So lautet die Titelfrage der heutigen Maischberger-Sendung (ARD, 22.45 Uhr). Einfache Antwort: Weder der salafistisch geprägte Islam noch „der Islam“ gehören zu Deutschland, Frau Maischberger! Aber der überwältigende Tenor in der heutigen Sendung wird gewiss ein anderer sein. Dafür wird nicht zuletzt das für öffentlich-rechtliche Sender typische 4:2-Übergewicht an Islamapologeten – Schauspielerin Renan Demirkan, Journalist Michel Friedman, Imam Scheich Hassan Dabbagh (also doch!), Ex-MTV-Moderatorin und Islamkonvertitin Kristiane Backer – gegenüber den „Islamrealisten“, Spiegel-Journalist Matthias Matussek und CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, sorgen. Also PI-Gemeinde: Beim Zusehen tapfer sein, Faust zusammen ballen und hier fleißig die hanebüchensten Aussagen der „Islam ist Frieden“-Fraktion kommentieren! JETZT mit Video!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

358 KOMMENTARE

  1. Ist doch ein 3:3 Gleichgewicht, was die Gäste betrifft, denn Michel Friedman als Islampologet zu bezeichnen ist auch sehr komisch. Ich hoffe, er & matussek & bosbach werden Klartext reden, ich glaube die islambefürworter werden aus dieser Sendung nicht besonders gut wegkommen. An der Gästeauswahl des ARD rumzujammern und zu meckern ist einfach nur billig , warten wir erst mal den Ausgang dieser Sendung ab

  2. „Tapfer sein“

    Ja, das trifft es. Mal schauen, welches Multi-Kulti-Gegacker wir heute ertragen dürfen. 🙁

  3. Eigentlich wollte ich nach dem Fussball ins Bett. Also gut, gucke ich’s mir an. Hoffentlich kann ich danach noch schlafen!

  4. Ex-Viva-Moderatorin und Islamkonvertitin Kristiane Backer

    Ex-MTV- Moderatorin!

    Die Backer kann man eh nicht für Volle nehmen!

    Oobwohl sie vom Imram Khan für die Jemima Goldsmith gnadenlos sitzengelassen wurde, ist sie zum Islam übergetreten!

  5. …aber Markus Beisicht darf dort wohl nicht auftreten??? Typisch Staatsrundfunk.

    Der Widerstand gegen die neue Haushaltsabgabe, die die GEZ ab 2013 ersetzen soll, muss unbedingt unser Thema hier werden! Damit könnten wir richtig punkten und ein Thema besetzen, das die Menschen einfach mehr interessiert, als der Islam.

  6. Sorry, aber bei den Gästen werde ich mir diese Sendung sicher nicht antun.

    Für Hypertoniker wie mich ist sowas gefährlich.

    Es ist bei der Kulisse doch jetzt schon klar, dass dies wieder eine Propagandesendung des Staatsfernsehens zur weiteren Bewerbung des Islams ist. Hätte nur noch gefehlt, dass die noch Heribert Prantl von der SZ eingeladen hätten.

    Die paar Steine und Flaschen, die da in Bonn durch die Luft geflogen sind, dass ist doch Peanuts und Ausdruck islamischer Lebensfreude. Und was stehen die doofen Polizisten auch im Wege und laufen in die Klinge dieses einen Einzeltäters. Das ist doch nur kulturelle Brauchtumspflege.

    Sarkasmus-Modus off

  7. Die Sendung kann ich wirklich nicht anschauen!

    Ich verkrafte solche Sendungen nicht mehr.

  8. @ #4 Wilhelmine (15. Mai 2012 22:09)

    Ex-Viva-Moderatorin und Islamkonvertitin Kristiane Backer

    Ex-MTV- Moderatorin!

    Die Backer kann man eh nicht für Volle nehmen!

    Obwohl sie vom Imram Khan für die Jemima Goldsmith gnadenlos sitzengelassen wurde, ist sie zum Islam übergetreten!

    Das war doch bei der Schwester von Sarah Connor genauso. Die ist doch wegen diesem Özil zum Islam konvertiert und wurde dann von ihm sitzen gelassen, weil sie dem offiziell (laut Staatsfernsehen) beliebtesten deutschen Nationalspieler nicht islamisch genug war.

    Shit happens…

  9. Juhu ich freu mich drauf. Am Ende der Sendung wird sowieso wieder alles beim alten bleiben. Es sei denn, der Salafist sprengt sich in die Luft und haut alle im Studio anwesenden ins Jenseits, nur dann würde sich etwas verändern.

    Natürlich nicht, ohne zu betonen, das er nun im Himmel bei 72 Jungfrauen ist.

  10. Kristiane Backer ist sich sicher: „Vom Islam geht keine Gefahr aus, er BEDEUTET FRIEDEN und Gottesunterwerfung.“

    Ich kann es nicht mehr lesen, hören „Islam bedeutet Frieden“

  11. Meine Empfehlung: Abschalten.

    Wenn ich den koksschniefenden, russische Zwangsprostituierende vögelnden Friedmann mit seinem erhobenen Zeigefinger seine moralischen Seifenblasen blubbern sehe und höre, kommt bei mir der Waschzwang und ich möchte nur noch mit der Flasche Chlorix an der Schmutzstelle ans Großreinemachen gehen.

    Ich kann meinen Nerven Fernsehveranstaltungen mit diesen Figuren nicht mehr antun.

  12. Man stelle sich vor:

    22:45 ARD – Maischberger

    Thema: Gehört dieser Neo-Nazismus zu Deutschland

    Gäste: Beate Zschäpe und Verena Becker

    Ja, war Unfug, gell?

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,437136,00.html

    14.09.2006

    Islam im TV Maischberger, Christiansen und der doppelte Imam

    Von Yassin Musharbash

    In deutschen Talkshows wird ein umstrittener Islam-Repräsentant herumgereicht: der Leipziger Imam Hassan Dabbagh – für den sich auch der Verfassungsschutz interessiert. Dies allerdings erfuhren die Zuschauer nicht, als er bei Sabine Christiansen zu Gast war.

    Man habe “positive Erfahrungen” bei seinem ersten Auftritt gesammelt, so begründete der NDR die erneute Einladung. Und in der Tat hatte der gebürtige Syrer mit dem langen Bart und dem wallenden Gewand zur Spannung der Sendung beigetragen: Einerseits weigerte er sich wie zuvor schon bei Maischberger, Christiansen die Hand zu geben (was beide Moderatorinnen thematisierten). Andererseits sagte er: “Ja, es gibt bei uns auch schwarze Schafe.” Für Terror und Gewalt aber gebe es keine Rechtfertigung im Islam. Am Ende schenkte er der Gastgeberin “als Zeichen für Verständigung und friedliches Zusammenleben” sogar einen Koran. Ein schrecklich-netter Imam: ein Islamist, aber einer, der gegen Terror ist.

    Unverbraucht, nicht unbekannt

    Der Hauptunterschied zwischen Dabbaghs Auftritten bei “Maischberger” auf der einen und “Christiansen” auf der anderen Seite war: Sandra Maischberger konfrontierte den Leipziger Imam mit schwer wiegenden Verdachtsmomenten, die deutsche Verfassungsschützer gegen ihn hegen. Bei Sabine Christiansen dagegen wurde zwar signalisiert, man habe es mit einem Islamisten zu tun – die konkrete Nachfrage unterblieb aber.

    Hassan Dabbagh mag ein unverbrauchtes Fernsehgesicht sein. Ein Unbekannter ist er nicht. Am 20. März berichtete der SPIEGEL, dass deutsche Verfassungsschützer im November 2004 ein Telefonat abgehört haben: Aus diesem glauben sie ableiten zu können, dass Dabbagh einen Glaubenbruder aufgefordert hat, die deutschen Ermittlungsbehörden hinters Licht zu führen.

    Unter der Leipziger Nummer des Imams hatte ein Student angerufen und um Rat in brisanter Angelegenheit gebeten. Er habe von einem Muslim erfahren, der ein schlimmes Verbrechen geplant habe, und frage sich nun, ob er bei der Polizei gegen den Glaubensbruder aussagen solle. “Unrecht ist bisher nicht passiert, sie haben ihn vorher festgenommen”, sagte der Anrufer laut Abhörprotokoll. Er werde als Zeuge gebraucht. Die religiöse Autorität am anderen Ende riet dichtzuhalten: “Wer einen Muslim deckt, den deckt Gott am Tag des Jüngsten Gerichts.” In einem zweiten Telefonat wurde dem Ratsuchenden beschieden, er solle behaupten, sich an die Diskussion mit dem Verdächtigen nicht mehr zu erinnern.

  13. Christentum bedeutet Frieden
    Judentum bedeutet Frieden
    Buddhismus bedeutet Frieden
    Hinduismus bedeutet Frieden
    Atheismus bedeutet Frieden

  14. @ #9 PI-User_HAM (15. Mai 2012 22:19)

    Solche „Weiber“ kann ich wirklich nicht verstehen!

  15. Hat die Maischberger sich irgendwie im Gesicht rumschnippeln oder was spritzen lassen? Habe die gar nicht erkannt…
    Gut, schaue auch schon länger kein deutsches Fernsehen mehr, von daher…

  16. OT

    @ PI

    Hallo PI, macht doch bitte auf eurem Notfallblog das unsinnige Voting für das PI-Design weg.

    Man könnte sich stundenlang hinsetzen und immer wieder voten. Der Zähler zählt und zählt und zählt……

    Es kann also reichlich manipuliert werden und das ist nicht ok.

    Und als ich bei der Umfrage: „Brauchen wir eine Bündelung der islamkritischen Kräfte?“
    voten wollte, stand da, dass ich schon gevotet hätte. Sehr seltsam.

  17. Bei der nächsten Diskussionsrunde werden dabei sein:
    Aiman Mayzek, Heribert Prantl, Claudia Roth, Mathias Rohe, Margot Käßmann und Imam Idriz.
    Das Thema: „Hat Islamismus etwas mit dem Islam zu tun?“
    Es wird eine Vielfalt von Meinungen vertreten sein. Es verspricht eine spannende Diskussion mit völlig offenem Ausgang zu werden!

  18. @ #7 Rechts_von_mir_ist_nur_die_Wand (15. Mai 2012 22:09)

    …aber Markus Beisicht darf dort wohl nicht auftreten??? Typisch Staatsrundfunk.

    Der Widerstand gegen die neue Haushaltsabgabe, die die GEZ ab 2013 ersetzen soll, muss unbedingt unser Thema hier werden! Damit könnten wir richtig punkten und ein Thema besetzen, das die Menschen einfach mehr interessiert, als der Islam.

    Das wird noch lustig mit der GEZ dieses Jahr, wenn die erstmal alle Haushalte erfassen und so die Grundlage für die Gebührenerhebung herstellen. Gegen diese Haushaltsabgabe hilft meines Erachtens nur Totalverweigerung, das muss aber jeder selber wissen.

    Sicher, man könnte damit ein Thema setzen, welches eine breite Masse unter Umständen interessieren könnte. Aber ich fürchte, die meisten werden das alles einfach hinnehmen und zahlen und sich nur im Stillen ärgern.

    Das läuft dann nach dem Motto „Ist eben so, aber kann man ja eh nicht ändern.“ Ich kenne doch meine Michels.

  19. @#19 Wilhelmine (15. Mai 2012 22:31)

    @ #9 PI-User_HAM (15. Mai 2012 22:19)

    Solche “Weiber” kann ich wirklich nicht verstehen!

    Solche Weiber kann man mit normalem Menschenverstand auch nicht verstehen. Die sind aber keine Einzelfälle.

    Solche Frauen erinnern mich irgendwie an die Frau des „St. Pauli Killers“ Werner Pinzner. Die hatte damals zur Vernehmeung ihres Manns einen Revolver in ihrem Slip ins Polizeipräsidium geschmuggelt. Mit diesem Revolver hatte Pinzner erst den Staatsanwalt, dann seine Frau und zum Schluß sich selbst erschossen. Das war hier in HH 1986 eine Riesensache.

    Siehe hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pinzner

  20. #6 Wilhelmine (15. Mai 2012 22:09)

    Ex-MTV- Moderatorin!

    Die Backer kann man eh nicht für Volle nehmen!

    Oobwohl sie vom Imram Khan für die Jemima Goldsmith gnadenlos sitzengelassen wurde, ist sie zum Islam übergetreten!

    Pleite soll sie ausserdem sein. Von daher würde mich interessieren, wer ihre Anreise bezahlt hat 😀

  21. #2 Pedo Muhammad (15. Mai 2012 21:58)
    Herr Bosbach weiß auch nicht was Allah will:

    Es lohnt sich nur wegen Matussek einzuschalten. Bosbach ist ein Wendehals, wie er im Buche steht. Den braucht kein Mensch.

  22. Bitte – liebe PI- Gemeinde!
    Keine Vorurteile!
    Nicht alle S´Allah fisten sind gewalttätig!

    – Nur 80% von ihnen !!

  23. @ #30 Das_Sanfte_Lamm (15. Mai 2012 23:00)

    Bosbach mag ein Wendehals sein, aber das kann gut. Ist doch schon mal was. 😉

  24. #24 mabank (15. Mai 2012 22:45)
    Bei der nächsten Diskussionsrunde werden dabei sein:
    Aiman Mayzek, Heribert Prantl, Claudia Roth, Mathias Rohe, Margot Käßmann und Imam Idriz.
    Das Thema: “Hat Islamismus etwas mit dem Islam zu tun?”
    Es wird eine Vielfalt von Meinungen vertreten sein. Es verspricht eine spannende Diskussion mit völlig offenem Ausgang zu werden!

    Das heisst dann nicht mehr Diskussion, sondern ergebnisoffener Dialog auf gleicher Augenhöhe 😀

  25. Das Ergebnis dieser Diskussionsrunde wird sein:

    Islam bedeutet Frieden.

    Die paar Salafisten werden wir bei einem Tässchen Tee auf den richtigen Weg bringen.

    Die meisten Mohammedaner sind friedlich und nett.

    Die vielen Nazis und die bösen Islamkritiker
    müssen stärker bekämpft werden.

    Und wir brauchen mehr Geld für den Krampf gegen Rächz.

  26. 30 Minuten Delay, Fussball ist für den Michel immer noch wichtiger als die eigene Schlachtbank!

  27. Tut mir leid, die Sendung kann ich nicht ansehen! Die Backer war schon vor 20 Jahren nicht zu ertragen. Besser geworden ist sie seitdem betimmt nicht….

  28. Kristiane liebt Mohammed den Kinderschänder, Antisemiten und Massenmörder mehr als alle Menschen auf dieser Welt. Diese Frau hat in ihrer hedonistischen Zeit zu viele MDMA und LSD Pillen geschluckt.
    Und Frau Demirkan das U-boot meint , daß der Islam „natürlich“ nach Deutschland gehört.

  29. Oha der Salafist möchte am liebsten die Fragen sich selber bestimmen …und versucht schon jetzt die Sendung nach seinen Gunsten zu lenken… unfassbar… ich glaube die Sendung entwickelt sich zu einem schlechten Scherz. Keiner wird diesen Idioten richtig paroli bieten

  30. Direkt die erste Forderung von der Backer: „Muslime müssen beschützt werden“.

  31. Kristiane Backer, die kranke Ex-Hedonistin glaubt die Karikaturen sind „Volksverhetzung“

  32. Unerträglich, dass ein „Repräsentant“ der Salafisten eingeladen ist, aber niemand von PRO NRW! 🙁 Es ist unfassbar! Unverschämt auch von Frau Maischberger, die rechtskonservative Partei erneut als „rechtsEXTREM“ zu verleumden. 🙁

  33. Wie zu befürchten hält unser Salafist einen Vortrag ohne konkret auf irgendwelche Fragen zu antworten. Mazyek und Idriz können noch einiges von ihm lernen.

  34. Paolo Pinkel übernimmt die Moderation!… ausnahmsweise ists ok, da Maischberger (neben Christiansen) die wohl miserabelste Talktusse ist, die das GEZ-TV je hervor gebracht hat.

  35. dabbaghs aussagen disqualifizieren ihn selber.
    ich mag zwar friedman nicht so sehr, aber der kann ihn besser auseinandernehmen als maischberger

  36. Toll….
    Ich kann gut häkeln.. so kann ich also alle Salafisten mit Käppchen beliefern… 😆
    Und damit bestimmt reich werden… nochmals 😆
    Das ist ja kaum auszuhalten, diese Sendung, ich werde also ausschalten….
    Guet Nacht……

  37. Bei diesem Theater um die Mohammed-Karikaturen verstehe ich etwas nicht.

    Es durften und dürfen doch keine Bilder von diesem angeblichen Mohammed gezeigt werden. Wenn also niemand weiß, wie dieser Typ wirklich aussieht, wie können dann die Mohammedaner durchdrehen, wenn irgendwelche Bilder gezeigt werden, wo irgendjemand abgebildet ist.

    Würde man ein Bild von HaPe Kerkeling mit einer Bombe auf dem Kopf zeigen und sagen, das ist Mohammed, würden die Mohammedaner sicher auch durchdrehen 🙂

  38. es wird ja oft von taqqiya gesprochen, manchmal vielleicht auch zu unrecht. aber wie der bärtige hier j-e-d-e-r frage ausweicht und anstatt dessen seinen dummquatsch zum besten gibt, ist ein musterbeispiel für taqqiya. 🙂

  39. Wow, im MohammedanerInnentum hat die Frau mehr Rechte als in jeder anderen Religion!

  40. Beeindruckend offene und deutliche Worte für eine Talkshow mit dem Thema, ich bin beeindruckt.

  41. Frauen haben mehr Rechte im Islam als anderswo. Der Imam hat einen an der Waffel!

  42. Frau Demirkan vergleicht Matthusek mit Salafisten. Die Frau ist nicht mehr ganz kosher. Und wieder einmal spielt eine angeblich angepasste Muslima die dauerbeleidigte

  43. „Paolo Pinkel übernimmt die Moderation!… ausnahmsweise ists ok“

    -NICHTS ist ok! IHN als Vertreter „unserer“ Ansichten da hinzusetzen, schadet uns! 🙁 Friedman gilt nun mal (zurecht) als veritabler Unsympath! Würde mich nicht wundern, wenn wieder einige biodeutsche Konvertiten die Folge dieser Sendung sind! :-< WENN dort jetzt ein/e Politiker/in von PRO NRW sitzen dürfte, hätte Michel F. ihn oder sie längst lynchen dürfen! DANN hätte er in jeder Hinsicht unnachgiebig insistiert, nun aber ließ er einfach locker. Es ist erschreckend…

  44. Über die Frau (Renan Demirkan) gerade muss ich aber mal nachdenken, was sie gesagt hat…

    So falsch war es nicht, aber auch nicht richtig, da von Relativismus geprägt…

    „Von Muslimen die Liebe, von Christen das Handeln, von Juden den Verstand“

    Wobei das mit der Liebe für mich nicht ganz nachvollziehbar ist…

  45. #63 Simon (15. Mai 2012 23:31)
    Frau Demirkan vergleicht Matthusek mit Salafisten. Die Frau ist nicht mehr ganz kosher. Und wieder einmal spielt eine angeblich angepasste Muslima die dauerbeleidigte

    #64 Eurabier (15. Mai 2012 23:32)
    Demirkan in der Zwickmühle zwischen Islam und Zivilisation!

    Diese Frau verkörpert superb die Sinnlosigkeit des Anwerbeabkommen mit der Türkei.

  46. „Frau Demirkan vergleicht Matthusek mit Salafisten. Die Frau ist nicht mehr ganz kosher.“ -DIESE Sorte Meinungsführer (und v. a. -führerinnen) ist ja die gefährlichste! Weil’s hinter einer betont „ruhigen“ Fassade einer Demirkan brodelt und Hass/Hetze gegen couragierte Rechtskonservative wie PRO NRW verwurzelt ist.

  47. #68 Das_Sanfte_Lamm (15. Mai 2012 23:34)

    Diese Frau verkörpert superb die Sinnlosigkeit des Anwerbeabkommen mit der Türkei.

    Das hätte man trefflicher kaum mehr formulieren können! 😉

  48. #70 Alphawolf (15. Mai 2012 23:36)

    Taqqiya erlaubt die Lüge, wenn es dem MohammedanerInnentum nützt!

  49. Ja da hat der Friedmann recht.
    Den
    “ Ein Kugelschreiber ist gefählicher als ein Gewehr „

  50. Mayzek: die Salafisten spielen in Deutschland eine kleine Rolle!
    Den Satz muss man sich merken!

  51. Mazyek: SalafistInnen sind gar nicht so schlimm und schon gar keine Mohammedaner, denn sie sind gewaltaffin, was unislamisch ist!

  52. Freud`scher Versprecher von Maischberger bei der Anmoderation von Mai(s)zeck? 😀

  53. Eines wird uns doch klar vor Augen geführt: Mit Zottelbärten braucht man nicht zu diskutieren; selbst unterdrückte Muslimas lassen nichts auf ihre Peiniger kommen.

    Ergebnis: Der Islam (und nicht nur der Salafismus) ist mit unserer Gesellschaftsordung in keinster Weise kompatibel; das dürfte heute abend einer großen Zuschauerschft vermittelt werden.

    P.S.: Die Sendung hätte man besser vor der NRW-Wahl ausgestrahlt!

  54. Ob auch die große Christen- und Judenverfolgung durch die Islamanhänger in dieser TV-Runde angesprochen wird?

    Wohl kaum.

  55. Demirkan kotzt mich langsam ziemlich an mit ihrem dauerbetroffenem Hundeblick.
    Eine Scheissdiskussionsrunde ist das.
    Und der einzige Hoffnungsträger, Matussek wird ständig abgewürgt.

  56. Maizecks Märchenstunde über den Proleten.

    Beleidigt der den Mohammel nicht dadurch?

  57. #81 weizengelb (15. Mai 2012 23:43)

    P.S.: Die Sendung hätte man besser vor der NRW-Wahl ausgestrahlt!

    Das wussten die Macher doch 🙂

    Mazyeks Platte hat einen Sprung.

  58. Mazyek bagatellisiert zugunsten aller Muslime in DE. es wirkt einstudiert und beschwichtigend !

  59. Gratulation an Pro-NRW! Dass über den Islam/Salafismus diskutiert wird, ist euer Verdienst! Sogar Matussek zitiert aus dem Koran! Das ist euer Verdienst. Danke dafür!

  60. …ganz großen Respekt vor Bosbach mit dem Hinweis der Religionsfreiheit in muslimischen Ländern.

  61. Bosbach bringts auf den Punkt:

    Der Islam wird für Andersgläubige zur Lebensgefahr, wenn er die Mehrheit erlangt.

  62. Und jetzt wieder Relativierung (einer Erb-Schuld-Konvertitin) von damals wo ich nicht gelebt habe!!!

    Wie doof muss man eigentlich sein… scheint aber ein eher deutscher Ex-Nazi-Komplex zu sein um Nazi zu sein… 🙄

  63. Bakker: Islam ist die einzige Religion, die die anderen anerkennt!

    Die ermordeten Hindus und Buddhisten Indiens und Thailands werden es MTV dannken!

  64. Das hätte ich Herrn Bosbach gar nicht zugetraut. Er versucht, die Dinge auf den Punkt zu bringen.

  65. Dabbagh: Frauen und Männer sind im Islam gleichberechtigt?
    Friedmann: Warum haben sie sich denn nicht schminken lassen ( von einer Frau)?
    Dabbagh: Ich habe eine Allergie!

  66. Bosbach sachlich, unaufgeregt und argumentativ, sehr gut.

    Und das Backer fabuliert über ihren Selbstmach-Islam und will den Saudis den Islam erklären.. 😀 😀

  67. Aha, laut Backer ist der Islam die einzige Religion die alle anderen Religionen anerkennt.

    Ich explodiere gleich.

  68. #93 Nordlaender03 (15. Mai 2012 23:47)

    Dasselbe dachte ich auch.

    Der Bosbach hat’s kapiert. Die CSU braucht wohl noch einige Zeit, um einen ähnlichen Politiker hervorzubringen.

  69. Bakker ist eine geschulte Schlange genau wie Mazyek. Bosbach hat es geblickt, kommt aber leider nicht durch.

    Sure 0815 Herr Bosbach 😉

  70. Es gehört zur Scharia, sich dem GG zu unterwerfen!

    Saß Mohammed im Parlamentarisch Rat?

  71. Der Backer sollte man eine Burka überwerfen und sie irgendeinem Araberscheich für seinen Harem schenken.

  72. Satzzeichen falsch sorry!

    Dabbagh: Frauen und Männer sind im Islam gleichberechtigt!
    Friedmann: Warum haben sie sich denn nicht schminken lassen ( von einer Frau)?
    Dabbagh: Ich habe eine Allergie!

  73. Warum gibt es keine Christen in Mekka?

    Tja, blöde Fragen werden nicht weiter aufgegriffen.

  74. Wer hat dieser Konvertiten-Tusse eigentlich ins Hirn geschissen, mein Gott ist die Dumm.

  75. Ich bekomme gleich einen Herzkasper. Da sagt die Maischberger tatsächlich zu Matussek, daß er nicht so unhöflich sein soll und andere ausreden lassen sollte. Das ist echt der Witz des Tages. Matussek wurde bisher nur unterbrochen

  76. Friedman ist ein heuchler. Typen wie er sind der Grund warum eine offene und ehrliche Diskussion über den Islam nicht möglich ist in Deutschland. Kein Anderer schwingt mit der Auschwitzkeule lieber als dieser unsägliche Paolo Pinkel

  77. Am liebste höre ich Zottelbart; der redet sich um Kopf und Kragen!

    Taquia ist nicht sein Ding!

  78. „Salafisten gibt es nur in den Köpfen.“

    Danke, Dabbagh.
    Islam ist Islam. 😀

  79. Zu #75
    Sabatina James auf L-TV/TVM

    Ende der Sendung „persönlich“ über ihr neues Buch „Nur die Wahrheit macht uns frei“ und „Sabatina e.V.“

    Zitat:
    …….Hören Sie auf mit den Kirchen. Die Kirchen muß ich ermuntern, die Christen in den islamischen Ländern zu unterstützen. ……

  80. Was ist nur in Absurdistan los ?

    Wenn der deutsche Wähler selbst nach Mord – Anschlägen der faschistischen Islamsalafisten
    an deutsche Polizisten nicht AUFWACHt,
    ist dem dekadenten Europa kaum noch zu helfen.

  81. sorry Matusek, ich bezweifel dass 4 Mio. Mohammedaner in D leben…

    …ich weiss nämlich, dass es bereits weit über 8 Mio. sind!

  82. Die Bakker gefällt mir langsam. Sie bringt alle Gründe mit, den Islam zu diskreditieren.

  83. Tja, Frau Backer….wenn der Islam so tolerant ist, wo sind die Andersgläubigen in heute islamisierten Ländern geblieben?

    Vom Islam zu Tode gekuschelt.

  84. Die Backer hat nichts mit dem Islam zu tun! Ich denke, die lebt in einer anderen Welt.

  85. Schade das es keine unaufgeregte Deutsche Diskussionskultur in Deutschland gibt!!!

    Jeder muss um seine Minuten kämpfen, um seine Botschaft zu bringen! Ein Miteinander (Diskussion) ist nicht mglich…

  86. die backer steht ganz klar unter drogen. wenn ich nicht wüsste, dass ihre religion alkohol verbietet, würde ich vermuten, dass die vorher im hotel die minibar leergesoffen hat. 🙂

  87. Bakker kämpft mit ihrer Lebenslüge: Konvertiert wegen eines MohammedanerIns, der sie sitzen lies und nun kommt sie nicht mehr aus der Nummer heraus!

  88. Scientology hätte nicht so eine Gehirnwäsche an Backer vornehmen können wie es der Islam geschafft hat. Irre.

  89. Wirklich unerträglich.

    Friedman ist ein beflissener Nichtwisser der sein Wunschdenken über alles stellt.

    Die Konvertitin schwätzt genauso dumm daher und macht Pflichtgemäß ihre Da’awa, hoffnungslos.

    Wirklich zum kotzen.

    Gleichzeitig werden in Syria und überall sonst die Christen ermordet und vertrieben.

  90. Die mit der grünen Bluse ist mal eine Quacksalberin, könnte kotzen vor so viel Dummheit, Falschheit und Desinformation, da ist ja der Salafist noch viel erträglicher.

  91. Bosbach ist wie immer bestens vorbereitet und argumentativ nicht zu schlagen. Wäre dieser Mann Kanzlerkandidat, würde ich sogar wieder die Union wählen. Im Gegensatz zu allen anderen erkennt er die größten Probleme unserer Zeit und benennt sie als solche: die Islamisierung und die Europäisierung.

    Der Herr Salafist zerlegt sich aufgrund seiner hanebüchenen und äußerst dünnen Argumentation glücklicherweise selbst.

    Friedman ist gefangen in seiner ewigen Zwickmühle aus Islamkritik und Gutmenschentum – muß man nicht ernst nehmen.

    Matussek wirkt unabhängig davon, was er konkret von sich gibt, immer extrem unsympathisch. Diesbezüglich muß er gewaltig an sich arbeiten. Schade.

    Zu Frau Backer ist nicht viel zu sagen: MTV ist zum Glück inzwischen Pay-TV und verschlüsselt, so daß man von ihren Dummheiten verschont bleibt …

  92. Also diese Backer hat ein Buch geschrieben und wir müssen alle ihr Buch lesen, weil der Islam doch so lieb ist. Gott lass Hirn regnen!

  93. Taqiyya, und man, auch Maischberger nicht, hat keine Ahnung! Schlimm und enteuschend.

  94. Hähähä….Ideologieablehnung ist Rassismus.

    Wer sagt das den Alliierten?

    Wer sagt das den Gegnern von Nordkorea?

    Wer sagt das den Gegnern von Menschrenrechtsverbrechern?

  95. Oh man die Demirkan hat jetzt schnappatmung und Maischberger sagt ständig STOPP, wenn ihr das Thema nicht paßt. Ich habe mittlerweile jeden Respekt vor der Maischberger verloren. Diese politisch Korrekte Lenkung der Diskussion ist so offensichtlich… Unfassbar Diese Mist

  96. Maischberger (zu Bosbach): „Ich möchte nicht das Sie über Diskriminierung der Christen weltweit reden“

    Denn es geht ihr nur um Muslime in Deutschland! Der Rest ist ihr scheiß egal!!!

    Was für eine Polit- und Medien-Hure!!!

  97. Ha da fiel der Satz in Richtung Friedman von Matussek: “ Sie sind ein Schmierenkomödiant “

    Treffer versenkt. Danke Herr Matussek ( als einzige Stimme der Vernunft)

  98. Das ist die tolle „Toleranz“ des Islam:

    Fatwa gegen Musiker Najafi „Es tut ihm gut, Zuspruch zu bekommen“

    Von Frank Patalong

    Shahin Najafi fürchtet um sein Leben. Der in Köln lebende Musiker aus Iran ist ins Visier der Ajatollahs geraten, ein Religionsgelehrter hat ihn zum Ketzer erklärt. Im Internet wurde ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt. Jetzt sucht Najafi die Öffentlichkeit. Erster prominenter Unterstützer ist Günter Wallraff.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/musiker-shahin-najafi-von-irans-ajatollahs-zum-ketzer-erklaert-a-833235.html

    Aber das ist ja vermutlich wieder nicht der „wahre Islam“.

  99. Alleine die gelebte Diskussionskultur zeigt doch, dass wir auf diese Bereicherung gut verzichten können.

  100. Da war ja das Fußballspiel spannender und aufregender!

    Maischberger ist total überfordert und doooooof!!!!

    Matussek hat einen Schuss. Es gehört sich nun einmal in Deutschland, den/ die/ das Andere ausreden zu lassen. Der quasselt immer rein. Das gibt keine Diskussion!

    Die Sendung nervt!

    Was ist das für eine Moderatorin!

    Die beiden Schlimmsten sind Maischberger und Matussek.

    P.S.: Der Islam gehört nicht zu Deutschland!

  101. Grundkurs für „Migranten“, erste Regel:

    „Hast du keine Argumente, werfe einfach den „Rassismus“ in den Raum.“

  102. ausgerechnet der bärtige fordert ein eindeutiges „ja“ oder „nein“ auf eine geschlossen frage. lol.

  103. Demirkan: Islam = Rasse

    Religion bzw. politische Weltanschauung sind also eine Rasse – wir lernen stetig dazu dazu.

  104. Den (falschen) Hinweis auf den Unterschied zwischen Islam und Islamismus hätte sich Herr Bosbach sparen können, aber es gehört wohl heutzutage zum Konsens, diesen Satz bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu wiederholen …

  105. Na endlich die NSU Morde durften natürlich auch nicht fehlen. Danke Frau Demirkan. Sie sind wirklich bestens intigriert in Deutschland.

    Ehrlich , langsam kommt bei mir der Zweifel, ob überhaupt ein Moslem in Deutschland sich wirklich intigrieren kann/will.

    Diese pseudointigrierte Demirkan ist sicherlich Teil des Problems…

  106. Jetzt soll Jesus wirklich ein Moslem gewesen sein, oder habe ich mich verhört ?! Aber mal ehrlich – GUT GEMACHT, PRO!

  107. …und als hätte die Demirkan hier mitgelesen, bestätigt sie meine Worte ( #65 ) und zieht über das ihr nicht in den Kram passende (von ihr und ihresgleichen womöglich reihenweise abgerissene) Plakat einer nicht verbotenen zur Wahl zugelassenen (und immerhin von mutigen 1,5% gewählten) Partei her! Sie nennt „ProNRW“ zwar „ProKÖLN“ (inkompetent ist die Dame noch dazu), aber die Stoßrichtung war klar. Und zwar unwidersprochen! Kein Bosbach, kein Matussek, kein Friedman widersprach! Widerlich! 🙁

  108. #3 Jeremia

    Ist doch ein 3:3 Gleichgewicht, was die Gäste betrifft, denn Michel Friedman als Islampologet zu bezeichnen ist auch sehr komisch.

    Friedmann ist einfach ein selbstverliebter Dummschwätzer. Heute Hüh und morgen Hott. Erst lästert er über den Islam, dann lästert er über Islamkritiker. Und jeweils in einer Intensität die jene derjenigen, über die er lästert weit in den Schatten stellt. Hauptsache er kann sich irgendwie profilieren.

  109. Wann spricht man eigentlich mal über das Vorbils Mohammed und darüber, welche Taten und Aussagen der Islam als vorbildlich ansieht?

    Oder darf sich in dieser Runde niemand der Blasphemie schuldig machen?

  110. „Jesus ist Muslim“

    Paolos überheblicher Blick verrät, dass er Zottelbart blöd wie eine Scheißhausfliege findet. Nur sieht er nicht, dass Millionen Scheißhausfliegen gefährlich sein können.

  111. Schön jetzt müssen wir also verständniss für die Salafistenhorde haben. Aber Pro NRW will sie verbieten. Mir kommen echt gleich die Tränen

  112. Tja, Frau Demirkan, was kam zuerst?

    Das schlechte Benehmen der Messerstecher, Kopftreter und Mütterfi**er oder die Ablehnung von Messerstechern, Kopftretern und Mütterfi**ern?

  113. Soziale Probleme bei den muslimischen Jugendlichen?…. Ja klar, wenn man denkt man wäre ein Herrenmensch und müsste nichts lernen sondern man müsste alles geschenkt bekommen, dann ist doch klar, dass die in der Schule versagen. Ist ja ähnlich wie beim deutschen Sozialhilfeadel. Da müssten sie mal einen Lehrer, der aus dem Schulalltag berichtet einladen….

  114. Frau Maischberger:

    Es gibt keinen moderaten Islam (Zitat Erdogan).

    Wie kann da wohl Salafismus anders eingeordnet werden?

  115. Islam ist doch nicht Salafismus, gell?
    Frau Maischberger hat die neue mediale Linie schon verinnerlicht.

  116. #181 Simon (16. Mai 2012 00:14)

    Na endlich die NSU Morde durften natürlich auch nicht fehlen. Danke Frau Demirkan.

    Ich wurde heut abend von dieser wunderbaren Kulturbotschafter_IN dahingehend belehrt, dass es sogar ProKöln-Morde™ waren! …was für eine bereichernde Sendung! 😉

  117. Kaum fällt das Wort Sarrazin, schon schreit Demirkan Rassismus pur. Diese Frau hat die PC-Keule sehr gut verinnerlicht. Für mich gehört weder der Islam noch Frau Demirkan zu Deutschland !!! Danke Herr Matussek.

  118. Beim Zusehen tapfer sein, Faust zusammen ballen und hier fleißig die hanebüchensten Aussagen der “Islam ist Frieden”-Fraktion kommentieren!

    Fehleinschätzung 😉

    Das sie diesen Bartmenschen und Kristiane Backer eingeladen haben ist das Beste was passieren konnte.

    Sobald kritsche Fragen und Bemerkungen kommen flippen die doch aus und keiner lässt den anderen auch nur einmal in Ruhe aussprechen 🙂
    Genauso wie wir diese Menschen kennen,

    Selbstreflexion Null Komma Null Null null Null…

    Der Bartmensch im Pyjama hat schon sein wahres Gesicht gezeigt indem er die Bedrohungen von Sabatina James als Lüge abtun wollte. (dafür gibt es keine Beweise)

    Dann sein gelaber das ‚wir Moslims hier überall Diskriminiert werden‘ da kotzt doch ganz Deutschland hinter’m Fernseher. 🙂

    Wolfgang Bosbach und auch Michel Friedman geben hin und wieder ganz gute Argumente die „nicht in Dank abgenommen werden“ 🙂

    Michel Friedman: es ist leider keine kleine Minderheit die es nicht tut. (zum thema Gewaldablehung)

    Matthias Matussek: ihm stört die Opferrolle der Muslime in der sie sich am liebsten selber sehen.

    und schaut mal wie darauf reagiert wird 🙂

  119. Ich hab´s leider nicht gesehen. Ist der Mist jetzt zu Ende oder heult Frau Kacker immer noch rum?

  120. Ooooch, das Backer fühlt sich von der Debatte über den Islam verletzt…

    Und wen interessiert es, ob wir Nichtmoslems durch die Lehren des Islam verletzt werden?

  121. Soll die Dumpf-Backer doch bitte in London bleiben oder gleich nach Afghanistan gehen!

  122. wenn die backer ihren job verloren hat, weil sie muslima ist, warum hat sie nicht dagegen geklagt? als ob ein tv-sender es sich leisten könnte ausgerechnet eine muslima rauszuschmeißen, weil sie muslima ist. lol.

  123. Ist dem Friedman eigentlich klar, dass er mit als erstes am Baukran baumeln würde?

  124. Jesus war ein Moslem…
    Was ist das denn???

    Was nicht zu Deutschland gehört,ist eine unqualifizierte, radikale Äusserung. Ob die im TV geschieht oder hier im Blog ist irrelevant. Leider beziehen sich gerade viele Äusserungen hier auf ein äusserst rechtes Spektrum. Deshalb habe ich mich hier angemeldet, um dagegen zu wirken. PI darf kein Abgrund schlechter Ideologien werden wie diejenige, die es kritisiert. Populismus und andere Dinge führen nur dazu, dass PI weiter in eine „andere“ politische Richtung rutscht, anstatt weiterhin PI zu bleiben. PI heisst auch gegen rechts zu sein. Auch wenn das von links als politically correct gesehen wird. viele Kommentare beinhalten eine Sprache, die allein durch Austausch der Nomen ganz klar die Sprache der „Islamisten“ oder „Linken“ spricht. So lange, wie PI sich nicht ganz klar differenziert und auch Parteien wie Pro … sich erklären, werden sie auch nicht mehr Erfolg haben, sondern immer weiter in eine extreme Richtung abdriften. Ich befürworte ganz klar die ehrlichen Aussagen der Artikel hier, aber ich verurteile ganz scharf die meisten Kommentare!!!

  125. #200 vederso (16. Mai 2012 00:21)

    Das Christliche Abendland ist verloren.

    Nein, das christliche Abendland fängt gerade erst an, sich in aller Öffentlichkeit mit dem Islam auseinanderzusetzen.

  126. #201 unrein LOL

    Übrigens: Islam in der Opferrolle. Das haben alle Muslimas und Moslems in dieser Sendung gemein. Sehr entlarvend der Verlauf der Sendung.

    Die Leserbriefe und E-mails quillen sicherlich durch in der Redaktion.

    Diese Sendung war eine absolute Frechheit und ein Armutszeugniss für unsere Demokratie und Rechtstaat. Matussek und Bosbach waren einigermassen gut, in den kleinen Redelücken in denen sie nicht unterbrochen wurden. ( vor allem von der Moderatorin selber)

    Maischberger ist die inkompetenz ins Gesicht geschrieben

  127. Maischberger spricht von respektvollem Zuhören und Ausreden lassen, da tut sie selbst vorbildlich.

  128. Hatte Kristiane Backer wirklich ihre Fernsehsendungen in Deutschland verloren, weil sie zum Islam konvertiert ist? War das wirklich der Grund?

    Ich habe da gewisse Zweifel…

  129. Der Islam fordert die Burka für den Backer-Acker.

    Wenn sie das nur verstehen könnte.

  130. #211 Hambacher

    Das ist ihm schon klar. Weshalb er so eine oportunistische Sch**** von sich gibt.

    Ich sags ja, er ist ein Heuchler und “ Schmierenkomödiant“ !!! ( Wort des Tages)

  131. Übrigens lebt die Backer ganz unislamisch: Als Frau unverheiratet und ohne Kinder alleine als Single leben – das schickt sich für eine gute Muslima überhaupt nicht.

  132. Was für ein Chaos! Habs als Hörspiel laufen lassen, neben der Arbeit. Das war doch keine Diskussion sondern sinnloses durcheinander gerufe. Easy Money für die Maischberger würde ich sagen.

  133. Was für eine entsetzliche Diskussion!
    Bosbach und Matussek hätten aufstehen und rausgehen sollen. Dann hätten die Bekloppten weiter unter sich ihre Lügnereien verbreiten können. Maischberger sollte aufhören. Sie kann es nicht.
    Falsche Diskutanten. Falsche Gesprächsführung.
    Matussek wollte Sure 9, Vers 5 über die Tötung von Ungläubigen bringen, wurde abgewürgt. Dabei wäre das ein echtes Argument für die Gewalt der radikalfrommen Mohammedaner gewesen. So aber war es alles nur Geschwafel. Kopfschüttel, wie blöd war das denn! 🙄

  134. die einzig brauchbaren sätze mit klaren standpunkten kamen von bosbach. mattusek erschien mir teilweise etwas verworren und die restlichen „diskussionsteilnehmer“ waren eine beleidigung des gesunden menschenverstands. 🙂

  135. Dieses desinformative Gesülze hätte man wie warme Butter argumentativ durchschneiden können…konnte das keiner oder wollte das keiner?

  136. Der tolerante Islam:

    (…)

    Die Grünen wollten den Kulturkampf verhindern. „Im vergangenen Sommer haben Migranten Schwule bedroht und verprügelt“, sagt der GAL-Bürgerschaftsabgeordnete Farid Müller. Ein Stadtteildialog mit der Centrum-Moschee, dem größten Gebetshaus Norddeutschlands, sollte es richten. Im Herbst traf man sich im Deutschen Schauspielhaus. „Ein zweites Treffen diesen Freitag wurde jedoch brüsk abgesagt“, so Müller.

    Der Grund: „Es sollte erneut über Homosexualität diskutiert werden, doch das ist Sünde und verboten“, sagt Ahmet Jazici. „Wir lassen uns nicht vorführen.“ Ein Dialog verändere nicht den Koran. Da gebe es nichts zu diskutieren oder zu verhandeln.

    (…)

    http://www.welt.de/print-welt/article353296/Darauf-steht-die-Todesstrafe.html

    Auch das hätte man mal thematisieren können, Frau Maischberger.

  137. Bosbach bekämpft Pro . . . Was gefällt ihm nicht an PRO?

    Butter bei die Fische aber dafür ist die Sendung falsch besetzt.

  138. Zumindest scheint es auch für Moslems erlaubt zu sein, sich das Gesicht tot zu spritzen und operieren zu lassen. Anders lässt sich die Backer-Maske nicht erklären.

  139. #197 WahrerSozialDemokrat:

    Frau Demirkan ist eine typisch intellektuelle Muslimische Heulsuse… und Maischberger wird konvertieren…

    Red nicht solchen Käse!

  140. Nan merke sich bitte das „Moslemische Grinsen“ der Konvertitin. Die Lüge pur!

  141. So, hab fertig.
    Hoffe meine Nachbarn haben nicht meine mehr oder wenig geeigneten und persönlichen Kommentare zu der Sendung gehört.

    Ja, Islam gehört zu Deutschland.
    Ja, Thilo ist ein Nazi und Rassist.

    Was kotz mich diese Medienkapputmache von den selbst ernannten Freidenkern an.

    Bosbach und der Mann von der Kirche waren da wirklich eine angenehme Aussnahme.

  142. #210 sven svensen (16. Mai 2012 00:25)

    wenn die backer ihren job verloren hat…

    das ist jetzt die neuste Masche, weil die alte Schachtel vor 100 Jahren mal nen „goldenen Otto“ (wow!) für ihre PipiTV-Sendung bekommen hat, bildet sie sich ein, sie hätte sich damit mind. für „Wetten dass“ oder gleich zur Bundespräsidentin qualifiziert…

    und da man ihr diese Jobs aber vorenthalten hat => Diskriminierung! 🙂

  143. Die ganze Sendung war eine einzige Anbiederung an die „Religion des Friedens“
    Appeasement at it´s best.
    Mattusek und Bosbach wurden auch noch ständig von Maischberger unterbrochen und konnten nicht einen Satz zu Ende bringen.
    Typisch Staatsfernsehen halt.

    @ #232 sven svensen
    Völlig richtig, eine Beleidigung des gesunden Menschenverstandes.
    Wirklich nur schwer zu ertragen.

  144. Bosbach fand ich echt super. Den 3 Damen in der Mitte wurde doch geschlossen ins Hirn geschissen. Friedman und der Bärtige waren auch grottig. Und Mattusek, naja, er wirkte ab und an doch irgendwie verwirrt.

    Alles in allem ein riesen, großer Mist.

    Ach ja, Jesus war ein Moslem. Das war das beste überhaupt. 😀

  145. Dieser Iman Scheich Hassan hat sich gleich zu Anfang geoutet!
    Bosbach hat es gemerkt und zitiert den Iman,
    “ Solange wir in der MInderheit sind richten wir uns nach den deutschen Gesetzen“!
    Der Maischberger versaute dieser Iman Schwätzer auch noch den versöhnlichen Abgesang!

  146. Demirkan und Backer bestätigten meine biertischstämmigsten Vorurteile bezüglich gefühlter weiblicher „Wahrheiten“….Herr hilf….Paolo weiß selber, dass er über den „harmlos spirituellen“ Islam von einer Schimäre schwadroniert. Der freundliche Iman wies dankenswerter Weise wiederholt daraufhin, dass die Salafisten (was völlig korrekt ist) Islam in höchstmöglicher Reinheitsstufe sind….

  147. #231 menschenfreund 10 (16. Mai 2012 00:31)

    Was für eine entsetzliche Diskussion!
    Bosbach und Matussek hätten aufstehen und rausgehen sollen…

    ach was, allein dass Matussek den Pinkel einen „Schmierenkomödiant“ und „ballaballa“ genannt hat, wars schon wert den Käs angeschaut zu haben. 😉

  148. Das war ja interessanter als dachte.

    Die Maischberger hat nicht nur einfach ständig unterbrochen, sie hat zensiert. Und sie war völlig überfordert. Ihre Islamfraktion war dieses Mal besonders freakig und grottenschlecht. Es siegte mal wieder Qualität über Quantität.

    Die Diskussion über den Islam geht erst richtig los. Die Dämme der Gutmenschen bekommen Risse, die nicht mehr zu flicken sind.

  149. Der Bärtige hat behauptet, dass Jesus ein Moslem war.
    Ich kenne mich mit Religionen nicht so gut aus, aber lebte Jesus nicht einige Jahrhunderte vor Mohammed?

  150. Die Überraschung der Sendung für mich war eindeutig der Bosbach: Soviel Klartext und knallharte Wahrheiten über den Islam hätte ich ihm so nicht zugetraut.

    Matussek hingegen war sehr ungehalten und unsachlich bis beleidigend. Aber ist auch kein Wunder, wenn man ständig von der Moderatorin persönlich abgewürgt wird. Ein glasklarer Skandal, war das.

  151. #231 menschenfreund 10:

    Was für eine entsetzliche Diskussion.

    Nein, das war eine fabelhafte Diskussion, dem Thema genau angemessen, aufgeregt und chaotisch. Da sitzt der hässliche „Imam von Sachsen“ und fuchtelt mit seinen Wurstfingern rum und behauptet, Jesus sei ein Moslem gewesen und Friedman grinst. Die Konvertitin, die den Koran schönredet, so dass Bosbach „Wollen Sie uns veralbern?“ fragt.
    Matussek, den neuerdings „Muslima“ ist, war sie damals als Schauspielerin noch nicht, irgendwann, ich glaube, mit der Geburt ihrer Tochter, kam sie leider auf diese Gefühlsnummer, aber mit Leuten wie Dabbagh will sie nichts zu tun haben – alles in allem: sehr lehrreich und unterhaltsam.

  152. #248 Tyra

    Wenn das wahr ist, dann ist das eine absolute Frechheit und ein Skandal sondergleichen.

    Das sollte man prüfen und notfalls an die Medienwächter weitergeben.

  153. menschenbeimaischberger@wdr.de

    Sehr geehrte Frau Maischberger,
    was für eine schreckliche chaotische Sendung!!! Und was für Lügen dort von den Mohammedanern verbreitet wurden!!!
    Und wie Sie, Frau Maischberger, die vernünftigen Argumente von Herrn Bosbach und von Herrn Matussek abgewürgt haben.
    Wer sucht für Sie eigentlich die Diskutanten aus? Wer sind Ihre Berater? Wenn Sie mit Mohammedanern diskutieren, sollten Sie zumindest mal die wichtigsten Suren des Koran über die Törungsbefehle gegen Ungläubige (Christen und Juden u.a.) kennen . Aber Sie ließen Herrn Matussek ja nicht ausreden, der Ihnen eine von diesen wichtigen Suren (Sure 9, Vers) erklären wollte. Dann wären Sie nämlich an der Wurzel der Gewalttätigkeit im Islam heran gekommen.
    Aber mit dem anderen unnützen Geschwafel war Ihre Sendung eine wirkliche Zumutung.
    Ich schüttel noch immer den Kopf über so viel Blödsinn in einer Talkshow und bitte Sie, uns nie mehr so etwas anzubieten.
    Dann melde ich die GEZ aber endgültig ab!!!

  154. Meine Fresse, ist das ein Trauerspiel von einer Sendung.
    Hut ab, Herr Bosbach, sie allein haben das Niveau der Fakten erträglich gemacht.

    ES IST EINFACH UNVERSCHÄMT, daß eine zugedröhnte Tante wie die Backer ihre Lügenorgien (Islam erkennt andere Religionen an, Islam an Zusammenleben interessiert) UNKOMMENTIERT über den Äther jagen kann, weil verdammt nochmal kein korankundiger, islamkundiger Gegenspieler in der Runde sitzt!!!

    Gleichzeitig kann man sich als wissender Islamkritiker für nichtwissende, oberflächliche, flach argumentierende Dummschwätzer, wie Matussek, nur schämen.

    Bitte nicht nochmal Matussek, das war eine grausam peinliche Vorstellung. Von ihnen möchte ich als Islamkritiker argumentativ nicht vertreten werden.

    Frau Demirkan, betont „objektiv“, enttarnte sich glänzend als lächerliche Demagogin.
    Schon klar…der Islam (Religionen/Ideologien?) hat keinen negativen Einfluss auf die armen, unverstandenen Jugendlichen, das liegt lediglich an ihrer Natur.
    Komisch nur, daß es ja als Gegenstück angeblich einen positiven Einfluss des Islam auf Jugendliche und Menschen generell geben soll…merkwürdig, nach Demirkan ist der Mensch also nur einseitig empfänglich. Eine soziologische Neuentdeckung.

    Wenn das so ist, müssen wir uns ja um die Verbreitung (rechts)extremer Pamphlete keine Gedanken mehr machen…haben ja eh keinen Einfluss.
    Hitler hat ja seine Ideologie auch nur mit Freibier unter die Menschen gebracht, nicht in Wort und Schrift.

    Na, ja, Dabbagh hat sich teilweise demaskiert, musste aber in dieser armselig besetzten Runde nichts befürchten.
    Noch nicht mal die Frage, wie man es schaffen kann, angeblich einer friedlichen, gewaltlosen, toleranten „Religion“ anzugehören, aber trotzdem wegen VOLKSVERHETZUNG angeklagt worden zu sein.

    Verblödungsfernsehen sei Dank.

    Wir werden dafür niemals aufgeben umfassend aufzuklären und die lügenden Medienmuslime zu demaskieren.

    VERSPROCHEN!

  155. #252 Heta (16. Mai 2012 00:50)
    Ich glaube aber, dass nur Islamkritiker es so sehen. Die Gutmenschen denken aber: Was haben die nur alle gegen den Islam. Die tun doch gar nichts.

  156. #153 mabank (16. Mai 2012 00:05)

    OT:
    Griechenland: “Hört auf uns zu retten!”

    Das denken viele Libyer mit Sicherheit auch gerade.

  157. Seltsam, habe ich noch nie erlebt, ein Satzteil wurde verschluckt, es sollte heißen:

    „Matussek, den das Thema auf die Palme bringt, Demirkan, die plötzlich ,Muslima‘ ist…“

  158. Durch diese ätzende Sendung wurde deutlicher denn je:

    Brauchen wir eine Bündelung der islamkritischen Kräfte?

    ___Ja, islamkritische Kräfte sollten künftig gemeinsam an einem Strang ziehen!___ (82%, 2.334 Votes)

  159. #248 Tyra (16. Mai 2012 00:48)

    Das SCHOCKT mich nun wirklich!!!
    🙁

    Bin wirklich selten sprachlos…

    Zumal ich weiß, dass diese Frau der Diskussion Glanz verliehen hätte!

  160. die ganze sendung war ein heilloses geschwurbel mit von maischberger gesteuerten relativierungen … bis auf eine einzige ausnahme: die zwar sehr kurze aber doch bedeutsame erwähnung der bedeutung des islam und der scharia im zusammenhang mit den mehrheitsverhältnissen in der gesellschaft. hr bosbach hat das extra noch einmal hervorgehoben … der mann weiss genau wohin der weg führen wird. und er hat einmal recht deutlich eine aussage als unnütz politisch korrekt kommentiert … ich gehe fest davon aus, dass auch er einer der leser hier ist 😉 … sei es drum … leider bestätigt dieses auftreten auch wieder einmal wie unfähig wir schon sind uns gegen die islamisierung zu wehren … selbst kenner der problematik der islamisierung wie hr bosbach vermögen es noch nicht einmal ihre eigene fraktion ausreichend zu sensibilisieren … bosbach steht schon länger am rand seiner partei und das zeigt sehr deutlich wie durchdringend diese gesellschaft derzeit von gewollter und indoktrinierter blindheit gegenüber den problemen der islamisierung und der politischen korrektheit geprägt ist.

  161. #249 TheNormalbuerger

    Das ist ein rethorischer Trick der Mohammedaner, den gerade Salafisten gerne verbreiten.
    „Muslim“ kann man grob mit „gottergeben“ übersetzen, was man natürlich auch von Jesus behaupten kann. Deshalb schicken sich einige Mohammedaner oft an, Jesus einen „Muslim“ zu nennen bzw. zu sagen „Jesus war Muslim“.

  162. @ #248 Tyra

    Ein WDR-Sprecher: „Wir haben versucht, eine inhaltlich vertretbare Sendung zu komponieren.

    Das sagt doch schon alles, da passt Frau James nun wirklich nicht ins Konzept.
    Islam bedeutet schließlich Frieden.
    ARD = Aktuelle Kamera 2.0

  163. #249 TheNormalbuerger (16. Mai 2012 00:49)

    Für den Strammen Mohammedaner ist alles und jeder Moslem, da alles und jeder von Allah erschaffen wurde.

    Wer heute von sich sagt, kein Moslem zu sein, ist nach deren Verständnis ein Abgefallener, der den Verführungen anderer Götter und Schriftverfälschern auf den Leim ging.

  164. Wollte die Sendung erst gar nicht sehen, weil ich mir keinerlei Erkenntnisgewinn davon versprochen habe. Ich habe es dennoch getan und muss feststellen, dass Bosbach eine wirklich gute Figur gemacht hat. Mit seiner Haltung in der Eurokrise und seiner unzweifelhaften Kenntnis der islamischen Gefahr wäre er für mich tatsächlich wählbar. Außerdem war er im Grunde der einzige, mit dem nicht die Emotionen durchgegangen sind.
    Leider gilt dies nicht für Matussek. Ich finde ihn für unser Anliegen im Ganzen eher kontraproduktiv.
    Die Bakker und die Häkelmütze haben allerdings alle Vorurteile bestätigt, selbst die, die man vor der Sendung noch gar nicht hatte, lol. So viel kostenlose Werbung für Islamkritiker ist ja im TV eher selten.

    Extrem widerlich war eigentlich nur (wieder einmal) Lügenbacke Mazyek. Der wurde ja tatsächlich zum Flaggschiff des „moderaten Islam“ aufgebaut. Zum Glück wirkt der selbst auf Leute, die sonst nicht wirklich Ahnung von der Materie habe, aalglatt und schleimig.

    Bei der Demirkan bin ich mir unsicher: Manches klang doch vernünftig. Schade, wenn solche Leute mit eigentlich guten Ansätzen in das falsche Lager getrieben werden. Ich bin mir sicher, dass der vor 20 Jahren, ach was, vor 5 Jahren der ganze Islam noch so was von am Allerwertesten vorbeiging. Was ist da eigentlich in diesen letzten Jahren wirklich geschehen? Noch habe ich keine Antwort auf diese Frage.

  165. Wegen der Backer brauch ich jetzt ein neues Beißhölzchen. Die Frau ist Fremdschämen pur. Was ist in deren Leben nur schiefgelaufen. Lediglich Bosbach konnte mich erwärmen. Nun gut, die Sendung hätte schlimmer laufen können, Mr. „Jesus war Moslem“ konnte nun nicht wirklich überzeugen, schwacher Auftritt.

  166. #172 Koltschak (16. Mai 2012 00:10)

    Da war ja das Fußballspiel spannender und aufregender!

    Diese Erkenntnis haben 90% der deutschen Männer schon lange gewonnen…

  167. Die Weisheiten der Becker… Zitat: „Ich bin eine Intellektuelle!“ Gut wenn sie Vorwürfe über die christliche INQUISITIATION erhebt. Bin schon gespannt über ihr Buch über die REQUONCASTA. Ich dachte immer das englische Wort „bimbo“ würde sich nur auf dumme Blondinen beziehen. Anscheinend auch Gingers.

  168. Herr Bosbach weiß eindeutig was Sache ist. Bei einigen Aussagen von Ihm habe ich große Augen bekommen. Vor allem der Satz: „Solange Moslems in der MiNDERHEIT sind, halten sie sich an das Gesetz…..“. Da hat er schon sehr gut hingehört und geschaltet. Leider hat die Maischberger ein seltsames Moderationsverständis.

  169. #252 Heta (16. Mai 2012 00:50)

    Dem schliesse ich mich mal an, diese Sendung war in der Tat gut.

    Noch besser wäre es gewesen, wenn statt Friedmann Frau James eingeladen worden wäre.

    Und ich wage zu behaupten, dass genau aus diesem Grund Frau James wieder ausgeladen wurde.
    😉
    Islam muss Frieden bleiben.

  170. @ 248 Tyra / 253 Simon

    Sabatina war heute auf L-TV, siehe meine Beiträge #75 und 134

  171. #256 menschenfreund 10:

    Ich glaube aber, dass nur Islamkritiker es so sehen. Die Gutmenschen denken aber: Was haben die nur alle gegen den Islam. Die tun doch gar nichts.

    Lesen Sie die Leserkommentare bei der FAZ, bei SPON, selbst bei der „Süddeutschen“ und der „taz“. Die Leute, die sich da artikulieren, wissen, was los ist. Und das, darf man durchaus vermuten, ohne von PI je gehört zu haben. Und Ihre Mail an Sandra Maischberger dokumentiert nur, dass sie leider mit Scheuklappen ausgestattet sind, folglich nicht richtig sehen und auch hören können.

  172. Übrigens…
    Bilde ich mir das ein oder ist es kein Zufall, dass ausgerechnet nach einer Islamdiskussion ein Film über Conquistadores läuft?

    „Der Islam mag ja seine Fehler haben, aber das Christentum war auch einmal schlimm. Und die Kreuzzüge erst….“

  173. Ich habe nur kurz reingeschaut, aber wenn ich das richtig gesehen habe, war es so wie immer: Gezielte Islam-Verharmlosung (sind ja nur ein paar Salafisten).

  174. Ich muss sagen, Bosbach sehe ich persönlich etwas zwiespältig, auch wenn er Parteidisziplin einhalten muss. Er ist für mich ein Wendehals.
    Ansonsten war die Sendung das Übliche, was der gebührenfinanzierte Rundfunk an Diskussionskultur zu bieten hat. Friedmann ist ein selbstverliebter Dampfplauderer, der sein Fähnchen in den Wind hängt, wie er es gerade braucht.
    Was Matussek noch beim linken Spiegel-Online macht, ist mir schleierhaft. Er soll wie Broder zur Welt gehen und seine Dossiers sind bei achgut wesentlich besser aufgehoben.
    Und vom Rest das Übliche: hinein in die Opferrolle, man wird als Moslem benachteiligt, ausgegrenzt und diskriminiert. Dadurch klappt die Integration nicht. Die NSU durfte nicht fehlen und es muss immer wieder geklärt werden, ob der ISlam geschichtlich nun zu Deutschland gehört oder nicht. In der Hinsicht fand Matussek klare Worte: In den nunmehr fast 2000 Jahren, wenn man die Varusschlacht als erste Wurzel deutschen Geschichte sieht, findet man den Islam erst in den letzte 50 Jahren in Deutschland. Punkt.
    Vorläufig war es bei mir persönlich erst einmal wieder, ÖR einzuschalten, von Lokal- Wetter und Verkehrsnachrichten einmal abgesehen.

  175. #271 nicht die mama:

    Dem schliesse ich mich mal an, diese Sendung war in der Tat gut. Noch besser wäre es gewesen, wenn statt Friedmann Frau James eingeladen worden wäre. Und ich wage zu behaupten, dass genau aus diesem Grund Frau James wieder ausgeladen wurde.

    War Sabatina James denn eingeladen, wissen Sie das genau? Immerhin hat Matussek auf James hingewiesen, und er hatte ja im „Spiegel“ eine Geschichte über sie, die mehr wert als alles andere war:

    http://www.pi-news.net/2011/12/sabatina-ihr-politisch-korrekten-pressefritzen/

  176. #266 Zoopalast (16. Mai 2012 01:00)

    Die Backer war schon zu vorislamischer Zeit bei MTV wegen ihrem Blödchengehabe und ihrem geistlosen Geplapper nur sehr schwer zu ertragen, die ist so. 😀

    Und das sage ich, obwohl sie mir damals optisch wirklich gut gefallen hat. 😉

  177. Herr Bosbach: Falls Sie hier tatsächlich mitlesen ;-), dann gratuliere ich Ihnen ausdrücklich zu Ihrem Auftritt. Sie haben so viel Klartext geredet, wie gerade noch vertretbar war, ohne der großen Vorsitzenden eine Handhabe zu geben, Sie abzusägen.
    Bleiben Sie standhaft! Es geht um unser Land und unsere Kultur. Es geht um die Zukunft unserer Kinder und Enkel. Und es geht um das Vermächtnis unserer Vorfahren, das es nicht verdient, von Bakkers und Häkelmützen auf den Müll geworfen zu werden.
    Die Nachfrage nach den Mehrheitsverhältnissen war genau goldrichtig. Weiter so!
    Wenn man nächstes Mal abwiegeln will, beim Thema Christen und Islam, dann thematisieren Sie doch die vielen Vorfälle von Kirchenschändungen, respektlosen Verhaltens und seien Sie – stellvertretend für 2 Milliarden Christen – einfach mal beleidigt (heul, heul ;-)..), wenn ein Häkelmütze behauptet, Jesus sei Moslem gewesen. Und dann fragen Sie die Häkelmütze, ob sie in diesem Moment, in dem die Häkelmütze Sie gerade ganz furchtbar beleidigt und provoziert hat, nicht doch ganz froh ist, dass sie bloß einen Christen und keinen Salafisten beleidigt hat.
    Zudem könnte man ja mal fragen, wie nach Ansicht der Bakker und der Häkelmütze eine Bibelverteilaktion heutezutage in Neukölln oder Duisburg-Nord ausgehen würde….

  178. #225 Thomas_Paine   (16. Mai 2012 00:29)  
    Hatte Kristiane Backer wirklich ihre Fernsehsendungen in Deutschland verloren, weil sie zum Islam konvertiert ist? War das wirklich der Grund?
    Ich habe da gewisse Zweifel…

    Na ja, ohne frauenfeindlich sein zu wollen – die offensichtliche Verbitterung dieser Freu dürfte in ihren persönlichen Umständen liegen,
    Sie war in der Tat in den 90ern das schönste Gesicht bei MTV – hübsch, eloquent und begehrt. Auch ich hatte von ihr und ihren Auftritten, wie bei Schmidteinander, geschwärmt.
    Irgendwann ist man zu alt für MTV und die Männer stehen ab einem bestimmten Alter nicht mehr Schlange.
    Zweimal von „Südländern“ abgezogen und sitzengelassen worden, finanziell soll es für sie wohl auch nicht doll aussehen, dazu etwas in die Jahre gekommen, das war’s liebe Kristiane.

  179. #185 Mag (16. Mai 2012 00:14)

    Die 1,5% Pro NRW-Wähler sind nicht mutig. Ich bin einer von diesen 1,5%, und ich kann berichten, es war ganz einfach in der Wahlkabine.

    Mutig sind vielmehr die, die ihr Gesicht und ihre Knochen hinhalten. Auf Infoveranstaltungen, auf Demonstrationen und im Alltag.
    Ich bin keiner von denen, aber ich habe allergrössten Respekt vor diesen Frauen und Männern.

  180. Die Backer behauptet das Grundgesetz und der Koran stehen im Einklang.

    Wahrscheinlich hat sie eins dieser Bücher nicht gelesen (- oder alle beide nicht).

  181. man kann getrost davon ausgehen, dass pi für leute wie bosbach, die echte sachkenntnis beweisen, eine wirkliche top-informationsquelle sind.

    wer sich bisher mit der islamproblematik nicht beschäftigt hat wird aus den „gewöhnlichen“ medien kaum derart klare und umfassende informationen bekommen können wie es hier bei pi der fall ist. wer spiegel, focus, faz, welt usw. liest wird doch in jedem artikel mit relativierungen und neben den problemen gleich auch mit den ausgleichenden „vorzügen“ des islam, meist mit gewollten ausblendungen und verzerrungen, „versorgt“. pi bietet echtes, komprimiertes wissen über die ziele des islam. geschrieben von kennern der gesellschaft, des korans, der politik und der medien. kompakter und konkreter kann man sich in deutschland derzeit nicht informieren über dieses thema.

    wer so wie ein herr bosbach heute abend argumentiert, der liest hier mit! die erwähnung der mehrheitsverhältnisse und die dann zwangsläufig folgende einführung der scharia und abschaffung des grundgesetzes, die erwähnung der verhältnisse in saudi arabien und die erwähnung der weltweiten christenverfolgung spricht eine mehr als deutliche sprache für einen informationshintergrund, der sicher zu grossen teilen aus diesem blog stammt.

  182. Sämtliche Argumente der Islam-ist-Frieden-Fraktion, die ich da gehört habe, sind längst widerlegt.

    Schlimmer als der Salafist war das Damen-Trio aus Gesellschafts-Anklägerin, Rotfunkt-Moderatorin und Konvertitin. Die haben ihre Islam-Verniedlichung mit Konsequenz und weiblicher Raffinesse durchgezogen.

    Über Friedman muss man kein Wort verlieren außer: fehl am Platze.

    Schlimm war die Einblendung des Mazyek, der ungestört seine Takkya ablassen konnte. So was gehört sich nicht mitten in einer Diskussion. Schlecht gemacht vom Sender und sehr leicht zu durchschauen.

    Matussek hatte gute Argumente und Bosbach war richtig gut drauf.

    Man muss ja schon froh sein, dass überhaupt diskutiert werden darf. Dazu noch im Ersten. Wann wohl Frau Merkel zur „offenen Diskussion über den Islam“ einlädt?

  183. #288 quarksilber (16. Mai 2012 01:29)

    Ich bin keiner von denen, aber ich habe allergrössten Respekt vor diesen Frauen und Männern.

    —–

    Zeigt einen aussagekräftigen Sticker am Auto . . .

    Das währe Mut!

    Raus aus der Anonymität!

  184. Backer war nicht Moderatorin bei Viva, sondern bei MTV Europe. (Von 1989–95, zu dieser Zeit gab es Viva noch gar nicht.)

  185. Schön das die BILD-Zeitung so offen darüber berichtet. Diese Frau ( Sabatina James )hätte sicher für Trubel in dieser Gesprächsrunde gesorgt.

    Vorallem neben dem Rauschebärtchenträger

  186. besonders interessant fand ich die lehrstunde der häkelmütze in sachen taqqiya. ich habe den vogel schon mal in irgendeiner talkshow erlebt, da arbeitete er nach gleichem rhetorischen strickmuster wie jetzt bei maischberger.

    das läuft dann so: man stellt ihm eine klare frage. was folgt, ist keine direkte antwort darauf, sondern die einleitung „zunächst einmal…“ und er bezieht sich auf irgendein thema davor. nach ausführlichem, aber nichtssagendem geschwafel leitet er dann über mit „und jetzt zu ihrer frage!“. bis dahin haben die meisten schon vergessen, worum es in der ursprünglichen frage überhaupt ging und der bärtige schwafelt weiter und weiter, und am ende ist man so schlau wie vorher. 😉

  187. Das die deutsche Talkkultur so heruntergekommen ist, das haben wir nicht dem Islam zu verdanken.
    Die vernichten einfach nur noch Lebenszeit, bringen nur Verwirrung unter die Menschen.
    Maischberger erbärmlich schlecht vorbereitet, und dazu noch eine unglaublich schlechte Moderation.
    Das einzig positive für mich waren die frischen Einwürfe von Bosbach. Er war der einzige, der den Elfmeter von dem Pyyamanisten verwandelt hat, weil er der einzige war, der ihn bemerkte.
    Er ist der erste etablierte Politiker, der ein bißchen schnallt, was abgeht.
    Oder sollte ich sagen, der es mal mehr oder weniger deutlich ausspricht?
    Ja und was soll man sonst noch dazu sagen? Ständig werden Salamisten zu den Shows im Staatsfernsehen eingeladen und bekommen ein Forum.
    Wo sind die harten Islamkritiker, wo sind die Apostaten, wo sind die ganzen Flüchtlinge die den Klauen der Höllenfürsten der islamisch regierten Länder entflohen sind?

  188. #169 Simon (16. Mai 2012 00:10)

    Ha da fiel der Satz in Richtung Friedman von Matussek: ” Sie sind ein Schmierenkomödiant ”

    Treffer versenkt. Danke Herr Matussek ( als einzige Stimme der Vernunft)

    Wenn der Herr M. die „Stimme der Vernunft“ war/sein soll, bin ich der Kaiser von China. Aber man sollte ihn viel öfter in Talkshows einladen und einfach reden lassen – dann wird schnell jedem klar, dass religiöser Eifer jeglicher Natur offenbar extrem negative Auswirkungen auf Intelligenz und Charakter haben. Eine bessere Werbung für die Aufklärung, als den Herrn M., kann es gar nicht geben! Was er von Toleranz hält, hat man ja gesehen, als ihm die Meinung von Friedman nicht passte…..eine Entschuldigung habe ich von ihm nicht gehört. Eine Schade, für jemand der sich als besonders „christlich“ präsentiert und sich sicher auch als Teil der „Elite“ sieht. Wenn aber schon die „christliche Elite“ pöbelt, wie kann man dann glaubwürdig Wirrköpfe anderer Religionen kritisieren? Da sollte man schon Vorbild sein…oder schweigend den Lebensabend hinter dicken Klostermauern verbringen – oder wo auch immer.

  189. Leute, schreibt bitte nicht nur hier wie gut ihr den Auftritt von Bosbach fandet, sondern schreibt es ihm BITTE auch persönlich. Dabei könnt ihr ihm auch weitere Informationen über den Islam zukommen lassen, damit sich sein Standpunkt festigt.

  190. Jesus war kein Moslem ! Dieser Imam ist doch nicht mehr zurechnungsfaehig ! Das ist Blasphemie ! Diese verfluchten Beleidigungen der Moslems nerven nur noch. Warum gibt man denn den Vertretern dieser pathologiaschen Steinzeit-Sekte immer und immer wieder Sendezeit ? Die dt. Talkshows sind nur noch Freak-Shows.

  191. #218 Ichbinsauer

    Du wirst damit leben müssen, dass es immer noch Menschen gibt, die sagen, was sie denken. Und zwar ohne es gutmenschlich zu verpacken. Dieses Recht wurde hier und in anderen Blogs zurückerobert und dabei bleibt es.

  192. Ich habe selten was arroganteres gesehen, als diese Staatsschauspieler_in Demirkan, da erblasst selbst der Friedmann.
    Gott, wenn man genauer hinsieht, hat die schon Flügel, trägt eine Krone auf dem erlauchten Haupt und eine Harfe auf dem Arm.

  193. Die Maischberger kam mir vor als stünde sie alleine im Wald ohne Bäume, ohne Bäume, dann sieht es ja aus wie in der Wüste, sehr aufschlußreich. 😀

  194. #267 Onkel Pelle

    Nein, die Moslems behaupten, das Jesus Moslem ist, weil ihrer Ansicht nach ALLE Menschen Moslems sind. Und zwar deswegen, weil sie meinen, dass alle Menschen zeitgleich vor Tausenden von Jahren von „Allah“ erschaffen wurden. Alle Menschen wissen das angeblich und vergessen das nach der Kleinkindphase…

  195. #218 Ichbinsauer

    Gegen „rechts“ muß niemand sein, denn das ist eine ganz legitime politische Richtung.

    Gegen „Rechtsextremismus“ sollte man sein, sofern man darunter verfassungswidrige Positionen vesteht. Besser ist jedoch, generell gegen jeden Verfassungsbruch, bzw. gegen jede verfassungswidrige Ideologie zu sein.

    Über den Kampfbegriff „Rechtsextremismus“ müssen wir bei Gelegenheit mal näher diskutieren. Denn er wird oft mißbräuchlich auf Personen, die nicht verfassungswidrig denken, ausgeweitet.

  196. Dass sich die Gäste nicht an den Hals gesprungen sind, war schon ein Erfolg, Frau Maischberger. Die Schau war ein Vorgeplänkel auf sehr blutige Zeiten.

  197. # 303 Euro – Vision

    Friedman ist ein Schmierenkomödiant , da hat Matussek völlig recht . Er wäre auch der erste der sich verpieseln würde , wenn es in Deutschland zu Unruhen kommt . Die Sendung verlief in den üblichen Bahnen nach dem Motto : Wir haben einmal über das Problem gesprochen . Bosbach sah sich nach der NRW – Wahl gezwungen den Konservativen zu spielen und die Demirkan beklagte den üblichen Rassismus .

  198. Es wird immer gefährlicher wenn sich nichts ändert. Die Diffamierung von Islamkritikern
    ist bereits teil der Machtergreifung des Islams.
    Und diese Wahnsinnigen Medien unterstützen das auch noch.
    Wer kann heute öffentlich islamkritik üben, oder sich einer Gruppierung anschleißen ohne um sich Ruf, Leib und Leben und Beruf fürchten zu müssen?
    Sind die sich nicht klar was im gange ist?

  199. Bild:

    Sabatina: „Am 9. Mai bekam ich die Einladung. Zwei Tage später lud man mich wieder aus.“

    Warum? Ein WDR-Sprecher: „Wir haben versucht, eine inhaltlich vertretbare Sendung zu komponieren.

    Die Staatsmedien komponieren also. Mit der Wahrheit haben die Massenmedien soviel gemein wie mit der Aktuellen Kamera.

    Die Wahrheit können die Milliarden schweren Medien nicht komponieren. Sie können nur die Lüge konstruieren.

    So lieber Wahlmichel und nun husch husch wieder SPD/Grüne/Piraten wählen. Brav Zipfelmützenmichel, brav – und arbeiten nicht vergessen…

  200. Renan Demirkan und Sandra Maischberger machen mir weitaus mehr Sorgen als Hassan Dabbagh mit einer Busladung Salafisten. Eine Moderatorin, die andere nicht ausreden lässt und eine pathetische Zwischenkeiferin zeigen die Grenzen der Meinungsfreiheit auf.

  201. Die Sendung war eine typische Gutmenschen-Debatte. Voll mit Tabus, rotgrüne Dogmas und viele viele Sachen die man wegen der Politischen Korrektheit nicht ansprechen darf.

    Dazu zugeknallte Gäste. Konvertierten, die so neben der Kappe laufen, dass jeder normale Arzt eine sofortige Zwangseinweisung in eine geschlossene Anstalt zustimmen würde.

    Und eine total überforderte Moderatorin. Das war der absolute Tiefpunkt einer Talk-Show! Einfach nur grausam für den Zuschauer. Wieso Maischberger so lautstark jede Diskussion über die untolerante Zustände in moslemischen Ländern abgewürgt hatte wird wohl dem Zuschauer immer ein Rätsel bleiben.

    Maischberger sollte sich mal Gedanken machen, wieso gerade in Deutschland der Islam nach einer Machtübernahme tolerant sein sollte, wenn er doch in jedem anderen Land der Welt absolut untolerant gegenüber anderen Religionen ist.

    Fazit: Absolute politisch korrekte Gutmeschen-Scheiß-Sendung!

  202. Die Maischberger ist für mich gestorben, seit sie sich und unser Land bei der Moderation der Fernsehübertragung der Oympischen Spiele in Peking mit dieser unsäglich plumpen Anmache gegenüber ihrer chinesischen Comoderatorin in Grund und Boden blamiert hat. Jemand, der angeblich soooo professionell ist und bei so einem wichtigen Ereignis seine Hausaufgaben nicht macht, und kein Fünkchen einer Ahnung hat, wie/wann/wo man bei einer fremden Kultur auch berechtigte Kritik anbringt, dem traue ich nicht zu, gegenüber dem Islam auch nur einen Blumentopf zu gewinnen. Nein, ich tue mir das nicht an, Fernseher ist sowieso schon lange abgeschafft, nd im Internet habe ich besseres zu tun. Das Ergebnis wird ja sicher hier diskutiert werden.

  203. #316 brazenpriss (16. Mai 2012 07:28)
    Eine Moderatorin, die andere nicht ausreden lässt und eine pathetische Zwischenkeiferin zeigen die Grenzen der Meinungsfreiheit auf.
    ————–
    Ja, wenn die gegensätzlichen Positionen hätten ausgesprochen werden können…in einer weniger aufgeheizten Runde… aber es ging bei Maischberger so chaotisch zu, dass das mit der viel gepriesenen Diskussionskultur nichts mehr zu tun hatte. Nein, Maischberger sollte aufhören. Sie kann es nicht. Das hat sich auch in vielen anderen Sendungen schon gezeigt.
    Sie kann sich nicht durchsetzen.

  204. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/fruehkritik-maischberger-gesetzestreu-nur-in-der-minderheit-11753220.html

    Michel Friedman machte deutlich, dass man zwar Predigten mit vermeintlich friedlicher Botschaft halten, aber gleichzeitig ein geistiger Brandstifter sein kann. Er stellte Hassan Dabbagh als einziger die richtigen Fragen: „Stellen Sie den Koran über das Grundgesetz?“

    Wie wichtig es ist, muslimischen Predigern genau zuzuhören, verdeutlichte Wolfgang Bosbach. In der Öffentlichkeit sei von Männern wie Hassan Dabbagh immer nur das Gleiche zu hören, sagte er. Und als schon keiner mehr an Michel Friedmans Frage dachte, wohl auch deshalb nicht, weil bei der Antwort des Imams gerade ein großes Durcheinander gewesen war, zitierte Bosbach noch einmal dessen äußerst bedenkenswerte Antwort: „So lange wir in der Minderheit sind, achten wir das Grundgesetz.“ Aha, so lange. Das ist ja interessant.

  205. Resumee nach mentaläquilibriertem Rotweingenuss:

    MaischebergerIn war politisch-korrekt gebrieft, das MohammedanerInnentum möglichst optimal durchzuwinken.

    Der zottelige syrische Imam mit der Allahgie, äähh Allergie durfte ungehindert seine Taqqyia im GEZ verbreiten.

    Friedman war ambivalent, was der Imam mt ihm in Dasmaskus machen würde….

    Matussek hätte besser rüberkommen können.

    Bosbach ging bos an das Äußerste, was heute in der FDJ-C*DU möglich ist.

    Demirkan: Der Chip ist drin! Egal, wie ach so westlich-integriert manche VorzeigetürkInnen auch wirken, im Endeffekt verteidigen sie dann doch das MohammedanerInnentum, was wird erst im mulitkulturellen Bürgerkrieg der 2020er, wenn die Bundeswehr oder die Polizei größere MohammedanerInneneinheiten heben werden?

    Bakker: Eine tragische Vita. Wegen eines MohammedanerIns konvertiert, dann sitzen gelassen und aus Verbitterung über die Einbahnstraße ihres Lebens nun in der Rolle der „zufriedenen“ Konvertit_in, eine MTV-Lebenslüge!

    Bilanz der Propaganda-Sendung von Monika Piels-Pleitegen:

    Es gibt keinen Dialog, Orient und Okzident lassen sich nicht zwangsverheiraten, der Islam ist an seinen Grenzen blutig wie seit 1400 Jahren!

  206. 1:0 für Imam Hassan Dabbagh! Der blieb ruhig und kam überhaupt nicht gefährlich rüber! Ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas über diesen Mann schreiben müsste.

    0:5 für Matussek und Maischberger. Matussek fiel allen und jedem ins Wort. Und Frau Maischberger, darüber müssen wir kein Wort verlieren!

  207. Schlimm war die Tatsache, dass Vergleiche mit islamischen Ländern gleich abgebrochen wurden. Hat man Angst vor dem real existierenden Islam. Man will uns permanent den Euroislam schönreden. Was immer das auch sein mag. Der Islam zeigte uns trotsdem ungewollt seine wahre Fratze.

  208. http://fiat-iustitia-blog.blogspot.de/

    „Freuen wir uns also jetzt schon auf die nächsten Höhepunkte des deutschen Staatsfernsehens: „Antifanten bei Maischberger“ debattieren mit dem nordrhein-westfälischen Innenminister darüber, warum die Meinungsfreiheit nicht zu Deutschland gehört, „Nazis bei Maischberger“ streiten dann mit der Sozialismus-Gelehrten Beate Zschäpe über die Frage „Gehört der nationale Sozialismus zu Deutschland?“

    Unerwünschte Meinungen werden selbstverständlich vorher ausgeladen, wer von den nicht ausgeladenen Gästen worüber sprechen darf, wird dann von Frau Maischberger in den laufenden Sendungen gewohnt diktatorisch entschieden.“

  209. An den Kommentaren wird ersichtlich, ich habe bis auf das übliche Gerede nichts verpaßt. Alles andere wäre auch nicht Maischberger gewesen.
    Übrigens der Nachthemdträger ist eine Witzfigur des Islam, wie der ganze Islam. Solche Typen sind in Deutschland einfach überflüssig, weil sie nichts zum Allgemeinwohl beitragen.

    Radikal islamische Islamisten … läßt sich das noch weiter steigern? 🙂 Wer bietet mehr?

  210. Das Qualitätsmedium im üblichen Muster. Eien Integrierte, die ständig beleidigt war, ein Prediger, der eine Steilvorlage nach der andern lieferte, Selbstdarsteller Paolo Pinkel, Mattussek, der nicht „einmal“ die Chance nutzte, die schwache Argumentation an die Wand zu drücken, ein Blödchen par excellence, und mein werter Herr Bosbach, der aus politischen Gründen gar nicht richtig darf. Mazyek hat sich mit seinem letzten Satz selbst diskreditiert, man sollte dem Blödchen mehr Redezeit geben. Und Maischberger? Vergiss es. Eine große Chance vertan.

  211. Wie der Iman es wohl in Wirklichkeit findet, das diese Schauspielheulsuse schone einige male nackig zu sehen war ? Aber auch das ist Taqiya in Vollendeung…
    Ich habe genau 20 Sekunden geschaut, als das Bakker den Mund aufgemacht hat, war ich schon raus 🙂

  212. Schade, dass Sabatina James unter fadenscheinigen Gründen wieder ausgeladen und Matussek an ihrer Stelle eingeladen wurde; er war unsouverän und manchmal aggressiv. Bosbach hat mir gut gefallen und nicht alles, was Paolo Pinkel von sich gab, war schlecht (unvergessen Broders Zitat: er ist ein selbstverliebtes A……..). Die Frauen – grauenhaft.

    Wer war das, der bei Bakkers Islamschwärmereien sagte: Mickeymaus-Islam? – Der Kommentar ging zwar unter, war aber treffend. Im übrigen soll sich die ARD schämen, einem solchem Imam ein Forum zu bieten. Und drei zu drei wär fairer gewesen: Broder, Sabatina u. Bosbach gegen die 3 Mohammedaner.

  213. #323 IslamAschaffenburg

    Radikal islamische Islamisten … läßt sich das noch weiter steigern? 🙂 Wer bietet mehr?

    Wer bietet mehr?????

    Radikal islamistische Islamisten

  214. „Gehört dieser Islam zu Deutschland?“

    Am Schluß fragt man uns nur noch, ob denn der Dschihad-Islam von Mohammad Atta auch zu Deutschland gehört (und jeder „andere“ Islam selbstverständlich Ja). Und sie werden darüber dann auch noch allen Ernstes „diskutieren“.

  215. hmm, beim Herrn Friedmann hab ich mich mit meiner Voraussage gestern getäuscht, sorry.

    Der Herr Bosbach ist gut informiert und sehr redegewandt, hat mir gefallen, Hut ab!

    Sind hier Organspender anwesend? Würde jemand der Backer bitte wenigstens 1/4 Gehirn spenden? Soviel bornierte Blödheit ist mir lange nicht untergekommen.

    Übrigens: habe ich mich verhört oder hat der Bärtige gegen Ende der Sendung (als alle durcheinander babbelten) gesagt „Salafismus ist Islam“? Bin mir ziemlich sicher dass ich genau das gehört habe!

  216. Oh, hier war also die ganze Äkschn. Und ich habe die ganze Sendung über auf dem Ausweichblog kommentiert. 🙁
    Naja, doppelt hält besser. Und da waren ja auch ein paar unterwegs.

  217. #291 Das_Sanfte_Lamm

    Na ja, ohne frauenfeindlich sein zu wollen – die offensichtliche Verbitterung dieser Freu dürfte in ihren persönlichen Umständen liegen,
    Sie war in der Tat in den 90ern das schönste Gesicht bei MTV – hübsch, eloquent und begehrt. Auch ich hatte von ihr und ihren Auftritten, wie bei Schmidteinander, geschwärmt.

    ,

    Hübsch: sicher, ohne Zweifel.

    Aber „eloquent“ nun eher weniger.

    Es haben sich ja seinerzeit schon sowohl Oliver Kalkofe:

    http://www.myvideo.de/watch/7701361/Kalkofes_Mattscheibe_Christiane_Backer_s_CD_1995

    …als auch RTL-„Samstag Nacht“ („Kristiane Kacker“):

    http://www.urig.de/Schreiber/Texte/sana/EMTIWI01.htm

    …über sie lustig gemacht.

    Wie gesagt, wäre Kristiane Backer nicht zum Islam konvertiert (was letzten Endes auf das Betreiben ihres damaligen Freundes Imran Khan geschah), dann wäre sie heute höchstens noch dem „Stern“ auf seiner bekannten letzten Seeite „Was macht eigentlich…“ eine Erwähnung wert – wenn überhaupt.

    So aber, weil sie dem Islam angehört, wird sie in Talkshows eingeladen und gilt Moslems als „Vorzeige-Konvertitin“.

  218. Mir persönlich stösst immer wieder dir Opferrolle der Moslems auf, in die sie sich hineinbegeben, wenn berechtigte Forderungen an sie gerichtet werden – sie werden angeblich ausgegrenzt, diskriminiert und benachteiligt.
    Ob es der Salafisten-Iman oder Mazyek war, Renan Demirkan oder Frau Backer. Selbst an der Vita des Messerstechers von der Pro-Demonstration lässt sich diese These superb widerlegen.

  219. Wie gesagt, wäre Kristiane Backer nicht zum Islam konvertiert (was letzten Endes auf das Betreiben ihres damaligen Freundes Imran Khan geschah), dann wäre sie heute höchstens noch dem “Stern” auf seiner bekannten letzten Seeite “Was macht eigentlich…” eine Erwähnung wert – wenn überhaupt.

    Und Imran Khan wird sich mit ihrem Geld ein paar schöne Zeiten gegönnt haben 🙂 Mal schauen, ob sie dann wie Ingrid Steeger H4 bekommt, weil sie benachteiligt, ausgegrenzt und diskriminiert wurde 😀

  220. #2 Pedo Muhammad; Zumindest von Bosbach war ich angenehm überrascht. Der hat dem Imam und der Backer gut rausgegeben. Ich habs mir aber nur wenige Minuten lang angetan.

    #20 Eurabier; Die LG ist aber sicher so schlau, dass sie sich das merken wird.

    #25 PI-User_HAM; selbst das funzt nicht. Da zahlt einfach jeder HAushalt, vollkommen wurscht obs da irgendwas gibt, womit man Radio empfangen kann. Gesetzt den Fall, eine Ein Mann Unternehmerfamilie hat 3 Kinder die in der Lehre sind, die zahlen bisher 6mal.
    je 1 Kind, die Wohnung, die Firma und das Autoradio. Also ganz so schlecht ist das nicht.

    #29 Das_Sanfte_Lamm; Du glaubst doch wohl nicht, dass die für umsonst auftritt. Was ich so gehört hab, verlangt diese fürchterliche Wagenradtussi für einen Auftritt 10.000€. Für die Backer wird wohl ähnlich viel rüberwachsen.

    #76 rascalman; Den Joke kenn ich anders „Ein Soldat ohne Kugelschreiber ist wie ein Journalist ohne Fahrrad oder wars ein Fisch ohne Gewehr“ Ihr versteht schon wies gemeint ist.

    #99 Alphawolf; Du meinst die Backer, dumm geboren und nix dazugelernt muss man da sagen. Fehlt bloss noch, dass die damals von der christlichen Staatsreligion bedrohten Deutschen ins arabisch besetzte Spanien flüchteten, weils ihnen dort besser ging.

    #140 unrein; Diese weit über 8 Mio sind allein schon Türken, wenn man alle anderen Moslems noch dazurechnet dürftens zwischen 12 und 16Mio sein. Das entspricht auch etwa der gefühlten Anzahl, wenn man in irgendeiner grösseren Stadt unterwegs ist. Selbst das kleine Ansbach oder auch Aalen ist total bereichert.

    #156 _Kritiker_; Leider kann man sich auf ihn nicht verlassen. 2 Tage später redet er wieder ganz anders daher.

    #182 demokrat78; Ist doch ganz islamistische Logik, jeder Mensch wird auch schon lange bevor Mo gelebt hat als Islamist geboren, lediglich durch Taufe, Ba mizwa und was es da sonst noch alles gibt, kann er aus dem Mondsteinkult befreit werden. Was natürlich impliziert, dass jeder Nichtmoslem getötet werden muss, schliesslich ist für Konvertiten die Todesstrafe vorgesehen.

    #242 unrein; Ach, die bildet sich ein, weil vor gefühlten 100 Jahren mal eine Linda de Mol bei irgend so nem Musiksender moderiert hat und die auch heute noch ab und zu im Fernsehen zu sehen ist, dass ihr das auch zusteht. Nur zur Info, der Vater wimre von LdM ist einer der grössten Film und Fernsehproduzenten in Holland.

    #246 Altenburg; Das ist in sämtlichen Grossstädten mittlerweile so.

    #273 Scipio-Africanus; Häh, Bimbo ist doch gleich Neger, nur etwas böser.

    #280 Spitzname (erforderlich); Das eine schliesst das andere doch nicht aus.

    #283 Das_Sanfte_Lamm; Geht mir genauso, meistens läuft er stromlinienförmig mit, auch wenn er ab und an, so wie gestern auf unserer Linie ist. Die Gefahr ist halt, wenn er mal wirklich was zu sagen hätte, dass es mit der klaren Sprache dann vorbei ist. Wobei das mit den letzten 50 Jahren nicht so ganz stimmt. So um den 30jährigen Krieg, sind die Moslems auch schon mal mordend und brandschatzend durch Deutschland gezogen. Das mit der Knabenlese stammt aus dieser Zeit.

    #286 nicht die mama; Da hast vöölig recht, die war schon immer so drauf, Zum Glück gibts heute noch ein paar ihrer Kolleginnen die normal drauf sind. Die eine, die in England das Rette die Million, wies bei uns heisst macht, war da mein Liebling.

    #290 Stefan Cel Mare; Da gabs doch auch mal nen Fall, wo einem Orang-utan eine Hand abgeschlagen wurde, weil er es gewagt hat, nem Rechtgläubigen nen Apfel oder so ähnlich zu mopsen.

    #295 Eurakel; Ich fürchte nie, es hiess zwar die 10 erstplazierten würden offiziell eingeladen, aber das war sicher falsch übersetzt, aus dem Zusammenhang gerissen oder das darf man nicht so lesen, wies geschrieben steht.

  221. Ich hatte die Absicht, mir das obige Video mit der Sendung anzuschauen. Aber tut mir leid, ich bin für „Diskussionen“ der heute offenbar üblichen Art wohl nicht gebaut.
    Die widerliche Salbadaderei des fetten Typs im Nachthemd gleich in den ersten 5 Minuten hat mir schon den Rest gegeben. Die vogelhalsige Dame mit der Nickelbrille, die schon bei ihrer Vorstellung so nachdrücklich nickte, und die abgewrackt wirkende dauerlächelnde Konvertitin werde ich mir erst gar nicht antun.
    Mein Eindruck von Michel Friedmann (den ich ansonsten extrem anstrengend finde): Er versucht offenbar, den märchenerzählenden Syrer auf den Punkt zu bringen.
    Genau hier schon zeigt sich der eklatante und unvereinbare Unterschied zwischen Abend- und Morgenland: Die einen kommen bzw. kamen mal (!) auf den Punkt, die anderen schwatzen selbstzufrieden unendlichen Blödsinn, kommen sich super vor und freuen sich noch, den inzwischen zahnlosen Westen um den Pflaumenbaum geführt zu haben.

  222. Dieses kindische Geschreie: „Rassisten, Rassisten“,von Frau Demirkan, als Herr Matussek völlig zu recht Thilo Sarrazin`s Buch zitierte… 🙄

    #325 KK1926 (16. Mai 2012 09:09)

    mal wieder bezeichnend;:

    Die Kommentarfunktion dieser Seite wurde deaktiviert.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106315279/Ploetzlich-zieht-Murat-K-das-Messer-und-sticht-zu.html

    Nichts neues in BUNTland.

    Kein Einzelfall: http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/region-bayern/kalte-messerklinge-im-nacken-1.2079020 Asylbewerber der seit 10 Jahren von den Bürgern BUNTlandes durchgefüttert wird und noch nie eine Schule besucht hat.

    Eine Fachkraft! 🙄

  223. Ach – und noch was: Fällt anderen auch auf, daß deutsche Sprecher die Betonung im Namen Mohammed den mohammedanischen Gepflogenheiten anpassen? Üblicherweise betonen wir den Namen auf der ersten Silbe. Nun höre ich immer öfter auch von Nicht-Mohammedanern, daß sie auf der zweiten Silbe betonen.
    Auch solche Kleinigkeiten finde ich wichtig (siehe schleichende Anpassung beim Begriff Mohammedaner – Moslem – Muslim).

  224. Ich finde schon, dass Frau Maischberger das Thema sachlich angehen wollte und nach besten Willen auch tat. Und oftmals waren die Antworten des Nachthemdtragenden Immans auch sehr ausweichend und wie üblich in der Richtung: „Damit haben wir nichts zu tun, Gewalt lehnen wir ab“ Aha- dann solltet ihr das mal euren Kumpanen in Bonn mitteilen. Die wissen nicht, dass es sich bei uns nicht gehört, Menschen mit Messern zu stechen. Vielleicht ist das ja in Saudi Arabien oder sonstwo üblich. Gut fand ich Bosbach, wie er sagte:/sinngemäß: Deutschland könne ja gar nicht so schlimm und rassistisch sein, sonst würden die ja nicht kommen.

  225. Früher zu Zeit der „Inqui-Inquisation“
    „Das Frauen nicht Autofahren dürfen steht nicht im Koran“.

    Bei Frau Backer merkt man nach 5 Sätzen, dass sie als höchste intellektuelle Fähigkeit, vorgesetzte Phrasen nachplappern kann,sei es aus ihrem Koran oder von ihrem Herren, der gerade über sie verfügt. Die ist mindestens gleich dumm wie Bernd das Brot.

  226. #320 Koltschak (16. Mai 2012 08:21)

    1:0 für Imam Hassan Dabbagh! Der blieb ruhig und kam überhaupt nicht gefährlich rüber! Ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas über diesen Mann schreiben müsste.

    Tja, nehmen SIE sich mal ein Beispiel an dem Mann 😉

  227. Wenn man sich wenigstens ein einziges Mal trauen würde, in einer öffentlich-rechtlichen Talkshow z.B. zu thematisieren, dass der „Prophet“ Mohammed als über 50-jähriger Mann die 9-jährige Aischa heiratete und der Koran, der ja angeblich „von Gott“ stammen soll, das Heiraten von prämenstruellen Mädchen in Sure 65,4 indirekt erlaubt, indem er Anweisungen für die korrekte Scheidung von solchen Mädchen gibt.

    Und dass Moslems deshalb bis heute nichts Verkehrtes daran sehen, ein Mädchen zu heiraten, welches noch nicht einmal menstruiert hat.

    Nur ein Mal müsste das bei Maischberger, Illner, Will, Jauch, Beckmann und wie sie alle heißen, thematisiert werden.

    Aber das traut sich ja keiner.

    Obwohl es von Moslems selbst noch nicht einmal bestritten wird:

    http://www.youtube.com/watch?v=F13gtjjDEgE

  228. Da waren wieder einmal viel zuviele Gäste für so ein komplexes Thema. Das Resultat ist immer, dass niemand genug Redezeit hat und alle durcheinander schreien.Die beiden Frauen haben ausser viel salbungsvollem Gerede und viel Unsachlichkeit nichts zur Sendung beigetragen. Frau Demirkan wird oft eingeladen, wenn es um das Thema Islam geht, aber noch nie hat sie auf Fragen sachlich geantwortet, sondern sie verhält sich, als ob sie auf der Bühne sei, mit viel Dramatik. Herr Bosbach und Herr Matussek gefielen mir am besten, wohl auch, weil ich mich mit ihren Ansichten identifizieren kann. Zu dem Salafisten braucht man wohl nichts zu sagen und Friedmann hat sich immer irgendwie rausgewunden, er will scheinbar nicht anecken bei den Moslems. Schade, dass manches unter den Tisch fiel, z.B. als Matussek die Sure 9 erwähnte. Aber wie gesagt, zuviele Teilnehmer für die Sendezeit!

  229. Der arme Bosbach und der arme Matussek. Die tun mir wirklich leid in dieser illustren Runde diskutieren zu müssen.
    Kristina Bakker könnte bestimmt sofort in der Psychiatrie unterkommen, Demirkan scheint magersüchtig im Endstadium und der mit der weißen Häkelmütze, dem langen ungepflegten ekligen Bart und dem Nachthemd erzählt Quatsch.
    Warum wird eigentlich der dunkel geschminkte Jude so oft eingeladen? Der kommt ziemlich unsympathisch rüber.

  230. Diese Kristiane Backer strotz nur so vor Dämlichkeit in wahrstem Sinne des Wortes. Mein Gott, das ist ja nicht zu fassen.

    Bosbach hat mir sehr gefallen. Er war derjenige, der darauf aufmerksam machte, dass in den Worten dieses Imam Scheich Hassan Dabbagh sehr deutlich zum Ausdruck kam, dass der Islam so lange gesetzestreu ist, so lange er in der Minderheit ist.

    Nur Maischberger unterbrach ihn immer wieder,so dass er kaum seine Sätze zu Ende bringen konnte. Ihr stop, stop verhinderte, dass es zu einem Gespräch kommen konnte, dass die Zuschauer hätte hellhörig machen können.

  231. Diese Kristiane Backer strotz nur so vor Dämlichkeit in wahrstem Sinne des Wortes. Mein Gott, das ist ja nicht zu fassen.

    Bosbach hat mir sehr gefallen. Er war derjenige, der darauf aufmerksam machte, dass in den Worten dieses Imam Scheich Hassan Dabbagh sehr deutlich zum Ausdruck kam, dass der Islam so lange gesetzestreu ist, so lange er in der Minderheit ist.

    Nur Maischberger unterbrach ihn immer wieder,so dass er kaum seine Sätze zu Ende bringen konnte. Ihr stop, stop verhinderte, dass es zu einem Gespräch kommen konnte, dass die Zuschauer hätte hellhörig machen können.

  232. Ich hätte mir die Sendung nicht anschauen dürfen. Ich habe immer noch daran zu knbbern. Es gab zwar eine zwei Lichte Momente, aber insgesammt…!? Ich hatte zeitweise Wuttränen in den Augen. Da wurde gleich zu beginn der Sendung gelogen das es nicht zum aushalten war.
    Ja und die Backer…! Ich kann meine Bestürzung einfach nicht in Worte fassen.

    Frau Maischberger, lesen hilft. Lesen Sie einfach den Koran. Hätten Sie ihn gelesen, hätte es diese Sendung so nie gegeben.

    Cyrus

  233. sandra maischberger steht zwar politisch weit links, aber sie hat auch ein quote zu erreichen und eben eine talkshow zu moderieren … letztendlich verdienen sie und der sender geld mit ihren auftritten. das eine „labertante“ natürlich überfordert ist mit dieser thematik war im vorhinein klar. ihr „dazwischengehen“ als talkmasterin ist allein sendekonzept geschuldet und sicher nicht den inhalten. das entschuldigt ihr konfuses geplänkel zwar nicht, aber es erklärt es … und … nacher sendung wird der kontoauszug geprüft und sicher nicht die sendungsinhalte analysiert 😉

  234. das schönste aber hat kaum einer bemerkt;)

    auf ComedyCentral kam fast zeitgleich die SouthPark-Folge,in der der Islam verarscht wurde 😉
    SouthPark-Cartoon Krieg 1 u. 2

    sehr empfehlenswert,wertvoller als Maischbergers Sendung

  235. Ich finde die Argumentation und Einstellung von Herrn Bosbach völlig in Ordnung.
    Herr Matussek fand ich mehr als peinlich.
    Für den Rest ist wohl fremd schämen angesagt.

  236. Am Anfang der Sendung hat der Salafist einen interessanten Satz gesagt: „Solange wir in der Minderheit sind, müssen wir uns an die Gesetze des Staates halten.“ Leider wurde das von den übrigen Gästen nicht registriert.

  237. Die Maischberger war mit der Sendung überfordert und schlecht vorbreitet. Sobald Diskussion entstehen wollte unterbrach sie. Das war wild durcheinander gelaberte seichte Unterhaltung mit wenigen lichten Momenten. Wobei es eine Unverschämtheit ist einem Islamisten eine solche Plattform zu bieten und gleichzeitig Sabatina James auszuladen. Dafür Christiane Backer die Hobbymuslima, die sich um Kopf und Kragen gelabert hat. Islamisten auf diese Art zu verharmlosen ist unverantwortlich und damit Programm bei der ARD.

  238. Was hat denn die Frau Backer genommen? 😉 Unglaublich! Man könnt meinen, dass es Satire ist.

Comments are closed.