Wer schafft heute den Sprung ins EM-Finale 2012 gegen Spanien? Das ist die Frage, die heute Abend wieder Millionen Fußballfans bewegt und auch deswegen einen eigenen Thread wert ist. Fast so spannend wie der Ausgang des Spiels wird aber sein, ob sich die deutschen Fans bei ihren Schlachtgesängen die herbe Kritik von Innenminister Friedrich zu Herzen nehmen werden. Der sagte zu den traditionellen „Sieg“-Rufen der deutschen Anhänger während Länderspielen: „Als deutscher Patriot schäme ich mich, wie diese Leute unser Ansehen in Europa und der Welt versuchen zu beschädigen.“ Dann sich lieber an Gewalt-Rapper ranschmeißen, gelle Hans-Peter…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

174 KOMMENTARE

  1. Aufpassen, für die deutsche Mannschaft sein ist nazi! Geht doch gar nicht und ist bestimmt kulturunsensibel.

  2. Bilder aus Berlin – da sollte der Herr Friedrich mal 90 min. dabei sein, dann würde sein Herz ihm sagen, das ist nicht peinlich, das ist toll. Hat der Mann nie Sport getrieben, Sportveranstaltungen gesucht, mit der Nation mit gefiebert?
    Ich halte sonst ziemlich viel von ihm.
    Aber wenn man Worte oder Emotionen verbieten müsste, die die Nazis für sich genutzt haben, dann dürfte Keinereiner Ja oder nein sagen dürfen…

  3. Die Hymnen: Die komplette italienische Mannschaft und viele Fans singen begeistert mit für ihr schönes Land, das im Zweiten Weltkrieg ganz vorne dabei war bei all den Verbrechen.

    Bei der deutschen Mannschaft pressen Khedira, Özil und Boateng fest die Lippen zusammen, ansonsten tut der Rest so, als würde er singen.

    Danach ein Manifest gegen Rassismus, Diskrimnierung und den ganzen Sermon.

    Mir ist jetzt schon fast der Spaß an dem Theater vergangen!

  4. Die dt. Mannschaft lieferte schon mal (wieder) eine peinliche Vorstellung beim Singen der dt. Nationalhymne. Und dann das Pflichtbekenntnis der „alle Formen der Diskriminierung abzulehnen“ bla und blub.

  5. @#3 Fensterzu!

    Einfach erbärmlich!

    Ich habe fünf nicht singen gesehen und einer hat ein bisschen die Lippen bewegt.
    Widerlich.

    Kein Wunder, wenn uns Ausländer verachten.
    Und warum soll sich jemand integrieren in ein Volk, dessen Repräsentanten nicht mal seine Nationalhymne singen!

  6. #meine Vorredner

    Deutschland im Jahr 2012: DDR reloaded…

    Ich bin mir trotzdem sicher, dass die Jungs heute alles geben – auch und gerade Özil, Khedira und Boateng. Und ich WILL, dass Deutschland gewinnt 🙂

    Weil ich ein unverbesserlicher deutscher Patriot bin und mir mein Vaterland über alle anderen Länder geht.

  7. #5 LupusLotarius (28. Jun 2012 20:45)

    Die dt. Mannschaft lieferte schon mal (wieder) eine peinliche Vorstellung beim Singen der dt. Nationalhymne. Und dann das Pflichtbekenntnis der “alle Formen der Diskriminierung abzulehnen”.
    ———————————————————–

    Genau, blabla und blubblub…….

    Ich drücke der deutschen Nationalmannschaft, trotz aller Ö….s die Daumen und hoffe auf einen SIEG, auf daß dieses schöne Wort trotz aller Friedrich‘ schen „Scham“ durch das Stadion erklingen mag. 😛

  8. wenn man sah, mit welcher Leidenschaft alle Italiener ihre Hymne mitsangen und die „Deutschen“ fast geschlossen verweigerten, könnte man doch schon
    k…en.

  9. #9 7berjer:

    „Und dann das Pflichtbekenntnis der “alle Formen der Diskriminierung abzulehnen”.“

    Das war doch eine grosse Lüge.

    Es ist kein Damenfussball und es spielen Nationalmannschaften….!

  10. Ich vermisse auch Friedrichs Ermahnung an Turk-Deutsche, die unser aller Ansehen ficken mit ihrem Verhalten in den Dreck ziehen.

  11. @ #9 zuhause

    In welcher Gruppe hat eigentlich die Türkei gespielt?

    In der Blutgruppe 0. Mit dem Blut anderer Leute kennen sie sich gut aus.

  12. Mit einem solch kastrierten Selbstbewußtsein ist kein Blumenstrauß zu gewinnen liebe Teutonen. 😯

  13. Ich hoffe Italien gewinnt und das sage ich als absoluter Fußballfan. Die Zeiten in denen ich daheim mitgefiebert habe sind vorbei. Wenn ich höre, dass Spieler während der Hymne Koranverse murmeln oder nicht mitsingen weil sie keine Lust haben, dann fühle ich mich von diesen nicht vertreten. Lieber mit 11 Balottelis spielen die Ihre Hymne singen und voller Stolz spielen als mit Özil, Khedira und Boateng die einen Scheißdreck auf Deutschland geben. Sieht ja gut aus im Moment…:-)

  14. #16 Fensterzu (28. Jun 2012 21:10)

    Ja Nee, mal im ernst. Ich bin kein großer Fußballgucker. Haben die Türken sich für die EM nicht einmal qualifiziert? Ich finde die nicht in den Gruppenaufstellungen (A-D).

    Ist mir jetzt aber auch nicht so wichtig. Dieses Dritte-Welt-Land Türkei tobt sich ohnehin lieber gegen Israel und neuestens gegen Syrien aus…

  15. Stellt Euch vor, unsere Jungs gewinnen und die nichtdeutschen Nichtsinger haben keinen Anteil daran.

  16. @ #18 Zisseler

    Ich hoffe Italien gewinnt und das sage ich als absoluter Fußballfan. … Lieber mit 11 Balottelis spielen die Ihre Hymne singen und voller Stolz spielen als mit Özil, Khedira und Boateng die einen Scheißdreck auf Deutschland geben. Sieht ja gut aus im Moment…:-)

    Noch besser: 0:2. Es sind ja nicht nur die Özils und Khediras, kein einziger von der deutschen Mannschaft hat so viel Herzblut und Einsatz schon beim Singen gezeigt wie die Italiener. Die spielen (auch) für ihr Land, unsere Leute spielen für Geld und Ruhm und schämen sich, den Namen „ihres“ „Heimatlandes“ nur auszusprechen.

  17. #11 Stoerenfried

    „Es ist kein Damenfussball und es spielen Nationalmannschaften….!“

    Damen spielen eh keinen Fußball, höchstens „Frauen“ (Eintrag im Personalausweis). Allerdings finde ich den Ausdruck „Nationalhymen“ schon ein bißchen frauenfeindlich, ehrlich gesagt.

  18. Wenn man gesehen hat, mit welcher Inbrunst die Italiener ihre Nationalhymne mitgesungen haben und was die Pseudodeutschen für ein Trauerspiel bei ihrer Hymne geboten haben, kann man nur hoffen, daß die deutsche Mannschaft verliert.
    Es wurde deutlich – die Italiener spielen für ihr Land, die Deutschen für die Kohle.

  19. @ #19 zuhause

    Die Türkei hat sich tatsächlich nicht einmal für die Endrunde qualifiziert, ich glaube durch ein Unentschieden gegen Kroatien – kurz vor Wien – sind sie rausgeflogen. Geschichtlich ein wenig provokativ, aber: Ist halt so!

  20. #17 7berjer:
    „Mit einem solch kastrierten Selbstbewußtsein ist kein Blumenstrauß zu gewinnen liebe Teutonen.“

    Das sind vaterlandslose Gesellen!

  21. Und jetzt spricht Ingo Zamparoni die Tagesschau-Nachrichten: Ja, ich bin ein wenig fremdenfeindlich – haben wir nicht genug eigene Leute, so dass wir uns unsere Konkurrenz auf allen Gebieten selber noch heranzüchten müssen?

    Diese Woche besagte eine Studie des DGB, dass nur 17% der Lehrlinge in 6 untersuchten Bundesländern nach der Lehre sicher übernommen würden. – Aber wir haben doch so einen schräcklichen Fachkräftemangel, so dass Industrie und Politik ständig nach Zuwanderung schreien. Sollten unsere Lehrlinge nicht die Fachkräfte der Zukunft sein?

  22. Tja. Schland kaputt.

    Im deutschen Team fehlen die „Frontschweine“, die, die alles bis zum letzten geben und die anderen mitpeitschen.

    Ohne so einen geht gar nichts.

  23. Zum Spiel: Wer schon den Anfang des Spiels gesehen hat – beim Singen der Nationalhymnen – der konnte schon sehen wo und wer sein Herz hat. LEIDER !

  24. Italien spielt einfach abgezockter und führt deswegen zu Recht 2:0

    Özil und Konsorten spielen ohne Herzblut. Deutschland geht diesen Typen doch am A**** vorbei. Nationalstolz, Patriotismus sind doch Fremdwörter für diese zahnlosen Opportunisten.

  25. Oh weh, unsere Mannschaft wird grade von den Italienern ganz böse diskriminiert!
    Das liegt bestimmt nur daran, dass unsere zugewanderten Fachkräfte in der MannMENSCHENschaft unterdrückt werden!

    Ich fordere daher, dass die zuständige Gleichstellungsbeauftragte den Italienern ein Tpr wegnimmt, und es den Deutschen gibt!

  26. @ #32 Fuerchtet Euch nicht

    Im deutschen Team fehlen die “Frontschweine”, die, die alles bis zum letzten geben und die anderen mitpeitschen.

    Richtig! Ein Frontschwein könnte ja bedeuten, der anderen Mannschaft weh zu tun! Und die Regeln der Gleichheit aller Menschen zu verletzen! Ich bin besser als du! Ich habe ein Tor geschossen, du nicht!

    Eine schreckliche Vorstellung.

  27. Dieses 0:2 provoziert mich gerade sehr. 😉

    Herr Minister Jäger?
    Geht diese Provokation eines ganzen Volkes nicht zu weit?

  28. #35 Fensterzu (28. Jun 2012 21:49)
    @ #32 Fuerchtet Euch nicht

    „…die Regeln der Gleichheit aller Menschen zu verletzen! Ich bin besser als du! Ich habe ein Tor geschossen, du nicht!

    Eine schreckliche Vorstellung.“
    …………………………………………………………………………………………….

    😆 😆 😆

  29. #34 quarksilber:
    „Oh weh, unsere Mannschaft wird grade von den Italienern ganz böse diskriminiert!“

    Nein, nein, nein!
    Was wir denen alles angetan haben. Früher einmal.
    Sogar die Legionen des Varus vernichtet….

  30. #35 Fensterzu (28. Jun 2012 21:49)

    So ist es. Aber hauptsache mal dieses dämliche „Respekt“-Geschwaddel vor dem Anpfiff.

    Er hätte besser „AUS DEM WEEEEEG!!!!“ ins Mikro gebrüllt.

  31. Ich finde, alle Spiele sollten unentschieden gewertet werden und der Pokal zerschreddert und zu gleichen Teilen an ALLE MENSCHEN verteilt werden.

  32. #21 Fensterzu (28. Jun 2012 21:26)
    … unsere Leute spielen für Geld und Ruhm und schämen sich, den Namen “ihres” “Heimatlandes” nur auszusprechen.
    Wundert Dich das? Seit Jahrzehnten wird schon in deutschen Kindergärten und Schulen gelehrt, daß die „deutsche Heimat“ voll Nazi ist und türkischer Nationalismus (graue Wölfe etc) ein Ausdruck von Lebensfreude und Herzlichkeit sei.

  33. Bunt zusammengewürfelte Truppen können nur scheitern, weil ihnen oftmals jegliche Identifikation mit ihrem Gastland genauso fehlen wie den Europäern mit der EU, dem Euro und ihren Zuwanderungsströmen aus dem Morgenland. In diesem Sinne Gratulation an Italien. Wenig Zuwanderung scheint zumindest in Europa der bessere Weg zu sein, um zu siegen.

  34. Vor lauter Respekt vor der Vielfalt haben die dt. Spieler keine Eier mehr in der Hose!

    Die Italiener sind mit Herzblut voll dabei.

  35. Was heißt hier Deutschland? Das sind irgendwelche zusammengewürfelten SÖLDNER die NIE kostenlos oder gar für die „Ehre“ spielen würden.

    Wie Italiener sieht mir das Gegenüber aber nicht aus, aber naja die italienischen Nachbarn nebenan machen dagegen ziemilch viel Lärm. Ich hoffe diese Söldner mit deutschem Pass verlieren, damit dieses dämliche rumgetröte der Unterschicht hier in der Gegen aufhört.

    Ist halt wie im alten Rom Brot und Spiele und schon kannst du alles machen was du willst.

  36. Italien, was Ihr mit uns macht ist GRUPPENBEZOGENE „MENSCHEN“FEINDLICHKEIT!!!

  37. Zu Bushidos Praktikum im Innenministerium:

    Kann ich mich auch als Germane dort bewerben oder muß ich ein Ex Drogendealer, Gewaltverbrecher und Gewaltrapper mit türkischen Migrationshintergrund sein?

    Zum Fußball: Warum wird immer Özil so hoch gelobt? Hat der schon jemals was getroffen?

  38. Man muss aber den Hut vor Lahm und dem italienischem Kapitän ziehen, dass sie so deutlich den Islam und den Einheitsbrei der EUdSSR kritisiert haben, in dem sie sich in aller Deutlichkeit für die Vielfalt, die die EUdSSR unterdrücken will und die Homosexualität, die der Islam an den Baukran hängen will, eingesetzt haben.

    Ansonsten bin ich dafür die Nationalmannschaft aufzulösen, da sich die Hälfte der Mannschaft sowieso nicht mit der Deutschen Nation identifiziert.

  39. Was hat die Italienische Nationalelf mit Frauen im Islam gemeinsam?

    Beide können noch geschlagen werden!

  40. Wenn man sich die „Équipe“ der Franzosen ansieht, dann kann man sich in etwa davon eine Vorstellung machen wie unsere Nasiönal- Mannschaft in ein paar Jahren aussehen wird. Jetzt werden die Rot- Grünen DeutschlandhaSSer noch mehr Bereicherung für die deutsche Mannschaft fordern. :mrgreen:

  41. Genau, führen wir ab heute eine Torquote im Fußball ein. Jede Mannschaft bekommt die gleiche Anzahl an Toren zugesprochen. Nie wieder Diskriminierung!

  42. Genauso ausgepufft wie die Italiener uns beim Euro über den Tisch ziehen, haben sie uns jetzt auch bei der Euro abgezockt.

  43. #46 r2d2 (28. Jun 2012 22:06)
    Warum wird immer Özil so hoch gelobt? Hat der schon jemals was getroffen?
    Nu mal langsam, Özil wäre wohl kaum in der Mannschaft, wenn er nix könnte. Und komm jetzt nicht mit Migrantenquote. 😀

  44. #52 zuhause (28. Jun 2012 22:13)

    Wenn das alles Könner sind, warum kommt Deutschland seit Einführung dieser enorm hohen Migrantenquote nicht mehr ins Finale?

  45. #53 IslamAbschaffen (28. Jun 2012 22:16)

    Weil die Schmusies eben nicht beißen…!

  46. #53 IslamAbschaffen (28. Jun 2012 22:16)
    Wenn das alles Könner sind, warum kommt Deutschland seit Einführung dieser enorm hohen Migrantenquote nicht mehr ins Finale?
    Wieso? Deutschland ist doch gerade auf dem besten Weg ins ESM-Finale.

  47. Als Beispiel: Ein Engländer und ein Franzose, die sagen, dasz sie ihr Vaterland lieben, sind in beiden Ländern hoch angesehene Patrioten.

    Ein Deutscher, der genau das Gleiche sagt, ist: EIN NAZI

    Ich frage mich: ‚Wo stimmt’s hier eigentlich nicht in wessen Denke?‘

  48. @ #40 Fuerchtet Euch nicht

    Ich finde, alle Spiele sollten unentschieden gewertet werden und der Pokal zerschreddert und zu gleichen Teilen an ALLE MENSCHEN verteilt werden.

    Das erinnert mich sehr an den Teil von „Per Anhalter ins All“ von Douglas Adams, wo ein vollkommen friedfertiges Volk auf einem einsamen Planeten durch den Absturz eines Raumschiffs von Außerplanetarischen zur gewalttätigsten, fremdenfeindlichsten, mörderischsten und verabscheuungswürdigsten Rasse im ganzen Universum wird.

    Hätte man sie einfach in Ruhe gelassen, wären sie weiterhin das friedfertigste Volk im Universum geblieben – nicht nur wegen des Alleinseins!

  49. Italien hat verdient gewonnen!

    Alle italienischen Spieler haben voller Inbrunst Inno di Mameli gesungen während bei der BUNTauswahl nur hin und wieder das Lied der Deutschen verklemmt über die Lippen kam!

    Die ach so hochgelobten DFB-FriedensintegrationsmohammedanerInnen haben nur gegrinst und waren auch als Sportler keine Bereicherung für unser Land!

    Eine Mannschaft, die sich nicht über das Singen der Hymne mit dem Land identifizieren kann, kann nun auch getrost nach Hause fahren.

    Flasche leer und Glückwunsch an Italien!

    Philip Lahm lobte brav „Respect“ und am Sonntag wird wieder irgendeine MohammedanerInnenmannschaft in den Kreisligen für Massenschlägereien, Spielabbrüche und ins Koma getretene Schiedsrichter sorgen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  50. Glückwunsch an die Italiener. Das ist wohl jetzt gelaufen. Die Chancenverwertung der Mannschaft war einfach nicht gut genug.

  51. Und in Brüssel kann man nun Merkel weichklopfen und Freibier für alle fordern!

    Euro hat fertig!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  52. #46 r2d2 (28. Jun 2012 22:06)
    Nachtrag:
    Warum wird immer Özil so hoch gelobt? Hat der schon jemals was getroffen?
    Weil er im Halbfinale das einzige Tor geschossen hat?

  53. Und nun freuen sich alle politisch Korrekten,dass Deutschland „besiegt“ und „geschlagen“ wurde.

  54. #45 Wilhelmine (28. Jun 2012 22:03)

    “ ….klammheimlich wird der ESM durchgewunken“
    —————————————–

    ..das ist die eigentliche Katastrophe!

  55. #70 crohde01 (28. Jun 2012 22:42)

    Eine Liederlose Truppe. In der Tat.

    Verstehe ohnehin nicht, warum er nicht den Schweinsteiger zum Kapitän gemacht hat..

  56. Aaah..Ich sehe, die Italiener haben schon mehr blonde Kinderlein als die Deutschen…

  57. #9 Bollmann (28. Jun 2012 20:48)

    #meine Vorredner

    Deutschland im Jahr 2012: DDR reloaded…

    Naja, bei der „DDR“-Mannschft habe alle 11 Spieler die Spalterhymne nicht mitgesungen! 🙂

  58. Die Realitätsverweigerer im Gutmenschenland werden die deutsche Mannschaft bei ihrer Heimkehr aber trotzdem wieder wie strahlende Sieger feiern. Obwohl sie nicht mal einen Blumentopf gewonnen haben. Kennt man doch.

    Klinsmann-Effekt!

  59. Und nun alle im Chor

    (Melodie „Oh when the Saints“)

    1 zwo DREI

    Schland bezahlt (pa ram pam pam)
    Schland bezahlt (pa ram pam pam)
    Wir verprassen (*Tusch* bei Prassen)
    Schland bezahlt (pa ram pam pam)

  60. Nach meiner bescheidenen Meinung liegt die Verantwortung unabhängig von der Herkunft der deutschen Spieler oder dem Singen der Nationalhymne (mal wieder) beim Trainer Löw.

    Er beruft sich immer wieder auf das Schlagwort „Leistungsprinzip“, um so manchen Spieler mit kalter Härte abzukanzeln bzw. in die Wüste zu schicken. Gleichzeitig spielen bei ihm immer wieder jenes Leistungsprinzip nicht erfüllende Spieler, über die er schützend seine Hand hält. Nach diesem Turnier sollte man ihm das nicht mehr so durchgehen lassen bzw. dies als seine Hauptschwäche ankreiden, da dieses Mal auf der Ersatzbank nun wirklich bessere Spieler denn je versauern durften. Zudem lässt Löw je weiter die Deutschen in Turnieren kommen umso altbackener spielen anstatt dann einen Gang hochzuschalten.

    Als ich heute Abend die Aufstellung hörte mit Gomez, Podolski und Schweinsteiger, verflog mir spontan mein eigentlicher Optimismus weil ich mir sofort dachte „Es ist soweit, Löw macht’s wieder wie immer“.

    Anerkennung für die italienischer Mannschaft und viel Erfolg den Finalteilnehmern. Möge der Bessere gewinnen.

  61. #87 Picon (28. Jun 2012 22:53)

    Das ging mir ganz genauso! Ich habe die Aufstellung gesehen und gewusst -> ausgeschieden!

    Klose, Müller, Mertesacker, die haben doch sicher auch gebrannt….

  62. tja da konnte die Systempresse unsere Superintegrierten Vorzeigeausländer Özil, Khedira noch so hochjubeln, wir sind raus.

    Katastrophale Abwehrleistung, Schweini Totalausfall, keine Fußballspieler mehr die sich auch mal was trauen, statt dessen Ball hin, Ball her….

  63. Das Nichtmitsingen der Nationalhymne – die grausame Rede von Lahm – Özils Tor am Ende und Bye bye Deutschland! Für 2 Jahre ist mal wieder Ruhe. Sei’s drum; wir haben größere Probleme, morgen z. B. der ESM.

  64. Jetz treffen die zwei Mannschaften mit den meisten eigenen Leute aufeinander, trotzdem schade für Deutschland.

  65. #92 Helveti (28. Jun 2012 22:57)

    Die Autochthonen haben die Allochthonen rausgekickt!

    2050 – Petersdom bleibt Petersdom!

  66. Doch irgendwie komisch, dass die Italiener wieder mal bei einem wichtigen Turnier gegen D gewonnen haben. Ob die vielleicht doch höher veranlagt sind (wie mein Onkel und viele viele VW-Schichtbeschäftigte schon vor Jahrzehnten festgestellt zu haben glaubten), was Fußball betrifft?

    Neeee, kann nicht sein, dass würde dann ja bedeuten, dass Talent doch weitervererbt wird – und Untalent leider auch. Dass auch Charaktereigenschaften weitervererbt werden, wie bei uns Deutschen die „Überheblichkeit“ (wie man in italienischen Zeitungen nach dem Spiel gegen Griechenland lesen konnte). Wie soll man das sonst interpretieren, dass „Yogi“ Löw die ewige Fußballerweisheit, nach der ein Team eingespielt werden und dann zusammenbleiben muss, wenn es gewinnen soll, einfach in die Tonne getreten hat? Nicht sauer sein auf den Yogi, er ist nicht anders als die meisten Deutschen, er glaubt kraft seines überragenden Intellekts alles zu jeder Zeit ganz fest im Griff zu haben.

    Wie schon die deutschen Entscheider vor dem Ersten Weltkrieg.

    Wie schon die deutschen Entscheider vor dem Zweiten Weltkrieg.

    Wie auch die Entscheider so um 1960, als die Masseneinwanderung der Türken eingeleitet wurde.

    Und wie die von heute, die uns erzählen, die Integration mache ja solche riesen Fortschritte… und dass wir ganz bestimmt gegen Italien gewinnen…

    Sieht alles nach einer Super-Zukunft für D aus, bei solch sensationellen Durchblickern als Entscheidern…

  67. Beim Singen der Nationalhymne war schon klar, wer hier mit Herz bei der Sache war.
    Gute Lösung für Frau Merkel, so muss sie nicht nach Kiew fahren…

  68. #96 Gegenrede (28. Jun 2012 23:01)

    Nicht sauer sein auf den Yogi, er ist nicht anders als die meisten Deutschen, er glaubt kraft seines überragenden Intellekts alles zu jeder Zeit ganz fest im Griff zu haben.

    Wie schon die deutschen Entscheider vor dem Ersten Weltkrieg.

    Wie schon die deutschen Entscheider vor dem Zweiten Weltkrieg.

    Wie auch die Entscheider so um 1960, als die Masseneinwanderung der Türken eingeleitet wurde.

    Und wie die von heute, die uns erzählen, die Integration mache ja solche riesen Fortschritte… und dass wir ganz bestimmt gegen Italien gewinnen…

    Sieht alles nach einer Super-Zukunft für D aus, bei solch sensationellen Durchblickern als Entscheidern…

    Ja, ich denke da an die deutschen Entscheider beim Euro-Endspiel dieses Wochenende in Brüssel, welches unsere Rente und unsere SparbücherInnen entwerten wird!

  69. Rechtspopulisten und Nahssis haben das Spiel manipuliert, um Multikulti zu beschädigen!!

    😀 😀

    Im Ernst…

    Gratulation an Italien, die bessere Mannschaft hat gewonnen.

  70. Mehmet Scholl hat auch gesagt die Italiener haben mit Inbrunst ihre Hymne gesungen und der Stolz des Trainers auf Italien gefällt ihm !

    Beckmann hat gleich wieder relativiert und was von Demut gefaselt.

  71. @ #92 Helveti

    Jetz treffen die zwei Mannschaften mit den meisten eigenen Leute aufeinander, trotzdem schade für Deutschland.

    Was bist du für ein höflicher Mensch! Andere würden als es als ein Treffen der zwei größten Schuldenstaaten Europas bezeichnen, die ohne einen Funken von Besserungswillen weiterhin die stolzen Spanier und die grandiozziosen Italiener spielen.

    Ein Zufall, dass beide Länder jahrhundertelang von den mohammedanischen Gewalttätern beherrscht oder ständig bedroht waren.

  72. @ #99 nicht die mama

    Im Ernst…

    Gratulation an Italien, die bessere Mannschaft hat gewonnen.

    Keine Frage – genau so war es.

  73. #88 Picon (28. Jun 2012 22:53)

    Dem stimme ich weitestgehend zu.
    Der Stammplatz für Podolski ist mit absolut GAR NICHTS zu erklären – der Bursche sass beim Absteiger(!) 1. FC Köln teilweise auf der Tribüne, und zwar mit Recht. MiHiGru kann auch nicht herhalten: er ist ja kein Türke.

    Gomez und Schweinsteiger? Mit Gomez kann(!) man spielen, wenn man so gegen Italien spielt wie England (oder bei der WM Neuseeland). D.h. die Chelsea-Taktik: alle Mann hinten rein, vorne hilft eine Einzelaktion. Für eine solche Einzelaktion ist Gomez genau der Richtige.

    Aber: diese Taktik – obgleich erfolgreich, zumindest bis ins Elfmeterschiessen – hatte Löw wohl nicht im Sinn. Also wäre Klose von vornherein der richtige Mann gewesen.

    Wichtiger als Schweinsteiger herauszunehmen (kann man machen, muss man aber nicht), wäre es mir gewesen, Müller statt Kroos zu bringen.

    Müller kann – wie bei der WM und gegen Chelsea bewiesen – entscheidende Tore schiessen. Er ist für mich das eigentliche Gesicht der neuen Nationalmannschaft.

    Kroos wird dagegen seit Jahren überbewertet.

    Richtige Aussen mit Reus und Schürrle, Müller als Halbstürmer und vorne Klose – das wäre die Aufstellung für eine offensiv ausgerichtete Taktik gewesen.

    Und ich fürchte, die Defensivtaktik können diese Jungs einfach nicht mehr spielen. Dazu müsste man Slomka zum Bundestrainer machen – was im übrigen keine so dumme Idee wäre, allerdings schlecht für Hannover 96.

  74. @ #92 DerHinweiser (28. Jun 2012 22:56)

    tja da konnte die Systempresse unsere Superintegrierten Vorzeigeausländer Özil, Khedira noch so hochjubeln, wir sind raus.

    ,

    Die Presse ist auch Ballaballa!

    Beim Fußball gewinnt eben der Bessere.

  75. Abgesehen von dem hier mittlerweile standardisierten Gelabere zum Thems „Musterintegranten“ etc. sehe ich das Problem jenseits jeglicher Ethnie, sondern darin, dass in dieser Mannschaft ausser vielleicht Sami Khedira (sic!) keiner den Arsch in der Hose hat, mal sowas wie einen Weckruf an den Rest der Mannschaft zu senden. Ich war nie ein Fan von Ballack, aber der hätte spätesten in der 70. Minute mal einen Italiener dem Erdboden gleichgemacht, um den Rest des Haufens zu wecken.

    Wieveiel gelbe Karten haben wir in diesem EM-Halbfinale kassiert?

    Mit sowas ammelt man Punkte, nicht mit Hymnensingen, auch wenn das vielen hier nicht in ihr Weltbild passt.

  76. Wenigstens muss Friedrich sich jetzt nicht mehr fremdschämen, ist ja auch was wert…

  77. @ #107 Stefan Cel Mare (28. Jun 2012 23:17)

    Größe hin oder her… aber wenn man keine Tore macht, ist’s halt auch ganz schwer, ein Spiel zu gewinnen.

  78. @62 Wilhelmine

    Ach so…
    Aber um Minister zu werden braucht man nicht den Test zu bestehen, oder?

  79. @ c#66 Eurabier

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    Europa, das Christentum und der Westen werden nicht untergehen. Nicht, weil sie heilig und edel sind, sondern weil sie evolutionär zur Zeit die beste aller Entwicklungen verkörpern. Andere werden folgen, tausende, vielleicht ganz andere – aber der Islam wird nicht darunter sein. Wie schade. 🙂

  80. @ 111
    Das Wichtigste ist, dass Özil das “Ehrentor” für die bunte Mannschaft geschossen hat.
    ———————————————-
    Das war ganz wichtig, obwohl er gar nicht gesungen hat 😉
    Hätte er mehr die Nationalhymne gesungen, dann hätte er womöglich sogar drei Tore geschossen und wir wären gerettet gewesen .

  81. @ #112 r2d2 (28. Jun 2012 23:21)

    Nee – Minister kann doch Jeder!

    Heute Familienminister, morgen Arbeitsminister, Übermorgen Gesundheitsminister,,,

    Türkin sein, steigert die Chancen enorm!

  82. Jetzt steht fest: auch im Fußball ist Multikulti gescheitert.

    In der Politik gilt aber weiterhin: wir zahlen und die anderen feiern.

    Hoffentlich ein heilsamer Schock.

  83. #113 Fensterzu (28. Jun 2012 23:23)

    Brasilianer, Inder, Chinesen, Russen, Japaner, Koreaner werden das Rennen machen, verdient, weil nicht dekandent, ohne Grüne und 68erInnen!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  84. #111 Eurakel (28. Jun 2012 23:20)

    Ja, dass Özil vorher ganz toll gepatzt hat, erwähnt man nicht.

    Nicht auszudenken, wenn Scholl seinen Spruch vom „wenden, damit er sich nicht wundliegt“ auf Özil gemünzt hätte.

  85. #118 nicht die mama (28. Jun 2012 23:31)

    Nicht auszudenken, wenn Scholl seinen Spruch vom “wenden, damit er sich nicht wundliegt” auf Özil gemünzt hätte.

    Dann hätte ihn Fritz Pleitegen persönlcih gehermant, Mehmet hin oder her!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  86. Habe mir nun noch einen Grappa gegönnt und verabschiede mich mit folgender Bettlektüre, die es morgen zum PI-Beitrag schaffen könnte:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article107291023/Checkliste-fuer-Islamisten-empoert-Muslime.html

    Niedersachsen

    Checkliste für Islamisten empört Muslime

    Mit seiner Broschüre will das Innenministerium in Niedersachsen eigentlich den islamistischen Extremismus bekämpfen. An einer Checkliste darin entzündet sich jedoch heftige Kritik.

  87. #110 Wilhelmine (28. Jun 2012 23:20)
    @ #107 Stefan Cel Mare (28. Jun 2012 23:17)

    Größe hin oder her… aber wenn man keine Tore macht, ist’s halt auch ganz schwer, ein Spiel zu gewinnen.

    Ausser im Elfmeterschiessen…

  88. #80 poeton (28. Jun 2012 22:46)

    Die Realitätsverweigerer im Gutmenschenland werden die deutsche Mannschaft bei ihrer Heimkehr aber trotzdem wieder wie strahlende Sieger feiern. Obwohl sie nicht mal einen Blumentopf gewonnen haben. Kennt man doch.

    Na ja – wir haben, Löw-typisch, das Halbfinale erreicht. „Dritte Plätze sind was für Männer!“ Unter Löw ist da was dran…

  89. Gratulation an Italien für die sehr gute Leistung.

    Grossen Respekt zolle ich auch eurer Mannschaft, die sich mit allen Mitteln gegen die Niederlage gestemmt hat.

    PS, Das die Italienische Mannschaft Trauerflor (Ein Italienischer Soldat ist in Afghanistan gefallen.)getragen hat, ist sehr bewegend und ich finde, dass die Deutsche Mannschaft dies auch tun sollte.

  90. @ #122 Stefan Cel Mare (28. Jun 2012 23:44)

    Bitte nicht traurig sein !

    Gute Nacht, Bussi Bussi,

  91. #117 Orianus (28. Jun 2012 23:28)

    Jetzt steht fest: auch im Fußball ist Multikulti gescheitert.

    Stimmt. Es war ein reinrassiger Italiener der die beiden Tore geschossen hat.

  92. ist doch schoen, dass allah-maina raus ist! man stelle sich vor, allah-mania waere europamaister geworden. das waere dann der alleinige verdienst von glubschauge gewesen, vielleicht haette khedira noch ein bisserl lob abbekommen, aber der meistermacher waere natuerlich der vorzeige-immigrant gewesen. es ist besser so, wie es jetzt ist…

  93. #126 Wilhelmine (29. Jun 2012 00:07)

    Ich bin nicht traurig.

    Um meine Stimmung zu verbessern, habe ich gleich noch einmal das völlige Versagen der Brasilianer bei der Copa America 2011 im Elfmeterschiessen gegen Paraguay angeschaut.

    http://www.youtube.com/watch?v=4v7otur9x24&feature=related

    Das hebt die Stimmung enorm! Nicht zuletzt aufgrund des begeisterten argentinischen Kommentators.

    Paraguay kam übrigens bis ins Finale – obgleich sie nie ernsthaft vorhatten, ein Tor zu schiessen. Jedenfalls nicht im regulären Spielverlauf.

  94. Mal verliert die deutsche Mannschaft gegen die Italiener, mal gewinnen die Italiener. Im Ernst, wären die Italiener in der zweiten Halbzeit abgezockter gewesen, hätte das Ergebnis sogar noch mindestens zwei Tore höher für sie ausfallen können. Auf das Endspiel gegen Spanien darf man jedenfalls gespannt sein.

  95. Das mit der Nationalhymne ärgert mich auch. Auch Podolski singt nicht mit. Die anderen kennen offensichtlich nicht mal den Text, und bewegen nur ihre Lippen.
    Das liegt doch am Trainer! Würde Löw sagen, wir spielen für Deutschland, also singen wir auch die Hymne, dann würden alle mitsingen, aber er ist offensichtlich so weichgespüt „liberal“, dass jeder machen kann was er will.
    Zuerst müsste man mal den Texr lernen..

  96. Die Italienier sind halt starke Gegner gewesen. Noch nie hat die deutsche Mannschaft gegen sie gewonnen. Mal gewinnen wir, mal verlieren wir. Es geht doch weiter. Schade ists schon. Die Stimmung, die Deutschland-Fahnen. Friedrich schämt sich für Sieg-Rufe ? Will man den Begriff „Sieg“ verbieten ? Wie auch andere Begriffe „Kampf“…nur weil sie AUCH in der dunklen Geschichte benutzt wurden ? Das ist Unsinn. Herr Friedrich, von ihnen hätte ich mir mehr erwartet. Aber sie knuddeln ja auch lieber mit Bushido. Also das sah ja sowas von herzig aus. Reicht heute kein Händedruck aus (wenns schon sein muss,sich mit dem „Musterbeispiel“ an Integration zu treffen) Wahrscheinlich führen die Türken auch noch für alle die Küsschen Küsschen-Begrüßung in Deutschland ein oder was !?

  97. Wenn ich schon sehe, wie inbrünstig der Buffon die italienische Nationalhymne mit seiner rostigen Adriano-Celentano-Stimme mitsingt, kann ich eine gewisse Sympathie nicht verbergen. Auch der Schwarze ist okay, weil er sich erkennbar als Italiener fühlt und kein Multikulti-Integrations-Feigenblatt verkörpert. Heute haben Männer gegen brave, polit-korrekte Milchbubis gewonnen.
    Merkelhausen zieht den Kürzeren und spielt weiter den Zahlmeister – wie immer. Dem Hosenanzug und dem schmierigen Toleranz-DFB habe ich die Niederlage gegönnt, während ich als Deutscher eigentlich traurig bin. Vielleicht schauen morgen bzw. heute wenigstens ein paar Menschen mehr bei der ESM-Mauschelei genauer hin.

  98. Am Ende wollten sie in der Verlängerung noch was wettmachen ! Italien ist naturgemäß ein starker Gegner, immer gewesen. Unsere Mannschaft ist gut – aber sie waren besser. Ich fand am Montag Hart aber Fair gut. (Peter Hahne und Brüderle klasse) Ein positives Verhältnis zur deutschen Kultur, ein Patriot zu sein. Und die EM bietet dafür auch Chancen. Und wenn man dann hört, wie gehässig einige gesunden Patriotismus sehen und ihn mit Nationalismus gleichsetzen, wie diese Tussi in der Runde. Krude ist das.

  99. #127 dergeistderstetsverneint (29. Jun 2012 00:18)
    Stimmt. Es war ein reinrassiger Italiener der die beiden Tore geschossen hat.
    —–

    Ich sprach von Deutschland. Es gibt genug Biodeutsche, die das heute Abend besser hingekriegt hätten.

  100. #127 dergeistderstetsverneint (29. Jun 2012 00:18)
    #117 Orianus (28. Jun 2012 23:28)

    Jetzt steht fest: auch im Fußball ist Multikulti gescheitert.

    Stimmt. Es war ein reinrassiger Italiener der die beiden Tore geschossen hat.

    Unfug! Balotelli wurde von einer italienischen Familie großgezogen und fühlt sich als Italiener – das zählt. Und er ist ein echter Typ, nicht so ein blasses -im wahrsten Sinne des Wortes 😉 – Multikulti-Integrations-DFB-Abziehbild wie der eine oder andere in der DFB-Auswahl. Ich habe Balotelli die beiden Tore gegönnt.

  101. Die Namens Deutschland agierende „Fremdenlegion“ hat den Erwartungen nicht entsprochen.

    Na sowas aber auch.
    Ich hoffe, daß sich die Erde trotzdem weiter dreht.

  102. Befehl von oben: Das deutsche Team muß verlieren, damit dem Hosenanzug die Peinlichkeit erspart bleibt, doch nach Kiew reisen zu müssen.
    Der Hosenanzug gönnt uns keine Freude.

  103. Da ich Beckmann und Scholl nicht ausstehen kann und jedes mal zur Fernbedienung greife, wenn die auf der Mattscheibe erscheinen, ist mir dies entgangen:

    „Unglaublich: Beckmann und Scholl bezeichnen Balotelli und seinen kongenialen Sturmpartner Antonio Cassano, der das 1:0 vorbereitet hat, als «Pflegefälle» und «Stras­senköter».

    Am besten treten die beiden ebenso schnell ab wie Jogis Elf.“

    http://www.blick.ch/sport/fussball/euro2012/cassano-und-balotelli-als-strassenkoeter-beleidigt-id1943666.html

    Sack primitiv, was die Beiden da raus gelassen haben!
    Eigentlich gehören sie für diesen unterirdischen Schwachfug auf der Stelle gefeuert!

  104. Ich kann das ganze von dem Friedrich schon verstehen, handelt es sich doch bei unserer Nationalelf nicht um Deutsche Spieler sondern um einen Multi-Kulti Mannschaft. Da hat man sich als Fan gefälligst zu benehmen.

  105. Wer nicht mal seine eigene Nationalhymne mitsingt, soll ruhig untergehen. Die hätten ja schon viel früher rausfliegen müssen. So etwas gibt es auf der ganzen Welt nur einmal.
    Genau aus diesem kühlen Grunde habe ich mich ehrlichen Herzens für Italien gefreut. Obwohl ich ein großer Patriot bin und mein Land sehr liebe. Doch dieser Mannschaft habe ich den Sieg nicht gegönnt. Die hatten ja schon vor der EM einen Platz für den Pokal im Schrank des DFB freigemacht.
    Und Beckmann und Scholl kann ich ebenfalls nicht ausstehen. Wenn die zu sehen waren, habe ich lieber Werbung geschaut…
    Ein Glück, daß uns der Selbstdarsteller, Vielredner und EvaHermanausdemstudioschmeißer Kerner erspart geblieben ist.

  106. Vielleicht sind einige Abgeordnete so sauer, dass sie dem Fiskalpakt nun nicht zustimmen.
    So hätte die Niederlage doch ihr Gutes.

  107. „Euro-Gipfel
    Italien und Spanien gewinnen im Verhandlungspoker“

    „Nach einer langen Verhandlungsnacht haben die Euro-Länder eine Einigung erzielt: Der Euro-Rettungsfonds ESM darf künftig Banken direkt mit Geld versorgen. Krisenländer wie Italien oder Spanien können auf Kapitalhilfen ohne große Sparauflagen hoffen – im Gegenzug stimmten sie dem Wachtumspakt zu.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/euro-gipfel-italien-und-spanien-siegen-im-verhandlungspoker-a-841613.html

  108. Dank genialer Aufstellung von Herrn Löw gab es diesmal leider keinen Anlass „Sieg“ zu skandieren…. Ich könnte ausrasten!

  109. #107 Stefan Cel Mare (28. Jun 2012 23:17)

    ———————————————-
    Aber du weisst schon, warum die Italiener alle so klein sind?

    Ihre Mama hat ihnen nämlich gesagt:”Wenn du gross wirst, musst du arbeiten gehen!”

    Wenn ich solche „Witze“ lese, möchte ich PI für immer aus der Favoritenliste löschen.

    Ich kenne keine andere Leute, die soviel gearbeitet haben, als meine Landsleute (Süditaliener). Noch nicht mal Ferien haben sie gekannt und 6 Tage die Woche gearbeitet.
    Wenn Deutschland so ein geologisches System wie das Italienische gehabt hätte, weiss ich nicht ob es den Sprung zu den ersten Wirtschaftsnationen der Welt geschafft hätte.

    Auf jeden Fall ist es so, dass solche primitive Witze über andere Länder typisch von deutschen Ignoranten, aber vor allem von Aussiedler gemacht werden, die NULL Ahnung über eben diese Länder machen (@Stefan cel Mare)
    Mann oh mann oh mann

  110. Kurz einige Gedanken:

    1. Der Mannschaft kann man keinen Vorwurf machen, sie hat alles gegeben und bis zum Ende tapfer gekämpft. Man kann halt nich immer gewinnen – was soll´s…

    2. Man wird in Zukunft fragen müssen, ob Spieler, deren Identifikation mit der Nation nicht soweit reicht, dass sie auch mal die Hymne mitsingen, wirklich in diese Mannschaft gehören.

    3. Der Friedrich sollte auswandern, wenn er sich für unsere Nation schämt und seinen Nazi-Bushido gleich mitnehmen – wir können auf beide verzichten!

  111. @ #154 nikodemus:

    Kommentar von Scholl nach dem Spiel: Bei den Italienern hat auch viel der Nationalstolz (ist kein genauer Wortlaut) geholfen……

    Sehr nette Ansicht.

  112. @ #152 Alessandro-Sergio:

    Jaja… meine Frau kommt auch der Gegend. Und ich konnte keine bessere finden.

  113. @#157 Ligatus (29. Jun 2012 10:11)
    ähhh… PS: und klein ist sie auch

    Es geht um die Grösse des Herzens
    😉

  114. Für die deutschen Passagiere hat sich die Titanic-Bordkapelle gestern gegen 22.45 Uhr verabschiedet.

  115. #107 Stefan Cel Mare (28. Jun 2012 23:17)

    #101 Wilhelmine (28. Jun 2012 23:09)

    Mehmet Scholl hat auch gesagt die Italiener haben mit Inbrunst ihre Hymne gesungen und der Stolz des Trainers auf Italien gefällt ihm !

    Beckmann hat gleich wieder relativiert und was von Demut gefaselt.

    Aber du weisst schon, warum die Italiener alle so klein sind?

    Ihre Mama hat ihnen nämlich gesagt:”Wenn du gross wirst, musst du arbeiten gehen!”

    ——

    Ihre sonstigen Kommentare fand ich immer ganz ok. Was Sie hier schreiben ist gequirlte Schei..

    Ich habe als autochthoner Deutscher 15 Jahre in Italien gelebt und in Turin, Padua und Mailand gearbeitet. U. a. bei einem Getriebehersteller, der Ferrari und Mc Laren in der Formel 1 ausrüstet und im Landmaschinenbereich weltweit Marktführer gegen ZF ist. Vom Turin aus haben wir 7 Werke weltweit geführt und die Technologie steckt mit und ohne Lizenzen in jedem Porsche, Audi und Mercedes. Arbeitszeit von 8:00 bis 19:30 und dann meist gemeinsame Aktivitäten. Später habe ich beim Marktführer für Spezialzahnräder in Padua gearbeitet. Das war identisch. Diese Zahnräder finden Sie millionenfach in jedem Elektrowerkzeug (von Bosch bis Kress) und neuerdings auch im jedem E-Auto-Antrieb (Stellmotoren).

    Wenn Sie keine Ahnung und keine Auslandserfahrung haben, dann halten Sie sich bitte zurück.

  116. Ich erinnere mich noch, als das ARD Panorama Fernsehteam zur WM in Berlin Köpenick vor der NPD Parteizentrale einen kleinen Nazi vorführen wollte, in dem man ihn fragte, ob er sich denn freue, wenn Özil für Deutschland ein Tor schießt.

    Liebes Panoramateam,
    ehrlich gesagt hätte ich mich gestern Abend sehr gefreut, wenn die Boatengs und Özils ihren Job richtig gemacht hätten und für Deutschland Tore geschossen hätten.

    In diesem Sinne, Hauptsache RESPEKT !!!!!

  117. Es kam, wie es kommen musste! Bei diesem Thema bin selbst ich gläubig.

    Ich freue mich auf dieses Endspiel. Und nach der EM hänge ich die Deutschlandfahne raus. Denn Patriotismus und das Gebrülle um diese nichtdeutsche Bundesmannschaft sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

  118. Kann mir denn jemand sagen, welche Aufgabe außer zu „Zaubern“ Mesut Özil im Spielsystem hatte? Er spielt ja auf der ehemaligen Spielmacherposition. Defensiv und Offensiv übernehmen hinter ihm Schweinsteiger und Khedira seine Arbeit, und damit er nur schön spielen kann und gar nichts mehr für die Mannschaft zu tun braucht hat er vor sich auch noch den Kroos bekommen, damit er sich nur noch auf das schönspielen zu konzentrieren braucht. Dadurch war die Position rechts vorne gar nicht vorhanden. Meines erachtens wird das gesamte Spiel einem einzigen Spieler untergeordnet, damit er glänzten kann. So gewinnt man gegen Griechenland, nicht aber gegen die großen Mannschaften.

  119. Wer gesehen hat, wie leidenschaftlich die italienische Mannschaft ihre Hymne sangen, der hat eine Ahnung bekommen von „mentalem Doping“

    Davon können sich unsere Jungs eine Scheibe abschneiden. Auch Jogi hat die Zähne beim Singen kaum auseinander gekriegt. So etwas sieht der Fußballgott.

    Jogi mag ein guter Trainer sein, ein großer Trainer ist er nicht. Große Trainer können Turniere gewinnen, Jogi kann das nicht. Seine Start-Elf gestern sagt alles: wie kann man so gute Fußballer, so kurios verwenden? Er hat sich bestenfalls selbst etwas vorgemacht, schlimmstenfalls ist er ein Opfer der Bayernclique im DFB.

  120. @ #161
    „Wenn Sie keine Ahnung und keine Auslandserfahrung haben, dann halten Sie sich bitte zurück.“

    Wenn Sie keine Ahnung von der ZF Friedrichshafen AG haben, dann halten sie sich am besten an Ihren eigenen Satz.

    Ansonsten MIMIMIMIMI, noch ein Taschentuch?

  121. Geiler politisch-inkorrekter Kommentar zum Fußballspiel.

    “ Beckenbauer hätte nicht funktionieren können ohne Rauhbeine wie “Katsche” Schwarzenbeck, den “Terrier” Berti Vogts, den knochigen Willy Schulz, den maoistische Bombenschießer Paul Breitner… Bei denen hätte Balotelli nicht so leicht schalten und walten können, da hätte es die Blutgrätsche gegeben. Gibt’s die nicht mehr im deutschen Spiel? Fällt das neuerdings unter Rassismus? Phillip Lahm jedenfalls, der seinen politisch-kulturellen Treueid zu Toleranz etc. vor dem Anpfiff wohl zu wörtlich nahm, behandelte den Schwarzen Goalgetter so freundlich wie der Multikulti-Beauftragte den dunkelhäutigen Serienkriminellen.

    einfach köstlich. Lesen!!
    http://juergenelsaesser.wordpress.com/2012/06/29/die-deutschen-zu-nett-zum-gewinnen/

  122. Bei denen hätte Balotelli nicht so leicht schalten und walten können, da hätte es die Blutgrätsche gegeben. Gibt’s die nicht mehr im deutschen Spiel? Fällt das neuerdings unter Rassismus?

    Nein das fällt neuerdings unter Rote Karte.

  123. Wer lange rastet, rostet mehr!

    So trat die deutsche Mannschaft auf.

    Zwei Tage länger Pause bedeutet bei der deutschen Mannschaft zwei Tage mehr Rost(Gicht).

  124. #166 Salahadin (29. Jun 2012 13:53)

    Jogi bekam vom Bundeshosenanzug „geflüstert“, daß er verlieren soll. Damit werde ihr die Peinlichkeit erspart, ihr Fernbleiben vom Finale in Kiew zu begründen.

  125. #168 Eurakel (29. Jun 2012 15:25)

    War mal wieder eine aufregende Nacht in Wolfsburg. Sonst sind in Wolfsburg zu dieser Zeit die Bürgersteige hochgeklappt. Ich hatte mal aufder Strasse beim Schillerteich heftigen Sex. Keine Sau machte sich die Mühe, Voyeur zu sein.

Comments are closed.