PI wurde auf ein Video aufmerksam (Danke an sosheimat), in dem ein gewisser Abu Talha ganz direkt zum „Showdown“ morgen in Köln-Ehrenfeld aufruft. Dort wird sich die Bürgerbewegung PRO NRW in vor der dortigen DITIB-Moschee zu ihrer Abschlusskundgebung ihrer „Freiheit statt Islam“-Tour versammeln.

Die Adresse wird benannt, weiter „UHRZEIT: 13:30Uhr – KOMMT BITTE ETWAS VORHER ca. 12 Uhr!“. Ab Minute 01:38 sagt dieser Mann ganz klar, dass es nicht mehr um Salafisten oder um irgendwelche Gruppierungen geht, sondern um die Verteidigung des gesamten Islam.

Weiter heisst es, dass diejenigen die Strafe „Allahs“ fürchten sollen, die morgen dort nicht erscheinen und zu Hause sitzen bleiben und „die Kuffar“ mehr fürchten als die Strafe „Allahs“. €500 Strafgeld oder 1 Jahr Knast seien nichts gegen die Strafe, die sie von „Allah“ zu befürchten hätten.

Hier werden ganz klar die (noch) friedlichen Moslems an ihre heilige Pflicht erinnert, dem Jihad Folge zu leisten, andernfalls droht ihnen das Höllenfeuer.

Wir hoffen, dass die zuständigen Behörden und auch unser Abu Jäger diesen Kampfaufruf als einen Angriff auf die innere Sicherheit Deutschlands bewerten und entsprechend handeln wird.

Hier das Video von Abu Talha:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

94 KOMMENTARE

  1. Bisher wurde uns der Salafismus als grotesker „Ur-Islam“ verkauft, der nichts mit dem heute gelebten Islam zu tun habe. Heute kam Mayzek bei seiner „Distanzierung“ mit dem Spruch, dass Gewalt „unislamisch“ sei.
    Wer dann noch IM Jäger im Ohr hat, der den Koran das Buch einer „durchaus friedlichen Religion“ genannt hat, der merkt allmählich die Verwirrung der Islam-Funktionäre und ihrer Unterstützer.
    Und es wird sicher noch turbulenter in den nächsten Jahren. Irgendwann stürzt ihr Lügengebäude zusammen….

  2. Da müsste doch jeder Staatsanwalt und Politiker in NRW die Polizei rufen. Aber genau dies werden wir nicht erleben.

  3. Schickt die Merkel und den Gauk an die Front.
    Da kannse wieder grosse Reden schwingen.
    Beim Michl klapts ja auch. 🙂
    noch !

  4. Na und? Das darf der doch. Deutsche Richter in Karlsruhe haben doch festegestellt, dass der Aufruf zum heiligen Krieg nicht strafbar sei. Er hat das (Un)Recht aus seiner Seite.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article897355/Aufruf-zum-Dschihad-ist-nicht-mehr-strafbar.html

    Deutsche Richter, Polizisten und Politiker schaffen Deutschland ab und nicht die Mohammedaner.

    Richter geben 20 Cent Mörder Bewährungsstrafen.
    Polizisten stürmen eine Wohnung um eine Israelfahne für den tobenden Mohammedanermob abzuhängen.
    Politiker holen Millionen Mohammedaner ins Land, geben denen Geld fürs Kinderzeugen und verkaufen diese dann noch als Fachkräfte.

    Haben all diese Dinge Mohammedaner getan?
    Nein.
    Hätten die Mohammedaner denn die Möglichkeit einen Freispruch bei Mord zu erwirken?
    Nein, das haben sie nicht.
    Steht denn im Strafgesetzbuch, dass man Mörder zu Bewährungsstrafen zu verurteilen hat?
    Nein, das steht garantiert dort nicht.
    Und trotzdem werden immer wieder Intensiv-Gewalttäter zu Bewährungsstrafen verurteilt.
    Steht denn wenigstens, dass das Aufhängen von Israelfahnen verboten ist? Kommt die Polizei auch wenn ich mich über eine Türkenfahne ärgere? Beide male lautet die Antwort nein.

  5. Natürlich muss man mit weiteren Attacken rechnen. Da gibt es keinen wirklichen Schutz.

  6. Unglaublich was Pro-NRW erreicht hat. In allen wichtigen Medien ist das wahre Gesicht der islamischen Ideologie für viel mehr Menschen erkennbar geworden. Das die Medien zu Gunsten des Islam schreiben ist zweitrangig. Die Bilder und Fakten zwingen die Medien sowie die Politik dazu, immer absurder zu argumentieren. Und genau das fällt auf!

    Durch die demokratisch legitimierte Provokation mit Karikaturen, ist es also möglich das Zusammenspiel von Medien und Politik erheblich zu stören.
    Islamkritik kann nur mit demokratischer Offensivkraft Ziele erreichen. Alles andere wird vor dem Islam schlicht und einfach scheitern. Das Beispiel von Pro muß „Schule machen“!

  7. Was muß eigentlich noch vorfallen, das die sog. „Volksvertreter“ endlich mal gegen die Islamfaschisten etwas unternehmen?
    Ich bin definitiv sicher, wenn ich jetzt 2 Bier trinke und anschließend Auto fahre, wird zumindest mich die volle Härte des Gesetzes treffen.

  8. bekämpfen wir gemeinsam diese islamischen faschismuss, vertreibt diese muslimischen rassisten, begrabt diese kranke buch für immer und ewig, völker europas, verteidigt euch, vertreibt sie, verfolgt sie
    europas rechte kommen, die bürger wachen auf, der kampf der kulturen hat begonnen, beenden wir ihn, zu unseren gunsten, kein rassismuss, kein faschismuss, unsere nationale identität gehört uns, ihr seid hier nicht willkommen, wir wollen euch nicht, geht heim solange ihr noch laufen könnt, nimmt euren prohpheten mit, nimmt euren islamischen adolf mit, wir werden siegen, wir sind euch überlegen, wir kämpfen und eure niederlage ist sicher

    HAUT AB, solange ihr noch könnt

    DAS ist kein aufruf zur gewalt, DAS ist eine verpflichtung sich zu wehren

  9. Au weia, eine „Demonstration“ in Köln.
    Eine Demonstration muß angemeldet sein. Alles andere ist Landesfriedensbruch.

  10. @#2 rotgold (07. Mai 2012 21:30)
    Nicht wirklich; das ‚Heil!‘ des 21. Jh. heisst: Allahu akbar!

  11. Hallo PI, da seit ihr ja wieder 🙂

    Habe gerade auf dem Notfallblogg gelesen. Da habe ich aber nichts davon gelesen, dass jetzt hier das „alte“ PI wieder läuft.

    Gebt das doch dort mal schnell bekannt.

  12. Diese Unruhestifter sollten ihre Probleme dort austragen wo sie herstammen, haben wir nicht wirklich genug Ärger im eigenen Land?!

    Die 500 Euro zahlt eh der deutsche Steuerzahler für die! Das wird die nicht schrecken! Konsequenzen sind diesen Irren egal, nur der Kick zählt!

    Man sollte und muss solchen Menschen die ihr Gastrecht missbrauchen sofort aus dem Land hinausjagen .

    Gewalttätige, die unsere Polizisten angreifen und verletzen, muss man derart hart bestrafen , dass ihnen Hören und Sehen vergeht !!!

    Den Polizisten kann man nur empfehlen mit gleicher Münze zurück zu zahlen. Zahn um Zahn, Schlag um Schlag nur das ist die richtige Antwort auf dieses Ges*ndel.

  13. #6 Cedrick Winkleburger (07. Mai 2012 21:35)
    kommt ihr alle über den direktlink her? pi direkt geht ja gar nicht momentan….
    ——————

    Ich bin vor ein paar Minuten ganz normal und schnell mit der Eingabe: http://www.pi-news.net hier reingekommen.

  14. Hilferuf aus Stuttgart: Evangelisch-lutherische Pauluskirche von Muslimen de facto zur Moschee umfunktioniert?

    http://michael-mannheimer.info/2012/05/07/hilferuf-aus-stuttgart-evangelisch-lutherische-paulusskirche-vom-islam-de-facto-zur-moschee-erkoren/#more-10448

    unglaublich, eine Kirche ist ein sakraler Raum, und die Kochen am Altar, da wird von Moslems eine Kirche entweiht, oder sehe ich das falsch?
    Die müssen sich auch denken, wie bescheuert sind die Deutschen eigentlich?

  15. Ich bringe noch mal den kürzesten Witz der Weltgeschichte:

    „Islam ist Frieden!“

  16. 20 Wilhelmine (07. Mai 2012 22:57)
    Die 500 Euro zahlt eh der deutsche Steuerzahler für die!…
    —————-

    Oder Saudi-Arabien.

  17. „…Ab Minute 01:38 sagt dieser Mann ganz klar, dass es nicht mehr um Salafisten oder um irgendwelche Gruppierungen geht, sondern um die Verteidigung des gesamten Islam…“
    ……………………………………………………………………………………………….

    Zum „Guten“ Schluss fehlt ja dann nur noch die Formel:

    Eine Ummah, ein Kalifat ein Prolet ! Mohammel Sieg Heil !

    Brechhhhh…. :mrgreen:

  18. @ #29 Rheinlaenderin (07. Mai 2012 23:03)

    Oder Saudi-Arabien.

    So isses!

    No Money? No Problem!

  19. Bild.de bezeichnet gerade die Pro-Leute auf ihrer Startseite als Neonazis:
    „Wer stppt die Gewalt zwischen Islamisten und Neonazis?“

  20. #27 Peter Gedoens

    „Ich bringe noch mal den kürzesten Witz der Weltgeschichte:

    “Islam ist Frieden!”“

    Nicht schlecht!

    „Jäger trifft Jäger.“ „EU ist Frieden.“ „Euro ist sicher.“ „Renten sind sicher.“ „Claudi!“
    (BuVo? C.R.?)

  21. #30 7berjer

    Wieso eigentlich „Vereudigung des Islam“?

    Sollten nicht WIR uns dagegen verteidigen?
    Ich finde interessant, wie im Westen Deutschlands sich dieses Problem stellt.
    Ich war letztens beim Salafistengroßangriff mit meinem Vater in Dresden unterwegs, dort befand sich auch ein „Informationsstand“ der Salafisten inkllusive der kostenlosen Exemplare, trotz der früheren ostdeutschen Gewohnheit, alles umsonst mitnehmen wollen (Westkataloge und Aufkleber auf der Leipziger Messe) hielt sich das Interesse der Dresdner Bevölkerung auf einem Level von völligem Desinteresse an den Pamphleten, wohl sehr zum Ärger der Anhänger der wahren „Religion“ und einigen Grünenspitzen.
    Lob für die Dresdner und alle Ostdeutschen Landsleute, die sich nicht einlullen lassen.

  22. #32 stuttgarter (07. Mai 2012 23:07)

    Wer stoppt die Gewalt zwischen Islamisten und Rechtsextremen?

    http://www.bild.de/news/inland/salafismus/polizisten-niedergestochen-wer-sind-die-hass-salafisten-24022014.bild.html

    Polizei fürchtet weitere Salafisten-Krawalle – Karikaturen erlaubt

    Bonn (dpa) – Nach den Ausschreitungen in Bonn hat die Polizei Hinweise auf weitere geplante Gewalttaten von Salafisten morgen in Köln

    http://www.bild.de/news/aktuell/news/polizei-fuerchtet-weitere-salafistenkrawalle-24035884.bild.html

  23. Auf unsere Kosten leben diese Terroristen ihren Wahn nach Mohamett aus.

    Sehr geehrter Hr. Abu Jäger , alle registrieren und denen die Stütze streichen dann rasieren die sich ihre Zeckenteppiche automatisch ab und versuchen es vieleicht mal mit Arbeit anstatt Sozialhilfe.

    Oder haben sie schon kapituliert ?

  24. BILD: Pierre Vogel (33) aus Frechen (NRW), der bekannteste Vertreter der radikalen Islamisten in Deutschland, sagte nach den Attacken vom Wochenende: „Der Verfassungsschutz und die Politiker sollen sich jetzt nicht wundern, wenn es hier in Deutschland eskaliert.“

  25. Der junge Mann ruft seinen Geschwistern mehrmals zu, sie sollten sich nicht fürchten vor dem Kuffar-Staat, sie sollten Allah und dessen Strafe fürchten (wovon es im Koran bedrückend viele, bis ins Detail gehende Beschreibungen gibt…). Das Geschrei um diese harmlosen Karikaturen zeigt ja überdeutlich, dass die Rechtgläubigen sehr schnell ausrasten.

    Deshalb sollten wir einfach mehr juristische und geistliche Argumente ins Feld führen, um den Islam in seinem Kern zu treffen: Wovor fürchten sich Muslime denn am meisten? Doch bestimmt: Rede- und Meinungsfreiheit (Kritik am Koran und an Mohammed) und Vergleich mit der Bibel. Die rot-grüne Toleranzduselei und der Verrat der Kirchen am Evangelium haben dem Islam einfach nichts Substanzielles entgegenzusetzen.

    Auf „Riposte Laïque“ habe ich ein von Pascal Hilout übersetztes Video des offenbar berühmten marokkanischen Salafisten Omar al-Haddouchi gefunden, der, im totalen Gegensatz zum Taqiya-Meister Tariq Ramadan, die Rechtgläubigen in Frankreich auffordert, das ungläubige Land zu verlassen, ja zu fliehen (!), damit sie an ihrem Glauben nicht Schaden nähmen!

    http://ripostelaique.com/musulmans-omar-al-haddouchi-vous-conseille-de-quitter-la-france.html

    Französisch wird er nicht verstehen, aber Arabisch. Wer könnte diesen Wirrköpfen dieses Video zustellen? Oder auf YouTube veröffentlichen? (Ich bin dazu zu wenig technisch begabt.)

  26. Was soll bitte lt. Pierre Vogel eskalieren?
    Der Polizistenmesserstecher wird bestimmt wegen Religionsfreiheit freigesprochen, weil das Führen von Messern sicher dadurch gedeckt ist, irgendein Richter wird sich finden, der entsprechend urteilt.
    Womöglich ist ihm das Messer nur ausgerutscht, bitte etwas mehr Verständnis für unsere benachteiligten Schätzchen, er wollte bestimmt nur einen Döner machen.

  27. So makaber es klingt, Leute wie Abu Talha sollen nur keine Hemmungen richtig loszulegen, ruhig auch eine Kalaschnikow zur Hand nehmen und in einer deutschen Stadt an Abzug betätigen.

  28. Es ist an Verrücktheit nicht mehr zu überbieten was wir dieser Tage erleben; unsere vereinigte Medienkamarilla kriminalisiert Rechtsdemokraten und tauft sie von „Rechtspopulisten“ zu Neonahtsiehs um, und aus Mohammedaner- Faschisten wie diesem ABUTRALALA, die zu Mord und Totschlag aufrufen, werden ein harmlose „Radikale“.

    Arme Bunten Replik Doischelan ! 🙁

  29. #39 Das_Sanfte_Lamm (07. Mai 2012 23:29)
    So makaber es klingt, Leute wie Abu Talha sollen nur keine Hemmungen richtig loszulegen, ruhig auch eine Kalaschnikow zur Hand nehmen und in einer deutschen Stadt an Abzug betätigen.

    So makaber es klingt, Leute wie Abu Talha sollen nur keine Hemmungen richtig haben, loszulegen, ruhig auch eine Kalaschnikow zur Hand nehmen und in einer deutschen Stadt den Abzug betätigen.

    Sowas kommt zustande, wenn man zu schnell auf dem Notebook tippt 🙁

  30. Ich fühle mich vom eigenen Volk betrogen. Wie kann man mutige Leute, welche von ihren Grundrechten auf freie Meinungsäußerung gebrauch machen als Neonazis oder Rechtsextreme bezeichnen? Rechts, ok. Aber das sind friedliche Menschen welche dort von der gesamten deutschen Presse diffamiert werden. Menschen, welche die Demokratie schätzen und schützen wollen. In welchem Land leben wir eigentlich? Man muss sich und das Land in dem man lebt schon sehr hassen für diese geheuchelte Berichterstattung. Mit dem Wort „Nazi“ sollen auf primitivste Art Ängste geweckt werden. Aber die Zeiten ändern sich, liebe MSM. Habt ihr schon einen Plan B? Nur so, für den Fall der Fälle….

  31. #40 7berjer (07. Mai 2012 23:31)

    ups verschenke ein „ein“ 😳

    „…werden harmlose “Radikale”.

  32. #40 7berjer (07. Mai 2012 23:31)
    Es ist an Verrücktheit nicht mehr zu überbieten was wir dieser Tage erleben; unsere vereinigte Medienkamarilla kriminalisiert Rechtsdemokraten und tauft sie von “Rechtspopulisten” zu Neonahtsiehs um, und aus Mohammedaner- Faschisten wie diesem ABUTRALALA, die zu Mord und Totschlag aufrufen, werden ein harmlose “Radikale”.

    Arme Bunten Replik Doischelan !

    Es funktioniert nur nicht mehr.
    Man darf nicht vergessen – Mitte der 80er entstand das Neue Forum in der DDR. Einige Wenige um Bärbel Bohley, die damals den Mut hatten, nach den damaligen Maßstäben politisch inkorrekt zu sein und zu handeln – und es waren nur 6 Leute, die mit den Montagsdemos begannen, währenddessen die Aktuelle Kamera jeden Tag um 19:30 eine Erfolgsmeldung nach der anderen verkündete.
    Daher gilt: einfach nur abwarten.
    Wenn am 13.Mai „Pro“ 3% erhält, ist eine finanzielle Basis geschaffen, weiterzumachen und grössere Ziele ins Auge zu fassen.

  33. Hmm, einer Kalaschnikow können (und sollen!) unsere rot/grün deeskalitions-getrimmten Polizisten wohl eher nichts entgegensetzen, da zieht aber der Kuschelhase und die Tasse Kaffee nicht mehr.
    Was dann? Aufm Boden zusammenrollen und Cumbaya-Singen nach dem Berliner Innensenator Körting wie bei den (ominösen südländischen) U-Bahnschlägern?

  34. Schön, der Server scheint intakt, die Gehirne der Demokratiehasser leider immer noch nicht. Zum Schluss des Berg-und-Thalha-Himmelfahrtkommando-Aufrufs fehlt noch das dreifache „Sieg Heil“, oder habe ich das mit „Allahu-Hackerbar“ verwechselt? Na ja, die Neo-Neo-Nazis sind nun ganz offensichtlich und ohne Hemmungen unter uns angekommen. Jetzt wird’s hoffentlich auch der letzten Schlafmütze klar worum es denen geht, oder?

  35. #47 Magnum P.I. (07. Mai 2012 23:36)
    Rechts, ok.

    Rechts
    Ist heute ein argumentativer Totschlagbegriff der Generation „Crinkle-Schal tragender Hüter der Toleranz“ geworden.
    Dabei sollte man etwas in der jüngeren deutschen Nachkriegsgeschichte zurückschauen und man wird feststellen, dass es nichts anrüchiges war, politisch mehr oder weniger rechts zu sein:
    Selbst SPD Politiker wie Peter Glotz, Hans Apel oder Björn Engholm galten als Angehörige des rechten Flügels der SPD .
    Weiter rechts gab es dann noch Rainer Barzel oder Alfred Dregger, die trotz alledem Pragmatiker waren.

  36. #10 Nelson (07. Mai 2012 21:41)

    Bravo! Habt Ihr’s geschafft, oder muss man mit weiteren DoS-Attacken rechnen?

    Die Attacken diesmal dürfen nicht von den Linken, sondern eher von den Pädophilen und Leichenschändern gesteuert werden.

    Die schwimmen ja gegenwärtig offensichtlich im Geld.

    #11 Vergeltung (07. Mai 2012 21:42)

    Müssen die nicht arbeiten um diese Uhrzeit?

    Der Koran verbietet es Muslimen für Ungläubige zu arbeiten (Suree 4, Vers 144. korrekt übersetzt.) und sie halten sich auch getreulich daran und scheuen Arbeit wie der Teufel das Weihwasser.

  37. Ps.

    Schön daß ihr wieder da seid‘ s PI, und schön daß es euch (wieder) gibt !

    Danke für diesen schönen Abend,
    danke für diesen neuen Tag….

    Ein kleines Freudentänzchen sei erlaubt….

    http://tinyurl.com/cjgwqm7 😉

    Never surrender !

  38. #1 quarksilber (07. Mai 2012 21:30)

    Das hat nichts mit dem Islam zu tun, ehrlich!

    Natürlich nicht, wir wissen doch alle, daß Islam Frieden bedeutet und das der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat.

  39. Schon, dass PI unter der alten URL wieder zu erreichen ist. Venceremos! In dem Notfallblog habe ich eben folgendes geschrieben:

    Also 2 Dinge sind schon mal sicher wie der Ruf des Muezzins:

    1) Für alle moslemischen (namentlich Mazyek) und christlichen Islam-ist-Frieden-Apologethen sind diese wildgewordenen Salafisten der Super-Gau. Die kamen mit ihren Aktionen einfach viel zu früh.

    2) Wenn es zu heftigen Ausschreitungen kommt wird natürlich proNRW die Schuld gegegeben, weil diese die im Grunde friedliebenden moslemischen Mitbürger derart provoziert haben

  40. Weiter heißt es, dass diejenigen die Strafe „Allahs“ fürchten sollen, die morgen dort nicht erscheinen und zu Hause sitzen bleiben und „die Kuffar“ mehr fürchten als die Strafe „Allahs“. €500 Strafgeld oder 1 Jahr Knast seien nichts gegen die Strafe, die sie von „Allah“ zu befürchten hätten.

    Noch schlimmer jedoch ist die Strafe für einen Moslem,
    a) dorthin zurück zu müssen, woher er stammt und
    b) kein Sozialgeld (Harz 4) mehr von den verhassten Christen zu bekommen.

  41. moins!

    schön das der blog wieder läuft …

    das in köln wird so sein wie die friedliche eskaltion der peacemaker am samstag in bn-lannesdorf:

    keine gewaltanwendungen – ein vielhunderfacher hilferuf der unterdrückten (habe ich so von einer grönen, glaube ich, die es wissen muss gelesen oder gehört – irgendwas wie mit gewalt und ist immer auch ein hilfeschrei oder so – der url oder wie dass heisst zum video mit den kochrezepten ist mir gerade nicht präsent – aber sie macht glaubig auch gute börek oder wie man(n) dass so nennt – manchmal sieht sie auch sonne, (halb)mond und sterne).

    zurück zum thema … – aber derselbengott hat die stundenlangen hilferufe seiner geknechteten kinder, und dies daselbst an einem orte erhört von dem vorher kaum jemand gehört hatte, erhört – und dies gar, obwzwar sie auf einer kreuzung und nicht in einem halbrund standen(!) und einen gewaltigen meteoriten-hagelschauer auf die in grosser minderzahl in lannesdorf anwesenden ungläubigen (an)he(i)tzer und deren behelmte handlanger hinabregnen lassen.

    ich kann dies bestätigen, denn ich stand nah der gebetsmasse und mir ist nix passiert.

    ihr könnt also ruhig hingehen und dieses wunders der bestrafung ungläuber kreuz- und plakatanbeter, welches in köln sicher erneut wieder geboten werden wird, teilhaftig werden.

    denn nur keine angst – denn der selbengott trifft nur diejenigen ungehorsamen aufwiegler mit seinen hagelsteinschauern, die mit plakaten und pöhsen schriften hantieren, welche dasseine und dasseiner profeten abbild zeigen und die umma (dat ess nit op kölsch usjesproche die oma) auf das schweresteste beleidigen – und n`türlich zielgenau deren behelmte handlager von dieser bestrafung nicht ausnimmt!

    denn merket auf – frieden stiften statt vergiften:

    hast du kumma mit die umma, wähl die numma
    auf deim i-fon von dem i-mam und der kommt schon!

    kölle alaaf war gestern – schlusss mit lustig – alla(h)s wird gut!

    und nun muss ich mich sputen dies hochzuschreiben …. bevor der selbengott diesem plock wieder den saft abdreht ….

  42. #61 KDL (08. Mai 2012 00:00)

    1) Für alle moslemischen (namentlich Mazyek) und christlichen Islam-ist-Frieden-Apologethen sind diese wildgewordenen Salafisten der Super-Gau. Die kamen mit ihren Aktionen einfach viel zu früh.

    Ich glaube die Salafisten wissen ganz genau was sie tun und Bonn betrachten sie zu recht als Sieg.

    Das Deutsche Innenministerium beziffert ja die Zahl derjenigen, die man im weitesten als Salafisten bezeichnen könnte, zwischen einem Drittel und 15 Prozent aller Muslime. Das sind zwischen 600’000 und 1,5 Millionen Muslime, die die Ziele der Marodeure von Bonn unterstützen oder zumindest mit ihnen Sympahthisieren.

    Und auch wenn Jäger von den Gerichten zurückgepfiffen wurde, mit seiner Reaktion bezieht er eindeutig Stellung für die Salafisten.

    In Berlin schweigt man so laut, dass die Kanzlerin und alle ihre Minister genauso gut auf den Fernsehturm klettern und Allah u Akbar brüllen könnten.

    Die Muslime haben die Politik eingeschüchtert, die vor ihnen sofort in die Knie gegangen ist.

    Bonn war ein Sieg der Salafisten weil die Politiker deutlich gemacht haben, dass sie nicht bereit sind den Staat und die Demokratie zu verteidigen aus Angst, sie könnten die „friedlichen“ Muslime beleidigen.

    Die Deutschen Politiker haben in den letzten Tagen klar gemacht, dass sie Freiheit und Demokratie genau so wenig gegen die Muslime zu verteidigen bereit sind, wie die Politiker der Weimarer Republik bereit waren die Demokratie gegen die Schlägertrupps der Nazis zu verteidigen.

  43. #54 Das_sanfte_Lamm

    „Weiter rechts gab es dann noch Rainer Barzel oder Alfred Dregger, die trotz alledem Pragmatiker waren.“

    Vor dem Hintergrund gerade unserer deutschen Geschichte würde ich es aber begrüßen, wenn sich die CDU, die SPD, Werder Bremen und der HSV endlich mal von ihrem rechten Flügel trennten.
    Dregger habe ich mal in einer Versammlung gesehen. Der hat gegen Linke wie Andreas Bader oder Gudrun Enslin wirklich nur rechtpopulistisch gehetzt, statt zu differenzieren.

  44. #35 Peter Gedoens (07. Mai 2012 23:14)
    #30 7berjer

    „…Ich war letztens beim Salafistengroßangriff mit meinem Vater in Dresden unterwegs, dort befand sich auch ein “Informationsstand” der Salafisten inkllusive der kostenlosen Exemplare, trotz der früheren ostdeutschen Gewohnheit, alles umsonst mitnehmen wollen (Westkataloge und Aufkleber auf der Leipziger Messe) hielt sich das Interesse der Dresdner Bevölkerung auf einem Level von völligem Desinteresse an den Pamphleten, wohl sehr zum Ärger der Anhänger der wahren “Religion” und einigen Grünenspitzen.
    Lob für die Dresdner und alle Ostdeutschen Landsleute, die sich nicht einlullen lassen….“
    ————————————————————

    Und das ist auch gut so.

    Das wiederhole gerne:

    „Lob für die Dresdner und alle Ostdeutschen Landsleute, die sich nicht einlullen lassen.“

    Dafür Gruß & Lob von einem „falschen“ Sachsen. 😉

  45. @ #64 Kooler (08. Mai 2012 00:33)
    Bonn war ein Sieg der Salafisten weil die Politiker deutlich gemacht haben, dass sie nicht bereit sind den Staat und die Demokratie zu verteidigen aus Angst, sie könnten die “friedlichen” Muslime beleidigen.

    Ich liege glaube ich nicht so falsch wenn ich denke, das der Politik die Muslime eigentlich scheiss egal sind. Es geht um die Hintermänner, die Staatschef der islamischen Öl Staaten, die müßen besänftigt werden.

    In welchem grossen deutschen Industrie Unternehmen stecken keine Petro Dollars? Warum verkaufen wir Panzer an die Saudis? Warum unterstützt der Westen den arabischen Frühling und ermöglicht einen Machtgewinn der Islamisten?

    Sehr viele Fragen, auf die es keine -zumindest im Sinne fürs deutsche Volk- Antworten mit Sinn gibt.

    Was passiert denn, wenn der Euro bricht und es eine Inflation gibt? Wer spielt den Zahlmeister?
    Vielleicht sind sich die Politiker noch nicht einig, ob sie Deutschland an China oder die Saudis verkaufen sollen.

  46. #67 achot

    Genau, die Chinesen. Sage ja immer, wenn die USA und Europa sich noch lange mit dem Multikultiquark so verrückt machen, dann können wir irgendwann mal in China oder Japan um Entwicklungshilfe betteln. Die haben viel bessere Ausgangschancen, weil sie keine wirtschaftliche Negativbilanz durch Migräneprobleme haben. Dadurch ist der Zusammenhalt in diesen Ländern viel größer als bei uns.
    Und die Saudis sehen ohne einen starken Westen auch bald alt aus.

  47. Fühlen sich Muslime morgen auch beleidigt, wenn man bei der Demo Mett-Brötchen verteilt?

    Es wäre doch nur gut gemeint.

  48. „Christen und Juden sind Affen und Schweine“.

    Der soll sich endlich mal einen Spiegel kaufen, hineinschauen und sich dann fragen, wer dem ähnlicher sieht: Die weiße Westler oder er.

    Und wenn es ihm nicht gefällt, wie hier der Islam angesehen wird, kann er gerne in sein Herkunftsland zurückreisen!

    Wo bleibt eigentlich die Demut? Wir stehen jeden morgen früh auf, gehen arbeiten und erwirtschaften das Geld, von dem DIE leben. Und das ist dann der Dank?

  49. #4 Cedrick Winkleburger (07. Mai 2012 21:34)
    So isses, direkter Angriff auf die innere Sicherheit Deutschlands. Wie in Afghanistan…

    ———————————————-

    Jaja, sicher! So ist das!

    Wenn wir hier Menschen haben, die sich aufführen wie die Taliban, warum behandeln wir sie dann nicht auch so?

  50. #13 r2d2

    ———————————————

    Korrekt zitieren, bitte!

    Das „werben“ für den Djschihad, nicht die eigentliche Ausführung.

    Ansonsten muss ich hier mal ein großes Lob an die Gerichte in NRW äußern: Ohne Angst auf die eigene Karriere haben sie es der Partei Pro NRW ermöglicht, von ihren Rechten (siehe Grundgesetz) Gebrauch zu machen, die ihnen ein linker Innenminister einfach so, per Dekret nehmen wollte.

    Und auch großes Lob an das Bundesverfassungsgericht: Es geschieht regelmäßig, dass verfassungswidrige (!) Gesetze a) den Bundestag und b) dem Bundespräsidialamt verlassen. Da haben doch Hundertschaften hochbezahlter Damen und Herren gepennt!
    Ohne das BVerfG wäre das jetzt geltendes Recht.
    Gewaltenteilung: I love you!

  51. #27 Peter Gedoens (07. Mai 2012 23:00)
    Ich bringe noch mal den kürzesten Witz der Weltgeschichte:

    “Islam ist Frieden!”

    ———————————————-

    Stimmt, der ist noch kürzer als „Steht ein Manta vor der Uni…“ oder „Kommt ’ne Frau beim Arzt.“ 😉
    Denn ich dachte immer, das wären die kürzesten Witze.

    Frieden herrscht auf der Erde wohl erst dann, wenn die Islamis sich alle gegenseitig ins „Paradies“ befördert haben. Und sich dann dort um die 72 Jungfrauen streiten.

  52. #32 stuttgarter
    Bild.de bezeichnet gerade die Pro-Leute auf ihrer Startseite als Neonazis:
    “Wer stppt die Gewalt zwischen Islamisten und Neonazis?”

    ———————————————

    Dass der „Islam“ eine (verfassungsfeindliche) Ideologie mit faschistoiden Tendenzen ist, haben oder wollten sie wohl noch nicht kapieren…

    Aber vllt. dachten sie, dass der Begriff „Neonazis“ verkaufsfördernd sei… Als ob auch nur EIN Linker jemals Geld für die Bildzeitung ausgeben würde. Hahaha!

  53. moins!

    zu #69 achot (08. Mai 2012 01:25)

    Fühlen sich Muslime morgen auch beleidigt, wenn man bei der Demo Mett-Brötchen verteilt?

    Es wäre doch nur gut gemeint.

    nein, gewiss nicht, wehrte/r achot – in köln sollten es allerdings geflügelte-moha-mett-brötchen, also aus von z.b. wiesendorf/hühnerhof ((oder wie die firma heisst)) erzeugter hala-zertifizierter schlacht(haus)ung, sein.

    auch das getreide sollte unterwasser-halal-zertifiziert-gewonnen und 3-fach gereinigt und n’türlich i-mam-gesegnet sein.

    alles andreas wäre ein af(f)ront seitens der unrechtgläubigsterenden und _innen.

    ich muss allerdings bekennen – ich spazierte durch bn-lannesdorf und um den bio-masse-n-gebetsblock herum mit einer nicht halal-zertifizierten schweins-bratwurst vom nicht i-mam gesegneten grill im ordinären weiss-brötchen in meinen händen … und ward weder schlecht angesehen noch [vom dem unaussprechlichen wesen – gedönse sei mit ihm] aus heiterem himmel herunter bestrafend geblitztdings worden.

    also nur mut! denn merke(z)auf:

    wenn dem mu*el grimmt der magen – sollst du ihm soulfood nicht versagen.

    papp halal drauf und dann gib`s ab – das bekommt denn auch dem arab.

    denn wer schwein ist ohne wissen – den muss nicht plagen das gewissen.

    {lt. div. fatwah(n) aus iran)

  54. #51 Wilhelmine

    Das Wort “Nazi” wird derzeit inflationär benutzt…bald zieht es nicht mehr! […]

    ———————————————

    Vllt. sollte man mal damit anfangen, unsere Linksextremen als „Nahzis“ zu bezeichnen, bis sie vor Wut explodieren.

    Aber im Kern trifft genau das die Sache. Siehe 1930er Jahre. Wer das Bürgertum bekämpft, den kann ja nur ein Geisterkranker als „Rechten“ bezeichnen. Denn genau das ist das Bürgertum: rechts!
    Aber natürlich nicht „rechtsextrem“, auch wenn das häufig in den MSM miteinander verwirbelt wird.

  55. #62 Fischelner
    Noch schlimmer jedoch ist die Strafe für einen Moslem,
    a) dorthin zurück zu müssen, woher er stammt und
    b) kein Sozialgeld (Harz 4) mehr von den verhassten Christen zu bekommen.

    ———————————————-

    Und c) zu erkennen, wie sch….. sein „toller“ Moslemstaat doch ist, wo Korruption und Armut herrschen – nicht reflektierend, dass genau an der Irrlehre der Moslems beruht!

    Also ich, wenn ich irgendwo eingeladen bin, und die Wohnzimmeranordnung gefällt mir nicht, dann fange ich erstmal an, das Wohnzimmmer des Gastgebers nach MEINEN Vorstellungen korrekt umzustellen.
    Falls sich jemand beschweren sollte, habe ich mir vorgenommen zu sagen, das Ich der Gast bin, und Er der Gastgeber, und dass Er schließlich dafür sorgen solle, dass es Mir gut geht.
    Aber bislang hat sich noch kein deutscher Mann und keine deutsche Frau über mein Benehmen beschwert. Ganz im Gegenteil: Man freut sich, dass ich angereist bin, und ich kriege auch noch gratis Kaffee und Kuchen.
    So, und jetzt mus ich wieder skypen, um meinen Verwandten mitzuteilen, wie toll doch das hier in Deutscheland ist.
    Aber eins stört mich doch: Es ist ein Land voller „Ungläubiger“. Demnächst hänge ich – falls in der Wohnung welche sind – auch noch Kreuze ab.

  56. #61 KDL
    […]
    2) Wenn es zu heftigen Ausschreitungen kommt wird natürlich proNRW die Schuld gegegeben, weil diese die im Grunde friedliebenden moslemischen Mitbürger derart provoziert haben

    ———————————————-

    Ja, aber wenn ein denaturiertes, völlig durchgegendertes und matriachatliebendes „Kulturvolk“ diesen Lügen Glauben schenkt, und sich nicht mehr verteidigt, dann HAT es den Untergang verdient!
    Da haben unsere „Kulturbereichererschätze“ dann auch recht.
    Aber SIE sind, wie sie sind. SIE sind nicht die QUELLE! Die Quelle sind die 68er-Poltitrentner und ihr grauseliges Erbe.

    Wann wachen WIR eigentlich endlich auf? Und befreien uns?

  57. #55 Kooler

    Der Koran verbietet es Muslimen für Ungläubige zu arbeiten (Suree 4, Vers 144. korrekt übersetzt.) und sie halten sich auch getreulich daran und scheuen Arbeit wie der Teufel das Weihwasser.

    ———————————————

    Na, ich weiß nicht… Sure 4, Vers 44 besagt, dass sich Moslems keine „Ungläubigen“ zu „Freunden“ nehmen dürfen.

    Sind Christen „Ungläubige“ oder Anhänger einer „Buchreligion“?

    Und ich kenne kaum Menschen, die ihren Arbeitgeber als „Freund“ haben. Die Meisten schimpfen über ihn. 🙂

    Ich halte das für ganz normale Moslem-Taqqiya, um sich vor Arbeit drücken zu können, und weiterhin ohne Gegenleistung die, als Dschizia angesehene, Sozialhilfe kassieren zu können.

    Im SBG II gibt es die Möglichkeit, dass diejenigen, die Leistungen vom Staat erhalten, auch dazu aufgefordert werden können, etwas für den Staat zu tun. Das setzt aber kein(e) Politiker(in) um.
    Denn das würde a vllt. zu inneren Unruhen und Einwanderungsstopp führen…

    Unsere Mitmenschen sind bequem und doof, und wählen egoistische Politiker(innen).

    70 % Pro NRW? Hahaha!

  58. #58 achot (07. Mai 2012 23:55)

    Zur Person

    Es handelt sich zum Ex Gangstar Rapper Deso Dogg
    …………………………………………………………………………………………..

    Dann wird es bald höchste Zeit, den „Rechtgeleiteten“ zum Integrationspreisträger zu küren. 😛

  59. Denis Mamadou Cuspert = Deso Dogg = Abu Malik = Abou Maleeq = Abu Talha al Almani

    Er war auch auf der Gegendemo der Salafisten in Bonn:
    http://foto-journalisten.com/Reportagen/salafisten/
    (Bild unten rechts, pab_salafisten14)
    http://foto-journalisten.com/Reportagen/salafisten/pab_salafisten14.jpg.html

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deso_Dogg

    Er stammt aus Ghana.

    Ex-Rapper Deso Dogg singt Loblied auf Bin Laden
    Der als Abou Maleeq auftretende vorbestrafte Islamist singt in dem seit einigen Tagen im Internet kursierenden sogenannten Nasheed (islamisches Lied): „Scheich Osama, der schönste Märtyrer dieser Zeit, Scheich Osama, du bist ein Stern und unendlich weit.“ An anderer Stelle heißt es: „Bis zum Ende dieser Welt führt unsere Pflicht uns zum Dschihad.“
    Deso Dogg, der mit bürgerlichem Namen Mamadou C. heißt, hatte schon wiederholt den Dschihad verherrlicht.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/ex-rapper-deso-dogg-singt-loblied-auf-bin-laden_aid_642789.html

    „Deso Dogg“ preist den Tod im Dschihad
    Berliner Ex-Rapper ruft zum „Heiligen Krieg“ auf.
    Wegen schwerer Körperverletzung verurteilt
    Der Gangsta-Rapper Deso Dogg fiel nach eigener Aussage in früheren Jahren durch diverse Straftaten auf und wurde wegen schwerer Körperverletzung zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt. Im vergangenen Jahr beendete er seine Musiker-Karriere. Er erklärte, sich auf den Islam konzentrieren zu wollen und hielt Vorträge mit islamistischen Predigern.
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/berliner-ex-rapper-ruft-zum-heiligen-krieg-auf-1.2000442

    Deso Dogg: Ermittlung wegen Volksverhetzung
    http://www.hiphop.de/magazin/news/detail/2012/01/26/deso-dogg-ermittlung-wegen-volksverhetzung-62482/

    Radikaler Ex-Rapper Deso Dogg angeklagt
    B.Z. Der islamistische Ex-Rapper Deso Dogg zeigt im Video eine Pistole. Staatsanwalt erhebt Anklage.
    Bei dem vorbestraften Ex-Rapper sollen bei einer Wohnungsdurchsuchung im März 2010 insgesamt 16 scharfe Patronen (Kaliber 9 und 22) gefunden worden sein. Laut Anklage habe er außerdem in einem Video vom Juli 2008 eine halbautomatische Pistole geladen, ohne einen Waffenschein besessen zu haben.
    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/radikaler-ex-rapper-deso-dogg-angeklagt-article1164448.html

    Ex-Rapper „Deso Dogg“
    Berliner Hass-Sänger feiert Toulouse-Killer.
    Killer Mohammed Merah, der vor einer Woche in Frankreich an einer jüdischen Schule einen Lehrer, drei Schüler erschoss, davor drei Soldaten tötete: „Deso Dogg“ (bürgerlich Denis C.) feiert ihn als „edlen Gotteskrieger“. Unter seinem islamischen Namen Abu Talha al Almani verfasste der Ex-Rapper auf „Facebook“ eine regelrechte Lobeshymne über Merah. „War er nicht einer von wenigen, die Mut hatten und aufgestanden sind wie der ehrenwerte Bruder Arid U.?“
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/deutscher-islamist-deso-dogg-feiert-attentaeter-von-toulouse,7169126,12004226.html

    !!! EX DESO DOGG !!! Abu Talha Al-Almani Straßen- und Knastleben der Jahiliyyah
    http://www.youtube.com/watch?v=_nA51BcDIUc

    Abu Maliq (Deso Dogg) Meine Erfahrung im Gefängnis 1/2
    http://www.youtube.com/watch?v=m-0dkyeLqLA

    „Denis Mamadou Cuspert“ alias „Deso Dogg“ alias „Abu Talha Al-Almani“

    Abu Talha Al-Almani – Dies ist die Grenze! [Bonn Verteidigung des Propheten (saws)]
    http://www.youtube.com/watch?v=HW1DDHKwp7s

    Er nennt die Vorgänge in Bonn eine „Schlacht“, „auch wenn diese Schlacht nicht mit Waffen in der Weise geführt wurde, wie man normalerweise solche Schlachten führt“.
    Also war ihm das noch nicht radikal genug!
    Sowas ist eine Kriegserklärung.

  60. Das gibt danach wieder grübelnde Journalisten, die sich Mühe geben die Angriffe der Muslims zu Angriffen der Räääächtsextremen zu schreiben. Da ist viel kreative Arbeit gefordert. Eventuell hilft es den Journalügnern weiter ein paar Zeitungen aus der DDR zu studieren.

  61. Es gab einmal eine Zeit, da hätten die Europäer auf solch einen Mordaufruf reagiert – und zwar adäquat.

    Es war einmal…

  62. Ich würde gerne zur Demo gehen heute, muss aber arbeiten. 🙁
    Eben noch im Radio gehört,dass Mohamed Karikaturen verboten werden sollen, um Gewalt zu vermeiden – willkommen im islamischen Deutschland. :-()

  63. #84 geissboeckchen (08. Mai 2012 08:05)

    Jäger hat das ja schon 2 mal erfolglos versucht.

  64. Kam 2 Tage lang nicht bei PI rein. Habe schon befürchtet , daß PI von ganz oben, also von der Regierung selbst gehackt wurde, um Pro NRW die lesenden Wähler hier zu kappen.

    Soweit sind aber noch nicht.

  65. Islamischer Sprengstoff!

    Da haben ja endlich das was die naiven Politiker wohl immer haben wollten.. Holen sich diesen Islamische Sprengstoff ins Land und wundern sich das er beim kleinsten Funken expoldiert..
    Höre schon wie die Imame von der „Mutter aller Schlachten“ predigen.

  66. Die Leute scheinen von der Demokratie und Meinungsfreiheit nichts gehört zu haben, obwohl die meisten von Ihnen in Deutschland geboren wurden und deutschen Pass besitzen. Hier hat die Politik gänzlich versagt – besonders die SPD.

  67. #78 Holzer (08. Mai 2012 02:52)

    #55 Kooler

    Der Koran verbietet es Muslimen für Ungläubige zu arbeiten (Suree 4, Vers 144. korrekt übersetzt.) und sie halten sich auch getreulich daran und scheuen Arbeit wie der Teufel das Weihwasser.

    ———————————————

    Na, ich weiß nicht… Sure 4, Vers 144 besagt, dass sich Moslems keine “Ungläubigen” zu “Freunden” nehmen dürfen.

    Sind Christen “Ungläubige” oder Anhänger einer “Buchreligion”?

    Und ich kenne kaum Menschen, die ihren Arbeitgeber als “Freund” haben. Die Meisten schimpfen über ihn.

    Deshalb habe ich auch ausdrücklich geschrieben „korrekt übersetzt“. Denn dort steht nichts von „Freund“.

    Was dort steht könnte man am ehesten übersetzen als „tut euch nicht mit Ungläubigen zusammen“ oder „verpflichtet euch nicht gegenüber Ungläubigen“.

    Nachzulesen in jeder guten Koranüberstung und in vielen solchen Übersetzungen wird es auch so oder ähnlich wiedergegeben und so legen die islamischen Rechtgelehrten den Vers auch aus.

    Gemeint ist genau jene Beziehung, die eine Hindu einer höheren Kaste zu einem Paria hat. Er meidet ihn, würde niemals für ihn arbeiten, demütigt ihn und beutet ihm wo immer er kann aus.

    Aus Sure 4 Vers 144 leitet die Scharia wesentliche Benachteiligungen der Nichtmuslime gegenüber Muslimen in einem Muslimischen Staat ab.

  68. #94 Persian-Zartoshti

    „Sofort abschieben diesen Spinner und auch gleich seine gesamte Zauselbart-Bande!“

    Kann man da nicht gleich die Hauptverantwortlichen mitausfliegen, die die hier erst hereinkomplimentiert haben?

    —-> Nigeria, Somalia, Sudan, Malediven ..

Comments are closed.