Ganze drei Tage hat es gedauert, bis die linke Vernichtungsmaschinerie Vollzug melden konnte. Nach dem Auftritt des Dortmunder Politiklehrers (Foto) am Samstag bei der PRO NRW-Demo in Köln, ist er heute vom Schuldienst suspendiert worden!

Die WAZ berichtet:

Die Schulleitung des Stadtgymnasiums hat den Lehrer am Dienstag vom Unterricht entbunden. Die Bezirksregierung behält sich vor, dem Lehrer bis zur Klärung des Sachverhalts die Ausübung sämtlicher Dienstgeschäfte zu verbieten.Zudem prüft die Bezirksregierung, ob aufgrund der öffentlichen Äußerungen des Lehrers ein Disziplinarverfahren gegen ihn eingeleitet wird.

Der Lehrer hatte auf der Kundgebung von ProNRW gesagt, er sei eigentlich dem „linken Spektrum“ zuzuordnen und wähle die Grünen. Als „bekennender Homosexueller“ und als Lehrer habe er aber mehr Angst vor Islamisten als vor Nazis.

Soviel zur Meinungfreiheit in Deutschland im Jahr 2012…

» Ruhrnachrichten mit geschmacklosem Suspendierungs-Ticker
» Ruhrbarone: „Großer Fehler, diese Rede gehalten zu haben

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

215 KOMMENTARE

  1. So ein hartes Durchgreifen versteh ich.

    Der Herr Lehrer ist ein SUPER – GAU für die Linksfaschisten. Wenn die jetzt nicht mit aller Härte zurückschlagen, brechen die Dämme.

  2. #2 Eurakel (12. Jun 2012 18:56)

    Als Antifant hätte er Schuldirektor werden können.

    Er IST ein Antifant und hat an linksextremen Demonstrationen teilgenommen. Weine dem Kerl keine Träne nach, insbesondere nachdem ich auf seiner Facebook-Seite folgendes Zitat entdeckt habe:

    “Wer Tiere tötet und Fleisch isst, hat jedes Recht verloren, Frauen wegen Abtreibung als Mörderinnen zu bezeichnen.” (Autorentext)

    Solche Spinner sind Teil des Problems, nicht Teil der Lösung. Was die vom Islam halten, ist mir völlig egal.

  3. …….habe er aber mehr Angst vor Islamisten als vor Nazis.

    ___________________________

    Ich denke ,diese Aussage können wir alle hier ,-unterschreiben!!!

    Die Diktatur zeigt ihre Fratze.

  4. Dieses skandalöse Vorgehen seitens der Bezirksregierung zeigt in aller Deutlichkeit was in Deutschland gerade so abgeht. Das Recht der freien Meinungsäußerung wird tatsächlich mit Füßen getreten. Der Fall ist geradezu exemplarisch für die linke abartige Geisteshaltung.

    Nun bedarf es wirklich keines anderen Beweises mehr, dass die unsägliche Islamisierung von langer Hand geplant ist. Diesen Herrschaften wäre es wohl lieber, wenn in deutschen Schulen langbärtige Nachthemdenträger unterrichten würden.

  5. Ist das krass 😀 Aber ich bin ja der festen Überzeugung, dass die Zeit kommen wird, in der sich diese linksversifften Schreibtischtäter dafür werden rechtfertigen müssen, was sie zu Zeiten der „BRD“ alles angestellt haben. Die Geschichte wird´s richten, wenn auch zu spät…

  6. Stück für Stück schafft Deutschland sich ab. Jeden Tag ein bisschen mehr.
    Jetzt ist bereits die Meinungsfreiheit abgeschafft.

  7. Bestrafe einen,
    erziehe Hunderte!

    Tut mir leid, liebe Zivilgesellschaft:

    Du kannst noch so viele Stiftungen stiften lassen, noch so viele Zivilcourage-Ehrenpreise verleihen, noch so viele Niedeckens ihr verwestes Lamento anstimmen lassen – wenn das die Konsequenz für Bürger, die den Arsch huh und die Zäng usseinander bekommen haben, sein soll, dann brauchen wir dich nicht mehr, liebe Zivilgesellschaft! Denn:

    Der Kampf ist vorbei. Aufstehen und Demokratie verteidigen nicht mehr nötig. Der Totalitarismus hat gewonnen, auch wenn er das nicht wie einen Popanz vor sich her trägt.

    Schade, leider.

  8. Selbstverständlich wurde der Lehrer nur suspendiert, weil er nach eigenener Aussage dem „linken Spektrum“ zuzuordnen sei und zudem die Grünen wählen würde. Aber Links sein und die Grünen wählen – damit ist er als Lehrer in Deutschland untragbar. Ähem, … oder habe ich da was falsch verstanden? 😉

    Im Ernst, der Vorgang ist widerlich und sollte eigentlich jeden wahren Demokraten in Deutschland wachrütteln. Aber ich fürchte, kein Michel wacht auf. Im Gegenzug wird gern mit dem errigierten Zeigefinger auf Verstöße gegen die Meinungsfreiheit (China, Ukraine) hingewiesen …

  9. Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Lehrer bedauern soll. Immerhin hat er mit seinen Wahlreuzen und möglichweise sonstiger Unterstützung diese linksgrüne Mischpoke selbst unterstützt. Nun erfährt er hautnah, wie mit Abweichlern verfahren wird. Heilsame Erfahrung?

  10. Man bekommt es mit der Angst zu tun in diesem Land, bald ist es wieder so weit….

    Der Lehrer kann sich bei Indymedia „bedanken“!

  11. Islamisten können 100.000 Menschen ermorden und bleiben dennoch harmlos, wenn man sie mit Pro NRW vergleicht, denn Pro NRW provoziert!

  12. Unfaßbar! Dabei hätte er vor seinem Gesinnungswandel vom Dienst suspendiert werden müssen, denn die Antifa ist alles, nur nicht demokratisch.
    Unsere Zustände gleichen sich denen der DDR immer stärker an. Wann kommt endlich der Mauerfall?

  13. „und als Lehrer habe er aber mehr Angst vor Islamisten als vor Nazis“

    Er hat Angst vor Islamisten? Na, das ist ja mal ein Grund für eine Suspendierung.

    Hoffentlich gehen die Verantwortlichen nicht bei einem islamischen Anschlag drauf. Das ware ja ein hässlicher Beweis für die Dämlichkeit dieser Leute.

  14. Das war das erste was mir Heute Morgen in Sinn kam, nachdem ich das Video mit dem Lehrer sah.

    Und jetzt ist es tatsächlich passiert.

    Das muss doch all diesen Gutmenschen und Antifanten, die noch etwas Hirn haben, zu denken geben!!

  15. Ich habe schon Mitleid, weil er es ja in linken Kreisen mit Islamkritik versucht hat, aber scheiterte. Aber ein klitzekleines bißchen Schadenfreude habe ich auch, denn wahrscheinlich wird er noch einige enge linke Freunde haben, die sich ebenfalls trauen selbst nachzudenken und erkennen, dass sie Erfüllungsgehilfen des Staates sind. Und das mittlerweile mit Nazi-Methoden. Wer aussteigt, wird fertig gemacht.

  16. na da hat Hillary Clinton schon wieder ein Thema. Die ‚Krauts‘ sind nach 68er Initialzündung und mehr noch nach der Bereicherung durch die DDR schon wieder auf dem besten Wege eine Gefahr zu werden.

  17. Da gabs doch mal so nen Papierfetzen der hieß irgendwie „Grundgesetz“ oder so und da stand so krasses Zeug drin wie „Meinungsfreiheit“ … was es net alles gibt …

    Ich rate dem Mann, sich hochzuklagen und ggf. den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anzurufen.

  18. Er kann sich noch glücklich schätzen, dass er wegen seiner politischen Ansichten in Deutschland „nur“ öffentlich diskriminiert und verfolgt wird. Immerhin lebt er noch.
    Die nächsten Kritiker werden morgens um 4 mit einer schwarzen Limousine von Männern in schwarzen Ledermänteln und Hut abgeholt und kommen nicht mehr wieder. Bei Stalin und bei Adolf lief das genauso….

  19. Unglaublich was hier in der Gesinnungsdiktatur BRD los ist. Die Mitgliedschaft bei der radikalen linken Antifa hat den Bezirk anscheinend nicht gestört. Aber das sich der Lehrer „erdreistet“ hat ProNRW das Recht auf freie Meinungsäußerung zuzubilligen war dem linken Staat NRW zuviel. Das sagt alles über den linken Gesinnungsstaat BRD/NRW. Oder war die Aussage er hätte vor Islamisten mehr Angst als vor Nazis der Grund. Denn diese Aussage legt die Axt an die tragende Säule der BRD-Staatsdoktrin „Islam = Frieden, und Nazis sind eine Gefahr“.

  20. In dem Artikel der Ruhr-Nachrichten rudert er mittlerweile zurück: Er hätte nicht gewusst, um welche Patei es sich handelt oder so ähnlich…
    Aber Politik-Lehrer am Gymnasium sein wollen!
    Dem weine ich wirklich keine Träne nach, der ist Teil unseres Problems in Deutschland. Bloß ein weiteres Rädchen der gigantischen Gutmenschen-Indoktrinierungs-Maschinerie, welches sich mal kurz verkeilt hat und ausgetauscht wird.
    Vielleicht kann der Mann ja mal in sich gehen und den Kopf einschalten, BEVOR er sich öffentlich äußert, ist ja schließlich ein Promovierter Schlauer!

  21. Diese rot-grüne Faschischten-Rotze ist ja nicht mehr auszuhalten! Von wegen Meinungsfreiheit.
    Meinungsterror wäre zutreffender.

  22. Eigentlich habe ich mich schon gewundert das Dr.Krause nicht schon eher suspendiert wurde, geht ja auch nicht das ein Antifant sich zu rechten gesellt.
    Der Lehrer wird wohl niemals mehr unterrichten dürfen, dafür sorgt Fr.Lührmann schon.

  23. Wer sich gegen Scientology engsgiert ist ein „Held“, wer sich gegen die Salafisten engagiert, wird mit Berufsverbot belegt.

    Soweit sind wir schon.

  24. Dieser Lehrer und viele andere werden nie wieder ihre Meinung sagen, das ist Deutschland im Jahre 2012.
    Möge Obama uns beistehen, denn alleine bewirken wir keine Demokratie mehr.
    Ach ja, Clinton ist dafür zuständig.
    Es wird Zeit! Nicht warten bis der Wald brennt!
    Help!!!

  25. #23 Pazifaust
    Danke, hab ich irgendwie übersehen.

    Läherlich, dass man wegen so etwas suspendiert werden kann. Meine Schwester ist auch sehr bald Lehrerin…

  26. Wie die freie Meinungsäußerung in Deutschland mit Füßen getreten wird, ist nicht mehr hinnehmbar. In den USA und Kanada gibt’s noch echte Freiheit. Ich beneide sie darum.

  27. Ungewöhnliches Engagement der Schülerinnen und Schüler bewirkt 5000 Euro für das Stadtgymnasium … Ein großes Lob gilt auch Herrn Dr. Krause, ohne dessen nachhaltiges Engagement dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre.

    http://stadtgymnasium.com/
    (nur zwei Blogeinträge unter dem neuesten Eintrag, laut welchem Herr Dr. Krause suspendiert wurde. Diesmal hatte sein „ungewöhnliches Engagement“ offenbar kein Geld eingebracht).

  28. Warum es so wenige Islamkritiker wagen, von ihrem (theoretischen) Grundrecht auf freie Meinungsäußerung Gebrach zu machen?

    Weil es im Deutschland des Jahres 2012 diese Konsequenzen hat!

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich
    aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der
    Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    Daher hällt man wieder besser das Maul in Deutschland!

  29. So, so, der werte stellvertretende Herr Schulleiter will laut „Ruhrnachrichten“ dem Lehrer den Kontakt zu Pro NRW verbieten. Mal abgesehen davon, dass ein solches Unterfangen wohl eine Anmaßung sondergleichen darstellt, wäre auch zu prüfen, ob nicht der Tatbestand der versuchten Nötigung im Amt vorliegt. Auch ein Beamter muss sich von seinen Vorgesetzten nicht seine Gesprächspartner vorschreiben lassen.

  30. #15 Wilhelmine

    Ja es dauert wohl wirklich nicht mehr lange, und durch Deutschland fahren im Morgengrauen erneut LKWs durchs Land, um politisch unliebsame Personen zu einer politischen Nachschulung in einem abgelegenen Wellness-Ressort“ einzuladen. 🙁

  31. Salafisten in Köln: Tobias Kaufmann hatte im „Kölner Stadt-Anzeiger“ geschrieben: „Wenn in Köln Rechtspopulisten irgendwo ein Schild hochhalten, leistet ein breites Bündnis von DGB bis BAP sofort Widerstand. Doch wenn Islamisten einen Kongress veranstalten, schweigt die Zivilgesellschaft – warum eigentlich?“

    Der DGB fühlte sich auf den Schlips getreten, aber statt einen Leserbrief zu schreiben oder sich beim Chefredakteur zu beschweren, interviewt der DGB sich selbst, der DGB-Region Köln-Bonn interviewt den DGB-Regionsvorsitzenden Köln-Bonn, Andreas Kossiski, was schon lächerlich genug ist. Noch lächerlicher wird es, wenn der Polizist Kossiski glaubt, den Journalisten Kaufmann über journalistische Formen belehren zu müssen:

    http://tobias-kaufmann.ksta-blogs.de/freiheit/salafisten-der-dgb-wird-persoenlich/

  32. Es braucht den Druck der Moslem nicht, um die Redefreiheit in diesem Land abzuschaffen. Das erledigt die politische Elite von allein. Das ist mittlerweile zu einem Selbstläufer geworden. Ich hoffe, dass es eine gemeinsame Reaktion von allen freiheitlichen Parteien und Blogs geben wird. Es klingt immer platt, aber: Wehret den Anfängen!

  33. Irre ich mich jetzt, oder war „Pro NRW“ nicht kürzlich OFFIZIELL zur Landtagswahl zugelassen und hätte bei ausreichenden Wählerstimmen die Regierung des Landes NRW bilden können?

    Jetzt wird ein Bürger dieses Landes von seinem Arbeitsplatz suspendiert, weil er ein bißchen Sympathie für „Pro NRW“ zeigt! Er wollte „Pro NRW“ noch nicht einmal wählen.

    Für welchen Teil seiner Meinung, auf die er ein verfassungsgemäßes Recht hat, wird er denn nun bestraft?

    Wäre „Pro NRW“ auch sofort vom Dienst suspendiert worden, wenn man sie an die Regierung gewählt hätte?

    Ist das jetzt wieder Satire?

  34. Alter Schwede, ist das krank!

    Hätte er als Linksextremist Polizisten verletzt und Leute die vor 10 Jahren NPD-Mitglied waren öffentlich angeprangert, hätte er alle ideologischen Voraussetzungen für lebenslange pädagogische Lehrtätigkeit an seiner Schule gehabt.

    Ich sage es höchst ungern, aber ich verabschiede mich nach vielen Jahren mental langsam aus den Reihen dieser Konsensgesellschaft und betrachte diese Gesellschaft auch langsam nicht mehr neutral…sondern in schwarz und weiss.

    Laufend bekommt man zu hören, daß man müsse bestimmte Ethnien sanft und „gerecht“ behandeln, um ihre Explosivität zu neutralisieren.

    Um die Explosivität der Einheimischen, scheint man sich dagegen kaum zu sorgen.

    Ein großer Fehler.

  35. … aber Steinewerfer auf Polizeibeamte können Außenminister werden, Kasssiber schmuggelde Rechtsanwälte können Inennminister werden oder wie Ströbele im Geheimausschuss des Bundestages sitzen.

  36. Als linker Systemgünstling im Beamtenrock, darf man in dieser Demokratur selbst Minderjährige zu strafrechtlichen Handlungen, wie zB. Blockieren des öffentlichen Raums, zu Diffamierungskampagnen etc. anstiften, ohne auch nur die kleinste Rüge zu erfahren, aber wehe man kommt einmal vom Pfad der linken Tugend ab….

    Den „Humanismus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf ! :mrgreen:
    http://img806.imageshack.us/img806/7016/humn.png

  37. #10 quarksilber
    „Bestrafe einen, erziehe Hunderte!“

    Ich bin fassungslos!
    Es kann doch nicht sein, daß ein junger, gebildeter Lehrer seine Arbeit/Zukunft verliert, weil er seine Meinung geäußert hat!

    Dann landete ich im zuge der Recherche auf eine Seite, bei deren Forumsbeiträge ich Gänsehaut bekam!

    Man solle ihn schneiden, ausgrenzen und sich an seine Schule wenden. Die Art in der es geschrieben war…Die Antwort, hätte man es mir direkt so gesagt wäre: „Jawohl mein Führer!“

    Jetzt muß ich erstmal eroieren, was LINKS und was RECHTS ist…Vielleicht sind die LINKEN ja auch Islamisten? Die behandeln Abtrünnige ähnlich…Ich verstehe die Welt nicht mehr.

  38. @ 40 Tyra
    Es klingt immer platt, aber: Wehret den Anfängen!
    ———————————————
    es sind schon lange keine Anfänge mehr, es ist schon zu einer Regel geworden.
    Wir sind wieder da angelangt wovon wir gerne weit weit weg wären!
    Deutschlands Demokratie hat nicht funktioniert, sonst würden nicht solche Unterschiede bei „Meinungen“ gemacht werden.

  39. #35 Selberdenker

    Seit 1933 wird in Deutschland die Meinungsfreiheit mal mehr mal weniger mit Füßen getretten. Während in der BRD der 50er-60er Jahre die Meinungsfreiheit kaum eingeschränkt war, gehts ab den 70ern, mit der zunehmenden Political-Correctness und erst Recht seit dem „Kampf gegen Rechts“ mit der Meinungsfreiheit in Deutschland erneut dramatisch bergab.

  40. EINES weiss der Herr Dr. jetzt mit Sicherheit:

    Es gibt keine Meinungsfreiheit und Redefreiheit in Deutschland.

  41. Gibt es hier keinen Rechtsanwalt, der den Mann unterstützen kann?

    Irgendwie tut er mir voll Leid.

    Ich hoffe er klagt sich bis vors Verfassungsgericht.

    Wilkommen in der DDR 2.0

  42. Rosinenbomber (19:02):
    >>Er IST ein Antifant (…): “Wer Tiere tötet und Fleisch isst, hat jedes Recht verloren, Frauen wegen Abtreibung als Mörderinnen zu bezeichnen.” (Autorentext)<<

    Ich denke, gerade dieses linksfaschistische Irrlicht eines zutiefst abergläubischen und abartigen Lehrers (auch wenn ich seine Suspendierung so für skandalös halte) zeigt exemplarisch, dass mal was gegen den Islam zu haben, keine Grundlage für eine wie auch immer geartete „Bewegung“ sein kann. Die links-grüne Dauerberieselung und Lügenpropaganda hat einen Geist geschaffen, der in sich das allgemeine Unheil und den Kern des Untergangs West- und Mitteleuropas trägt. Der Vormarsch des Islam ist dabei eine von vielen Folgen und nicht das eigentliche Problem.

    _____________________

  43. #27 Westzipfler (12. Jun 2012 19:20)

    In dem Artikel der Ruhr-Nachrichten rudert er mittlerweile zurück: Er hätte nicht gewusst, um welche Patei es sich handelt oder so ähnlich…

    Hier geht es um seine Existenz, da würden die meisten zurück rudern, der nicht betteln gehen will.

  44. Meint Ihr, er bekennt sich noch zu den Antifanten nachdem er nun deren „Spezialbehandlung“ erleben durfte?

    Vielleicht wurde ja eine weitere linke Seele gerettet 😉

    PS: Warum bin ich dauernd unter Moderation?

  45. Ruhrbarone: Könne sie sich vorstellen, Pro NRW zu wählen oder gar einzutreten?

    Auf gar keinen Fall! Ich bin “links” und diese Partei ist “rechts”. Dazu kommt: In ihrem Parteiprogramm äußert sich Pro NRW kritisch zum Recht auf Abtreibung. Als Feminist bin ich aber konsequent Befürworter eines liberalen Abtreibungsrechts, etwa so wie in den Niederlanden. Eine Frau muss für mich das Recht haben, bis zum siebten Monat abzutreiben. In vielen Ländern ist dieses möglich. Ich finde, in Deutschland sollte das auch möglich sein.

    Wie gesagt – ein ganz ekeliger Typ.

  46. #5 Rosinenbomber

    Die Meinungsfreiheit gilt für jeden, egal ob er den Islam kritisiert oder ob er der Meinung ist, dass Menschen, die Tiere essen Mörder sind. Hier wird die Karriere eines Menschen zerstört aufgrund seiner politischen Meinung.

  47. Im Fachjargon: Sarrazinierung (nur daß Dr. Sarrazin der linksgrünen Einheitsmelange als Häppchen einige Nummern zu groß war und ganz schön im Halse stecken blieb, HiHi…)

  48. @ 50
    Hier geht es um seine Existenz, da würden die meisten zurück rudern, der nicht betteln gehen will.
    ———————————————
    Natürlich muss er zurückrudern, er hat eine Verantwortung zur Ernährung seiner Familie und wenn er keine hat, für sich selbst. Er will sein Geld vberdienen und nicht „harzen“.
    Deutschland 2012….Help!!!

  49. Es geht hier nicht um Links oder Rechts, sondern um Courage oder Feigheit. Dieses Verhalten dem Lehrer gegenüber hätte auch von einem erz-konservativen CSU-Politiker kommen können!

  50. #41 Thomas d. U. (12. Jun 2012 19:27)

    Irre ich mich jetzt, oder war “Pro NRW” nicht kürzlich OFFIZIELL zur Landtagswahl zugelassen und hätte bei ausreichenden Wählerstimmen die Regierung des Landes NRW bilden können?

    Jetzt wird ein Bürger dieses Landes von seinem Arbeitsplatz suspendiert, weil er ein bißchen Sympathie für “Pro NRW” zeigt! Er wollte “Pro NRW” noch nicht einmal wählen.

    In NRW scheint das normal zu sein, da wurde doch nach den Wahlen ein Polizist in leitender Funktion vom Dienst suspendiert, weil er für PRO NRW kandidierte.

  51. Die Islamkritik muss endlich raus aus der Schmuddelecke. Wir brauchen eine Kampagne ähnlich der „Ich habe abgetrieben“ -Kampagne aus den 70ern, in der sich v.a. bekannte Persönlichkeiten zur Islamkritik bekennen. So etwas wie: „Ich über Islamkritik, weil ich will, dass auch meine Kinder in Freiheit aufwachsen!“

  52. #45 Timbuktu

    Man solle ihn schneiden, ausgrenzen und sich an seine Schule wenden. Die Art in der es geschrieben war…Die Antwort, hätte man es mir direkt so gesagt wäre: “Jawohl mein Führer!”“

    Das sind Nazi-Methoden, und diese linken Idioten (sogenannte „Anti“-Faschisten) merken es nicht mal.

    Ignazio Silone, Schriftsteller und Sozialist, hat das schon vor 40 Jahren vorhergesehen.

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

  53. Im Deutschen Grundgesetz in Artikel 3 steht:

    Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

  54. Die Art der Disziplinierung könnte auch immer noch zum Eigentor für die Bezirksregierung werden, sollten sich andere Lehrkräfte mit ihm solidarisch erklären.

    Das Beispiel könnte durchaus Schule machen…

  55. Darf ich mal daran erinnern, wer u.a. deutsche Kinder unterrichten darf?

    Z.B. die “Kopftuchlehrerin” (“Die Zeit”) Eva El-Shabassy.

    Zitat von dieser:

    (…)

    “Wenn einmal in hundert Jahren eine Ehebrecherin gesteinigt wird, vielleicht werden dann ganz viele Ehen gerettet?”

    (…)

    http://www.zeit.de/2003/51/Kopftuchlehrerinnen_2f_Klenk

    Wenn das keine doppelte Moral ist, was dann?

  56. Komisch, China oder Russland wirft man ständig vor mit der Opposition hart umzugehen. Hier sieht man mal, dass Deutschland sich nicht unterscheidet. Obwohl, doch. In China das Volk sehr wohl verteidigt, nur eben auf der Schiene: Wenn es allgemein Wohlstand bringt, dann ist das Einzelschicksal nicht so wichtig. Bei uns wird auf Wohlstand und das Volk als ganzes geschi**en und Einzelfälle werden geschützt und gefördert…

  57. @ 51

    egal wie „ekelig“ ein Mensch ist oder war. Das was ihm in seinem Heimatland widerfahren ist, ist an Ekeligkeit nicht zu überbieten.
    Er ist ein Beispiel für viele „nichtekelige“ Menschen , besser DEN MUND ZU HALTEN und nur medien und politischkonform zu reden.

  58. so wirds gemacht

    Wenn man als Lehrer keinen Bock mehr auf die desaströsen Zustände in den vielerorts mehrheitlich islamisch dominierten Schulen hat, dann kann man sich auf diese Weise prima eine Auszeit gönnen.
    😎

    Nun heißts Überstunden abfeiern ? 😉

  59. Ich habe den Eindruck wir müssen einmal wieder von „Übersee“ gerettet werden.
    Wir müssen nur lange und laut genug „help“ rufen.

  60. @ #62 le waldsterben (12. Jun 2012 19:47)

    Der Helle Wahnsinn!

    Aber Willi Herren musste ja nach seinem Auftritt mit Pierre Vogel auch zurückrudern.

  61. PS:
    Kenne viele Lehrer (alles alte Schulfreunde und alles durch die Bank weg Gutmenschen) in meinem Alter, die jetzt frisch von der Uni (die meisten haben im Osten strudiert) kommen und gerade angefangen haben zu arbeiten.
    2 von denen wurden jetzt nach Berlin versetzt. Bin mal gespannt 🙂

  62. @ 66

    Der Helle Wahnsinn!

    Aber Willi Herren musste ja nach seinem Auftritt mit Pierre Vogel auch zurückrudern.
    ———————————————-
    Davon habe ich noch nichts gelesen, wo steht dennn das geschrieben?

  63. Die Kommentare hier sind mal wieder zum k…..!
    Dieser Mann hat eine politische Meinung.
    Das ist in dieser Gesellschaft schonmal viel!
    Dieser Mann hat den Mut aufgebracht sich dort öffentlich zu positionieren.
    Hier wird wieder Kleingeisterei betrieben.
    Man kann auch gegen Abtreibung sein und gegen Fleisch-essen UND gegen den Islam!
    Die Kommentare zu diesem Artikel sind der Beweis dafür, dass es neimals eine vereinigte Fraktion gegen den Islamismus in Deutschland geben wird. Ihr wollt es doch auch gar nicht, weil ihr ja sonst nichts mehr bei PI zu schreiben hättet.

    Schreibt lieber an den Sachbearbeiter der Bezirksregierung Arnsberg:

    christian.chmel@bezreg-arnsberg.nrw.de

  64. Er hat geäußert, dass er mehr Angst vor Salafisten als vor Nazis hat, und das geht nun mal gar nicht. Wo kämen wir denn hin, wenn wir vor Nazis, die aktuell unseren Staat, die demokratische Ordnung und Europa sowieso bedrohen, weniger Angst hätten? Das würde Frau Leutheusser-Schnarrenbergers Verdienste um den Kampf gegen „Rechts“ doch schmälern, und das darf nicht sein. Steuergelder wären verpulvert, schließlich wurde diese Initiative gegen „Rechts“ mit viel Steuergeldern bezahlt. Außerdem sind die Salafisten in der Mehrzahl friedlich und leben nur ihre Friedensreligion aus. Der Islam gehört zu Deutschland. Wer kann schon etwas dagegen haben? „Bunt statt Braun“ lautet die Devise, und wer sich nicht anschließt, ist ein Volksschädling und muss eliminiert werden. Alternativlos!

  65. Denunziantentum und Intoleranz sind Grundvoraussetzung für jede faschistoide Ideologie.

    Zukünftige Generationen werden es nicht für möglich halten was dieser Tage passiert – aber es ist möglich.

    DDR 2.0 im Jahre 2012.

    🙁

  66. @ #69 Black Elk (12. Jun 2012 19:54)

    Willi Herren: Ich dachte, das wäre eine Friedenskundgebung“, erklärt Herren dann gestern BILD. „Ich wusste bis dahin gar nicht, was Salafisten sind. Ich habe mit denen nichts zu tun, vertrete weder deren Meinung noch unterstütze ich sie.

    Es war ein riesiger Fehler, dass ich mich da auf die Bühne habe holen lassen.“

    http://www.bild.de/regional/koeln/koeln/warum-herzt-willi-herren-den-salafisten-hassprediger-24585874.bild.html

  67. Skandal,Lehrer der Schüler die Wahrheit erzählt,wird entlassen und bei Willi Herren sagt sein Arbeitgeber Hans W. Geißendörfer(ARD):

    „Willi Herren ist höchstens radikal er selbst und nicht mehr und nicht weniger“

    http://www.derwesten.de/region/empoerung-ueber-salafisten-auftritt-von-schauspieler-herren-id6755948.html

    Bielefeld ist überall,eure Ironi 😉

    http://www.nw-news.de/lokale_news/bielefeld/bielefeld/6691899_Bielefeld_pfeift_auf_Pro_NRW.html

    Ironi schrieb am 08.05.2012 17:15 UhrIch habe auf der Demo gegen das Grundgesetz demonstriert(?)Mein Lehrer erzählte mir,wir gehen auf eine Demo.Hurra,schrien wir!Wogegen demonstrieren wir eigentlich?fragte Hanne.Der Lehrer sprach von ,,Schutz der Minderheiten,Integration und Meinungsfreiheit!!!
    Nach einiger Zeit pöbelte mein Lehrer irgendwas zu den Leuten mit Plakaten,,schämen sollt ihr euch.In Bielefeld brauchen wir keine Provozierer.Lasst uns in Ruhe!,,Nach 15 Minuten gingen wir wieder in die Schule und alle fanden die Aktion total albern,aber der Lehrer erklärte uns-Sowas gehört eingesperrt auf Lebenszeit!
    Eure Ironi

  68. Die Schulleitung des Stadtgymnasiums hat den Lehrer am Dienstag vom Unterricht entbunden. ….

    Als „bekennender Homosexueller“ und als Lehrer habe er aber mehr Angst vor Islamisten als vor Nazis.

    Wird es jetzt keinen Aufstand der Schwulen geben?
    Oder zumindest ein Paar Solidaritätsparaden?

  69. Das ist ja mal wieder eine Spielwiese für die chauvinistischen Kleinkrämerseelen.

    Was wollt ihr eigentlich? Dass die Leute Weltanschauung, Existenz und Leben schlagartig auf den Müll werfen?

  70. @ 70
    Die Kommentare zu diesem Artikel sind der Beweis dafür, dass es neimals eine vereinigte Fraktion gegen den Islamismus in Deutschland geben wird.
    ———————————————-

    Wir sind hier in der Lage zu unterscheiden zwischen Moslems, die friedlich mit uns zusammenleben und Salafisten und anderen Islamisten, die NICHT friedlich mit uns zusammenleben wollen.

    Es ist äusserst schwer zu unterscheiden, weil die friedlichen Moslems ein ähnliches Problem heben, wie unser Lehrer, nur eine Kleinigkeit schlimmer, sie werden gehängt oder ihnen wir ihr Kopf abgeschnitten , irgendwie werden sie um ihr Leben gebracht, wenn sie ihre wirkliche Meinung sagen würden.

  71. #64 Hundewache (12. Jun 2012 19:49)

    In der Tat, es gibt Schlimmeres als eine Suspendierung vom Dienst. Gehalt läuft ja weiter.

    Jedoch die perfide Art und Weise die Geisteshaltung der Lehrerkräfte zu kontrollieren, zeigt, dass die Herren bereits mit dem Rücken zur Wand stehen.

    Übrigens: es geht auch andersherum. In der Schweiz wurde der Islamist Hani Ramadan im Jahr 2002 von seinem Lehramt an einer Bezirksschule in Genf entlassen, nachdem er öffentlich die Steinigung von ehebrecherischen Paaren gutgeheißen hatte.

    Allerdings erhält der Islamist jetzt insgesamt 345.000 Schweizer Franken, umgerechnet 206.000 Euro, wie der Genfer Regierungspräsident Laurent Moutinot gegenüber der Presse erklärte.

    http://www.unzensuriert.at/content/008668-Als-Lehrer-entlassener-Islamist-erh-lt-hohe-Entsch-digung

  72. # Tyra
    „Wehret den Anfängen!“

    Leider befürchte ich, daß wir den Anfang nicht richtig mitbekommen haben – wie sonst laßt sich erklären, daß es „SO WEIT“ gekommen ist?

    Allerdings hätte ich auch NIE damit gerechnet, daß die Verantwortlichen (Politiker aller Parteien),es genau SO wollen! Mehr noch – Sie scheinen es zu forcieren…

    Ich verstehe nur noch nicht den Sinn/Grund…
    Umvolkung? Deutschmenschenhasser? (Sie sind selbst Deutsche)

    Hat uns Führer nicht auch bewundert, wie man mit Religion Millionen Menschen auf Linie bringt…Ist die richtige Religion, das Opium fürs Volk, das man unter die Leute bringen will um sie Europaweit zu „händeln/führen“?

    Die Älteren der autochtonen, europäischen Völker spielen da nicht mit und müssen deshalb durch „Fachkräfte „ausgedünnt“ werden?

    Mann, Mann, Mann – hört sich das krank an…Eigentlich sollte ich mich bei solchen Gedanken an den Arzt meines Vertrauens wenden!

    Würde ich das öffentlich äußern, würde man mich stehenden Fußes in eine Irrenanstalt einweisen!

  73. Die HP der Stadtgymnasiums das sich von Salafistenkritik distanziert!

    ———————————————
    Help us!!! USA

  74. Ich hoffe das Pro sich seiner annehmen.
    Das Berufsverbot ist unglaublich. Ich hoffe das es dagegen klagt!

    Cyrus

  75. Es traut sich niemand mehr, egal ob im öffentlichen Dienst oder im Beamtentum, sein „Maul“ auf zu machen. So hat man es bei der Bundeswehr gemacht, bei der Polizei und nun sind die Lehrer an der Reihe. Die Abgeordneten haben schon seit Jahren keine eigene Meinung mehr. Hoch lebe der Fortschritt. Sie werden wieder über uns herfallen, wie schon zweimal im letzten Jahrhundert, ganz sich.

  76. @ 77 Timbuktu
    Ich verstehe nur noch nicht den Sinn/Grund…
    Umvolkung? Deutschmenschenhasser? (Sie sind selbst Deutsche)

    ———————————————-
    Dummheit!

  77. zu den ersten Kommentaren hier:
    Sorry, Leute, wenn der Beamter war, hat er sich politisch NEUTRAL zu verhalten und schon gar nicht extremistisch.
    Das ist Teil seiner Spielregeln, auf die er vereidigt wurde und dies gilt für alle Beamten.

    Wenn er meint, den Revoluzzer geben zu müssen, ist es mit der Neutralität nicht weit her.
    Er hat den Behörden gar keine Wahl gelassen, für die sind Pro und Antifa sicherlich keine neutralen politischen Positionen. Und wenn man dann noch massiv öffentlich auftritt, Pech gehabt.
    Das hat zunächst wenig mit der DDR2.0 zu tun, in der wir trotzdem leben.

  78. Homosexuelle haben heutzutage offensichtlich nur die Wahl zwischen

    a) schwulenfeindliche Hetze und Gewalt im Islam als folkloristischen Kollateralschaden der geltenden Kulturrelativierungsdoktrin gefälligst stillschweigend zu ertragen

    b) als „islamophobe Nazis“ sämtliche Bürgerrechte einzubüßen

    Tertium non datur, wie es in Gesinnungsdiktaturen nunmal üblich ist. Aber vielleicht hat er in Reihen der SPD/Grünen ja noch Seilschaften, die ihn nach dem Motto „Wer Nazi ist, bestimmte ich!“ darauspauken.

  79. Ganz klar ein Gedankenverbrechen.

    Der Mann wagt es, vor „Nazis“ keine Angst zu haben.

    Wo kommen wir denn da hin, wenn sich der Bürger eigene Gedanken macht und die ganze Panikmache keine Früchte trägt?

    BRD? – Failed State.

  80. Schlage einen und treffe hundert. Saubere Arbeit, BUNT-Land.
    Und jetzt? Wir er noch einmal bei Kerner eingeladen und bekommt von der Schreinmakers und der Berger die Leviten verlesen? Oder fängt der Schulmann gleich an als Praktikant im KOPP-Verlag? Übel, übel, übel!!!

  81. #40 Tyra (12. Jun 2012 19:26)
    Es klingt immer platt, aber: Wehret den Anfängen!

    ————–

    den Anfängen?

    Wir (Meinungsfreiheit, D, Europa,…) sind doch eher schon fast am Ende

  82. Boar! Nee jetzt echt! Wurde er von seinen eigenen Roten-Deiweln in die Pfanne gehauen. Da sieht man was für ein Loyalitätsverständnis diese Linken haben!

    Und ich muß #70 HelpEurope Recht geben! Er hat sich mutig auf eine Seite gestellt gegen dir er normalerweise ist und dort seine von Gott gegebenem Meinung gesagt-Ich habe mehr Angst vor dem Islamisten als vor Nazis- weil er vieleicht dachte das er dort besser aufgehoben ist!

    So Menschen sollte es öfter geben. Und mancher sollte sich davon ne Scheibe abschneiden! Das gilt auch für mich!!!

  83. Ich teile auch nicht alle Ansichten dieses Lehrers, aber solange wir in einer Demokratie leben, sollte jeder seine Meinung frei sagen dürfen, solange sie nicht beleidigend oder herabwürdigend sind, ob es dabei nun während einer Mahnwache von Pro NRW stattfindet oder bei einem Parteitag der Grünen. Die Zuhörer müssen entscheiden, welche Argumente treffender sind.
    Eine Dissziplinierung des Lehrers ist zutiefst undemokratisch und stellt auch seine Zuhörer alle als Deppen dar, die die Rede nicht richtig einordnen können. So etwas nennt man doch Diskriminierung, oder?

  84. #75 D. ohne Islam (12. Jun 2012 20:03)

    Das Stadtgymnasium hat sich allenfalls von Demokratie, Rechtsstaat, Meinungs- und Redefreiheit und damit vom Grundgesetz distanziert.

  85. #@31 Black Elk (12. Jun 2012 19:22)

    Dieser Lehrer und viele andere werden nie wieder ihre Meinung sagen, das ist Deutschland im Jahre 2012.
    Möge Obama uns beistehen, denn alleine bewirken wir keine Demokratie mehr.
    Ach ja, Clinton ist dafür zuständig.
    Es wird Zeit! Nicht warten bis der Wald brennt!
    Help!!!

    the liar in chief, dumb-o the unborn nowhereman, ist da der falsche ansprechpartner. er ist eher auf der gegenseite zu finden, im bett mit muslim brotherhood. der tritt eher noch auf die am boden liegende demokratie drauf

  86. Diskriminieren die LinksgrünInnen Homosexuelle mit falscher Meinung?

    http://www.bawue.gruene-fraktion.de/cms/default/dok/410/410552.mit_aktionsplan_aktiv_gegen_homophobie.html

    Brigitte Lösch Sprecherin der Fraktion Grüne für die Belange von Lesben und Schwulen und ihr SPD-Kollege Florian Wahl wollen mit einem landesweiten Aktionsplan für Toleranz und Gleichstellung Konzepte gegen Homophobie und zum Abbau von Vorurteilen gegenüber Homosexuellen entwickeln.

    Brigitte Lösch erläutert: „Die Feindseligkeit gegenüber Homosexuellen ist nach wie vor ein weit verbreitetes gesellschaftliches Phänomen, und auch gewalttätige Übergriffen passieren immer wieder. Nach Einschätzung der Polizei zeigen aber ca. 90 Prozent der Opfer eine homophobe Straftat aus Angst nicht an.“

    „Auch ist die Selbstmordrate bei homosexuellen Jugendlichen rund vier Mal höher als bei gleichaltrigen Heterosexuellen“, berichtet Florian Wahl.

    Für die beiden Abgeordneten ist klar, dass sich da was ändern muss. Deshalb bedarf es landesweiter Anstrengungen, um Homophobie in all ihren Erscheinungsformen zu bekämpfen und für die Akzeptanz der Vielfalt von sexueller Identität und Orientierung zu werben.

    Das bedeutet auch, dass Homosexualität an Schulen nicht länger tabuisiert wird, dass Homosexualität als eine normale Form von Sexualität begriffen wird, damit Diskriminierung, Vorurteile, Ignoranz und auch antihomosexuelle Gewalt weiter abgebaut werden.

  87. @ 84
    So etwas nennt man doch Diskriminierung, oder?
    ______________________________________________
    So etwas erinnert an Zeiten unserer Diktatur.
    Nur umgekehrt.

    Jeder „Salafist“ wird diskriminiert, weil ihm nachgesagt wird, dass er das Grundgesetz nicht achtet. Der, der dies gewagt hat zu äussern, wird vor Gericht gestellt.

    Nochmals—wir brauchen Hilfe!

  88. In Betzdorf wurde doch auch einmal eine Lehrerin suspendiert, weil sie Schweineschnitzel an rechtgläubige Schüler ausgegeben haben soll. Ja, so ein schweres Verbrechen aber auch!

  89. Hallo Dortmunder Politiklehrer!

    Als so ausdrücklich betonender „Linker“ kannst Du Dich darüber freuen, dass Du auch von einigen hier beim bösen PI gesteinigt wirst.
    Nein, ich bin kein „Linker“ – aber auch kein „Rechter“. Ich halte dieses zweigeteilte Schachteldenken – besonders in der Islamfrage – für überholt und auch sonst für eine vernünftige Auseinandersetzung zumeist eher schädlich.
    Ich bin nicht überall Deiner Meinung – ich bin zum Beispiel kein Freund der Tötung ungeborener Kinder, wenn keine Notindikation besteht, weil ich auch deren Freiheit und Menschenwürde postuliere und geschlechtsreifen Menschen so viel Verantwortung zumuten möchte, dass sie sich beim Sex schützen und beim Entstehen eines neuen Menschen die Verantwortung für ihren Körper und für ihr Handeln übernehmen. Der Staat bietet in Problemfällen ausserdem intensive Hilfen und Unterstützung an.
    Wir haben unterschiedliche Ansichten.
    Ich kann auch verstehen, dass Du jetzt Angst bekommst und erschrocken zurückruderst – das meine ich ernst.
    So ging es Vielen vor Dir.

    Es ist völlig egal, welches T-Shirt Du trägst, welche Farbe Deine Haut hat, wo Du herkommst, ob Du ein Pimmelchen zwischen den Beinen hast oder auf welches Geschlecht Du stehst.
    Es ist eigentlich auch egal, wem das Mikrofon gehört, in das Du Deine Meinung sagst und welche Menschen Beifall klatschen oder Dich verfluchen.

    Wichtig ist, was Du sagstest, dass Du den Mumm hattest, es zu sagen und dass es verdammt noch mal in einem freien Land gesagt werden darf, ja sogar gesagt werden muss, damit es ein freies Land bleibt (oder wieder eins wird)!

    Meinen Respekt hast Du! Ich wünsch Dir Stärke!

    SAPERE AUDE!

  90. #85 nicht die mama (12. Jun 2012 20:16)

    Ihre Zöglinge werden die Zukunft Deutschlands sein! Viel Spaß dabei.

  91. Der ganze Vorgang ansich brauch wohl kaum noch kommentiert zu werden. Wer in Deutschland noch an „Freiheit, Demokratie und Recht auf Meinungsfreiheit“ glaubt, schaut auf die Uhr und weiss trotzdem nicht wie spaet es ist!

    Merkel und Co + Medien sollten sich schaemen auch nur im Ansatz die Menschenrechtslage in anderen Laendern zu verurteilen. Das ganze
    Schauspiel ist eine Schande fuer Deutschland!

    Allerdings: Bei jemanden der solche Saetze ablaesst:

    „Als Feminist bin ich aber konsequent Befürworter eines liberalen Abtreibungsrechts, etwa so wie in den Niederlanden. Eine Frau muss für mich das Recht haben, bis zum siebten Monat abzutreiben. In vielen Ländern ist dieses möglich. Ich finde, in Deutschland sollte das auch möglich sein.

    faellt es mir auch etwas schwer es nicht doch gut zu finden das er nun etwas seiner „linken menschenverachtenden Medizin“ schlucken muss von der er sonst selber austeilt!

  92. Nur so….

    1. Wenn Sie wirklich etwas erleben möchten, bereiten Sie sich doch mal auf ein Abenteuer vor, wie Sie es sich niemals hätten vorstellen können:
    1. Gehen Sie illegal nach Pakistan, Afghanistan, Irak, Marokko der die Türkei.
    2. Sorgen Sie sich nicht um Visa, internationale Gesetze, Immigrationsregeln oder ähnliche, lächerliche Vorschriften.
    3. Wenn Sie dort angekommen sind, fordern Sie umgehend von der lokalen Behörde eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre ganze Familie.
    4. Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter bei der Krankenkasse deutsch sprechen und dass die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es in Deutschland gewohnt sind.
    5. Bestehen Sie darauf, dass alle Formulare, Anfragen, und Dokumente in Ihre Sprache übersetzt werden.
    6. Weisen Sie Kritik an Ihrem Verhalten empört zurück indem Sie ausdrücklich betonen: “Das hat mit meiner Kultur und Religion zu tun; davon versteht Ihr nichts”.
    7. Behalten Sie unbedingt Ihre ursprüngliche Identität. Hängen Sie eine Deutschlandfahne ans Fenster (am Auto geht es auch, vergessen Sie das nicht).
    8. Sprechen Sie sowohl zu Hause als auch anderswo nur deutsch und sorgen Sie dafür, dass auch Ihre Kinder sich so verhalten.
    9. Fordern Sie unbedingt, dass an Musikschulen deutsche Volksmusik und Fahnenschwingen unterrichtet wird.
    10. Verlangen Sie sofort und bedingungslos einen Führerschein, eine Aufenthaltsgenehmigung und was Ihnen sonst noch einfallen könnte.
    11. Betrachten Sie den Besitz dieser Dokumente als eine Rechtfertigung Ihrer illegalen Präsenz in Pakistan, Afghanistan oder Irak.
    12. Lassen Sie sich nicht diskriminieren, bestehen sie auf Ihr gutes Recht, verlangen Sie Kindergeld.
    13. Fahren Sie ohne Autoversicherung. Die ist nur für die Einheimischen erforderlich.
    14. Bestehen Sie darauf, dass Beamte, Polizisten, Gerichte Sie höflich behandeln und respektieren, sonst organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner. Unterstützen Sie ausnahmslos Gewalt gegen Nicht-Weiße, Nicht- Christen und gegen eine Regierung, die Sie ins Land gelassen hat.
    15. Verlangen Sie, dass Ihre Frau (auch wenn Sie sich inzwischen 4 davon angeschafft haben) sich nicht vermummen muss, keine Burka zu tragen hat.
    VIEL GLÜCK WÜNSCHEN WIR IHNEN DABEI! IN DEUTSCHLAND IST DAS ALLES MÖGLICH!
    Wenn Sie mit dem Text einverstanden sind, leiten Sie ihn weiter! Wenn nicht, packen Sie Ihre Koffer, verlassen Sie Deutschland und finden Sie mal heraus, ob Sie zu den oben genannten Bedingungen in Pakistan, Afghanistan oder Irak, Marokko & Türkei willkommen sind.

  93. @ 91
    Wichtig ist, was Du sagstest, dass Du den Mumm hattest, es zu sagen und dass es verdammt noch mal in einem freien Land gesagt werden darf, ja sogar gesagt werden muss, damit es ein freies Land bleibt (oder wieder eins wird)!

    Meinen Respekt hast Du! Ich wünsch Dir Stärke!

    ———————————————-
    Ja, du hast damit sehr viel Gutes bewirkt. Jeder, der Gutes bewirkt, wird Schmerzen ertragen müssen.
    Danke, dass du für einige Minuten die Welt bewegt hast 🙂

  94. „So ein hartes Durchgreifen versteh ich.

    Der Herr Lehrer ist ein SUPER – GAU für die Linksfaschisten. Wenn die jetzt nicht mit aller Härte zurückschlagen, brechen die Dämme.“

    Genau so sieht’s aus.

  95. Was wäre, wenn …

    die Abiturienten eine Schweigeminute aus Sympathie mit ihrem Lehrer abhalten würden?

    Fall 1: Sie würden es tun. Dann … gibt es ein historisches Vorbild:

    Schweigeminute für Budapest Die damals 18-jährigen Schüler hatten es 1956 zu Beginn einer Geschichtsstunde gewagt, eine Schweigeminute für die getöteten Aufständischen in Budapest abzuhalten. Ihre unbotmäßige Aktion hatte sogar den damaligen DDR-Volksbildungsminister auf den Plan gerufen, der nun auch in Storkow die Kontrerrevolution auszumachen glaubte. Etliche Verhöre folgten. Als die Schüler die Rädelsführer aus ihren Reihen dennoch nicht preisgaben, lösten die DDR-Behörden schließlich die gesamte Klasse auf. Keiner der Schüler sollte mehr das Abitur machen dürfen. Daraufhin reifte unter den jungen Leuten der Plan zur konzertierten Fluchtaktion.

    http://www.berliner-zeitung.de/archiv/storkower-klasse-hatte-sich-mit-ddr-regime-angelegt-schuelerprotest-von-1956-wird-verfilmt,10810590,10499996.html

    Fall 2: Fall 1 eben ist doch völlig übertrieben! Wir haben doch Meinungsfreiheit! Weil davon viele überzeugt sind, kommt es doch zu einer Sympathiekundgebung, kommt es zu einer Schweigeminute. Kommt es dazu?

    Fall 3: Natürlich nicht. Denn: Dieser Lehrer verdient es doch gar nicht, dass man gegen seine Suspendierung aufsteht. Schließlich hat er sich doch

    – als schwul geoutet, ähh, nein,

    – er hat links gewählt, nein, was denn,

    – grün gewählt,

    – keine Angst vor Nazis, zu wenig Angst vor Nazis, Angst vor Islamisten – genau,

    – Angst vor Islamisten, und das geht gar nicht! Also keine Schweigeminute.

    So, liebe Schülerinnen und Schüler. Damit habe ich euch ein paar schöne Gedanken gegeben, die euer Gewissen entlasten. Lügt euch schön an, haltet euch für „zivilcouragiert“, schimpft über den „user“ namens „rotgold“, wie verrückt ist der denn, so einen Mist zu verzapfen, Krause hat es nicht anders verdient, ist doch klar, wir zeigen Mut, wir sind jetzt ganz bunt, ganz couragiert und halten deswegen keine Schweigeminute ab. Seht ihr!
    Es geht schon irgendwie.

    Eure Lehrerinnen und Lehrer, die das jetzt gerade lesen, sie werden euch unterstützen. Ihr werdet gewiss das Richtige tun. Verlasst euch beruhigt auf sie.

    Das ist eure Reifeprüfung.

  96. Schaut genau hin, welche Zeitschriften berichten und welche nicht und vor allem, WIE sie es tun.

    Wenn der Michel auch gerne schläft und seine Ruhe haben will, wenn es um seine Kinder und Kindeskinder geht, dann wird er wach, HELLWACH.

  97. #91 Selberdenker (12. Jun 2012 20:25)

    Nein, ich bin kein “Linker” – aber auch kein “Rechter”.

    Politisches Neutrum?

  98. Nein, ich bin kein “Linker” – aber auch kein “Rechter”.

    Politisches Neutrum?
    ………………………………………
    So etwas gibt es, ich bin auch ein SOETWAS.

  99. @ 90
    the liar in chief, dumb-o the unborn nowhereman, ist da der falsche ansprechpartner. er ist eher auf der gegenseite zu finden, im bett mit muslim brotherhood. der tritt eher noch auf die am boden liegende demokratie drauf
    ———————————————-
    Danke für die Information, auf PI kann man noch viel dazulernen.

    nnDnn

  100. Ist ja egal was man von Herrn Krause hält,
    aber das ist wieder ein Paradebeispiel
    wie die Meinungsfreihet (§5 GG) mit Füßen getreten wird.

    Deutschland ist eine Diktatur!!

  101. Video wird ausgewertet

    Zurzeit wertet die Schulaufsicht unter anderem ein Video mit der Rede des Lehrers auf der Internetplattform You Tube aus. Darin bezeichnet er sich als Vertreter des linken Lagers und als Grüner, der sich angucken wolle, ob er „hier nicht besser aufgehoben“ sei als anderswo. Als bekennender Homosexueller fürchte er sich mehr „vor Islamisten als zum Beispiel vor Nazis“, sagte der Mann unter Beifall.

    Er sei oft von Islamisten bedroht worden, fährt der Pädagoge fort: „Islamistische Eltern wollen Schulunterricht beeinflussen“. Das könne er auch als Lehrer so sagen.

    „Kontakte zu ProNRW untersagen“

    Diese Äußerungen sorgten auch am Stadtgymnasium für Ärger. Der stellvertretende Schulleiter Bernhard Koolen: „Ich werde ihm alle weiteren Kontakte zu Pro NRW untersagen“. Er selbst stehe in engem Kontakt zur Bezirksregierung in Arnsberg, sagte Koolen auf Anfrage unserer Redaktion.

    „Wir nehmen solche Vorgänge sehr ernst“, so Regierungssprecher Chmel. Die Schulaufsicht werde Gelegenheit gegeben, sich innerhalb einer Frist von ein, zwei Wochen schriftlich zum Sachverhalt zu äußern. Chmel: „Wenn sich bestätigen sollte, dass er diese Äußerungen getätigt hat, wird geprüft, ob er mit diesen Äußerungen möglicherweise gegen beamtenrechtliche Bestimmungen verstoßen hat.

    Engagement gegen Salafismus

    Auf seiner Facebook-Seite schreibt der Lehrer, seine politische Einstellung sei „herrschaftskritisch“. Er habe „starke Empathie für linkprogressive Befreiungsbewegungen, z.B. gegen Religion, Sexismus, Tierausbeutung und Faschismus“. In letzter Zeit engagiere er sich auch stark gegen Salafismus und Islamismus – „bitte deshalb nicht denken, ich sei rechts!“

  102. Da zeigt einer Zivilcourage und wird gnadenlos von denen abgestraft, die sonst pausenlos Zivilcourage einfordern – kranke Republik!

  103. # 77 TheNormalbuerger

    Volle Zustimmung !!!“ Mich interessiert nicht woher einer kommt , mich interessiert wo er hingeht “ Kurt Schumacher , Nachkriegsvorsitzender der SPD und unter den Nazis 11 . Jahre im KZ .

  104. „Wehret den Anfängen“ – Dazu ist es 20 Jahre zu spät.

    Bedanken wir uns bei Herrn Kohl, der die Käfigtür der Linken geöffnet hat!

    Es wird enormer Anstrengungen bedürfen, dies zu korrigieren. Dafür brauchen wir Zusammenhalt und Bündelung aller demokratischen Kräfte.

  105. @ 115
    115 Braccobaldo (12. Jun 2012 21:01) Bestrafe 1 , erziehe 100 …….
    ———————————————-
    Aber doch nicht „non stop“, irgendwann werden die Menschen immun gegen Strafen.

  106. Die Mainstreampolitiker in Deutschland und ihre Helfershelfer in der Bürokratie sind allesamt ehrlose Gesellen. Gegen diese Sorte ist mit Argumenten schwerlich anzugehen. Der Marsch in die Institutionen, zu Beginn der 70er Jahre ausgerufen, hat dieses Land ruiniert!

  107. Wie in der DDR? Nein! Es ist bereits viel schlimmer als es je in der DDR war. Und ich fasele dies nicht nur so daher. Aus eigenem Erleben kann ich beide Seiten bestens beurteilen. Die Entwicklung ist hier dramatisch, schnürt einem die Kehle zu …

    Ich bewundere den Mut des jungen Lehrers Wahrheiten auszusprechen, für die ich zu feige bin. Leider kann man ihm nicht helfen.

    Auswandern? Wohin?

  108. @#56 Tedesci (12. Jun 2012 19:41)
    Stimmt, das war doch in Aachen, oder nicht? Was hat denn das Verwaltungsgericht dazu gesagt? Gibt es neue Meldungen?

  109. Radikale Tierschützer sind mir ehrlich gesagt suspekt – wie jede radikale Gruppe, die irgendwie von einem eigentlich nachvollziehbaren Anliegen ins Absurde abgleitet. Nur spielt das hier ja maximal eine Nebenrolle. Der Herr Dr. Krause hat sich öffentlich gegen das Gedankengut der Salafisten gestellt – aus Sicht eines Homosexuellen und Tierschützers völlig logisch und konsequent. Und deswegen bricht jetzt der linke Shitstorm los? Nein, seit wann geht es da um Inhalte?! Der gute Mann hat einfach das falsche Mikro benutzt. Mit einem Rechten-Mikro ist es egal, was er sagt – es ist immer falsch.

  110. Was macht ihr für einen Zirkus um diesen Lehrer. Wer Kinder hat, weiss mit was für Idioten man sich an den Schulen rumschlagen muss.

  111. #82 poeton
    ufffff

    Übrigens: es geht auch andersherum. In der Schweiz wurde der Islamist Hani Ramadan im Jahr 2002 von seinem Lehramt an einer Bezirksschule in Genf entlassen, nachdem er öffentlich die Steinigung von ehebrecherischen Paaren gutgeheißen hatte.

    Allerdings erhält der Islamist jetzt insgesamt 345.000 Schweizer Franken, umgerechnet 206.000 Euro, wie der Genfer Regierungspräsident Laurent Moutinot gegenüber der Presse erklärte.

    http://www.unzensuriert.at/content/008668-Als-Lehrer-entlassener-Islamist-erh-lt-hohe-Entsch-digung

    Ich suchte und suchte und suchte, aber fand die Ironie/Sarkasmus Bemerkung nicht. Das ist alles echt schwerlich zu verdauen was hier in EU so abläuft.

  112. Ich würde mal vorschlagen, den Moderatoren von PI eine Tasse Kaffee oder in Weizenbier rüberzureichen, denn die rotieren derzeit ob unserer FAST-N-zieh Gespräche 🙂
    Morgen werden wir wieder zerhackt oder gehäckt *lach*
    WEIL WIR SO GUT SIND

  113. Unglaublich. Der Druck geht bis zu der beruflichen Existenz. Das hatten wir doch auch schon zweimal in Deutschland. Muss man sich allmählich wieder ernsthafte Sorgen um dieses Land machen?

  114. #118 Ungemütlich

    „Bedanken wir uns bei Herrn Kohl, der die Käfigtür der Linken geöffnet hat!“

    Die Jenossin Parteivorsitzende Merkelowa ist sein „Mädel“. Dann dieser FeministIn Geißler und die Süßmuthige …
    Noch schlimmer: Unter ihm hieß es, daß Deutschland kein Einwanderungsland sei, und er hat am meisten Moslems in das Land gelassen.
    „Kein Einwanderungsland“ – wir nehmen sie bedingungslos alle auf in BUNT-Land.

  115. #125 103

    „Muss man sich allmählich wieder ernsthafte Sorgen um dieses Land machen?“

    Ja.

  116. eMail: stadt-gymnasium@stadtdo.de
    stadt-gymnasium@stadtdo.de
    schule@dortmund.de
    peter.kurtenbach@bezreg-arnsberg.nrw.de
    web@stadtgymnasium.com

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin entsetzt über die Suspendierung des Herrn Krause.
    Der Hauptgrund scheint ja die spontane Rede bei PRO NRW während der Demo gegen die Friedensveranstaltung der Salafisten zu sein.
    Diese Partei wird in der Tat in allen Medien total verteufelt. Eine ba pfui Partei. Aber inzwischen bin ich zu genau der gleichen Meinung wie Herr Krause gekommen, dass diese Verteufelung vollkommen zu Unrecht geschieht, weil PRO wirksame Kritik am Islam übt, was entgegen dem Mainstream leider dringend notwendig ist.
    Denn wenn Sie sich mal den Koran anschauen, werden Sie sehen, dass den Mohammedanern jegliche Freundschaft mit Nicht-Mohammedanern verboten ist, und es geht dann sogar weiter mit Tötungsbefehlen gegen alle, die sich nicht zum Islam bekehren.
    Wollen wir denn wirklich einen solchen menschenfeindlichen undemokratischen Islam in Deutschland haben? Wollen wir, dass am Ende alle Frauen in schwarzen Burkas herumlaufen/müssen? Und Diebe mit abgehackten Fingern oder mit abgehackten Händen herum laufen? Wollen wir, dass Frauen bei Ungehorsam gegen den Mann geschlagen, gesteinigt oder im Namen der Ehre ermordet werden (wie schon öfter in D passiert) ?

    Inzwischen sind wir schon so weit, dass niemand etwas gegen den Islam etwas sagen darf, ohne den Beruf zu verlieren. Unglaublich in einem angeblich so freien demokratischen Land wie D.
    Im Folgenden ein paar von mir ausgewählte Texte, die Sie bitte überdenken mögen.

    „Da zeigt einer Zivilcourage und wird gnadenlos von denen abgestraft, die sonst pausenlos Zivilcourage einfordern – kranke Republik!“

    Tobias Kaufmann hatte im „Kölner Stadt-Anzeiger“ geschrieben: „Wenn in Köln Rechtspopulisten irgendwo ein Schild hochhalten, leistet ein breites Bündnis von DGB bis BAP sofort Widerstand. Doch wenn Islamisten einen Kongress veranstalten, schweigt die Zivilgesellschaft – warum eigentlich?“

    Lale Akgün (http://www.ksta.de/html/artikel/1338997249333.shtml)
    „Politik und Gesellschaft müssen sich mit diesen Ideologien auseinandersetzen. Wir müssen den Diskurs über das Verhältnis von Religion und Moderne, hier von Islam und Moderne, verstärken. Wohlmeinende Tabuisierung religiöser Fragen ist wenig hilfreich, wenn es um unsere Demokratie und Werte geht.“

    Krause: In letzter Zeit engagiere er sich auch stark gegen Salafismus und Islamismus – „bitte deshalb nicht denken, ich sei rechts!“

    Achtung! „Der Herr Lehrer ist ein SUPER – GAU für die Linksfaschisten. Wenn die jetzt nicht mit aller Härte zurückschlagen, brechen die Dämme.”

    Im Deutschen Grundgesetz in Artikel 3 steht:
    Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Warum es so wenige Islamkritiker wagen, von ihrem (theoretischen) Grundrecht auf freie Meinungsäußerung Gebrach zu machen?
    Weil es im Deutschland des Jahres 2012 diese Konsequenzen (wie bei Krause) hat, dass das alles nicht mehr gilt
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich
    aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der
    Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
    Daher hält man wieder besser das Maul in Deutschland!
    Merkel und Co + Medien sollten sich schämen auch nur im Ansatz die Menschenrechtslage in anderen Ländern zu verurteilen. Das ganze Schauspiel ist eine Schande für Deutschland!

    Bitte nehmen Sie die Suspendierung des Herrn Krause zurück!
    Mit freundlichen Grüßen

  117. PI berichtete mal über den Kabarettisten Andreas Rebers, der sich öffentlich dazu bekannte, die Arbeit von die Freiheit München zu unterstützen.

    Ich kann mich noch an Stürzenbergers Worte auf Kommentatoren, die hier meinten, dass dieser Ärger bekommen wird, erinnern. Er meinte danach sinngemäß: „Dass das nicht passieren wird, denn es würde ein Aufschrei durch die Presse ect. geben, wenn man feststellt, dass die Meinungsfreiheit nicht mehr gewahrt ist.“ Wie auch immer, der PI-Artikel scheint nicht mehr online zu sein. Stattdessen hab ich das gefunden:

    http://www.politblogger.eu/andreas-rebers-pi-sturzenberger-zieht-den-schwanz-ein/

    Stürzenberger musste sich wohl von seinen Äußerungen distanzieren (und hat dann den Artikel ganz entfernt?). Es wird auch jetzt keinen Aufschrei geben. Ich hätte nicht gedacht, dass die Zustände in unserem Land bereits so schlecht sind.

  118. #125 103 (12. Jun 2012 21:36)

    Na schönen guten Morgen.
    Eva Herman verpennt, Sarrazin auch verschlafen und die anderen 103 Weckrufe.
    Nie die Kampagnen gegen unliebsame Meinungen mitbekommen?
    Schon erstaunlich.

    Venceremos!

  119. Der Typ scheint, nachdem was er in dem einen Link geäußert hat, ein ziemlicher Wirrkopf zu sein, der jetzt ob der Beamtenpfründe, die abhanden zu kommen scheinen, etwas ins Rudern kommt.

    Nun ja, so ganz Leid kann mir jemand, der straffreie Abtreibung bis zum 7 (!!!) Monat fordert, irgendwie nicht tun … alleine für diese Äußerung würde ich ihn nicht in die Nähe von Kindern lassen.

  120. Es ist völlig egal, was der Typ sonst für einen Mist erzählt und welcher politischen Ideologie – wohl der linken – er anhängt. Es geht hier nicht um die Bewertung seines politischen Gesamtwerks, sondern ausschließlich darum, dass man in diesem Land mittlerweile wegen einfacher, ganz normaler Meinungsäußerungen gesellschaftlich und beruflich hingerichtet wird.

  121. #128 arminius arndt (12. Jun 2012 21:52)
    Der Typ scheint, nachdem was er in dem einen Link geäußert hat, ein ziemlicher Wirrkopf zu sein, der jetzt ob der Beamtenpfründe, die abhanden zu kommen scheinen, etwas ins Rudern kommt.

    Seine Beamtenbezüge wird er weiter erhalten, die Suspendierung bedeutet erst einmal nur, dass er freigestellt ist.
    Vor Gericht wird es, wie auch beim Fall des Polizeikommissars, ohnehin keinen Bestand haben – nur dass die Zwei dann bis zur Pension vermutlich irgendwo im Keller Akten sortieren werden.
    Ausserdem werden sie mit Sicherheit bis zur Pensionierung mit Dauer-Mobbing zermürbt werden und es werden sich viele Krankschreibungen ansammeln.

  122. #129 arminius arndt (12. Jun 2012 21:52)
    So wie ich verstanden habe, geht es bei der Suspendierung einzig und allein um die Berührung mit PRO.

  123. @ 126
    Würdet ihr ihn auch noch verteidigen, wenn ihr folgendes gelesen hättet:
    ?”Eine Frau muss für mich das Recht haben, bis zum siebten Monat abzutreiben.”

    ———————————————–
    Ja! Weil er nur geredet hat, er hat dieses(viele) Baby, das zerstückelt wird, nie mit eigenen Augen gesehen. Er hat nie gesehen, wie diese Babys sich gewehrt haben gegen ihre Ermordung, er hat nie gesehen wie gereiftere Babys nicht sterben wollten und auf den kalten Krankenhaustischen so lange liegengelassen wurden, bis sie dann an Hunger und Kälte elendig gestorben sind , schreiend und verlassen. Er soll sagen dass er dies , was er gesagt hat aufrecht erhält, wenn er das erste Baby im Mutterleib von eigener Hand ermordet hat oder gesehen hat, wie die Babys einsam sterben müssen.

  124. # 129 Beate P.
    # !28 arminus arndt

    Volle Zustimmung !!! Es geht nicht um “ Beamtenpfründe “ , es geht bei Dr . Krause um exitenzielle Fragen . Wolle Sie mehrere Jahre studieren , um wenige Jahre nach Berufsbeginn mit Berufsverbot belegt zu werden ? Ich habe mir seine kurze Rede mehrfach angehört , einen verwirrten Menschen konnte ich allerdings nicht entdecken .

  125. …und unsere Gesellschaft kritisiert Russland. Das ist doch hier genauso, wenn nicht sogar schlimmer. Es wird in den Medien nur anders dargestellt.

  126. #28 a_l_b_e_r_i_c_h (12. Jun 2012 19:21)
    Diese rot-grüne Faschischten-Rotze ist ja nicht mehr auszuhalten! Von wegen Meinungsfreiheit.
    Meinungsterror wäre zutreffender.

    Tja, rotgrün mit einer satten 51% – Mehrheit und einer , so nehme ich an, stillschweigenden Tolerierung durch die Piraten. Die Leute in NRW wollen es so und sollen auch damit leben.
    Ich kann und will es dementsprechend auch kein Gejammer akzeptieren, wenn dank rotgrün in den mittlerweile berüchtigten Städten in NRW die Gewalt explodiert.

  127. http://stadtgymnasium.com/

    „Durch diverse öffentliche Äußerungen von Herrn Dr. Krause hat das Ansehen des Stadtgymnasiums erheblichen Schaden genommen. Von den Inhalten dieser Äußerungen distanziert sich das Stadtgymnasium ausdrücklich. Zudem hat die Schulleitung des Stadtgymnasiums den Lehrer heute – im Einvernehmen mit der Bezirksregierung Arnsberg – von der Unterrichtserteilung entbunden. Wir begrüßen, dass die Aufklärung des Sachverhaltes durch die Bezirksregierung Arnsberg eingeleitet wurde.“

    Kontakt:

    stadt-gymnasium@stadtdo.de

  128. Was soll man dazu sagen.
    Der Staat läßt die Masken fallen!

    Bisher hat man solche Vorgänge noch im verborgenen betrieben. Mobbing, Dienstunfähigkeitserklärung durch den Amtsarzt, Verweigerung des zweiten Staatsexamens usw.

    Jetzt macht man es also schon ganz offen.
    Dabei hat er nicht nur von seinem Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch gemacht, sondern darüber hinaus auch seine Pflicht als Beamter erfüllt: Das jederzeitige Eintreten für das Grundgesetz!

    Es ist also amtlich: Wer seinen Amtseid befolgt, muß mit Suspendierung rechnen.

  129. Im blog der Ruhrbarone äußert sich sogar eine muslimische Schülerin lobend über ihn:

    #15 | Umckalabra sagt am 12. Juni 2012 um 18:35

    Um ehrlich zu sein, Ich habe bei diesem Lehrer Unterricht und kann sagen, dass dieser Mann wirklich in keiner Weise ”rechts”, abgesehen von diesen Äußerungen natürlich, ist. Ich kann seine Meinung nachvollziehen, da er in der Rede selbst sagt, das Extremismus, egal auf welche Art und Weise, negativ ist. Auch wenn seine Aussagen ebenfalls extremistisch zu interpretieren sind, finde ich es unhaltbar, dass die Medien, vor allem die Presse, das Thema mehr als zerfetzt und verändert haben. Ich bin übrigens Muslim, um hier irgendwelche Unklarheiten zu beseitigen.
    15..

    Bei allem Respekt für den Mut von Dr. Krause, so wirkt er nach allen bisherigen Informationen reichlich naiv und vor allem unreif. Mittlerweile erstaunt mich auch nicht mehr, dass solche Leute an Gymnasien unterrichten. Die Schülerschaft ist ja oft auch entsprechend. Seinen Dr. hat er übrigens über „Domian“ gemacht……..

  130. Er tut mir leid, das möchte ich meinem nüchternen ersten Kommentar nachschieben, denn er ist im Eifer des Gefechts der Realität ein Riesenstück näher gekommen. Zu schnell, zu nah für seine Situation.

    Sein Fehler war einfach, sich auf einer Pro-Veranstaltung als Lehrer zu outen. Dafür muss er nun büßen.
    Das darf man nämlich nicht.

    Egal wie wirr seine Ansichten sind, er hat begonnen, die richtigen Fragen und Schlüsse zu ziehen.
    Besser spät als nie: Er reißt sich die eigene Maske und die Scheuklappen vom Gesicht. Ich bin mir sicher, dass er verschiedene Ansichten, die er bis dato hatte, in naher Zukunft auch revidieren wird.
    Es ist ein Anfang gegen das offizielle (mediale) Zerrbild. Und genau deshalb muss er nun büßen…

  131. @ 136

    Es ist also amtlich: Wer seinen Amtseid befolgt, muß mit Suspendierung rechnen.

    ———————————————-
    Ja, was bleibt denn dann noch?
    Ich denke mal , anarchiemässig oder ?

  132. Das schlagt dem Fass den Boden aus!
    Es zeigt wie bereits Deutschland faschistisch durchsetzt ist.
    In Österreich gibt es für Beamte sogar eine Dienstfreistellung für Wahlwerbung als Kandidat.
    Offenbar ist die Linksdiktatur in D. schon vollkommen, dass politische Arbeit bei den Ungläubigen bereits mit Suspendierung geahndet wird.

  133. Bei der Gelegenheit: Man sollte mal alle hps von solchen Schulen nach Antif u. Co. durchforsten. Da finden sich bestimmt manche Sachen.

  134. An dieser Stelle sei Herr Dr. Sarrazin zitiert:

    Feinsinnig erklärte sie [Angela Merkel; _Kritiker_] dort, Sarrazin habe von seinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch gemacht. Es sei aber keine Einschränkung der Meinungsfreiheit, wenn er wegen dieser Meinungsäußerung sein Amt verliere.

    Dr. Thilo Sarrazin, in: FOCUS 2/2012, S. 36.

    Kein Wunder, daß sich in Deutschland kaum jemand offen islamkritisch äußert und die wenigen, die dies dennoch wagen, als »rechte Minderheit« abqualifiziert werden, solange man aufgrund dieser Meinungsdiktatur Angst um seine berufliche und damit finanzielle Existenz haben muß, sofern man zu diesem Thema eindeutig und klar Stellung bezieht.

    Ob Herr Dr. Krause nun links und homosexuell ist bzw. Straffreiheit bei Abtreibungen befürwortet (Achtung: Auch dies muß eine zulässige Meinung sein, egal, wie man selbst dazu steht!), darf bei der Diskussion der für eine Demokratie wahrlich skandalösen Vorgänge keinerlei Rolle spielen.

    Herr Beisicht und Frau Wolter sind übrigens beide erfahrene und kompetente Rechtsanwälte. Daß es eine Selbstverständlichkeit darstellen sollte, Herrn Dr. Krause von dieser Seite nun Beistand zu gewähren, muß hoffentlich nicht im einzelnen ausgeführt werden.

  135. Hat jemand die E-Mail-Nr. dieser Schulleitung?

    Sehr geehrter Herr Bernhard Koolen,

    Nicht der besagte junge Lehrer hat den Ruf Ihrer Schule beschädigt, sondern Sie!

    Was werfen sie ihm eigentlich konkret vor?

    – Dass er den Mut hat, an einer Gegendemo gegen die aggressiven und gefährlichen Salafisten teilzunehmen? Haben sie denn was übrig für die? Wäre es nicht angemessener, dass auch Sie sich betätigt hätten, bei den Reden dieser Menschen, welche das Leben unserer Kinder bedrohen?

    – Dass er ehrlich sagt, dass er mehr Angst für den Islamisten, als vor den Nazis hat? Schauen sie sich die Gewalt-Statisiken an, dann werden Sie begreifen. Haben sie jemals einen Blick in den Koran geworfen, dem gefährlichsten Buch der Erde? Meinen Sie nicht, dass es langsam Zeit für Sie würde, je näher die Einschläge kommen? Würden Sie ihn auch dann suspendieren wenn er sagen würde, dass er mehr Angst vor den Katholiken, als vor den Buddhisten hat?

    Schämen Sie sich Herr Koolen, das Berufsleben eines jungen Mannes zu zerstören, welcher das gesagt hat, was der überwiegende Teil der Bevölkerung denkt. Die Zeit wird garantiert kommen, zu welcher Sie sich mit großem Bedauern an Ihre Tat erinnern werden. Haben Sie eine schwache Erinnerung an die Exponential-Rechnung? Dann wenden Sie diese doch für die Demografie-Entwicklung an. Sie werden staunen. Wenn Sie aber auch dafür zu faul sind, dann – Sarrazin lesen.

    Beste Grüße

  136. #100 Dichter
    So weit ich weiss sind Schweine-Schnitzel in der Schule jetzt Out. Da gibt´s nur noch Hühnchenfleisch.
    Gruß aus der Umgebung.

    #101 Selberdenker
    Volle Zustimmung meinerseits.

    Mein Senf,
    hab den Lehrer am Samstag selbst gesehen und zum
    Teil auch gehört. Klar ist, dass er Pro als weniger bedrohlich identifiziert hat. Vor den Islamisten hat er deutlich mehr Angst.

    Obwohl Teile seiner Einstellung sehr merkwürdig sind, hat der Lehrer diese Hexenjagd seitens der Antifanten und Behörden nicht verdient.

    Die Hetze der Antifa sucht ihres Gleichen.

    https://linksunten.indymedia.org/de/node/61929

    Unter Göbbels war die Hetze Tagesgeschäft und
    jetzt ist es wieder soweit.

    Meinungsfreiheit ist heutzutage zur
    MeinungsUNfreiheit verkommen.

    Artikel 5 GG
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

  137. #37 BePe

    Ja es dauert wohl wirklich nicht mehr lange, und durch Deutschland fahren im Morgengrauen erneut LKWs durchs Land, um politisch unliebsame Personen zu einer politischen Nachschulung in einem abgelegenen Wellness-Ressort” einzuladen.

    ———————-

    Jau, man hat ja noch diese Lager aus den 40er Jahren… Einfach das Schild „Museum“ abmachen. 😉

    Angesichts der aktuellen, totalitären Situation erübrigt sich wohl jede Frage, wieso Deutsche das früher Geschehene zulassen konnten… 🙁

  138. #43 Gauck
    … aber Steinewerfer auf Polizeibeamte können Außenminister werden, Kasssiber schmuggelde Rechtsanwälte können Inennminister werden oder wie Ströbele im Geheimausschuss des Bundestages sitzen.

    ————————————

    Ja, weil es Linke sind!

  139. Dieser Mensch hätte nie Lehrer werden dürfen.
    Jetzt hat er mal EINEN LICHTEN AUGENBLICK und wird gefeuert.
    Das ist grotesk. Willkommen in Debilistan.

    Freundschaft!

  140. #47 BePe

    „Seit 1933 wird in Deutschland die Meinungsfreiheit mal mehr mal weniger mit Füßen getretten. Während in der BRD der 50er-60er Jahre die Meinungsfreiheit kaum eingeschränkt war, “

    Das haben die (mittlerweile alten) 68er genutzt, um hochzukommen!

    „gehts ab den 70ern, mit der zunehmenden Political-Correctness und erst Recht seit dem “Kampf gegen Rechts” mit der Meinungsfreiheit in Deutschland erneut dramatisch bergab.“

    Volle Zustimmung!

  141. #154 teufelskutten (12. Jun 2012 22:39)
    Deutschland in Auflösung befindlich.
    Prozess unumkehrbar ?

    Schwierige Frage.
    Auf jeden Fall scheint ein System zu beginnen, seine hässliche Fratze zu zeigen. Und man scheint Angst davor zu haben, die Meinungshoheit und die Macht der Strasse zu verlieren.
    Solange es nur Einzelpersonen sind, kann man sie relativ leicht fertigmachen Spannend wird es werden, wenn es immer mehr Leistungsträger der Gesellschaft in verantwortungsvollen Berufen, wie Lehrer und Polizisten sind, die opponieren.

  142. Als Kind habe ich das dritte Reich erlebt. Dies erinnert mich sehr an das, was ich damals mitgekriegt. habe.
    Ich habe mir bis vor wenigen Jahren nicht vorstellen können, dass es so etwas in der BRD mal geben könnte. Es ist erschreckend.

    Ich habe heute mit einem Lehrer gesprochen. Der war entsetzt. Er weiss zwar schon längere Zeit, dass er nicht mehr seine Meinung äussern darf und tut es auch deshalb nicht. Er muss schliesslich für eine Familie sorgen. Nur vor Augen geführt zu bekommen, was mit diesem Dortmunder Lehrer jetzt geschieht, verstärkt die Sorge, aber auch die Wut.

  143. #128 Thorsten78 (12. Jun 2012 21:24)
    Radikale Tierschützer sind mir ehrlich gesagt suspekt – wie jede radikale Gruppe, die irgendwie von einem eigentlich nachvollziehbaren Anliegen ins Absurde abgleitet. Nur spielt das hier ja maximal eine Nebenrolle. Der Herr Dr. Krause hat sich öffentlich gegen das Gedankengut der Salafisten gestellt – aus Sicht eines Homosexuellen und Tierschützers völlig logisch und konsequent. Und deswegen bricht jetzt der linke Shitstorm los? Nein, seit wann geht es da um Inhalte?! Der gute Mann hat einfach das falsche Mikro benutzt. Mit einem Rechten-Mikro ist es egal, was er sagt – es ist immer falsch.

    Rein hypothetisch betrachtet:
    Hätte er die gleiche Rede , ausser der Passage dass er weniger Angst vor Nazis als vor Islamisten hat, aber ansonsten mit exakt dem gleichen Wortlaut bei einer Veranstaltung der Linken oder der Grünen gehalten, wäre er auf den Titelseiten voll des Lobes für seine Zivilcourage gelandet.
    Er war einfach nur zur falschen Zeit am falschen Ort.

  144. @HelpEurope  
    Islamkritk ist auf PI nur der kleinste gemeinsame Nenner. Vielleicht sind wir, abgesehen davon, wirklich zu vielfältig oder verschieden? Ich hoffe nicht, dass uns am Ende mehr trennt als verbindet.

  145. Der Lehrer aus Koblenz, der nachgewiesenermaßen eine 14-jährige Schülerin sexuell verführte und mind. 22 Mal Geschlechtsverkehr mit ihr hatte, wurde letztes Jahr freigesprochen, weil er zwar an der Schule arbeitete, aber nur als Vertretungslehrer zu dem Mädchen Kontakt hatte.

    Ein Lehrer, der außerhalb der Schule seine Meinung verbreitet, wird vom Dienst enthoben.
    Finde ich nicht nachvollziehbar.

    Vielleicht wird man als Leser auch nicht vollständig informiert.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Lehrer-hat-Sex-mit-Schuelerin-14-Freispruch-id18285106.html

  146. Wer jetzt nicht weiß, wo der Hase hoppelt, ist selber schuld!!!

    Du kannst Links sein…
    Du kannst Antifa sein…
    Du kannst Homo sein…
    Du kannst Anti-Religiös sein…
    Du kannst Anti-Atom sein…
    Du kannst Anti-Regierung sein…
    Du kannst sogar Anti-Alles sein!!!

    Aber nie und niemals Anti-Islam!!!

    Ist das endlich klar???

    Nun wählt weiter wie bisher, ihr Pobel-Souverän! Ihr wißt was geschieht und glaubt die Wahrheit:

    BRD = Antifa = Islam

  147. #161 teufelskutten

    Deutschland in Auflösung befindlich.
    Prozess unumkehrbar ?

    Er ist noch umkehrbar.
    Sonst würden die Machthaber nicht so nervös reagieren, wenn jemand seine Meinung äußért.

  148. Die Meinungsfreiheit ist in diesem Land schon lange Geschichte.
    Und nun bekommt dies zur Abwechslung einmal ein Linker zu spüren, der wahrscheinlich nicht damit gerechnet hat, daß die zwanghaft linke Gesellschaft auch gegen ihres Gleichen angeht, wenn sie eine abweichende Meinung äußern und somit „abtrünnig“ werden.

  149. Dazu ist zu sagen, daß die Antifa ein linksextemer Verein ist, ebenso das linke Portal Indymedia, nach Meinung des deutschen Verfassungsschutzes. Der Schulleiter und die Bezirksregierung machen sich also zum Büttel von Linksextremisten und sich deren Diffamierungen zu eigen. Dabei beschreibt der Verfassungsschutz des Innenministerium diese Handlungsweise der Antifa sehr gut mit dem Begriff „gezielte Ausforschung und Diffamierung von Einzelpersonen.“ Es bleibt die Frage, warum man diesen Linksextremisten nachgibt und ihnen nicht das Handwerk legt.

    http://www.mik.nrw.de/verfassungsschutz/linksextremismus/themenfelder/antifaschismus.html

    Auszug daraus:
    Die Aktionspalette der autonomen Antifa reicht von der Veröffentlichung in den Szeneschriften des autonomen Spektrums und allgemeinen Kundgebungen „gegen Rechts“ über das aktive Verhindern von rechten Demonstrationen und gezielte Ausforschung und Diffamierung von Einzelpersonen bis hin zu Sachbeschädigungen bei Szeneläden und tätlichen Auseinandersetzungen mit „Faschos“. Insbesondere bei Auseinandersetzungen zwischen rechten und linken Demonstranten wird die für die öffentliche Sicherheit verantwortliche Polizei als Platzhalter für die angebliche strukturelle Gewalt des „Repressions- und Überwachungsstaates“ angesehen und muss oft ihrerseits als Angriffsziel herhalten.

  150. Ich hoffe, es ist keiner überrascht:

    Egal welches Ergebnis in Griechenland am Sonntag rauskommt – Brüssel will den Griechen „bessere Konditionen“ machen.
    Nach dem FTD-Bericht ist wohl ein „Verzicht“ auf Rückzahlung von EU-Krediten zur „Ablösung“ von IWF-Geldern an Griechenland angedacht, damit der IWF bei dem deal mitmacht. Dazu soll noch ein bißchen an der Zeitschiene (Verlängerung von Fristen) gedreht werden……..

    Vor dem Hintergrund ist es geradezu bizarr, dass man in Brüssel gleichzeitig eine „Bankenunion“ mit Komplett-Haftung basteln will……

    http://www.ftd.de/politik/europa/:euro-krise-eu-will-athens-fesseln-lockern/70049686.html

  151. Dieser Lehrer steht mir mit seinen Ansichten sehr viel näher als jemand wie Rosinenbomber oder die Graue Eminenz: Erst hat die Kirche den Menschen zur Krone der Schöpfung hochgejubelt, dann hat der Mensch die Schöpfung zur Sau gemacht! Ich sehe mich ebenfalls als antispe, antireligiös und feministisch. Dennoch finde ich Abtreibung auch angesichts der Verfügbarkeit von Verhütungsmitteln unnötig und gruselig, insbesondere im siebenten Monat und ohne Gefahr für die Mutter. Ich nehme an, Dr. Krause hat diese Position von radikalen Feministinnen übernommen und nicht wirklich durchdacht. Deshalb werde ich ihn sicher nicht verurteilen, er hat das Potential auch diese Ansicht zu ändern. Auf jeden Fall habe ich mich wahnsinnig gefreut, dass ein Linker erkannt hat, wer die wirkliche Gefahr für unsere Freiheit darstellt und dies so mutig öffentlich äussert. Ich würde mir wünschen, dass er die Suspendierung nutzt, um sich weiter politisch inkorrekt zu betätigen.

  152. Es ist klar, dass es gelogen ist, wenn er als Politiklehrer öffentlich angibt, nicht zu wissen mit welcher Partei er es auf der Demo zu tun hatte. Interessanter ist schon, welche Angaben er vorher zu Pro machte:
    Daniel Krause: „PRO NRW ist keine Alternative – die sind radikal-christlich und homophob; eine „wehrhaft-liberale“ partei wie die von fortuyn oder wilders steht hier heute nicht zu wahl“.
    http://de-de.facebook.com/permalink.php?story_fbid=290977074325518&id=111605805595980

    Viel Unterstützung bekommt er auch von hier:
    http://www.queer.de/detail.php?article_id=16695

    Dort steht dann auch:
    „Pro Köln“ oder der landesweiten Partei „Pro NRW“ wird sich nach dem Auftritt ins Fäustchen lachen: Denn die Gruppierungen sind lediglich gut auf Schwule und Lesben zu sprechen, wenn sie Stimmung gegen bestimmte Ausländergruppen machen können … Wenn es aber um Homo-Rechte geht, sind Schwule und Lesben die Feinde – und verdienen wie Ausländer „keine Sonderrechte“.

  153. Ergänzend zu #183
    Es scheint in vielen gesellschaftlichen Gruppen (wie hier bei Homosexuellen) ein Wählerpotential für islamkritsche Parteien zu geben. Da Pro von außen nicht als liberal sondern als homophob wahrgenommen wird, geht dieses für Pro verloren.

  154. Als „bekennender Homosexueller“ und als Lehrer habe er aber mehr Angst vor Islamisten als vor Nazis.
    Wie kann dieser Herr am Gymnasium unterrichten? Jeder Extremismus ist zu verachten – Rechtsradikale und Islamisten trennt gesinnungsmäßig wenig (Homosexualität, Rolle der Frau, Israel), um das zu wissen, muss man nicht einmal Politik studiert haben. Die Suspendierung ist richtig, schließlich sind Lehrer Beamte. Es darf nicht der Eindruck entstehen, als stünden sie Bewegungen nahe, die die Werte des Staates nicht teilen. Das hat er ja auch erkannt….aber zu spät! Seine nachträglichen Erklärungen sind m.M. nach nicht glaubwürdig.

  155. #183 Tyra

    Wenn es aber um Homo-Rechte geht, sind Schwule und Lesben die Feinde – und verdienen wie Ausländer “keine Sonderrechte”.

    Jemandem keine Sonderrechte geben zu wollen, hat nichts mit Feindseligkeit zu tun.
    Bloß nicht auf das Niveau der Grünen fallen und sich bei perversen Randgruppen anbiedern!
    Wenn erst einmal ein Umdenken im Volk eingesetzt hat, ist niemand mehr auf solche Leute angewiesen. Die haben heute schon mehr Rechte als das Grundgesetz vorsieht.

  156. Es ist ausserordentlich traurig mit ansehen zu müssen, wie hier ein Mensch auseinander genommen wird, nur weil er eine Meinung geäussert hat, die der Obrigkeit nicht passt.

    Das Recht auf freie Meinungsäusserung gilt nicht mehr.

    Wollt ihr solche Zustände dulden?

    Nein!

    Hier muss entschieden dagegen eingetreten werden und zwar mit allen rechtsstaatlichen Mitteln.

  157. “PRO NRW ist keine Alternative – die sind radikal-christlich und homophob;

    Kann nicht erkennen, daß PRO radikal-christlich sei. Abgesehen davon: kein Verlust, der Herr Lehrer, gehört er doch zu jener Gruppe, die gegen Katholiken ebenso wie gegen Mohmmedaner protestieren würde, nur um weiter seine sexuelle Verirrung praktizieren zu können.

  158. Ich frage mich nur wo die Schülerproteste für den überaus mutigen Lehrer bleiben und warum nicht ein Elternteil aufmuckt, um der Bezirksregierung Paroli zu bieten. Wenn es denn die Eltern nicht tun wollen (aus lauter Angst mit dem Lehrer in einen Topf geschmissen zu werden), dann wäre es nur richtig, wenn sich der/die PI-Leser/in mit einer Mail an die Bezirksregierung wendet und seinen Unmut deutlich macht.

  159. #5 Rosinenbomber (12. Jun 2012 19:02)
    –>
    Solche Spinner sind Teil des Problems, nicht Teil der Lösung. Was die vom Islam halten, ist mir völlig egal.
    <–
    Ja nee, und Du geh mal mit den Kindern in den Park zm Entenfüttern…

    Ein Mann, der die Gefahren der fortschreitenden Islamisierung erkannt hat und sich öffentlich zu einigen Problemen äussert, der sollte von Dir nicht derart abgekanzelt werden.

  160. Es geht mir langsam echt auf den Sack, daß hier fast 60.000 täglich mitlesen, aber nur ca. 100 bei regionalen Auftritten zu sehen sind.
    Und die 59.900, die nicht auf der Straße standen, die reissen hier den Tastaturhelden.

    Schämt Euch!

  161. Ihr solltet euch spätestens in Grund und Boden schämen, wenn euch die Enkel einmal nach dem Besuch in der Koranschule nach Demokratie, Menschenrechten und Jesus fragen

  162. „Gegen die Unterdrückung von nichtmenschlichen Individuen!“

    (aus dem Kommentarbereich zum Interview auf ruhrbarone.de)

    Für mich ist Pro-Deutschland, Pro-NRW etc. ebenfalls nicht der wahre Jakob! Der Unterschied zwischen Sein und Schein erschließt sich erst nach einiger Zeit bzw. dann, wenn man mit dabei gewesem ist. Wikipedia-Wissen kann täuschen, insbesondere wenn davon ausgegangen wird, wo jemand politisch mal „war“.
    In diesem Fall täuscht Wikipedia-Wissen aber keineswegs!

  163. Das Merkwürdige an der ganzen Sache ist ja, daß die Antifa’s anhand eines Fotos bzw. Videos den Namen, die Adresse und die Arbeitsstelle des jungen Mannes herausgefunden haben.

    Da drängt sich doch der Gedanke auf, daß solche Leute staatliche Organe oder Meldedateien widerrechtlich für ihre Zwecke benutzen können.

  164. #188 Italienischer_Beobachter

    „… nur um weiter seine sexuelle Verirrung praktizieren zu können…“

    Was gehen bitte die in der Regel nicht gleichgeschlechtlich Orientierten Befürworter der „Ehe“ (!!!) von gleichgeschlechtlich Orientierten meine Euronen an? Warum soll ich gleichgeschlechtlich Orientierte bitte über die Steuer mit MEINEN Euronen subventionieren?

    Was gehen bitte angebliche Fachleute der Seelenkunde die privaten Bettaktivitäten ihrer Nachbarn an?
    Ist es denn so schwierig, politische und wirtschaftliche Kategorien von privaten zu trennen?
    Divide et impera („teile und herrsche“), was soll UNS dieser unsägliche Grabenkrieg eigentlich bringen?
    Cui bono? Wem dient dieser Dauerzoff?
    Ganz sicher, daß die „neocons“ und die „liberals“ wirklich zwei verschiedene Parteien sind?

  165. #28 sunsamu (12. Jun 2012 19:18)

    Die nächsten Kritiker werden morgens um 4 mit einer schwarzen Limousine von Männern in schwarzen Ledermänteln und Hut abgeholt und kommen nicht mehr wieder. Bei Stalin und bei Adolf lief das genauso….
    ************************************************

    diese Methode ist veraltet. Heutzutage kommt die GSG9 und man bekommt einen Heli-Freiflug nach Karlsruhe.

  166. #185 Tyra

    „Da Pro von außen nicht als liberal sondern als homophob wahrgenommen wird, geht dieses für Pro verloren.“

    Ein Phobie ist ein ERNSTHAFTE seelische Störung. Unter welchen Regimen in der Geschichte galten bislang Abweichler als seelisch oder geistig Erkrankte?

  167. Schon vor einem Jahr hat die Antifa in FFM gegen Vogel demonstriert.

    Der Lehrer hat nur den Fehler gemacht, keine eigene Demo anzumelden. Das wäre ok für die Linke gewesen, bei der Islamkritik in letzter Zeit kein Tabu mehr ist.

    Das er natürlich bei Pro redete, können die nicht akzeptieren. Ich denke wenn ein SPD ler bei einer CSU Veranstaltung auftreten würde, und gegen seine Parteilinie reden würde, würden die auch meckern.

    Allerdings würden die nicht zu Gewalt gegen ihn aufrufen.

    Aber ist nicht der eigentliche Skandal der, das der Mann, offenbar Linksextremist, überhaupt noch im Schuldienst ist?

    Oder erhält er nun da er sich als Islamgegner geoutet hat, von der Comunity hier einen Persilschein nach dem Motto: Naja du hast unsere Kinder jahrelang mit Gendermainstreaming, linker Ideoologie, Vaterlandshass indoktriniert, aber Schwamm drüber, nun bist du einer von uns?

    Ich finde das nicht ok.

    Allerdings seine Suspendierung auch nicht. Wer als Linksextremist Lehrer war, sollte nicht aus dem Schuldienst entfernt werden, weil er für 15 Minuten einen hellen Augenblick hat.

  168. Komisch, komisch … “Die Meinungsfreiheit” gilt also nur für den Islam … jeder der dagegen ist, wird “entfernt”.

    Schon bald wird Weihnachten auch entfernt.

    Gute Nacht Deutschland , Danke SPD/Grüne!

  169. @#189 zuhause (13. Jun 2012 07:01)

    Es geht mir langsam echt auf den Sack, daß hier fast 60.000 täglich mitlesen, aber nur ca. 100 bei regionalen Auftritten zu sehen sind.
    Und die 59.900, die nicht auf der Straße standen, die reissen hier den Tastaturhelden.

    Schämt Euch!

    In Zeiten wie diesen kann man es wohl niemandem verdenken, dass er seine Meinung nicht öffentlich äußert. Der vorliegende Fall ist doch das beste Beispiel für eine öffentliche Demütigung eines Menschen, der gleichzeitig wohl seinen Job verlieren wird. So wird es jedem gehen, der etwas zu verlieren hat. Ich nehme mich da nicht aus. Ich habe eine Familie zu versorgen.

  170. Auf „lehrerforen.de“ schreibt einer:
    „Sicherlich hat der Kollege unklug gehandelt, sich im Dunstkreis dieser geschmacklosen Pro-Truppe zu bewegen. Aber Tatsache ist, dass er an einer genehmigten Demonstration teilgenommen hat und dort meines Erachtens nichts gesagt hat, was geltendem Recht
    oder den guten Sitten widerspricht. Das Verhalten der Schulleitung und der Bezirksregierung ist meiner Meinung nach skandalös und betrifft uns alle.“

  171. In der Woche vor den NRW Wahlen kamen die beiden Enkelchen aus einer Grundschule in Aachen 2. und 3. Schuljahr nach Hause und erklärten der Oma, dass sie die S P D wählen sollte, nicht die F D P. Die Oma staunte nur so.

    Das wäre auch so ein Fall, dem man eigentlich nachgehen müsste. Aber natürlich will man seinen Enkelchen nicht schaden.

    So haben Lehrer viele Möglichkeiten, die Kinder tagtäglich zu manipulieren.
    Und ein Schulleiter hat dieselben Möglichkeiten, das ganze Kollegium zu manipulieren bis hin zum Terrorisieren, dass keiner sich mehr traut, seine eigene Meinung zu sagen.
    Wenn der Schulleiter seinerseits „von oben“ oder von einigen bedrohlichen Salafisten (Moslems) vorgegeben bekommt, nichts, aber auch gar nichts Nachteiliges zum Thema Islam aufkommen zu lassen, dann wird der Schulleiter sich natürlich daran halten und keinen Lehrerprotest bezüglich des Islam akzeptieren.
    Damit nie gerüttelt wird an dem Satz, dass Islam Frieden bedeutet und dass der Islam zu De gehört. Punkt.

  172. Berufliche Vernichtung von Gegnern…..Sozialismus pur!

    Der Mann ist schwul, bei der Antifa und bekennender Grüner – und dennoch oder gerade deshalb haben die Linken ihn zerlegt.

    Mao wäre stolz auf Euch, Genossen!!!!

    Herrn Dr. Krause wünsche ich viel Glück beim glaubhaften Abschwören von der „Islamophobie“, möge er seinen Broterwerb behalten dürfen.

    KRANKE GESELLSCHAFT SCHLAND

  173. Die Salaf-Faschisten um Abu Nagie konnten sich in aller Ruhe versammeln.
    Wo war die SPD? Wo waren die Grünen ?
    Hätte Volker Beck mit seinen Grünen hier demonstriert, so hätte der Lehrer zu 100,1 % bei den Grünen durchs Megafon gesprochen.

  174. Nachtrag zum „Lehrer“-thread:

    „Problem der Illoyalität“

    Erschwerend sieht die GEW ein „Problem der Illoyalität“ zwischen dem Gymnasiallehrer und seinem Dienstvorgesetzten, dem Regierungspräsidenten Gerd Bollermann. Wenn Bollermann Schulen aufrufe, sich gegen Rechts, Rassismus und Intoleranz zu stellen, dürfte ein solches Verhalten wenig willkommen sein.

    Haben die Äußerungen des Lehrers gegen dienst- und beamtenrechtliche Vorschriften verstoßen? Steht ein Disziplinarverfahren an? Arnsberg prüft beides. Im Einvernehmen mit der Bezirksregierung habe die Schulleitung den Lehrer vom Unterricht entbunden.

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/beurlaubter-lehrer-aus-dortmund-bedauert-spontanen-auftritt-bei-pro-nrw-id6761373.html

    Ich gehe davon aus, daß der linksextreme GEW-Funktionär den Regierungspräsidenten Bollermann falsch zitiert.

    Wenn der Regierungspräsident die Schüler einseitig gegen die „rechte“ Hälfte der Bevölkerung aufgehetzt hätte, wäre ein Amtsenthebungsverfahren fällig. Selbst wenn er nur „rechtsextrem“ gesagt hätte, wäre das immer noch eine indirekte Legitimation von linksextremen Verfassungsfeinden!

  175. Wo kann man sich denn konktet beschweren? Hier wären mal wieder Telephonnummern und E-Mailadressen angebracht.

    (Hab ich weider Telefon mit ph geschrieben ?? ach ich bin aber auch ein Unbelehrbarer!)

    Ich lasse mir mein ß nicht nehmen.

  176. Ich bin erschüttert! Eine richtige Einschüchterungskampagne. Gut, ist natrürlich für die linksgrünen Mitmenschen natrürlich der Super-GAU. Einer aus ihren Reihen äußert sich öffentlich kritisch über den Islam.

    Die rechtliche Grundlage dürfte für eine dauerhafte Suspendierung ziemlich dünn sein. Bin mal gespannt, wie das weiter geht.
    Das einzige was man ihm vorwerfen kann ist, dass man als Beamter politisch neutral sein muss. Dies gilt aber nur für alle Aktivitäten, die im dienstlichen Zusammenhang stehen.
    In wie weit dieser Auftritt als offzielle Person des Stadtgymnasiums anzusehen ist, müssen die Juristen klären.

  177. #196 abendlaender11

    Divide et impera (“teile und herrsche”), was soll UNS dieser unsägliche Grabenkrieg eigentlich bringen?
    Cui bono? Wem dient dieser Dauerzoff? Ganz sicher, daß die “neocons” und die “liberals” wirklich zwei verschiedene Parteien sind?

    Schöne Schlagworte. Menschen mit echten christlichen Selbstverständnis sind weder „neocons“ noch „liberals“. Die Verhinderung der Islamisierung Europas ist als gemeinsamer Nenner völlig unzureichend, und das Vorhaben an sich ohnehin völlig illusorisch, weil es den jahrzehntelang „humanistisch“ gehirngewaschenen Effdegeohbürger einfach nicht interessiert. Der Zug ist abgefahren. Man braucht sich jetzt hier auch nicht die Kleider zerreißen, wenn die Revolution anfängt ihre Kinder zu fressen. Übrigens möglich, daß das Vorgehen gegen den Herrn Lehrer einfach eine Gelegenheit war, zwischenmenschliche Probleme im Kollegium zu lösen.

  178. #206 Thomas d. U. (13. Jun 2012 13:09)

    Für den GEW-Vorsitzenden Volker Maibaum steht fest: Egal ob Angestellter oder Beamter, „Lehrer sind verpflichtet, sich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu bekennen“; eines der Bildungsziele sei: Toleranz. Und: Lehrer dürfen keinen Anlass geben, dass man an dieser Einstellung zweifeln kann.“

    Und Toleranz bedeutet in der Schule:
    sich gegen Rechts, Rassismus und Intoleranz zu stellen.

    Toleranz ist demnach kein uneingeschränkt gültiges Lernziel, was heißt:
    man muss also nicht ALLES tolerieren, sondern nur, was nicht rassistisch und intolerant und rechts ist.
    Anmerkung zu „rechts“: Müsste es nicht so sein, dass jeder Bürger alle zur demokratischen Wahl zugelassenen Parteien von links bis rechts zu tolerieren hat???

    Was ist aber nun mit dem Islam?
    Islam ist laut Koran intolerant
    gegen alle Ungläubigen, Juden, Christen usw.,
    Islam ist intolerant
    gegen selbstbestimmte muslimische Frauen, die einen Ungläubigen heiraten möchten,
    Islam ist intolerant
    gegen Muslime, die z. B. zum Christentum konvertieren,
    Islam ist intolerant
    gegen Lesben und Schwule,
    um nur ein paar der vielen Intoleranzen im Islam aufzuzeigen.

    Dürfen wir den intoleranten Islam dann noch tolerieren? Zumal die Intoleranz des Islam offensichtlich wird nicht nur durch massenweise Ermordungen von Christen in islamischen Ländern, sondern auch durch zahllose brutale teils tödlich verlaufende Überfälle auf Biodeutsche in ganz Deutschland.

    Die Lehrer sollten wirklich die Toleranz noch einmal neu überdenken und vielleicht sogar von ihrem Lernzielkatalog streichen, wie M. Mannheimer es einmal gefordert hat.

  179. Zufällig wurde ich gerade auf einen Link aufmerksam, der zum Thema Toleranz passt.

    http://www.pro-medienmagazin.de/gesellschaft.html?&news%5Baction%5D=detail&news%5Bid%5D=5504

    Magazin zum Themenjahr „Reformation und Toleranz“ 2013

    Der Vorsitzende des Rates der EKD, Nikolaus Schneider, beschreibt im Vorwort die Problematik des Themas: „Für Toleranz sind zwar irgendwie (fast) alle. Doch schon bei der Definition des Begriffs zeigen sich Probleme. (…) Wo beginnt Toleranz für mich, wo hört sie auf? Wo liegen für mich ihre Wurzeln und ihre Widerstände? Ist das Kreuz Christi ein christliches Sinnbild für unbedingte Toleranz?“

  180. #211 menschenfreund 10

    “Für Toleranz sind zwar irgendwie (fast) alle.“

    Ich nicht. Bin ein „Menschen“feind und kann nicht verstehen, was daran jetzt gut und edel sein soll, etwas zu ertragen („tolerare“). Warum, wozu, was habe ich davon, was hat meine Familie davon, was hat unser Land davon, was hat Europa davon?
    Was hat der Fremde davon, wenn er ertragen wird? Haben diese Leute denn keine Würde und keine Ehre? Will ich in Spanien denn ertragen werden?
    Meine Grundhaltung ist Nichtertragen („Intoleranz“). Toleranz ist manchmal sinnvoll: Als AUSNAHME von der REGEL.

  181. #209 Italienischer Beobachter

    „Menschen mit echten christlichen Selbstverständnis sind weder “neocons” noch “liberals”“

    Möchte SOWOHL die Problematik tadeln, die sich ergibt, wenn „echte“ Christen – die freilich keine „neocons“ sein müssen, da gebe ich Ihnen recht -, öffentlich über private Schlafzimmergeschäfte zu Gericht ziehen, als auch auf die einfachsten Methoden der Jahrmarktbudengaukeleien („Guter Bulle – schlechter Bulle“) hinweisen. Das ist jahrelang durchdacht und kein hohler Spruch.

    Den internationalistischen Humanismus – innerhalb und außerhalb der Kirchen – halte ich für den größten Feind unserer westlichen Kultur. Vielen wäre doch nichts lieber, als völlig ungestört von den Moslems vergnügt weiter zu poppen und zu futtern und sich auf ihre persönliche Kreatürlichkeit beschränken.
    So läßt sich freilich keine Burg verteidigen.

  182. Wenn er für die Antifa randaliert hätte, wäre er zum Vertrauenslehrer ernannt worden.

  183. Nennt mich Nostredamus….. genau das habe ich vor 3 Tagen vorhergesehen.

    http://www.pi-news.net/2012/06/videos-aus-koln-salafisten-pro-und-df-bericht/

    #60 Tommmy (10. Jun 2012 19:44)

    Der Antifa-Sprecher ist zwar auf den richtigen Weg, kommt aber aus seinem ideologischen Schubladendenken auch nicht raus.

    Er hat das Problem voll erkannt, aber er wird weiterhin ausgerechnet die Grünen wählen, die genau diese Mißstände noch fördern.

    Solche Typen tun mir irgendwie leid. Ich glaube wenn sie könnten wie sie wollten würden sie ja anders handeln aber da ist eben diese Ideologie die zwischen (Partei)Pflicht und Wunschhandeln steht.
    Übrigens glaube ich, dass es ihm bald an den Kragen gehen wird, seine Antifa-Freunde wätzen schon die Messer. Sie diskutieren noch darüber ob er “nur” bei der Schulleitung denunziert werden soll und/oder eines auf die Nuss bekommt.
    https://linksunten.indymedia.org/de/node/61929

Comments are closed.