Die allgemeine Volksverdummung und der auf ihr beruhende Erfolg der sogenannten „Piratenpartei“ wird immer unheimlicher. Neben der Freigabe von Rauschgift und der Abschaffung von geistigem Eigentum wollen die Netz-68er auch die Straffreiheit für Inzest durchsetzen.

Im Anschluss an ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, welches das Verbot als menschenrechtskonform gebilligt hatte, erneuert die Partei nun ihre in einem Positionspapier aus dem Jahr 2010 aufgestellte Forderung nach Streichung des § 173 StGB. Die linksliberalen Einheitsmedien, die sonst jedes Hüsteln der Möchtegern-Freibeuter kommentieren, schweigen hingegen eisern.

Auf Netzpräsenz der „Piraten“ heißt es:

Nachdem der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte am Donnerstag eine Klage auf Aufhebung des Inzestverbotes abgewiesen hat [1], bekräftigt die Piratenpartei ihre bereits 2010 auf einem Parteitag mehrheitlich unterstützte Forderung nach Streichung des Inzestparagraphen 173 StGB [2].

Anita Möllering, Pressesprecherin der PIRATEN, erklärt: »Mit der strafrechtlichen Verfolgung des einvernehmlichen Geschlechtsverkehrs zweier erwachsener Menschen wird ganz grundlegend in das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit eingegriffen. Wir lehnen solche Eingriffe als Partei ab.«

Unterstützung erhält sie dabei vom renommierten Strafverteidiger Udo Vetter. Dieser spricht sich auf seinem Blog gegen eugenische Argumente aufgrund des höheren Risikos von Erbschäden aus: »[…] das Risiko [ist] auch nicht dramatisch höher, als wenn Frauen über 40 schwanger werden. Oder wenn Behinderte miteinander Kinder zeugen. Wenn es um mehr als Moral ginge, müsste auch diesen Bevölkerungsgruppen Geschlechtsverkehr verboten werden – auf diesen Gedanken kommt aber zum Glück niemand.« [3] Ähnliche Kritik äußerte bereits 2008 die Deutsche Gesellschaft für Humangenetik e.V. am damaligen Urteil des Bundesverfassungsgerichts [4].

Und wenn das Kind doch behindert ist, wird es eben abgetrieben…

» Süddeutsche Zeitung: „Wenn Meinungsfreiheit zum Problem wird

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

197 KOMMENTARE

  1. Alle in den Flieger, Somalia ansteuern, Fallschirme austeilen und

    ————> AB DAFÜR!!!

    Langhansens plus Liz Mohns Dschungellager.
    Macht Bock!

    Mann, werden die da den Cold Turkey bekommen, wennSe da nicht gleich die Steckdosen finden.

  2. Die wissen was angesagt ist.

    Himmel in was für Zeiten erleben wir.

    Du must nur abgefuc..t genug sein, schon kommste ins Parlament hinein.

  3. jung bleibt d…….was?

    aber sie müssen ja auch spass haben.

    manchmal kommt sogar etwas vernünftiges dabei heraus……………..

  4. Warum kämpfen eigentlich so viele dafür, das sie mit ihrer Mutter ins Bett können? Sigmund Freud hätte dazu viel zu sagen.

  5. Na so ein Mist, dass ich keine Schwester habe und dass meine Mutter schon verstorben ist.
    Ich bin gegen das Gesetz, weil ich davon keinen Vorteil habe!
    Hab mir aber gerade einen „Zaubertrank“ gemacht, damit ich nicht so schnell müde werde, der Kriegserklärung des Schnösels aus Österreich entgegenzutreten. Kam aus Österreich schon mal was Gutes, außer dem Walzer?

  6. …und wer sich mit denen angelegt hat, büßt täglich dafür! Habe schon immer vor denen gewarnt, aber wer nicht hören wollte, muss nun fühlen. Traurig… 🙁

  7. Die sogenannten PIRATEN sind die kommunistischsten Kommunisten, die auf den Plan kamen.

    Weiter so, die rahmen ab, was die anderen noch nciht erreicht haben.

  8. Die Speerspitze der Decadende: Grüne und Linke zusammen! Und das von Anfang an, wie man auf meinem Blog schon mit einer Satire vom 19. Septeber 2009(!) nachlesen kann!

  9. Nachdem die Piraten ohne Zögern den „Kinderporno Tauss“ aufgenommen hatten, war diese Partei bereits für mich gestorben!

  10. Es ist in Zukunft mehr Geld für Demente auszugeben. Wer sagt denn, daß das nur ALTE Demente sein müssen?

  11. Wenns dabei keinen Sozialstaat geben, der dann für die daraus wohl entstehenden Probleme zahlen würde, bliebe es deren Sache, da aber auch wir als Arbeiter mit unseren Zwangsabgaben dafür haften, lehne ich das auch ab.

    PS: Geistiges Eigentum gibt es nicht, es widerspricht dem Eigentumsrechten eines Individuum, denkt man mal konsequent darüber nach.

  12. Wenn ich mir die so ansehe demonstrieren die damit doch nur dafür, dass ihre eigene Zeugung legal war.

    Der Großteil der PRIMATEN setzt sich aus Früchten der Geschwisterliebe zusammen.

  13. @#10 Rosinenbomber
    Ja, aus der Hölle (weil ja eine der Hochburgen jener Piraten: ehemaliger Bundesvorsitzender J. S. und die politische Bundesgeschäftsführerin M. W. und und und von dort) …äh… Höhle des Löwen. 😉 [wir müssen uns mal treffen und einander auch iRL besser vernetzen…]

  14. Ich glaube, es wird wieder Zeit für eine Neuauflage der edathyschen Gummimumu. 😉

    Für stramme Pirat_Innen kann man ja „Schwester“ oder „Mama“ draufschreiben.

  15. „Neben der Freigabe von Rauschgift und der Abschaffung von geistigem Eigentum wollen die Netz-68er auch die Straffreiheit für Inzest durchsetzen.“

    Jetzt wundert mich garnichts mehr…

  16. Aber das wird dann „lustig“ und total ausländerfeindlich, wenn sich Pirat mit Bereicherer darum prügelt, wer denn nun die Schwester oder die Mutter fi**en darf….

    Alles dasselbe Gesochse!

  17. „Oder wenn Behinderte miteinander Kinder zeugen. Wenn es um mehr als Moral ginge, müsste auch diesen Bevölkerungsgruppen Geschlechtsverkehr verboten werden – auf diesen Gedanken kommt aber zum Glück niemand.« [3]“

    Doch ich, zumindest dann, wenn es sich um erbliche oder geistige Behinderte handelt.

  18. @#21 Ja, danke, schon gescheh’n! 🙂 An dieser Stelle bereits danke vorab für die Zeit, die Sie sich für ein Treffen nehmen! Habe bisher ja viel Gutes über das Engagement von PI-Münster hier in der Stadt gehört. Jetzt kommt hoffentlich auch der längst überfällige Kontakt zustande. Freut mich!

  19. @#25 johann

    „…Wenn am 13. Mai auch noch Hollande die Wahl gewinnt, woran keiner zweifelt, dann wird Deutschland endgültig auf ewig zahlen müssen …“

    Übrigens auch für die französische Piratenpartei, womit das nicht mehr OT wäre. ;-(

  20. Vielleicht mal lesen, was die Grünen wirklich fordern.

    Nur weil sie Grün sind, muss man nicht gleich den Weltuntergang herbeischreiben.

    Man sollte lernen zuzuhören.

    Wir kranken doch gerade daran – und PI bemängelt doch oft genug – dass wir nicht lesen, was andere sagen.

  21. Wo die Pirat_Innen recht haben, haben sie auch recht. Nein, zu Zeiten der 99,99%iger Verhütung, der Fruchtwasseruntersuchung und der kostenlosen Abtreibung hat das Inzestverbot nichts mit Eugenik zu tun.

    Und ja, es hat nur mit Anstand und Moral zu tun, mit Zivilisation und überlieferten Tabus!

    Eine Gesellschaft ohne Tabus und Sanktionen verkommt zu einem riesigen Puff mit rasender Kriminalität. Sie wird zu einer Freiorgie, in der jedem beim Vögeln die Gurgel durchgeschnitten werden kann.

  22. Bei Cybersex gibt es keine eugenischen Probleme. Zu dem entspringen viele einem „Hotel Mama“ Haushalt und irgendwie müssen sie ihren Müttern ja was zurück geben.

  23. Das wird ja immer toller mit den Piraten, da entwickelt sich ja eine ganz famose politische ‚Kultur‘. Was nennen die denn fortschritlich, zurück zum Inzest?

    ….und hier zurück zur Euthanasie?

    Doch ich, zumindest dann, wenn es sich um erbliche oder geistige Behinderte handelt.

    Solch unchristlich Tun mit gedanklichem Herrenmenschenhintergrund hat uns schon mal in den Abgrund geführt. KOTZ!

  24. Oder Gruppentherapie im BUNTEN Berliner Parlament machen, wenn die Seeräuber dort aufmarschieren.
    En Miniature hat die Latex-Trutsche aus Bavaria-North (Fürth, Gaza-Streifen Frankenland) mit der islamistisch-sozialistischen EUnion (ehemals: CSU) ja auch schon exerziert.
    Alle einen Kreis bilden, jeder bringt ein, wie er sich fühlt, anschließend sanfte Körperberührungsarbeit in Kleingruppen.

    Und dann erfüllt mit noch viel mehr Liebe erfüllt zurück in das Plenum.

  25. #27 sallahmibrot (15. Apr 2012 13:41)

    Vielleicht mal lesen, was die Grünen wirklich fordern.

    Das haben wir alle schon gelesen: Grundrecht auf Päderastie etc. Jedoch reden wir jetzt nicht von Grünen, sondern von Piraten. Und was die schriftlich fordern, steht im Artikel zitiert, kannst Du selber lesen.

  26. @#28

    „… Eine Gesellschaft ohne Tabus und Sanktionen verkommt zu einem riesigen Puff mit rasender Kriminalität. …“

    Ganz im Sinne div. orangefarbener Anarchisten! ;-( Die Forderung nach Freigabe aller Drogen nämlich nicht zu vergessen! Die Inzest-Tochter, die ihren fiesen Vater nicht mehr erträgt, soll sich dann „halt zudröhnen“.:(

  27. Je mehr Programm diese Partei entwickelt, umso weniger ist sie wählbar!

    Zu Anfang gab es einige Punkte, welche ich sicher Unterstütz hätte. Mehr Transparenz und direkte Demokratie.

    Über die Finanzierbarkeit machen sich die Buben und Madels wohl wenig Gedanken.

    In einer Gemeinschaft kann man nicht auf alle Wünsche eingehen. Es müssen Kompromisse und Regeln aufgestellt werden. Alles andere ist Anarchie und führt ins Chaos.

  28. @ #35

    „Canabis steht VOR dem Islmadialog.“

    Ist nicht mal OT!
    Denn 3 x darf man raten, WER die absurde Cannabis-Forderung mit allen Tricks auf Platz 1 gefaket hat! ;-(

  29. #7 Sebastian (15. Apr 2012 13:11)
    #1 abendlaender11 (15. Apr 2012 13:05)

    …ich finde auch, dass die Kotze absolut nicht aufs Rubbelbidchen gehört!!!

  30. Die Piraten sind der gleiche Schrott wie die Günen, Linken, die Piraten sind im Schnitt nur 30-40 Jahre jünger!

    Die Piraten werden auch bald gegen Islamkritiker in die totale Offensive gehen, ist nur eine Frage der Zeit. Erst muß die Piraten-Partei noch intern politisch gesäubert werden.

    Die Piraten sind ein weiterer sargnagel für dn sarg, in dem man das deutshe Volk einst legen wird. Der größte Wunsch der deutschfeindlichen Linken ist, „Deutsches Volk verrecke“, es ist nur noch eine Frage der Zeit bis sich dieser Wunsch der Linken erfüllt. Den Totenschein kann man schon ausfüllen, nur das Datum muß noch eingetragen werden.

  31. Das ist nur folgerichtig die Zuspitzung und Endkonsequenz der zerstörerischen, dekadenten, auf Selbstzerstörung und Auflösung jeden Eigentums zielenden Prozesses, den grüne, linke und rote Meinungsdiktatoren in jahrzehntelanger Arbeit… erzeugt haben. Die Piraten und deren unbegreifliche Zustimmung ist das Endprodukt einer verfaulenden, sich zersetzenden Gesellschaft!
    „Und was im Fallen begriffen ist, sollte noch gestoßen werden!“ Friedrich Nietzsche

  32. #10 Rosinenbomber (15. Apr 2012 13:14)

    Ist es vielleicht schwer fahrlässig, darauf eine Antwort zu haben??

    Nichts für ungut.

    Ich bewundere Menschen, die öffentlich Farbe bekennen!!

    Danke allen, die nicht feige sind wie i.. und öffentliche Zivilcourage leben!!

    Meine HOCHACHTUNG!!

    Mambo

  33. Mal sehen, wer als Erster vorschlägt, Vergewaltigung als Strafbestand abzuschaffen.

    Die Piraten machen ständig Politmarktanalysen und puzzeln daraufhin ihr Programm zusammen.
    Das ist doch der Inbegriff von Populismus.

  34. „Solch unchristlich Tun mit gedanklichem Herrenmenschenhintergrund hat uns schon mal in den Abgrund geführt. KOTZ!“

    So? Eugenik ist zunächst mal nichts Schlimmes. ALLE ordentlichen Völker haben sich über Volksgesundheit Gedanken gemacht und befürwortet. Man muss den Gedanken nicht pervertieren. Aber in einem Behindertenheim – ich rede von erblichen oder geistige Behinderten – ganz naiv „freie Liebe“ zu fordern, ist Decadence hoch drei und steht auf einer Linie mit der Aufhebung des Inzestverbotes, des Datenklaus, der Kifferfreigabe usw..

  35. „…Mit der strafrechtlichen Verfolgung des einvernehmlichen Geschlechtsverkehrs zweier erwachsener Menschen wird ganz grundlegend in das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit eingegriffen…“

    …………………………………………………………………………………………

    Die haben echt einen Knall, diese „Humanist_innen“. Wenn man den Gedanken zu Ende führt, dann ist ja auch Sodomie etwas gaaanz normales. Wollte letztens nicht der Sektenföhrer Schmidt- Zampano von den r evolutionären „Humanist_innen“ das „Menschen_innen“ Recht, auf Primat_innen angewendet sehen ?

    Mensch, Mensch Mensch…. Ich glaub geh mal menscheln.

    Vae victis !!
    Wehe wehe, wenn ich auf das Ende sehe….. 😯

  36. „Wenn es um mehr als Moral ginge, müsste auch diesen Bevölkerungsgruppen Geschlechtsverkehr verboten werden“

    Dass es hier bloß um die Moral geht, ist eine unzutreffende Unterstellung, wie auch das Urteil des EuGH zeigt. Und selbst wenn Inzest und Sex zwischen Behinderten vergleichbare Risiken beinhaltet, heißt das ja nicht, dass das eine nun erlaubt werden muss, nur weil man das andere nicht verbieten kann…

  37. #35 Neugieriger
    voten“

    hab ich gemacht, bringen wird es aber nichts, denn, dieser Bürgerdialüg der Merkel ist nur Volksverarsche! Auch bei 5 Millionen Stimmen für einen offenen Islamdialog wird Merkel und politische Konsorten nicht machen! Das Buch vom Sarrazin war doch schon der millionenfache Ruf nach einem offenen Dialog über die Islamisierung und gescheiterte Einwander in Deutschland. Das Ventil wurde von den Eliten kurz geöffnet, um Druck abzulassen, um es dann noch stärker wieder zuzugedrehen. Heute ist Islam- und Einwanderungskritik praktisch verboten.

    Die Wahrheit ist doch, die Politik hat längst vor dem Islam kapituliert! Die Politik ist nur noch darum bemüht den schleichenden Übergang hin zu einem islamischen System in der BRD möglichts so zu gestalten, dass das deutsche Volk nicht allzuviel davon mitbekommt, bis es zu spät ist. Im Geheimen wird längst von der EU die Niederlassungsfreiheit für Türken in der EU vorbereitet, so wie sie Bulgaren und Rumänen haben.

  38. #15 Pro West (15. Apr 2012 13:17)
    #23 TanjaK (15. Apr 2012 13:25)

    Für mich geht es bei dem ganzen Thema auch nicht so sehr um den Geschlechtsverkehr, sondern um die Konsequenzen.

    Es ist mir ja auch das Alkoholtrinken am Steuer (bzw. vor dem Ergreifen des Steuers, so das denn nicht vermieden werden kann) verboten, weil die Wahrscheinlichkeit, daß ich besoffen einen Unfall baue, statistisch hoch ist. Es ist die gleiche Statistik, nach der ich eins-komma-irgendwas Kinder habe, im Job permanent benachteiligt werde und einen Satz Balkonpflanzen bewirtschafte, sprich, etwas, das offensichtlich mit mir nichts zu tun hat.

    Daher finde ich letztgenannte Regelung nun sehr ungerecht, da ich besoffen besser fahre als die meisten Leute nüchtern.

    Prinzipiell bin ich ja nun dafür, wer den Unfall baut, haftet, und nicht, wer eventuelle Voraussetzungen für einen Unfall erfüllt, wird in Sippenhaft genommen.

    90-jährige Tattergreise dürften ja auch Auto fahren.

    An der Stelle stelle ich beim Thema Inzestverbot in einer ideologischen Zwickmühle, wenn ich davon ausgehe, daß, wenn Bruder und Schwester Geschlechtsverkehr haben, dabei nun mal Kinder herauskommen, die dann auch nicht rückgängig zu machen sind.

    Es ist für mich ein rein theoretisches Ding, denn a) betrifft’s mich nicht, b) zeig mir mal einer die 100.000 Brüder unseres Kulturkreises, die auf ihre Schwestern stehen.

    Für sehr begrüßenswert hielte ich es hingegen, würde das Inzestverbot auf die Cousinenehe ausgedehnt und diese eingeschleppte Praxis in Deutschland verfemt und verfolgt. DAS sehe ich aber nicht. Das Thema ist eine lustige Einzelfall-Spielwiese, worüber es sich trefflich aufregen lässt, mehr nicht.

  39. #39 Mambo

    „…ich finde auch, dass die Kotze absolut nicht aufs Rubbelbidchen gehört!!!“

    Wobei ich mit dem Programm, nämlich „Abschaffung des geistigen Eigentums“ noch nicht so zurecht komme.

    HabenSe vielleicht ’ne Ahnung, wo da jetzt irgendwo noch etwas von solchem vorhanden ist und wie das dann auch noch beseitigt werden kann?

    Diesen Punkt schnall‘ ich nämlich noch nicht so richtig, irgendwie.

    „Geist“ …. hmmmmmmmh …. total schwieriger Punkt ….. sachichma.

  40. Bei soviel Unsinn der aus piratischen Hirnen strömt verstehe ich auch, warum sie das geistige Eigentum abschaffen wollen. Sie sind einfach neidisch, dass es Menschen gibt, deren Gehirn nicht nur Dünnschiss produziert….Eine alberne und bemitleidenswerte Gruppe verwöhnter, realitätsferner Möchtegern-Revoluzzern. Wie damals Joschka und Co….

  41. Erstaunlich, dass hier so mancher der Ansicht ist, die Piraten wählen zu müssen. Wo man doch sonst immer an Details herummäkelt: „Satz 2 auf Seite 30 des Programms von PRO gefällt mir nicht, deshalb kann ich die nicht wählen.“ Bei Inzest macht man dann aber gerne mal eine Ausnahme. Schon seltsam die Deutschen.

  42. #48 BePe

    „Im Geheimen wird längst von der EU die Niederlassungsfreiheit für Türken in der EU vorbereitet, so wie sie Bulgaren und Rumänen haben.“

    Und genau das spüren die „Menschen“rechtler, Humanisten, Spaßatheisten, Grünfinken und Seeräuber doch – ob nun bewußt oder unbewußt – ganz genau.
    Bevor hier bald ein neuer Chef die ANSAGE macht, wird schnell noch einmal bei der eigenen Schwester ein Rohr verlegt, die eigene Mutti ganz „menschlich“ und einfühlsam getröstet, wenn Pappi auffe Schicht ist.

    Zu meiner Zeit hat man noch gesagt, daß eine anständige Tracht Prügel noch niemandem etwas geschadet hat, heute sind wir uns für bestimmte Arbeiten eben zu fein und per modÄrnem Outsourcing überlassen wir diesen Job eben dem Mohammedaner, der dann bald wieder für Zucht und Ordnung sorgen wird.

  43. #28 der Verstrahlte

    „Eine Gesellschaft ohne Tabus und Sanktionen verkommt zu einem riesigen Puff mit rasender Kriminalität. Sie wird zu einer Freiorgie, in der jedem beim Vögeln die Gurgel durchgeschnitten werden kann.“

    Nun ja. Schwensen („N_E_G_E_R-Kalle“) und Co. konnten damals Deutschland auf Ihrem Revier eben gegen Albanertoni auf die Dauer nicht verteidigen. Schwensen hat den Kampf um unser Vaterland mit Schuß durch die Weste ja seinerzeit fast mit seinem Leben bezahlt.
    Nachdem die Große Freiheit jetzt also schon lange zum Orient gehört, mußte das Rotlichmilieu quasi in das ganze Restdeutschland ausgelagert werden, damit wir Deutschen in Sachen Hupen, Spermaflecken, Nepp und zünftigem Konsum von Süßmuth-Überziehern nicht der Langeweile und dem Trübsinn verfallen.
    Schließlich wollen wir doch nicht verklemmt sein.

  44. „Geistiges Eigentum“ heißt: Ich habe ein Buch geschrieben und gebe das zum Lektor, doch bevor ich das veröffentliche, hat eine blöde Schau dafür gesorgt, dass es jemand nimmt und kopiert und anderen, die sonst 14,99 € an der Kasdse dafür hinlegen könnten, zugänglich macht.

    Dasselbe gilt für Filme.

    Und für Musikstücke.

    Und für andere Leistungen.

    Alles kommt aus dem Kopf von Menschen, worauf der Geist die Materie schafft. DIESE ist es eigentlich, die verhandelt wird und es sage keiner dieser superschlauen Schwesternknutscher, im Netz ging es ja nicht um Materie.

    Es ist schlicht nicht auszuhalten!

  45. Je perverser das System sich zeigt, umsomehr werden latente Gegenkräfte entstehen und erwachen, die dem kranken Zustand entgegenstehen!

  46. „Je perverser das System sich zeigt, umsomehr werden latente Gegenkräfte entstehen und erwachen, die dem kranken Zustand entgegenstehen!“

    Das könnte man meien, ist aber nicht so, denn diese „Opposition“ ist in Wirklichkeit im System der Dekonstruktion integriert und deckungsgleich mit diesem! „Die Gesellschaft des Spektakels“ hat keine Opposition, zumindest wäre sie es nicht, würde sie durch die Spektaliserer selbst geputscht! Das ist bei den Piraten aber offensichtlich der Fall!

  47. Ein Volk ohne Werte endet in der Barbarei. Über 10% für die Piraten bedeuten, dass viele Menschen bereits das Chaos dem geregelten Leben vorziehen. Das Leben auf Kosten anderer wird zum Programm erhoben, hatten wir schon `mal : Kommunistische Parteien. Auf Umwegen versucht man wieder an die Macht zu kommen. Da im Unterschied zu früher, jetzt bei vielen Menschen der Verstand aussetzt, sind die Chancen, es zu schaffen groß. Bald leben wir im Paradies, Pol Pot läßt grüßen, wenn es alles nicht so klappt, wie man es sich vorgestellt hat.

  48. #59 TanjaK

    “Die Gesellschaft des Spektakels” hat keine Opposition, zumindest wäre sie es nicht, würde sie durch die Spektaliserer selbst geputscht! Das ist bei den Piraten aber offensichtlich der Fall!“

    Alte Suhrkamp-Weisheit aus den tiefsten 70er-Jahren: Der „Ausstieg“ ist eines von vielen Produkten, daß das kluge und lernbereite System auf dem Markt anbietet.
    Eine Seeräuberpartei ist als ein ganz normales Produkt in etwa zu vergleichen mit der durchlöcherten oder farbgebleichten Nietenbüx bei H&M.
    Der Individualismus der ModÄrne erspart den GULAG. Heute sperrt man die „Menschen“ eben subtiler ein.

  49. Ich bin für die Ehe zwischen Menschen und Tieren!
    War es nicht der römische Kaiser Caligula, der sein Pferd ehelichte? Wie man weiß, ist er durch seinen vorbildlichen Lebenswandel in die Geschichte eingegangen.
    Wo mich mein Schäferhund doch so liebt!

  50. #54 abendlaender11

    und in Zukunft wird die EUdSSR noch viel skrupel- und schamloser agieren, sie kündigen es sogar an!

    EUdSSR-Diktatur ante portas!

    „EU-Kommission will Geheimhaltung über Brüsseler Entscheidungen verschärfen“

    „Die EU-Kommission plant, den Zugang zu wichtigen Dokumenten über Vertragsverletzungen, Wettbewerbsentscheidungen und Gerichtsverfahren massiv einzuschränken.“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/04/14/eu-kommission-will-geheimhaltung-ueber-bruesseler-entscheidungen-verschaerfen/

  51. #60 lion8

    es kommt noch schlimmer, jeder 3. Deutsche wüde Piraten wählen! Was sind denn die Deutschen für Penner geworden! So dämlich kann man doch nicht sein!!

    Piraten: Wählerpotential 33% !!!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,827639,00.html

    Seid 20-30 Jahren reißen sich viele Bürger in seriösen bürgerlichen Parteien den Arsch auf, und keiner dieser Penner wählt die! Es besteht keine Hoffung mehr auf Besserung, nur der politisch-finanzielle Zusammenbruch wird hier vielleicht noch helfen.

  52. #60 lion8

    „Da im Unterschied zu früher, jetzt bei vielen Menschen der Verstand aussetzt, sind die Chancen, es zu schaffen groß. Bald leben wir im Paradies, Pol Pot läßt grüßen, wenn es alles nicht so klappt, wie man es sich vorgestellt hat.“

    In der ModÄrne ist die Knechtschaft, in die der Totalaufgeklärte unter seiner eigenen Kretürlichkeit bald gerät, als auch das penetrante Barbarentum des Nachbarns dermaßen höllisch, daß in dem dann entstandenen verpißten und versifften melancholischen Bordell der ganze Pöbel begeistert applaudiert, wenn der neue erbarmungslose Tyrann sie von dem Elend des autonomen „Menschen“ wieder erlöst.

  53. #52 sunsamu

    „Sie sind einfach neidisch, dass es Menschen gibt, deren Gehirn nicht nur Dünnschiss produziert….“

    Das letzte noch zu beseitigende Tabu in BUNT-Land: Das öffentliche Exhibitionieren von Geist und Verstand.

  54. #12 Kulturbanause (15. Apr 2012 13:14)

    Bei deinem Stichpunkt bin ich auf diese schockierenden Zusammenhänge gestoßen, Kulturbanause:

    http://www.youtube.com/watch?v=OX9AvCOLP9s&feature=relmfu

    Und ja, was hat das schon mit den offenen Wünschen der Piraten zu tun?
    Ich sage:
    Wo eine Grenze überschritten ist, ist die Grenzüberschreitung bereits vollzogen.
    Wer von vor der Grenze kann mir dann noch hinterherbrüllen, dass ich zu weit gehe?
    Niemand, denn ich bewege mich inzwischen außerhalb des Territoriums!

  55. #66 Mambo

    „Bei deinem Stichpunkt bin ich auf diese schockierenden Zusammenhänge gestoßen.“

    Scientology Church, der Hamburger Bahnhof, das Christentum, die eigene Schwester durchnudeln, Ex-BUNTER-Präsident Wülff, Werder Bremen, die Seeräuber, der Islam, Satanismus, die NPD und Koblenz an der Mosel:

    Alles jeweils ein Teil von Deutschland.

  56. der Generation-@ bleibt doch gar nichts anderes übrig …..

    die kommen doch nie raus in die Realytät…sitzen nur vor ihrem kasten ,aber kennen alle XXX-seiten

    die denken wirlich die Schwester f….n sei normal….

    liebe Jungs einfach mal gockeln…

  57. @ #68 abendlaender11

    „…die eigene Schwester durchnudeln, …, die Seeräuber, der Islam, Satanismus,…“

    Ja, schlimm, dass d a s alles in ein- und derselben Partei Platz hat! 🙁

  58. #40 BePe (15. Apr 2012 14:21) und andere:
    Die Piraten sind natürlich die kranken Folgen unseres kranken Systems, hervorgerufen durch die polit-korrekten Krankmacher, und zwar über Jahrzehnte.
    Trotzdem sehe ich sie im Moment nicht durchweg negativ. Im Gegenteil: Sie ziehen die Stimmen von ganz vielen Bürgern an, die von allen anderen Parteien die Schn….. voll haben. Wen sollten sie denn mit Erfolgsaussichten sonst momentan wählen? Spätestens wenn die Piraten im Parlament irgendwelche Entscheidungen mittragen müssen (besonders mit finanziellen Auswirkungen), fliegt der Laden auseinander. Dann wird es 1000 Meinungen von 500 Delegierten geben und keine Einigung. Aber bis dahin ist die politische Landschaft aufgewühlt. Selbst sichere rot-rot-grüne Politkarrieren inklusive Rattenschwanz an Mitarbeitern, Geldern etc. stehen auf dem Spiel. Das ist doch super.
    Besonders das „Glaubwürdigkeitsargument“ der anderen Parteien wird von den Piraten genial vorgeführt. Kein „richtiges“ Parteiprogramm? Egal. Die anderen Parteien überschreiten ständig „rote Linien“ und stcoken alle paar Monate die finanziellen Lasten für die Euro-„Rettung“ auf (ESM ff.)., obwhohl jedes Mal gesagt wird, es sei jetzt SCHLUSS. Die Kritik an den Piraten wird dadurch gnadenlos entlarvt.
    Am Ende sind alle Betrüger.

  59. #70 heinzerhardt50 (15. Apr 2012 16:04)
    ich habe schon etliche Male dort abgestimmt, irgendwann reicht es. Heute ist übrigens die Abrechnung.

  60. Es hilft nicht weiter, Piraten nur zu kritisieren.
    Piraten sind jetzt im Aufwind – das soll man akzeptieren und nutzen.

    Wer Zeit hat, soll hingehen und versuchen, die Partei zu beeinflussen.
    Da ist noch vieles offen.

  61. #51 abendlaender11 (15. Apr 2012 14:45)
    #39 Mambo
    “…ich finde auch, dass die Kotze absolut nicht aufs Rubbelbidchen gehört!!!”
    Wobei ich mit dem Programm, nämlich “Abschaffung des geistigen Eigentums” noch nicht so zurecht komme.
    HabenSe vielleicht ‘ne Ahnung, wo da jetzt irgendwo noch etwas von solchem vorhanden ist und wie das dann auch noch beseitigt werden kann?
    Diesen Punkt schnall’ ich nämlich noch nicht so richtig, irgendwie.
    “Geist” …. hmmmmmmmh …. total schwieriger Punkt ….. sachichma.#

    Warum „Sie“ wenn’s auch mit „du“geht??
    Also zu deiner Frage

    HabenSe vielleicht ‘ne Ahnung, wo da jetzt irgendwo noch etwas von solchem vorhanden ist und wie das dann auch noch beseitigt werden kann?

    …da musste ich jetzt erst ein bisschen drüber nachdenken, wodrin der Zusammenhang besteht…
    Womöglich:
    -Die Kotze als hochgradig materielles Eigentum, welches sich – sogar versehentlich – beschlagnahmend auf des Rubbelbildchens immanente Idee ergießt…
    -Die Kotze ihrerseits als mitgeteiltes materialisiertes Eigentum innerhalb der sich alles teilenden Wohngemeinschaft…
    -Die Kotze als die in Form gegossene Geisteshaltung der Drogenlegalisierung und /oder kriminalisierenden Drogenkartelle

    Aber egal, anhand welchen Motives das junge Mädchen dem jungen Jungen in ihrer abzulehnenden übergriffigen Art den Spaß verdirbt – eines wird deutlich:
    Die geistige Idee der Eltern, ihren Kindern eine geborgene Kindheit zu schenken, wird durch die kotzüble Macht der Drogentoten eliminiert.
    „Das Kind gehört nicht mehr den Eltern, sondern uns“
    „Wir sorgen besser für dein Kind als du selbst“
    „Kinder haben dieselben Rechte wie ihre erwachsenen Erzeuger“
    „Zur Not muss das Jugendamt einschreiten“

    Wo also beginnt (per Definition) „geistiges Eigentum“ und wo endet es?

    Und welche Rechte haben die Erzeuger geistigen Eigentums?

    Kommt da nicht schon wieder der Urknall ins Spiel?

    Sind wir dem Urknall Rechenschaft schuldig?

    Warum meinen wir dann, seien andere UNS Rechenschaft schuldig?

    Wäre GOTT der geistige VATER unseres Seins, wären wir IHM Rechenschaft darüber schuldig, SEIN Eigentum missbraucht zu haben…

  62. Diese Bübchen sind der Inbegriff gesellschaftlicher Dekadenz. Zuviel Wohlstand und zu langer Friede, dazu puderzuckergepämpert, zeigen ihr Ergebnis.

  63. #76 gryphus (15. Apr 2012 16:16)

    Es hilft nicht weiter, Piraten nur zu kritisieren.
    Piraten sind jetzt im Aufwind – das soll man akzeptieren und nutzen.

    Wer Zeit hat, soll hingehen und versuchen, die Partei zu beeinflussen.
    Da ist noch vieles offen.

    Es hilft nicht weiter, den Islam nur zu kritisieren.
    Islamisten sind jetzt im Aufwind – das soll man akzeptieren und nutzen.

    Wer Zeit hat, soll hingehen und versuchen, die Sekte zu beeinflussen.
    Da ist noch vieles offen.

    ———–

    Es hilft nicht weiter, Nationalsozialisten nur zu kritisieren.
    Nationalsozialisten sind jetzt im Aufwind – das soll man akzeptieren und nutzen.

    Wer Zeit hat, soll hingehen und versuchen, die Partei zu beeinflussen.
    Da ist noch vieles offen.

    ————

    Es hilft nicht weiter, Rotgrüne nur zu kritisieren.
    Rotgrüne sind jetzt im Aufwind – das soll man akzeptieren und nutzen.

    Wer Zeit hat, soll hingehen und versuchen, die Parteien zu beeinflussen.
    Da ist noch vieles offen.

    ————

    WAS GENAU WOLLTEST DU UNS SAGEN?

  64. #73 mag

    „Ja, schlimm, dass d a s alles in ein- und derselben Partei Platz hat!“

    Das ist vollkommen konsequent. Vermeidung von Unterscheidungen („Diskriminierung“), alle „Menschen“ mit ins Boot nehmen („Integration“, „Inklusion“), um jede partielle Gruppierung von „Menschen“ (Liebespaar, Ehegemeinschaft, Familie, Kleingärtnerverein, Volk, Nation, Staat, Christengemeinschaft …) zu vermeiden, um Enttäuschungen der nichtgeheirateten Frauen oder der fremden Neuankömmlinge allgemein zu verhindern. (Verbot der „Ausgrenzung“).

    Mit den „Menschen“ sind wir aber noch nicht am Ziel, auf Youtube kann man verfolgen, daß sich viele ehemalige „Menschen“rechtler nun auch im Kampf gegen Speciecismus engagieren, also für das Ficken von Ziegen, Eseln und Schäferhunden stark zu machen – wenn beide Partner sich lieben und sensibel und selbstbestimmt miteinander umgegangen wird.

    Natürlich dürfen sich die Erdbewohner, „Mensch“ und Schwein, Wolf und Schaf oder Löwe und „Mensch“ nicht mehr gegenseitig auffressen, Müsli ist dann also angesagt.

  65. #76 gryphus

    „Wer Zeit hat, soll hingehen und versuchen, die Partei zu beeinflussen.
    Da ist noch vieles offen.“

    „Weltoffen“ – im wahrsten Sinne des Wortes.
    Das Vakuum gleich unter der Frisur, die Öffnung zwischen der entspannten Gesäßmuskulatur, wer für alles offen ist ….

    Schade um die Zeit.

  66. #78 Mambo

    „Wäre GOTT der geistige VATER unseres Seins, wären wir IHM Rechenschaft darüber schuldig, SEIN Eigentum missbraucht zu haben…“

    Versuche mal eine modÄrnen „Menschen“ die Genesis zu erklären, die Erbsünde! Auch und gerade unter Bildungsbürgern. Da tun sich Abgründe auf.

    Leben und sich NICHT schuldig zu machen. Die Freundin IMMER gut behandelt zu haben? Den Chef NIE übers Ohr gehauen zu haben? Den Konkurrenten NIEMALS mit fiesen Tricks beiseite getreten zu haben?

    Das kann nur der modÄrne Gott selber, der befreite „Mensch“.
    Muß verdammt anstrengend sein, selber als Gott zu leben, man braucht bestimmt eine Menge Lärm und Spaß und Rauschgift, um sich von seiner täglichen Tätigkeit als Herrgott auch mal entspannen zu können.
    Und dann auch noch dieser Ärger mit dem entthronten Gott von Asbach Uralt.

    Die Heilige Schrift ist auch und gerade für den Heiden DIE Quelle, was jahrtausendealtes ewig gültiges Wissen enthält.
    Wären die Realitätsgläubigen, die Anhänger der Totalen Aufklärung aufgeklärt, dann müßten Sie das erkennen.

    Aber zwischen dem modÄrnen Gott „Mensch“ und dem alten Gott herrscht ein Religionskrieg.

    Na, Du hast ja schon alles Wesentliche gesagt, stimme Deinem Kommentar gänzlich zu!

  67. Die sind doch nicht ganz dicht !
    Und wenn es schwer behinderte Kinder gibt, leiden die drunter, dass Mama & Papa Geschwister waren.
    Zudem darf in der meisten Fällen, der Steuerzahler diese Leute dann ihr ganzes, liebes langes Leben lang VERHALTEN !!!

  68. #75 johann

    „Die anderen Parteien überschreiten ständig “rote Linien” und stcoken alle paar Monate die finanziellen Lasten für die Euro-”Rettung” auf (ESM ff.)., obwhohl jedes Mal gesagt wird, es sei jetzt SCHLUSS. Die Kritik an den Piraten wird dadurch gnadenlos entlarvt.
    Am Ende sind alle Betrüger.“

    Ein sehr schlichtes Gemüt fühlt sich gleich wohler, wenn die generelle Schlechtigkeit und Sündhaftigkeit einer bestimmten Gruppe zugeordnet werden kann.

    Da munkelt man, der Papa sei mal im Bordell gesichtet worden, da weiß man, daß der Papa bei der Steuererklärung trickst und damit hat man alle Legitimationen, statt den Mathematiktest sorgfältig vorzubereiten, seine Hanfpflanzen abzuernten und eine Welt zu planen, wo nur gute „Menschen“ wohnen und nicht der pöhse Papa.

    Kinder an die Macht!

  69. Die Inzestbefürworter wie Piraten, Ströbele, Beck, Linke etc. sollen doch mal in eine Behindertenwerkstätte gehen und die Folgen der im Islam teilweise üblichen Verwandtenehen besehen, die sind dort nämlich deutlich überproportioniert-ich weiß das aus Erfahrung

  70. #85 Pietist

    „Die Inzestbefürworter wie Piraten, Ströbele, Beck, Linke etc. sollen doch mal in eine Behindertenwerkstätte gehen.“

    HÄH???
    Sind die Parteien der Seeräuber, der Grünen und der Linken denn etwa keine?
    Na gut, Sie wollen, daß die mal ‚rauskommen und einer anderen Einrichtung einen Besuch abstatten, gut, warum auch nicht.

  71. #79 der Verstrahlte

    WAS GENAU WOLLTEST DU UNS SAGEN?

    Ich wollte das sagen, was ich geschrieben habe.

    Die Kritik wird Piraten nicht stoppen.
    Man soll versuchen, die Partei zu beeinflussen, wie es die anderen erfolgreich tun (z.B. die Linken).

    Bei Piraten ist noch ziemlich alles offen, die Partei entsteht erst.

    Der Vergleich mit Islamisten, Nationalsozialisten, Rotgrün ist falsch, dort ist schon längst alles geklärt.

  72. Da wird von einer Partei eine absolute „politisch Inkorrekte“ Haltung eingenommen, aber eine Seite die sich „Political Incorrect“ kritisiert das. Das finde ich schon etwas merkwürdig.

    Im übrigen frage ich mich, aus welchen Grunde dieses Verbot eigentlich bestehen sollte?
    Wenn es um mögliche Schäden an Kindern geht, müsste man auch genauso rigoros Alkohol und Tabak bei werdenden Müttern verbieten, da die Schäden für das Kind dabei viel höher sind.
    Mit dieser Argumentation ist man sehr schnell bei der Eugenik!

    Und bei einer moralische Argumentation für dieses Gesetz, muss eingewendet werden, das dieses nur den Geschlechtsverkehr zwischen Mann und Frau verbietet, aber nicht zwischen zwei Männern (Geschwistern).

    So oder so, das Gesetz ist in seiner jetzigen Form absoluter Murks.

    Vermutlich besteht es nur aus politisch korrekten Gründen, denn der Mensch hat sowieso eine natürliche biologische Sperre eingebaut, der solche Fälle verhindert. Da wo so etwas passiert sind eher die Mißbrauchsgesetze anwendbar.

    Disclaimer: Ich wähle keine Piraten.

  73. #87 gryphus (15. Apr 2012 17:08)

    Bei Piraten ist noch ziemlich alles offen

    Sehe ich nicht so. Die an der Spitze sind gefestigte anarchotrotskistische Schmarotzer, ich kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, wie sie durch eine ominöse Beeinflussung von unten zu wertkonservativen Staatsbürgern werden könnten.

    Deine Träume sind aber irgendwie niedlich.

  74. neben dem ganzen schwachsinn den die
    piraten produzieren, haben sie aber einen positiven nebeneffekt.

    SIE NEHMEN DEN GRÜNEN STIMMEN WEG!

    IST DIES NICHT SEHR IN UNSEREM SINNE?

  75. #89 der Verstrahlte

    „Die an der Spitze sind gefestigte anarchotrotskistische Schmarotzer, ich kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, wie sie durch eine ominöse Beeinflussung von unten zu wertkonservativen Staatsbürgern werden könnten.“

    Muß ganz ehrlich sagen, ich komme sehr viel herum. Ich war lange mit Afrikanern befreundet, ich komme auch in einer Proll-Eckkneipe sehr gut klar, an ganz vielen Orten.

    Aber für mich hieß Rechtssein schon immer, daß ich nicht in JEDE Karnevalsveranstaltung gehe, wenn ich nicht gerade stockbesoffen bin.
    Was soll man denn anziehen bei den Seeräubern, wenn da gerade Vadder Abraham und die Schlümpfe tanzen?

    Ein Besuch bei den Papua-Insulanern würde mich nicht so in Verlegenheit bringen.

  76. #89 der Verstrahlte (15. Apr 2012 17:17)
    #87 gryphus (15. Apr 2012 17:08)
    Deine Träume sind aber irgendwie niedlich.

    Das sind keine Träume, sondern historische Erfahrung.
    Z.B. waren die Grünen ursprünglich nicht das, was sie heute sind – die Partei wurde von Linken übernommen, die alten Mitglieder sind ausgetreten.
    So läuft es in der Realität.

    ich kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, …

    Es ist leider (oder manchmal zum Glück) so:
    man kann sich vieles nicht vorstellen, es geschieht trotzdem.
    Das Leben folgt nicht unseren Vorstellungen.

    WER NICHTS VERSUCHT, HAT SCHON VERLOREN.

  77. Was früher ein derber unanständiger Witz war der da lautete:

    „Da sagt die Schwester beim Geschlechtsverkehr zum Bruder: Du bist ja besser als der Papa! Antwortet der Bruder: Das hat die Mama auch schon gesagt!“

    Dieses Szenario wird dann wohl in bestimmten Kreisen Normalität und als Fortschritt und Freiheit verkündet. Herrliche Zeiten kommen auf uns zu!

    Diese im linksgrünen Sumpf gezeugten Piraten erringen in kürzester Zeit unfassbare Prozentzahlen. Das ganze grauenhafte Szenario kann nur im Untergang enden.

  78. Inzestkurs der PIRATEN

    Was kommt denn danach???
    Vater mit Tochter?? Mutter mit Sohn?? Oma mit Enkelsohn??
    Alles in Allem kann man Herrn Sarrazin nur recht geben: „Deutschland schafft sich ab“

  79. Damit wird die zweite Piratengeneration nochmals ein Stück mehr verblödet und damit ihren zahlreichen Wählern noch ähnlicher, als sie es jetzt schon sind.

  80. #97 baghira

    “Da sagt die Schwester beim Geschlechtsverkehr zum Bruder: Du bist ja besser als der Papa! Antwortet der Bruder: Das hat die Mama auch schon gesagt!”

    Das trifft es voll, besser kann man den Irrsinn, den die Piraten verbreiten, nicht in zwei Sätzen zusammenfassen!

    Dürfen wir dich ohne Copyright-Einschränkung in anderen Foren zitieren?

  81. Geistiges Eigentum von Don Piper und Cecil Murphey
    Ich zitiere:

    Eine neue Art von Normalität
    „Das ist Jerusalem, die Stadt, nach der niemand mehr fragt. Darum werde ich dich wiederherstellen!“, sagt der Herr. „Ich werde deine Wunden heilen!“ Jeremia 30,17
    Manchmal widerfahren uns Dinge, von denen wir uns nie richtig erholen. Danach gibt es einfach kein Zurück zur Normalität mehr. So ist es im Leben nun einmal.
    Es ist ein ganz normales menschliches Bedürfnis, dass wir die Uhr gerne wieder zurückdrehen und da weitermachen möchten, wo die Fäden unseres alten Lebens abgerissen sind. Weiser ist es jedoch, das Alte nicht um jeden Preis festhalten zu wollen (wir können es ja auch gar nicht). Wir müssen uns von unseren früheren Maßstäben verabschieden und unsere „neue Normalität“ annehmen.
    Ich habe viel Kraft damit vergeudet, darüber nachzugrübeln, wie schön es war, gesund zu sein und keinerlei körperliche Behinderungen zu haben. In meiner Phantasie kehrte ich immer wieder in die gute alte Zeit zurück, als alles noch so war, wie es sein sollte. Dabei wusste ich nur zu gut, dass die Dinge nie wieder so sein würden wie früher und dass ich mich mit den Begrenzungen abfinden musste, die für mich nun der Normalzustand waren.
    Als Kind saß ich oft auf dem großen braunen Teppich im Wohnzimmer meiner Urgroßeltern und hörte ihnen zu, wie sie von der guten alten Zeit erzählten. Nachdem ich mir einige von ihren Geschichten angehört hatte, dachte ich mir dann immer: Diese Zeit damals war überhaupt nicht so gut – zumindest nicht nach ihren Erzählungen zu urteilen. Vielleicht waren es aus ihrer Sicht gute alte Zeiten. Vielleicht haben sie auch die negativen Seiten einfach nur ausgeblendet. Irgendwann kommen wir alle an den Punkt, an dem wir uns nach irgendeiner Vergangenheit zurücksehnen, in der alles einfacher, gesünder oder glücklicher war. Wir können die Zeit zwar nicht zurückdrehen, aber wir hängen unseren Träumen nach, wie es früher einmal war.
    Als ich Anfang zwanzig war und bei einem Radiosender als Discjockey arbeitete, haben wir häufig Oldies gespielt, und die Leute, die bei uns anriefen und sich diese alten Titel wünschten, meinten dann immer, früher wäre die Musik einfach besser gewesen als heute. Tatsächlich ist es natürlich so, dass es auch früher gute und schlechte Platten gab, nur das die schlechten eben schnell wieder in Vergessenheit gerieten, genauso wie die schlechte Musik heutzutage auch. Keiner der Anrufer fragte je nach den misslungenen Titeln von früher. Die Tatsache, dass nur die guten Songs bis heute überlebt haben, verleitet nur sehr leicht zu der Annahme, dass es früher ausschließlich gute Musik gab. In Wirklichkeit gab es auch vor 30 Jahren schlechte Stücke, ebenso wie vor 50 Jahren – und dies sogar nicht zu knapp. Wir neigen nur einfach dazu, das Angenehme im Gedächtnis zu behalten und das Negative zu vergessen. Unsere Erinnerung ist immer selektiv, sowohl im Hinblick darauf, was wir behalten als auch darauf, was wir vergessen.
    Als dieser Gedanke erst einmal zu mir durchgedrungen war, traf ich ganz bewusst die Entscheidung, dass die Vergangenheit unwiederbringlich ist. So sehr ich mein früheres Leben auch idealisieren mochte – es war aus und vorbei. Ich würde nie wieder so gesund und stark sein wie damals. Es blieb mir nichts anders übrig, als eine neue Art von Normalität zu finden.
    Ja, es gab Dinge, die ich nie wieder würde tun können. Ich konnte mich nur schwer an diesen Gedanken gewöhnen. Er war mir sogar sehr zuwider, doch das änderte nichts an der Realität. Je schneller ich meinen Frieden damit schloss und den Tatsachen ins Auge sah, desto früher konnte ich innerlich zur Ruhe kommen und wieder ein halbwegs normales Leben führen.
    (…)
    Während der langen Monate, die ich im Krankenhaus lag, brachte mir irgendwann einmal jemand einen Zeitschriftenartikel mit, in dem es um einen Mann ging, der sein Augenlicht verloren hatte. Daraufhin durchlebte er eine schreckliche Zeit voller Depression und Bitterkeit. In dem Artikel beschrieb er, dass er so völlig in sich zusammengesunken gewesen sei, dass schließlich ein Freund, der fürsorglich genug war, ihm die Wahrheit zu sagen, meinte: „Du musst einfach darüber hinwegkommen.“
    Ich hielt einen Moment inne und dachte: Ja, das klingt ganz so wie bei mir. In dem Artikel waren auch einige praktische Ratschläge genannt, die der Mann seinem blinden Freund gegeben hatte: „Ich möchte gerne, dass du eine Liste mit all den Dingen machst, die du auch heute noch kannst.“
    „Na, was sollte da wohl draufstehn?“, hatte daraufhin der blinde Mann aufgebracht erwidert.
    „Tu es bitte einfach, mir zuliebe. Du kannst sie natürlich nicht schreiben, aber du kannst dir ein Diktiergerät besorgen und die einzelnen Punkte auf ein Band sprechen. Sammle alles, was du auch heute noch tun kannst. Was ich meine, sind vor allem die ganz einfachen Dinge zum Beispiel: „Ich kann noch immer den Duft von Blumen riechen.“ Mach die Liste so lang wie irgend möglich, und wenn du fertig bist, dann möchte ich sie gerne hören.“
    Der erblindete Mann willigte schließlich ein und machte eine Liste. Ich habe keine Ahnung, wieviel Zeit verging, aber als die beiden sich wieder trafen, war er völlig ausgeglichen und lächelte sogar.
    „Mir scheint, als ob sich bei dir seit dem letzten Mal einiges verändert hat“, meinte der Freund.
    „Das stimmt. Es ist wirklich so. Durch die Arbeit an meiner Liste hat sich bei mir enorm viel verändert.“
    „Wieviele Punkte hast du denn gesammelt?“
    „Im Augenblick sind es etwa 1000.“
    „Na, das ist ja großartig.“
    „Vieles davon sind ganz einfache Dinge. Eigentlich ist überhaupt nichts Gewaltiges dabei, aber es gibt Tausende von Dingen, die ich immer noch kann.“
    Der Unterschied zum letzten Mal war so frappierend, dass der Freund fragte: „Sag mal, was hat denn nun eigentlich den Ausschlag gegeben?“
    „Ich habe mich entschlossen, meine Möglichkeiten auszuschöpfen. Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr rücken die Begrenzungen in den Hintergrund. Es gibt buchstäblich Tausende von Dingen, die ich noch tun kann – und ich habe den ganzen Rest meines Lebens Zeit, sie alle auszuprobieren.“

    Erfahrungen zwischen Leben und Tod
    90 MINUTEN IM HIMMEL S: 145 -149

    Was ich damit sagen möchte?

    Das wichtigste sind wir und das jetzt und hier und das wir alle hier zusammen sind
    http://www.youtube.com/watch?v=Snj1eupD6Bg

    Wir stehen bei PI nicht nur für eindimensionales Denken, viele Aspekte werden hier thematisiert und kritisch beäugt.
    Und die Schlachten der Kontroversen hallen bis nach Übersee…

    Es wäre verkehrt zu denken, PI funktioniere ausschließlich in Einmütigkeit…
    Das Gegenteil ist der offenkundige Fall: je mehr Standpunkte vertreten werden, um so breiter sind wir aufgestellt!!!
    Natürlich möchte jeder seine Komfortzone möglichst breit vertreten wissen.
    Aber ist das der Sinn dieses Blogs?
    Ein solches Gebaren findet sich zuhauf in der sog. Qualitätspresse.
    Die Qualität dieser Presse ist eindeutig verifiziert. Es herrscht Gesinnungsdiktatur…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verifizierung

    Wenn wir also durch verschiedenste extreme Einschnitte (in unserem Leben) genötigt werden, Stellung zu beziehen oder gar eine neue Normalität zu akzeptieren, dient dies vordergründig nicht dazu, uns zu schwächen, sondern ist elementarer Bestandteil menschlichen Daseins.
    Ob wir geschwächt aus einer existentiellen Veränderung hervorgehen, hat elementar mit unserem Umgang mit diesem Aspekt zu tun.
    Don Piper beschreibt dies eindrücklich in seiner lesenswerten Biographie.

    Ich möchte mit meinem Kommentar nicht ausdrücken, dass mir alle in unserem Lande sichtbaren und unsichtbaren Änderungen gleichgültig sind, weil ich gelernt habe mich anzupassen:
    NIEMALS!!!
    Ich werde nicht akzeptieren
    -dass Meinungsterror besteht
    -dass Islamisierung herrscht
    -dass der Staat- bzw. Volksbankrott vorangetrieben wird
    -dass die sexuelle Entgleisung an Tempo aufnimmt
    -dass die neue Weltordnung etabliert wird
    -dass Juden- und Christenbashing betrieben wird
    -dass Israel ausgelöscht werden soll
    „Das ist Jerusalem, die Stadt, nach der niemand mehr fragt. Darum werde ich dich wiederherstellen!“, sagt der Herr. „Ich werde deine Wunden heilen!“ Jeremia 30,17
    A M E N

  82. “Piratenpartei” auf Inzestkurs

    Ich will die Piraten-Spinnereien nicht rechtfertigen,
    aber verglichen mit CDU / CSU sind Piraten unschuldige Kinder.

    Was ist schon Inzest verglichen mit Einführung von Euro.
    Wenn mal Brüder und Schwester zusammen schlafen, geht die Welt nicht unter.
    Mit Euro schon.

    Die etablierten Parteien sind viel gefährlicher.

  83. „Deutschland war ohne Zweifel vor dem Kriege (1914)die führende Nation
    Europas auf der Welt. Sein Handel und seine Industrie schienen auf den
    sichersten Grundlagen zu ruhen und mit den schnellsten Schritten
    voranzukommen; sein Volk war hoch organisiert, außerordentlich gebildet
    und unvergleichlich diszipliniert, gleichzeitig, sehr zufrieden und begeistert
    loyal, seine Philosophen und Männer der Wissenschaft, seine Historiker und
    Philologen gaben in der ganzen Menschheit durch ihre Gelehrsamkeit den
    Ton an.“

    Gilbert Murray- Philologe und Professor in Oxford (1866 – 1957) in „Essays
    and adresses“, London 1921
    ————–
    Was ist bloss aus unserem Land geworden???
    Eine „Piratenpartei“ ist im kommen,Grüne, Linke und Rote (CDU gehört dazu), bestimmen die Geschicke unseres Volkes.Eine fremde Religion stellt Ansprüche und es gibt keinen Aufschrei.

  84. #92 der Verstrahlte
    #87 gryphus

    die Säuberung der Piraten läuft doch schon auf hochtouren. Und die linken Medien helfen dabei. Die Piraten sind spätestens bei der Bundestagswahl stramm links verortet und i Zweifel immer antideutsch!! Dh., Gender, Masseneinwanderung, Islamisierung, Feminismus, EU-Diktatur etc. werden ohne zu hinterfragen bedingunslos untertsützt, und Kritiker werden bekämpft.

    „Junge Piraten“ klagen über Sexismus und Rassismus in der Piratenpartei

    http://www.derwesten.de/politik/junge-piraten-klagen-ueber-sexismus-und-rassismus-in-der-piratenpartei-id6541584.html

    Wortführer der marxistischen Kampagne ist übrigens irgendsoein Florian Doppel-Name Milchgesicht. 🙂

  85. #103 gryphus

    „Was ist schon Inzest verglichen mit Einführung von Euro.“

    Oh Mann, Sesamstraßenkind, was ist schon ein Verstand gegen NINTENDO ….

    FUCK YA, Kinderland.
    BYEBYE! TILT, GAME OVER
    ALLAHUH AKBAR!!!!

  86. #28 der Verstrahlte

    Eine Gesellschaft ohne Tabus und Sanktionen verkommt zu einem riesigen Puff mit rasender Kriminalität. Sie wird zu einer Freiorgie, in der jedem beim Vögeln die Gurgel durchgeschnitten werden kann“

    Der Kannibale von Rothenburg wird wohl Dank der Piraten bald in Freiheit sein.

    Die Deutschen sind total durchgeknallt! Die Deutschen von heute haben dem Islam nichts, aber auch gar nichts mehr entgegenzusetzen.

  87. #98 heiresta

    „Was kommt denn danach???
    Vater mit Tochter?? Mutter mit Sohn?? Oma mit Enkelsohn??“

    „Nee, meine Schwester schon wieder mit ihrer Schwäche in Mathematik, dammich! ObSe mir wohl gleich wieder anne Klöten geht, weilSe den Prozentwert und den Prozentsatz immer durcheinander bringt? Auf DEM Gebiet hatSe ja wirklich was drauf. Wollt einfach mal in Ruhe das Album von Metallica hören, puuuuh, die Omma und gleich danach noch die Mutti in der Küche Nudeln … De Omma ist ja echt in ihrem Alter noch schlimmer drauf als Muttern, kannste mal sehn …
    Schei** anstrengender Tag heute. Und wenn ich Vatern nicht nachher … da muß ich mir auch schon wieder was Nettes einfallen lassen, um ihn von meiner Nichtversetzung in die Abiklasse irgendwie abzulenken ….“

    HEY, sagt mal, die Seeräuberflüsterer hier auf PI:

    HABT IHR EIGENTLICH EINEN AN DER WAFFEL??????

  88. #95 abendlaender11

    Muß ganz ehrlich sagen, ich komme sehr viel herum. Ich war lange mit Afrikanern befreundet, ich komme auch in einer Proll-Eckkneipe sehr gut klar, an ganz vielen Orten.

    #106 abendlaender11

    FUCK YA, Kinderland.
    BYEBYE! TILT, GAME OVER
    ALLAHUH AKBAR!!!!

    Gerade Eckkneipe besucht?

  89. #108 BePe

    „Der Kannibale von Rothenburg wird wohl Dank der Piraten bald in Freiheit sein.“

    Sach ich doch immer wieder: Zwei autonome erwachsene Vertragspartner, keiner wurde zu irgendetwas gezwungen und wenn zwei „Menschen“ miteinander ihre individuellen Vorstellungen von Sexualität verwirklichen wollen, dann ist das deren Privatsache. Da hat sich nicht der Staat einzumischen, nur weil ein paar Ewiggestrige andere mit ihrer Moralsäure übersprühen wollen.

    Wenn dieses letzte Opfer der Verfolgung und Diskriminierung von sexuellen Minderheiten endlich freigelassen wird, dann hat unsere herrschende Leitkultur des freiwilligen Vertrages von zwei autonomen Krämern, die ihre ganz privaten Angelegenheiten miteinander regeln, was niemand anderen etwas angeht, ihren logischen End- und Höhepunkt erreicht.

    Quasi der Endsieg des Humanismus, der einzelne „Mensch“ steht endlich im Mittelpunkt und Aufgabe des Staates ist es, seine Freiheit und seine „Menschen“rechte zu schützen.

  90. #110 Gryphus

    „Gerade Eckkneipe besucht?“

    RÜLPS!!!

    (Ich bin mir der Paradoxie bewußt, wir könnten so theoretisch in einer Endlosschleife weiter Spaß machen, genauso funktioniert nämlich BERTELSMANN bis Seeräuberpartei, ein großes Landeskrankenhaus, geschlossene Station. Aber das hier ist virtuell, ich finde Sie noch nicht einmal widerlich, dazu haben Sie kein Format, in der WIRKLICHKEIT verkehre ich nicht mit sowas und RIECHE das schon von weitem.)

  91. #112 abendlaender11

    Dann aber bitte mit eidestattlicher Erklärung und notarieller Beglaubigung! 😉

  92. #80 der Verstrahlte (15. Apr 2012 16:22)
    #76 gryphus (15. Apr 2012 16:16)

    …also ich erkenne da schon gewisse Unterschiede…
    Immerhin gibt es die Eseltreiber seit 1400 Jahren, die Sternanhänger seit 80 Jahren und die Stromabdreher seit den 60gern…

    Die armen Piraten aber erst seit vorgestern oder so was.

    Ich glaube nicht, dass man den Eselliebhabern noch <i<irgendetwas anbieten könnte, auch bleiben die Sternhagelvollen bei ihrer Bilanz und die Linksversifften sowieso…
    …doch bei den Piraten ließe sich vielleicht noch was entern…
    Ist halt nur die Frage, wer freiwillig in die Jauchegrube springt??

  93. #109 abendlaender11
    HEY, sagt mal, die Seeräuberflüsterer hier auf PI:
    HABT IHR EIGENTLICH EINEN AN DER WAFFEL??????

    #114 abendlaender11 (15. Apr 2012 18:56)
    RÜLPS!!!
    Aber das hier ist virtuell, ich finde Sie noch nicht einmal widerlich, dazu haben Sie kein Format, in der WIRKLICHKEIT verkehre ich nicht mit sowas und RIECHE das schon von weitem.

    Ihre letzten Kommentare sind ein untrügliches Zeichen, dass man sich nach dem Kneipenbesuch ausschlafen muss.

    Ich wünsche Ihnen guten Schlaf ohne Paradoxie-Alpträume.

  94. #85 Raubgraf (15. Apr 2012 16:44)

    Ist es nicht in den Niederlanden „angedacht“ oder schon durchgeführt, dass Behinderte ihre Eltern nachgereicht dafür anzeigen können, sie nicht abgetrieben zu haben?!?

    Also wenn es so niederländisch zugeht, wie ich mal gehört habe, hätte dieses Land einen richtig genialen Namen…

  95. #115 BePe

    „Dann aber bitte mit eidestattlicher Erklärung und notarieller Beglaubigung!“

    Natürlich muß das BUNTE Parlament in Berlin in diesem Falle schleunigst Richtlinien für Kannibalismusbeauftragte entwickeln, es müssen im Rahmen des Jurastudiums neue Weichen gestellt werden, um die sexuellen Minderheiten mit ins Boot zunehmen, könnte man innerhalb der Parteien die Quotenregelungen so ergänzen, daß neben den Migränekranken, den armen Frauen und dümmeren Homosexuellen ohne Ausbildung, Arbeit und Obdach auch noch Vertreter der Kannibalenverbände inkludiert werden.
    Sicher werden aber auch in der EU hier bald neue Richtlinien erfolgen, die mit der Erklärung der „Menschen“rechte in Einklang stehen und im Kontakt mit den UN immer auf dem neuesten Stand gehalten werden.
    An den Kliniken sind an zusätzliche Betten zu denken als Nachbetreuung von Kannibalen, die sich vom Sexualparter zum Beispiel nur das Bein oder den ***** oder die ****** haben abbeißen lassen.
    Aber, wie Herr Ströbele bei Friede Springer in der BILD ja so „menschen“freundlich erklärt hat, ungewöhnliche sexuelle Handlungen setzen dann natürlich voraus, daß sich beide „Menschen“ auch wirklich LIEBEN.

    Und wer hier mit dem Finger zeigt, der sollte sich doch mal eingestehen, daß viele angeblich normale Handlungen zwischen Ehepartnern ja auch nicht gerade immer liebevoll ablaufen. Die sollen sich mal an ihre eigene Nase fassen.

  96. #86 abendlaender11 (15. Apr 2012 16:48)

    Einiges (vieles) von dem, womit meine Kinder mich konfrontieren oder konfrontiert haben, habe ich – im nachhinein – schätzen können.
    Warum?
    Weil wir einen lebendigen Disput miteinander pflegen.
    Totes Dogma bringt irgendwie um…

    Jedoch gibt es auch einiges (vieles), was mir grandiose Schauer über den Rücken jagt.
    All die Machtentfaltungsgelüste, die mir meine lieben Kleinen an den Kopf knallen und zur Not mit dem Jugendamt aufwarten.
    Das ist schon ein harter Brocken, mit sowas konfrontiert zu werden!

    Ich habe leider vollkommen die Quelle vergessen, wahrscheinlich war es bei Galileo /Pro 7: dort wurde von Kindern berichtet, die Dank ihrer intellektuellen Hoch-Begabung/en in irgendwelche Parlamente und Weltbühnen eingeladen werden, um die erwachsenen Delegierten damit zu konfrontieren, „dass Bäume gepflanzt werden müssen“ und ähnlich emotionale Themen…
    Wie gesagt, ich erinnere mich nur noch schemenhaft. Leider.

    Beim Ansehen wurden mir zwei Dinge bewusst:
    Staunen über den Mut dieser KINDER und Staunen über (den Mut) diese(r) ERWACHSENEN.

    Ich zu meiner Zeit…
    ach, lassen wir das

    Dadurch, dass die Verantwortlichen dekadent geworden sind und Dekadenz fordern, sind auch alle anderen Gesellschaftsschichten von Dekadenz durchseucht und jeder beruft sich auf den vermeintlichen Übeltäter „von denen da“.
    Keiner merkt, dass Zukunft nur dort beginnen kann, wo Ehrlichkeit und knallharte Bilanz herrscht.
    Wer nicht bereit ist, Selbstjustiz zu üben, hat kein Recht, Fremdjustiz zu zelebrieren.
    DENN DAS IST DEKADENZ!

  97. #122 abendlaender11 (15. Apr 2012 19:13)
    #118 gryphus
    “Ihre letzten Kommentare …”
    ……..

    ???

    (end of conversation)

    So ist es gut.
    Hoffentlich auch in Zukunft.

  98. #91 werdenwolf (15. Apr 2012 17:10)
    Da wird von einer Partei eine absolute “politisch Inkorrekte” Haltung eingenommen, aber eine Seite die sich “Political Incorrect” kritisiert das. Das finde ich schon etwas merkwürdig.#

    Nein. Die Piraten sind auch wirklich nicht wählbar.
    Egal, wieviel PI oben auf ihrem T Shirt draufsteht: innendrin sind sie PK (PC).
    Und nur darauf kommt es an…

    #Im übrigen frage ich mich, aus welchen Grunde dieses Verbot eigentlich bestehen sollte?
    Wenn es um mögliche Schäden an Kindern geht, müsste man auch genauso rigoros Alkohol und Tabak bei werdenden Müttern verbieten, da die Schäden für das Kind dabei viel höher sind.
    Mit dieser Argumentation ist man sehr schnell bei der Eugenik!#

    Ja, wenn es NUR um mögliche Schäden an den Nachgeborenen ginge…aber es geht sehr dezidiert um MORAL.
    WENN es nur um Eugenik ginge, ja, du hast Recht, dann müsste das alles verboten werden!

    #Und bei einer moralische Argumentation für dieses Gesetz, muss eingewendet werden, das dieses nur den Geschlechtsverkehr zwischen Mann und Frau verbietet, aber nicht zwischen zwei Männern (Geschwistern).
    So oder so, das Gesetz ist in seiner jetzigen Form absoluter Murks.#

    Das…war mir gar nicht so bewusst…
    Es hat eine ähnlich schockierende Aussage wie http://www.youtube.com/watch?v=hAcLDM_Iyww „Kinder unter 3 und über 14 sind nicht betroffen“…

    #Vermutlich besteht es nur aus politisch korrekten Gründen, denn der Mensch hat sowieso eine natürliche biologische Sperre eingebaut, der solche Fälle verhindert. Da wo so etwas passiert sind eher die Mißbrauchsgesetze anwendbar.#

    Die von dir benannte biologische Sperre scheint sich zu verflüchtigen und die Ratten kommen aus ihren Löchern gekrochen…

    Aber du scheinst Recht zu haben:
    unter den gegebenen politischen/gesetzlichen Rahmenbedingungen/Umständen greifen die Missbrauchsgesetze besser…

  99. zu gryphus 103: an einer Währung (€) ist Deutschland noch nie untergegangen, weder 1948 noch 1923, aber an der Unmoral ist schon manche Hochkultur untergegagen

  100. #94 5to12 (15. Apr 2012 17:28)

    Wenn es in unserem Sinne ist, die Verlorenen nicht allein aus dem Regen, sondern aus der Traufe angeln zu müssen…

  101. #96 gryphus (15. Apr 2012 17:32)

    Bist du ein sympatischer Pirat?
    Dann: herzlich willkommen hier bei uns…

    oder so

  102. Ganz ehrlich Leute, dieses Land kotzt mich immer mehr an!

    Vernünftige Menschen sind doch nur noch eine Minderheit – Wir hier!

    Inzest ist ein moralisches Verbrechen!

    Wenn z.B. eine 18-Jährige mit ihrem älteren Bruder oder ihrem Vater schläft, passiert so etwas wirklich freiwillig? Oder gibt es im Vorfeld einben emotionalen Druck auf das schwächere Glied der Familie?!

    „Freiwillig“ ist genau das widerliche Argument, mit dem die Täter sich immer herausreden!

    Die Pro-Pädophilen-Partei in Deutschland auf dem Vormarsch – Ekliger geht nimmer!

  103. #109 BePe (15. Apr 2012 18:32)

    Du hast Recht: die Deutschen, der Einzelne hat dem Islam nichts, aber auch gar nichts entgegenzusetzen, ebenso wenig wie aller anderen Schande im Lande.
    Doch EINER HAT dem etwas entgegengesetzt.
    Und selig sind, die IHM das glauben und IHN um Manifestation SEINER MACHT bitten.
    Wer beten kann, der bete.
    Sogar Jonas Leidensgenossen haben alle inbrünstig gebetet.
    Auch Elias Kollegen haben alle inbrünstig gebetet.
    Und als Paulus und Silas im Gefäbgnis beteten und daraufhin die Erde bebte, hat auf die Bitte des Paulus der Gefängnisaufseher keinen Selbstmord begangen, sondern gebetet.
    Gebet hört sich so gebetsmühlenartig an.
    Allerdings ist nichts, rein gar nichts ARTIGES daran!!

  104. #126 Pietist (15. Apr 2012 19:43)
    zu gryphus 103: an einer Währung (€) ist Deutschland noch nie untergegangen, weder 1948 noch 1923, aber an der Unmoral ist schon manche Hochkultur untergegagen.

    Die Zustände von 1948 oder 1923 möchte ich trotzdem nicht erleben.
    Außerdem ist Euro keine Nationalwährung.
    Was auf uns zukommt, ist noch nicht erprobt worden.

    Moral ist relativ: was in einer Gesellschaft unmoralisch ist, ist in einer anderen völlig normal.
    Die Römer z.B. waren zu ihrer Blütezeit viel freizugiger als wir jetzt, geschweige von alten Griechen.

    Die Hochkulturen sind nicht an der Unmoral untergegangen.
    Der Verfall der Sitten ist nicht die Ursache, sondern der Symptom von weniger sichtbaren Prozessen.
    Siehe z.B.
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

  105. #113 abendlaender11 (15. Apr 2012 18:51)
    #108 BePe

    Am Ende aller Tage wird es nur zwei Möglichkeiten geben
    -GOTT, DEIN Wille geschehe
    und
    -Mensch, dein Wille geschehe.

    Autor dieser genialen Zusammenfassung ist C.S. Lewis, ich habe nur leider den genauen Wortlaut nicht auf der Festplatte…

  106. #102 Mambo (15. Apr 2012 18:15)

    Wir stehen bei PI nicht nur für eindimensionales Denken, viele Aspekte werden hier thematisiert und kritisch beäugt.
    Und die Schlachten der Kontroversen hallen bis nach Übersee…

    Es wäre verkehrt zu denken, PI funktioniere ausschließlich in Einmütigkeit…
    Das Gegenteil ist der offenkundige Fall: je mehr Standpunkte vertreten werden, um so breiter sind wir aufgestellt!!!
    Natürlich möchte jeder seine Komfortzone möglichst breit vertreten wissen.
    Aber ist das der Sinn dieses Blogs?
    Ein solches Gebaren findet sich zuhauf in der sog. Qualitätspresse.
    Die Qualität dieser Presse ist eindeutig verifiziert. Es herrscht Gesinnungsdiktatur…

    Hervorragender Beitrag! Und ausserdem: nichts wäre langweiliger, als unter jedem PI-Artikel 50-100 zustimmende Kommentare.

    Die Besucherzahlen würden drastisch in den Keller gehen.

    Ansonsten werde ich jetzt nicht jedes Vorurteil, das bereits im gestrigen Thread angesprochen wurde, erneut ansprechen.

  107. Wer beschützt uns vor diesen irren Piraten?

    Von einem richtigen Konzept habe ich immer noch nichts gelesen.

    Ich frage mich, was meint deren Vorsitzender „Sebastian Nerz“ damit, dass die anderen Parteien sich mit den Themen der Piraten beschäftigen sollen, etwa wie man einen PC startet oder dass man am Feiertag nicht tanzen soll?

    Also ein politischer Wegweiser sieht irgendwie anders aus. Sicher werden diejenigen, die heute noch darüber jubeln bald schnell einen Rückzieher machen.

  108. #121 abendlaender11 (15. Apr 2012 19:11)
    #115 BePe

    Darf ich?
    Ihr seid süß.

    PS:

    Es darf auch der geheimen Gelüste der allgemein als Bereicherer bekannten „Menschen“ gedacht und in Regeln erfasst werden, die, weil es ihr gott so will, ihre Frauen kategorisch missbrauchen und abschlachten, bitte, ja?
    Wenn schon Minderheitenbedenken, dann keine Bedenken bei bestimmten Minderheiten…

  109. Dass die Piraten überhaupt kein Konzept haben und wo sie überhaupt hinwollen juckt keinen!!

    Leider wird sich durch die Piraten nichts ändern!!

    Fakt ist doch,
    ..dass die bürgerlichen Parteien den Kindergarten gewähren lassen!

    Wenn die Piraten für die Linken Blockparteien (inkl. CDU) gefährlich wären, würden die Büttel der Regierenden anders reagieren!!

    (Siehe die Rufmordkampagnen gegen Die Freiheit und PRO!)

    So aber werden sie die Knaben und die sehr wenigen Mädels genau so kaufen wie einst die Grünen!!

  110. #124 gryphus (15. Apr 2012 19:38)
    #122 abendlaender11 (15. Apr 2012 19:13)
    #118 gryphus

    Ich hoffe, ihr vertragt euch wieder.
    Vielleicht auf ein Bierchen inner Eckkneipe, rülps?

  111. @ Wilhelmine
    #130
    Danke für die mutigen Worte, die man sich mit RL-Namen ja leider nicht erlauben darf!
    #136
    „Beschützen“ wird UNS eh niemand (mehr)! Dem Rufmord werden wir ausgesetzt bleiben, den Scriptkiddies- & Hacker-Attacken ausgeliefert und früher oder später zum (RL-)Abschuss freigegeben! Dennoch einfach nicht unterkriegen lassen!

  112. Vergib Ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!

    Mal ehrlich, würdet Ihr zu einem Arzt gehen, welcher keiner ist sondern Maler?

    Jedoch erstaunlich wie man in DE mit Nichts können Karriere machen kann. Und alle machen mit…

    Wir brauchen Politiker mit Rückgrad und nicht so Hampelmänner wie jetzt!

    Richtige Volksvertreter für Deutsche, nicht Marionetten der EU Wirtschaft.

    Leute wo uns den Deutschen helfen und nicht andere Nationen bevorzugen!

    Menschen die es schaffen uns zu motivieren und den Zusammenhalt der Nation wieder stärken.

    Wir brauchen eine Gesellschaft in der wieder die deutschen Werte geschätzt werden und wir nicht das Opfer sind wie jetzt.

  113. Man kann ja von Arnold Gehlen halten was man will, aber in seinem Buch „Der Dienst“ hat er sehr anschaulich über die Rolle der Stadt Prag für die Inter-NationalSozialisten seit jeher geschrieben.. und ach ja, wo haben sich zuletzt noch die Piraten getroffen??

  114. @ #141 Mag (15. Apr 2012 20:28)

    Wenn man „müsste“ , würde ich auch unter RL -Namen schreiben, denn mir langt es allmählich !

    Aber Du hast Recht! Vermutlich wird man für seine Contra-Meinung gelyncht und steht gleich auf einer Abschussliste!

    Wusste früher nicht, dass es so viele Verkorkste und Perverse gibt!

    Deutschland mutiert täglich mehr zum Saustall!

    Hallo ihr doofen Piraten! EU-Richter haben entschieden, Inzest ist und bleibt verboten!

    Ausnahmsweise mal gute Nachrichten von der
    EU(DSSR)!

  115. @ #143 Wilhelmine

    Ja, ich bspw. stehe schon auf so einer Lynch-Liste! (virtuellesr Lynchmord bzw. Rufmord, versteht sich, denn für sowas wie Mord muss sicher mehr passieren – z. B. die wahren Financiers der Partei offenzulegen o. ä.) – DIE, die hysterisch heucheln, der pöhse, pöhse Lynchmord-Aufruf (es gab da nie ’nen Anruf zu Mord) in Sachen Lena sei schlimmer zu verdammen als der Mord und die Vergewaltigung an Lena selber, DIE betreiben selber (tatsächliche) Selbstjustiz! Gegen KinderschÜTZer statt gegen KinderschÄNDer!

    … aber egal! Kannst auch helfen, indem du (und andere hier Lesende, nur nicht -mehr- Schreibende) zu Artikeln wie diesem http://www.welt.de/debatte/kommentare/article106186079/Piraten-koennen-keine-Verantwortung-uebernehmen.html im Kommentarbereich Stellung beziehen und andere anti-PP-Kommentare unterstützen.

  116. #132 gryphus (15. Apr 2012 20:11)

    Ein sehr interessanter Link…den hatte ich gar nicht registriert/gelesen…

    Ein anderer Ansatz wäre der, anzunehmen, dass es neben dem Aspekt des Konstruktiven auch den destruktiven gibt.
    Es gibt nicht nur Licht, es gibt auch Finsternis.
    Wir kennen die Begriffe „wie im siebten Himmel“ und „das war die Hölle“.
    Oder „göttlich“ und „diabolisch“.
    Ebenso gibt es „den Segen“ und auch „den Fluch“.
    Wer sich das nicht vorstellen kann, hat ziemlich wenig Menschenkenntnis oder gar Geschichtswissen…
    Allein die historische Person JESUS CHRISTUS hat geschichtlich beurkundet aktiv Fluch in Segen verwandelt, Wasser in Wein…(wobei WASSER kein FLUCH ist), Tod in Leben…
    Wer also behauptet, dass Flüche Humbug sind, lebt entweder massiv unter einem Fluch der Blindheit/Verblendung oder in Isolationshaft…
    Was ich damit sagen will?
    Dass es neben der Theorie der “Passionarität” von Lev Gumilev auch die Tatsache der transzendenten Realitäten gibt, die den Aufstieg oder den Untergang einer Kultur beeinflussen.
    Man lese dazu das AT und studiere daneben die Geschichte Israels in säkularen Quellen….

  117. #140 Mambo (15. Apr 2012 20:27)
    #124 gryphus (15. Apr 2012 19:38)
    #122 abendlaender11 (15. Apr 2012 19:13)
    #118 gryphus
    Ich hoffe, ihr vertragt euch wieder.

    Ich habe gar nichts gegen abendlaender11.
    Ich lese seine Beiträge nicht einmal – die sind mir zu lang und enthalten zu wenig Konkretes.

    Normalerweise greift er die Leute nicht an.
    Heute hat er wahrscheinlich etwas zu lange in der Eckkneipe gesessen.

  118. #145 Mambo (15. Apr 2012 20:56)
    Dass es neben der Theorie der “Passionarität” von Lev Gumilev auch die Tatsache der transzendenten Realitäten gibt, die den Aufstieg oder den Untergang einer Kultur beeinflussen.

    Das ist alles zwar hoch interessant, aber in der konkreten Politik wenig anwendbar.
    Die Theorie von Gumilev schon.

    Bin auf dem Gebiet der transzendenten Realitäten kein Fachmann – gebe ich gerne zu.
    Dafür ist eher abendlaender11 zuständig. 😀

  119. @ #144 Mag (15. Apr 2012 20:50)

    Du sag mal, wie schaffst man es jetzt bei WELT einen Kommentar zu schreiben? Das haben die jetzt ganz schwierig gemacht. Obwohl ich mich bei diesem DisqusDings angemeldet habe, geht rein mal gar nix!

  120. @ #144 Mag (15. Apr 2012 20:50)

    Ich bin ja im „Weissen Ring“, man tut was man kann, aber es langt längst nicht mehr, auch mit gebündelten Kräften kommt man gegen diese Idioten da Oben die das Sagen haben nicht mehr an.

    Früher dachte man es geht Vorwärts, alles macht Sinn, aber lieber Mag, es wird doch immer minder!

    Deutschland auf dem Weg zu belgischen Verhältnissen.

  121. Liebe Wilhelmine,

    ja. DASS die das so erschwert haben, hat natürlich System! 🙁 Dir bleibt (sofern du noch keinen hast) quasi nichts anderes übrig, als dir einen twitter-account zuzulegen.

    Es wird immer minder, geht mir auch oft so, aber bitte NOCH nicht entmutigen lassen! All die Apokalyptischen Ratten / Reiter sind schon auf uns losgelassen, aber das Ende können wir zumindest noch etwas herauszögern.

  122. #140 Mambo

    „Vielleicht auf ein Bierchen inner Eckkneipe, rülps?“

    Falls DU magst, kannst Du gerne noch vorbeigucken in unseren Dorfkrug hier in Achterndiek. Wi hebbt bannich veel JEVER un wi hebbt HOLSTEN noch dor! Een geiht up mie.

    Nee, paß auf hier: Das ist einfach nicht meine Art. Isch habe fätisch. Man kann mit zehn Jahren lernen, die Kettensäge der Analytik schon ganz gut zu bedienen. „Uääääh, immer meckern wegen meiner Fünf in Deutsch und die Moni hat in Mathematik sogar einen Sechser geschrieben.“

    Diese Heulsuse hat eigentlich schon alles gelernt. Schließlich herrscht in der ModÄrne das absolute Gleichheitsdiktat. Die Heulsuse wurde in der Tat diskriminiert, ungleich behandelt. Einen zweiten Punkt gibt es für die Heulsuse, weil sie KOMMUNIZIERT hat. Im vollständig effeminisierten Europa ist „Kommunikation“ ein Wert an sich. Durch die „Kommunikation“ wird ein Kontakt zwischen den „Menschen“ hergestellt, es bildet sich unter gleichen „Menschen“ unter Fortsetzung der „Kommunikation“ ein sogenanntes „Team“. Diese soziale Situation hat wiederum einen Eigenwert in der ModÄrne.

    Der Witz ist nun der, daß „Kommunikation“ eines Raumes bedarf und eine gewisse Zeit verbraucht. Mit anderen Worten: Es gibt nun nicht mehr den starren Ort Wohnküche, wo ein gewisser Benimm zu Tische erbracht werden muß, eine gewisse Ruhe beim Einnehmen des gemeinsamen Mahles erwünscht ist. Per „Kommunikation“ wird im „Team“ ein Austausch stattfinden, wer sich aus seiner Perspektive welche Regeln wünscht, auch die Spontanität verspricht „Authentizität“, noch ein Eigenwert in der ModÄrne.
    (Wichtigster BUNTER Philosoph: Habermas, „herrschaftsfreier Dialog“)

    Aufgrund des Primates des einzelnen „Menschen“ und seiner Bedürfnisse, die er per „Kommunikation“ mitteilt, büßt der Raum selber, z.B. die Wohnküche, das Bad, das Wohnzimmer, das Schlafzimmer an funktionalem Wert ein. Wer in Ruhe in der Küche essen will, kommt oft kaum noch dazu, weil „Kommunikationsarbeit“ geleistet werden muß.

    Im Endergebnis könnte es dann in einer Familie vielleicht so aussehen, daß ein ganzer Samstag „kommuniziert“ wurde, während es nicht gelungen ist, noch anstehende Reparaturen im Haushalt auszuführen und den eigentlichen Familienausflug zur Kinovorstellung noch zu unternehmen.

    Das ist das Endszenarium von einigen Jahrzehnten Kulturrevolution, das Haus brennt, es wird aber erst „kommuniziert“, wer eigentlich mit dem Fensterputzen dran ist, es gibt Streit, daß immer der eine mit Arbeiten eingedeckt wird, andere weniger tun müssen, einer merkt an, daß er, wenn der andere schon beim Fensterputzen ist, während es ja eigentlich brennt, dann auch erst einmal sein Zimmer durchsaugen könnte. Gleiches Recht für alle „Menschen“.

    Dieses ganze IRRENHAUSSYSTEM mit seinen geradezu Habermas’schen Auswüchsen ist nur möglich, wenn über eine sehr lange Zeit jede Herstellung eines Alltagswirklichkeitsbezuges zu den Theorien der Totalaufgeklärten und der Kulturrevolutionäre an den Universitäten verboten wurde, Andeutungen wie „ewiggestrig“ reichten ja bereits aus, um klarzumachen, daß jemand, der noch ein paar Täßchen im Schrank belassen hat, eben ein Natzieh ist.

    Im letzten Akt putzt man sich also stundenlang noch die Schuhe (vollkommen verrückte Idiosynkrasien), während andernorts schon welche Schlange stehen, die sich überlegen, was sie aus diesem IRRENHAUS denn bald einmal machen werden.

    Tut mir leid, es gibt bestimmte Leute, mit denen lebe ich in einer absoluten Parallelgesellschaft und ich bin auch sehr arrogant, ich gehe auch nicht mit jemandem zusammen in ein gepflegtes Restaurant und der sitzt dann nur in seiner Badehose und seinen Adiletten neben mir.
    Und dieses Verhalten erkläre ich auch keinem Sesamstraßenkind. Der Kulturrelativist: „Wer, wie, was, warum, wer immer fragt bleibt dumm.“

    Das Elend des Sesamstraßenkindes besteht übrigens – neben völligem Hirnausfall, wenn es später Sozialwissenschaften studiert oder GesamtschullehrerIn in Bremen wird – darin, das es in einer „toleranten“ Gesellschaft nirgendwo Anstoß erregt. Wer nirgendwo Anstoß erregt, der hört nirgendwo auf, der ist Gott und ihm gehört die ganze Welt.
    Und es ist auch nur bedingt meine Aufgabe einem fünfunddreißigjährigen Seeräuberkind zu sagen:“Du siehst bescheuert aus mit Deiner Toilettenpapierrolle auf dem Kopf.“

    Einfach wort- und sprachlos, auch wenn es modÄrn ist und ich Authentizität in der Regel bedenklich finde, bin ich hier mal ganz ehrlich: Ich kann dieses Spaß- und KulturrevolutionärInnenPACK einfach nicht ertragen, und das wird sich morgen sicherlich nicht ändern.

  123. #138 gryphus (15. Apr 2012 20:23)

    upps, ich hatte gerade einige Links geschickt und die sind verschwunden…und nun finde ich sie nicht wieder 🙁

    Nur noch:

    ist es jenes

    http://atlantisonline.smfforfree2.com/index.php?topic=19132.0

    http://www.happyfurry.de/

    https://de.wikipedia.org/wiki/Greif

    aber da war auch noch einer von einem Typen von sechzehnhundertund mit hübschen tiefsinnigen Gedichten…ich wollte dich nämlich fragen, ob dein Nick eher in sone oder die andere Ecke weist…

    Zu dumm, dass ich meinen Kommentar nicht KOPIERT habe!

  124. #145 Mambo

    „Ebenso gibt es “den Segen” und auch “den Fluch”.
    Wer sich das nicht vorstellen kann, hat ziemlich wenig Menschenkenntnis oder gar Geschichtswissen…“

    Neben sehr víelem anderen fehlt ja heute auch die Philosophie, keiner befaßt sich mehr mit dem Konstruktivismus.
    Man kann aus dem absoluten Nichts eine Realität schaffen. Die Dynamik, die entstehen kann, wenn man jemandem die Pest an den Leib wünscht.
    Oder Produkte designen, die einfach nur aus einem Namen bestehen: „Weltoffenheit“, „Vielfalt“.
    Eine Tüte Luft, niemand guckt hinein. Aber man kann die Bürger trotzdem mit dem Produkt einschüchtern.

  125. #148 gryphus (15. Apr 2012 21:13)

    …das ist ja das Probäm, dass es in der aktiven Politik nicht angewendet wird….

  126. Ist das alles, was diese Internet-Nerds noch auf die Reihe bekommen?

    Über die gesundheitsschädliche Wirkung von Bildschirmarbeitsplätzen wurde bereits in den Achzigern geschrieben!

    😉

  127. @ #158 Wilhelmine

    EINER der Gründe, warum es eine so Männer-dominierte Twittersphäre ist. 😉 *duck* Hat’s denn nun geklappt?

  128. #153 abendlaender11 (15. Apr 2012 21:40)

    Danke für deine ausführliche Antwort.
    Ich wollte dir und ihm nicht zu nahe treten: ihr wisst schließlich selbst, wer ihr seid und was ihr wollt.

    Ich danke dir auch für deine Einladung nach
    Achterndiek. Das ist irgendwo in Norddeutschland…
    Ich finde Gesamtschulen übrigens klasse!
    Und wer dort Abitur macht, macht dasselbe Abitur wie aufm Elitegymnasium.
    Und wer dort den Sek I macht, macht ihn mindestens so gut wie einer auf der reinrassigen Realschule.
    Und der Schüler mit dem Hauptschulabschluss ist nicht übler dran als der mit dem von der Hauptschule.
    Ich weiß also ehrlich nicht, was es gegen Integrierte Gesamtschulen einzuwenden gibt!
    Ganz bestimmt treten sie nicht zur Befriedigung der politischen Korrektheit auf!!! Nicht in roten Landesparlament-verseuchten Gebieten und erst recht nicht in schwarzen oder sonstig Farbschattierten! Dazu wird allüberall viel zu sehr die politische Einheitskorrektheit gemietet: denn auch wenn „grün“ oder „schwarz“ draufsteht, ist nichts grünes oder schwarzes darin, sondern nur rotes…allerdings kein Rot im klassischen Sinne, sondern ein Merkel-florierendes…

    Vielleicht bin ich aber auch geschädigter Lehramtsstudent geblieben, wenn ich denke, dass Integration von angeblich Nicht-integrierbarem nicht das schlechteste ist…

    Nun hoffe ich dennoch, wirst du trotz meiner dümmlichen Selbstoffenbarungen weiterhin das Bier der Eckkneipe genießen können und vielleicht sieht man sich ja bei irgendeiner Eckkneipenbierangelegenheit…
    würde mich freuen…

    Bis dahin: isch habbe fätisch un mach misch von agger

    Guts Nächtle allerseits.

    PS: den Konstruktivismus habe ich seinerzeit studiert und der hat mich fast umgehauen…

  129. #163 Mambo

    „Ich weiß also ehrlich nicht, was es gegen Integrierte Gesamtschulen einzuwenden gibt!“

    Man erkennt bereits am Attribut, daß unsere „menschen“freundlichen Bildungsexpert_innen mit der Sprache und der Grammatik auf dem Kriegsfuß stehen. In was sollten diese Schulen denn bitte „integriert“ sein? Da wird ein Neusprech-Fetisch („Integration“) verwendet, da beherrscht man das Partizip II nicht, nun ja ….

    „Vielleicht bin ich aber auch geschädigter Lehramtsstudent geblieben, wenn ich denke, dass Integration von angeblich Nicht-integrierbarem nicht das schlechteste ist…“

    Sollten die Schüler in irgendetwas eingegliedert werden, dann frage ich mich, in was denn bitte?
    Meine Annahme: Alle „Menschen“ werden über „Inklusion“ und „Integration“ „integriert“ und „inkludiert“ in den Ameisenhaufen „Menschheit“.
    Als Logiker und „Menschen“feind kann ich sonst keine andere Rückschlüsse ziehen. Ich kann auf den Persilschein „Mensch“ jedenfalls gerne verzichten.

    (Leider wegen der späten Stunde nur diese kurzen Anmerkungen.)

    A guat’s Nächtle!

  130. @ #163 Mag (15. Apr 2012 22:26)

    Halt Dich fest!

    Piraten fordern Wahlrecht ab zwölf:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,827680,00.html

    (PS: Hat noch nicht geklappt, sollte per Email bestätigen, habe ich 10 x gemacht, diese kamen nie an) ich mache dasnun morgen , muss Twitter Account erst einrichten, dann kann ich beim nächsten Beitrag mitwirken, heute packe ich das nicht mehr nach den erfolglosen Versuchen)

  131. @ #168 Wilhelmine

    Ok! Ja, wird nicht an DIR gelegen haben. Twitter ist mal wieder überlastet…

    …aber „bewerten“ (bzw. „liken“) kann man Kommentare bei WO auch als ‚Gast‘. 😉

    Zum Absenken des WAHLalters auf 12 J: Du und ich, WIR wissen, was als nächstes kommt! SCHUTZalter runter!:(

  132. #169 Mag

    „Zum Absenken des WAHLalters auf 12 J: Du und ich, WIR wissen, was als nächstes kommt! SCHUTZalter runter!“

    Im Ernst? Werden die Seeräuber von den erwachsenen Frauen ausgelacht, wenn sie zum Tanzen gehen? Dann ist die Idee aber doch ein Zeichen von Intelligenz, strategisch ist das gar nicht mal so dumm gedacht.
    Wenn so ein einsamer Seeräuber keine Schwester zuhause hat oder mit seiner Schwester im Streit liegt.
    Guck mal an, die haben doch mehr drauf, als ich erst angenommen habe.

  133. #169 Mag

    „Zum Absenken des WAHLalters auf 12 J: Du und ich, WIR wissen, was als nächstes kommt! SCHUTZalter runter!“

    Im Ernst? Werden die Seeräuber von den erwachsenen Frauen ausgelacht, wenn sie zum Tanzen gehen? Dann ist die Idee aber doch ein Zeichen von Intelligenz, strategisch ist das gar nicht mal so dumm gedacht.
    Wenn so ein einsamer Seeräuber keine Schwester zuhause hat oder mit seiner Schwester im Streit liegt.
    Guck mal an, die haben doch mehr drauf, als ich erst angenommen habe.

  134. @ #169 Mag (15. Apr 2012 22:49)

    Zum Absenken des WAHLalters auf 12 J: Du und ich, WIR wissen, was als nächstes kommt! SCHUTZalter runter!:(

    Brutal, Brutal! Daran habe ich auch gleich gedacht.

    Gibt es keine Gegenkräfte mehr gegen diesen Wahnsinn ? Die Piraten sind noch schlimmer als die Grünen…Geht das überhaupt? Wie es aussieht, JA….

    ******

    Ich arbeite an dem Welt-Problem, das nächste Mal werde ich aufgerüstet sein, tut mir sehr leid weil ich es nicht so schnell geschafft habe.

  135. @ #170 abendlaender11
    Du bist zwar ein Mitstreiter gegen die Piraten (dafür danke), aber diese Worte waren mir nun zu zynisch. ;-(

    @ #172 Wilhelmine
    Macht nichts! Mittlerweile erscheint doch bei WO etc. mindestens 1 NEUER Artikel TÄGLICH über die Piratenpartei. 😉
    Und: Nein, es gibt keinen WiderSTAND! WiderWORTE aber sehr wohl! Und denen sollten du und ich in zunehmendem Maße in den Foren der MSM Gehör verschaffen! Danke dir vorab und geruhsame Nacht dir und allen anderen Gleichgesinnten hier!

  136. #173 Mag

    „Du bist zwar ein Mitstreiter gegen die Piraten (dafür danke), aber diese Worte waren mir nun zu zynisch. ;-(“

    Geht in Ordnung.

    Was mich anbelangt: Mehr als ganz tiefe Verachtung ist da nicht mehr. Zero.
    Gilt aber genauso für die EU mit deren Verständnis von sogenannten „Menschen“rechten.
    Wichtige Probleme scheinen das zu sein, wir zahlen extra Steuern, haben keine Demokratie mehr, keine höchstinstanzlich Rechtsprechung, was lange nicht mehr normal war, ist nun als Endprodukt bei den Piraten als nicht mehr heilbare GEISTESKRANKHEIT offenkundig.

    Finde das trotzdem durchaus nett, wenn auch mal jemand nicht zynisch ist, wie Sie zB.!

  137. @#153 Mambo (15. Apr 2012 21:26)

    gryphus ist lateinisch für Greif https://de.wikipedia.org/wiki/Greif

    „In der Antike galt der Greif als Symbol scharf blickender Klugheit und des Sehertums und ist daher Attribut des Apollon.“

    Außer dieser feinen Eigenschaften hat gryphus auch Krallen 😀

    Mit dem Dichter Andreas Gryphius hat es nicht zu tun.

  138. Was ist das größte Übel?
    Piraten? Grüne? SED/Linke?

    Vermutlich die Linke, Piraten und Grüne ergänzen sich im Abschaffen Deutschlands:

    -da wo die Grünen etwas Vernunft zeigten (Hartz-4, Agenda 2010), keilen die Piraten rein mit bedingungslosem Grunseinkommen, insb. für alle 7 Milliarden Menschen, die hierzulande einwandern dürfen

    -da wo die Piraten etwas „moderner“ sind, also eine gewisse Technikaffinität zum Beispiel, keilen die Grünen wieder mit ihrem Traum vom Bio- und Agrar- und Sonne, Mond und Sterne Staat. Wobei die Piraten ökomäßig auch voll auf Kurs sind.

    Eine Orange/Grüne Koalition wäre fatal für Deutschland.

  139. #43 TheNormalbuerger

    Mal sehen, wer als Erster vorschlägt, Vergewaltigung als Strafbestand abzuschaffen.

    Man hat ihn nicht abgeschafft, sondern stattdessen auf den innerehelichen Verkehr ausgeweitet.
    Eine Strafbestimmung, die ursprünglich dem Schutz der Ehe diente, wurde hier ins Gegenteil verkehrt.

  140. #167 abendlaender11 (15. Apr 2012 22:42)

    Guten Morgen!

    „Integrierte Gesamtschule“ bedeutet nur, dass die Schüler des dreigliedrigen Schulsystems zusammen unterrichtet werden, ebenso wie im skandinavischen Modell.

    …Gerade kam die Nachricht, dass Breivik verurteilt worden ist…

    Diese Schulen arbeiten tatsächlich mit dem Modell, das angeblich auch an die vorhandene und umgebildete Gesellschaft anzuwenden ist.

    Der kleine Unterschied besteht darin:

    1) Schüler kommen mit bestimmten Voraussetzungen* in die Lehranstalt
    – *zusammengesetzt aus genetischen und gesellschaftlichen Komponenten
    2) Jeder einzelne ist nicht auf diese mitgebrachten Parameter begrenzt, sondern entwickelt sich weiter, incl. der Intelligenz und des Lernverhalten.
    3) Ist ein Schüler mit der sog. Hauptschulempfehlung in der Hauptschule gelandet, würde sich diese Entwicklung in „kleinerem“ Rahmen gestalten, eben drum, nur mit seinesgleichen zu lernen.
    4) IGS arbeitet also bewusst auf die Entwicklung des Einzelnen hin, wesentlich konsequenter als die Dreigliedrigen, wiewohl doch „Entwicklung“ der ursächliche Schulauftrag sein soll und ist.

    A) Moslems versinnbildlichen im PIlerschen Jargon nun einmal das Gegenteil vom Christentum und seinen kulturellen Ausprägungen
    B) Diese zwei diametralen Wert- und Weltvorstellungen sind wie Finsternis vs. Licht
    C) Diese Seinszustände schließen sich gegenseitig aus.
    D) Der Integrationsprozess KANN laut immanenter Gesetzmäßigkeit NICHT vollzogen werden, AUßER mit Christen, die keine Christen sind und mit Moslems, die keine Moslems sind.

    Fazit: Integration ist an Schulen mit Schülern aus EINEM Kulturkreis möglich, in einer HOMOGENEN Gesellschaft ebenso,
    Integration ist dagegen mit Schülern aus integrations- und lernunwilligen Kulturen nicht einmal innerhalb derselben Kulturschicht möglich: aufgeschlossenen Muslime werden ebenso bedrückt wie die bösen Kuffar.

    Das erschreckende Nebenszenario:
    Aufgrund politischer Fehlentscheidungen (erzähl mir was Neues) wurde das System IGS ausgeschaltet. Nur mit innerschulischen Tricks wird dieses Lernmodell mehr schlecht als recht aufrechterhalten. Aber IGS heute ist ohnehin nicht mehr IGS von damals.
    Schulen müssen aufgrund rückgängiger Anmeldungen schließen.
    Der Leistungsdruck selbst im dreigliedrigen System wird immer erschreckender, psychologische Praxen haben jugendlichen Zulauf….

    Fazit zwei: Integration wird zwar verbal propagiert, jedoch elementar ausgeschaltet.
    Integration steht NUR auf dem politischen PAPIER.

    Der MENSCH ist mehr als seine politische Fehlkonstruktion und wenn ich schon gegessen hätte, würde ich vor Wut die Rubbelbildchen zuschanden kotzen!

  141. #153 Mambo (15. Apr 2012 21:26)

    Oh wie schön: da ist es ja wieder….;-)

    #176 gryphus (15. Apr 2012 23:47)

    Also da ich nun weiß, dass dein Nick dem schönen Greif angedenkt, nehme ich nun an, dass du ein eher sportlicher Typ bist.
    Womöglich die Eckkneipe meidend.
    Wehrhaft bis in die letzten Zehen hinein.

    Also gut.

    Aber der Andreas hat mir auch sehr gefallen, ehrlich.

    Es ist auch die Frage, welche Bewaffnung die effektivere ist:
    die „Predigt“ oder das „Militär“???

    Das WORT, das sich mit diesem Attribut betitelt, spricht im Epheserbrief 6 folgende interessante Passage:
    Die Verse 10 bis 20 beschreiben den christlichen Kampf.
    Wir kämpfen nicht gegen Menschen, sondern gegen die bösen, geistlichen Mächte, die uns den Genuss an den geistlichen Segnungen wegnehmen möchten. Diesen Kampf können wir nur in der Kraft des HERRN führen (Vers 10), DER den Teufel am Kreuz besiegt hat. Zudem stellt GOTT uns eine Waffenrüstung zur Verfügung (Vers 11), damit wir gegen die Listen des Teufels gewappnet sind. Die einzelnen Teile dieser Waffenrüstung sind sittliche Eigenschaften im praktischen Glaubensleben, die uns vor Angriffen des Feindes schützen.
    Den Gürtel der Wahrheit ziehen wir an, indem wir regelmäßig die Wahrheit des WORTES GOTTES auf unsere Herzen anwenden. Dort sind die Ausgänge des Lebens (Sprüche 4,23). Das wird eine Wirkung auf unser ganzes Leben haben. Der Brustharnisch der Gerechtigkeit weist auf ein Leben in praktischer Gerechtigkeit hin. So besitzen wir ein gutes Gewissen, das sich nichts vorzuwerfen hat. Die Schuhe der Bereitschaft des Evangeliums des Friedens sprechen von unserer Bereitschaft, mit allen Menschen in Frieden zu leben. Das Schild des Glaubens ist das völlige Vertrauen auf GOTT und SEIN WORT. Damit wehren wir die feurigen Pfeile des Zweifels, die Satan auf uns abschiesst, ab. Der Helm des Heils schützt unsere gGdanken. Es ist das tägliche Bewusstsein unserer Annahme bei GOTT: Niemand kann uns aus SEINER Hand rauben (Johannes 10,29). Mit dem Schwert des GEISTES, das GOTTES WORT ist, können wir den Feind in die Flucht schlagen (Lukas 4,12+13).
    Eigentlich gehört das Gebet auch noch zur Waffenrüstung und ist besonders mit dem WORT GOTTES verbunden. Beim Beten drücken wir einerseits unsere Abhängigkeit aus: Wir haben keine Kraft in uns, um dem Feind zu widerstehen. Andererseits zeigen wir beim Beten ein Vertrauen in GOTT, DER alles vermag.
    Wie sollen wir beten? Mit allem Gebet, d.h. regelmäßig und mit Flehen. Das ist ein spezielles Rufen zu GOTT in einer Notlage. Weiter sollen wir wachsam und mit Ausharren beten.
    Wofür sollen wir denn beten? Einmal für alle Erlösten. Da ist keiner ausgeschlossen. Wie vielfältig sind doch die Bedürfnisse der Glaubenden! So wie die Epheser aufgefordert werden, für den Apostel zu beten,dürfen wir für Mitarbeiter im Werk des HERRN vor GOTT einstehen. Unsere Fürbitte umschliesst auch die Verkündigung der ganzen christlichen Wahrheit, insbesondere GOTTES Gedanken über die Versammlung, damit noch viele Christen sie kennenlernen.
    Paulus hält es nicht für nötig, über sich und seine persönlichen Umstände zu schreiben. Tychikus würde die Epheser darüber informieren. Der Apostel nennt ihn einen geliebten Bruder und einen treuen Diener im HERRN. Er gehört zur Familie GOTTES und war eifrig für seinen MEISTER tätig.
    Frieden, Liebe und Glauben haben ihre Quellen in GOTT, dem VATER, und im HERRN JESUS CHRISTUS. Frieden im Herzen ist ein Ruhen in der Liebe GOTTES. Liebe entfaltet entfaltet sich in den Beziehungen untereinander. Glauben prägt unser tägliches Leben mit GOTT.
    Aus „tägliches Manna 2011“ Beröa-Verlag Zürich 2010

  142. #179 Mambo

    “Integrierte Gesamtschule” bedeutet nur, dass die Schüler des dreigliedrigen Schulsystems zusammen unterrichtet werden, ebenso wie im skandinavischen Modell.“

    Das weiß ich doch. Wenn ich einen Satz lese wie „Der gebellte Hund verscheuchte die Hühner“ dann komme ich auch darauf, was ein Kind, daß das Schreiben noch nicht perfekt beherrscht zum Ausdruck bringen will.

    Ich sehe an diesem Beispiel nur, daß die Bildungsexpert_innen ihr Werk der Vernichtung von Bildung in Deutschland, forciert begonnen nach 1967, immer weiter vorantreiben.
    Und daß diese Personen selber keine Bildung besitzen, nicht eimal die Grammatik beherrschen und ihre eigene Sprache verachten.

    „4) IGS arbeitet also bewusst auf die Entwicklung des Einzelnen hin, wesentlich konsequenter als die Dreigliedrigen, wiewohl doch “Entwicklung” der ursächliche Schulauftrag sein soll und ist.“

    „Inklusion“ ist ein Konzept, daß per Nivellierung und dem rasenden Gleichheitswahn alles weiter in die Tiefe reißt, was in Europa noch an Kultur und Intelligenz vorhanden ist.
    Ich kenne x Lehrerinnen, die wollten Chemie oder Mathematik oder Geschichte unterrichten.
    Es ist vorbei, die Schulen sind zu Resozialisations- und „Selbsterfahrungs“-Veranstaltungen verkommen.
    Was habe ich davon, wenn ich mit meiner leidlichen Tenorstimme zusammen mit den Künstlern am Stadtheater übe?
    Konsequent zu Ende gedacht, sind wir dann wie die Vögelein auf dem Felde alle singende „Menschen“.
    Man weiß schon seit Jahrzehnten, daß Gesamtschulen a) teurer sind und b) dümmere Jugendliche entlassen.

    „Integration ist an Schulen mit Schülern aus EINEM Kulturkreis möglich, in einer HOMOGENEN Gesellschaft ebenso.“

    „Integration“ ist in einer aufgeklärten modernen Gesellschaft kultureller Suizid.
    In was sollte man denn die Verkäuferin bei LIDL, den Mathematikdozenten, den Landwirt weit weg von der Stadt, die Telephonistin, den LKW-Fahrer und die Chemielaborantin „integrieren“.
    Wenn Du und ich sich nicht durch unterschiedlichen Perspektiven voneinander diskriminieren würden, dann wären wir beide identisch. „Menschen“, miteinander „menschelnd“, dabei hat schon der Herrgott zwischen Mann und Frau und zwischen Hell und Dunkel diskriminiert, welchen Sinn hätte die Schöpfung, wenn es innnerhalb dieser irgendwo Homogenität gäbe?

    „Fazit zwei: Integration wird zwar verbal propagiert, jedoch elementar ausgeschaltet.
    Integration steht NUR auf dem politischen PAPIER.“

    Jede Putzfrau, jeder Klempner, jeder LKW-Fahrer sieht, daß ÀLLE Bildungsreformen 1967ff nichts als unsäglicher Murks sind, die zum Programm der Abschaffung einer gebildeten weißen Mittelschicht stehen.

    Es ist wie beim Sozialismus: Beim nächsten Mal führen wir den richtigen Sozialismus ein und legen nicht wieder ganze Länder in Asche.

    Wer über vierzig Jahre nur Murks gemacht hat, solle lieber auf Staatskosten in ein passables Hotel in der Karibik ausgeflogen und dort lebenslang unterhalten werden, ohne SÄMTLICHE Bildungsexperten der Republik könnte es wieder eine Rückkehr von Deutschland als führende Bildungsnation geben.

  143. #176 gryphus (15. Apr 2012 23:47)

    Ein Gegenkonzept zu #180 Mambo (16. Apr 2012 08:12#) wäre bspw. dasjenige Werner Ablass‘
    (Ein deutscher Pat Condell?)

    http://www.youtube.com/watch?v=-L0g7Xk3lA0

    Habe mich auf Bitten einer sehr lieben Person mit dessen Inhalten beschäftigt und mir meine Meinung gebildet.

    Das ist überhaupt ein wesentliches Stichwort:
    Sich die eigene Meinung über etwas bilden…

    …Urteile nie über einen Menschen, bevor du eine Meile in seinen Mokassins gelaufen bist, ist ein bekanntes Siouxsprichwort.

    Ich persönlich bevorzuge das Modell der BIBEL.
    Eben weil ich mir ausreichend Konkurrenzmodelle angeschaut und verinnerlicht habe.

    Aber ganz ehrlich: ich pflege eine tiefe Bewunderung für Menschen, die aus reiner Eigendynamik allerhand auf die Beine stellen….
    ….sie haben vielleicht noch nicht solche Phasen wie Don Piper in ihrem Leben durchgemacht…
    …bewundernswert, irgendwie…

    Aber eigentlich bewundere ich erst recht Menschen, die trotz brutalster Rückschläge immer noch am Ball sind.
    Die diesen Ballbesitz zwar nicht mehr aus eigener Kraft inszenieren, die aber die Demut besitzen, dies unumwunden zuzugeben:
    Hut ab vor solchen klasse Mitmenschen!!!

  144. #159 abendlaender11 (15. Apr 2012 21:47)

    Zum Buch des Propheten Jesaja
    Seine Weissagungen bilden das umfassendste prophetische Buch der BIBEL. Er schreibt besonders ausführlich über den verheissenen MESSIAS. Jesaja wird daher der „Evangelist unter den Propheten“ genannt.
    Das Buch Jesaja besteht aus zwei großen Teilen (Kapitel 1-35 und 40-66), die durch einen geschichtlichen Teil (Kapitel 36-39) getrennt werden. Der erste Hauptteil enthält die äußere, der zweite die innere Geschichte des Volkes GOTTES.
    Der erste Abschnitt (1-35) enthält Weissagungen über die letzten Zeiten und GOTTES Wege mit Juda, Israel (1-12) und den Nationen, zu denen Israel in Beziehung steht (13-27). Nach dem sechsmaligen Weheruf folgt die Beschreibung des Zustands im Tausendjährigen Reich (28-35).
    Der geschichtliche Abschnitt berichtet aus dem Leben von König Hiskia. Es geht um den Angriff der Assyrer gegen Juda und ihre Niederlage sowie um die Heilung Hiskias von einer Krankheit. Obwohl historisch, unterstreichen diese Kapitel die Weissagungen über Israels Feinde und die Rettung des Überrests.
    Der zweite Hauptabschnitt (40-66) behandelt das Verhältnis des Volkes GOTTES zum MESSIAS. (CHRISTUS) und endet auch mit der Beschreibung der Herrschaft von CHRISTUS im Tausendjährigen Reich. In den Kapiteln 40-48 wird die Rettung aus Babel und die Verurteilung der Götzen beschrieben und in den Kapiteln 49-57 die Leiden und die Herrlichkeit des Knechtes des HERRN. Die Kapitel 58-66 enthalten eine Zusammenfassung der Gedanken und Wege GOTTES mit SEINEM irdischen Volk.
    Der Prophet Jesaja wirkte im Südreich Juda unter verschiedenen Königen (Kapitel 1,1). Das Hauptthema seiner Weissagung ist JESUS CHRISTUS, der verheissene MESSIAS. So erwähnt Jesaja SEINE Geburt von einer Jungfrau und die Tatsache, dass ER GOTTES SOHN ist (Kapitel 7,14; 9,5). Er spricht aber auch von SEINEN Leiden und SEINEM Sterben für sündige Menschen, von SEINER Erscheinung zum Gericht und von SEINER Friedensherrschaft im Tausendjährigen Reich (Kapitel 53; 13,6.9; 11, 1-10; 32,1 usw.). Es geht bei ihm wie bei den meisten Propheten um die Zukunft Israels, des irdischen Volkes GOTTES.
    Das Erste, was GOTT durch den Propheten SEINEM irdischen Volk zu sagen hat, ist eine Anklage. Aus der heiligen Nation, wie ER es von ihnen gewünscht hatte (2.Mose 19,6), war eine sündige Nation geworden. Wie sehr waren sie vom HERRN abgewichen! Sogar die Züchtigungen vonseiten GOTTES durch fremde Völker und feindliche Heere hatten das Abfallen von IHM nicht aufgehalten. – Die wenigen Gottesfürchtigen schrieben es der Barmherzigkeit GOTTES zu, dass ER ihnen einen kleinen Überrest gelassen hatte.
    Ab Vers 10 (Kapitel 1) verurteilt GOTT ihren Gottesdienst. ER wollte ihre Opfer und ihre Gaben nicht mehr annehmen. Unmöglich konnten sie IHM wohlgefällig sein, wenn bei den Menschen so viel ungerichtetes Böses vorhanden war. Sie sollten zuerst ihr Leben in Ordnung bringen, bevor sie IHM gottesdienstlich nahten. Solange sie in ihrem Leben nicht radikal aufräumten, konnten sie beten, soviel sie wollten, GOTT hörte nicht.
    Aus „tägliches Manna 2011“

    Wenn man dann Jesaja aufschlägt, liest man sehr wohl von den politischen Zusammenhängen des Segens und des Fluches.

    Ich nutze bevorzugt DIE HEILIGE SCHRIFT ins Deutsche übertragen von NAFTALI HERZ TUR-SINAI („Das jüdische AT“)

    Aus diesen Zeilen geht unser Hauptthema klar hervor:

    Das geistige Eigentum einer Person…
    Hier wird deutlich ausgedrückt, dass GOTT definiert hat, wem das jüdische Volk gehört und dass es Konsequenzen hat, dass dieses Volk damals (wie heute) nicht auf die Stimme seines GOTTES hört.
    Es hat Konsequenzen für jeden, nicht „auf die Stimme des HERRN“ zu hören, weil ER der (geistige) EIGENTÜMER ist!

    Erstaunlich ist, dass keine Prophetie der BIBEL sich im Nachhinein als „falsche Prophetie“ erwiesen hat, oder?

    Wenn also ein über mehrere Jahrtausende geschriebenes Buch, dass in sich vollkommen stimmig ist, sich keinmal in seiner Zuverlässigkeit getäuscht hat…warum wird dieses Buch dann ausgerechnet mit Quellen vertauscht, die allzu oft „menscheln“, sprich: täuschen?

    Der Mensch bleibt, was er ist: ein echtes Rätsel

  145. #181 Mambo

    „Womöglich die Eckkneipe meidend.“

    Man muß das „Anthropologieverbot“ (sic, Martin Lichtmesz) durchbrechen:

    Wenn zwischen den Parallelgesellschaften der rasenden Analyiker, die „kritisch“ alles, was Europa mal zusammengehalten hatte, in Einzelteile zerlegen – obwohl sie selber NÜSCHT so zusammenbauen können, daß es auch einen Funktionswert hat – und der der Normalbürger wie auch der intellektuellen Natziehs ein sinnvolles Gespräch zusammenkommen sollte, dann muß dieses mit der Vorlage von Alltagsminiaturen begonnen werden, mit der Frage:
    Wie LEBEN die Bürger von nebenan TATSÄCHLICH IN DER WIRKLICHKEIT.
    Da offenbart sich sofort die Erbärmlichkeit solcher Topoi wie „Herd“, „Eckkneipe —> Stammtisch“ etc.
    Wäre an diesen zwecks Abschaffung des Denkens erschaffenen Fetischen wirklich irgend etwas dran, dann müßten die Erschaffer des Neuen „Menschen“ ganz arme Hunde sein, die sich nicht gerne mit Freunden bei einem Glaserl austauschen und die aus Prinzip lieber zum Schnellfraß gehen und sich mit schlechter Nahrung begnügen, als daß sie es ertragen könnten, wenn die Freundin oder Frau mal am Herd einen raffinierten Auflauf zubereitete.

  146. #182 abendlaender11 (16. Apr 2012 08:58)
    #179 Mambo
    “Integrierte Gesamtschule” bedeutet nur, dass die Schüler des dreigliedrigen Schulsystems zusammen unterrichtet werden, ebenso wie im skandinavischen Modell.”
    Das weiß ich doch. Wenn ich einen Satz lese wie “Der gebellte Hund verscheuchte die Hühner” dann komme ich auch darauf, was ein Kind, daß das Schreiben noch nicht perfekt beherrscht zum Ausdruck bringen will.
    Ich sehe an diesem Beispiel nur, daß die Bildungsexpert_innen ihr Werk der Vernichtung von Bildung in Deutschland, forciert begonnen nach 1967, immer weiter vorantreiben.
    Und daß diese Personen selber keine Bildung besitzen, nicht eimal die Grammatik beherrschen und ihre eigene Sprache verachten.#

    Aber hier schreiben tun darf ich noch?
    Entschuldige bitte, dass meine Grammatik fehlerhaft ist, deine Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik sind allerdings auch nicht fehlerfrei.
    Späßchen beiseite.

    #Ich kenne x Lehrerinnen, die wollten Chemie oder Mathematik oder Geschichte unterrichten.#

    Ja und? Was wurde dann mit ihnen?
    Bitte deinen Gedanken bis ans Ende ausführen.

    #Es ist vorbei, die Schulen sind zu Resozialisations- und “Selbsterfahrungs”-Veranstaltungen verkommen.
    Was habe ich davon, wenn ich mit meiner leidlichen Tenorstimme zusammen mit den Künstlern am Stadtheater übe?#

    Das preußisch-strenge Schulsystem mit dem Rohrstock hat viele genial-denkende Bettnässer hervorgebracht, die Zeit ihres Lebens brave Soldaten in den Schlachten der großen Kriege waren:
    das ist für mich kein erstrebenswertes pädagogisches Vorbild.
    Nichts desto trotz sind deine Bedenken hinsichtlich des Profibetriebes natürlich vollkommen korrekt:
    bei Schule laufen jedoch keine Schülerprofis rum, sondern Schüler mit mehr oder weniger ausgeprägten Begabungen.
    Das ist ein deutlicher Unterschied.
    Und so sollte auch eine unterschiedliche Behandlung möglich und „legal“ sein.
    Das sage ich aus meinem versifften nach-68ger-Bildungsauftragsbauchgefühl.

    #Man weiß schon seit Jahrzehnten, daß Gesamtschulen a) teurer sind und b) dümmere Jugendliche entlassen.#

    Bitte nenne deine genannten Quellen zu diesen Studien.

    #“Integration” ist in einer aufgeklärten modernen Gesellschaft kultureller Suizid.
    In was sollte man denn die Verkäuferin bei LIDL, den Mathematikdozenten, den Landwirt weit weg von der Stadt, die Telephonistin, den LKW-Fahrer und die Chemielaborantin “integrieren”.#

    Lieber abendlaender11, komme nicht vom Höcksken aufs Stöcksken.
    Es geht dezidiert um die Umsetzung der Unterschiede im pädagogischen Bidungsauftrag.#
    Seit wann müssen die LIDL Frau und der LKW Mann sich wieder für den Realschulabschluss qualifizieren?

    #Wenn Du und ich sich nicht durch unterschiedlichen Perspektiven voneinander diskriminieren würden, dann wären wir beide identisch. “Menschen”, miteinander “menschelnd”, dabei hat schon der Herrgott zwischen Mann und Frau und zwischen Hell und Dunkel diskriminiert, welchen Sinn hätte die Schöpfung, wenn es innnerhalb dieser irgendwo Homogenität gäbe?#

    Gänzliche Zustimmung.

    #Jede Putzfrau, jeder Klempner, jeder LKW-Fahrer sieht, daß ÀLLE Bildungsreformen 1967ff nichts als unsäglicher Murks sind, die zum Programm der Abschaffung einer gebildeten weißen Mittelschicht stehen.#

    …vorausgesetzt, die gebildete weiße Mittelschicht besitzt genug Herzensbildung, ihre untergebenen Angestellten ihrer Zunft gemäß respektvoll zu behandeln: ja, dann wird die schwindende gebildete weiße Mittelschicht von eben diesem Personenkreis vermisst (werden)!

    #Es ist wie beim Sozialismus: Beim nächsten Mal führen wir den richtigen Sozialismus ein und legen nicht wieder ganze Länder in Asche.#

    Asche auf mein Haupt, dass ich mich so missverständlich ausgedrückt habe.
    Die Integrierten Gesamtschulen pflegen keine politischen Machtergreifungen, kämpfen allerdings um den Erhalt ihrer schulischen Kompetenz(verwaltung und Selbstbestimmung).

    #Wer über vierzig Jahre nur Murks gemacht hat, solle lieber auf Staatskosten in ein passables Hotel in der Karibik ausgeflogen und dort lebenslang unterhalten werden, ohne SÄMTLICHE Bildungsexperten der Republik könnte es wieder eine Rückkehr von Deutschland als führende Bildungsnation geben.#

    Ja und Nein
    so soll es sein.

    Tschuldigung, dass es a bisserl gedauert hat, hab noch grad einen Anruf reingekriegt.

  147. #187 Mambo

    „Aber hier schreiben tun darf ich noch?
    Entschuldige bitte, dass meine Grammatik fehlerhaft ist, deine Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik sind allerdings auch nicht fehlerfrei.
    Späßchen beiseite.“

    Das möchte ich mir aber erbeten! Ich beliebte hier nicht zu scherzen. Wer seine Marke anbietet und sein Produkt nicht grammatikalisches korrekt schreiben kann, der hat sich selber ein Armutszeugnis ausgestellt.
    Wenn bereits Bildung so angeboten wird, daß deutlich wird, daß die Anbieter die deutsche Sprache nicht beherrschen, dann sagt das alles.

    Wenn ich hier mal „das“ mit „daß“ verwechsele – und zwar ausschließlich, weil ich nicht lange genug Korrektur lese – dann ist das ein anderes Thema.
    Würde ich publizieren, käme ein solcher Fehler nicht vor. Im Gegensatz zu den Bildungsexperten beherrsche ich die deutsche Grammatik.

  148. #187 Mambo

    „Ja und? Was wurde dann mit ihnen?
    Bitte deinen Gedanken bis ans Ende ausführen.“

    Man kann eine gemischte Klasse nicht unterrichten. Aus meiner Praxis weiß ich aus Erfahrung, daß man bereits zwei Jungen nicht zusammen unterrichten kann, wenn man mit dem einen eine einfache Geschichte vom Baron von Münchhausen erarbeiten müßte, damit überhaupt Sprach- und Textverständnis aufgebaut werden kann, während man mit dem anderen die Bündnispolitik Wilhelm des Zweiten vor dem Ersten Weltkrieg durchgehen müßte.
    Das sind anthropologische Grunderkenntnisse, der eine ist ein guter Mammutjäger, der andere ist zu schwach für die Jagd.
    „Gleich“behandlung macht aus Einzelnen „Menschen“ und ignoriert damit deren Eigenart.

  149. #185 abendlaender11 (16. Apr 2012 10:22)
    Da offenbart sich sofort die Erbärmlichkeit solcher Topoi wie “Herd”, “Eckkneipe —> Stammtisch” etc.
    Wäre an diesen zwecks Abschaffung des Denkens erschaffenen Fetischen wirklich irgend etwas dran, dann müßten die Erschaffer des Neuen “Menschen” ganz arme Hunde sein, die sich nicht gerne mit Freunden bei einem Glaserl austauschen und die aus Prinzip lieber zum Schnellfraß gehen und sich mit schlechter Nahrung begnügen, als daß sie es ertragen könnten, wenn die Freundin oder Frau mal am Herd einen raffinierten Auflauf zubereitete.#

    Das ist ein wundervoller Langsatz, an dem ich mir die Zähne ausbeißen tue.
    (Das musste jetzt ma eben sein, ich komme grade aus der virtuellen Eckkneipe)

    Also WENN „die armen neuen Menschen“ (von heute) in den zwecks Abschaffung des Denkens genannten und bekannten Fetischen „dächten, dichteten und trachteten“, WÄREN sie ganz furchtbar arme Hunde, denn Mc ist lange nicht so lecker wie die gute alte Hausmannskost.
    Sie moppelt mir zu dolle auf. Also die Mc’s.
    DARAN sieht der geneigte Bildungsbürger allerdings, DAS an den zwecks Abschaffung des Denkens erschaffenen Fetischen etwas dran IST: die Menschen werden zunehmend gewichtiger, gerade die aus den bildungsfernen Schichten.
    http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/news/dicke-kinder-abspecken-nein-danke_aid_302057.html
    Ich weiß, das ist nicht die sauberste Quelle…aber auf die Schnelle…die einzige Quelle…

  150. #187 Mambo

    „Das preußisch-strenge Schulsystem mit dem Rohrstock hat viele genial-denkende Bettnässer hervorgebracht, die Zeit ihres Lebens brave Soldaten in den Schlachten der großen Kriege waren:
    das ist für mich kein erstrebenswertes pädagogisches Vorbild.“

    Männlichkeit, Autorität —-> Rohrstock —-> Kaiser Wilhelm ——–> Schickelgruber —-> Shoa, WK II.
    Gähn, Mann, bin ich noch müde heute morgen.

    „bei Schule laufen jedoch keine Schülerprofis rum, sondern Schüler mit mehr oder weniger ausgeprägten Begabungen.
    Das ist ein deutlicher Unterschied.
    Und so sollte auch eine unterschiedliche Behandlung möglich und “legal” sein.
    Das sage ich aus meinem versifften nach-68ger-Bildungsauftragsbauchgefühl.“

    Wir haben vor 1968 Spitzenleistungen in der Forschung, in der Bildung, in der Industrie vorgelegt.
    Selbstreden kann der KFZ-Mechaniker, der Chemielaborant und der Universitätsprofessor auch in einer einzigen riesengroßen Halle untergebracht werden.
    Man muß dann diese „Integration“, „Inklusion“ nur durchrechnen, baulich durch getrennte Räume absichern und die ökonomischen Gewinne und Verluste neu durchrechnen.

  151. #187 Mambo

    „.. vorausgesetzt, die gebildete weiße Mittelschicht besitzt genug Herzensbildung, ihre untergebenen Angestellten ihrer Zunft gemäß respektvoll zu behandeln: ja, dann wird die schwindende gebildete weiße Mittelschicht von eben diesem Personenkreis vermisst (werden)!“

    Heureka, jetzt weiß ich endlich, warum wir aneinander vorbeireden:

    Ich bin ein rechter Natzieh und Sie reden hier über „Herzensbildung“.
    Sie sind also, so habe ich Sie von Anbeginn auch eingeschäzt!, gutmütig davon ausgegangen, daß ich als Reaktionär empathiefähig bin, stimmt’s?

    Und an diesem Punkt haben Sie sich gewaltig geirrt. Aber das passiert, daß man sich täuscht, sollte Ihnen nicht peinlich sein.

    Nein, hier muß ich eingestehen: „Mensch“lichkeit ist ein Alleinstellungsmerkmal der Fortschrittler, kann in Sachen Logik was bieten, in Sachen ökonomischem Denken (im allerweitesten Sinne), aber was „Mensch“lichkeit anbelangt sollten Sie sich lieber mit Gleichgesinnten und empathiefähigen Foristen unterhalten.

  152. #190 Mambo

    „DARAN sieht der geneigte Bildungsbürger allerdings, DAS an den zwecks Abschaffung des Denkens erschaffenen Fetischen etwas dran IST: die Menschen werden zunehmend gewichtiger, gerade die aus den bildungsfernen Schichten.“

    Also weiter mit dem prämodernen Schamanismus, gelle?
    Es gibt in Deutschland keine „Bildungsferne.“
    Im nächsten Bezirk meiner Stadt herrschen BUNTheit und Vielfalt, es gibt noch ein paar deutsche Unterschichtsfamilien. Inmitten des Viertels gibt es ein gebührenfreies Gymnasium, eine Leihbücherei, der Weg zur ehemaligen Hauptschule (Gemeinschaftsschule?) ist zweihundert Meter weit. Im Zentrum der Stadt gibt es exzellente Buchhändler, die von Nietzsche bis Arithmetik I, II, III, IV ALLES im Regal haben oder bestellen können.

    Wenn ich im Sofa sitze und zu faul bin, zum ALDI zu gehen, bezeichnen Sie mich dann auch als „Ernährungsfern“?????

    Mann, Mann, Mann, was für ein Lötzinn hier an hohlen Markenbegriffen wie DASH oder WEISSER RIESE in eine Diskussion eingebracht wird, da hat die Große Kulturrevolution halt gesiegt.

    Ich denken ständig drüber nach, wie man ein Aussteigerprogrammm organisieren könnnte.

    Sie Tierfreund wollen dem Flamingo und dem Elefanten das gemeinsame Paartanzen beibringen.
    Wenn ihr Zoo nicht funktioniert, beharren Sie aber darauf, daß die Löwen dann wenigstens direkt neben den Antilopen untergebracht sind, damit alles inkludiert ist.
    Erst dann werden sich die Tiere nach und nach untereinander lieb haben.

  153. #191 abendlaender11 (16. Apr 2012 11:42)
    #192 abendlaender11 (16. Apr 2012 11:48)
    #193 abendlaender11 (16. Apr 2012 11:57)

    Womit wir wieder bei der Aussage angelangt sind, dass manche gleicher sind als andere.

    Bleibt’s bei der Einladung in die Eckkneipe trotz übergangslosem Sie oder ist nun auch das plötzlich nicht mehr möglich?

    gäääähn

  154. #194 Mambo (16. Apr 2012 12:12)
    #191 abendlaender11 (16. Apr 2012 11:42)
    #192 abendlaender11 (16. Apr 2012 11:48)
    #193 abendlaender11 (16. Apr 2012 11:57)

    Wenn du deine Probleme begründest, würde ich dir gerne helfen, deine Widersprüche in unsere Diskussion zu integrieren.

    Oder aber

    Wenn du deine Widersprüche begründest, würde ich dir gerne helfen, deine Probleme in unsere Diskussion zu integrieren.

    Ich bin mir grad nicht so sicher, welche Widersprüche zu unseren Problemen geführt haben.

    Oder aber

    Ich bin mir grad nicht so sicher, welche Probleme zu unseren Widersprüchen geführt haben.

    Was sagst du Bildungsbürger der weißen minimierten Mittelschicht dazu?

  155. #194 Mambo

    „Womit wir wieder bei der Aussage angelangt sind, dass manche gleicher sind als andere.“

    Wessen „Aussage“???
    Niemand ist gleich. Das ist eine Mißachtung eines jeden Einzelnen. Wo niemand gleich ist, kann auch niemand gleicher sein.

    „Bleibt’s bei der Einladung in die Eckkneipe trotz übergangslosem Sie oder ist nun auch das plötzlich nicht mehr möglich?“

    Nö.

    „gäääähn“

    Sie sind mir zu witzich, ich mag keinen Spaß.
    Sie sind nicht in der Lage, Ihr Konzept der Inklusion per Alltagsbesichtigung zu rechtfertigen.
    Man müßte Sie dazu verurteilen, drei bis vier Jungen gleichen Alters mit unterschiedlichen kognitiven Begabungen mit BILDUNG – und NICHT mit „SOZIALTHERAPIE“ – zu begegnen.
    Ein Vierteljahr Ihr Inklusionskonzept, Deutschunterricht, Mathematikunterricht, Heimatkunde, Sachkunde usw. im ALLTAG als das bessere Modell zu verifizieren.

    Obwohl ich Ihre Witzichkeit überhaupt nicht mag: Ganz große Anerkennung für Ihren Schreibfleiß und überhaupt für die umfangreichen Conversation!

  156. #195 Mambo

    „Wenn du deine Probleme begründest, würde ich dir gerne helfen, deine Widersprüche in unsere Diskussion zu integrieren.“

    Problämm? Was soll denn diese schleimige Psychorhetorik mit 0,0-Aussage?
    Aus dem Buch Rabulismus für Anfänger_innen?

  157. #187 Mambo

    „… ja, dann wird die schwindende gebildete weiße Mittelschicht von eben diesem Personenkreis vermisst (werden)!…“

    Wenn die Plebs ficken und fressen und rülpsen kann und jammern, sich im Supermarkt den Wagen vollschmeißen kann, ab und an ein neues Schweißhemd von H@M oder ein T-Hemd von New Yorker, und wenn an der Wallstreet die Asche stimmt, dann wird niemand mehr an die weiße Mittelschicht zurückdenken, warum denn auch, in welchem Prozessor sollte dieser Denkvorgang denn laufen?.
    Und wenn diese weiße Mittelschicht sich mit „Integration“ und „Inklusion“ und „Piep, piep, piep, jetzt sind wir alle lieb“ dermaßen von den Kulturrevolutionären hat bespaßen und verdummen lassen, dann isse auch selber schuld.

  158. #196 abendlaender11 (16. Apr 2012 12:41)
    Ganz große Anerkennung für Ihren Schreibfleiß und überhaupt für die umfangreichen Conversation!

    Das gebe ich ernsthaft zurück, trotz meines Witzes.

    An dieser Stelle breche ich meinen Schreibfleiß abrupt ab, denn manchen Leuten ist nicht zu helfen.
    Dir fehlt jedenfalls mein Witz.
    Ist ja auch mein Witz…

    Mambo

Comments are closed.