Spiegel TV hat Freitag morgen in Berlin versucht, Reda Seyam zu den Bonner Salafisten-Vorfällen zu interviewen. Der Friedensreligiöse attackierte aus seinem Auto heraus unvermittelt die Kamera, stieg aus, schlug weiter auf die Kamera ein, versuchte mit den abgeschlagenen Teilen das Team zu attackieren und schrie mehrfach: „Gib mir die Kamera!“ Das TV-Team verständigte die Polizei und erstattete Anzeige. Der Sachschaden beträgt laut Spiegel TV mehrere tausend Euro. Hier das Kurzvideo der Attacke.

(Von Michael Stürzenberger)

So etwas gibt es wohl nur in Deutschland: Ein mutmaßlicher Terrorhelfer, der in die blutigen Anschläge von Bali verwickelt sein soll, der wohl über Kontakte zu Al-Qaida verfügt, der seinen Sohn bezeichnenderweise „Dschihad“ nennt, der unseren Staat abschaffen will, kassiert von genau diesem rund 2400 Euro Sozialhilfe für sich, seine insgesamt sieben Kinder und seine zweite Ehefrau. Spiegel TV schreibt über den rechtgläubigen Mitbürger:

Dem Salafisten Seyam werden al-Qaida-Kontakte nachgesagt. Die CIA verdächtigt ihn, einer der mutmaßlichen Drahtzieher des Bombenattentats auf Bali im Jahr 2002 mit 202 Toten gewesen zu sein. Neuerdings taucht der Deutsch-Ägypter im Umfeld der Koranverteilungen in deutschen Städten auf.

Seyam filmte während der Salafisten-Kundgebungen in Nordrheinwestfalen und kam aufgrund seines Journalistenausweises durch die Polizeiabsperrungen zum PRO NRW-Stand, um dort Markus Beisicht zu interviewen. Nun fragt sich jeder: Wie kommt ein Hartz-IV-Empfänger eigentlich an einen Journalistenausweis? Wer hat ihm den ausgestellt? Verdient er Geld mit seiner „journalistischen“ Tätigkeit und wird dies auch mit seinen Hartz IV-Bezügen verrechnet? Fragen über Fragen. Spiegel TV hat Informationen, was Seyam mit seinen Filmaufnahmen wohl so alles anstellt:

Auch bei den Ausschreitungen von Islamisten in Bonn war er anwesend. Szenekenner machten Seyam nach Informationen von SPIEGEL TV am Rande der Proteste gegen die Mohammed-Karikaturen aus, bei denen ein Islamist Polizisten mit Messerstichen schwer verletzt hatte. Seyam war demnach an diesem Tag selbst mit einer Kamera unterwegs, möglicherweise für die Internetseite Al-Risalah, die er betreibt. Das hält zumindest Ex-BKA-Mann Michael von Wedel für wahrscheinlich, der jahrelang gegen Seyam ermittelte. „Mit den Szenen, die ich im Fernsehen gesehen habe, wird er seine CDs herstellen“, sagte er SPIEGEL TV. Je mehr Blut fließe, umso besser sei es für Seyam. „Nur damit kann er in die Länder fahren oder zu seinen Kontakten und sagen: ‚Hier sind junge Leute, die müssen wir unterstützen.‘ Er wird damit definitiv irgendwo Geld sammeln.“

Der deutsche Staat füttert Figuren durch, die seine ärgsten Feinde sind. Sarrazin hatte mit seinem vorletzten Buchtitel völlig Recht: Dieses Land schafft sich selbst ab und ist im Untergang auch noch stolz auf seine „Toleranz“, „Buntheit“ und „Vielfalt“.

In der radikalen Islam-Szene wächst nun laut Spiegel zusammen, was zusammen gehört:

Damit könnte laut SPIEGEL TV der islamistischen Szene in Deutschland der Brückenschlag gelungen sein: zwischen den vielfach noch jungen Salafisten und islamistischen Veteranen wie dem 52-jährigen Seyam mit seinen mutmaßlichen Qaida-Kontakten.

Das dürfte ein hochexplosives Gemisch werden. SPIEGEL TV bringt die gesamte Reportage übrigens am kommenden Sonntag um 22.15 Uhr auf RTL.

PS: Wir wissen nicht, von welchen „Szenekennern“ der Spiegel die Infos über Seyams Anwesenheit in Bonn hat, aber bei PI stand es am 7. Mai um 14:20 Uhr als erstes. Liebe Kollegen vom Spiegel, Ihr dürft PI ruhig nennen, die Stuttgarter Nachrichten haben es auch schon getan.

image_pdfimage_print

 

96 KOMMENTARE

  1. Schön, dass es den Spiegel getroffen hat.
    Die Kamera zahlt aber die dumme deutsche Steuerkartoffel.

  2. Als ich als neutraler Beobachter in Köln bei der Pro-NRW Veranstaltung mit fünf Kollegen über die Venloer Straße nach nem Kaffee suchte. Erkennbar (nur Richtung) von der Demo kommend, folgten uns vier „Möchtegern-Mustafas“, auch noch dumm auffallend hinter uns telefonierend (auf Deutsch!!!) „hier sind welche“, „kommt her“, einer von uns fotographierte die dann!

    Reaktion: „Gib Foto her“, „Unsere Straße“ und Co! Auf Verneinung von allem wurde es ein wenig hitziger, bei Anruf an Polizei verpissten diese Buben sich dann…

    Nur ne Randnotiz…fällt mir gerade so ein…

  3. Da der gute Herr ohnehin über H4 von Ungläubigen alimentiert wird, kann Spiegel-TV sich die Anzeige sparen.
    Spiegel_TV hätte auch einmal ein Interview mit Mitgliedern von „Pro“ machen können, um den Unterschied im Auftreten zu erkunden.

  4. Wie sollte denn bei diesem Typen eine „Integration“ à la Merkel, Böhmer und Konsorten aussehen?

    Der paßt nicht nur nicht nach Deutschland, sondern in kein zivilisiertes Land. Das Deutsche Volk muß vor solchen Gefährdern geschützt werden, und das geschieht am besten durch Ermöglichung seiner Heimreise ins Herkunftsland.

  5. „Herr Seyam, was machen sie den da“ ?

    Herr Seyam zeigt Lebensfreude und die Herzlichkeit einer vielfältigen Kultur. LOL

  6. Ich möchte jetzt aber nicht den Linken Spiegel auf der Seite von PI sehen.

    Ach..was mach‘ ich mir unnötig Sorgen? Im Spiegel Artikel wird vermutlich ganz sachkündig und detailiert unterschieden zwischen Salafisten und dem Islam (den es nicht gibt).

  7. „Seyam filmte während der Salafisten-Kundgebungen in Nordrheinwestfalen und kam aufgrund seines Journalistenausweises durch die Polizeiabsperrungen zum PRO NRW-Stand, um dort Markus Beisicht zu interviewen.“

    Und ich stand keine 5 Meter davon entfernt! Hätte er in der Kamera irgendwas an Sprengstoff gehabt oder seine Assistenten, dann würden euch wohl meine Kommentare erspart bleiben…

    Im nachhinein ist es kaum zu begreifen, das er mit technischer Ausrüstung dort vordringen durfte! Auch waren bei der Demo, nirgendwo Sprengstoff-Spürhunde im Einsatz!!!

    Muss wohl immer erst was passieren…???

    Man kann sich nicht überall vor allem beschützen, aber das erschüttert mich schon ein wenig viel…

  8. Ja so isses, wir finanzieren solche Gestalten, ihre Moscheen, den Geburtendjihad und haben vor lauter Arbeit und Medienverblödung selber keine Kinder mehr.

    Ihr fragt euch wie man noch besser Geld verbrennen kann ?
    guckt mal
    _____________________________________________ –>

    DIESES – IHR ! – GELD WIRD U. A. FÜR FOLGENDE „SINN-
    VOLLE“ FINANZIERUNGEN DER EIGENEN „FREUNDERLN“
    VERSCHLEUDERT:

    Verein Orient Express
    Beratungs-, Bildungs- und Kulturzentrum für Migrantinnen € 64.672,-

    ICE
    Parallel zum Stadtschulrat ein mit Mitgliedern des Stadtschulrats
    besetzter rot-grüner Verein mit für Erziehung und Bildung € 720.000,-

    QWIEN
    Zentrum zur Förderung schwuler/lesbischer Kultur € 120.000,-

    Sammlung rotes Wien
    Verein, um die Geschichte des roten Wien zu dokumentieren € 165.000,-

    Integrationszeitung: Herausgegeben von der MA 20
    Informationen für Zuwanderer zum Thema Wohnen,
    Aufenthaltsrecht usw. € 215.000,-

    Diese Liste wird fortgesetzt, um Sie auf dem Laufenden zu halten, wie das wahre
    Gesicht der Wiener Preistreiberkoalition aussieht!

    *****

    2012-05-08

    http://www.erstaunlich.at/index.php?option=com_content&view=article&id=1815:rot-gruene-belastungskoalition&catid=1:erstaunliches

    Na dann Prost !

  9. Auch wenn die Leute von Pro NRW nicht diejenigen waren, die den Spiegel Reporter angegriffen haben, viel wichtiger ist doch: Sie hätten es tun können!

    Aber mal ehrlich, der Spiegel Reporter hat doch ganz klar den Salafisten provoziert. Man sollte darüber nachdenken, den Spiegel mit Auflagen zu belegen. Zum Beispiel, dass sie aufhören, so aggressiv ihre Kamera auf harmlose Muslime zu richten!

  10. Die Deutschen haben rein gar nichts aus ihrer Vergangenheit gelernt. Da halte ich es mal mit Adolf: dann sollen sie halt untergehen.

  11. #14 mabank (11. Mai 2012 23:36)

    Auch wenn die Leute von Pro NRW nicht diejenigen waren, die den Spiegel Reporter angegriffen haben, viel wichtiger ist doch: Sie hätten es tun können!

    Ja wer alles hätte tun können, ist natürlich ein Argument dafür, da er es nicht tat, aber ja hätte tun können!!! 🙄

    Aber mal ehrlich, der Spiegel Reporter hat doch ganz klar den Salafisten provoziert.

    Und du provozierst mich!!! Darf ich dir in die Fresse reinhauen? Und dann bekomme ich auch dein Verständnis?

    Oder warst du ironisch??? Und ich unlustig???

    :mrgreen:

    Da wohl mein Widerstands-Gen plötzlich aktiviert…

  12. ich hoffe es ist nicht ketzerisch zu fragen warum sich nicht die angeblichen Rechten die ja dabei sind den Staat zu übernehmen und täglich tausende armer Menschen, warum also diese nicht etwas unternehmen und zurückschlagen?

    eine Antwort habe ich auch:
    Weil das Thema Rechts doch nicht so brisant ist wie es weissgemacht werden will.

  13. Und diesem Schweinepriester hat die ARGE Mitte des letzten Jahrzehnts eine komplette Kameramann- Ausbildung von einigen Zehntausend €uro finanziert. Schätze mal, daß da hinterher, bei einigen „Existenzgründungs“- Versuchen noch so einiges an Geld für Ausrüstung „und so“ geflossen ist. Der Jihadist dürfte den Steuerzahler, mit seinen vier Frauen und 17 Nachwuchs- Gotteskrieger_innen schon einige Hunderttausend €uronen, wenn nicht mehr, gekostet haben.

    Wann endlich trennt sich unser Staat von dieser Satansbrut ? :mrgreen:

  14. Hartz IV von Schröder/Fischer verarmt den Mittelstand und nährt die Feinde unserer Zivlisation!

    Danke, Rotzgrün!

  15. Hatte der SPARGEL etwa Karikaturen hochgehalten?

    Wird die antisemitische Antifa-SA als militärischer Arm der LinksgrünInnen nun nach Springer den SPARGEL attackieren?

    Wird der linksgrüne Khmer Umvolker Beck die SPARGEL-RedakteurInnen als „Idioten“ bezeichnen?

    Wird FDJ-Merkel den SPARGEL als „nicht hilfreich“ verurteilen?

  16. Habe das mal aus dem Notfall-PI kopiert, wenn das stimmt …

    crewcut schreibt:
    10. Mai 2012 um 19:46

    Reda Seyam auf der Gehaltsliste des BND!

    zieht es euch rein (von Reda Seyam ist ab 10:08 Minute die Rede)

    http://www.youtube.com/watch?v=vfKAUbg0pAY&feature=related

    Über die Salafisten hinaus sollte man die Moslembrüder nicht vergessen, die treten zwar nicht so radikal auf und machen kein Radau, leisten aber im Hintergrund echte Vorarbeit und Zersetzungsarbeit zwecks der Islamisierung Europas.

    http://livingscoop.com/watch.php?v=MTQxNA==

  17. Ich frage mich ernsthaft wer diesem Typen die Staatbürgerschaft vermacht hat, gibts die deutschen Pässe mittlerweile in jedem Gully?

  18. #26 XjuliusX (12. Mai 2012 00:24)

    „…Über die Salafisten hinaus sollte man die Moslembrüder nicht vergessen, die treten zwar nicht so radikal auf und machen kein Radau, leisten aber im Hintergrund echte Vorarbeit und Zersetzungsarbeit zwecks der Islamisierung Europas.“

    http://livingscoop.com/watch.php?v=MTQxNA==
    ———————————————————–

    Sollte bekannt sein:

    Das „Projekt“ der Muxlim Brüda

    http://www.derprophet.info/anhaenge/brotherhood-project.htm

  19. Lieber SPIEGEL,

    hätte ein Mitglied von PRO NRW die Kamera gehalten, wäre die Schlagzeile dann „Rechtsextremisten provozieren Islamisten gewesen“?

    Das fragt sich ein besorgter Bürger.

  20. Sagt mal wie ist den der Spiegel damals an die Skype Protokolle von PI gekommen? Haben die vielleicht auch so ein Ding wie Murdoch laufen und loggen überall mit? Und wieso war unser Reda heute so unentspannt, fehlten dem die Leute von Pro-NRW?

  21. Tja, „der Islam gehört zu Deutschland.“ Dann „gehört“ das wohl auch „zu Deutschland“.

    Vielleicht könnte man mal einen Kampfsportler als Kameramann engagieren, der dem Zauselbart, wenn der übergriffig wird, mal ein paar Manieren beibringt.

  22. „Migrantengewalt muessen wir aushalten“ Bundeskanzlerin Merkel, 2011.

    Der SPARGEL soll sich also mal nicht so haben. Wenn nicht-SPARGEL Biodeutsche eine auf die Fresse bekommen und deren Eigentum geklaut oder zerstoert wird, ist das dem SPARGEL ja auch keine Zeile wert.

  23. Korrektur

    Fuck you ZDF !!!

    Fuck you “heute Show” !!!

    Wer den Splitter-Sender ZDF noch nicht kennt, der Vormittags nur noch zwischen 80.000 – 600.000 Zuschauer hat (siehe ZDF-TEXT-Tafel 445) , aber dafür Milliarden Euro an GEZ-Zwangsgebühren Jahr für Jahr eintreibt und einsackt, der sollte mal schauen, was mit seinen Gebühren so gemacht wird. Mit menschenverachtenden und rassistischen Stilmittel arbeitet die ++ heute-show im ZDF ++ als Ghostwriter von Nord-Korea . Natürlich, das Ganze unter den Begriffen der Satire, Comedy oder Dünnschiss, so wie damals auch in Kölle (siehe hier). Aber das Eine ist eben nicht das Andere.

    ++ Brüder im Geiste ++

    Oliver Welke spielt den Stichwortgeber und Gernot Hassknecht den Dösbaddel: Ein kleiner Tipp: es geht um die Teletubbies und Dolly Buster. Achten sie dabei auf den gelungenen Unterton von Welke?

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1639698/Br%C3%BCder-im-Geiste

    oder wenn es nicht klappt, siehe hier:
    http://forum.ksta.de/showthread.php?p=485186#post485186

  24. Diese Nachthemden und Zosselbärtigen muten an wie aus einer Zeitmaschine gestiegen;- und das sollen wir gut finden? Was muten uns diese wirklichkeitsfernen Politiker und plappernden Medien zu, das ist Nötigung und Freiheitsbegrenzung pur!

  25. Ein anderer Salafist, dieser eklige Leipziger Imam Hassan Dabbagh, ist nächste Woche bei „Maischberger“, die ARD hat demnach nichts dazugelernt, stellt Dabbagh sogar als „Islamgelehrten“ vor, dazu die konvertierte Ex-VIVA-Moderatorin Kristiane Backer, Renan Demirkan, die mal eine gute Schauspielerin war und irgendwann mit der Schmerzensnummer anfing, Friedman, Matussek, Bosbach:

    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/menschen-bei-maischberger/index.html

    In der FAZ geht’s heute eine ganze Seite lang um Salafisten, „Gewalttätige Gegenkultur“, Dabbagh kommt auch vor: „2008 etwa ermittelte die Polizei gegen Hassan Dabbagh und andere Prediger wegen Verdachts auf Bildung einer kriminellen Vereinigung. Ende 2010 durchsuchte sie die Einrichtungen von EZP. Straf- und Verbotsverfahren mussten jedoch eingestellt werden. … Die konsequente politische Isolation des Salafismus und seiner Ideologen steht noch am Anfang“:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/salafismus-gewalttaetige-gegenkultur-11746897.html

  26. Schön mal wieder was von „Reda S.“ zu hören. In dem Video sieht es so aus, als hätte er die SpiegelTV-Kamera mit einer Banane verwechselt.

  27. @#34 KHJ aus Köln
    Die Schrumpfgermanen und ihre Harmoniesüchtigkeit.
    Schön verdreht vom ZDF.
    Zudem war doch klar dass im ZDF Meinungsfreiheit nur für Teile der Belegschaft gilt. Deshalb spricht man da ja auch von Qualitätsmedien.

  28. Ist doch klar das der Reda Schnitzelhuber – oder wie auch immer der heisst – ausrastet. Die Nazis vom SpiegelTV haben ihn ja wohl ganz heftig provoziert! Innenverwurster Jägerschnitzel: Bitte sofort SpiegelTV verbieten! Die sind Rääääääääääächts und Nazi und Schlimmeres !

  29. Was ich mir wuenschen wuerde, waere, dass die Wahrheit und Fakten als elementare Bausteine der Realitaet nicht an politischen Sollbruchstellen der Gesellschaft voellig anders wahrgenommen und gegensaetzlich beschrieben und interpretiert werden.

    Der nicht ganz so nette Herr Seyam sollte jedem gesunden Menschen, der ueber all seine Sinne verfuegt – ungeachtet seiner politischen Haltung – als Gefahr und Gefaehrder offensichtlich sein.

    Leider ist dem mitnichten so; darum gibt es und braucht es PI. Wer PI verunglimpft ist entweder geistig im politischen Wunderland der Genossen gefangen oder hat eine Agenda, die so nicht nur nicht nach Deutschland passt; sie passt in keine moderne und freiheitliche Gesellschaft; sie passt in keine Demokratie und sie passt weiss Gott nicht ins Jahr 2012 nach Christus, auch wenn man es vielleicht 1433 nennen mag.

  30. Tja, Leute, wer mit Mohammed-Karikaturen provoziert, muss es ertragen, wenn Satiriker sich darüber lustig machen, so ist der Deal. Dass Pro NRW und die Salafisten „sich gegenseitig brauchen“, meinte auch neulich der Köln-Ehrenfelder Bezirksbürgermeister Josef Wirges (SPD)
    in „Center.tv“, „radikalisierte Menschen mit Tunnelblick“, meinte er. Und man stelle sich vor: Pro NRW steht mit den Karikaturen vor der Moschee und keiner guckt hin! Nicht auszudenken!

    F.W. Horst, der Verfasser des FAZ-Artikels über Salafismus, forscht am International Institute for Counter-Terrorism (ITC) in Herzliya/Israel.

  31. #37 Heta (12. Mai 2012 01:26)

    „Ein anderer Salafist, dieser eklige Leipziger Imam Hassan Dabbagh, ist nächste Woche bei „Maischberger“, die ARD hat demnach nichts dazugelernt…“
    ……………………………………………………………………………………………….

    Anscheinend ist Genossin Maischberger auch vom Stockholmsyndrom befallen. Schon einmal hatte sie diesen mohammedanische Wurzelsepp in ihrer Sendung dabei. Er hat ihr damals den Handschlag verwehrt, weil sie ja, als eine ihm fremde Frau zu der Zeit „unrein“ gewesen sein könnte.
    Daß die Ische als Frau so wenig Ehrgefühl im Leib hat, spricht nicht sehr für sie.

  32. #39 Staubkorn:

    Der nicht ganz so nette Herr Seyam sollte jedem gesunden Menschen, der ueber all seine Sinne verfuegt – ungeachtet seiner politischen Haltung – als Gefahr und Gefaehrder offensichtlich sein.

    Ist er doch, ich erinnere an Joseph Croitorus FAZ-Artikel „Alle Spuren führen nach Ägypten“:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/koran-verteilung-alle-spuren-fuehren-nach-aegypten-11730301.html

    Reda Seyam ging vor sieben Jahren ausführlich durch die Medien, weil seine deutsche Frau unter dem Namen Doris Glück ein Buch über ihr Ehe-Elend geschrieben hatte, auch die haben wir jetzt an der Backe (Zeugenschutzprogramm). Dann erlangte er vor zwei Jahren nochmal kurze Berühmtheit, weil er das damals jüngste seiner damals neun oder zehn Kinder „Djehad“ nennen wollte. Seinen Umzug von Ulm nach Berlin durften wir auch bezahlen. Und selbst Wiki ist bei Seyam eindeutig:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Reda_Seyam

  33. Man weiß es nicht genau….
    Möglicherweise hat das TV-Team ja irgendwelche Mohammed-Karikaturen mit sich geführt und den Herrn Sayam damit provoziert.

    Eines steht ausßer Frage:
    Islam ist Frieden – Alhamdulillah !
    Wer das anzweifelt, kriegt auf die Fresse !

  34. Es ist in der Geschichte der Menschheit einmalig, dass die Staatsfeinde vom Staat versorgt werden.

    EIN LAND, DAS SEINE FEINDE FÜTTERT, WIRD NICHT LANGE ÜBERLEBEN.

  35. #6 Das_Sanfte_Lamm (11. Mai 2012 23:21)

    Da der gute Herr ohnehin über H4 von Ungläubigen alimentiert wird, kann Spiegel-TV sich die Anzeige sparen.

    Wie wahr.
    Lieber hätten die Reporter dem Dicken IN NOTWEHR in die Eier getreten,
    um seinen Geburten-Dschihad zu beenden.

  36. ….sorry, O T

    Der Weltuntergang muss erstmal abgesagt werden ! 😉

    Erkenntnisse zum Weltuntergang an der Hauswand

    „In Guatemala stießen Forscher auf den bisher ältesten Maya-Kalender. Er belegt, dass der für Ende 2012 erwartete Weltuntergang an einem anderen Zeitpunkt eintreten wird.
    Die Astronomie der Maya ist bisher vor allem wegen eines mutmaßlich für Dezember 2012 angekündigten Weltuntergangs bekannt. Eine neue Entdeckung von Archäologen aus den USA scheint die Theorie nun zu widerlegen. In einer Ruine im Dschungel von Guatemala stießen sie auf den ältesten bisher bekannten Kalender der einstigen Hochkultur.

    Bereits vor etwa 1.200 Jahren hielten die Maya ihre Beobachtungen der Gestirne fest, wie aus einem am Freitag im Fachmagazin „Science“ veröffentlichten Artikel hervorgeht. Die Berechnungen umfassen den Angaben zufolge eine Zeitspanne von mehr als 6.000 Jahren – und gehen damit deutlich über Dezember 2012 hinaus.

    „Warum sollten sie mit diesen Zahlen rechnen, wenn die Welt schon in diesem Jahr vor dem Ende stünde?“, sagt der auf die Astronomie der Maya spezialisierte Wissenschaftler Anthony Aveni von der Colgate Universität im US-Staat New York. „Man könnte schon sagen, dass eine so große Zahl zumindest andeutet, dass die Zeit weitergehen wird“.

    Die neu entdeckten Aufzeichnungen befinden sich dem von Aveni und William Saturno von der Universität von Boston verfassten Artikel zufolge in der Ruinenstadt Xultun im Nordosten Guatemalas. An den Wänden eines kleinen Raumes seien die astronomischen Beobachtungen dort wie auf einer Schultafel notiert worden…“

    http://www.welt.de/aktuell/article106294021/Erkenntnisse-zum-Weltuntergang-an-der-Hauswand.html

  37. #48 7berjer (12. Mai 2012 04:20)
    Der Weltuntergang muss erstmal abgesagt werden!

    Das stimmt leider nicht.
    Der Weltuntergang hat schon begonnen und ist im vollen Gange.

    Sonst hätten wir hier nicht versucht, ihn zu verhindern.

  38. #50 gryphus (12. Mai 2012 04:26)
    #48 7berjer (12. Mai 2012 04:20)
    Der Weltuntergang muss erstmal abgesagt werden!

    Das stimmt leider nicht.
    Der Weltuntergang hat schon begonnen und ist im vollen Gange.

    Sonst hätten wir hier nicht versucht, ihn zu verhindern.
    ……………………………………………………………………………………….

    Kopf hoch, alles wird gut ! 😉

  39. Ist Spiegel TV jetzt auch rechtsradikal? Weil der Sender macht doch jetzt auch auf die islamische Gewalt aufmerksam, anstatt wie üblich zu vertuschen.Ich frage nur, weil ich stets als rechtsradikaler Hetzer betitelt wurde, wenn ich in der Vergangenheit vor dieser Gewalt gewarnt hatte.

    Oder gilt das jetzt nicht mehr? Bin jetzt etwas durcheinander … *grummel*

  40. +++
    Ist Spiegel TV jetzt auch rechtsradikal?
    +++
    Sie wachen langsam alle auf. und je mehr damit beschäftigen um so mehr werden aufwachen. Das ist Europa.

  41. Ich kommentiere hier bei pi (mit IPhone) ganz normal und auf meinem PC werde ich immer auf den „pi-Notfallblog“ umgeleitet. Wieso kann ich mit dem PC nicht auch den gleichen Blog erreichen, wie mit dem Handy?

  42. Hier mal eine erfreuliche Nachricht:

    Keiner bekam Bewährung!
    Hohe Gefängnisstrafen für Migrantenbande

    Neuss . Es war die harte Konsequenz nach einer Serie von sieben brutalen Überfällen auf Senioren und Supermärkte: Das Jugendschöffengericht in Neuss verurteilte am Freitag sechs Jugendliche zu langen Gefängnisstrafen.
    Monatelang sollen sie alte Leute und Supermarkt-Angestellte drangsaliert, überfallen und ausgeraubt haben.So sollen die Die Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren zwischen Oktober 2011 und Januar 2012 insgesamt fünf Filialen der Supermarkt-Ketten „Netto“ und „Kaiser´s“ in Holzheim und Hoisten überfallen und ausgeraubt

    Sie hiessen Hamifi, Adnan, Tolga A., Ouizar B., Samil G. und Dennis K.

    Angeblich sollen sie sich durch einen Film “Chico” radikalisiert haben.

    Auf die älteren Ehepaare gingen sie mit Schlagstock und Waffe los.

    Hamifi bekam vier Jahre und zehn Monate Jugendstrafe.
    Adnan, drei Jahre und zehn Monate Jugendstrafe.
    Der sozial intelligente Rest zwischen 28 und 34 Monaten Jugendstrafe.

    Quelle: http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/hohe-gefaengnisstrafen-fuer-jugendliche-raeuber-1.2828536

  43. Durch den Film „Chico“ radikalisiert … ?

    Wie wäre es mal mit der Wahrheit, dass der Koran die Grundlage der islamischen Gewalt ist?

  44. #42 7berjer

    „Daß die Ische als Frau so wenig Ehrgefühl im Leib hat, spricht nicht sehr für sie.“

    Hmmmh …. wir neigen ja dazu, sehr schnell zu personalisieren.
    Was passiert denn bei den BUNTEN Medien, wenn jemand – Maischberger oder sonst jemand – ganz sich selber und seinem Gewissen treubleibt?
    Und wer verzichtet auf eine wohlbezahlte Arbeit, um sich dann irgendwo als anonymer stellvertretender Kartonzerreißer in einer Fabrik durchzuschlagen?
    Sage nur „Gleichschaltung“ und „Herman“ dazu.

  45. Wie sich die Medienschaffendem gleichen:
    Al Kaida TV – Totschlagen
    Spiegel TV – Totschweigen

    Gewalt gegen PRO-NRW: Diese Rechtsextremisten sind selbst schuld, sie haben provoziert.
    Gewalt gegen Spiegel TV: Unerhört, Sondersendung!

  46. Was provozieren die Journalisten denn auch? Am Ende waren die Journalisten Rechtsextreme! Konnte die Stadt Berlin nicht verhindern, dass man den Mann belästigt?

  47. Jaja, langsam tauen sie auf, unsere Bereicherer, unsere Kulturheilsbringer, weiter so.

  48. Achtung: Interessante Meldung

    Pentagon kippt anti-islamisches Planspiel

    Es ging um den „totalen Krieg“ gegen Muslime und ihre „Ausrottung“: Ein Planspiel mit solchen Vorgaben setzte ein US-Oberstleutnant bei der Ausbildung von Offizieren ein. Nach Beschwerden eines Kursteilnehmers verbot das Pentagon den Unterricht, der Ausbilder bleibt jedoch an der Schule.

    […]
    Zwar räumte der Offizier in dem Planspiel vom vergangenen Sommer selbst ein, dass solche Überlegungen „in den Augen vieler, sowohl innerhalb der USA als auch außerhalb, nicht ‚politisch korrekt'“ seien.

    Dennoch beinhaltet das Planspiel radikale Szenarien, wonach etwa „Saudi-Arabien mit einer Hungersnot gedroht“ und die heiligen Städte Mekka und Medina zerstört werden könnten. Im Kurs wurde auch gelehrt, dass nicht nur Terroristen, sondern der Islam insgesamt Amerikas Gegner sei. „Sie hassen alles, für das ihr steht und werden euch niemals tolerieren, wenn ihr euch nicht unterwerft“, hatte der Offizier bereits im vergangenen Juli während einer Präsentation erklärt.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/pentagon-kippt-planspiel-mit-vorgabe-der-ausrottung-von-muslimen-a-832773.html

    Die Moslems bekommen langsam Gegenwind vom gleichen Kaliber – bis hin zur ideologischen Waffengleichheit.

  49. Spiegel TV hat noch nie in den Koran geschaut, aber anscheinend zum ersten mal mit einem streng gläubigem Moslem „sanfte“ Erfahrungen gemacht. Es bedarf noch mehr Anstrengungen, um den Spiegel TV zu erziehen!

    Mein Mitgefühl für die Reporter hält sich allerdings in engen Grenzen!

  50. #58 sanftmut   (12. Mai 2012 07:36)  

    Die Wahrheit sieht so aus:

    Die Jugendlichen stammen aus Neuss/ Weckhoven, 2 Moscheen und in einer davon gehen sogar Salfisten ein und aus.
    Es gab kürzlich ein Infoabend für besorgte Bürger.
    Der Verfassungsschutz gab sich auch die Ehre.
    Man halte sich fest, es gab folgenden Lösungsvorschlag:

    Lösung: Den Salafismus wird laut Bugday weder die Polizei noch der Verfassungsschutz in den Griff bekommen können. Die politische Gesellschaft müsse der Ideologie vielmehr etwas entgegensetzen. Jugendliche, so Bugdav, bräuchten Raum, in dem sie Anerkennung und Akzeptanz erfahren.

    http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/verfassungsschuetzer-spricht-ueber-salafismus-1.2772050

  51. Wir haben uns den eigenen Untergang ins Land geholt. „Deutsch-Ägypter“. Ich lache mich tot. Was ist an dem Kerl den „Deutsch“? Sein Pass vielleicht. Womit man wieder mal sieht: Nicht jeder „Deutsche im Sinne des GG“ ist auch einer im Wortsinn.

    Deutschland schafft sich ab.

  52. #56 rob567 (12. Mai 2012 06:12)
    Spiegel-TV, Spiegel-online und der Papier-Spiegel sind 3 verschiedene Redaktionen.

    Ich denke, es finden vor allem beim Spiegel einige Grabenkämpfe zwischen und innerhalb der Redaktionen statt, was die politische Ausrichtung der Berichterstattung angeht.
    Während Spiegel-Online kaum noch zu ertragen ist, kann man bei der Druckausgabe und vor allem beim Spiegel-TV noch das eine oder andere journalistische Highlight erleben.
    Ich glaube, dass auch Journalisten wissen, was die Stunde geschlagen hat, jedoch werden sie keine Lust verspüren, zur Persona non grata erklärt zu werden und sich dann beim Kopp-Verlag wiederzufinden.

  53. #68 stinker (12. Mai 2012 09:30)

    Wir haben uns den eigenen Untergang ins Land geholt. “Deutsch-Ägypter”. Ich lache mich tot. Was ist an dem Kerl den “Deutsch”? Sein Pass vielleicht.

    Ja, seine Hartz IV-Ansprüche über 2500 Euro/Monat für sich und Jihad etwa nicht? 🙂

    Der senile Finanzminister Schäuble sieht keinen Spielraum für Steuersenkungen, damit die OrientalInnen aller Länder in Hartz IV-Doitschelan vereingt werden, wir schaffen uns ab!

  54. denke mal ,dass sich das Spiegel-TV Team am meisten ärgert dass sie nicht mit mehreren Kameras dort agierten.

    Nun ja beim nächsten mal sind sie schlauer.

  55. #69 Das_Sanfte_Lamm (12. Mai 2012 09:46)
    … zwischen und innerhalb der Redaktionen ….

    ….den Redaktionen…

  56. #69 Das_sanfte_Lamm

    „Ich denke, es finden vor allem beim Spiegel einige Grabenkämpfe zwischen und innerhalb der Redaktionen statt, was die politische Ausrichtung der Berichterstattung angeht.“

    Gehörte ich dieser Jakob-Augstein-und-Co.-Bande an, dann würde ich auf nichts mehr achten als auf den Anschein des Pluralismus.
    Wer BUNTE (Medien-)Politik macht, der muß es beherrschen, die verschiedensten „Menschen“ „abzuholen.“

    Die einen mit BILD, andere mit dem SPIEGEL, dritte vielleicht mit dem STERN, hauptsache, die „Integrations“-Matrix wird nicht verlassen.
    Gerade Augstein macht das sehr geschickt, wenn er z.B. den stramm internationalistisch gesinnten Jan Fleischhauer als Scheinkonservativen vor den Karren spannt.

  57. #46 unverified__5m69km02 (12. Mai 2012 03:00)
    #63 Denker (12. Mai 2012 08:51)

    Wie ich auf dem Notfallblog schrub (lang):

    Diese “Anti-muslimischen Planspiele” in den Streitkräften USA haben eine höchst interessante, lange Vorgeschichte (interessant, daß dieses Thema nach langer Zeit von der linksversifften deutschen Journaille aufgegriffen wird – da kommt noch eine gigantische Empörungslawine, sagt mir meine Kristallkugel; auch die OIC wird das ausschlachten bis zur erneuten islamischen Mordlawine).

    Sowohl FBI als auch das NYPD als auch das Joint Forces Staff College haben seit Jahren immer mal wieder Gastdozenten, unter anderem Robert Spencer, der eine klare, ungeschönte Sicht auf den Islam und seine Doktrinen vermittelt. Es war außerordentlich erfreulich, daß dort nicht “Islam ist Frieden” gelehrt wurde.

    Davon bekamen die großen mohammedanischen Lobbyverbände der USA (CAIR, ISNA, MSU – alles Moslembruderschaftsableger, oft personell eng mit Saudi-Arabien, auch der Hamas verflochten) mit und entfesselten einen Shitstorm (“Rassismus, Islamophobie”, also die volle Ladung). Riesenwirbel. Darauf knickte zuerst das NYPD, dann das FBI und zuletzt das Militär auf Anweisung seines Obersten Befehlshabers Barak Hussein Obama ein.

    Im Moment läuft eine gigantische Säuberungswelle, in der bei allen drei Institutionen jegliches Material entfernt wird, das auch nur im Leisesten nahelegt, daß der Islam nicht Friede, Freude, Eierkuchen ist. Zu dem Material gehört auch jenes theoretische Planspiel (Planspiele = war games unter allen Aspekten mit allen Szenarien sind die verd. Pflicht eines jeden Militärausbilders, der seinen Job ernst nimmt. Und nein, sie gehören nicht in die Öffentlichkeit) von Army Lt. Col. Matthew A. Dooley, bei der es um den totalen Krieg gegen den Islam ging, der die Zerstörung von Mekka und Medina einschloß und der mit der Absicht geführt wurde, diesen Krieg auch zu gewinnen. Seitdem fliegt die Kuh Ziege.

    Eine entscheidende, unappetitliche Rolle spielen dabei Spencer Ackerman von “wired” und das Blog “Danger room”. Beide wurden von Mohammedanern (CAIR) empört mit Details gefüttert; vermutlich war es auch ein mohammedanischer Soldat des Colleges, der mit dem jetzt hochgekochten Planspiel hausieren ging.

    Hier die Sicht von Robert Spencer:

    1. http://www.jihadwatch.org/2012/05/exclusive-senior-us-general-orders.html

    2. http://www.jihadwatch.org/2012/05/chairman-of-joint-chiefs-removes-instructors-material-that-is-offensive-to-islam.html

    Angeblich sind 600 + Dokumente als “unhaltbar” betroffen (weil sie den Islam „stigmatisieren”), die den Kongreßabgeordneten zugänglich gemacht wurde. Anti-Jihadists in den USa bemühen sich gerade, diese Texte öffentlich zu machen.

    Hier eine erste deutsche Diskussion im Bundeswehr-Blog von Thomas Wiegold, das durch die Beiträge (95 sind für das Blog gigantisch) das ganze Problem zeigt: Noch immer weigern sich die meisten, auch Offiziere, den Islam als die tödliche Gefahr zu sehen, die er ist. Totschlagargument: “Aber man kann doch nicht einer ganzen Religion mit 1,4 Milliarden Menschen den Krieg erklären, wenn es nur ein paar militante Gruppen gibt.” (meine Lieblingsposter sind Orontes, sun tzu und chickenhawk. Aber sie stehen mit ihrer nüchternen realistischen Sicht immer isoliert da.)

    http://augengeradeaus.net/2012/05/lehrmaterial-an-us-militarakademie-totaler-krieg-gegen-den-islam-modell-hiroshima/

    Um in Zukunft am Joint Forces of Staff College Lehrmaterial zu garantieren, das den Islam nicht “stigmatisiert”, wird übrigens eine Religionspolizei eingesetzt: Eine fünfköpfige Gruppe soll darüber wachen, daß der Islam nicht verunglimpft wird. Zwei sind Militärs, die anderen drei “externe Experten”, über deren Identität eisern geschwiegen wird. Alle vermuten: Es sind Mohammedaner, die in Zukunft an der Top-Militärakademie der USA darüber wachen, daß die USA über die wahre Natur ihres Gegners weiter getäuscht werden.

  58. #65 Puseratze (12. Mai 2012 09:18)

    Man halte sich fest, es gab folgenden Lösungsvorschlag: Den Salafismus wird laut Bugday weder die Polizei noch der Verfassungsschutz in den Griff bekommen können.

    Das reiht sich in eine lange Reihe des Versagens gegenüber dem Islam und seinen unappetitlichen Eroberungen ein (Mohammedaner schaffen ungeniert und brutal und frei von jeglichen Skrupeln/Konventionen Fakten, westliche Parteien Polit-Irre kapitulieren, nachdem sie das Problem vorher Jahrzehntelang wahlweise hartnäckig und giftig geleugnet, vertuscht, beschönigt oder unter den Teppich gekehrt haben).

    Iran: „Wir werden damit leben müssen, daß die Mullahs die Bombe haben.“

    Europa: „Wir werden damit leben müssen, daß der Islam eine prägende Kraft ist.“

    Deutschland: „Wir werden damit leben müssen, daß der Islam zu Deutschland gehört.“

    USA/Australien/Kanada: „Wir müssen damit leben, daß der Islam zu USA/Australien/Kanada gehört“.

    Es ist in allen mühsam tolerant gewordenen westlichen Gesellschaften das gleiche Elend: Kuschen vor der grenzenlosen Gewalt des Islam. Daß das so bleibt – darauf würde ich an des Mohammedaners Stelle allerdings nicht wetten…

  59. Ein richtig temperamentvoller Wonneproppen, der Reda Seyam.

    Das muss die Wärme und Herzlichkeit sein, von der Frau Böhmer (CDU) immer so schwärmt.

  60. Lieber Michael, ich hoffe mir wird diese Anrede verziehen, aber immerhin war ich in Aarhus und Ludwigshafen dabei und kann immer wieder nur deinen unermüdlichen Einsatz fr die Sache bewundern! Dass sogar die „Qualitätsdschurnalisten“ des Spiegel Strafanzeige erstatteten, lässt hoffen. Geld ist vom o. g. „Hrtzer“ sicher nicht zu erwarten. Aber – es sollte allmählich für eine Abschiebung – nach abgesessener Strafe – reichen! Wie feige sind denn unsere Politiker, die bei jedem Hakenrkreuz am liebsten lebensläönglich foreden würden, bei solchen Typen aber „den Schwanz einziehen“? Sie haben offensichtlich Angst, einige Wäühler zu verlieren, Angst vor tätlichen Übergriffen der „Facharkräfte“ und Angst vor dem „Liebes“- und Geldentzg aus den Ölstaaten. Anders kann ich mir das Verhalten dieser Schmierenkomödianten nicht mehr erklären. Mir schwebt vor, einmal einen ausführlicheren Artikel über diese Fragestellung zu erstellen, wobei der Zweck sein sollte, auf Grund der gewonnen Erkenntnisse entsprehcende politische, rechtliche, organisatorische und sonstige Maßnahmen zu erörtern, wie dieser Gemenge- und Interessenlage wirksam zu begegnen ist.
    Meine Hochachtung an Michael und weiter so!

  61. Diese Hartz IV Empfänger fahren bevorzugt Mercedes. Wenn da noch mal jemand behauptet, es ginge uns schlecht, muss ich den als Lügner betiteln. Nur halt schade, dass das die Trümmerfrau nicht wissen und zum Dank für ihre Leistungen oftmals am Hungertuch nagen.

    Übrigens Frau Merkel: Das ist eine Schande.

  62. Imam von Izmir:

    „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.“

  63. …Bundesfamilienministerin Kristina Schröder hat die Grünen wegen deren Haltung zu den Salafisten hart angegriffen. Die CDU-Politikerin sagte der Süddeutschen Zeitung, es „grenzt an Ironie, dass ausgerechnet Volker Beck plötzlich fordert, mit politischer Bildungsarbeit in das islamistisch-salafistische Milieu einzudringen“. Bei den letzten Haushaltsberatungen hätten „die Grünen die von mir eingeführten Präventionsprogramme gegen Islamismus noch komplett einstampfen wollen – mit der Begründung, ein solches Präventionsprogramm sei nicht toleranzfördernd und wäre daher ein falsches politisches Signal“…

    aus:
    http://www.sueddeutsche.de/politik/salafismus-debatte-schroeder-greift-gruene-an-1.1354770

    Das muß man sich wirklich mal auf der Zunge zergehen lassen!!!
    Ein Programm zur Bekämpfung des Islamismus wurde von den Grünen „als nicht toleranzfördernd“ abgelehnt!!!

    Mit anderen Worten: Islamismus hat man gefälligst zu tolerieren?

    Den Gefallen würde ich dem Herrn Beck schon tun, wenn ihn die Salafisten zu einer kleinen Baumelpartie einladen!

    Und jetzt meinen die Grünen, die Salafisten mit Sozialarbeit, d.h. HipHop- und Graffitiprojekten wieder auf Spur zu bringen!

    Die Irrenhäuser die dieses Land bräuchte kann man schon allein aus statischen Gründen nicht bauen!

  64. #80 Eduard:

    Der Satz wird seit zehn Jahren an einem entscheidenden Punkt falsch zitiert. Erzbischof Bernardini zitierte damals eine „einflussreiche muslimische Persönlichkeit“:

    „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank unserer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.“ Nicht „eurer religiösen Gesetze“.

    Diese Erklärung von der Europa-Synode der katholischen Bischöfe 1999 in Rom zeigt, dass man sich der Probleme sehr bewusst war, Kardinal Poupard sagte damals im „Figaro“: „Europa muss sich darüber im klaren sein, dass der Islam herrschen will.“ Bernardini:

    „Au cours d’une rencontre officielle sur le dialogue islamique et chrétien, un personnage musulman influent, s’adressant aux participants chrétiens, affirma avec calme et sûreté: ,Grâce à vos lois démocratiques, nous vous envahirons; grâce à nos lois religieuses, nous vous dominerons‘.“

    http://www.france-resistance.com/presse/bernardini.html

  65. Was ist das für ein Staat, der sich von einem derart bösartigen Fundamentalisten „verarschen“ lässt! Man weiß ganz genau, was dieser Mann für Dreck am Stecken hat, hat ihn aber wie ein Furunkel am Gesäß und mästet ihn noch mit Staatsknete. Für mich ist das Rechtsstaat in pervertierter Ausprägungen, der seinen erklärten Feinden exakt die Freiräume verschafft, die sie benötigen, um die rechtsstaatliche Ordnung zu zerstören. Lernt man es denn nie, dass man sich selbst abschafft, wenn man den Intoleranten gegenüber allzu viel Toleranz übt?

  66. #84

    in pervertierter Ausprägungen

    Sorry, muss heißen: in pervertierter Ausprägung

  67. #84 Tiefseetaucher

    „Für mich ist das Rechtsstaat in pervertierter Ausprägungen, der seinen erklärten Feinden exakt die Freiräume verschafft, die sie benötigen, um die rechtsstaatliche Ordnung zu zerstören.“

    Aus meiner Sicht ist das kein Rechtstaat. Ein Rechtstaat muß Gleichheit vor dem Richter für alle Bürger des Staates garantieren.
    Da es kein „Weltrecht“ gibt und die Rituale von Schamanen aus Togo nicht den gleichen Wert für UNSERE Gemeinschaft haben wie unsere überlieferten Gepflogenheiten, die sich HIER bewährt haben, muß der Staat zunächst zwischen Staatsbürgern und Nichtstaatsbürgern unterscheiden (diskriminieren).

    Wir sind nur ein Vasall der Homokratie (Gleichheitsdiktatur) der EU. Und in der EU gilt kein Recht, sondern „Menschen“recht.

    Die Begriffe Recht und „Menschen“recht sollten m.E. sehr sorgfältig definiert und getrennt werden, sonst gibt es ein heilloses Durcheinander.

    Es gibt zum einen Völker – Franzosen, Spanier, Serben, Italiener, Deutsche, Japaner, Koreaner, Chinesen … und zum anderen „Menschen“ – etwa sieben Milliarden.
    Wer soll also herrschen, die Völker in ihren jeweiligen Gebieten oder die sieben Milliarden „Menschen“?

  68. #81 Faxendicke76 (12. Mai 2012 14:39)

    Wir haben ja bald die ganze Palette durch:

    – Deutsch sprechen. Politiker: „Kreisch. Nicht zielführend“. Inzwischen „Deutsch ist der Schlüssel zur Integration“ – Muhaha. Halten Mohammedaner nix von.

    – Deutsche Leitkultur = Nahtzieh! Politiker: „Kreisch. Nicht zielführend“. Inzwischen: „Anerkennung des GG Voraussetzung für Integration. – Muhaha. Halten Mohammedaner nix von.

    – „Islamisten“ /Salafisten/ was auch immer mohmmedanische -isten bekämpfen (die extra erfunden wurden, um den „Islam“ aus dem Kreuzfeuer zu nehmen). Politiker: „Kreisch! Nicht zielführend“. Inzwischen: Salafisten bekämpfen. Mohamedaner: Muhaha!

    Ja zum Kuckuck, nachdem wir hier 40 Jahre kuscheln und das Kuscheln nicht zielführend ist, was machen wir noch, außer zu sagen „Der Islam gehört zu Deutschland?“ Na? Die Antwort ist ganz außerordentlich unbequem. Denn sie könnte im Kleinen damit anfangen, keine neuen Moscheen mehr zu genehmigen, der DITIB als türkischer Regierungsorganisation die Betätigung auf deutschem Boden und in der Deutschen Politik zu untersagen und mal über die Teilnehmer der In Europa tätigen Türk-Politiker auf der Erdolf-Konferenz zu reden.

    Auch die saudischen Akademien haben in Deutschland keine Ewigkeitsgarantie…

  69. Nach jahrelangem Taqiya-Versteckspiel outet sich jetzt der SPIEGEL als Nazi-Kampfblatt: ein Abgrund an Landesverrat!

  70. Typen wie Seyam, Abu Naghie, Safri und viele viele andere können nicht normal arbeiten gehen, weil sie dazu schlicht und ergreifend keine Zeit haben. DIe wohnen in von uns finanzierten Häusern, fahren Autos, reisen quer durch die “bunte” Republik und wollen uns zwangsislamisieren.
    Ich versteh nicht, warum ich 38% Steuern abdrück, meine Kinder alle im KIGA richtig Geld gekostet haben, ich am WE noch in den Klassenzimmern die Farbrolle schwingen musste, mir jede Urlaubsfahrt wegen der hohen Spritkosten überlegen muss, meine Mutter nur 600 Eu Rente bezieht, obwohl sie 3 Steuerzahler grossgezogen hat, keine verbilligte Dauerkarte für den Öpnv erhält, usw usw.
    Meine Mitarbeiter verdienen über Tarif, aber beide Ehepartner müssen arbeiten, damit die Miete, Heizung und Auto rumkommen, an Kinder gar nicht zu denken, weil die Miete und das größere Auto dann noch mehr kosten….
    Und dann die Meldungen von diesen Mohammedanern, die all das wie selbstverständlich so nicht machen müssen, unsere Kohle in den Allerwertesten geblasen bekommen, sich nen locker eingeplanten Tag machen können und voller Energie an den Wochenende zum heiligen Krieg gegen die Idioten aufrufen können, die ihnen den ganzen schönen Lebensentwurf finanzieren.
    SO sieht sie spätrömische Dekadenz wirklich aus, Herr Westerwelle!!!

  71. #59 abendlaender11 (12. Mai 2012 08:08)

    „…Was passiert denn bei den BUNTEN Medien, wenn jemand – Maischberger oder sonst jemand – ganz sich selber und seinem Gewissen treubleibt?
    Und wer verzichtet auf eine wohlbezahlte Arbeit, um sich dann irgendwo als anonymer stellvertretender Kartonzerreißer in einer Fabrik durchzuschlagen?
    Sage nur “Gleichschaltung” und “Herman” dazu.“
    ………………………………………………………………………………………………

    Da ist was dran. Nicht jeder DARF sich seine Gäste aussuchen; und an die Fernsteuerung dürfen auch nich alle ran. 😉

  72. Da haben die Salafisten in Person des Reda Seyam wieder die „Religion des Friedens“ verunglimpft, wird es von Seiten des Spiegels heißen und man wird in diesem Zusammenhang auch bestimmt nicht vergessen zu erwähnen wie schlimm ProNRW sei.

    Wo sind die intelligenten Journalisten, die sich ohne Brett vor dem Kopf den Koran zu Gemühte führen.
    Warum denkt ein Großteil dieser Zunft nicht über unsere Landesgrenzen hinaus. Überall dort wo der Islam 20 und mehr Prozent der Bevölkerung stellt haben „Ungläubige“ nicht mehr viel zu melden.

    Umso mehr sich dieser Anteil der 100%-Marke nähert müssen sich Menschen die sich offen gegen den Islam aussprechen mit ihrem beschleunigten Ableben rechnen.

    Meinen unsere Meinungsmacher tatsächlich, dass dieses Verhalten alles auf eine Fehlinterpretation des Koran oder sonstige äußere Einflüsse zurückzuführen ist?

    Kann man so borniert sein?

    Man kann, wie man täglich feststellen muss!

    Ich erwarte von der Spiegel-TV-Reportage am Sonntag nicht allzu viel.

  73. Wer meint, dass der islam in Europa zu integrieren ist, der hat den Koran nicht gelesen.
    Die ganzen schlauen Worte der Ministerinnen und ihrer Lakeien sind lächerlich und „wenig hilfreich“. Wer den Koran nicht kennt hat kein Recht den Moslems auch nur die kleinsten Gunsten zukommen zu lassen. UNd wenn!!!!!! Dann nur in einem eisernen Vertrag mit strengen Konsequenzen. Oder denken die Regierenden die Moslems sind nach Europa gekommen um zu spielen??

  74. #90 7berjer

    „Nicht jeder DARF sich seine Gäste aussuchen; und an die Fernsteuerung dürfen auch nich alle ran.“

    Wenn man im Buchhandel erwägt, den „Schimmelreiter“ zu kaufen, dann hilft es auch wenig, dabei lange die Verkäuferin anzulinsen oder sich zu fragen, was das für ein Verlag ist, der das Werk auf den Markt gebracht hat.
    Empfehlenswerter wäre es schon, Erkundigungen einzuziehen, was für ’ne Tüpe dieser Theodor Storm eigentlich ist und welche Absichten der im Kern hegt.

  75. Wie wir ja durch den SPIEGEL und andere Blätter wissen, sind die eigentlichen Staatsfeinde ja gewaltlos demonstrierende PRO NRW’ler, mit ihren gefährlichen Karikaturenplakaten und noch gefährlicheren Argumenten.

    Wieder mal die richtigen bereichert, so kann’s weitergehen.

Comments are closed.