Volker Kauder, der CDU-Fraktionschef, ließ gestern in den GEZ-Nachrichten die Katze aus dem Sack, warum die Politik die Koran-Verteilung der Salafisten fürchtet. Wenn das Buch massenweise kostenlos verteilt werde, sei zu befürchten, daß es auch weggeworfen und im Müll entsorgt werde – mit nicht berechenbaren Folgen. Und davor hat er Angst. Siehe Afghanistan! Soweit haben wir es schon gebracht in unserer Taliban-Republik. Berlin gleich Kabul!

Wir werden also nicht darum herumkommen, auf Staatskosten zusätzliche Koranmüll-Detektive anzuheuern, die in sämtlichen Abfalltonnen des Landes nach weggeworfenen Exemplaren des heiligen Buches schnüffeln, diese herausnehmen, küssen, putzen, mit Rosenöl einsprühen und in einer feierlichen Bittprozession in die nächste Salafisten-Moschee bringen. Dort werden die lädierten Korane unter Verbeugungen, Kniefällen und tausend Entschuldigungen und der Bitte um Vergebung dem amtierenden Imam zum weiteren schariakonformen Recycling überreicht. Wait and see!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

249 KOMMENTARE

  1. Warum hat Politik Angst vor Koran-Verteilung?———————-
    Na, die Frage ist aber leicht zu beantworten:
    Die in der Politik versammelte Lügenschaft hat tüchtig Angst, dass die Wahrheit heraus kommt über den Islam, wenn die Leute diesmal tatsächlich ein wenig drin lesen.
    Wolle mer se reilasse?
    Nö, diesmal solle se no draußbleibn.
    Is genug de rode Saft geflosse!

  2. Den Koran wegwerfen? Aber nie und nimmer. Den stelle ich in mein Bücherregal gleich neben Schicklgrubers „Mein Kampf“… in die Sektion „The odd couple“.

  3. es ist nur noch eklig diese Unterwerfung und Arschkriecherei unsere Politikerkaste, auch und gerade aus den C parteien.

    Ich bin dafür, dass ihn jeder lesen kann und alle die, die die Opfer einer radikalen Islamisierung sind aufgeklärt werden.

  4. Damit muss gerechnet werden, dass mancher das Buch dann fachgerecht entsorgt. Unruhe gibt es nur, wenn man es öffentlich abfackelt und damit die Friedensspazialisten beleidigt.

  5. es ist so gut wie offiziell: es gibt einen „guten koran“ und „einen bösen“ der salat-fisten. anders kann ich es nicht verstehen, dass kauder etc. die aktion nicht gutfinden, aber dafür volker beck weiterhin dummdreist flächendeckend islamunterricht für alle schüler fordert.
    mann, mann, mann, ist deutschland beknackt geworden 🙁

  6. Die Tagesschau gestern Abend nannte es (sinngemäß – aus der Erinnerung):

    …es wäre eine erfolgreiche PR Aktion der Salafisten gewesen.
    Oder: …die Absicht sei aufgegangen.

    Um künftig keinen Herzkasper mehr zu erleiden, lass ich die Kiste um 20 Uhr aus!

  7. Der Neo-Marxismus hat Angst vor allem, das ihm den alleinigen Anspruch auf Meinungsäußerung und Diskurshoheit in Frage stellt. Das gilt sogar für Verteilaktionen von Büchern, die ansonsten in jeder Buchhandlung zu haben sind.

    Der Neo-Marxist toleriert den Islam nur als Instrument zur Zerstörung des Abendlandes. Den Islam als solchen akzeptiert er nicht. Er ist der Geist, der stets verneint.

  8. Die Koranmüll-Detektive der Salafisten stehen schon in den Startlöchern und warten nur darauf jeden Frevel zu dokumentieren und publik zu machen. Damit wird dann der (kommende)Terror gerechtfertigt. So oder so, wird ihre Koranverteilung zum Erfolg!

  9. Hat denn auch schon mal jemand nachgeguckt, ob in diesem Koran alle Diskriminierungs- und Tötungssuren, die die Ungläubigen betreffen, enthalten sind?

    Ich weiß nämlich, dass es z. B. in den Buchhandlungen auch abgespeckte (nicht so abschreckende) Korane für 2,95 Euro gibt.

  10. Bei einer öffentlichen Koran-Verbrennung wäre ich begeistert dabei. Ich bin nämlich der Meinung, dass die Muslime so etwas aushalten müssen. Schließlich muten sie selbst den Christen ja auch alles mögliche zu – bis hin zu Mord und Kirchenverbrennungen. Also kann man so viel Toleranz von den „Rechtgläubigen“ schon einfordern.

    Im übrigen würde ich damit nur zum Ausdruck bringen, was ich von diesem geistigen Sondermüll namens Koran halte.

  11. Kauders Analyse ist sehr dröge und logisch. Kann mich seiner Furcht hundertprozentig anschließen.
    Die Frage ist, was die BUNTE Elite weiter mit uns vorhat. Irgendwelche Idioten fackeln die Schrift womöglich öffentlich ab, irgendwelche Idioten aus dem Morgenland rasten dann aus. Oder irgendwelche Idoten haben jetzt schon die Pläne und die ganze Logistik auf dem Schreibtisch liegen, um das „Ausrasten“ zu inszenieren.
    I) Ist BUNT-Land verteidigungsfähig?
    II) Werden die kulturellen Völkermörder der Machteliten dem Feuer zusehen oder werden sie eingreifen?

    Meine Prognose: Wenn es in Europa zunehmend brennen wird, dann werden die Völkermörder, die BUNTEN Eliten der EU und deren devote Provinzchargen als Retter in der Not auftreten, das Europa, das sie abschaffen wollen, nach ihrem Gusto befrieden und erhebliche Teile der gehirnkastrierten Plebs werden unter ihrer Furcht und der Angst um ihr Leben der Diktatur der „Menschen“rechtler in Brüssel, Straßburg, UN, NATO etc. noch weniger Widerstand leisten.
    Dann kann die Schraube wieder ein gutes Stück fester zugedreht werden.

  12. Die Politik sollte vor ganz anderen Dingen Angst haben. Interessant z.B. ist, dass gerade CDU/CSU im „Kampf gegen Salafisten“ auf die Hilfe der Moslems selbst setzen. Wenn man sich aber mal deren offizielle Verbände anguckt, z.B. den Zentralrat der Muslime (http://www.islam.de) und sich mal deren religiöse Positionen ansieht, dann stellt man fest, dass diese sich im Grunde genommen von Leuten wie Pierre Vogel oder Sven Lau nahezu kaum unterscheiden: Die gleiche Sicht über Christen und Ungläubige, die gleichen Ansichten zum Kopftuch, die gleichen strikten Speisegebote, Sex nur in der Ehe und kein Analverkehr („kleine Homosexualität“) auch zwischen Mann und Frau usw. usw. usw. Und da frage ich mich schon, wie man gerade mit diesen Leuten, die sich nahezu kaum von Salafisten unterscheiden, ernsthaft gegen Salfisten vorgehen soll. Selbst wenn diese Leute sich klar zur Verfassung und Demokratie in Deutschland bekennen wollten, wie sollten sie denn argumentieren, wenn sie doch nicht nur die gleichen Schriften, sondern auch gleichen Interpretationen zu Rate ziehen?

    Man muss sich mit dem (salafistischen) Islam eigentlich auf einer ganz anderen Ebene auseinandersetzen. Z.B. so wie Necla Kelec. Dann kann man auch glaubwürdig sagen, dass man eben weder Terroismus noch Dschi-Had noch Gottesstaat will. Ansonsten nicht.

  13. Und das:

    Ein Videobericht von ARD,wo ein Salafit eine Reporterin,die meint,dass Islam und Demokratie miteinander vereinbar wären auf beste Weise vorführt und ihr zeigt,dass sie vom Islam keine Ahnung hat.

    Hier der Wortlaut,relativ am Anfang des Berichts:

    Reporterin: “Wie stehen Sie denn zur Demokratie? Ist das vereinbar mit dem Koran,oder der Sharia?”

    Mann: “Was sagen Sie denn dazu? Glauben sie dass das miteinander vereinbar ist?”

    Reporterin: “Ja,für mich ist das vereinbar.”

    Mann: “Dann beweisen Sie es mir aus dem Koran.”

    Reporterin: “Und sie sagen,dass es nicht miteinder vereinbar ist?”

    Mann: “Beweisen sie es mir.”

    Reporterin: “Ich kenne den Koran nicht so gut,wie Sie.”

    Mann: “Ja sehen Sie.Wie können Sie dann sagen,dass es vereinbär wäre?
    Sie haben sich gerade selbst einen Knockout verpasst und das beweist,dass Sie unehrlich sin.
    Und mit unehrlichen Leuten reden wir nicht.”

    http://www.tagesschau.de/inland/koranverteilung100.html

    Besser kann man den Leuten,die das Märchen vom “demokratiekompatiblen Islam” erzählen nicht den Zahn ziehen und beweisen,dass sie entweder keine Ahnung haben,oder lügen.
    Das sollte einen PI Artikel wert sein.

  14. Der perfektionistische Mülltrennweltmeister Deutschland wird auch hierfür eine Lösung finden:

    Eine eigene, würdig gestaltete Koran-Mülltonne. Über deren genaues Aussehen soll – via Künstlerwettbewerb – eine erlesene, nur aus Qualitätsdschurnalisten besetzte Dschüri entscheiden.

  15. Seitens der Politik sollte man erkennen, das es nur eine Gefahr gibt: nämlich, dass die Bevölkerung den Koran liest und entsetzt ist.

    Deswegen finde ich die Koranverteilung gut.

  16. Vielen Dank, Kewil, für Deine stete Aufmerksamkeit und Deine Berichte hier!

    Und ja, es ist wahr…diess Eingeständnis, diese Feigheit und Furcht…das ist WIDERLICH! Das ist ein Land ohne Rückgrat, in dem solche Argumente gebracht werden.

  17. Und noch ein OT:

    Zschäpe surfte auf Disney- und Sexseiten im Netz

    Fahnder haben die Festplatte der Terrorverdächtigen Beate Zschäpe ausgewertet. Die 37-Jährige suchte nicht nach Neonazi-Inhalten, sondern surfte unter anderem auf den Seiten von Disneyland Paris.

    Die Auswertung der Computerfestplatte der Terrorverdächtigen Beate Zschäpe hat nach Informationen von „Bild am Sonntag“ überraschende Ergebnisse. Demnach interessierte sich die heute 37-Jährige in den Monaten vor ihrer Festnahme im Internet weder für Politik noch für Nazi-Propaganda. Stattdessen besuchte Zschäpe vorwiegend Webseiten zu den Themen Reisen, Musik, Gesundheit und Sex.(…)

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106185854/Zschaepe-surfte-auf-Disney-und-Sexseiten-im-Netz.html

    Auch Bushido und Greenpeace sollen Laut WELT auf ihrer Tagesordnung gestanden haben.
    Kommt da etwa die NSU Story,(zumindest bei Zschäpe) ins wankeln?

  18. …sei zu befürchten, daß es auch weggeworfen und im Müll entsorgt werde…

    Dabei weiß doch jedes Kind, daß „es“ in die blaue Tonne gehört, es sei denn, man akzeptiert „es“ als Giftmüll, aber dann hätte „es“ schließlich nicht verteilt werden dürfen.

  19. #15 widerstand (15. Apr 2012 08:47)

    Zschäpe surfte auf Disney- und Sexseiten im Netz

    Sie wollte doch nicht etwa die Sex-Bombe bauen 😉

  20. Also es muss ja nicht gleich eine Verbrennung sein. Nicht gleich übertreiben. Spielen wir mal Gutmensch: Ein normaler Spaziergänger in Deutschland bekommt von einem Islamisten einen Koran in die Hand gedrückt. Eventuell gibt es da ein paar warme Worte zu. Die heilige Schrift. Das Wort Gottes. Kennt man ja von den Zeugen Jehovas. Dann gibt es viele Szenarien.

    Der Spaziergänger, ein typischer höflicher PI Leser, bedankt sich höflich, schaut sich beim weitergehen das Buch an, schaut rein und schmeisst es an der nächsten Ecke in den Mülleimer. So what?
    Er nimmt es vielleicht etwas vergessen mit nach Hause und dort landet es als Tischstüze unterm Essenstisch. So what?
    Er nimmt es mit nach Hause und denkt sich, na ha..brauche ich nicht, aber ich mach dem Islamisten einen Gefallen, nimmt es mit nach Hause und entsorgt es ganz fachgerecht im Altpapier. So what?

    Solche Szenarien sind in tausendfacher Ausführung möglich und ich habe hierbei jetzt mal die, wo der Passant es ins Auto legt und bei der nächsten Autobahnrast als Toilettenpapier verwendet aussen vor gelassen.

    Und ich glaube HIERVOR haben unsere Politiker Angst. Sie wissen schon lange um die Verlogen- und Gefährlichkeit dieser politischen Hass Ideologie und können sich selbst schon die möglichen Opferzahlen von „beleidigten“ Moslems ausrechnen. Die Politker machen sich bereits alle schuldig am kommenden Bürgerkrieg gegen den Islam.

  21. Ich hatte vor an alle die einen Koran annehmen kostenlos ein Feuerzeug zu verteilen doch in unserer Stadt wurde den Salafisten für diese Aktion keine Plattform geboten.
    Hr. Kauders Sorge ist durchaus berechtigt, es gibt tatsächlich Menschen die dieses Hassbuch nicht zu würdigen wissen.

  22. #7 menschenfreund 10 (15. Apr 2012 08:30)
    Ich weiß nämlich, dass es z. B. in den Buchhandlungen auch abgespeckte (nicht so abschreckende) Korane für 2,95 Euro gibt.
    ——————-
    Gibt es denn auch abgespeckte Ausgaben des Buches der Bücher, der Bibel irgendwo zu kaufen? Vielleicht unter Weglassung der Bergpredigt von Jesus im Neuen, oder des Sonnenliedes von Salomo im Alten? Würd ich niemals kaufen, sowas!

  23. #15 widerstand (15. Apr 2012 08:47)

    Demnach interessierte sich die heute 37-Jährige in den Monaten vor ihrer Festnahme im Internet weder für Politik noch für Nazi-Propaganda. Stattdessen besuchte Zschäpe vorwiegend Webseiten zu den Themen Reisen, Musik, Gesundheit und Sex.

    Das sind doch alles ganz klare Hinweise für ein Gründungsmitglied der „NSU“!

    Wahrscheinlich hat sie sogar heimlich auch noch Marschmusik im Internet gehört!

    Und Disney-Seiten hat sie nur besucht, weil sie insgeheim mit den Panzerknackern sympathisiert hat!
    Außerdem sah Uwe Mundlos auch aus wie ein Panzerknacker! Das sagt schon alles!

    Ich würde jetzt erst einmal spontan die U-Haftbedingungen für Frau Zschäpe verschärfen!

  24. Die Blääter mit den ekelhaftesten Versen (z.B. 5:38, 5:33, 24:2,4, …) aus dem „noblem“ Koran heraus reissen und in der City öffenlich verbrennen, als Gegen-Demonstration!!

  25. Vielleicht hat man auch nur Angst, dass jemand den Koran liest und die Islamkritiker dadurch bestätigt werden. Die katholische Kirche wollte ja auch lange nicht, dass die Bibel für jedermann zugänglich gemacht wird. Und die wenigsten Moslems kennen den Koran inhaltlich.

  26. #19 Platow (15. Apr 2012 08:57)

    Wenn man diesen Gedankengang weiter entwickelt, stellt sich die Frage, ob jemand, der heilige Korane an Ungläubige verteilt, und damit deren wie auch immer geartete „mißbräuchliche“ Verwendung billigend inkaufnimmt bzw. sogar provoziert, noch ein rechter Islamiker genannt werden darf 😉

  27. #20 Puseratze (15. Apr 2012 08:58)

    Ich hatte vor an alle die einen Koran annehmen kostenlos ein Feuerzeug zu verteilen doch in unserer Stadt wurde den Salafisten für diese Aktion keine Plattform geboten.

    Mein Exemplar werde ich demnächst bei besserem Wetter unter die Grillkohle mischen!
    Es gibt dann Schweinswürstchen von Aldi! 🙂

  28. Verstehe das Problem nicht:
    Das Buch, was die Salafisten-Stalinisten verteilen, das ist doch nur eine Übersetzung aus dem Arabischen, und als solche eben nicht das Original-Hassmachwerk.

  29. aber gerade das verbrennen dieser schwarte im öffentlichen bereich wird als signal zu verstehen sein. und soviel ärger können die ja hier auch nicht machen. oder seid ihr alle nur noch feige ?

  30. Da werden wohl jetzt die Papiercontainer massenweise durchwühlt werden von den Koranbegierigen …

    Aber vielleicht gibt es dann so etwas wie einen Ablaßhandel mit Biervogel z.B. eine Million bereichernde und eifernde dunkle Fachkräfte zusätzlich …

    Da wäre den Knechten in der Regierung und den Salafisten geholfen …
    Der dumme Bürger hat so wie so immer nur das Nachsehen, allerdings:
    Zahlen darf er dann wieder!

  31. #24 felix henn

    „Die katholische Kirche wollte ja auch lange nicht, dass die Bibel für jedermann zugänglich gemacht wird.“

    Die Heilige Schrift ist in unserer Zeit der finstersten Totalen Aufklärung vollkommen harmlos.

    Niemand hat in der ModÄrne die Sprachsensibilität und die entsprechende Software unter der Frisur, irgendetwas von der Heiligen Schrift zu verstehen.
    Man könnte sie genauso an die Leute verteilen wie einen Fortsetzungsband ala „Integralrechnug“ Vol. VI.

  32. Oder stellen wir uns mal vor, ein Moslem kommt ins Haus und sieht den Koran im Bücherregal aber nicht auf dem höchsten Platz. Jedenfalls ist die Koranverteilung dazu geeignet, das wahre Wesen der Moslems bekanntzumachen, und das ist von der Politik nicht erwünscht.

  33. #29 abendlaender11 (15. Apr 2012 09:09)

    Genau, die Integrationsrechnung ist ja auch bei den Politikern wesentlich beliebter als die verdammte Diskriminalrechnung 😉

  34. #30 felixhenn (15. Apr 2012 09:11)

    Die Verwendung als „Tischstüze unterm Essenstisch“ scheidet damit auch aus. Man müßte es demnach eigentlich an die Decke kleben. Darf man es dazu auseinandernehmen?

  35. und jetzt benötigen die vielen Gutmenschen, die sich einen Koran mitnahmen,nur noch eine Lesehilfe. – Darin müssten die vielen Stellen zur Tötung der Ungläubigen usw. usw. aufgeführt sein. —

  36. #24 felixhenn (15. Apr 2012 09:04)

    Die katholische Kirche wollte ja auch lange nicht, dass die Bibel für jedermann zugänglich gemacht wird.

    Interessant! Weißt Du da Konkreteres?

  37. Es wird jetzt wenigstens einiges zugegeben, von Behördenseiten.

    Salafisten sind Anhänger einer fundamentalistischen Strömung des Islam. Sie streben nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden einen islamischen Gottesstaat an, der mit der westlichen Demokratie unvereinbar ist. Die Behörden gehen derzeit von rund 4000 Menschen im salafistischen Umfeld in Deutschland aus. Davon sei etwa ein Dutzend als Führungspersönlichkeiten einzustufen.
    Wegen eines Drohvideos gegen zwei deutsche Journalisten im Internet wurden nach Angaben des Bundesinnenministeriums inzwischen strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet. Es sei „absolut nicht hinnehmbar, dass in Deutschland Journalisten bedroht werden“, sagte ein Sprecher. Die Ermittlungen richten sich laut Sicherheitskreisen gegen den Deutsch-Tunesier Ben A., der bereits in der Vergangenheit durch salafistische Umtriebe im Internet aufgefallen sei.

  38. #7 menschenfreund 10

    „Hat denn auch schon mal jemand nachgeguckt, ob in diesem Koran alle Diskriminierungs- und Tötungssuren, die die Ungläubigen betreffen, enthalten sind?“

    Diskriminierung ist ein Merkmal ALLER noch überlebensfähigen Stämme, Völker und Nationen.

    Finde es als „Menschen“feind immer lustig, wenn der Total aufgeklärte „Menschen“rechtler der ModÄrne erzürnt ist, wenn in anderen noch nicht von der NEW-YORKER-Kette eroberten Regionen der Welt das gealterte Flittchen, die allein“erziehende“ Mutter, die den Säugling gleich nach der Geburt in die Staatsverwahrung gesteckt hat und die Flickenteppichgemeinschaft, in der verschiedene Kinder aus verschieden Bumsgemeinschaften herumlaufen von Institutionen wie der Familie discriminiert werden.
    Erst, wenn alles plattgewalzt ist, wenn jeder „Mensch“ sich an den weltweit gleichen Shopping Malls erfreut, erst, wenn es eine sensible Diskussion über die „Menschen“rechte der „Menschen“ gibt, die z.B. ihre individuelle Sexualität als Mutterficker oder über moderatere Varianten des Kannibalismus ausgestalten möchten, wird der Friede eingekehrt sein.

  39. #21 weanabua1683 (15. Apr 2012 09:01)
    Aber sicher können Sie z.B. nur das Matthäusevangelium kaufen.
    Es ist nicht nur für Theologiestudenten interessant.
    Ratzinger hat neben seinem echt „krassem“ Buch „Einführung in das Christentum“ z. B. auch das „Vaterunser“ und die „Bergpredigt“ in Form von Meditationen bearbeitet, übrigens in einer sehr schönen klaren Sprache, so dass einem die Augen geöffnet werden für die Bibel. Solche Bücher sind oft noch interessanter als die Bibel selbst, die man ja manchmal auch nicht wirklich versteht.

  40. #31 stm

    „Genau, die Integrationsrechnung ist ja auch bei den Politikern wesentlich beliebter als die verdammte Diskriminalrechnung.“

    Verdammt – es ist nicht Ihre Schuld, Sie können es ja nicht wissen – bei dem Wort „Integration“ (was ist das eigentlich???) bekomme ich immer gleich diese halbmondförmige Ausschläge im Gesicht. Anschließend randaliere ich irgendwie unkontrolliert in meiner Wohnung, schade um das teure Geschirr. Bis man sich dann wieder in den Griff bekommt …

    Dabei wollte ich gerade heute nachmittag noch etwas Hübsches in der Stadt treffen.
    Dammich, dammich, dammich!

  41. Mir scheint, dass es in der ganzen Islam Debatte ein ganz großes Mißverständnis gibt:
    Unser Alter Fritz, Friedrich II. hat davon geprochen, dass jeder nach seiner Facon seelig werden solle: Tolle Idee vom Alten Fritz. Sowas Einfaches hat der Islam in 1400 Jahren nicht zu Stande gebracht.
    Die Moslems, das gehört habend, reklamieren sofort für sich, dass sie dann auch nach ihrer Facon …, ja halloo, was denn?
    Moslems und seelig werden? Das passt nun mal gar nicht zusammen. Sie wollen lieber bei ihrem mörderischen Auftrag aus dem Kouran bleiben.
    Also kann die Idee des Alten Fritz nicht für den Islam und die Moslems geltend gemacht werden! qed!!!
    Ist doch einleuchtend klar, oder?

  42. OT-Vier Palästina-Aktivisten auf Israels Flughafen festgenommen
    Tel Aviv – Die israelische Polizei hat am Morgen auf einem Flughafen bei Tel Aviv vier pro-palästinensische Aktivisten festgenommen. Sie saßen in einer Maschine aus Paris und werden im Moment verhört. Ihre Nationalität ist noch unbekannt. Israel will heute Hunderte pro-palästinensische Aktivisten an der Einreise hindern. Etwa 650 Polizisten sind im Einsatz. Die Aktivisten kommen auf Einladung der Initiative «Willkommen in Palästina» und wollen sich vor Ort ein Bild von der Lage im Westjordanland machen.(dpa)

    Da sind wir doch mal gespannt, wie viele Antisemiten von Linke und Grüne sich bei dieser Aktion beteiligen.

  43. In der Moscheestadt Colonia Anatolya (dem früheren Köln) treffen heute die Spitzen von C*DU, SPD, Verdi, DGB, Grünen Khmer und der antisemitischen Antifa-SA (militärischer Arm des DGB) zusammen:

    Straße für Straße wird die antisemitischen Antifa-SA zusammen mit linksgrünen BlockwartInnen Wohnung für Wohnung durschsuchen, ob der Koran noch vorhaben ist und an der obersten Stelle des Bücherregals steht.

    Wird kein Koran gefunden, wird der Religionsverbrecher an die Kolonialbehörde DITIB übergeben.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  44. Das ist mehr als makaber! Die islamophilen rotgrünen Gutmenschen haben mehr Angst vor ein paar Korane, die auf der Mülldeponie landen, als vor den vielen Mordaufrufe im Koran gegen Ungläubige!

    Diese dummen Gutmenschen haben sich da ganz schön in eine Zwickmühle manövriert. Aber so ist es halt wie bei jeder Erpressung. Wenn man sich einmal erpressen lässt, dann ist man in den Händen von Moslems mit ihrem Steinzeitglauben immer erpressbar.

    Deshalb finde ich es können nicht genug von diesen verteilten Korane auf dem Müll landen. Man sollte sogar ein paar Bilder im Netz veröffentlichen, die Korane auf einer verschmutzten Müllhalde zeigen. Die Moslems müssen endlich begreifen, dass hier in Deutschland unsere Gesetze gelten und nicht ihre Affen-Scharia!

    So ist letztlich auch der Koran nur ein Buch aus Papier, mit dem man nach unseren Gesetze machen kann was man will.

    Keine Sonderrechte für religiöse Spinner! Keine Erpressung durch Steinzeit-Islamisten! Deshalb muss man viele dieser steinzeitlichen Hass-Bücher medienwirksam entsorgen.

  45. #41 abendlaender11 (15. Apr 2012 09:27)

    “Integration” (was ist das eigentlich???)

    Mathematisch die Annäherung an einen Grenzwert, bei Dir offenbar der, wo es losgeht. Ich geh schon mal in Deckung 😉

  46. Ich, die ich den Koran kenne, und glaube die Einzige in Europa bin, die Hans Küng’s Jubelbuch „Der Islam“ eine Epopöe mit 890! Seiten, nicht nur durchgelesen habe, sondern Seite für Seite mit kritschen und sarkastischen Bemerkungen „verziert“ habe- würde den Koran als Buch natürlich erlauben, aber den islam als Religion, den Bau von Moscheen und Koranschulen niemals zulassen.
    Der Islam ist eine Menschen- Frsauenverachtende Idealogie, mit lebenslanger Kinderbondage, Frömmigkeits- und Gehorsamszwang, nebst vielen anderen Zwängen.
    Jeder kann sehen, dass alle 57 islam. Staaten, von den Religionsregeln zerstört wurde, und nur der (momentane) Ölreichtum, diese Misere noch verdeckt.
    Für die Muslime selbst, ist diese Religion ein „sicherer“ Anker, ein unwichtiger Aufenthaltsort bevor man das wahre Leben im Paradies beginnt, und ihnen – diesen Wahn/Irrglauben zu nehmen, ist völlig zwecklos. Zu durchgreifend ist die lebenslange Indoktrinierung.
    Sollen sie ihr mieses Leben in ihren 57 devastierten Staaten haben, meinetwegen. Denn auch nach 4 Generationen im Westen wollen sie den Unterschied zwischen Selbstbestimmung und Sklaventum nicht erkennen.
    Aber für mich – hat der Islam im Westen nichts verloren. Er ist hässlich in jeder Facette, und dagegen werde ich immer kämpfen.
    P.S. Für mich das Erstaunlichste:
    Auch Sarrazin ging in seinem Buch mit keinem Wort auf das schlimmste „Sein“ der Muslime, ihre gewaltbereite Religion, ein!

  47. #47 achot
    Terrorverdächtiger am Flughafen Köln-Bonn festgenommen
    Das Bundeskriminalamt (BKA) hat am Flughafen Köln-Bonn einen Terrorverdächtigen festgenommen. Der 27-Jährige mit deutscher und libyscher Staatsangehörigkeit sei bereits am Freitag wegen des dringenden Verdachts gefasst worden, für die terroristische Vereinigung Islamische Bewegung Usbekistan (IBU) in Deutschland Gelder beschafft zu haben, teilte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mit. Zudem soll Ahmed K. Propaganda betrieben haben und autorisiert gewesen sein, Mitglieder in Deutschland in die IBU aufzunehmen.
    http://de.nachrichten.yahoo.com/terrorverdächtiger-flughafen-köln-bonn-festgenommen-175901360.html

  48. Was schrieb ich noch mal ??? Ach so, Zitat:

    #86 spiderberlin (10. Apr 2012 09:10)

    Vielleicht ist alles so gewollt. Wenn man bedenkt, welch gewaltiger Aufschrei durch die Medien und muslimische Welt ging, als US-Soldaten in Afghanistan ein paar Korane entsorgten, lässt sich an fünf Fingern abzählen was passiert, wenn zerfledderte Exemplare die Fußgängerzonen unserer Städte pflastern.

    Davon medienwirksam ein paar Fotos um den Erdball schicken und die “Ungläubigen” in Deutschland bekommen ein etwas größeres Problem. Dieser Nebeneffekt wurde sicher mit einkalkuliert.

    Offenbar ist unseren gutmenschlichen Politikern die Tragweite nicht bewusst, sonst würden sie den Schwachfug mit den Verteilaktionen stoppen.

    ==========================================

    Soso, nachdem der Drops fast gelutscht ist, scheinen sich sogar hoch bezahlte Fraktionschefs dafür zu interessieren.
    Das ging ja fix 🙂

    Offenbar fehlten bisher fünf Finger an einer Hand, sich die Nebenwirkungen solch Überdosis verordneter islamischer Religion ausrechnen zu können.

    Die Glaubensbrüder der Lügen ….. äääähm „LIES“ müssen sich jetzt nur noch auf Spurensuche begeben, was mit ihren heiligen Geschenken passiert ist, um einen handfesten Krawall vom Zaum zu brechen.

    Garantiert finden sich etliche Exemplare in der Gosse. All das war nicht absehbar?

  49. #45 weanabua1683

    „Moslems und seelig werden?“

    Jetzt nur noch ein „e“ einsparen, und dann bin ich selig!

  50. Kauder ist ein erbärmlicher Feigling und Speichellecker . Wo bleiben denn die ganzen Apologeten , die immer den Begriff “ Wehrhafte Demokratie “ auf ihren Lippen haben ? Sie verstecken sich hinter die “ Religionsfreiheit “ während sie die Meinungsfreiheit und andere demokratischen Grundrechte immer mehr einschränken . Sie haben eine panische Angst vor den Anbetern einer Relideologie die im 7. Jahrhundert stehen geblieben ist . Sie fürchten sie vor den Dauerbeleidigten in den diversen Zentralräten und Lobbyverbänden . Die größte Angst haben sie aber vor dem asozialen , arbeitsscheuen muslimischen Pöbel in den Ballungsgebieten unserer Großstädte.

  51. stimmt:
    es ist deutlich merkbar, wie nun ploetzlich allen vorgebl islamverstehern und appeasern inkl staats-christen und staats-islahmenden
    ihr „arsch auf grundeis geht“:

    sie fuerchten entlarvung als luegner_Innen,
    kritische nachfragen, wahlstimmenverlust, friedliche 1-mann-demos wie in berlin
    http://www.kn-online.de/In-Ausland/Politik/Islamisten-verteilen-kostenlos-Koran-Ausgaben

    man soll dem *politischen* gegner seine dummheiten nicht laut vorwerfen,
    sondern sie still und leise *nutzen*.

    Bericht aus Kiel-Ostsee sa 14.03.12:
    keine koranverteilung in „holstenstrasse“.
    wollte „uns“ 5x exemplare fuer studium und zeitgenoessische darstellende kunst besorgen.
    laut polizei war ein verteilstand angemeldet, wurde aber nicht durchgefuehrt. ich sollte aber auf ambulant-verteilung aus bauchladen heraus achten. auf asmus-bremer-platz standen aber alte freunde am stand zusammen:

    pkk mit „freiheit fuer abdullah oetschalan“
    und khmer vert (vulgo „die gruen-innen“)

    momentan wichtiger: heute ist traditionelles anrudern aller kieler rudervereine –
    im nieselregen um 8 grad.

  52. Die LinksgrünInnen haben mehr Angst vor einem Kilo Kuran als vor einem Kilo Uran, werden AKWs nun auch bei uns ihr Comeback erleben?

  53. Ich habe den Koran gelsen. Es war einfach nur erschreckend. So habe ich einfach nur mal das Wort „tötet“ gezählt. Es kommt ca. 130 mal im Koran vor. Das Wort „Liebe“ nur ein Mal. Das spricht doch Bände! Und über 40 mal wird der gläubige Moslem zum „töten“ in der arabischen Befehlsform aufgefordert. (Du musst töten!) Das lässt meines Erachtens tief blicken.

    Bei Suren wie z.B. Sure 9.5 „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft.“ (meine Lieblingssure!) kann man beim besten Willen nichts falsch interpretieren oder falsch auslegen. Und wer das nicht glaubt, dann empfehle ich jedem rotgrünen Gutmenschen selber den Koran in die Hand zu nehmen und es mit eigenen Augen überprüfen, ob die Kritik am diesen steinzeitlichen Hassbuch der Wirklichkeit entspricht.

  54. #40 menschenfreund 10 (15. Apr 2012 09:26)
    #21 weanabua1683 (15. Apr 2012 09:01)
    Aber sicher können Sie z.B. nur das Matthäusevangelium kaufen.
    ——————-
    Hast mich falsch verstanden, Entschuldigung, hab ich mich wohl nicht richtig erklärt:
    Ich meinte nicht AUSZÜGE AUS DER BIBEL, die man manchmal braucht um was zu verstehen zu lernen.
    Ich meinte so etwas, wie eine abgespeckte Bibel, wie es von #7 menschenfreund 10, zum Thema abgespeckter Kouran, erwähnt wurde. Eine Vorgehensweise um den Auftrag des Kouran zu verfälschen, ihn nämlich zahmer zu machen, als er in Wirklichkeit ist, und seine Mordaufträge zu verheimlichen.
    In der Bibel gibt es sowas gar nicht, auch nicht zu verheimlichen, MordAUFTRÄGE meine ich.
    Also Frage nochmal: Gibt es solche abgespeckten Bibelausgaben, aus denen die Frohe Botschaft rausgestrichen wurde um den Auftrag Jesu zu verschleiern? Liebe Deinen Nächsen, wie Dich selbst! Von umbringen des Nächsten habe ich da noch nie was als Auftrag gefunden! Übrigens: Auch die Bibel ist ein lesbares Buch!

  55. #50 Dark Space (15. Apr 2012 09:39)

    Deshalb muss man viele dieser steinzeitlichen Hass-Bücher medienwirksam entsorgen.

    Man sollte sie allesamt diesem Tschechen schicken, der „Deutschland schafft sich ab“ verbrennen will. Da hat es es dann Schwarz auf Weiß 😉

  56. #51 stm

    „Mathematisch die Annäherung an einen Grenzwert, bei Dir offenbar der, wo es losgeht. Ich geh schon mal in Deckung.“

    Halt, stehen geblieben, äändlich mal ein Fachmann hier!
    Kann es denn – gerade vor dem Hintergrund unser Geschichte! – angehen, daß im Jahre 2012 in der BUNTEN Republik im Mathematikunterricht noch radikal(!!!) untersucht wird, ob man aus einer Zahl überhaupt die Wurzel ziehen kann?

    Die glotzen da eine Zahl ganz zahlenverachtend an, betrachten diese ohne emotionale Zuwendung als „Diskriminante“(!!!) und schmeißen das Teil dann einfach weg, wenn es sich noch nicht einmal um eine Nullnummer handelt, sondern diese diskriminierte Zahl sogar als angeblich „negativ“ betrachtet wird.

    Was meinste dazu als Fachmann?

  57. Berliner SPD wird nun von MohammedanerInnen unterwandert:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/landespolitik/umstrittener-spd-politiker-saleh-ein-meister-der-seilschaften-und-intrigen-die-eigenen-parteigenossen-erheben-schwere-vorwuerfe-/6510464-2.html

    Umstrittener SPD-Politiker Raed Saleh will nach oben

    18:57 UhrVon Ulrich Zawatka-Gerlach

    Der Berliner SPD-Fraktionschef hält sich im Streit um den Parteivorsitz öffentlich zurück – doch der ehrgeizige Linke gilt als Strippenzieher.

    ….

    Denn Saleh ist, das hört man überall im SPD-Landesverband, ein Meister der Seilschaften und Intrigen, der früh damit begann, schwarze und weiße Listen zu führen. Unbotmäßige Genossen wurden systematisch kaltgestellt. Einzelne Genossen sprachen in glühendem Zorn von „stalinistischen“ Methoden. Starke Worte, aber eines stimmt: In der Spandauer SPD kann heute niemand mehr etwas werden ohne den Segen Salehs.

  58. Für die meissten gottlosen Menschen kann der Koran durchaus eine Art „Gewissensbefriedigungsersatz“ angesehen werden von daher bin ich auch gegen die Verteilung des Korans, denn viele Menschen können damit verführt werden den Islam anzunehmen, aber wenn sie des erstmal angenommen haben, kommen sie so ohne weiteres davon auch nicht mehr los.
    Von daher ist die Verteilung und auch Werbung für den Koran grundsätzlich falsch, weil Menschen die im Finstern leben und wollen nicht ans Licht kommen lieben die Finsternis.

  59. Ich bin klar gegen jede Bücherverbrennung. Ich bin für die Verteilung des Koran. Jeder soll lesen können, was für ein Müll darin steht. Manche werden diesen Müll vielleicht auch gut finden, dies erwarte ich auch bei der bereits in vollen Zügen vorangetriebenen Dementialisierung großer Bevölkerungsgruppen, die lieber Piraten oder Grün im Sandkasten spielen, als sich kritisch mit Politik zu beschäftigen. Dieses kritische und auch selbstkritische Element, was notwendig und Voraussetzung für freies Denken ist, wurde auf dem Altar der egoistischen Selbst-verliebtheit geopfert, um mehr Anerkennung, Beifall zu erheischen. Jeder braucht seine eigene hohe Einschaltquote für sein Leben, ohne die er in Selbstzweifeln untergehen würde.
    #15
    es ist zu erwarten, dass sich der NSU in Luft auflöst. Bereits seit dem 1. Weltkrieg gibt es die Manipulationstechnik „Die große Lüge“ von den Briten eingeführt, von allen nachfolgenden Diktaturen mit großem Erfolg eingesetzt und verfeinert.

  60. #59 weanabua1683 (15. Apr 2012 09:46)
    Ja,in der Bibel ist es nicht nötig, etwas zu verheimlichen oder zu verschweigen, da niemals von Töten der Ungläubigen wie im Koran die Rede ist.

    Also nochmal, wenn es sich wirklich um den vollständigen Koran handelt, der dort verteilt worden ist, dann sollten wir hoffen, dass die Menschen ihn auch wirklich lesen, damit sie die die Gefahr durch den Islam erkennen.

  61. Also ich sehe die ganze Koran-Verteilaktion sehr positiv!

    Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland wird in unseren faktisch gleichgeschalteten Massenmedien negativ über den Koran berichtet! Bis vor einer Woche waren selbst steinzeitlichste uns islamistischte fanatische Salafisten und Christenhasser mit ihren totalverhüllten Bruka-Weiber immer nur die armen Opfer böser böser rechtsradikaler deutscher Nazieees und untoleranten rechtspopulistischen Rechtspopulisten!

    Und seit zwei Tagen werden endlich mal die Moslems als das gezeigt was sie sind:

    Bärtige Steinzeitmenschen mit einer vorsteinzeitlichen Hass-Religion, die nach ihrem Glauben bis zu vier Sklaven-Frauen auf dem Niveau von Haustieren halten dürfen und für die Menschenleben oder Toleranz gegenüber anderen absolut nichts bedeuten. Endlich zeigen uns die GEZ-Gutmenschen-Propagande die wirkliche Fratze des Islams.

    Natürlich wird jetzt in der GEZ-Gutmenschen-Propagande gebetsmühlenartig erklärt, dass das alles nichts mit dem Islam zu tun hat. Aber selbst die Nazis hatten die Erfahrung gemacht, dass zum Schluss kein Mensch mehr der „Endsiegpropaganda“ glauben geschenkt hat. Und so werden die Gutmenschen-Spinner noch die Erfahrung machen, dass ihren Beteuerungen “Islam bedeutet Frieden” auch niemand mehr glauben wird!

  62. Koranverteilung ?

    Aha,
    eine ‚moderate‘ Koranübersetzung also,

    wohl eher die Taqiyya-Edition!

    Sollten Sie es nicht nötig haben, sich beschenken zu lassen , die ungeschönte Version bekommen Sie unter anderem vom Reclam-Verlag.

    ‚Der Koran‘ ISBN: 978-3-15-018652-7. Kaufpreis EUR 5,80.

  63. Viele werden den Koran nicht lesen. Und zwischen lesen und „verstehen“ ist dann nochmals ein Unterschied.

    Solche Leute wie Kauder und Konsorten sollen ruhig ein bißchen Angst haben, so wie sie das Deutsche Volk verraten durch die Flutung des Landes mit Mohammedanern. Die Lösung wäre doch ganz einfach: sie müßten nur den Koran verbieten. Man muß doch keine Mordaufrufe zulassen.

  64. # 64
    Das ist natürlich auch richtig. Nur gebe ich zu bedenken, dass viele Menschen Kinder der Finsternis sind und bleiben, weil sie Angst haben, in das Licht zu treten. Ich kann ihnen nur den Weg zum Licht anbieten. Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Wer aber den Weg zum Licht beschreiten will, läßt sich vom Koran nicht aufhalten. Verbote sind vollkommen unnütz, sie sind immer dazu da gebrochen zu werden. Viel besser ist es, demjenigen, der sich für den oft qualvollen Weg zum Licht durch eine enge Pforte entscheidet, Liebe und Hilfe anzubieten. Die Kinder der Finsternis sind verloren.

  65. #62 abendlaender11 (15. Apr 2012 09:49)

    Mist, jetzt hast Du mich erwischt, wo ich mich gerade statt der Wurzel aus der Affäre ziehen wollte. Man sollte natürlich nichts einfach so wegwerfen, selbst wenn es nur eine Zahl ist. Gerade, aber nicht nur, auf dem Gebiet Statistik haben das Wegwerfen, Negieren und anderer diskriminierender Umgang mit Zahlen leider Tradition. Und dann gibt es sogar Leute, die interpretieren die Dinger auch noch! Da bleibt mir glatt die Wurzel stecken.

  66. #67 lion8

    „… es ist zu erwarten, dass sich der NSU in Luft auflöst. Bereits seit dem 1. Weltkrieg gibt es die Manipulationstechnik “Die große Lüge” von den Briten eingeführt …“

    Yes, Sir! Gut gesehen, denn der Tommy steckt tatsächlich dahinter, vonwegen Uwe&Uwe, die Initiatoren sind nämlich Ginger, Jack und Erich, hier ein aktuelleres Fahndungsvideo:

    http://www.youtube.com/watch?v=WGKe6qsf5v0

  67. #70 Frankoberta (15. Apr 2012 10:00)

    Ich würde ihn sogar kaufen, bevorzugt als eBook. Nur, wie stelle ich es an, daß er auf dem iPad im Regal immer oben steht? Darf ich es dann nur noch senkrecht halten oder muß ich es an die Wand nageln? Dieser Koran ist wirklich in jeglicher Hinsicht in der modernen Welt nicht zu gebrauchen.

  68. Ich finde es richtig, den Quran in den Müll zu schmeißen. Die gemäßigten Mülltrenner können den Quran auch recyclen lassen.
    Wie früher: Macht aus den Schwerten Pflugscharen; aktuell: macht das Buch zum Klopapier.

    Neulich erfuhr ich, dass der Salfist die Abkürzung von Salaam Faschist ist.

    Euer
    Dog named Mohammed

  69. <blockquote#38 der Verstrahlte (15. Apr 2012 09:18)
    #24 felixhenn (15. Apr 2012 09:04)

    Die katholische Kirche wollte ja auch lange nicht, dass die Bibel für jedermann zugänglich gemacht wird.

    Interessant! Weißt Du da Konkreteres?

    Das sollte aber allgemein bekannt sein, dass vor der Übersetzung durch Martin Luther viele Pfaffen durchs Land gezogen sind und Unsinn erzählt haben weil der nicht nachgeprüft werden konnte. „Wenn der Taler im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt…“. Warum wurde wohl noch lange nach Luther in der katholischen Kirche die Bibel auf Latein gelesen? Weil man wollte, dass das einfache Volk die versteht?

  70. Ich denke übrigens nicht, daß die Politik Angst vor der Koran-Verteilung hat, denn nun können sie dem letzten blöden Deutschen eindrucksvoll vor Augen führen, daß es zwar „extremistische Strömungen“ im Islam gibt, jedoch der Großteil der hier lebenden Mohamedaner, friedlich sind und dies ablehnen !

    Das wird als „Moral von dieser Geschichte“ übrig bleiben, wie man jetzt schon an der Berichterstattung der staatlichen Medien eindrucksvoll sehen kann, wenn diese nicht müde werden, ständig von Salafisten und „islamistischen Strömungen“ zu berichten !

    Und der „Staat“, was macht der ?
    Er versucht mit allen Mitteln dagegen vorzugehen, so wie es der Bürger von ihm erwartet….
    …na also, dann ist ja alles in Butter und wir können „friedlich“ weiter machen, in diesem schönen bunten Land .

  71. Ja, das war auch einer meiner ersten Gedanken. Wieviel von den verteilten Exemplaren werden einfach auf dem Müll landen? Was wird die Reaktion sein dieser Glaubensbrüder?

    Ich sehe keinen Grund dieser Gruppe, aus welchem Grund auch immer, es zu verbieten ihre Büchlein zu verteilen. Nicht in einer freien Gesellschaft. Genau so könnte man auch „Mein Kampf“ verteilen, jeder der das Buch wirklich gelesen hat, hält es für Schrott, außer man ist schon so gepolt, mit anderen Worten, man verliert niemanden wirklich, der vorher nicht schon verloren war.

    Diese Religion ist eh was für Grenzdebile und ich weine keinem dieser Konvertiten eine Träne nach. Europa ist nicht der Balkan des 15. Jahrhunderts mit Knabenlese, Sondersteuer und andere nette Aktionen durch die Osmanen wo man wirklich „Glaubensfest“ sein musste um nicht zu konvertieren.

  72. #1 weanabua1683 (15. Apr 2012 07:59)

    Die in der Politik versammelte Lügenschaft hat tüchtig Angst, dass die Wahrheit heraus kommt über den Islam, wenn die Leute diesmal tatsächlich ein wenig drin lesen.
    —–
    Genauso ist es!

    Unfassbar, was uns regiert.

    Einmalig in der Geschichte eines Volkes. So ein Verrat an uns.
    ………..
    #79 felixhenn (15. Apr 2012 10:20)

    Die katholische Kirche wollte ja auch lange nicht, dass die Bibel für jedermann zugänglich gemacht wird.
    ——-
    Kleiner historischer Hinweis:

    Das war vor 500 Jahren!

  73. Sorry noch einmal:

    #38 der Verstrahlte (15. Apr 2012 09:18)
    #24 felixhenn (15. Apr 2012 09:04)

    Die katholische Kirche wollte ja auch lange nicht, dass die Bibel für jedermann zugänglich gemacht wird.

    Interessant! Weißt Du da Konkreteres?

    Das sollte aber allgemein bekannt sein, dass vor der Übersetzung durch Martin Luther viele Pfaffen durchs Land gezogen sind und Unsinn erzählt haben weil der nicht nachgeprüft werden konnte. “Wenn der Taler im Kasten klingt, die Seele in den Himmel springt…”. Warum wurde wohl noch lange nach Luther in der katholischen Kirche die Bibel auf Latein gelesen? Weil man wollte, dass das einfache Volk die versteht?

  74. Bei dieser ganzen Koran-Aktion kommt wieder einmal ganz klar zum Vorschein, was für eine erbärmliche Politikerkaste unser Land regiert. Landauf, landab wird Islamunterricht in den Schulen gefordert und auch eingeführt. Dann sonnen sie sich wie der unmögliche Hahn in Hessen in der medialen Sonne. Wenn dann Salafisten Korane verteilen, dann ist das plötzlich gefährlich und soll untersagt werden.
    Was glaubt denn dieser Döösbaddel eigentlich, was im Islamunterricht gelehrt wird? Natürlich der Inhalt des Korans. Wenn ich schon lauthals fordere, dass Islamunterricht in den Schulen eingeführt wird, dann muss ich logischerweise das Verteilen des Korans unterstützen und gutheissen und als leuchtendes Beispiel von Integration würdigen.
    Es ist wirklich schier unfassbar, von welchen Tölpeln unser Land regiert wird. Aber sie putschen sich ja nicht an die Macht, die breite Mehrheit der Wahlberechtigten sendet sie dorthin und deshalb sind da die Leute die wir verdient haben. So einfach ist die Geschichte.

  75. #75 abendlaender11 (15. Apr 2012 10:11)

    Hatte der britische Geheimdienst nicht auch absolut sichere Beweise für die Giftgasmeuchelwaffen im Irak, was letztendlich auch den Einmarsch in dieses Land legitimierte ?

    Okay, okay, Wasserstoff haben sie ja gefunden…. 🙄

  76. #83 felixhenn (15. Apr 2012 10:25)

    Das sollte aber allgemein bekannt sein, dass vor der Übersetzung durch Martin Luther viele Pfaffen durchs Land gezogen sind und Unsinn erzählt haben weil der nicht nachgeprüft werden konnte.
    ——
    DAMALS zogen diese zu Fuss durchs Land. Es gab keine Autos und Flugzeuge.
    Es gab kein TV, RAdio oder Zeitungen.

    HEUTE rasen die Gehirnwäscher durch die WElt. Das TV strahlt ihre Lügen bis in die letzte Ecke.
    Schade, dass du meinen Beitrag nicht lesen konntest, dass das alles 500 Jahre her ist.

  77. Ich denke nicht das es da Probleme gibt. Es ist ja schließlich in den Augen der Muslime kein echter Koran, der da verteilt wird.

    Es ist eben nur eine Übersetzung und nicht der origanale Wortlaut Allahs/Mohammeds. Von daher sollte es nicht solche Probleme wie in Afghanistan geben.

  78. Das prickelnde an der Sache: Es gibt keinen Koran der Salafisten, sondern nur einen der Muslime. Davon weltweit um geschätzte 1,5 Milliarden.

    Also werden sie es sein, die in kollektiv gewohnt beleidigter Form reagieren, wenn das wohl einzige Buch zur Gestaltung ihres Lebensinhalts von den „Ungläubigen“ im Müll entsorgt wird. Dazu noch von rassistischen deutschen Kartoffeln.

    So bekommen die Worte von Volksaufklärer Wulff, dass der Islam doch zu Deutschland gehört gleich eine ganz andere Bedeutung.

  79. Daran kann man es sehen.
    Sie haben Angst vor den Radikalen Musls
    Die sind stärker wie wir!

    Wir sind denen (Politiker) viel zu anständig und human. Mit uns kann man es ja machen.Gegen uns kann man zu jeder Zeit das Strafregister ziehen und uns wegen dem Gummiparagraphen „Volksverhetzung“ in den Knast bringen.

    Merkt ihr was?

  80. Als Kind lernt man doch schon, von Fremden solle man nichts annehmen.

    Die kostenlose Koranverteilung wirkt.

    Wo sind die Ausbildungslager in Pakistan und Afghanistan?

  81. @ 80 Sebastian
    Dazu passt die immer skuriler werdende Wortwahl:
    „radikal-islamistische Neo-Salafisten“. – Selbst einem satirischen Witzbold fällt dazu keine Steigerung mehr ein – oder doch?

  82. #85 dresdner61 (15. Apr 2012 10:30)

    Es ist schlimm, das die Nazis nun auch noch die alliierte Maus mit in den Dreck ziehen !

    …und Bio-Bauern sind ja von Natur aus braun .

    Ich bin so froh, daß unser Staat dieser Mörderbande rechtzeitig habhaft werden konnte .
    Erst jetzt kann ich wieder halbwegs vernünftig schlafen.

    Nur die ständigen neuen Enthüllungen machen mir Angst !
    :mrgreen:

  83. Im Moment wissen nur ein paar Eingeweihte, meist PI-Leser und Imams, was da im Koran steht. Und die wenigsten können den wirklich lesen und verstehen, weil kaum einer den chronologischen Ablauf der Suren kennt. Wenn also der Koran flächendeckend verteilt wird, kann das leicht zum Rohrkrepierer werden und die islamischen Vortänzer wissen das. Dann können die nicht mehr so leicht ihre Lügen vom friedlichen Islam verbreiten. Der Koran sagt da nämlich was ganz anderes.

    Mich freut es jedenfalls wenn der Koran verteilt wird, meine Adresse würde ich dem Verteiler aber nicht bekannt geben.

  84. Die Frage, warum die Politiker, BND, Presse usw. der Aktion die Koranverteilung argwöhnen, habe ich mir auch gestellt.
    Den liest doch sowieso fast kein Mensch. Auch nicht die Jugendlichen, die haben gerade mal Zeit ihre sms zu lesen. Außerdem kann jeder, der will, den Inhalt dieses Buches im www lesen, vom sog. Zentralrat der Muslime eingestellt.

    Sogar die tiefrote linke Hetzpresse hat diesmal an der Verteilaktion Kritik geübt.

    Den meisten Orientalen in Deutschland aus mohammedanischen Familien ist es egal, was mit dem Buch passiert, ob er im Müllleimer oder auf der Straße vor McDonald’s liegt. Die wenigen gewaltbereiten Salafisten können nicht jeden Akt der Koranschändung ahnden.

    Ich habe noch keine plausible Erklärung zu der relativ großen Medienaufmerksamkeit zu der Verteilaktion gefunden.

    Der extrem linke Radiosender in meiner Stadt hat viel drüber berichtet.
    Kann es sein, dass hinter der Berichtserstattung Werbung steht?
    Oder gewollte Angstmacherei? (Radiosprecher: „Der Chef des Verfassungsschutzes sieht die Aktion kritisch……..der Pastor fordert alle auf, die Korane nicht einfach wegzuwerfen….“)

    Oder sollen die Salafisten von den anderen Mohammedanern distanziert werden?
    Dann hab ich’s deshalb nicht verstanden, denn für mich sind die Gemeinsamkeiten viel größer als die Unterschiede.

  85. #73 stm

    „Gerade, aber nicht nur, auf dem Gebiet Statistik haben das Wegwerfen, Negieren und anderer diskriminierender Umgang mit Zahlen leider Tradition.“

    Das UNFASSBARE ist, daß man vor langer, langer Zeit in Europa mal so etwas wie die Aufklärung hatte und spätestens dann entdeckte, wie die Wahrnehmung, das Überdenken, Entscheiden und das dem Entscheiden folgenden Handeln unserer Species (z.T. auch der Flora und Fauna) funktioniert.

    SUBJEKTIVER(!!!) Sinneseindruck plus SUBJEKTIVE DISKRIMINIERENDE Kategorien (warm – kalt, weit – nah, gefährlich – harmlos …) übergeben dem intakten Gehirn Rohmaterial für den Denkprozeß. Das Gehirn diskriminiert nun zwischen den Varianten möglicher Handlungsszenarien. Bestimmte Handlungszenarien werden abgewertet und ausgegrenzt – z.B. der Spaziergang eines Hechtes am Ufer – ein Handlungszenarium wird einseitig privilegiert und schließlich SUBJEKTIV ausgeführt.
    Diese SUBJEKTIVITÄT des handelnden Organismus sichert ihm die Nahrung, den Frieden und das Überleben, seine SUBJEKTIVITÄT reicht nicht aus, um für den Frieden aller „Menschen“ zu sorgen, so wie das heute die bereits zunehmend „rechtlich“ zementierten Diktate der „Menschen“rechtler postulieren.

    Kann man wohl nichts mehr retten. Hirnstillstand im finsteren Zeitalter der Totalen Aufklärung und der „Menschen“rechtsbewegung im Jahre 2012.

  86. @ spyderberln
    umgekehrt kann man die aktion auch als testing betrachten, inwieweit die deutsche bevölkerung schon so eingeschüchtert ist und man keinen einzigen koran in mülltonnen oder zerfleddert auf der straße sieht. das, so glaube ich, ist der tiefere sinn der aktion.

  87. Deshalb den Salafi-Koran bitte beim Nachbarn in die Papiertonne schmeißen, damit die Koranmüll-Detktive nicht den eigenen Kopf abschneiden!

    Ist schon merkwürdig, daß einerseits von allen Parteien Islamunterricht, der sich am Koran orientiert, unterstützt wird und andererseits eben dieses „Friedensbuch“ eine Gefahr darstellen soll, wenn es von Salafisten verteilt wird.

    Ist doch egal, wer den Koran verteilt.
    Entscheidend ist, was drinsteht.

    Salafisten scheinen also doch was mit Islam und Koran zu tun zu haben, sonst würden die doch den Wachtturm verteilen, oder?

    Deutschland verblödet!

  88. #86 Sebastian

    „Hatte der britische Geheimdienst nicht auch absolut sichere Beweise für die Giftgasmeuchelwaffen im Irak, was letztendlich auch den Einmarsch in dieses Land legitimierte ?“

    Die Bush-Gangster und die Wall-Street-Gangster und der Arbeiterverräter Tony Blair, die NATO als Dschihadunterstützer in Jugoslawien unter Anfeuerung der Kriegshetzer Josef Fischer, Daniel Cohn-Bandit und Rudolf Scharping, allesamt Brothers in Crime.

  89. Tatsächlich ist Angst der Motor vieler politischer Entscheidungen auf diesem Gebiet, und es lohnt sich dazu, die Verlautbarungen solcher Leute mal aufmerksam und v. a. „zwischen den Zeilen“ zu lesen. Insofern ist der Begriff der „Islamophobie“ durchaus vorhanden, aber eben nicht auf Seiten der Kritiker, sondern regelmäßig auf Seiten derer, die Appeasement betreiben und Kritiker als Haßobjekte diffamieren, weil sie ihre „schöne Ruhe“ stören, die sie, so fragil sie auch ist, um jeden Preis (v. a. dem der Wahrheit) zu erhalten gedenken.

    Natürlich hatte Merkel recht, als sie verkündete, daß der Multikulturalismnus gescheitert sei. Es ist jedoch die Crux eines Systems, das sich aus diversen opportunistischen Gründen einen Dreck um die autochthone Bevölkerung schert und darum die Einwanderung aus kulturfremden Gegenden forciert, daß es immer dann zwei Schritte zurück machen muß, nachdem es einen richtigen gegangen ist.

    Diese Herrschaften wissen durchaus, daß mißliebige Äußerungen oder eben auch das Verbrennen eines etwa im Müll enthaltenen weggeworfenen Korans, wie in Afghanistan geschehen, auch hierzulande bürgerkriegsähnliche Zustände hervorrufen könnte, die von wütenden Moslems losgetreten werden würden. Ich hoffe noch gegen jeden Augenschein, daß sich das friedlich lösen läßt. Großen Glauben dazu habe ich freilich nicht mehr – zu lange schon hat man solche Entwicklungen zugelassen, zu lange schon diffamiert man Kritiker als „Nazis“ oder „Rechtspopulisten“, als daß sich dieses noch einfach lösen ließe. Dazu kommt noch das erhebliche, an Skrupel kaum gewöhnte Gewaltpotential derer, die sich der so genannten „Religion des Friedens“ verschrieben haben, eines Friedens freilich, der eher eine Friedhofsruhe gleicht.

    Die gegenwärtigen Koranverteilungsaktionen lassen ebenfalls nichts Gutes erwarten, da durch sie die Stimmung noch mehr angeheizt werden wird. Daß dies ausgerechnet an Ostern losgetreten worden ist, ist ja schon das passende, überaus „kultursensible“ Signal dieser Koranisten, mit dem sie durchaus deutlich gemacht haben, was sie von dieser Kultur hier im Allgemeinen und dem Christentum im Besonderen halten. Das linke Apeasement, das sich – nach dem Motto „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“ mittlerweile bis in die sog. „C-Parteien“ durchgearbeitet hat, arbeitet ihnen dazu direkt in die Hände.

  90. Hoffentlich trägt der Wind schon bald herausgerissene Koranseiten durch die Fußgängerzonen!

  91. #87 dresdner61 (15. Apr 2012 10:30)

    In dieser Zeit besuchte Zschäpe laut Internetprotokoll von 13.07 Uhr bis 13.26 Uhr die Websites von Greenpeace, der Tierschutzaktion „Gegen Pelze“ sowie „Biobauern Zwickau“.

    Wer sich für Greenpeace, Tierschutz und Bioanbau interessiert, ist ein Nazi! 🙂

  92. #84 felixhenn

    „Das sollte aber allgemein bekannt sein, dass vor der Übersetzung durch Martin Luther viele Pfaffen durchs Land gezogen sind und Unsinn erzählt haben weil der nicht nachgeprüft werden konnte.“

    Quizfrage an alle Totalaufgeklärten hier im Forum:

    Mal angenommen, rein hypothetisch, es gibt Gott.
    In welcher OBJEKTIVEN Sprache sollte Gott
    a) den Chinesen
    b) den Papuaindianern
    c) den Deutschen
    d) den Golden Retrievern
    e) den Hühnern
    f) den Franzosen
    und g) den Amazonasindianern die verschiedensten Erdlinge ansprechen, so daß seine Wirklichkeit von allen Erdlingen unmißverständlich ankommt und sich unter allen Erdlingen austauschen läßt, ohne daß es dabei zu Mißverständnissen oder sogar Kriegen kommt?

    Zusatzfrage an die Supertotalaufgeklärten:

    Wenn es etwas in der Wirklichkeit gibt, was ALLE Gruppen a) bis f) nicht wahrnehmen und nicht miteinander kommunizieren, ist das dann ein Beweis für die Nichtexistenz dieses Etwas?

  93. #96 abendlaender11 (15. Apr 2012 10:38)

    …abgewertet und ausgegrenz – z.B. der Spaziergang eines Hechtes am Ufer –

    Dabei wollte ich mich gerade aufmachen, um an der Rheinpromenade zu flanieren, weil ich dachte, daß ich ein so toller Hecht bin. Das war wohl nichts, Illusion zerstört, Wurzel stecken geblieben (geschieht dem ungezogenen Ding ganz recht), es bleibt wohl nur, den angebrochenen Sonntag im Eimer des Frühschoppens zu ertränken 😉

  94. Nach anfänglicher Meldung auf WON ist der von den Salafisten verteilte Koran eine „gemäßigte“ Übersetzung!
    Eine „gemäßigte“ Übersetzung entspricht jedoch nicht dem „echten“, korrekten Koran (den es ja sowie so nur auf Arabisch gibt) und ist dementsprechend gar kein Koran! Da braucht man sicher keine Befürchtungen zu haben, den zu entsorgen – wie auch immer – selbst von den Salafisten nicht!
    Allerdings entlarvt sich damit die Lies!-Aktion doch als englisch zu lesen (Lies = Lügen), denn die Verteiler verbreiten eine Lüge, nämlich einen „falschen“ Koran! (Ist Lügen über den Koran eigentlich von der salafistischen Islamauffassung gedeckt? Läuft das unter Taqiyya?)
    Wenn sie wenigstens eine möglichst getreue Übersetzung verteilen würden (sie wissen wahrscheinlich genau warum sie das nicht tun)!
    So besteht immerhin die Gefahr, daß jemand der den Koran noch nicht gelesen hat, nach der Lektüre meint: „Ist doch garnicht so schlimm! Ist doch harmlos!“
    Übrigens gab es zumindest einmal „gekürzte“ Bibeln! Unter anderem sogenannte Kinderbibeln, in denen z.B. das Hohelied Salomos und David’s öffentliche Nummer mit Bethseba auf dem Dach, fehlten! Bzw. alles was mit Sex (und da ist die Bibel überhaupt nicht zimperlich) zu tun hatte, fehlte oder „kindgerecht“ umgeschrieben war!

  95. @ Sonnenreiter

    „Für die meissten gottlosen Menschen kann der Koran durchaus eine Art “Gewissensbefriedigungsersatz” angesehen werden von daher bin ich auch gegen die Verteilung des Korans, denn viele Menschen können damit verführt werden den Islam anzunehmen, …“

    Die meisten „gottlosen“ Menschen werden sich wohl eher einen Teufel um dieses Machwerk scheren.

  96. Koranverteilung der Salafisten in Hamburg: Fehlanzeige
    Auf dem Platz gegenüber der angekündigten Koranverteilung gab es einen Ahmadiya-Stand. Auch sie versuchten, Passanten beschmierte Lügenzettel und den Koran aufzuschwatzen.
    Wer sich so bepackt vom Ahmadine…Stand entfernte, bekam von mir eine stark verkürzte aufklärende Fassung des Korans:
    Der Koran ist keine Bibel! Der Koran ist die Hauptquelle der Scharia!…Der Koran enthält Aufrufe zu Mord usw. – Taqiyya
    Dann die häufigsten Lügen – Ihr wisst schon – Suren-Beispiele und Links zu weiteren Informationen

    Mein Absatz war grösser, ich habe aber nach 3 Std. Feierabend gemacht. Es ist anstrengend, immer diese mit Verlaub blöd ausschauenden Bärtigen sehen zu müssen. Sie haben mein Treiben nicht bemerkt, sie sind dermassen vertieft in ihrem Missionsauftrag.
    Das habe ich mitverteilt:
    http://pi-news.net/wp/uploads/2010/03/Islamflyer.pdf?f764e8

  97. Was wollen wir noch mit solchen feigen opportunisten Politiken? Wozu wählen wir solche Feiglinge immer wieder neu, die, die nur noch Angst um ihre gutbesoldeten Posten haben und denen Deutschalnd und das deutsche Volk schnurzpiepegal ist? Es ist allerhöchste Zeit zum Aufwachen und zum Aufstehen! Aufstehen gehen diese opportunistische Politikerkaste und gegen die islamistische Demagogen und Okkupatoren in Deutschand und Europa.

  98. Ist es nicht toll, dass die Salafisten mit der Koranverteilung selbst eine Tür aufgemacht haben, über die sie nun aus ihren eigenen mohammedanischen Reihen heftig kritisiert werden können? Und diese Kritik zählt zehnmal mehr als die Kritik aus den Reihen der kartoffeldeutschen Islamkritiker.

    http://www.fr-online.de/politik/salafisten-verfassungsschutz-kritisiert-koran-verteilung-,1472596,14806570.html

    Grünen-Chef Cem Özdemir, selbst Muslim, kritisierte in der Zeitung Die Welt: „Es ist offensichtlich, dass mit dieser Aktion die Strategie verfolgt wird, sich als Sprachrohr der Muslime darzustellen und den vermeintlich einzig wahren Islam zu propagieren. Das darf man den Salafisten nicht durchgehen lassen.“

  99. #95 muezzina

    „Auch nicht die Jugendlichen, die haben gerade mal Zeit ihre sms zu lesen.“

    Die können doch heute im Unterricht schon keine fünf Minuten mehr aufpassen, wenn sie von der Lehrerin in Mülltrennungskunde, Genderkunde, „Menschen“rechtskunde, Hitlerkunde oder Klimakunde belehrt werden.

    „Den meisten Orientalen in Deutschland aus mohammedanischen Familien ist es egal, was mit dem Buch passiert, ob er im Müllleimer oder auf der Straße vor McDonald’s liegt. Die wenigen gewaltbereiten Salafisten können nicht jeden Akt der Koranschändung ahnden.“

    Gut gesehen! Die Mohammedaner sind nämlich keine homogene Gruppe. Man muß immer den Einzelnen im Auge behalten.
    Die Ängste vor den Salafisten sind unberechtigt, Angst ist immer ein schlechter Ratgeber. Es wird hier oder dort – schlimmstenfalls – in zehn oder zwanzig Städten zu schweren Tumulten kommen, aber ob die Salafisten überhaupt so stark sind, jetzt gleichzeitig in Glückburg und Passau, in Koblenz und in Lüneburg Randale zu machen, glaube ich nicht.

    Ist wie bei den Hell’s Angels. Einige wenige morden, handeln mit Frauen oder Rauschgift, andere wieder sind ganz nette Jungs von nebenan eigentlich und sehr hilfsbereit, man darf da keine pauschalen Vorurteile haben, sondern muß den einzelnen „Menschen“ sehen.
    Nicht auf das Äußere, sondern auf den Inhalt kommt es an, sage ich immer!

  100. #100 Tom62

    „Natürlich hatte Merkel recht, als sie verkündete, daß der Multikulturalismnus gescheitert sei.“

    Die machen sehr gutes professionelles Marketing.
    War schon immer so. Das alte DASH, ARIEL, WEISSER RIESe scheitern nach nur einem Jahr, dann die Lösung: JETZT! Das neue DASH mit noch mehr Waschkraft.

    Der Jetztsasse der ModÄrne muß sich jeden Tag selber immer wieder neu erfinden! Wer das nicht tut, der kann sein Produkt auf dem Markt nicht mehr verkaufen.
    Gerade Merkel liegt da ganz nahe am Puls der Zeit.

  101. Viele Ungläubige,die sich das „heilige“ Buch in die Hand drücken liessen,waren wohl neugierig,was darin steht und ob „der Islam tatsächlich so gefährlich ist,wie er oft dargestellt wird“ etc.
    Herr,lass Hirn regnen.
    Hat von diesen Deppen eigentlich keiner mal die einfache Frage gestellt,warum nur Männer den Koran verteilten und Frauen nicht anwesend waren ?

  102. #100 Tom62

    „Es ist jedoch die Crux eines Systems, das sich aus diversen opportunistischen Gründen einen Dreck um die autochthone Bevölkerung schert.“

    Tja, es gibt keinen Ewigkeitsanspruch auf Gesundheit. Man wird mit den Jahren alt und wir hier noch zwischen Flensburg und Passau verbliebenen Nichtmigranten leiden nicht etwa nur vereinzelt an Haarausfall oder Bandscheibenbeschwerden, sondern, z.B. als PI-Natziehs, allesamt an Autochthonie.

  103. Ist es nicht wunderbar, wie unser MdB Friedrich nun mit der Koranaktion die Mohammedaner zwingen kann, die Grenzen ihrer eigenen Toleranz gegenüber „ihresgleichen“ festzulegen?
    Denn taktisch kann Anti-Islamisierung doch nur so geschehen, dass die Mohammedaner sich selbst zerfleischen. Wenn Ungläubige gegen Mohammedaner insgesamt vorgehen, kann es nur schiefgehen.
    Also ein Hoch auf den (bisher einzigen?) erstaunlich scharfen Islamkritiker Özdemir! – s. #108 menschenfreund 10 (15. Apr 2012 10:58) 😛

    „Wie umgehen mit der Koran-Aktion der Salafisten? Die Debatte darüber ist voll entbrannt. Fraktionsübergreifend herrscht Einigkeit darüber, dass die Salafisten verfassungsfeindliche Ziele verfolgen. Das Thema soll auch auf der Islamkonferenz kommende Woche zur Sprache kommen.“

    http://meta.tagesschau.de/id/60042/koran-verteilung-soll-thema-auf-islamkonferenz-werden

  104. Die aktionistische und uneinheitliche Reaktion der führenden Politiker der Blockflöten lässt darauf schließen, dass sie momentan von der aggresiven Missionierung ihrer Schützlinge kalt erwischt werden. Da gibt es keine klare Linie, auf die man sich polit-korrekt in der Kürze der Zeit(es waren ja Osterferien) einigen konnte und das Gehampel der verschiedenen Aussagen zu der „Lügen-Lies“ Aktion zeigt mehr als deutlich, dass persönliche Standpunkte bei führenden Politikern weggeschliffen wurden, damit sie dort, wo sie stehen, ankommen durften. Mich interessiert brennend, was Mutti denn zu sagen hat, aber die ist abgetaucht. Die ersten medienwirksamen Fotos von zerfledderten und beschmierten „Lies“-Exemplaren werden eh nicht lange auf sich warten lassen….
    Bezüglich „wehrhafter Demokratie“- wer soll sich denn dagegen wehren? Die Polizei wurde bewusst kaputtgespart, die Wehrpflicht de Facto abgeschafft und in bestimmte Parallelwelten unserer Städte traut sich ein „wehrhafter Demokrat“ eh ohne Hundertschaft Bereitschaftspolizei im kleinen Krawallanzug nicht mehr rein.
    Sollten die dort lebenden „Herrschaften“ ihr Ding anzetteln, ist es eh zu spät und wir sitzen wie die Engländer im August vor unseren Flatscreen 3 D GEZ Geräten und wundern uns, wie es soweit gekommen ist.
    Ich hoffe, dass die nächsten anstehenden Wahlen den Bürgern klarmachen, dass es die noch kleinen, neuen Parteien sind, die nicht pöhse und nazieh sind, wenn man ihnen eine Chance gibt. Die Großen waren blind, weil sie blind sein wollten, damit schließt sich der Kreis, wenn man die Aussagen der aktuellen Fraktionsvorsitzenden verstehen will.
    An den Verfassungsschutz, der hier hoffentlich immer noch mitliest:
    Was wollen SIE denn dagegen tun? Ihre Mittel sind genau so mickrig wie die der Polizei und der Bundespolizei nd der Bundeswehr und wen interessieren Ihre Protokolle, die SIE mühsam zusammentragen? SIE sind es, die mit ihrem unterstellten guten Willen bereits genauso in den Ar… getreten werden wie wir Bürger!!
    So what? Der Knall wird kommen, vemutlich eher früher als später, leider.

  105. #104 stm

    „… es bleibt wohl nur, den angebrochenen Sonntag im Eimer des Frühschoppens zu ertränken …“

    HÄH??

    „Dem erbrochenen (CDU-)Schleimer die Suren verschenken.“ ??? Oder wie?

    Tschullijung, wieder der Tinnitus, seit Du das mit der „Integr****“ gesagt hast, Mann, ist das quälend aber auch … dammich …

  106. Einfach mal den freundlichen Koran-Zottel fragen, bei wem man mit dem in dem Büchlein propagierten „Töten der Ungläubigen“ anfangen soll. Die kennen sich da bestimmt aus!

  107. Allah wird die Salafisten für ihren Frevel, das Heilige Buch an die Kuffar zu verschenken, strafen!

  108. #108 menschenfreund 10 (15. Apr 2012 10:58)
    Ist es nicht toll, dass die Salafisten mit der Koranverteilung selbst eine Tür aufgemacht haben, über die sie nun aus ihren eigenen mohammedanischen Reihen heftig kritisiert werden können? Und diese Kritik zählt zehnmal mehr als die Kritik aus den Reihen der kartoffeldeutschen Islamkritiker.

    Nein, das ist nicht toll, denn genau das ist es, was ich in meinem Kommentar #80 Sebastian (15. Apr 2012 10:22) beschrieben habe .

    #99 abendlaender11 (15. Apr 2012 10:42)

    Jupp, volle Zustimmung !
    Auch wenn die Liste noch um einiges länger sein müßte !

  109. #83 Echo (15. Apr 2012 10:24)


    Kleiner historischer Hinweis:

    Das war vor 500 Jahren!

    Und schon passt es wieder. Die Moslems benehmen sich ja so, als würden die vor 500 Jahren leben, allerdings mit dem Unterschied, dass man damals lesen, lernen und verstehen wollte.

  110. #116 Westzipfler

    „Ich hoffe, dass die nächsten anstehenden Wahlen den Bürgern klarmachen, dass es die noch kleinen, neuen Parteien sind, die nicht pöhse und nazieh sind, wenn man ihnen eine Chance gibt.“

    So sieht es aus, brillianter Kommentar!!!

    Was meinen Sie:

    Wenn die Deutschen keine BUNT-Parteien wählen, sondern demokratisch, freiheitlich, gegen den Dschihad, dann geben sie
    soundsoviel Stimmen für nichtBUNTE Parteien ab.
    Und wenn die Wahlurnen dann geschlossen werden, dann werden soundsoviel Stimmen für die nichtBUNTEN Parteien ausgezählt.

    (Man kommt da ein wenig ins Grübeln …)

  111. #116 Westzipfler

    „Ich hoffe, dass die nächsten anstehenden Wahlen den Bürgern klarmachen, dass es die noch kleinen, neuen Parteien sind, die nicht pöhse und nazieh sind, wenn man ihnen eine Chance gibt.“

    So sieht es aus, brillianter Kommentar!!!

    Was meinen Sie:

    Wenn die Deutschen keine BUNT-Parteien wählen, sondern demokratisch, freiheitlich, gegen den Dschihad, dann geben sie
    soundsoviel Stimmen für nichtBUNTE Parteien ab.
    Und wenn die Wahlurnen dann geschlossen werden, dann werden soundsoviel Stimmen für die nichtBUNTEN Parteien ausgezählt.

    (Man kommt da ein wenig ins Grübeln …)

  112. #64 Eurabier

    Raed Saleh war auch der Mann, der am schärfsten gegen Sarrazin geschossen hat und ihn aus der SPD ausgeschlossen haben wollte. So läuft das, wenn arabische Seilschaften nach und nach die Arbeiterpartei unterwandern

  113. Ich war voriges Wochenende auch erst Mal empört, als ich von dieser Aktion hörte.

    Heute sehe ich das anders,es könnte eher nützlich sein, besonders da die Presse darüber berichtet, wenn auch mit „gutmenschlichem Zungenschlag“, aber immerhin.

    http://www.rbb-online.de/abendschau/index.html

    We don`t need your lies! :-)Klasse das Mädel!

  114. #13 widerstand (15. Apr 2012 08:39)

    … Und mit unehrlichen Leuten reden wir nicht.”

    Der war gut, das muß man ihm lassen. Unser Hauptproblem ist, daß wir diese Art Authentizität nicht mehr haben, denn nur damit kann man die Lügen dieser angeblich so ehrlichen Leute entlarven.

  115. #109 abendlaender11:

    Ich möchte einen Punkt, den Sie erwähnten ansprechen: Klar darf man nicht nach dem Äußeren gehen. Aber mittlerweile habe ich die Nahzieh-Ansicht: „Den meisten Leuten sieht mans mit genug Lebenserfahrung eben doch an der Physiologie an, wer und was sie sind“ Würden Sie da nicht mit mir konform gehen ?

  116. #84 felixhenn (15. Apr 2012 10:25)
    #38 der Verstrahlte (15. Apr 2012 09:18)
    #24 felixhenn (15. Apr 2012 09:04)

    Die katholische Kirche wollte ja auch lange nicht, dass die Bibel für jedermann zugänglich gemacht wird.
    Interessant! Weißt Du da Konkreteres?

    Das sollte aber allgemein bekannt sein, dass vor der Übersetzung durch Martin Luther viele Pfaffen durchs Land gezogen sind und Unsinn erzählt haben weil der nicht nachgeprüft werden konnte.

    Lieber Felixhenn, im Allgemeinen schätze ich Deine hochinteressanten Artikel und intelligenten Kommentare hier auf PI.

    ABER! Entschuldigung, dass ich nicht früher darauf gekommen bin: Die Bibel enthält geheime Botschaften, die von der Kirche geheim gehalten werden sollten. Ja nee, ist klar. Ist Dir noch nicht aufgefallen, dass die Druckpresse erst knapp nach dem Mittelalter und knapp vor Luther erfunden wurde? DAS müsste allgemeinbekannt sein.

    Dir zur Kenntnis: Das Mittelalter war die Epoche, in der sich Handwerk, Handel und Agrarwissenschaft am Meisten entwickelt haben. Dies ging nicht ohne Lesen, Schreiben und Rechnen. Oder denkst Du, dass eine stolze Kaufmannsgilde aus lauter Analphabeten bestand, oder dass schlaue Großbauern nicht einmal ihren Feldertrag zusammenzählen und in bare Münze verwandeln konnten? Wo und womit haben die Menschen im Mittelalter das Lesen und Schreiben gelernt? Ja, Volltreffer: bei Mönchen und „Pfaffen“, an vordertser Stelle mit der Bibel. Und für diejenigen, die wirklich nicht lesen konnten, wurde die Bibel tagtäglich in jeder Messe vorgelesen: einen Passus aus dem Alten, und einen Passus aus dem Neuen Testament, Tag für Tag. Und für diejenigen, die für Gottesdienste keine Zeit hatten und nicht lesen konnten, wurde die Bibel in jeder Kirche auf Wände gemalt oder in Stein gemeißelt. Auch DAS müsste allgemeinbekannt sein.

    Ja, die „verbotene“ Bibel… Sie war das A und O – das biblische Alpha und Omega – der Bildung vor Luther. Eine Dame von Rang, ob bürgerlich oder adelig, konnte nicht heiraten, wenn sie sich nicht mit der Bibel auskannte. Denn in der Bibel und mit dem ganzen Drumherum war das gesamte bisher bekannte Orient, die Hälfte der damaligen Welt, beschrieben. Nicht nur die Geschichte Jesu, sondern auch die der Hebräer und ein Großteil der anderer Völker stand in der Bibel. Wenn im Jahr 1000 ein Chroniker nach sechs Monaten Reise in Prag, Paris oder Köln eintraf und erzählte, in Konstantinopel, Antiochia oder Mesopotamien sei jenes oder dieses passiert, so wussten Alle, wo sich die Handlung ereignete – dank Bibel und Bibelforschung. Wenn DAS nicht allgemeinbekannt sein müsste…

    „Meine Bildung hab ich aus dem Fernsehen!“ Das war in den 80ern. Jetzt gilt: „Meine Bildung hab ich von Wikipedia!“ Merkwürdig: Der betr. Artikel in Luthers Sprache über Bibelübersetzungen besagt, der eine oder andere Papst hätte das Bibelübersetzen oder den Besitz von Bibeln strikt verboten, aber irgendwie eigentlich doch nicht ganz. Einige Zeilen später geht’s aber los mit einer Fülle an Beispielen von antiken und mittelalterlichen Bibelübersetzungen. Es wird nur rumgeeiert. Noch merkwürdiger: alle anderssprachigen Versionen des Artikels geben alle einstimmig einen anderen Ton von sich und zitieren noch viel mehr antike und mittelalterliche Bibelübersetzungen. Wenn Du des Englischen mächtig bist: http://en.wikipedia.org/wiki/Bible_translations_into_German
    Ja vielleicht müsste DAS nicht allgemeinbekannt sein, aber trotzdem.

    Dieser konditionierte Reflex, sobald man vom Islam redet: „Ja aber früher die böse Kirche…“ „Ja aber früher das böse Mittelalter…“ Vielleicht liegt es daran, dass die schlandischen Hochschulen und MSM für Geschichte nichts übrig haben (Definition der Geschichte: Epochen, von denen es keine lebenden Zeugen mehr gibt) und nur noch über die Zeit zwischen 1933 und 1968 schwafeln? In der Tat ist seit 1933 in Deutschland nichts Gescheites über Geschichte und vor allem über das Mittelalter produziert worden. Womit der konditionierte modÄrne Deutsche eine Gemeinsamkeit mehr mit dem konditionierten Deutschen aus dem dritten Reich aufweist: Die Geschichte fängt angeblich 1933 an, alles Andere ist uninteressant bzw. finstere Barbarei.

    Ich hab’s: Nicht U.S.A. hat die Autobahnen gebaut, sondern die katholische Kirche im Mittelalter. Das müsste für den deutschen Selbsthass reichen, denn es war vor Luther dem GröPraZ (Größten Prediger Aller Zeiten), und vor dem Mittelalter gab es keine Deutschen sondern edle wilde Germanen, die von den pöhsen Römern diskriminiert wurden. Die pöhsen Römer waren voll natzieh, so mit Adler, Uniformen, Häusern aus Stein, Wasserverschwendung durch Aquädukte, autoritärer Regierung, Hygiene- und Benimmregeln, Heil Dir Cäsar, und… gepflasterten Schnellstraßen (Autobahnen).

  117. Auch ich bin dafür, den Koran zu verteilen. Am besten in Einzelblätter zerlegt und breit gestreut, um möglichst große Wirkung zu erzielen.

    Als symbolträchtiger Ort bietet sich dafür der Lichthof der LMU München an. Ein symbolträchtiges Datum wäre der 18. März 2013.

    Bei der letzten ähnlichen Aktion 70 Jahre vorher wurden 2 Studenten und 1 Studentin am 22. März vormittags vor den Volksgerichtshof gestellt, verurteilt und nachmittags „im Namen des Volkes“ guillotiniert.

    Ich fände es interessant herauszufinden, welches Urteil diesmal im Namen welchen Volx gefällt und vollstreckt würde.

  118. #131 drei_komma_einsvier (15. Apr 2012 11:28)

    http://www.rbb-online.de/abendschau/index.html

    IN der demokratischen BRD gelöscht, das Video.
    Schade, da ist auch das Interview mit der VS-Chefin weg.
    So was blödes muss man erfinden, um es von sich zu geben.

    Die VS-Chefin von Berlin, Claudia Schmid, behauptet, die Salafisten benutzen den „Koran als Köder“, sie sind die, die den Koran wörtlich nehmen .

    Und dann: „Sie mißbrauchen quasi den Koran und die Religion des Korans“!

    Was für eine gequirlte Scheisse!

    Die totale Sinnlosigkeit dieses Satzes.

    Der Koran ist das Wort Allahs durch seinen Propheten Mohammed verkündet. Daran wird nicht ein einziges Zeichen verändert.

    Gut, dass sie das so übersetzt haben, wie es gemeint ist:

    Milionenfacher Mordaufruf!

  119. #119 Sebastian

    „Auch wenn die Liste noch um einiges länger sein müßte !“

    Puuuuh, na gut:

    Saudi Arabia, Laden-Clan aus Saudi Arabia, UN, Amnesty International, Rockefellers, Wallstreet, Stink, Bono, Bob Geldoff, KBW, evangelische Kirche, Käßmann, Rita Süßmuth, Professor Habermas, Peter Maffay, OECD, BERTELSMANN, Politikerdarsteller Obama, Humanistische Union, VW-Stiftung, KÖRBER-Stiftung, „Imätschin“ von John Lennon, Europäischer Gerichtshof für „Menschen“rechte, Schäuble, meine Nachbarin, die die Grünen wählt, ein Arbeitskollege, der die CDU wählt …

    Oh Mann, Sebastian, mach Du mal weiter, habe einen Schreibkrampf bekommen!

    Ach so, Nachtrag, wer ist eigentlich dagegen:

    Sebastian, Abendländer, Jutta Dittfurth, Jürgen Elsässer, Martin Lichtmesz, Botho Strauß …. hmmm … naja …
    grübel …

  120. Was in Kauder und den zuständigen Behörden vor sich geht, wird man als geistig gesunder Mensch nicht ergründen können. Wir werden es auch nie erfahren. Ich denke es greifen aber in jedem Fall einfach bestimmte formale Mechanismen.

    Wenn auch der Islam Frieden ist und der Koran ein Buch des Friedens, so gelten zumindest die Salafisten als radikal (extremistisch). Das läßt sich nicht verheimlichen. Irgendjemand wird das also aussprechen (müssen). Wenn nicht die Politik, dann der Verfassungsschutz oder die Presse oder der politische „Konkurrent“. Diese Institutionen sind zwar natürlicherweise geistig weitgehend gleichgeschaltet, aber (noch) nicht formal.

    Irgendjemand muß einfach von Berufs wegen etwas sagen. Bevor man das Feld also der Konkurrenz überläßt, muß man selbst etwas dazu sagen.

  121. #139 Die Realität (15. Apr 2012 11:41)

    Wo? Wie? Wann?

    Passt wirklich gut, denn als pöhser Katholik habe ich immer einen Scheiterhaufen im Rucksack!

  122. #117 abendlaender11 (15. Apr 2012 11:15)

    Meine Güte, was habe ich da angerichtet? Ich hoffe das geht vorbei und steckt nicht an 😉

  123. #122 Sebastian (15. Apr 2012 11:20)
    Ich habe von Taktik gesprochen.
    Und zur Taktik der Islambekämpfung gehört nun nach einigen privaten Diskussionen für mich die Unterscheidung zwischen den islamistischen und den Gemäßigten (islamen) Mohammedanern.

    Mir ist klar, dass im Grunde alle Mohammedaner gleich gefährlich sind oder gefährlich werden können, weil sich eben ALLE auf den einen gefährlichen Koran mit den Tötungsbefehlen gegen ALLE Ungläubigen beziehen.

    Aber diejenigen gemäßigten Mohammedaner, die mit dem Koran eigentlich nicht viel am Hut haben und doch ganz friedlich sind, werden erst so richtig gegen uns Kartoffel aufgebracht, wenn wier sie alle in einen Topf werfen. Da ist es doch besser, wenn wir erst die Islamisten bekämpfen im Verein mit den gemäßigten Mohammedanern. Man muss innerhalb der Mohammedaner die Unruhe entfachen. Dann ist es erfolgversprechender als gegen Alle (5 Mrd.?) Mohammedaner zu kämpfen. Habe ich mich verständlich ausgedrückt? Ich hoffe ja.

  124. #137 abendlaender11 (15. Apr 2012 11:38)
    Oh Mann, Sebastian, mach Du mal weiter, habe einen Schreibkrampf bekommen!

    😀 😀 😀
    Nee Abendländer .
    Ich erfreue mich an dem von dir Geschriebenen ! :mrgreen:

  125. #127 abendlaender11

    also ich werde mir strategisch ein Wahllokal aussuchen, in dem ich als Bürger bei der Auszählung anwesend sein werde, das ist eins meiner Grundrechte.
    Vielleicht kann einmal ein Mitglied der PI-Gemeinde eruieren, ob dies
    a) nur in meinem eigenen Wahlkreis möglich ist,
    b) ob wir nicht gemeinsam eine Aktion, die verhindert, dass uns unsere Stimmen nicht durch demotivierte und zwangsverpflichtete Wahlhelfer-Gutmenschen bei Auszählungstricks geklaut werden, starten können.
    Ich glaube nämlich auch, dass man soo oder Sooo auszählen kann-
    Man stelle sich ein kommunales Wahllokal vor, in dem der Vorsitzende ein SPD-Mann, der stellvertretende ein CDU-Mitglied und die Beisitzer Grün, Gelb oder „somalisch“ sind. Die werden schön auf ihren Proporz achten und ein Kugelschreiber liegt schließlich auch immer irgendwo rum……

  126. auch Berlin – lesenswert

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/gewalt-in-berlin-die-politik-muss-integrationspolitik-neu-erfinden/6510612.html

    Auszug:

    Was da los war in Neukölln und was so in anderen Teilen Berlins passieren könnte, zeigt, wie weit sich parallelgesellschaftliche Umgangsformen verselbstständigt haben.

    Bestimmte Probleme verschwinden nicht durch Änderungen des Staatsbürgerschaftsrechts.

    Anders gesagt: Sämtliche Täter und Opfer der erwähnten Prügeleien, Messerstechereien oder Schießereien mögen deutsche Pässe haben – das ändert nichts daran, dass ihre Umgangsformen in nahöstlichen Kulturkreisen geprägt worden sind.

    Breite Diskussionen interessieren sie so wenig wie Mitarbeit im Integrationsbeirat.

  127. Nachtrag zu:

    #134 der Verstrahlte (15. Apr 2012 11:33)

    #84 felixhenn (15. Apr 2012 10:25)
    #38 der Verstrahlte (15. Apr 2012 09:18)
    #24 felixhenn (15. Apr 2012 09:04)

    Noch viel merkwürdiger: Es gibt Christenbasher, die behaupten, Christen seien immer wegen der pöhsen Bibel und derern pöhsen Botschaften (nicht viel besser als im Koran) so pöhse gewesen!

    Aber Du meinst, die Bibel durfte jahrhundertelang nicht verbreitet werden?

  128. #150 Westzipfler (15. Apr 2012 11:49)

    Ach Quatsch, das ist Paranoia! In Deutschland gibt es keinen Wahlbetrug, genau so wenig wie in Korsika, Sizilien, Aserbaidschan oder China!

  129. „…sei zu befürchten, daß es auch weggeworfen und im Müll entsorgt werde – mit nicht berechenbaren Folgen. Und davor hat er Angst. Siehe Afghanistan!“
    ———————————————————-

    Das wird wohl der Grund sein für eine neue Variante der GERMAN ANGST, aber hey die gehört jetzt auch zum Doischelan, daß wollte sie ja, unsere 68er „Humanist_innen“- Dressurelite. Das müSSen WIR jetzt aushalten. Nolens volens… 😯

    Was wirklich hinter der Koranverteilung steckt
    … und warum sie so „brandgefährlich“ gefährlich ist.

    „Wenn man sich an die Regeln des chinesischen Philosophen Sunzi hält, – was hierzulande niemand macht – sollte man seinem Gegner immer einen Schritt voraus sein. Im Gegensatz zu den verblödeten Eliten in Politik, Medien und Wirtschaft, denken Islamisten langfristig und können die Schwächen ihrer Gegner und deren Reaktionen gezielt voraus berechnen. Der tumbe Aufschrei einiger Politiker in den Medien nach der Ankündigung salafistischer Islamisten kostenlose Koranexemplare zu verteilen, macht deutlich, wie wenig besonders konservative Kreise – inklusive der so genannten „Islamkritiker“ – die wahren Absichten der Aktion durchschaut haben. Es geht den fundamentalistischen Muslimen nicht um Missionierung, sondern um eine gezielte Provokation, eine weitgehend agnostische und hedonistische Konsumgesellschaft flächendeckend mit dem Islam zu konfrontieren.

    Wer 25 Millionen Koranexemplare unter die Leute bringen will, hat anderes im Sinn als ein paar verwirrte Teenis von der „Religion des Friedens“ zu überzeugen. (weiterlesen …)

    http://fakten-fiktionen.net/2012/04/was-wirklich-hinter-der-koranverteilung-steckt/

    Weiter im Text…

    Islamkritk am Ende – was nun?

    „… denn wer 25 Millionen Exemplare verteilt dem ist klar dass selbst im Erfolgsfall ein gewisser Teil davon auf dem Müll oder Schlimmeren landet. Es ist daher nicht damit zu rechnen dass Szenen wie sie Lelek hereifantasiert Realität werden.

    Was Lelek und andere nicht erkennen ist der Strategiewechsel der Salafisten. Bisher fielen diese durch Großverstanstaltungen auf die sich an ein migrantisches Publikum richteten. Wenig überraschend ging es dort recht wild zu, die nicht gerade für ihr kultiviertes Auftreten bekannte migrantische Anhängerschaft feierte fröhliche Urstände, Kritiker, Anwohner und auch Journalisten wurden bedroht und eingeschüchtert was die Presse dazu veranlasste sogar ausnahmsweise in Ansätzen kritisch zu berichten.
    Um das schlechte Image loszuwerden wendet man sich nun dem einheimischen Publikum zu und tritt demonstrativ so friedlich, freundlich und defensiv auf daß selbst Zeugen Jehovas an der Haustüre noch davon lernen können. Man beruft sich dabei, zu Recht, auf die Religionsfreiheit. Den Salafisten ist juristisch nicht beizukommen…. (weiterlesen …)

    http://fakten-fiktionen.net/2012/04/islamkritk-am-ende-was-nun/

  130. #146 menschenfreund 10 (15. Apr 2012 11:47)

    Verständlich ausgedrückt hast du dich schon im ersten Kommentar, jedoch gibt es, nach meinem Empfinden, kein gemäßigten Mohamedaner, es sei denn, sie sind keine .

    Und, des weiteren ist dies kontraproduktiv, da genau das die ganze Zeit das Ziel der hier ansässigen Politkaste ist, nämlich die Unterscheidung zwischen friedlichen bunten und rückwärtsgewandten bösen Moslems .

    Das heißt, 99% sind liiieb und 1% ist böööse…. !
    Piep, piep, piep – wir haben uns alle lieb !

  131. #133 Hildesheimer

    „Ich möchte einen Punkt, den Sie erwähnten ansprechen: Klar darf man nicht nach dem Äußeren gehen.“

    Doch. Wonach sonst.
    Ich halte die künstliche Trennung von Innerem und Äußeren für einen sehr unhöfischen und typisch teutonischen Popanz.

    Wenn ein lebendiger Organismus (Fliege, Spinne, Maus, Affe, Papuaindianer, Mitteleuropäer …) erkunden will, was er in seiner Total aufgeklärten Hybris für die „Wahrheit“ hält, dann verhungert er.

    Er muß sich in seiner Umwelt nach dem „Äußeren“ (ein Abbild des Inneren) in Sekundenschnelle orientieren, SUBJEKTIV und VORURTEILSbehaftet.

    Wenn die Spinne erst die ganze Umgebung daraufhin untersucht, wo die kalorienhaltigste Nahrung sich befindet, bevor sie auch nur einen Happen ißt, dann muß sie verhungern.
    So ähnlich wird es dem weißen Europäer ergehen, wenn er den Rückweg aus der Finsternis der Totalen Aufklärung zur Anthropologie, zur Biologie, zur Erkenntnistheorie, zur Aufklärung ganz allgemein nicht wieder zurückfindet.

    Überlebenschancen hat nur der SUBJEKTIVE.

    „Aber mittlerweile habe ich die Nahzieh-Ansicht: “Den meisten Leuten sieht mans mit genug Lebenserfahrung eben doch an der Physiologie an, wer und was sie sind” Würden Sie da nicht mit mir konform gehen ?““

    Eben-t. Nicht nur Lebenserfahrung. Kinder, die noch nicht von ihrem BUNTEN LehrerIn „sensibilisiert“ worden sind, haben auch sehr gute Überlebensinstinkte, wenn auch diese nicht vollständig sind.
    Da stimme ich Ihnen, als jemand, der auch in seiner Jugend schon ein 90-prozentiger Natzieh war, vollständig zu!!!

  132. #134 der Verstrahlte (15. Apr 2012 11:33)

    ABER! Entschuldigung, dass ich nicht früher darauf gekommen bin: Die Bibel enthält geheime Botschaften, die von der Kirche geheim gehalten werden sollten. Ja nee, ist klar. Ist Dir noch nicht aufgefallen, dass die Druckpresse erst knapp nach dem Mittelalter und knapp vor Luther erfunden wurde? DAS müsste allgemeinbekannt sein.

    Lieber Verstrahlter, auch vor Johannes Gensfleisch zum Gutenberg wurden Bücher kopiert, halt nur etwas langsamer. Und man hätte die Bibel schon längst vor Luther übersetzt, wenn man gewollt hätte, dass die vom Volk verstanden wird. Und auch nach Luther wurde die Bibel in der katholischen Kirche noch lange auf Latein gelesen.

    Und das sage ich als tief gläubiger Christ der katholisch getauft wurde.

    Aber wir dürfen einen gewaltigen Unterschied nicht übersehen: Wenn die mittelalterliche Kirche keine Übersetzung wollte, lag das daran weil in den Evangelien weder Unterdrückung noch Ausrauben der Bevölkerung begründet wurde. Wenn jedoch das Bekanntwerden des Korans nicht gewollt wird, liegt das eher daran, dass Mohammed ganz klar Andersgläubige unterdrücken und ausrauben wollte und das nicht bekannt werden soll.

  133. #157 Sebastian

    „Das heißt, 99% sind liiieb und 1% ist böööse…. !
    Piep, piep, piep – wir haben uns alle lieb !“

    So ist es.
    Das ist genau die Crux der „Menschen“liebe.
    Von einem „menschen“verachtenden Natzieh, der besonders die HumanistInnen nicht mag, die volle Zustimmung!

  134. Volker Kauder hat natürlich Angst vor der Koranverteilung, nur seine Begründung ist vorgeschoben um den wahren Grund zu verbergen.

    Die Politiker reden deshalb auch immer von „Provokation“, was bedeutet: Koran ist gut, Salafisten sind böse.

    Das ist natürlich ein absurder Spagat, der nur funktioniert, wenn man verhindert das eine größere Anzahl deutscher Wähler den Koran tatsächlich liest! Dann könnte der deutsche Michel nämlich anderen Parteien wählen. Davor haben die Politiker Angst.

    Deshalb hat PI-News auch einen Koran zum Download bereitgestellt, um die deutsche Bevölkerung zu informieren.

    Cem Özemir und Ayman Mazyek waren deshalb auch gegen die Verteilaktion der Salafisten weil diese angeblich den Islam mißbrauchen.
    In Wirklichkeit haben sie Angst vor der Frage, worin sich ihr Koran von dem der Salafisten unterscheidet! Gar nicht!
    Und da könne sie sich auch nicht herausreden.

  135. Liebe Zeitgenossen,
    eine billige Koranausgabe ist bei uns vor Jahren schon in die „Grüne Tonne“ gewandert. Dieses Schicksal wünsche ich vielen Exemplaren.
    Gruß
    Matthaeus 5

  136. #150 Westzipfler

    „… also ich werde mir strategisch ein Wahllokal aussuchen, in dem ich als Bürger bei der Auszählung anwesend sein werde, das ist eins meiner Grundrechte…“

    Ganz vielen Dank für diesen außerordentlich wertvollen Beitrag!

  137. An den Früchten werdet ihr sie erkennen (2. Korinther 16).

    Lassen wir sie nur machen die Salafisten. Der Schuß geht nach hinten los… Die Maske fällt und das ist gut so.

    Auch unsere Politik kann die Bedrohung dann nicht mehr weglügen 😉

    MilitesChristi

  138. #161 abendlaender11 (15. Apr 2012 12:02)
    #157 Sebastian
    Piep, piep, piep – wir haben uns alle lieb !

    Doch nicht verstanden!
    M. E. geht es darum, die Idee der Islamkritik auf die Füße zu stellen.
    Es nutzt doch nichts, ALLES auf einmal zu wollen (alle Mohammedaner im übertragenen Sinn mit einem Schlag zu treffen). Das wird nicht gelingen!!!
    Realistisch wäre ein Schritt für Schritt Vorgehen. Und so scheint es auch Friedrich zu sehen. Und so wird es VIELLEICHT eher klappen!!!

  139. #146 menschenfreund10

    „Und zur Taktik der Islambekämpfung gehört nun nach einigen privaten Diskussionen für mich die Unterscheidung zwischen den islamistischen und den Gemäßigten (islamen) Mohammedanern.“

    „Und zur Taktik der Bekämpfung der Rockerkriminalität gehört nun nach einigen privaten Diskussionen für mich die Unterscheidung zwischen den radikalen und den gemäßigten „Menschen“, die sich bei den Hell’s Angels, Bandidos, Red Devils etc. organisiert haben.“

    Scientology-Church, Berufsinnung der Serieneinbrecher, Inzestliebhaber, Kannibalen, Zigeuner, Witwenverbrenner, Irokesen, Schädeljäger aus Borneo, …

    Seid doch alle nett zueinander, „Mensch“!

  140. #152 der Verstrahlte (15. Apr 2012 11:52)
    Nachtrag zu:

    #134 der Verstrahlte (15. Apr 2012 11:33)

    #84 felixhenn (15. Apr 2012 10:25)
    #38 der Verstrahlte (15. Apr 2012 09:18)
    #24 felixhenn (15. Apr 2012 09:04)

    Noch viel merkwürdiger: Es gibt Christenbasher, die behaupten, Christen seien immer wegen der pöhsen Bibel und derern pöhsen Botschaften (nicht viel besser als im Koran) so pöhse gewesen!

    Aber Du meinst, die Bibel durfte jahrhundertelang nicht verbreitet werden?

    Da würde ich aber mal ein wenig in der Geschichte nachlesen. Kirchen und Klöster waren Unternehmen die genau wie Feudalherren das Volk unterdrückten und aussaugten. Und da war ein Evangelium in dem Jesus Respekt, Gleichheit, Nächstenliebe usw, predigt, höchst unwillkommen. Und einige Fürsten sind ja nicht zum evangelischen Glauben übergetreten weil sie plötzlich geläutert wurden, das hatte rein politische Gründe. Auch die evangelische Kirche hat sich übrigens recht schnell der Obrigkeit angepasst.

    Auch müssen wir immer zwischen Jesus und der Kirche unterscheiden. Die Kirche war spätestens mit der Erhebung des christlichen Glaubens zur römischen Staatsreligion zum reinen Machtapparat verkommen. Natürlich gab es immer mal vereinzelte Ausreißer, das änderte jedoch nichts an der Kirche insgesamt.

    Wenn wir Jesus mit Mohammed vergleichen, steht Jesus für Güte, Vertauen, Nächstenliebe, Gleichheit und Respekt, Mohammed steht für Hass, Ausbeutung, Eroberung und Erniedrigung. Wenn wir jedoch über die Jahrhunderte die Kirchen mit den Moscheen vergleichen, da ging immer es fast nur um Macht, auf beiden Seiten. Nur, wurde den Kirchen eine Aufklärung abgerungen und die dürfen wir uns jetzt vom Islam nicht wegnehmen lassen.

  141. Ich glaube die Politik hat vielmehr Angst davor, dass nun wirklich mal ein paar Bürger in das Buch schauen und ihnen dann ein Licht aufgeht.

  142. #168 Sebastian

    „http://www.youtube.com/watch?v=uful7ZvYxtc&feature=related“

    Das ist ja ein Ausländer! Suaheli?
    Noch nie hier bei uns in Achterndiek jemanden so reden hören, Sachen gibt’s, da kannst mal sehen!

  143. #160 felixhenn (15. Apr 2012 12:00)

    Man hätte die Bibel schon längst vor Luther übersetzt, wenn man gewollt hätte, dass die vom Volk verstanden wird. Und auch nach Luther wurde die Bibel in der katholischen Kirche noch lange auf Latein gelesen.

    Mir dämmert’s, dass Du weder meine Prosa noch den von mir verlinkten Artikel richtig gelesen hast:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Bible_translations_into_German

    Die Bibel ist in Antike und Mittelalter, längst vor der Erfindung der Druckpresse, immer in allen möglichen Sprachen und für Alle kostenlos erhältlich gewesen, ja sogar auf Freskos (für Dich: Cartoons)!

    Die allgemein zugängliche Bibel war Grundlage jeglicher Allgemeinbildung! Verschone mich bitte mit diesen Verschwörungstheorien aus Wiki und Spiegel, sie beruhen auf keinerlei Tatsachen.

    Bitte nochmals lesen:
    #134 der Verstrahlte (15. Apr 2012 11:33)

  144. Der Herr Kauder hat recht, und er hat recht, das zu sagen:

    Der Koran sei nicht zu verteilen, weil die nachher sowieso nur Stunk machen.

    Wenn’s auf PI gestanden hätte, dann wär gleich ein Artikel in TAZ oder Zeit erschienen.

  145. #167 menschenfreund10

    „M. E. geht es darum, die Idee der Islamkritik auf die Füße zu stellen.“

    Was ist das eigentlich, diese Islam“kritik“, man liest es jetzt öfter.

    Betreiben Sie auch „Hell’s-Angels-Kritik“, wenn Sie aus Versehen in deren Meile ein Lokal aufgemacht haben?
    Überlegen Sie sich, was diese Jungs für eine Kindheit gehabt haben, welcher Jugend-„Kultur“ ihr Besuch angehört?

    Wäre die Tierwelt nicht viel friedlicher, wenn die Schafe nicht bloß ihr plödes „Mäh“ und ihr Fluchverhalten drauf hätten, sondern stattdessen mal differenzieren zwischen hungrigen und satten Wölfen, schwachen alten Wölfen und kräftigen Jungwölfen?

    Als diese langhaarigen APO-Gammler 1967 aufgetaucht sind und ihre Liebe zur „Kritik“, zum „kritischen Hinterfragen verkruschteter Strukturen gepredigt haben, was die Kinder in der Grundschule jetzt von jeder Blümchentrutschenlehrerin eingebläut bekommen, da habe ich als Natzieh bereits die immer schnellere Fahrt in den Orkus kommen sehen.

    Mann, eyhh, ein Einbrecher kriegt ganz un“kritisch“ einen in die Fre**e, so ist die Regel auf jedem Schiff der Welt, wenn es nicht absaufen will!!!

  146. #167 menschenfreund 10 (15. Apr 2012 12:13)

    Ach, ist der Fridolin auch ein „Islam-Kritiker“ ?
    Na, dann viel Glück mit der Taktik !

    Genauso wenig hilfreich ist diese ständige relativieren und verstehen und unterscheiden und………..so…..weiter .

    Das Problem ist doch aber nicht der Islam, das interessiert doch den gemeinen BRD Bürger nicht !

    Den interessiertes, ob er sicher mit der U-Bahn zur Nachtschicht kommt, oder seine Tochter den Diskobesuch unbeschadet übersteht .
    Dabei unterscheidet keiner, ob er von einem katholisch getauften Zigeuner ausgeraubt wurde, oder ob es ein Anhänger der Wahabiten war .

  147. #169 abendlaender11 (15. Apr 2012 12:15)
    Ich geb´s auf, mich weiter zu erklären.

    Nur noch eins: Wenn PI gelegentlich in eine rechts“extreme“ Ecke gerückt wird, dann empfinde ich Wut gegen diejenigen, die alle User als Rechtsextreme einstufen,
    obwohl es natürlich vorkommen kann, dass auch hier ein paar extremistische Idioten auftauchen. Muss man da nicht auch unterscheiden zwischen solchen und solchen usern?

    Und es ist Tatsache, dass es auch anständige Mohammedaner gibt, die keinen Hass auf Ungläubige haben. Wenn wir diese mit den Extremisten in einen Topf werfen, werden die doch auch voller Wut sein gegen uns. So schaffen wir uns doch MEHR Feinde als nötig, oder?

    Jetzt beende ich die Diskussion. Hoffen wir, dass die Islamkritik durch die Verbreitung des Koran einen ganz großen Schritt voran kommt! 😉

  148. #170 felixhenn

    „Da würde ich aber mal ein wenig in der Geschichte nachlesen. Kirchen und Klöster waren Unternehmen die genau wie Feudalherren das Volk unterdrückten und aussaugten.“

    JEDER Geist braucht auf dem Planeten einen Träger, der diesen Geist immer weiter an die nächsten Generationen weiterreicht.
    Diesen Träger nennt man Institution. (Genau dort, wo jetzt überall der KBW dominiert.)
    Die modÄrne Lehre des sogenannten „selbstbestimmten Individuums“ GLAUBT an den Irrsinn, daß irgendetwas von dem ganzen BUNTEN Quatsch (vom Individualistenchristentum bis zum Schamanismus, vom Dahlai Lahmarsch bis zum Heilsteine auf die Stirn auflegen) weitergereicht werden kann.
    Na ja, wer’s GLAUBT, der wird selig.

  149. #170 felixhenn (15. Apr 2012 12:16)

    Da würde ich aber mal ein wenig in der Geschichte nachlesen.

    Schon geschehen, und zwar etwas länger, aber Gott sei Dank nicht in Deutschland.

    Kirchen und Klöster waren Unternehmen die genau wie Feudalherren das Volk unterdrückten und aussaugten.

    Jaja, Ähnliches habe ich bereits in einem russischen Geschichtsbuch aus den 50er Jahren gelesen. Oder war das Buch aus der DDR? Auf jeden Fall war genau dieses marxistisch-sozialistische Geschwafel drin.

    Auch müssen wir immer zwischen Jesus und der Kirche unterscheiden.

    Jetzt kommt’s raus: Islam hat mit dem Koran nichts zu tun, und Kirche hat mit Jesus nichts zu tun. Die Analogie ist frappierend, sobald man sich distanzieren muss, aber nicht so wirklich.

    Ihr Deutschen lebt geschichtlich auf einem anderen Stern. Kein Wunder dass es keine Mondfahrtprogramme mehr gibt, hinterm Mond seit ihr schon lange angekommen. Es tut mir leid, es so deutlich sagen zu müssen.

  150. #175 abendlaender11 (15. Apr 2012 12:29)
    Wäre die Tierwelt nicht viel friedlicher, wenn die Schafe nicht bloß ihr plödes “Mäh” und ihr Fluchverhalten drauf hätten, sondern stattdessen mal differenzieren zwischen …..

    Ja, die verfluchten Schafe !

    Stand schon im 5. Buch Mose / Kapitel 28
    28:18 Verflucht wird sein die Frucht deines Leibes, die Frucht deines Landes, die Frucht deiner Rinder und die Frucht deiner Schafe.

    :mrgreen:

  151. Die jenigen die dieses kostenloses Exemplar
    schon entgegen nehmen, haben schon deshalb
    einen Schraube locker, weil wie blind muss Man/Frau sein der nach das ganze Elend was
    Tagtäglich von diese nicht Intigrierfähigen
    Kulturbereicherer über uns Erdulden müssen !
    Selbst der voll Intigrierte Spanier, Italiener
    Portugiese etc.Hasst mittlerweile der Moslim
    weil er alle Intigrationsbemühungen Ihrerseits durch diesen Muselmanen Abgewertet
    werden.

  152. @ 31
    Da werden wohl jetzt die Papiercontainer massenweise durchwühlt werden von den Koranbegierigen …

    ……………………………………..
    nach dem Motto „Rettet den Koran“ 😉

  153. #178 menschenfreund 10

    „Wenn PI gelegentlich in eine rechts”extreme” Ecke gerückt wird, dann empfinde ich Wut gegen diejenigen, die alle User als Rechtsextreme einstufen.“

    So habe ich Sie auch schon lange verstanden!
    Ich bin nun eimal rechts und war es immer, ich bin ein Reaktionär, ich bin auch sehr radikal, was mein Engagement z.B. für die Grundlagen der Aufklärung anbelangt, wie das Abendland sie durch Kant, Hegel und Co. erleben durfte.
    Wir hatten uns hier aber auch – ich denke da an sehr wichtige Beiträge von Stefan Cel Mare z.B. – darüber ausgetauscht, daß es eigentlich um den Kampf zwischen Globalismus/Eine-Welt-„Menschen“rechtsdiktatur versus Demokratie, Partikularismus und souveräne Nationalstaaten geht.
    Diesen konstruktiven Vorschlag sollte man unbedingt weiter verfolgen.
    Sie halte ich nicht für einen Rechten, sondern siedele Sie in der vielgepriesenen „Mitte“ an.
    Aber ich will mich nicht verstellen, ich bin ein Natzieh, ich bin die Gefahr aus der Mitte der Gesellschaft, und ich HASSE und VERABSCHEUE die (Inter-)NAtionalSOZIALISTEN.

    „Muss man da nicht auch unterscheiden zwischen solchen und solchen usern?“

    Nein.
    Dann wäre der FEIND ja dumm.
    Er MUSS gar nichts.

    „Und es ist Tatsache, dass es auch anständige Mohammedaner gibt, die keinen Hass auf Ungläubige haben.“

    Ja. Ich unterrichte Mohammedanerkinder und es gibt auch Türkenmachos in Paris, die sind stinkestinkesauer, daß es in Paris keine niedlichen Gürlz wie in den Swinging Sixties gibt, als ein Minirock und Heels noch nicht gefährlich waren für ein junges Ding.

    „Wenn wir diese mit den Extremisten in einen Topf werfen, werden die doch auch voller Wut sein gegen uns.“

    Die ganze Welt ist ein ewiger Krieg. Hier schreiben auch Frauen, die sauer sind, wenn sie in einen Topf geworfen werden.
    Nicht mein Problem.
    Hat auch Vorteile gehabt, daß uns der Tommy und der Ami damals in einen Topf geworfen hat.
    Sonst hätten wir keine Freude mit Little Richard und Chuck Berry und den Mini-Girls von der Carnaby-Street gehabt, als wir noch Jünglinge waren.
    Natürlich ist Frieden gei-äll. Sie können den Mohammedanern ja mal richtig die Meinung geigen, daß Frieden mehr Bock macht als Dschihad.

    „Jetzt beende ich die Diskussion. Hoffen wir, dass die Islamkritik durch die Verbreitung des Koran einen ganz großen Schritt voran kommt!“

    Wie gesagt, als Natzieh bin ich nicht „wir“. Diese „Kritik“ halte ich für eine vollschwuhle Illusion, es gefällt mir ganz und gar nicht, daß die BUNTE Maschine immer mehr ins Rollen kommt und sich durch eventuelle Unstimmigkeiten zwischen Koranmißachtern, den fremden Barbaren und durch die bewußte und fortschreitende Zerschlagung unserer Polizei und unserer Bundeswehr durch die EU-„Menschen“-Rechtsfaschisten ungute neue Konstellationen ergeben können.

    Ganz vielen Dank für das anregende Gespräch, wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntagnachmittag.

    Gruß!
    Abendländer

  154. #183 Black Elk (15. Apr 2012 12:51)

    nach dem Motto “Rettet den Koran”
    —-
    Damit ihn JEDER lesen soll!

    Scheibenkleister, dass ich immer noch bei 137 stehe, sonst hättest du lesen können, was die VS-Oberen davon halten. Sie leugnen einfach die millionenfachen (25 sind vorgesehen) mOrdaufrufe.

    Da schreit keiner nach Verboten!

  155. @ 90
    Also werden sie es sein, die in kollektiv gewohnt beleidigter Form reagieren, wenn das wohl einzige Buch zur Gestaltung ihres Lebensinhalts von den “Ungläubigen” im Müll entsorgt wird. Dazu noch von rassistischen deutschen Kartoffeln.

    ………………………………………
    Und wer ist dafür verantwortlich? Die Salafisten!

  156. Es sind ja keine „wahren Korane“, da nicht in Arabisch, sondern bloße Übersetzungen und zudem keine vollständigen Korane, nämlich entkernte Taqiyya-Korane. In diesen ist also das Allah-Wort bzw. Allah nicht inlibriert.

    Aber wir sollen schon mal Unterwerfung üben, gell!

    Kauder hat bereits einen Vorbeter:
    Aiman Kazyek!

    „“…denn das Wort Gottes ist kein PR-Flyer oder Flugblatt, den man als Massenware verteilt.“ Mazyek äußerte die Sorge, der Koran werde im schlimmsten Fall als Altpapier weggeworfen.““

    Und was sagt der masochistische Volker Beck, der anscheinend jetzt schon nach dem Baukran lechzt?

    „“Der Geschäftsführer der Grünen Bundestagsfraktion, Volker Beck: …”Wer
    jedem einen Koran ungefragt in die Hand drückt, läuft natürlich auch Gefahr, dass damit Schindluder getrieben wird.”““
    http://www.derwesten.de/politik/islamverbaende-fuerchten-dass-der-koran-der-salafisten-im-altpapier-landet-id6551940.html

  157. Kauder redet Blödsinn, ob er das aber aus Unwissenheit üder aus Kalkül macht, wage ich nicht zu sagen.

    Fakt ist aber, dass dieser „Koran“ in den Augen von Mohammedanern kein Koran ist.
    Ein Heiliger Koran muss in der Sprache des Proleten, in Arabisch, geschrieben sein.
    Alles Andere sind „Quasi-Korane“ und da ist es egal, was damit geschieht.

    Ihr glaubt doch nicht im Ernst, dass Mohammedaner ihr Heiliges Buch ungläubigen Schweinefressern und Kuffar in die Finger geben?
    Womöglich werfen die es weg, zünden es an oder wickeln gar Schweineabfälle drin ein…
    😀

    Kauder sollte das wissen und ich glaube, Kauder weiss es.

    Kauder geht es nur darum, dass der Inhalt der Hassschwarte bei uns Deutschen unbekannt bleibt.
    Weder Kauder noch der Rest der islamophilen Politversager sind an Fragen aus dem Volk interessiert, warum so ein gewaltverherrlichender Dreck in Deutschland als Religion angesehen wird, warum die Regierung immer mehr Anhänger dieser Hassideologie ins Land holt, warum Moscheen gebaut werden, wo dieser Dreck verbreitet und verehrt wird und warum nun auch noch Islamunterricht an Schulen eingeführt werden soll.

    Die üblichen Erklärungen von wegen „Bereicherung“, Islam ist Frieden“ und „Religionsfreiheit“ ziehen dann nicht mehr.

    Ausserdem bekommt das Volk dann einen Einblick, warum sich gerade Mohammedaner nicht anpassen, warum Mohammedaner durch Respektlosigkeit und durch Gewalt auffallen:

    Weil es ihnen in diesem Buch genau so befohlen wird!

    Darum muss Kauder sich hinstellen und eine hahnebüchene Begründung dafür liefern, die Koranverteilung durch diese „Sekte“ einzuschränken.
    Problematisch würde es auch für Kauder werden, wenn der dummgehaltene Deutsche darüberhinaus noch kapiert, dass es nur einen Koran gibt, der für alle Mohammedaner, auch unsere Özkans, Özdemirs, Ötzogutze, Kolats und Maizecks, gültig ist.

    Nicht auszudenken, wenn die „German Angst“ wieder zuschlägt und die Deutschen statt den Atomen den Islam als gefährlich und abschaffungswürdig erkennen.

    Wie gründlich sowas nach wie vor gehandhabt und umgesetzt wird, sieht man an den KKWs.

  158. #186 Schweinsbraten (15. Apr 2012 13:06)

    Das Wort „Luder“ aus Becks Munde… 😀

  159. #174 FreeSpeech:

    Der Herr Kauder hat recht, und er hat recht, das zu sagen: Der Koran sei nicht zu verteilen, weil die nachher sowieso nur Stunk machen.

    Wenn Kauder es denn so gesagt hat, ich finde nämlich nichts dergleichen, sondern nur seinen Satz, dass es ihn „dringend“ interessierte, „woher das Geld für diese Aktion stammt“. Interessiert uns ja alle, 25 Millionen, das wäre doch eine aberwitzige Summe. Die Frage, wie der Koran zu entsorgen ist, belustigt SPON-Leser seit Tagen: „Das Problem ist, was mach ich mit dem Koran, wenn ich ihn nicht haben will? In den Müll werfen? Verbrennen? Drehen dann wieder weltweit Muslime durch und verbrennen deutsche Fahnen und werden Botschaften gestürmt?“ Vielleicht kann Kewil noch einen Kauder-Link liefern, wann, wo.

  160. #187 nicht die mama (15. Apr 2012 13:12)

    Kauder redet Blödsinn

    Diese Erkenntnis ist uralt 😉

    in der Sprache des Proleten

    :mrgreen:

  161. Sollten mir irgendwann solche Koranexemplare in die Hände fallen werde ich damit so umgehen wie es sich für menschenverachtende, perverse, widerwärtige Hass- und Hetzschriften gehört. Der Vorteil an Kachelöfen ist daß man locker Papier verzundern kann. 🙂

  162. trotz dieses Dhimmitum von Kauder und Friends beschießt der bewaffnete Arm der Koranverteiler die deutsche Botschaft in Kabul…

    alles richtig gemacht Herr Kauder ??

  163. Aus dem Vorwort des von den Salafisten verteilten aktuellen „Koran“:

    „Zu beachten ist, dass es den Qur’an nur auf Arabisch gibt, wie es der Offenbarung entspricht, und auch nur in dieser Sprache sind seine Klarheit und Wortgewalt zu erkennen.
    Eine übersetzung -gleich in welcher Sprache- kann immer nur einen gewissen Teil seiner Bedeutung wiedergeben und gilt nicht als Qur’an an sich. “
    Das Buch trägt den Titel“ Die ungefähre Bedeutung des Al Qur’an Al Karim in deutscher Sprache“.

    Es wurden demnach keine Korane verteilt, sondern nur ungefähre Übersetzungen.
    Daher sind auch eventuelle „Schändungen“ wie Wegwerfen oder Verbrennen keine Vergehen gegen die islamischen Gesetze, oder? 😉

  164. #192 emildetektiv (15. Apr 2012 13:23)

    Ja. Dieser Beschuss sollte für Kauder ein Grund mehr, einen weiteren Kniefall in Richtung Mekka abzuleisten und ein paar Seiten mehr Kauderwelsch abzusondern.

  165. Ich verstehe die Aufregung nicht, ich habe den Koran mitgenommen und dann eine Currywurst aus Schweinefleisch gegessen und mir dann mit herausgerissenen Seiten aus den Koran den Mund abgewischt, ein paar andere Seiten habe ich als Notizblock für eine Bestellung aus dem Orion Katalog verwendet und ihn dann in den Müll geworfen. Ich werde mir bald noch so ein Teil holen.

  166. Wir sollten die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB)auffordern, jedem Bundesbürger einen kostenlosen Koran auf Wunsch zuzustellen.

  167. #193 Abu Sheitan (15. Apr 2012 13:24)

    Hast Du einen von den Dingern?

    Mich interessiert, ob die blutig oder weichgespült sind.

  168. So, das war´s dann wohl:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article106186132/Experte-haelt-Frankreich-fuer-tickende-Euro-Zeitbombe.html

    Wenn am 13. Mai auch noch Hollande die Wahl gewinnt, woran keiner zweifelt, dann wird Deutschland endgültig auf ewig zahlen müssen (Euro retten…..). Und bei den „Bürgschaften“ steht Deutschland (trotz eigener Überschuldung) dann nicht nur mit den Niederlanden ganz allein da, sondern muß auch die die ausfallenden „Bürgschaften“ von Spanien, Italien und Frankreich übernehmen……

  169. Entsorgung? Überhaupt kein Problem. Ab in einen Umschlag und per Büchersendung (kostet nicht viel) an das Bundeskanzleramt in Berlin. Dann können die, die uns das eingebrockt haben, auch die Suppe auslöffeln.

  170. Mein Schwager hat sich auch drei von den Dinger geholt.

    Später dann heute machen wir einen schönen Kaminabend.

  171. Schade, dass der Winter schon wieder vorbei ist. So ein knisternder Kamin bei Schneesturm ist sehr romantisch. 😉

  172. „”Islamwissenschaftler Ralph Ghadban warnte… Alle Menschen würden ausschließlich in zwei Gruppen eingeteilt: “Die Guten sind die gläubigen Muslime und die Bösen der Rest der Menschheit.” Dieser Rest müsse missioniert, unterworfen oder getötet werden, sagte Ghadban. Mit Blick auf die muslimischen Organisationen in Deutschland sagte er weiter, es gebe noch keine scharfe Trennung zwischen den muslimischen Dachverbänden und den Salafisten. “Es gilt nach wie vor die Solidarität unter den Muslimen, egal welcher Strömung sie angehören.”“”

    +Sagen wir Islamkritiker was anderes?

    http://www.derwesten.de/politik/islamverbaende-fuerchten-dass-der-koran-der-salafisten-im-altpapier-landet-id6551940.html

  173. #189 der Verstrahlte (15. Apr 2012 12:36) …

    Jetzt wird mir langsam das PISA Problem klar. Da scheint ein eklatantes Defizit zu bestehen, das Gelesene zu verstehen. Oder liegt es am Verstehen wollen?

  174. #210 johann

    Hoffentlich gewinnt Hollande!!! Warum, weil dann unsere dämlichen Eliten im Ar… sind! Dann ist dies das Ende der Islamisierung und Multikulturalisierung Deutschlands, weil es dann endgültig nicht mehr zu finanzieren ist! Weitere millionenfache Einwanderung in die Sozialsysteme wie bisher ist dann vorbei, dann läßt sich selbst die bereits erfolgte Einwanderung nicht mehr finanzieren. Die Politiker können dann zwar noch einmal die Renten kürzen, Vermögen enteignen, und Zwangshypotheken verordnen, aber das würde nur für vielleicht 5 Jahre reichen, aber die politische Wut würde sich gewaltig steigern. 🙂

  175. @widerstand (#14)
    Mann, was für ein duch Liebedienerei herausgeforderter Tiefschlag! Man wundert sich, daß das so gesendet wird. Ist der Wunsch, sich die Salafisten als „unfreudlich“ outen zu lassen, größer als die Sorge, die Reporterin könnte als das idiotische kleine Pipi-Langstrumpf-wir-können-über-alles-reden-Mädchen dastehen als das sie sich da selber outet?
    Mann, ist das demaskierend! Angefangen vom eilfertigen „ja, ja, kann ich mir vorstellen, GG und Scharia sind miteinander vereinbar“ von Pipi Langstrumpf aus Takatukaland bis zu den gönnerisch-aggressiv untergeschlagenen Armen des Kappenträgers und seinem am Ende belehrend hochgehaltenen Zeigefinger.

  176. Warum hat Politik Angst vor Koran-Verteilung?“

    weil sie Angst vor dem Islam haben! Und weil die Politiker Angst davor haben, dass die brüchige Hudna (Waffenstillstand) mit dem Islam, die man sich durch die schleichende Islamisierung und immer neuer Zugeständnisse an den Islam erkauft, endet. Dann würden die Deutschen womöglich nicht mehr die Parteien wählen die das deutsche Volk verraten und verkaufen, sondern andere Parteien, und auch davor haben die Politiker Angst. Deshalb muß die Wahrheit unterdrückt werden, und eine rosarote multikulturell-islamische Scheinwelt aufrechterhalten werden.

  177. @ #225 BePe
    Danke! Ich verteile schon die Haßbotschaft zwecks Warnung der schlafenden Kuffars.

  178. #217 Schweinsbraten (15. Apr 2012 14:03)

    Herr Ghadban hat Recht. So wie wir hier, bei PI.

    Die Negierung dieser Tatsache ist eine der zentralen Lügen unserer Medien und Politiker zum Islam.

    Ich glaube auch, dass dieses Lügengebäude einbrechen wird.

  179. #218 felixhenn (15. Apr 2012 14:03)

    PISA gibt es nur in den OECD-Ländern, seit 2000, und für 15-Jährige. Als ich 15 war, hatte ich Europa nur im Urlaub betreten. Als ich studierte, war es lange vor 2000 und nur teilweise in einem OECD-Land, aber Gott sei Dank, wie erwähnt, nicht Deutschland. Dementsprechend kann ich für die PISA-Defizite in Bremen oder Berlin herzlich wenig 😉

    Ich glaube jedoch fest und begründet, wenn Du Dir Anspielungen auf mein Mentalniveau anmaßt, überdurchschnittlich gebildet zu sein, insbesondere in Geschichte, und dort insbesondere in Mittelalterlicher Geschichte. Dies wurde durch akademische Grade an Universitäten sanktioniert, von denen Du den Namen bestimmt irgendwo gelesen hast, jedoch offensichtlich nie besuchen durftest. Nebenbei auch noch ein Jahr Praktikum an der Nationalbibliothek eines großen europäischen Land, Abteilung Mittelalterliche Manuskripte. Also erzähl mir nichts über die vor Luther angeblich geheimgehaltene Bibel.

    Bereits in den Jahren 500 und ein paar Zerquetschte kursierte die 150 Jahre zuvor von Bischof Wulfila ins Gotische übersetzte Bibel durch Germanien, obwohl es dort noch kaum Christen gab. Auch Karl der Große ließ um das Jahr 800 die Bibel bergeweise ins Fränkische und ins Sächsische übersetzen. Das als Beispiele nur für den deutschsprachigen Raum.

    Wie gesagt, die Bibel war im Mittelalter das Standartwerk der Bildung, kein anderes Buch wurde so oft und in so vielen Sprachen übersetzt, kopiert und verteilt, nämlich überall und in allen Herrensprachen der damals bekannten Welt, inkl. des Arabischen für die neuen römisch-kath. Gemeinden im Nahen Osten. Es ist schier unmöglich nachzuvollziehen, wieviele Hunderttausende oder Millionen Exemplare der Bibel in Umgangssprachen im Mittelalter gegeben hat.

    Luther hat übrigens nur einen Bruchteil der Bibel selber übersetzt, den Rest hatte es aus der Wormser Bibel kopiert.

  180. Immer dran denken, der Koran muss im Bücherregal immer am höchsten liegen.
    Ich habe keinen Koran in Papierform, aber wenn ich einen hätte klemmte er fetzenweise unter allen Möbeln die kippeln. ‚
    Ich bekomme gerade lust die Koran PDF in den Papierkorb zu verschiebn. 🙄

  181. Auf solche Aktionen müsst ihr kreativ reagieren, nicht euch darüber aufregen.

    Bspw.: Sammelt euch in einer Stadt in der Korane verteilt werden, lauft alle einzeln an dem Stand vorbei und nehmt einen Koran mit (mit oder ohne Kommentar…) und schmeisst dann alle miteinander, demonstrativ eure Ausgaben in den Müll, einen Fluss oder trampelt zusammen in einem grossen Kaufhaus darauf rum…

    :mrgreen:

  182. #82 felixhenn (15. Apr 2012 10:20)

    Warum wurde wohl noch lange nach Luther in der katholischen Kirche die Bibel auf Latein gelesen? Weil man wollte, dass das einfache Volk die versteht?

    Unsinn. Bereits zu Zeiten Karls des Großen war es Brauch, und es ist es weiterhin in der lateinischen Messe, dass der Priester die Lesungen aus der Bibel in Latein leise in Richtung Altar las, während ein anderer Kleriker dieselben Lesungen in Umgangssprache in Richtung Volk laut vorlas. Danach wurden diese Lesungen aus der Bibel während der Predigt umfassend kommentiert. Der Inhalt der Lektüren kann also nicht so wahnsinnig geheim gewesen sein.

    Irgendwie scheinst Du nicht nur mich, sondern auch die Europäern für Vollidioten zu halten, die zwischen dem 5. und dem 15. Jahrhundert gelebt haben. Zehn volle Jahrhunderte lang hätte man Abermillionen von Leuten (nach Deiner Aussage) den Inhalt eines überall verbreiteten Buches geheimgehalten oder nur in einer angeblich unverständlichen Sprache vorgelesen, ohne dass die großartigen Geheimnisse dieses Buches irgendwie rausgesickert wären, ohne dass geheime Übersetzungen unter dem Mantel kursiert wären.

    Ich frage mich außerdem, was für ein so gemeingefährliches Herrschaftswissen in der Bibel enthalten sein soll, dass man es 1000 Jahre geheimgehalten hätte, bis Luther der große Erlöser es gelüftet hätte. Die Bevölkerung vieler Länder, in denen der sächsische Prophet nie Einfluss gehabt hat, wären wohl weiterhin bis zur Entdeckung von Fernsehen und Internet im Dunkel gelassen worden (Spanien, Italien, Lateinamerika etc.), oder?

  183. Wenn das Buch massenweise kostenlos verteilt werde, sei zu befürchten, daß es auch weggeworfen und im Müll entsorgt werde – mit nicht berechenbaren Folgen.

    Man kann nicht ausschließen, dass genau das die Absicht von Salafisten ist.

    Denn durch Koran-Verteilung gewinnt man keine neuen Anhänger.
    Das Buch ist extrem langweilig, ein normaler Mensch kommt nicht weiter als ein Paar Suren und wirft das Buch weg. Um in Islam zu konvertieren, reicht es nicht, Koran zu bekommen – man muss schon früher schwer geistig geschädigt sein.

    Das wissen die Salafisten bestimmt.
    Also die Koran-Verteilung hat andere Ziele.

  184. Die Koranverteilaktion soll offensichtlich auf ganz EUROPA ausgedehnt werden. Da frage ich mich, ob das Ganze wirklich über Spenden finanziert wird.

    http://www.youtube.com/watch?v=lMo7qXhe9ns&feature=related

    Ach so: ich bin bibliophil und werfe daher grundsätzlich KEINE Bücher weg. Wenn ich sie loswerden möchte, verschenke ich sie einfach. Wer den Koran „entsorgen“ möchte, kann ihn doch einem muslimischen Kind in die Hand drücken oder in einer Moschee abgeben. Allerdings würde ich die Salafistenspende NIE verschenken, da man sich auf diese immer beziehen kann, während andere Editionen (von Islamwissenschaftlern, Deutschen etc.) gern als fehlerhafte Übersetzungen abgetan werden.

  185. Ich habe mir eine Ausgabe bei der Verteilung am Potsdamer Platz beschafft. Wesentliche Tiele, besonders die ganz radikalen, wurden weggelassen, ein kastrierter Koran also. Allerdings ist der Inhalt immer noch weit ausserhalb unserer Verfassung und unserer bürgerlichen Grtundrechte.
    Erfreulicherweise waren Protestler mit Plakaten vor, unter anderen eine junges Mädchen, Mitglied im Vorstand der DF. Ein Salafist stellte sie vor sich und deutete mit der Hand das Kopfabschnmeiden an. Die Protestler wurden von den Salafisten ausgiebig fotographiert. Warum wohl ?

  186. #228 BePe (15. Apr 2012 14:57)

    So ungefähr würde ich das auch zusammenfassen. Wobei sich angesichts des Strategiewechsels der Salafisten schon zwei Fragen stellen:
    1) Wer oder was hat die Salafisten zu dieser Strategieänderung veranlasst? und – sollte die Antwort auf diese Frage „die Saudis/Qataris“, also die Finanziers, lauten,
    2) Welche Absichten verfolgen die Saudis/Qataris mit dieser akuten Verschärfung der Situation in Deutschland/Europa?

  187. Ich habe eine Idee! Wie wäre es mit der Salafistentaufe?

    Also gezielt missionierende Kreuzritter, die Angehörige des Kultes um schwarzen Stein und des Kinderfreundpropheten zur Taufe überreden.

  188. #239 fraktur (15. Apr 2012 16:16)

    Ich habe mir eine Ausgabe bei der Verteilung am Potsdamer Platz beschafft. Wesentliche Tiele, besonders die ganz radikalen, wurden weggelassen, ein kastrierter Koran also.

    Interessant – auch DAS ist eine Strategieänderung: bisher hatte doch gerade Pierre Vogel kein Problem damit, selbst die radikalsten Auswüchse des Islam zu rechtfertigen.

    Ein Salafist stellte sie vor sich und deutete mit der Hand das Kopfabschneiden an.

    Offenbar haben allerdings noch nicht alle Dumpfbacken diese Strategieänderung mitbekommen.

  189. #240 Stefan Cel Mare

    Was haben die Saudi/Qataris/Salafisten/Muslimbrüder seit 9/11 gelernt?

    Jeder Anschlag, jede dreiste Forderung, jede Beleidigung, jeder abgestochene/verprügelte Deutsche führte von deutscher Seite zu noch mehr entgegenkommen und Unterwerfung. Der vorläufige Höhepunkt war Wulffs unsägliches Geshwätz vom „Islam gehört zu Deutschland“ und Mega-Moscheen inklusive Minarett und Muezzinruf. Warum also sollten sie jetzt nicht den Druck gewaltig erhöhen, das Ergebnis wird sein, dass auf der nächsten Islamkonferenz (die nächste Woche stattfindet, was für ein Zufall) die Losung „Mehr Islam wagen“ oder so ähnlich herausgegeben wird. 🙁

  190. #239 fraktur (15. Apr 2012 16:16)

    Ich habe mir eine Ausgabe bei der Verteilung am Potsdamer Platz beschafft. Wesentliche Tiele, besonders die ganz radikalen, wurden weggelassen, ein kastrierter Koran also. “

    da sollte PI neen Beitrag draus machen.

  191. In islamischen Ländern sind bei Protesten gegen die Koranverbrennung des Pastors Terry Jones viele Menschen ums Leben gekommen. In Deutschland ist der Pastor von allen Politikern und allen Medien auf das Schärfste verurteilt worden. Und hierbei ist auch gedroht worden, dass Personen, die bei uns einen Koran öffentlich verbrennen, hinter Schloss und Riegel landen.

    US-Justiz machtlos gegen Koranverbrennung

    (. . . . . .)
    In Deutschland dagegen könnte eine öffentliche Koranverbrennung einen Straftatbestand erfüllen. Nach Einschätzung des Bonner Jura-Professors Hans-Ulrich Paeffgen kämen zwei Rechtsvorschriften in Betracht, um eine solche Aktion zu bestrafen: So stellt der Paragraf 166 Strafgesetzbuch (StGB) die „Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen“ unter Strafe. Dort heißt es: „Wer öffentlich den Inhalt des religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisses anderer in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“ Auch der Tatbestand der Volksverhetzung (Paragraf 130 StGB) könnte demnach erfüllt sein.

    In Afghanistan hat es, nachdem die Amerikaner die alten, zerfledderten Koranexemplare eines Gefängnises verbrannt und durch neue ersetzt hatten, heftigste Unruhen mit vielen Toten gegeben. Und unsere Medien sind sich einig gewesen, dass die Schuld alleine bei den Amerikanern liegt.

    Ich bin sicher, dass den Salafisten die Freude an ihrer Aktion sehr schnell vergehen würde, wenn die Leute die geschenkten Koranexemplare, nachdem sie noch an Ort und Stelle einen Blick hineingeworfen haben, mit einer verächtlichen Mine in dem nächsten Papierkorb entsorgen würden. Aber offensichtlich wagt es niemand, sich so zu verhalten, da die deutsche Bevölkerung durch die Reaktionen auf die Koranverbrennungen in den USA und in Afghanistan eingeschüchtert ist.

    Lediglich Dirk Maxeiner und Michael Miersch haben momentan noch den Mut, einen sinnvollen Vorschlag zu machen, wie wir mit den kostenlosen Koranexemplaren umgehen können.

    Kostenloser Koran, zugreifen und mitnehmen!

    Das kostenlose Verteilen des Korans ist nach deutschem Recht erlaubt. Genauso wie Discounter-Prospekte. Die weitere Verwendung oder Zweckentfremdung muss dann aber auch akzeptiert werden.

    (. . . . . .)
    Und auch Abou Nagie und seine Jünger laufen Gefahr, dass ihre Mission gründlich misslingt.

    Denn wer weiß, was die Beschenkten mit dem Koran so alles machen. Endet er als Bierdeckel? Dient er zum Fischeinwickeln? Oder gar als Heizmaterial für den Kaminofen? Auch das ist nach deutschem Recht nicht verboten. Und darum geht es.

  192. In China werden trotz jahrelanger atheistischer Gehirnwäsche, Briefe an die Ahnen geschrieben, Zeitungausschnitte und Kopien von Zeugnissen und sonstigen Neuigkeiten gesammelt und in einer feierlichen Zeremonie verbrannt, um die Verbindung mit den Toten aufrechzuerhalten.

    Warum sollte so eine spiritistische Zeremonie nicht auch zu Ehren des heiligen Korans möglich sein. Die aufsteigenden rußigen CO2-Schwaden sollen in diesem Falle dazu dienen, die Verbindung zum Autoren, d.h. zu Allah, aufrecht zu erhalten. Selbstverständlich sollte dies im Rahmen einer würdigen Unterwerfungszeremonie stattfinden, anläßlich dessen irgend ein wesentliches Körperteil gen Mekka gestreckt wird. Damit nicht jeder sein Privatfeuerchen auf dem Holzboden des Wohnzimmers macht, werden die Korane nach geflissentlichem Studium in einer deutschlandweiten Aktion eingesammelt und anläßlich des Sommernachstfestes auf den Gipfeln der bayrischen Berge verbrannt. Als unverzichtbarer Mindestabstand zu den teilweise immer noch nicht demontierten Gipfelkreuzen sollten 20 Meter genügen.

  193. #247 Walter M

    Und auch Abou Nagie und seine Jünger laufen Gefahr, dass ihre Mission gründlich misslingt.
    Denn wer weiß, was die Beschenkten mit dem Koran so alles machen. Endet er als Bierdeckel? Dient er zum Fischeinwickeln? Oder gar als Heizmaterial für den Kaminofen? Auch das ist nach deutschem Recht nicht verboten. Und darum geht es.

    —–
    Das Verfeuern von Papier, insbesondere auch von Zeitungen und Büchern in Heizöfen und -kaminen, ist in Bayern sehr wohl verboten.

    Das Verbrennen von einem oder mehreren Koranen in Heizkaminen müsste demnach als Umweltverschmutzung geahndet werden.

  194. Gamz im Enrst ich halte die Aktion der Salafisten auch für mehr als gelungen aus einem ganz einfachen Grund: Sie wenden keine Thaquya ala Mazyek an und sagen genau was Sache ist.
    Deshalb sind die ganzen Politiker die ständig den Islam verharmlosen und auf einen Euro-Islam hoffen so aufgeschreckt wie die Hühner.

    Für mich sind die Salafisten das Beste , was uns passieren konnte umd immer schneller und immer mehr Bürger über den wahren Islam aufzuklären.

    Bestes Beispiel gestern in Weisbaden: Nachdem die Medien über die „Lies“ Aktion berichtet hat gab es eine Riesen Zulauf zu den Salafisten Stand mit sehr kritischen Fragen, während vor Zwei Wochen fats alle einen grossen Bogen um diesen Stand machten.

    Die Leute sind auf jden fall aufgeschreckt und nun liegt es an uns diese Aufmerksamkeit auf UNS zu lenken. Die Chancen die rational denkende Bevölkerung endlich einmal aufzuklären sind lange nicht mehr so gut wie heute.

  195. Ich hoffe, dass viele der verteilten Korane bald im Müll zu sehen sind.
    Dies müsste dann auch in Presse und Fernsehen abgebildet sein.

  196. Ich begrüße diese Koranverteilung. Sie wir das wahre Gesicht des Islam zeigen.

    1. Die Bürger können sich kostenlos über diese Hetzschrift informieren lassen.
    2. Sie liefert den Kostenlonen Stoff für Youtube-Koranverbrennungen.

  197. #194 abendlaender11 (15. Apr 2012 13:00)

    Wir hatten uns hier aber auch – ich denke da an sehr wichtige Beiträge von Stefan Cel Mare z.B. – darüber ausgetauscht, daß es eigentlich um den Kampf zwischen Globalismus/Eine-Welt-”Menschen”rechtsdiktatur versus Demokratie, Partikularismus und souveräne Nationalstaaten geht.

    Das kann gar nicht oft genug wiederholt bzw. betont werden! Wann also fangen wir endlich WIRKLICH damit an, die eigentlich VERANTWORTLICHEN für diesen schleichenden Genozid anzugehen?? Scheiß auf die Muxxels, die machen nur, was Ihnen unsere Volksauslöscher erlauben! Lasst die Muxxels links liegen, schenkt ihnen nicht mehr Aufmerksamkeit als unbedingt nötig… und konzentriert eure Kraft auf die Blockflötenparteien, die NGO’s, die Verbände.. UNSERE EIGENEN „Landsleute“ sind die wahren Schuldigen an dem was passiert, also lasst SIE es auch spüren!

  198. #253 fruchtzwerg

    „Ich begrüße diese Koranverteilung. Sie wir das wahre Gesicht des Islam zeigen.

    1. Die Bürger können sich kostenlos über diese Hetzschrift informieren lassen.
    2. Sie liefert den Kostenlonen Stoff für Youtube-Koranverbrennungen.“

    3. Irgendwelche Islamisten machen daraufhin etwas Dummes und es kommt zu Gewaltstraftaten, bis hin zum Mord.
    4. Das Volk wacht auf und vertreibt den Unhold

  199. Warum hat Politik Angst vor Koran-Verteilung?

    Weil sie Angst haben, dass man deren Beschwichtigungen nicht mehr glaubt, wenn man im Koran selbst nachschlagen kann?

  200. #222 Abu Sheitan (15. Apr 2012 14:15)

    Schau mal an, das ist exakt die gleiche Übersetzung die von http://www.way-to-allah.com/
    angeboten wurde oder noch angeboten wird.

    Diese Koranübersetzung ist nicht weichgespült und stammt von einen Nadeem Elyas, der widerum beim König Fahd Komplex mitarbeitet.
    Das sind die, welche die König-Fahd-Epidemien ..äähh..Akademien in aller Welt betreiben und dort offensichtlich Kinder mit dem „Wahren Islam“ , dem Blutigen und Intoleranten, indoktrinieren.

    Das ist klar erkennbar grossangelegte Saudi-Arabische Dawa und das Zeug ist hervorragend vernetzt!!

    Soviel zum Thema, wer das alles bezahlt…unsere „Freunde“ und „Geschäftspartner“, die Saudis mit ihrer OIC.

  201. #255 Renitenz 1.10 (15. Apr 2012 20:30)

    …und die MSM nicht zu vergessen. Gerade in der Rhein-Main-Region (ebenso Köln, Berlin und Hamburg) sind einige wichtige MSM konzentriert: ZDF, SWF, HR; aber eben auch FAZ, FR, Allgemeine Zeitung. Warum macht man keine kreativen Aktionen vor den Verlags- und Rundfunkhäusern? Warum lässt man die „Journalisten“ so ungestört an ihren Machwerken herumfeilen?

    Gilt natürlich in Köln für WDR und DoMont genauso. Oder die Süddeutsche in München.

Comments are closed.