Darmstadt: Klage gegen Zahid Khan abgewiesen

Das Landgericht Darmstadt hat eine Klage gegen den Buchautor Zahid Khan und dessen islamkritisches Buch „Die Verbrechen des Propheten Mohammed“ abgewiesen. Die Richter stuften das Werk als von der Meinungsfreiheit gedeckt ein. Der sich durch das Buch beleidigt fühlende muslimische Kläger Stefan Salim Nagi will nun vor den hessischen Verwaltungsgerichtshof ziehen. Khan selbst steht nach Morddrohungen durch islamische Fundamentalisten inzwischen rund um die Uhr unter Polizeischutz.

Der Autor hatte sich nach einem Bericht über ihn und sein Buch ausdrücklich bei PI bedankt und war auf von unseren Lesern aufgeworfene Fragen eingegangen. Sein gerichtlicher Kontrahent, Stefan Salim Nagi, scheint hingegen nicht allzu viel von zivilisiertem Gedankenaustausch zu halten: In einem auf YouTube eingestellten Video verbrennt Nagi eine englische Ausgabe von Khans Schrift und bezeichnet diesen als „Vollidiot“.