Der ehemalige Finanzvorstand der Deutschen Bundesbank, der Mann, der in Berlin Finanzsenator war, der das erfolgreichste Sachbuch der Nachkriegsgeschichte schrieb und den eine türkische Passdeutsche namens Mely Kiyak als “lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur, die das Niedrigste im Menschen anspricht”, bezeichnet – die Rede ist von Dr. Thilo Sarrazin – ist um 22:25 Uhr bei 3sat zu Gast (Video hier). Peter Voß wird ihn ausführlich zu seinem neuen Buch „Europa braucht den Euro nicht“ befragen. Es sind faktengestützte Informationen eines Mannes zu erwarten, der noch seinen gesunden Menschenverstand benutzt und sich nicht vom politisch korrekten Mainstream steuern lässt. Jetzt mit Video!

(Von Michael Stürzenberger)

Die Ankündigung von 3sat ist vielversprechend:

Sein Buch „Deutschland schafft sich ab“ hat eine Debatte ausgelöst, wie sie Deutschland zuvor noch nicht erlebt hat. Nur der Duden wurde als Sachbuch öfters verkauft. Nun hat sich Sarrazin in seinem am 22. Mai erscheinenden Buch „Europa braucht den Euro nicht“ zu einem Thema geäußert, das unbestritten zu seiner Kernkompetenz gehört.

Sarrazin hat etwas geschafft, was nur wenige vorweisen können. Eine Debatte, die seinen Namen trägt: die „Sarrazin-Debatte“. Doch glücklich wird der ehemalige Berliner Finanzsenator damit nicht sein, denn eigentlich ist er mit seinem Anliegen gescheitert: In diesem polemischen Disput ging und geht es um die Person Sarrazin und nicht um das von ihm intendierte Thema, die „Zukunft Deutschlands“.

Die Welt brachte es in einem Artikel auf den Punkt: „Man hätte meinen können, dieser Thilo Sarrazin habe ein Flugzeug in ein Hochhaus der deutschen Hauptstadt gesteuert und nicht bloß ein Buch veröffentlicht.“ Doch die Politiker und Intellektuellen, die sich hinter die umstrittenen Thesen Sarrazins stellten, waren rar (..)

Hoffen wir, das Sarrazins neues Buch „Europa braucht den Euro nicht“ sachlicher diskutiert wird. Die Frage: „Wie uns politisches Wunschdenken in die Krise geführt hat“ und ob Angela Merkel mit ihrem Diktum „Scheitert der Euro, dann scheitert Europa“ recht hat, sind es sicherlich wert debattiert zu werden. Sarrazin befindet sich beim Thema „Ökonomie und Währung“ auf seinem ureigenen Territorium. Der ehemalige Vorstand der Deutschen Bundesbank in Frankfurt wird sicherlich einiges Spannendes und sicherlich auch wieder Provokantes zum Thema beisteuern können.

Heute Abend kann Thilo Sarrazin sachlich informieren, ohne von einem bis zum Haaransatz politkorrekten Peer Steinbrück mit unqualifizierten „Bullshit“-Bemerkungen unterbrochen zu werden.

Hier das Video:

(Videobearbeitung: theAnti2007)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

119 KOMMENTARE

  1. Sehe Ihn gerade, wenn man den Mann reden lässt, kann er seine Argumente sehr gut und überzeugend darlegen.

  2. das Europa den Euro nicht braucht, dieser Meinung bin ich schon lange.

    ich werde mir das Buch trotzdem kaufen, um einfach mitreden zu können, wenn verblendete EUdssr-Träumer wieder anfangen Schmutz auf Sarrazin zu werfen

  3. Was Frau Mely Kiyak über Herrn Sarrazin in der „Berliner Zeitung“ schreibt, ist menschenverachtend und diskriminierend.

    Der Verlag der „Berliner Zeitung“ sollte schnellstmöglich Konsequenzen aus diesen Ungeheuerlichkeiten ziehen.

  4. Miosga hätte gerne in den Tagesthemen Sarrazin durch den Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, „hinrichten“ lassen. Das gelang aber nicht so ganz, weil er Sarrazin dezent zumindest in vielen volkswirtschaftlichen Aspekten recht gab. Natürlich hat er solche Dinge wie den Holocaust als Grund für unsere monetären Opfer als Polemik abgewiesen.

    Es dürfte sich für PI lohnen, das Interview mit mayer zu analysieren.

  5. Die Hetze gegen Sarrazin wird beim Euro-Thema schwieriger sein. Es gibt diesmal kein „Juden-Gen“, was ihm mißverständlich und diffamierend zugeschrieben werden kann.
    Objketiv hat er in seiner Euro-Argumentation völlig recht. Die Zuspitzung auf den holocaust ist überzeugend, denn schamhaft gehen Schmidt u. Co. immer nur auf nebulös auf 1945 zurück, meinen aber tatsächlich dasselbe. Sarrazin bringt es nur laut und deutlich auf den Punkt.

    Ich hoffe, dass im Verlauf der nächsten Wochen eins klar wird: Sarrazin hat jetzt recht und hatte noch viel mehr recht mit „Deutschland schafft sich ab“.
    Die gleichgeschalteten Medien werden sich ganz schön verbiegen müssen, um ihn hier zu „widerlegen“. Vermutlich gelingt es ihnen nicht. Umso drückender wird im Nachhinein klar werden, dass er auch bei der Integration richtig lag und liegt.

  6. Mann, tut das gut, diesem Mann zuzuhören!

    Mein herzlicher Dank geht an Herrn Peter Voss, der sich nicht um die hysterische Mainstream-Meinung schert und dieses Interview führt.

  7. An Alle: Bitte die Sendeleitung mit Lob „zubomben“. Die Medien sollen merken dass der shitstorm ausbleibt bzw positiv wird, wenn sie frei und unzensiert berichten!

  8. Sarrazin muss es ja als Banker wissen!

    Bei dem was er weiß und was er ausspricht, wird mir um die Zukunft Angst und Bang.

  9. Kiyaks Sarrazin-Beschimpfung in übelstem Nazi-Untermenschsprech wurde übrigens inzwischen aus dem Text entfernt. Das dürfen wir dem Wahrheitsministerium nicht so durchgehen lassen. Bitte macht da einen extra-Artikel bei PI.

  10. Endlich darf Sarrazin auch mal reden und seine Gedankengänge zu Ende formulieren.
    Leider werden das „unsere“ Politiker nich zur Kenntnis nehmen.

  11. Wow, da traut sich sogar der Voß, die „III Reich- Keule“ der €uropäischen „Freunde“ anzusprechen !
    Das ich das noch erleben darf…. 😆

  12. Ruhig , sachlich und mit Thesen belegt genau wie in Deutschland schafft sich ab !

    Das wird wieder ein Erfolg für Thilo.

  13. Sarrazin ist ein knallharter Analytiker und seine Zahlen sind unwiderlegbar. Seine Gegner können ihn nur propagandistisch angreifen, aber nie argumentativ.

    Der Mann wurde früher sogar von Theo Waigel in Arbeitsgruppen berufen – trotz seiner SPD-zugehörigkeit. Waigel sagte sinngemäß:
    Der Mann muß mit rein weil er verdammt gut ist

  14. Sarrazin konnte seine Thesen und Argumente klar und überzeugend darlegen. Peter Voß hat ihm dazu die Möglichkeit gegeben und für ein „hassfreies“ angenehmes Klima gesorgt.

    So geht’s eben. Andere MSM wollen Sarrazin gar nicht anhören, sie haben ihn schon vorab pauschal verdammt.

  15. Dieses Gespräch zwischen Voß und Sarrazin war mal wirklich ein echtes Highlight.
    Dem Fachmann Sarrazin wurde Gelegenheit gegeben fundierte Tatsachen zu äußern,ohne daß irgendein Laberkopf ihm ins Wort fiel.
    Überhaupt kein Vergleich zu den hysterisch,geifernden Empörungsveranstaltungen die man sonst im öffentlich rechtlichen Fernsehen über sich ergehen lassen muß.

  16. Hier einmal ein Dankeschön an 3Sat für diese sachliche und unaufgeregte Sendung.

    @ Michael Stürzenberger

    Im Artikel der Berliner Zeitung ist aktuell von einer “lispelnde[n], stotternde[n], zuckende[n] Menschenkarikatur keine Rede mehr.

    Der Text liest sich jetzt so:

    Unbedingt müsste man auch Günther Jauchs von Herzen gut gemeinte Werbemaßnahme für Sarrazins neues Buch erwähnen und die Verplemperung unserer Fernsehgebühren für Sarrazin, der am Sonntagabend in Ruhe das tun darf, was er am besten kann; das niedrigste im Menschen anzusprechen.

  17. Gutes Interview! Sarrazin braucht einfach Zeit für seine Ausführungen. Er ist für klassische Talkshows nicht geeignet, aber hier konnte er seine Argumente gut ausführen.

  18. moins!

    könnte es sein dass diese (tü(r)ckische) dame

    http://www.pi-news.net/2012/05/mely-kiyak-uber-sarrazin/

    womöglich schreiberisch entlarvend sowas wie eine art von herrenmenschin rauslässt?

    respekt daher nicht an diese (dämlichkeit) sondern an herrn voss – und thilo s. sowieso ….

    ++anfang redaktion(sschn)eller hinweis++

    wer einen tippfähler findet mag selbigen behalten.

    ++ende redaktion(sschn)eller hinweis++

  19. Respekt an Herrn Peter Voss für seine Sachlichkeit. Oder Klartext, ich verlange nicht von ihm dass er Herrn Sarrazin zustimmt, sondern dass er sich sachlich mit dem Inhalt auseinander setzt. Dies erlebte ich das erste mal, deshalb gebührt Herrn Voss Dank.

  20. #24 RDX (21. Mai 2012 23:33)

    Gutes Interview! Sarrazin braucht einfach Zeit für seine Ausführungen. Er ist für klassische Talkshows nicht geeignet, aber hier konnte er seine Argumente gut ausführen.
    ———————————————————-

    Genau, Sarrazin ist ein überlegter, klarer Denker/Analytiker, keine Kampfhenne.

  21. OT:
    Weiter gehts:

    Großdurchsuchungen und Mordaufruf
    Islamistenverdacht in fünf Bundesländern

    Die Ermittlungen gegen mutmaßliche Islamisten laufen auf Hochtouren: In fünf Bundesländern wurden Wohnungen durchsucht, jede Menge Material sichergestellt. Gleichzeitig gerät ein Islamist in den Fokus, der zum Mord an Pro NRW-Mitgliedern aufgerufen hatte….

    http://www.focus.de/panorama/welt/datentraeger-bei-grossdurchsuchungen-gefunden-islamisten-verdacht-in-fuenf-bundeslaendern_aid_756037.html

  22. Herr Dr. Sarrazin mag ein guter, politisch inkorrekter Analyst sein aber seine Rhetorik ist mangelhaft. Leider.

    Ich habe bei 3sat bald abgeschaltet. Da lese ich lieber sein neues Buch.

  23. Erstaunliche Erkenntnisse vom Kommunisten

    Jedes einzelne Menschenleben ist schützenswert. Aber längst nicht jedes Brauchtum. Wer jedoch das Verschwinden einer Kultur beklagt, aber nichts von Unterdrückungsverhältnissen innerhalb dieser Kultur wissen will, wer sich also gegen den gesellschaftlichen Fortschritt stemmt, könnte sich ebenso gut darüber beklagen, dass durch den Einsatz von Penicillin die Selbstregulierung der Natur mittels Masern und Scharlach zerstört worden sei. Besser, religiöses oder kulturelles Brauchtum, das sich zu modernisieren nicht imstande oder willens ist, verschwindet.

    http://www.taz.de/Kolumne-Besser/!93788/

    Sehe ich ganz genauso! Danke für diesen Beitrag, Herr Kommunist!

  24. #29 Kriemhild (21. Mai 2012 23:52)

    Vielleicht haben Sie nicht mitbekommen, daß Sarrazin ein kleines Handicap hat, bedingt durch eine frühere Operation im Gesicht.

    Vor diesem Hintergrund ist seine „Rhetorik“ nicht nur zu ertragen, sondern gewinnbringend zu erleben.

    Ok, wer sich lieber in seinen Elfenbeinturm zurückzieht, anstatt das volle Leben zu erfahren, möge dies tun. Im Elfenbeinturm entgeht einem nur vieles.

  25. Vorhin gegen 22:30 Uhr wurden Sarrazin und das neue Buch auch in den „Tagesthemen“ (ARD) besprochen. Ein Wirtschaftsexperte sollte Sarrazins „Thesen“ bewerten.
    Fazit: Der Experte gab Sarrazin de facto in allen Punkten Recht. Wie schon bei „Deutschland schafft sich ab“ ist es vor allem die politische Klasse (nebst hörigem Gutmenschentum), die am Rad dreht und offenbar ihre Pfründe bedroht sieht.

  26. Wieso ist Thilo ein schlechter Redner? Bin nicht dieser kolportierten Meinung. Die Gedankengänge kamen klar und schlüssig zur Geltung. Von einem Interview zu sprechen scheint mir etwas Fehldeutig zu sein. Die Gedankengänge kamen alleinig von Thilo, leider von überflüssigen “ ja . . . ja . . . genau . . .“ des Peter Voss störend unterbrochen.

    Danke dem Sender und Thilo! Brechts Ballade vom Weisen aus Sechuan wurde genüge getan . . “ . . Lob sei dem, der auch dem Weisen die Botschaft entlockt“

  27. OT

    Kaum zu glauben. Aber die Tagesthemen (Miosga)brachten heute zu Afghanistan neben dem vorzeitigen Abzug der Franzosen auch noch ein anderes Thema, das typisch für den ISLAM ist:

    NIEDERGANG DER FRAUENRECHTE

    und das mit Billigung von Karsai und damit der Nato. Dafür mußten soviele Nato-Soldaten sterben in einem Krieg, der länger als der 2. Weltkrieg gedauert hat.

    http://www.tagesthemen.de/multimedia/video/video1118778.html

  28. geniales interview,
    sarrazin glasklar – analytisch – genial.

    seit langem eine sendung d. ÖFR, das man mit gewinn vefolgen konnte.

    herzlichen dank an peter voß und 3sat, wirklich mutig!!!

  29. #5 johann:

    Die Hetze gegen Sarrazin wird beim Euro-Thema schwieriger sein. Es gibt diesmal kein “Juden-Gen”, was ihm mißverständlich und diffamierend zugeschrieben werden kann.

    Und auch aus der, so Sarrazin, „anderen Mentalität“ der Griechen und Italiener kann man kein Empörungspotential basteln. Man kann nicht jahrzehntelang das „dolce far niente“ der Italiener preisen und plötzlich nichts mehr davon wissen wollen.

  30. In dieser Sendung war sein Argumentieren und Darlegen deutlich plausibler und objektiver als bei Jauch aber für den am Thema interessierten Zuschauer war es nur eine Zusammenfassung der Vorgänge im wesentlichen der letzten ca. drei Jahre. Soweit alles mehr oder weniger längst allgemein aufgearbeitet und bekannt aus Presse, TV, Radio, Internet etc. Leider für mich ohne Hilfe oder Wissenszuwachs bzgl. Gegenwart und Zukunft. Daher letztlich ähnlich unzufriedenstellend wie Jauch’s Sendung.

  31. OT

    Sorry für das Anliegen – kann mir mal jemand virtuell die Daumen drücken? Meine Mutter, 72, kämpft heute Nacht auf der Intensivstation um ihr Leben. Nach einer 3-fach-Bypassoperation („Bis auf ihr Herz sind sie bombenfit, ein Kinderspiel“) hat sie anschließend eine Darminfektion samt Darmdurchbruch entwickelt. OP mit Ausräumen des ganzen Eiters gerade abgeschlossen.

    Ich krieg‘ gerade das riesengroße Verzweifeln.

  32. EINE GUTE FRAGE IST, warum Sarrazin plötzlich die größtmögliche Bühne (Jauch-Talk) bekommen hat. Die Verantwortlichen konnten doch nicht ernsthaft erwarten, dass ein ignoranter Heißluftballon namens Steinbruck Sarrazin widerlegen kann.

    Und jetzt noch auf 3sat Sarrazin allein, und man lässt ihn seine Thesen ruhig erklären.
    Und das alles vor dem Erscheinung seines Buches (die beste Werbung überhaupt).

    Will man die Bevölkerung langsam auf Rauswurf Griechenlands / Ausstieg aus dem Euro vorbereiten?

    Existiert inzwischen eine mächtige Antieuro-Partei innerhalb der politischen Klasse, die Sarrazin „freigegeben“ hat? Und das gegen den Willen von Merkel / Schäuble?

    Fragen über Fragen.
    Aber Zufall kann es nicht sein.

  33. #38 Heta (22. Mai 2012 00:55)
    ja, und ich kann mich noch gut erinnern, wie währden der Euro-Boom-Jahre (heute weiß man es besser) in vielen reportagen aus den Südländern rüberkam: „Ihr in Deutschland arbeitet, wir leben“ oder so ähnlich.
    Und der hohe Zuwachs an Privatvermögen in den Südländern (in Spanien haben angeblich 84 Prozent Wohneigentum…) erklärt sich jetzt auch besser.

  34. #40 Babieca (22. Mai 2012 01:11)

    Von mir ebenfalls alles Gute, ich werde an dich denken.

  35. „Man kann nicht jahrzehntelang das „dolce far niente“ der Italiener preisen und plötzlich nichts mehr davon wissen wollen.“

    Unsere MSM und die linkslastigen öffentlichrechtlichen TV Anstalten aber schon, locker vom Hocker, nach dem Motto „was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“..

  36. @Johann, nicht die mama, 7berjer,

    Danke! Ich wollte nie heulsusig auftauchen, aber diese Nacht, diese Entwicklung, macht mich fertig… 🙁

  37. #40 Babieca (22. Mai 2012 01:11)
    #48 Babieca (22. Mai 2012 01:33)
    Ich wollte nie heulsusig auftauchen…
    —————–

    Babieca, wenn es Deiner Mutter sehr schlecht geht und sie in einem kritischen Zustand ist, wird es hier jeder verstehen, dass Du verzweifelt bist und Angst um Deine Mutter hast.

    Ich denke an Dich und hoffe, dass es Deiner Mutter bald wieder besser geht.

  38. Babieca, bist Du im Moment zu hause oder schreibst Du vom Handy aus dem Krankenhaus?

  39. Versuche bitte, Dich ein wenig zu beruhigen und tanke Kraft. Deine Mutter braucht Dich jetzt.

    Es tut mir so leid, dass Deine Mutter so leidet.

  40. #20 Denker (21. Mai 2012 23:17)

    Sarrazin ist ein knallharter Analytiker und seine Zahlen sind unwiderlegbar. Seine Gegner können ihn nur propagandistisch angreifen, aber nie argumentativ.

    Seine Zahlen sind unwiderlegbar? Wieso widersprechen ihm dann viele Finanzspezialisten? Bei Zahlen und Statistiken gibt es immer zahlreiche Interpretationsspielräume. Zudem ist es auch entscheidend, bei welchen Quellen man sich bedient. Nur weil man genau wie Sarrazin den Euro für unnötig hält und der selben politischen Meinung ist, heißt es noch lange nicht, dass die Zahlen und Rückschlüsse auch zweifelsfrei stimmen.

    Hier mal ein interessanter Artikel, der zeigt, wie Sarrazin in seinem letzten Buch mit Zahlen jonglierte:
    http://www.luegen-mit-zahlen.de/blog/sarrazins-unserioeser-umgang-mit-zahlen

  41. @#41 Dysis

    Ich verstehe Ihre Aufgeregtheit nicht. Ist es denn nicht allgemein üblich, daß Neuerscheinungen, Buchkritiken und Interviews mit Autoren vor dem Erscheinen ihrer Werke in deutschen Medien diskutiert werden? Im Deutschlandradio z.B. kann man fast täglich Buchrezensionen und Filmempfehlungen hören. Auch im Kulturteil von Zeitungen findet man sie oft.
    Die Frage, warum Herrn Sarrazin eine solche Plattform eingeräumt wird, liegt wohl in seiner Person begründet. Wie Sie selbst vielleicht wissen, sind seine Thesen ja nicht ganz unumstritten. Und wenn sich ein öffentlich-rechtlicher Fersehsender dazu entschließt, seinen journalistischen Auftrag wieder etwas ernster zu nehmen und auch „Andersdenkende“ zu Wort kommen lässt, sollte man dies eher als positives Zeichen betrachten. Gerade hinsichtlich einer gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Euro, nicht aber als Verschwörung einer geheimen „Anti-Euro-Stasi-Partei“ gegen Griechenland. Es wird auch niemand aus der Eurozone „herausgeworfen“, Herr Sarrazin führte dazu aus, daß es niemand anders als die Griechen selbst in der Hand haben, die notwendigen Entscheidungen zu treffen.
    Von daher verstehe ich Ihre unterschwelligen Sarrazinkritischen Äußerungen nicht.
    Ich persönlich freue mich über die unverhoffte Werbung für sein Buch. Hoffentlich wird es geistig umnachtete Dumpfbacken und Eurofetischisten zum nachdenken anregen.

  42. #40 Babieca (22. Mai 2012 01:11) OT

    Sorry für das Anliegen – kann mir mal jemand virtuell die Daumen drücken? Meine Mutter, 72, kämpft heute Nacht auf der Intensivstation um ihr Leben. Nach einer 3-fach-Bypassoperation (“Bis auf ihr Herz sind sie bombenfit, ein Kinderspiel”) hat sie anschließend eine Darminfektion samt Darmdurchbruch entwickelt. OP mit Ausräumen des ganzen Eiters gerade abgeschlossen.

    Ich krieg’ gerade das riesengroße Verzweifeln.

    Alles Gute Deiner Mutter. Und Dir natürlich auch.

  43. #51 Babieca (22. Mai 2012 02:05)

    WIESO erkennt man auf einer Intensivstation(!) eine Darminfektion(!) nicht rechtzeitig, d.h. BEVOR es zu einem Darmdurchbruch kommt?

    Wie kann es überhaupt zu einer Darminfektion kommen?

    Ich weiss schon, warum ich deutschen Krankenhäusern misstraue!

    Hoffen wir das Beste!

  44. #53 rheinhessie (22. Mai 2012 02:17)

    Seine Zahlen sind unwiderlegbar? Wieso widersprechen ihm dann viele Finanzspezialisten?

    Wie? Wo? Wer? Ich habe noch nichts diesbezüglich gelesen.

  45. #53 rheinhessie (22. Mai 2012 02:17)

    Seine Zahlen sind unwiderlegbar? Wieso widersprechen ihm dann viele Finanzspezialisten?

    Sobald finanzielle und wirtschaftliche Abhängigkeiten wegfallen, stimmen ihm alle Finanzexperten wenige Sekunden nach ihrer Pensionierung plötzlich zu.

    Bekehrt wurden unter anderem die ehemaligen Eurobefürworter Hans-Olaf Henkel, Prof. Dr. Sinn, Prof. Dr. Gerke, EZB-Ökonomon Jürgen Stark oder heute abend in den tagesthemen der scheidende Chefvolkswirt der Deutschen Bank, welcher Sarrazin im vollen Umfange recht gab.

    Hier mal ein interessanter Artikel, der zeigt, wie Sarrazin in seinem letzten Buch mit Zahlen jonglierte:

    Wenn Sie die Debatte damals verfolgt hätten, wüßten Sie, daß nicht Sarrazins, sondern Frau Foroutans Zahlen völlig aus der Luft gegriffen waren.
    Hinzu kam, daß sich diese Dame sogar noch erdreistete, sich nicht einmal die Mühe zu machen, sich ihre eigenen Erfindungen zu merken, sondern beispielsweise im August 2010 bei Beckmann völlig andere Zahlen präsentierte als nur eine Woche später bei Plasberg.
    Und mit ihren Rechenkünsten ist es auch nicht weit her.

    Hier noch einmal das Highlight: Mathematik à la Anatolien:

    »Auch haben wir ganz andere Zahlen, was die Generationenabfolge angeht. Herr Sarrazin sagt ja immer, daß gerade im Falle der muslimischen Migranten bei der zweiten und dritten Generation keine Erfolge in puncto Bildung zu erkennen sind. Ich sage Ihnen dazu nur ein kleines Beispiel: Als in den sechziger Jahren die ersten muslimischen Gastarbeiter nach Deutschland gekommen sind, konnten wir eine Abiturientenquote von 3 % feststellen, jetzt sind wir bei einer Abiturientenquote – gerade bei den türkischen Migranten, bei Menschen mit türkischem Migrationshintergrund – von 18 %. Das ist eine Steigerung von 900 %. Diesen Trend kann man einfach nicht verleugnen.«

    (N. Foroutan, am 30. August 2010 bei Beckmann in der ARD)

    Ja, Frau Foroutan, ich verleugne auch nicht, daß Sie Ihr Mathematikabitur in NRW unter Rot-Grün gemacht haben. Seien Sie stolz darauf …

  46. #55 Stefan Cel Mare (22. Mai 2012 02:26)

    Das frage ich mich auch die ganze Zeit! Und noch viel mehr. (mir fehlt hier ein Icon)

    🙁

  47. #53 rheinhessie (22. Mai 2012 02:17)
    Hier mal ein interessanter Artikel, der zeigt, wie Sarrazin in seinem letzten Buch mit Zahlen jonglierte:
    http://www.luegen-mit-zahlen.de/blog/sarrazins-unserioeser-umgang-mit-zahlen

    Willst du ernsthaft die Einwände der dort zitierten Naika Foroutan und Claus Leggewie als Belege gege Sarrazin anführen?

    Und weiter:

    Stefan Klaus zitierte am 1.3.2010 in der Süddeutschen Zeitung Sarrazins Reaktion auf diesen Vorwurf: Wenn man keine Zahl habe, sagt er, dann müsse „man eine schöpfen, die in die richtige Richtung weist, und wenn sie keiner widerlegen kann, dann setze ich mich mit meiner Schätzung durch.“
    Die Unseriösität dieser Methode spricht für sich selber. Zu manchen Themen weiß die Wissenschaft zu wenig, um seriös Zahlen zu nennen. Darf da Sarrazin beliebig Wirklichkeit „schöpfen“?

    Ich kann mich noch gut an die Anfangszeit der Diskussionen um Sarrazin erinnern. Er hat dort mehrfach gut beschrieben, warum es „keine Zahlen“ gibt und dass aus politisch-korrekten Motiven eine halbwegs genaue Aufschlüsselung der existierenden Zahlen verhindert bzw. verboten ist. Aus diesem Grund hat Sarrazin sich mit „Schätzungen“ behelfen müssen.

    Es ist absurd, ihm deshalb „falsche Zahlen“ vorwerfen zu wollen, wie Foroutan u. a. es tun. Warum werden denn gewisse „Zahlen“ nicht erfasst oder ermittelt? Seriös ist also nicht derjenige, der die Zahlen verheimlicht oder fälscht, sondern Sarrazin mit seinen Schätzungen auf Basis der wenigen Daten.

  48. #57 _Kritiker_ (22. Mai 2012 02:38)

    Ja, Frau Foroutan, ich verleugne auch nicht, daß Sie Ihr Mathematikabitur in NRW unter Rot-Grün gemacht haben. Seien Sie stolz darauf …

    Öhm. Das war wohl eher in Rheinland-Pfalz, präziser in – Rheinhessen! Sie stammt nämlich aus Boppard.

  49. 60 Stefan Cel Mare (22. Mai 2012 02:53)

    #57 _Kritiker_ (22. Mai 2012 02:38)

    Ja, Frau Foroutan, ich verleugne auch nicht, daß Sie Ihr Mathematikabitur in NRW unter Rot-Grün gemacht haben. Seien Sie stolz darauf …

    Öhm. Das war wohl eher in Rheinland-Pfalz, präziser in – Rheinhessen! Sie stammt nämlich aus Boppard.

    Sofern ich mich richtig erinnere, erwähnte sie damals, daß sie ihr Abitur in Köln gemacht hätte, aber auch auf die gymnasiale Ausbildung in Rheinland-Pfalz (das letzte Bundesland ohne Zentralabitur) würden ihre Rechenkünste kein sonderlich gutes Licht werfen. 😉

  50. @Babieca

    alles Gute für Deine Mutter!
    Alles ist überstehbar, wenn der Lebenswille da ist.
    Sei an ihrer Seite, sie wird es spüren und ihr Kraft geben.

  51. Bekehrt wurden … heute abend in den tagesthemen der scheidende Chefvolkswirt der Deutschen Bank, welcher Sarrazin im vollen Umfange recht gab.

    Da hast Du aber offenbar andere Nachrichten gesehen als ich. Er sagte, dass Deutschland durch die Vermeidung der Umtauschkosten mehr Gewinne erzielen konnte. Ob sich durch die Euro-Umstellung auch andere Vorteile ergeben haben, lässt sich nicht beweisen.

    Eine vollständige Zustimmung Sarrazins Thesen sieht für mich anders aus.

  52. #62 rheinhessie (22. Mai 2012 03:15)

    Bekehrt wurden … heute abend in den tagesthemen der scheidende Chefvolkswirt der Deutschen Bank, welcher Sarrazin im vollen Umfange recht gab.

    Da hast Du aber offenbar andere Nachrichten gesehen als ich. Er sagte, dass Deutschland durch die Vermeidung der Umtauschkosten mehr Gewinne erzielen konnte.

    Diesbezüglich sagte er, daß man ausschließlich die weggefallenen Umtauschtransaktionskosten exakt beziffern könnte (und daß diese volkswirtschaftlich kaum ins Gewicht fielen). Sarrazin behauptet nichts Gegenteiliges.

  53. #48 Babieca (22. Mai 2012 01:33)

    Da gibt es nichts zu entschuldigen.

    Im Gegenteil, ich für meinen Teil fühle mich durch Dein Vertrauen geehrt.

  54. #63 _Kritiker_ (22. Mai 2012 03:20)

    und daß diese volkswirtschaftlich kaum ins Gewicht fielen

    In der Tat: Peanuts.

  55. Dr. Sarrazin ist nicht der begnadete Redner, aber er hat sich sowohl bei Jauch – gegen Steinbrück, der nur debil grinsen konnte und sonst keinerlei Fakten widerlegen konnte – als auch hier bei Voß sehr sehr gut behauptet.
    Chaupeau Thilo!
    Ich bleibe dabei, der deutsche Michel wacht so langsam auf – auch wenn man das bei Wahlen NOCH nicht merkt.
    Aber lest mal die Kommentare in Foren. 90% politisch unkorrekt!
    Unsere Aufgabe ist: im privaten und öffentlichen Umfeld AUFKLÄREN, AUFKLÄREN und AUFKLÄREN. Der linke mainstream reagiert immer aggressiver. Warum wohl? Weil sie das auch mitbekommen. Sie haben Angst.

  56. #65 Stefan Cel Mare (22. Mai 2012 03:52)
    #63 _Kritiker_ (22. Mai 2012 03:20)

    Bei dieser ganzen Rechnung werden allerdings die teilweise horrenden Kosten in den EDV-Abteilungen ganz Europas im Zuge der Euro-Umstellung unterschlagen.

    Von den Folgekosten – die natürlich auch durch die zeitliche Koinzidenz mit Y2K bedingt waren, gar nicht zu reden.

  57. #40 Babieca

    ———-

    Na klar: Daumendrück!

    Alles Gute für Drine Mutter und natürlich auch für Dich!

  58. Wer Körpersprache versteht, sieht aber ganz deutlich, dass Voß am liebsten aus dem Studio RENNEN möchte!
    Also bei dem Foto oben wird klar, dass die Chemie zwischen den Beiden nicht stimmt!
    Voß dürfte das Interview nur wiedereillig gemacht haben.

  59. #5 johann (21. Mai 2012 22:45)

    Die Hetze gegen Sarrazin wird beim Euro-Thema schwieriger sein.

    N-TV und andere MSM hetzen und diffamiren schon wieder in eklatanter weise.

    Das sind keine Journalisten, daß sind Propagandisten und Manipulisten wie in der NS und DDR Zeit.
    Auch die Demokratie, Meinungsfreiheit und das GG wird in Absurdistan BRDDR abgeschafft.

  60. #40 Babieca (22. Mai 2012 01:11)
    Wünsche Ihrer Mutter und Ihnen alles, alles,
    Gute und vor allen dingen Gesundheit.

    Drücke die Daumen und viel Glück.

    M.h.G
    ML

  61. #40 Babieca (22. Mai 2012 01:11)

    OT

    Sorry für das Anliegen – kann mir mal jemand virtuell die Daumen drücken? Meine Mutter, 72, kämpft heute Nacht auf der Intensivstation um ihr Leben.

    Habe es eben erst gelesen.

    Wünsche gute Besserung und hoffe sehr, dass es ihrer Mutter bald wieder gut geht.

  62. Die Ausgrenzung des europäischen Bürgerrechtlers und Finanzexperten Dr. Thilo Sarrazin durch die medialen DressurelitInnen ist gescheitert!

    Sein erstes Buch hat mit über 1.5 Millionen Exemplaren zu starke Wirkung hinterlassen und nun, wo es um sein ureigenes Metier, die Geldpolitik, geht, kann ihm kein linksgrüner DresseurIn (einschliessen der wenig hilfeichen C*DU) argumentativ das Wasser reichen!

    Wäre es vor einem Jahr denkbar gewesen, dass er mit Steinbrück (ohne Fourotan, Özkan und Künast-Benjamin) in einer sachliche Talkshow gesessen hätte?

    Wäre es vor einem Jahr denkbar gewesen, dass er von Peter Voß exklusiv und sachlich neutral interview worden wäre?

    Dr. Thilo Sarrazin ist öffentlich rehabilitiert, das wird Sigamr Gabriel, Claudia Fatima Roth und Renan Demirkan („Sarrazin ist ein Rassist!) schmerzen, aber die drohende Euro-Krise lässt sich genauso wenig wegdiskturieren wie die kommenden Stromausfälle, die Ausreisewelle aus der „DDR“ im Sommer 1989 und die Bombentreffen 1944!

    Die Eurokrise wird mit voller Wucht auf die deutschen Portemonnaies schlagen und anstelle von Jürgen Trittin-Dosenpfand, Umvolker Beck, Angela-Erika Merkel würde ich in Zukunft keinen Unsinn mehr bezüglich Dr, Thilo Sarrazin verzapfen, er ist Euch um Größenordnungen überlegen!

  63. Die Meinung des Spiegels:
    Europa braucht den Sarrazin nicht
    Pseudowissenschaftliche Schlussfolgerungen
    Übliche Versatzstücke des neokonservativen Stammtischs

  64. #40 Babieca (22. Mai 2012 01:11)
    ————–
    Ich wünsche Ihrer Mutter und Ihnen,die Kraft das durchzustehen!
    Mit 72 sollte Sie noch genug Energie haben den Kampf gegen die Krankheit aufzunehmen.
    Auch medizin-technisch ist sehr viel möglich.
    Alles erdenklich Gute für Sie beide!!!

  65. #40 Babieca (22. Mai 2012 01:11)

    OT

    Sorry für das Anliegen – kann mir mal jemand virtuell die Daumen drücken? Meine Mutter, 72, kämpft heute Nacht auf der Intensivstation um ihr Leben.

    Da das Daumendrücken seinen Ursprung im Gebet hat, werde ich beides für Ihre Mutter tun.

  66. #72 Eurabier (22. Mai 2012 06:40)

    Dr. Thilo Sarrazin ist öffentlich rehabilitiert

    ———

    . . . Wenn ich ihn nicht besiegen kann, muss ich ihn eben zum Freund machen . . .

    Wird man wohl eine „Entschuldigung“ vernehmen?

  67. #60 Stefan Cel Mare

    Nein, genetisch aus dem Iran.
    Aber hübsch sieht sie dennoch aus, so dass es ausreichen würde, sie aufs rein Körperliche zu reduzieren.

  68. #40 Babieca
    ich drücke auch die Daumen alles Gute für deine Mutter und viel Kraft für dich

    #50 Stefan Cel Mare
    weil diese Infektionen meist erst im Krankenhaus erworben werden, deshalb die Zurückhaltung.
    Wenn sie sich mal umhören werden sie feststellen, dass diese Infektionen (deren Namen selten genannt werden) immer mehr zunehmen.
    Es ist günstiger für die Verursacher den Ball flach zu halten.

  69. # 87 Detlev42
    Dr. Thilo Sarrazin ist öffentlich rehabilitiert
    ——————————————–
    Ja, auch heute im Morgenmagazin des DLF, eventuell doch ein wenig hilfreich?

  70. Gestern schlug ich meine „Ludwigsburger Kreiszeitung“ auf und durfte im Leitartikel bereits wieder das Wort „krude“ im Zusammenhang mit Thilo Sarrazin lesen. Es werden noch Wetten angenommen, wie oft in den nächsten Wochen das Wort Krude im kausalen Zusammenhang mit Thilo Sarrazin genannt wird

    🙂

    Gruß Butterbrezel

  71. #90 Butterbrezel

    Begriffe wie „krude“ werden von unserer meinungsbildenden „Elite“ und ihren geldgeilen Hintermännern in Politik, Hochfinanz und Großindustrie gerne missbraucht, um Meinungsmache zu betreiben.

    Sie werden immer schärfer mit Worten „schießen“, je mehr es Sarrazin wagt, das europäische und speziell die deutsche Finanzsystem, in Frage zu stellen, das einer kleinen „Elite“ einen bequemen faulen Lebensstil und Milliardenprofite gewährleistet.

    Für Milliardenprofite werden Kritiker wie Sarrazin diffamiert und man geht skrupellos über Leichen.

  72. Was will Sarrazin denn eigentlich? Seine fette Rente hat in der Tasche, schreibt Buecher und bleibt in der SPD, ausgerechnet einer Partei die realitaetsresistent ist und immer genau das Gegenteil erreicht was sie will. Es gibt dann wohl auch nicht wenige die die SPD aus reinem Wunschdenken waehlen wegen Sarrazin. Man sollte das ganze GEZ PayTV nicht durch Diskussion wuerdigen sondern zur Zahlungseinstellung der Beitraege auffordern. Sarrazin sollte sagen was er will und auch die Blogs und alternativen Medien bedenken.

  73. @ alle

    Lieben Dank für all die Antworten. Noch nichts Neues, sie lassen sie noch in der Narkose.

    —–

    Was ich aus dem bangen Land zwischen Leben und Tod jetzt schreibe, ist eine Erinnerung, wofür wir (präzise: ich) hier auf PI kämpfe: Ich schreibe und lese hier und habe PI wohl genau deshalb 2005 entdeckt („ich will die dänischen Mohammed-Bilder sehen“), weil meine, von meiner Mutter gelernten Werte, die lebenswerte Gesellschaft, das Land verkörpern, das „mein“ Deutschland ist:

    Witzig, gebildet, bürgerlich, herzlich, manchmal ironisch und sarkastisch, weltoffen, immer neugierig, klug und belesen, herzlich, hart, wenn es sein muß, Wissen über das Abendland und seine Symbolik; über Naturwissenschaften und Geistesgeschichte; über Tiere und Kuchenbacken; über den Kosmos bis zum Kakaukochen; sozusagen vom Mars bis zum Meerschwein. Tief im Humanismus und im Christentum verhaftet, fit im römischen Recht und griechischer Philosophie; aus der Amtskirche ausgetreten; Abscheu vor Bigotterie, ungeheuer lebenslustig. Eine Buchhändlerin aus einer Familie von Musikern, Gelehrten und Altertumsforschern aus Göttingen.

    Verheiratet mit einem Berufsoffizier aus einer Familie von Seefahrern aus Meck-Pomm/S-H.

    Es mag jetzt pathetisch klingen, aber ohne meine Mutter und die von ihr vermittelten Werte wäre ich wohl nicht hier auf PI. Und ohne meinen Vater auch nicht. Er und sie waren und sind für mich das Sinnbild von Philemon und Baucis.

  74. Bei der gezielten Diskreditierung von Thilo Sarrazin durch unsere Medien stößt mir – unter anderem – Folgendes immer wieder als besonders widerlich und infam auf:

    Überall kann man lesen, dass Sarrazin durch seine „kalkulierten“ Provokationen vor allem eines wolle, nämlich „Kasse machen“. Zur Begründung wird von unserem lokalen Käseblättchen über den Spiegel bis hin zu allen öffentlich-rechtlichen Sendern darauf verwiesen, dass Sarrazin schon allein durch den Verkauf seines Buches „Deutschland schafft sich ab“ MULTIMILLIONÄR geworden sei, so z.B. von Barbara Hans auf Spiegel Online (http://www.spiegel.de/wirtschaft/thilo-sarrazin-erntet-heftige-kritik-fuer-talkshow-auftritt-bei-jauch-a-834051.html).

    Dadurch wird zum einen versucht, auf der linken Neidklaviatur zu spielen (Sarrazin würde man im umgekehrten Falle vorwerfen, er bediene „die niedrigsten Instinkte“ …). Ein Mensch, der durch seine (hier wissenschaftlich-literarische) Arbeit zu Wohlstand gekommen, gar zum MULTIMILLIONÄR geworden ist! Im heutigen Deutschland: das Böse unter der Sonne! Im umgekehrten Fall käme natürlich kein Mensch auf die Idee, Personen, die durch stramm linksideologische künstlerische oder politische Tätigkeiten zu erheblichen Wohlstand gelangt sind, z.B. Campino von den Toten Hosen, Bono von U2, Konstantin Wecker, Dieter Hildebrandt, Gudrun Pausewang, Gregor Gysi usw. usw. einen vergleichbaren Vorwurf zu machen.

    Zum anderen kann dadurch das gesamte Werk Sarrazins als inhaltsleere Luftblase abgewertetet werden, ohne sich auch nur mit einer einzigen Zeile inhaltlich auseinandersetzen zu müssen: Alles nur berechnende Provokation, einzig in Bereicherungsabsicht verfasst, um die die Stammtische zu bedienen und dem dummen Pöbel das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Dabei – dies nur am Rande – dürfte die Behauptung, Sarrazin sei allein durch die Verkaufserlöse aus seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ zum (Multi-)Millionär geworden, schlicht nicht der Wahrheit entsprechen.

    Autorenhonorare sind in Deutschland zwar theoretisch frei verhandelbar, aber regelmäßig – auch bei langjährig erfolgreichen oder besonders prominenten oder vielversprechenden Autoren – neben seltenen Festhonoraren nur in bestimmten, in der Praxis relativ einheitlich gestalteten Rahmensätzen. Diese werden in der Praxis auch bei noch so Prominenten in den ohnehin äußerst seltenen Höchstsätzen so gut wie nie überschritten. Hierzu gibt es nicht nur klare Vorgaben seitens des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels an die Verlage. Mehr lässt auch der Markt schlicht nicht zu. Danach erhält ein Autor von seriösen Verlagen in Deutschland für jedes verkaufte Exemplar seines Buchs bei Hardcoverexemplaren zwischen 3 und maximal 10 Prozent des Netto(!)verkaufpreises; bei Taschenbüchern ist die für den Autor verhandelbare Spanne sogar noch geringer (siehe hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/Autorenhonorar).

    Nehmen wir an, dass Sarrazin (als noch niemand ernsthaft mit einem derart großen Erfolg des Buches rechnen konnte, das infolge des Entrüstungssturms auch ein Riesenreinfall und Imageverlust für den Verlag hätte werden können) tatsächlich die vollen 10% für jedes einzelne Buch hätte aushandeln können. Das entspräche – nur um mal zu zeigen, von welcher „Autorenliga“ wir hier reden – etwa dem, was J.K. Rowling für ihre in Europa verkauften, letzten Harry-Potter-Bände bekommen hat.

    Bei einem ursprünglichen Nettovekaufspreis von 21,387 € (ich lasse Taschenbuchpreise und inzwischen längst eingetretene Preisreduzierungen für die gebundene Ausgabe zu Ungunsten von Sarrazin bewusst unberücksichtigt) hätten sich seine Bruttoeinnahmen auf 1,3 Mio. x 2,1387 €, also insgesamt 2.780.310 € belaufen. Stattlich, aber dann kommt noch die Steuer! Da Sarrazin als ehem. Spitzenbeamter, Senator und Bundesbankvorstand ohnehin über hohe monatliche Pensionen verfügt, unterfallen diese Einkünfte mit Sicherheit voll dem Spitzensteuersatz von derzeit 47,48%. Man darf davon ausgehen, dass die Einkünfte Sarrazins als dem „Staatsfeind Nr. 1“ von Schäubles und Wowereits Beamten so scharf und gründlich geprüft werden, wie wohl keine anderen in dieser Republik. Der wird nicht schummeln…

    Selbst wenn man getrost unterstellen kann, dass Sarrazin aus seinen vielen Lesungen und Talkshowauftritten (die aber als „Werbeauftritte“ für das Buch bei weitem nicht so hoch wie sonst üblich vergütet werden), bezweifle ich, ob ihn diese Einnahmen zu etwas machen, was man gemeinhin unter einem echten Multimillionär verstehen würde.

  75. #42 Babieca (22. Mai 2012 01:11)

    Alles Gute für Sie, und viel Kraft…
    Und beste Genesungswünsche für Ihre Mutter!

  76. #42 Babieca (22. Mai 2012 01:11)

    Die besten Genesungswünsche für Ihre Mutter.

    Bitte informieren Sie sich einmal über das Naturheilmittel Strophanthin. Lesen Sie hierzu unbedingt die Seite von Dr. Debusmann

    http://www.strophantus.de/

    Alle Gute für Sie und Ihre Mutter

  77. Liebe Babieca,

    Ihnen und Ihrer Mutter alles Gute.

    #55 Rheinhessie

    Aus dem verlinkten Text „Wir zitieren aus einem Schreiben des Polizeipräsidiums vom 2.9.2010 an Dr. Naika Foroutan:“

    Naika Foroutan ist eine überführte Lügnerin. Und Zahlenjongleurin, bei PI wohlbekannt. Der kann man kein Wort glauben.

  78. @#60 _Kritiker_ (22. Mai 2012 02:38)
    @#62 johann (22. Mai 2012 02:49)
    @#85 WutImBauch (22. Mai 2012 07:28)

    Nicht Frau Dr. Naika Foroutan hat die Zahlen erarbeitet, sie arbeitet ähnlich wie Herr Sarrazin mit Daten der Behörden. Offenbar kann sie auch nicht mit den Zahlen in den Talkshows umgehen und verwechselt viel.
    Wollt Ihr mir ernsthaft sagen, dass Sarrazin mit Daten arbeitet, die er irgendwo aufgeschnappt hat? Sowas würde ein Grundschullehrer bei einer Hausarbeit noch durchgehen lassen, spätestens auf dem Gymnasium gäbe es aber haufenweise Punktabzüge. Herr Sarrazin sollte mit eindeutigen Zahlen arbeiten, am besten direkt von der Quelle. Es gibt z. B. sehr schöne Verbrechensstatistiken, die auch im Internet veröffentlicht werden. Das sind und bleiben eindeutige Zahlen, die unverrückbar sind.

    Und noch ein paar Worte über Statistiken: Natürlich würde der ein oder Andere gern mit anderen Daten arbeiten, weil die Daten für die eigenen Zwecke nicht ausreichend sind. Möglicherweise werden diese Statistikerhebungen von öffentlicher Seite auch nie durchgeführt, weil sie politisch brisant sind. Das heißt aber noch lange nicht, dass man Zahlen erfinden sollte, wie es einem gerade passt, sondern diese Zahlen sollten logischerweise einigermaßen Hand und Fuss haben.
    Meiner Meinung nach arbeitete Sarrazin bei seinem letzten Buch auf einem Niveau ähnlich eines Viertklässlers.

  79. #101 rheinhessie (22. Mai 2012 09:49)

    Blödsinn!

    In der Ökonometrie gibt es für solche Fälle – in denen man mit Zahlen arbeiten muss(!), selbst wenn man diese nicht zur Verfügung hat – ein eigenes Fach: Schätztheorie.

    Jedes(!) ökonomische Modell arbeitet an irgendeiner Stelle auch mit geschätzten Zahlen.

    Meistens ändern diese Schätzungen nichts am Aussagegehalt des Modells. So auch hier.

    Oder hat uns Sarrazin belogen und die türkischen Messerstecher sind in Wahrheit die weltweit führenden Naturwissenschaftler und Philosophen?

    Das wüsste ich aber.

  80. #95 Babieca

    Nenne mal den Vornamen deiner Mutter und wenn du willst, in welcher Stadt sie liegt.

    Wenn es hoffentlich deiner Mutter besser gehen wird, dann google mal nach „Bruno Gröning“. Man kann sich und seinen Liebsten auch selber helfen, ohne einen Cent dafür zu bezahlen (den Ärzten sollte man aber auch vertrauen).

    Alles Gute für deine Mutter!

  81. Na sowas, es geht doch. Wenn es die GEZ-Mafia nicht gäbe, würde ich für so einen Beitrag freiwillig bezahlen.

  82. #102 Stefan Cel Mare (22. Mai 2012 10:37)

    #101 rheinhessie (22. Mai 2012 09:49)

    Blödsinn!

    In der Ökonometrie gibt es für solche Fälle – in denen man mit Zahlen arbeiten muss(!), selbst wenn man diese nicht zur Verfügung hat – ein eigenes Fach: Schätztheorie.

    Willst Du mir jetzt erklären, dass Sarrazin die Daten selbst nach mathematischen Methoden mit Hilfe der Stochastik erarbeitet hat. Sorry, das glaubst Du doch nicht wirklich, oder?
    Aber sollte er dies wirklich getan haben, bleibt noch die Tatsache, dass er manchmal an verschiedenen Stellen im Buch unterschiedliche Zahlen nennt.

    Meistens ändern diese Schätzungen nichts am Aussagegehalt des Modells. So auch hier.

    Oder hat uns Sarrazin belogen und die türkischen Messerstecher sind in Wahrheit die weltweit führenden Naturwissenschaftler und Philosophen?

    Wie man die Zahlen interpretiert und welche Rückschlüsse man dabei zieht, bleibt jedem selbst überlassen. Deswegen hat Sarrazin aber noch lange nicht die Wahrheit für sich gepachtet.

  83. @Babieca: Alles Gute, drücke selbstverständlich alle Daumen! Ich weiß wie unangenehm eine solche Situation ist, habe Vergleichbares auch schon erleben müssen.

  84. Ich möchte auf eine relativ junge neue Sekte aufmerksam machen, dessen Prophet ein amerikanischer Physiker ist, es handelt sich um die Pastafari-Sekte, deren Schöpfergott ist das Spaghetti-Monster, das Spaghetti-Monster hat auch den Islam erschaffen indem das Spaghetti-Monster schwarze mit Tinte gefärbte Spaghettischrift erfand und dann diese neue Spaghetti-Schrift und die Aussagen des Spaghetti-Monsters in diesen Buch in Spaghetti-Schrift festgehalten wurde. Das geschah vor etwa 1300 Jahren. Aber das Spaghetti Monster erfindet sich immer wieder neu und findet immer wieder neue Kanäle welche die Wahrheiten des Spaghetti-Monsters verkünden.

  85. Info über Thilo Sarrazin für die einfälltige Mely Kiyak: infolge der Operation eines gutartigen Tumors am Nerv des Innenohrs ist seit August 2004 seine rechte Gesichtshälfte teilweise gelähmt…. ich wünsche Ihr trotz Ihrer Äußerungen Gesundheit und ein langes Leben aber mehr Hirn…

  86. #40 Heta (22. Mai 2012 00:55)

    #5 johann:

    Die Hetze gegen Sarrazin wird beim Euro-Thema schwieriger sein. Es gibt diesmal kein “Juden-Gen”, was ihm mißverständlich und diffamierend zugeschrieben werden kann.

    Und auch aus der, so Sarrazin, „anderen Mentalität“ der Griechen und Italiener kann man kein Empörungspotential basteln. Man kann nicht jahrzehntelang das „dolce far niente“ der Italiener preisen und plötzlich nichts mehr davon wissen wollen.
    – – –
    Hehe – Wie wahr!

  87. @#108 Klotho (22. Mai 2012 12:00)
    Das Spaghetti-Monster (geheiligt sind seine nudeligen Anhängsel und die lecker Fleischklößchen) soll den Islam erschaffen haben? Ich habe dies nie von unserem Propheten Bobby Henderson vernommen. Na gut, man lernt ja nie aus. Aber wahrscheinlich hat das Monster auch die Syntology, zahlreiche Guru-Sekten und den Gotteswahn von Richard Dawkins erschaffen.

    RAMEN

    P.S.: Wer es bis jetzt noch nicht kapiert hat – Die Pastafaris sind eine Religions-Parodie, die die Dogmen anderer Religionen ad absurdum führen will.
    Näheres unter:
    http://www.venganza.info/
    http://www.pastafari.eu/
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fliegendes_Spaghettimonster

  88. Herrn Sarrazin seine Gedankengänge in Ruhe darlegen zu hören, ist eine Wohltat. Ich persönlich finde auch gar nicht, daß er ein schlechter Redner ist. Er polemisiert nicht, er grinst nicht beifallheischend in die Runde oder drechselt Bonmots, aber er entwickelt das, was er zu sagen hat, unaufgeregt, sachlich und unbeirrbar – und das ist heutzutage, angesichts der Schreier, der Eitlen, der Allesbesserwisser und nur Halbinformierten, der Parolendrescher und Hallosiehstdumichauchs ein gewaltiges Plus. Wir sind nur leider inzwischen das Laute, Vordergründige, Ungründliche, den „schnellen Schnitt“ und clownesken Schlagabtausch so sehr gewohnt, daß wir ehrliches – und individuelles! – Rede- und Argumentationstempo nicht mehr zu schätzen wissen und zu ungeduldig dafür sind.

  89. Liebe Babieca,
    auch von mir die besten Wünsche zur baldigen Genesung Ihrer Mama, gönnen Sie sich ein bisschen Ruhe und Entspannung, es wird hoffentlich alles gut werden.

  90. @ Babieca

    Ich möchte mich den guten Wünschen anschliessen. All jene, die Dich kennen, denken an Dich und wünschen Dir und Deiner Mutter viel Kraft.
    Und ja nicht die Hoffnung aufgeben.
    Alles Gute
    Simbo

  91. Im Grunde genommen ist es doch ganz einfach, die BRD versteht sich doch als säkulärer Staat und alle Religionen geniessen Ausübungsfreiheit aber alle Mitglieder aller Sekten müssen das Grundgesetz, die Verfassung achten und einhalten. Daher sind demnach alle Sekten, Religionen, Weltanschauungen gleichgestellt. Aus diesen Grunde können Anhänger bestimmter Sekten keine Extrawürste für sich beanspruchen wie bsp die Islamisten. Und wenn Frau Merkel sagt das der Islam zu Deutschland gehöre dann muss sie auch sagen das der Buddhismus, der Hinduismus und sonstige Religionen auch zu Deutschland gehören. Denn sonst tritt sie das Gleichheitsprinzip mit Füssen.
    Man hört immer nur Islam hier, islam dort dieser islam jener islam etc. bis zum Erbrechen, das Problem lässt sich nicht wegreden und die Islamisten müssen die berechtigte Kritik ertragen können, nämlich das sie überhaupt nicht tolerant sind.

  92. #95 Babieca (22. Mai 2012 09:07)

    Eine bemerkenswerte Frau!

    Auch von mir Herzliche Genesungswünsche für deine Mutter!

    Bitte laß es uns die Tage wissen wie es ihr geht.

Comments are closed.