© 2012 by Daniel Haw

Daniel Haw - Vater der jüdischen Comicfigur Moishe HundesohnDaniel Haw ist Dramatiker, Maler, Komponist, Autor, Regisseur und Leiter des jüdischen Theaters Schachar in Hamburg. Der Vater der jüdischen Comicfigur Moishe Hundesohn veröffentlicht seine Cartoons jeden Freitag exklusiv auf PI. Zuletzt erschien sein Bildband „Ein Hundejahr: Moishe Hundesohn“.

» Alle Moishe-Cartoons auf PI


Für alle Moishe-Fans: Band 2 von „Deutschland. Ein Trauermärchen“ ist fertig und bei BoD, Norderstedt, erschienen. Mit Moishe ironisch und politisch inkorrekt – durchs Jahr! Es ist wieder ein Buch in der Stärke von 92 Seiten – zum selben Preis von 18,90 Euro. Erhältlich im Buchhandel und im Internet. ISBN: 9783844802092.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

36 KOMMENTARE

  1. Sorry aber das ist Deutschenhetze. Und dass sage ich als Nichtdeutscher.

    Die Deutschen haben schon OFT gegen die Obrigkeit gekämpft. Man sollte nicht 1989 vergessen, aber auch vorher gab es Kriege, Aufstände und Bauernkriege, die Reformationskriege und so weiter.

    Die „Französische Revolution“ war gar kein Freiheitskrieg sondern ein Eroberungskrieg bei welchem viele unschuldige ermordet worden sind. Seitdem herrscht eine Clique von Menschen die sich selbst Freimaurer nennen und seltsame pseudo-altegyptische Rituale abhalten.

    Nur weil die alle die Vergangenheit ausblenden, heisst es nicht dass es diese nicht gab.

    Templarii

  2. Eines verstehe ich nicht. WARUM ist Moishe deprimiert?
    Was ist aktuell vorgefallen?
    Das Raucher Café allein kanns doch nicht sein.
    Und wo gibt es auf diesem Planeten eine Demokratie?
    Und zwar eine, die man auch noch `lernen´ kann, anstatt sie mit Feuer und Eisen zu erkämpfen.

    Vielleicht kann Rabbi Birnbaum das klären.

  3. Den Deutschen liegt viel an der Freiheit:

    – sich Sommerabends mit Bier und Würstchen vollzustopfen

    – zu rauchen (Raucher-Cafe 🙂 )

    – Kinder abzutreiben

    – Märsche gegen wirtschaftlich sinnvolle Projekte zu veranstalten

    – andere Deutsche für alles Mögliche zu kritisieren, zu verunglimpfen und in den Dreck zu ziehen

    Nicht interessiert sind sie an unwichtigen Dingen wie:

    – Meinungsfreiheit

    – Freiheit ihr wirtschaftliches Schicksal selbst zu gestalten

    – Freiheit anders zu sein / was anderes zu machen als die Nachbarn

    usw.

  4. Nur weil wir noch nie reihenweise unseren Adel geköoft haben, heißt das noch lange nicht daß wir kriecherische Untertanen sind.
    89 Ende der DDR? War das nix?
    Nicht vergessen. Reformation, Aufklärung, Formulierung der Menschenrechte das waren alles Deutsche. Von Luther bis – naja- Karl Marx.
    Amerikanische Unabhängigkeit, Französische Revolution und Oktoberrevolution basierten auf den Ideen Deutscher „Revolutionäre“. Es stimmt überhaupt nicht, daß wir nicht zum Widerstand fähig sind. Aktuell leben wir doch sogar unter den Nachwirkungen der 68er Revolution. Die war nur schleichender als die französische damals

  5. Ich schreibe nicht ich lese öfters was hier steht,aber Moishe ist ja schon genial einfach eine Klasse für sich .

  6. Ja Super, 1989, die „Wende“!
    Danach gings mit diesem Land politisch nur noch nach links.
    Und heute? Die Stasi und SED sitzt in Fraktionsstärke im Bundestag inkl. der Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau.
    Brandenburg wird von Stasi-IMs regiert, die dieses auch ganz rotzfrech zugeben und nichts dabei finden (Kerstin Kaiser).

    Schöne Wende!

  7. #3 templarii (15. Jun 2012 13:55)

    Sorry aber das ist Deutschenhetze. Und dass sage ich als Nichtdeutscher.

    Unsinn. Selbst dem Mainstreamjournalismus ist bereits aufgefallen, dass den Deutschen Gleichheit wichtiger ist als Freiheit. Der Politik selbstverständlich auch.

    Das ist keine Deutschenhetze, sondern eine Tatsache. Und ein Grund, warum nicht nur ich, sondern sicherlich einige andere auch, nicht sonderlich vom „deutschen Vaterland“ und von der deutschen Volksseele überzeugt sind.

  8. Cedrik: Es geht um die Frage, ob die Deustchen zu Revolutionen fähig sind.
    Ja, das sind sie!
    Die meisten Revolutionen, gerade die die Moische Hundesohn erwähnt, waren ja „Linke“ Revolutionen.
    Ach ja. So gesehen hat es auch eine „Rechte“ Revolution gegeben. Oder wie würdest Du die Machtergreifung Adolf Hitlers interpretieren?

  9. Stand nicht in Tacitus, dass die Germanen schon eine Art Demokratie pflegten? Von wegen Tradition und so.

  10. Ich wiederhole meine Frage: Warum ist Moishe AKTUELL so angepisst von den Deutschen?

    GENERELL isses mir schon klar!

  11. @#13 lerad:

    Völlig richtig! Dieser Moishe ging in der Tat leider voll daneben.

    Beispiel: in einer britischen Doku über Musik im 16. Jh. hörte ich den Satz „….whereas in *democratic* Germany“. Das kommt nicht von ungefähr.

    In Deutschland gab es immerhin die Kurfürsten, die den König *gewählt* haben, sowie die unmengen an *FREIEN* Reichsstädten, in denen die Räte ebenfalls gewählt wurden.

    Das Ideal war immer, dass ein Deutscher „Freier unter Freien“ sein soll.

    Im Zusammenhang mit der Wahrheitsliebe der Deutschen ergibt sich VERTRAUEN in den Fürsten, den man *zulässt*, um zu organisieren. Man möchte ein charakterstarkes VORBILD, keinen Herrscher.

    Das Problem ist die Leichtgläubigkeit vieler Deutscher, die erwarten, dass die Wahrheit gesagt wird. Somit waren sie immer anfällig gegenüber geschickter Propaganda.

    Aber wir sehen ja gerade hier auf PI, dass man sich nicht verarschen lassen will.

  12. @ #13 lerad (15. Jun 2012 15:41):

    —————————————
    Über weniger wichtige Angelegenheiten halten die Häuptlinge Rat, über wichtigere alle, doch in der Weise, dass auch diejenigen Gegenstände, worüber das Volk die Entscheidung hat, von den Häuptlingen vorbehandelt werden. Ihr Zusammentritt erfolgt, sofern nicht etwas Zufälliges und Unerwartetes vorgefallen ist, an bestimmten Tagen, zur Zeit des Neumonds oder des Vollmonds; denn für Geschäfte ist dies nach ihrer Meinung der verheißungsvollste Anfangspunkt
    ————————————–
    DE ORIGINE ET SITU GERMANORUM LIBER

    Publius Cornelius Tacitus

    Meinten Sie diesen Text?

    l.G.
    Peter Blum

  13. @#11 103
    Wer merkt das an? Deutsche Journalisten? Sind diese die Instanz der Wahrheit geworden?

    Das ist alles eine Lüge.

    Was war mit der Reformation?

    Was war mit den Bauernkriegen?

    Was war mit dem Widerstand gegen die Moslems?

    Was war beim Widerstand gegen die Französische Besetzung nach 1806? Der Kampf gegen Napoleon?

    Was war mit dem Kampf gegen die nachnapoleonischen Franzosen? Schon mal was von der Paulskirche gehört?

    Was war mit der gründung des „Kaiser“reiches in Versailles? War das keine *Revolution“ gegen Frankreich?

    Was war mit den Bürgerlichen Revolutionen gegen Bismark?

    Was war mit dem Kulturkampf bei dem Katholiken gegen die preussische protestantische Unterdrückung angingen?

    Was ist mit dem Aufstand der radikalen Linke 1918 welches das „Kaiser“reich stürzte?

    Was ist der Aufstieg Hitlers anderes als eine weitere Revolution?

    Was ist mit dem Unterdrückungs- und Spitzelapparat der Naziherrschaft? WOGEGEN war das denn gerichtet? Gegen friedliche Bürger? Die Gestapo gab es weil es keinen Widerstand gab? Es ist absurd das Heutzutage die Propaganda der Nazis, dass es keinen Widerstand gab und alle Hitler folgen, dazu benutzt wird um die Deutschen zu unterdrücken.

    Was war 1958 als gegen die DDR protestiert wurde? Warum wurde die Mauer gebaut? Weil die Deutschen friedliche Bürger waren?

    Was war denn 1968 als die depperten Hippies zur Gewalt griffen weil sie ihre Wahnvorstellungen nicht durchsetzen konnten?

    Was war 1989 als die DDR endlich zerbrach – und die gesamte Sowjetunion?

    Was ist mit den Ökoidioten?

    Was ist mit den Feministinnen? Kein Aufstand?

    Es ist geradezu WAHNSINNIG zu sagen die Deutschen wären lasche schlappis die nie Aufstände gemacht haben. Die letzten 500 Jahre sind VOLLER Aufstände, Kriege, Bürgerkriege und Widerstandsbewegungen. Es gab nie Ruhe.

    Templarii

  14. #7 Zaphod Beeblebrox (15. Jun 2012 14:55)

    Den Deutschen liegt viel an der Freiheit:

    – zu rauchen (Raucher-Cafe 🙂 )

    Das wüsste ich aber.

    Wie war das gleich noch mal mit den Volksabstimmungen?

    Die Nichtrauchergesetze waren im Gegenteil der Testlauf – die Generalprobe – für die EU. Seither wissen die, dass sie gegen die Mehrheit der europäischen Bevölkerung ALLES durchsetzen können.

  15. Ah, … bei Moishe ist auch Sommer…!
    Mit einem satten Grün, das von mindestens
    2 Meter Regen herrührt, so wie hier, in den letzten Wochen. Irgendwie fehlen etwas die grosse Seele und das grosse Volumen von Rabi Birnbaum.

    Schöne Arbeit Herr Haw
    Danke Daniel

  16. #15 Peter Blum
    Joa, ich habe das Heft nicht mehr komplett im Kopf, aber mir war so, als ob es eine Art Demokratie gab. Irgendwas stand doch da noch, dass sie erst am nächsten Tage entschieden haben, weil sie am Tage der Zusammenkunft immer fleissig getrunken haben. Ich hoffe ich täusche mich nicht *g*

  17. DIE DEUTSCHEN EIN VOLK,der DICHTER und DENKER!!!

    Wir sind nicht ganz dicht, und wer nicht ganz dicht ist, kann auch nicht denken!!!

  18. Hilfe!Ich habe ein großes Problem!Es geht um 2 Bücher,das eine heißt Mein Kampf und das andere Koran.Ich hab im Regal auf der rechten Seite und auf der linken Seite Platz für lediglich ein Buch.Ich kann mich echt nicht entscheiden-Ich hoffe ihr enttäuscht mich nicht *g*

  19. @#3 templarii

    deine Frechheit ‚Deutschenhetze‘ kannst du ruhig wieder einpacken. Moishe hat nämlich Recht: weder wurde der ‚Führer‘ entmachtet, noch gewisse andere Herrscher. Auch heute noch bekommen CDU, Grüne und SED (=die Linke) Wählerstimmen, die in keinem anderen Land möglich wären und nirgendwo sonst, inkl. Japan, wurde ein Ausstieg aus der Kernkraft beschlossen. Nur in Deutschland, der Heimat der totalitären Propheten Engels, Marx und Hitlers ist so etwas möglich.

  20. #3 templarii (15. Jun 2012 13:55)

    Sorry aber das ist Deutschenhetze. Und dass sage ich als Nichtdeutscher.

    Ich empfinde es nicht als Deutschenhetze und ich bin da relativ empfindlich. 😉

    Herr Haw hält „uns“ nur treffend den Spiegel vor.

    Es stimmt nämlich, „wir“ haben lieber unsere Ruhe als für unsere Rechte und Freiheiten aufzustehen.
    Der Deutsche ist (zu) duldsam.

    Aber der Deutsche hat auch ein anderes Gesicht, man sehe sich nur die begrünten Wutbürger an.

    Die laufen nur für die falsche Sache.

  21. #23 Wilhelm_Herren (15. Jun 2012 17:35)

    Beide „Bücher“ (und dafür mussten Bäume sterben 🙁 ) gehören in die Tonne, die Mülltonne.

  22. @lorbas. plus 3 Bände ‚Kapital‘, der sogenannte ‚vierte Band, nebst dem Rest der Marx-Engels Werke, Lenins, Maos &Stalins ‚Werke‘ fühlen sich ebenso im Mülleimer der Geschichte wohl.

    Was haben die totalitären Absonderungen grenzdebiler Vollpfosten miteinander gemein: Staatsfetischismus!

  23. Ich denke :den meisten Deutschen liegt wirklich was an ihrer Freiheit, der überwiegende Teil der Mehrheitsgesellschaft. Sie (ich schließen mich ein) schätzen die westliche Freiheit, Demokratie, das Rechtssystem und auch unsere Form der sozialen Marktwirtschaft. Aber es gibt einen Teil von ´Personen in unserem Lande, die bekämpfen die Ordnung. Und das sind Radikale von links bis rechts und Islamisten. Und weil deren Zahl größer wird, macht es auch angst. Wir sollten gegen solche Kräfte vereint sein. Wer nicht für uns ist, ist gegen uns.

  24. jerry2000, ganz locker bleiben, im deutschen gibt es noch keine Steigerung für Pleite!!!

    Oder sagen Sie, Pleite, pleitiger, am peitigigsten!!!

    Vieleicht können Sie mir ihre Wariante beschreiben!

    DANK IM VORRAUS!!!

  25. #3 templarii (15. Jun 2012 13:55)

    Sorry aber das ist Deutschenhetze. Und dass sage ich als Nichtdeutscher.

    ———————————————-

    Finger in die Wunde legen ist Deutschenhetze?

    Den mittleren Teil, können sie nicht nur lesen, sondern auch verstehen?

  26. Das Märchen vom Untertanengeist ist Linke Propaganda, ebenso wie vom deutschen Kadavergehorsam.
    Tatsächlich war die bürgerliche Mitbestimmung im Deutschen Kaiserreich wesentlich weitgehender als beispielsweise in England oder Frankreich. Und das ist eine deutsche Tradition. Die Tatsache, daß die Deutschen noch keinen Herrscher aufs Schaffot gebracht haben liegt genau an dieser Tradition, daß deutsche Herrscher sich nämlich nie derart Selbstherrlich gebärdet haben und konnten, wie das in den Nachbarländern der Fall war. Das es keine Revolution gab lag daran, daß es nicht derartige Fehlentwicklungen und desswegen keine Notwendigkeit dazu gab. Überigens wurde die Prügelstrafe in der preussischen Armee abgeschafft, lange vor Frenkreich und England.

  27. #35 kantata. Papperlapapp. Es ändert nichts daran, dass der Generalstreik zur Absetzung des schwulen Strichers namens Hitler nicht stattgefunden hat. Lediglich (besser gesagt: immerhin) eine kleine konservative Elite hat leider vergeblich versucht den Ex-Stricher aus dem Wiener Obdachlosenheim zu eliminieren, während Millionen vormalige SPD und KPD Wähler ihren Frieden mit dem NS schlossen und nichts taten!

    Und heute?

    Spricht man die Menschen an, so trifft man auf kaum einen Vollpfosten, der sich politkorrekt positiv zum Islam äußert. Nur die Dümmsten aller Dummen halten zum Vogel Pierre und den Muslimbrüdern oder zur paranoiden Fukushima Hysterie der MSM. Allein wahlarithmetisch äußert sich das nicht. Die nächste Bundesregierung wird grün-rot sein.

    Die Mehrheit der Wähler ist gut konditioniert und stellt die linksradikalen Biographien der Ströbele, Gysi, Roth und Wagenknecht nicht in Frage. Man könnte dem deutschen Wähler einen Affen als Kanzler vorsetzen und er würde den Affen unterstützen, gleich wie er 1933 einen schwulen Stricher, nebst Berufs-kriminellen und erwiesenermaßen Asozialen die Tür zur totalitären NS Diktatur öffneten.

    Genau das ist der subalterne Untertanengeist, den unser Moishele zu Recht kritisiert!

Comments are closed.