Es kommt nicht alle Tage vor, dass ein deutscher Fußball-Bundesligist im Finale der besten Vereinsmannschaften Europas steht. Heute Abend ist es mal wieder soweit und ganz Deutschland steht heute Abend hinter dem Rekordmeister FC Bayern München, der „dahoam“ gegen den FC Chelsea antreten muss. Sagten wir „ganz Deutschland“? Nein, FDP-Vizechefin Birgit Homburger hat sich vor dem Spiel mit der Äußerung „Das guck‘ ich nicht. Ich hasse Bayern München.” auch in ihrer eigenen Partei ins Abseits gestellt. Aber immerhin hat dieser Beitrag damit auch eine kleine politische Komponente. Und jetzt geht’s raus und spielt’s Fußball!

image_pdfimage_print

 

187 KOMMENTARE

  1. Ich bin ja auch kein richtiger Fan von FC Bayern. Die sind ein bisschen arrogant und haben das Näschen ein klein wenig zu weit oben.

    Aber heute Abend drücke ich natürlich den Bayern die Daumen.

    Die herrschenden Gutmenschen haben uns ja bis vor ein paar Jahre sogar verboten deutsche Flaggen beim Fußball zu schwenken. Das sei zu Nazi haben sie gemeint. Die Jüngere bei PI können sich das nicht mal vorstellen wie es noch vor zwanzig bis dreißig Jahre war!

    Aber letztendlich macht das Volk was es will und nicht was politisch korrekt ist.

    Und das ist gut so!

  2. Ist doch in Ordnung, so zimperlich sind wir Bayern nicht, wenn uns einer nicht mag.

    Und ausserdem mag die FDP auch nicht jeder.
    Nur, dass man als Bayer mit der Ablehnung einer abgehalferten Chef_In einer Kleinpartei gut leben kann, die Kleinpartei allerdings nicht mit der Ablehnung durch das Volk.

    Und nicht zuletzt dürfte ihr Parteikollege Daniel Volk den Hintergrund ihrer Aussage wohl ungewollt ganz gut getroffen haben. 😉

    Auch FDP-Bundestagsabgeordnete aus Bayern sind schockiert über die Homburger-Entgleisung. Daniel Volk (München): „Wenn Bayern im Champions-League-Finale spielt, dann müssen alle Deutschen hinter dem Verein stehen. Punkt. Aus!“

    Alle Deutschen, ja.

  3. Sind wir hier beim KICKER?
    Fussball interssiert mich nicht die Bohne.
    Nicht Fussball bedroht unser Land, sondern die Politik und der Islam.

  4. Ausnahmsweise kann ich den Kommentar der birgit nicht übel nehmen.^^
    —-

    Schade aber auch,dass die Bayern nicht gegen Fenerbahce spielen,wäre mal auf die ganzen SPD Fahnen mit Fenerbahce Logo draussen gespannt gewesen.

  5. Ich mag diesen Club auch nicht. Die Fans noch viel weniger, wenn ich an die Pfiffe bei einem Länderspiel unserer Nationalelf in München gegen Lehmann denke.

    Aber heute abend kommt auch bei mir Patriotismus durch. Alles Gute und viel Erfolg!

  6. #2 Dark Space (19. Mai 2012 17:22)

    Ich bin ja auch kein richtiger Fan von FC Bayern. Die sind ein bisschen arrogant und haben das Näschen ein klein wenig zu weit oben.

    Was den FC angeht, kannst Du das gerne auch in Fettdruck schreiben und das „bisschen“ und das „klein wenig“ weglassen. 😉

    Was aber nichts dran ändert, dass man bei einem Länderspiel zu der Mannschaft seines Landes stehen sollte. 😉

  7. Wenn die Leute nicht so Fußballfanatisch wären, würden sie die Wahrheit vielleicht erkennen.

    „Brot und Spiele“ heißt heute „Fastfood und Fußball“. Mahlzeit!

  8. Heute spielen sie für diesen Verein und morgen für jenen.Es spielt eigentlich immer nur Geld gegen Geld und daraus wird dann noch mehr Geld.
    Die Politik hat den Sport seit einiger Zeit nun auch für sich entdeckt und das Prekariat schluckt diese Brot und Spiele Inszenierungen , man ist „Patriot mit Wimpel,Tröte und Fähnchen“, wie toll.

    Wer sagte das einst:
    „Für Geld da kann man alles kaufen ,auch Leute die dem Ball nachlaufen“…

  9. Nein, FDP-Vizechefin Birgit Homburger hat sich vor dem Spiel mit der Äußerung „Das guck’ ich nicht. Ich hasse Bayern München.”

    Hoffentlich denkt sie beim nächsten Länderfinanzausgleich genauso. Mein Gott haben wir Vollidioten in der Politik!

  10. Ich drücke auch den Bayeren heute die Daumen, bin aber (nomen est omen) FC fan.
    Ich kriege nur JEDES MAL die Pimpanellen, wenn ich sehe, wie Ribery vor´m Spiel seine Suren aus den Händen liest(und noch besser: Özil im deutschen Trikot die Suren lesend sehen!!!)

  11. Ich glaube, dass die Homburger von Politik genauso wenig versteht, wie vom Fußball 🙁

  12. #10 geissboeckchen

    Und bei Özil noch das,während andere gerade unpassender Weise die Nationalhymne singen.

  13. Zu DDR-Zeiten war ich Fan des 1. FC Union. Da hat nationaler Fußball noch Spaß gemacht. Viele Spieler der Mannschaften stammten aus der jeweiligen Region und Transfers hielten sich in Grenzen. Mal abgesehen vom Stasiverein BFC.

    Nachher spielt die Söldnermannschaft eines bayrischen Fußballunternehmens im Ausland. Warum fällt so vielen Menschen im Land nur heute ein, dass sie Deutsche sind?

    Die Bayern anzufeuern hat nichts mit Patriotismus zu tun.

  14. Mann oder Frau muss kein Fussballfan sein und auch keiner vom FC Bayern. Aber als Politikerin sich hinstellen und den erfolgreichsten deutschen Fussballclub und den deutschen Fussball so beschädigen, das geht auf gar keinen Fall.

    Aber bei vielen ist ja bekannt, dass sie Deutschland hassen !!

  15. Fußball interessiert mich überhaupt nicht. Ha! Das musste ich jetzt loswerden!
    Und da ich noch ein paar Stunden Steuern erwirtschaften werde, werde ich im Anschluß lieber in die Heia gehen.

  16. #11widerstand
    Der Özil kann doch eh nicht den Text der Nationalhymne..würde wahrscheinlich auch durch Absingen die türkischstämmigen Mitbürger verunglimpfen..bei sowas würden die grünen wahrscheinlich empört aufschreien. 🙂

  17. Ich mag den FC Bayern und seinen Präsidenten Ulli Hoeness!!!Eigenartig das so viele Bayernhasser in ihrem Leben nichts auf die Reihe bekommen!!!

  18. #8 WahrerSozialDemokrat (19. Mai 2012 17:28) äähhh sorry,hast du den Artikel oben gelesen? Und denn dazu gehörigen Link?

    Heute drücke ich der deutschen Manschaft auch die Daumen, auch wenns der FC Bayern ist.Ich verstehe Leute auch nicht die sich nur Freuen wenn die Bayern verlieren. Gut auf nationaler Ebene mag das bei mir auch so sein, aber international?

  19. Homburger: “Das guck’ ich nicht. Ich hasse Bayern München.”

    Jo – unnützes Gewäsch, Weiber halt…

  20. Sind wir hier beim KICKER?

    Also der Kommentarbereich in Kewils alten Blog bei der letzten WM war definitiv der beste Live-Ticker aller Zeiten! gerade Fussball lässt sich so herrlich incorrect kommentieren … 🙂

    Normalerweise interessier ich mich auch nur bei WMs für Fussball (und der EM, is ja eigentlich auch immer ne WM, nur halt ohne Brasilien 😉 )

    Aber das letzte Bayernspiel gegen Real war absolut oberweltklasse, natürlich schau ich das Finale deshalb auch… ausserdem spielt bei Bayern seit 40 J. eh die halbe Nationalmannschaft, ist i.P. also nen Länderspiel.

  21. @#12 TheNormalbuerger
    stimmt genau: vaterlandslosen Millionären beim Arbeiten zugucken… nicht im Traum.
    Diese sogenannten Fußballfans sind es doch, die uns jedes Wochenende einen „Ersatzkriegsschauplatz“ bescheren, die Polizei, die wir eigentlich für sinnvollere Dinge nötig hätten, auf Trab halten und wegen ihrer FUßballleidenschaft nicht den Sinn für das reale Leben beisammen haben.
    Ich gönn jedem seinen Spaß, aber mir ist egal ob Bayern, oder gegen wen die da aucg immer spielen, gewinnt. Hauptsache es bleibt fair und es gibt keine Randale.
    Sorry, mir geht der ganze Fußballhype einschl. Nutella Werbung im Fernsehen tierisch auf die E…

  22. Aber Hallo WSD,
    Wie hast Du diesen putzigen Bayern-Fan hereinkopiert?

    Also auch als Nicht-Deutscher: Ich bin seit Jahren Bayern-Fan!
    Ich hoffe die Bayern werden’s richten!
    Mein Tipp: 2:1 nach Verlängerung! Für die Roten natürlich!

    PS.
    Na ja, der Moslem Ribéry stört mich schon irgendwo, genau so wie der Özil, etwas weniger der Khedira.
    Aber man soll eh Sport Sport sein lassen!

  23. Ich als Dortmunder bin auch kein Bayern-Fan. Aber zu sagen, dass man Bayern hasst, finde ich geschmacklos. Und als Deutscher drücke ich den Jungs natürlich die Daumen. Sie vertreten schließlich nicht nur Bayern sonder ganz Deutschland.

  24. @#1 TheNormalbuerger:
    Ich bin auch ein Normalbürger.

    Mein Tipp: 2:0 für den FC Bayern München einschließlich Tor von Franck Ribéry. Mutig, was?

  25. Brot und Spiele – panem et circenses – fürs Volk!

    In Zeiten, in denen EU-Granden mit unseren Steuergeldern (ESM) machen was sie wollen, immer willkommen.

    Und so ist auch der Fußball ein Ereignis, das ablenkt, blendet, benebelt, das von den Medien mit gewaltiger Importanz versehen wird!

  26. #28 Antitoxin

    Erinner die Bayern hier,nach dem letzten WE jetzt lieber nicht an Dortmund,das könnte bei denen zu einem radikalen Motivationssturz führen.

  27. Ich bin Anhänger des HSV, was ja eine gewisse Leidensfähigkeit voraussetzt. Aber heute bin ich natürlich für Bayern, ist doch klar.

    Auch Leute wie wir, die die Zustände in dieser BRD (Islamisierung, Öko-Faschismus, EU-Diktatur) kritisch begleiten, haben eine Pause verdient. Hoffen wir auf ein schönes Fussballspiel.

    Wenn Frau Homburger mit den Bayern ein Problem hat, ist das ihre Privatsache. Ich finde es aber seltsam, dass sie dies über die „Bild-Zeitung“ kommuniziert. Braucht die Dame etwas Aufmerksamkeit, die sie sonst nicht bekäme?

    Lassen wir die arme Frau, die hat am Zustand ihrer Partei und ihren eigenen persönlichen Unzulänglichkeiten genug zu leiden.

  28. @#31 widerstand (19. Mai 2012 18:14)
    Das hat sicherlich weh getan 🙂 Aber vielleicht ist es ein guter Motivator, heute wirklich mal alles zu geben. Ich freue mich und hoffe auf ein spannendes Spiel.

  29. Solange Ribery sich als Bayer fühlt und sich voll für den FC Bayern einsetzt – das tut er ja -, kann er von mir aus vor dem Spiel islamisch beten. Wenn Religion Privatsache bleibt, ist dagegen nichts zu haben, da ist dann Toleranz mal angebracht.

    Ich bin übrigens sicher, dass sogar viele Dortmund- oder Schalke-Fans den Bayern heute die Daumen drücken werden. Schließlich geht es um einen deutschen Verein und ein CL-Finale hat durchaus nationale Bedeutung.

  30. @ #19 geissboeckchen (19. Mai 2012 17:43)

    #11widerstand
    Der Özil kann doch eh nicht den Text der Nationalhymne..würde wahrscheinlich auch durch Absingen die türkischstämmigen Mitbürger verunglimpfen..bei sowas würden die grünen wahrscheinlich empört aufschreien.

    Seine gewesene Schwägerin Sarah Connor kann den Text übrigens auch nicht.

    Mal hier gucken und hören:

    http://www.youtube.com/watch?v=oejSC_eq3es

    Schon peinlich, oder war das Absicht? 😉

  31. ’36PI-User_HAM

    Kann mich gut erinnern..diese Dumpfbacke.
    „Brüh im Lichte dieses Glückes“.
    Und deren Schwester war ja mit Özil liiert,natürlich, politically correct, zum Islam konvertiert, hieß prompt Malak oder so.
    Und nu:Die Olle vom Bushido.
    Scheint ´nen faible für gewisse Typen zu haben.
    Dabei war die mal mit Pekka Lagerblom verheiratet und aus der Ehe auch ein Kind.
    Pekka Lagerblom übrigens Finne, auch wenn der Nachname schwedisch klingt.

    Jetzt war ich aber sowas von OT:-)
    Wir sind ja keine Klatschzeitschrift hier:-)

  32. Der FC Bayern ist – und das ist meine ganz persönliche Meinung – eine Mannschaft ohne Charakter.

    Dennoch werde ich heute zu Bayern halten.

  33. Hat nicht einer von der bayerischen FDP Homburger als „Vollpfosten“ bezeichnet? Na, sowas! Da kann ich aber jetzt nicht widersprechen.

    Auf geht’s!

  34. @ #37 geissboeckchen (19. Mai 2012 18:30)

    Jetzt war ich aber sowas von OT:-)
    Wir sind ja keine Klatschzeitschrift hier:-)

    Ist schon ok. Wobei noch festzuhalten ist, dass Özil seine Freundin, also die Schwester von Sarah-ich-weiß-nicht-wie-Hymne-geht verlassen hat, weil die für seine Ansprüche nicht islamisch genug war.

    Es gibt in der Tat einige Frauen, die sind einfach nur doof und naiv. Zum Glück sind die meisten nicht so.

  35. Ich liebe Bayern
    und ich liebe München – aber heute Abend stehe ich auf Seiten von Chelsea. Drogba wird zaubern und mit der Bayern Abwehr Samba tanzen.

    Sorry, aber das Team vom FCB ist mir zu international, Al’s dass es mein deutsches Herz berühren könnte.

    Was bleibt, ist meine Schwäche für den englischen Fußball: in die Mitte und nach vorne, ihr werdet es sehen!

  36. @ #40 reinhard (19. Mai 2012 18:44)

    Wach werden die Menschen doch erst, wenn die gewohnten Versorgungssysteme zusammenbrechen. Solange es noch eine auf Schuldenbasis finanzierte Rundumversorgung gibt, wird die Mehrheit nicht wach.

    Durch H4 wird der Pöbel versorgt damit er Ruhe hält und diese finanzielle Unterstützung garantiert solange sie fließt dafür , damit er nicht aufbegehrt.

  37. Sowas aber auch, da sagt jemand er mag etwas nicht, und dann moechte er es auch nicht haben. Bei Diskriminierungsverboten, also Unterscheidungsverboten, hat ein Individuum gefaelligst das zu moegen was als korrekt vorgegeben wird.

  38. #38 Kahlenberg 1683 (19. Mai 2012 18:34)

    Hat nicht einer von der bayerischen FDP Homburger als “Vollpfosten” bezeichnet? Na, sowas! Da kann ich aber jetzt nicht widersprechen.

    Auf geht’s!

    Auch von meiner Seite kein Widerspruch.

    Hass auf FC Bayern ist dem puren Neid geschuldet. Dieser Verein ist als einziger der ganz Grossen, Schuldenfrei, dank Hoeness !

  39. Ich weiß nicht was Fußball jetzt mit PI zu tun hat, dennoch wünsche ich den Bayern viel Erfolg.
    Schließlich ist es eine Deutsche Mannschaft.

    [img]http://www.cosgan.de/images/smilie/sportlich/p060.gif[/img]

  40. Kann mir jemand erklären, warum in ZDF-Heute vier der zigtausend Bayern-Fans für einen kurzen Satz mit Namen im Untertitel vorgestellt wurden:

    „Jan Heyamatkar-Fink“, „Katja Pfundstein“, „Sandra Kölsch“ und „Elaine de Serra“? Sind die Namen echt? Sandra Kölsch klingt ja schon heiter. Den Namen „Hemayatkar“ findet man genau zwei Mal in ganz Deutschland im gleichen Ort. Finde ich schon seltsam.

    Soll uns das wieder hintenrum zeigen, dass wir multikulturell sind und das gefälligst toll zu finden haben, sonst gibt’s höhere GEZ-Gebühren?

  41. Ich betrachte das ganze eher aus neutraler Distanz. Nicht uninteressiert, aber für mich ist das ganze Fußballtheater nur noch Inszenierung, um das Volk von der Realität abzulenken, panem et circensis eben.

  42. # 15 TheNormalo

    Ein ehemaliger Union – Fan auf PI . Das waren noch Zeiten in der “ Alten Försterei “ . Eisern Union!!!

  43. OT

    Frankreis neue Nationalhymne mit Nationalfilm

    Die fast schon legendäre israelische Satiresendung LatmaTV präsentiert exklusiv die neue franzzösische Nationalhymne, dargeboten von passenden Sängern und passenden Hintergrundbildern:

    Mit deutschen Untertiteln:
    Neue Folge von LatmaTV online

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=8989

  44. @ #26 Westzipfler

    „Sorry, mir geht der ganze Fußballhype einschl. Nutella Werbung im Fernsehen tierisch auf die E…“

    Mein Gott, wo liegt das Problem. Halt mal die Kiste auslassen, wenn man etwas nicht mag und die Eier schonen – so einfach ist das!

    Für alle, die im Gegensatz zu Leuten wie Westzipfel und Frau, äh, wie war noch ihr Name, ach ja, Homburger, vom Fußball etwas verstehen, bzw. dem etwas abgewinnen können und die auch nur einen Funken unverkrampften Patriotismusses im Leib haben, gibt’s heute Abend kein Vertun, wem alles Daumendrücken gilt. Dazu muss man kein FC-Bayern-Fan sein.

  45. Ihr Frauen kennt die Klatschspalten besser 😉

    In meiner Erinnerung taucht(e) Anna-Maria Lagerblom erst ab Zeiten vom Pekka L. beim FC auf.“Vorleben“ kannte ich nicht.

    Chelsea hat gerade mal 4 englische Spieler im Aufgebot,
    Bayern dagegen 7(deutsche) an der Zahl.
    Das finde ich bei Bayern gut, auch wenn ich kein fan bin.
    Unter´m Strich ist die Nationalität egal, aber ich kenne noch frühere Zeiten, wo ein ausländischer Spieler in eigenen Reihen absolute Ausnahme war(Tony Woodcock beim FC z.B.)

  46. OT, aber immerhin:

    http://www.presseportal.de/pm/65487/2255521/neue-westfaelische-bielefeld-sozialleistungen-fuer-eu-zuwanderer-gestoppt/rss

    EU-Bürger können nicht mehr darauf vertrauen, in Deutschland Sozialleistungen zu bekommen. Wie die in Bielefeld erscheinende Tageszeitung Neue Westfälische (Samstagausgabe) berichtet, hat die Bundesregierung einen „Vorbehalt“ gegen das Europäische Fürsorgeabkommen (EFA) formuliert, weshalb etwa das Arbeitsamt Bielefeld einem griechischen Ehepaar nun die zuvor gewährte Hartz-IV-Unterstützung verweigerte. Mit 40 weiteren EU-Bürgern wurde ebenfalls so verfahren, teilte das Bielefelder Arbeitsamt auf Anfrage der Neuen Westfälischen mit. Wegen der Finanz- und Wirtschaftskrise kommen derzeit vor allem Portugiesen, Griechen und Italiener nach Deutschland. Nicht alle finden einen Job. Erwerbslose hatten bislang Anspruch auf Sozialleistungen wie etwa Hartz IV.

  47. Ok, sie ist von der FDP, aber beim SPD „Gastwirte gegen Rechts“ macht sie sicher auch mit und fordert ein Ausschankverbot für Bayer München Fans. Alles braune Soße. 😉

  48. Finde ich mal angenehm, dass hier ein Thema reinrutscht, was nix mit dem PI-Anliegen zu tun hat.
    In letzter Zeit wird mir immer mehr bewusst:Je länger und je mehr ich bei PI lese, desto mehr ärgere ich mich(wegen der Realitäten, die in D totgeschwiegen werden).
    Daher gerne dann auch während der EM Beiträge dazu, das lockert den blog etwas auf, oder nicht ?
    Wen´s nicht interessiert, braucht ja nicht mitzulesen.
    Ich würde beim Thema Hallenhalma auch nicht reinschauen.

  49. #63 WutImBauch (19. Mai 2012 20:06)

    OT, aber immerhin:

    http://www.presseportal.de/pm/65487/2255521/neue-westfaelische-bielefeld-sozialleistungen-fuer-eu-zuwanderer-gestoppt/rss

    EU-Bürger können nicht mehr darauf vertrauen, in Deutschland Sozialleistungen zu bekommen

    Ne.. erst gestern hat die EU die Büchse der Pandorra geöffnet : Ungehinderte Einwanderung nach Deutschland ab Juli

    jetzt wirds hoffentlich bald rauchen … 🙂

    Die EU will deshalb durchsetzen, dass Kinder unter 12 Jahren, Rentner, Journalisten und Angehörige von „Zivilorganisationen“ zukünftig ganz ohne Visa einwandern können. Gerade die Rentner sind dabei interessant. Die türkische Rente dürfte hier in der Bundesrepublik nicht weit reichen. Was liegt da näher als der Gang zum Sozialamt, um sich die Zahlungen dort aufstocken zu lassen?

    http://politik.forumieren.com/t429-ab-juli-eu-plant-leichtere-einwanderung-von-turken#1774

  50. Absoluter Schwachsinn was Homburger u. FDP da von sich geben. Die Homburger darf den FCB hassen – es ist ihre Meinung!
    Die FDP fängt langsam an sich wieder etwas weiter aus dem Fenster zu lehnen als sie sollte. Und das nur weil sie nach den Wahlen in NRW 8%. erreicht haben. Lächerlich!

    Man muß NICHT als Deutscher mit einem deutschen Fußballverein sympatisieren und diesem den maximalen Erfolg wünschen wenn der Verein ein Internationales Finalspiel erreicht! Auch dann nicht, wenn das Finale im eigenen Stadion stattfindet!

    #41 Salahadin
    Laß uns mal hoffen, dass die Blues gewinnen! Aber dennoch sind die Blues internationaler als die Bayern. Wieviele Ausländische Spieler haben die und wieviele die Bayern?

    Dein Argument mit der Internationalität ist etwas krude. Kannst ruhig zugeben, dass du den FCB nicht magst. Oder haste Angst vor einem „Salahadin-Bashing“ der FCB-Anhänger in diesem Blog?

  51. ot, gerad in der AK ein Programmhinweis auf die Themen der nächsten AK:

    „Wie Thilo Sarrazin von der Eurokrise profitiert!“

    man sind die abgefuckt, warum nicht gleich:

    „Wie der geldgeile Sarrazin mal wieder Probleme herbeiredet, um dann mit seinen rassistischen Hetzschriften Kasse zu machen…“

  52. Heute ist Länderspiel mit Söldnern (inklusive Investoren), nicht bloß CL-Finale.

    Ich gehe aber davon aus, dass der Neuer versagen wird und dann endgültig in München erledigt ist.

  53. #16 Alexandru cel Bun (19. Mai 2012 17:41)
    (…)erfolgreichsten deutschen Fussballclub und den deutschen Fussball so beschädigen, das geht auf gar keinen Fall.

    Nanana, sooooviel Deutscher Fußball ist im FC garnicht drin.

  54. Es ist nur ein bißchen ärgerlich, dass die Übertragung bei Sat 1 läuft und dieser ekelhafte Widerling Johannes B. Kerner moderiert. Aber dafür hat mein Fernseher eine Mute-Taste. 😉

    Zur Erinnerung: Dieser Widerling Kerner war es, der Eva Herman vor laufender Kamera aus seiner Sendung geschmissen hat.

    Ein gutes hatte die Sache aber. Auf die Weise bin ich auf diesen Blog hier aufmerksam geworden. 🙂

  55. Alle Welt regt sich über hohe Managergehälter auf, aber bei Fußballern müssen die Gehälter wohl ok sein.

    Während Manager versuchen meistens bestmöglich ein Unternehmen zu führen, tausende Arbeitskräfte und Kapital der Aktionäre von ihren Entscheidungen abhängen, treten Fußballer gegen einen Ball !

    Der sorry für den Ausdruck “ Michel “ fährt fleißig hinter den Spielen hinterher, kauft sich Trikots, Wimpel und die Jahreskarten.

    Messi wird auf 1.000.000.0000 geschätzt. Da fasse ich mir doch an den Kopf.

    Ich kann das nicht nachvollziehen.

  56. Ich wünsche Euch allen einen schönen Fußballabend. Da mir selbst das Fußballgen fehlt, weiß ich auch nicht, in welcher Position die französische Hackfresse spielt. Sollte er aber ein Tor schießen, freue ich mich mit Euch und seinem kleinen Sohn! Wie hieß er doch gleich noch mal…. „Schwert des Islam“?

  57. Hier was zur Halbzeit-Lektüre:

    „Europa braucht den Euro nicht“
    Thilo Sarrazin sieht Eurobonds als „Buße für Holocaust und Weltkrieg“

    Thilo Sarrazin meldet sich mit einem neuen Buch zurück: „Europa braucht den Euro nicht“ heißt der Titel. Darin bezeichnet er die Forderung nach gemeinsamen europäischen Anleihen als Reflex, um für den Holocaust Buße zu tun.
    […]
    Sarrazin analysiert in seinem neuen Buch, das dem FOCUS vorliegt, die mutmaßlichen Lebenslügen der kriselnden Gemeinschaftswährung. Auf mehr als 400 Seiten erinnert der ehemalige Bundesbank-Vorstand daran, wie es aus seiner Sicht zu dem Desaster Währungsunion kommen konnte: Nach einer Serie von Vertragsbrüchen hätten die Rettungspolitiker um Kanzlerin Angela Merkel (CDU) die Europäer mit einer Drohung auf ihre Seite zu ziehen versucht: „Scheitert der Euro, scheitert Europa.“ An dieser Behauptung verbeißt sich Sarrazin lustvoll – und widerlegt sie.
    […]
    Der Experte weiß, wovon er spricht. Er war 1990 im Bundesfinanzministerium verantwortlich für die Einführung der gesamtdeutschen D-Mark.
    […]
    Sarrazin attackiert in seinem Buch SPD, Grüne und Linkspartei wegen ihrer Forderung nach gemeinsamen europäischen Staatsanleihen („Eurobonds“): Die Befürworter seien „getrieben von jenem sehr deutschen Reflex, wonach die Buße für Holocaust und Weltkrieg erst endgültig getan ist, wenn wir alle unsere Belange, auch unser Geld, in europäische Hände gelegt haben“.
    […]
    […]

    http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/europa-braucht-den-euro-nicht-thilo-sarrazin-macht-holocaust-fuer-waehrungspolitik-verantwortlich_aid_755135.html

  58. @ #76 7berjer

    Ich drücke meinen bajuwarischen Brüdern ganz feste die Daumen.

    Wem?

    Tymoshchuk, Boateng, Contento, Robben, Ribery, Gomez, Rafinha, van Buyten, Pranjic, Usami oder Petersen?

  59. „Thilo Sarrazin sieht Eurobonds als „Buße für Holocaust und Weltkrieg““

    Ohjee, das riecht nach Autobahn.

    :/

  60. Ribery hatte Sex mit Minderjährigen und schlägt seine Mitspieler ?
    Ja, ENTSCHULDIGUNG, aber er ist Moslem !

  61. #81 Fensterzu (19. Mai 2012 21:46)
    @ #76 7berjer

    Ich drücke meinen bajuwarischen Brüdern ganz feste die Daumen.

    Wem?
    ———————————————————-

    Allen Bayern ! 😉

  62. @ #75 Makkes

    Der sorry für den Ausdruck ” Michel ” fährt fleißig hinter den Spielen hinterher, kauft sich Trikots, Wimpel und die Jahreskarten.

    Messi wird auf 1.000.000.0000 geschätzt. Da fasse ich mir doch an den Kopf.

    Ich kann das nicht nachvollziehen.

    Ich sehe seit vielen Jahren gerne Fußball, aber es wird immer mühsamer, Freude daran zu haben:

    #71 Markus Oliver

    Heute ist Länderspiel mit Söldnern (inklusive Investoren), nicht bloß CL-Finale.

    #30 Wilhelmine

    Und so ist auch der Fußball ein Ereignis, das ablenkt, blendet, benebelt, das von den Medien mit gewaltiger Importanz versehen wird!

    Ein russischer Milliardär hat den FC Chelsea gekauft, Gazprom den FC Schalke, der Islam den Ex-Monsieur Ribéry, in Spanien haben die Vereine Schulden, die den Etat manchen Kleinstaats sprengen würden, in Italien weiß kein Mensch mehr, wo welche zig Millionen von wem warum wohin fließen, Wettbetrüger aus aller Welt beeinflussen Spiele in aller Welt, und die Fernsehstationen und wer weiß noch zahlen Gelder, die man früher nur hinter verschlossenen Türen geflüstert hätte.

    Die Nazis schrien: Volk steh auf, Sturm brich los! Heute flüstert die unheimliche Gewinn-Allianz aus Kapital, Sozialisten und Islam-Romantikern: Volk, halt’s Maul und guck Fußball!

  63. @ #85 7berjer #81 Fensterzu

    Ich drücke meinen bajuwarischen Brüdern ganz feste die Daumen.

    Wem?
    ———————————————————-

    Allen Bayern !

    Jo mei, dann sog i nix mehra! Bloß a Tor war halt net schlecht. 🙂

  64. 80 Denker (19. Mai 2012 21:38)
    Hier was zur Halbzeit-Lektüre:

    Thilo Sarrazin meldet sich mit einem neuen Buch zurück: „Europa braucht den Euro nicht“
    ——————————————-

    Herr Sarrazin kennt sich mit Finanzen mit Sicherheit besser aus als Herr Schäuble oder Frau Merkel.
    Aber irgendein Depp von Feuilletonist wird in diesem Buch rassistische Tendenzen entdecken.

  65. Verkehrte Welt auf PI-News ?

    PI-Leser sehnen sich plötzlich nach heuchlerischen Politikern?

    Da sagt eine Politikerin einmal ganz offen und ehrlich ihre Meinung und ein Sturm der Entrüstung bricht los.
    Ich denke das viele Menschen jedem deutschen Club einen internationalen Titel gönnen, ausgenommen dem FC Bayern. Müßig darüber zu lamentieren warum das so ist.
    Nur weil ich den FC Bayern nicht ab kann, habe ich doch nicht automatisch etwas gegen alle in Bayern lebenden Menschen!

    Mich wiedern Politiker an, die vor entscheidenden Fußballspielen zu ganz großen Fans werden nur um sich anzubiedern!
    In diesem Sinne finde ich die Äußerung von Frau Homburger geradezu mutig.

    Ob die in Berlin schon Panik kriegen und nach einem Viruserreger suchen?

    Erst sagt der Seehofer unverblümt seine Meinung und jetzt auch noch die Homburger.

    Was passiert als nächstes?

    Werden wir demnächst von Frau Böhmer den Satz hören: „Der Islam ist eine faschistische Ideologie und gehört nicht zu Deutschland.“

    Also bitte, treibt es nicht zu bunt. Wo soll das sonst noch enden?

    – Aufmarsch des wütenden Mobs vor der FDP-Parteizentrale.

    – Verbrennung von gelb blauen FDP-Fahnen.

    – Bewerfen von Frau Homburger mit Fußballschuhen.

    – Kewil verhängt eine Fatwa gegen die Ungläubige.

    Oder wird dieser Blog jetzt durch die muslimische Kulturtechnik des Beleidigtseins bereichert?

  66. #87 Fensterzu (19. Mai 2012 22:23)
    @ #85 7berjer #81 Fensterzu
    Ich drücke meinen bajuwarischen Brüdern ganz feste die Daumen.
    Wem?
    ———————————————————-

    Allen Bayern !

    Jo mei, dann sog i nix mehra! Bloß a Tor war halt net schlecht.
    ———————————————————-

    Ja mei bitt schee, do ham mir jetz zwoa ! 😉

  67. Da spielt Chelsea gerade mal 5 Minuten Fussball und es reicht aus, die bayrische Abwehr in einen Hühnerhaufen zu verwandeln.

    Die Verlängerung kann heiter werden. Chelsea hat jetzt seine Sturmreihe auf dem Feld. Die Bayern ihre Abwehrreihe. Und Boateng ist immer für einen Foulelfmeter gut, Neuer immer für einen ganz dicken Klops.

    Advantage (psychologisch gesehen) Chelsea!

  68. #92 El Grapadura (19. Mai 2012 22:33)

    Ich denke das Problem ist eher dieser Begriff „Hass“!!! Wenn man wen nicht mag oder liebt, muss es denn gleich dann „Hass“ sein???

    Dieses Wort „Hass“ bekommt so irgendeine merkwürdige Bedeutung. Genau so blöd ist es Islamkritiker als Islamhasser zu betiteln u.s.w.

    Allerdings ist die übertriebene Aufregung auch eher dem „Hass“ geschuldet, den man uns ungerechtfertigt entgenbringt und diesen selber aber bei sich bedient!

    Wenn überhaupt, vielmehr ist da aber auch nicht dahinter.

  69. 1:1

    Boateng gegen Drogba, Verzeihung, FC Bayern gegen FC Chelsea, noch mal Korrektur: AGI Ghana gegen WKR Côte d’Ivoire.

    Wie schrieben
    #71 Markus Oliver: „Heute ist Länderspiel mit Söldnern (inklusive Investoren)“.

    #30 Wilhelmine
    „Brot und Spiele – panem et circenses – fürs Volk!“

    Die Fugger, Welser und Humpis sind immer noch vorn dabei; egal wie und unter welchem Namen, ich kann mir hier ein kleines Lächeln nicht verkneifen, ausgerechnet ich.

  70. #91 El Grapadura (19. Mai 2012 22:33)

    „Verkehrte Welt auf PI-News ?

    Also bitte, treibt es nicht zu bunt. Wo soll das sonst noch enden?

    …..

    – Aufmarsch des wütenden Mobs vor der FDP-Parteizentrale.

    – Verbrennung von gelb blauen FDP-Fahnen.

    – Bewerfen von Frau Homburger mit Fußballschuhen.

    – Kewil verhängt eine Fatwa gegen die Ungläubige.

    Oder wird dieser Blog jetzt durch die muslimische Kulturtechnik des Beleidigtseins bereichert?“
    ———————————————————–

    Der BuntesPräsident aller €uropäer_innen Gauck ist ja im Stadion. Wir können ihm ja schnell noch ein Grußtelegramm schicken, dann sind wir wieder alle gute „Humanist_innen“, fassen uns an den Händen und singen zur Versöhnung Kumbaya….. 😛

    http://www.youtube.com/watch?v=j2iWk7Yn0BA&feature=related

  71. Fußball ist schön und intelligent, ich kann’s nicht anders sagen im Moment, egal wer gewinnt.

  72. #100 WahrerSozialDemokrat (19. Mai 2012 23:06)
    Paradies “Liebe” by Ulrich Seidl – Trailer
    ———————————————————

    Ighhhhhhhhhhhhh !

    Musste gerade mein Bier wegschütten. Aber ich hole mir ein Neues, frisches kühles. 😯

    Elfmeter, jetzt wird’s spannend !

    Prostata ! 😉

  73. #100 WahrerSozialDemokrat (19. Mai 2012 23:06)
    Paradies “Liebe” by Ulrich Seidl – Trailer

    ————————————————–

    Hier gibts alles zum Thema Bezzness (Kübel bereithalten):
    http://www.1001geschichte.de/

    Gute Nachtruhe,

  74. #96 WahrerSozialDemokrat

    „Dieses Wort “Hass” bekommt so irgendeine merkwürdige Bedeutung.“

    Zu meiner Zeit mußten wir als Buben und Maderln noch nicht bei Sozialpädagog_innen nachsitzen, wenn wir mal „Laß das, ich haß das!“ gesagt haben.

  75. Das kommt davon wenn man schwindsüchtige und egomanische Holländer Elfmeter schießen lässt !
    Robben ist kein Elfmeterschütze, gegen Madrid hat er nur schrecklichen Dusel gehabt.
    Bayern hat dieses Spiel in der regulären Spielzeit verloren.
    Na ja, als Franke kann man zumindest etwas Schadenfreude empfinden.

  76. WEISSWURST ROBBEN

    Das war Lahms Fehler. Er ist Mannschaftskapitän. Und er läßt den Robben den entscheidenden Elfemeter schießen – verscheißen.

    Und was macht Robben? Versaubeutelt den zweiten entscheidenden Elfmeter der Saison.

    Der Robben wird von irgendjemand Fremdem bezahlt.

    Außerdem soll er sich endlich mal ein Trikot in seiner Größe anziehen. Der sieht ja immer aus wie eine Weißwurst kurz vorm platzen!

  77. Ich kann’s nicht fassen!
    Das ist die Höchststrafe!
    Ich bin … leer!

    Wie kann so etwas passieren??????
    Wie kann die klar bessere Elf nur so verlieren????

    Schei……….e! Verd…… Schei………..e!

    Die Welt ist einfach ungerecht. Genau wie damals gegen ManU!
    Ich hasse solchen „falschen“ Fussball!!!

    🙁

  78. #119 Mtz (19. Mai 2012 23:45)
    So sieht es aus. Robben war aktiv, aber unterirdisch und egoistisch. Keine vernünftige Ecke, kein vernünftiger Freistoß und lieber gefühlte 10mal 30m übers Tor geschossen anstatt den freien Mitspieler zu suchen.
    2-3 Minuten nach dem Elfmeter, zwei Bayern stehen auf links frei, was macht Robben? Ballert völlig sinnlos über das Tor…

  79. Verlooooren.

    Och. 🙁

    Vielleicht hätte in der Verlängerung Phillip Lahm anstatt Arjen Robben den Elfmeter schießen sollen.

    Aber hinterher ist man ja immer schlauer.

  80. FCBayern,ihr habt es vergeigt.
    Das wäre nach dem Spielverlauf nun wirklich nicht nötig gewesen.
    😉

  81. Ja, Robben ist der Held des Abends. 🙂 Ich habe schon nicht verstanden, dass man seinen Vertrag verlängert hat. Dann Müller in dieser Überheblichkeit kurz vor Schluss auszuwechseln… und dann Robben den Elfmeter schießen zu lassen…

    Olic…

    Fehler um Fehler wurde gemacht. Chelsea hat nicht verdient gewonnen, aber Bayern verdient verloren. Obwohl die Bayern mehr Spielanteile hatten, aber zum Fußball gehört eben auch das Schießen von Toren.

  82. Was sollte das wieder einmal mit diesem Robben?
    Da hätte man gleich den Neuer schiessen lassen können. Der trifft wenigstens jedes mal wenn es drau ankommt.

  83. #124 Westfale (19. Mai 2012 23:53)

    Und dabei … hatte Robben auf der rechten Seite soviel Platz wie in kaum einem Bundesligaspiel.

    Er wurde meist erst kurz vor dem Strafraum angegriffen.

  84. #129 Markus Oliver (19. Mai 2012 23:58)

    Dann Müller in dieser Überheblichkeit kurz vor Schluss auszuwechseln…

    Trainer machen immer wieder die gleichen Fehler.
    Wie damals schon der argentinische Trainer 2006 gegen Deutschland – oder Alex Ferguson gleich zweimal gegen die Bayern…

  85. #23 WahrerSozialDemokrat (19. Mai 2012 17:54)

    War ja auch net böse gemeint.

    🙂

  86. #129 Markus Oliver (19. Mai 2012 23:58)

    Fehler um Fehler wurde gemacht. Chelsea hat nicht verdient gewonnen, aber Bayern verdient verloren.

    Da steckt viel Wahrheit drin!

    Um mal wieder auf Poltitik (ich Böser) zu kommen:

    Die „Linke“ hat auch nicht verdient gewonnen, aber die „Rechte“ verdient verloren!!! Fehler um Fehler werden gemacht…

  87. OK, Schwamm drüber…..

    Reden wir mal über was anderes:

    zB. FUSSBALL 😉

    Das Ende der Manschaftssportarten unter der Flagge des Multikulturalismus:

    Schiri von Migrantenfußballern verprügelt

    „Der Manschaftssport, wie wir ihn kennen, ist aus dem Nationalgefühl entstanden. Deswegen ist der Geist des Manschaftsports genau so nationalistisch, wie es der Geist Europas im 19. und frühen 20. Jahrhundert war. Der Manschaftssport braucht das Zusammengehörigkeitsgefühl, den Patriotismus und Nationalstolz. Wenn man ein Sammelsurium von Menschen in eine Mannschaft zusammen steckt, die aus allen Ethnien, Kulturen und Rassen zufällig durch Kapital in einen Haufen zusammengetrieben wurden, kommt daraus nur Rassimus, Aggression, Massenschlägerei, Gerichtsverhandlungen und Skandale über Skandale. Die Politkorrektheit windet sich immer häufiger wie ein Wurm in der eigenen Soße.

    Und das ist gut so…“ Weiterlesen »

    http://www.kybeline.com/2012/05/19/das-ende-der-manschaftssportarten-unter-der-flagge-des-multikulturalismus-schiri-von-migrantenfusballern-verprugelt/

  88. Wahrscheinlich war die Auswechslung von Müller ein taktischer Fehler!
    Denn in der Verlängerung fehlte Müller sichtbar. Der Druck blieb danach aus!

    Ich gestehe aber: Im Nachhinein ist man natürlich schlauer! Das unverdiente Zufallstor zum 1:1 war ja nicht vorher zu sehen!

  89. Jetzt dudelt tagelang die Leier, dass die Bayern besser gespielt haben.

    Könnte es sein, dass man mit kräftesparender Effizienz besser zum Ziel kommt? … Ja, man kann! 😈

  90. #133 Islam-Nein-Danke II (20. Mai 2012 00:03)

    Ach! Ich war ja blöd! Wie kann ich bzgl. des Hinweises darauf denn böse sein oder denken es wäre so gemeint! 😉

    Recht bleibt Recht!

  91. Super gelaufen – Didier Drogba ist der Mann des Abends!

    Ich freue mich für ihn und für den FC Chelsea.

    Den Bayern die Lederhosen ausgezogen, aber wer so viele Chancen versemmelt, der kann am Ende auch nicht traurig sein.

    Was haben die beiden Israel Fahnen an der Mittellinie gemacht? Waren das Chelsea – Fans?

  92. War das der Stürzenberger mit den zwei Israel-Fahnen an der Mittellinie….????

  93. #136 Chi-Rho (20. Mai 2012 00:05)

    Wahrscheinlich war die Auswechslung von Müller ein taktischer Fehler!
    Denn in der Verlängerung fehlte Müller sichtbar. Der Druck blieb danach aus!

    Ich gestehe aber: Im Nachhinein ist man natürlich schlauer! Das unverdiente Zufallstor zum 1:1 war ja nicht vorher zu sehen!

    In einem Spiel mit deutlicher Überlegenheit der eigenen Mannschaft und ohne dabei ein Tor zu erzielen, den EINZIGEN Torschützen kurz vor Schluss auszuwechseln, um ihn gegen einen notorisch erfolglosen Spieler auszuwechslen, nur um dem ausgewechselten Spieler applaudieren zu lassen, ist ein selten dämlicher Fehler, der eines Profi-Trainers unwürdig ist.

    Robben, Heynckes, Olic… die gehören alle entlassen.

  94. Absolut richtige Einschätzung hier bzgl. Robben, ein erbärmlicher Egozentriker! Ab der 2. Halbzeit hat sein Hirn auf den Modus eines 8-jährigen umgeschaltet und war nur noch auf SEINEN Treffer fixiert, hauptsache sich selbst zu ewigen – alles andere war ihm scheißegal, einfach nur kindisch!… schlimmer noch als dass er seine Chancen alle vergeigt hat, ist, dass er der Mannschaft die Chancen genommen hat!

    Und Müller rauszunehmen war natürlich auch total sinnlos!…tja, Bayern isses mal wieder selber schuld

  95. Tja, wenn man aus 18 oder noch mehr Ecken und haufenweise Torschüssen kein Tor macht, der Gegner aber nach einer einzigen Ecke ein Supertor erzielt, dann hat das nichts mit „Glück“ zu tun, sondern mit „miserabler Chancenauswertung“…

  96. Übrigens: Ein Lob für Contento, der seine Sache gut gemacht hat. Auch Timoschtschuk hat vernünftig gespielt. So gesehen haben die Ersatzleute ihren Mann gestanden.
    Freilich ein schwacher Trost.
    Robben…., er ist wohl die tragischste Figur dieser Saison. Er hat das Spiel in Dortmund vergeigt und nun auch dieses Spiel.
    Sch…..ade!

  97. Wenn man soviele Chancen versemmelt wie die Bayern hat man einen Sieg nicht verdient. Und dann – 18 Eckstösse ohne jeden Erfolg, das müssen sie noch üben.
    Robben schiesst nur Luftlöcher, Ribery drippelt sich zu Tode und Schweinsteiger war weit unter Form. Was fehlte, war Effizienz. Bayern fehlt ein Vollstrecker wie einst Gerd Müller. Der wackelte mit seinem dicken Hintern, dreht sich umd es krachte.
    Gegen diese Mannschaft genügte es deshalb, sich hinten reinzustellen und auf eine günstige Gelegeneheit zu warten.

  98. Ich hab‘ das Spiel in einer Kneipe geguckt und als dieser Heynckes, dann Müller in der 85. ausgewechselt hat, sind die ganzen anwesenden Bayern-Fans total ausgerastet. Was ich gut nachvollziehen kann. Müller war der einzige Bayern-Spieler, der wirklich torgefährlich war.

    Heynckes scheint sowieso eine Abneigung gegen Müller zu haben. Für mich ist der Trainer schuld. Erst macht er 85 Minuten lang nichts und dann wechselt er auch noch den einzigen Torschützen aus. Was geht in so einem Hirn vor?

  99. Also ich bin nicht wirklich ein Bayernfan, aber wenn es irgendwo einem Verein in Deutschland schlecht geht, wer spielt dann dort? Richtig, der FC Bayern!!!
    Schon deswegen habe ich ihnen heute zumindest die Daumen gedrückt. Und was irgendeine Politikerin möchte, tangiert mich nicht im geringsten.

  100. #132 Stefan Cel Mare

    Trainer machen immer wieder die gleichen Fehler.
    Wie damals Alex Ferguson gleich zweimal gegen die Bayern…

    Echt? Ich kenne nur den Fall Hitzfeld gegen Ferguson ’99, als Hitzfeld Matthäus vom Feld nimmt und die ganze Bayern-Verteidigung dann anfängt zu schwimmen. Wie ging das nochmal aus? 😉

    Ähnliche große Böcke hat Ferguson meines Wissens nicht geschossen. Das ist schon irgendwie eine Spezialität deutscher Trainer. Ferguson hat vielleicht mal ein Halb- oder Viertelfinale verbockt. Na und?

  101. Bayern hat verloren, das ist bitter vor allem im eigenen Stadion, kann aber passieren. So ist Fussball eben. Mehr Glück beim nächsten Mal.

    Was jetzt nur nervt, sind die unvermeidbaren Kommentare in englischen Boulevard-Presse, am besten auch noch mit irgendwelchen hirnrissigen Vergleichen und Bezugnahmen auf den 2. Weltkrieg.

    Der ist eigentlich schon seit 67 Jahren, einer Woche und vier Tagen vorbei. Kann das bitte mal einer den Engländern sagen? Danke!*

    * Die gleiche Mitteilung bitte in Cc. an unsere vergangenheitsbewältigungskranken „Eliten“ in Medien und Politik, nur im anderen Zusammenhang.

  102. Wie gut das es hier kein „Frasenschwein“ gibt.

    Denn, im Fußball gewinnt nicht immer das bessere, sondern das erfolgreichere. Das kann man sogar auf viele Bereiche des Lebens antizipieren.

  103. #150 PI-User_HAM
    Die englische Presse ist grandios kreativ. Bei der letzten WM titelte die Sun zum Beispiel: „Franks for nothing“ mit Hinblick auf Frank Lampard nach dem Deutschland-Spiel. Bin gespannt wie sie sich jetzt bei Lampard entschuldigen. Von der britischen Presse könnten sich die Deutschen ruhig eine Scheibe abschneiden. Die einzigen Zeitung, die da wenigstens ein bisschen mithält, ist BILD.

  104. @ #153 Wittekind (20. Mai 2012 00:46)

    Hauptsache es gab eine kleine Pro-Israel Fraktion an der Mittellinie!

    Das habe ich auch sehr erfreut zur Kenntnis genommen. 🙂

    Offenbar waren die Bildregie nicht schnell genug beim verpixeln der Flaggen, um nicht die Gefühle unserer mohamedanischen „Gäste“ zu beleidigen. 😉

    Strike!

  105. #153 Wittekind (20. Mai 2012 00:46)
    Hauptsache es gab eine kleine Pro-Israel Fraktion an der Mittellinie!

    Ach ver…dampft. Ich wusste das ich was verpasse. Mal schauen ob ich was bei youtube finde.

  106. Es waren 2 Fahnen an der Mittellinie. Aber im Chelsea Block habe ich auch eine Palästina Fahne gesehen.

  107. Ich habe als die auf Sat 1 wo die bereits um elf Uhr angefangen haben zu berichten gleich gesagt. Schuhe auf dem Tisch bringt Unglück. So isses nun mal.Ich bin der festen Überzeugung dieser Schuhe auf dem Tisch Unglück, weil ich leider am eigenem Leibe Unglück hatte, nachdem Schuhe auf dem Tisch gestellt wurden.Meine Nichte meinte noch zu mir das Schuhe auf dem Tisch unglück bringen.Was danach mir passiert ist war sehr tragisch.

  108. #149 Hayek

    Wie hiess es 99 nochmal?

    Kippt Kaiser Franz von der Empore ,gabs in der Nachspielzeit 2 Tore.

    Und heute?

    Fängt Uli Hoeneß an zu beben,gingen 3 Elfer voll daneben.

  109. Darf ich mal ganz garstig sein?

    Ich hbe mich heute wieder inbrünstig gefreut, das der FC Großkotz versemmelt hat, rumgespuckt wegen Meister, Pokal, CL, alles kein Thema.
    Ich bin noch nie ein Fußballfan gewesen, aber ich freue mich abgöttisch, wenn der FC Großschnauze vergeigt, ich mag diese arrogante Bagage schlichtweg wie eine Gusche voll Stacheldraht. Ich gönne den Münchnern von Herzen keinen Titel. Und das ist gut so!!!

  110. Nachtrag, der Schiri war sowas von obercool, nichts mit „Bayerndusel“ und passend machen, so ein Schiri sollte überall pfeifen, so eine Schiedsrichterleistung hab ich lang nicht gesehen! Hut ab!!!

  111. Vn mir aus kann „FC Hinterkackdorf“ irgendeinen Titel gewinnen, solange nicht die Bayern.
    Ich habe eine Aversion gegen den FC Großmannssucht aus München, in dem Sinne: „PROST!“

  112. OT

    Jetzt mal wieder zurück zu unserem Hauptthema, der „Islamkritik“. Der Kommentarbereich unten zur ZDF-Sendung „Gewalt im Namen Allahs“ wurde leider schon geschlossen.

    Ist schon aufgefallen, daß Pierre Vogel wie Goebbels spricht, und das nicht nur inhaltlich? Sie haben denselben „Dialekt“ und Tonfall. Das ist auch kein Wunder: Vogel wurde in Frechen geboren und Goebbels in Rheydt, nur knapp 50 km entfernt.

  113. Irgendwie bezeichnend, dass die Diskussion über Fußball auf dem selben Niveau geführt wird, wie die Diskussionen über politische Themen. Das stärkt mich in der Annahme, dass für viele Islamkritik ein Hobby wie jedes andere ist…

  114. #165 sozialdawanist (20. Mai 2012 02:15)

    Tja für Beruf ist es zu früh und für Berufung wohl unsinnig!!!

    Ob du es glaubst oder nicht, es schreiben hier normale denkende und fühlende Menschen, die auch mal anderes im Kopf haben…

    Wahrhaft unglaublich!!! Besonders es anzunehmen, dass es anders sein könnte!!!

  115. OT:

    Beziehungen zu „Lustknaben“ haben eine lange Geschichte bei Herrschern und Dichtern des islamischen Mittelalters. Spätestens seit dem 8. Jahrhundert ist Päderastie in den höheren Schichten der muslimischen Araber ein Teil der gesellschaftlichen Moral. Aus der Abbasiden-Hauptstadt Bagdad gibt es zeitgenössische Berichte über das effeminierte Aussehen dieser Knaben (arabisch ?ilq, „Buhlknabe“), das sich in Kleidung und Manieren äußerte. Im Osmanischen Reich traten bis ins 19. Jahrhundert Tanzknaben (Köçek) in Frauenkleidern vor Männergesellschaften auf.[2] Sie hielten Zimbeln (türkisch Zil) oder die sonst nur von Frauen gespielte Rahmentrommel Def in den Händen.

    Die heutige Praxis in Afghanistan fußt auf dieser Tradition und der Vorstellung, dass zwar der Kontakt mit Frauen unrein, Knabenliebe dagegen rein sei und dass diese nicht allgemein als Verstoß gegen die Schari’a gilt:

    „Nach mittelasiatisch-islamischer Rechtsauffassung gibt es zur Knabenliebe keine verbindlichen Rechtsquellen, also auch keine Möglichkeit zur Bestrafung. In der Praxis waren meines Wissens auch tief religiöse Özbeken [sic], ja sogar Angehörige der Geistlichkeit, dem Knabenspiel nicht abgeneigt.“

    – Ingeborg Baldauf: Die Knabenliebe in Mittelasien: Ba?abozlik.[3]

    Wo stammt das her? PI? Nö. Ist aus der Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Baccha_Baazi

    Ich hab das von Ann Barnhards Video. Die Frau hat echt Ahnung und scheint recht intelligent. Sie ist aber auch ziemlich extrem. Insbesondere, was ihre Religiösität angeht. (der eine oder andere PIler wird mögen :)) Auf jedenfall sehenswert:
    http://www.youtube.com/watch?v=FEKAuJewbXg&feature=relmfu

  116. Der iSSlam gehört zu Deutschland. 😯

    Messerstecherei in Moschee !

    „Jetzt sind Frauen in der Moschee schon verboten, und trotzdem schaffen diese satanischen Wesen es immer noch, Unfrieden zwischen den friedlichen Rechtgläubigen zu säen. Während des Gebets entstand in einer Erfurter Moschee ein Streit zweier Gläubiger, der sich um eine Frau drehte. Die Auseinandersetzung verlagerte sich dann auf die Straße, wo das Gebet mit einem Messer seine Fortsetzung fand.
    Die Thüringer Allgemeine berichtet:

    Im Streit um eine Frau hat ein Mann Freitagnachmittag vor der Moschee in der Leipziger Straße seinen Widersacher mit einem Messer attackiert und mehrfach getroffen. Das 31 Jahre alte Opfer erlitt zwei Einstiche in den Oberkörper und eine Schnittwunde am Hals, informierte Polizeisprecher Olaf Selke.
    Krämpfervorstadt. Begonnen hatte der Streit bereits in der Moschee während des Freitagsgebets. Die Auseinandersetzung wurde vor dem Objekt fortgesetzt und eskalierte schließlich. Ein weiterer Migrant, der einschreiten wollte, habe eine Schnittverletzung an der Hand davongetragen. Beide Opfer wurden ins Klinikum eigeliefert, konnten es aber noch am Freitag wieder verlassen.
    Die Polizei löste eine Fahndung nach dem flüchtigen Täter aus, der sich in Richtung Ringelberg abgesetzt hatte. Bis zum Abend konnte er nicht aufgespürt werden. Der Flüchtige ist mittleren Alters, hieß es von der Polizei.(…)

    Verschwunden blieb zunächst nicht nur der Täter, sondern auch die Waffe. Um was für eine Art von Messer es sich gehandelt hat, konnte Polizeisprecher Selke noch nicht sagen. “Es soll aber ein größeres Exemplar gewesen sein”, teilte der Hauptkommissar mit.“

    http://quotenqueen.wordpress.com/2012/05/19/messerstecherei-in-moschee/
    http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/leben/blaulicht/detail/-/specific/Messerstecherei-vor-Moschee-in-Erfurt-1376034602

  117. Deutschland darf nicht nur am Hindukusch sondern auch in Deutschland vor dem
    Islam-Faschismus verteidigt werden.

  118. #167 7berjer (20. Mai 2012 02:58)

    Der iSSlam gehört zu Deutschland.

    iSSlam ist der passende Beriff.

    iSSlam = Unterwerfung, Krieg, Mord, Todschlag, Gewalt, Terror, Faschismus, Steinigungen, Menschenverachtung usw. usw.
    Schlimmeres kann es nicht geben.
    Das ist Menschengemacht.
    Von einem Geisteskranken.

  119. Focus entdeckt die Scharia im deutschen Rechtssystem:

    Scharia in Deutschland – Koran kontra Grundgesetz

    Statt auf Gerichte vertrauen manche Muslime auf selbst ernannte Streitschlichter. Politiker befürchten die Entwicklung einer Paralleljustiz nach islamischem Recht.
    […]
    […]
    […]
    Ein Einzelfall? Eher ein typischer Fall, meint Joachim Wagner. Der frühere ARD-Journalist befasst sich seit Langem mit islamischer Schattenjustiz und schrieb das Buch „Richter ohne Gesetz“. „Alles, was zu einer Verfestigung dieser Strukturen führt, dürfen wir nicht zulassen“, warnt Wagner. Er beklagt vor allem die Rolle muslimischer Verbände: „Sie schweigen das Thema tot.“
    […]
    Der Journalist kann viel erzählen – zum Beispiel die Geschichte eines Mannes, der Schulden über 40 000 Euro nicht begleichen konnte. Ein sechsköpfiges Kommando kidnappte ihn, folterte ihn in einer Berliner Wohnung. Schließlich hörten Nachbarn die lauten Schreie und alarmierten die Polizei. Das Opfer erklärte den verdutzten Beamten, die Herren in der Wohnung seien Retter, die wahren Täter seien geflohen.

    Eine überraschende Wendung mit gleich zwei Gewinnern. Die Gewalttäter kamen nie vor Gericht, dem malträtierten Mann wurde als Lohn für seine „Kooperationsbereitschaft“ die Hälfte der Schulden erlassen. Verlierer: der deutsche Rechtsstaat.

    In Bremen, Nordrhein-Westfalen und vor allem in Berlin sind die Probleme mit islamischer Selbstjustiz inzwischen gravierend. […]
    „Eine Paralleljustiz, in der rechtsstaatliche Prinzipien missachtet werden, können wir nicht dulden“, mahnt Justizministerin Merk. „Vor einer fremden Rechtskultur darf unser Staat nicht kapitulieren.“ Beim Unionskongress soll ausgelotet werden, welches Ausmaß die islamische Schatten-Rechtsprechung überhaupt angenommen hat.
    […]
    Der CDU-Rechtsexperte Patrick Sensburg, […]will das Thema aber auch von der anderen Seite beleuchten: „Wir müssen herausfinden, was Muslime in Deutschland dazu treibt, unsere Rechtsprechung nicht zu akzeptieren.“
    Wo deutsches Recht und islamische Traditionen aufeinandertreffen, ist die Sache nicht immer so eindeutig, wie sie zunächst scheint. Bundeskanzlerin Angela Merkel betonte vor einigen Monaten: „Es gilt das Grundgesetz und nicht die Scharia.“ Manchmal aber gelten bei Zivilentscheidungen Grundgesetz plus Scharia.
    […]
    Als Anfang des Jahres aber der Tübinger Islamwissenschaftler Omar Hamdan und der rheinland-pfälzische Justizminister Jochen Hartloff (SPD) erklärten, sie könnten sich Schiedsgerichte auf Basis islamischen Rechts in Deutschland vorstellen, brach ein Proteststurm los. Sie seien missverstanden worden, beteuerten beide eilig.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-25752/politik-koran-contra-grundgesetz-koran-contra_aid_750699.html

  120. OT, dazu gab es hier glaub ich schon einen Beitrag:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2254996/pol-do-41-interessierte-bei-der-informationsrunde-zur-personalwerbung-pressemeldung-auf-tuerkisch

    POL-DO: 41 Interessierte bei der Informationsrunde zur Personalwerbung – Pressemeldung auf Türkisch ein voller Erfolg

    Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0519

    41 Interessierte Bewerber nebst Eltern bei der Informationsveranstaltung der Polizei Dortmund zum Polizeiberuf am 16.05.2012, das ist ein neuer Rekord in diesem Jahr und unter anderem zurückzuführen auf die Pressemeldungen vom letzten Montag, lfd. Nr. 497 und 498.

    Neben einer Einladungs-E-Mail, die regelmäßig vor der Veranstaltung der Presse angeboten wird, hatte die Polizei Dortmund dieses Mal auch eine Übersetzung auf Türkisch angeboten, da diese den mit Abstand größten Anteil von Migranten in Dortmund und Lünen stellen. Ziel war auf diesem Wege besonders die Eltern und Angehörigen von jungen Menschen mit Migrationshintergrund zu erreichen, da diese als Berater und Unterstützer bei der Berufsfindung von großer Bedeutung sind.

    Die Resonanz dazu war überwältigend. Gewöhnlich nehmen im Durchschnitt 15 potentielle Bewerber aus Dortmund und dem näheren Umfeld an der Inforunde teil. Dieses Mal kamen 41 Interessierte und deren Eltern aus ganz NRW (Gelsenkirchen, Plettenberg, Duisburg, Gladbeck, Mühlheim, Dinslaken). 27 Teilnehmer hatten Zuwanderungsgeschichte und Interesse, sich mit ihren besonderen Kompetenzen durch Sprachkenntnisse und kulturelle Hintergründe in den Polizeiberuf einzubringen.

  121. Ermittelt hier auch der Staatsschutz ?

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11562/2255149/pol-e-essen-naechtlicher-strassenraub-auf-der-kettwiger

    18.05.2012 | 12:50 Uhr
    POL-E: Essen: Nächtlicher Straßenraub auf der Kettwiger

    Essen (ots) – 45127

    E-Stadtmitte

    Opfer eines nächtlichen Überfalls wurde in der heutigen Nacht (18. Mai) ein 41-jähriger Mann aus Stoppenberg. Der Mann, der gegen 1 Uhr auf der Kettwiger Straße unterwegs war, traf in Höhe der Firma P&C auf drei ausländische Jugendliche. Das Trio sprach ihn mit „Hallo Helmut“ an und stellte sich ihm in den Weg. Einer der Täter begann, in seine Gesäßtasche zu greifen. Als er dies zu verhindern versuchte, schlugen die beiden anderen auf ihn ein. Der Geschädigte fiel zu Boden. Noch auf dem Boden liegend, attackierten sie ihn weiter. Die Täter erbeuteten sein letztes Geld in Höhe von 30 Euro. Während des Überfalls fielen die Worte: „Scheiß Deutscher“ und „Scheiß Nazi“. Die Personen, vermutlich libanesischer Herkunft, liefen dann von der Kettwiger Straße in Richtung Kennedy Platz davon.

  122. Wieso sollten wir nicht mal ausnahmsweise über Fussball diskutieren? Gehört ja schließlich auch zur europäischen Kultur seit über 100 Jahren!

    Ich will aber jetzt nicht über das gestern versemmelte Spiel der Bayern schreiben, sondern ist doch interessant, wie die Journalisten mal wieder versuchen, Einfluss auf ein Geschehen auszuüben, für das sie nicht zuständig sind. Wie einige Zeitungen und Magazine seit Tagen eine Kampagne durchführen, um das DFB-Sportgericht zu beeinflussen, ist übelst! Genauso, wie sie es bei der Politik machen!

    Ein weiterer trauriger Höhepunkt ist heute der Kommentar vom Jan-Eric Peters, Chefredakteur der Welt-Online:
    http://www.welt.de/print/wams/politik/article106344203/Liebe-Leserinnen-liebe-Leser.html

  123. ist ein sehr schönes spiel gewesen.
    grosses dankeschön an beide beteiligten mannschaften!

    verstehe die hämme überhaupt nicht, denn mit der chelsea ist eine der stärksten klubmannschaften europas auf dem platz gestanden.

    es kann nur einen sieger geben.
    beide sind gleich stark gewesen, also geht die elferentscheidung in ordnung.

  124. Das ist für mich ‚eh kein Sport – das ist nur ein Pfründe-Gerangel extrem überbezahlter Söldner.
    Schaut euch doch mal an, wieviele autochtone Münchener in der Bayern München-Mannschaft spielen – für solche Mietlinge zu hyperventilieren finde ich einfach nur albern 🙂 🙂 🙂

  125. @ #150 PI-User_HAM (20. Mai 2012 00:37)

    Was jetzt nur nervt, sind die unvermeidbaren Kommentare in der englischen Boulevard-Presse, am besten auch noch mit irgendwelchen hirnrissigen Vergleichen und Bezugnahmen auf den 2. Weltkrieg.

    Na, ist doch OK. Laß sie doch. Einfach mal – mit einem irischen Guinness vor der Nase; englisches ‚Bier‘ verdiene diesen Namen gar nicht… – dagegenhalten mit dem dezenten Hinweis auf das legendäre ‚Spiel‘ Tommies gegen Krauts anno 1940 in Dünkirchen.
    Ich gratuliere allen echten Briten zum Sieg über die schnöseligen und in selbstgefälliger Großmannssucht erstarrten Söldner der Münchener Bayern.
    PS: Ich kenne keinen Briten – und ich kenne viele – der das Geschreibsel von SUN etc. für bare Münze nimmt. Wer die SUN liest, will nicht informiert, sondern unterhalten werden. Und der Hang zu burlesker Selbstironie ist den Briten bis heute – Gott sei Dank! – erhalten geblieben.

    Don Andres

  126. @ #178 dresdner61 (20. Mai 2012 10:52)

    Dann bist du hoffentlich auch kein Dynamo Dresden Fan.

    Ausländer (bzw. mit Mihigru) beim DD Spielerkader 2012/2013:
    Cheikh Gueye, Romain Brégerie, Cüneyt Köz, Filip Trojan, Giannis Papadopoulos, Pavel Fort, Mickael Poté
    Ausgeliehen: Vujadin Savic, Muhamed Subasic

  127. Gomez ist auch ’ne Flasche. Bocksteif und immer wenn es drauf ankommt, versagt er kläglich. Petersen hätte in diesem Spiel drei Kisten gemacht. Zum Glück haben wir für die EM noch den Miro.

    P.S. Ich werde nie verstehen, warum die Bayern echte Stürmer wie Klose und Pizarro verkauft haben.

  128. @ #178 dresdner61 (20. Mai 2012 10:52)

    Bei Bayern standen immerhin zwei gebürtige Münchner plus zwei waschechte Bayern in der Startelf. Das gibts auf dem Niveau höchstens noch bei Bilbao!

  129. Was ich nicht verstehe. Da rennnen tausende von Menschen in die Stadien,und Jubeln. Nur wenn es um die Zukunft Deutschland´s geht,interessiert es die Menschen nicht die Bohne. Wie Gehirngewaschen müssen die sein?

  130. #180 Aufgewachter

    Dann bist du hoffentlich auch kein Dynamo Dresden Fan.

    Nein. Ich bin gar kein Fußballfan.

    Ausländer (bzw. mit Mihigru) beim DD Spielerkader 2012/2013:

    Unter Anderen DAS meine ich.
    Aber zu irgendwas muß man ja rumjohlen – auch wenn da nur ein paar angemietete Fremdlinge hinterm Ball herlaufen.
    Naja, Brot und Spiele fürs Volk, damit es nicht auf dumme Gedanken kommt 🙂
    Ich hatte mich mal mit einigen eingefleischten Fußballfans in Cottbus unterhalten – die gehen maximal zu Kreisklassespielen, weil da am ehesten noch etwas echter Lokalpatriotismus dahinter ist.

  131. Bin ja nun wahrlich kein FCB-Fan oder auch nur -Sympathisant, aber die Äußerung von Frau Homburger ging mal GAR NICHT! 🙁

    Als Patriot habe ich selbstverständlich Bayern München die Daumen gedrückt und bin enttäuscht, dass letztlich die britische Mannschaft gesiegt hat, nicht aber die deutsche. :((

    Sei’s drum… NUN muss eben endlich einmal DORTMUND im internationalen Fussball für Furore sorgen (statt in der Vorrunde auszuscheiden) und dann hoffentlich London2013 siegreich bestreiten! 😉

Comments are closed.