Kurz in eigener Sache: Leider kann das PI-Team angesichts der aktuellen feindlichen Attacken gegenüber der Meinungsfreiheit nur eingeschränkt und nur vereinfacht Artikel bereitstellen, wir bitten um Verständnis und Entschuldigung! Zwei Augenzeugen berichten von bürgerkriegsähnlichen Zuständen im gestrigen Bonn:

Gastbeitrag von „Fiat Justitia“:

„Komischerweise haben Augenzeugen den Ausbruch der heutigen Salafisten-Attacke in Bonn ganz anders erlebt, als es in der Presse und im Fernsehen dargestellt wurde. So berichtet ein Augenzeuge, der in der Vergangenheit bereits mehrfach vor Ort für diesen Blog recherchiert hat, davon, dass die Stimmung der Gegendemonstranten schon lange vor dem Eintreffen der proNRW-Mitglieder extrem aggressiv aufgeheizt war.“ […]

Gastbeitrag von „Aktivposten“:

[…] „Daraufhin flogen zunächst vereinzelte Steine von den Kriminellen auf der anderen Seite, als der Redner auf der anderen Seite dann ausrief: ”Sie beleidigen uns”, gab es drüben kein Halten mehr: faustgroße Steine flogen in unsere Richtung, eine Teilnehmerin auf unserer Seite wurde leicht verletzt, die Gewalttäter drüben versuchten, die Absperrung zu durchbrechen. Die Polizei, die vorher schon eine Sperre mit Mannschaftswagen errichtet hatte, zog eine zweite Linie mit Fahrzeugen ein, woraufhin die Steine auf die Polizeiwagen prasselten. Glas splitterte, die Polizisten klappten die Helme runter und nahmen die Schilde hoch. Nach kurzer Zeit kam ein Polizist zu uns, der nachdrücklich darum bat, die Karikaturen wegzupacken. Lars Seidensticker kam dieser Aufforderung unter Protest nach, denn das Gericht hatte das schließlich erlaubt. Dann hörten wir einen Knall…
Unser Versammlungsleiter von Seiten der Polizei eilte zu uns und erklärte, daß dies kein Spaß mehr sei und er die Kundgebung jetzt zu unserer eigenen Sicherheit abbrechen würde, die Teilnehmer sollten sich in ihre Autos setzen, die Polizei würde sie sicher hier raus eskortieren. Wir begriffen, daß der Knall ein Schuß gewesen sein mußte, und packten ein. Gerüchte, eine Polizistin habe eine Schußverletzung erlitten, machten die Runde.“ […]

Weiter auf Quotenqueen…

Weitere Informationen auch über:

» Europäische Werte
» SOS-Österreich
» Europenews
» Freiheitlich
» PI auf Facebook
» Blu-News
» Reconquista Europa

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

135 KOMMENTARE

  1. Warten wir die Pressekonferenz um 12 Uhr ab. Wenn sich der Schußwaffengebrauch bestätigen sollte, wird es spannend…. allein schon die Messerattacken auf die beiden verletzten Polizeibeamten ist ein Novum.

    Islam ist Frieden? Dies zu verkaufen wird es immer schwerer.

  2. Welt Online hat die Kommentarfunktion deaktiviert und alle 46 Kommentare gelöscht!
    Der Bericht auf Focus Online hat rund 200 Kommentare, die auch auf PI stehen könnten!
    Selbst die taz-Leser lassen sich mehrheitlich nicht mehr verarschen.
    Den Meinungsmachern geht die Düse! Wir erleben eine neue Eskalationsstufe! Para bellum!

  3. Oh, es geht gerade! Bei erneuter Attacke ausweichen: Blogs wie Quotenqueen, Freiheitlich.me , Zukunftskinder, Reconquista, SOS-Österreich bieten Asyl.

  4. Ich bin wirklich entsetzt! Nicht unterkriegen lassen!
    Krawalle bei „Pro NRW“-Provokation in Bonn
    Islamist (25) sticht zwei Polizisten nieder

    Mehr als 100 Festnahmen +++ Mordkommission eingerichtet +++ Insgesamt 29 Polizisten verletzt

    http://www.bild.de/politik/inland/salafismus/polizisten-bei-salafisten-demo-verletzt-24003512.bild.html

    +

    Entsetzen über Salafisten-Gewalt nach Provokation durch Pro NRW

    http://nachrichten.t-online.de/entsetzen-ueber-salafisten-gewalt-nach-provokation-durch-pro-nrw/id_56184834/index

  5. Armes Deutschland.

    Ich sage schon lang,dass Michael Stürzenberger mal über ne Schutzweste nachdenken sollte. Sowas wird es ab jetzt öfters geben. Welcher friedliche Moslem Vertreter hat sich überhaupt von seinen Glaubensbrüdern distanziert? Ach ne Pro ist Schuld weil sie Unser Aller Grundrechte in Anspruch nehmen…

  6. Das sind unglaubliche Zustände. Ich kann die Polizisten gut verstehen und wünsche den betroffenen Beamten baldige Wiederherstellung.

  7. Bin ja sehr selten sprachlos, aber was momentan an linksextremem und islamistischem Straßenterror und Cyberwar gegen P. I. und PRO NRW abgeht, macht einen echt fassungslos!

    Werde mir nun 1 Woche Urlaub nehmen und von früh bis spät Hausbesuche machen, um für PRO NRW zu werben! Es kommt nun darauf an, um JEDE Stimme zu kämpfen! JETZT erst recht!!!

  8. Soweit ich weiss haben auch nur die Regionalmedien wie der WDR über die Ausschreitungen berichtet. In allen anderen Mainstreammedien wurden die Gewaltausbrüche der
    testosterongesteuerten Langbartträger totgeschwiegen. Schliesslich will man Pro-NRW nicht unnötig oft in die Schlagzeilen bringen.
    Könnte ja sein, dass sie dadurch Zulauf erhalten…

  9. Diese bärtigen Islamisten, die unseren Staat, unser Grundgesetz, unsere Demokratie, unsere Gesetze, unsere Kultur, und alles ablehnen was uns heilig ist, leben hier in Deutschland parasitär von unseren Steuergelder. Die rotgrünen Gutmenschen finanzieren und dulden hier in Deutschland islamistische Scharia-Milizen, die nichts mehr wollen als hier einen islamistischen, untoleranten und faschistischen Gottesstaat zu errichten. Der arabische Frühling hat Deutschland erreicht und die Moslems üben ganz offen den Bürgerkrieg gegen uns Einheimische und unsere liberale, offene und freiheitliche Gesellschaft!

    Und sozialistische Innenminister setzen sich öffentlich für die Scharia und gegen unser Grundgesetz ein. Die gleichgeschalteten Medien verschweigen einfach, dass Islamisten auf deutsche Polizisten eingestochen haben. Langsam glaube ich, dass die islamkritischen Seiten im Internet von staatlichen Stellen zum Schweigen gebracht wurden.

    Das sind Zustände wie in China. Keine Meinungsfreiheit mehr und ein paar privilegierte rotgrüne Politik-Schmarotzer regieren gegen die Mehrheit der Bevölkerung und treiben die Islamisierung mit Riesenschritten voran!

  10. Von der Pressekonferenz die um 12 Uhr war hört man in den MSM noch nichts. Hat PI davon ein Video oder Informationen?

  11. Diese komische „Anonymous Gruppe“ ist mir so breit wie lang!

    Wer denken die eigentlich wer sie sind????!!!!! Sollen sich um ihren eigenen Käse kümmern! Der Nabel der Welt sind die weiß Gott auch nicht!

    http://pastebin.com/zn3fpx4u

  12. #4 kula (06. Mai 2012 16:37)

    Was wieder zeigt: Der Islam ist eine Geisteskrankheit, die aus ihren Anhängern gewalttätige Zombies macht. Lauter Mohammel-Abklatsche.

  13. Schaut euch mal dieses Video aus Bonn an.

    http://www.youtube.com/watch?v=YSyyfj4LTnc
    In der ersten Sekunden ist die Kampffahne der Al-Qaida zu sehen.

    Und dann weist ein Sprecher der Moslems durch die Blume darauf hin, dass keine Islamkritik mehr erlaubt werden sollte, sonst könne für die Sicherheit der Deutschen vor Entführungen nicht mehr garantiert werden werden. Das ist nee glatte Drohung.

    Zu dem Typen der neben dem Sprecher steht eine Leserzuschrift aus einem anderen Forum.

    „[16:15] Leserkommentar-DE – was die Medien nicht berichten:

    In dem Video mit den Entführungsdrohungen steht neben dem Haßprediger ein junger Mann mit Lederjacke:
    Es ist Moussa Acharki vom Rat der Muslime in Bonn, der dort zu sehen ist, mit blauem Pulli, weißem Hemd, brauner Lederjacke mit einem kleinen Sticker auf dem linken Arm. Ist fast während des gesamten Videos sichtbar.

    Derselbe Mann ist hier, WDR-Akutelle Stunde, ab min 1:20 auch zu sehen:
    Moussa Acharki vom Rat der Muslime in Bonn, hier als der große
    Beschwichtiger:
    http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/2012/05/05/aktuelle-stunde-demonstration.xml
    Absolut gleiche Kleidung!
    So werden vom rot-grünen Parteiorgan WDR die Nachrichten verfälscht und in klare Tendenz gebracht:
    Muslime gleich Frieden, Pro NRW gleich böse Nazis, die durch Provokationen Unfrieden bringen, wo doch bisher die Muslime alles fest im Griff hatten. … …“

    Rest der Zuschrift hier:
    http://www.hartgeld.com/Multikulti.html

  14. Schön, dass PI wieder da ist – und hoffentlich auch für Länger.

    Ansonsten: Die linken (sage ich jetzt einfach mal, denn Moslems sind dazu eher nicht fähig) Antidemokraten, die diese Attacken gegen PI gestartet haben, fühlen sich sicher ganz cool dabei. Dabei sind sie nichts anderes als erbämliche Ar…löcher und Faschisten. Letztere sind für mich alle, die ihre Meinung für die einzig wahre halten und dafür auch über Leichen gehen, um diese durchzusetzen. Hoffentlich haben sie sich jetzt wenigstens einen runtergeholt ….

  15. @ # 8 Mag (06. Mai 2012 16:40)

    JETZT erst recht!!!

    Sehr gut!

    Das ist die richtige Einstellung!

    Wäre doch gelacht!

    Von diesen dubiosen „Gestalten “ lassen wir uns kein X für ein U vormachen!

  16. Es stellt sich eine Frage: Welches Recht gilt in Deutschland. Die Scharia oder das deutsche Grundgesetz. Und noch wichtiger ist die Frage für welches Recht sich der Innenminister Jäger (SPD) einsetzt.

    Es ist bei uns absolut rechtens Karikaturen zu zeigen. Davon kann die katholische Kirche ein Lied singen. Die Scharia, die das unter Todesstrafe setzt, hat noch nicht Gültigkeit in Deutschland.

    Und als nächstes kommt die Forderung der Moslems dass auch deutsche Frauen verschleiert sein müssen. So schreibt es die Scharia vor. Und dann werden durch einen sozialdemokratischen christliche Symbole wie Kreuze verboten. Auch christliche Symbole provoziert die untoleranten Salafisten.

    Wäre es da nicht besser gleich unseres Grundgesetz durchzusetzen und nicht den Forderungen von fanatischen Gotteskriegern nachzugeben?

  17. Das sind alles Vorboten eines Bürgerkrieges. Zur Erinnerung: 400.000 Muslime sind alleine in der BRD anfällig für extremistisches Gedankengut.

  18. Man darf gespannt sein, ob die Messerstiche auf die Polizisten von der Staatsanwaltschaft als Mordversuch angeklagt werden, oder wie sonst üblich, als versuchte Körperverletzung im Affekt,was in der Regel mit Kuschelurteilen belohnt wird, wenn es sich um eine normale deutsche Kartoffel aus der U-Bahn oder vor der Discotür handelt.

  19. Ab dem 6. Mai ist nichts mehr wie es vorher war, siehe Wahlen in Frankreich und Griechenland.

    Unsere Regierung , unsere Politiker haben Alle versagt. Es gab keine Vorbeugungen von deren Seite zu Entwicklungen die man hat Kommen sehen.

  20. #13 Wilhelmine

    ja ja, unsere anonymen politisch korrekten Freizeithelden von Links. Warum greifen die eigentlich nie die islamischen Hetzseiten an? Ich habe noch nie gehört, dass Anonymus Al Qaida Server platt gemacht hat. Warum regen die sich nicht auf wenn Christen kritisiert werden, oder wenn wie in Nigeria Christen von Moslems ermordet werden. Diese Computer-Typen raffen überhaupt nicht worum es bei Islamkritik geht, nämlich um die Verteidigung unserer demokratischen Werte. Mit Rassismus hat das nichts zu tun.

  21. die Ausschreitungen wird man doch dazu nutzen um Pro zu verbieten.
    Schließlich haben die bösen Rechtsextremen die Islamisten doch provoziert.
    Ansonsten wär nichts passiert.
    (Achtung Ironie)

  22. #17 Babieca (06. Mai 2012 16:47)

    Der messerstechende Mohammedaner in Bonn ist ein aus Hessen angereister Türke (25), den die Polizei bereits wegen illegalem Waffenbesitz und Körperverletzungen kennt. Und dieser Abschaum läuft hier in Deutschland frei rum.

    http://www.express.de/bonn/nach-salafisten-attacke-staatsanwalt—wir-haben-die-tat-auf-video-,2860,15178030.html

    Auch wenn man mich jetzt schlagen möchte:
    Ich wünsche mir eine Lappalien-Anklage der Staatsanwaltschaft wie versuchte Körperverletzung und eine Bewährungsstrafe eines Kuschelrichters – das löst mit Sicherheit dann enstprechendes innerliches Grollen bei den Kollegen von der Polzei aus.
    Trotzdem es unfair gegenüber den verletzten Polizisten klingt, denen ich alles Gute wünsche.

  23. #26 Zonenkind

    In JEDEM Bericht – egal, ob im TV oder im Internet – wurde davon gesprochen, dass Pro provoziert hätte *augenroll*

    Hoffe trotzdem, dass jetzt ein paar Leute aufwachen und merken, wie friedlich diese Religion ist.

  24. #26 Zonenkind (06. Mai 2012 16:53)

    die Ausschreitungen wird man doch dazu nutzen um Pro zu verbieten.

    Man kommt doch nicht einmal dem rechtsextremen Mutterschiff, der NPD, bei – bzw man weiss, dass man es nicht kann.
    Die Forderungen nach einem Verbot von „Pro“ sind Wahlkampfgetöse, sonst nichts.

  25. Ich hoffe PI ist nun wieder erreichbar.

    Ich hatte auch Probleme mich einzuloggen.

    Zum Text: Langsam scheint sich der molekuloare Bürgerkrieg nach Enzensberger zum richtigen Krieg zu entwickeln, aber die Gewatätigkeiten sind offenbar noch nicht so groß, dass es ein Wahlkampfthema wäre.

    Armes Deutschland

  26. #32 Ilias (06. Mai 2012 16:58)

    Ups garnicht gesehen, das Video ist ja schon im Beitrag drin. 🙂

  27. @ #25 BePe (06. Mai 2012 16:53)

    Ja richtig , und das PRO immer in den Zeitungen als „rechstextrem“ benannt wird! Unmöglich!

    Schließlich ist „Die NPD“ so sozialistisch wie die Linken!

    IRRE!

  28. Ad 4
    „..es gibt überall Muslime..“
    Diesen Satz würde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen. Dieses Spiel können zur Not auch zwei spielen.

  29. @ 37 Ilias (06. Mai 2012 16:58)

    Polizei 5.5.2012 Bonn Vs Salafisten – Auf uns ist geschossen worden

    Ich bin nur noch geschockt, es kommt schlimmer als man befürchtet hat, mir tun auch die Polizisten sehr leid.

    Leider arbeiten unsere Politiker von den Blockparteien gegen ihr eigenes Volk.

  30. Das scheint dann doch wohl schon der Bürgerkrieg zu sein:

    Tausende, schwer bewaffnete fanatische Mohammedaner attackieren den Staat und Andersdenkende.

    Der staatliche Rundfunk (WDR, Deutschlandfunk) verbreitet laufend Falschmeldungen.

    Der sozialistische Innenminister verbietet per Dekret freie Meinungsäußerungen.

  31. Aha, Moslems müssen Gewalt anwenden, weil sie „unterdrückt“ werden

    Wenn man die Videos sieht, in denen unsere Geschwister die Polizisten angreifen, stellt sich natürlich die Frage, ob diese Aktionen mit den Steinen einen Nutzen haben. Aber wir sollten uns derzeit nicht zu tief mit unseren Aussagen und Statements bzw. mit unserer Kritik gegenüber unseren Geschwistern aus dem Fenster lehnen.
    Es ist eine ganz natürliche Angelegenheit, dass Menschen, die unterdrückt werden, über die gelogen wird, die man als Monster dahinstellt und sogar mit verschiedenen Geheimdienstmethoden eingeschüchtert werden, irgendwann einmal aufstehen, um sich zu verteidigen.

    http://dawa-news.net/2012/05/06/einschatzung-der-aktuellen-situation-der-muslime-in-deutschland/#more-19672

    Die armen, unschuldigen Opfer! Da kommen einem ja die Tränen! 👿

  32. #24 achot (06. Mai 2012 16:51)

    Zu 1.

    http://www.youtube.com/watch?v=xZc4v0tMR68

    es ist geschossen worden, sagt zumindest der Polizist zur Begründung des Abbruchs.

    sorry Anti, das ich hier schneller war 🙂

    Das deckt sich mit Zeugenaussagen und ist aus dem Munde eines Polizisten ja schon „semioffiziell“. Erhärtet den Verdacht, daß in der Mainstreamberichterstattung heruntergespielt und „Schlafpillen“ verteilt werden. „Ochhh, die hatten doch nur weiche Steinlein, ein Zwillchen und ein Eisenknüppelchen. Die wollten doch nur spielen“.

    Was tun mir die verletzen Polizisten leid, die sich sicherlich gern entschlossen durchgegriffen hätten, aber nicht durften. Meine Hochachtung gilt den mutigen Pro-NRW Anhängern.

  33. Sagt mal, geht da gerade zu dem Thema eine Nachrichtensperre ab?

    SPON berichtet nicht, auf Bild-Online ist auch nichts mehr zu finden.

    PI erreicht man auch nicht mehr so leicht …

    daher:

    Bitte bleibt an der Sache dran!

  34. Islam ist Frieden?

    Noch etwas sollte man Herrn Jäger (SPD-Innenminister von NRW) erzählen:

    Seit dem 11.9.2001 wurden weltweit

    18.832 Terroranschläge

    von Muslimen begangen überwiegend gegen ihre Glaubensbrüder.

    Aber auch an „ Ungläubigen“.

    Das sind ca 148 Anschläge pro Monat und ca 5 am Tag. Jährlich werden um die 9000 Menschen
    getötet und etwa 18 000 schwer verletzt.

  35. An solchen Tagen wie den letzten beiden, an denen PI stundenweise nicht erreichbar ist, merkt man, wie mühselig die Suche nach zuverlässigen Informationen ist. Ein Gutes hatte es jedoch: Die Kommentatoren dieser Seite waren verstärkt auf Mainstream-Seiten unterwegs.

  36. Ich habe meine Wahlbenachrichtigungskarte in den Müll geworfen! MORGEN BESORGE ICH EINE NEUE, UND MEINE STIMME BEKOMMT

    P R O N R W – JETZT ERST RECHT!

    Hochachtung von den PRO-NRW-Leuten !

  37. @ #45 Wilhelmine (06. Mai 2012 17:03)
    Ich bin nur noch geschockt, es kommt schlimmer als man befürchtet hat, mir tun auch die Polizisten sehr leid.

    Leider arbeiten unsere Politiker von den Blockparteien gegen ihr eigenes Volk.

    Einige Augenzeugenberichte melden, das es keine Kontrollen bei den Muslimen gab, aber starke Kontrollen bei Pro NRW.
    Hier wird von oberster Stelle eine Täter – Opfer Umkehr veranstaltet und Polizisten zum Abschuss freigegeben, damit man ein Verbot besser durchgedrückt bekommt.

    Herr Jäger, Sie gefährden die Bürger und geben Polizisten zum Abschuss frei.
    DAS ist nicht tragbar, SIE sind nicht tragbar.

  38. Aha, Moslems müssen Gewalt anwenden, weil sie “unterdrückt” werden

    Sehr gut Mastro Cecco, ganau das ist mir auch aufgfefallen. Der Typ der da ins Mikrofon gesprochen hat, hat tief blicken lassen. Offenbar ist es für moslemisch sozialisierte Menschen absolut legitim Gewalt auszüben, wenn jemand etwas gegen Ihre Religion sagt.

    Das ist kein Zufall, dass ist die islamische Zivilisation pur und die Muslime merken, es noch nicht einmal wie groß der Unterschied zwischen uns und ihnen ist.

  39. #50 arminius arndt (06. Mai 2012 17:10)

    Sagt mal, geht da gerade zu dem Thema eine Nachrichtensperre ab?

    SPON berichtet nicht, auf Bild-Online ist auch nichts mehr zu finden.

    PI erreicht man auch nicht mehr so leicht …

    daher:

    Bitte bleibt an der Sache dran!

    Das ist wie in China!

    Sämtliche islamkritische Seiten im Internet wurden gesperrt!

    SPD-Innenminister Jäger (NRW) will endgültig die Meinungsfreiheit abschaffen. Für Frauensteinigungen, für Scharia, fürs Handabhacken zu sein ist……

    sozialdemokratisch.

    Gegen die Scharia zu sein sei rechtsradikal!

    SPD-Innenminister Jäger (NRW) fordert ganz öffentlich Pro NRW zu verbieten und dafür noch mehr Scharia zuzulassen!

  40. @ #54 achot (06. Mai 2012 17:13)

    Richtig! Habe ich gestern schon geschrieben: „PRO NRW zur Steinigung freigegeben“!

    Ein Skandal, den man sich früher NIE hätte vorstellen können!
    Was ist nur aus Deutschland geworden?

  41. „Parallelgesellschaften wollen wir nicht. Und schon gar nicht können wir Gegenkulturen akzeptieren, die sich gegen unsere freiheitliche Grundordnung richten.“

    (Bundespräsident Joachim Gauck)

  42. #50 arminius arndt

    klar gibt es eine Nachrichtensperre, die Schüsse auf Polizisten dürfen nicht bekannt werden. Wenn das Video zu große Verbreitung findet, wird man das dementieren, und die Schüsse in Silvesterböller uminterpretieren. Durch die Serverangriffe und die Nachrichtensprerre soll die Opposition mundtot gemacht werden! Das hat mit dem NRW-Wahlkampf zu tun, Pro soll mit Brachialgewalt unter die 5%-Marke gedrückt werden. Wenn ich mir den verrotteten Zustand unserer Demokratie anschaue, schließe ich selbst Wahlfälschungen nicht mehr aus.

    Was wir hier Live miterleben ist der Tod unserer Demokratie!!!

    Und diese politkorrekten Affen regen sich wegen der Timoschenko auf, hier bei ist es doch nicht menr besser!

  43. NRZ: Nach Ausschreitungen von Salafisten: Gewerkschaft der Polizei fordert Einschränkung von Demonstrationsrecht – Ausschluss von polizeibekannten Gewalttätern
    06.05.2012 | 14:03 Uhr
    Essen (ots) – Der Landesverband der Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert eine Einschränkung des Demonstrationsrechts für polizeibekannte Gewalttäter. „Es muss in Zukunft auch im Versammlungsrecht möglich sein, zur Gefahrenabwehr Gewalttäter und Personen, die zur Gewalt aufrufen, von einzelnen Demonstrationen auszuschließen“, sagte NRW-GdP-Chef Frank Richter der in Essen erscheinenden Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (NRZ, Montagausgabe. Richter reagierte mit der Forderung auf die Ausschreitungen von Salafisten bei einer Pro-NRW-Kundgebung am Samstag in Bonn, bei denen zwei Polizisten schwer verletzt wurden. Es sei nicht einzusehen, dass zwar gewalttätige Hooligans von Fußballspielen ausgeschlossen werden könnten, dies aber nicht für „polizeibekannte Gewalttäter bei Risiko-Demonstrationen“ möglich sei, „wenn bereits im Vorfeld der Demonstration erkennbar ist, dass von ihnen massive Gewalttaten ausgehen werden“, so Richter weiter. Eine entsprechende Änderung im Versammlungsrecht sei die einzige Möglichkeit, zu verhindern, dass „polizeibekannte Gewalttäter oder Gruppen das Demonstrationsrecht missbrauchen“.

    Pressekontakt:

    Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
    Redaktion

    Telefon: 0201/8042616
    Diese Meldung kann unter http://www.presseportal.de/meldung/2247434 abgerufen werden.

  44. #33 Das_Sanfte_Lamm (06. Mai 2012 16:55)

    Aus taktischen Gründen und um das Murren bei der Polizei zu verstärken, ist das ein verständlicher Wunsch. Es sollte dem letzten irgendwann dämmern, daß uns die bisherige Kuschelpolitik und das Verweigern einer breiten, öffentlichen Debatte über den Islam in genau diese Lage gebracht haben.

    Übrigens sind inzwischen selbst die bei der Copzone über Jäger verschnupft. 😀

  45. #48 Jack_the_Ripper (06. Mai 2012 17:08)
    Ihr Salafisten seit der Clown des Islam

    Ich würde es so formulieren:

    Die deutschen Kollaborateure sind die Clowns des Islam, denn sie ebnen dem Islam den Weg zur Macht, und wenn es so weit ist und sie ihren Zweck erfüllt haben, werden sie ruckzuck „entsorgt“.
    Die Salafisten sind jedoch die Speerspitze und die Avantgarde des Islam. Sie sprechen offen aus und tun genau das, was 99% der sogenannten „moderaten“ bzw. „gemäßigten“ Moslems nur denken, während sie bis zur Machtergreifung schön brav Taqiyya machen.

    Wir müssen den sogenannten „gemäßigten“ Moslems die Tayiyya-Maske von der häßlichen Muslfratze herunterreißen!

    Dann ist es endgültig aus und vorbei mit der Lüge von „Islam = Frieden“

  46. Die Hassprediger sind aktiv, siehe http://www.zukunftskinder.org/. Offen werden Muslime aufgerufen, Terrorakte wie in „Holland und Frankreich“ geschehen, auszuüben. Schuld daran ist der Westen, welcher mit Karrikaturen „provoziert“.
    Was sagt der Staatsanwalt denn zu den wüsten Drohungen.?

    Der Bürgerkrieg rückt schneller in die Realität, als erwartet. Vielleicht war die Aktion von PRO-NRW wirklich extrem nützlich, um dramatisch genug aufzuzeigen, wie hoch der Druck im Kessel schon ist.

    Vielleicht kommts ja doch nicht zum Bürgerkrieg, alldieweil nur die andere Seite bewaffnet ist, während der disziplinierte und gut dressierte deutsche Ureinwohner die Entwaffnungsgesetze respektiert. Man beruhige sich, es kommt wahrscheinlich lediglich zur friedlichen Kapitulation und zum ebenso friedlichen Dhimmi-Staat unter dem Gesetz der Scharia. Darauf freuen wir uns doch alle, treffen wir dann doch die attraktiven Bartträger, welche jetzt zu Unrecht als potenzielle Terroristen diskriminiert werden, im Paradies wieder.

    Hut ab, vor dem Mut der PRO-NRW-Wahlhelfer. Sie befinden sich in Lebensgefahr!

  47. #58 Islam go home (06. Mai 2012 17:15)

    Wann endlich wird dieses gewalttätige, unkultivierte Gesocks achtkantig aus Europa geworfen!

    Man darf ncht vergessen, dass die meisten Salafisten Deutsche Konvertiten sind und
    hier Geborene, die die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.
    Allerdings merken die in ihrer intellektuellen Schlichtheit nicht, dass sie nichts weiter als nützliche Idioten (frei nach Lenin) sind.

  48. Pro NRW wir drücken euch die Daumen!

    Ich habe Hochachtung vor so viel Zivilcourage! Macht weiter so! Und führt vor allem den SPD-Innenminister Jäger (NRW) wie einen Tanzbär vor.

    Diesem SPD-Innenminister Jäger ist die Scharia wichtiger als unser Grundgesetz.

    Die Meinungsfreiheit ist das wichtigste Rechtsgut das man in einer Demokratie hat. Kritik an der Regierung oder an vorsteinzeitlichen Religions-Ideologien sind nur in einer Demokratie möglich.

    Und SPD-Innenminister Jäger (NRW) will uns unsere Grundrechte nehmen. Sein Verhalten ist absolut verfassungsfeindlich!

    Unglaublich!

  49. @ #63 BePe (06. Mai 2012 17:19)

    Das mit dieser ollen Timoschenko ist doch nur Ablenkung pur!

    Die Alte ist innert weniger Jahren die reichste Frau der Ukraine geworden – Milliardärin, die ist nicht ganz koscher!

    Um es auf den Punkt zu bringen – es ist unerträglich, mit was für einem Mist sich unsere gewählte Regierung beschäftigt! Die sollen sich um die eigenen Landsleute kümmern, dafür werden sie bezahlt!

    Das Ausland ist uns Deutschen so ziemlich egel. Deren Probleme sowieso.

  50. Man stelle sich vor, bei einer Kundgebung gegen Papst und Katholische Kirche würden sich die Katholiken so verhalten, wie die Islamisten hier.
    Wie würden dann die Medien berichten? Der Deutschlandfunk gab der „rechtsextremen Pro-Partei“ die Schuld, sie hätten das Steinewerfen provoziert.
    Klar, wenn ich Karikaturen über Deutschlandfunk-Journalisten öffentlich zeige, muss ich mich natürlich nicht wundern, wenn die dann auf mich und die Polizei Steine werfen, dann bin natürlich auch ich schuld! Armes Deutschland!

  51. Oh ,welch Wunder,
    ich komme durch , die „Attacken“ beweisen einmal mehr wie ernst PI genommen wird.
    Wo die Argumente ausgehen ,da kommt es eben zu Verboten und eben zu solchen „Attacken“.
    Das sollte uns bestärken!!!

  52. wie lange sollen die Attacken gegen PI noch andauern? Wann wird endlich etwas dagegen getan? Ich bin bereit zur Spende.

  53. Laut Aussage von Pierre Vogel gibt es in Deutschland keine 5000 Salafisten sondern bereits hunderttausende.

  54. Du hast Recht, Wilhelmine: „Was ist aus D geworden!?“ Ich sprach kürzlich mit einer Russin, die 1982 nach D kam und sich im Paradies fühlte. Inzw. gefällt´s ihr hier nicht mehr. In unserm Stadtteil ist jedes 5. Weib inzw. a Schleiereule. Stirbt ein deutscher Rentner, ist dessen Nachmieter stets a Türke.

  55. wie lange sollen die Attacken gegen PI noch andauern? Wann wird endlich etwas dagegen getan? Ich bin bereit zur Spende

    DDos-Atacken – vor allem wenn ich den Hinweis auf QQ richtig deute – sind derzeit nicht unter Kontrolle zu bekommen, auch nicht mit Geld. Das ist kein Antifagehackse mehr, das sind vom Ausland gesteuerte Aktionen.

    Es gab eine israelische Firma Blue-Screen und die hatte den Spammern den Krieg erklärt. Und zwar hat die Spam auf Spam reagiert. Darauf hin haben Hacker halb Kanada mit DDos-Atacken lahmgelegt. Blue-Screen hatte vor einigen Jahren aufgegeben mit den Worten: Das ist Aufgabe von Regierungen und nicht mehr einer Firma.

    Übrigens auch Focus hatte es mal erwischt. Die waren auch eine Zeit lang nicht erreichbar.

    Inzwischen hat man Konzepte entwickelt und man kann dagegen mehr oder weniger gut vorgehen. Aber es gibt wohl immer wieder noch Lücken.

  56. Die Politik versucht jetzt schon mit allen Mitteln einen Scheinfrieden aufrecht zu erhalten. Dabei ist das was wir gerade erleben erst der Anfang. Es ist nur eine Frage der Zeit bis die Salafisten Bomben legen.

  57. 75 WolfTroll (06. Mai 2012 19:22)

    Krieg in Bonn

    Es geht los.

    Bonner Republik 2.0 = Weimarer Republik 2.0

    Der Polizist im Video wirkte sehr angespannt, musste sich offensichtlich der Anordnung aus Düsseldorf fügen, immerhin wurden seine Kollegen nicht von PRO NRW sondern von den MohammedanerInnen mit dem Messer schwer verletzt!

    Die Polizei wird durch die rotzgrüne Regierung auf die Schlachtbank geführt!

  58. Fürwahr: den Leuten kann man nicht helfen!

    Du sprichst ein großes Wort gelassen aus.

  59. #70 Magnum P.I.

    die kleinen Hacker haben durch ihre Salafisten-Unterstützung nichts erreicht. Ich war im Netz unterwegs, überall steht die Wahrheit über das, was ist Bonn passiert ist.

    Ganz am Anfang fand ich Anonymus echt gut, da gaben sie vor gegen die ganz Großen zu sein, die die kleinen Leute ausplündern. Aber sie haben nichts gemacht, ich warte noch heute darauf dass sie die geheimen Deals der Bankster aufdecken wie versprochen, nichts kommt von Anonymus. Stattdessen greifen sie eine kleine Partei in NRW und PI an, die einzigen die sich noch gegen die Ausbreitung der Salafisten wehren. Mit der Unterstützung der Salafisten durch Anonymus-Aktivisten machen sie sich zu deren Handlager. Anonymus steht jetzt für Abschaffung der Frauenrechte u. Schwulenrechte, Abschaffung der Religionsfreiheit und und und, Anonymus ist jetzt Pro-Scharia.

  60. Eine Bestaetigung, wie WICHTIG der „Draw-Mohamed Day“ ist und wie WICHTIG es ist diese Bilder auch oeffentlich auszustellen.

    Auch bitte beachten, am 30.09. ist der internationale Tag der Blasphemie

    http://en.wikipedia.org/wiki/Blasphemy_Day

    „Draw Muhammed Day“ ist am 20.Mai.

    …obwohl, fuer mich ist JEDER Tag im Jahr Blasphemie Tag…:D

  61. #68 Wilhelmine (06. Mai 2012 17:25)

    Irgendwo hab ich heute gelesen, man wolle die Ukraine jetzt EM-technisch boykottieren, weil dort viele herrenlose Hunde(!) „ermordet“ würden.

    Nicht, dass das in den letzten 20 Jahren irgendwann anders gewesen wäre. Es hat nur keinen interessiert.

  62. #79 Wilhelmine (06. Mai 2012 19:30)

    Früher wurden Piraten Kiel geholt, heute werden sie nach Kiel geholt!

    Aber immerhin, Gysis MauermörderInnen sind die großen Verlierer_innen, sie werden zwischen linksgrünen Khmer und RaubmörderInnen aufgerieben!

  63. Was wird Hannelore Kraft den Angehörigen sagen, sollte ein Hartz IV-Gewaltmohammedaner einen NRW-Polizisten töten?

  64. Pro-NRW ist mal wieder Schuld:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7304/2247453/pol-bn-nach-gewaltsamen-ausschreitungen-und-messerattacken-auf-polizeibeamte-109-personen

    Nach gewaltsamen Ausschreitungen und Messerattacken auf Polizeibeamte – 109 Personen festgenommen – Mordkommission und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen 25-jährigen Tatverdächtigen

    Innenminister Ralf Jäger hat sich heute umfassend im Polizeipräsidium Bonn von Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa, dem Polizeidirektor Dieter Weigel, dem Hundertschaftsführer Klaus Kapellner und weiteren Beamten die am Einsatzgeschehen beteiligt waren, informieren lassen. Er kündigte anschließend konsequentes Vorgehen gegen Salafisten und gegen das provozierende Auftreten der Rechtsextremisten von Pro NRW an.

  65. Riesenerfolg für Pro-NRW

    ZDF: Jaeger will hart gegen die Salafisten vorgehen!

    Ob er es nach der Wahl noch will, steht auf dem Wahlzettel. Wer will das Jaeger auch nach der Wahl noch gegen die Salafisten vorgeht, muß pro-NRW wählen!

  66. „Leider kann das PI-Team angesichts der aktuellen feindlichen Attacken gegenüber der Meinungsfreiheit nur eingeschränkt und nur vereinfacht Artikel bereitstellen“

    Dafür wurde doch mal ein sog. Notfallblogeingerichtet:

    https://deutschekartoffel.wordpress.com/

    Warum wird der nicht mehr benutzt?

  67. kann msan den Jaeger nicht tausendfach wegen Hochverrats anzeigen? Zur Not auch anonym?

    Andererseits: Wenn er das Zeigen der Mohammed-Karikatur verbietet, dann werden die Salafisten dennoch genauso ausflippen wie gestern, sobald nur die durchgestrichene Moschee gezeigt wird. Und wenn Jaeger das auch verbieten will, dann ist der Beweis erbracht, dass er ein HOCHVERRÄTER ist!

    An Stelle von pro-NRW würde ich jetzt ganz verstärkt Transparente zeigen wie „Keine Sharia“ „Keinen Religionsfaschismus“, „Keinen Islamstaat Deutschland“ etc. Die bekloppten Salafisten werden trotzdem mit Gewalt reagieren, da gehe ich jede Wette ein. Ich habe die in Berlin erlebt und weiß, wie sehr die uns hassen. Damit könnte man den Islamfaschismus-Lobbyisten Jaeger entlarven. Schade, dass die Zeit bis zur Wahl wohl nicht reicht.

  68. Heute gab es ja wieder Probleme PI zu erreichen.Ebenso Pro-NRW und Pro-Deutschland.
    Kaum erwähnt ein Zeitungsschmierer oder TV-Sprecher das Wort „Rechtsextrem“ drehen einige Menschen durch. Dann werden Seiten gehackt, gegen die ansonsten so sehr geforderte Freiheit im Net verstoßen: wie erbärmlich und scheinheilig. Hackt Regierungsseiten der BRD, macht die Finanzagentur nieder. Dann wird man sich in vielen Sachen zurücknehmen und mehr auf das Volk hören. Wer die Piraten unterstützt und sich vom linken Lager vereinnahmen lässt hat den Sinn von Freiheit nicht verstanden.

  69. Mordversuch!..Darf man Salafisten nun eine Mörderbande nennen?..Mordversuchsbande geht zur Not auch!
    Dennoch will Jäger das Zeigen von Provokationsmaterial verbieten. Wie erbärmlich!
    Ich möchte mich bei ihm als Untermieter bewerben und dann bestimmen, wann er zu lachen hat und wann nicht. Natürlich bezahle ich keine Miete und fordere stattdessen, dass ich von ihm alimentiert werde. Ich sitze in seinem Wohnzimmer und verbiete ihm das Fernsehprogramm, welches mir nicht passt.
    Ich wette, dass der Herr Jäger sehr schnell intolerant würde. Halt ein reaktionärer Nazi !

  70. Info zu den Flaggen

    Die eine Flagge, die man auf den Videos mit den Salafisten sieht, ist die Flagge des Islamic State of Iraq, einer Terrororganisation von Sunniten, die für hunderte Tote durch Bombenanschläge und Hinrichtungen verantwortlich ist. Sie setzt sich aus verschiedenen Gruppen wie der Mujahideen Shura Council, der Al-Qaeda, Jeish al-Taiifa al-Mansoura und weiteren zusammen. Ziel ist es , in den sunnitisch dominierten Regionen des Irak ein Kalifat zu etablieren.

    Wikipedia:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Islamic_State_of_Iraq

    Die andere Flagge ist die der Al Qaida im Irak

    http://de.wikipedia.org/wiki/Qaidat_al-Dschihad_fi_Bilad_ar-Rafidain

    Also beide Flaggen sind ganz eindeutig terroristischen Vereinigungen zuzuordnen.

    Bilder von Hinrichtungen des Islamic State of Iraq:

    http://vkb.isvg.org/Wiki/Groups/Islamic_State_of_Iraq

    Dieses Video zeigt sehr deutlich um was für Unmenschen es sich handelt.

    http://video.google.com/videoplay?docid=819971610170758166

    Dass diese Flaggen in Deutschland von den Salafisten gezeigt werden dürfen, dass solche Unmenschen hier überhaupt geduldet werden, zeugt von der Unfähigkeit unserer Politiker.

    Ich bin mehr als nur genervt.

  71. Der Spalt zwischen offizieller Propaganda und der gelebten Wirklichkeit reisst immer weiter auf.

    Damals, ’89 im Ostblock, war das auch nicht anders.

    Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht.

  72. Da PI ab gestern Nachmittag down war, habe ich mir in meinem Browser einen Tab auf Youtube aufgemacht, nach Bonn gesucht und mir die Ergebnisse nach dem Alter der Videos sortieren lassen. Noch bevor die ersten Videos vom „Bonner Gazastreifen“ auftauchten, waren Videos mit Gewaltaufruf-Botschaften zu finden. Diese Video-Suchabfrage habe ich dann von Zeit zu Zeit aktualisiert. Die Polizeigewerkschaft muss erfolgreiche Arbeit geleistet haben, wenn der NRW-Innenminister Jäger am Samstag Abend im WDR die Ursache für seine verletzten Beamten, für seiner zerstörten Polizeifahrzeuge und für die zerstörten Anwohnervorgärten bei Pro NRW gefunden haben will. Erst heute räumt er ein, dass die Straßenschlacht und die Gewalt von langer Hand geplant war.

    Die Blockparteien, die Gewerkschaften und die MSM treiben hier ein gefährlich falsches Siel, aber das ist ja nicht neu.

    Vom Lautsprecherwagen bei der muslimischen Gegendemo wurde unter den Augen (Ohren) der Polizei unverhohlen nur für den Fall Gewaltlosigkeit bei den „Brüdern und Schwestern“ erbeten, solange keine Karikaturen gezeigt werden. Scharia pur! Derselbe Anführer faselt vor der WDR-Kamera später von „über Facebook organisierten Jugendlichen, von denen sie wüssten, wie sie reagieren“. Und obwohl er das weiß, werden die muslimischen Demonstranten wiederholt mit dem Schlachtruf „Allahu Akbar“ aufgestachelt.

    Der interviewte Direktor der angrenzenden König-Fahad-Akademie lässt völlig offen, über welche Meinungsäußerung er sich empört. Nachfrage durch MSM-/GEZ-Journalisten? Fehlanzeige.

    Was diese islamische Sippe bezweckt, findet man, wenn man bei Youtube aktuell nach „Bonn Verteidigung des Propheten“ sucht. Der NRW-Innenminister Jäger deckt das auch noch. Es ist ungeheuerlich! Hier wird mit dem Recht auf freie Religionsausübung gezielt das Recht auf freie Meinung und das Demonstrationsrecht unterwandert.

  73. Klasse-Beitrag in der „Copzone“:

    Ich war auch da als Alarmzug und kannte Bewurf vorher schon, u.a. von Linken bei Pro-Köln 2008 glaube ich. Was da gestern geworfen wurde war schon krass, aber das war ja nicht das Problem; wir hatten schon frühzeitig Schilde bereitgestellt.
    Ich könnte aber Kotzen wenn man in den Medien hauptsächlich von verletzten Kollegen durch Stein- und Flaschenwürfen hört, denn das ignoriert ganz einfach die neue Qualität der Gewalt.

    Warum und weshalb Pro-NRW da demonstrieren durfte ist mir eigentlich egal. Was man gestern immer wieder gehört hat von den Kollegen ist, das die Karikaturen absolute Berechtigung haben und außerdem nicht verboten sind. Es ist genau das passiert, was das Bildnis aussagt. Die Tragen eine Bombe in sich und es braucht nur ein Fünkchen um die Zündschnur zu zünden.
    Kollegen aus der unmittelbaren Absperrung an den Gittern berichteten vom blanken Hass in den Augen der Salafisten, man konnte die Tötungsabsicht in vielen Gesichtern erkennen.

    Würde man eigentlich auch Gewaltexzesse von Rechten oder Linken akzeptieren? Diese werden auch permanent provoziert, Fußballfans auch, und es gibt eine Menge Fußballfans die ihr Leben für den Verein als Religion ansehen.
    Den Moslems wird Gewalt immer wegen ihrer Mentalität verziehen, immer kleingeredet und der Fokus auf vermeintliche Provokateure gerichtet. Meine Güte, ich hätte schon eine Menge Menschen auf dem Gewissen (hauptsächlich Moslems übrigens), wenn ich jedes Mal ausrasten würde wenn meine Mutter beleidigt wurde. Aber nein, WIR müssen uns ja immer kontrollieren, wir sind ja anders, haben eine andere Mentalität. DIE dürfen das.

    Es wurde übrigens noch während des Bewurfs über Funk berichtet, ein Kollege wäre durch einen Schuss verletzt worden und da macht man sich dann schon Gedanken, guckt sich die Figuren an und die Hand geht im Kopf schon mehrmals an die Waffe um sie zu ziehen und einzusetzen weil man jederzeit damit rechnet, dass da einer von denen plötzlich mit der Knarre vor einem steht.
    Erst einige Minuten später wurde dann bekannt das es sich um eine Messerattacke handelte, und ich war hin- und hergerissen ob ich mir gewünscht hätte, ein Kollege hätte den Täter nach der Tat auf frischer Tat betroffen und zur Verhinderung weiterer Straftaten erschossen. DANN wäre richtig was abgegangen, aber es hätte vielleicht eine richtige reinigende Wirkung gehabt und die Öffentlichkeit hätte mal richtig Notiz davon genommen. So wächst da wider sehr schnell Gras drüber.

    Viele meiner Kollegen haben gestern jedenfalls ihre Wahlentscheidung für´s kommende Wochenende neu getroffen. PRO-NRW hat diese Aktion gestern wahrhaftig in die Karten gespielt.

    An Kräften waren nur NRW-HU´s und Alarmzüge vor Ort. Es wurde nach der Tat noch die Landeseinsatzreserve alarmiert sowie SE soll auf dem Weg gewesen sein.
    Zusätzlich zu den genannten Einsätzen war zeitgleich noch PRO-NRW in Leverkusen, wir kamen mit ´ner Düsseldorfer HU von PRO-NRW aus Aachen am Vormittag. Das hieß es schon in BN seien 600 gewaltbereite Salafisten.

    Die Salafisten SIND gefährlicher als PRO-NRW; und sie werden es sicherlich noch mehr, da werden wir noch ´ne Menge von hören, da bin ich sicher. Vielleicht schon am nächsten Wochenende, ganz kurz vor der Landtagswahl.

    _________________
    Dobbie

    Glaubt ihr an euren Gott.
    Ich glaube an die Eigensicherung.

    http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=14&t=69050&start=30

  74. #91 Faeanora

    richtig muß es heißen, nicht die Karikaturen werden morgen verboten, sondern morgen wird die Scharia in NRW eingeführt. Wenn der nämlich die Karikaturen verbietet, ist das nicht mehr und nicht weiger als die Einführung das islamischen „Rechts“ (Scharia) in NRW. Das ist genau die Islamisierung Deutschlands, was die Blockparteien immer bestreiten.

  75. solche ereignisse sollten den menschen die problematik vor augen führen können und müssten auch zu einem spürbaren sinneswandel bei wahlen führen. ich fürchte allerdings, dass es beim konjunktiv bleibt. nahezujeder wähler könnte diese ereignisse wahrgenommen haben und mit nur etwas interesse kann er sich auch seine eigenen gedanken dazu machen. trotz allem würde ich wetten, dass die nrw-wahl nicht einmal ansatzweise diese entwicklung berücksichtigen bzw. wiederspiegeln wird. die menschen nehmen es zur kenntnis und gehen´, wegen akuter „nichtdirektbetroffenheit“ an diesen ereignissen, zur tagesordnung über und wählen die „etablierten“ weitersowiebisher-parteien. sollte pro nrw unter 4 prozent bekommen werd die partei in den medien unter „sonstige“ mit nichtbeachtung und nichtnennung geehrt und den wahlausgang nicht beeinflussen. leider rechne ich realistisch mit maximal 2 prozent. ohne einen richtig „crash“ wird dieses volk nicht mehr aufwachen … selbst bei 10 toten polizisten und 500 festnahmen wäre der vorfall als unbedeutend heruntergespielt worden und würde kaum einen wähler zu wahl von pro nrw bewegen … das ist leider die realität.

  76. Warum müssen meine Kommentare moderiert werden? Ist euch eigentlich klar, dass da teilweise arbeit in Form von Recherche hinter steckt?

    Warum müssen meine Kommentare moderiert werden?

    Was habe ich falsch gemacht, und wann?

  77. Die Videos haben mich echt schockiert. Wie kann so etwas sein? Zur Not muss da eben die 10-fache Menge an Polizei anrücken, vielleicht auch SEKs! Und dann diese Steinewerfer niederknüppeln, aufsammeln und wegen versuchten Totschlags in den Knast schicken!

    Und dann dieser Jäger! Zwei extremistische Gruppen treffen aufeinander?! Jaaa, wobei eine absolut friedlich ist und die andere schwerste Straftaten begeht! Wer so jemanden wählt, kann doch nicht richtig im Kopf sein.

    Dass die Mazyeks dieser Welt es überhaupt wagen, irgendwie auf die „Provokationen“ von Pro NRW zu verweisen, ist angesichts dieser Gewaltexzesse einfach absolut unangebracht. In unserem Staat d a r f man im Rahmen der Meinzngsfreiheit auch provozieren, kapieren das diese Idioten nicht?

  78. Der Islam wurde wieder mal beleidig durch uns minderwertige Nicht-Muslime. Die Politik wird meinen jede Kritik am Islam verhindern zu müssen. Daraus werden sie eine Zensur basteln stärker wie in der ehemaligen DDR.
    Aber schaut man auf den Irak Schiiten, haben dort Sunniten ermordet hunderttausendfach. Die Schuld dafür haben sie dann auf die USA geschoben. Es gibt Frieden und Islam aber niemals in der Weltgeschichte hat es beides zusammengegeben.
    Der Islam wir immer töten das steht schließlich in über 2000 Aufrufen zur Gewalt in den islamischen Hetz Schriften. Es wird nicht zu verhindern sein das sich ein brutaler Polizeistaat bildet, um einen permanenten Bürgerkrieg zu verhindern.
    Alle die den Islam hier freie Bahn geben sind schlimmer als die Hitler gewählt haben denn die wussten schließlich nicht um die 20 Millionen Toten, die dieser Drecksack verursachen würde. Aber jeder Politiker und jeder Medien-Worker weiß sehr genau um diese Todes Sekte und die höchstwahrscheinlich katastrophalen Folgen für diese Nation.

  79. Und auch gegen diese gegen Pro-NRW als Nichtstörer gerichtete Versammlungsauflösung ist Fortsetzungsfeststellungsklage zu erheben! Das nächste Mal muss das Verwaltungsgericht einen Eilrichter zum Schutz der Versammlung vor rechtswidrigen polizeilichen Maßnahmen abstellen, der vor Ort die rechtswidrigen Verwaltungsakte aufhebt und im Wege des Eilverfahrens vor Ort für den Schutz der Versammlung sorgt!

    Das Versammlungsrecht muss durchgesetzt werden! Wenn geschossen wird, muss die Polizei zurückschießen, die Rechtsgrundlagen dafür sind vorhanden!

  80. Ein sehr schöner Kommentar, gestern auf Focus Online:


    Ist das Zeigen der Mohammed-Karikaturen eine Provokation oder ist es die notwendige Demaskierung dieser Islam-Radikalen? In offiziellen Gesprächsrunden betonen diese Brüder immer die Friedlichkeit des Islam. Es ist schwer, sie aus der Reserve zu locken, da die Taqiyya ihnen sogar vorschreibt, im Dienste des Islam zu lügen. Darum ist es dringend notwendig sie mit durchdachten Aktionen aus der Reserve zu locken. Das Zeigen der durch Angela Merkel preisgekrönten Karikaturen des verdienstvollen Künstlers Kurt Westergaard ist eine solche durchdachte Aktion, da es die Islam-Radikalen aus der Reserve lockt und sie zwingt ihre wahre Gesinnung und ihre Handlungsweisen offenbaren. Das Zeigen der Karikaturen als Provokation zu diffamieren, verdreht die Tatsachen. Die Gründe sind zu hinterfragen.

  81. Bei uns in Klagenfurt, gibts einen Stadtteil, da laufen nur mehr vermummte Schleiereulen herum, und tschetschenische Zauselbärte.

    Ich lass mir meine Kärntner Heimat von diesen Steinzeitbarbaren nicht zerstören!!!

    Mein Vater wurde bereits hier geboren (1958)!!

    Man sollte anfangen Bürgerwehren zu bilden und sic zu bewaffnen!

    Diese Eskaliationen wie in Bonn können zu jederzeit und überall auftreten!

  82. Warum müssen meine Kommentare moderiert werden?

    Ohne Software würde hier nur Müll stehen und die Software greift immer wieder mal einen raus. Ich war auch schon ein paar mal unter Moderation. Ein paar Stunden, vielleicht 1/2 Tag und es ist vorbei.

  83. @ #90 Magnum P.I. (06. Mai 2012 19:43)

    14.Ihr verbergt eure hässliche Weltanschauung, wir legen unsere guten Ziele und Wege transparent dar.

    Darüber kann ich herzhaft lachen! Transparent
    ? wenn man sich „Anonymous“ nennt!

    Außer Geschwafel leider nix zu bieten!

    Diese seltsame gesichtlose Truppe will doch nur, dass die Piraten gewinnen! Außerdem haben sie bei dem leeren Inhalt ihrer Worte – Lösungen werden nicht angeboten , auch nicht die Weisheit mit dem Löffel gegessen!

  84. Information zu den Flaggen

    Die eine Flagge, die man auf den Videos mit den Salafisten sieht, ist die Flagge des Islamic State of Iraq, einer Terrororganisation von Sunniten, die für hunderte Tote durch Bombenanschläge und Hinrichtungen verantwortlich ist. Sie setzt sich aus verschiedenen Gruppen wie der Mujahideen Shura Council, der Al-Qaeda, Jeish al-Taiifa al-Mansoura und weiteren zusammen. Ziel ist es , in den sunnitisch dominierten Regionen des Irak ein Kalifat zu etablieren.

    Wikipedia:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Islamic_State_of_Iraq

    Die andere Flagge ist die der Al Qaida im Irak

    http://de.wikipedia.org/wiki/Qaidat_al-Dschihad_fi_Bilad_ar-Rafidain

    Also beide Flaggen sind ganz eindeutig terroristischen Vereinigungen zuzuordnen.

    Bilder von Hinrichtungen des Islamic State of Iraq:

    http://vkb.isvg.org/Wiki/Groups/Islamic_State_of_Iraq

    Dieses Video zeigt sehr deutlich um was für Unmenschen es sich handelt.

    http://video.google.com/videoplay?docid=819971610170758166

    Dass diese Flaggen in Deutschland von den Salafisten gezeigt werden dürfen, dass solche Unmenschen hier überhaupt geduldet werden, zeugt von der Unfähigkeit unserer Politiker.

    Ich bin mehr als nur genervt (auch von eurer Moderation).

  85. Fakt ist, R. Jäger, bekannt als NRW Innenminister der SPD, beugt sich den gewalttätigen Islamanhänger und erläßt ein neues Verbot der Karikaturen.

    Gewalt wird durch R. Jäger zum legitimen Mittel für Forderungen

    In wie weit durch mangelnde Personenkontrollen bei den Gegendemonstranten, die Gewalt toleriert, wenn nicht sogar gewünscht waren, um das erneute Verbot erwirken zu können, müßte Aufgabe der Staatsanwaltschaft sein.

  86. #87 Eurabier

    Also die Antwort liegt doch auf der Hand: Frau Kraft würde sagen „An dem Tod Ihres Mannes ist einzig und allein die „rechtsextreme Splitterpartei“ (tm dpa) proNRW Schuld. Hätte diese die im Prinzip friedliebenden moaslemischen Mitbürger nicht provoziert, würde Ihr Mann noch leben“.

    Das mag zynisch klingen, ist aber sicher nicht allzu weit von der Wahrheit entfernt.

  87. @98 SPIEGEL-Leser

    Die Videos haben mich echt schockiert. Wie kann so etwas sein? Zur Not muss da eben die 10-fache Menge an Polizei anrücken, vielleicht auch SEKs! Und dann diese Steinewerfer niederknüppeln, aufsammeln und wegen versuchten Totschlags in den Knast schicken!

    In der Politik gibt es keine Zufälle!
    Die Entscheidungsträger wie Innenminister Jäger wußten ganz genau was passieren wird.
    Innenminister Jäger hatte -durch den Sieg von Pro bei Gericht- noch ein Hühnchen mit Pro zu rupfen. Natürlich erlaubt Jäger die Demonstartionen und natürlich erlaubt er das Zeigen von Mohammeds, denn er ist ja Demokrat ABER nur mit wenigen Polizisten, die nicht für den Schutz von Pro-NRW ganrantieren können.
    Und wenn Polizisten verletzt werden, ist es wie ein 6er im Lotto für Jäger, denn dann kann er da auch noch die Schuld bei Pro finden.

    In Zukunft wird es bei Pro Kundgebungen heißen, „Natürlich dürft ihr demonstrieren, aber wir garantieren euch keinen Schutz.“

    So funktioniert es.

  88. #91 quarksilber

    „Damals, ’89 im Ostblock, war das auch nicht anders.

    Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht.“

    Diese erschreckenden Zustände, bei denen die BUNTE Republik mit ihrem Gewaltmonopol nicht hinreichend für Rechtlichkeit und Sicherheit sorgt, finden zur gleichen Zeit statt wie die Einrichtung der zentralen europäischen Finanzdiktatur über die Einrichtung von ESM.

  89. Gegen die Salafis wirken die NPDisten wie Chorknaben und dennoch wird das Problem mit den bemützten Irren in den Massenmedien verdreht/verschwiegen. Wenn Islamverbände und Innenminister auch noch Verständnis statt Kritik äussern, sollten alle Alarmglocken klingeln/Muezzins rufen.

    Schön, dass ihr wieder da seid.

  90. #15 Wilhelmine (06. Mai 2012 16:41)
    Diese komische “Anonymous Gruppe” ist mir so breit wie lang!
    ————————————————
    Wir drehen den Spieß um:

    We are PI
    We are Legion.
    We do not forgive.
    We do not forget.
    Expect us.

  91. Legt los mit der Spendenaktion!!!
    Wie war das – viel Feind, viel Ehr? Der Cyber-Terrorismus ist auch ein Indiz, daß sonstige Argumente fehlen. Wir lassen uns nicht weg-DDOssen.

  92. #107 Persian-Zartoshti (06. Mai 2012 19:54)

    Bei uns in Klagenfurt, gibts einen Stadtteil, da laufen nur mehr vermummte Schleiereulen herum, und tschetschenische Zauselbärte.

    Ich lass mir meine Kärntner Heimat von diesen Steinzeitbarbaren nicht zerstören!!!

    Mein Vater wurde bereits hier geboren (1958)!!

    Man sollte anfangen Bürgerwehren zu bilden und sic zu bewaffnen!

    Diese Eskaliationen wie in Bonn können zu jederzeit und überall auftreten!

    Ihr in Österreich habt wenigstens noch etwas wie ein verfassungsrechtlich garantiertes Notwehr- und Waffenrecht.
    Schau einfach nach Deutschland um festzustellen, es geht noch schlimmer.

  93. #118 WutImBauch (06. Mai 2012 20:03)

    Am 13.Mai Pro-NRW wählen und fertig !

    Ich für meinen Teil habe schlimmste Befürchtungen, was das Wahlergebnis angehen wird.

  94. Der Marrokaner (mit BRD-Pass) namens Yassin Chouka alias „Abu Ibrahim“ bzw „Abu Ibraheem“ (Kampfname) aus Bonn hat in Solingen, Wuppertal, Iserlohn und Hagen Korane verteilt und er war auf der Gegendemo am 1.Mai 2012.

    Das ist die selbe Person
    – die in mehreren Terrorvideos zu Anschlägen in Deutschland aufruft
    – die in Waziristan, im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet Terrorlager besucht hat
    – die der Terrorgruppe „Islamische Bewegung Usbekistans“ angehört
    – die auf der Terror-Liste der USA steht
    – die von der Polizei gesucht wird

    Als er in Waziristan war, sagte die Polizei noch, dass man dort keine Handlungsvollmachten hätte und man ihn daher nicht fassen könne.
    Nun aber ist er wieder in Deutschland, tritt ganz offen auf belebten Plätzen in Solingen, Wuppertal, Iserlohn, Haagen und Bonn auf und hält Reden direkt vor den Augen der Polizei im Abstand von lediglich 3 Metern!

    Warum darf der dennoch in Solingen völlig frei und von der Polizei und Verfassungsschutz unbehelligt agieren und sich sogar für die Presse ablichten lassen? Fällt niemandem auf, um wen es sich da handelt oder arbeitet der längst als Informant für den Verfassungsschutz?

    http://www.express.de/bonn/anwohner-beunruhigt-salafisten-moschee-macht-mehlem-nervoes,2860,14979476.html
    (Bild 2)

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/salafisten-verteilen-den-koran-1.2803850
    (Bild 1)

    April 2009:
    „Sie galten als die netten Jungs von nebenan, nun rufen die Brüder Yassin und Mounir Chouka aus dem Rheinland zum Heiligen Krieg auf“
    Islamische Lobgesänge heben an. Ein junger bärtiger Mann in einer Militärjacke hebt vor der Kamera beschwörend den Finger: „Wir genießen es, im Fadenkreuz der Amerikaner, im Kugelhagel der Nato zu stehen und unter den Tornado-Flugzeugen der Deutschen“, ruft Abu Ibraheem in akzentfreiem Deutsch aus.
    Aus Solidarität mit seinem Bruder folgt Yassin ihm wohl ins Terrorlager. Anfang Dezember sollen die „Gotteskrieger“ Ermittlern zufolge an einem Angriff auf einen Nachschubtransport für die Nato-Truppen im pakistanischen Peschawar beteiligt gewesen sein. Hundert Lastwagen gingen in Flammen auf.
    Es wird nicht die letzte Attacke gewesen sein: Im Video vom Karfreitag kündigt Yassin Chouka alias Abu Ibraheem an: „Nicht nur zum Töten bin ich nach Afghanistan gekommen, sondern auch um getötet zu werden.“
    http://www.focus.de/politik/deutschland/terror-ploetzlich-wie-ausgewechselt_aid_391101.html

    Der deutsche Dschihadist Yassin C. aus Bonn ermutigt Muslime, in Deutschland Attentate zu verüben. Als mögliche Ziele nennt der Islamist Diskotheken, Restaurants, Einkaufszentren und Züge.
    Yassin C., Kampfname „Abu Ibrahim“, lebt seit einigen Jahren im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet Waziristan und ist Mitglied der Terrorgruppe „Islamische Bewegung Usbekistans“. Der aus Bonn stammende Islamist gibt sich in der neuen Videobotschaft, die „Welt Online“ vorliegt, ungewöhnlich kämpferisch und aggressiv. Die Ungläubigen zu terrorisieren, beschwört der deutsche Dschihadist, sei ein Gottesdienst.
    http://ojihad.wordpress.com/tag/abu-ibrahim/

    Spendenaufruf von Abu Ibrahim für Ansarul-Aseer
    http://www.youtube.com/watch?v=XuRlb0h7jHs

    Video von Abu Ibrahim (mit Jihad- / al-Kaida- / millatu-ibrahim.com-) Fahne im Hintergrund:
    http://www.youtube.com/watch?v=oUmMqwy9eFU
    http://www.youtube.com/watch?v=kBHKzpGj_to
    (vermutlich in Waziristan gefilmt, da er von tödlichen Drohnen spricht, die wohl nicht in Bonn herumfliegen)

    „Abu Ibrahim – Konvertierung am Infostand in Hagen“
    http://www.youtube.com/watch?v=65sJpFi6sNI
    http://www.youtube.com/watch?v=EsRUHr_o_iM

    „Millatu-Ibrahim – Quran Infostand Wuppertal und Iserslohn“ (Abu Ibrahim)
    http://www.youtube.com/watch?v=x6TkNuCdpzo
    http://www.youtube.com/watch?v=h2PM8euB9fY

    Video vom April 2012:
    http://www.youtube.com/watch?v=B2rxna2s8uA

    Video von der Gegendemo am 1.Mai 2012 in Solingen
    http://www.youtube.com/watch?v=bDSevcrrBlM
    Yassin Chouka alias „Abu Ibrahim“ steht in der ersten Reihe direkt vor der Polizei und hält die Ansprache.
    Ist die Polizei völlig blind und dermaßen schlecht informiert, dass sie diesen gesuchten Terrorhetzer nicht erkennt?

    Abu Ibrahim – Die Wahrheit von Solingen
    http://www.youtube.com/watch?v=ARJ8xHsDAqY
    (Bestätigung bzw Geständnis, dass er tatsächlich diese Person ist.)

    „Millatu-Ibrahim – Training mit dem Fussball“
    http://www.youtube.com/watch?v=mUY8N_tX_1M
    Aussage von Abu Ibrahim: Bis diese Flagge (Shahada, also Islam) nicht über der gesamten Welt weht, gibt’s keine Ruhe.

    „Abu Ibrahim – Egal wie, wo und wann – Bis Allahs Wort das Höchstes ist“
    http://www.youtube.com/watch?v=AuzMaS-umow
    Aussage von Abu Ibrahim: Bis Allahs Wort das Höchste ist gibt es keine Ruhe

    „Abu Ibrahim – Wallahi bis zum Tod – bi-idhnillah!“
    http://www.youtube.com/watch?v=rFNOzPCCO2A

    Die Koran-Aktion von Yassin Chouka alias „Abu Ibrahim“ in Haagen wurde sogar in der ARD Tagesschau gezeigt, wobei man sein Gesicht gut erkennen kann.
    „Koran-Kampagne der Salafisten alarmiert Behörden“
    http://www.youtube.com/watch?v=NBgBHdoWbEY

    Seine Schwäger Yassin und Mounir Chouka treten als „Abu Ibrahim“ und „Abu Adam“ immer wieder in islamistischen Droh- und Werbevideos auf. Erst Mitte März hatte einer der Chouka-Brüder mit Anschlägen für Deutschland gedroht und dabei explizit auch zivile Ziele empfohlen.
    http://www.swr.de/blog/terrorismus/category/bka/

    Deutsche Sicherheitsbehörden bestätigten gegenüber „Welt Online“ die Existenz der neuen Videobotschaft von Yassin C. Das Video werde derzeit analysiert, heißt es. Der direkte Aufruf zu Terroranschlägen müsse sehr ernst genommen werden.
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13915412/Bonner-Islamist-ruft-zu-Anschlaegen-in-Deutschland-auf.html
    http://quotenqueen.wordpress.com/2012/03/11/islam-bedeutet-krieg/

    Islamistische Propaganda im Internet „Ja, wir sind Terroristen!“
    An die Propagandavideos radikaler Islamisten hat man sich in Deutschland fast schon gewöhnt, das jüngste Machwerk des Deutsch-Marokkaners Yassin C. alias Abu Ibrahim nehmen die Sicherheitsbehörden dennoch sehr ernst.
    Ibrahim preist Arid U., den Attentäter vom Frankfurter Flughafen; er lobt dessen „mutiges Heldenherz“. Arid U. hatte im März 2011 zwei US-Soldaten ermordet. Das Attentat gilt als der erste islamistische Anschlag mit Todesopfern in Deutschland.
    Die Polizei und die Geheimdienste des Westens seien nicht allwissend, verkündet Ibrahim in seinem Video und ermuntert sie zu Brandstiftungen und zu Anschlägen auf Züge, Diskotheken und Restaurants in Deutschland: „Mach ihre Spaßgesellschaft zunichte, lass deiner Kreativität freien Lauf!“ Denn es gebühre den Deutschen, terrorisiert zu werden.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/islamistische-propaganda-im-internet-ja-wir-sind-terroristen-1.1312496

    „USA setzen drei deutsche Islamisten auf Terror-Liste“
    Drei Islamisten aus Deutschland werden von den USA nun offiziell als Terroristen gesucht. Es handelt sich um ein Brüder-Paar aus Bonn, die derzeit in Pakistan vermutet werden, und um einen Deutsch-Türken aus Ludwigshafen.
    Bei den Personen handelt es sich um die Bonner Brüder Yassin und Mounir Chouka (Fotos siehe oben) und den aus Ludwigshafen stammenden Deutsch-Türken Mevlüt K..
    https://ojihad.wordpress.com/2012/01/27/usa-setzen-drei-deutsche-islamisten-auf-terror-liste/

    Der internationale Terrorismus
    Die Spuren Al-Kaidas führen nach Bonn
    Auch zehn Jahre nach den Anschlägen vom 11. September gilt die Stadt als Treff und Wohnort für Islamisten.
    Als am 11. September 2001 die Twin-Towers in New York einstürzten, sollte nur wenige Tage später auch Bonn ins Visier der Ermittler geraten. Denn im Studentenwohnheim der Bonner Uni in der Poppelsdorfer Kirschallee hatte einer der Todespiloten, der Al-Kaida-Terrorist Marwan Al-Shehhi, 1999 ein halbes Jahr gewohnt, bevor er zu seinem Kampfgefährten und späteren Todespiloten Nummer eins, Mohammed Atta, nach Hamburg zog.
    Schon drei Jahre bevor er als Student der Uni Bonn immatrikuliert war, hielt sich Al-Shehhi in Bonn auf.
    „Die Spur der Terroristen führt nach Bonn“, „Netzwerke, die im Namen Al Kaidas handeln“, „Hochburg von Islamisten“ – in die Schlagzeilen ist Bonn seit 2001 immer wieder geraten. Zuletzt noch Anfang des Jahres in dieser Zeitung, die geheime Dokumente des Landeskriminalamts zitierte.
    Und die Verbindung zum Terrornetzwerk Al-Kaida ist eng bei einigen in Bonn aufgewachsenen Männern wie dem mittlerweile ums Leben gekommenen Bekkay Harrach und den Brüdern Yassin und Mounir Chouka.
    Groß war der Wirbel 2003, als das ARD-Nachrichtenmagazin „Panorama“ über islamistische Umtriebe in der König-Fahd-Akademie in Lannesdorf berichtete. Der Godesberger Stadtteil galt schon damals als Wohnort konservativer Muslime aus dem arabischen Raum. Die Akademie, eine Schule des saudi-arabischen Staates für ausländische Kinder, war nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes aber auch Treffpunkt von Extremisten, die Verbindungen zu Al Kaida unterhielten.
    In der Moschee der Akademie wurde zum heiligen Krieg aufgerufen, wie Kamera-Aufnahmen belegten.
    Die Strukturen der Szene seien im Verhältnis zu anderen deutschen Städten überproportional groß, sagte Bonns Polizeipräsident Wolfgang Albers 2004. Immer wieder stießen die Ermittler auf Männer mit Verbindungen zu Al Kaida. Noch im vorigen Jahr hieß es in Polizeikreisen auf die Frage, weswegen gerade Bonn eine solche Anziehung auf radikale Muslime habe: „Es gibt hier ein gutes Netzwerk für Islamisten.“
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/lokales/bonn/Die-Spuren-Al-Kaidas-fuehren-nach-Bonn-article254384.html

  95. Denis Mamadou Cuspert = Deso Dogg = Abu Malik = Abou Maleeq = Abu Talha al Almani

    Er war auch auf der Gegendemo der Salafisten in Bonn:
    http://foto-journalisten.com/Reportagen/salafisten/
    (Bild unten rechts, pab_salafisten14)
    http://foto-journalisten.com/Reportagen/salafisten/pab_salafisten14.jpg.html

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deso_Dogg

    Er stammt aus Ghana.

    Ex-Rapper Deso Dogg singt Loblied auf Bin Laden
    Der als Abou Maleeq auftretende vorbestrafte Islamist singt in dem seit einigen Tagen im Internet kursierenden sogenannten Nasheed (islamisches Lied): „Scheich Osama, der schönste Märtyrer dieser Zeit, Scheich Osama, du bist ein Stern und unendlich weit.“ An anderer Stelle heißt es: „Bis zum Ende dieser Welt führt unsere Pflicht uns zum Dschihad.“
    Deso Dogg, der mit bürgerlichem Namen Mamadou C. heißt, hatte schon wiederholt den Dschihad verherrlicht.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/ex-rapper-deso-dogg-singt-loblied-auf-bin-laden_aid_642789.html

    „Deso Dogg“ preist den Tod im Dschihad
    Berliner Ex-Rapper ruft zum „Heiligen Krieg“ auf.
    Wegen schwerer Körperverletzung verurteilt
    Der Gangsta-Rapper Deso Dogg fiel nach eigener Aussage in früheren Jahren durch diverse Straftaten auf und wurde wegen schwerer Körperverletzung zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt. Im vergangenen Jahr beendete er seine Musiker-Karriere. Er erklärte, sich auf den Islam konzentrieren zu wollen und hielt Vorträge mit islamistischen Predigern.
    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/berliner-ex-rapper-ruft-zum-heiligen-krieg-auf-1.2000442

    Deso Dogg: Ermittlung wegen Volksverhetzung
    http://www.hiphop.de/magazin/news/detail/2012/01/26/deso-dogg-ermittlung-wegen-volksverhetzung-62482/

    Radikaler Ex-Rapper Deso Dogg angeklagt
    B.Z. Der islamistische Ex-Rapper Deso Dogg zeigt im Video eine Pistole. Staatsanwalt erhebt Anklage.
    Bei dem vorbestraften Ex-Rapper sollen bei einer Wohnungsdurchsuchung im März 2010 insgesamt 16 scharfe Patronen (Kaliber 9 und 22) gefunden worden sein. Laut Anklage habe er außerdem in einem Video vom Juli 2008 eine halbautomatische Pistole geladen, ohne einen Waffenschein besessen zu haben.
    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/radikaler-ex-rapper-deso-dogg-angeklagt-article1164448.html

    Ex-Rapper „Deso Dogg“
    Berliner Hass-Sänger feiert Toulouse-Killer.
    Killer Mohammed Merah, der vor einer Woche in Frankreich an einer jüdischen Schule einen Lehrer, drei Schüler erschoss, davor drei Soldaten tötete: „Deso Dogg“ (bürgerlich Denis C.) feiert ihn als „edlen Gotteskrieger“. Unter seinem islamischen Namen Abu Talha al Almani verfasste der Ex-Rapper auf „Facebook“ eine regelrechte Lobeshymne über Merah. „War er nicht einer von wenigen, die Mut hatten und aufgestanden sind wie der ehrenwerte Bruder Arid U.?“
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/deutscher-islamist-deso-dogg-feiert-attentaeter-von-toulouse,7169126,12004226.html

    !!! EX DESO DOGG !!! Abu Talha Al-Almani Straßen- und Knastleben der Jahiliyyah
    http://www.youtube.com/watch?v=_nA51BcDIUc

    Abu Maliq (Deso Dogg) Meine Erfahrung im Gefängnis 1/2
    http://www.youtube.com/watch?v=m-0dkyeLqLA

    „Denis Mamadou Cuspert“ alias „Deso Dogg“ alias „Abu Talha Al-Almani“

    Abu Talha Al-Almani – Dies ist die Grenze! [Bonn Verteidigung des Propheten (saws)]
    http://www.youtube.com/watch?v=HW1DDHKwp7s

    Er nennt die Vorgänge in Bonn eine „Schlacht“, „auch wenn diese Schlacht nicht mit Waffen in der Weise geführt wurde, wie man normalerweise solche Schlachten führt“.
    Also war ihm das noch nicht radikal genug!
    Sowas ist eine Kriegserklärung.

  96. Yassin Chouka alias “Abu Ibrahim” hat Verbindungen zu al Kaida:

    Der internationale Terrorismus
    Die Spuren Al-Kaidas führen nach Bonn
    Auch zehn Jahre nach den Anschlägen vom 11. September gilt die Stadt als Treff und Wohnort für Islamisten.
    Als am 11. September 2001 die Twin-Towers in New York einstürzten, sollte nur wenige Tage später auch Bonn ins Visier der Ermittler geraten. Denn im Studentenwohnheim der Bonner Uni in der Poppelsdorfer Kirschallee hatte einer der Todespiloten, der Al-Kaida-Terrorist Marwan Al-Shehhi, 1999 ein halbes Jahr gewohnt, bevor er zu seinem Kampfgefährten und späteren Todespiloten Nummer eins, Mohammed Atta, nach Hamburg zog.
    Schon drei Jahre bevor er als Student der Uni Bonn immatrikuliert war, hielt sich Al-Shehhi in Bonn auf.
    “Die Spur der Terroristen führt nach Bonn”, “Netzwerke, die im Namen Al Kaidas handeln”, “Hochburg von Islamisten” – in die Schlagzeilen ist Bonn seit 2001 immer wieder geraten. Zuletzt noch Anfang des Jahres in dieser Zeitung, die geheime Dokumente des Landeskriminalamts zitierte.
    Und die Verbindung zum Terrornetzwerk Al-Kaida ist eng bei einigen in Bonn aufgewachsenen Männern wie dem mittlerweile ums Leben gekommenen Bekkay Harrach und den Brüdern Yassin und Mounir Chouka.
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/lokales/bonn/Die-Spuren-Al-Kaidas-fuehren-nach-Bonn-article254384.html

  97. OffTopic:

    Der Bauer, der kürzlich im bayrischen Ort Roden mit der Axt auf seinen Nachbarn losging, war ein Türke.

    http://www.merkur-online.de/nachrichten/bayern-lby/bauer-geht-bruder-1035298.html

    Zitat:
    Hab ich doch in den letzten Tagen in sämtlichen Zeitungen von dem furchtbaren Axtanschlag in Bayern gelesen.
    Ein bayerischer Bauer ist auf einen Nachbarn mit der Axt losgegangen und hat ihn um ein Haar umgebracht.

    Fast schon erleichtert dachte ich mir, in diesen bayerischen Kuhdörfern gibts ja so gut wie keine Türken, da wird es sich endlich mal um einen deutschen Täter handeln. So einen richtig dicken bajuwarischen Grantler, dem´s gereicht hat und der dem Nachbarn den Schädel spaltet.

    Was mich bereits stutzig machte, war, dass nirgendwo ein Vorname abgedruckt wurde.

    Und was muss ich heute lesen?

    Die 2 einzigen türkischen Familien im ganzen Ort sind mit der Axt aufeinander los.

    Bekir, Öner, Fahid und Soner.

    Aber, liebe Leute, lasst Euch nichts einreden: Alles EINZELFÄLLE, die mit Traditionen, kulturellen Gebräuchen, mit Ehre, Stolz oder Religionen NICHTS zu tun haben!
    http://forum.ksta.de/showthread.php?t=11594&page=16

    Die Presse will da mal wieder einen Bereicherungsfall vertuschen.

  98. OT: SPIEGEL-ONLINE kriegt eine nasse Hose, weil der letzte Tatort des unvergleichlichen – weil türkischen – Mehmet Kurtulus ein Meisterwerk des deutschen Films ist:

    Eine autistische, schwer lungenkranke „Profikillerin“ kriegt von einem bösen „Börsianer-Fatzke“ den Auftrag, den deutschen Bundeskanzler umzubringen. Diese Dame schafft das nicht mehr und entführt – immer noch autistisch und schwer lungenkrank – die Freunding des hochwertigen türkischen Kommissars und zwingt ihn so, für sie den deutschen Bundeskanzler um die Ecke zu bringen.

    Ein Mann taucht immer wieder auf, der im Wald lebt, „noch nie mit einer Frau gesprochen hat“, ein Freund der eiskalten autistischen und schwer lungenkranken, kurz vor der Rente stehenden Profikillerin ist und immer eine Inkamütze mit einem halben Meter langen Bindeschnüren trägt.

    Der ganze Schund erinnert sehr an James Bond als Propaganda gegen den bösen Ostblock. Nur ist diesmal der böse Westen das Feindbild, der dem edlen Cenk Batu aus der Türkei übel will.

    Kurz: Was für ein Scheiß.

  99. #92 Leitplanke (06. Mai 2012 19:44)

    Der NRW-Innenminister Jäger deckt das auch noch. Es ist ungeheuerlich! Hier wird mit dem Recht auf freie Religionsausübung gezielt das Recht auf freie Meinung und das Demonstrationsrecht unterwandert.

    Jeder, der in NRW wohnt und die Möglichkeit dazu hat, sollte – am besten mit 1-2 Gleichgesinnten – SPD-Infostände besuchen und die dort versammelten Sozialdemokraten deswegen zur Sau machen (am besten „Heidi-mässig“, auch wenn das nicht jedermanns Ding ist). Jäger ist mit verantwortlich für die verletzten Polizisten! Er muss gehen!

    Man könnte bei der Gelegenheit auch auf den Todestag von Pim Fortuyn hinweisen, dem die SPD im Nachhinein ins Gesicht spuckt.

    Nix mehr mit Currywurst und Heititei für die Sozialdemokraten!

  100. Vorhin habe ich im „Deutschland“funk gehört, dass der Innenminister von Nordrhein-Westfalen Pro-NRW verboten hat, die Islam-Karikaturen zu zeigen.

    Wie heißt jenes berühmte Buch, das nicht erwähnt werden darf: „Deutschland schafft sich ab“! Hier ist ein weiterer großer Schritt getan worden, um die Wahrheit dieses Titels zu verwirklichen.

    Nicht diejenigen, die ihre Meinungsfreiheit wahrnehmen – wie andere, die einen Frosch ans Kreuz nageln – werden geschützt, sondern diejenigen, die bei jeder geringsten Reizung ausrasten und mit Steinen oder Bomben werfen. Die Gewalt der Straße und der Moschee siegt, der angeblich demokratische Staat sinkt auf die Knie und bittet um Gnade.

    Das wird einen schönen Knall geben, wenn es endlich kracht.

  101. Ich habe das dumpfe Gefühl, dass Ereignisse wie diese in Zukunft mehr und mehr Normalfall sein werden. Wie überall auf der Welt, wo der Islam mit Nichtmuslimen zusammentrifft.
    Ein Bekannter hat mich auf einen Text aufmerksam gemacht, in dem das von Johann Sporckgraff anspruchsvoller behandelt wird:
    http://dl.dropbox.com/u/4277890/Terroropfer.pdf
    Es handelt sich um eine statistische Auswertung der bekannt gewordenen weltweiten islamischen Terrorakte seit 2001, einschließlich der Opferzahlen. Da wird einem schlecht.
    Dann wird da auch noch untersucht, wie das mit der islamischen Lehre zusammenhängt. Echt desillusionierend. Sehr lesenswert, wenn auch keine leichte Kost. Aber eine gute Argumentationshilfe.

  102. #99 Stefan Cel Mare (06. Mai 2012 19:45)

    Und es wird noch besser:

    Ebenso meine Meinung -wie geschrieben: für mich hat die Karikatur ihre absolute Daseinsberechtigung! Nicht erst seit gestern, nicht erst seit dem ich weiß, dass es als Untergruppe der Moslems Salafisten gibt. Auch normale Moslems sind für mich zum großen Teil unberechenbar. Ich denke viele hier können bestätigen, dass bei denen sehr schnell eine Sicherung rausfliegt und Gewalt nunmal eher zur Kultur gehört als bei uns. Dazu kommt dann noch die Verbrüderung dieser Menschen, aus falscher Ehre rottet man sich zusammen ohne zu wissen was passiert (ist) und wer im Recht ist. Und ich lasse mir nicht einreden, dass ich da einer falschen Wahrnehmung unterliege.

    Dass es Leute gibt die diese Mentalität nicht mögen und nicht um sich haben wollen finde ich legitim; auch wenn sie zu pauschal sein mag. Aber das ist ein menschlicher Zug. Wenn Leute schlechte Erfahrung gemacht haben prägt das eben und man bildet sich eine Meinung. An unseren großen Hund haben sich viele Kinder auch nicht rangetraut, weil sie schlechte Erfahrung gemacht haben oder weil die Eltern ihnen eingeredet haben, große Hunde wären gefährlich. Man kann dieses Bild verändern, muss man aber nicht. Und es redet niemand von töten oder Gaskammern, man teilt seine Meinung vom Gegenüber mit und wünscht sich keine Moscheen in seinem Land.

    Und wenn uns Linke als Knüppelpolizei abbildet hält uns das nachher auch keiner zu Gute wenn wir ausrasten würden.
    DIE stehen einfach unter einem besonderen Artenschutz der „political correctness“ (pc), man geht lieber hin und verbietet mit Zwang das Zeigen von nicht verbotenen Plakaten (analog Apollos Beitrag), nur weil ein Haufen Gewaltbereiter nicht in der Lage ist das zu ignorieren und sich unter Kontrolle zu halten. Wie die Tiere haben die sich verhalten! Für mich waren das Tiere.

    @Michi: Fraglich ist aber, wer festlegt WARUM die verfassungsfeindlich sein sollen. Für mich unterliegt das auch alles Faktoren der „pc“, ebenso Alibi wie die Schilder an den Ortseingängen (… hat keinen Platz für Rassismus). Warum steht da nirgends: … hat keinen Platz für Extremismus? Wäre doch viel passender und würde auch die Deutschen einschließen, die den islamischen Extremismus fürchten. Aber nein, Rassismus hört sich viel besser an, man bekennt sich nach außen hin zu seiner Vergangenheit und niemand kann sagen man hätte nicht wenigstens Zeichen gesetzt.

    Sicherlich, es wird auf die Volksverhetzung abgestellt, aber wenn die so eindeutig wäre, wären NPD und PRO-xxx längst verboten. Da es nicht eindeutig ist beobachtet man schön (wird ja auch von der Opposition gefordert) und gut ist. Fragwürdig bleibt es für die Bevölkerung dennoch.

    Ich stehe übrigens auf dem Schlauch – bei uns gibt´s kein PRO-NRW. :gruebel:

    _________________
    Dobbie

    Glaubt ihr an euren Gott.
    Ich glaube an die Eigensicherung.

    http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=14&t=69050&start=45

  103. Wenn man weiterhin großzügig und mit verbundenen Augen die islamische Welt sich austoben läßt, ohne endlich mal zu sagen, bis hierher und nicht weiter, dann sehe ich schwarz für Deutschland. Aber immer mehr Personen wachen auf und sehen, statt fröhlichem Multikulti, bürgerkriegsähnliche Zustände, deren Zuspitzung nicht mehr lange auf sich warten läßt! Es kann keine kompatible Lösung geben zwischen so unterschiedlichen Kulturen wie den Islam und der unsrigen! Muß das erst Gewalt unterstreichen? Wahrscheinlich ja!

  104. Nun weiß jeder, daß es sich bei den Salafisten um extrem gefährliche militante Islamisten handelt.

    Das gefährliche: Die Salafisten dulden keine Relativierung des Koran – er muß wortwörtlich ausgelegt werden. Daher gilt bei ihnen auch der Schwertvers des Koran genau so wie er dasteht:

    „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!“ Koran: Sure 9 Vers 5.

    Noch ist’s nur Randale. Irgendwann sind Zustände wie in den Niederlanden (z.B. die Ermordung des Regisseurs Theo van Gogh).

    Jäger unterschätzte die Lage total. Es handelt sich hier nicht um „liebe Gläubige“, sondern um Extremisten. Vielleicht hat er dazugelernt und fährt demnächst ein größeres Gefolge auf.

  105. Schön, daß PI wieder online ist – ich hatte schon Entzugserscheinungen 😉

    “Wenn Sie wollen, dass kein Deutscher verschleppt wird, weil es gibt überall Muslime; man hat gesehen, was passiert ist nach den Karikaturen …”

    Das ist klare Androhung schwerer Straftaten.
    VS und BKA: Bitte endlich aktiv werden.

Comments are closed.