Auf youTube ist ein Kampfvideo der Salafisten aufgetaucht, das an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig lässt. Da geht es jetzt um „Sterben oder Siegen“ ohne Furcht vor den „Kuffar“. Es bestehe kein Zweifel, dass der Islam „in Deutschland herrschen“ werde und „der Sieg“ schon „sehr nah“ sei. PRO NRW-Politikern wird massiv gedroht, sie sollten „acht geben“, wenn sie nachts schlafen gingen. Die Salafisten prahlen, dass sie in Deutschland „den Boden beben“ lassen werden und es „Steine auf die Kuffar“ hagle. Die Demokratie sei die „größte Lüge der Kuffar“ und sie werde bekämpft. Das „edle Schwert“ der Scharia sei gekommen, um hier „zu siegen“. Die Friedensreligionisten fordern auf, viel den Koran zu rezitieren und den „Krieg“ vor die Tür zu bringen.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier das bemerkenswerte Video, das de facto eine Kriegserklärung an Deutschland bedeutet:

„Zukunftskinder 2.0“ haben den aufschlussreichen Text dokumentiert:

Es wird langsam Zeit, dass wir für Allahs Sache aufhören den Tadel des Tadelnden zu fürchten.

Labbayk! Labbayk Ya Allah! Allahu Akbar!
Sterben oder Siegen! Sterben oder Siegen! Sterben oder Siegen!

Labbayk, hier bin ich, oh Allah, für unsere Ummah sind wir immer da…
Wir verteidigen bis zum Tod die Ehre von Rasulallah.
Wir stürmen mit Ehre nach vorne ohne Furcht vor den Kuffar.
Das Leben hat für uns kein Wert, wenn der Prophet beleidigt wird.

Labbayk, hier bin ich, oh Allah…

Wacht auf Ibadullah und sucht den Weg der edlen Sahabah.
Wir werden nicht mehr ruhn und nehmen Rache für Rasulallah.
Kein Zweifel, der Islam wird herrschen und der Sieg ist schon sehr nah.
Diese Dunya blendet uns nicht und wir erfüllen unsre Pflicht.

Labbayk, hier bin ich, oh Allah…

Die Jugend kehrt zurück und sucht die Ehre nur noch im Islam.
Sie attackieren und bekämpfen die Tyrannen des Shaytan.
Deutschland wurde gewarnt, jedoch haben sie es ignoriert.
Nun erntet was ihr sät und schaut, wie die Lage eskaliert.
Wir warnen Euch ProNRW, gebt acht, wenn ihr nachts schlafen geht!

Labbayk, hier bin ich, oh Allah…

Sei nicht nachlässig edler Bruder und eigne dir Wissen an.
Sei fleißig Bruder und rezitiere viel Koran.
Statt ess und lach nicht viel mein Bruder achte auf dein Iman.
Mach Nachts und Tags viel Du’aa.
Sei verschwiegen mein Bruder.
Bleib fit, mache viel Sport, bereite deinen Körper vor.
Diese Ummah redet sehr viel, doch wir haben keine Zeit zum spielen.

Labbayk, für den Propheten sind wir immer da…

Wir kämpfen und verteidigen die Ehre von Rasulallah.
In Deutschland lassen wir den Boden beben und das nur für Allah.
Es hagelt Steine auf die Kuffar, denn sie fürchten nicht Allah.
Aus allen Cities kommen wir aus Eifersucht und motiviert.

Labbayk, hier bin ich, oh Allah…

Die Brüder stehn in Reih und Glied und ein zurück das gibts nicht mehr, nein das geht nicht mehr.
Aus allen Nationen kommen sie und sie haben nur ein Ziel.
Sie wollen die Zufriedenheit des Höchsten, darum wird marschiert.
Der ***** (Krieg/Tod?) wird nach Deutschland kommen und Auto***** (Bomben?) werden plaziert!
Da warnten Euch die Brüder, doch ihr habt sie einfach ignoriert.
Sie werden kommen aus aller Welt, zum sterben sind sie auserwählt.

Labbayk, hier bin ich, oh Allah…

Wir geben unsern Schweiß und unser Blut, darum sterben wir.
Die Demokratie die größte Lüge der Kuffar bekämpfen wir.
Das edle Schwert das Scharia ist gekommen um zu siegen hier.
Kein Ende ist in Sicht, wir bringen euch den **** (Krieg/Tod?) vor die Tür.
Die Regierung will uns unten sehn, viele fallen doch es wird weiter gehn.

Damit ist klar, welches auf dem Koran basierendes Gedankengut in manch muslimischen Köpfen herumspukt und was wir in Zukunft zu erwarten haben. Der Dschihad in Deutschland dürfte jetzt begonnen haben..

PS: „Labbayk“ oder „Labbaik“ heißt übersetzt: „Hier bin ich“ und zeugt wohl von der Bereitschaft, für Allah zu kämpfen und zu sterben.

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Dass von diesen Hirnlosen mit Anschlägen zu rechnen ist, ist nun wirklich nicht neu. Sie unterschätzen jedoch unsere Gelsellschaft. Der Spuk ist schnell abgekehrt, wenn wir nur wollen. Die Schmerzgrenze der Gesellschaft scheint noch nicht erreicht, um entschlosen zu handeln. Sie werden selbst dafür sorgen, dass sie erreicht werden wird.
    Eigentlich gehören diese Wirrköpfe in eine Irrenanstalt. Zurechnungsfähig sind sie sicher nicht.

  2. Ich werde heute bei ProNRW mein Kreuzchen machen, und ich schäm mich nicht ein mal dafür.

    ProNRW hat doch den Islamisten/Salafisten in SG,BN-Bad Godesberg und K den Spiegel vor die Nase gehalten, und zu sehen war die hasserfüllte Fratze dieser bärtigen Brüder.

    Die Konvertiten,bei denen die Gehirnwäsche durch diese Ideologie Früchte trug, merken doch gar nicht, wie sehr sie instrumentalisiert werden.
    Die ägyptischen Muslimbrüder,die iranischen Mullahs, die saudischen Ölprinzen und al Quaida versuchen nun auch in Mitteleuropa einen Brückenkopf ihrer Ideologie aufzubauen.
    Die jungen Salafisten sind nur Mittel zum Zweck beim Global Jihad.
    Sie berufen sich auf das verbriefte Recht der Religionsfreiheit und säen ihre hasserfüllte und gewaltbereite Ideologie unter den naiv-doofen Gutmenschen in Mitteleuropa.
    Die kostenlosen Koran-Verteilaktion der Salafisten -„Lies!“- zeigt doch in aller Deutlichkeit den missionarischen Eifer dieser verblendeten Hasser.
    „Lies!“-jawoll, nur in Englisch.
    Auf gut Deutsch: LÜGEN!… nur das steht im Koran.

  3. „Labbayk! Labbayk Ya Allah! Allahu Akbar!
    Sterben oder Siegen! Sterben oder Siegen! Sterben oder Siegen!“

    Okay, akzeptiert! Wir lassen euch sterben.

    Westerwälder

  4. So, Herr Stürzenberger, Schlafenszeit!

    Es könnte ein langer Tag werden…

    Westerwälder

  5. Genauso wie man Nazis im eigenen Land ertragen muss, kann man leider auch deutsche Salafisten nicht so einfach abschieben.

    Viele Salafisten haben jedoch gar keine deutsche Staatsbügerschaft.

    Weil ihnen in Ländern wie Jordanien angeblich eine im Sinne der Menschenrechtskonvention unmenschliche Behandlung drohe, dürfe man sie oft ebenfalls nicht abschieben.

    Die Menschenrechtskonvention und das Asylrecht wurden dazu geschaffen, um Menschen vor Barbarei zu schützen.

    Die falsche Auslegung der Menschenrechte ermöglicht es jedoch der Barbarei, sich in Europa auszubreiten.

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2012/05/11/asyl-vor-barbarei-statt-asyl-fur-barbaren-2/

  6. Das haben ganz bestimmt wieder die bösen bösen Nazis von PRO-NRW provoziert bzw. produziert und den lieben Mitbürgern untergeschoben.

    Linksjournalie! Empöre dich!

  7. Der Skandal ist doch nicht dass Moslems die in ihren Augen minderwertigen und unter ihnen stehenden so genannte “Ungläubige” abschlachten oder unterwerfen wollen. Das machen die schon seit über 1400 Jahren.

    Nein, der Skandal ist doch dass rotgrüne Gutmenschen-Spinner fanatische Islamisten in unser Land gelassen und schützend ihre Hände über diese Feinde unserer Demokratie gehoben haben. Jeder der die Anhänger dieser Arpartheids-Religion kritisierte wurde von rotgrüne Gutmenschen-Spinner als Ausländerfeind, Rassist, Nazi, Rechtspopulist, oder gar als Feind der Gesellschaft tituliert.

    Dabei wollen genau diese Moslems nicht mehr und nicht weniger als unsere freiheitliche offene Gesellschaft und unser liberales Grundgesetz abschaffen und uns nur ein klein bisschen umbringen.

    Und ein auf das Grundgesetz vereidigter SPD-Innenminister ist wegen der Scharia dafür unser Grundgesetz außer Kraft zu setzen und er will unser aller Grundrechte einzuschränken! So soll das Abbildungsverbot der Scharia für ihren Blut-Gott und für ihren Menschenschlächter-Propheten auch in Deutschland gelten.

    Ich hoffe nur dass diese sozialdemokratischen Feinde unserer Grundgesetzes bei der Wahl in NRW von der Bevölkerung abgestraft werden.

  8. #2 Rheinpreusse

    Seit wann muß man sich schämen, eine bestimmte Partei zu wählen?
    Ich weiß, was es heißt, wenn die Medien „rechtsextrem“ schreien und lach nur noch drüber.

  9. #4 Der Westerwaelder (13. Mai 2012 00:56)

    “Labbayk! Labbayk Ya Allah! Allahu Akbar!
    Sterben oder Siegen! Sterben oder Siegen! Sterben oder Siegen!”

    Okay, akzeptiert! Wir lassen euch sterben.
    ………………………………………………………………………………………………

    „Wer den Tod will, der kann ihn haben.“ 😉

    Otto Schily

  10. Hallo Politiker, Journaille und Gutmenschen aller Art,

    glaubt ihr wirklich daran, dass euch diese wilden, gewaltbereiten und gehirngewaschenen Islamanhänger auf Dauer verschonen?

    Einige von euch Politiker fahren, solange sie noch im Amt sind, mit gepanzerten Limousinen herum. Aber, ihr habt doch auch ein Privatleben ohne gepanzerte Limousine oder?
    Politiker, Journaille, Gutmenschen, wie wollt ihr euch auf Dauer schützen?

    Wenn euch schon die Menschen in unserem Land egal sind…….Aber was ist mit euren Partnern, Kindern, Enkelkindern, Eltern, Verwandten, Freunden und Bekannten?

    Wer soll die wie auf Dauer schützen? Wollt ihr zukünftig Tag für Tag deren und eure Gesundheit riskieren und deren und euer Leben, nur weil ihr an euren Pöstchen klebt und stramm stehen müsst? Ist es das wirklich wert? Ihr macht euch mitschuldig. An euren Händen wird bald viel Blut kleben.

  11. „Salafisten, die gewaltsam gegen unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung vorgehen, müssen ausgebürgert werden“, hatte Tören nach den Ausschreitungen in Bonn gefordert. Wer in Deutschland eingebürgert worden sei, habe sich zu den Werten des Grundgesetzes bekannt. „Für wen diese Erklärung nur ein Lippenbekenntnis war, der verwirkt sein Recht, Deutscher zu sein“, sagte Tören…„Solcherlei Forderungen sind weit entfernt von unseren rechtsstaatlichen Grundsätzen“, findet dagegen Sevim Dagdelen, die migrationspolitische Sprecherin der Linken-Fraktion. „Wer eine Straftat begeht, wird auch strafrechtlich verfolgt. Der Vorschlag aus der FDP ist rechtspopulistisch und kommt Forderungen und Positionen der extremen Rechten wie der NPD gleich“, sagte sie der taz…

    http://www.taz.de/Streit-um-Salafisten/!93149/

    Also sprach die Internationalsozialistin!

  12. Von mir ein großes Dankeschön an die mutigen PRO-Leute.

    In einigen Stunden mache ich für euch mein Kreuz auf dem Wahlzettel 🙂

  13. Die Saat geht auf und ist reif, der Verfassungsschutz kann ernten.
    Ausweisen oder einsperren. Hoffe der Verfassungsschutz und der Innenminister kennen das Filmchen.

    Hier ihr Multikulti-Träumtänzer und Politiker… das ist euer Werk!

    Das haben wir Deutsche euch Politikern zu verdanken. Dankeschön für so viel Bereicherung!

    „Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“
    Benjamin Franklin

  14. #11 Rheinlaenderin

    Ich bin wirklich gespannt wie das morgen verläuft!

    Ich drücke Pro-NRW die Daumen!

  15. Das habe ich in der Verfassung von NRW gefunden. Könnte man doch u.a. bei den Salafisten und linken Steinewerfern anwenden oder?

    Verfassung für das Land Nordrhein-Westfalen
    […]
    Dritter Teil

    Von den Organen und Aufgaben des Landes
    […]
    Artikel 32

    (1) Vereinigungen und Personen, die es unternehmen, die staatsbürgerlichen Freiheiten zu unterdrücken oder gegen Volk, Land oder Verfassung Gewalt anzuwenden, dürfen sich an Wahlen und Abstimmungen nicht beteiligen.

    (2) Die Entscheidung darüber, ob diese Voraussetzungen vorliegen, trifft auf Antrag der Landesregierung oder von mindestens fünfzig Abgeordneten des Landtags der Verfassungsgerichtshof.

    http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/GB_II/II.2/Gesetze/Verfassung_NRW.jsp

    Im „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ habe ich dazu nichts gefunden. Überlesen?

    http://www.bundestag.de/dokumente/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg.html

  16. Das war doch sowieso nur eine Frage der Zeit bis es zu solch bürgerkriegsähnlichen Zuständen gekommen wäre. Die brauchen auch nicht mal groß Versuchen ihre Ziele zu verschleiern. Auch wenn sie es in die Zeitung schreiben, dass sie ein Kalifat inkl. Scharia in Deutschland errichten wollen werden diese Gefahr weder die Medien noch die etablierten Parteien ernst nehmen oder gar bekämpfen. Die sind so sehr damit beschäftigt den Islam zu relativieren, alles zu tolerien und differenzieren und jedem wahlberechtigten Moslem in den Arsch zu kriechen, da muss noch viel viel mehr passieren bis diese Becks, Roths, Ströbeles und Jägers aufwachen. Ich bezweifle sogar ernsthaft, dass diese Personen jemals zur Einsicht gelangen werden. Da müssten ein Herr Beck schon selber an einem Baukran hängen, bis er vielleicht endlich merkt, dass es als Homosexueller vielleicht doch nicht so ratsam ist der Führsprecher von radikalen Moslems zu sein.

    Deutschland sollte eigentlich für jede Diktatur ein Vorbild sein. Hier braucht man kein Propagandaministerium oder Politkommissare, hier hält sich die Presse sowie die Politik von der öffentlichen Meinung ganz zu schweigen wie von selbst an eine linke-Einheitslinie.

    Bei der gesamten ProNRW vs. Salafisten Berichterstattung hat man gesehen wie krank Deutschland mittlerweile ist. Schuld sind eigentlich die ProNrwler (Rechtsextreme) weil diese unnötigerweise provoziert haben und die Salafisten zwangsläufig so handeln mussten, so die einhellige Berichterstattung deutscher Medien. Kein Wort darüber dass so eine Lappalie wie das Zeigen irgendwelcher Karikaturen keinesfalls so einen Gewaltausbruch rechtfertigt. Polizisten werden duzendweise verletzt und Innenminister Jäger verliert kein Wort über die wahren Täter, sondern findet es nur schade, dass er vor Gericht mit dem Verbot des Zeigens der Karikaturen gescheitert ist. Wenn ich Moslem wäre, würde ich diese schwanz- und eierlosen Kretins, die dieses Land regieren, auch nicht ernst nehmen, sondern würde erst recht auf den Putz hauen. Es zeigt sich immer mehr, dass vorallem pure Aggression sehr zielführend im „nie wieder Krieg“ Deutschland ist. Wir steuern langsam aber stetig dem finalen Showdown entgegen.

  17. Tatsächlich, das Video is down. Wie kommt´s denn? Hat nun etwa auch der Youtube-Support mal ein Einsehen und löscht diesen islamistischen Müll?
    Wäre ja nur zu wünschen, denn da gibt´s auf YT noch jede Menge zu löschen…

  18. Das muss auf truetube
    da löscht das möglicherweise keiner.
    Ich habe es gesichert falls es keiner mehr hat.
    Ich denke schon das die Beweisführung wichtiger ist als das unterdrücken solcher Botschaften.
    Ich denke das Volk, inklusive der moderaten Mohammedaner haben das Recht zu erfahren mit was sie es hier zu tun haben.

  19. Ja, bei mir jetzt auch. Nich zu fassen, dann muss Youtube es wiederhergestellt haben. Vorhin war es weg und es erschien die bekannte Schrift: „Wegen Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen…“

  20. Habe das Video eben mit Mühe und Not runtergeladen. Es liegt nun auf meiner Festplatte.
    Sollte es erneute Probleme geben, dann sucht bei Google nach „Derhinterfrager“.
    Das ist mein islam-kritischer Youtube-Account.
    Schreibt und ich antworte.

  21. Es entsteht der Eindruck, dass die Hersteller dieses Videos Grundschulabbrecher sind.

    Von ihnen ist allerdings jede Dummheit zu erwarten, Terrorakte inklusive.

  22. Wann wird die Freiheit, Demokratie, Menschen-Frauenrechte usw. endlich in Deutschland und Europa verteidigt, und nicht nur in Afgahnistan?
    Diese fanatischen Religionsfaschisten müßen gestoppt werden.
    Unglaublich was sich in Absurdistan-Alemanistan
    abspielt und möglich ist.

  23. Am 18.Mai 1565 überfiel Suleiman der Prächtige
    mit 200 Schiffe und rund 40000 Mann Besatzung
    Malta. Verteidigt wurde Malta lediglich
    541 Ritter und Waffenknechte und 3500
    maltesischen Freischärler.
    Genau wie vor Wien wurde eine gewaltige Armee
    von nur wenigen überzeugten Kämpfern vernichtend geschlagen.
    Dieser, unserer europäischen Historie im Kampf
    für Freiheit und Gerechtigkeit sind wir verpflichtet und wir werden dafür kämpfen wie einst unsere Vorfahren in Wien und auf Malta.

    Selbst im türkischen Nachbarland Bulgarien war der Freiheitsgedanke nach 499 Jahren türkischer Herrschaft nicht unterdrückt.Erst gab es einenblutigen Bürgerkrieg und mit Hilfe der Russen wurden dann die Türken aus dem Land gejagt.
    Niemals wird Deutschland islamisch. So viele
    Moslems gibt es nicht auf der Welt dass wir unser Land nicht vor dem Islam schützen können.

  24. Unsere demokratischen Grundwerte werden weiter auf dem Altar der vermeintlichen Toleranz geopfert. NRWs Innenminister Jäger hat sich durch das versuchte Verbot von Karikaturen und damit der Einschränkung der Meinungsfreiheit ein besonders hässliches Denkmal gesetzt – vermutlich ohne sich der dramatischen Tragweite seiner Handlung bewusst zu sein.

  25. Die Salafisten haben bei der Wahl in Ägypten 29 % erzielt. (Nur die radikalere Muslimbruderschaft hatte noch mehr Stimmen). In Tunesien sind die Salafisten stärkste Partei. Auf der ganzen Arabischen Halbinsel ist Salafismus Staatsreligion.

    Wenn jemand behauptet, der Salafismus ist eine Randerescheinung des Islam, dann täuscht er sich gewaltig.

  26. „Salafisten rufen zum Kampf auf“ ist zu kurz gedacht und gibt den MSM die Gelegenheit vom eigentlichen Thema abzulenken!
    Die Veröffentlichung und das Video sind bei mir abgespeichert unter:
    „Salafisten, Islamisten, Moslems, Muslima und Shariaanhänger rufen zum Kampf auf.“
    Das dürfte den wahren Sachverhalt eher treffen!

  27. Das Propagandavideo ist nach wie vor vorhanden. Offensichtlich hat YouTube keinerlei Probleme mit Inhalten, die direkte Gewalt- und Mordaufrufe enthalten, solange es nur „die richtigen“ sind, die sie absondern.

  28. #6 raymond a

    „Die falsche Auslegung der Menschenrechte ermöglicht es jedoch der Barbarei, sich in Europa auszubreiten.“

    Nach meiner Meinung sind diese Rechte kein Recht. Recht erfordert grundsätzlich Gleichheit vor dem Richter. Es gibt aber keine Weltmacht (denn weder China noch Rußland noch die Vereinigten Staaten kontrollieren die ganze Welt) und keinen Weltenrichter.
    Und wenn sich doch jemand zum Weltenrichter erhebt, halte ich das für zehn Mal gefährlicher als irgendeinen Staat weit weg von Europa, der auf SEINEM Terrain SEINE Angelegenheit anders regelt als wir.

    Der Humanismus mit seinen „Menschen“rechten ist DER Hebel, um die einstmals intakten Demokratien und Rechtstaaten in UNSERER westlichen Welt zu zerstören.

    Welche Motivation werden die internationalistisch orientierten Machteliten mit ihren „Menschen“rechten wohl gehabt haben?
    a) Nächstenliebe
    b) grenzenlose Geldgier und imperialistiche Expansionsgelüste ?

  29. Die Geschichte hat gezeigt, dass das Mohammedanertum immer dann siegte, wenn die Gegner schwach waren oder die Gefahr unterschätzten.

    Bei entschlossener Gegenwehr hingegen konnten Kulturen rezivilisiert werden.

    In Deutschland arbeiten Kräfte der Linksgrünen Khmer um Claudia Fatima Roth, Umvolker Beck und Jürgen Trittin-Dosenpfand an der Islamisierung, schwächen durch Diffamierung der konservativen Vernunftbürger die Abwehrkräfte einer einst gesunden Gesellschaft.

    Professor Bassam Tibi erkannte dies bereits vor 15 Jahren (!!):

    http://www.focus.de/politik/deutschland/deutschland-wider-den-getto-islam_aid_163944.html

    In Zukunft wird der soziale Frieden bei der Austragung von Konflikten davon abhängen, ob der Islam in den Westen integriert oder eine kommunitäre Größe mit eigener Weltanschauung in einem Kulturgetto wird.

    Jenseits der propagierten Idylle einer multikulturellen Gesellschaft verspricht allein eine demokratische Integration der muslimischen Zuwanderer eine friedliche Bewältigung der Konfliktpotentiale.

    Integration gelingt allerdings nicht nur durch Abstandnahme von der Multikulti-Ideologie, sondern auch durch eine Begrenzung der Zuwanderung unter Berücksichtigung der Aufnahmekapazität europäischer Gesellschaften.

    Sollte aber der Multikulti-Kommunitarismus siegen und mit unkontrollierter Zuwanderung ohne Integration einhergehen, dann ist der innere Frieden in Europa gefährdet. Beim hohen Informationsstand unserer Zeit werden die Deutschen im 21. Jahrhundert – anders als in der Vergangenheit – nicht verlogen sagen können: „Wir haben es nicht gewußt.“

    „Im Multikulti-Zeitalter zerfällt das demokratische Gemeinwesen in partikularistische Kulturgettos“

    „Integration gelingt nur durch Abstandnahme von der Multikulti-Ideologie und durch Begrenzung der Zuwanderung“

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    oder

    2050 – Kölner Dom bleibt Kölner Dom?

  30. Dem Adolf wollte vorher auch keiner glauben…
    Leicht angepasst:

    Es zittern die morschen Knochen
    Der Welt vor dem [heiligen] Krieg,

    Wir werden weiter marschieren
    Wenn alles in Scherben fällt,
    Denn heute gehört uns Deutschland
    Und morgen die ganze Welt.

    Grad seh ich , daß es in anderern Fassungen heißt „heute da hört uns.

  31. @ #27 Tom62
    Ist doch gut dass alle sehen können was los ist.
    Wie hier schon der eine oder andere angemerkt hat:
    Wir können den Salafisten nur dankbar dafür sein, dass sie ganz offen sagen was sie wollen. Nur so werden immer mehr Deutsche (und Nicht- Deutsche) Mitbürger erkennen, was Islam in Wirklichkeit bedeutet.
    Was den Gewaltaufruf betrifft:
    Diejenigen welche dazu bereit sind, werden ohnehin zu Gewalt greifen. Davon abgesehen werden wir diese Faschistenreligion ohnehin nicht mehr friedlich los.
    Es wird Opfer geben bevor all die Unentschiedenen, all die Feiglinge, all die Relativierer sich entscheiden. Manche werden konvertieren, manche werden uns verraten in der Hoffnung, von den Muslimen anerkannt/ akzeptiert zu werden.
    Am Ende wird es viel Leid geben und die Meschen werden hoffentlich etwas klüger aus diesem Konflikt hervorgehen.
    Bisher wissen einfach noch zu wenige wo sie stehen und wofür es sich zu kämpfen lohnt.
    Um für die Freiheit zu kämpfen müssen sie die wohl erstmal verlieren…

    Skøl! 😉

  32. Es ist einfach unglaublich und macht mich immer wieder fassungslos.
    Das sitzen die Spacken in ihren Löchern und schnippeln Drohvideos zusammen, singen beschissen und drohen mit ihrem Gekrächtze Deutschland.
    Keiner will sie in Deutschland aber sie meinen, wir müssen sie wollen.
    Bist du nicht willig so brauche ich Gewalt!
    Da bekommt man das kotzen!
    Das perverse ist, dass wir mit unseren Steuergeldern diese Heinzelmänner auch noch unterstützen.
    Die Stimme auf dem Video hört sich an wie die widerliche Stimme von dem Vogel oder ist das Zufall?
    Meinen Dank an alle Steigbügelhalter, die uns dieses Pack vor die Nase gesetzt haben. Hoffentlich sind sie und ihre Lieben von der zukünftigen Bereicherung auch betroffen.

    Meine Stimme geht an Pro NRW und mindestens 15 Leute aus meinem Umfeld sind mit dabei!

    Sollte Pro NRW die 5% nicht knacken, wächst der Widerstand trotzdem weiter!

  33. +++
    Wir geben unsern Schweiß und unser Blut, darum sterben wir.
    Die Demokratie die größte Lüge der Kuffar bekämpfen wir.

    Wir verteidigen bis zum Tod die Ehre von Rasulallah.
    Wir stürmen mit Ehre nach vorne ohne Furcht vor den Kuffar.
    Das Leben hat für uns kein Wert, wenn der Prophet beleidigt wird.
    +++

    Irgendwie fällt mir da spontan der Satz von Otto Schily ein:

    „Die Terroristen sollten aber wissen: Wenn ihr den Tod so liebt, dann könnt ihr ihn haben.“ – im Interview mit Georg Mascolo, Ralf Neukirch und Holger Stark, DER SPIEGEL, 26. April 2004, zu dem Bekennervideo zu den Madrider Zuganschlägen, das mit dem Satz endet: „Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod!“(DER SPIEGEL 13. März 2004)

  34. 1. Salafisten?

    2. Die heißen doch: Salafaschisten

    3. Wie war das mit Kampf gegen Rechts?

  35. Lauter alte Bekannte….

    Das Machwerk stamm von Salafimedia. Die haben auch eine eigene Webseite, wer sich das antun möchte, bitte.
    http://salafimedia.de/
    Interessant, aber sehr, sehr schwer zu verdauen, dieser Blick in die Psyche der Mohammedanerwelt. 😀 😀 😀

    Salafimedia ist verbandelt mit der Millatus-Ibrahim Moschee.

    Salafimedia ist auch verbandelt mit Sabri El Abda, das ist der penetrante Psycho-Mohammedaner mit der Eunuchenstimme, der bei PI schon thematisiert wurde.

    Zum Verein gehört Ka*k-Rapper Denis Mamadou Cuspert alias Deso Dogg, alias Abu Malik, alias Abu Talha Al-Almani :kotz: -genau, der in der Überschrift des Vids im Titel-.

    Dazu gehört auch Ibrahim Abou-Nagie, das war der, der Jungdjihadisten im mohammedanischen „Religionsunterricht“ dem wahren tötet-die-Ungläubigen-Islam nahebrachte.

    Und zu guterletzt ist auf Salafimedia auch von ein -vielleicht auch mehrere, so leidensfähig war ich heute noch nicht- Text vom Inselaffen Anjem Choudari zu finden, wo er über die Rechtsordnung im zukünftigen Mohammedstaat Deutschland fabuliert.
    http://salafimedia.de/index.php?option=com_k2&view=itemlist&layout=category&task=category&id=100&Itemid=470

    Sollte man mal gelesen haben und unseren Politikern in Spiegelschrift auf die Stirnen….schreiben.

    Der Islam ist das Problem.

  36. @ #35 nicht die mama (13. Mai 2012 08:15)

    Am Besten mal die Spiegel-Reporter darüber in Kenntnis setzen, die vor kurzem kulturbereichert wurden.

  37. #36 Denker (13. Mai 2012 08:18)

    Die sollen sich das gefälligst ganz gepflegt selbst zusammensuchen.
    Lesen bildet und nur selbst erarbeitetes Wissen ist wirkliches Wissen.

    Ich mach mir die „Arbeit“ für jeden hier und für jeden von befreundeten Seiten und für jeden, der was über den Islam lernen will.
    Wer möchte, kann kopieren, zitieren, Links folgen und aus meinen bescheidenen Beiträgen sonst noch übernehmen was immer er verwenden will oder verwenden kann.

    Aber eben nur durch selber lesen und, vor Allem, nur durch einen Infoabstecher hierher auf PI.

  38. #35 nicht die mama   (13. Mai 2012 08:15)  

    Die Zusammenhänge und Verbindung unter diesen Ab…… können nicht oft genug aufgezeigt werden.
    Den Durchblick haben viele nicht (mich eingeschlossen aber ich lerne tägl. dazu).
    Danke!

  39. Und die Politiker und Medien wurden über Jahre von uns gewarnt. Sage nun keiner – sie hätten es nicht gewusst!
    Wer nicht hören will muss nun fühlen und das wird Schmerzen, Blut und Tränen auf allen ebenen verursachen.

    Herbst 2012 wie 1683

  40. #6 raymond a
    ————————–
    Genauso wie man Nazis im eigenen Land ertragen muss, kann man leider auch deutsche Salafisten nicht so einfach abschieben.

    Viele Salafisten haben jedoch gar keine deutsche Staatsbügerschaft.
    ———————————-

    Wenn man wollte, könnte man auch. Erteilte deutsche Staatsbürgerschaften könnte man wegen Unwürdigkeit entziehen. Ansonsten bleibt auch die Möglichkeit der Ausbürgerung.
    Abschiebung zur Not mit Schlauchbot.
    Wenn wir eine schlagkräftige Polizei und einen schlagkräftigen Geheimdienst hätten wie seinerzeit in der DDR, wären diese Leute schnell von der Bildfläche verschwunden – und niemand hätte sich beklagt.

  41. #21 nikodemus:

    Tatsächlich, das Video is down. Wie kommt´s denn?

    Eine Version wurde gestern Nacht von youTube gelöscht, ich habe dann aber noch eine andere gefunden und eingesetzt. Bitte dieses Video möglichst nicht als „Unangemessen“ melden, denn das Machwerk sollen möglichst lange möglichst viele „Ungläubige“ sehen, damit auch sie erkennen, wie „friedlich“ diese Religion ist..

  42. Ach was, die wollen nur spielen – höre ich die Verantwortlichen schon wieder singen.

    Ich befürchte, die Verantwortlichen werden danach keine 2. Chance mehr haben. Unsere Demokratie und unser Grundgesetz steht jetzt auf dem Spiel, Leute.

    Die schrecken auch bei Politiker und Medien vor nichts zurück. Mein Mitleid hält sich dann bei einigen in Grenzen.

  43. #29 Eurabier:

    Bis 2050 wird die Entscheidung über die Namensnennung des Kölner Doms wohl nicht mehr dauern, wenn die Entwicklung so weitergeht. Ich denke, Sie müssen Ihren legendären Spruch bald zeitlich anpassen..

    #34 Denker:

    Salafaschisten – genial. Ich denke, diese Wortschöpfung könnte sich „einbürgern“.

  44. Ich denke mal, das diese Wahl wie üblich verläuft.Während wir hier darauf hoffen,das Pro-NRW es schafft,wird am Ende wieder ein „tolles“ Ergebnis für diese Rot/Grün Islamfreunde bei herumkommen….Wenn ich hier in den ländlichen Gebieten herumhöre was da so gewählt wird,kann ich nur den Kopf schütteln,und wundere mich nicht über solche Wahlergebnisse wie das was jetzt wieder kommen wird !!!

  45. Ich mache heute mein Kreuzchen auch bei PRO-NRW.
    Ich befürchte aber, dass es um 18.05 Uhr heute abend heißt:
    Sonstige 4,9%.
    Aus welchen Gründen auch immer…?

  46. und was machen die hiesigen verantwortlichen und ihre barden?

    BESCHWICHTIGEN und RUFEN ZUM KAMPF GEGEN RÄCHTS AUF!

  47. #47 AlfonsVIII

    „Sonstige 4,9%.
    Aus welchen Gründen auch immer…?“

    Es wäre zumindest sehr unwahrscheinlich, wenn die gleichen BUNTEN Kräfte, die das Jahrhundertwirtschaftsverbrechen ESM mit all ihren Mitteln befördern, alles tun, um die Bevölkerung zu spalten, um nämlich von dieser Riesenschweinerei abzulenken, ausgerechnet in Sachen Landtagswahlen der Abwechselung halber mal gesetzestreu handeln würden.

  48. Meine Hoffnung ist, dass dieses oder ähnliche Videos, ziemlich viele Menschen erreicht! So entlarven sie ihre häßliche Fratze nämliich selbst. Es darf nicht gelöscht, bzw. gesperrt werden, nein, es sollte sich ein jeder anschauen, der solche Dinge toleriert.

  49. Ich habe es gestern bei Polizei und Youtube gemeldet. Kann mir nicht vorstellen, dass das lange online ist!

    Mit dem Video offenbart sich nicht nur ein kleiner Haufen Gestörter. Das Video strahlt das Selbstbewusstsein einer ganzen Mannschaft aus, ein Einblick in das kämpferische Herz des Islam. Hier sprechen ein paar Wahnsinnige, aber der „moderate“ Rest der Moslems in Deutschland widerspricht nicht, wehrt sich nicht, ist nicht empört und distanziert sich nie wirklich, wenn solche Dinge passieren.
    Das ist deutlich.

  50. Existieren Hochrechnungen, wann Muslime in etwa die Mehrheit der Bevölkerung Deutschlands stellen dürften?

  51. Ich würde das Kreuz auch bei Pro NRW machen.

    Das ist eine eindeutige Jihadistische Kriegerklärung an Deutschland in dem Video.

    Schläft der Verfassungsschutz? Diese Leute sollte man sofort und an Ort und Stelle verhaften.

  52. Sehr löblich ist diese Offenheit der Salafisten. Kein großes Herumreden um den heißen Brei, sondern unverblümt aussprechen, was sie beabsichtigen.
    Da die Fronten jetzt geklärt sind, die etablierte Politik aber weiterhin untätig bleibt, brauchen wir einen politischen Neufang. Jetzt sind alle Bürger gefragt, denen Demokratie etwas bedeutet.

  53. Die Aktionen von Pro-NRW waren zwar provokativ, aber effektvoll. Ich hoffe sehr, dass es um 18 Uhr eine fausdicke Überraschung gibt!

  54. je ungehemmter der Islam auf die Eroberung Europas zuarbeitet, umso näher rückt eine Beendigung diser Absicht durch die Einheimischen selbst.

    Europa wir niemals islamisch werden. Bis die Verantwortlichen aufwachen,werden noch einige Europäer sterben müssen, das ist klar.

    Aber sobald das Sozialtransfer, nach entsprechender Gesetzesänderung, wegfällt, ist die Party für die Moslems in Europa vorbei. Dazu rigoroser Einreisestopp aus dem Mahgrebgürtel. Kann man z.B. mit “ Terrorgefahr, Gettoisierungsgefahr, Gefährdung des sozialen Friedens“ begründen.

    Ich habe heute mein Zweitstimme pro NRW gegeben. Leider war mit der Erststimme nichts wählbar was ich auch befürworte. 5% sehe ich zwar nicht , aber Hauptsache es kommt überhaupt Geld in die Wahlkampfkasse.

  55. #59 Persian-Zartoshti

    Richtig, es ist eine eindeutige Jihadistische Kriegerklärung an Deutschland.

    Jetzt bin ich gespannt wie der Staat darauf reagiert. Ein hartes Durchgreifen ist jetzt schnellstens angebracht, bevor sehr Schlimmes passiert.

  56. Ich werde jetzt gleich mein Kreuzchen auf Liste 7 machen, KEINS auf Erststimme und heute abend der Auszählung beiwohnen. Mehr kann man im Moment leider noch nicht tun.
    Leider hre ich immer wieder, „Ich geh nicht wählen, Man kann eh nichts ändern, usw.“
    Es kotz mich einfach an, dass diese austauschbaren Politkasper unser einst so stolzes und innovatives Volk ín eine Art menschenrechtskorrektes Lethargiemonster verwandelt haben. Wenn schon 30-40 % der NRW-Bevölkerung so denken, dann haben die Moslems wirklich leichtes Spiel. DIe SalaFASCHISTEN bomben dann den letzten Widerstand kaputt, die Empörten von uns werden dann mit Beschwichtigungen von BKA und Verfassungsschutz ruhig gestellt und die Ar…kriecher von SPD, Grüne und C*U machen fröhlich mit ihrer türkischen Wahlwerbung weiter. Es wäre zum Haareausraufen, wenn ich noch welche hätte…..

  57. Anstatt unsere Soldaten in Afghanistan zu
    opfern, ist es doch wohl sinnvoller sie hier
    in die Städte zu schicken, um für Ordnung zu
    sorgen. Die wahre Bedrohung für unsere Sicherheit ist mitten unter uns. Ich sehe keine andere Möglichkeit, die Lage unter Kontrolle zu bringen. Auch, weil die Polizei
    auf Dauer, der Lage bestimmt nicht Herr werden
    kann. Hier wird versucht, auch noch den letzten Rest Männlichkeit aus den Männern herauszukriegen, indem man versucht, sie als
    „Kindergärtnerin“ zu gewinnen, während die
    „Anderen“ versuchen „Krieger“ zu mobilisieren.

  58. Wir stürmen mit Ehre nach vorne ohne Furcht vor den Kuffar.

    Das hört sich an wie:“Vorwärts nach Osten, du stürmend Heer.Führer befiehl…“usw.Dieser ganze Schwachsinn scheint bei einigen Anhängern der Friedensreligion tief in deren Weltanschauung verankert zusein. Und wenn man mit dem einen oder anderen über dieses Kapitel spricht, dann leuchten ihre Augen vor Anerkennung und Begeisterung…wie bei den deutschen Kulturrelativisten!

  59. #63

    Hoffentlich nehmen die Behörden dieses Video nicht auf die leichte Schulter.

    Wichtig wäre es auch, das ab jetzt keine Muslime mehr in den Polizei- und Justizdienst aufgenommen werden.

    Das kann haarig werden, sieht man ja auch bei diesem „Komissar“ bei der Polizei wo sich herausstellte das er Salafist ist.

  60. #65

    Meines Wissens darf das deutsche Heer nicht im Inneren eingesetzt werden.

    Weiss aber nicht mehr genau in welchem Gesetz das steht.

    Ich sehe das als ein riesiges Problem, falls das stimmt, denn mit der Polizei alleine – hmm naja…

  61. Oh Allah und Mullah, ich lieb euch noch dullah!

    Was für hirnamputierte „Aktivisten“. Aber in der Buntenrepublik ist ja alles möglich…

  62. „Jeder Moslem, der den Koran ernst nimmt, ist im Grunde ein Salafist“
    Der Spruch könnte von einem Islamkritiker stammen.
    Doch das hat der tunesische Imam gesagt, in folgendem Video des ndr:
    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/weltbilder/videos/weltbilder2243_podcast-weltbilder624.html

    Was zudem auffällig ist:
    Neuerdings sind auch kleinere regionale Zeitungen dabei, gewisse Islam-Themen aufzugreifen. Das erst seit kurzem. Der umstrittene Zukunftsdialog der Bundeskanzlerin, die PRO- Bewegung sind wohl Teil der der Auslöser dafür.
    Mein Eindruck ist, dass Medien und Politik nunmehr zu ihrem eigenen Leidwesen gezwungen sind, zu reagieren, um nicht als total realitätsfremd zu erscheinen, wie es die letzten 30 Jahre der Fall war.

  63. und noch einmal für unsere neuen Leser:

    Liebe Moslems,
    Ihr und wir – wir sind Feinde. Wir finden es an der Zeit, dass wir das offen aussprechen. Viele ehrliche Menschen auf Eurer Seite haben das bereits getan, es wird Zeit, dass wir es Euch gleichtun.

    Wir sind dem Rat, den Ihr uns so oft gegeben habt, uns doch bitte mit dem Islam zu befassen, inzwischen gefolgt. Wir haben Obsession gesehen, wir haben Bat Ye’Or und Robert Spencer gelesen, wir haben die Videobotschaften Osama Bin Ladens sowie die Aussagen der Islam-Gelehrten aus aller Welt – insbesondere derer von der Al Azar Universität in Kairo – und Herrn Achmedinedschads zur Kenntnis genommen. Wir haben insbesondere während der so genannten Karikaturen-Affäre auch auf die sehr eindrucksvolle Stimme des einfachen islamischen Volkes gehört. Wir haben uns auch mit unserer gemeinsamen Geschichte befasst und unsere gottgegebene Vernunft benutzt, Parallelen zur Gegenwart zu ziehen.

    Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir uns für unser Verhalten, das wir an den Tag legten, als wir das alles noch nicht wussten, entschuldigen müssen. Es war unser Fehler, nicht Eurer, dass wir so lange interesselos und unwissend gegenüber Euch blieben. Wir entschuldigen uns auch dafür, dass wir Euch über lange Zeit hinweg mit einem “Dialog” belästigt haben, in dem Ihr über die Unwissenheit Eurer Dialogpartner gewiss zu Recht verärgert ward und in dem wir darauf beharrten, Euch zu etwas Christen-Ähnlichem “erziehen” zu wollen. Insbesondere entschuldigen wir uns für diejenigen unter uns, die den fürchterlich beleidigenden Begriff “Islamismus” geprägt haben, um die besonders Rechtgläubigen und Korantreuen unter Euch zu verunglimpfen. Der Versuch, Euch schulmeisterlich Eure eigenen Religion erklären zu wollen (“Islam heißt Frieden”) war ein unglaublicher Fauxpas, und wir verstehen daher, dass Ihr Euch häufig an unserer Arroganz gestört habt. Es ist in der Tat arrogant, sich die Religion anderer Menschen einfach so hinzubiegen, wie man sie gerne hätte. Dass Ihr Euch die Formulierung “Islam heißt Frieden” ebenfalls zu eigen gemacht habt, tragen wir Euch nicht nach – wissen wir doch, dass Euch Euer Prophet Mohammed höchstpersönlich empfohlen hat, zum Kunstgriff der Lüge ( Taqiyya) zu greifen, wenn Ungläubige zu stark sind, um militärisch unterworfen zu werden. Wer sind wir, Euch zu raten, Euch gegen Euren Propheten zu stellen!

    Wir anerkennen vorbehaltlos, dass Ihr während der vergangenen Jahrzehnte uns und unsere Kultur ausgiebiger studiert und besser verstanden habt als wir die Eure. Wir anerkennen auch, dass Euer Vorgehen – aus der Rückschau, wo wir Euer Ziel und Eure von Mohammed empfohlenen Methoden zur Erreichung dieses Ziels kennen – fast immer geradlinig war, während das unsere häufig einem wirren Trampelpfad glich.

    Nun, wir wissen inzwischen, was Ihr wollt. Ihr wollt das Dar al-Islam auf Kosten des Dar al-Harb ausbreiten und langfristig die Herrschaft des Islam über die ganze Welt installieren. Wir wissen auch, dass die Methode dazu Djihad heißt und wir sind nicht so dumm, zu glauben, Djihad bedeute ausschließlich Gewalt. Nein, so primitiv seid Ihr keineswegs. Der Djihad umfasst auch demographische Bemühungen, Migration, Da’Wa (Missionierung), Taqiyya (geschickte Lüge), den Djihad der Feder (Propaganda) und den Einsatz ökonomischer Mächt (Petrodollars). Wir glauben Euch sogar, dass es darüberhinaus auch noch einen inneren Djihad gibt, die individuellen Bemühungen, ein Allah-gefälliges Leben zu führen. Das ist Eure Privatsache, sie hat in unserem Dialog nichts verloren. Wir behelligen Euch auch nicht mit dem Inhalt unserer Gebete. Wir glauben aber natürlich nicht, dass das die einzige Bedeutung von Djihad ist. Wir sind nicht blind und dankenswerterweise stehen uns Eure heiligen Schriften zur Lektüre offen.

    Wir erkennen auch, dass es innerhalb Eurer Gemeinschaft unterschiedliche Ansichten darüber gibt, ob terroristische Gewalt derzeit ein probates oder eher kontraproduktives Mittel zur Erreichung Eurer Ziele ist. Wir möchten uns diesbezüglich nicht einmischen, strategische und taktische Fragen müsst Ihr untereinander ausmachen. Vielleicht beruhigt es Euch, dass wir unsererseits auch dazu übergehen, die Djihad-Abwehr unter rein strategisch-taktischen Gesichtspunkten untereinander zu erörtern und sie nicht mehr darauf ausrichten, welche Methode für Euch angenehmer ist, sondern nur darauf, welche für uns angenehmer und erfolgversprechender ist.

    Wir hoffen übrigens sehr, dass Ihr mit Hilfe des Verstandes, den Gott Euch gegeben hat, erkennt, dass uns Euer Ziel der weltweiten Islamisierung oder auch nur der Islamisierung Israels und Europas >nicht zusagt. Wir müssen Euch leider mitteilen, dass wir dieses Ziel mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln verhindern wollen und werden. Wohlgemerkt: Wir wollen Euch nicht von diesem Ziel abbringen – es steht uns nicht zu, Euch religiös umzupolen und wir wissen auch, dass wir das auch dann nicht könnten, wenn wir es wollten. Wir wissen, dass Ihr stark im Glauben und gehorsame Diener Allahs seid.
    Wir werden Euch nicht weiter in Eure Zielsetzung reinreden, wir werden nur verhindern, dass Ihr das Ziel erreicht.

    Ihr wisst, das Ungläubige sich gegen Euch wehren. Islamische Kriegsherren der Vergangenheit wussten sehr wohl, dass die Ungläubigen nicht den Wunsch hegen, unter islamische Herrschaft zu geraten. Hätten sie das nicht gewusst, hätte sie ja keine bewaffneten Soldaten geschickt, sondern freundliche Missionare. Ihr wisst es auch heute noch. Wenn Ihr davon ausgingt, dass die Juden Israels eine Islamisierung Ihres Landes im Sinne eines islamisch beherrschten “Palästina” mit eventuell geduldeter reduzierter jüdischer Dhimmi-Bevölkerung wünschten, dann müsset Ihr sie nicht in die Luft sprengen oder mit Raketenangriffen und nuklearen Drohungen aus Teheran zermürben. Dann müsstet Ihr Ihnen einfach nur den Vorschlag machen und darauf warten, dass sie begeistert zustimmen.

    Aufgrund unseres unverzeihlichen Unwissens über Eure religiösen Pflichten, haben wir in Europa in der Vergangenheit nicht zur Kenntnis genommen, dass Ihr auch unsere Länder islamisieren wollt. Deshalb war Euch das Fortschreiten bei diesem Ziel bisher – vergleichbar zu Euren Anstrengungen bezüglich Israel – fast ohne terroristische Gewalt möglich. Wer sich freiwillig auf die Matratze legt, wird nicht vergewaltigt. Wer sich freiwillig erobern lässt, zwingt die Eroberer nicht, Waffengewalt anzuwenden. Wir müssen Euch leider mitteilen, dass wir uns nicht weiter freiwillig erobern lassen.

    Unglücklicherweise befinden sich bereits eine große Anzahl Eurer Kolonisten in unseren Ländern. Wir sind uns bewusst, dass viele davon nicht wissen, dass sie als Kolonisten fungieren und – sicher zum Ärger der Rechtgläubigen unter Euch – auch einfach nur ein bequemes Leben haben wollen und kein Interesse am Djihad haben. Das ist aber Euer Problem. Wir sehen keinen Grund, einen Dialog mit unwissenden Privatpersonen zu führen, die nicht merken, dass sie Schachfiguren bei unserer Eroberung sind. Leider ist es uns – aufgrund Eurer Pflicht zur Taqiyya – nicht möglich, die wirklich Friedfertigen von den frommen Lügnern zu unterscheiden, da wir nicht über die erforderlichen Gedankenlesefähigkeiten verfügen. Außerdem seht Ihr sicher auch ein, dass ein Dialog zwischen zwei großen Gruppierungen wie der Umma und dem Westen nicht geführt werden kann, in dem man Millionen von Einzelgesprächen mit verstreuten Individuen führt. Wir müssen diesen Dialog auf der Grundlage Eurer und unserer ideologischen Ausrichtung führen – mit denjenigen, die sie ernst nehmen und nicht mit laxen nicht organisierten Einzelpersonen.

    Was also sollen wir tun?

    Wir entnehmen aus den Äußerungen islamischer Organisationen und auch islamischer Einzelpersonen (und deren feindseligem Verhalten) in unserern Ländern, dass Moslems im Westen sich nicht wohlfühlen und uns nicht mögen. Das ist in Ordnung. Wir mögen sie auch nicht. Wir werden weiterhin das tun, was diese Personen als “Diskriminierung, Rassismus und Islamophobie” an uns kritisieren, z.B. werden wir unsere Marotten beibehalten, Arbeitsplätze nach Qualifikation und nicht nach Religionsquote zu vergeben und darauf zu bestehen, dass unsere Gesetze eingehalten werden. Wir wissen, dass unsere Gesetze in Euren Augen falsch sind, da sie der Scharia widersprechen – aber wir möchten sie dennoch behalten.

    Wir würden das sehr gerne friedlich lösen, aber notfalls können wir auch gemein werden. Wir sind nicht so nett, wie Euch unsere so genannten “Gutmenschen” leider lange vorgelogen haben. Wir gehören der gleichen Spezies wie Ihr an und wir können auch sehr hässliche Seiten an den Tag legen. Wir hoffen, dass Ihr diese Ehrlichkeit, die Ihr von uns leider bisher nicht gewohnt ward, zu schätzen wisst.

    Ebenfalls finden wir es nicht so gut, dass unsere Wirtschaften einerseits teuer für das Öl aus islamischen Ländern bezahlen und andererseits mit zunehmend drückenderen Steuern islamische Migranten, die wir für gar nichts brauchen, mittels Sozialleistungen durchfüttern. Unser Angebot: Wir zahlen weiterhin für das Öl, werfen aber die islamischen Sozialfälle sowie die kriminellen Moslems raus und stellen unsere Hilfszahlungen komplett ein. Wir sehen ein, dass die Anwesenheit vieler Moslems in Europa Eurem Ziel (Ausbreitung des Islam) dienlich ist – aber sicher seht Ihr auch ein, dass es unserem Ziel (Verhinderung der Ausbreitung des Islam) nicht dienlich ist, sondern sich mehr und mehr als höchst kontraproduktiv dafür erweist.

    Wir würden vorschlagen, dass Ihr unsere Ausweisungen akzeptiert und dass wir uns im Gegenzug verpflichten, nicht zu versuchen, unsere lästigen Unterschichten – insbesondere unsere Neonazis – in die reichen Ölländer zu exportieren. Wir verpflichten uns ebenfalls, das Christentum nicht “mit dem Schwert” bzw. moderner Hochtechnologie-Kriegsführung in Euren Ländern zu verbreiten. Wir könnten das prinzipiell – wir haben es in Lateinamerika getan (und es war sehr hässlich). Wir möchten es aber heutzutage nicht mehr tun. Dass wir – wann immer wir den Eindruck gewinnen, Eure militärische Entwicklung könnte uns (einschließlich Israel) gefährlich werden – militärisch eingreifen, behalten wir uns davon unabhängig ausdrücklich vor.

    Des weiteren möchten wir keineswegs anfangen, einen “Schwanzvergleich” Eurer und unserer militärischen Möglichkeiten anzustellen. Wir empfinden es als unfein, derartiges auszusprechen oder gar mit Überlegenheit zu prahlen, das ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Dennoch werdet Ihr verstehen, dass wir diesbezüglich – selbstverständlich diskret – eine Bestandsaufnahme vornehmen und wir bitten Euch, das Eurerseits auch zu tun.

    Wir würden das alles sehr gerne ohne Krieg und Gewalt lösen und schlagen daher vor, dass Ihr Euch Eure Chancen, Euer Ziel, das dem unseren diametral entgegengesetzt ist und über das wir nicht weiter diskutieren werden, militärisch/terroristisch oder durch Migration zu erreichen, genau ausrechnet. Wir erwarten eine klare Antwort, wie Ihr Euch entschieden habt. Dann könnten wir das leidige Thema Islamisierung Europas um einige Jahrhunderte in die Zukunft verschieben, uns weitgehend aus dem Weg gehen ( da wir uns ja gegenseitig nicht mögen ) und uns um das Nötigste kümmern: Unseren Wunsch nach Öl und Euren Wunsch nach unseren medizinischen und anderen reizvollen Errungenschaften ziviler Natur.

    Wir würden uns über eine ehrliche Antwort sehr freuen.

    Solltet Ihr es wider Erwarten bevorzugen, die Sache mit Gewalt gegen Personen zu lösen – das beinhaltet auch Israel, das Teil des Westens ist – sehen wir uns leider gezwungen, ebenfalls gewalttätig zu werden. Diesbezügliche jammernde Beschwerden Eurerseits, Ihr wärd unsere Opfer, werden wir zur Kenntnis nehmen, aber weder glauben noch berücksichtigen. Wir sind auch bereit, Gewalt gegen bestimmte Sachen (Flaggen unserer Länder, Puppen unserer Regierungschefs und religiösen Autoritäten) hinzunehmen, da wir Euch gerne ein Ventil für therapeutischen Aggressionsabbau lassen möchten. Wir sind keine Unmenschen. Beschädigte Botschaften und jegliche Gewalt gegen Menschen fassen wir in Zukunft als Kriegserklärung auf.

    herzlichst
    Euer Feind, der “Westen”

Comments are closed.