Da war jemand mit der Dschizya-Erhebung wohl zu voreilig: Ein bayerischer Imam und seine Ehefrau sind wegen gewerbsmäßigen Betrugs zu einer Bewährungsstrafe von jeweils einem Jahr verurteilt worden. Das Amtsgericht Rosenheim sah es als erwiesen an, dass die beiden Einkünfte verschwiegen und den Steuerzahler so um fast 11.000 Euro geprellt haben.

Die Münchener „tz“ schreibt:

Er soll ein Salafist sein, ein radikaler Islamist also. Deshalb fand nun ein Prozess vor dem Rosenheimer Amtsgericht unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt.

Dabei wurde der Nordafrikaner (37) ebenso wie seine Lebensgefährtin (27) wegen gewerbsmäßigen Betrugs zu zwölf Monaten Gefängnis verurteilt – ausgesetzt jeweils zur Bewährung.

Der Araber war nach dem Abitur nach Deutschland gekommen. Er hatte laut des Oberbayerischen Volksblatts in Düsseldorf ein Soziologiestudium begonnen, dieses abgebrochen und dann 2007 Asyl beantragt. Seit 2001 lebt er im Kreis Rosenheim. Er schlug sich als Bauarbeiter durch, machte aber auch eine Ausbildung zum Imam, zum Vorbeter. Seit 2010 liest er in einer Rosenheimer Moschee aus dem Koran und hält Predigten.

Über vier Jahre lang hatte das nach islamischem Ritus verheiratete Paar – nach deutschem Recht eine eheähnliche Beziehung – immer wieder Hartz IV beantragt und auch bewilligt bekommen. So kassierten der Prediger und seine Lebensgefährtin fast 11 000 Euro Hilfe vom Staat – und das zu Unrecht. Denn beim ersten Antrag auf Arbeitslosengeld II verschwiegen sie Nebeneinkünfte ebenso wie in späteren Neuanträgen, bei denen stets nach Zusatzeinkommen gefragt wird.

In der Moschee des Imams wurde zudem die indizierte Schrift „Frauen im Schutz des Islam“, in welcher die körperliche Züchtigung von Frauen gutgeheißen wird, dargeboten. Ein entsprechendes Verfahren wegen Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz wurde mit Hinblick auf den schwerwiegenderen Betrug eingestellt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

40 KOMMENTARE

  1. Ayslbetrüger scheint der passende Ausdruck. Aus welchem Land er kommt, ist leider nicht ersichtlich.

  2. Hat das Gericht nicht die kulturellen Besonderheiten ausreichend berücksichtigt und den Imam und dessen Frau daher freisprechen müssen?

  3. Das können sie natürlich perfekt: Die Ungläubigen ausnehmen und melken wo immer es geht. Ich vermute mal, wenn man die Summe, um die wir in den aufgeräumten westlichen Staaten von den Moslems beschissen werden aufaddieren würde, könnten wir Griechenland wieder zu neuem Glanze führen;-))

  4. #1 fraktur

    Das Land heißt Nordafrika, und damit ist er ein Südländer. Und wo Südland liegt, das wissen wir doch alle. 😉

  5. kann man mal wieder sehen, was ein arabisches abitur wert ist. schon das „studien“fach soziologie war ihm zu schwer und er hat abgebrochen 🙂

  6. Und wahrscheinlich gehört der „rechtgläubige“ Abzocker papiermäSSig auch schon zum Doischelan.

    Wohlbekomm’s du Land der Bayern… :mrgreen:

  7. Da hätte ein Sozialbetrugsministerium mehr Sinn gemacht als ein Integrationsministerium.
    Wenn ich daran denke, wieviele hochpreisige, nagelneue, getunte Sportwagen Daimler und BMW, Lamborghini Quattroporte, etc. täglich bei mir vorbeifahren und in über 50% der Fälle ein Südländer <30 Jahren am Steuer sitzt. Das Hartz4 dürfte gerade einmal für die monatliche Leasingrate reichen. Wahrscheinlich läuft die Karre über einen Onkel, der hat sechs in der Art. Oder so. Manch einer mag sich das Geld erarbeitet haben, die meisten eher nicht. Jedenfalls nicht legal. Das vermute ich. Darf ich das? Einfach so? Wäre ja schön, wenn man mir das Gegenteil beweisen würde.

  8. Nun, ein wahrhaft rechtgläubiger Mann, er handelt doch nur so wie es im Koran Vorschrift ist.
    ,,Betrügt, ja schädigt sie wo immer es möglich ist,, Man kann ihm nichts vorwerfen – ein wahrer Moslem !

  9. Unglaublich. Fast 50% meines Einkommens gehen für direkte Steuern und Versicherungen drauf, damit die Imane und die Gysis in Saus und Braus leben können. Eine Schande ist das!

  10. Udo Ulfkotte stellt die Frage

    „Sozialhilfebetrug als vom Islam vorgelebte religiöse Pflichterfüllung ?“

    und gibt ein paar Antworten….

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/sozialhilfebetrug-als-vom-islam-vorgelebte-religio.html

    Und hier im Blog wurde mit einem Link zum WELT-Artikel „Wie reiche Türken den deutschen Staat ausnehmen“ festgestellt:

    http://www.pi-news.net/2012/05/vermogende-turken-missbrauchen-sozialhilfe/

  11. Was,nur um 11.000 Euros ist unser Staat betrogen worden ?
    Ob da nicht eine oder zwei Nullen fehlen ?

  12. @Eurabier OT
    „ein Bike „Marke Eigenbau““
    wahrscheinlich Raketenantrieb mit Carbid…

  13. “ harzen „, gehört bei den Imigranten zum guten Ton.
    Quasi, Grundgehalt!!!

    Quelle: Buch Udo Ulfkotte

    In einer Deutschlandfunksendung über Zuwanderung, habe ich erfahren, dass eine vier-köpfige Familie, in der Landeshaupt Stuttgart( Lebenshaltungskosten, ziemlich hoch!), noch Gelder abzweigen, um die restliche Großfamiele in Afrika zuunterstützen!!!

    Ich kann das mit meinen Einkünften nicht!

    Alles klar!?

  14. Er soll ein Salafist sein, ein radikaler Islamist also. Deshalb fand nun ein Prozess vor dem Rosenheimer Amtsgericht unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt.
    ———————————————-

    Ein bayerischer Imam und seine Ehefrau sind wegen gewerbsmäßigen Betrugs zu einer………… Bewährungsstrafe……….. von jeweils einem Jahr verurteilt worden.
    ……………………..

    Huuuuu, Gänsehaut Pur. Tiefe (mit erhobenem Zeigefinger) InnemministerStimme sagt, “ Mit aller Härte des Gesetzes“….Pruuuust.

  15. Imam und Ehefrau werden wegen gewerbsmäßigen Betrugs verurteilt – nicht der Rede wert, das melden wir nicht, es würde unsere Leser nur verwirren.

    Ein katholischer Pfarrer wird wegen Betrugs verurteilt: Sechs Redakteure linksradikaler Zeitungen (Süddeutsche, Frankfurter Rundschau, Taz usw…) sterben vor Aufregung an einem Herzinfarkt, Papier und Druckfarbe müssen im Ausland nachbestellt werden, 28 Sondersendungen werden im Fernsehen gezeigt über die unglaubliche Korruptheit der katholischen Kirche, der Bundespräsident muss zurücktreten, weil er vor sieben Jahren die Kirche nicht kritisiert hat …

  16. Man kann nur die ausnehmen, die sich ausnehmen lassen – und das sind wir blöden Michel. Der Untergang ’45 reicht noch nicht, es geht noch „besser“.

  17. Direkte und indrekte Steuern, sind beim bio-deutschen Arbeitnehmer 63%, bei Steuerklasse 1.

    Wartet, mal die nächten Wahlen ab!!!

  18. Focus 1994
    Die Süd-Ostländer sind W E L T M E I S T E R
    aber nur im Lügen und Betrügen.
    Mir kommen fast die Tränen vor Wut, aber wer die Schlange an seinem Busen nährt, muß sich nicht wundern wenn die Schlange ihn irgendwann
    verschlingt….
    Denk ich an Deutschland in der Nacht,werd ich um den Schlaf gebracht…

  19. wenn beide keine bewährung bekommen hätten, wüsste der staat durch entstehende justizvollzugkosten noch mehr drauflegen. mussen sie wenigstens sozialstunden ableisten.

  20. Für, Imigranten, die sich nicht hier integieren wollen, zahlt jeder Bio-Deutscher ca. 115 €/monatlich, alte Zahlen.

    Geht mal rechnerisch, Euren Haushalt durch, und schaut wo Ihr einsparen könnt? Diese Kosten w.o., werden noch steigen!

    Quelle: Buch Udo Ulfkotte

  21. Bis 2007 hat der Deutsche Staat, 1 Billon €, für den Multikultiwahnsinn bezahlt!

    Quelle: Buch Udo Ulfkotte

  22. Was haben wir denn da?

    Der Araber war nach dem Abitur nach Deutschland gekommen. Er hatte laut des Oberbayerischen Volksblatts in Düsseldorf ein Soziologiestudium begonnen, dieses abgebrochen und dann 2007 Asyl beantragt. Seit 2001 lebt er im Kreis Rosenheim.

    Er lebte also schon jahrelang in Deutschland, studiert, bricht ab. Und dann fällt ihm plötzlich ein, daß er in seinem Heimatland verfolgt wird.

  23. Und warum nur eine Bewährungsstrafe von einem Jahr???? Ein Deutscher wenn sich das erlaubt hätte, der würde viel härter bestraft werden!!
    Mal ganz abgesehen von den Ungereimtheiten, die bereits #28 phoenix33 aufgreift: Araber mit Abitur wird verfolgt, hahaha.

  24. Jetzt weiß ich, wofür ich arbeite, täglich 12 bis 14 Stunden, fast meine Gesundheit ruiniere und zur Belohnung eine riesige STeuerlast habe:
    Wir müssen die Multikulti-Gesellschaft finanzieren!!!

  25. Im Zuge der Ermittlungen wurden auch verbotene frauenfeindliche Bücher gefunden – öffentlich ausgelegt in der Moschee. Auch das machte der Staatsanwalt dem Imam im Prozess zum Vorwurf. Unter anderem wird in den Büchern zur körperlichen Misshandlung von Frauen aufgerufen, um sie zu „züchtigen“. Der Imam behauptete jedoch, dass er dafür nicht verantwortlich sei. Die Broschüren seien im Frauenraum ausgelegen, dort habe er keinen Zutritt gehabt.

    Nur gut, dass es sich dabei nicht um moslem- oder n*g*rfeindliche Schriften gehandelt hat, die in einem Bereich auslagen, zu dem Moslems oder N*g*rn der Zutritt nicht gestattet ist.

    Denn das wäre ja Apartheid und „Rassismus“.

    Nicht Satire darf alles, der Islam darf alles.

  26. #14 Smyrna (20. Jun 2012 21:33)

    Die 11.000 Öcken sind nur der Betrag, den der Rechtgläubige ausbezahlt bekommen hat.

    Alleine die Krankenkassenbeiträge belaufen sich auf ca. 110,- monatlich für eine Person.
    Dazu Miete, Rentenbeiträge…..

    Da muss eine Trümmerfrau viel für stricken.
    :kotz:

  27. In der Moschee des Imams wurde zudem die indizierte Schrift “Frauen im Schutz des Islam”, in welcher die körperliche Züchtigung von Frauen gutgeheißen wird, dargeboten. Ein entsprechendes Verfahren wegen Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz wurde mit Hinblick auf den schwerwiegenderen Betrug eingestellt.

    —-
    Ich übersetze jetzt mal:
    Weil der Imam mit seiner Aishe beschissen hat (Vermögensdelikt), kann die Befürwortung des Frauenverprügelns (Hauptsache es hinterlässt keine Spuren) bei der Bewertung durch das Gericht eher vernachlässigt werden.

  28. #18 Borgfelde (20. Jun 2012 21:51)

    Das Bundesverfassungsgericht wird offenbar entscheiden, das Asylbewerber mehr Kohle verdienen:

    http://www.n-tv.de/politik/Asylbewerber-verdienen-mehr-article6543981.html

    —-
    Da steht doch tatsächlich „verdienen“,
    womit verdienen denn Asylbewerber in Deutschland diese Leistungen?

    Dadurch, dass sie warum auch immer ihr Land verlassen haben, um in Europa und meistens in Deutschland ein besseres Leben zu finden?

    Ein Verdienst ist, wenn man sich etwas durch Leistung erworben hat und nicht durch die Großzügigkeit anderer Länder und deren Bürger geschenkt bekommt.
    Und zwar zu Lasten derer, die tatsächlich
    verdienen.
    Es fällt auf, dass Asylbewerber neuerdings in ihren Forderungen immer dreister und anspruchsvoller werden.

  29. Schwimmen hinterm Vorhang: Ausweitung von Schwimmzeiten für Musliminnen abgelehnt

    Münster –
    Männerfreie Zone: Bisher dürfen muslimische Frauen eine Stunde in der Woche das LWL-Bad am Bröderichweg nutzen. Bürgermeisterin Karin Reismann (CDU) wollte diese Zeit verdoppeln. Aber damit scheiterte sie in der eigenen Fraktion. Getrenntes Schwimmen, so eine knappe Mehrheit, fördere nicht die Integration(….)..

    http://www.wn.de/Muenster/Schwimmen-hinterm-Vorhang-Musliminnen-in-der-Badeanstalt

  30. #16 Allelieb (20. Jun 2012 21:47)

    ” harzen “, gehört bei den Imigranten zum guten Ton.
    Quasi, Grundgehalt!!!

    Eben. Der „Imam“ hat im Endeffekt nur das gemacht, was „alle“ seine Kumpel auch machen – und sich dabei von ihnen beraten lassen.

    Und 11.000 Euro reichen noch nicht mal zum 3er BMW.

    Sieht für mich nach einem klaren Fall von Salafisten-Diskriminierung aus.

  31. Wie viele von diesen Betrügern gibt es in der
    BRDDR.?
    Diese Leute haben keine Ehre.

  32. Das ist was wir wissen, und wie viel er schon in Deutschland vom Staat geraubt hat oder und seigene eigene leute durch angebliche spenden für ofer in türkei gesammelt hat wissen wir noch nicht. Aber seltsam das einer aus der Friedliche Religion zu sowas kommt 😉 Immer wieder beweisen sie uns.

    Alle Kufar aber Ihre Gelder sind Halal. This is Islam

  33. Eine Bewährungsstrafe geht diesen Typen doch am A…. vorbei!

    Müssen sie die erschlichenen Leistungen zurück zahlen?

  34. Mit unserem eignen Geld finanzieren wir unseren Untergang.

    Mit diesen erschlichenen Leistungen, von denen niemand weiss, in welcher Höhe insgesamt, bauen sie Moscheen. Mit schwersten Verbrechen kassieren sie Millionen, wenn nicht sogar Milliarden.

    Das ist alles unser Geld.

    Nur die allerdümmsten Kälber
    wählen ihren Schlächter selber.

Comments are closed.