Am Donnerstag brachte das ZDF zu geeigneter Zeit nach Mitternacht eine Sondersendung über die Gewaltausschreitungen der Salafisten in Nordrheinwestfalen. Die bezeichnende Aussage eines langbärtigen Rechtgläubigen: „Salafismus ist der Islam schlechthin“. Der Islam-Aussteiger Barino Barsoum beschreibt in drastischen Worten die Gefährlichkeit dieser Ideologie. Stephen Lennon alias Tommy Robinson von der EDL sagt in 5-10 Jahren bereits westliche Selbstmordattentäter voraus, die vor lauter Verzweiflung über die Islamisierung Europas Anschläge verüben werden. Das Gegenüber von PRO und Salafisten wird politisch korrekt dargestellt: „Eine extreme Minderheit fordert die andere heraus“.

(Von Michael Stürzenberger)

Die Reportage des ZDF-Terrorexperten Elmar Theveßen liefert tiefe Einblicke in die abstruse Welt der Anhänger der „einzig wahren“ Religion. Manche der langbärtigen Nachthemd- und Häkelkäppchenträger seien aus intensiven Drogen-und Alkoholexzessen herausgekommen und offensichtlich auf der Suche nach dem Sinn des Lebens jetzt beim Islam fündig geworden. Ein anderer habe eine lebensbedrohende Krankheit überstanden und widmete sein Leben nun Allah. Die absolute Strenge und die hohen „Moral“-Vorstellungen seien für diese Menschen anziehend.

Die Reportage beleuchtet auch ausführlich die Counter Jihad-Bewegung. Geert Wilders ist in Berlin zu sehen, die English Defence League und ihr deutscher Ableger GDL, diverse Internetseiten wie „Nürnberg 2.0“ und „Stop Islamisierung Europas“. PI wird hingegen nicht erwähnt. Barino Barsoum berichtet, wie der Moslem sein Leben an Allah verkaufen soll, tötet und getötet wird, um ins Paradies zu kommen. Er erzählt auch, wie der Imam einer Bonner Moschee Moslems empfahl, an Küken das Köpfen von Juden zu üben. Ein Thema der knapp halbstündigen TV-Reportage ist auch der norwegische Einzelterrorist Breivik und das „Netzwerk“, in das er eingebettet gewesen sei.

Die Abgründe des Islams – Gewalt im Namen Allahs:

image_pdfimage_print

 

87 KOMMENTARE

  1. Ja ja des Netzwerk von Breivik…

    Die suchen und suchen, aber selbst die besten Ermittler in Norwegen und auch die Richter und Staatsanwälte sagen, sie hätten kein Netzswerk gefunden.

    Aber klar, ZDF hat das Netzwerk gefunden, das so geheim ist, dass niemand je davon gehört hat… so die NSU, da hat bis 2011 auch niemand gewusst, dass es die gibt…

  2. #1 hundertsechzigmilliarden (19. Mai 2012 00:16)

    Ja ja des Netzwerk von Breivik…

    Die suchen und suchen, aber selbst die besten Ermittler in Norwegen und auch die Richter und Staatsanwälte sagen, sie hätten kein Netzswerk gefunden.

    Kein Problem ! Da steht eine mannstarke Horde von Verschwoerungstheoretikern zur Verfuegung, die gerne mit ihren Ideen hausieren geht. Vielleicht sollte man im Land der Denker und Dichter die Intergrationsindustrie etwas kultursensibel mit entsprechendem ‚think-tank‘ erweitern. 🙂

  3. Pff – Breivik ist wirklich dumm und gefährlich!

    Es hat gesagt, er wolle etwas gegen die Islamisierung Norwegens tun
    und was hat er in Wirklichkeit getan?
    Er hat die Islamisierung Norwegens gewaltig beschleunigt – denn seit seiner Mordserie wird nur noch Links gewählt.

    Bravo – die Salafisten lachen über Breivik; Durch ihn haben sie massig öffentliche Unterstützung bekommen und spielen wieder ihre Opferrolle. Vielleicht hat er sogar den entscheidenden Durchbruch bei der Islamisierung Norwegens verursacht.

  4. Und den Al-Azhar-Scheich, der „diese Fanatiker“ nicht mag, „da sind ihm sogar Nichtmuslime viel lieber“, dürften Fromm/Theveßen im Archiv gefunden haben, sollte wohl für den „moderaten“ Islam stehen. Wäre nicht verkehrt gewesen, einen zweiten Blick auf den Mann zu werfen:

    In diesem Video rechtfertigt Farahat Sa’id Al-Munji die weibliche Genitalverstümmelung und ergeht sich in anatomischen Details, wobei ihn besonders die Größe der Klitoris interessiert:

    http://www.youtube.com/watch?v=YnzYs4d0G_w

    2007 soll er gesagt haben, dass Homosexuelle zu töten und zu verbrennen sind, das Video ist leider nicht mehr online. Hier wird wiedergegeben, was er 2005 in einem Fernsehinterview über das Schlagen von Frauen sagte und wie er Frauen nach eigenem Bekunden am liebsten hat: „schwach und unterwürfig“ (tfreridge, February 23, 2005):

    http://feministing.com/2005/02/22/postsaddam_things_arent

  5. Um endlich ohne Ablenkungsmanöver, ohne nerviges Suchen nach möglichen Nazis eine notwendige Bestandsaufnahme zur dramatischen Islamisierung zu machen… müßten doch eigentlich beim ZDF und anderen schon längst die Alarmglocken läuten! Nicht die Islamkritiker waren zuerst da, sondern die jahtzehntelangen, immer unerträglicher werdenden Zustände der Islamisierung haben eine Kritik entstehen lassen, deren Dasein schon zur (Widerstands)pflicht geworden ist.Die Medien sind es, die ihre objektive Berichterstattung vernachlässigen bzw. umdeuten und verharmlosen. Dies ist schon lange nicht mehr mit dem Journalistenethos und deren Wahrheitspflicht vereinbar und die Islamkritik übernimmt deren Versäumnisse!

  6. Das Gegenüber von PRO und Salafisten wird politisch korrekt dargestellt: “Eine extreme Minderheit fordert die andere heraus”.

    Was sich leider in den Wahlergebnissen widerspiegelte. Mit 1,5% sind WIR leider wirklich in der Minderheit.

  7. Die Liberalisten wollen es nicht begreifen, das Liberal nur durch Wehrhaftigkeit frei bleibt und nicht durch Bekämfung der Wehrhaftigkeit, bzw. durch vertauschen von Henne und Ei!

    Förderung (oder auch nur stillschweigende Duldung) des einen Extremismus führt immer zu einer Gegenbewegung!

    Die Gegenbewegung kann, aber muss dabei nicht unbedingt selber extremistisch sein! Wird diese aber grundsätzlich nicht wahrgenommen bzw. verschwiegen, im Gegenteil sogar öffentlich bekämpft, muss diese es aber werden oder sich dem ursprünglich geförderten Extremismus unterwerfen!

    Klarer aktueller „Hennen“-Extremismus sind:

    – Linksextremismus
    – Genderextremismus
    – Islamextremismus
    – Ökologismus
    – Eurogismus
    – Globalismus

    Klares aktuelles „Ei“-ohne-Extremismus dabei sind:

    – 68er-Kritik
    – Gender-Kritik
    – Islam-Kritik
    – Klimahysterie-Kritik
    – EU/Euro-Kritik (kurz vor „Links“-Unterwanderung)
    – Globalismus-Kritik („Links“ unterwandert“)

  8. #6 WahrerSozialDemokrat (19. Mai 2012 00:52)

    Du magst längst mitbekommen haben, wohin der alte Kämpe W.i.M hinverlinkt hat, dieses Gespräch halte ich a) für richtungsweisend, b) für einen Beweis, daß sich manche Vorstellungen darüber, was rechts und links ist, auf den Kopf gestellt haben. Bitte schön:
    http://www.eswerdelicht.tv/archives/698
    Wenn man natürlich beschlossen hat, sich auf der Seite irgendeiner kirchlichen Organisation zu positionieren, wird es schwierig.

  9. Hab ich das jetzt wirklich richtig gesehen in dem Film, das diese Typen aus dem einen Verein da E.V. sind?????? Die predigen den Krieg gegen alles nicht islamische und die Menschen in der EDL, bei Pro, Gerd Wilders usw. die werden als Rechtsextrem diffamiert?

    Mein Gott was für eine verkommene Medienmischpoke verdummrt da die Leute…..

  10. Die berühmte selbstverteidigungssure kommt recht früh .ich bin noch nicht mal bei seite 100 und hab schon fast alle mir vorher bekannten suren gefunden. von dieser selbstverteidigung ist später nicht mehr viel zu lesen

  11. Theveßen hat zwar einige bemerkenswerte Fakten gebracht, aber sie gleichzeitig völlig verzerrt und lügenhaft in sein „Anti-Islamkritik“-Schema gezwängt.

    Besonders schräg und fast zum Lachen finde ich, dass ausgerechnet Theveßen als Macher dieser reportage schon Minuten nach „Oslo“ im heute-journal als „Experte“ Islamterror vermutete. Vielleicht erinnern sich noch manche, wie empört daraufhin die üblichen Islam-Funktionäre wie Mayzek u. a. reagierten, von Islam-pauschalverdacht.

  12. #8 Saejerlaenner (19. Mai 2012 01:09)

    Keine Angst! Ich bin ja ein fester Fels in der Brandung! 😉

    Schaue es mir aber gerne an, kenn ich nicht und hoffe positives zu vernehmen! Das Negative muss ich ja nicht aufnehmen…

    🙂

  13. HAHA! Deutsche Fernsehen gar so schlimm und politisch korrekt wie „uns´re“ Rundfunk in den Niederlanden:
    ´Geert Wilders´ „sogenannte“ Partei für die Freiheit“ :-D´
    Und alle anti-islam-Kritiker sind, ohne weitere Untersuchung, „rechtsextrem“. In diesem Ansicht ist die Deutsche Rundfunk noch schlimmer als bei uns in Holland, weil zum Beispiel Ayaan Hirsi Ali bei uns nicht so genennt wurde.
    Evert, Niederlanden

  14. Ein Propagandabeitrag wie alle anderen. „Die Islamhasser“ seien an allem schuld… Das übliche blabla, das Ursache und Wirkung verkennt.

    Würde sich der Islam als so friedlich gebärden wie ihn die PR hinstellt gäbs bestimmt keinen vernünftig denkenden Menschen der ihn ablehnt.

    Da er sich aber genauso gebärdet wie es der „Prophet“ Mohammed getan hat bzw der „hl.“ Koran es u.a. in Sure 9.5 verbindlich vorschreibt sollte sich niemand mehr über eine wachsende Ablehnung in der Gesellschaft wundern.

    Wer es dennoch tut ist einfach dumm und naiv.

    Aber auch die Dummen und Naiven werden früher oder später aufwachen. Denn der Islam schlachtet seine Steigbügelhalter genauso ab wie Menschen, die ihn aus nachvollziehbaren Gründen ablehnen.

    MilitesChristi

  15. Perverses Fazit der ZDF-Funker — wer Islamkritiker als „Rechtsextremisten“ ächtet und behindert, trägt dazu dabei, gewalttätige Moslems zu zähmen und auszubremsen.

    Man bekommt wirklich Kopfschmerzen bei soviel Verdrehungen und Bocksprüngen….

  16. Es ist ein Wertevakuum der westlichen Welt, in das diese Leute einbrechen, ohne Widerstand zu erfahren. Diese „Konvertiten“ suchen Werte, die sie glauben im Islam finden zu können. Stattdessen hätten sie auch eine Besinnung auf unsere Wurzeln im antiken Griechenland Plato’s und/oder im Christentum finden können. Aber diese Dinge sind nicht „in“. Werden ja auch durch Schulen nicht gelehrt. Stattdessen „Selbstverwirklichung in sozialer Verantwortung“, wie es heißt. All diese Dinge werden durch die Selbstbewegung der Aufklärung dikreditiert, die nichts mehr anerkennt, was über empirischen Tatsachen steht. Das Gute läßt sich ja wissenschaftlich nicht beweisen. Werte sind nicht Gegenstand der Empirie, es sei denn als Erforschung des gesellschaftlichen Wertewandels.
    Unsere Gesellschaft hat keine Substanz mehr. Amerika sollte da anders sein mit seiner Verfassung und seinen Gründervätern. Vielleicht wird Amerika dem Islam am längsten widerstehen.

    Wenn ich solche Berichte vom ZDF sehe, wir mir klar, daß dieses Gutmenschentum, diese Art von Liberalität, welche dem Bösen nichts entgegen zu setzen hat, eine konkrete Art der Geisteskrankheit ist.

    Ich selber habe proNRW übrigens nicht gewählt. Ich wähle keine Leute, welche nicht dafür einstehen, daß ich Luft zum Atmen habe. Hier haben die Herren Beisicht und Uckermann wohl den alten Mill falsch verstanden. Man darf sich frei entfalten, wie man möchte, solange man damit andere nicht schädigt. Steht auch so im Grundgesetz. Wenn diese Herren sich für Nichtraucherschutz und damit für für das Recht auf soziale Teilhabe jedes Menschen einsetzen, dann kriegen sie auch meine Stimme, so leider nicht.

  17. #8 Saejerlaenner (19. Mai 2012 01:09)

    Dazu mach ich evtl. ein Gastbeitrag über Vernunft und Überheblichkeit von Atheisten… 😉 Hat aber was mit den ersten im Video „Eigenen-Definitionsgrundsätzen“ zu tun… Irgendwie schon selber Schuld wenn man überhört wird… und plötzlich abgeschaltet wird…

    Diesbzgl. danke bzgl. der Warnung!

  18. Apropos Bonner Moschee – habe heute mittag ein Bartbärchen mit Häkelhasskäppchen und mit dem Abdruck auf der Stirn in der Bonner Innenstadt rumlaufen gesehen. Wir haben uns im Vorübergehen böse angeschaut (wobei, solche Leute schauen immer so drein) – ich meine ihn schonmal auf Fotos hier gesehen zu haben!

    Brauche nun mal Hilfe: Wie heisst der „Aktivist der Grünen Garde der Religion des Frieden“ mit dem Abdruck auf Stirn? Fotos?

  19. #8 Saejerlaenner:

    Wollen Sie tatsächlich diesen rührenden Versuch einer Islam-Diskussion als „richtungsweisend“ empfehlen? Ich glaub es nicht! Diesen Bub Jorit, der erstmal zwei Minuten lang gemütlich rumparliert und die Augen nicht auseinanderkriegt, bis man jede Lust verloren hat, überhaupt hinzusehen? Und dann weiß man immer noch nicht, wer der sonst noch rumsitzt. Und wenn man hinsieht, sieht man einen spießigen Vorhang im Hintergrund und erfährt, dass die Atheisten sich ausgerechnet im Wiener Ibis-Hotel mit dem katholischen Namen „Mariahilf“ getroffen haben. Ich lach mich kaputt.

    Und eine kleine Klarstellung: „Gewalt im Namen Allahs“ lief nicht „abends“, sondern nachts um eins, das ist mal wieder der Skandal. Die Sendung stammt auch nicht von Elmar Theveßen, sondern von Theveßen und Rainer Fromm, der Mann, der oft im Bild war, ist Rainer Fromm.

  20. #3 Denker (19. Mai 2012 00:25)

    Selten einen solchen dummen Kommentar gelesen!

    Ansonsten: Den Bericht kann man sich sparen, typisches „Bilderberger-Wunschprogramm“.

  21. #21 Heta (19. Mai 2012 01:48)

    Freunde werden wir wohl nie! Aber bzgl. Ästhetik und Auftreten haben Sie ja grundsätzlich Recht (auch da, wo ich Sie bzgl. Aussagen angegriffen habe)!!! Auch wenn es nicht das Wesentliche ist (darüber könnte man wirklich mal ne eigene Diskussion führen), so ist es doch und zwar so oder so ein visueller Transporteur von Meta-Botschaften…

    Beisicht (Pro) Meta-Botschaft schlecht…
    Stürzenberger (Freiheit) Meta-Botschaft gut…

    ist aber ein ganz anderes Thema…

  22. #23 TheNormalbuerger (19. Mai 2012 01:54)

    Klasse ! 🙂

    Schoen zu sehen, dass die ARD auch Leute mit einem gesunden Mass an Humor im Programm hat. 😀

  23. Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell aus Schulversagern Sprachgenies werden.

    Besonders gefallen mir die jungen Männer, die nach dem offenkundigen Versagen in ihrer eigenen Muttersprache jetzt in wenigen Wochen arabisch lesen, sprechen und predigen lernen.

    Meine Hochachtung!

    Da müssen sich die deutschen Pädagogen mal fragen lassen, warum sie diese Begabungen nicht erkannten und förderten …

  24. # 28 zuhause (19. Mai 2012 02:45)

    Vielleicht brauchen sie einfach nur die richtige Motivation, zB. die Freude darauf, die tote Ehefrau noch bis 6 St. nach ihren Ableben zu rammeln, im Namen ihrer Mohamett-Religion Leuten bei lebendigem Leib den Kopf abzuschneiden, Leuten bis zur Haelfte in die Erde einzugraben und sich daran zu erfreuen, dass man auf sie solange Steine werfen darf, bis die Augenfluessigkeit auslaeuft und sie sich so richtig schoen auf dem Weg zum Sterben quaelen, etc., etc., etc. Mit anderen Worten, wenn man eine halbe funktionierende Gehirnzelle im Schaedel hat aber 100%ig pervers ist, dann ist man wohl motiviert genug.

  25. Im Beitrag heisst es: Salafisten = „eine Strenge Auslegung des Islam„.

    Das ist doch der Beweis das der Islam in den Fundamenten Gewalttätig und Menschenverachtend ist.

  26. Toll. Alle Islamkritiker sind kleine Breiviks. Dabei haben sich alle islamkritischen Organisationen die ich kenne, von Breivik und seinen kranken Machenschaften öffentlich distanziert. Ich kenne im Gegenzug nicht eine einzige muslimische Organisation, die sich offiziell von 9/11 distanzierte bzw. diesen Terror verurteilt hat. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

  27. Wann wacht der deutsche Wähler endlich auf ?
    Die Islamisierung Deutschlands und Europas ist doch ganz offensichtlich.!

    Wollen den so viele von dem Islam unterworfen werden ?

  28. Hallo Herr Stürzenberger,
    die „Reporter“ sprechen hier ständig von „Fussnoten“ des Koran. Damit wird klar verniedlicht, und das Ganze herabgesetzt. Nur „Extremisten“ lesen dann die „Fussnoten des Koran“ und bla bla bla. Bitte richten Sie Ihr Augenmerk darauf. Es ist wieder mal gezielte Propaganda, dass ja der Koran eigentlich ganz gut wäre, aber die bösen (vermutlich von Extremisten selbst hinzugefügten) FUSSNOTEN – (so wird suggeriert) am ganzen Übel schuld wären. Achtung, Achtung! Lassen Sie sich nicht hereinlegen! Die deutsche Staats-Propaganda meint, sie sei wirklich überschlau!

  29. Der Vorbeter hat schon den Kampfanzug an.

    Seit jahrzehnten ist die islamische Gewalt auf der ganzen Welt sichtbar.
    Das ZDF, Politiker, MSM usw. verharmlosen den Islam weiter. Wie lange können sie noch die Menschen in Europa belügen.
    Der Islam ist die Gefahr !!
    Das zeigt der Islam jeden Tag.

  30. Es wird davon gesprochen, dass die „Meinungsfreiheit missbraucht“ werde – man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen. Kann man Meinungsfreiheit denn missbrauchen? Nein, nur extremst linke Report können die Demokratie verkehren und vom Missbrauch der Meinungsfreiheit berichten. So sieht’s aus, und nicht anders. Dieser verdammte Müll war wieder mal nichts anderes als billige Meinungsmache pro Islam. PRO Islam! Hier werden die „Islamisten“ blossgestellt, aber der Zusammenhang zum „normalen Islam“ (gibt es das?) wird überhaupt nicht hergestellt. Leute, lasst Euch bitte nicht verarschen!!!!

  31. Es ist unglaublich. Da wird die Partei von Geert Wilders als „sogenannte Partei der Freiheit“ bezeichnet. Und so weiter und so fort. Mir knallt es den Deckel hoch dass es kracht. Unglaubliche Frehheit, dieses DDR-Staatsfernsehen!

  32. Lieber Herr Stürzenberger,

    nachdem ich dieses gesamte Video gesichtet habe, muss ich Ihnen leider mitteilen, dass Sie sich arg täuschen! Hier wird keineswegs Islamkritik betrieben. Auch werden die uns nahestehenden Parteien nicht favorisiert, sondern schlicht niedergemacht. DDR-Staatsfernsehen in Reinkultur ist das. Es ist zwar gut, dass wir das hier sehen können. Aber das als Kritik zu sehen, ist völlig falsch. Da wird das übliche „Extremisten“-Bild gepflegt, stark gemischt mit Breivik und dann gequirlt. Das ist eine verdammte Schweinerei! Da wird überhaupt nicht dargelegt, dass wir es in der Gesamtheit mit einer gefährlichen Ideologie zu tun haben. Keine Silbe davon. Nein, alle sind nur Extremisten, und der Islam an sich ist harmlos und die Welt ist gut und schön und wir können Blümlein pflücken. Herr Stürzenberger – bitte seien Sie etwas gewissenhafter, wenn Sie Videos kommentieren. Sonst habe ich ehrlich gesagt ein Problem, Sie weiterhin ernst zu nehmen!

  33. o t

    Lügen haben kurze Beine, sagt man.
    Manchmal haben sie aber auch einfach nur ein Holzbein und eine Augenklappe.

    Piraten: Vom Entern zum Kentern 😛

    „Ihr Slogan lautet immer noch „Klarmachen zum Entern“. Aber zuerst mal sind selber gekentert. Zumindest der Berliner Piratenchef Semken, der jetzt offen zugibt, seine eigene Partei belogen zu haben. Kein Wunder, denn Hartmut Semken ist Journalist. Und wie wir wissen, unter den Vertretern dieser Branche muß man einen redlichen Menschen sehr lange suchen.

    Allerdings um was für eine Lüge es sich handeln möge, ist sehr schwer festzustellen. Die Kollegen Journalisten eiern in allen Zeitungen lange herum, wie die Katze um den heißen Brei.

    „Ich bin politisch erledigt. Ich habe gelogen“

    Und allein beim Spiegel findet man genauere Angaben, was er gelogen hat…. (Weiterlesen)

    http://www.kybeline.com/2012/05/17/piraten-vom-entern-zum-kentern/

  34. #36 zuhause (19. Mai 2012 04:25)

    Klasse ! 😀

    Zitat aus dem Video-Clip: „Der Herr Vogel kann doch kein Arabisch. Er erzaehlt einfach was der Teufel ihm einfluestert und sagt dann, es waere aus dem Buch (Koran).“

    Dies bezieht sich auf das Vogel-Arabisch, was offensichtlich so eine Art fortgeschrittenes Baby-Gebrabbel in der illahalla-challa-Gruppe darstellt.

  35. #38 Raymond de Toulouse (19. Mai 2012 05:11)
    #36 zuhause (19. Mai 2012 04:25)

    „Dies bezieht sich auf das Vogel-Arabisch, was offensichtlich so eine Art fortgeschrittenes Baby-Gebrabbel in der illahalla-challa-Gruppe darstellt.“
    ……………………………………………………………………………………………..

    Wieder mal ein Beweis dafür, daß solche Figuren selbst für die „Ummah“, höchstens für eine Explosion zu gebrauchen sind. 😛

  36. #39 7berjer (19. Mai 2012 05:59)

    Wieder mal ein Beweis dafür, daß solche Figuren selbst für die “Ummah”, höchstens für eine Explosion zu gebrauchen sind.

    Tja, ja, mit einem durch Boxhiebe zermatschten Hirn hat man es auf dem Arbeitsmarkt eben nicht mehr so einfach. Da bietet dann die „Friedensreligion“ doch noch eine Nische. 😀

  37. @PI bitte meine Beitrag (19. Mai 2012 06:24) löschen.
    Videotipp zur König-Fahd-Akademie in Bonn:

    – ARD Panorama- Heiliger Krieg am Rhein – Terrorverdacht an deutscher Koran-Schule

    … Die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn ist ein Zentrum radikaler Islamisten. Der bevorzugte Treff der Gotteskrieger: Die saudische König-Fahd-Akademie im Stadtteil Bad Godesberg. In der Schul-Moschee ruft der Imam sogar zum “Heiligen Krieg gegen die Ungläubigen” auf. ….

    Radikale Islamisten aus dem Umfeld der Fahd-Akademie noch engere Kontakte zu Terrororganisationen wie Al-Kaida haben als bislang angenommen.

    Video
    Hier der richtige Link:
    http://youtu.be/is8OJNfP7xw

    Zur Sendung:
    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2003/erste8132.html

  38. Schlechtes Fazit von dem Film, wie stellt sich den das ZDF die Realtät vor, das niemand auf der Welt Kritik am Islam übt und Salafisten machen was sie wollen, naiv wie immer.

  39. @48 woggl. Nein, nicht naiv. Das ist konzertiert, denn im Informationszeitalter ist der Letzte, der für sich in Anspruch nehmen darf, naiv zu sein, ein Journalist. Medien machen Meinung. Und zwar die, die gewünscht ist. Der Ton in den Medien: Pro NRW=Salafismus, nur schlimmer. Patriotische Parteien gefährden das EU-Projekt, d.h. es darf sie nicht geben. Mit Naivität hat das rein gar nichts zu tun, sondern mit ausgesprochener Bösartigkeit und Dummheit.

  40. Die Reportage habe ich leider noch nicht ansehen können.
    Allerdings habe ich, nach dem friedlichen Auftritt der Salafisten in Bonn, ein Interview mit Elmar Theveßen im Fernsehen gesehen. Auf die Frage, ob er für die Zukunft die Gefahr sieht, dass die Salafisten hier für weitere Unruhen sorgen werden, antwortete
    er, dass „die Zahl der Islamgegner weiter wachsen wird und das die Gefahr ist“, weil beide Gruppen aneinander geraten werden.
    Also keine guten Aussichten.

  41. …ich empfehle das Buch SOS ABENDLAND von U.ULFKOTTE mal zu lesen,
    Man bekommt dann einen besseren Eindruck wie unsere Medien und Vertreter die Islamisierung schon lange uns vorenthalten! Auch Herr Hartlage hat ein interessantes Video bei YT über die neue Weltordnung! öffnet auch manches Auge 🙂

  42. Wenn man diese Figuren sieht, hat man zunehmend den Eindruck, der Islam ist eine besondere Form der Geisteskrankheit und hoch ansteckend. Quarantänemassnahmen wie bei einer Pestepedemie wären angebracht.

  43. Ansteckend ist die Islam-Ideologie nur für Leute, die entwedet minderbemittelt oder machtgeil sind oder bisher völlige Versager waren. Vor allem Erstere und Letztere ziehen sich erheblich an der Vorstellung hoch, qua Religion/Konversion plötzlich allen anderen überlegen zu sein, die ihnen bisher das Leben schwer gemacht oder über sie hinweggesehen haben. Plötzlich sind sie wer – stolzer Moslem. Allen anderen weit voraus und das Paradies auf sicher abonniert. Das ist doch für einen Totalversager oder Kriminellen (hohe Konversionsrate in Gefängnissen) eine attraktive Karriere. Bizarre Kleidung tragen, pseudoarabisch brabbeln, das tun, wofür sie ihre Großväter verlacht hätten: beten (aber öffentlichkeitswirksam, bitte), auffallen in einer für unangreifbar erachteten Weise: indem man plötzlich „religiös“ ist. Sich jedem Maßstab entziehen, der bisher – zum eigenen Nachteil – an einen gelegt wurde: Schulnoten, Leistung, Verständnis einer komplexen Welt, Differenzierungsvermögen. Das alles gilt plötzlich nicht mehr für einen, das kann man verachtungsvoll hinter sich lassen und sich über alle anderen erheben – denn man ist „religiös“ geworden und damit unangreifbar. Mit Achtung und Vorsicht zu behandeln, eine andere Gattung Mensch.
    Nur eines braucht man dazu: Mitmenschen, die dieses Spiel mitspielen. Da müssen wir ansetzen.

  44. Zu diesem Thema passend habe ich vorhin eine Werbung im SWR zu dem offensichtlich neuen Film „Der Diktator“ gesehen. Er wird in einem Fantasieland verortet, dessen Namen ich mir nicht merken konnte. Jedenfalls hat der Betreffende einen großen Bart und erinnert stark an Mmmut Achmachmuichnichtnass aus dem Iran. Aber – jetzt komt’s: Obwohl die Verfolgung von Schwulen, Jueden usw. und Anschläge auf die USA im Film anscheinend tehmatisiert werden, fielen bei dem bei dem politisch-korrekt verkifften Kommentator weder das Wort „Islam§ noch die Worte „Allah“ oder „Mohammed“. Mit anderen – sozusagen meinen – Worten: Das alles hat mit dem Islam ncihts zu tun, sondern entspringt völlig freischwebend der Gedankenwelt des genannten Diktators!
    Was für Dreckskerle und -kerlinnen arbeiten nur inzwischen in unseren Sende-„anstalten“! Die Religion „des Friedens“ har natürlich mit nichts etwas zu tun! Veilleicht steckt sogar Breivik hinter den finsteren Plänen – wer weiß? Die „NSU“ aber ganz bestimmt. Das ist ja eine weltuimspannende Dreimänninenorganisation!
    Deshalb mein eindringlicher Aufruf: M3ehr Geld für den Kampf gegen rächtz muss her! Herr Gabriel und Herr Edathy übernehmen Sie!

  45. Zur Ergänzung möchte ich an dieser Stelle noch anfügen, dass ich den Film im ZDF leider auch nicht gesehen habe (wie einige Vor“redner“). Wenn Herr Theveeßen jedoch tatsächlich nur gesagt haben sollte, dass die Zahl der Islamgegner wachsen wird und dies zum Zusammenstoß der beiden „Kontrahenten“ führen wird, ist dies wiederum eine so erbärmliche Aussage unserer „Qualitäts-„deppen, wie ich sie inzwischen gewohnt bin. Gewalttäigkeit und Hasspredigten auf der einen Seite werden gelichgestellt mit Kritik und Demonstrationen normaler Durchschnittsbürger. Denn nach der Logik dieser Volksverräter sind beide Seiten pöhse Extremisten, die bekämpft werden müssen! Die vermeintlich „Rächten“ müssen selbstvertändlich gerichtlich verfolgt werden, während ide Reliognsvertreter nur „überzeugt“ werden müssen, dass sie auf dem „falschen“ Weg sind! Sollte die Untätigkeit unserer Politik und Justiz zu weiteren schwerwiegenden Körperverletzungen oder Sachbeschädigungen führen, stelle ich mich für die Unterstützung bei Anzeigen gegen die Verantwortlichen jederzeit zur Verfügung! Ich bin bereit, mit meiner Unterschrift einen Beitrag zur Aufmischung dieses unerträglichen Verdrüngungskartells beizutragen! Obwohl mir perssönlich Gewalt normaslerweise völlig zuwider ist, glaube ich doch, dass Herr Mannheimer mit seinem Aufruf zum Widerstand schon in den nächsten Monaten und Jahren recht behält! Eine traurige Aussicht! In der Abwehr eines mörderischen, diktatorischen Islams aber offensichtlich erforderlich solange Politiker der „großen“ Parteien – allen voran aus der SPD und den Grünen – ihren verlogenen Kurs zur Förderung dieser Ideologie weiter fortsetzen!

  46. #55 deris:

    Was für Dreckskerle und -kerlinnen arbeiten nur inzwischen in unseren Sende-”anstalten”! Die Religion “des Friedens” har natürlich mit nichts etwas zu tun!

    Und was für Ahnungslose kloppen hier blind in ihre Tastatur. Es handelt sich um den neuen Film von Sacha Baron Cohen, sollten Sie wissen, wer das ist, um Klamauk:

    http://www.derdiktator-film.de/

  47. Elmar Theveßen betreibt in dieser Reportage eine sehr naive Ursachenforschung. Als wenn Gewalt im Islam ausschließlich von einer salafistischen Minderheit ausgeht. Gewalt gehört zum Islam, wie das Amen zum christlichen Gebet. Würde Gewalt im Islam eine Randerscheinung sein, wäre die Sunna nicht so blutig. Stattdessen unterstellt er PRO, die sich ausdrücklich zum GG bekennen, Rechtsextremismus – der Mann ist einfach irre oder gekauft.
    Auch der Unsinn der ungepflegten Nachthemdträger, Deutschland bestehe nur aus Party ist total aus der Luft gegriffen. Wer hier einer ehrlichen Arbeit nachgeht, Familie und Kinder hat, kommt kaum zum Feiern. Stattdessen hätte dieser Salafist der steuerzahlenden deutschen Gesellschaft mehr Respekt entgegenbringen sollen. Denn ohne den Fleiß vieler Deutscher, könnte er sich so ein faules Leben auf Kosten anderer gar nicht mehr leisten.
    Schon ein gewöhnlicher Mohammedaner riecht nicht gerade nach Fleiß, Bildung, und Toleranz aber Salafisten verkörpern regelrecht den Steinzeitmenschen der Gegenwart in allen Bereichen. Warum sich ein Land, daß von Innovation lebt, diesen Luxus immer noch leistet, verstehe ich bis heute nicht.

  48. Das Netzwerk seien Islamkritiker, von Politikern und Lumpenjournaille, Arm in Arm mit Muselmanen, „Islamhasser“ genannt.
    Auf allen Kanälen hört man dies genau so, der Mainstream im Volk an den „Stammtischen“ wäre „Islamhass“ und darauf würde PRO-NRW segeln, das könnte zu solchen Verbrechen wie die eines Breiviks führen.

  49. #47 anti-isslam
    Owwohl ich, wie gesagt, den Film nicht gesehen habe, kann ich mir gut vorstellen, was Sie meinen. Wir – und dazu gehört auch Herr Stürzenberger – sind shcon ganz angetan, wenn einmal so etwas wie Kritik an „islamischen Ausüwcschsen“ in den „Anstalten“ gesendet wird. Dabei merken wir manchmal nur noch am Rande, dass wieder einmal das „hohe Lied“ es „eigentlich friedlichen“ Islam gesungen wird. Die bösen Buben stehen ja außerhalb des Islam – obwohl sie genau diesen vertreten. Aber – hat denn je einer der „Qualitäts-„dschurnalisten jemals eine der gefährlichen Koransuren als Grundlage der Gewalttätigkeiten vorgelesen? Nein? Wrum wohl nicht? Ich kann nur sagen: Verlogenes Dreckspack! Mehr nicht!

  50. @ #3 Denker (19. Mai 2012 00:25)

    Er (Breivik) hat die Islamisierung Norwegens gewaltig beschleunigt..

    Wenn es so ist, (ich würde es vermuten). Was beschleunigt die Islamisierung eigentlich nicht?

    Sarrazin hat die Islamisierung auch beschleunigt! Die Aktion von ProNRW hat die Islamisierung ebenfalls beschleunigt. Zusätzlich haben diese (ohne es zu wollen) den Weg in den Totalitarismus beschleunigt.

    Die Frage ist, wie kann man gegen die etablierte Politik und die Medien ankommen. Wenn es darauf keine Antwort gibt, gibt es keine Chance!

    Die Politik und die Medien kann man nicht nutzen! Sie sind der „totale“ Feind!
    Je gewalttätiger der Islam sich präsentiert (präsentieren kann) desto abstruser und pietätvoller wird der Umgang der Medien mit dem Islam. Unglaublich, dass man im Nachthemd mit Zauselbart und Käppi im deutschen Fernsehen auftreten kann und die Moderatorin einem zu Füßen liegt.

    Der Versuch die Bevölkerung aufzuklären ist sinnlos! Selbst wenn diese keine anderen Sorgen hätte.

    Man müßte den Rechtsstaat gegen Politik und Medien nutzen können. Und zwar nicht defensiv, sondern offensiv. Oder einen Wilders und (oder) ein breiteres Bündnis von „Aufgeklärten“ haben.

  51. #57 IslamAbschaffen:

    Elmar Theveßen betreibt in dieser Reportage eine sehr naive Ursachenforschung. Als wenn Gewalt im Islam ausschließlich von einer salafistischen Minderheit ausgeht.

    Nochmal: Die Sendung ist von Theveßen und Rainer Fromm. Und sie heißt „Gewalt im Namen Allahs – Wie gefährlich ist der Salafismis?“ Nicht „Wie gefährlich ist der Islam?“ Das sollte man, wenn man anderen Naivität vorwirft,
    schon erkennen können.

  52. Warum nur trägt die „Religion des Friedens“ welweit nur zu gerne Combat-Westen- und Hosen und sonstige Kampfmontur?

    Und warum sind die Schützer und Relativierer dieser Religion nicht in der Lage diesen Widerspruch wahrzunehmen und sich stattdessen auf Lügen zu verlassen, die man ihnen ins Gesicht lächelt (Taqyia)?

    Fragen über Fragen…Ideologische Verblendung und Dummheit sind die heissesten Anwärter auf eine passende Antwort.

  53. #62 Heta   (19. Mai 2012 13:19)  

    Worauf berufen sich Salafisten? Genau, auf den (Ur-)Islam. Falls es Dir nicht aufgefallen ist, das Wort Salafismus könnte hier ohne weiteres durch Islam ersetzt werden. Es ist schlicht und einfach eine rhetorische Frage, um der politischen Korrektheit wenigstens teilweise zu entsprechen und nicht eingestehen zu müssen, das die Ursache beim Islam liegt.

  54. Moin Moin!

    Mal wie ein „netter Versuch“ (Zerrbild) vom ZDF, die natürliche Abwehrhaltung der angestammten Bevölkerung, die sich mit legalen Mitteln gegen eine (raumfremde) Steinzeit-Religion Luft verschafft, zu diskreditieren bzw. auf eine Stufe zu stellen mit gewalttätigen Terroristen jeglicher Couleur… man, man, man.

  55. Die „weiße Rose“ gegen die Nazis: Zwei extremistische Gruppen, die sich gegenseitig provozieren!

    Dieser Satz sollte den Journalisten um die Ohren gehauen werden, damit sie vielleicht mal erkennen, welchen gefährlichen und menschenverachtenden Schwachsinn sie verbreiten.

  56. Manchmal frage ich mich, wie realitätsfremd unsere Politiker in Deutschland geworden sind. Da gibt es nur ganz wenige Vergleiche, vielleicht Hitler kurz vor seinem Selbstmord?

    Aber ich als Christ werde den gerechten Kampf kämpfen, auch wenn es mich das Leben kostet.

  57. #64 IslamAbschaffen:

    Worauf berufen sich Salafisten? Genau, auf den (Ur-)Islam. Falls es Dir nicht aufgefallen ist, das Wort Salafismus könnte hier ohne weiteres durch Islam ersetzt werden.

    Ach nee! Genau das haben sich nämlich Fromm/Theveßen auch gedacht. Und sie haben sich gedacht, dass solche Dokus nicht für Deppen gemacht sind, sondern für Leute, die zwei und zwei zusammenzählen können. Und warum wohl haben sie Barino, den Islam-Aussteiger, eingebaut? Was meinen Sie?

  58. Der Tenor des ZdF-Beitrags erinnert mich an den alten Pazifisten-Spruch:stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.
    Also ungefähr:stell dir vor wir werden islamisiert und keiner wehrt sich dagegen.
    Und wenn sich dann doch ein paar wenige wie PRO,EDL,Wilders trauen,dann gibts natürlich von den Staatspazifisten (Politik,öffentl-rechtl Medien,Kirchen etc) was auf die Ohren.

  59. Absolut unverständlich das diese Islamofaschisten nicht aus Deutschland verwiesen und die sogenannten Bildungseinrichtungen geschlossen werden.

    Ich verstehe das nicht. Wenn die ersten zerfetzten Kinder in DE auf der Straße liegen sagt der Verfassungsschutz: Haben wir schon immer vor gewarnt. Die politische Kaste spricht von Einzeltätern die hart bestraft werden müssen. Am Ende radikalisieren die Vögel dann noch die anderen pseudo EU-Muslems im Knast.

    Wie immer sind die phösen Rechten dran schuld.

  60. Tja, das ZDF kann nix anderes, kritischeres zu einer besseren Sendezeit bringen, muss relativieren und „schönsenden“. – Herr Thomas Bellut, der ZDF-Intendant, ist mit einer Türkin verheiratet.

    Alles Volksverräter.

  61. Tja, das ZDF kann nix anderes, kritischeres zu einer besseren Sendezeit bringen, muss relativieren und „schönsenden“. – Herr Thomas Bellut, der ZDF-Intendant, ist mit einer Türkin verheiratet.

    Alles Volksverräter.

  62. #68 Heta   (19. Mai 2012 14:32)  

    Verglichen mit der Sendungsdauer hat Barino einen winzigen Auftritt gehabt. Wäre es beiden um Objektivität gegangen, dann hätte er als Islam-Aussteiger eine viel größere Rolle gespielt, stattdessen spielten sie Salafisten.
    Genauso die Gleichstellung der PRO-Anhänger mit Rechtsextremisten, wirft ein sehr schlechtes Bild auf Theveßen und Fromm.
    Der komplette Bericht gleicht einem wie gewollt und nicht gekonnt. Anscheinend genau Deine Kragenweite.

  63. wehrlose Demokratie!

    Das sind also die zottelbärtigen wohlstandbringenden Kulturbereicherer die unseren Wohlstand sichern sollen.. na dann Gute Nacht Deutschland.

    Wenn man dieses ZDF-Filmchen über diese Moslems sieht dann erkent man erst wie wehrlos diese deutsche Demokratie ist, trotz untätigem Verfassungsschutz..

    Diese Moslems ausweisen und man wäre viele Probleme los. Aber warum einfach wenns auch gefährlich schwer geht.

    Die dt. Politiker wollen es nicht anders und der deutsche Steuerzahler bezahlt diesen Moslemwahnsinn noch..

  64. #53 fraktur

    Wenn man diese Figuren sieht, hat man zunehmend den Eindruck, der Islam ist eine besondere Form der Geisteskrankheit und hoch ansteckend.

    Die political-correctness ist die wirkliche Geisteskrankheit. Sie führt dazu, daß man andere Geisteskrankheiten nicht mehr erkennt.

  65. „Der Wahn vom Kampf der Kulturen“. Mit diesem Schlusswort bestätigt Elmar Theveßen seine Ahnungslosigkeit und seine Abneigung, etwas Fleiß einzusetzen, um sich mittels Sudium des Koran, der Hadhitensammlungen und der Fatwas der islamischen Autoritäten in Kairo und Saudi-Arabien, auf eine Sendung wie diese vorzubereiten. Empfehlenswert für ihn wäre es auch gewesen, sich mit der klugen und emotionslosen Literatur zu befassen, welche sich exakt mit dem bevorstehenden „Kampf der Kulturen“ beschäftigt.

    Er zieht es trotz umfangreicher Gegenbeweise, selbst innerhalb dieses Beitrages, vor, Aktion und Reaktion auf den Kopf zu stellen. Zuerst war seiner Darstellung nach (welche persönliche Meinung er dazu hat, weiß man nicht) also der „Islamhass“ da, auf welchen dann als Gegenraktion die Gewalttätigkeit von Muslimen erfolgte. Gehörten dazu auch die Massenvergewaltigungen von „ungläubigen“ Mädchen?
    Die verbreitete Abneigung gegenüber dem Islam und das späte Entstehen einer noch schwachen Gegenbewegung hat seine Ursache vielmehr darin, dass seine Anhänger dem Eroberungs- und Tötungsauftrag des Koran und ihres Propheten tatsächlich auf verschiedene Weise, entweder offen (Salafisten) oder versteckt folgen, bzw. mit diesem unverhohlen sympathisieren.
    Was die Gegenbewegung treibt, ist die Angst vor der, von Allah im Koran befohlene Weltherrschaft des Islam und der „Unterwerfung“ der sogenannten Ungläubigen, allen voran der Juden und der Christen.
    Die Angst ist alles andere als ein „Wahn“, wie die derzeit stattfindende unsäglich brutale endgültige Ausrottung der kläglichen Restbestände des Christentums in Nord- und Zentralafrika beweist.
    Das Gute an der Sendung aber war, dass nicht nur beschönigt und verfälscht wurde, sondern bestimmte Informationen an den interessierten Zuschauer gebracht wurden, welche den Einen oder Anderen vielleicht dazu anregen, sich nun objektiver zu informieren.

    Was mich aufregt, ist die Stinkfaulheit von Journalisten, sich auf ihr Thema vorzubereiten. Ich habe mich schließlich auch ein Berufsleben lang auf jeden Vortrag, auf jede Präsentation, akribisch vorbereitet, um den Zuhörern objektive Informationen zukommen zu lassen!
    Wer den Koran, dieses gefährlichste Buch der Welt, nicht gelesen hat, sollte sich des Dozierens zum Islam enthalten.

  66. Wenn Elmar Theveßen erkannt hat, dass der Terror aus dem Herzen des Islam kommt, kann man ja mal eine PI-Eilmeldung machen. Ach ja ein Rainer Fromm war ja auch noch mit von der Partie.

  67. #76 Yanqing (19. Mai 2012 17:05)

    Was mich aufregt, ist die Stinkfaulheit von Journalisten, sich auf ihr Thema vorzubereiten.

    Vermutlich steckt hier die politische Korrektheit dahinter und die Angst, die gut bezahlte Anstellung beim ZDF zu verlieren.

  68. #18 WahrerSozialDemokrat (19. Mai 2012 01:30)

    Hallo WSD, es ging mir nicht darum, Atheismus zu propagieren, sondern darauf hinzuweisen, daß es ein Widerspruch in sich ist, daß nicht gerade die Linken eine Religion wie den Islam vehement auf dem Kieker haben, steht er doch gegen nahezu alle ihre Vorstellungen über das Leben. Wohingegen die ‚Rechten‘, also die Nationalsozialisten, sehr viel vom Islam gehalten haben, weil sie viele Parallelen erkannt haben. Und wenn man gegen Nahtziehs ist, müßte man doch eigentlich auch gegen Salafisten sein. Irgendwo sind bei den linken Proletariern die Sichtweisen aus den Fugen geraten.

  69. #54 Kara Ben Nemsi

    Richtig erkannt! Diese Konvertiten sind mehr oder weniger alles Losers mit einer Persönlichkeitsstörung. Man kann sich dadurch wichtig machen, weil es provoziert.

    Die Reportage war ok. Die Salafisten konnten glaubhaft begründen, warum sie die wahren Moslems sind. Entlarvend auch, wie sie bereit sind unter einer islamischen Regierung, zu den Waffen zu greifen.

  70. Schon der erste Satz ist eine faustdicken Lüge:

    „Es beginnt mit einem friedlichen gebet …“

    Jedes Gebet eines Muslim ist Teil des Dschihad und ist eine Vorbereitung auf Gewalt gegen Nichtmuslime.

    Am schlimmsten ist es jeweils Freitags, wenn die „friedlichen Gebete“ solange andauern, dass die Muslime von Hass zerfressen aus den Moscheen strömen.

  71. #81 Kooler (19. Mai 2012 19:34)

    Schon der erste Satz ist eine faustdicken Lüge:

    “Es beginnt mit einem friedlichen gebet …”

    Hat der Reporter Elmar T. verstanden was die da beten ?

    Islampropagand und der D. Michel glaubt vieles,
    wie lange noch ?

  72. Dieses mal kann keiner sagen,
    er/sie hätte von all dem desaster nichts gewust.

  73. #84 Mundo libre

    Doch, die meisten können sagen: „Wir haben nichts gewußt, denn die Medien haben uns nichts gesagt“.
    Es ist an uns, das zu ändern!

  74. Kleine Frage:

    Wie heißt eigentlich der Typ mit dem Ziegenbart in der Mitte des Bildes?

    Irgendwie sieht man den immer wieder.

  75. Erstaunlich ist eines:
    Den viel harmloseren Kommunismus hat man mit allen Mitteln bekämpft, darunter auch Berufsverbot. Aber man erinnert sich, wie viele Bewunderer die verwandte RAF hatte. Da hatten die Mörder keine Mühe Anwälte zu finden (Mahler & Schily etc.) Sogar Sartre kam aus Paris geeilt, um die „Armen“ in Stammheim zu trösten. „Links“ gilt scheinbar immer noch als „chic“, sind für Merkel nur ein „Gewöhnungsfaktor. obwohl Millionen in China, Russland, und mit Terrorattentaten umkamen.
    Aber der harmlose „Rechtsläufer“ in Deutschland, eine Minibande wird zur „Machtgefährdung“ hochstilisiert.
    Die millionenstarke islamische Einsatztruppe (jeder Muslim wird zur koranischen Welteroberung aufgerufen!), mit tausenden Moscheen und Koranschulen im Lande (ausnahmslos Hasszentren) sind für Frau
    Merkel – nur ein Gewöhnungsfaktor.
    Wie dumm darf eine Regierungschefin sein?
    Von Geld versteht sie nix, vom Islam weiss sie nix. Eine gelegte Czeska ist für sie genug Beweis für 10 Morde von 2 Toten. Sie förderte den Landsmann de Maiziere, bekannt nur als Koranschulenvermehrer und Afghanistanbesucher!
    Der !!! soll angeblich ihr Nachfolger werden.
    Tschisus Christ! würde ein Amerikaner da fluchen. Wie haben wir das verdient!

Comments are closed.