Verena SchäfferBereits vor zwei Jahren forderte der Grünen-Abgeordnete Arif Ünal in Zukunft die Eidesformel für Landtagsabgeordnete in Nordrhein-Westfalen anstatt “Zum Wohle des deutschen Volkes” lieber “Zum Wohle der Bevölkerung in NRW” sagen – den zwei Millionen Migranten in NRW zu Liebe (PI berichtete). Jetzt wiederholte die Grünen-Abgeordnete Verena Schäffer (Foto) die gleiche Forderung bei der ersten Sitzung des neuen NRW-Landtags.

Als Begründung führt die 25-Jährige an, dass NRW seit jeher ein Einwanderungsland ist und die Formel nicht mehr der Lebensrealität entspreche, da 25 Prozent der Bürger einen Migrationshintergrund haben. Die zum Teil seit Jahrzehnten hier lebenden Menschen mit Zuwanderungsgeschichte erwarten eine klare Anerkennungskultur von uns. Schäffer, die in ihrem Landtagsprofil als Berufsbezeichnung „Historikerin“ angibt, wörtlich:

„Die Veränderung der Verpflichtungserklärung ist dabei mehr als eine reine Symbolpolitik. Sie ist längst überfällige Anerkennung der Lebensrealität in NRW. Nordrhein-Westfalen ist nicht nur das bevölkerungsreichste Bundesland, sondern es ist auch das Bundesland, in dem die meisten zugewanderten Menschen leben. Von dem vielfältigen Potential, das darin liegt, profitieren wir in vielen Bereich. Wir betonen das an verschiedenen Stellen immer wieder gerne.“

Die komplette Rede gibt’s hier.

Wenn man bedenkt, dass Einwanderungsländer sich ihre neuen Mitbürger aussuchen und die Einwanderung zum Nutzen oder zumindest nicht zum Nachteil des angestammten Volkes sein sollte, verwundert die Forderung nach einer Anerkennungskultur umso mehr. Die Einwanderung von z.B. Türken nach Deutschland bzw. NRW erfolgte aufgrund außenpolitischer Ziele der Nato, sowie innenpolitischer und wirtschaftlicher Ziele der Türkei – und nicht, weil man die Menschen angefordert oder gezwungen hat, nach NRW zu kommen. Eine kurze Zusammenfassung gibt’s auf Wikipedia. Deutschland scheint ein ganz besonderes Einwanderungsland zu sein…

Wir sind gespannt, was die Grünen noch so alles anerkennen werden, sobald die Lebensrealität eine mohammedanische Bevölkerkungsmehrheit in NRW anzeigt. Auch würde uns interessieren, wie konkret der Profit aus dem vielfältigen Potential aussieht.

Dr. Sarrazin auf Seite 370 von „Deutschland schafft sich ab“:

„Darüber hinaus wird immer wieder verdrängt, dass die deutsche Einwanderung der letzten Jahrzehnte nicht Einwanderung in die Erwerbstätigkeit, sondern überwiegend Einwanderung ins Sozialsystem war: Von 1970 bis 2003 stieg die Zahl der Ausländer in Deutschland von 3 auf 7,3 Millionen. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Ausländer bliebt hingegen mit 1,8 Millionen konstant.“

Dass man sich, ganz ohne einer frech eingeforderten Anerkennungskultur, relativ problemlos in das angestammte Volk integrieren kann, haben Ende des 19. Jahrhunderts hunderttausende sogenannter Ruhrpolen bewiesen. Götz Kubitschek erläutert kurz die Erfolgsgeschichte der polnischen Einwanderung in den Ruhrpott (hier ab Minute 12:00).

» verena.schaeffer@landtag.nrw.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

88 KOMMENTARE

  1. Wahrscheinlich verlangt sie demnächst noch, dass man zum Wohle des islamischen Volkes oder dergleichen sagen soll. Ich erkenne eingebürgerte als Deutsche Staatsbürger an, aber die Volksvertreter sind nur Deutschen Staatsbürgern verantwortlich, also dem Deutschen Volk. Das ist auch nicht nur in Deutschland oder NRW so, sondern auch in allen anderen Staaten, auch in klassischen Einwandererstaaten wie den USA oder Kanada. Und natürlich ist das auch in der Türkei, in nordafrikanischen oder arabischen Staaten genauso.

  2. Man kann doch nicht wegen einer Minderheit eine Eides Formel ändern.
    Wir sind hier in deutschland und da muss man zum Wohle des deutsche Volkes handeln.
    Die wo sowas ändern wollen sind die Grüne, die Feinde Deutschlands

  3. Die nachgeschobenen Absichtserklärungen sehen gestelzt aus, die Argumentation ist so gekünstelt aufgebaut, als sollten Andersdenkende überzeugt werden. Daran erkennt man die wahre Absicht. Für mich immer wieder nur die Frage: taktisches Kalkül (denn Deutschland soll sich ja nach dem Willen der Linksgrünen abschaffen) oder schnöde Einfalt im gefühligen Denken (Letzteres überkommt mich, wenn ich mir das Bild der „Historikerin“ ansehe).

  4. Ich bin auch dafür, dass man rotgrünen Politikern verbietet die Eidesformel “Zum Wohle des deutschen Volkes” zu verwenden. Das wäre ja auch eine glatte Lüge und Heuchelei.

    Allerdings bringen sie ja nicht einmal etwas zum Wohle der NRW Bevölkerung zu Stande.

    Stattdessen sollten sie schwören, „zur tatkräftigen Unterstützung des türkisch muslimischen Faschismus und zum Verrat am deutschen Volk“

  5. Deutsches Volk IN die Eidesformel.
    Linke und Grüne AUS dem Landtag.

    So stelle ich mir ein gesundes NRW vor.

  6. Hört Ihr den Aufschrei der Anständigen zu dieser Aussage???

    Es gibt keine mehr,nur noch Schleimer,Kriecher uns Vorteilsnehmer,welche wenn es politisch korrekt sein sollte ,wie die Lemminge vom Felsen hopsen.

  7. Die Grünen und Linken treten sowieso nicht für die Interessen der Deutschen
    Bevölkerung auf. Die Eidesformel ist für die sowieso nur eine Farce, die je nach Bedarf angepaßt werden kann. Darum ist es auch absolut unwichtig wie sie diese aussprechen.

  8. Die Lüge der Grünen bei der Eidesformel liegt nicht an der Formulierung „Volk“ oder „Bevölkerung“, sondern gleich zu Beginn in den Wörtern „Zum Wohle der…“.
    Ziel der Grünen ist die Beseitigung der verhassten bürgerlichen Gesellschaft und die Umwandlung dieser in ein klassenloses Proletariat. Auf diesem Weg wird ein Rückfall in die Anarchie durchaus in Kauf genommen. Aus der desorientierten und besitzlosen Masse soll dann – so die Grünen – eine neue sozialistische Gesellschaft heranwachsen bzw. durch die Parteieliten heranerzogen werden.
    Dieses Rezept ist tausendmal in der Geschichte gescheitert, aber viele Grünen Wähler und Wohlstands-Gutmenschen fallen darauf herein.

  9. “ Grüne: Kein “deutsches Volk” mehr in Eidesformel “

    Und genau das wird auch durchgeprügelt werden.
    Die ehemalig konservativen „Volksparteien“ C*DU + FDP interessieren sich höchstens noch für ihre Diätenund sie einzige Partei von der noch Gegenwind zu erwarten gewesen wäre PRO NRW, die hat den Sprung in den Düsseldorfer Landtag leider verpasst. Das „deutsche Volk“ hat keine Interessenvertretung mehr.

    Consummatum est ! :mrgreen:

  10. Ich bin dafür, dass jeder das sagen soll wofür er steht, dann gibts hinterher keine Mißvrständnisse.

    Ünal soll einfach sagen:

    „Zum Wohle aller Türken in NRW und meiner Heimat, die Türkei“

    Das ist ehrlich, alle wissen woran sie bei ihr sind und wofür sie steht und wen sie vertritt.

    Und sie braucht sich dann auch kein Gewissen zu machen weil sie Lügen auftischt.

  11. Na dann wird NRW ja Ende der jetzigen Legislaturperiode fast schuldenfrei sein, so rasant, wie die Abgeordneten sich ins Zeug legen und bedeutende und wichtige Sachentscheidungen treffen wollen und werden. 🙂

  12. Das wäre eigentlich Anlass genug für das NRW-Innenministerium und den Staatsschutz, sich einzuschalten – aber was soll man erwarten bei einem „Innenminister“ Jäger, der selbst mit der freiheitlich demokratischen Grundordnung auf Kriegsfuß steht und sich mehrfach als Verfassungsfeind geouted hat.

  13. Falls es das Deutsche Volk noch gibt, hoffe ich, dass wenn es mal wieder sich selbst erkennt und regiert, es solche Verräter aussortiert und in die ewige Verbannung nach Timbuktu schickt!

  14. Würde ein türkischer Abgeordneter aus dem Osten im Parlament den Antrag stellen, nicht auf die Türkei und die Türken vreidigt zu werden, sondern lieber auf seine Provinz und deren Bevölkerung, weil dort mehrheitlich Kurden leben, würde man ihn gleich im Paralemt verhaften zu ein paar Hundert Jahren Knast wegen Landesverrat verurteilen.

    Aber in Deustchland darf man alles.

    Ich warte bloß noch darauf, dass einer den Antrag stellt, bei der Vereidigung eine Koransure zu singen.

  15. Erst wird uns jahrelang eingetrichtert, türkische Immigranten sind Deutsche und jetzt schaffen die grünen Vaterlandsverräter gleich das komplette Deutsche Volk in NRW ab, weil dort so viele leben.
    Krank ist dafür keine Beschreibung mehr.

    „Auch ohne EU-Beitritt und Pass: Sozialleistungen für alle Türken in der EU“
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/laura-kuechler/auch-ohne-eu-beitritt-und-pass-sozialleistungen-fuer-alle-tuerken-in-der-eu.html

  16. Ich warte bloß noch darauf, dass einer den Antrag stellt, bei der Vereidigung eine Koransure zu singen.

    #18 Kooler (02. Jun 2012 08:56)
    Pssssst, bloß keine Tipps geben 😉

  17. Und ich schlage vor, Deutschland nunmehr als Regenbogenland zu bezeichnen.
    Verena Schäffe, die seit Oktober 2007 Geschichte und Jüdische Studien an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf studiert und wahrscheinlich immer noch nicht fertig ist, ist Expertin für Frauenpolitik und Rechtsextremismus.
    Ich versuche einmal herauszufinden, welche Berufe die Landtagsabgeordneten von NRW ausgeübt haben. Ich habe‘ da einen kleinen Verdacht.

  18. Die zum Teil seit Jahrzehnten hier lebenden Menschen mit Zuwanderungsgeschichte erwarten eine klare Anerkennungskultur von uns.

    Die (noch) zum weitaus grösseren Teil seit Jahrzehnten JAHRHUNDERTEN hier lebenden Menschen mit OHNE Zuwanderungsgeschichte können ERSTRECHT eine klare Anerkennungskultur™ erwarten!

    Eine kurze Zusammenfassung gibt’s auf Wikipedia.

    Bemerkenswert, dass dieser Eintrag auf pc-pedia von linken und mohammedanischen Geschichtsklitterern noch nicht gründlich umgelogen wurde…

  19. Sie sagt NRW – wie rückwärts gewandt. Sie sollten nur Längen und Breitengrade nennen.

    NRW hört sich so völkisch an.

  20. Die Veränderung der Verpflichtungserklärung ist dabei mehr als eine reine Symbolpolitik. Sie ist längst überfällige Anerkennung der Lebensrealität in NRW….

    Bullshit-Index :0.59

    Ihr Text signalisiert deutlich: Sie wollen etwas verkaufen oder jemanden tief beeindrucken. Es wirkt unwahrscheinlich, dass damit auch eine klare Aussage verbunden ist – und wenn ja: wer soll das verstehen?

    http://www.blablameter.de/

  21. ot, WELT:

    „Das unheimliche Netz der radikalen Salafisten“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106406621/Das-unheimliche-Netz-der-radikalen-Salafisten.html

    …nur der letzte Absatz:

    Das Zauberwort heißt „Deradikalisierung“

    Die bisherigen Ansätze, etwa Antiradikalisierungs- und Aussteigerprogramme, findet Rieband wenig bis gar nicht effektiv. Genau davon erhoffen sich jedoch die Innenminister von Bund und Ländern Erfolge.

    Sie wollen gemeinsam mit den muslimischen Verbänden solche Programme entwickeln und zugleich junge Menschen gegenüber Anwerbeversuchen durch Fundamentalisten immun machen.

    Das Zauberwort heißt „Deradikalisierung“. Doch die dürfte Experten zufolge schwer fallen. Salafisten wollen sich partout nicht von staatlich bezahlten „Ungläubigen“ belehren lassen.

    tja, sich von „Ungläubigen“ belehren zu lassen, ist in der RdF™ prinzipiell nicht vorgesehen, auch nicht im wunderbaren, moderaten Euroislam Light™ den die linksgutgrünen Gutguten sich zu erträumen nicht müde werden!

    Und Antiradikalisierungs- und Aussteigerprogramme gemeinsam mit muslimischen Verbänden entwickeln, ist ungefähr so wie Alkoholentzug bei Freibier in der Kneipe…

  22. 2010 begründete Arif Ünal den Antrag für die Grünen. Der Hellste ist er nicht gerade.

    Der Gute kann nach 30 Jahren in Deutschland und emsigen Studien immer noch nicht richtig den Satz sprechen, den man in Sprachkursen als erstes lernt: „Mein Namen ist … .“

    Darüber hinaus ist ihm bei seiner konzentrierten Rede vor dem Landtag ein kleiner freudscher Versprecher passiert. Denn in der Rede, die das deutsche Volk aus NRW verbannen soll, hob er hervor, wie nützlich er sich auch für das deutsche Volk gemacht habe:

    Meine Name ist Arif Ünal. Ich bin in der Türkei geboren, lebe ich seit 30 Jahren in der Bundesrepublik. Zehn Jahre lang habe ich im Kölner Stadtrat auch zum Wohle des deutschen Volkes gearbeitet.“

    http://www.youtube.com/watch?v=bmSAZzDwI9I
    (ab 2:03)

    Man fragt sich übrigens, für welches Volk noch …

  23. Wir sind gespannt, was die Grünen noch so alles anerkennen werden, sobald die Lebensrealität eine mohammedanische Bevölkerkungsmehrheit in NRW anzeigt.

    Das ist das alles Entscheidende! Eines Tages entspricht kopftuchfreies weibliches lila Geschwurbel in der Politik nicht mehr der Realität und die grüne atheistische Maus gehört wieder hinter den Herd.
    Dass Realität aktiv gestaltet, geschaffen, und erkämpft und verteidigt wird, scheint der „Historikerin“ fremd.

  24. Nur ein Tipp,weibliche Grüne sollten Kopftuch tragen,männliche sich einen Fusselbart wachsen lassen,auch die Wähler dieser Partei.

  25. Und wieder hat Sarrazin in seinem Buch recht behalten

    Deutschland schafft sich ab 🙁

  26. „Mehr Mazedonier wagen!“
    Willy Brandt, SPD

    heute:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/couragierter-kampfsportler-ueberwaeltigte-messerstecher-id6720838.html

    Couragierter Kampfsportler überwältigte Messerstecher

    01.06.2012 | 19:25 Uhr

    Lutz Backhaus (48) sieht sich nicht als Held. „Ich darf gar nicht darüber nachdenken, was alles hätte passieren können“, meinte er am Freitag als Zeuge vor Gericht. Als ein psychisch gestörter 40-jähriger Hamborner am 27. Februar auf der Marktstraße in der Oberhausener City einen Passanten mit einem Messer verletzte , hatte der ausgebildete Kampfsportler einfach eingegriffen.

    Der 40-jährige Mazedone, über dessen weiteres Schicksal am Freitag das Landgericht Duisburg entschied, hatte zuvor vier seltsame Diebstähle bei einem Discounter in Hamborn begangen: Trotz Hausverbots marschierte er immer wieder in den Laden, stopfte sich die Taschen mit Zigaretten voll und wurde jedes Mal erwischt.

  27. Betr. zum Wohle des DEUTSCHEN Volk

    Arbeiten SIE ganz bestimmt nicht …. also

    haben SIE ihren Amtseid aufs Übelste gebrochen

    Das DEUTSCHE Volk hatte Sie gewählt und bezahlt SIE für den Verrat, den SIE so abliefern aufs Fürstlichste

    NIE wieder Grün .

    Man sollte diese Partei , die für den Volkstod Deutschlands arbeitet , vom Verfassungsschutz permanent überwachen lassen

    ich schlage vor : Stattdessen sollten Sie schwören, “zur tatkräftigen Unterstützung des türkisch muslimischen Faschismus und zum Verrat am deutschen Volk”

  28. Verena Schäfer, wie alle linksgrünen Khmer ohne vernünftige Berufsausbildung, wie immer steuerfinanzierter Unfug auf Kosten der Ingenieure, Handwerker, Techniker, Facharbeiter, die die Grünen abschaffen wollen:

    http://www.verena-schaeffer.de/verena/

    Über Verena Schäffer

    Ich wurde am 22. November 1986 in Frankfurt am Main geboren, bin in der Ruhrgebietsstadt Witten aufgewachsen und dort zur Schule gegangen. Von Oktober 2007 bis Juni 2010 habe ich meinen Bachelor in Geschichte und Jüdische Studien an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf gemacht. Seit dem Wintersemester 2011/2012 bin ich für den Masterstudiengang Geschichte in Düsseldorf eingeschrieben.

    Grüne Politik

    Seit 2004 bin ich aktiv bei der GRÜNEN JUGEND und den Grünen. Nach wie vor sind meine beiden politischen Schwerpunktthemen, wegen denen ich auch grünes Mitglied geworden bin, die Frauenpolitik und die Arbeit gegen Rechtsextremismus. Von November 2005 bis Mai 2010 war ich Mitglied im Landesvorstand der GRÜNEN JUGEND NRW; von 2005 bis 2006 als Beisitzerin, von 2006 bis 2010 als Landessprecherin. Bei der Kommunalwahl im August 2009 bin ich in den Rat der Stadt Witten und den Kreistag des Ennepe-Ruhr-Kreises gewählt worden. Mein Kreistagsmandat habe ich nach der Landtagswahl im Mai 2010 abgegeben. Von Juni 2010 bis März 2012 habe ich dem Landtag NRW als jüngste Landtagsabgeordnete angehört. Für die Landtagswahl am 13. Mai 2012 bin ich von den Grünen NRW auf Listenplatz 13 der Grünen Landesliste gewählt worden und trete zudem wieder im Wahlkreis der beiden Ruhrgebietsstädte Witten und Herdecke als Direktkandidatin an.

    Die Hälfte der Macht – auch für Frauen!

    Obwohl wir in den letzten Jahren vielerreicht haben, werden Frauen in vielen Lebensbereichen immer noch diskriminiert. Ich gehöre einer jungen Generation von Frauen an, die keine Lust hat, sich in veraltete Rollenbilder drängen zu lassen, die genauso viel verdienen will wie ihre männlichen Kollegen und eine Aufteilung der Familienarbeit mit ihren Partnern möchte. Gemeinsam mit „jungen“ und „alten“ Feministinnen, aber auch mit feministischen Männern, setze ich mich dafür ein, dass sowohl Mädchen und Frauen als auch Jungen und Männer ihre Lebensvorstellungen verwirklichen können.

    Rassismus und Rechtsextremismus bekämpfen!

    Rassismus und andere Ungleichwertigkeitsvorstellungen, wie Antisemitismus und Islamfeindlichkeit, sind in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Diese Einstellungen sind nicht nur menschenverachtend, sie bilden auch den Nährboden und die Legitimation für rechtsextreme Gewalt. Dass die Gewaltbereitschaft von Neonazis ansteigt, wissen wir sowohl durch die Berichte von Betroffenen als auch von offiziellen Statistiken. In Nordrhein-Westfalen wird etwa jeden zweiten Tag eine Person Opfer von rechtsextremer Gewalt. Deshalb bin ich froh, dass das Land NRW auf Grüne Initiative hin, Mittel für spezialisierte Beratungsstellen für Opfer von rechter und rechtsextremer Gewalt zur Verfügung stellt. Für einen wirksamen Kampf gegen Rechtsextremismus brauchen wir eine Stärkung der bestehenden Einrichtungen sowie der aktiven demokratischen Zivilgesellschaft.

  29. demnächste werden Schäffer &Co jeden, der widerspricht, einen Rassisten, Nazi, Rechten, Islamophoben, …, nennen, um der Sache ordentlich nachzuhelfen – das bewährte linke Patentrezept der Mehrheit das Minderheitenvotum aufzuzwängen.

  30. naja, das einzige Verwunderliche dabei ist, dass sie ihren Forderung (auf den Türkischen Staat zu schwören), nicht gleich offen ausspricht. Ich frage mich, ob diese Forderung nicht unter Hochverrat einzuordnen und zu bestrafen wäre. Was geht bloss im Kopf solcher Personen vor? Haben denn die keinen Funken Anstand und Selbstachtung?

  31. #38 Eidgenossenschaft (02. Jun 2012 10:16)

    Klar ist das Hochverrat. Sie möchte nicht weniger als die nationale und kulturelle Identität des Deutschen Volkes zerstören. In vielen Ländern würde sie als Staatsfeindin eingestuft werden.

  32. Gegen „die Grünen“ bin und reagiere ich allergisch!

    Die sind schlimmer als Heuschnupfen.

    Da hilft nur KORTISON in Höchstdosen.

  33. Mein Vorschlag dazu: Die erste Strophe unserer Hymne in Türkisch und den Rest in Arabisch. So hätten wir alle unter einem Hut und würden kaum jemanden verletzen.

  34. Natürlich entspricht das nicht der Lebensrealität, vorallem nicht jener der Grünen. Mir ist jedenfalls kein Fall bekannt, dass sich ein GrünInnen mal für das deutsche Volk eingesetzt hätte, wie auch bei unserer Geschichte.

  35. Von dem vielfältigen Potential, das darin liegt, profitieren wir in vielen Bereich. Wir betonen das an verschiedenen Stellen immer wieder gerne.”……

    …vor allem profitiert NRW sehr gerne vom Länderfinanzausgleich, um die kulturelle Bereicherung mit der Kopfsteuer bezahlen zu können!

    Jaja, diese Grünschnäbel….

  36. #34 Eurabier

    Wahnsinn! Verena Schäffers Lebenslauf enthält ja tatsächlich das komplette Programm aus dem Kampf gegen Rechts(tm). Die Frau wird sicher eine Bilderbuchkarriere bei den Grünen hinlegen. Ich sehe den Stuhl von C. F. Roth und R. Künast bereits wackeln …

  37. Ich frage mich, wer diese ganzen Soziopathen in der Parlarmente wählt. Der kulturelle Marxismus (cultural marxism) ist an allen Ecken zu spüren. Die braun-rote Sosse der Weltverbesserer, Oberlehrer und Gutmenschen wird die gesamte westliche Zivilisation wegspülen. Kämpft oder bringt Euch in Sicherheit (am besten beides).

    Gruss an alle
    Jerome

  38. Zumindest hat diese Landtagsabgeordnete einen Arbeitsplatz für eine Einwanderin geschaffen:

    Hasret Karacuban, persönliche Mitarbeiterin im Landtagsbüro und wissenschaftliche Mitarbeiterin für Strategien gegen Rechtsextremismus

    Diese wird vermutlich vorbildlich viel Geld für den Kampf gegen Deutsche bei der Landesregierung beantragen lassen.

    Mich interessiert seit langem, wieviel Geld türkische Wehrsportvereine für den Kampf gegen Rechts kassieren, Zahlen sind aber nicht zu bekommen.

  39. Autobahnen sollen Oberleitungen für Lkw bekommen

    Deutsche Autobahnen sollen elektrifiziert werden. Das schlägt der Sachverständigenrat der Bundesregierung vor. Damit sollen die CO2-Emissionen des Schwerlastverkehrs reduziert werden.

    Der Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung möchte die großen deutschen Autobahnen mit Oberleitungen versehen, um den Schwerlastverkehr zu elektrifizieren. Das berichten die „Stuttgarter Nachrichten“ unter Berufung auf das Jahresgutachten des Rates.

    Mit dem Vorschlag einer „leitungsgebundenen Elektrifizierung des Güterverkehrs“ will der Rat die CO2-Emissionen drastisch reduzieren. Das Gutachten soll am Montag in Berlin vorgestellt werden.

    „Die Elektrifizierung des Schwerlastverkehrs ist ein spannendes Projekt“, sagte der Vorsitzende des Gremiums, Martin Faulstich. Mit dem Projekt könnten Klimaschutz und Innovationen gleichzeitig vorangebracht werden.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article106407548/Autobahnen-sollen-Oberleitungen-fuer-Lkw-bekommen.html

  40. Die „“Haupt““Arbeits““Gebiete““ dieser Frau, oder besser vermutlich nur wegen einer abwegigen kulturellen Vorstellung als Frau codierten Körpers (solche Vorstellungen gibt es) sind nichtsdestotrotz „Frauen“politik und Rechtsextremismus.

  41. Wie, die eingebürgerten Ausländer mit deutschen Pass fühlen sich auch ausgegrenzt, wenn von:
    “Zum Wohle des deutschen Volkes” gesprochen wird? Sind das dann doch keine deutsche Staatsbürger, oder wie?
    Vielleicht ist es ja auch eine Diskriminierung und Rassismus,das dass Land in dem sie leben „Deutschland“ heißt. Eine echte Zumutung, dann sollten wir „Deutschland“ schnell umbenennen.
    Die Rückübersetzung des englischen Germany, in Germania würde sich da anbieten. Aber nein, geht auch nicht, das sind ja dann die Germanen, und die waren schon 300 n.Chr. voll Nazi.
    Meine Forderung:
    Nazis raus aus Walhall!
    (ernst gemeint)

  42. #47 Vergeltung

    Und wo kommt dann der notwendige Strom her, wenn alle Kernkraftwerke (und später auch sicher alle Kohlekraftwerke) abgeschaltet sind???? Das ist wieder so eine Schwachsinnsidee, wie das Glühbirnenverbot oder die Überlegungen, CO2 unterirdisch oder auf dem Meeresrund zu lagern.

  43. Gerne mal dem Link auf ihr Profil folgen. Unfassbar!

    Ich will nicht, dass wir hier in NRW von ledigen, kinderlosen Selbstverwirklichern regiert werden.

    Falls sie keine Stationen im Lebenslauf verheimlicht hat, dann ist die junge Dame noch nie mit der Realität / Arbeitswelt in Kontakt geraten.

    Wer im Leben stets wohl gepampert war durch nicht selbst verdientes Steuerzahler-Geld, der kann natürlich auch mutig-forsch darangehen, die letzten Leistungsträger aus NRW zu vertreiben 🙁

  44. LinkeInnen, RoteInnen, GrüneInnen und so manche GutmenschenInnen schaffen sich von selbst ab!
    „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach
    Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr
    Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den
    Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“
    Spätestens wenn in Deutschland die Scharia das Sagen hat, wird es genau diesen Leuten am meisten weh tun.

  45. Neben einer Religionsbehörde unterhält die Türkei auch eine sozialistische Partei in Deutschland. Kostet bestimmt viel Geld.

  46. Der Grund für den vorhandenen Ausländerhass, teils sogar begründet, liegt in der Schuld derer welche diese Ausländer
    ins Land gerufen haben!
    Aus parteitaktischen Erwägungen haben alle maßgeblichen Parteien die Anwendungsbestimmungen für den Zuzug immer mehr mißachtet und jetzt hat nun ein richtiges Migrantenproblem.
    Ein Ausländer der sich an unsere deutschen Regeln des Zusammenlebens hält hat keine Probleme und ist aus meiner Sicht Willkommen!
    Wer nicht soll verschwinden und weil von mir gesagt, bin ich wieder ein Ausländerhasser….!
    Leute die als Volksvertreter den Eid nicht sprechen, sollen ebenfalls gehen, oder gebracht werden!
    Übrigens wer hat denn diese A…löcher gewählt?

  47. Die neue bereinigte Eidesformel auf Wunsch der Grünen und oder Moslems besagt, daß sie gar nicht Deutsche werden sollen und wollen und daß Deutschland bald ihnen gehört. Wie wird Deutschland dann heißen?

    Alemanistan?
    Türkistan?
    Arabistan?
    Iranistan
    Islamistan?
    Umma?

  48. #50 KDL (02. Jun 2012 11:49)

    #47 Vergeltung

    Und wo kommt dann der notwendige Strom her

    Aus der Steckdose, aus der auch die Elektroautos den Strom herkriegen.

  49. Geistiger Dünnschiss gibt’s an jeder Strassenecke (nein, hat diesmal nichts mit den zahlreichen Dönerbuden zu tun).
    Bedauernswert sind jene, die eine derartig unterbelichtete Vogelscheuche wählen; in diesem Sinne „jeder bekommt die Regierung die es verdient“

  50. Ein Volk (oh, oh), dass solche Politikerinnen hat, braucht keine Feinde mehr. Wohlstandsdekadenz, nichts anderes.
    Gehört aber alles zum Plan und der geht in Richtung NWO, alles nur Mittel zum Zweck. Aus der komplizierten Nummer kommen die europäischen Völker vermutlich nur noch mit der Brechstange raus.
    Leider nimmt die Geschwindigkeit zu. Es werden Tatsachen geschaffen, während die meisten von uns schlicht echte Arbeit leisten.
    Das Deutsche auch noch dabei helfen, ihren eigenen Untergang zu beschleunigen, kann nur Dummheit oder extremer Nihilismus sein. Merkwürdiger Weise treffe ich im Alltag immer mehr Menschen, die noch normal denken. Wo kommen all die Wahlstimmen für obige Personen also her?

  51. Man sollte mal die Einkünfte anschauen auf ihrer Seite. Für über 10’000 Euro pro Monat lohnt es sich halt doch solchen geistigen Dünnschiss zu produzieren.

  52. OT

    Pali-Sympathisanten stören Theateraufführung „Der Kaufmann von Venedig“.

    >>… Nicht etwa wegen der problematischen Figur des Juden Shylock. Vielmehr galt der Zorn den Ausführenden, dem israelischen Nationaltheater „Habima“, das sich in den Augen pro-palästinensischer Aktivisten durch Auftritte in einer Siedlung der „besetzten Gebiete“ auf der Westbank der Komplizenschaft mit der israelischen Regierung schuldig gemacht habe. Wochen vor dem Gastspiel agitierten die Pro-Palästinenser für eine Absage ans „Habima“ und mobilisierten prominente Figuren aus dem britischen Kulturleben, darunter die Schauspielerin Emma Thompson, den Regisseur Mike Leigh und den früheren Globe-Direktor Mark Rylance….<<

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nsu-ermittlungen-niederlagen-im-rechtsstaat-11770787.html?selectedTab=article&showMarginalSlot=1

  53. Claudia Roth tanzt im türkischen Kino und Söder tanzt mit: „Islam ist ein Bestandteil Bayerns“.
    Cem Özdemir erklärt die Tanzschritte mit:
    „Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen.“ Arif Ünal ergänzt: „kein deutsches Volk mehr in Eidesformel“

    Im Zusammenhang betrachtet werden dann alle Andersdenkenden von Verfassungsschutz abgeholt und in einem „DeRadikalisierungsprogramm gegen Räächtzz“ behandelt damit sie es endlich verstehen.
    =>

    „Anerkennung der Lebensrealität in NRW. Nordrhein-Westfalen ist nicht nur das bevölkerungsreichste Bundesland, sondern es ist auch das Bundesland, in dem die meisten zugewanderten Menschen leben. Von dem vielfältigen Potential, das darin liegt, profitieren wir in vielen Bereich. Wir betonen das an verschiedenen Stellen immer wieder gerne.”

    —————————————————
    OT: Meinungsfreiheit=Nö aber Minderheitenrechte=Sofort

    http://www.sueddeutsche.de/politik/vorsitzender-des-ikz-bremen-habibzada-wir-rufen-unsere-mitglieder-auf-sich-an-die-gesetze-zu-halten-1.1371170

  54. #51 schatzhauser (02. Jun 2012 12:04)

    Falls sie keine Stationen im Lebenslauf verheimlicht hat, dann ist die junge Dame noch nie mit der Realität / Arbeitswelt in Kontakt geraten.

    Natürlich nicht. Dort wäre sie doch brutal ausgebeutet worden. Das ist so ziemlich die schlimmste Horrorvorstellung für diese „Studierende“.

  55. #20 IslamAbschaffen

    Erst wird uns jahrelang eingetrichtert, türkische Immigranten sind Deutsche und jetzt schaffen die grünen Vaterlandsverräter gleich das komplette Deutsche Volk in NRW ab, weil dort so viele leben.

    Jetzt lassen die Multikulturalisten und Islam-Apologeten die Katze aus dem Sack. (Deutsches) Volk hat eben doch etwas mit Ethnizität zu tun. Interessant zu wissen wäre es, weshalb eine Verpflichtung auf das Wohl des Deutschen Volkes zum Nachteil hier lebender Nicht-Deutscher sein soll.

    Was mich besonders ärgert, dass beim letzten Mal (und diesmal wohl wieder) auch die bürgerlichen Parteien CDU und FDP dem Änderungsantrag zugestimmt haben.

  56. Das solche Hexen in 20 oder 30 Jahren mit dem Rohrstock unter die Burka geprügelt werden (was ich Frau Schäffer von ganzem Herzen gönne) ist nur ein kleiner Trost.

    Auch wenn es mittlerweile ausgelutscht klingt: Es muss noch viel schlimmer werden, bevor es wieder besser werden kann.

    In 30 Jahren werden die GrünInnen so oder so keine Rolle mehr spielen.
    Sie werden sowohl bei ihren orientalischen Schätzen als auch beim deutschen Widerstand verhasst sein.

  57. Sehr geehrte Frau Schäffler,
    Mit Interess nahm ich Ihr Anliegens, die Formel “Zum Wohle des deutschen Volkes” abzuändern zur Kenntnis.
    Wenn man die große Anzahl der Migranten in NRW bedenkt und das Ziel ist, es möglichst jeden glücklich, dann haben Sie vielleicht Recht.
    Nun sollte man aber durchaus auch einen Blick in die Zukunft wagen, um uns nicht zu lange Zeit mit der unseeligen Gegenwart zu verschwenden.
    Blicken wir also einmal 50 Jahre in die Zukunft. Eine schillernde, bunte Gesellschaft. Kopftücher und Burkas in allen erdenklichen Formen und Farben.
    Das rot der Türkischen Fahne, das schwarz der islamischen Kriegsflagge, das Grün als die Farbe des Islam schlechthin.
    Also warum nicht gleich die Formel ändern in „Zum wohle des Islam, Allahs, und seines Propheten Mohammed (s.a.w.s.)“
    Das wird in der Zukunft mit Sicherheit der Realität weit besser gerecht.
    Und es dürfte doch sicher auch dem ideologischen Grundsatz, der Endlösung der Deutschenfrage, eher gerecht werden.
    Ich würde mich freuen, wenn Sie mir Ihre Sicht dazu mitteilen könnten.
    Mit freundlichen Grüßen,

    Mal sehen, ob sie antwortet 😀

  58. #63 Kleinzschachwitzer   (02. Jun 2012 13:01)

    Noch viel ärgerlicher empfinde ich das Wahlverhalten der Deutschen. Spätestens solche deutschfeindlichen Äußerungen, übrigens nicht das erste Mal, sollten zur Abwahl dieser Vaterlandsverräter(parteien) führen.

  59. Als die Polen in das Ruhrgebiet kamen gab es noch keine „Integrationsindustrie“ die den Ankommenden eintrichterte , dass die Einheimischen alles verschlagene bösartige Wesen seien , vor denen sie die Neuankömmlinge schützen müssten .

  60. Das wäre nur konsequent: Seit mehr als 40 Jahren wird de facto keine Politik zum Nutzen des Deutschen Volks gemacht! Da könnte man wirklich die Texte an die Realität anpassen.

    Aber lieber wäre mir ein Politikwechsel: Hin zum gedruckten Wort der geltenden Gesetze!

  61. Für Verena Schäffer wäre es höchste Zeit ihren deutschen Namen abzulegen und auf ein Gehalt, dass der deutsche Steuerzahler aufbringen muss,
    schon der Ehre wegen zu verzichten!

  62. Verwechslung?

    Kann es sein, dass hier (unbewußt oder absichtlich?)der Begriff „Volk“ im Sinne einer Ethnie (das Volk der Hopi, das Volk der Maori, das jüdische Volk..) verwechselt wird mit dem des Staatsvolkes?
    Dem „Deutschen Volk“ gehört doch jeder an, der deutschere Staatsbürger ist. Unabhängig von Herkunft oder Ethnie oder sonstwas.
    So auch alle Migranten mit deutschem Pass (Staatsbürgerschaft), also Immigranten.
    Alle anderen sind Ausländer; Touristen, Gastarbeiter, Geschäftsreisende, Asylanten, Austauschschüler und -studendenten, etc etc.

    Und es ist doch der deutsche Staat, der namentlich als deutsches Volk allen nicht dem „Deutschen Volke“ Angehörigen die bekannte „Willkommenskultur“ lange schon entgegenbringt. Nicht nur im Sinne der vielen „nichtdeutschen“ Transferleistungsbezieher.

    Wäre es nicht ein Zeichen von Integrationwillen, wenn Zuwanderer mit deutschem Pass einen gewissen Stolz empfänden, dass sie Teil oder Mitglied dieser weltoffenen, multikulturellen Volksgemeinschaft mit ihrem dem Humanismus verpflichteten Grundgesetz, die sich „Deutsches Volk“ nennt, sind?

    Und wäre es nicht ein Zeichen der Aufrichtigkeit, wenn „Politiker“ kund täten, an wen sie denken, wenn sie vom „Deutschen Volk“ sprechen, während sie dieses in scheinbarem Gegensatz zu den „Deutschen mit Mihigru“ zustellen scheinen?

    Mit Bitte um Aufkärung.

  63. „Wer nicht für mich ist, ist gegen mich“ lautet ein altes Sprichwort. Nun frage ich mich, wer solche „ich hasse mein eigenes Volk Politiker“ wählt.

    Selbsthass ist eine psychische Krankheit, gibt es keine gesunden Politiker mehr?

  64. Zumindest wäre das mal ehrlich , weil was die Grünen so bisher verbrochen haben war defintiv GEGEN das deutsche Volk …

  65. @#77 XjuliusX

    Vielen Dank für die Anregung. Hier nochmal die email Version. Bin gespannt, ob es eine Antwort gibt.

    Sehr geehrte Frau Schäffer,

    wie ich Ihrer Rede vom 31. Mai 2012
    Bei der Konstituierenden Sitzung des Landtags NRW
    entnehme, haben Sie
    eine Persönliche Erklärung abgegeben, um deutlich zu machen, dass der Wortlaut der Verpflichtungserklärung für die Abgeordneten, sich dem Wohle des deutschen Volkes zu widmen, nicht mehr der Lebensrealität in NRW entspricht.

    Handelt es sich hierbei vielleicht um eine Verwechslung?

    Kann es sein, dass hier (unbewusst oder absichtlich?) der Begriff “Volk” im Sinne einer Ethnie (das Volk der Hopi, das Volk der Maori, das jüdische Volk…) verwechselt wird mit dem des Staatsvolkes?

    Dem “Deutschen Volk” gehört doch jeder an, der deutschere Staatsbürger ist. Unabhängig von Herkunft oder Ethnie oder sonst was.
    So auch alle Migranten mit deutschem Pass (Staatsbürgerschaft), also Immigranten.
    Alle anderen sind Ausländer; Touristen, Gastarbeiter, Geschäftsreisende, Asylanten, Austauschschüler und -studenten, etc etc.

    Und es ist doch der deutsche Staat, der namentlich als deutsches Volk allen nicht dem “Deutschen Volke” Angehörigen die bekannte “Willkommenskultur” lange schon entgegenbringt. Nicht nur im Sinne der vielen “nichtdeutschen” Transferleistungsbezieher.

    Wäre es nicht ein Zeichen von Integrationswillen, wenn Zuwanderer mit deutschem Pass einen gewissen Stolz empfänden, dass sie Teil oder Mitglied dieser weltoffenen, multikulturellen Volksgemeinschaft mit ihrem dem Humanismus verpflichteten Grundgesetz, die sich “Deutsches Volk” nennt, sind?

    Und wäre es nicht ein Zeichen der Aufrichtigkeit, wenn “Politiker” kund täten, an wen sie denken, wenn sie vom “Deutschen Volk” sprechen, während sie dieses in scheinbaren Gegensatz zu den “Deutschen mit Mihigru” zustellen scheinen?

    Mit freundlichen Grüßen und der Bitte um Aufkärung.

    Klarname

  66. Wie ich doch die Grünen verachte. Sie verkörpern all das, was ich abgrundtief verabscheue, sie stehen für ein Weltbild, das mir völlig fremd ist und dem ich absolut diametral gegenüberstehe.
    Wie sagte Geert Wilders so treffend: „Wir werden ermahnt, all und jedem gegenüber Respekt zu zollen, nur nicht uns selbst.“ Und diese Ermahner sind maßgeblich bei den Grünen zu finden. Diese Verbrecher wollen Deutschland abschaffen. Ich verachte sie zutiefst.

  67. 8 Heinrich Seidelbast (02. Jun 2012 08:24)

    Es gibt keine mehr,nur noch Schleimer,Kriecher uns Vorteilsnehmer,welche wenn es politisch korrekt sein sollte ,wie die Lemminge vom Felsen hopsen.

    Heutige „Politische Korrektheit“ ist das Gegenteil von dem, was sie eigentlich sein müßte – Regeln der Politik für Anstand und zum Wohle des Volkes.

    Die aktuelle „Korrektheit“ aber ist nichts anderes als Ausdruck des Wettstreits aller etablierten Parteien um die größten Marktanteile an Wahlstimmen von kulturfernen Immigranten – zum Nachteil Gesamt-Deutschlands.

    Welch irrsinnige, kurzsichtige Denkweise!

    Wann endlich erkennen die etablierten Parteien, daß mindestens die Gruppe der Einwanderer aus islamischen Ländern niemals mehr SPD, Grüne oder CDU wählen werden, wenn sie erst einmal eine eigene Migrantenpartei als Alternative haben?

    Wie strategisch dumm, unfähig und verzweifelt muß man sein, um als deutsche Partei derartig kurzsichtig zu denken und planen?

    Statt sich um die Belange des eigenen Volkes zu kümmern, erweitert man einfach das Volk um Kultur- und Intelligenzferne in der vagen Hoffnung, von diesen dann aus Dankbarkeit gewählt zu werden.

    Eine echte politische Korrektheit müsste in ziemlich allen Belangen das schiere Gegenteil von dem fordern, was die angebliche „politische Korrektheit“ der momentan herrschenden etablierten Kräfte und Netzwerke verlangt.

  68. #80 Freier Mann (02. Jun 2012 18:58)

    Wie ich doch die Grünen verachte…

    Nicht die Skrupellosen und Egoisten sind schlimm.

    Schlimm sind die Skrupellosen und Egoisten, die sich als edle Volkswohldiener ausgeben.

  69. 25 Jahre alt und schon den Bachelor-Titel! Eine achtunggebietende Erfolgsbilanz. Und als Bachelor „Historikerin“. Man staunt.
    „Anerkennungskultur.“ (!)
    Wie wäre es mit Schweigekultur, Ms Bachelor?
    Oder auf gut deutsch: Machen Se’n Mund zu, Frollein, Ihrer einen Gehirnzelle wird’s kalt.

  70. @ #83 Kara Ben Nemsi

    25 Jahre alt und schon den Bachelor-Titel! Eine achtunggebietende Erfolgsbilanz.

    Mit 25 Jahren Bachelor bedeutet heute drei bis vier Jahre Verspätung. Vielleicht wegen Praktika im Regenwald oder wegen freiwilligen Studiums der marxistisch-leninistischen Theorie.

    “Die Veränderung der Verpflichtungserklärung ist dabei mehr als eine reine Symbolpolitik. Sie ist längst überfällige Anerkennung der Lebensrealität in NRW.

    Die Grünen sind Dreck. Ihre einzige Leistung war der Umweltschutz, für den ich ihnen auch Respekt zolle. Seitdem anerkennen sie nur noch „Lebensrealitäten“. Linke Radikalität, Islamisierung um jeden Preis, Hass und Spott für alle, die nicht einem ökologisch-pazifistischen Dolce-vita-Traum anhängen und arbeiten – die Grünen erkennen die Realitäten an und sind dabei reaktionärer, als jede konservative Partei es jemals sein könnte, und vor allem die größten politischen Feiglinge, die Deutschland je gesehen hat – Mäntelchenhänger, Wendehälse.

    Allen diesen kurzzeitig zu Ansehen gekommenen Splitterparteien sollte das Schicksal der „Linken“ ein Menetekel sein.

  71. #4 Cato

    Allerdings bringen sie ja nicht einmal etwas zum Wohle der NRW-Bevölkerung zu Stande.

    Wie wahr! Das Einzige, was das rote Hannelörchen und ihre rotgrüne Mischpoke zustande bringen, sind Gerichtsverfahren gegen sich selbst…
    Nicht umsonst hat Frau Prof. Höhler in der Willschen Plapperrunde den Wahlsieg der NRW-Regierungs-Kraft sinngemäß auf sie als Lindenstraßen-Figur zurückgeführt, worauf die Anne in Schnappatmung fiel und etwas von „das sehen viele aber anders“ stammelte.

  72. #69 Thomas_Paine

    Bestimmt fordern die Grünen demnächst auch noch, dass das “Dem Deutschen Volke” am Berliner Reichstag entfernt wird

    Das haben sie bereits – zum Glück erfolglos – versucht, nämlich schon beim Regierungsumzug nach Berlin!

  73. Haben die schon wieder ihr Gedächtnis verloren? Ich helfe auf die Sprünge: Migranten bekommen (bestenfalls) die deutsche Staatsbürgerschaft, weil sie hier leben wollen. Infolgedessen bekommen sie den Pass und sind dann Deutsche. So also zum Wohle des Deutschen Volkes. Nicht zum Wohle von nicht integrierten Nicht-Deutschen, die sich nicht eingliedern wollen. Da läuft mal wieder gehörig was schief in diesen Köpfen.

  74. WAS ZUM HENKER MACHEN DIE DEBILDEN GRÜNEN DENN NUN SCHON WIEDER !
    Als ob es hier in NRW nicht schon schlimm genug sei.
    Wenn sie schon versuchen wollen den Satz der Realität anzupassen, dann sollen sie es auch wirklich tun und sagen wie es ist und was sie wollen „Zum Wohle der muslimischen Bevölkerung NRWs, auf Kosten der europäischen Bevölkerung NRWs.“
    Wenn ich die Forderungen und das Gebrabbel von den Grünen höre kommt mir immer wieder die Galle hoch.
    Die Grünen sollten wir zusammen mit unserem Atommüll endlagern !!!

Comments are closed.