Mitten in Ingolstadt kampieren wochenlang 80 Zigeuner. „Jeder macht einen Haufen pro Tag“, sagt ein Anwohner, „macht 80 Haufen pro Tag, in zehn Tagen 800 Haufen, dös kann man jo gar nicht mehr hochrechnen. Es ist ein Wahnsinn“. Genießen Sie diese Sendung und den deutschen Hampelmann-Staat ab Minute 28:35!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Immer rein mit denen, die sollen der Roth mal einen ordentlichen Haufen vor die Tür setzen.

  2. Für die neuen PI-Leser:

    http://www.pi-news.net/2011/08/allet-bio-rassismus-im-kiez/

    “Allet Bio” – Rassismus im Kiez

    August 2011

    “Allet Bio” – 2 Brötchen, Ei und Aufschnitt für jeschenkte 8,90 Euro, gibt´s im Cafe Edelweiß im Görlitzer Park, Berlin-Kreuzberg. Frühstück schon ab 10 Uhr und alles im hübschen alternativen Ambiente mit Naturholz und Wildwuchs. Aber die linksalternative Idylle ist getrübt. Die multikulturelle Bereicherung, eigentlich gedacht zur Läuterung der Anderen, der deutschen Spießer, hat unnötigerweise in Park und Gastronomie Einzug gehalten. Campierende Romafrauen bitten um warmes Wasser für Babynahrung und die Lektüre der taz wird durch aggressives Betteln unterbrochen. So war das nicht gemeint, mit der multikulturellen Gesellschaft! Aushalten müssen – das sollten doch die anderen müssen.

  3. Vertrieben, kein Problem. Kommt in die Kölner Südstadt. Das dort massig angesiedelte links-grüne Gutmenschentum freut sich über jede Bereicherung.

  4. Ich glaube ja mittlerweile wir leben in einer großen Reality-Show.
    Das kann doch alles gar nicht wahr sein!

  5. Hinterher soll kein linksgrüne Khmer sagen, er hätte nichts davon gewusst:

    http://www.taz.de/!87566/

    12.02.2012

    Baden-Württembergs Grüne wollten ein dauerhaftes Bleiberecht für Roma aus dem Kosovo. Nun soll der Abschiebestopp im Ländle doch wieder aufgehoben werden.

  6. …ja, eine Lösung. Nur, wie die aussehen müsste, will doch niemand aussprechen. Ich kann es immer noch nicht fassen, das man solche Länder in die EU aufgenommen hat, nur um zu billigen Produktionsstandorten zu kommen. Wieviele Bürger würden wohl in D noch für eine Zugehörigkeit zur EU stimmen, wenn man sie nur ließe ?

  7. Die Zigeuner kampieren und betteln inzwischen auch auf der Keupstraße im Köln-Mülheim. Das Besondere daran? In dieser langen Straße leben 100% Türken.

  8. Eine Bahnfahrt von Ingolstadt nach München und zurück kostet für den Nahverkehr laut DB 32,80! Es scheint also noch weit mehr als genug Leute zu geben, die denen auch noch was geben! Vielleicht können sie die Fahrtkosten zur Arbeit aber auch steuerlich geltend machen, zuzutrauen wäre es unserem Staat 😉

  9. Um nochmal darauf hinzuweisen:

    Ich finde viele Zigeuner geil! Denn es gibt sone und solche!

    Schnuckenack und Django Reinhardt, Stephane Grappelli!

    Zigeuner-Jazz vom allerbesten…

    Guckst/hörst Du hier…

    Minor Swing – Django Reinhardt & Stéphane Grappelli

    http://www.youtube.com/watch?v=VpmOTGungnA

    Schnuckenack Reinhardt – Nur nicht aus Liebe weinen

    http://www.youtube.com/watch?v=-0dJLKBSRZw

    Stephane Grappelli Plays „How High The Moon“

    http://www.youtube.com/watch?v=S4kf5aU1Wtg

  10. Ich vermute mal, den Zigeunern werden , selbstverständlich unentgeltlich, mobile Dixitoiletten zur Verfügung gestellt.

  11. Die ewige Argumentation mit der „Freizügigkeit für EU-Bürger“ ist so verlogen.
    Die gilt auch nur im Rahmen der Gesetze wie sie alle Bürger beachten müssen und die dürfen auch nicht wild in der Natur campen.

  12. Bewährungsstrafe

    Ulmer Terrorhelferin wird vorzeitig entlassen

    Die Frau des Sauerland-Attentäters kommt wegen „positiven Verhaltens“ im Strafvollzug vorzeitig frei. Sie war im März 2011 wegen der Verbreitung von Terror-Propaganda und Unterstützung von Terrorgruppen zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden.

    Die verurteilte Terrorhelferin Filiz Gelowicz kommt am Mittwoch kommender Woche vorzeitig aus dem Gefängnis. Nach Informationen der Hörfunkwelle SWR-Info entschied das Berliner Kammergericht, dass die Reststrafe der 30-jährigen Ulmerin zur Bewährung ausgesetzt wird. Grund für die vorzeitige Entlassung sei unter anderem ihr positives Verhalten im Strafvollzug. Die Bewährungszeit betrage drei Jahre, sagte ein Gerichtssprecher dem SWR zufolge.
    Filiz Gelowicz ist die Frau des Sauerland-Attentäters Fritz Gelowicz. Der Terrorist der Islamischen Dschihad Union wollte Anschläge in Deutschland verüben und wurde im März 2010 zu einer zwölfjährigen Haftstrafe verurteilt.

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/bewaehrungsstrafe-ulmer-terrorhelferin-wird-vorzeitig-entlassen/6537096.html

    Kann man diesen Fall mit Beate Zschäpe vergleichen?

  13. 80 Haufen Scheiße pro Tag – über die neu hereingeholten Fachkräfte wird man sich bei Audi freuen! Bald braucht jeder Ingolstädter einen Quattro, um durch die Innenstadt zu kommen.

  14. Die illegalen Lager müßten vor den Eingang der EU-Zentrale in Brüssel umgesiedelt werden, damit die Abgeordneten erkennen welche Fehlentscheidung die Freizügigkeit war.

    Man kann auch sagen, die Zigeuner machen einen „Haufen“ Ärger im wahrsten Sinne des Wortes.

  15. Und ein deutscher Normal-Michel erdreistet sich Zigeuner auch tatsächlich als „Zigeuner“ zu bezeichnen.

    Dann springt der deutsche linksgrüne Gutmenschen mit zorneserrötetem Gesicht im Dreieck. Ist immer wieder lustig, diesen Derwischtanz zu beobachten. 🙂

  16. #21 Vergeltung (21. Apr 2012 11:23)

    Also, falls Beate Zschäpe konvertieren sollte, dürfte sie wegen guter Führung so kurz vor dem Ramadan auf freiem Fuß sein!

    So sind nun einmal unsere Gerichte!

  17. #13 johnny (21. Apr 2012 11:11)

    Eine Bahnfahrt von Ingolstadt nach München und zurück kostet für den Nahverkehr laut DB 32,80!

    Glaubst Du wirklich, die kaufen Fahrkarten? Sie lassen sich rauswerfen und fahren mit der nächsten Bahn weiter.

  18. Jaja, wehe unsereiner campt wild…
    Ich weiß schon, warum ich die rumänischen Bettler herzlos und böse weiterschicke.
    „Wir wollen fließend Wasser, WC, Arbeit…“
    Geh mal in ein fremdes Land und stelle Forderungen.

  19. Fazit: Solange die Bürger die herrschende Politiker-Kaste wählen (inkl. „Piraten“) oder gar nicht wählen gehen, werden die Zustände mit jedem Tag verheerender. Der „normale“, steuerzahlende Bürger interessiert diese Polit-Kaste nur insofern, dass er möglichst viel Kohle für den ganzen Wahnsinn zahlt.

  20. Gibts da schon einen Abholservice zu nächsten Biogasanlage. Ich meine für die Haufen?

    Oder wird das vor Ort nachhaltig biologisch-dynamisch kompostiert? 😉

  21. Ich denke in Deutschland ist wildes Campieren verboten?

    Wildes Campieren ist in Deutschland jedoch nicht gestattet, geduldet wird nur eine einmalige Übernachtung mit dem Wohnmobil oder dem angekuppelten Wohnwagen auf einem Parkplatz oder einer Raststätte.

    Camping in Deutschland

  22. Vielleicht sollte man den Anwohnern, diesen Nazis, mal die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer vorbeischicken, die sie gesinnungstechnisch wieder auf Linie bringt! Denn die Bereicherung ist hier doch nicht zu übersehen! Sie düngen die Wiesen! Wenn das nicht mal ein Pluspunkt für die Einwanderung jeglichen Gesindels aus Europa und der gesamten Welt ist! Fruchtbare Böden sind sehr, sehr wichtig! Da könnte sich also auch noch das Landwirtschaftsministerium einschalten, um diese Naturschutzmaßnahme zu erhalten!

    Achtung, wahre Geschichte aus Deutschland:

    Mit einigen Bekannten gehe ich spazieren, um einen „Wassersportsee“. Wir haben den See halb umrundet, da treffen wir einige Teenies, die auf einer Decke liegen und sitzen und Karten spielen. Wie man das halt so macht. Das Ordnungsamt Zülpich müht sich sehr um seinen See, so darf man etwas nur im entsprechenden, kostenpflichtigen, Badebereich baden, um den ganzen See ist Halteverbot, außer im kostenpflichtigen Parkbereich, alles sehr würdelos. Die Mädels liegen da und spielen sehr gesittet Karten. Sie baden nicht. Sie saufen nicht. Kein Lagerfeuer. Nicht mal ne Zigarette. Da kommen doch zwei Damen in einem Kleinwagen mit einem wichtigen „Ordnungsamtslogo“ an, halten an, gehen zu den Mädels und fordern sie tatsächlich auf, die Decke zusammen zu packen, aufzustehen und zu gehen, denn „lagern im Freien“ sei verboten. Die Mädels machen das brav. Mir steht der Mund offen und ein paar Wochen später beschwere ich mich bei der Stadt Zülpich über den Vorfall. Vielleicht sollte man die zwei superordentlichen Damen mal nach Ingolstadt versetzen! Ich wäre gespannt, ihren Einsatz zu sehen, ihren Mut, Ihre Durchsetzungsfähigkeit!

  23. Leicht neben dem Thema: Geht es nur mir so oder hat sich ‚quer‘ in den letzten Monaten – meiner Meinung nach zu seinem Nachteil – gewandelt und ist zunehmend „populär-links“ geworden?

    Viele Jahre hielt ich ‚quer‘ für das innovativste, interessanteste, humorigste und eben nicht so vorhersehbar durchweg links zu verortende politische Magazin im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Das besondere Augenmerk auf regionale Themen offenbarte häufig eine eher pragmatische und angenehmerweise nicht ideologisch motivierte Herangehensweise – was sich auch bei überregionalen Themen bemerkbar machte.

    Natürlich dürfte Christoph Süß und das Team um ihn herum politisch eher links zu verorten sein – dabei jedoch bodenständig bayerisch den „gesunden Menschenverstand“ nicht übergehend und den Intellekt nicht ausschaltend.

    In den letzten Monaten jedoch unterschied sich die ‚quer‘ Berichterstattung (und die darin zum Ausdruck kommende Haltung) kaum mehr von dem, was man auf all den anderen Kanälen auch zu sehen bekam – wobei ich eingestehen muss, aus diesem Grund oftmals bereits vorzeitig abgeschaltet zu haben, wenn ich die Sendung mal anzusehen beabsichtigt hatte.

    Stimmt dieser Eindruck oder hat sich meine Sicht auf die Sendung verändert? Ist sonst noch jemandem dies aufgefallen?

  24. #19 Elink:

    Die … “Freizügigkeit für EU-Bürger” … gilt auch nur im Rahmen der Gesetze wie sie alle Bürger beachten müssen und die dürfen auch nicht wild in der Natur campen.

    Doch, die „Occupy“-Leute dürfen das in Frankfurt, neben der EZB, früher Taunusanlage genannt, da sieht’s mittlerweile genauso verwahrlost aus wie in Ingolstadt, denn Obdachlose, darunter eine rumänische Familie, haben hier eine neue Heimstatt gefunden. Die Stadt hat die Camp-Genehmigung gerade bis zum 3. Mai verlängert, aber die „Probleme durch ethnische Minderheiten“, sagt ein Aktivist der ersten Stunde, seien so groß, dass man überlege, das Lager freiwillig zu räumen, FAZ: „Die Beschwerden, die allein in den vergangenen Tagen bei der Stadt eingegangen sind, beschreiben Zustände, die strenggenommen nicht einmal einen Tag lang hingenommen werden dürften.“

    Nur die Grünen in Gestalt von Costantino Gianfrancesco halten die Zustände für „nicht gravierend“, auch die vielen Osteuropäer seien kein Problem, hier ist er, der Gianfrancesco, Tätigkeitsmerkmal: „…reiste zu allen großen Demos der Globalisierungskritiker in Europa“:

    http://www.taz.de/!80873/

  25. Hä? Die Polizei kann nicht tun? Wenn Du als Michel Dich in einen öffentlichen Park ins Gebüsch setzt und scheisst, dann ist das eine Ordnungswidrigkeit. Wenn das jeden Tag 80 Leute zun, dann ist das Kulturelle Bereicherung, oder wie?

    Ich kann mich noch gut an meine Jugendzeit erinnern. Zelturlaube. Das größte Abtenteuer war es dann man irgendwo wild zu zelten. Insbesondere weil es eben nicht erlaubt war.

    Also liebe Polizei und Ordnugsamt. Räumt da auf. Und jeder der dort erwischt wird muss zahlen. Wer nicht zahlen kann kommt ins Gefängnis. Fertig. Man muss halt einfach mal den Anfang machen und Eier in den Hosen haben als hilflos die Schultern zu zucken.

    Die Polizei kann nichts machen..da wird mir schlecht. Ich werde mal meinen Müll einfach im Wald abladen mit meiner Anschrift drauf. dann will ich doch mal sehen, ob man da nichts machen kann?!?

  26. #13 Captain America (21. Apr 2012 11:10)
    Die Zigeuner kampieren und betteln inzwischen auch auf der Keupstraße im Köln-Mülheim. Das Besondere daran? In dieser langen Straße leben 100% Türken.

    In Duisburg und Dortmund gab es bereits zwischen Türken und Zigeunern einen interkulturellen Dialog auf Augenhöhe wie in Form von Billigprostitution mit 13jährigen in den Hinterzimmern der Teestuben und der Neuordnung der Strassenstrichs und des Heroinhandels.
    Also, eine bunte Vielfalt verschiedener Kulturen und ein schönes Beispiel für ein friedliches Miteinander und gelungener Integration.

  27. Nun – diese „Haufen“ habe ich zusammen mit vielen anderen An- und Einwohnern schon vor ca. 25 Jahren kennengelernt. Wenn es aber nur das gewesen wäre, dann hätten wir schon dankbar sein können.
    Es folgten auf den Fuß Einbrüche, Taschendiebstähle, Bedrohungen und dergleichen mehr. Und Köln stieg dann auf – zur Hauptstadt der Taschendiebe und Einbrecher, wie es öfters in der Boulevardpresse genannt wurde. Die Politik in Köln möchte im Endeffekt das alles noch weiter fördern, solange die derzeitigen Parteien im Rathaus sitzen.

    Damit sie das weiter können, wird in Köln in erster Linie der Krampf gegen rechts geführt und die Kriminalität macht Karriere.

  28. Mit einer massenhaften Ansammlung von Zigeunern fingen übrigens auch die Probleme in Rostock-Lichtenhagen an, die Stadt argumentierte damals genauso wie die Ingolstädter, man wolle keinen Komfort schaffen, weil die Leute sich dann dauerhaft niederließen. Das Ergebnis ist bekannt.

    Was wollten die Leute auf der Straße, fragte Wochen später Daniel Leconte eine junge Frau von der „Ostsee-Zeitung“ bei ARTE. Die Leute wollten gegen die unhaltbaren Zustände protestieren, sagte diese, und Cohn-Bendit sagte, aber nur auf Französisch: Stell dir vor, in irgendeiner Kleinstadt im Süden Frankreichs gäb’s diese Zigeuneransammlung, da würde doch auch…, Leconte nickte. Politik und Medien hatten die Lichtenhagener mit der massiven Belästigung schlicht allein gelassen, wer sich beschwerte, wurde als „Ausländerfeind“ diffamiert. Und dann hat der rassistische Mob übernommen.

  29. Und ein deutscher Normal-Michel erdreistet sich Zigeuner auch tatsächlich als “Zigeuner” zu bezeichnen.

    Eine alternative Bezeichung für Zigeuner wäre:
    „MEM“, dieses Kürzel steht für „mobile ethnische Minderheit“;

    Rotationseuropäer habe ich in diesem Zusammenhang auch schon gehört. 🙂

    Vieleicht mal in google die Wörter „Euphemismus-Tretmühle“ und „Zigeuner“ eingeben.

  30. Das ist alles Groooße Bereicherung. 😆
    Mit dieden Menschen kommen längst totgeglaubte Zünfte zurück nach Deutschland.
    So zum Beispiel die Zunft der Buntmetalldiebe. Hier in Berlin ziehen sie 100 meterweise Telefonkabel aus den Schächte. Und richten nebenbei Millionenschäden an.
    Ich warte schon auf den Tag, an dem sie anfangen unsere Straßenlaternen wegzuschleppen.
    Unsere pisagestörten Politiker werden dann argumentieren, dass dadurch Arbeitsplätze geschaffen werden.

    Armes Deutschland!

  31. Off Topic:

    15-Jähriger zündete Dom von Wiener Neustadt an

    Die Ursache für den Brand im Wiener Neustädter Dom am 6. März ist geklärt – das Feuer sei von einem 15- Jährigen entfacht worden, erklärte Chefinspektor Erich Rosenbaum vom Landeskriminalamt Niederösterreich am Freitag. Der Schaden wird mit einer Million Euro beziffert. Der Schüler hatte am 25. März mit einem Gleichaltrigen auch in einem WC auf dem städtischen Friedhof Feuer gelegt. Er ist geständig und wurde angezeigt.

    Seinen eigenen Angaben zufolge hatte der 15- Jährige am 5. März auf dem Bahnhof ein Benzinfeuerzeug gekauft. Als er am frühen Abend des folgenden Tages durch den Dom auf dem Weg in ein Wettcafé gewesen sei, um dort Fußballspiele im TV anzusehen, habe er das Feuerzeug entzündet und im linken Seitenschiff in jenes Lager geworfen, wo unter anderem ein alter Betstuhl, eine Weihnachtskrippe und eine Erntedankkrone aufbewahrt wurden.
    Beim Verlassen des Doms von Zeugin gesehen

    Es habe sofort gebrannt, der Jugendliche sei daraufhin aus der Kirche gelaufen und dabei einer Zeugin aufgefallen, berichtete Rosenbaum. Nach der Klärung des Brandes auf der Friedhofstoilette und der damit verbundenen Anfertigung von Fotos der beiden diesbezüglich Beschuldigten habe die Frau „zu 100 Prozent“ gemeint, dass es sich bei einem Burschen um jenen aus dem Dom handle.

    Der türkischstämmige Schüler ist nach Informationen der „Krone“ bekennender Moslem und wohnt wenige Hundert Meter von der Kirche entfernt. Er hatte zunächst angegeben, zum entsprechenden Zeitpunkt in Wien gewesen zu sein. Beim Verhör der Polizei brach sein Alibi jedoch zusammen.
    „Bewusst aufgeklappt und angzündet“

    Als Grund, weshalb er das Feuerzeug weggeworfen habe und so den Dom anzündete, gab der 15- Jährige an, dass er es nicht nach Hause hätte mitnehmen dürfen. Laut Polizei gab der junge Verdächtige „schließlich zu, das Feuerzeug bewusst aufgeklappt und angezündet“ zu haben, bevor er es in der Kirche zurückließ.

    http://www.krone.at/Schlagzeilen/15-Jaehriger_zuendete_Dom_von_Wiener_Neustadt_an-Mit_Benzinfeuerzeug-Story-318921

    Weil in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und beleidigende, rassistische und diskriminierende Postings überhandgenommen haben, sieht sich krone.at gezwungen, die Kommentarfunktion bis auf Weiteres zu deaktivieren.

  32. #34 reprheintal (21. Apr 2012 11:52)

    Ich denke in Deutschland ist wildes Campieren verboten?

    Nur für Deutsche.

    Wir wollen doch nicht ausländerfeindlich oder gar antiziganistisch sein.

    Die Behördenvertreter sagen im Video einhellig, „sie könnten nichts machen“, was natürlich eine Lüge ist, und sie „begründen“ ihren Unwillen mit der „Personenfreizügigkeit für EUdSSR-Bürger“.
    Was immer so ein „EUdSSR-Bürger“ auch sein soll…

    Natürlich können die Behörden was machen.

    Platzverweise aussprechen und durchsetzen!

    Den möchte ich sehen, der noch gern hier ist, wenn er sein Zelt aufbaut und danach umgehend von der Polizei zum Abbau bewegt wird.
    Und das Ganze rigoros von Stadt zu Stadt, von Landkreis zu Landkreis und von Bundesland zu Bundesland.
    Man muss es ihnen nur unbequem genug machen, dann gehn sie wieder, garantiert.

    Wild Campen ist ausserdem Bussgeldbewehrt.
    Soll man halt von den Zigeunern das Bussgeld sofort einkassieren und wenn nichts zu bezahlen da ist, den Täter vor Gericht stellen und wegen Verdunkelungsgefahr bis zur Verhandlung in U-Haft nehmen.

    Klar, das kostet erstmal aber in Folge wird das Durchsetzen der Gesetze -so, wie es gedacht ist- einen lehrreichen Effekt erzielen:

    Deuschland viel teuer, wenn nix bezahlen Deuschland viel Gefängnis, Deuschland viel schlecht, nix mehr gehn Deuschland.

  33. Die Roma und Sinti sind tolle Musiker, das ist unbestritten!

    Wir sollten nicht alle in einen Topf werfen,und sich fragen, warum die nur in Europa so schlecht integriert sind?

    Warum gibt es keine Probleme in den USA, Kanada und Australien? Warum gibts dort keinen Rassismus gegen Roma?

    In Rumänien, Ungarn, SLowakei werden Sie wie „Dreck“ behandelt, dabei vergisst man aber immer wieder das dieses Volk die Musik und en Tanz in diese Länder brachte, und viele gute und berühmte Musiker hervorgebracht haben.

    Mir sind die in Europa tausendmal lieber, als diese radikalen Muslime die unsere Kultur hier zerstören wollen!!

    Die Roma werden unter islamischer Herrschaft, sollte dies jemals in Europa sein, was ich nicht hoffe – sehr zu leiden haben,wegen ihrem freien Lebensstil!

    Deswegen sollten wir nicht gegen sie hetzen, sondern sie als etwaige Verbündete sehen, wenn es wirklich mal hart auf hart kommt!

  34. Die Polizei und das Ordnungsamt der Stadt Ingolstadt freuen sich über Anregungen und Untätigkeitsbeschwerden! Ich bin sicher, dass die Damen und Herren in den besagten Ämtern bei jedem dummen Deutschen sofort zur Stelle sind, wenn es um Maßnahmen gegen wildes campen, Umweltverschhmutzung oder sonstiges geht! Ich bin der festen und naiven Überzeugung, dass gleiches Recht für alle gelten sollte!

    https://www.polizei.bayern.de/cgi-bp/mailer/kontaktformular.pl?dstog2=0900113040000&type=

    Und hier:

    ordnungsamt@ingolstadt.de

  35. OT: Böhmersche Fachkräfte erstaunlicherweise von deutschen Gericht zu Gefängnisstrafen verurteilt.

    Die aus der türkischen Türkei stammenden moslemsichen Türken, die ganz schariagemäß deutsche Geschäfte wie Metzgereien, Videotheken, Banken, usw. der Ungläubigen überfallen haben sind zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.

    Noch vor der Urteilsverkündung haben die Türken gelacht, gealbert und Freunde zu einer Geburtstagsparty nächste Woche noch im Gerichtssaal eingeladen, berichtet das Mühlacker Tagblatt in ihrer heutigen Ausgabe. So haben die kriminellen Türken auf ihren selbstverständlichen Migrantenbonus der Gutmenschen-Gerichte gebaut.

    Wurde aber erstaunlicherweise nichts daraus!

    Die Pforzheimer Zeitung spricht aber politisch korrekt von einer Jugendbande:

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Jugendbande-wird-verknackt-Banken-und-Personen-ausgeraubt-_arid,339114.html

  36. Das heisst also, dass ein Zigeuner pro Tag mehr Intelligenz liegen lässt, als die Grünen jemals in ihrer Führungsriege zu versammeln vermochten…

  37. Bei diesen Bildern muss ich mich immer wieder überwinden nicht zu Deutschen-Hasser zu werden. Wer sowas mit sich machen lässt , der ist doch nur noch verachtenswert dumm und feige!

  38. Passt ja !
    War gestern bei bekannten grillen und wir sind ins Reden gekommen (u.A. Russen, Polen und Deutsche dabei) Der Russe hat die Uni gewechselt (müssen) weil er von Türken mit Morddrohungen (ernstgemeinte) belagert wurde. Die Gastgeberin (großer Afrika Fan, hört viel Reggae etc. , also „leicht“ vergutmenschlicht) ihr wurde an Silvester ein Finger gebrochen von einem Zigeuner, weil sie diesen ermahnte doch bitte nicht mit Raketen auf ihre Partygäste zu schießen. (Andere Partygäste hielten sich aus Angst vor etwaigen Stichverletzungen zurück, wäre wohl auch in einer Massenschlägerei geendet. Verfahren eingestellt (Täter wegen diverser Gewaltdelikte polizeibekannt) Auch von diesen Migranten u. Gutmenschen, hört man immer häufiger Kritik, was denn mit der Justiz los sei und warum man so jemanden nicht einfach rausschmeißt 😉
    So haben also auch Gutmenschen ihr Kreuz zu tragen.

  39. #29 rob567 (21. Apr 2012 11:43)

    Glaubst Du wirklich, die kaufen Fahrkarten? Sie lassen sich rauswerfen und fahren mit der nächsten Bahn weiter.

    Du unterstellst diesen armen Menschen doch nicht etwa, sie würden schwarzfahren?!

  40. #49 Persian-Zartoshti (21. Apr 2012 12:18)

    Natürlich sorgen nicht alle Zigeuner für Probleme, auch dann nicht, wenn es sich um Fahrende handelt.
    Auch als Fahrender muss man nicht wild campieren, die Gegend versch…sauen und die Leute belästigen.

    Es geht, wie immer, nur um die, welche sich nicht an die Gesetze bei uns halten und uns Schaden zufügen.

    Dass man das immer wieder sagen muss, ist schon erstaunlich 😉 .

  41. Sehr geehrte Damen und Herren,

    hiermit möchte ich eine Untätigkeitsbeschwerde gegen die Polizei Ingolstadt einreichen. Seit längerem kampieren mitten in der Stadt etwa 80 Zigeuner. Nicht nur verschmutzen diese die Anlagen, sondern es ist auch das „Lagern im Freien“ verboten in Deutschland. Jedem Deutschen, bei dem es einfach wäre, würde man entsprechende Maßnahmen angedeihen lassen. Gleiches Recht für alle.
    Sollte es was für Gründe auch immer geben, diese Gesetze nicht durchzusetzen, bitte ich um Ausstellung eines polizeilichen Schriftstücks, das auch mir das Lagern im Freien jederzeit und überall erlaubt.

    Mit freundlichen Grüßen,

    X

  42. #49 Persian-Zartoshti (21. Apr 2012 12:18)

    Die Roma und Sinti sind tolle Musiker, das ist unbestritten!

    Wir sollten nicht alle in einen Topf werfen…

    was für ein Unsinn, wenn hier einer alles in einen Topf wirft, bist du es! 98% sind eben KEINE tollen Musiker oder sonst was tolles!

    Warum gibt es keine Probleme in den USA, Kanada und Australien? Warum gibts dort keinen Rassismus gegen Roma?

    Nichts leichter als das zu beantworten:

    Halbwegs vernünftige Einwanderungsländer – D ist exakt das Gegenteil davon – suchen sich ihre Zuwanderer eben aus und würden es niemals zulassen, dass Unsozialstaaten Asozialstaaten ihr Prekariat und sonstige, gar auch noch kriminelle Problemfälle bei ihnen unverschämterweise entsorgt!

    Und genau Letzteres lässt D seit ca. 50 Jahren zu und es ist immer noch keine Ende dieses selbstzerstörerischen Wahnsinns in Sicht!

  43. #53 sasha (21. Apr 2012 12:23)
    Bei diesen Bildern muss ich mich immer wieder überwinden nicht zu Deutschen-Hasser zu werden. Wer sowas mit sich machen lässt , der ist doch nur noch verachtenswert dumm und feige!

    Erstaunlicherweise geht es mir als Biodeutschen genauso, dass mich die Ignoranz meiner Landsleute etwas nervt.
    Aber einfach abwarten. Den Deutschen geht es einfach noch nicht schlecht genug, damit sie zumindest erst mal die „Schnauze aufmachen“.
    Noch haben viele Arbeitnehmer genug finanziellen Spielraum, um mit dem Möbelwagen abzustimmen und aus bereicherten Gegenden wegzuziehen.
    Dann sind die Probleme fürs erste aus den Augen und dementsprechend auch aus dem Sinn.
    Aber auch in den bürgerlichen Wohngegenden werden sie davon früher oder später eingeholt werden. Einfach abwarten :D.
    In bereicherungsfreie Gegenden wie MeckPom, Thüringen oder Sachsen-Anhalt kann man nicht einfach ziehen, weil es dort schlicht und ergreifend keine Arbeit gibt.

  44. Zigeuner in Ingolstadt: 80 Haufen pro Tag

    Wer macht hier eigentlich nicht seinen Haufen pro Tag?

    Der Fehler liegt nicht bei den Leuten, er liegt im System.
    Das zu sagen wird denen Verantwortlichen aber noch weniger passen, als die Zigeuner zu kritisieren.

  45. #49 Persian-Zartoshti (21. Apr 2012 12:18)

    Warum gibt es keine Probleme in den USA, Kanada und Australien? Warum gibts dort keinen Rassismus gegen Roma?

    Diese Länder haben den Vorteil ihrer geographischen Lage. Ein Zigeunerclan muss es dementsprechend überhaupt erst einmal schaffen, nach Kanada, die USA oder Australien zu kommen.
    Und in Zeiten offener inner-europäischer Grenzen ist es im Gegensatz dazu einfach, ins deutsche Schlaraffenland einzureisen und durch die Hypothek der deutschen Geschichte bedingt, sich hier alimentieren zu lassen.
    Aber auch hier gilt: abwarten und (Ceylon Blend) Tee trinken.
    Es dauerte über 4 Jahrzehnte nach Gründung der Bundesrepublik, bis man die ersten Auslandseinsätze deutscher Soldaten akzeptieren lernte, dementsprechend wird es auch noch einen Moment brauchen, bis man auch eine restriktive Ausländerpolitik akzeptieren werden wird. Und das wissen die linksgrünrotalternativen Kreise auch und versuchen deshalb auch möglichst schnell deutsche Pässe zu verjubeln, bevor die Umkehr in der Ausländerpolitik eintreten wird.

  46. Haha, genau, alle Roma in den Garten von Frau ‚Pistole‘ Roth. Und ins Haus. „Haufen“ können gemacht werden, wo man eben will.

    Ob sie dann vor lauter Notwehr um sich ballert ??

  47. #63 Selberdenker (21. Apr 2012 12:47)

    Wer macht hier eigentlich nicht seinen Haufen pro Tag?

    Der Fehler liegt nicht bei den Leuten, er liegt im System.
    Das zu sagen wird denen Verantwortlichen aber noch weniger passen, als die Zigeuner zu kritisieren.

    Grundsätzlich ist erst einmal der unmittelbar Verursachende für sein Verhalten und Handeln verantwortlich.
    Wenn ich einen teuren Wagen ab Strassenrand sehe, der nicht abgeschlossen ist und der Zündschlüssel steckt, ändert das nichts am Bestand des Diebstahls, wenn ich mich hineinsetze und losfahre.

  48. Vor ein paar Tagen kam eine recht interessante Doku von „Rosa von Praunheim“ –

    Über die Stricherszene in Berlin!

    Für diese Stricherszene in Berlin arbeitet ein ganzes Dorf aus Rumänien, meist heterosexuelle Männer!

    Deren Kundschaft ist doch auch mehr als fragwürdig, oder?

    Die Jungs vom Bahnhof Zoo

    Die meisten der Stricher in Berlin kommen heute aus Südosteuropa. Filmemacher Rosa von Praunheim begleitet Ionel mit der Kamera in sein Heimatdorf nach Rumänien, um zu zeigen, aus welchen Armutsverhältnissen Jungs wie er kommen.

    http://www.wdr.de/tv/kinozeit/dokufilm/sendungsbeitraege/2012/0419/index.jsp

  49. Man möge doch bitte nicht Zigeuner und Rumänen gleichsetzen und auf dieser Grundlage die Aufnahme Rumäniens in die EU kritisieren. Die Rumänen, Ungarn, Slowaken etc. haben das gleiche Problem mit ihnen, nur meist noch schlimmer. Und reagieren auch oft wesentlich robuster auf Mißstände, als wir das können. Es wäre also mehr an uns von diesen Ländern zu lernen als umgekehrt, jedenfalls was diesen Aspekt betrifft.

  50. @ #50 FreiesEuropa1683 (21. Apr 2012 12:20)

    Die Polizei und das Ordnungsamt der Stadt Ingolstadt freuen sich über Anregungen und Untätigkeitsbeschwerden! Ich bin sicher, dass die Damen und Herren in den besagten Ämtern bei jedem dummen Deutschen sofort zur Stelle sind, wenn es um Maßnahmen gegen wildes campen, Umweltverschhmutzung oder sonstiges geht! Ich bin der festen und naiven Überzeugung, dass gleiches Recht für alle gelten sollte!

    https://www.polizei.bayern.de/cgi-bp/mailer/kontaktformular.pl?dstog2=0900113040000&type=

    Und hier:

    ordnungsamt@ingolstadt.de

    Kann man die Ordnungs- und Polizeibehörden in Ingolstadt nicht wegen Strafvereitelung im Amt anzeigen?

    Ich werd das mal prüfen, bin hier in Hamburg, aber so eine Anzeige ließe sich auch über Internet machen. Manchmal muß der Hund eben zur Jagd getragen werden.

    Wir hatten hier in Hamburg vor einigen Jahren auch mal massive Probleme mit gewerbsmäßigen Zigeuner-Bettelbanden. Da haben die Ordnungsbehörden erstaunlicherweise hart durchgegriffen und dem bunten Zauber ein Ende bereitet. Das ging sogar unter einer Sozi-Regierung.

    Es geht also einiges, wenn die Behörden Eier haben und diese nicht nur bei deutschen Normalmicheln zeigen.

  51. Danke für den Tipp ndMama, aber das ist mir zu kompliziert.

    Degenhardt sang 1969: „Dreifach haben die Zigeuner mir gezeigt, wie man einem Romantiker die Träume schön vergeigt.“

    Das würe heute nicht mehr gehen. „Zigeuner“ darf man nicht sagen und Träume dürfen nicht zerstört werden.

  52. #49 Persian-Zartoshti (21. Apr 2012 12:18)

    Die Roma und Sinti sind tolle Musiker, das ist unbestritten!

    Wir sollten nicht alle in einen Topf werfen,[…]

    Das tust Du soeben! Sint sind keine Roma und andersherum. Diese Aussage ist soviel Wert, wie: „Portugieser und Polen sind tolle Klempner etc.“

    […]und sich fragen, warum die nur in Europa so schlecht integriert sind?

    Warum SICH fragen? Warum habe ICH irgendetwas damit zu tun, wenn irgendjemand nicht „integriert“ ist? Vielleicht hat dieser Jemand jarhundertelang nichts getan, um sich zu „integrieren“? Das solltest Du DICH fragen! Die Roma leben immernoch in Sippen mit eigenen Gesetzen und Gerichten (den Krise), ihre Gesellschaftsordnung – die Kumpania – lehnt unsere ab. Ärzte, Krankenschwester und menstruierende Frauen zum Beispiel sind ihnen unrein.

    Warum gibt es keine Probleme in den USA, Kanada und Australien? Warum gibts dort keinen Rassismus gegen Roma?

    Nach einer ersten Einwanderung von mitteleuropäischen Zeigeunern im Jahre 2008 nimmt Kanada keine mehr auf. Frage DICH warum.

    In Rumänien, Ungarn, SLowakei werden Sie wie “Dreck” behandelt, dabei vergisst man aber immer wieder das dieses Volk die Musik und en Tanz in diese Länder brachte, und viele gute und berühmte Musiker hervorgebracht haben.

    Ja, ja… Österreich hat auch Haydn, Karajan, Hinterseer und Mozart hervorgebracht. Viele Österreicher können jodeln oder sind Mitglied einer Kapelle. Heißt es jetzt Visumsbefreiung weltweit für alle Österreicher? (Nix gegen Österreicher!)

    Mir sind die in Europa tausendmal lieber, als diese radikalen Muslime die unsere Kultur hier zerstören wollen!!

    Die Roma werden unter islamischer Herrschaft, sollte dies jemals in Europa sein, was ich nicht hoffe – sehr zu leiden haben,wegen ihrem freien Lebensstil!

    DAS kann ich wiederum unterschreiben.

    Deswegen sollten wir nicht gegen sie hetzen, sondern sie als etwaige Verbündete sehen, wenn es wirklich mal hart auf hart kommt!

    Der Feind meines Feindes muss nicht unbedingt zu meinem besten Freund mutieren.

  53. #62 Persian-Zartoshti (21. Apr 2012 12:46)

    Das Video ist m.E. sehr gutmenschlich eingefärbt.

    Zum Beispiel wird bejammert, dass die Roma-Kinder schlechte Noten in der Schule bekommen.

    Dass daran vielleicht die Lebensweise und die Einstellung zur Bildung der Eltern die Schuld trägt, wird nicht in Erwägung gezogen.
    Das kenne ich von unseren Gutmenschen, wenn es um die Bildungsverweigerer bei uns geht.

    Ich kann auch nichts Schlechtes darin sehen, dass man den Leuten ein Grundstück und Werkzeug gibt, um Landwirtschaft zu betreiben.
    Ungarn ist kein reiches Land, eine Sozialhilfe-Industrie mit Vollversorgung wie Deutschland kann sich Ungarn nicht leisten.

    Auch der Text unter dem Vid

    Darum begehrt auch kaum einer auf gegen das staatliche Beschäftigungsprogramm der Roma, in dem sie entweder schuften für einen Hungerlohn oder ihnen die Sozialhilfe gestrichen wird.

    liest sich eher wie deutsche Ein-Euro-Arbeit und nicht wie Sklaventreiberei.

    Gut, ich kann nicht beurteilen, ob die Massnahmen in Ungarn Schikane sind, was ich nicht glaube, aber auch das mit den 2000 „Neonazis“ klingt nicht gerade glaubhaft.

    Eine Horde von 2000 Neonazis in Pogromstimmung aber keine Beschädigungen und keine Verletzten?
    Das passt nicht.
    Und dass man Spuren einer Stattgefundenen Randale gefilmt hätte, wenn es welche gäbe, ist sicher.

    Ich sage, dass dieser Bericht in Etwa so „seriös“ ist wie die Berichte vom „Arabischen Frühling“. 😉

  54. #72 nicht die mama (21. Apr 2012 13:35)

    Und noch ergänzend:

    Wenn, und davon gehe ich aus, das Verhalten der Zigeuner in Ungarn so ist, wie das Verhalten der Zigeuner Deutschland, in Rumänien, Bulgarien, wie in dem Video im PI-Bericht und wie in den verlinken Videos HIER , dann ist es klar, dass auch die Ungarn Zigeuner mit so einem Verhalten nicht mögen.

  55. Ich rate den Rumänen einfach die öffentlichen Rathäuser zu besetzen.

    Davon abgesehen sind sie obdachlos. Als Obdachlose haben sie nach ständiger Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts einen gebundenen Anspruch auf Zuweisung von Obdach, dieser Anspruch ergibt sich bei UNFREIWILLIGER Obdachlosigkeit unmittelbar aus Art. 1 Abs. 1 GG.

    Er ist im Wege des einstweiligen Rechtsschutzes durch die Verwaltungsgerichte durchsetzbar. Mit anderen Worten: Ein Anruf beim Verwaltungsgericht genügt, schon kommt der Beschluss.

    Die Fälle des gebundenen Anspruchs bei unfreiwilliger Obdachlosigkeit gehören auch zu den ganz wenigen Fällen in der Juristerei, bei denen eigentlich niemand von Rang und Namen anderer Meinung ist. 🙂

    Also: Die 80 Rumänen brauchen nur einmal den nächsten Anwalt fragen und schon gibt es Wohnraum!

  56. Nicht aufregen, denkt an die Demografie, dies sind die Zuwanderer, die wir dringend benötigen.

    :-(*)

  57. Das Wildscheissen ist nicht nur optisch ekelhaft, sondern auch eine ernstzunehmende Gesundheitsgefahr.

    Bei der Sanitätstruppe der Bundeswehr in Afghanistan ist es längst bekannt, dass durch die hohe Anzahl von Fäkalkeimen in Luft und Boden ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht.

    Dort erleichtert sich die einheimische Bevölkerung offenbar auf ähnliche Weise.

    Was soll man da sagen – die Römer vor über 2000 Jahren waren schon schlauer als manch anderer Volksstamm heute.

  58. Da kommt man ja ins Rotieren ab diesen „Rotationseuropäern“.

    Ist der Ruf erst ruiniert, zigeunert es sich (wohl) ganz ungeniert.

  59. #79 Eugen von Savoyen

    Dort erleichtert sich die einheimische Bevölkerung offenbar auf ähnliche Weise.
    ———————————————

    Dieselben Leute, haben aufgrund der Menschenrechte, ein Anrecht auf Menschenwürdige Unterkunft bei uns.

    Die kennen zwar kein Klo, keine Zentralheizung, aber es steht ihnen zu.

    Ich überlege gerade, falls ich Asyl in Utopistan beantrage, da bekomme ich sicherlich nen Schloß, samt Dienerschaft….und dann haben wir die Verhältnismässigkeiten wieder hergestellt.

  60. #49 Persian-Zartoshti (21. Apr 2012 12:18)
    Deswegen sollten wir nicht gegen sie hetzen, sondern sie als etwaige Verbündete sehen, wenn es wirklich mal hart auf hart kommt!

    Zigeuner als Verbündete, die Dir dann im Kampf ,“Spiel mir das Lied vom Tod“, in einer Coverversion aus Zece Prajini vortragen ?
    Oh man, wo kommst Du denn her ?

    Bei aller Liebe, so viel Müll in einem einzigen Beitrag liest man nicht oft !

    #75 Markus Oliver (21. Apr 2012 13:57)

    Vorsicht, die Zigeuner werden gern allgemein als Rumänen bezeichnet, was die Rumänen sicherlich nicht sehr erfreut !

    Ich kann zwar nicht mehr so gut rumänisch, aber ich bin mir sicher, daß die befragte Zigeunerin kein rumänisch sprach !

  61. Man sollte für die Kerle Hundesteuer verlangen… 🙁 – Was für Deppen regieren uns, dass wir uns jetzt mit diesem Pack rumschlagen dürfen… 🙁

  62. #73 nicht die mama (21. Apr 2012 13:35)
    Ich sage, dass dieser Bericht in Etwa so “seriös” ist wie die Berichte vom “Arabischen Frühling”
    Da muss ich Dir rechtgeben.ARTE ist in dieser
    Hinsicht total vergutmenschlicht.Traurig aber
    Wahr.

  63. In Ungarn oder Rumänien wäre man mit diesem Sauhaufen recht konsequent und schnell verfahren, sodass diese Zigeuner quasi freiwilli den Ort verlasen…

  64. In Ungarn oder Rumänien wäre man mit diesem Sauhaufen recht konsequent und schnell verfahren, sodass diese Zigeuner quasi freiwillig den Ort verlassen…

  65. #2 crohde01
    Der deutsche Roma-Dachverband versuchte, den Vertrieb der Weltwoche in Deutschland zu unterbinden. Gegen die Schriftstellerin Sibylle Berg wiederum will Köppel rechtlich vorgehen. Sie verglich die Weltwoche mit dem antisemitischen Hetzblatt Der Stürmer.

    ———————————————

    Einschränkung der Meinung- und Pressefreiheit? Niemals! Wer die WW nicht lesen mag, kauft sie eben nicht. Aber keine Verbote!

    Der Berg hat man wohl eine Ausgabe der Jungen Welt vorgelegt. Die WW kann’s nicht gewesen sein.
    Aber die Frau war öfters im TV, sie schreibt im SPIEGEL, ihre polit. Einstellung ist offensichtlich.

  66. #15 Cedrick Winkleburger (21. Apr 2012 11:13)
    Um nochmal darauf hinzuweisen:

    Ich finde viele Zigeuner geil! Denn es gibt sone und solche!

    Schnuckenack und Django Reinhardt, Stephane Grappelli!

    Zigeuner-Jazz vom allerbesten…

    Guckst/hörst Du hier…
    […]
    ———————————————-
    Zu nennen sind auch noch Menowin Fröhlich und Sido.
    Aber da gibt es einen Moslem (Bullshito), der kann das auch.

  67. Ingostadt sollte die kostenlosen Plastiktüten für Hundehaufen an die Zigeuner verteilen.

  68. @Persian-Zartoshti (21. Apr 2012 12:18)

    Ich finde es gut, dass Du hier schreibst.
    Lass Dich nicht blöd anmachen von einigen Kommentatoren hier.
    Was Du über die Zigeuner in Bezug auf den Islam schreibst, ist garnicht so dumm.
    Es gibt Probleme mit diesen Leuten, woran aber nicht die Leute schuld sind, sondern europäische Scheuklappenpolitik, die diese Entwicklung hätte voraussehen müsen.

    Mit Persern habe ich oft gesprochen und die Leute aus dem Iran, die hier in Deutschland sind, stehen in den seltensten Fällen dem Islam sehr nahe – aus gutem Grund.
    Ich glaube übrigens, dass die Islamkritik auch aus dem Kreise der Exiliraner sehr wertvolle Verbündete bekommen könnte.

    Grüße

  69. #49 Persian-Zartoshti
    #92 Selberdenker

    Die Zigeuner sind nicht alles Christen, sondern sie haben meistens die Religion ihrer Umgebung angenommen. Im Kosovo, Mazedonien und Bulgarien gibt es auch viele muslimische Zigeuner. So kann es durchaus sein, dass ihnen jemand mit einem albanischen Namen in Wahrheit ein Zigeuner ist.

    Bei den Romas und Sintis sollte man grundsätzlich unterscheiden, ob es sich um Roma-Deutsche, -Österreicher oder -Schweizer handelt oder um Ausländer. Die Einheimischen gehören genauso dazu wie andere Bürger auch. Bezüglich ganz Europa muss das Problem angegangen werden und endlich Pläne aufgegriffen werden, wie das Problem zu lösen wäre. So kann es nicht weitergehen.

  70. „Man fürchtet, [mit dem Aufstellen von Toiletten] das Lager zu legalisieren“.

    Da man nur etwas Illegales legalisieren kann, heißt das ganz klar, das Lager ist illegal. Also: hoch die Kisten und hinmarschiert, den Herrschaften beim Packen geholfen und ab die Post!

    Was für Schlappschwänze in unseren Behörden sitzen, ist unglaublich. Aber wahrscheinlich wären sie weniger schlapp, gäbe es da keine Order von weiter oben …

  71. Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer kommt aus Ingolstadt.

    Ich wünsche ihm das Zigeuner-Lager direkt vor das Elternhaus – vielleicht fällt ihm dann etwas Besseres ein als hilflose Behauptungen seiner Beamten („Rumänen genießen in Europa Freizügigkeit“).
    WENN ITALIEN, FRANKREICH UND SPANIEN ZIGEUNER RAUSSCHMEISSEN, DANN MUSS ES AUCH IN DEUTSCHLAND MÖGLICH SEIN.

    Aber dass es so weit gekommen ist, zeigt, dass EU IN DIESER FORM NICHT AKZEPTABEL IST.

  72. Wozu gibt es für solchen Fälle den Donnerbalken!
    Wenn sich diese Leute schon im Wald erleichtern müssen, brauchen sie nur eine Grube auszuheben, einen Baumstamm drüber, und fertig ist der Donnerbalken.

    tatic2.akpool.de/images/cards/49/496662.jpg

    Aber selbst das ist von solchen Leuten anscheinend schon zu viel verlangt, weil sie ja erstmal „arbeiten“ müssen, um die Grube auszuheben.
    Und arbeiten, das ist nun mal nicht ihr Ding! :mrgreen:

  73. #11 Mr.E (21. Apr 2012 11:05)

    Furchtbarer Moderator, schlimmer sind nur noch von Taff Daniel Amitani und Nela Panghy-Lee.

    #37 Irgendwer

    Stimmt dieser Eindruck oder hat sich meine Sicht auf die Sendung verändert? Ist sonst noch jemandem dies aufgefallen?

    Christoph Süß, der „quer“ produziert und moderiert, war immer ziemlich links orientiert.

    Die Not muss schon groß sein, dass er dieses Thema anspricht.
    Wahrscheinlich befürchtet er Unruhen wie in den 90-ern (damals auch wegen Zigeuner angefangen).

    Ich vermute jedoch, dass die Politik erst dann tätig wird, wenn die Unruhen ausbrechen (wie auch in den 90-ern).
    Die Politiker sind nicht lernfähig.

  74. #49 Persian-Zartoshti (21. Apr 2012 12:18)

    Die Roma und Sinti sind tolle Musiker, das ist unbestritten!

    Ich will hauptsächlich keine Schei… hier.
    Ohne Zigeuner-Musik werde ich überleben.

    Deswegen sollten wir nicht gegen sie hetzen, sondern sie als etwaige Verbündete sehen, wenn es wirklich mal hart auf hart kommt!

    Zigeuner als harte Kämpfer gegen islamische Herrschaft – man muss schon sehr viel Fantasie haben, um das vorstellen zu können.

    Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.

  75. Um nochmal darauf hinzuweisen:

    Ich finde viele Zigeuner geil! Denn es gibt sone und solche!

    Schnuckenack und Django Reinhardt, Stephane Grappelli!

    Zigeuner-Jazz vom allerbesten…

    Guckst/hörst Du hier…

    Minor Swing – Django Reinhardt & Stéphane Grappelli

    http://tinyurl.com/lgrlly

    Schnuckenack Reinhardt – Nur nicht aus Liebe weinen
    http://tinyurl.com/c4bqy9r

    Du bist hier falsch. Geh zum Antifa-Multikulti-Festival, da wirst Du massig Gleichgesinnte treffen.

  76. Deutschland.
    die Lachnummer Europas.
    die Niederländer wollen es nicht mehr, sie begehren auf.
    den Dänen reicht es auch.
    die Franzosen stimmen bei den Wahlen ab.

    und Deutschland?
    Deutschland holt mehr „Fachkräfte“ heran.

    Traurig.

  77. Da die Stadtverwaltung (richtigerweise) angibt, daß sie mit dem Aufstellen von Toilettenhäuschen, ergo Schaffung einer Infrastruktur, das Lager „legalisieren“ würde, weiß sie auch, daß das Lager illegal ist. Wieso man ein illegales Lager nicht räumen und die damit verbundenen Ordnungswidrigkeiten nicht unterbinden kann, entzieht sich meiner Kenntnis. Das müßte die geltende Rechtslage, Brüssel hin oder her, durchaus hergeben. Insofern ist hier viel zu spät regiert worden.

    Natürlich ist das Problem wieder einmal von den Eurokraten hervorgebracht worden. Was das Ergebnis ihrer Träumereien betrifft, ist da plötzlich Schweigen im Walde. Das ist recht vielsagend.

    Die Probleme derer, für die somit Anreize geschaffen worden sind, ihr Land zu verlassen, müssen in den jeweiligen Heimatländern gelöst werden.

Comments are closed.