Seit Monaten wird man von der Presse mit syrischen Greuelnachrichten bombardiert, die dem Zweck dienen sollen, daß der Westen Damaskus bombardiert, natürlich ohne auch nur einen einzigen Toten, und ein neues islamisches Regime installiert wie in Tunesien, Libyen und Ägypten. Die Greueltaten werden angeblich alle immer nur von Assad begangen, und die „Aufständischen“ sind unbewaffnet, hilfsbedürftig und unschuldig. Diese Propaganda von Al Dschasira wird im Westen ungefragt übernommen. Aber das kann doch kein Mensch glauben, der einen Funken Verstand hat. Erfreulicherweise die FAZ auch nicht. 

Die FAZ schreibt:

Das Massaker von Hula ist ein Wendepunkt im syrischen Konflikt. Die westliche Öffentlichkeit beschuldigt, gestützt auf die UN-Beobachter, die syrische Armee. Diese Version kann auf Grundlage von Augenzeugenberichten bezweifelt werden. Danach wurden die Zivilisten von sunnitischen Aufständischen getötet.

Lesen Sie hier den Rest des verdienstvollen Artikels! Und falls jemand den Bericht der Nonne Agnès-Maryam vom Jakobskloster im Internet gefunden hat, bitte Link in Kommentarbereich! Alles sieht wieder nach Islam und blutige Grenzen aus!

image_pdfimage_print

 

44 KOMMENTARE

  1. Wenn man sich die Länder der Arabellion ansieht hätte ich als Assad auch keine Lust, mein Land in einem mittelalterlichen Gottesstaat versinken zu sehen.

  2. Und erst die Nummer mit den getöteten und misshandelten Kindern,die in den letzten Tagen pausenlos verbreitet wurde…..
    erinnert doch stark an die Nummer mit den Brutkästen in Kuwait.
    Gräuelpropaganda zur Kriegsvorbereitung eben!

  3. Schon am dritten Tag der „Aufstände“ beklagten sich Aleviten über Ermordung.
    20% der syrischen Bevölkerung sind Aleviten, auch Assad.

  4. Nach den Massakern hab ich sofort gesagt das waren „andere“….. Andere von anderen angestiftet und Truppen der Vereinten Nationen ins Land zu bekommen damit man mit deren Hilfe Assad stürzen kann…

    Assads Truppen waren das nicht.

  5. Das hier dürfte der Offene Brief sein, von dem Hermann spricht, undatiert: „In the Flood of Disinformation, the Situation in Syria“, die ist gut, die Nonne, schreibt auch gut, sehr farbig:

    …The media announces to us with a lot of bravura that in the ashes of the dying Arab world a son has been born whose name is Revolution. With America as his midwife, the United Nations and the Arab League his godmothers, presided by France and England, the newborn has been declared a legitimate child by the international community. His father is Arab anti-nationalism, and his mother is liberty. To be acknowledged as legitimate he had witnesses in his princely cousins in the Persian Gulf and Qatar. The kindhearted international community engages in protecting this newborn against all evil, even at the cost of an intervention or bombing which will always be strictly humanitarian.

    http://www.maryakub.org/downloads/PDF/In%20the%20Flood%20of%20Disinformation%20-%20Mother%20Agnes%20Mariam.pdf

  6. warum stehe ich eigentlich unter moderation ? nur mal so am Rande 🙂

    PI: Weil wir gerade viel zu tun haben. Nur mal so am Rande 🙂

  7. Hätte Frankreich unter Sarkozy sich in gleichem Umfang wie Deutschland an der Konsolidierung der Euro-Zone beteiligt, stünden wir heute besser da. Stattdessen hat die Grande Nation in Libyen ein sündhaft teures Feuerwerk veranstaltet, um sich als Retter der Welt zu inszenieren und dabei einen gescheiterten Staat hinterlassen.

    Genau das selbe Schicksal droht nun Syrien.

    Schuldenkrise und Schutzverantwortung in Syrien
    http://antifo.wordpress.com/2012/06/14/schuldenkrise-und-schutzverantwortung/

  8. Jeder der sich neutral informiert, muss doch wissen worum es in Syrien wirklich geht. Hat denn noch niemand hinterfragt warum die ganzen Oppositionellen immer in den Ölgebieten angesiedelt sind?
    Homs sitzt auf Öl. In Libyen war es auch nicht anders.
    Des weiteren werden in Syrien die Minderheiten und Ungäubigen vom Assadregime geschützt. Was glaubt Ihr denn wer ein Interesse daran haben könnte, sich dieser Minderheiten zu entledigen?

    Was glaubt Ihr denn warum der Iran so verteufelt dargestellt wird?

    Hat sich denn noch niemand gewundert warum man in den MSM nie irgendetwas über die Hintergründe des Geschehens in Syrien erfährt?
    Man hört nur ASSAD tat dies und ASSAD tut das.

    Und nein, das hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, sonder der Frage:

    Wem nützt es?

  9. Fuer die Christen in Syrien gibt es keine andere Loesung als Assad

    – Aussenminister Christ
    – Verteidigungsminister Christ
    – Etc….

    Dieser Krieg der NATO ist schon wieder ein Krieg gegen Christen wenn Assad weg ist sind die Christen auch weg

    Deshalb ist mein Motto das gleiche wie das der Syrischen Armee “ Es gibt keinen Gott ausser Bachar Assad “

    Und Lebanese Forces & Kataeb sage ich, ihr verliert eure Mitglieder mit der Scheiss Politik die ihr jetzt macht

  10. Russland hat das richtige letzte Woche gesagt
    selbst wenn Assad morgen das Land verlassen wuerde,wuerde die Syrische Armee bis zur letzten Kugel weiter Kaempfen da Sie nur noch aus Alawiten und Christen besteht und jeder von den weiss was passiert wenn sie den Kampf verlieren, ihre Familien sind die ersten die getoetet werden.

  11. Pallywood ist ein Erfolgsmodell.

    Aber nur, weil unsere Gumenschen die Naivität mit Löffeln gefressen haben.

  12. Rainer Hermanns FAZ-Artikel wird international stark wahrgenommen, „entweder ist Mutter Agnès Mariam eine Lügnerin oder Hillary Clinton ist eine Lügnerin, an Ihnen zu entscheiden“, schreibt einer:

    http://theintelhub.com/2012/06/11/implosion-of-the-houla-massacre-story-is-anyone-paying-attention/

    Die Nonne wird allerdings auch als „Assad-Propagandistin“ attackiert, „die ihre religiöse Legitimation benutzt, um eine spezielle Agenda voranzutreiben“. Der Offene Brief dürfte der hier zitierte an Assad sein:

    Like Nizar Nayouf of Syria Truth, Mother Agnès-Mariam often assumes the slick veneer of a moderate; she even wrote an open letter to Assad about the condition of people affected by the fighting in Syrian hospitals. It’s hard not to conclude that Mother Agnès-Mariam is little more than another Assad propagandist using her religious credentials to push a particular narrative.

    http://vaticaninsider.lastampa.it/en/homepage/world-news/detail/articolo/siria-syria-agnes-chiesa-church-iglesia-10112/

  13. Daher stellen sich vier Fragen: Weshalb folgt die Weltmeinung bislang einer anderen Version? Weshalb macht der Kontext des Bürgerkriegs die bezweifelte Version plausibel? Weshalb sind die Zeugen glaubwürdig? Welche weiteren Fakten stützen die Version?

    Mir hat sich nie eine dieser Fragen gestellt!
    Aber ich muß ja auch keinen korrekten Journalismus betreiben.
    Die FAZ versucht mit ihrer Erklärung die „Weltmeinenden“ politkorrekt in Schutz zu nehmen. Dabei ist die Erklärung viel einfacher: die Weltmeinung wird von „Kranken“ oder „Gestörten“ oder was sonst, noch gemacht. Mir gefallen die Vokabeln nicht so recht, aber ich weiß im Moment keine besseren, obwohl ich schon oft über passende Charakterisierungen nachgedacht habe. Eine weitere Möglichkeit wäre bewußtes Lügen. Aber das schließe ich eigentlich aus, das hat ja letztlich keinen Sinn. Denn wenn die Lüge zu offensichtlich wird, muß auch die Weltmeinung (noch) zurückrudern, ohne dass ihr grundlegendes Gestörtsein geheilt würde.

    Und zu den sonstigen Fragen kann ich nur sagen:
    natürlich muß ein sauberer Journalismus diese Fragen stellen und beantworten, aber man kann natürlich a priori wissen, dass islamische „Rebellen“ selbstverständlich Massaker ausüben werden. Wie das ja auch ganz allgemein in einem Bürgerkrieg der Fall wäre. Wobei natürlich die Schwere der Massaker von der spezifischen Situation im Land mitbestimmt sind.

  14. Die Israelfeinde und Islamfreunde sind am Werk. Von Süden Muslimbrüder aus Ägypten von Norden Al Kaida und/oder Muslimbrüder aus Syrien bedrohen den einzigen anständigen Staat im Nahen Osten mit Hilfe der „anstänigen Europäer“. Es wird mit „Betroffenheit“ und „Trauer“ der durch die deutschen Nationalsozialisten ermordeten Juden gedacht. Nur die lebenden Juden mögen sie nicht.

  15. Alle Medien, die das nicht freiwillig unverzüglich richtigstellen, und alle Politiker, die auch nach Bekanntwerden solcher Falschinformationen ihre darauf basierende Agenda weiterfahren, sollten fortan zuverlässig mit Strafanzeigen rechnen müssen. Warum lassen wir sowas immer wieder schulterzuckend durchgehen?

  16. Danke für den Hinweis, wirklich sehr guter Bericht!
    ————–
    wie sunnitische Rebellen im Stadtteil Khalidijah von Homs alawitische und christliche Geiseln in ein Haus gesperrt und dieses in die Luft gesprengt hätten, um anschließend zu erklären, dies sei eine Greueltat des Regimes gewesen.

    ————————-

    Glaube unseren MSM zwar tendenziell eh nicht mehr, aber bislang glaubte ich denen das halwegs sicher, dass Assad die eigene Bevölkerung terrorisiert…tja….unsere muslimischen Freunde sind aber wohl mal wieder dabei, eine ethnische Endlösung herbeizuführen.

  17. Hier ein Beitrag vom 30-05-2012

    ASIEN/SYRIEN -Christen gehören zu den Opfer möglicher Racheakte.

    http://www.fides.org/aree/news/newsdet.php?idnews=30330&lan=deu

    Es sieht so aus, als ob die Alawiten oder nach Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Alawiden

    mit den Christen gleichberechtigt, in Respekt und auf Augenhöhe zusammen leben.

    Allerdings wird das von den sunnitischen Milizen wohl anders gesehen. Sie nehmen das friedliche Miteinander von Alawiden und Christen als Anlass, um diese relegionstolerante Gemeinschaft mit Terror, Gewalt zu überziehen und zu vernichten.

    Vollen Respekt für die Armee die Kirchen schützt.!

  18. Die Vereinigung sei gegen die Demokratie, halte ein Zusammenleben von Muslimen mit Nicht-Muslimen für unmöglich und erkläre von Menschen gemachte Gesetze für bedeutungslos. Gültig sei für sie nur das islamische Gottesrecht, die Scharia….

    http://www.morgenpost.de/politik/article106596726/Berliner-Sprengstoff-Weste-soll-zu-Verbot-gefuehrt-haben.html

    Verstehe ich jetzt nicht. Das meinen die doch alle, die meisten natürlich nur als Ende einer Entwicklung…….. eben im „Haus des Friedens“.

  19. Niemand, und schon gar nicht aus den Kirchen, kann später behaupten, er habe nichts gewusst:

    http://www.katholisches.info/2012/02/08/die-andere-wahrheit-uber-syrien-„revolution-wird-islamischer-christenverfolgung-nimmt-zu/

    Seit Monaten schwindeln sich die offiziellen Staatsmedien durch alle Kanäle, zu dumm oder zu faul oder zu feige, selbst sauber zu recherchieren und vorurteilsfrei zu berichten. Und richtig sauer werde ich, wenn ich sehe, was diese polit-talkenden Dilettanten für ihren Beitrag zur Volksverdummung an Kohle einstecken.

    Westerwälder

  20. #9 Tedesci (14. Jun 2012 13:14)

    Ist mir schon klar.

    Stoppt die Weltherrschaftspläne Qatars und Saudi-Arabiens!

  21. #2 TheDentist

    … erinnert doch stark an die Nummer mit den Brutkästen in Kuwait.

    Oder Scharping damals schluchzend im TV: Die Serben hätten mit Totenköpfen von Muslimen Fußball gespielt.

  22. ICh habe mich immer gewundert, warum alle nur den ASSAD beschuldigen???

    Wieso sieht man keine muslimischen „FReiheitskämpfer“??

    Wie sagte schon Pipi Langstrumpf: Ich mache mir die Welt, so wie sie mir gefällt.

    Ich hoffe ASSAD landet nicht so wie Ghaddafi

    Die armen Christen, Aleviten, Yeziden…. in Syrien

  23. Christliche Geistliche aus Syrien reden seit Wochen darüber, wie wir im Westen in den Medien belogen werden. Hier gibts ein paar Artikel dazu:
    http://gebetskreis.wordpress.com/category/aus-der-verfolgten-kirche/nahost/syrien/
    Die unermüdliche Schwester Hatune hat sich ebenfalls auf einem etwas obskuren Politblog sehr eindeutig zu Syrien geäußert, nachdem sie im Mai 2012 dort war:
    http://youtu.be/eFAKIgThEYs
    Man mag ja nicht alles unterschreiben, was sie sagt oder was die Bischöfe sagen, aber die Tendenz ist eindeutig: wir (und vor allem unsere Medien) werden von vorne bis hinten belogen was die Lage in Syrien angeht. Da werden Massaker von Rebellen zu Taten der Assad-Getreuen umgedeutet, da werden Opferzahlen künstlich in die Höhe getrieben und Zusammenhänge zwischen Religion und Vertreibungen von Christen geleugnet.
    Wie schon hier geschrieben wurde: letztlich in einer dieser unsäglichen „Blabber-Runden“ im TV war nur Scholl-Latour noch klar im Kopf und hat die religiösen Elemente dieses Konfliktes klar benannt. Was man auch sonst immer von ihm halten mag, in diesem Kontext lag nur er unter den anwesenden Labertaschen richtig.

  24. #4 Inzuchtboy

    Schon am dritten Tag der “Aufstände” beklagten sich Aleviten über Ermordung.
    20% der syrischen Bevölkerung sind Aleviten, auch Assad.

    Schön wärs. Hier muss ich mal mit einem sehr weit verbreiteten Irrtum aufräumen. Bei Assad & Co handelt es sich nicht um Aleviten, sondern um Alawiten. Das sind 2 paar Schuhe. Letztere sind eine Unterströmung der Schiiten.

    Aleviten wär deshalb schön, weil das die besten Kandidaten für einen „Euro-Islam“ wären: sie lehnen den politischen Islam und die Schariah ab, legen den Koran NICHT wörtlich aus, sind keine Arschhochbeter und gehen auch nicht in eine Moschee. Frauen gelten als gleichberechtigt und Kopftuch oder gar Burka: fehlanzeige. Hab Aleviten in der Türkei kennengelernt. Echt nette Leute.
    Fazit: Wenn alle Moslems Aleviten wären, gäbe es wohl keine Probleme mit dem Islam.
    Allerdings sind sie eine kleine Minderheit und eigentlich nichtmal richtige Moslems.

  25. Einen ebenfalls lesenswerten Artikel erschien auf derStandard.at: Jihadisten in Syrien auf dem Vormarsch

    Mit Jabhat an-Nusra hat sich in Syrien eine neue Terrorgruppe etabliert und liefert dem Regime neue Rechtfertigungen für den Einsatz von Gewalt

    Anschläge, zu denen sich Jabhat an-Nusrah bekennt:

    10. Februar, Aleppo: Doppelanschlag auf ein Gebäude der syrischen Sicherheitskräfte mit 28 Toten, vier davon Zivilisten

    17. März, Damaskus: Selbstmordanschlag auf das Hauptquartier des Nachrichtendiensts der Luftwaffe

    20. April, Provinz Hama: Autobombenanschlag auf eine syrische Militäreinheit

    24. April, Damaskus: Anschlag auf das iranische Kulturinstitut in der Innenstadt von Damaskus

    27. April, Damaskus: Selbstmordanschlag im Stadtviertel Maydan

    5. Mai, Damaskus: Doppelanschlag auf das Hauptquartier der syrischen Streitkräfte

    Auf einer islamischen (Nachrichten)-Seite wird diese „An-Nusra“ Gruppe, von der man sonst in den Nachrichten nie etwas liest, ebenfalls erwähnt!

    Donnerstag, 14 Juni 2012
    geschrieben von Abu Azzam al Almani

    Die islamische Widerstandsbewegung „An Nusra-Front“ antwortete auf den Befehl von Schaikh Al Fatih Abu Muhammad Al Jaulani die Massaker der syrischen Regierung, insbesondere das Massaker von Hula, zu rächen.

    Im Ort „Rif Damaskus“ wurden mehrere Fahrzeuge gesprengt und dutzende Soldaten getötet; – unter ihnen Offiziere hohen Ranges!

    Wer ist dieser „Schaikh Al Fatih Abu Muhammad Al Jaulani“? Es gibt kaum Informationen über ihn, und wenn, dann in Indonesisch o.ä.

  26. Guter Artikel der FAZ . Die Russen sollten eine “ Schutzgarantie “ für Syrien übernehmen . Was haben sie zu befürchten ? Die großmäuligen EUdSSR – Europäer ? Die können noch nicht einmal ihre Straßen vor muslimischen Gewalttätern verteidigen .

  27. #30 Stefan Cel Mare (14. Jun 2012 15:26)

    Ist mir schon klar.

    Stoppt die Weltherrschaftspläne Qatars und Saudi-Arabiens!

    ,

    ???????????????????????????????????

  28. @#30 Stefan Cel Mare (14. Jun 2012 15:26)

    Ist mir schon klar.

    Stoppt die Weltherrschaftspläne Qatars und Saudi-Arabiens!

    ????????????????????????????????????????

Comments are closed.