Deso Dogg alias Abu Maleeq alias Abu TalhaBei der WELT wird berichtet, dass deutsche Salafisten (Foto: Deso Dogg alias Abu Maleeq alias Abu Talha) in Videobotschaften zum „heiligen Krieg“ in Syrien aufrufen und Gelder für den Dschihad mittels einer Organisation namens „An-Nusrah“ sammeln.

Die WELT schreibt:

„Syrien könnte sich zu einem Ziel für ausländische Dschihadisten entwickeln“, so ein Ermittler zu „Welt Online“, „für deutsche Islamisten entwickelt sich das Land womöglich zu einem attraktiven Ziel, um sich am bewaffneten Dschihad zu beteiligen.“

Was bisher in den Nachrichten tunlichst ausgeblendet wurde:

Seit das Land in einem blutigen Aufstand der Opposition gegen den Diktator von Damaskus versinkt, hat sich Syrien aber zu einem Tummelplatz für islamistische Gotteskrieger entwickelt. Mittlerweile häufen sich die Berichte über ausländische Dschihadisten aus dem Irak, den Golfstaaten, Nordafrika und Pakistan, die sich den Kampfgruppen der syrischen Opposition anschließen.

In Deutschland registrieren die Sicherheitsbehörden inzwischen neben den Forderungen aus der deutschen Salafisten-Szene, die Glaubensbrüder in Syrien mit Spendengeldern und Hilfsgütern zu unterstützen, auch direkte Aufrufe zum Dschihad. Ähnlich wie es in den 90er-Jahren in Bosnien der Fall war, rekrutieren Islamisten Freiwillige.

Mohamed Mahmoud (Abu Usama Al-Gharib) wird ebenfalls von der WELT erwähnt, obwohl er kein deutscher Staatsbürger ist und von Hessens CDU-Innenminister Boris Rhein des Landes verwiesen wurde (wogegen er klagen will!). Allerdings produziert dieses schrille Subjekt auch an seinem derzeitigen Aufenthaltsort in Ägypten  Videobotschaften, um seine Jünger aus Deutschland und Österreich in den Kampf zu schicken:

Der österreichische Islamist Mohamed M. alias „Abu Usama al-Gharib“ rief beispielsweise seine Anhänger in einer Predigt jüngst unverhohlen zum bewaffneten Kampf gegen Syriens Machthaber Baschar al-Assad auf.

„Jetzt ist Dschihad Pflicht!“, sagt M. in der Predigt, die „Welt Online“ vorliegt. „Wer zum Dschihad gehen kann dort in Syrien, der ist verpflichtet dazu! (…) Wenn du kein Geld hast, so hol es dir! Wenn du keinen Weg kennst, dann informier dich! Rücke zu deinen Geschwistern aus und kämpfe für diese Unterdrückten! Lasst uns für sie kämpfen!“

Wer in den Dschihad nach Syrien ziehen wolle, brauche weder die Erlaubnis der Eltern noch ein Rechtsgutachten eines islamischen Gelehrten, so der Islamist M. weiter: „Es ist eine Pflicht für jeden einzelnen, genauso wie das Gebet!“

Deso Dogg (Abu Maleeq, Abu Talha) dichtet passende Kampflieder:

Neben Mohamed M. hat am Wochenende auch der Berliner Ex-Rapper Denis C. (ehemals „Deso Dogg“) nach Informationen von „Welt Online“ ein islamistisches Kampflied („Nashid“ genannt) veröffentlicht, in dem er zum Dschihad in Syrien aufruft. „Wohin wollen wir gehen? Wohin sollen wir gehen? Wir wollen in den Dschihad auf dem Weg Allahs!“, singt C. in dem Musikvideo, das im Internet veröffentlicht wurde. Syriens Machthaber Assad solle vernichtet und so das syrische Volk befreit werden, so C..

Unserer Meinung nach sollte der Bundesinnenminister prüfen, inwieweit sich hier terroristische Vereinigungen bilden. Im Übrigen steht die Anwerbung für den Terror und das Sammeln von Geldern für den Terror unter Strafe. Höchste Zeit für Verbote und Konfiszierungen!

image_pdfimage_print

 

41 KOMMENTARE

  1. Höchste Zeit für Verbote und Konfiszierungen!

    Bundesinnenminister Friedrich sollte endlich mal handeln, nicht immer nur große Töne spucken!

  2. Es ist wie im Kommunismus, das Ziel erscheint edel, doch die Mittel sind grausam.

  3. Ist doch Super sollen sie alle dahingehen hier wird sie keiner vermissen.

    Ist Claudia Roth eigentlich wieder im Land oder tourt die immer noch durch Agypten ?

  4. Zum Houla Massaker.Eine typische sadistische moslemische Propaganda Lüge. Im Artikel befindet sich ein Link zu einer christliche Website leider Französisch.
    Aber es gibt ja google translate.Es findet eine ethnische Säuberung statt, gegen Christen, Aleviten und Schiiten, von der hier kein Mensch was wissen will. Man kennt das ja leider…

    http://www.nationalreview.com/corner/302261/report-rebels-responsible-houla-massacre-john-rosenthal#

    Das ist die christliche Seite:

    http://www.maryakub.org/Article_dernieres_nouvelles_de_Homs_et_Qousseir_1_avril_2012.html

  5. Nach Jugoslawien zogen einige unserer Mitbürger damals auch. Als sie genug Menschen zerstückelt hatten kamen sie zurück und kein Mensch hat sich dafür interessiert.

    „Ein weiterer mit Al Kaida verbundener Bosnien Veteran ist Reda Seyam: der vermutliche Finanzier des Bombenanschlags von Bali des Jahres 2002. In ihren unter Pseudonym in Deutschland veröffentlichten Memoiren beschreibt Seyams ex- Ehefrau Regina Kreis, wie sie Zeugin der Hinrichtung eines serbischen Gefangenen durch ein Erschießungskommando bestehend aus Frauen der Mujahedin, wurde. Kreis zufolge war der damals in Deutschland lebende Ramzi Binalshibh während des Krieges ebenfalls vor Ort. Beide, Mohammed und Binalshibh stehen zur Zeit in Guantanamo vor Gericht. “

    http://europenews.dk/de/node/54867

  6. Ich halte das alles nur für hohles Geschwätz, um uns einzuschüchtern!

    Wie dumme Hunde, die bellen, aber nicht beißen!

    Denn sie haben Angst, das wir sie beißen!

  7. @ JeanJean

    In meiner nächsten Kleinen Anfrage an die Verwaltung der Bundesstadt Bonn wird auch Reda Seyam ein Thema sein.

  8. Wenn ich schon „deutsche Salafisten“ lese krieg ich nen Wutanfall.

    Unsere Vorfahren drehen sich im Grabe um was ist eigentlich aus diesem ehemals so schönem Land geworden ? Ein Sammelbecken von sozialschmarotzenden Kriminellen und Radikalen die scheinbar alle den Deutschen Pass erhalten.

    Ich schäme mich für unsere Politiker und für unser Land das dieses alles zugelassen worden ist !

  9. so sinde halt die S ´Allah fisten!
    Eigentlich ein Fall für die Psychiatrie… aber wer soll für diesen menschlichen Abschaum auch noch zahlen?

  10. Der ist selbstgezüchtet.

    Und zwar von unseren toleranzbewegten Gutmenschtrotteln und ihren Visionen von „Diversität“, „multikulturellen Gesellschaften“, „Islam ist Frieden“ und „alle Kulturen sind gleichwertig“.

    Jedes Opfer dieser selbstgezüchteten Moslemterroristen geht mit auf das Konto der Toleranzbewegten, das muss klar sein und immer wieder angesprochen werden.

    Mit „wir haben von nichts gewusst“ darf keiner davonkommen.

  11. Ich weiss nicht, warum die noch so lange herum diskutieren.
    Genug illegale Waffen dürften sie schon haben und es gibt genug Linksextreme und Moslems, die sofort mitmachen würden.
    Ich von meiner Seite kann es kaum abwarten, dass sie endlich loslegen.

  12. @ 6 Schnitzelbrueder (11. Jun 2012 20:37)

    Ist Claudia Roth eigentlich wieder im Land

    JA, und braungebrannt!

  13. @15 Wilhelmine (11. Jun 2012 20:57)

    Schade ich dachte sie kommt nicht wieder …

  14. OT: Die Feindbeobachtung von heute ergab: So kann’s gehen – Zwar Antifa, aber 1 x bei Pro NRW als überraschender Sprecher aufgetreten, schon outen ihn seine linksextremen Kumpanen. Es soll verhindert werden, dass er weiter an linken Demos teilnimmt, und bei seinem Arbeitgeber soll man anrufen, um seine Existenz zu zerstören! 🙁
    Auf was für einem Weg sind wir in Deutschland?

    https://linksunten.indymedia.org/de/node/61970

  15. #18 Ich

    Ergaenzung: PI berichtete mit Video über diese kurze Rede!

    Tja, was die Facebook-Gesichtserkennung alles so ermöglicht… 🙁

  16. #16 Wilhelmine (11. Jun 2012 20:57)

    Mist, zu früh gefreut. 😀

    Aber ob die Farbe von der Sonne kommt? 😉

  17. ja das gleiche wie bei gadaffi, wobei ich sagen möchte das assad sicher nicht mit gadaffi vergleichbar ist.

    Eines muss man Assad lassen, er hatte immer eine schützende Hand über die Christen, das ist fakt.

    Syrien war das einzige arabische Land, wo die Christen weitgehend friedlich gelebt haben; bei den Christen ist Assad sehr beliebt.

  18. #7 JeanJean (11. Jun 2012 20:39)

    Die Houla Geschichte macht mich wirklich wütend.

    Was für Gott verdammte Schweine sitzen da eigentlich in unseren Regierungen, daß sie sich auf solche Sachen stürzen?

    Und für wie wenig?

    Was hoffen die denn zu gewinnen?

    Bewußte Herbeiführung des 3. Weltkriegs?

    Danach sieht es ja bald aus. Erst das Kalifat, dann, ganz überraschend, die Notwendigkeit draufzuschlagen.

  19. deutsche Salafisten (Foto: Deso Dogg alias Abu Maleeq alias Abu Talha)“
    Typisch deutsch, aber so sind sie halt, die ,,Deutschen“! 🙄

  20. Deso hat doch nicht mehr alle Saiten an der Geige. Der Typ ist komplett verwirrt und wechselt ständig seine Meinung. Kein Wunder dass der sich so leicht von den Salafisten hat einlullen lassen.

    Soll er doch abhauen und seine Kumpels mitnehmen, wenn er immer davon redet dass alle nach Somalia oder Afghanistan sollen.
    Ein Freund von mir war in Somalia mit der Bundeswehr, was der so erzählt hat…. das wird keiner von diesen wohlstandsverwahrlosten Wannabe-Gotteskriegern auch nur eine Woche überstehen.
    Aber hauptsache, wir sind sie los.

    Am besten nimmt man ihnen noch den Pass ab und verbietet ihnen die Rückreise.

  21. “für deutsche Islamisten entwickelt sich das Land womöglich zu einem attraktiven Ziel, um sich am bewaffneten Dschihad zu beteiligen.”

    Sehr gut. Hoffentlich gehen möglichst viele. Da kann Obama auch viel besser seine Drohnen einsetzen. Wir wollen ja nicht, dass der Herr Jäger weint.
    Und das kann man dann wie immer dem Assad in die Schuhe schieben. Das ergibt dann eine echte Win-Win-Situation 😀

  22. „Ähnlich wie es in den 90er-Jahren in Bosnien der Fall war, rekrutieren Islamisten Freiwillige.“
    Und damals hat der Westen den riesigen Fehler gemacht, auf der Seite dieser Islamkrieger militärisch gegen Kroaten und Serben einzugreifen.
    Daraus entstend das islamische Schlangennest Bosnien und der europäische Gazastreifen: Kosovo.

    Lasst alle Zottelbärte ausreisen, ohne Rückkehrmöglichkeit. Wir müssen ihren Wunsch nach Märtyrertum respektieren und ihnen diese „Ehre“ ermöglichen…Mit deutlichem Hinweis an amerikanische Drohneneinheiten.

  23. @ Kinky

    Denis Mamadou Cuspert ist geborener Deutscher im Sinne des Grundgesetzes, da seine Mutter Deutsche ist. Mit Abschiebung ist bei ihm nichts zu machen.

  24. #22 Persian-Zartoshti (11. Jun 2012 21:09)
    ja das gleiche wie bei gadaffi, wobei ich sagen möchte das assad sicher nicht mit gadaffi vergleichbar ist.

    Eines muss man Assad lassen, er hatte immer eine schützende Hand über die Christen, das ist fakt.

    Syrien war das einzige arabische Land, wo die Christen weitgehend friedlich gelebt haben; bei den Christen ist Assad sehr beliebt.

    Assad ist alles andere als ein narzisstischer Selbstdarsteller und dumm ist er mitnichten.
    Soweit ich seine Vita kenne, hat er wohl einen Abschluss in Medizin
    im Ausland gemacht.

  25. „@ Kinky

    Denis Mamadou Cuspert ist geborener Deutscher im Sinne des Grundgesetzes, da seine Mutter Deutsche ist. Mit Abschiebung ist bei ihm nichts zu machen.“

    Ach stimmt ja, na dann hoffe ich, dass ihn irgendeine Drohne erwischt oder sonstwas und er möglichst bald den Märthyrer-Tod kriegt den er doch so sehr will. Man soll anderen ja nicht den Tod wünschen aber er hat ja selber gesagt dass das das einzige ist worauf die hinarbeiten.
    Kann den Deppen nicht ab. Mir bereitet es fast physische Schmerzen wenn man sich anhört was die für einen Müll reden.

    Total gruselig was das für eine Gehirnwäsche sein muss dagegen ist Scientology doch Kindergarten.

  26. Auch bei diesem Bericht tobt sich in den Kommentaren wieder der hasserfüllte kleinbürgerliche miefige Ungeist aus von Leuten die hier nur rumkrakelen aber natürlich nicht die Eier in der Hose haben dem bedrängten ach so armen Assad Regime mit dem Sturmgewehr in der Hand beiseite zu stehen und radikale Islamisten die sich dort leider längst eingenistet haben und den anfangs friedlichen Widerstand gegen ein mörderisches System kompromittieren zu bekämpfen Da ist es doch einfacher mit der geballten Faust in der Hosentasche zu mosern und seinen Hass zu verbreiten. Die Wahrheit ist leider oft viel komplizierter als sich viele der Kommentatoren hier vorstellen können. Und ClaudiMausi Bashing ist auch nicht der Hit, Claudi mag nen schrilles Persönchen sein und auch ich bin oft genervt von ihr hat aber mehr Eier in der Hose (im Rock) als die meisten Spießbürger hier,

  27. Einer der anerkanntesten Banker der CH , Felix Zulauf, sagt für spätestens Ende Jahr den Zusammenbruch des EURO und damit verbundenes weltweites Chaos voraus. Wenn man das mit den Prognosen von Ulfkotte verknüpft, können wir Islamkritiker endlich die Korken knallen lassen. Denn dann geht es unserem Lifestyle zwar auch an den Kragen, aber endlich kann man dann offen gegen diese Psychokrankheit ISLAM vorgehen und unsere Kultur wieder als LEITKULTUR etablieren. Die ganzen eierlosen Guties werden in Agonie erstarren aber die, denen noch was an ihren Werten liegt, werden sich zu wehren wissen!!! Und hoffentlich dann auch die bolschewikischen Linken Antifa-Schweine angehen.

  28. Deodorant-(Under)Dog. Kennen wir schon. Immer schön die Fahne im Wind! Stets das abliefern, was die jeweilige Klientel will.
    Heute ist es Islamismus, morgen: ?.
    Toller „Held“ der Vogel… 🙁

  29. Man muss nur das Facebook Bild seiner Mutter Sigrid Cuspert anschauen, dann erklärt sich schon einiges. Der Vater kannte er ja kaum oder gar nicht.

Comments are closed.