich eines Tages um PI.
    Sie darf nicht an den Salafisten alleine stehenbleiben.

  18. Da hat die versammelte Koran- und Islamwissenschaft aber etwas dagegen:

    Kulturfragen 22.04.2012 · 17:05 Uhr

    Koranwissenschaft als Integrationsarbeit

    Die deutsche Gesellschaft und das Buch der Bücher des Islam
    Angelika Neuwirth im Gespräch mit Karin Fischer
    Der Salafismus ist eine ultra-konservative Strömung des Islam, und Salafisten stehen in Deutschland unter Extremismus-Verdacht. Obwohl islamische Verbände selbst den Salafisten in Deutschland wenig Bedeutung zumessen, erhielten sie in den vergangenen Wochen viel mediale Aufmerksamkeit, weil sie in Fußgängerzonen den Koran verteilten.

    Was nun per se keinerlei hysterische Reaktionen rechtfertigt; denn das Buch der Bücher des Islam ruft keineswegs zum Extremismus auf.

    Angelika Neuwirth ist Arabistin, lehrt an der Freien Universität Berlin und leitet außerdem seit 2007 das „Corpus-Coranicum“-Projekt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Dort wird, ähnlich wie in der Bibelwissenschaft, die Textüberlieferung aufgearbeitet und zur Entstehungsgeschichte und zur literarischen Gestalt des Korans geforscht.

    Karin Fischer spricht mit Angelika Neuwirth über gängige Vorurteile gegenüber dem Koran und über die Notwendigkeit seiner „Integration“ in die europäische Kulturgeschichte.

    auch nachzuhören bis 22. 09.:

    Angelika Neuwirth über die „Integration“ des Koran

    MP3 | Flash
    Sendezeit: 22.04.2012 17:05

    http://www.dradio.de/dlf/programmtipp/kulturfragen/1735502/

    Kostprobe:

    Der Islam war, im Gegensatz zum Christentum, überhaupt nicht aggressiv, es gab keine offensive Missionierung, die Eroberung und Agggression des Islam ist frei erfunden, auch die des Osmanischen Reiches!

    Der Islam war unglaublich kulturell hochstehend, alle anderen Behauptungen sind unwahr!

    Der Islam war, wenn überhaupt, nur dann aggressiv, wenn er in einer Kriegssituation stand…..

    (Zusammenfassung von „fensterzu“)

  19. #4 BePe

    „Ich bin froh das der Wulff weg ist, und zwar aus zwei Gründen. Erstens, seine miese Behandlung der deutschen Vertriebenen in Hannover (war genauso schlimm wie unter Rot-Grün), zweitens seine Einstellung zum Islam.“

    Und drittens sein Auftreten Sarrazin gegenüber.

  20. OT

    EU-Kommission warnt vor Rechtspopulisten

    Die EU-Kommission sieht in der Wirtschafts- und Finanzkrise einen Grund für den derzeitigen Erfolg von extremistischen Parteien in Europa. „Wegen der Krise gibt es große Unruhen. Das ist die Situation, in der extremistische Parteien Boden gewinnen“, warnte ein Kommissionssprecher, als er auf das Resultat des ersten Wahlgangs für das französische Präsidentenamt am Sonntag angesprochen wurde. Die Ideen dieser Parteien stünden im Gegensatz zu „den Ideen und Werten der EU“.

    Bei den Wahlen in Frankreich hatte die Chefin der rechtsextremistischen Front National, Marine Le Pen, knapp 18 Prozent der Stimmen geholt.

    http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/eu-kommission-warnt-vor-rechtspopulisten-aaac-5f19-20-1100889.html?nav=ticker

  21. Immer lese ich über Marine le Pen, von einer „ultrarechten“ Kandidatin!
    Also jemand der den Hass&Gewaltcanon des Korans ablehnt, die millionenfache Einwanderung christen- und judenhassender Migranten nicht haben will. Der dagegen ist – dass Hass & Gewalt gegen das Gastgebervolk schon in den Koranschullen gelehrt wird, ablehnt, gegen die Milliardenalimentierung von muslim. Einwanderern ist, die die Demokratie für sündig und dekadent halten – also alle, die noch ihren gesunden Menschenverstand behalten haben, und Feinde im eigenen Land -ablehnen! sind „Ultrarechts“.
    Inzwischen bedeutet dies schon eine Adelung normal-denkender Menschen.
    Danke – ihr Versager und Verräter.
    Mit eurer „Ultra-islam-Förderung“!

  22. es gibt Zuwanderer islamischen Glaubens, deshalb gehört dieser reaktionäre Götzenglaube allerdings nicht zur BRD. Es reicht schon, dass in der 1990 gewendeten BRD nicht wenige Vollpfosten an die Religionen der Marx, Engels und Hitlers glauben!

  23. @ g. witter: Schöne Übersicht, habe ich mir gespeichert.
    Das Einhegungszitat von Fischer ist aber umstritten, gibt es da genauere Quellen?

  24. @WutImBauch
    Leider habe ich im TV überhaupt nichts von den Thüringer Kommunalwahlen mitbekommen, aber Sonstige 37,6% läßt aufhorchen. Was ist das denn für ein Ergebnis? Die Grünen unter 5% ist wenigstens mal eine gute Nachricht.
    Mal sehen, ob man in irgendwelchen Lokalblättern etwas findet.

  25. #29 johann

    Angelika Neuwirth ist eine islamophile Wissenschaftlerin, die hier z.B. in einem Interview mit einer islamischen Zeitung ihre Kollegen Ohlig und Luxenberg denunziert. Die Argumente dieser Islamwissenschaftler sind klar und einsichtig, kaum widerlegbar. Luxenberg ist ein Pseudonym. Warum muss sich wohl ein Wissenschaftler hinter einem Pseudonym verstecken. Über die neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse bezüglich des Koran gibt es das Büchlein „Good bye Mohammed“ (meines Wissens leider nur noch antiquarisch). Eigentlich ein „must read“ für jeden Islamkritiker – falls er nicht (antiquarisch und schwer lesbar) sich den Luxenberg selber zu Gemüte führen möchte.

    Hier ein Ausschnitt aus dem Interview:

    KNA: Mit dem Pathos der Entzauberung betreiben Ihre Kollegen Karl-Heinz Ohlig oder Christoph Luxenberg ihre aufsehenerregenden Studien über die Einflussgeschichte des Koran. Sie stellen sogar die historische Existenz von Mohammed infrage.

    Neuwirth: Ich halte nichts von der Wiederbelebung historischer Textkriege. Mit ihrer Islam-polemisch motivierten Koranforschung verbaut diese Gruppe die Möglichkeit zu einem Dialog mit der islamischen Gelehrtenwelt. Diese Forscher sind nicht an einem Wissensaustausch mit arabischen Gelehrten interessiert. Sie haben zum Teil nicht einmal arabische Sprachkenntnisse. Es ist zwar das Verdienst von Christoph Luxenberg, die Aufmerksamkeit wieder auf die syrischen Traditionen in der Umwelt des Koran gelenkt zu haben. Für den Koran selbst ist der Zugang der Gruppe aber wenig relevant: Der Koran dient ihnen als Steinbruch für ihre bereits vorgefassten Ideen über die Entstehung des Islam. Die Textkomposition, die diese Konstruktionen widerlegt, ignorieren sie vollständig. Um die These, dass Mohammed nicht existiert habe, zu untermauern, werden abenteuerliche Konstruktionen errichtet, die die wissenschaftliche Kompetenz der Gruppe weit überschreiten.

  26. Hmmm.. Welt-Online kann man ja gar nicht kostenpflichtig abonnieren! Der Artikel wäre ein Probeabo wert gewesen. Also, ab damit in die Druckpresse!
    der Frau Manon wird wahrscheinlich nun ein Wind ins Gesicht blasen, den sie nicht erwartet hat. Falls doch, 2x Chapeau.

  27. Heute sieht man vermehrt, wie junge Türken orientierungslos durch die Straßen streunen, in Internetcafes und Spielothecken rumlungern und ihre Zeit auf der Straße verbringen. Regelmäßig Diskos besuchen, verbotene Dinge tun, wie z.b. Alkohol konsumieren, sich mit Freundinnen amüsieren und sich asozial Verhalten, hochmütig umhergehen, sich wie die letzten Gigolos verkleiden usw. usw.

    Quelle: http://unserekorruptewelt.wordpress.com/2012/04/02/an-alle-glaubigen-turken-erfullt-eure-pflicht-und-lebt-den-islam-auf-beste-weise-aus/

  28. @ #6 chessie (23. Apr 2012 19:21)

    Der Islam gehört NICHT zu Deutschland … aber Hr Wulff zum Islam .. am 15.12 2011 erklärte er in Katar

    Ich hab jetzt schon seit Monaten einen Katar!

    Da ist bestimmt dieses Schmieren zur Fußball WM schuld und zum Satz der Islam gehört zu Deutschland!

  29. @ #12 Dark Space (23. Apr 2012 19:35)

    Der Islam gehört aufs Klo, aber nicht zu Deutschland!

    Hier war er schon.

    Don Andres

  30. @WutImBauch
    In Gera gab es z.B. eine Wahlbeteiligung von ca. 48% und 100% haben Sonstige gewählt, d.h. keiner wollte einen Kandidaten der üblichen Parteien, aber 100% Sonstige, es wäre zumindest interessant, welche Partei unter den Sonstigen nun den Bürgermeister oder Landrat stellt.

  31. Kenan Kolat (SPD) ist ein Teil von BUNTland:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5f9cedacc72.0.html

    Türkische Gemeinde unterstellt Sarrazin nationalsozialistische Gesinnung

    BERLIN. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, hat Thilo Sarrazin eine nationalsozialistische Gesinnung unterstellt. Mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ habe er ein neues „nationalsozialistisches Programm für Deutschland geschrieben“, sagte Kolat auf einer Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung am Sonntag in Berlin. Wer deswegen über Rassismus sprechen wolle, müsse über Deutschland reden.

    Angesichts der Morde der „Zwickauer Zelle“ warnte der SPD-Politiker vor einem tiefen Mißtrauen der Türken in Deutschland gegenüber den Sicherheitsbehörden. So habe große Mehrheit in einer Umfrage der Hacettepe Universität in Ankara gesagt, der sogenannte „Nationalsozialistische Untergrund“ sei von staatlichen Behörden unterstützt worden.

    Er kritisierte zudem, eine Vielzahl von Polizisten und Bundeswehrsoldaten hätte eine „rechte Gesinnung“. Dies hätten „zahlreiche Untersuchungen“ belegt, betonte Kolat. Mit Blick auf die demographische Entwicklung mahnte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde eine bessere Integration von Ausländern an. Diese stellten bereits jetzt einen großen Teil der Kinder und Jugendlichen und würden in 20 bis 30 Jahren etwa 70 Prozent der unter Sechsjährigen ausmachen. (ho)

  32. Der islam gehört dahin, wo er herkommt – in die Hölle!
    Es gibt keine Religion, die ihre Aggressivität derartig offen propagiert wie es der Islam.
    Der gesamte Quran trieft förmlich vor blutigen Anweisugnen, wie man gegen Nicht-Muslime, die mit abwertenden Namen belegt werden, vorzugehen habe!

  33. Wulff hat mit diesem berüchtigten Satz lediglich seine intellektuelle und moralische Unredlichkeit dokumentiert, ebenso hat er bewusst falsches Zeugnis abgelegt, also gelogen, indem er den Islam widerspruchlos zur deutschen Identität, Kultur und Zivilisation beförderte!

    Auch hätte er als Verfassungsorgan wissen müssen, dass Religionsfreiheit nicht mit Relionsgleichheit zu verwechseln ist!

  34. Über die Frage, ob der Islam zu „Deutschland“ gehört, mach ich mir keine Gedanken, da ich mir unter einem „Deutschland“ nix vorstellen kann.
    Was es tatsächlich gibt, ist eine rest-ethnodeutsche Volksgruppe (ca. 5-20 Millionen Menschen), und wenn die geschickt agiert, kann sie sich eventuell ein autonomes Territorium innerhalb Europas sichern.

  35. Hallo,
    das der Islam nicht zu Deutschland gehör weiss eigentlich jeder der ein wenig aus unserer Geschichte in der Schule gelernt hat.
    Das da so ein Bahei gemacht wird wenn das jemand öffentlich verlauten lässt ist schon erstaunlich.
    Sicherlich, wenn so ein Tintenpisser wie der zurück „Getretene“ herr wulff das von sich gibt hat das aber eigentlich keine größere Bedeutung. Ein Mensch mir so einer Vergangenheit sollte in sich gehen und sich möglichst nicht mehr öffentlich sehen und hören lassen

  36. Ein toller Artikel von einer mutigen Frau.
    Die Sarrazinierung ist sicher schon im vollen Gange; Ziel: Vernichtung der bürgerlichen Existenz der Schriftstellerin.
    Der Islam wird nie mit unserem Grundgesetz vereinbar sein. Ich kann nicht verstehen, daß diese einfache Tatsache so kollektiv negiert wird. Das, wofür unsere europäischen Vorfahren Jahrhunderte gekämpft haben (Freiheit vor totalitären Ideologien)wird von unserer Politiker“Elite“ einfach so verschenkt…

  37. #44 Eurabier (23. Apr 2012 20:33)

    Mit Blick auf die demographische Entwicklung mahnte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde eine bessere Integration von Ausländern an. Diese stellten bereits jetzt einen großen Teil der Kinder und Jugendlichen und würden in 20 bis 30 Jahren etwa 70 Prozent der unter Sechsjährigen ausmachen.

    Wieso 20 bis 30 Jahre? Das gibt es schon längst.

    PFORZHEIM. Ausländer, Migrationshintergrund – ist doch alles dasselbe? Weit gefehlt! Während sich die Frage Ausländer oder Inländer nach der Staatsbürgerschaft richtet, geht es beim Migrationshintergrund um die Herkunft. Diese zu ermitteln macht Sinn, weil viele Einwanderer mittlerweile die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Pforzheim weist hierbei erstaunliche Zahlen auf: Bei den unter Dreijährigen haben 71,1 Prozent einen Migrationshintergrund.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Pforzheims-Zukunft-gehoert-den-Migranten-_arid,172201.html

    Der Artikel ist schon min. 2 Jahre alt.

  38. #48 lorbas (23. Apr 2012 20:48)

    Wir riefen Gastarbeiter und es kamen Eroberer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  39. #3 muezzina (23. Apr 2012 19:17)
    Das Amen gehört zur Kirche? Das Sprichwort gibt’s nicht mehr, das heißt jetzt “der Kindesmissbrauch gehört zur Kirche”.

    Ich hab’s mir nicht ausgedacht.

    Das ist hirnrissiger Blödsinn der dümmeren Sorte. Dazu ein paar Anmerkungen:

    1. Es ist in Deutschland, im Gegensatz zu islamischen Ländern verboten, Unzucht mit Kindern zu treiben.

    2. Die Tat wird in Deutschland strafrechtlich verfolgt, auch im Gegensatz zu islamischen Ländern.

    3. Pfarrer und Priester gehen deswegen in den Knast, im Gegensatz zu Imams und Mullahs.

    4. Es ist die Türkei die Weltmeister im Suchen nach Kinderpornos im Netz ist.

    5. Und wenn wir den prozentualen Anteil von Pfarrer und Priestern in diesen Straftaten sehen, die liegen ganz gewaltig unter dem Durchschnitt. Wie ist es mit den Imams?

  40. Ich fass es nicht! Die Kommentarfunktion auf WO ist noch nicht gekappt!

    Obwohl da massiv kritisiert wird.
    Sollte sich langsam was tun?

    In den letzten Tagen war auffällig, dass in Zusammenhang mit den Salafisten sehr offen berichtet wurde.

    I have a dream…….(man wird ja noch träumen dürfen) 😉

  41. OT

    Für alle die es interessiert:
    Morgen – Dienstag – Abend beginnt in Israel Yom haZikaron, der Gedenktag für die gefallenen Soldaten der israelischen Armmee und für die Opfer des Terrors gegen Israel:

    Israel gedenkt 22.993 Opfern

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=8714

    Und da viele nicht iwssen, wie das praktisch aussieht und daqs es in Israel mehr ist als eine Ritualveranstaltung im Parlament – hier ein Video: Yom haZikaron 2011 in einer Einkaufsstraße in Jerusalem bei Heulen der Sirenen, die auch am kommenden Mittwoch um punkt 11 Uhr landesweit für 2 Minuten heulen werden:

    http://www.youtube.com/watch?v=z0G1mVdDms0

  42. „Der Islam ist auch ein Teil von Deutschland!“

    heute:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/zwei-frauen-am-essener-hauptbahnhof-ueberfallen-id6584610.html

    Innerhalb weniger Minuten sind zwei Frauen am Sonntagabend unabhängig voneinander überfallen worden. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um dieselben Täter handelt. Einer der beiden Räuber soll erst etwa 13 bis 15 Jahre alt sein. Die Polizei sucht Zeugen.

    Beschreibung: südeuropäisches Aussehen, schwarze, kurz rasierte Haare. Der Ältere (17-20 Jahre) ist 1,75- 1,85 m groß, mit auffällig großer Nase. Sein kindlicher Mittäter soll erst 13-15 Jahre alt und 1,3 bis 1,5 m klein gewesen sein. Hinweise unter Tel.: 0201 / 8290.

  43. Deutschland wird planvoll islamisiert

    DITIB
    Der Etat dieses Amtes ist nach dem Militärhaushalt der größte Posten im türkischen Haushalt.

    http://tinyurl.com/7qr32xp

    Und was machen deutsche Politiker dagegen? Nichts, aber ganze Menge dafür!

    Nürnberg II. muss kommen.

  44. Ich meine, bis auf ein paar kleine weniger wichtige Feinheiten, kann man Frau Maron zustimmen!

    Grundsätzlich gefällt mir sogar die Herangehensweise an das Thema! Nicht theoretisch überintellektuell, sondern pragmatisch sachlich, zum Teil spitzfindig.

    Leicht flüssig nachvollziehbar, auch für Mutti Trudi…

  45. #57 Eurabier (23. Apr 2012 20:52)

    #48 lorbas (23. Apr 2012 20:48)

    Wir riefen Gastarbeiter und es kamen Eroberer!

    Wiederaufbau durch Ausländer – Türken und türkische Gastarbeiter in Deutschland

    1955 – Das Wirtschaftswunder und die deutsche Industrie läuft auf vollen Touren.

    1955 – 0,4% der Arbeitskräfte in Deutschland sind Ausländer.

    1955 – Trotz der Ablehnung aus dem Wirtschaftsministerium schließt das Außenministerium nach zwei Jahren Druck aus Italien ein Abkommen über den „Austausch“ von Arbeitskräften mit Italien. Dieses Abkommen soll „Pilotcharakter“ haben.

    1959 – Deutschland ist die zweitgrößte Industrienation der Welt nach den USA. Das Wirtschaftswunder ist vollendet.

    1960 – In Deutschland wird die Vollbeschäftigung erreicht. Das Abkommen mit Italien hat bis dahin kaum eine Wirkung gezeigt, die Anwerbung von Arbeitskräften aus Italien ist im wesentlichen nicht in Gang gekommen.

    1960 – Weitere Staaten, die im Handel mit Deutschland hohe Defizite aufweisen, dringen auf Abkommen, die es Arbeitskräften ermöglichen sollen, in Deutschland zu arbeiten. Besonders Portugal, das in diesen Jahren fast von Hungersnöten gebeutelt wird und das Entwicklungsland Türkei, das von einer Wirtschafts- und politischen Krise in die nächste schlittert, machen Druck auf das deutsche Außenministerium, derartige Abkommen zuzulassen.

    1961 – Das von der Türkei gewünschte Anwerbeabkommen wird unterzeichnet. Es wird vertraglich festgeschrieben, dass jeder türkische Arbeitnehmer maximal 2 Jahre in Deutschland arbeiten kann und dann zurückkehren muss (Rotation). Es wird vereinbart, nur Menschen aus dem europäischen Teil der Türkei aufzunehmen, ferner wird – in Abweichung zu den Anwerbeabkommen mit europäischen Ländern der Familiennachzug bzw. die Familienzusammenführung in Deutschland vertraglich ausgeschlossen.

    1967 – Die Nettoanwerbung von ausländischen Arbeitskräften sinkt auf 0. Es werden nur noch „rotierende“ Gastarbeiter ersetzt. Führende Vertreter der deutschen Wirtschaft proklamieren: es gibt keinen wirtschaftichen Nutzen durch Gastarbeiter.

    Trümmerfrauen

    Während die meisten Männer im Kriege gefallen oder noch in Kriegsgefangenschaft oder in den Lagern der Sowjetunion verblieben waren, lebten in den Trümmern der zerstörten deutschen Städte überwiegend Frauen und Kinder. Doch diese deutschen Frauen machten sich direkt nach der Kapitulation an den Wiederaufbau. Obschon die Verwüstung dramatisch war, säuberten diese deutschen Frauen gemeinsam mit kleinen Kindern noch verwendbare Steine, schafften den Schutt aus den Städten, richteten Wohnraum wieder her und arbeiteten in den Fabriken, die noch produktionsfähig waren. Kurz nach dem Krieg hatte es noch ernsthafte Pläne gegeben, die am stärksten zerstörten Städte aufzugeben und an anderer Stelle komplett neu aufzubauen – die Bemühungen allein der deutschen Bevölkerung führte dazu, dass von diesen Pläne abgelassen wurde und der Wiederaufbau der deutschen Städte wieder ins Auge gefasst wurde.

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html?mosmsg=Danke+f%FCr+Ihre+Stimme%21

    Niemals riefen wir nach Gastarbeitern!

  46. Sehr geehrte Frau Maron,
    „verehrte“ würde ich schreiben, wenn ich Sie kennen würde! Leider kenne ich aber nur Ihren Aufsatz der gerade auf Welt online veröffentlicht ist.
    Gerade hatte ich zu dem Pamphlet von Mely Kiyat (FR) ein paar Zeilen geschrieben (hier in der Bierhymne) schon finde ich einmal einen Text von einer Frau, der wenigstens einigermaßen lesbar, richtig und empathisch mit dem Deutschen Volk ist.

    So schreiben Sie aber, Frau Maron:
    „Niemand käme auf die Idee, zu behaupten: Der Hinduismus und der Konfuzianismus gehören zu Deutschland, obwohl hier Inder und Chinesen leben. Schon gar nicht würden wir sagen wollen: Der Rechtsradikalismus gehört zu Deutschland, obwohl wir leider zur Kenntnis nehmen müssen, dass auch der Rechtsradikalismus hier ausgelebt wird.
    Die Anwesenheit von Glaubensrichtungen oder Überzeugungen, auch das Recht sie zu leben und zu propagieren, heißt doch nicht, dass sie zu unserer Vorstellung von der Gesellschaft gehören, in der wir leben wollen.
    Als Frau kann ich das nicht “

    <<< Gut gebrüllt Löwin, aber ist Ihnen gar nicht aufgefallen, dass Sie die im Moment noch heftigste Strömung, die Deutschland in den Untergang zu ziehen droht, den so sehr ungeliebten LINKSgrünrotgelbschwarzRADIKALISMUS,
    gar nicht ewähnt haben?

    Muss ich davon ausgehen, dass Sie mit den linken Mördern sehr wohl leben können, auch wenn gerade diese seit Jahrzehnten dafür sorgen, dass Deutschland eben gerade in den islamischen Sumpf gerät, von dem Sie sich hier aus weiblicher Angst oder Abneigung distanzieren wollen? Das sollten Sie dann aber bitte auch deutlich herausstellen!

    Sehr geehrte Frau Molat, der Frau Kiyat habe ich mich gerade genötigt gesehen, ein wenig Stroh zwischen den Ohren zu bescheinigen!
    Ihr Vortrag aber gefällt mir ansonsten doch recht gut, wenn da nur nicht Ihre unselige Vergesslichkeit wäre, den linken Volks-, Staats-, Geld- und Menschlichkeitsvernichtern gegenüber.
    Aber das kann ja noch werden, wenn sie nicht mehr nur Angst haben vor der Sharia, sondern wenn Sie vielleicht einmal zugesehen haben, wie die Shariisten arbeiten. Es gibt darüber übrigens lehrreiche Videos bei Vimeo!
    Solange grüße ich Sie herzlich als Deutsche Frau, wie Sie es ja von einem Deutschen Mann wohl erwarten können.
    Herzliche Grüße, weanabuavon1683

  47. Wir könnten ja mal eine Aufstellung machen, wer und was so alles zu Deutschland gehört, zumindest genauso sehr wie der Islam.

  48. Ob Frau Maron noch mal einen Artikel bei WON reinkriegt?

    Es heisst schon mal dort:

    „Die Kommentarfunktion dieser Seite wurde deaktiviert.“

    Die Angst ist gross, riesengross!

  49. Eine deutsche Justizministerin sagt:

    „Natürlich gehört der Islam zu Deutschland“

    Diese Frau muss zurücktreten!!!

    Wieso fordert niemand den Rücktritt dieser FDP-Ministerin?

  50. #19 WahrerSozialDemokrat (23. Apr 2012 19:47)
    #58 felixhenn (23. Apr 2012 20:53)

    Kurz, klar, wahr. Vielen Dank!

  51. Alle Achtung, Frau Maron, für ihre offenen Worte. Und danke an welt-online, dass dieser Artikel gesendet wurde.

  52. Tut mir leid, aber nach dem was ich von der Maron weiß, ist sie so eine Art Öko Alice Schwarzer des Ostens. Der Feind meines Feindes ist nicht unbedingt mein Freund.

  53. #3 muezzina (23. Apr 2012 19:17)
    Das Amen gehört zur Kirche? Das Sprichwort gibt’s nicht mehr, das heißt jetzt “der Kindesmissbrauch gehört zur Kirche”.

    Ich hab’s mir nicht ausgedacht.

    Hören Sie doch auf mit dieser Diffamierung. Ich will nicht entschuldigen, was geschehen ist, aber immer hin schämt man sich dessen.

    Von den vielen, vielen Kindesmisshandlungen und dem Kindesmissbrauch in der islamischen Welt spricht man erst gar nicht, weil es dort legal ist.

  54. #34 janeaustin (23. Apr 2012 20:05)

    Ich stimme dem voll zu! In den Medien wird eine Politerin, die Schaden von ihrem Volk abwenden will, als „ultrarechts“ bezeichnet.
    Ich habe viel Vertrauen in Marine LePenn, denn ich fühle, dass sich der gesunde Menschenverstand nicht mehr lang unterdrücken läßt und diese Hetzer und Wahrheitsverdreher hier in den Medien bald ausgedient haben! Auch hier in Deutschland wird die Wahrheit siegen und dieses Gesindel, die das Volk ideologisieren und verbiegen wollen, hinweggefegt werden!

  55. Wer sagt, der Islam gehöre zu Deutschland, legitimiert den Allahkrieg der Mohammedaner, der ein konstitutiver Bestandteil dieser Lehre ist.

    Auf einem Parkplatz im Gewerbepark Hochrhein haben fünf unbekannte Männer am Sonntagmorgen einen 18-Jährigen bis zur Bewusstlosigkeit zusammengeschlagen. Wie die Polizei jetzt berichtet wollte er seinem Freund zu Hilfe kommen.
    1. Bei der Schlägerei am Sonntagmorgen auf einem Parkplatz im Gewerbepark Hochrhein wurde ein 18 Jahre alter Mann verletzt. Er hatte kurz vor 4 Uhr die dortige Gaststätte verlassen und wollte nach Hause gehen. Auf dem Parkplatz sah er seinen Freund, der die Gaststätte wenige Minuten zuvor verlassen hatte. Dieser wurde von fünf Personen umringt und umhergeschubst. Der 18-Jährige wollte seinem Freund zu Hilfe kommen und wurde gegen den Kopf geschlagen. Er setzte sich zur Wehr, wurde aber zusammengeschlagen und blieb besinnungslos liegen.

    Als er wieder zu sich kam, war niemand mehr vor Ort. Der junge Mann erlitt Verletzungen im Kopf und Brustbereich. Bei den Angreifern soll es sich um fünf Männer im Alter von 20 bis 28 Jahren gehandelt haben. Einer der Schläger soll etwa 1,90 Meter groß gewesen sein, die anderen waren kleiner, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Einer der Beteiligten hatte einen auf Kontur rasierten, kurzen Bart. Der Geschädigte vermutet laut Angaben der Polizei, dass die Männer türkischer Herkunft waren. Zeugen, die Hinweise auf die Beteiligten geben können, werden gebeten sich bei der Polizei (07751/83160) zu melden.

    http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/waldshut-tiengen/Fuenf-Maenner-schlagen-18-Jaehrigen-bewusstlos;art372623,5474568

  56. @ #76 Demokedes

    Von den vielen, vielen Kindesmisshandlungen und dem Kindesmissbrauch in der islamischen Welt spricht man erst gar nicht, weil es dort legal ist.

    Das wird leider für immer verheimlicht und verschwiegen werden, und wieder wird ein Mythos für die nächsten tausend Jahre in die Welt getragen werden:

    Der Islam war soo kinderlieb (… !) und gut zu den Frauen (… !), die Gutwichser werden es wieder glauben und weitergeben, bis sie endlich alle einen Kopf kürzer sind. Ob dann noch andere Menschen übrig sein werden, ist die Frage.

  57. #72 Demokedes

    „Eine deutsche Justizministerin sagt:

    “Natürlich gehört der Islam zu Deutschland”

    Diese Frau muss zurücktreten!!!

    Wieso fordert niemand den Rücktritt dieser FDP-Ministerin?“

    Hat einen sehr einfachen Grund:
    Wenn bei „Gute Zeiten – schlechte Zeiten eine Charge erkrankt oder einfach keinen Bock mehr hat und nicht mehr mitspielt, wenn dann eine andere Charge gecastet wird, ändert sich das Stück dadurch nicht.
    Chargen dürfen dem Autor des Stückes nicht reinsabbeln, gell, Obama? Gelli. Guttemberg? Gelli Özdemir? Stimmt doch, oder?
    Aber entspannend ist es manchmal natürlich schon, sich vor dem Fernseher bei einer Tüte Chips ein bißchen vergaucklern lassen und nicht weiter nachdenken zu müssen.
    Vielleicht macht es ja auch zu nervös, wenn man auf einmal etwas merkelt, wie das Biz die Leute rockt.

  58. Anders als Kauder bin ich der Meinung, dass a) der Islam nicht zu Deutschland gehört, und b) die Islamis auch nicht!!!

    Der Islam ist eine Irrlehre aus Nahost. Und dort gehören alle Anhänger von ihr auch hin!

  59. Vielleicht etwas OT, aber sehr informativ, besonders da in der BRD niemals ähnliche Zahlen zu erfahren sind!
    Schön wäre es einmal zu erfahren, wie hoch die kommunal. & soz. Kosten unserer Migranten sind!
    Hätten Deutschlands Steuerzahler nicht endlich ein Recht darüber informiert zu werden? Das aber – wird mit Sicherheit nicht geschehen! Der erste Politiker, der dieses Tabu gebrochen hat, war Geert Wilders, der 2009 das niederl. Parlament aufforderte, die Kosten der Migranten für alle Bürger offenzulegen. Nichts geschah, und so machte sich der Niederländer Jan an de Beek dies zum Anlass für seine Doktorarbeit. Er schreibt:
    „5.9 Milliard. Euro zahlt das Land (16 Mill Einwohner) Jahr für Jahr für seine „Bereicherer“. Jeder Migrant kostet statistisch gesehen 43.000 Euro. Zuwanderung – führt also zur Verarmung – nicht zur Bereicherung.
    Die BRD weiss nicht einmal wieviele Muslime sie hat. Nach einer Anfrage der Grünen im Bundestag kam heraus, dass man bei der Einwanderung, aus Gründen der PC (Polit. Correktht) nicht nach deren Religion gefragt hat (das absolute „Sein“ der Muslime!)Man kann nur schätzen. Die Zentralräte schwurbeln meist etwas von 4 Millionen (man will ja das ungläubige Volk nicht beunruhigen!) aber mit 7 Mill. Muslime liegt man richtig!
    Fazit: Der deutsche Staat – ein passivcs Wesen!Allah – sei Dank!

  60. Der Islam gehört irgendwann nicht mehr zu Deutschland! 🙂

    Weshalb?

    Weil aufgrund der vielen Glaubensrichtungen im Islam dieser sich allmählich selber auslöscht, wie man an den täglichen Terrormeldungen weltweit erkennen kann!

    Bezeichnender Weise streiten sich die verschiedenen Glaubensrichtungen aber nicht um die Scharia, die Tötung von Andersdenkenden und über Menschenrechte.

    Da sind sie sich alle einig im Islam!

    Aber genügend Gründe sich gegenseitig umzubringen bieten sich die verschiedenen Glaubensrichtungen des Islams allemal!

  61. #69 felix henn

    „Wir könnten ja mal eine Aufstellung machen, wer und was so alles zu Deutschland gehört, zumindest genauso sehr wie der Islam.“

    Die Giordano-Bruno-Stiftung.
    Die „Menschen“ in dieser Stiftung kämpfen immer noch zum Teil um die sogenannten „Menschen“rechte, also für Inzest, Abtreibung, 365d/24h-FUN usw., nachdem die „Menschen“rechte jetzt aber auch schon in Ägypten, in Serbien, in Libyen, in Afghanistan usw. allmählich durchgesetzt sind, kämpfen sie nun vermehrt gegen den Speciecismus, die Diskriminierung zwischen „Menschen“ und Tieren.

    Vielleicht ein bißchen fremder als das Mohammedanertum, aber man muß sich da wohl erst einarbeiten bei den Humanisten. Gibt da bestimmt auch solche und solche, glaube nicht, daß da jetzt jeder Einzelne ganz besonders gefährlich ist.

  62. @ #3 muezzina
    Das ist eine Verleumdung, die Sie schrieben!

    Denn der Kindesmißbrauch gehört nicht zur Kirche! Kindesmißbrauch würde zur Kirche gehören ist politsch korrekt!

    Die Wahrheit:

    Kindesmißbrauch gehört zu allen Gesellschaften, besonders zu Moscheen, Koranschulen, Mohammed und arrangierten Kinderehen.

    Goebbels behauptete, der Kindesmißbrauch gehöre zur Kath. Kirche, genau wie die Linken Pädophilie-Legalisierer es heutzutage behaupten:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43278950.html

  63. #51 g.witter (23. Apr 2012 20:39)
    Trotzdem danke für den link zu Dolls Übersicht. Das sollten wir hier angesichts der vielen Neuleser viel öfter bringen (der counter brummt mal wieder).

    #40 AtticusFinch (23. Apr 2012 20:15)
    Diese „interne“ Debatte über die tatsächliche Existenz Mohammeds wird hoffentlich mal hochkochen. Sven Kalisch in Münster hat schon die Konsequenzen in Münster gezogen und ist gegangen worden, außerdem wurde er zeitweise unter Polizeischutz gestellt…

  64. #3 muezzina

    „Das Sprichwort gibt’s nicht mehr, das heißt jetzt “der Kindesmissbrauch gehört zur Kirche”.“

    Das politische Programm der von den UN und der EU diktierten Geschlechtsumwandlung („Gendermainstreaming“) gehört zum Grundsatzprogramm der konservativen Christlich-Demokratischen Union.
    Die konservative Partei setzt sich dafür ein, daß möglichst viele Säuglingen und Kleinstkinder möglichst schnell in Staatsverwahrungseinrichtungen befördert werden, damit die selbstbestimmte Frau sich in Billiglohn-Dschops bei den Freunden der Konservativen, dem Großkapital, an die Front der Totalen Arbeit begibt.
    Bei den Kinderverwahranstalten und bei den BERTELSMANN-verdummten Restschulen sorgen die Konservativen dafür, daß die Buben und Maderln auf ihre Zukunft als Opfer des Großkapitals auf sogenannte „Menschen“ reduziert werden.

    Die weitgehend tabuisierte moderne Bindungsforschung und Tiefenpsychologie spricht bei dieser konservativen Zerstörung der entwicklungsnotwendigen psychosexuellen Identität von schwerem emotionalen Mißbrauch.

    Die Erfinderin dieses „Menschen“versuches ist eine exzentrische amerikanische Professorin U(homosexuell, kinderlos), sowie der US-Mediziner John Money, dessen Präzedenzfall sich nach weltweitem Jubel über die Abschaffung des Geschlechtes als junge Erwachsene das Leben genommen hat.

    Weiter so, konservative christliche CDU, stärkt das „Menschen“kapital der großen Global Player, laßt nicht zu, daß die Familie als Hindernis im Wege steht, wenn die ganze Welt in ein Arbeitshaus und einen „Shopping“-Idiotenclub nach amerikanischem Vorbild umgebaut werden soll. Danke, van der Leyen, danke, A. Schwarzer, danke, Liz Mohn, danke, Friede Springer!

  65. #67 lorbas (23. Apr 2012 21:12)

    „Niemals riefen wir nach Gastarbeitern“
    ———————————————–
    Danke für Ihren Beitrag!
    Bleibt nur noch zu erwähnen,dass das Anwerbeabkommen mit der Türkei auf Druck der USA zustandekam.

  66. #89 abendlaender11

    „Die weitgehend tabuisierte moderne Bindungsforschung und Tiefenpsychologie spricht bei dieser konservativen Zerstörung der entwicklungsnotwendigen psychosexuellen Identität von schwerem emotionalen Mißbrauch.“
    ———————————————-
    Auch hierfür meinen Dank!
    Genderismus ist subtiler und perfider Genozid.

    Angenehme Nachtruhe,

  67. #93 survivor

    „Genderismus ist subtiler und perfider Genozid.“

    „Der Lebensentwurf von zwei arbeitenden „Menschen“ mit Kindern.“
    (NDR-IV-Vormittagsprogramm).
    Ein ganz modÄrner Neuer Deutscher Frauer in einer Gesprächsrunde 2011.

    Der Endsieg der Konservativen. Das Wirtschaftmodell der Zukunft.

    Die Geschlechtsumwandlung ist ein Teil des humanistischen Gesamtpaketes, mit dem sich UN und EU aufgestellt haben.
    Die Überschrift ist die Forschungsarbeit eines US-Professors: „ABOLISH WHITE RACE – ANY MEANS NECESSARY“ (Noel Ignatiev)

    Im Mittelpunkt soll in der neuen Welt der „Mensch“ stehen.

  68. #94 Stefan Cel Mare

    AAAAAAAARRRRGH!!!!!!!

    You can’t imätschine my pain, buddy!

    Das war doch so ’ne voll nerfige Olle, die zwei Musiker auseinandergebracht hat, meine ich.
    Wie hießen die noch mal, Thomas und Dieter, mein‘ ich fast, schon lange her, in den 80ern, stimmt das oder irre ich mich`?

  69. #97 Convento_de_Christo

    Das „Menschen“recht der UN und damit auch der EU ist dazu da, die ganze Kultur der weißen Bevölkerung in Europa zu eliminieren.
    Es gibt in Europa keine Staaten und kein Recht, es gibt nur den RASSISTÌSCHEN „Menschen“rechtsfaschismus zur Zerschlagung des alten Europas.
    Die „Menschen“rechte sind DIE Einflugsschneise, um gezielt die Mohammedanerflutung voranzubringen, eine gute Tat von Christen wie George Bush und von Wahhabiten aus Saudi Arabien, wie dem mit Bush befreundeten Ladenclan. Erst Serbien, bald Mazedonien usw. Die NATO leistet ganze Arbeit.

  70. #98 xtina

    „Der Islam gehört nicht zu Deutschland!“ Der Islam gehört genauso zu Deutschland wie die CDU, die Scientology Church, die Bandidos, ADIDAS, VW, Flensburg, die NPD, Horst Mahler im Knast, Susanne Albrecht im Lehramt, Josef Fischer im Philosophischen Quartett, Peymann und Christian Klar, Claudia Roth und Rudi Völler, die FDP, Günter Grass und die NSU – falls es die NSU gibt.

  71. #89 abendlaender11 (23. Apr 2012 23:01)
    Weiter so, konservative christliche CDU, stärkt das “Menschen”kapital der großen Global Player, laßt nicht zu, daß die Familie als Hindernis im Wege steht, wenn die ganze Welt in ein Arbeitshaus und einen “Shopping”-Idiotenclub nach amerikanischem Vorbild umgebaut werden soll. Danke, van der Leyen, danke, A. Schwarzer, danke, Liz Mohn, danke, Friede Springer!
    ———————–
    Fünf Frauen, Abendländer, sowie der US-Mediziner John Money, in der Anklage. Soll das etwa heißen, dass wir, unser Volk, unter der feministischen Knute dem Ende entgegensiechen?

  72. Guter Artikel, dessen Eindruck ich jedoch durch die wie nebenbei eingefügte Floskel

    mit der rassistischen Bezeichnung Bio-Deutsche

    etwas getrübt sehe. Wieso die „rassistisch“ sein soll, vermag mir die Dame wohl auch nicht so recht zu erklären. „Rassistisch“ wäre es, wenn die Überlegenheit einer Rasse über eine andere erklärt werden würde. Das ist bei der Bezeichnung „Bio-Deutsche“ wohl kaum der Fall.

  73. #101 weanabua1683 (24. Apr 2012 04:39)

    Wenn man noch Hilary Clinton hinzunimmt, könnte etwas an dieser Vermutung dran sein.

    Sollte Heinrich Kramer, der Verfasser des „Hexenhammers“, der die Frau als “Feind der Freundschaft, eine unausweichliche Strafe, ein notwendiges Übel, eine natürliche Versuchung, eine begehrenswerte Katastrophe, eine häusliche Gefahr, einen erfreulichen Schaden, ein Übel der Natur“ bezeichnete, am Ende doch Recht behalten?

  74. #91 der Verstrahlte (23. Apr 2012 23:18)

    #90 survivor (23. Apr 2012 23:16)

    Nö. Auf Druck der deutschen Industrie.

    Die Wirtschaft war die grösste Hure der Einwanderung ..

    Immer wieder wurde gejammert wie brauchen Spezialisten / Einwanderer um sie dann nach wenigen Monaten in die Sozialkassen abzuladen

    Die so genannte Greencard war in Deutschland die Kurzbezeichnung für das zwischen 2000 und Ende 2004 bestehende „Sofortprogramm zur Deckung des IT-Fachkräftebedarfs“. Experten aus dem Bereich der Informationstechnik (IT), die aus einem Land außerhalb der Europäischen Union und nicht aus der Schweiz stammten, erhielten im Rahmen der Greencard eine auf fünf Jahre befristete Aufenthaltsbewilligung und Arbeitserlaubnis, die an bestimmte Bedingungen geknüpft war. Über die Greencard kamen in diesem Zeitraum 17.931 IT-Experten nach Deutschland.

    bereits 2003 war der grösste Teil Harz4 empfänger

  75. Sogesehen gehoert die Kriminalitaet auch zu Deutschland wie die inzwischen legale Prostitution. Wie waere es wenn, wie Mosheen, ueberall neue sex-Zentren eingeweiht wuerden und mit, ueber Lautsprecher verstaerktem Grunzen und Stoehnen, Kunden angelockt werden. Aufdringlich wuerde man sagen, genau wie einige Religionen.

  76. huch!
    da ist bei „das dorf“ wohl etwas schief gelaufen.
    anders ist nicht zu erklären, dass so ein rationaler
    artikel zum thema mohammedaner? anhängern der religion auf die sich weltweit fast alle terroristen berufen durchgeflutscht ist.
    könnten ruhig mehr davon publizieren.

  77. #100 weanabua1683

    „Fünf Frauen, Abendländer, sowie der US-Mediziner John Money, in der Anklage. Soll das etwa heißen, dass wir, unser Volk, unter der feministischen Knute dem Ende entgegensiechen?“

    Das ist KEINE Anklage gegen die Frauen.
    WARUM hat Simone Beauvoire sich durchgesetzt? Europa war aufgeklärt, und warum darf eine Frau nicht schreiben, was immer sie mag? Voltaire hat sich dafür eingesetzt. Muß uns Männner jedes Buch von Frauen interessieren, auch wenn uns der Inhalt nicht paßt?

    Der gleichgeschlechtlich orientierte Franzose Foucalt ist an AIDS gestorben. Muß uns das postmoderne Schaffen eines einzelnen französischen Intellektuellen unbedingt interessieren?
    Man muß die Sache von ganz oben her aufrollen. Wie weit war die „Menschen“rechtsbewegung in den UN in den 50ern bereits implementiert? Wie weit hatten die USA durch das Prägen der „political correctness“, also durch Schaffen von Wortfetischen wie „racism“, „discrimination“ das ganze Denken der Weißen Rasse schon durch Gehirnviren ausgeschaltet?
    Wie weit hatten die USA schon durch die „Affirmativ action“ die Vertragsfreiheit, das Leistungsprinzip und die Bedeutung des EINZELNEN in der Moderne (statt der Stände in der Prämodern) schon ausgehebelt.

    Die ganze pseudolinke Große Kulturrevolution („Unser Kampf“ des linksradikalen Berliner Geschichtswissenschaftlers Götz Aly unbedingt studieren!) hat sich nur bequem auf einen Zug gesetzt, der von ganz anderen Kräften bereitgestellt worden ist.

    Es waren konservative Männer, die Judith Butler gebraucht haben, um das IDENTITÄTENzerstörungsprogramm, daß die ganz großen „Global player“ verlangen, mit der Geschlechtsumwandlung weiter abzufedern, es war ein konservativer FeministIn, der das Teufelswerk von Schwarzer weiter in den konservativen Hauptstrommedien gestreut hat, der FeministIn heißt Heiner Geißler.

    Nixe mit „Die Frauen sind schuld“.
    Die Männer sind schuld.
    Frau:“Wir müssen UNBEDINGT „Reden“ heute.“
    Richtiger Mann:“Nö. Gleich ist Fußi.“

    Die Feministinnen haben ein Produkt geschaffen, mit Produkten kann man auf dem freien Markt sehr schnell in den Bankerott stürzen, aber die Interessen der allergrößten übernationalen Wirtschaftsteilnehmer haben gierig nach diesem Produkt gegriffen, die Pseudolinken, in einem Schmarotzerverhältnis mit den ganz großen Wirtschaftsunternehmen lebend, haben die ganze Sache dann noch mit einem „ideologischen Überbau moralisch abgefedert.“

    Bei echten linken Intellektuellen, wie z.B. Frank Böckelmann aus der Frankfurter Schule, kann man sehr gut nachlesen, was der Feminismus – die Abschaffung der Frau mit dem Ziel „Arbeit macht frei“ – in Wirklichkeit bedeutet.

  78. Frau Maron ist großartig, danke für diese Worte.
    Man wird sie wohl bald als rassistisch verteufeln und mit Sarrazin auf eine Stufe stellen. Welche Ehre für Beide!

  79. #103 chessie (24. Apr 2012 05:49)

    Selbstverständlich gab es um die Jahrtausendwende einen tatsächlichen IT-Fachkräftemangel. Die Ursachen dafür sind auch klar benennbar.

    Das Y2K-Problem war in allen(!) Unternehmen und mit allen(!) Mitteln – das übliche Budgetgejammer blieb in diesem Fall aus – zu lösen. Und das ganze VOR dem 31.12.1999. Insbesondere die Masse uralter COBOL-Programme war komplett(!) zu durchforsten und ggf. zu korrigieren. Freiberufliche COBOL-Progammierer verdienten sich in diesen Jahren dumm und dämlich. Ihre Stundensätze lagen in dieser Zeit signifikant höher als die Sätze jedes anderen Freiberuflers.

    Das Thema war dann im Jahr 2000 weitgehend durch. Es wurde aber prompt durch ein ähnlich bedeutsames und zeitkritisches Thema ersetzt: die Euro-Einführung. Erneut waren ALLE Programme auf ihre Euro-Kompatibilität zu durchforsten und ggf. zu korrigieren. VOR dem Stichtag.

    Hinzu kam um die Jahrtausendwende der Punkt, dass die Unternehmen begannen, die Bedeutung des Internet für ihr Geschäft zu realisieren. Auf dieses Thema spezialisierte Firmen boomten. Es war die Hoch-Zeit der „New Economy“.

    In allen Fällen war jedoch jedem klar Denkenden bewusst, dass es sich jeweils um temporäre Peaks handelte. Dass jedoch drei unabhängige temporäre Peaks zufällig zeitlich zusammenfielen, verursachte eine Massenpanik in den Unternehmen, die die durch den Einsatz teurer IT-Freiberufler bedingte Kostenexplosion unbedingt in Zukunft deckeln wollten. Hier hat das Gejammer um „fehlende Fachkräfte“ seine Ursachen.

    Es kam, wie es kommen musste und jeder voraussehen konnte: nach der Euro-Einführung wurden die Verträge mit den Freiberuflern beendet, die Aktivitäten der IT-Abteilungen auf ein Normalmass heruntergefahren.

    Wenn es jemals ein Beispiel für den „Schweinezyklus“ gab, dann um die Jahrtausendwende in der IT-Branche. Vermutlich sollte man den Begriff „Schweinezyklus“ durch den Begriff „IT-Fachkräfte-Zyklus“ ersetzen: so dumm wie die IT-Personalabteilungen kann selbst der dümmste Bauer nicht sein.

  80. #102 Stefan Cel Mare

    „Sollte Heinrich Kramer, der Verfasser des “Hexenhammers”, der die Frau als “Feind der Freundschaft, eine unausweichliche Strafe, ein notwendiges Übel, eine natürliche Versuchung, eine begehrenswerte Katastrophe, eine häusliche Gefahr, einen erfreulichen Schaden, ein Übel der Natur“ bezeichnete, am Ende doch Recht behalten?“

    Nenne mir mal bitte eine einzige Gerechte in der BUNTEN Republik 2012, eine einzige aufrechte Frau, die sich in einer öffentlich bedeutsamen Stellung befindet und so einen Kampf führt gegen die Diktatur wie z.B. so ein Held wie Professor Schachtschneider an der Universität Erlangen-Nürnberg.

    (Außer Deiner Thea Dorn, die bei mir wegen der Meutung von Herman (noch) nicht ganz vollständig rehabilitiert ist.)

    Eine einzige Frau, die nicht nur patent und relativ klug ist, sondern geistig BRILLIERT wie ein MIchael Klonovsky, ein Manfred Kleine-Hartlage, ein Martin Lichtmesz, ein Botho Strauß, ein Frank Böckelmann, ein Rüdiger Safranski, ein Sloterdijk, ein Mannheimer, ein Sarrazin.

  81. #110 abendlaender11 (24. Apr 2012 11:20)

    In der bunten Republik wird es da in der Tat schwierig. Allerdings: auf der Gegenseite findet man jede Menge Frauen…

    Es könnte damit zusammenhängen, dass ein Teil der Überlebensstrategie von Frauen immer schon darin bestand, mit jedem Invasor oder neuen Machthaber möglichst schnell ins Bett zu steigen.

    Das „Kleopatra“-Syndrom.

Comments are closed.