Spiegel TV brachte am Sonnntag Abend neben der spannenden Reportage über islamischen „Ehren“-Mord in Deutschland auch noch einen sehenswerten Bericht über die intensive Einwanderung von Bulgaren und Rumänen (die meisten davon Roma), hauptsächlich nach Berlin. Die „Fachkräfte“ haben dort einen Trick entdeckt, mit dem sie unsere Sozialkassen ausplündern können: Sie melden ein Gewerbe an, was mit 26 Euro Gebühr, einer Meldeadresse und ohne jeglichen Nachweis (!) erledigt ist. Und schon haben sie Anrecht auf diverse Sozialleistungen wie üppiges Kindergeld für ihre Mega-Großfamilien.

(Von Michael Stürzenberger)

Was solls, Berlin hat’s ja, und zwar von den Bundesländern, die noch so blöd sind, um für ihre Existenz Überschüsse zu erwirtschaften – die dann umgehend von der deutschen Hauptstadt für ihre sozialen Gießkannenprojekte aufgesaugt werden.

Hier die angenehm unkorrekte Reportage von Spiegel TV:

In München geht es übrigens ähnlich bescheuert zu: Eine Anfrage der Bürgerinitiative Ausländerstopp im Münchner Stadtrat vom Dezember 2011 soll ergeben haben, dass neben überproportional hohem Sozialhilfebezug 80 % der Kinder von Roma und Sinti den Schulbesuch verweigern. Auf diese Weise werden also die Fachkräfte von morgen herangezüchtet, die mit Sicherheit unsere Renten erwirtschaften. Die BIA steht zwar der NPD nahe, aber ich sehe keinen Grund, deswegen diese skandalösen Vorgänge zu verschweigen: Der Stadtrat hat zunächst die Antwort abgeblockt (siehe Protokoll ab Seite 23), indem vorgegeben wurde, die Volksgruppe der Roma und Sinti werde statistisch nicht extra erfasst. Aber beim Sozialreferat gibt es gemäß Information der BIA offensichtlich doch aussagekräftige Belege.

In diesem vor politischer Korrektheit nur so strotzendem BR-Bericht vom 3.4.2012 heißt es, dass „der Zugang zu Arbeitsmarkt, Wohnraum und Sozialleistungen“ für Roma und Sinti „sehr schwierig“ sei. Natürlich wird ausführlich von Diskriminierungen und Benachteiligungen durch die Mehrheitsgesellschaft gesprochen. Befragte „Betroffene“ berichteten davon,

als Betrüger abgestempelt zu werden, keine Wohnung oder Arbeitsstelle zu finden und in fast allen Lebensbereichen ausgegrenzt zu werden. „81,2 % haben persönliche Diskriminierungserfahrungen“, so die Studie.

Beobachtbare Zustände werden mit Hinweis auf die Nazi-Propaganda angezweifelt:

Umherziehende Wohnungslose, aggressive Bettler, Diebe – die Zerrbilder der NS-Propaganda sind nach wie vor präsent.

An der Ablehnung des Schulbesuches seien natürlich auch die Nachwirkungen der Nazis schuld:

Durch die Verfolgung im Dritten Reich ist ein großes Misstrauen bei den Sinti und Roma gegen deutsche Behörden, Schulen und Ämter entstanden, das bis heute nachwirkt.

Das Misstrauen gegen Sozialhilfebehörden scheint bei diesen Volksgruppen hingegen nicht so ausgeprägt zu sein. Der frühere stellvertretende Landesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Peter Lehrieder, hat es im Jahr 2005 (in diesem umfangreichen Dokument ab Seite 182) so formuliert:

Sinti und Roma sind die Made im Speck der bundesrepublikanischen Wohlfahrtsgesellschaft, die sich die Legitimation für Diebstahl, Betrug und Sozialschmarotzerei ohne jedes schlechte Gewissen aus dem Umstand der Verfolgung im 3. Reich nimmt.“

Dies hat der „Kriminalist“, das Organ seiner Behörde, veröffentlicht. Daraufhin wurde Lehrieder vom polizeilichen Dienst suspendiert und die Staatsanwaltschaft ermittelte wegen Volksverhetzung gegen ihn, was dann allerdings mit dem Hinweis auf die Meinungsfreiheit eingestellt wurde. Die Bundesrepublik Deutschland wurde wegen dieses Vorfalls dann von den UN wegen „Rassismus“ angeklagt.

Aktuell haben die Ingolstädter Bürger mit im Wald kampierenden Sinti und Roma enorme Probleme, die nicht nur den Wald zumüllen, sondern offensichtlich auch von der Toilettenbenutzung recht wenig halten.

Dieses ganze Land ist in vieler Hinsicht geistig verrottet und moralisch zersetzt. Hauptsache, wir sind sozial und lieb zu allen, die zu uns kommen, auch wenn sie uns knallhart ausbeuten. Jeder, der noch so unzeitgemäß verantwortungsvoll ist, morgends aufzustehen, um mindestens acht Stunden Leistung zu erbringen für einen Lohn, der dann vom Staat zu großen Teilen abgepumpt wird, um es in den riesigen Sozialkessel zu schütten, von dem aus u.a. die Typen in der sozialen Hängematte und diejenigen Zuwanderer durchgefüttert werden, die es auf Ausbeutung der Sozialsystem geradezu anlegen, muss sich ganz schön verarscht vorkommen.

Aber Hauptsache, wir Deutschen mucken hierbei nicht auf, denn sonst werden uns ja wieder 12 Jahre National-Sozialistische Herrschaft und Auschwitz vorgeworfen. Jetzt haben wir uns dafür International-Sozialistische Herrschaft eingehandelt. Also, Leute: Schön buckeln, Klappe halten, alles widerspruchlos hinnehmen, politisch korrekt sein und sich bloß nicht über die himmelschreienden Ungerechtigkeiten in diesem Land aufregen. Oder?

Es schreit geradezu nach einer Revolution in Deutschland. Das Problem ist nur – Fernsehberichte wie dieser von Spiegel TV sind noch eine Seltenheit. Der Staatsfunk schüttet die Bürger mit politisch korrekter Einheits-Propaganda zu und dressiert das Volk seit Jahrzehnten. Leider ist die Masse lenkbar wie Lemminge, und wer die Missstände nicht selber am eigenen Leib erlebt, realisiert sie eben nicht. Der Aufwachprozess muss unbedingt mit massiven Aufklärungskampagnen auf den Straßen und Plätzen dieses Landes erfolgen, und da sind wir alle hier gefordert.

image_pdfimage_print

 

64 KOMMENTARE

  1. [quote]Leider ist die Masse lenkbar wie Lemminge, und wer die Missstände nicht selber am eigenen Leib erlebt, realisiert sie eben nicht. Der Aufwachprozess muss unbedingt mit massiven Aufklärungskampagnen auf den Straßen und Plätzen dieses Landes erfolgen, und da sind wir alle hier gefordert.
    [/quote]
    was schlagen Sie vor, Herr Stürzenberger?

  2. Ja, absolut richtig. Im Endeffekt ist diese ganze Politkaste so verfilzt mit Fremdinteressen und ideologischem Ballast, dass eine Revolution ein Ausweg wäre. Dafür benötigt man aber die entsprechende kritische Masse. Und die ist von Kind auf gedrillt darauf, alles hinzunehmen, was den Stempel „Multikulti“ trägt!

  3. Da ich beruflichen und auch einigen privaten Kontakt zu Bulgaren und auch Rumänen habe, kann ich versichern, dass ich als Bulgare oder Rumäne vor Wut durch die Decke gehen würde, wenn man in einer Tour von „Bulgaren und Rumänen“ berichtet, die mit Vorsatz die deutschen Sozialkassen ausnutzen.

  4. Herr Stürzenberger schreibt eingangs „Die Fachkräfte haben hier (in Berlin) einen Trick entdeckt…“

    Das ist so nicht ganz richtig. Auf den Trichter hat die „Fachkräfte“ ein AbgeordneterIn der SED gebracht, natürlich zum Wohle des Deutschen Volkes. (Name ist mir entfallen).

  5. Durch die Verfolgung im Dritten Reich ist ein großes Misstrauen bei den Sinti und Roma gegen deutsche Behörden, Schulen und Ämter entstanden, das bis heute nachwirkt.

    Wenn die Deutschen schon so böse sind,
    warum sind dann alle da und nicht in ihren Heimatländern? Zurück damit!!

  6. #3 FreiesEuropa1683
    Könnte ich was mit anfangen wenn es die „Deutsche Verteidigungsliga“ wäre. Warum der Anglizismus? Soll das etwas Internationalität suggerieren? Das wäre ja extrem politisch korrekt!

  7. Danke, Michael, für diesen Klartext!

    Ich habe die Sendung gesehen und war einfach fassungslos, dass so etwas nicht unterbunden wird.

    Eine effektive Lösung wäre, die Sozialgesetze dahin gehend zu ändern, dass ausländische Staatsbürger erst nach (z.B.) zwei oder drei Jahren legalem Aufenthalt in Deutschland Anspruch auf Kindergeld, Wohngeld, Sozialhilfe usw. haben.

    Aber wie man sich denken kann, sind die Chancen, so etwas durchzubekommen, gleich null.

  8. Die Leistungsträger sollten einfach mal für einen Monat die Arbeit niederlegen. Dann würde in Berlin so mancher ins Schwitzen kommen.

    Wenn man schon ständig beschimpft wird, dass man Rassist ist, weshalb soll man dann noch für die arbeiten die einem beleidigen?

  9. „Roma“:Warum so politisch korrekt, Herr Stürzenberger ?
    Zigeuner sind´s, auf diese Bezeichnung legen die doch selber wert.

  10. #1 KK1926 (23. Mai 2012 11:09)
    Leider ist die Masse lenkbar wie Lemminge, und wer die Missstände nicht selber am eigenen Leib erlebt, realisiert sie eben nicht. Der Aufwachprozess muss unbedingt mit massiven Aufklärungskampagnen auf den Straßen und Plätzen dieses Landes erfolgen, und da sind wir alle hier gefordert.

    Es gibt bekanntlich 3 Wege des Lernens, der dritte Weg durch eigene Erfahrung ist der Bitterste, aber auch der Lehrreichste.
    Von daher sollen von mir aus gerne, so makaber es klingen mag, mehr und mehr Roma und andere ethnische Gruppen mit viel Herzlichkeit und Lebensfreude vor allem in den Rotweingürteln und Strassen mit vielen Fair-Trade-Geschäften die Toleranz der dortigen Bewohner unter Beweis stellen 🙂

  11. Aber auf den Seitenhieb auf Sarrazin konnte man bei Spiegel-TV natuerlich nicht verzichten. Man bekommt das Gefuehl als ware ein solches Sarrazinbashing, schon in der Ansage, eine Art Ablasshandel an die Gutmenschen und Multikultiwaechter, auf die dann folgende kritische Berichterstattung ueber schmarotzende Rotationseuropaer.

  12. So haben wir uns als Ossis, die „Freiheit“,mit all ihren, immer bedrohlicher werdenden „Auswüchsen“ wahrlich nicht vorgestellt!
    Naja ,die Erinnerung malt mit einem goldenen Pinsel,—oder?

    Was kommt da noch alles???

  13. Hallo Byzanz, was mir an SpiegelTV dennoch bitter aufstieß, war der letzte Kommentar. In erzieherischer Manier gabs, noch einen Seitenhieb. Nach dem Motto, die armen armen Menschen, kommen aus dem Elend man muss ihre Situation verstehen, ihnen helfen.

    Auch toll —>

    12 000 Euro in einem Monat

    In Mailand wurde seit der EU-Osterweiterung ein sprunghafter Anstieg von Handtaschendiebstählen verzeichnet. Francesco Messina, Leiter einer Sondereinheit der Polizei, sagt: «Ein Kind verdient in einem Monat damit 12 000 Euro.» Das Geld gehe immer an die Erwachsenen.

    http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/27842501
    Bei einer Großfamilie kommt da schon was zusammen. Und ich habe null Mitleid, wenn man die achtkantig aus dem Land wirft.

  14. Herrliche Bilder (und der Text auch). Früher mußte ich weit i ferne Länder in den Urlaub fahren, um solche tollen Eindrücke zu „genießen“. Heute gucke ich aus dem Fenster, oder gehe in die Stadt. Was für ein ökologischer Fortschritt!!! Ich muß nicht mehr die Umwelt durch meine Reise verpesten, um solch herrliche Anblicke zu genießen. Vielen Dank liebe Rote, Grüne, Linke und alle anderen Gutmenschen mit dem Minigehirn, wenn überhaupt eins bei denen vorhanden ist.

  15. #11 felixhenn

    Die Leistungsträger sollten einfach mal für einen Monat die Arbeit niederlegen. Dann würde in Berlin so mancher ins Schwitzen kommen.

    Nicht nur die in Berlin…
    Wie man einen Boykott der Leistungsträger und Steuer-, Beitrags- und Gebührenzahler organisieren könnte, darüber denke ich auch schon länger nach. Leider wird so etwas aber nie funktionieren, weil die ja eben im Hamsterrad laufen und sich nicht bzw. wenig ums Drumherum kümmern (können).

    Vom Steuerberater Zwicklbaur, der die Einkommensteuerzahlungen eingestellt hat, hört und liest man auch nichts mehr…

  16. Reale Welt. Ein deutscher Hartz 4 Empfänger wird bei jeder Kleinigkeit auf s übelste Sanktioniert.Manche haben dann bei einer 100 Prozentigen Sanktion nicht einmal mehr eine Krankenversicherung. Gutscheine für Lebensmittel gibt es dann auch keine.Die müssen sich mit Fieber zum Gespräch auf allen vieren da hin bewegen,selbst wenn der betroffene einen Krankenschein hat muss er hin. wer nicht kommt wird sanktioniert,damit mehr Geld für unsere ( ihr wisst schon wen ) da ist. Das stinkt mich immer wieder aufs neue alles an. LASST UNS ÜBERLEGEN WAS WIR UNTERNEHMEN KÖNNEN.

  17. Geht von den Bulgaren eine annähernden gleiche Gefahr aus wie von den Muslimen?
    Wollen sie alle Nichtroma töten?
    Ist deren Wille hier Arbeit zu finden geringer oder stärker als bei Muslimen?

    Das unser Sozialsystem so einladend und bescheuert ist, kann man denen und leider den Muslimen nicht zum Vorwurf machen. Ändern wir es!

  18. Bitte keine Beleidigung von Rumänen und Bulgaren! Diese Schmarotzer sind Zigeuner!
    Berlin braucht noch viel mehr davon! Die wollen das so.

  19. Ich könnt nur noch kotzen! Ich war 2 Monate arbeitslos, Hartz4 bekomme ich nicht, weil meine Freundin, mit der ich zusammenlebe zuviel verdient, müßte mir eine eigene Wohnung suchen oder wir machen eine WG draus. Lebe seit einem Monat von von meinem erspartem Geld und habe keine Krankenversicherung, ich bin einfach zu blöde!! Ich will einfach nicht bescheissen!!!
    Ab dem 1.6 habe ich einen neuen Job, dann geht es wieder aufwärts!
    Ist echt ne klasse Seite hier!!!

  20. #15 freundvonpi

    Ja die Anmoderation ist echt zum kotzen.

    Als wenn die dumme Kuh Sarrazins „haßerfülltes“ Buch gelesen hätte, hauptsache Scheiße labern…

  21. vergesst doch mal das märchen vom „aufwachen“! es wacht niemand auf! schau dir die länder an, in denen es noch schlimmer ist als hier, wie frankreich, england, belgien… wacht dort die mehrheit auf? nein! es wird niemand aufwachen!

  22. Peinlich wie sich Spiegel-TV in der Anmoderation, zu ihrer an sich guten Reportage, in vorauseilendem Gehorsam wehrt, rechts zu sein.

    Als Büßer muss hier wie so oft Sarrazin herhalten. Die Moderatorin betont nicht zu hetzen wie Sarrazin, in der Reportage würden nur Fakten genannt.

    Nun liebes Spiegel-TV-Team, auch Sarrazin hat nur Fakten genannt. Die waren aber politisch nicht gewollt.

    Und wenn ihr, liebes Spiegel-TV-Team weiter so konsequent aufklärt werdet ihr ebenso in die rechte Ecke gestellt werden, dafür werden eure „Freunde“ von links schon sorgen.

  23. Lieber Leistungsträger: Alle Räder stehen still, wenn Dein starker Arm es will.

  24. Sie melden ein Gewerbe an

    Daraus wird in der nächsten Studie der Bundesregierung geschlossen, daß sie zum Wohle des Staates durch Arbeit beitragen. So einfach geht das und jede Wette, so mancher links-grüne Journalist wird uns dieses Fehlverhalten genauso verkaufen.

  25. #29 IslamAbschaffen (23. Mai 2012 12:06)

    Übrigens findet die Selbstständigkeit vieler Türken in der Studie der Bundesregierung zur Migration positive Erwähnung. Spätestens jetzt sollte jedem klar sein, warum es soviele selbstständige Türken in Deutschland gibt.

  26. Wie geht das bloß zu? Ich kenne mich im eigenen Land nicht mehr aus. Als ich das letzte Mal ein Gewerbe angemeldet habe, hatte ich als erstes die IHK am Hals, die deutlich mehr Geld wollte als die Anmeldegebühr gekostet hatte, für die einzige Gegenleistung, daß ich mir Reklame für alles mögliche von Kabelanschluß bis Büromöbel schicken lassen durfte. Vielleicht wäre das ein lohnender Job für diese Einwanderer: Als Berater und Amtsstubenschlangesitzer und Erniedrigungsavatar für die Biokartoffeln, die sonst auf allen Ebenen mit ihrer eigenen Verwaltung auf Kriegsfuß stehen.

  27. die Redakteure des gedruckten Spiegel gucken sich aber scheinbar die Sendungen von Spiegel TV nicht an.
    In einer der letzten Ausgaben wurde von einer wohl türkisch-stämmigen Redakteurin names Özlem G. ( oder so ähnlich) beklagt, das die Städte und Gemeinden sich überhaupt nicht auf diesen Zustrom eingestellt haben, keine speziellen Sinti-Roma Integrationskurse anbieten und die Leute, meist von eigenen Landsleuten, hereingelegt werden, für wertlose Bescheinigungen 1000€ ( !!!) abdrücken usw usf.
    Nur eine heroische Kopf-Tuch Türkin einer Beratungsstelle in Hamburg berät korrekt und kostenlos.

    Das diese Leute von der deutschen Gesellschaft und Wirtschaft nicht benötigt werden, und im Gegenteil unsere Systeme noch massiv schaden, darauf ist die Dame nicht gekommen.

  28. #23 Jim Panse (23. Mai 2012 11:55)

    Bitte keine Beleidigung von Rumänen und Bulgaren! Diese Schmarotzer sind Zigeuner!

    Zustimmung, so ist es !
    Romania ce frumos .

    Berlin braucht noch viel mehr davon! Die wollen das so.

    😯
    Nein, ich will das nicht so !

  29. Das Schlimmste ist, dass Politiker der LINKE, der Koaltionspartnerin der SPD in Berlin, damals auf den Trick mit der Gewerbeanmeldung gekommen sind, um „den armen Menschen zu helfen.“

  30. erst vor Kurzem gab es ebenfalls einen Spiegel TV Bericht über Roma-Kinder, welche vom Papa zum „Rosenverkaufen“ geschickt werden.
    Mit Lügengeschichten wird den Leuten das Geld abgeschnackt, oder geklaut.
    Vom Reporter zur Rede gestellt, meinte der Vater, von H4 können die Familie nicht leben.
    „Warum er denn nicht selbst arbeite?
    Geht nicht, bin krank.“
    Die zuständige Dame von der Schulaufsicht wollte auch keinen Kommentar abgegeben, warum sich niemand um den Schulbesuch der Kinder kümmert.

  31. Ich als gebürtiger Bulgare kann euch sagen, dass die Zigeuner genau dieselben Probleme in Bulgarien, Rumänien, der Slowakei etc. verursachen und zu 99% integrationsresistent sind. Dort müssen sie nicht mal ein Gewerbe anmelden – sie müssen sich nur vermehren und Sozialhilfe für ihren Nachwuchs kassieren. Nun haben sie eben eine neue Art gefunden, um woanders profitabler zu parasitieren. Wie etliche Foristen schon angemerkt haben, finde ich es eine Sauerei, dass diese Schmarotzer politisch korrekt als „Bulgaren“ und „Rumänen“ bezeichnet werden, nur weil sie die bulgarische oder rumänische Ausweise haben.

  32. Der Feind steht an den Schaltstellen dieses Landes.

    Die absolute Mehrheit der politisch Verantwortlichen trägt die Schuld für die massenhafte Einwanderung von Personen, die unsere Kultur unsere Werte unseren Glauben und alles was irgendwie deutsch ist, ablehnen.

    Jeder dieser Personen des öffentlichen Lebens ist auch für sein Nichtstun verantwortlich. Ausreden gelten nicht.

    Wer wie die Mehrzahl unserer Politiker, sehenden Auges, unsere Gesellschaft an die Wand fährt, sollte nicht ungestraft davon kommen.

    Wahlalternativen gibt es!

    Deutsche Schüler werden von Schülern, uns feindlich gegenüberstehenden Kulturen, beleidigt, ausgeraubt und zusammengeschlagen nur weil sie Deutsche sind.

    Viele, zu viele Vergewaltigungen geschehen in der Konstellation: Vergewaltiger Muslim, Opfer Deutsche, usw.usw…

    Das alles ist schon lange bekannt!

    Zeit zu handeln!

    http://www.deutscheopfer.de/

  33. #39 golgatha (23. Mai 2012 12:31)

    Vielleicht, aber nur vielleicht, wenn unsere Verhältnisse denen der Griechen gleichen.

    Neben der schweren Finanzkrise ist Griechenland mit einer großen Flüchtlingswelle konfrontiert. In den ersten drei Monaten 2012 wurden nach offiziellen Angaben mehr als 18.700 Flüchtlinge aufgegriffen.

    Fast 4000 stammen aus Afghanistan. In den vergangenen beiden Jahren waren mehr als 230.000 illegale Einwanderer aufgegriffen worden. In Griechenland leben mittlerweile mehr als eine Million Migranten – bei einer Gesamtbevölkerung von rund 11,5 Millionen Menschen.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article106365808/Rechter-Mob-geht-auf-Polizisten-und-Migranten-los.html

    Vermutlich ist es dann zu spät zur Einsicht, und eine neue eiserne Hand wird Deutschland zumindest übergangsweise regieren müssen, um alle Versäumnisse vergangener Regierungen zu beseitigen.

  34. #38 darth_vader (23. Mai 2012 12:31)

    Wie etliche Foristen schon angemerkt haben, finde ich es eine Sauerei, dass diese Schmarotzer politisch korrekt als “Bulgaren” und “Rumänen” bezeichnet werden, nur weil sie die bulgarische oder rumänische Ausweise haben.

    Zustimmung !

  35. Die Schulbesuchverweigerer sind die Kriminellen und Sozialfälle von Morgen. Man kann natürlich darüber diskutieren, ob der Schulbesuch für andere Ausländer nicht auch abgeschafft werden müsste, da das ganze ja in Richtung Assimilation geht. Wenn das Naziargument stimmen würde, so wären sie nicht nach Deutschland gekommen. Romas sind keine Patrioten. Sie brauchen ihre Familie bzw. ihren Clan und gehen dort hin, wo sie am meisten Geld bekommen. Die werden auch nicht mehr gehen.
    Das war wohl ein wichtiges Ziel von Rumänien und Bulgarien, als sie in der EU beigetreten sind. Sie wussten, dass die Romas die ersten sein werden, die das Land verlassen. Im übrigen wollen auch andere Länder vornehmlich des Balkans ihre Minderheiten abbekommen, seien es Romas oder die Albaner in Mazedonien.

  36. In Berlin, so laut Bürgermeister Buschkowsky, schicken Roma-Eltern nicht wenige ihrer Kinder in Schlafanzügen in die Schule! Das muß man sich nur mal vorstellen.

  37. Das ganze erinnert mich an die Ausschreitungen in Rostock Lichtenhagen vor 20 jahren im August 1992. Damals haben dort in der Nähe der Sozial- oder Asylbehörde Unmengen Zigeuner kampiert, unter den Balkons der Anwohner gehaust, geklaut und gebettelt und alles vollgekackt. Bis den Leuten dann der Kragen geplatzt ist und sie dazwischen gehauen haben. Die Nazi-Skins, die uns im Fernsehen gezeigt wurden, und die dann das Wohnheim der Vietnamesen angesteckt haben, waren lokale und auch oft zugereiste Trittbrettfahrer und Krawalltouristen.
    Die eigentliche Ursache der Ausschreitungen ist leider nie öffentlich gemacht worden.

  38. 41 IslamAbschaffen
    Genau, dann ist es mit Sicherheit viel zu spät. Das Land schaut lieber zu, wie es gegen die Wand gefahren wird. Meine ehemalige Partei, die SPD, ist neben den anderen Parteien, der Totengräber der Nation.

  39. Überall diese „Roma“ Bezeichnung.
    Ich erlaube mir eine kleine Aufklärung:

    Zigeuner deutsch
    zingaro italienisch
    cigano portugiesisch
    tsigane, oder gitane französisch
    ??????? – ciganin bulgarisch
    cygan polnisch
    ?igan rumänisch
    ????? – cygan rusisch
    ????? – cyhan ukrainisch
    ????? – cigan serbisch
    zigenare svedisch
    sigøyner norwegisch
    cikán tschechisch
    cigán slowakisch
    cigány ungarisch
    çingene türkisch
    ?ig?ns lettisch
    ?igonas litauisch

    Die Gesamtbezeichnung „Roma“ verstehen Ziegeuner der Gruppen

    Sinti
    Jerli
    Kalé
    Kalderasch
    Lalleri
    Lovara
    Manush

    als Diskriminierung.

    Zigeuner selber wollen auch so bezeichnet werden. Ich selber habe mit mehreren gesprochen. Vor Jahren z.B. hatte ich Kontakt (geschäftlich) mit einem Typ und dachte, er wäre ein Italiener und wollte mein spärliches Italienisch testen. Lachend hat er zu mir gesagt: “ Nö, ich bin ein Zigeuner“.

    Sie (Zigeuner) finden diese „Politkorrektheit“ absurd.

  40. die intensive Einwanderung von Bulgaren und Rumänen (die meisten davon Roma), hauptsächlich nach Berlin

    Verglichen mit heutigen Zuständen war Ost-Berlin zu DDR-Zeit ein Paradies.
    So weit sind wir schon gekommen.

  41. #48 enwet (23. Mai 2012 13:43)

    Das ist interessant, wußte ich auch nicht. Danke für die Aufklärung.

  42. #46 Mecklenburger (23. Mai 2012 12:50)

    Das ganze erinnert mich an die Ausschreitungen in Rostock Lichtenhagen vor 20 jahren im August 1992. Damals haben dort in der Nähe der Sozial- oder Asylbehörde Unmengen Zigeuner kampiert, unter den Balkons der Anwohner gehaust, geklaut und gebettelt und alles vollgekackt. Bis den Leuten dann der Kragen geplatzt ist und sie dazwischen gehauen haben. Die Nazi-Skins, die uns im Fernsehen gezeigt wurden, und die dann das Wohnheim der Vietnamesen angesteckt haben, waren lokale und auch oft zugereiste Trittbrettfahrer und Krawalltouristen.
    Die eigentliche Ursache der Ausschreitungen ist leider nie öffentlich gemacht worden.

    Ich habe im Fernsehen ein langes Doku über diese Ausschreitungen gesehen. Ich sah dort vor allem aufgebrachte Bürger und absolut hilfslose Politiker.
    Die Politik hat erst dann gehandelt als die Asylheime brannten.

    Die Politik hat daraus absolut nichts gelernt.
    Die Geschichte wird sich wahrscheinlich wiederholen.

  43. Die Berliner „Regierung“ hat den Zigeunern öffentlich empfohlen ein Gewerbe anzumelden um hier bleiben zu können.
    Wahrscheinlich hängt es in den Amtsstuben sogar aus, mit einem Bild von Pobereit.

    Deutschland soll zu platzen gebracht werden, es ist erklärtes Ziel der Linken, daß Deutschland untergehen soll.

  44. Wir werden nur noch verarscht! Als ich 1996 mein Gewerbe anmeldet hatte, sind mir als erstes das Finanzamt, die IHK und die AOK auf die Pelle gerückt. Wenn ein Gewerbe keinen Gewinn abwirft, macht das Finanzamt den Laden ganz schnell dicht. Aber diese Personen werden politisch korrekt mit Sicherheit weder vom Finanzamt, noch von der IHK/HWK noch von der AOK behelligt. Mal sehen was das gibt, wenn Ministerin Ursulas Zwangsrentenversicherung für Selbständige kommt: eine Ausnahmeregelung natürlich! Keiner zahlt, mit Ausnahme der Deutschen.

  45. Die Anmoderation von Frau Gresz ist unter aller Sau. Bezüglich Gewerbeanmeldung in Deutschland durch die ziehenden Gauner sagt sie:

    „Der Trick ist so simpel, dass man sich wundert, warum Herr Sarrazin noch kein hasserfülltes Buch darüber geschrieben hat“.

    Diese Dame ist eine Fehlbesetzung bei Spiegel TV.

  46. Das traurige ist, es wird sich hier in Deutschland dennoch nichts ändern!
    Das gleiche Problem hatte man ja Jahrelang mit Aussiedlern aus Polen und Russland. Es war bekannt, das man dort deutsche Identitäten kaufen konnte. Auch vom Amt her!
    Und wenn man ein wenig polnisch verstand, konnte man oft genug Zeuge von Gesprächen werden, wo es darum ging, wie teuer Papiere in Polen sind, welche bestimmte Berufsabschlüsse, Wohnungsbesitze bis hin zu Haus und Landbesitz bescheinigten. Ähnliches in Russland.( man musste natürlich auch in solchen Wohnunterkünften wohnen, welches ja sehr oft Hotels waren)
    Mit diesen Papieren gelang es jahrelang den deutschen Staat viele tausende Mark (damals noch) aus dem Kreuz zu Leiern .
    In Behörden darauf aufmerksam gemacht, bekam man nur ein Schultern zucken zurück. Dem Staat( schon damals unter Kohl) war es recht, solange die Bevölkerung sich nur vergrößerte und Deutschland damit das größte Land in der EU blieb.
    Wie gesagt, es hat sich in den letzten 20 Jahren nicht viel verändert, auch wenn es immer wieder einmal Sendungen im Fernseher oder Artikel in Zeitungen hierzu gibt und gab, welche auf diese Missstände hinweisen /wiesen.
    Diese so wertvollen Zuwanderer lachen darüber und der dumme deutsche Steuerzahler zahlt die Rechnung..
    So lange das Wählervolk die Parteien wählt, die uns diese Suppe eingebrockt haben, denke ich sind die Leute hierzulande auch zufrieden damit, ausgenommen zu werden….

  47. „Durch die Verfolgung im Dritten Reich ist ein großes Misstrauen bei den Sinti und Roma gegen deutsche Behörde, […]entstanden […]“
    Ach so ist das ! Wenn die lieben Sinti und Roma den Deutschen doch so misstrauen, weshalb kommen sie dann in unser Land ???
    So was zu schreiben ist absolut unlogisch und bescheuert aber das macht ja nichts, Hauptsache es ist politisch korrekt und verschleiert die Wahrheit schön.
    Eine Schande nur, daß so viele Bürger auf derartige Berichte wie diesen von BR hereinfallen, weil sie darauf hereinfallen wollen um die Wahrheit nicht sehen zu müssen.

  48. …und warum greift der Staat nicht ein? Möchte er sein eigenes Volk systematisch quälen und provozieren???

  49. #58 Muha-Mett (24. Mai 2012 06:29)

    …und warum greift der Staat nicht ein? Möchte er sein eigenes Volk systematisch quälen und provozieren???

    Hartz IV ist ein Terroranschlag gegen das eigene Volk, von rotzgrün eingeführt, um die Deutschen zu demütigen und die MohammedanerInnen mit 5er BMW und Haus in Claudia Fatima Roths Bodrum zu „ali“mntieren.

    Gestern las ich, dass ein arbeitsloser deutscher Ingenieur seine Münzsammlung verkaufen musste, während Hartz IV-Türken ohne Berufsausbildung in der Türkei Immoblieien besitzen und die deutschen Behörden untätig sind, was zu heftigen Reaktionen geführt hat:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106369364/Milliardenschaeden-durch-auslaendische-Sozialbetrueger.html

    Ein Beitrag auf „Welt Online“ über ein aggressiveres Vorgehen holländischer Behörden gegen ausländische Sozialbetrüger hat zu lebhaften Reaktionen der Leser geführt – insbesondere deswegen, weil die deutschen Behörden vor ähnlichen Problemen stehen, aber nichts dagegen unternehmen.

    ….

    Er hat unter Verwendung von Statistiken der deutschen Arbeitsagentur und eigener langjähriger Erfahrungswerte geschätzt, dass dem deutschen Staat „jährlich ein Schaden von rund 250 Mio. Euro allein infolge täuschungsbedingter Bewilligungen von Sozialleistungen“ an Menschen türkischer Herkunft entsteht.

    Hohe Summen in Holland

    Für Holland geht es um ähnlich hohe Summen. Rund 330.000 Menschen dort erhalten Sozialhilfe von durchschnittlich (netto) 12.000 Euro im Jahr; 45 Prozent sind sogenannte „nichtwestliche Ausländer“, der Anteil von Betrugsfällen ist zumindest unter den untersuchten Dossiers rund zehn Prozent.

    Falls das allgemein zutrifft, wären das rund 14.500 Fälle, zu multiplizieren mit der Summe von durchschnittlich 12.000 Euro jährlich – also etwa 174 Millionen Euro an erschlichenen Leistungen durch „nichtwestliche Ausländer“, wovon, so ein niederländischer Experte, „etwa die Hälfte Türken sind“.

    Schröder/Fischer haben Hartz IV-eingeführt und aus politischen Gründen werden nur Deutsche hart kontrolliert, die MohammedanerInnen hingegen werden verschont, Murat im 5er BMW und Kevin auf dem Mofa, die deutsche Politik hasst das eigene Volk und will uns durch durch den Orient austauschen!

    In den Niederlanden hingegen haben Politiker und Behörden noch Eier und keinen Umvolker Beck, keinen Jürgen Trittin-Dosenpfand (Kommunistischer Bund) sondern die PVV mit Geert Wilders!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  50. Das gleiche Problem mit dieser Gruppe aus Osteuropa gibt es auch in Nürnberg. Auch hier mit zunehmender Tendenz und gehätschelt vom Multikulti- und Islam-Fetischisten OB Maly und seiner Kamarilla. Aber es scheint sich allmählich etwas zu bewegen: Spiegel TV ebenso wie andere Medien wie WO hätten doch vor zwei Jahren solch ein Thema gemieden wie der Teufel das Weihwasser.

  51. komisch, ungarn ist nicht nationalsozialistisch schuldbewusst und die wollen die zigeuner auch nicht, das gleiche gilt für die slowakei, die tschechei, die franzosen.

    alles exnazis oder was?

  52. @ #62 D Mark (24. Mai 2012 08:24)

    So ein Schmarrn! Die „Rotationseuropäer“ passen sich überwiegend der Religion der Mehrheitsgesellschaft an (hier lesen), was in der Türkei, Albanien und dem Balkan der Islam ist, weshalb sie inzwischen auch in Bulgarien maßgeblich islamisch geprägt sind.
    Diese Religion passt nämlich sehr gut zu ihrem Sippen- und Sozialverhalten, viel besser als der katholische Glaube.

  53. Ich kenne den Fall eines Rumänen, der sich hier im Oktober 2011 mit einem Montageunternehmen selbstständig gemacht hat (bzw. machen wollte). Die Gewerbeanmeldung verlief problemlos, und er konnte sofort starten. Das zuständige (ostdeutsche) Finanzamt prüft seitdem, ob nicht eventuell eine Scheinselbstständigkeit vorliegt und verweigert deshalb, trotz mehrfacher Nachfrage, die Erteilung einer Steuernummer. Inzwischen sind bei einer routinemäßigen Steuerprüfung bei einem seiner Kunden seine Rechnungen aufgetaucht, und man hat festgestellt, dass er weder eine Umsatzsteuererklärung abgibt, noch eine Steuernummer angegeben hat. Deshalb hat man jetzt gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung eingeleitet. Sein von Anbeginn involvierter Steuerberater versteht die Welt nicht mehr, da er ja ohne Steuernummer keine Steuererklärung abgeben, folglich auch keine Steuern überweisen kann.

    Ein Teufelskreis! 😉

  54. #64 MPig (24. Mai 2012 09:27)

    Die Prüfung ob Scheinselbständigkeit vorliegt wird mW.
    von den Renten/Krankenkassen gemacht.

    Vor dem Finanzamt hatte man normalerweise im ersten Jahr der Selbständigkeit seine Ruhe und konnte seinerzeit die Abgabe per Antrag auch verlängern lassen!Evtl. hat sich mittlerweile auch beim FA etwas geändert.

Comments are closed.