Man kann kaum an sich halten, wenn man den idiotischen, teuren und schädlichen pseudo-ökologischen Mumpitz liest, den der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) dem neuen Umweltminister Altmaier überreicht hat. Anstatt das Konvolut in die ökokorrekte blaue Papiertonne zu werfen, ist der grüne CDUling für jeden Quatsch offen. Gehen wir in die Details, welche der zu 50% mit Frauen besetzte Rat und seine MitarbeiterInnen in einem Jahr ersonnen haben! 

Die Forderungen und unsere Interpretation: Etablierung von Pfandsystemen für Mobiltelefone und Computer, damit sie recycelt werden, Primärbaustoffsteuer damit bei Neubauten Steine und alte Leitungen aus Abbruchhäusern wieder verwendet werden, Emissionsrechte beschneiden, um Fabriken stillzulegen, hohe Umwelt- und Sozialstandards für die Rohstoffgewinnung, das heißt deutsche Sozial- und Arbeitsbedingungen weltweit, dami Rohstoffe teurer werden und erst gar nicht abgebaut werden, Fleischverbrauch um die Hälfte einschränken, da sonst zuviele Kühe CO2 furzen, Haltbarkeit der Lebensmittel verlängern, daß wir nicht soviele neue brauchen, alten Salat kann man auch noch essen, Fettsteuer, damit Umweltminister (Foto) nicht so dick werden, neue Zertifizierung mit Naturschutz-Siegeln aller Art und anderer teurer Bürokratie, mehr grüne Propaganda verbreiten, Schüler stärker indoktrinieren, Runde Tische und ökologische Dialogforen müssen eingerichtet werden.

Da die Klimaschutzziele (von wem?) für 2050 (Merkel minus 2 Grad Celsius) gefährdet sind, keine neuen Straßen mehr, Transport verteuern, Straßen öko-elektrifizieren, d.h. Oberleitungssystem für elektrisch betriebene Lkws (Trolley-Trucks) auf Autobahnen. Der begeisterte Tagesspiegel schreibt dazu, das geht. Wir stimmen zu. Man könnte sogar neben sämtliche Autobahnen einen Kanal bauen, dann laden wir die LKWs auf Schiffe. Geht auch!

Und weiter: Benzin verteuern, LKW-Maut erhöhen, mehr Fahrräder und Fußgänger, Tempo 30 in allen Innenstädten, Umweltzonen erweitern, PKW-Verkehr möglichst abwürgen. Wälder nicht mehr abholzen, sondern als Ökosystem benützen, Moorböden nicht entwässern, sondern bewässern, daß sie größer werden. Kein Torfabbau mehr, Flächen notfalls enteignen. Meere schützen, keine Fischerei mehr und keine Seefahrt, nur Windräder erlaubt zur marinen Biodiversität.

Generell mehr staatliche Überwachung bei Zulassungen, beim Bau, bei Genehmigungen aller Art, möglichst wenige Genehmigungen erteilen, alles restriktiv von oben herab handhaben. Umwelt ins Grundgesetz!

Die Ziele sind glasklar. Deutschland wird deindustrialisiert, alles wird zurückgefahren außer Öko. Diese gequirlte Schifferscheiße steht interessanterweise in der 12-seitigen „Kurzfassung [für analphabetisch veranlagte] Entscheidungsträger“ mit zwei Abbildungen. Die Langfassung mit 694 Seiten und 49 Abbildungen , ja wer liest denn die? Hier die Linkseite mit beiden Versionen! PI hat übrigens auch die Kurzfassung gewählt. Wir sind ja keine Masochisten. Abgelegt unter grüne Idioten!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

83 KOMMENTARE

  1. Geht auch einfacher: Bekennenden Grünen den Strom und Heizung abstellen sowie Autos abnehmen, schon ist das Klimaziel in Reichweite.

  2. …Fettsteuer, damit Umweltminister (Foto) nicht so dick werden,…

    Das war mein erster Gedanke, als ich die Überschrift las. 😆

  3. Dieses Land und ein Großteil seiner indigenen Bevölkerung kann nur durch eine politisch-wirtschaftliche Katastrophe auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden.

    Auf dem Weg dahin sind wir.

  4. Solche Forderungen schreien regelrecht nach einer Rezession in Deutschland, um dem Wahn ein Ende setzen zu müssen.

  5. Deutschland schafft sich ab. Aber die EU stirbt mit. Ohne ihren Herzschrittmacher überlebt sie kaum.

  6. HEIL ÖKO

    Adolf Hitler (aus: Dr. Henry Picker, „Hitlers Tischgespräche im Führerhauptquartier“):

    „Wasser, Wind und Gezeiten, die Energiespender der Zukunft

    Die Ausnutzung der Wasserkräfte ist bei uns aufgrund der Macht der privatkapitalistischen Interessen noch ganz in den Anfängen. Die Großwasserkraft muß sich in erster Linie an die Großabnehmer, die chemische Industrie und so weiter halten. Im übrigen wird aber geradezu prämiiert werden müssen die Gewinnung jeder Pferdekraft im Stil unserer früheren Mühlen-Kraftnutzung: Das Wasser rinnt, man braucht sich nur eine Stufe zu bauen und hat, was man braucht. Während die Kohle eines Tages zu Ende geht, ist das Wasser immer neu da. Das kann man alles ganz anders auswerten als jetzt. Man kann Stufe hinter Stufe bauen und das kleinste Gefälle nutzbar machen. Man erhält dabei einen gleichmäßigen Wasser-Ablauf. Und man kann bombensicher bauen. …

    Wenn alle unsere Städte das Münchner Faulschlamm-Verfahren zur Gasgewinnung ausnutzen würden (12 Prozent vom normalen Gasbedarf werden in München damit gedeckt), so machte das etwas Ungeheures aus. …

    Aber für die Zukunft sind sicher: Wasser, Winde und Gezeiten. Als Heizkraft wird man wahrscheinlich Wasserstoffgas verwenden. …

    Grundsätzlich solle sich in Zukunft jeder Bauer, der geeignete Verhältnisse hat, einen Windmotor anschaffen. Liege der Bauernhof an einem Bach, dann solle sich der Bauernhof auch ohne weiteres an den Bach anschließen können, um sich selbst den benötigten Strom zu erzeugen. Die Monopole bestimmter Gesellschaften, die heute die Privatinitiative des einzelnen Volksgenossen auf dem Gebiet der Energieerzeugung weitgehend hemmen, müßten grundsätzlich fallen. …

    Die Hauptsache sei, daß die Energiewirtschaft der privatwirtschaftlichen Spekulation entzogen werde. Im übrigen solle man aber einem einzelnen Mühlenbesitzer oder einer einzelnen Fabrik durchaus die Eigenerzeugung von Elektrizität gestatten und darüber hinaus durchaus erlauben, daß Mühle oder Fabrik den überflüssigen Strom, den sie selbst nicht brauchten, an andere Verbraucher abgäben.“

    weitere links zu Ökofaschistenseiten:

    http://www.vz-nrw.de/UNIQ133888667621966/aktionswochen

    Hier mit Kindesmissbrauch:

    http://www.youthinkgreen.org/

  7. Bei den ganzen Vorschlägen wurden die Ausnahmeregelungen für Muslime vergessen….

    Ich möchte für diesen Staat kein Geld mehr abdrücken,
    ich möchte mich für diese Gesellschaft nicht mehr ehrenamtlich engagieren,
    ich möchte meine drei Kinder nicht für diese Gesellschaft erziehen und in diese entlassen,
    ich möchte nicht mehr in Deutschland leben!

    Leider fehlt mir trotz 12 Stundentag das Kapital, meine Wünsche zu verwirklichen…

  8. Ich befürchte nicht nur dass diese SRU Gutmenschen damit durchkommen, ich bin mir sogar sicher.
    Das Gutmenschentum bekommt alles was es will.
    Und wenn doch mal einer aufmucken sollte, so wird er mit Parolen so wie Rassistisch““ oder „Rechtsradikal“ mundtot gemacht.

    Allah möge das Gutmenschentum verfluchen und strafen.

  9. ein weiterer Kewil Qualitätsartikel *Kopfschüttel*. Wie wärs mal mit Argumenten warum das alles „Pseudo-ökologisch“ ist ?

  10. Naja, eine alternative gäbe es noch:

    Einen Job in solch einer völlig überflüssigen staatlichen Institution….

  11. Als ich noch SPD-ler war, hatte ich noch mehr solcher Idioten-Ideen… 😆 Da ist man dann ganz ungeniert um die Welt zu retten und je bekloppter desto größer der Beifall. Deswegen merkt man auch nicht wie bekloppt man selber ist…

    Das Beste waren aber immer die Ideen, die ich eigentlich nur als Witz einfach mal für nen Lacher hineinwarf, die wurden immer begeistert aufgenommen und man hielt mich für nen frischen und innovativen Geist…

    Da wurde es dann selbst mir irgendwann zu blöde…

    Eine Witz-Idee war z.B. Münzeinwurf (10 Pfennig) für Fußgängerampel zwecks beschleunigter Grünphase… (wurde ernsthaft drüber diskutiert) 🙄

  12. Ein Vorbild für den Ökostandard des Verkehrswesens könnte unseren Politkern hier Nordkorea sein. Viele Fußgänger, wenige Fahrräder kaum Autos, ein grün-linkes Traumziel. Die Bevölkerung verzichtet da auch auch Fleischmahlzeiten – Deutschlands geplanter Weg zur Enklave der Demokratischen Volksrepublik Nordkorea.

  13. 12 TE

    Ganz einfach, Herr Kritikaster. Wenn man nach diesen Vorschlägen Deutschland deindustrialisiert und kaputtmacht, ist letztendlich kein Geld mehr da für Umweltschutz. Der Tiergarten z.B. wird dann wieder abgeholzt und verfeuert wie 1945. Ditto alle Parks und Wälder, wo die Affen in den Bäumen hocken und das Abholzen verhindern wollen wie etwa S21. Ohne Geld gibt es keinen Umweltschutz, wie der Globus zeigt.

  14. >Deutschland wird deindustrialisiert, alles wird zurückgefahren außer Öko

    Deutschland wird unfreiwillig, politisiert; alles wird zum Befehl, zum Zwang, besonders Öko.

    „Es gibt keinen freien Staat, der arm ist und keinen armen Staat, der frei ist“ (Roland Baader).

  15. 166. Therefore two tasks confront those who hate the servitude to which the industrial system is reducing the human race. First, we must work to heighten the social stresses within the system so as to increase the likelihood that it will break down or be weakened sufficiently so that a revolution against it becomes possible. Second, it is necessary to develop and propagate an ideology that opposes technology and the industrial society if and when the system becomes sufficiently weakened. And such an ideology will help to assure that, if and when industrial society breaks down, its remnants will be smashed beyond repair, so that the system cannot be reconstituted. The factories should be destroyed, technical books burned, etc.

  16. 600.000 Bürgern wurde bereits Strom und Gas und Wasser abgestellt, weil sie sich die astronomischen Preise nicht mehr leisten können.

    Wer kümmert sich um diese Leute, Claudi R. oder uns Mutti Erika persönlich?

    Ach ne, wie dumm von mir, die haben ja keine Zeit dafür, die müssen sich um wichtigere Dinge kümmern.

  17. zumindest die Gas Preise kommen demnächst fürchterlich unter Druck.
    Das wird auch Herr Putin und sein Freund Gas-Gerd zu spüren bekommen, ob das dann noch etwas wird mit der 2. Nord Stream Trasse, wer weiss.

    Doch das neue Förderverfahren Fracking können die Amerikaner jetzt bisher nicht erschlossene Gasvorräte im großen Stil fördern, in den USA ist deshalb der Gaspreis bereits dramatisch eingebrochen, man erwägt jetzt sogar einen Gas Export, was den abgeschotteten europäischen Markt enorm unter Druck setzten wird und die Preise zum purzeln bringt.Gute Nacht, Ölscheichs.

    „HoustonEin gigantischer Erdgas-Boom hat die USA erfasst – allerdings nicht die Öl- und Gasunternehmen. Die werden Opfer ihres eigenen Erfolgs. Seit gut zehn Jahren brechen sie mit hydraulischem Druck den Schieferstein in den USA auf. Das sogenannte Fracking wurde zuerst vor allem für die Förderung von Erdgas eingesetzt.
    Nach Angaben der US-Energiebehörde EIA besitzen die USA 7,73 Billionen Kubikmeter Erdgas, weltweit das fünfgrößte Vorkommen. Nach den höher ausfallenden Schätzungen der Lobbygruppe „Potential Gas Committee“ reicht das Gas, um das Land für 100 Jahre zu versorgen. Fast täglich erschließen US-Unternehmen neue Gasquellen. Dass man sich selbst die Preise kaputt macht, ist allen in der Industrie klar. Aber es ist wie beim Goldrausch in Kalifornien im 19. Jahrhundert: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Daher durchkämmen die Unternehmen die USA und sichern sich so viel Bohrrechte, wie sie können. Der Clou: Spätestens nach fünf Jahren muss man bohren, sonst verliert man das Recht.

    Zwar suchen US-Unternehmen jetzt verstärkt nach Schiefersteinöl. Aber auch bei der Förderung von Öl gewinnt man als Nebeneffekt Erdgas. Die Konsequenz: Mit 2,08 Dollar je eine Million BTU – was für die Einheit British Thermal Units steht – liegt der Preis so niedrig wie seit zehn Jahren nicht mehr. Allein in diesem Jahr fiel der Preis um 30 Prozent, nicht zuletzt wegen des milden Winters. Amerika produziert so viel Erdgas, dass dem Land der Lagerplatz ausgeht. Nach Schätzung von Experten könnte es je nach Temperaturen im Oktober so weit sein.
    Rohstoffe Die Länder mit den größten Gasreserven

    Abhilfe steht erst mittelfristig in Aussicht. Neue Kraftwerke werden fast ausschließlich mit Erdgas und nicht mit Kohle als Brennstoff gebaut, vor allem, nachdem die US-Energiebehörde kürzlich strenge CO2-Emissionsrichtlinien ausgegeben hat. Allerdings ist das ein langsamer Prozess, von der Planung bis zur Umsetzung eines Kraftwerkes vergehen Jahre. Auch verbreiten sich erdgasbetriebene Autos, kürzlich kündigten Chrysler und GM an, Pick-ups mit Erdgastanks zu bauen. Kleinere Autos aber haben für Spezialtanks zu wenig Platz, auch fehlt es an Tankstellen. Das gleiche Problem haben Amerikaner, die mit Erdgas heizen wollen: Weil Erdgasleitungen nicht verlegt sind, muss ein neuer Tank gebaut werden.

    Eine weitere Lösung: das Erdgas exportieren. Das ist allerdings technisch aufwendig, man muss das Gas verflüssigen und per Tanker verschiffen. Dafür werden derzeit Verschiffungsterminals gebaut. Die Nachfrage ist da. Nach Japans Ausstieg aus der Atomkraft schnellen die Erdgasimporte in die Höhe, dort kostet das Erdgas siebenmal so viel wie in den USA. Auch in Europa zahlt man je nach Land das Drei- bis Vierfache.
    http://www.handelsblatt.com/finanzen/rohstoffe-devisen/rohstoffe/erdgas-wettrennen-um-gasvorkommen-in-den-usa/6491054.html

  18. Wenn diese Pläne Realität werden, haben wir das vor uns was Kambotscha hinter sich hat und in Nordkorea gerade stattfindet.
    Der Atomausstieg reicht wohl noch nicht.
    Wir brauchen eine Rückkehr zur Leistungsgesellschaft, in der nicht mehr jede Debilität durch ein Hochschulstudium geschliffen wird. Und sich dann einbildet, gebildet zu sein.

    Armes Deutschland!

  19. Um nicht missverstanden zu werden, möchte ich ausdrücklich betonen, dass ich Frauen liebe und schätze. Ganz besonders trifft dies auf diese mutigen Frauen zu, welche dem Islam den Rücken kehren und damit an die Öffentlichkeit gehen.

    Nun scheint es aber so, dass bei den grünen Gutmenschen eine sehr spezielle Frauenmafia die Macht übernommen hat. Für diese und nur für diese darf ich den „Gesandten Gottes“ zitieren:
    – „Die Hölle wurde mir gezeigt.Und die Mehrzahl ihrer Bewohner waren Frauen“.
    – „Auch sah ich nie jemand mit weniger Verstand und geringerer Religiosität als manche von euch“ (Frauen).
    – „Ist es nicht so, dass der Zeugenaussage einer Frau nur das halbe Gewicht derselben eines Mannes zukommt? … Der mangelnde Verstand der Frauen ist der Grund dafür“.

    Ihr wunderbaren Frauen, ich mag euch sehr, so lange ihr nicht grünverblödet seid.

  20. Wie einfach man doch ein Land kaputtmachen kann. Ich dachte immer, dazu bräuchte man ein paar tausend Bomber (vom Bomber-Harris).

  21. „keine neuen Straßen mehr“-
    so weit sind wir schon, zumindest in Westdeutschland, in der Gemeinde, in der ich wohne, hat man jetzt erstmal die Radwege neu gemacht, wohl schon vorrausschauend für die Zukunft,wenn sich keiner mehr das Autofahren leisten kann.
    Die meisten Straßen entsprechen fast schon Dritt-Welt Standard, da nützt auch meine Kuh aus Ingoldstadt nichts, es ist nur noch ein Rumpeln und ein Schaukeln, vernünftiges Fahren kann man vergessen.
    In gewisser Weise kurbelt das natürlich auch die Wirtschaft an, nämlich die der Autowerkstätten und Teileproduzenten, seit Jahren verzeichnen Lenkungsteile neue Umsatzrekorde.

  22. Grundsätzlich halte ich es für falsch, jeglich Vorschläge des Umweltschutzes und der Ressourcenschonung als Unfug abzutun. Fakt ist, dass die natürlichen Ressourcen nationla und weltweit limitiert sind, und dass wir diese Tatsache bereits und immer stärker auch finanziell zu spüren bekommen werden.
    Deutschland hat nun einmal eine extreme Bevölkerungsdichte, die es notwendig macht, besonders auf die Umwelt und die Mitmenschen Rücksicht zu nehmen. Ich denke diesen Aussagen kann grundsätzlich jeder zunächst einmal zustimmen.

    Die Frage, ob diese Tatsachen ideologisch missbraucht werden um teilweise ins Absurde hineinreichende Forderung zu begründen, wie notwendige Ressourcenschonung mit wirtschaftlicher Wettbewerbsfähigkeit vereinbar ist und inwiefern das alles überschattenden Problem der verzerrten Demographie, Islamisierung und kulturellen Selbstvernichtung obige Probleme in den Hintergrund rückt, muss differenziert betrachtet werden.

    Ich möchte eines betonen: Die islamkritische PI-Bewegung (sowie alle politischen Dissidenten) darf sich nicht allein auf Islamkritik und eine zementierte Protesthaltung beschränken, wenn sie in absehbarer Zeit auf der politschen Bühne angemessen repräsentiert sein möchte. Auch wenn es manchmal sehr schwierig erscheint und Selbstüberwindung kostet, dürfen wir uns nicht die populistischen Instrumente der Gegner (Diffamierung, persönliche Beleidigung, unwahrheitsgemäße bzw. einseitige Berichterstattung) zu eigen machen.
    Das gilt außerdem auch für den persönlichen Bereich. Ich weiß, es ist sehr schwierig gemäßigt zu bleiben, wenn man manchmal das Gefühlt hat, von lauter Vollidioten umgeben zu sein und permanent missverstanden zu werden. =)

  23. „Atlas shrugged“ von Ayn Rand zeigt auch sehr schön, wie man ein Land kaputtwirtschaftet.

  24. Das Ziel ist, vom islam-faschistischen Öl wegzukommen. Und da sind Überlegungen zu neuen Transportsysthemen wohl nötig. In Deutschland gab es mal Rohrpost – 20 % aller ebay Pakete könnten so intelligent versendet werden. Natürlich ist Bewahrung der Schöpfung nötig und wichtig und die Austrocknung der Mohammedanerländer mit Öl-Dollars von großer Wichtigkeit.

  25. #30 ICXC NIKA (05. Jun 2012 12:25)

    Deutschland hat nun einmal eine extreme Bevölkerungsdichte…

    Sehe ich auch so, knapp 8.000.000 zu viele…

    Vermutlich wandern bei solchen Plänen aber genau die Falschen aus…

  26. Deutschland wird industriealisiert?
    Eher das Gegenteil ist der Fall.
    Es gibt in ganz Deutschland zuwenige Energiespeicher.
    Es werden keine Lithiumzellen produziert und mit Spitzenstromspeichern hapert es auch und deswegen gejht mit der Elektromobilisierung nichts weiter und die Windkraftwerke laufen zu 50% leer.
    Deutschland ist zum Entwicklungsland geworden, aber dafür haben sich die Dönerbuden und Moscheen breit gemacht.
    Die Frau Merkel, merkt dabei garnichts und
    socherart Vorschläge auf ihrer Internetplatform sind ihr „Döner“.

  27. Also Landwirte mit Wassermühle oder Windrad sind Ökofaschisten weil Hitlerauch schon sowas erwähnte u. Fracking ist toll, obwohl niemand die langfristigen Auswirkungen auf unser Trikwasser kennt. Deutschland geht stattdessen unter weil Radwege gebaut werden u. es zuviele schlechte Fahrbahnoberflächen gibt. Kommt zwar durch schlecht abgestimmte Baustellentätigkeit, Renovierung der Versorgungsleitungen u. viel 40 Tonner, aber das stört ja nicht.
    Hauptsache Altmaier ist der doofe Dicke, dann ist die Stimmung gerettet

  28. Ein Punkt war gestern im Heute-Journal des ZDF: Alte Elektrogeräte sind auch Rohstoffe, die Kabel bestehen aus Kupfer, das könnte recycled werden.

    Sagt mal, liebe Experten: Wo habt Ihr denn die letzten 20 Jahre geschlafen? Auf Parteitagen der Grünen?

    Ein Freund (Schrotthändler) hat bereits vor 20 Jahren Geld mit Kupfer aus Kabeln gemacht.

    Firmen bauen Kondensatoren in Hausgeräte ein, die nach 3 Jahren ihren Dienst quittieren. Jeder Haushalt hat bereits eine Waschmaschine, und wenn diese 20 Jahre hält, sowie früher in Wirtschaftswunderzeiten, kauft ja keiner mehr eine neue.

    Viele kommen heute in Deutschland eh aus der Türkei zu uns, die wir ja nicht in der EU haben wollen.

    Aserbaidschan gehört ja sogar zu Europa, waren zumindest bei der Eurovision Song Contest dabei. Warum die Türkei nicht?

    Frage kann ich beantworten: MIT RECHT!

    Die Bürger werden immer mehr verarscht und keiner merkts. Deutschland wach doch endlich mal aus dem Dornröschenschlaf auf.

  29. #10 pilgrim (05. Jun 2012 11:28)

    Leider fehlt mir trotz 12 Stundentag das Kapital, meine Wünsche zu verwirklichen…

    — + — + —

    Das ist von denen da oben so gewollt…

    Gas-Gerhard, Hartz-IV und Neoliberale haben da ganze Arbeit geleistet und den Lohn für Arbeit so gesenkt, dass du jetzt in die Röhre schaust. Was dir noch bleibt, bekommen andere.

  30. Eines muss ich mal festhalten : Von keinem Albaner oder Türken ( Özdemir Bey vielleicht ausgenommen )habe ich je gehört, dass er hier Moore oder Oberleitungen für LKW einrichten will. Spielhallen und Moscheenprojekte kommen einem im Vergleich richtig sympathisch vor.

  31. Der Große Sprung

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fer_Sprung_nach_vorn

    Merkel will ganz hoch hinauf, bis auf den UN Olymp als Göttin Angela, die Göttin der Vernichtung, der Schlauheit und Intrige.

    Ich frage mich nur, wie wir dann noch an Europa und die gesamte Welt unsere Dauerschuldabgaben bezahlen sollen.

    Es ist ein Irrenhaus, wir werden von Psychopathen regiert.

  32. Die Elektroschrott-Steuer gibt es in der Schweiz schon lange. Sie nennt sich dort „VRG“ (vorgezogene Recycling-Gebühr). Jeder elektrische Gerät kann nach dessen Nutzungsende bei jedem Fachgeschäft abgegeben werden; ob Telefon, Kühlschrank, Fernseher, Ofen, was auch immer.

  33. Deutschland entwickelt sich zu einem riesigen Freilichtmuseum.

    Es wäre jetzt gut, traditionelle Trachtenmode zu verkaufen.

    In ein paar Jahren können dann Deutsche in Sepplsachen für die reichen Chinesen in Eingeborenen-Dörfer herumtanzen!

  34. Erinnert mich an die Gags von „monty python“..

    (Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung = GmbH)

    Wie krank kann dieses Land noch werden, muß man denn sein Gehirn am Eingang zum Reichstag abgeben, wenn man Abgeordneter wird?

    Und warum werden diese „Autobahnoberleitungsbauer“ überhaupt gewählt, wenn die noch nicht einmal bei diesem Stichwort an die Bundesbahn denken?

    Schön das es PI und kewil gibt, schade das Deuschland sie so bitter nötig hat!

  35. Diese jordanische Familie wäre besser nie nach Deutschland gekommen bzw. rechtzeitig abgeschoben worden:

    …Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen abgeschlossen und wird Sofian S. wegen „Fahrlässiger Tötung“ und „Gefährdung des Straßenverkehrs“ anklagen, bestätigte Heribert Beck, Sprecher der Staatsanwaltschaft, am Freitag. Der Unfallfahrer muss mit einer mehrjährigen Freiheitsstrafe ohne Bewährung rechnen.

    Obwohl der Amtsrichter im Haftbefehl die Untersuchungshaft angeordnet hatte, ist Sofian jetzt auf freiem Fuß, bis zum Prozessbeginn muss er sich regelmäßig bei der Polizei melden. Die Behörden befürchten nicht, dass sich der gebürtige Wuppertaler aus Angst vor der Strafe nach Jordanien absetzen wird, erläuterte Beck.

    Wie sein Bruder Samer handelt es sich bei Sofian um einen „Intensivtäter“. Er ist zurzeit auf Bewährung auf freiem Fuß. Beim Amtsgericht stehen weitere vier Anklagen gegen ihn an.

    Heute ist das Urteil gesprochen worden:

    Münster – Im Prozesses gegen einen 26-Jährigen, der unter Alkohol- und Drogeneinfluss am 5. November 2011 einen tödlichen Autounfall verursacht hatte, erging am Dienstagmittag am Amtsgericht Münster das Urteil. Verurteilt wurde der Mann zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und elf Monaten. Bei dem Unfall war eine 43-jährige Mutter von drei Kindern verstorben.

    http://www.wn.de/Muenster/Prozess-am-Amtsgericht-Nach-toedlichem-Autounfall-in-Roxel-Freiheitsstrafe-fuer-26-Jaehrigen

    http://www.muensterschezeitung.de/lokales/muenster/Mutmasslicher-Todesfahrer-ist-Bruder-des-Koenigs-von-Gievenbeck;art993,1486585

  36. Die Bahn hat seit ihrer Privatisierung anscheinend nur Lust auf Gleisanschlüsse an Industriebetriebe,wenn man noch ein
    paar Hunderttausend hinterherwirft.
    Also fahren LKW ,auch gern Billiglöhner aus Osteuropa.
    Oberleitungen auf Autobahnen ist allerdings ein Aprilscherz oder ein Zeichen von IQ unter 80

  37. Ich glaube, in dem Land kann ich nicht mehr leben. Alles ist vom Menschen und nirgendwo kommt Gott vor. Schrecklich!

  38. @40 JeanJean

    Wir können das nicht bezahlen und wir sollen das nicht bezahlen, kapiert das denn niemand??
    Wir sind verpfändet und können nicht eingelöst werden. Die Schuld kann niemals beglichen werden und wir gehören uns dann nicht mehr! Ist das denn so schwer?

  39. @ Johann
    völlig richtig, Idioten haben wir selbst genug.
    OT Bertelsmannstiftung will Schule den ganzen Tag.
    Und Schulministerin Löhr will jetzt Unterricht getrennt nach Geschlechtern !!!

  40. Wenn man den Umweltschutz zum Selbstzweck macht, dann ist das ganz einfach nur krank.

  41. Ist heute nicht Merkels Gespräch mit den Bürgern über unsere Zukunft ?
    Wie steht es denn mit der Frage des Islam ?
    Auf welcher Stelle steht er in der Reihenfolge ??

  42. Warum nicht Hartz4 statt H4 Alimentation?für dumme Menschen?

    Herr, wirf Hirn herunter. Hier wrackt sich die angebliche akademische Elite selber ab.

    Nichts von dem Geschwafel ist hinreichend zu belegen bzw. bewiesen.

    Es geht vor allen Dingen um knete und das ist nur hier zu holen.

    Niemand von diesen akademisch-inkludierten Hohlköpfen thematisiert und untersucht die wirklichen Themen der Welt.

    Klar, große Teile der Menschheit ist arm und hat Hunger.

    Aber warum gibt es die Überbevölkerung, warum gibt es eine Versteppung, Wasserarmut und Überweidung, etc.?

    Was ist mit der Verantwortung der vor Ort lebenden Menschen und Despoten?

    Da hört man nichts. aber der hier arbeitende westlich-christliche Mann, der alle mit unterhält, soll das Monster der Welt sein.

    So jedenfalls nach Ansicht der herrschenden marxistischen Wissenschaft mit angeschlossener Politk.

  43. Ich würde die Straßen in Deutschland so umbauen lassen, dass sie allesamt bergab führen. Das spart aufs Jahr gerechnet eine Menge Sprit.

    Und dann noch eine Schwanzsteuer einführen und schon wären die Umweltziele bis 2050 erreichbar.

  44. Das Ziel ist natürlich nicht kein Fleisch nd keine Pkw etc. für Alle, sondern dies gilt nur für die breite Masse…Oligarchen und Politbonzen a la Al Gore können weiterhin ungehemmt in Energie und Luxus schwelgen… der dumme Bürger kann sich in Verzicht üben…
    Dazu dieser aalglatte , feiste Apparatschik…einfach zum Kotzen!

  45. #24, zarizin
    ….. Nach Japans Ausstieg aus der Atomkraft schnellen die Erdgasimporte in die Höhe, dort kostet das Erdgas siebenmal so viel wie in den USA. Auch in Europa zahlt man je nach Land das Drei- bis Vierfache.
    …………
    Das hätten die Zipfelmützen gerne, aber:
    http://www3.nhk.or.jp/daily/english/20120531_06.html
    Die Reaktorblöcke in Ohi werden voraussichtlich Anfang nächster Woche wieder hochgefahren.
    Das Abschalten war eine reine Sicherheitsmassnahme, um die Reaktoren, die es nötig hatten, auf den neuesten Stand zu bringen (Rekombinatoren, Modifikationen der Notkühlsysteme, etc.)
    Man stelle sich das in Bananenrepublik Schland vor….
    Gruss

  46. Liebe linksgrüne Gutmenschen:

    Ich habe heute mindestens 18 Unkrautpflanzen ausgerissen, eine Weißblechdose zerquetscht, bin 30 km Auto gefahren, habe ein Steak (Rind) gegessen, lasse die Klimaanlage laufen, und werde später noch meinen ungetrennten Abfalleimer in den Papiermüll kippen!!!!!!

    Und das alles nur, weil es mir ein diebisches Vergnügen bereitet in eure Gesichter zu schauen, wenn ihr Jünger der „Kirche der globalen Erwärmung“ euren Moralischen bekommt und ich sagen kann:

    „Ist mir piepegal!“

    😉

  47. #35 Nee klar (05. Jun 2012 12:42)
    Also Landwirte mit Wassermühle oder Windrad sind Ökofaschisten weil Hitlerauch schon sowas erwähnte u. Fracking ist toll, obwohl niemand die langfristigen Auswirkungen auf unser Trikwasser kennt.
    ………….
    Nee klar- schon wieder grüne Parolen?? Dir kann man wohl jeden Scheiss einplappern, hauptsache es seibert ein Grüner. Mal was zum Nachlesen:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,816105,00.html
    und zum ganz viel lernen:
    http://www.eike-klima-energie.eu/
    und dann auf der rechten Seite in das Suchfenster „FRACKING“ eingeben. Das macht richtig schlau!!
    Da gibt es auch Skizzen zur Lage der Grundwasserschichten im Vergleich zur Lage der zu entnehmenden Gasschichten……

  48. Oberleitungssystem für elektrisch betriebene Lkws (Trolley-Trucks) auf Autobahnen.
    Wie geil ist das denn!?!
    Was fahren die LKW dann weiter, wenn sie von der Autobahn abfahren? Hybrid-LKW?

    Den Quatsch mit den Elektroautos werden die Ökos wohl nie begreifen: Die Dinger brauchen Strom, richtig viel Strom
    Dank der Energiewende haben wir aber fast keine Reserven mehr für die Versorgung der Haushalte, erst recht nicht für die Grundlast der Industrie, aber die wandert aufgrund hoher Lohn-, Lohnneben- und Energiekosten ohnehin schon ab. Der Öko-Strom, den die Industrie hätte verbrauchen können, soll dann an die Autofahrer verkauft werden. So ein Elektroauto würde natürlich auch die Speicherung von Öko-Strom vereinfachen, weil dieser dann eben in den Akku der Fahrzeuge geladen wird.
    Da zB Pumpspeicherkraftwerke auf die Abwehr der Öko-Fans stoßen und Staats(betriebs)knete kosten würde, Wähler verschreckt würden und die schöne Landschaft, die besser mit Windkrafträdern genutzt werden könnte, verschandelt würde, sollen die Kosten für die Energiewende auf die Autofahrer umgewälzt werden.

  49. Vor ein paar Tagen hat unser Umweltmeister zu den Familien, die den Strom nicht mehr bezahlen können, Stellung genommen.
    Finanziell will er nicht helfen, sondern beratend, damit sich diese Familien energiesparende Gerät zulegen können. Da frage ich mich, wer schon das Geld für Strom nicht hat, wie kann man sich dann neue Geräte kaufen?

    Naja, abgehoben und der Wirklichkeit entrückt, bei den fetten Diäten braucht man sich um Geld nicht kümmern.

  50. #37 Hokkaido (05. Jun 2012 12:49)

    #10 pilgrim (05. Jun 2012 11:28)
    Leider fehlt mir trotz 12 Stundentag das Kapital, meine Wünsche zu verwirklichen…
    — + — + —

    Das ist von denen da oben so gewollt…

    Gas-Gerhard, Hartz-IV und Neoliberale haben da ganze Arbeit geleistet und den Lohn für Arbeit so gesenkt, dass du jetzt in die Röhre schaust. Was dir noch bleibt, bekommen andere.

    Kürzlich musste ich einem Insolvenzverwalter ein per Rechtsanwalt und Gerichtsvollzieher vor vier Jahren beigetriebenes Entgelt für meine Leistungen zurückzahlen, inkl. Verzinsung und samt dem darin enthaltenen Gebühren für GV und Rechtsanwalt. Die hatten ihren Anteil ja gleich einbehalten und mir nie ausgezahlt. Juckte den Insolvenzverwalter aber nicht, Grund: inkongruente Deckung. Der Schuldner hatte innerhalb von drei Monaten nach Zahlung an den GV Insolvenz angemeldet. Sein Kommentar: „Sie können ihre Forderungen (das von mir zurückgezahlte Geld) ja bei mir gesondert zur Insolvenztabelle anmelden, da dies aber fast vier Jahre zu spät ist, muss hierüber gesondert entschieden werden, was im Voraus zu zahlende Gebühren auslöse.“ Ich muss aufhören, mein Blutdruck steigt schon wieder….

  51. Es geht darum, uns noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen, damit der Mittelstand endgültig in die Knie geht. Durch die Hintertür wird eine Ökodiktatur eingeführt, begünstigt durch eine zentralistische EU und allerlei überstaatliche UN-Organisationen. UNSERE FREIHEIT IST IN GEFAHR!!!

  52. …und werde später noch meinen ungetrennten Abfalleimer in den Papiermüll kippen!!!!!!

    🙂 🙂 🙂

    wenn die braune Ökotonne mal wieder voll ist, kipp ich den Rotz auch zum Papier dazu 🙂

    Interessant ist doch, dass diese Woche im Focus online Waldsterben und Ozonloch thematisiert wurden.

    Waldsterben? => FAIL

    Ozonloch? => FAIL

    Jetzt müssen wir den Menschen sagen, dass der Meeresspiegel um 0,8mm gestiegen ist!

    0,8mm wer glaubt denn so einen Schwachsinn????

  53. Focus online:

    Eine gewisse Silke schreibt zum Thema Ozonloch:

    „Mein Eindruck ist, dass sich die Sonnenstrahlen in den letzten Jahren stark verändert haben. Sie sind viel aggressiver als früher.“

    Noch Fragen?

  54. Durch den Rohstoffnotstand der Zukunft werden alle Länder in eine fast aussichtslose Situation kommen.
    Es wird eng werden, sehr eng.
    Kriege sind vorprogrammiert.

  55. Kurz: Der Bürger muss sich einschränken zum vermeintlichen Wohle der Gesellschaft.

    Blöd nur, dass diese Massnahmen die Wirtschaftlichkeit Deutschlands nachhaltig 😉 beschneiden und dass damit auch die finanzielle Leistungsfähigkeit der Leibeigenen abnehmen wird.

    Deutschlands Politiker sägen den Asta ab, auf dem Deutschland und damit auch Deutschlands Politiker sitzen.

    Sarrazin hat Recht.

    Apropos Sarrazin…wo ist hier der Unterschied zu Sarrazins verteufelter Aussage, dass sich Hartzer im Winter wärmer anziehen sollen, um der Gesellschaft Heizkosten einzusparen?

    😀

  56. #51 Antidote (05. Jun 2012 14:14)

    Klar, große Teile der Menschheit ist arm und hat Hunger.

    Aber warum gibt es die Überbevölkerung, warum gibt es eine Versteppung, Wasserarmut und Überweidung, etc.?

    Was ist mit der Verantwortung der vor Ort lebenden Menschen und Despoten?

    Das liegt daran, dass diese Gutmenschen in Wahrheit echte Rassisten sind:

    In Deren Augen sind die N*g*r Dummmenschen, die selbst nichts auf die Reihe kriegen, aus mangelder Fähigkeit dazu (dieser Gedanke findet sich auch im deutsch-gutmenschlichen Strafrecht!!) für ihr unverantwortliches Verhalten nicht verantwortlich gemacht werden dürfen und deshalb auf Lebenszeit der Betreuung Herrschaft durch Gutmenschen und Weltverbesserer unterstellt werden.

    Da hört man nichts. aber der hier arbeitende westlich-christliche Mann, der alle mit unterhält, soll das Monster der Welt sein.

    Der Jude weisse, christliche, nichtlinke Mann hat Schuld.

  57. #9 tomaschek (05. Jun 2012 11:17)

    Ich empfehle ihnen das Bergwerkmuseum in Zellerfeld in der Bergstadt Clausthal-Zellerfeld im Harz. Da ist ein Wasserverteilungssystem in Perfektion. Übrigens schon 500 Jahre alt. Da wird das Wasser von den Höhen bis zum Fuß des Harzes systematisch Stufe für Stufe in Tunneln und Bächen geleitet. Im dreidimensionalen Modell im Bergwerkmuseum plastisch dargestellt.
    Alles schon da. Man muß sich nur mit der TechnikGeschichte Deutschlands beschäftigen wollen. Aber Geschichte in Deutschland; auf 12 Jahre reduziert.

  58. #67 Auf ein Wort (05. Jun 2012 16:52)

    Hören wir schon seit 50 Jahren: Waldsterben, Club of Rome usw. Alles Scharlatanerie.

  59. Die Fettsteuer wird beim Altmaier aber böse ins Geld gehen.

    Kaum, muß bestimmt der Steuerbürger blechen, von wegen erhöhte Bezüge o.ä. 🙂

  60. Abwählen, abwählen, abwählen…

    Es wird sich nur etwas ändern, wenn solche Leute rigoros von den wohlgefüllten Futtertrögen weggewählt werden.

    Das geht nur, wenn alle zu jeder Wahl gehen und gültige Stimmen für alternative Parteien abgeben.

    Sich selbst kastrieren und schwächliche „Wahlverweigerung“ betreiben nützt nur den Etablierten. Aber jede Stimme für die Konkurrenz nimmt diesen Leuten bares Geld, nimmt diesen Leuten Mandate, nimmt diesen Leuten Einflußmöglichkeiten und nimmt diesen Leuten die Fähigkeit Schaden anzurichten.

  61. Es ist nicht der Kormoran wie viele Angler meinen.
    Es sind die Klein Wasserkraft werke.

    #9 tomaschek Heil ÖKO

    Naturstrom = Wasserstrom = Fisch-Schredderstrom
    (Von Winfried Klein in Runkel an der Lahn übernommen)
    Es gibt noch richtige Naturliebhaber:

    Delphine werden gerettet und der Erfolg zu Recht beklatscht

    Doch was passiert mit den Fischen, die alltäglich bei der Ökostromerzeugung in Wasserkraftanlagen bestialisch gequält und geschreddert werden?
    Hier wird weder gerettet noch geklatscht – es schaut niemand zu – es geschieht bei den abwandernden Blank-Aalen und Jung-Lachsen (Smolts) in der Nacht, wenn alle friedlich schlafen und von schönen Dingen träumen.

    Dieses Drama in Wasserkraftanlagen muss ein Ende finden!
    Kaufen Sie keinen Ökostrom – meiden Sie solche Anbieter, die Wasserkraftstrom anbieten!
    Prangern Sie den Tod der Fische sowie die Ausrottung der Aale in Wasserkraftanlagen öffentlich an, damit solche Bilder künftig vermieden werden:

    Ergebnis und Drama nur einer Nacht an einer Lahn-Wasserkraftanlage: (passiert etwa 20x im Jahr!)
    96 kg (88 St.) in einer Wasserkraftanlage getötete Aale, die sich bei der Abwanderung in der Lahn zu ihren Laichgebieten in die 6000 km entfernte Sargasso-See befanden. Der Aal stirbt aus – es kommen keine Glasaale mehr zurück!
    Junglachse (Smolts) bei der Abwanderung in den Rhein und die Nordsee von Klein-Wasserkraftanlage (Turbine) getötet!

    Der ganze Aufwand war umsonst. Pro Anlage werden etwa 30 bis 35% getötet. Was bleibt in der Lahn übrig bei 28 hintereinander geschachtelten Wasserkraftanlagen?

    Schicken Sie Ihrem „Naturstrom“-Anbieter eine Kopie dieses Textes als öffentlichen Brief mit Kopie an die Lokalredaktion Ihrer Tageszeitung!

    Dem Newsletter der Naeb entnommen.

    Siehe http://www.NAEB.Info

    ÖKO ist kein Umweltschutz !

  62. Genau! Umweltschutz ist scheisse! Was interessiert mich denn, ob in werweisswievielen Generationen die Welt ein bißchen kaputter ist? Ich setze sowieso keine Kinde in die Welt, also nach mir die Sintflut! Hauptsache wir haben jetzt ordentlich Wirtschaftswachstum. Das ist das einzige was zählt. Scheiss auf die Rohstoffe, Müll muss weggeschmissen werden, denn der Abbau neuer Rohstoffe schafft Arbeitsplätze. Am besten man entsogt den Müll so billig wie es nur geht. Kann man doch auf hoher See verklappen. Das Meer ist so riesig, da fallen ein paar Tonnen Müll mit Sicherheit nicht ins Gewicht.
    Fettsteuer? Wenn ich mich mit Fett vollstopfen will, dann will ich das billig tun! Ist ja wohl meine Sache, ob das gesund ist oder nicht. Es kann nicht sein, dass der mündigen Bürger immer mehr gegängelt wird! Solche Ideen kommen doch immer von diesen Haschgiftspritzern. Diese Teufelspflanze Cannabis muss endlich ganz verboten werden!
    Das kostet alles wieder Millionen von Euros!
    Das ist bestimmt gleich wieder 1/3 des Haushaltes weg.
    Und das holen Sie wieder rein, indem sie den armen SUV-Fahrern den Spass am cruisen verderben. Das kann nicht sein.
    Ich gieße gleich erstmal ein paar hundert Liter Altöl in irgendeinen Tümpel, zertrümmere ein paar Batterien und werfe sie dann in die braune Tonne meines Nachbarn, der wählt bestimmt die Grünen, so wie der aussieht.

  63. #80 mabank (05. Jun 2012 22:51)

    Interessanter Ansatz.

    Hinterlassen wir den „neuen Deutschen“ also möglichst viel verbrannte Erde, die deutsche Samson-Option sozusagen.

    *zyn. aus*

    Umweltschutz ist gut und wichtig, aber man kann alles auch bis zum Exzess überteiben und eine Religion draus stricken.

    DAS scheint übrigens wirklich eine speziell deutsche Eigenart zu sein…

  64. Wer ist schuld?…an´der Teuerung dess Stromes, doch wohl nur eine gewisse Klientel und nicht die Bürger. 😀

  65. Der begeisterte Tagesspiegel schreibt dazu, das geht.

    Siemens sagt dass es geht, der Tagesspiegel zitiert nur. Und natürlich geht es. E-Motoren sind effizienter als Verbrennungsmotoren (d.h. die Kraftstoffkosten sind deutlich niedriger), und vor allem bei Verwendung im innerstädtischen Bereich sind sie auch umweltfreundlicher. Es hat dazu auch in Deutschland (erstmals 1901) immer wieder praktische Anwendungen gegeben, die letzte in Westdeutschland wurde 1949 stillgelegt, die DDR hat auch später noch damit herumexperimentiert. Ein mittlerweile wohl überwundenes Hauptproblem war aber stets die zu schlechte Straßenqualität weshalb der Vorzug auf schienengebundenen elektrifizierten Transport gelegt wurde. Momentan scheint es praktische Anwendungen nur in der Ex-SU sowie in diversen Bergwerken in verschiedenen Ländern zu geben.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Oberleitungslastkraftwagen
    Insgesamt ist es ein Henne-Ei-Problem: Die Installation des Oberleitungssystems ist sündhaft teuer, und kann sich nicht amortisieren wenn niemand entsprechende LKWs benutzt. Umgekehrt wird niemand solche LKWs bauen und einsetzen wen es keine Oberleitungssysteme gibt.

Comments are closed.