Die ganze Welt will einzig und allein unser Geld. Nur darum geht es! Der Nobelpreisträger Stieglitz zwitschert heute wieder, die EU bräuchte eine Fiskalunion, und auf der Abbildung oben sehen Sie das Titelblatt des aktuellen Economist, den viele für eine seriöse Zeitschrift halten. In Wirklichkeit ist es ein primitives, egoistisches Lobbyblatt für britische Interessen. Alles, die ganze Weltwirtschaft, hänge nur an Merkel, wir sollen zahlen und der ganze Globus sei gerettet. Soll wohl heißen, wir spenden dem Ausland Milliarden, und das kauft dann für unser Geld gnädig auch ein paar deutsche Waren ein. Was für ein ökonomischer Irrsinn. Deutschland soll pleitegehen, damit die Weltwirtschaft noch fünf Minuten länger mit dem Euro tuckert. 

Habe gestern einige der vielen Leserbriefe angeschaut und muß sagen, viele Leser des Economist sind viel ehrlicher und fairer als das Blatt selbst. Günther Lachmann kommt in der Welt auch so langsam auf den Trichter:

Ins gleiche Horn stoßen die „Financial Times“, US-Präsident Barack Obama und Großbritanniens Premier David Cameron. „Warten auf Angela Merkel“, schreibt die „FT“. Und in einem Telefonat mit Cameron fordert Obama, es müsse „einen sofortigen Plan zur Lösung der Krise und zur Wiederherstellung des Vertrauens an den Märkten“ geben.

Und warum will Obama das? Wegen seiner Wiederwahl kann er keine schlechte US-Wirtschaft brauchen, so Lachmann. Und in der Wirtschaftswoche steht am Schluß eines längeren Textes:

Verliert der Rettungsschirm wegen des Verzichts auf harte Anpassungsauflagen seine abschreckende Wirkung, ist es zudem nur noch eine Frage der Zeit, bis auch Italien darunter schlüpft. Die Haftungssummen für die Geberländer, allen voran für Deutschland, werden dann auf aberwitzige Größenordnungen steigen. Die Finanzmärkte dürften bald erkennen, dass die Euro-Retterei Deutschland überfordert. Ein Käuferstreik bei Bundesanleihen und EFSF-Anleihen ist daher mittelfristig nicht mehr ausgeschlossen. Was das für die Währungsunion bedeutet ist klar: Entweder endet sie im kollektiven Staatsbankrott oder die EZB kauft die Anleihen in großem Stil und druckt Geld was das Zeug hält. Dann versinkt der Euro in der Hyperinflation.

Es kann nur eine einzige vernünftige Antwort geben, egal was passiert: Wir kommen für die Schulden anderer Länder nicht auf! (Siehe auch: Ganze Welt egoistisch, nur Deutschland zahlt!)

image_pdfimage_print

 

79 KOMMENTARE

  1. Wir kommen für die Schulden anderer Länder nicht auf!

    Bzw., um mir einen Slogan des BZÖ zu eigen zu machen:

    Genug gezahlt!

  2. Die Begehrlichkeiten verwundern nicht, denn
    die Kerle haben alle mitgekriegt, dass, wenn man Erika auf „Gipfeltreffen“ drückt , tätschelt oder knutscht, sie schwupps – mal wieder 100 Milliarden € , für wen auch immer, – locker macht. …Erschwerend für uns ist, dass sie als FDJ-Karrieristin zudem keinen blassen Schimmer von Wirtschaft hat und auch nicht will, obwohl es da nicht viel zu verstehen gibt.
    Nur Erdogan schafft das anders, der droht einfach und kriegt das Moos.
    Das wird dann von den anderen auch noch kommen, wenn die Milliarden für sie nicht mehr einfach so durchflutschen, wie Scheisse durch die Gans (aus Rocknrolla).

  3. Bei diesem Titelbild würde ich mich zunächst mal fragen, welchen Sinn es machen sollte, bei einem untergehenden Schiff noch die Maschinen zu starten? Nahe liegend wäre es, das sinkende Schiff schnellst möglich zu verlassen. Und genau das sollten wir im Falle des sinkenden Euro-Schiffes auch tun. Aber nein, wir stehen da und verteilen unsere Schwimmwesten an andere. Zur Selbstbestätigung reden wir uns dann auch noch immer wieder ein, dass das Schiff überhaupt gar nicht sinkt – ja sogar unsinkbar ist.

  4. Ooooh… wir kommen für die Schulden anderer Länder auf, lieber Kewil. Dafür wird Angie Merkel schon sorgen. Ich gehe davon aus, dass Angie beim Auspressen Deutschlands kräftig mitmischen wird; wenn dann Deutschland Hilfe braucht, wird es keine Hilfe geben – man wird uns vorwerfen, an der Misere Schuld zu sein.

    Habe vor 2 Jahren schon gesagt, daß die Gemeinschaftswährung ihren 20. Geburtstag nicht mehr erleben wird, und ich bleibe dabei. Die Anzeichen häufen sich, die Gerüchte über ein Ende des Euro mehren sich, und die Fiskalunion wird dieses Dahinsiechen beschleunigen.

  5. Diese ganzen „ausländischen Stimmen“ sollten einer deutschen Regierung, die diesen Namen verdient, schnurz sein. Diesen Namen verdient sie aber nicht, und deshalb ist es ihr leider auch nicht schnurz.

    Ins gleiche Horn stoßen die “Financial Times”, US-Präsident Barack Obama und Großbritanniens Premier David Cameron.

    In Wirklichkeit ist es ein primitives, egoistisches Lobbyblatt für britische Interessen.

    Genau, das kam ja auch schon hier sehr schön zum Ausdruck.
    http://www.pi-news.net/2012/06/ganze-welt-egoistisch-nur-deutschland-zahlt/

    Wenn ich so was schon wieder höre:

    Negative Folgen für Integration durch Betreuungsgeld

    Die Prämie hält laut einer neuen OECD-Studie besonders Frauen aus Zuwandererfamilien davon ab, einen Job zu suchen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106488954/Negative-Folgen-fuer-Integration-durch-Betreuungsgeld.html

    Welche Interessen stecken eigentlich hinter dieser OECD? Eine Organisation, die solchen Unsinn verzapft, sollte ihre „Studien“ und Statements lieber gleich ins Altpapier geben. Als ob eine analphabetische Türkenmutter einen Job suchen – und finden! – würde, wenn Klein-Mehmet in der Kita wäre. Lächerlich! Die haben keine Ahnung.

  6. Man darf auf gar keinen Fall Frau Dr. Merkel unterschätzen.

    Sie verfolgt konsequent einen vor langer Zeit festgelegten Plan. Dafür wird sie einst den Leninorden der höchsten Stufe mit einem Millionen Ehrensold erhalten.

    Fragt nur Dr. Schröder, er kennt sich ebenfalls aus.

  7. #2 geissboeckchen (11. Jun 2012 12:17)

    Raus aus dem Euro – sofort !

    Zuerst muss dieser ESM Vertrag vom Tisch.

    Also auf nach Karlsruhe, kommenden Samstag.

    Damit mal mehr als nur lächerliche paar Hundert aufkreuzen.

  8. Man muss es mal deutlich sagen:

    Wir können froh sein, das Angela Merkel grade an der Macht ist, ob es einem nun passt oder nicht.

    Stellen Sie sich bitte mal einen Augenblick vor, grade jetzt wären, Grüne und SPD dran.

    Dann gute Nacht. Eurobonds wären längst da. Steuererhöhungen für „Reiche“ längst da.

    Das komplette Modell „Europa“ ist am Ende.

    Die Franzosen gehen nun wieder mit 60 in Rente, können sie den Untergang halt länger geniessen.

    Europa hat mal, ganz am Anfang funktionert, als die „Großen“ unter sich waren.

    Nun ist jedes Pleiteland (Griechenland) beim Euroclub dabei.

    Der alles entscheidende und geschichtsträchtigste Fehler war der ESM und die Haftung für Schulden anderer Länder.

    Nun sitzen alle in der Scheisse.

    Wir zahlen brav unsere Steuern und GEZ Gebühren, trennen den Müll, kaufen teuren Solarstrom, tauschen unsere Glühbirnen gegen giftige Energiesparlampen aus, kaufen Elektroautos obwohl wirtschaftlich und ökonomisch schwachsinnig, erhöhen Hartz4 und halten Gedenkfeiern für Nazibanden ab.

    Also alles Prima im Jahr 2012 in Doitschland

  9. Gerade höre ich auf n-tv, dass Deutschlands Ausstieg aus dem EURO zu einer Katastrophe führen würde – für die Deutschen.
    Da der Maastrichter Vertrag keinen Ausstieg vorsieht, würde Deutschland seine Forderungen an das Ausland nicht mehr geltend machen können, Schadenersatzklagen aller Banken würden die Staatsverschuldung bis in die Höhe von 120% des BIP treiben und so weiter…

    Das ist nicht die erste Horrormeldung dieser Art, die verbreitet wird. Cui bono?
    Da muss jemand fürchterliche Angst davor haben, dass der Michel es lernt, seine eigenen Interessen zu vertreten!

  10. (Siehe auch: Ganze Welt egoistisch, nur Deutschland zahlt!)

    Peinlich, da steht es ja auch. Hatte ich übersehen, weil gleich mit dem Schreiben losgbebrettert. Sorry.

  11. Klare Sache, der Economist benennt schon mal den Schuldigen für den Fall des Euro/EU Scheiterns: Deutschland, wer sonst!
    Es ist auch völlig egal, wie wir uns verhalten und wieviel wir bezahlen, Deutschland wird immer schuld haben, schuldig sein oder schuldig gesprochen. Das ist unser Los und dass das auch immer so bleibt, daran wirken starke Kräfte auch hier im Inland mit.
    Wir hier mit unserer zentralen Position inmitten Europas stören, mit unserer Leistungskraft, mit unserem Willen und unserer Disziplin und Effizienz. Deshalb sollen wir als Volksgruppe auch verdünnt und als ewige Arbeitssklaven für Europa und die Welt dauerhaft enteignet, entrechtet und eingespannt werden.
    So ein Leben macht nicht wirklich Spaß, aber solange unsere Landsleute mehr Angst vor der Selbstverantwortung und der Freiheit haben, als vor dem Sozialismus resp. dem Kommunismus wird sich daran überhaupt nichts ändern.
    Schade eigentlich, denn wir hätten wirklich besseres verdient.

  12. Die Politik der Buntesregierung wird der Politik des GRÖFAZ immer ähnlicher , mit einem Unterschied : Der eine warf bis fünf Minuten nach zwölf 15 . Jahre alte Soldaten an die Front , um den Krieg und seine Macht zu verlängern während die GRÖBUKAZ bis zum Untergang des eigenen Landes die Steuermilliarden herüberschiebt , um Groß – Europa möglichst lange am Leben zu halten . Das Motiv beider liegt im GRÖßENWAHN.

  13. Weils so schön ist nochmal:

    Spengler http://pjmedia.com/spengler/

    Und noch mal zur Spanischen „Rettung“,die Bauwirtschaft und die dazugehörige Blase sind in Spanien schlimmer als in den USA. Spanien ist fertig und lügt, sagt Spengler!

    http://www.atimes.com/atimes/Global_Economy/NF05Dj04.html

    Wirklich unbedingt lesen. Anhand von Grafiken kann man die Situation gut verstehen. Es ist alles reiner Irrsinn.

    http://www.atimes.com/atimes/Global_Economy/NF05Dj04.html

    Kewil hat ja immer über diese spanische Bauerei berichtet – tja, das waren die sichtbaren Zeichen der völlig bekloppten spanischen Politik und der angeschlossenen Banken, die uns das eingerührt haben…

  14. Genau,so einfach ist das. Und trotzdem will es Keiner verstehen. Schon gar nicht die MSM.
    Euro = Frieden also wird ganz schnell die „Fiskalunion“ gestrickt mit D als Nettozahler.
    Selbstverständlich „alternativlos“!
    GB und USA haben fertig, da Sie zu reinen Finanzplätzen degeneriert sind und fast nichts mehr produzieren.
    In Rest Europas wird auch nicht viel mehr produziert.
    China hat alles von D abgekupfert und ist jetzt Exportweltmeister, aber komplett abhängig vom Export.
    Also soll D die „Welt retten“.
    Egal was D tut,es wird immer die Schuld am negativen Ausgang haben egal ob Fiskalunion oder Austritt aus dem EURO.
    D zahlt jetzt seit fast 100 Jahren Reparationsleistungen und so soll es bleiben.

    .

  15. #9 Tedesci
    Wenn Samstag über des ESM in Karlsruhe etwas entschieden wird, wäre es dringend serforderlich, dass es dort schwarz vor Menschen wäre. Vllt nochmal kurz erläutern, was dort passieren soll.
    Hier nochmal punkte aus dem Blog FreieWelt:

    Wichtiges Video:
    Hier der Link zu dem Video auf YouTube

    http://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0

    FDominicus, 10.04.2012 07:48
    Sehr geehrter Herr Markus. Ich habe den ESM gelesen und nenne nur einige sehr fragwürdige Punkte:
    §10 (1) Der Gouverneursrat überprüft das maximale Darlehensvolumen und die Angemessenheit des genehmigten Stammkapitals des ESM …. Er kann beschließen, das genehmiget Stammkapital zu verändern und Artikel 8 ..

    Der Gouverneursrat ist nicht gewählt kann aber beliebig verfüfen, daß Länder über die 700 Mr hinaus Kapital „nachschiessen dürfen“

    Alles in §32 ist m.E. völlig inaktzeptabel.
    ich zitiere nur Absatz (3)
    Der ESM, sein Eigentum, seine Mittelausstattung und seine Vermögenswerte genießen unabhängig davon, wo und und in wessen Besitz sich sich befinden, Immunität von gerichtlichen Verfahren jeder Art, es sein denn, der ESM verzichtet für das Gerichtsverfahren oder in den Klauseln eines Vertrages, etwas in der Dokumentation der Finanzinstrumente, ausdrücklich auf seine Immunität.

    Hier ist Exekutive und Jurisdiktion in einer Hand und diese Exekutive wurde nicht gewählt. Was daran „in Ordnung“ sein könnte, erschließt sich mir nicht.

    in (4) geht es sogar noch weiter:
    … Immunität von Durchsuchung, Beschlagnahme, Einziehung, Enteignung und jeder sonstigen Form des Zugriffs, durch vollziehende, gerichtliche, administrative und gesetzgeberische Maßnahmen.

    Kurz um der ESM steht außerhalb jedes Gesetzes, kontrolliert sich selber und jede Einmischung von außen soll illegitim sein. Das ist so jenseits von jedem Recht, daß einem dazu nichts mehr einfällt.

  16. OT
    Jerusalem soll Kairo ersetzen
    http://tinyurl.com/86kfv5p

    „Sollte der Kandidat der Muslimbruderschaft Mohammed Mursi zum nächsten ägyptischen Präsidenten gewählt werden, so wird nicht mehr Kairo die Hauptstadt Ägyptens sein, sondern Jerusalem“, sagte ein hochrangiger Kleriker im ägyptischen Rundfunk Safwat Hagazy.

    „Nicht Kairo, Mekka oder Medina sondern Jerusalem soll mit Allahs Hilfe unsere Hauptstadt werden.
    Entweder werden wir in Jerusalem beten oder als Märtyrer sterbe.“

    Dem ist doch nichts mehr hinzuzufügen!

  17. So Unrecht hat der Econimist mit der Karikatur nicht. Das Problem ist nicht, dass „alle unser Geld wollen“, sondern dass es bis heute keinen Masterplan gibt. Es ist in meinen Augen gar nicht so entscheident, ob man z.B. Griechenland, Spanien und Italien Insolvent gehen lässt, oder sie mit deutschem Geld rettet (+ alle möglichen weiteren Strategien) – beides kostet, beides birgt Risiken. Falsch ist nur das was Merkel macht – immer so lange Warten, bis es gar nicht mehr geht – und dann ein Hilfspaket schnüren. Es muss endlich ein Weg gefunden werden, und zwar möglichst gestern, der dann auch bis zum bitteren Ende, koste es was es wolle, durchgezogen wird. Dieser Plan muss her. Dafür leisten wir uns so etwas wie eine Kanzlerin, einen Wirtschaftsminister, einen Finanzminister, einen Kommissionspräsidenten usw. FANGT AN EUREN JOB ZU MACHEN.

  18. … und sobald Deutschland sein Volksvermögen unter die Pleitestaaten verteilt hat und selbst Hilfe braucht – dann lachen sie uns aus oder erinnern sich daran, dass sie uns bereits seit 1939 hassen.

  19. Hmm…man sollte sich nix vormachen. Auch ohne Euro würde Deutschland auf einen Staatsbankrott oder eine Hyperinflation zusteuern. Wir haben ca. 6 Billionen Euro Staatsschulden (inkl. aller verdeckten Schulden). Die Schulden hat Deutschland nicht, weil es jahrelang rotgrün oder links regiert wurde, sondern weil unser Geldsystem ein Schuldgeldsystem ist. Die Schulden werden wir NIE zurückzahlen können. Wir stehen im Moment nur ganz gut da, weil es den anderen Staaten noch schlechter geht. Mit Euro und den Bürgschaften wäre die Party dann auch bei uns etwas schneller zu ende.

    Sollte man nicht evtl. ein klein wenig froh darüber sein? Die Folgen werden für jedermann spürbar sein. Ich denke immer mehr, dass auch bei uns griechische Verhältnisse herrschen müssen, dass sich am Wahlverhalten etwas ändert. Dies sollte geschehen bevor der Point of no Return in Sachen Migrationspolitik überschritten ist. Also je früher, desto besser!

  20. „Deutschland verrecke“, also deutsches Volk verschwinde aus der Geschichte, darum geht es, um nichts anderes. Deshalb sind auch alle deutschfeindlichen PolitikerInnen in den diversen BRD-Parlamenten so geil auf die ewige finanzielle Knechtschaft der Deutschen über den Umweg der EUdSSR und die grenzeose Masseneinwanderung ins Sozialsystem. Wir Deutsche sollen uns als Volk im totalen Arbeitseinsatz totmalochen (Karrieregeil, nur auf Arbeit fixiert und kinderlos. Das ist der Musterdeutsche der den deutschfeindlichen Umverteilern der liebste ist), während es sich der Rest der Welt mit unserer Kohle, entweder im BRD-Sozialsystem, in Steueroasen oder sonstwo auf der Welt ein lebenlang gutgehen läßt. Aber was solls, in spätestens 20 Jahren ist schluß damit, dann gibt es kein deutsches Volk mehr, welches die Versailles 2.0 Kosten erwirtschaften könnte. Und die Gesellschaft die dann in der Bunten Republik lebt wird garantiert diese Kosten nicht mehr bezahlen.

  21. Das ist doch normal für sozialisitsch eingestellte PolitikerInnen: Zahlen solle ihre Utopien „die Reichen“. Und das sind nun mal gegenwärtig wir in Deutschland.

    Was viele aber verkennen (oder Merkül verbreitet es nicht eindringlich genug auf ihren Gipfeltreffen) ist, dass die BR Deutschland selbst auch ganz erheblich verschuldet ist! Prozentual z. B. mehr als einige andere EU-Länder (wie u. a. Spanien)!

  22. #13 Hardy

    das ist doch nur den Chefredakteuren befohlene Staatspropaganda!! Dieser Unsinn wird wie auf Kommado seit Heute in allen Medien verbreitet. Die machen den Deutschen nur Angst, um ihr volksverräterisches Treiben auch noch als patriotische Rettung Deutschlands zu verkaufen. Das ist diegleiche Verlogene Staatspropaganda wie in Sachen Islam ist Frieden und er gehört zu Deutschland, Multikulti ist Bereicherung, wir haben einen Fachkräftemangel usw. usf..

    Schau mal hier das Video:
    So lügen deutsche Medien.
    http://medien-luegen.blogspot.de/2012/06/die-ard-und-zdf-lugner-dasselbe-video.html

  23. #22 Israel_Hands
    #23 Tyra

    Deswegen habe ich schon vor 10 Jahren meinen persönlichen Bankrun gestrartet. 😉

    „dass sie uns bereits seit 1939 hassen.“

    nicht erst seit 39. Das tun die meisten schon viel länger.

  24. Der Islam ist Frieden.
    Der Euro ist Frieden.
    Beide, für immer und ewig, in Frieden ruhen!

  25. kewil: In Wirklichkeit ist es [The Economist] ein primitives, egoistisches Lobbyblatt für britische Interessen.

    😆

    Ob The Economist tatsächlich „egoistische“ Lobbyarbeit für britische Interessen machte (für welche denn bitte konkret und was sind diese „britischen Interessen“?), ist ja schon eine steile These. Die Zeitschrift allerdings als primitiv zu bezeichnen, ist dann nur noch komplett grotesk.

    _____________________

  26. Na, ich hoffe, Ihr habt alle Euren persönlichen Bankrun gehabt, Schulden beglichen, Vorräte angelegt, Euer Eigentum durch defensive Schutzmaßnahmen gesichert. Der Tag X, wenn der letzte Dominostein umfällt, rückt mit jedem Euro-Wunderland, dass unter das Schirmchen flüchtet, näher. Nach dem Motto: Gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir schon einen Schritt weiter.

  27. #29 oriana1

    Wenn die deutschen „Eliten“ deutschfeindlich sind, dann ist wohl auch klar, dass da jede Menge ihrer deutschfeindlichen Wähler in der Bunten Republik rumlaufen und Deutsche verprügeln. Und die deutschfeindlichen Schläger wissen ganz genau, dass die deutschfeindlichen „Eliten“ ihre schützende Hand über die deutschfeindlichen Schläger halten.

    Hier noch ein Beispiel für die Deutschfeindlichkeit der Bunten Republik (BRD, ex-Deutschland).

    Saarland wirbt um Mediziner aus Osteuropa
    http://www.saarbruecker-zeitung.de/gesundheit/aktuelles/art338662,4324896

    Wo da die Deutschfeindlichkeit ist? Ganz einfach, in Ost-Europa gibts keinen so harten Numerus Clausus fürs Medizinstudium wie in Deutschland. Während unsere deutschfeindlichen PolitikerInnen unsere deutschen Kindern über den Numerus Clausus vom Medizinstudium ausschließen, werben sie gleichzeitig in Ost-Europa Mediziner an, die in Deutschland niemals hätten Medizin studieren können. Wenn man in Deutschland am NC gescheitert ist und mit dem Abi nur noch Op-Gehilfe werden kann, kann es jetzt passieren dass man dann einem Ost-Europa Chirurgen assestiert der ein wesentlich schlechteres Abiturzeugnis hatte. Toll die BRD nicht? Der Deutsche ist echt nur noch das Arschloch für die „Eliten“ der Bunten Repubik, mehr nicht.

  28. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Dieser, einst positiv gemeinte Spruch, wurde Deutschland immer als Überheblichkeit ausgelegt.

    Heute wird es gewünscht, daß Deutschland die Welt genesen lasse, aber selbst wenn sich Deutschland für die Welt ruinierte, es bliebe
    trotzdem der Abtreter für Franzosen,Polen, Briten, Amis und den Rest der Welt.

  29. Deutschland soll pleitegehen, damit die Weltwirtschaft noch fünf Minuten länger mit dem Euro tuckert.

    Mal ehrlich, wäre das wirklich so schlimm? Würde nicht ein Bankrott viele Probleme in Deutschland auf Anhieb lösen? Dabei denke an Sozialhilfemißbrauch durch Immigranten, Kindergeldmißbrauch durch Immigranten, EEG, Krampf gegen Rechts, Integrationsministerium, Asyl, EU, Euro und viele andere politische Luftschlösser.

  30. Gehen eine Frau, ein Schwuler,
    ein „Mann mit Migrationshintergrund“
    und ein Rollstuhlfahrer in die Kneipe.
    Da sagt der Wirt: „Ihr seid aber eine lustige
    Truppe“. Daraufhin die Frau: „Ja, wir sind
    die Bundesregierung“.

  31. Die Angelsachsen – damit meine ich das deindustrialisierte Vereinigte Königreich und die astronomisch verschuldeten USA – haben sehr wohl mit dem Bewußtsein zu kämpfen das weder der US Dollar noch das Pfund ihren „Euro“ wert sind.

    Die Breitseiten aus der angelsächsischen Presse auf Euro und Deutschland dienen auch dazu um von eigenen Problemen abzulenken.

    Dummgutmenschen merken das leider nicht und übernehmen die „internationale“ (da geht Sozen einer ab) Presse ungefiltert…..

    Nun, kewil beweist einmal mehr das Reflexion eines Themas dank Ihm eine Stärke von PI ist!

  32. Ich denke dieses Herausschieben und die permanenten neuen Rettungsversuche sind, mal abgesehen von dem Wunsch nach Machtzentralisierung, d.h. Verantwortung los werden, der echten Panik geschuldet.

    In Europa und vor allem in Deutschland hat man den Nationalismus durch den Verfassungspatriotismus ersetzt. Besonders bei uns hatte natürlich alles „völkische“ einen schlimmen Ruf.So wurden wir alle Verfassungspatrioten.

    Aber durch die islamische Einwanderung ging das nicht mehr.Man musste nun ein zweites Rechtsverständnis „integrieren“. Gleichzeitig wurde jeder mögliche Zusammenhalt der „Restbevölkerung“ , sei es im Christentum oder in historischen Rückbezügen abgeschnitten.

    Ersetzt von „Sozialer Gerechtigkeit“ “ ist der einzige Zusammenhalt der Brot und Spiele Demokratur an die Verteilung von Wohlstand geknüpft.

    An jedem Anzeichen des Zerfalls einer gemeinsamen Werteordnung haben unsere Eliten sich gefreut und ihn weiter beschleunigt.Sie konnten immer noch „Geschenke“ machen.

    Heute scheinen die Gemeinsamkeiten aufgebraucht, wie auch das Geld,der Wohlstand, was das einzige gemeinsame war.

    Das Volk, ersetzt durch die zersplitterte Bevölkerung, ist nicht mehr berechenbar. Der Ausbruch der Krise, kann völlig unbekannte Kräfte freisetzen, das „Volk“ist den Eliten fremd, sie kennen ihre islamische Community besser als den „Rest“, der wenn er sich von ihnen einmal abwendet, zu allem möglichen werden kann.

    Ich denke, das schwant ihnen auch so langsam und Griechenlands Abstieg in der Wahnsinn ist ja auch ein böses Vorzeichen.

    Also wird weiter gerettet oder man wirft das gesamte Pulverfass Brüssel vor die Füße.

  33. Zitate aus dem Artikel „Unendliches Leid über Europa“ der Wirtschaftswoche.
    http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/geldprofi-felix-zulauf-unendliches-leid-ueber-europa/6667872.html

    So ist es. Wenn der Euro heute aufgespalten würde, kostete das Deutschland in etwa eine Billion Euro. Und mit der Zeit wird es immer mehr.

    Deshalb wäre es das Beste, Deutschland würde aus der Euro-Zone austreten. … Aber Deutschland kann aus historischen Gründen nicht austreten. Deshalb bleibt Deutschland dabei und andere werden gehen.

    Auf uns kommt eine völlig neue Welt zu. Es wird eine sehr dirigistische Welt sein. Die Regierungen werden totalitärer werden. Der freie Kapitalverkehr wird wahrscheinlich zu Ende gehen oder zumindest massiv eingeschränkt werden.

    Es wird neue Steuern geben, weil die Staatskassen ja leer sind. Der Staat aber kann sich Geld nur dort holen, wo es welches zu holen gibt und das nicht flüchtet. Ich kann mir vorstellen, dass es in Deutschland eines Tages in größerem Ausmaß eine Besteuerung von Immobilienbesitz geben wird.

    Sobald die USA die Ausgaben des Staates zurückfahren, geht die Konjunktur in die Rezession. Die US-Konjunktur trägt sich nicht mehr selbst, wie fast überall in der industrialisierten Welt.

    Das Wachstum der chinesischen Volkswirtschaft hat sich dramatisch verlangsamt.

    Bisher konnte Japan seine immense Staatsverschuldung von über 200 Prozent der Wirtschaftsleistung intern finanzieren.

    Ich weiß nur, dass es eines Tages Währungsreformen geben wird. Um auf die vorbereitet zu sein, sollte jeder Anleger etwas Gold besitzen.

    Der Artikel beantwortet fast alle Fragen. Jetzt sollte jeder, soweit möglich, handeln.

  34. #38 IslamAbschaffen

    „Mal ehrlich, wäre das wirklich so schlimm? Würde nicht ein Bankrott viele Probleme in Deutschland auf Anhieb lösen? Dabei denke an Sozialhilfemißbrauch durch Immigranten, Kindergeldmißbrauch durch Immigranten, EEG, Krampf gegen Rechts, Integrationsministerium, Asyl“

    da ist was dran. Siehe den Artikel:

    Griechenland

    Immigranten – Nichts wie weg aus dem Paradies

    „Sie sind vor Armut und Krieg aus Afghanistan und Bangladesch geflohen, aus dem Irak oder Nigeria. Jetzt sind viele ernüchtert. Das vermeintliche Paradies haben sie in Griechenland nicht gefunden, sondern ein krisengeschütteltes Land, das immer tiefer in Arbeitslosigkeit und Elend abrutscht. Viele illegale Einwanderer kehren deshalb desillusioniert in ihre Heimat zurück.“

    Ich denke die meisten werden aber versuchen ins ultimative Sozialparadis Bunte Republik weiterzureisen.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.griechenland-nichts-wie-weg-aus-dem-paradies.f574164f-ca1d-43bb-b2b9-a68875613a59.html

  35. Die Überschrift müsste heissen: „Please, can we get all the German money now?““

  36. #41 JeanJean

    Die BRD-Eliten sch… aufs deutsche Volk wie es die „Eliten“ 33-45 auch getan haben. Wir Deutsche werden von den „Eliten“ erneut verheizt für ein längst gescheitertes und somit sinnloses Ziel. Wir befinden uns heute ungefähr da wo Deutschland am 8.6.44 stand. Der Euro, die Multikulti-Islamisierung ist genauso für jeden ersichtlich gescheitert, wie der 2. WK nach erfolgreicher Landung der Alliierten in Frankreich endgültig verloren war. Trotzdem werden die deutschen“ „Eliten“ erneut das deutsche Volk bis zum bitteren Ende kämpfen lassen. Diesmal bis zum endgültigen Untergang der Deutschen.

  37. Es kann nur eine einzige vernünftige Antwort geben, egal was passiert: Wir kommen für die Schulden anderer Länder nicht auf!

    Hmmmmm..das erinnert mich doch sehr an den Spruch „I have a dream“. Laßt uns alle mal schön träumen. Denn Merkelchen wird es schon richten, dass wir Träumer bleiben.

  38. Lasst sie sich allein abschaffen!!!

    Der Euro ist ein echter Selbstmordattentäter!
    Schnell weg!
    Er tötet jedoch nur die, die etwas zu verlieren haben und mit Geld umgehen können.
    Alle anderen fürchten ihn nicht, nein, sie wissen ihn für sich zu nutzen -uns auszunutzen.

    Raus aus dem EURO!!!!!!
    Stop EUSSR!!!!! Handels- und Zollunion ok, der Rest ist pure Diktatur.

    … wenn man solche Freunde hat, braucht man keine Feinde mehr!
    (Deutschland mit seinen europäischen „Partnern“, die immer noch keinen Friedensvertrag gemacht haben…! Warum wohl?!)

  39. #25 BePe   (11. Jun 2012 13:48)

    Wir Deutsche sollen uns als Volk im totalen Arbeitseinsatz totmalochen

    Mit der Altersstruktur in Deutschland ist das reines Wunschdenken. Schon heute weist Deutschland 20 Millionen Rentner auf. Jeder Rentner wird gegenwärtig durch zwei Arbeitnehmer finanziert. In wenigen Jahren wird es nur noch einer sein. Spätestens dann kollabiert das Sozialsystem und keiner zahlt mehr ein.

  40. 39 IslamAbschaffen (11. Jun 2012 14:39)
    ————-
    Ein schöner,leider theoretischer Gedanke!!!!!!!!!!!

  41. #51 BePe (11. Jun 2012 15:33)

    Bis jetzt trafen seine Prognosen alle zu und wahrscheinlich auch diese für ganz West-Europa.

    Justizministerin Simonetta Sommaruga findet eine solche «Kollektivstrafe» nicht vertretbar. Justizministerin Simonetta Sommaruga lehnt dies dezidiert ab.

    Sehr guter Ansatz der Schweiz, nur wird er wahrscheinlich scheitern.

  42. #50 IslamAbschaffen

    Da sind wir uns ja auch einig. Ich sach ja auch, dass bald Schluß ist damit! Die Ausplünderung der Deutschen hat jetzt einige Jahrzehnte funktioniert, wann es endgültig vorbei ist, allein darüber können wir Zwei noch streiten. 😉 Wie du schon sagst, es ist vorbei, wenn nicht mehr genug deutsche Listungsträger da sind, den Sauladen über Steuern am laufen zu halten. Und die Steuern werden jetzt auch noch dramatisch steigen.
    Aber für die meisten Deutschen ist die EM wichtiger. 🙁

  43. Ja wütend muss man sein und ein Verrat ist es.Aber ich mache mir auch Sorgen, wo es hingehen wird.

    Die Japaner, als homogenes Volk waren selbst nach dem Tsunami völlig berechenbar.

    Aber was ist mit uns. Die einzige Gemeinsamkeit, die man uns Deutschen als historischen Rückbezug offen gelassen hat ist Auschwitz. Also ein Menschheitsverbrechen!

    Jeder positive Bezug, der Sinn stiften könnte wurde als Vorbereitung, geistige Wurzel etc stigmatisiert.

    Der Antifaschismus als einzige Daseinsberechtigung einer Gesellschaft, bietet keine Richtschnur in einer Katastrophe. Er bietet zwar das Argument zum kollektiven Selbstmord, aber das war es dann auch.

    Für Politiker reicht das, wie man sieht, es widerspricht allerdings der menschlichen Natur, wenn die nicht unterwegs auch schon flöten gegangen ist…

    In US Blogs wird darüber diskutiert, wie die Deutschen sich verhalten werden, wenn sie aufwachen
    . Ehrlich gesagt – ich habe keine Ahnung!

    Was ist Erziehung und Dressur, was ist Natur und ist die Gefahr zum Irrationalismus bei uns so hoch wie bei den Griechen?

    Am Ende wird man es sehen…

  44. #53 BePe (11. Jun 2012 15:44)

    Auf einen Zeitpunkt möchte ich mich auch nicht genau festlegen.
    Leider wird so eine Entwicklung nicht spurlos an uns vorübergehen. Wir werden selbst ordentlich Federn lassen müssen, um auf Besserung hoffen zu dürfen. Gerade den Älteren wird das zu schaffen machen. Ein Leben lang für nichts gearbeitet, daran wird so mancher zerbrechen.

    Viele Deutsche wissen gar nicht, was auf sie zukommt. Wüßten sie es aber, herrschte Panik im ganzen Land.
    Die EU ist Opium fürs Volk, solange die bunte Elf nicht ausscheidet.

  45. @BePe ,

    ja und Frankreich kommt auch dran.Die sind ganz dicke in Spanien involviert und das ist nicht zu retten.Was sie jetzt in Spanien verbrennen ist für Frankreich nicht mehr da.

    Man sollte meinen, langsam würde mal klar, dass nicht einmal die geballte deutsche Arbeitskraft diesen Karren aus dem Dreck ziehen kann.Denn die, die Arbeitskraft, wird ja gerade verpfändet.

    Ich meine, selbst wenn wir das nun wegen unserer Geschichte wollten, wir können es nicht.

  46. @JeanJean
    „In US Blogs wird darüber diskutiert, wie die Deutschen sich verhalten werden, wenn sie aufwachen“
    ——
    Welche US-Blogs? Könntest Du Links dafür bitte posten? Würde mich wirklich interessieren, wie normale US-Bürger die Lage beurteilen…Danke!

  47. #60 JeanJean (11. Jun 2012 15:57)

    Abgesehen davon, ist unsere dunkle Geschichte nur ein Vorwand, um die Deutschen widerstandslos melken zu können. Dabei hat Deutschland schon genug für seine Vergangenheit geblutet.

  48. Ich denke mal es ist kein Zufall, wenn man an den demografischen Wandel denkt, dass immer wieder von der „Sterbehilfe“ geredet wird. Wenn es eng wird mit den Renten, wird das ein Topthema – „ist denn so ein Leben noch lebenswert? -Oder schon unwer -äh -würdig“

    Dann kommt es darauf an, ob man eine Umgebung hat, die zu einem hält. Denn christliche Nächstenliebe hat man ja für lächerlich erklärt.

  49. Die meisten Deutschen sind bisher von all dem Zeugs, was wir hier schon lange auf PI behandeln, nicht betroffen!!! Das Auto steht vor der Tür, das Häuschen ist (fast) oder ganz bezahlt oder zumindest innerhalb der letzten paar Jahre mit einem sensationell günstigen Kredit finanziert worden und Samstags wird Auto gewaschen und Rasen gemäht. Die Mehrheit der Deutschen lebt in ländlich strukturierten Gebieten, kennt vielleicht einen Alibi Döner-Türken, der darüber hinaus immer sehr nett ist und niemals mit Häkelkappe und langem Bart oder verschleierter Frau rumlaufen würde.
    Anders kann das Wahlergebnis von NRW, SH oder BW nicht erklärbar sein. Die bösen faulen Griechen wollen unser Geld und man ist sich immerhin schon dahin gehend einig, dass die aus dem Euro raus sollten. Soviel wurde ja auch schon von den MSM zugegeben, dass hier zumindest etwas arg schief gelaufen ist. Mehr kommt aber bei den Filtern der MSM nicht durch! Dass Frankreichs Spendierprésident die Rente auf 60 zurückdreht, das weiß hier keiner! Dass Franzosen halb so viel für Strom löhnen, das weiß hier keiner! Und wenn ihr hier auf PI euch die Finger wundtippt, es erfährt niemand! Weil der normale Deutsche, der von dem wir glauben, dass er eigentlich so wie wir hier tickten würde, es eben NICHT tut! In der DDR hatten alle ihre Datschen, wo ihnen der Staat vernünftigerweise am A…h vorbei ging, hier ist es der Fussball, der Verein, der nächste Urlaub, Messie TV oder der Swinger-Club, etc. etc.
    Das ist der Punkt und leider scheint es wirklich erst knallen zu müssen, bis der Michel merkt, dass sein Geld, was er in der Tasche glaubt zu haben, nur geliehen war!
    Ich weiß nicht, wie die Droge heißt und wie sie verabreicht wird, aber ich empfehle „Scheissegal, aus dem Hause Merkel ohne Söhne“!!!

  50. @62 IslamAbschaffen,

    das ist schon richtig. Und David P. Goldman, den ich hier verlinkt habe sagt das auch in etwa. Viele gläubige Juden sagen das und begründen es mit der Torah (glaub ich), dass es keine vererbbare Schuld gibt.Das ist ja auch nur vernünftig, wie vieles im Judentum eine gute Richtschnur gibt.Dort haben wir ja auch unsere geistigen Wurzeln.

    Aber Vernunft ist abgeschafft.

    Man muss die Verantwortung für die Geschichte bewusst übernehmen, es kann ja nicht die Schuld dem einen Säugling im Krankenhaus in die Wiege gelegt werden, weil er deutsche Gene hat und der Nachbar,mit den türkischen Genen geht leer aus…

    Aber das Schuldgen ist das einzig zulässige Gen in Deutschland.

    Und selbst wenn – es gab Franco, Mussolini, Petain.
    Man überspannt den Bogen und das ist bedenklich.

  51. 64 Westzipfler ,

    genau da liegt die Gefahr. Es wird die Leute treffen wie ein Hammer. Verantwortungsbewuste Politiker (ha) würden uns so langsam vorbereiten.

    Aber dann müssten sie etwas anzubieten haben, einen höheren Wert. Das ist nicht mehr vorhanden. Das haben sie kaputt gemacht.

  52. #65 JeanJean (11. Jun 2012 16:24)

    Aber das Schuldgen ist das einzig zulässige Gen in Deutschland.

    Solange sich die Kuh damit melken läßt, wird sich niemnals etwas ändern.

  53. Selbst in der Ehe haftet nicht der Partner für die Schulden des anderen.
    Wieso Staaten es tun sollen…?

    Wird zeit, dass hier in BR-Deutschland das untergegangene zweite sozialistische Unrechtsregime aufgearbeitet weid. Kann man nur lernen bei.

  54. @Tyra,

    entschuldigung, hab gerade erst Ihre Frage gelesen.

    Also bei Breitbart, Pajamas Media und National Review online, waren Artikel zu Deutschland.Drunter viele Kommentare.

    Manchmal sind recht wütende Kommentare darunter, wegen der Geschichte.

    Ich würde aber sagen zwei Drittel sind unheimlich freundlich, manchmal regelrecht bewundernd. Es sind oft Leute, die bei uns hie stationiert waren, die besonders nett schreiben.

    Meist über unsere Zuverlässigkeit, den Fleiß usw.Die Sauberkeit – ja man kann fast lachen aber es wird oft geschrieben, dass wir rücksichtsvoll und verantwortungsbewusst sind.Dass unsere Gesellschaft so was wie ein gegenseitiges Vertrauen kennt.Dass wir deshalb mit gemeinsam genutzten Dingen ordentlich umgehen, weil wir das von den anderen auch erwarten können.

    Viele bedauern uns, weil wir so ausgenommen werden.

    Aber es wird auch Sorge formuliert, ob wir in „alte Gewohnheiten“ zurückfallen, wenn wir dermaßen ausgenommen und getreten werden.

    Es ist seltsam wenn man so was liest, denn uns wird ja stets erzählt, dass wir die letzten Verbrecher sind und „bereichert“ werden müssen, damit man uns mag.

    Das habe ich noch nie irgendwo gelesen!!!! Im Gegenteil.

  55. Nochmal zu US Kommentaren zu Deutschland.

    Die häufigste Kritik an Deutschland, trifft aber die ganze alte EU, ist dass wir uns ein pazifistisch/ sozialistisches LaLaLand gebaut haben, während Amerika mit seinem Militär und unter höhen Kosten für unsere Sicherheit sorgt.

    Das kommt total oft.

  56. kewil:

    Deutschland soll pleitegehen, damit die Weltwirtschaft noch fünf Minuten länger mit dem Euro tuckert.

    Mehr Verschwörungstheorie hatten Sie nicht auf Lager? Es ist völliger Unsinn, daß die anderen Länder auf eine Pleite Deutschlands hoffen, weil diese dann ebenfalls unzählige Länder mit sich reißen würde.

  57. Wie inzwischen weitgehend üblich, ist es lohnender die Kommentare zu den Artikel zu lesen als die Artikel selbst (auch um dem Brainwashing zu entgehen). Ein Beispiel:

    Class: How to get German money 101 [101: typische Nummerierung an US-Universitäten für die allererste Vorlesung in einem Fach]

    1) Call them a Nazi…does it work? (yes/no), if no, go to 2)
    2) Remind them about WWII (70 years ago) and make them feel bad….does this work? (yes/no), if no, go to 3)
    3) Tell them they would benefit the most from giving their money…does this work? (yes/no), if no, go to 4)
    4) Tell them they are not social/european enough and they are selfish…does this work? (yes/no), if no, go to 5)
    5) Threaten them …..

    But never, NEVER, take any own responsibility, never tax the rich or pay taxes, never blame own corrupt politicians, ….

    Class dismissed

  58. @JeanJean
    Danke für die Infos. Schon interessant. Die Amerikaner, die hier in Deutschland beruflich tätig sind und ich kenne, vermitteln mir ein anderes Bild. Ich bin immer wieder überrascht, dass es sich ausnahmslos um Obama-Anhänger handelt, die sich die Soziale Marktwirtschaft auch für die USA wünschen. Die denken wirklich, dass sie sind hier im Schlaraffenland angekommen sind. Es gehört bei denen quasi zum guten Ton über Romney zu lästern. Vielleicht ist wiederum nicht so eigenartig, wenn man bedenkt, dass die political correctness aus den USA importiert wurde und eigentliche US-Patrioten ihr Heimatland vorziehen und nicht nach Europa gehen würden. Ich werd mich mal einlesen…

  59. Und ausgerechnet jetzt, wo die Not am größten ist und der Rat am teuersten, ist unser Kommentatoren- Kollege €uro-Vision nicht zur Stelle, um uns mit seinen Expertiesen aus der Patsche zu helfen. Schnieeeeeef….. 🙁

  60. Vor ein paar Tagen gabs nen Beitrag auf WON, wo angeblich begründet wurde, dass der Ausstieg aus dem Euro unser Ruin wäre. Da wurde behauptet, dass wir all die Schulden die das Ausland bei uns hätte nicht zurückkriegen würden, weil ja der Ausstieg gegen die Verträge verstösst. Dummerweise werden wir diese Forderungen auch nicht kriegen, wenn wir drinbleiben. Dann wurde behauptet, dass die Reiseunternehmer Pleite gehen müssten, weil sie die ganzen Hotels, quasi abschreiben müssten. Gut, ich kenn mich in der Branche nicht aus, geh aber davon aus, dass ein was auch immer Reisebüro, aber auch überhaupt nichts mit den hunderten Hotels, die sie verkaufen zu tun hat. Die haben lediglich Verträge, die gegebenenfalls neu verhandelt werden müssten, allerdings nicht zum Nachteil der RB. Eher würden die Reisen billiger.

    Nebenbei, Cameron ist zumindest im eigenen Land sehr gegen ein Bezahlen anderer Länder Schulden.

    #75 Tyra; So schlecht ist die soziale Marktwirtschaft, wie sie von Erhardt erdacht wurde, nicht. Heute haben wir aber eine sozialistische Murkswirtschaft.
    Dazu noch die EU-Diktatur.
    Langsam wünsch ich wirklich, dass diese ganze bescheuerte Konstruktion lieber heute als morgen den Bach runtergeht.

    Ursprünglich hiess es ja mal EWG, damals kümmerte man sich nur um Erleichterungen beim Warenverkehr. Dann fiel das W weg und die ganze Sache machte sich selbständig. Und mit dem Austausch von G zu U was wohl eine Abkürzung für Unrecht sein soll, sind wir in der Diktatur angelangt. Schliesslich hat das EUParlament gar nix zu sagen. Dafür die Kommission, wo man niemand wählen kann.

Comments are closed.