Wieder! In Nigeria kommt es nun anscheinend mit schöner Regelmäßigkeit zu brutalen islamischen Terroranschlägen. So hatte es um Weihnachten viele Tote gegeben, und im Januar starben über 170 Menschen wegen der islamischen Mörderbrut namens Boko Haram. Gestern noch hatte der Papst um Frieden in Nigeria gebetet, und wenig später hieß es dann, sechs Menschen seien dort umgekommen, dann zwanzig, und heute spricht die Presse einhellig von 38 Toten in Kaduna. Auch wenn es permanent geleugnet wird: Der Islam hat blutige Grenzen (Huntington).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Der Islam hat blutige Grenzen (Huntington).
    ——————
    Jede Religion hat(te) blutige Grenzen!
    Zur Zeit,hier und heute, ist es aber der Islam und er ist „Grenzüberschreitend“,eine Bedrohung für die gesamte Menschheit.Die anderen Religionen kriechen vor dieser Bedrohung,dass macht den Islam zwangsläufig,stärker ,aggressiver und Selbstbewusster.
    (Tötet die Ungläubigen,welche andere“Religion“ stellt diese Forderung)???

  2. Der Islam hat blutige Grenzen (Huntington).

    Man kann es nicht oft genug wiederholen.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen.

    Man kann es nicht oft genug wiederholen.

  3. Nicht der Islam tötet, sondern der Müslimen, den der Islam dazu auffordert. So viel Zeit muß sein!

  4. Man wird bald wieder in der Presse lesen, daß der Islam die friedlichste Religion der Welt ist und die paar Christen, die da hin und wieder ein wenig gemeuchelt werden, das sei nur das Werk irregeleiteter Gläubiger.

    So lange sich die Afrikaner gegenseitig umbringen, ist das ja noch o.k. Es ist aber zu befürchten, daß die arabischen Moslems nur an ihren schwarzen Mitbewohners üben, was sie schon bald in Europa ausführen werden. Europa ist nur noch geschützt, weil es noch zu wenig
    Moslems für die Ausführung von massenhaften Progromen an Christen gibt.

    Ansonsten haben ja die Araber in Afrika jede Menge historische Erfahrungen, auf die sie zurück greifen können. Die Araber waren es, die ganze schwarze Dörfer auslöschten und nur die kräftigsten Neger an die Küste trieben, um sie als Sklaven zu verkaufen. Nebenbei gesagt, keineswegs nur an Europäer, sondern sehr wohl auch an die eigene muslimische Klientel.

  5. Dieser Planet, wenn nichts dagegen geschieht, wird von den Klauen des Islamimperialismus zerquetscht. Klimaschutz und Mülltrennung hin oder her.

  6. @ antonio
    Ganz recht, diese „Friedensbeweise“ sind eindrucksvolle Zeugnisse für „vertauensbildende Maßnahmen“; bestens geeignet als Islamophobietherapie.

  7. Wieso wehren sich die Christen in Nigeria nicht? Sind sie die gleichen „Opfer“, wie die Christen in Europa?

  8. Ich finde es nicht ok, wen schwarze Christen Opfer werden! Sie sind ein Zyniker! Ich war lange in Schwarzafrika unter Schwarzen Christen, ich vermisse die Zeit sehr! Es war ein schönes Leben unter netten Leuten!
    (PS: Ich war kein 5-Stern-Tourist)

  9. Na also, es wird doch:

    Islamisten wollen in Deutschland 25 Millionen kostenlose Korane auf Deutsch verteilen. Nie zuvor hat ihr Missionierungseifer derartige Dimensionen angenommen. Die Sicherheitsbehörden sind in Sorge.

    http://www.morgenpost.de/politik/inland/article106163929/Ein-Koran-in-jedem-deutschen-Haushalt.html

    Das alles sind nur Einzelfälle und haben garantiert nichts mit dem Islam zu tun. Die Sicherheitsbehörden sind in Sorge? Warum denn? Wegen läppischer 25 Millionen zu verteilender Exemplare?

    Ich konvertiere jetzt zum Gutmenschentum. Jawoll !!! 🙂

  10. #7 Gyaur (09. Apr 2012 09:23)

    Immer schön Köpfchen auf dem Boden und Ärschlein in die Höh´….

    Dann bist du auf der sicheren Seite und machst dir über CO2 keine Gedanken mehr. Haargs 🙂

  11. Immerhin hat man in den Medien aufgehört, Boko haram als „islamische Sekte“ zu bezeichnen!Glaubt ohnehin keiner mehr, dass dies nur eine kleine handvoll irregeleiteter islamischer Fundamentalisten sind.

  12. Sollten die Koranexemplare kostenlos sein, Leute, dann nehmt alle ein Exemplar und entsorgt es im öffentlichen Rundordner. Mal sehen, wie empört dann alle sind. Mit Flugblättern, die man mir aufdrängt, mache ich es ebenso.

  13. Was macht ihr, wenn in der Fußgängerzone ein Mohammedaner im Schlafanzug auf euch zu kommt mit euch über den Islam reden möchte und euch dann einen Koran schenken möchte? Geht ihr schnell weiter? Schaut ihr in die andere Richtung? Geht ihr einen anderen Weg?

  14. Ich hab mir eins besorgt…und es noch in der Füßgängerzone in Osnabrück seitenweise in den Müll geworfen…
    Es lagen aber überall vereinzelnt welche herum…Niemand war empört…weil es eh eine Lügen Kopie ist?

  15. Was heisst hier „der Islam hat blutige Grenzen“? Liegen Syrien, Libyen, Jemen, Aegypten an der Grenze des Islams? Nicht nur die Grenze ist blutig, auch innerhalb des islamischen Grossreichs ist es oft nicht weniger blutig.
    Es gibt nur zwei Varianten: Entweder eine brutale Diktatur irgend einer islamischer Untergruppe, die alle anderen unterdrückt oder dann offener Bürgerkrieg, Anarchie.
    Zu etwas anderem sind die nicht fähig.
    Aber sie wollen alles arme Opfer sein, die neuen „Juden“. Eher sind sie die neuen Nazis.

  16. @#9 Herodotchen

    Also im Videotext von ARD/ZDF ist immer noch die Rede von der „islamistischen bzw. islamischen Sekte“.

  17. Soso, Islam heisst „Frieden“ und wer was Anderes behauptet, beleidigt den Islam.

    Boko Haram sind gewalttätig und beleidigen damit den Islam.

    Wenn jemand den Islam beleidigt, brennen Landesfahnen, es wird weltweit gejault und der Beleidiger muss mit Friedensgewalt durch Friedensaxtschwinger, Friedensmesserstecher und Friedensschützen rechnen.

    Es hat bisher aber niemand Boko Haram-Fahnen verbrannt, es hat niemand den Boko Harams eine Friedensbombe oder einen Friedensaxtschwinger und auch keinen Friedensschützen mit einer Friedens-AK geschickt.

    Das ist natürlich ganz böse und rassistisch -warum auch immer-, den Mohammedanern mit ihrem „tötet-die-Ungläubigen-wo-ihr-sie-trefft“-Koran zu unterstellen, dass der Islam und der Rest der Mohammedaner durch Boko Harams, die Ungläubige töten, wo sie welche treffen, gar nicht beleidigt werden und es ist sicher genauso böse, zu sagen, dass die Geschichte vom friedlichen und missverstandenen Islam eine dreckige Lüge ist.

  18. „Islam ist Frieden!“
    Claudia Fatima Roth, Khmer Vert 90

    Je mehr der Islam bombt und mordet, desto mehr beeilen sich unsere DressurelitInnen, den Islam als „friedlich“ und „tolerant“ zu verkaufen und die Ansiedlung von mehr MohammedanerInnen als Hartz IV-EmpfängerInnen und Straßenkriminelle in Buntesdoitischelan zu fordern.

    Kritiker werden dabei stets als „Nazis“, „ewiggestrig“ und „rückwärtsgewandt“ diffamiert!

    Nie werden wir nach einem mohammedanischen Massenmord vom FDP-Listenschmied Aiman „NSU“ Mazyek selbstkritisch hören, dass das Morden von „Boko Haram“ den Geist des Koran atmet, da serviert man lieber „Kein Kölsch für Nazies!“ zusammen mit dem militärischen Arm des DGB, der antisemitischen Antifa-SA!

  19. #7 Gyaur (09. Apr 2012 09:23)

    Ich freue mich auf den kostenlosen Koran. Er wird entsorgt. CO2-frei.

    Sie werden Aiman „NSU“ Mazyeks heiliges Buch nicht verbrennen, denn die linksgrünen Khmer werden ihren militärischen Arm, die antisemitische Antifa-SA, in jede Wohnung schicken, zu überprüfen, dass der kostenlose Koran noch einen würdevollen Platz im Bücherregal hat und auch regelmäßig gelesen wird!

    Bei Nichtbeachtung werden die linksgrünen Kommunalpolitiker dann auf den Marktplätzen Steinugungen von Islamkritikern anordnen, denn der Islam ist tolerant und lehnt Gewalt ab!

  20. Boko Haram sind die, die in den Medien regelmäßig als „Sekte“ bezeichnet werden. Selbstversändlich ohne Verwendung des I-Wortes („… eine Sekte verübte einen blutigen Anschlag …“). Die Anschläge haben mit dem Islam also nichts, aber auch gar nichts zu tun…

  21. #18 KDL (09. Apr 2012 09:52)

    Der britische Sozialist Tony Blair würde sagen, die Anschläge von Boko Haram richten sich gegen den Islam!

  22. #14 ErikZ. (09. Apr 2012 09:42)

    Also im Videotext von ARD/ZDF ist immer noch die Rede von der “islamistischen bzw. islamischen Sekte”.

    Und bei der „Welt“ berichten sie, dass in Nigeria Kirchen „vom Regen“ umfallen.

    22 Tote bei Kircheneinsturz in Nigeria

    Abuja – Im Südosten Nigerias sind einem Medienbericht zufolge beim Einsturz einer Kirche 22 Menschen ums Leben gekommen. Wie eine nigerianische Zeitung unter Berufung auf Augenzeugen berichtete, ereignete sich das Unglück im Bundesstaat Benue während einer Vigil, einer liturgischen Gebetswache in der Nacht vor Ostersonntag. Demnach stürzte das katholische Gotteshaus nach schweren Regenfällen ein.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article106164345/22-Tote-bei-Kircheneinsturz-in-Nigeria.html

    „Zeugen sagten…“

    Naja, möglich ist alles, „nicht hilfreich“ vieles…

  23. @ #6 spiderberlin

    Guter link 🙂

    Es ist alles von Allah vorgegeben,
    es steht alles im Quran:

    Quran 96:1-5:

    {1} Proclaim! (or Read! LIES! Im Namen Deines Herren) In the name of thy Lord and Cherisher, Who created,

    {2} Created man, out of a (mere) clot of congealed blood:

    {3} Proclaim! and thy Lord is Most Bountiful,

    {4} He Who taught (the use of) the Pen,

    {5} Taught man that which he knew not.

  24. Das Morden wird nicht enden, wenn es so wie jetzt kaum eine Gegenwehr gibt !

    @ Paul Maxx

    Ich werde den Koran entgegen nehmen ein paar klare Worte mit dem Muselmann wechseln und ihn danach direkt in deren oder in der Nähe stehenden Müllbehälter entsorgen.

  25. Mohammedanische Konflikte auch im früher so rückständigen und spießigen Münsterland:

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article106164299/Zwei-Grossfamilien-pruegeln-sich-krankenhausreif.html

    08.04.12

    Nach Hochzeit

    Zwei Großfamilien prügeln sich krankenhausreif

    Ein Schlichtungsgespräch zwischen zwei Großfamilien ist eskaliert: Nach einer Hochzeit fühlte sich eine Familie getäuscht. Mehrere Mitglieder gingen mit Baseballschlägern aufeinander los.

    Bei einem heftigen Streit zwischen zwei Großfamilien sind im Münsterland drei Menschen schwer verletzt worden. Gegen zwei Familienmitglieder erging am Ostersonntag Haftbefehl, wie Polizei und Staatsanwaltschaft berichteten.

    Die beiden Familien waren unter anderem mit Baseballschlägern aufeinander losgegangen. Grund der gewalttätigen Auseinandersetzung sei eine Hochzeit zwischen zwei Mitgliedern der Familien gewesen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Münster: „Nach der Eheschließung fühlte sich die eine Familie von der anderen getäuscht.“

    Mehrere Dutzend Familienmitglieder hatten sich deshalb in Ochtrup getroffen. „Während des Schlichtungsgesprächs eskalierte die Situation“, erklärte die Polizei. „An den Gewalttätigkeiten waren etwa 40 bis 50 Personen aus beiden Familien beteiligt.“ Dabei sei auch eine Schreckschusswaffe zum Einsatz gekommen.

    Wie viele Menschen genau verletzt wurden, war am Sonntag unklar. Ein 30 Jahre alter Mann kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Zwei weitere Schwerverletzte wurden mit Krankenwagen abgeholt.

    Anwohner hatten den Streit am Samstag bemerkt und die Polizei gerufen. Kurz darauf nahmen die Beamten neun Menschen in Ochtrup und Emsdetten fest. Sie hatten versucht, mit Autos zu flüchten.

    Ein 60 Jahre alter Mann sitzt in Untersuchungshaft. Sein 31-jähriger Sohn ist gegen Auflagen auf freiem Fuß. Die genauen Hintergründe der Tat waren am Sonntag noch unbekannt. „Wir stehen ganz am Anfang“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Familien stammten aus Emsdetten und Mönchengladbach sowie Erkelenz.

  26. Das hat aber nichts mit dem Islam zu tun.
    Das sind reine Wirtschaftskonflikte.
    Unsere Muslime sind doch auch friedlich und tolerant…..

  27. #19 Eurabier

    Was Blair macht ist die andere Alternative. Unsere Medien ziehen es dagegen vor, die Begiffe „Anschlag“ oder Terror“ gar nicht erst zusammen mit dem Wort „Islam“ im gleichen Konetxt zu verwenden. Perfide ist beides.

  28. OT
    gestern, Ostersonntag war PI den ganzen Tag für mich nicht zu erreichen – war komplett sabotiert

  29. Schon 2006 gab es 14.000 Terroranschläge weltweit.

    Es wurden rund 20.000 Menschen dabei getötet.

    (Terrorbericht des US-Außenministeriums)

  30. Was heute in Nigeria geschieht, ist die Zukunft Europas. Es ist ein Menetekel, das man nicht ernst genug nehmen kann.

  31. #4 Gyaur (09. Apr 2012 09:06)

    Dieser Planet, wenn nichts dagegen geschieht, wird von den Klauen des Islamimperialismus zerquetscht.

    Das sehe ich nicht so!

    1.,
    weil sich die Islamisten hauptsächlich gegenseitig umbringen

    und

    2.,
    weil deren IQ zu niedrig ist.

    Klimaschutz und Mülltrennung hin oder her.

    Klimaschutz, insbesondere durch CO2-Reduzierung, ist von Grünen und Sozen erfundener Schwachsinn, der allerdings unser aller Geld kostet.
    Das muss geändert werden!

    Mülltrennung macht oftmals Sinn, um das Recycling wirtschaftlicher zu gestalten.

  32. #20 Eurabier (09. Apr 2012 09:51)

    #7 Gyaur (09. Apr 2012 09:23)
    Ich freue mich auf den kostenlosen Koran. Er wird entsorgt. CO2-frei.

    Falls ich so ein Ding erhalten sollte, kommt er bei mir zwischen die Grillkohle, um damit meine Schweinswürstchen von Aldi zu grillen!

    Auf CO2-Mimimierung nehme ich dabei keine Rücksicht, weil das sowieso Schwachsinn ist!

  33. #31 Karl V. von Lothringen (09. Apr 2012 10:46)

    Ich multipliziere den Schwachsinn.
    Das eine – Grün ist die Flagge des „Propheten“ und Die Grünen – auch grüne Frabe, sind die fünfte Kolonne des Islams. Die beiden Ideologien, basieren auf den zementirten Dogmen, die ich verachte und ins Lächerlieche ziehe.
    Ich gestalte verbale Karikaturen.

  34. #19 Eurabier (09. Apr 2012 09:46)

    Kritiker werden dabei stets als “Nazis”, “ewiggestrig” und “rückwärtsgewandt” diffamiert!

    Diese Kritiker sind aber zumeist Sozen und Grüne, welche netto keine Steuern mehr bezahlen müssen, weil sie selber H4ler sind oder zumindest genauso viel an Sozialtransfers zurück erhalten, wie sie Steuern entrichten.

    Die Steuergelder zur Finanzierung der Stütze für unsere Parallel-Türken zahlen leider nur die Leistungsträger im Volk.

    Kein Wunder, dass jedes Jahr davon ca. 160.000 unser Land verlassen.

    Wir füllen die aber mit Ziegenhirten zahlenmäßig wieder auf!

    Mehr Masse, statt Klasse ist die Devise der Sozen und Grünen!

    Das ist auch irgenwie verständlich, weil Sozen und Grüne auch nicht besonders helle sind.

    Die fühlen sich halt wohl zwischen Ziegenhirten, Negern und Zigeunern.

    Sozen und Grüne haben dann auch weniger Minderwertigkeitskomplexe als unter Naturwissenschaftlern, Ingenieuren, Informatikern etc..

    Nur bald ist die Stütze nicht mehr wie in der Vergangenheit über zusätzliche Neuverschuldungen der öffentliche Haushalte finanzierbar.

    Nicht das ich hetzen wollte – aber darauf und auf die darauf folgenden Reaktionen des unterprivilegierten Volkes freue ich mich schon heute!

    Und auf die damit verbundenen Rückführungs- bzw. Ausschaffungsprogramme von Ziegenhirten! 😉

  35. #38 fraktur (09. Apr 2012 10:37)

    Was heute in Nigeria geschieht, ist die Zukunft Europas.

    Das glaube ich nicht!

    Moslems waren am Schluss immer die Loser in Europa!

    Karl V. von Lothringen hat sein Teil dazu beigetragen und ich werde auch in der Zukunft dafür sorgen! 😉

  36. Alles nur ein Einzelfall! Schätze mal,dahinter stecken Israel und vielleicht auch die USA.Das sollen die deutschen Dummbatzen mal endlich erkennen und statt mit täglicher Arbeit den Tag zu verplempern,mal wieder eine Lichterkette oder Sitzblockade bilden gegen Israel, der Gefahr für den Weltfrieden.

  37. #44 Karl V. von Lothringen

    „Moslems waren am Schluss immer die Loser in Europa.“

    Früher war alles anders. Vor allem waren die Europäer noch kampfwillig und nicht ein Haufen weichgespülter Waschlappen, vollgesogen mit Multikulti-Friedenssoße. Heute kann man angesichts der weltweiten Schreckenstaten der, wie Kewil richtig schreibt, islamischen Mörderbrut nur noch sagen:

    Die Welt brennt, Europa pennt!

  38. 47 Muensteraner (09. Apr 2012 12:40)

    Die Welt brennt, Europa pennt!

    Schau’n mer mal.

    Meiner Schätzung nach geht es in weniger als 2 Jahren los!

  39. Wo immer der Islam die Macht hat, versucht er das Christentum – notfalls samt den Christen -. auszulöschen.

    Weltweit findet vor unserer Haustür ein Reliogizid statt – und keiner merkts – jedenfalls keiner in Politik oder Ö-R-Medien.

  40. „Gestern noch hatte der Papst um Frieden in Nigeria gebetet…“

    …und wie zu erwarten, auch nichts damit bewirkt.

    Solange sich Christen alles gefallen lassen, und sich nicht wehren, ich meine richtig wehren sodass es auch die Islamisten beeindruckt, solange besteht für diese radikalen muslimischen Menschenschlächter und Sympathisanten auch kein Grund, mit dem Morden aufzuhören, wenn es die Christen (=Gutmenschen) eh nicht zu interessieren scheint, dass ihre Gläubigen abgeschlachtet werden.

    Hier nur anonym zu labern wird nirgendwo in der Welt auch nur einen einzigen Christen vor Bedrohung, Verfolgung und Ermordung schützen, weder hier, noch in Nigeria…

  41. und keiner merkts – jedenfalls keiner in Politik oder Ö-R-Medien.

    Das merken alle, aber sie ignorieren es.

  42. Tödliche Anschläge auf Christen in Nigeria

    Kaduna (www.kath.net/ red/ idea)
    Blutiger Ostersonntag in Nigeria: Im Norden des Landes sind bei einem Bombenanschlag gegenüber einer Kirche mindestens 38 Menschen getötet worden. Das Attentat ereignete sich in der Stadt Kaduna, berichteten nigerianische Medien. Zwei mit Sprengstoff präparierte Autos detonierten während des Ostergottesdienstes einer evangelikalen Gemeinde.
    http://kath.net/detail.php?id=36013

    Wenige Stunden nach Explosion in Kaduna ging in Jos Sprengsatz hoch – In Adambge stürzte Kirche wegen Sturm und Regen ein.
    http://kath.net/detail.php?id=36017

  43. OT

    Vatikanstadt (www.kath.net/ KNA)
    Papst Benedikt XVI. besucht vom 14. bis zum 16. September den Libanon. Das berichtete „Radio Vatikan“ am Sonntag unter Verweis auf offizielle Mitteilungen des libanesischen Präsidialamtes und der katholischen Bischofskonferenz des Landes. Anlass der 24. Auslandsreise des Papstes ist die Veröffentlichung des Abschlussdokumentes der Bischofssynode über den Nahen Osten im Jahr 2010. Vorgesehen sind laut den Angaben auch Treffen mit den religiösen und staatlichen Spitzen des Landes und eine große Messe in Beirut…
    http://kath.net/detail.php?id=36012

  44. Bin ja mal gespannt wenn die erste Kirche hier bei uns abgefackelt wird ( mit Inhalt) was unsere weichgespülten Gutmenschenmedien schreiben

    Extrem. Holländer
    Fanatische Buddisten
    Uwe und Uwe
    Vernachlässigte Chinesen

    naja die werden schon die Täter finden ….also die richtigen, wie immer 🙂

Comments are closed.