Bernhard FalkPierre Vogel und Sven Lau erhalten Verstärkung für die Errichtung eines Kalifats. Der aus Mönchengladbach stammende linksextreme Bombenleger Bernhard Falk (Foto) wurde 1997 wegen verschiedener Sprengstoffattentate angeklagt und 1999 verurteilt. 2008 kam er aus dem Gefängnis, wo der Linksindoktrinierte seine neue geistige Heimat fand: Den Islam. Heute nennt er sich Bernhard Unzun.

Er gründete als Aachener Physik-Student die RAF-Nachfolgeorganisation „Antiimperialistische Zelle“ (AIZ) und beging eine Reihe von Attentaten (Liste unten), um diverse Politiker einzuschüchtern. Nun fühlt sich der mittlerweile 44-Jährige und im Ruhrgebiet Wohnhafte erneut zu Großem berufen, wie man aus den Finanznachrichten erfährt:

Nach 13 Jahren Haft droht der militante Linksextremist Bernhard F. dem deutschen Staat mit neuer Gewalt – diesmal als Islamist. Der 44-jährige Terrorist sagt Deutschland einem Zeitungsbericht zufolge den Glaubenskrieg an. Ein potenzielles Anschlagsziel hat der Extremist demnach schon ins Auge gefasst: den US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein.

(…) Das Gemeinsame Terrorismus-Abwehrzentrum (GTAZ) von Bund und Ländern in Berlin ist eingeschaltet. Von F. gehe „ein großes Bedrohungspotenzial“ aus, zitiert die WAZ Sicherheitskreise. Bernhard F. gilt als gefährlich: In den 1990er-Jahren war er Kopf der Antiimperialistischen Zelle (AIZ), einer militanten Nachfolgeorganisation der Roten Armee Fraktion (RAF). Vier Mordversuche auf Politiker, dazu zahlreiche Bombenattentate und Brandanschläge, gingen unter anderem auf sein Konto. Im Gefängnis trat F. zum Islam über. Seit seiner Freilassung 2008 etablierte er sich in islamistischen Kreisen. Im Internet ruft F. nun zur „Errichtung eines internationalen Kalifat-Staates“ auf. Er mache der „islamischen Gegenmacht“ gemeinsame Militärobjekte der „Imperialisten USA/BRD“ schmackhaft, berichtet die WAZ: neben der US-Luftwaffenbasis Ramstein auch das Lager der amerikanischen Atombomben in Deutschland. Diese Botschaft alarmierte das LKA Rheinland-Pfalz. F. stellt inzwischen ultimative Forderungen. Berlin müsse die deutschen Truppen aus Afghanistan abziehen, sich von den USA und Israel abwenden – nur dann „ist der Koran keine Gefahr für Deutschland“, sagte er in einem Interview. NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) wollte sich zu dem Fall nicht äußern. Ein Sprecher verwies auf die Dortmunder Polizei. Der sei die „Person bekannt“. LKA und Verfassungsschutz in NRW haben offenbar erst spät auf die Drohungen von F. reagiert. Warnende Hinweise auf die extremistischen Aktivitäten des Terroristen habe es gegeben, sie seien aber „auf dem Weg nach oben verhallt“, sagte ein Fahnder der Mediengruppe.

NRW-Innenminister Jäger muss sich auf den Kampf gegen Rechts™ und die Bandidos konzentrieren. Man sollte den Mann nicht überfordern und die Angelegenheit Bundesbehörden überlassen.

Hier noch einiges zu Falk / Unzun:

Der STERN berichtete 2005 über eine Verfassungsbeschwerde. Der islamkonvertierte Linksterrorist wollte das Urteil anfechten, da man ihn mittels GPS überführt hatte. Er war der Meinung, dies verstoße gegen den Datenschutz.

Der FOCUS schrieb 1997 einiges über Werdegang, Gedankenwelt und Umfeld des fleißigen Marx- und Trozki-Lesers sowie bekennenden RAF-Fans, der selbst der linken Szene nicht ganz geheuer war:

Bernhard Falk kennt die Gründe für das Unrecht auf der Welt. Ruhig und freundlich las der 30jährige frühere Physikstudent seine Erklärung vor. Auf hundert Seiten, in zwanzig Kapiteln, mit etlichen Tabellen, Zahlen und Zitaten glaubte er die Drahtzieher allen Übels zu demaskieren: die USA, Deutschland und der „auch als Israel bekannte“ zionistische Staat. Diese drei Mächte seien, so Falk, „besonders gefährlich“.

Sein Traktat „an die Linke“ verkündete Falk am vergangenen Freitag im Hochsicherheitstrakt des Oberlandesgerichts in Düsseldorf. Die beiden Angeklagten, so die Ermittlungen der Karlsruher Bundesanwaltschaft, sollen Mitglieder der linksextremistischen Terrorgruppe „Antiimperialistische Zellen“ – AIZ – sein.

Nach textlinguistischer Auswertung der schwafeligen Bekennerschreiben sollen „mindestens acht Personen“ an der Formulierung der ersten AIZ-Pamphlete beteiligt gewesen sein. Nur die letzten Texte soll „mit Wahrscheinlichkeit“ Falk allein verfaßt haben.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz schätzte die „Antiimperialistische Zelle“ anfangs auf 25 bis 50 Mitglieder. Doch seit Fahnder die Verdächtigen aus dem Verkehr zogen, ist die Truppe faktisch erledigt, die Sicherheitsexperten als die Enkel der Roten Armee Fraktion fürchteten.

Der Spuk der AIZ begann mit einem Anschlag auf das Rechtshaus der Universität Hamburg im November 1992. Das letzte Attentat traf drei Jahre später im Dezember 1995 das peruanische Honorarkonsulat in Düsseldorf. Dazwischen lagen sieben Attacken, bei denen oft nur durch glückliche Umstände Menschen nicht zu Schaden kamen.

In der linken Szene blieben die Schwarzpulver-Desperados isoliert.

Berüchtigt waren die endlosen politischen Pamphlete der AIZ. Darin arbeitete die Gruppe – Spottname: Antiintellektuelle Zelle – die Geschichte der RAF auf, beklagte wirr das Elend der Welt und machte die Bundesrepublik für alles Unglück verantwortlich.

Als die beiden Angeklagten später zum Islam konvertierten, wandten sich sogar sympathisierende „Soligruppen“ kopfschüttelnd ab. In ihrem letzten Bekennerschreiben schwärmten die Revoluzzer: „Wir haben den Islam als revolutionäre Waffe in voller Schärfe und Schönheit kennenlernen dürfen.“

Hungerstreiks in der U-Haft, mit denen Bernhard Falk und Michael Steinau in RAF-Manier ihre „Isolationshaft“ geißelten, verpufften in der linksextremistischen Szene ohne Widerhall. Heute betreut das Islamische Zentrum Hamburg die Angeklagten, die sich als „erste muslimische politische Gefangene deutscher Nationalität“ deklarieren.

In diesem Frühjahr zerbrach die langjährige Freundschaft der bombigen Kumpane. Falk nahm Steinau übel, daß er sich in der Justizvollzugsanstalt Lübeck mit Kay Diesner solidarisierte. Dem Neonazi wirft die Staatsanwaltschaft Polizistenmord und den Anschlag auf einen PDS-Buchhändler vor. Diesner sei sein „bester Freund hier in Lübeck“, schrieb Steinau in wirren Briefen. Ursula Ehrhardt, damals Verteidigerin von Steinau, legte ihr Mandat nieder.

Die Freundschaft von Steinau und Falk begann während der Kindheit in Rellingen bei Hamburg. In der Schule galten die Kinder aus bürgerlichem Hause als Außenseiter. Wenn die anderen Fußball spielten, trafen sich beide zur Lektüre von Marx und Trotzki. 1986 legte das Duo jeweils ein Einser-Abitur hin. Später studierte Falk in Aachen, Steinau in Hamburg Physik.

Den Weg zum militanten Linksextremismus fanden beide 1992. Das Landgericht Aachen verurteilte die Sonderlinge 1994, weil sie an vier Shell-Tankstellen Benzinschläuche zerschnitten. Damit wollten sie gegen den „Imperialismus des Mineralölkonzerns“ protestieren.

Nach den Ermittlungsakten der Bundesanwaltschaft entwickelten sich die Außenseiter später zu dem, was Verfassungsschützer „Wochenend-Terroristen“ nennen: An Arbeitstagen gingen sie ihrem Studium nach, an manchen Sonntagen verübten sie Bombenattentate im Namen der AIZ. Als die Fahnder im Februar 1996 Steinau und Falk in Witzhave bei Hamburg verhafteten, standen sie im Verdacht, ein Attentat gegen den Hamburger SPD-Bundestagsabgeordneten Freimut Duve zu planen.

In der Aachener Studentenbude von Falk fanden Kriminalbeamte ein RAF-Plakat und ein Foto der verstorbenen Ulrike Meinhof. Was Falk und Steinau vielleicht nicht wußten: Freimut Duve war ein Jugendfreund der Meinhof.

Ebenfalls aus dem FOCUS die Liste der Attentate:

Von 1992 bis 1995 verübte die „Antiimperialistische Zelle“ neun Terror-anschläge in Deutschland

21. NOVEMBER 1992 HAMBURG

Brandanschlag auf das Rechtshaus der Uni. Sachschaden: 1,5 Mio. Mark

18. AUGUST 1993 SOLINGEN

Feuerbarrikade vor dem Elternhaus eines ehemaligen Beamten der Spezialeinheit GSG-9

17. NOVEMBER 1993 KÖLN

Neun Schüsse auf das leere Gebäude des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall

5. JUNI 1994 DÜSSELDORF

Rohrbomben explodieren vor der CDU-Kreisgeschäftsstelle. Bei der Detonation gehen nur Scheiben zu Bruch

24. SEPTEMBER 1994 BREMEN

Versuchter Sprengstoffanschlag auf die Geschäftsstelle des FDP-Landesverbands

22. JANUAR 1995 WOLFSBURG

Bombenanschlag auf das Haus des CDU-Politikers und Ex-Staatssekretärs Volkmar Köhler

23. APRIL 1995 ERKRATH

Ein Sprengsatz explodiert vor dem Haus des CDU-Politikers Theodor Blank.

17. SEPTEMBER 1995 SIEGEN

Sprengstoffanschlag auf das Haus des Verteidigungsexperten der CDU, Paul Breuer

23. DEZEMBER 1995 DÜSSELDORF
Sprengstoffanschlag auf das Büro des Honorarkonsuls von Peru, Engelbert Heitkamp

Was früher wohl eher exotisch war, ist heute gang und gebe: Der Islam übt eine gewissen Faszination auf die Linken aus und erhält regelmäßig ihre Solidarität. Man positioniert sich gerne gegen jeden, der Kritik an Islam und Scharia übt. Anti-deutsch und anti-israelisch zu sein ist angesagter denn je und quasi Mainstream. Von daher dürfte dieser Mann heute mehr geistige Sympathisanten haben als jemals zuvor.

» Meldung vom 5.11.1997 „Anklage gegen RAF-Nachfolger“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

50 KOMMENTARE

  1. Da er als Linksextremer und Islamist alle Voraussetzungen erfüllt, wird er wohl auch staatliche Fördergelder für seine Projekte erhalten.

  2. Diese Typen sind auf lange Sicht weniger gefährlich als die Islam-Ist-Frieden-Taqiyya-Fraktion!

  3. mittlerweile sehen die verrückten dieser welt immer deutscher aus, lange kann es nicht mehr dauern 🙁

  4. Auch Hitler war ein SOZIALIST!

    Seine Fahne war ROT, nicht Braun.

    Die Anrede untereinander war VolksGENOSSE.

    National ist wie International nur eine Eigenschaft.

    Das Hauptwort ist SOZIALISMUS.

    Bei uns in der politisch-medialen Gesellschaft wird so getan, als wäre Hitler kein SOZIALIST gewesen. Alle glauben es sogar, irgendwie erstaunlich!

  5. Ooooch, das ist nach Hitler sicher nicht der einzige Linke, der den sozialistisch-faschistoiden Grundgedanken im Islam entdeckt hat.

    Der ist nur so abgebrüht, das offen zuzugeben.

  6. Wo ist das Problem.? Den irren Islamisten-Moslem den Amis übergeben und die bringen den dann nach Guantanamo. Den Rest machen die Amis und wir haben ein Problem weniger.
    Ich verstehe auch nicht warum der Verfassungsschutz nichts macht. Es heiß immer nur … man beobachtet..

    Ist das alles politisch so gewollt um abzulenken von den wahren Problemen?

  7. Zunächst mal sollte man jedenfalls Respekt vor seiner religiösen Entscheidung haben. Sicherlich gehört er zu denjenigen, die noch ganz stark ihren Glauben leben. Dass es nicht am Islam liegen kann, dass er zur Gewalt aufruft, kann man ja daraus ersehen, dass er früher (möglicherweise als Christ) auch schon gewalttätig war. Wie wäre es, wenn er bei Maischberger Gelegenheit bekäme, seine Motive zu erläutern. Vielleicht gelingt so noch eine Resozialisierung.

  8. 2008 kam er aus dem Gefängnis, wo der Linksindoktrinierte seine neue geistige Heimat fand: Den Islam.

    immer wieder verblüffend, wie viele Linke den Weg zum reaktionären Götzenglauben finden. Muss etwas mit dem IQ (<80) und den Neurosen zu tun haben. Links = dumm und kaputt, von Gess&Co einmal abgesehen.

  9. Links sein ist eine Geisteskrankheit.
    So etwa wie eine Sucht, oder schwere Abhängigkeit.
    Sucht nach Harmonie, Gleichheit, sozialer Gerechtigkeit 😆 und natürlich.. WELTFRIEDEN ❗

    Venceremos und hohe Leistungen!

  10. Hab´den Honk heute auf dem salafistischen „Friedenskongress“ gesehen……im Schlepptau drei Belphegor Schleiereulen plus Kinderwagen!

  11. #7 ingres (09. Jun 2012 23:26)

    „…Dass es nicht am Islam liegen kann, dass er zur Gewalt aufruft, kann man ja daraus ersehen, dass er früher (möglicherweise als Christ) auch schon gewalttätig war…“
    ……………………………………………………………………………………………..

    Interessante Interpretation, da ist uns wiedermal die Quadratur des Kreises gelungen:
    Der ehemalige GenoSSe und heutige Bruda, Bernhard Falk gehörte „möglicherweise“ dem Flügel der christlichen Abteilung der RAF an.

    Ja is kla ne, und Schweine können fliegen, vorausgesetzt sie haben Flügel. Und dieser Thread hat einen verdammt streng „humanistischen“ Stallgeruch erhalten. :mrgreen:

  12. Man sollte sich nicht bei diesen Salafisten festbeissen. Es sind jedenfalls teilweise Deutsche, die da wegen BRD-Schaedigung landen oder weil sie sonstwie gescheitert sind. Kristiane Backer sagte in einem ihrer Interviews, dass sie als Muslima nicht mehr „Deutsche“ ist, also gerade im englisch/amerikanischen Umfeld, aus der „geschichtlichen Vergangenheit“ herauskommt.

  13. neben der US-Luftwaffenbasis Ramstein auch das Lager der amerikanischen Atombomben in Deutschland.

    Die Islamsten können drohen, aber die Amerikaner haben Drohnen 😀

    Achtung Herr Jäger, Ihr Einsatz.

  14. #13 Eurakel (10. Jun 2012 00:17)

    #10 Glockenseil

    Gab es keine Geschlechtertrennung? 😯

    ————————————-

    Nein….nicht wirklich

  15. Der islamkonvertierte Linksterrorist wollte das Urteil anfechten, da man ihn mittels GPS überführt hatte. Er war der Meinung, dies verstoße gegen den Datenschutz.

    Das erinnert mich an den Fall von Linksextremisten, die einen „Verräter“ um die Ecke gebracht haben, aber straflos davongekommen sind, obwohl sie mehr oder weniger überführt waren. Die Richterin hat das Verfahren einfach eingestellt, weil herausgekommen ist, dass V-Männer des VS den Mord beobachtet haben und diese Tatsache vertuschen wollten.
    Da hat man das Gefühl, die Justiz sieht das wie eine Art Fussballspiel – wenn die eine Mannschaft (VS) ein Faul begeht, bekommt die andere Mannschaft (Linksextremistische Mörder) einen Freistoß (Einstellung des Verfahrens).
    Was für ein Irrsinn.

    Ich kann ja verstehen, dass man verhindern will, dass Behörden illegal Beweise sammeln etc., aber doch nicht so!
    Eine solche Tat MUSS unter allen Umständen aufgeklärt und der Täter verurteilt werden, egal, woher die Beweise kommen. Wenn diese illegal beschafft wurden, oder andere illegale Dinge gemacht wurden, dann muss man die Gegenseite eben auch für das entsprechende Vergehen belangen.
    Nur so kann ein Rechtsstaat funktionieren.
    Ansonsten öffnet es Tür und Tor für Manipulationen, die gerade sowas ausnutzen. Wenn man z.B. nicht will, dass bestimmte Personen (z.B. V-Männer) verurteilt werden, baut der VS einfach absichtlich so viel Scheisse, dass der Täter nicht mehr verurteilt werden kann.

    Manchmal (eigentlich andauernd) hab ich das Gefühl nur von Bekloppten umgeben zu sein, die auch noch was zu sagen haben.

  16. da kann man mal sehen, was für Zustände bereits in deutschen Haftanstalten herrschen!
    Da besteht dringender Handlungsbedarf!!!

  17. #8 jerry2000

    immer wieder verblüffend, wie viele Linke den Weg zum reaktionären Götzenglauben finden. Muss etwas mit dem IQ (<80) und den Neurosen zu tun haben. Links = dumm und kaputt, von Gess&Co einmal abgesehen.

    Das dürfte hier wohl kaum zutreffen. Der Mann hatte ein einser Abi und danach Physik studiert. Sein IQ war mit Sicherheit eher überdurchschnittlich.
    Das hilft aber offensichtlich nicht gegen ideologische Verblendung.

  18. #22 Glockenseil

    Und Du bist sicher, dass Du den Typen oben aus dem Bild auf der Veranstaltung von Pierre Vogel und Ibrahim Abou Nagie hast rumlaufen sehen?

  19. Aus der „Menschenrechts“-Erklärung des Islam von 1990 geht hervor, dass Linke und Islam das selbe Konzept haben. Artikel 17c:

    Der Staat sichert dem einzelnen das Recht auf einen angemessenen Lebensstandard, so daß er in der Lage ist, seine Bedürfnisse und die seiner Familie zu befriedigen. Dazu gehören Nahrung, Kleidung, Wohnung, Erziehung, medizinische Versorgung und alle anderen grundlegenden Bedürfnisse.

    http://www.dailytalk.ch/wp-content/uploads/Kairoer%20Erklaerung%20der%20OIC.pdf

  20. Die Linke und der Islam: vereint im Hass auf alles Deutsche!

    Dabei müssten sich diese beiden Ideologien EIGENTLICH ja abstoßen.

    Der Hass abe bringt sie zusammen.

  21. Es ist einfach auffällig, dass insbesondere ehemalige Extremisten, Milieumitglieder, Rechtsbrecher und sonstige verquere Typen auf den Islam-Zug aufspringen um in dieser „Religion“ sich ihrer Altlasten zu entledigenden versuchen. Der Kuran bietet in seinen Suren auch genug Möglichkeit sich hierin zu verstecken und deren „Schuld“ den „Ungläubigen“ unterzujubeln. Schaut genau auf die Typen, die sich vor der Kamera nun brüsten und woher sie ursprünglich kamen.

  22. O T 💡

    Die mediale Denuntiation gegen Mannheimer entwickelt sich zu einem Krimi.
    Mannheimers Vorträge vor Polizeibehörden: Die Wahrheit – und was Medien daraus machen:

    „Das Komplott gegen Michael Mannheimer

    Die vorliegende Geschichte hat etwas von einem Agententhriller. Er kann einem oder mehreren daran Beteiligten den Job, ja sogar das Leben kosten. Der Ausgang ist noch vollkommen offen.

    Es handelt sich nicht um ein Drehbuch für einen Kinofilm, sondern ist dem realen Leben entnommen. Beteiligte an diesem Thriller sind: Michael Mannheimer als Hauptakteur, das Polizeipräsidium Künzelsau in Baden-Württemberg, ein Heilbronner Staatsanwalt namens Bracharz, ein Mann namens Petersen – seines Zeichen Islamwissenschaftler am LKA Baden-Württemberg und ein gewisser Herr Sadr, ebenfalls Islamwissenschaftler und mutmaßlich angestellt am BKA.

    Die ganze Sache spielt sich ab im Oktober 2006. Dass sie jetzt erst in den Medien erscheint, hat seine Bewandtnis mit einem ganz anderen Fall. Doch der Reihe nach…“
    …………………………………………

    Am Ende des Artikels schreibt Mannheimer:

    „Ob ich dies alles überlebe, weiß ich nicht. Für den Fall meines plötzlichen und frühzeitigen Ablebens möge dies Schrift dazu dienen, Ermittlungen gegen meine(n) möglichen Mörder einzuleiten. Daher empfehle ich den mir Zugetanen, dieses Schreiben zu speichern und an einem sicheren Ort aufzubewahren.

    Freiheit und Wahrheit lassen sich zwar kurzfristig, aber niemals auf Dauer unterdrücken.“

    Michael Mannheimer, 9. Juni 2012

    http://michael-mannheimer.info/2012/06/09/mannheimers-vortrage-vor-polizeibehorden-die-wahrheit-und-was-medien-draus-machen/

  23. Ich bin ueberzeugt, dass der 3.Weltkrieg in den naechsten 20 Jahren beginnen wird. Diesmal wird es zwischen dem Westen und dem Islam sein.

  24. #35 7berjer
    Dieser Fall sollte bei PI ständig auf dem laufenden gehalten werden.
    Wie ist eigentlich der neueste Stand?
    Wie und von was lebt Herr Mannheimer inzwischen?
    Kann man dies noch in anderen Medien publizieren?
    Na ja frage wohl zuviel aber wenn ich sowas lese bekomme ich eine stille Wut.
    Moin.

  25. Menschenverachtende Antidemokraten unter sich.

    Egal ob Sozialismus oder Islam. Sie träumen davon mit aller Gewalt die Weltherrschaft zu erlangen, egal wieviele Menschen sie dafür töten müssen.

  26. Getreu dem Motto „Der Feind meines Feindes ist mein Freund“. Man möchte sich ja am liebsten einfach nur voller Vorfreude auf die Schadenfreude hinsetzen und den Katzenjammer abwarten, wenn die Linken aufwachen und merken, mit wem sie da ins Bett gegangen sind. Dumm ist nur, daß wir zusammen in einem Boot sitzen und es dann für uns alle zu spät sein wird. Es wird wieder Krieg geben.

  27. @ #14 7berjer (09. Jun 2012 23:49)

    Tut mir leid, aber muß man denn jeden Sarkasmus an die Adresse der „Islam ist Frieden Fraktion“ kenntlich machen?

  28. Er sieht aus wie einer dieser Freier die in den FKK-Clubs mit seinesgleichen (der immer geile Ziegenbock -Moslem) vergewaltigen. Ihre Opfer sind junge Mädchen aus Ungarn, Bulgarien Rumänien .. . Diese Mädchen fast noch Kinder entsprechen den pädophilen Vorlieben und Veranlagungen seiner Glaubensbrüder. Prostitution aus tiefster wirtschaftlicher Not ist ganz eindeutig Vergewaltigung.
    Das so ein Mensch sich mit dem Islam identifiziert ist doch nachvollziehbar.

  29. Ihr habt da was falsch verstanden. Der Mann ist links, und damit liegt er richtig. Er ist doch für das Gute.

  30. Bernhard Falk ist voller Haß, kaum ein Foto, wo er nicht die Zähne fletscht.

    Die linken Moslems sind die schlimmsten, angefangen bei der Alevitin Mely Kiyak über Cem Özdemir bis hin zu Falk.

    Sein Kumpel Steinau benutzt seine herausragende Intelligenz für Buhlerei mit den rechten Faschisten. Genie und Wahnsinn liegen eben dicht beisammen!

    Daß beide Extremisten ihre Seelenheimat beim mörderischen Islam fanden, entlarvt diesen um so mehr.

  31. Hier läuft jemand fröhlich beim lustigen Vogel und seinem nett-kölsch-naiven Lindenstrassenfreund durchs Bild, der ein Zwilligsbruder von diesem lebensgefährlichen Linksmoslem-Bomber „Bernhard Unzun“ sein könnte.

  32. Erg. zu (10. Jun 2012 11:38)

    Wenn Du hier mitlesen solltest, lieber Vertreter, liebe Vertreterin unseres Verfassungsschutzes:

    Bitte schützt uns alle vor solchen Leuten!

  33. #38 elio (10. Jun 2012 07:35)
    #35 7berjer
    Dieser Fall sollte bei PI ständig auf dem laufenden gehalten werden.
    Wie ist eigentlich der neueste Stand?
    Wie und von was lebt Herr Mannheimer inzwischen?
    Kann man dies noch in anderen Medien publizieren?
    Na ja frage wohl zuviel aber wenn ich sowas lese bekomme ich eine stille Wut.
    …………………………………………………………………………

    Stimmt, SOLLTE ! 💡

  34. #44 ingres (10. Jun 2012 09:12)

    @ #14 7berjer (09. Jun 2012 23:49)

    Tut mir leid, aber muß man denn jeden Sarkasmus an die Adresse der “Islam ist Frieden Fraktion” kenntlich mache
    …………………………………………………………………………………..

    Wenn’s ein Missverständnis meinerseits, dann entschuldige ich mich für den Dussel, meinerseits…. 😳

    Mea culpa & Freundschaft !

Comments are closed.