Die abgebildeten drei Typen werden wegen Vergewaltigung gesucht. Die Polizei beschreibt sie so: etwa 18 bis 22 Jahre alt, schlank, türkischer oder arabischer Herkunft, einer trägt längere schwarze Haare und Bart. Ein Verdächtiger hatte ein rotes Basecap und ein rotes T-Shirt an, ein weiterer war mit einem weißen T-Shirt mit dem Aufdruck Tokyo gekleidet. Sie hatten am 3. Juni 2011 eine Zwanzigjährige 45 Minuten am Bahnhof Hermannstraße sexuell belästigt, hinterher in ein Gebüsch gezogen und sie zu dritt vergewaltigt. Und da hätten wir eine Frage: Wie kann man so dumm sein und solche Fotos erst nach einem Jahr veröffentlichen? Warum werden Täter solange geschützt? Unmittelbar nach der Tat hätte sich bestimmt eher jemand z. B. an das Tokyo-Hemd erinnert! (Dank an Spürnase: Sarasani!)

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. …wieder mal ein Beispiel dafür, dass wir ohne Fachkräfte aus dem Ausland nicht auskommen!!

  2. Naja, wahrscheinlich wurden sie in einer Lokalzeitung als Hans, Wolfgang und Rüdiger zur Fahndung ausgeschrieben.

  3. Dermaßen schlechte Bilder macht doch heutzutage keine Überwachungskamera mehr, das sieht ja aus wie von 1996.

  4. Da schau her, der Tagesspiegel nennt sogar ihre Herkunft. So langsam reift die Erkenntnis beim Tagesspiegel, daß es jeden treffen kann, auch Tagesspiegel-Mitarbeiter und Angehörige.
    Warum das Bild erst ein Jahr nach der Tat veröffentlicht wird, entzieht jeder Kenntnis oder wurde über die Veröffentlichung aus politisch-korrekten Gründen ein Jahr beraten?

  5. Das wollte die Böhmer!

    Ja das ist eben die schöne Kulturbereicherung die uns die Böhmer so lobt.

    Nur „schade“ das nie Kinder von Politikern oder anderen Multikultispinnern betroffen sind..

    Sie wohnen in feinen Vierteln wo keine Ausländer wohnen.

    Wenn sie aber selber mal von „Fachkräften“ bereichert werden, würden sie anders denken. Aber das wird ja nie geschehen.

    Nur die Kinder von normalen Bürgern die nicht in feinen Vierteln wohnen können, sich nicht wehren und müssen mit diesem Mist leben.
    Danke an die Politiker!

  6. Am Jahrestag der Tat darf dann mal gesucht werden. Hier in Köln werden „spezielle“ Fahndungsbilder auch gerne erst nach Monaten gezeigt.

    Bei den ganzen Verwandtenehen wundert es mich eigentlich immer wieder, dass die Kerle überhaupt noch einen hoch bekommen …

  7. Falsche Täter.

    Wenn man diese speziellen Täter fasst, bekommen ja möglicherweise die pöhsen Rechten Zulauf, die sagen, dass Ausländer aus einem gaaanz bestimmten „Kultur“kreis führend bei besonders widerwärtigen gewaltverbrechen sind.

    Ausserdem kommt dann wieder eine dubiose Gutmenschen- und Realitätsverweigerertruppe daher und unterstellt Deutschland eine „rassistische“ Strafverfolgung, weil so viele aus dem gaaanz speziellen Friedens-„Kultur“kreis bei uns als Straffällige im Knast sitzen.

    Also lässt man die falschen Täter nach Möglichkeit ungeschoren.

    War ja nur ne Deutsche…. :kotz:

    Ich wünschte mir, diese dabei an den Tag tretende Kreativität würde bei anderen Problemen auch an den Tag treten…ganz besonders bei der Frage, wie man solches Pack schnellstmöglich und dauerhaft abschieben kan.

  8. Ich frage mich warum uns in der heutigen Zeit bei Überwachungskameras immer noch Bildqualitäten präsentiert werden, wie bei einer VHS-Fernsehaufnahme von 1983.

  9. Kewil:

    Wie kann man so dumm sein und solche Fotos erst nach einem Jahr veröffentlichen? Warum werden Täter solange geschützt?

    Da war der „tiefe Staat“ am Werk. Denn „tiefer Staat“, haben wir heute gelernt, „steht in der Türkei auch dafür, die Täter vor der Strafverfolgung zu schützen“.

  10. Nach einem Jahr!
    Das kann nur heissen: Man will die Verbrecher nicht fangen. Die waren so auffällig angezogen, da wäre vor einem Jahr vielleicht schnell ein Zugriff möglich gewesen.

    Wenn drei über eine Frau herfallen, dann ist das doch Massenvergewaltigung?

    Weil nicht ist was nicht sein darf, lässt man die davonkommen.

  11. #7 Ikarus69 (11. Jun 2012 19:42)

    Bei den ganzen Verwandtenehen wundert es mich eigentlich immer wieder, dass die Kerle überhaupt noch einen hoch bekommen …

    Als vor ein paar Jahren Amerikas berühmteste Puffmutter Heidi Fleiss ein Bordell für Frauen eröffnen wollte, da zitierte die türkische Presse sie stolz mit den Worten, türkische Männer würde sie sofort einstellen: «Sie sind so stark und fantasievoll.» Das schmeichelte dem Selbstbild des Türken, der sich in einer Umfrage des Kondomherstellers Durex rühmt, im Durchschnitt 14,5 Sexpartner gehabt zu haben. Was Weltspitze ist. Oder einfach gelogen.

    Jedenfalls stellten Forscher in Istanbul diese Woche eine Studie vor, die für den türkischen Macho ein Schlag unter die Gürtellinie sein muss: Zwei Drittel aller Türken haben demnach Erektionsprobleme. In der grossen Zeitung «Milliyet» spottete die Kolumnistin Melis Alphan daraufhin, wahrscheinlich müsse man in dem Spruch «stark wie ein Türke» das Wörtchen «stark» nun durch «schlapp» ersetzen.
    http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Die-Tuerken-machen-schlapp/story/26527849

    Genau daran scheitert’s laut Studie. Sexuelle Frustration scheint eine weitere Auswirkung des Islam zu sein, darum sind ihre Blicke oftmals so leer und von Haß zerfressen.

  12. #6 IslamAbschaffen

    Da schau her, der Tagesspiegel nennt sogar ihre Herkunft. “

    Das wird auch höchste Zeit! Denn nur wenn man ein Problem mit allen politisch-inkorrekten Variablen analysiert, kann man auch die richtige Lösung erhalten. Siehe Norwegen, wo was nur blonde Norwegerinnen vergewaltigt werden, und das fast alle Täter Zugewanderte aus einem einzigen Kulturkreis sind.

  13. #4 Cedrick Winkleburger (11. Jun 2012 19:23)

    Tolle Bilder, da kann man Richtig viel erkennen.
    Wieso baut man keine besseren Kameras dahin? Kein Problem bei der
    Heutigen Technik….

    #5 Kaventsmann (11. Jun 2012 19:23)

    Dermaßen schlechte Bilder macht doch heutzutage keine Überwachungskamera mehr, das sieht ja aus wie von 1996.

    #10 Eugen von Savoyen (11. Jun 2012 19:46)

    Ich frage mich warum uns in der heutigen Zeit bei Überwachungskameras immer noch Bildqualitäten präsentiert werden, wie bei einer VHS-Fernsehaufnahme von 1983.

    Hier kommt modernste Kameratechnik zum Einsatz, mit eingebautem Kultursensibel-Unschärfe-Modus. 🙄

  14. Die Täterorientierung der Justiz nimmt schon groteske Formen an . Wer soll sich in der Hauptstadt multikrimineller Straftäter noch erinnern , wer am 3.Juni 2011 mit einem solchen T – Shirt herumgelaufen ist . Warum nicht eine zeitnahe Veröffentlichung ? Waren nicht Wahlen in Berlin ? Vergewaltiger mit muslimischen Hintergrund scheinen in dieser abartigen Stadt unter Artenschutz zu stehen . Die Berliner wollten jedoch diese Regierung und diesen dilettantischen Partymeister Wowereit .

  15. #15 MR-Zelle (11. Jun 2012 19:51)

    Nach Nennung der Täterherkunft ist das doch irrelevant oder nicht?

  16. Die junge Frau wird wohl inzwischen jedes Vertrauen in den schützenden Staat verloren haben.Wenn sie die Stadt nicht verlassen hat, musste sie an jedem Tag damit rechnen den Schweinen zu begegnen.

    Dass jetzt erst die Bilder veröffentlicht werden, ist die ultimative Verhöhnung.

    Diese Truppe wird in der Zwischenzeit weiter gemacht haben.

    Hier eine tolle Rede von Tommy Robinson in Rochdale, wo die Polizei und die Behörden jahrelang bei den Vergewaltigungen und der Zwangsprostitution kleiner englischer Mädchen wegsah, weil die Täter Moslems sind. Das gleiche geschah in ganz England und wird erst jetzt nach und nach bekannt und vor die Gerichte gebracht:

    http://vladtepesblog.com/?p=49032

  17. Frauen kommen ohnehin schlecht weg als Opfer, sogar bei Mord.

    Heute in Brisant bei ARD gesehen, dass jemand seine schwangere Freundin erdrosselt hatte. Dann hat er sie auf eine Müllkippe geworfen.
    Die passte der Familie nicht wegen ihrer Herkunft.
    Der Mörder wurde freigesprochen.
    Ist zu lange her, 30 Jahre. Da weiss man nicht jetzt nicht mehr, wie das war. Der Erdrosselungsdraht war noch um den Hals gefunden worden.

  18. Viele Einwanderer sind mit dem Gebräuchen hier nicht vertraut. Sie sind es nicht gewohnt, dass Mädchen sich anziehen, was sie wollen, und so interpretieren sie es manchmal ein bisschen falsch, verstehst du?

    ————————————–

    Wenn sie nicht wissen (wollen), wie wir hier leben, können sie ja auch wieder gehen.

  19. #6 IslamAbschaffen (11. Jun 2012 19:25)
    Da schau her, der Tagesspiegel nennt sogar ihre Herkunft. So langsam reift die Erkenntnis beim Tagesspiegel, daß es jeden treffen kann, auch Tagesspiegel-Mitarbeiter und Angehörige.
    Warum das Bild erst ein Jahr nach der Tat veröffentlicht wird, entzieht jeder Kenntnis oder wurde über die Veröffentlichung aus politisch-korrekten Gründen ein Jahr beraten?

    Soweit ich mich erinnere, wurde bereits ein TV-Moderator vom RBB mit besonders viel Herzlichkeit und Lebensfreude in einem S-Bahnhof bereichert, dabei um sein iPhone gebracht und lag einige Tage auf der Unfallstation.
    Irgendwann wird es in absehbarer Zeit soweit sein, dass grosse Gebiete in Berlin den Favelas oder den Townships ähneln werden – spätestens dann kann sich selbst der Tagesspiegel oder die TAZ nicht mehr hinter Studien und Statistiken über die angeblich rapide gesunkene Kriminalitätsrate verstecken.

  20. #18 JeanJean:
    „Dass jetzt erst die Bilder veröffentlicht werden, ist die ultimative Verhöhnung.“

    Ja, schlimmer kann es nicht sein, wie diese arme Frau hingehalten wurde. Und nun wird sie damit noch so schrecklich verhöhnt.

  21. OT sorry

    Tagesschau –
    Frankfurt: Verabschiedung von Roth.

    Merkel würdigt Roths engagiertes Eintreten bei der INTEGRATION.

  22. #7 Ikarus69 (11. Jun 2012 19:42)
    Am Jahrestag der Tat darf dann mal gesucht werden. Hier in Köln werden “spezielle” Fahndungsbilder auch gerne erst nach Monaten gezeigt.

    Bei den ganzen Verwandtenehen wundert es mich eigentlich immer wieder, dass die Kerle überhaupt noch einen hoch bekommen …

    Ich denke die Gründe für die hohe Zahl an Gewalt- und Sexualdelikten der ominösen „Südländer“ ist trivialer, als man vielleicht denken mag:

    Sie betrachten uns als Beutegesellschaft, weil wir uns exakt wie eine Beutegesellschaft verhalten.

  23. #21 Stoerenfried (11. Jun 2012 20:07)
    #18 JeanJean:
    “Dass jetzt erst die Bilder veröffentlicht werden, ist die ultimative Verhöhnung.”

    Ja, schlimmer kann es nicht sein, wie diese arme Frau hingehalten wurde. Und nun wird sie damit noch so schrecklich verhöhnt

    Es sind exakt Fälle, wie dieses Sexualdelikt, die einen Gradmesser für die Befindlichkeit der Exekutive Deutschlands symbolisieren – anstatt aktiven Opferschutz und Wiedergutmachung am Opfer zu praktizieren, machen die deutschen Behörden Geschädigte durch die Art der Strafverfolgung (sofern man in Deutschland überhaupt davon sprechen kann) zum zweiten mal zum Opfer

  24. konnte es erst nicht glauben und vermutet einen Tippfehler eines Zeitungspraktikanten: es stimmt aber! Der Fall liegt über ein Jahr zurück!

  25. Durch die Beschneidung liegt die Eichel frei, sie ist ohne Schutz der Vorhaut und ist einem ständigem Reiz ausgesetzt.

    Entweder sind die Herren deswegen in jungen Jahren auch immer unter Erregung wie die Tiere und dann in späteren Jahren total abgestumpft und es rührt sich kaum noch was weil sich mit der Zeit eine Hornhaut bildet auf dem Penis.

    Gibt es da Untersuchungen dazu?

  26. Die Geschichte ist zumindest seltsam: Eine junge Frau betritt nachts um eins den U-Bahnhof Hermannstraße und lässt sich auf dem Bahnsteig 45 Minuten lang von drei Typen belästigen, statt in eine U-Bahn zu steigen, die alle paar Minuten kommt? Und dann geht sie mit ihren Belästigern wieder raus, wo sie vergewaltigt wird?

  27. Hm, was war denn vor einem Jahr sonst los?? Irgendwas war doch, oder?? Warum hat man das damals nicht veröffentlicht??

  28. #10 Eugen von Savoyen (11. Jun 2012 19:46)

    Ich frage mich warum uns in der heutigen Zeit bei Überwachungskameras immer noch Bildqualitäten präsentiert werden, wie bei einer VHS-Fernsehaufnahme von 1983.
    ________________________________________________

    Ich würd sagen das hat Methode….Die Zeitungsschreiberlinge verfremden die Bilder weil sie meinen derjenige der die Herrschaften kennt, erkennt sie auch verpixelt und der Rest der Republik muss ja nich wissen daß es sich wieder um Mohammedaner handelt die im Rudel vergewaltigen.

  29. @ #31 sommerwind (11. Jun 2012 20:23)

    und es rührt sich kaum noch was weil sich mit der Zeit eine Hornhaut bildet auf dem Penis.

    Ach was, auch Amerikaner und Australier werden aus hygienischen Gründen schon als Babys beschnitten.

  30. #31

    Beschnitten wird man als kleiner Junge. Bis zur Pubertät sollte sich die Sache mit der Empfindlichkeit erledigt haben.
    Wie empfindlich beschnittene Männer sind, ist individuell verschieden.

    Aber selbst wenn man untervögelt ist, sollte man sich soweit im Griff haben, niemanden zu vergewaltigen. Ein paar Kröten für nen Puffbesuch wird wohl jeder locker machen können.

    Ich denke vielmehr, dass es manchmal damit zu tun hat, dass das Frauenbild und die Frauenemanzipation in manchen Ursprungsländern eine ganz andere ist.
    Was soll ein Mann z.B aus Afghanistan wo man Frauen, wenn man sie überhaupt sieht, nur ganzkörperverhüllt sieht und dann kommt man hierher und es sonnen sich Frauen oben ohne im Park oder sie tragen Miniröcke o.ä.

    Dennoch sehe ich nicht ein, wieso man darauf als Gastgeberland Rücksicht nehmen und sich anpassen muss.
    Wenn man irgendwo zu Gast ist, sollte man sich an die Regeln des Gastgebers anpassen. Nicht umgekehrt.

  31. @ #21 Stoerenfried (11. Jun 2012 20:03)

    Ja, dieses Urteil regt mich schon den ganzen Mittag auf!

    Zumal es ja einen Zeugen (Kumpel vom Täter) gibt, der die Polizei nach jahren endlich zum Fundort der Leiche führte.

    Er hatte dem Täter damals geholfen die Leiche der schwangeren Freundin auf der Müllkippe zu entsorgen. Trotzem kommt dieses Monster frei und kann weiter leben wie bisher.

    Ich könnte Dir zig ähnlich gelagerte Fälle aufzählen.

  32. @ #32 Heta

    Drei gegen Eine findest du „seltsam“?

    Die heutige Gesellschaft schaut meistens weg, wenn drei öläugige Südländer einer Frau auf den Pelz rücken. Und ansonsten gibt es diverse Gegenstände, die einen Widerstand kaum bis nicht ermöglichen.

    Am Ende muß sich die Frau noch rechtfertigen, oder?

    Ok, dann wäre wir wieder in der Realität …

  33. …warum soll man die suchen, die werden -wenn man sie findet und anklagt- sowieso wieder auf Bewährung freigelassen……was soll das Theater?

  34. Wie bitte…???,…ich frage mich wie bitte kann man diese Fahndungsfotos erst nach über einem Jahr veröffentlichen zur Suche ???
    Wie kann man so dumm sein es so verspätet zu veröffentlichen ??? Gibt es da Beamte die das bewusst unter dem Tisch kehren wollen ? Was ist nur los in unserem Staat ???

  35. #32 Heta (11. Jun 2012 20:23)
    Die Geschichte ist zumindest seltsam: Eine junge Frau betritt nachts um eins den U-Bahnhof Hermannstraße und lässt sich auf dem Bahnsteig 45 Minuten lang von drei Typen belästigen, statt in eine U-Bahn zu steigen, die alle paar Minuten kommt? Und dann geht sie mit ihren Belästigern wieder raus, wo sie vergewaltigt wird?

    Ich bin hier in Frankfurt/M zwar das letzte mal vor ca. 7 Jahren S-Bahn gefahren, kann aber sagen, dass ab 1 Uhr die S-Bahn nicht mehr alle paar Minuten fährt (in Berlin ebenfalls nicht, denke ich)
    Ausserdem hat in Deutschland eine Frau das Recht, abends auszugehen und auch um 1 Uhr einen S-Bahnhof zu betreten, ohne als Freiwild zu gelten.

  36. Vielleicht liegt ein Grund für die hohe Zahl von arabisch/türkisch/muslimischen Vergewaltigern auch an der Ablehnung durch deutsche Frauen? Das läßt jedenfalls ein Artikel von Stephanie Dötzer aus 2010 vermuten:

    taz_akt_32214061419
    17.11.2010 Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“
    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.
    von Stephanie Dötzer

    (…) Ich weiß, du denkst, wir übertreiben. Aber du müsstest sie sehen! Wie sie dich anschauen, wenn du sagst, wo du herkommst. Du lernst eine Frau kennen, du unterhältst dich nett, du merkst, dass sie dich gut findet? Und dann kommt der Moment, in dem sie kapiert, dass du Moslem bist. Dann ist es gelaufen. Sie hat plötzlich keine Zeit mehr, sie muss sich ganz dringend um die Freundin kümmern, die sie vorher total ignoriert hat.

    Ich weiß nicht, was in ihrem Kopf passiert. Wahrscheinlich läuft irgend so ein Film ab und sie denkt, sie bringt sich mal lieber in Sicherheit, bevor sie mit einem im Bett landet, der bestenfalls bloß ihre Kinder entführt und schlimmstenfalls den Bundestag in die Luft sprengt. (…)

    Manchmal – entschuldige, dass ich das jetzt einfach so sage, aber ich war ja nun wirklich lang genug in Deutschland -, da liegst du nachts im Bett und machst es alleine – und dann denkst du dir: Hey, das darf doch nicht wahr sein! Ich lebe in Deutschland, im ach so freizügigen Deutschland! Und ich hab weniger Sex als im Libanon! Matthias müsste man sein, oder Michael. Aber ich, ich bin Mohammed.“

    http://www.taz.de/!61419/

  37. #7 Ikarus69 (11. Jun 2012 19:42)

    Bei den ganzen Verwandtenehen wundert es mich eigentlich immer wieder, dass die Kerle überhaupt noch einen hoch bekommen …

    Als vor ein paar Jahren Amerikas berühmteste Puffmutter Heidi Fleiss ein Bordell für Frauen eröffnen wollte, da zitierte die türkische Presse sie stolz mit den Worten, türkische Männer würde sie sofort einstellen: «Sie sind so stark und fantasievoll.» Das schmeichelte dem Selbstbild des Türken, der sich in einer Umfrage des Kondomherstellers Durex rühmt, im Durchschnitt 14,5 Sexpartner gehabt zu haben. Was Weltspitze ist. Oder einfach gelogen

    14 Sexpartner? Die durchschnittliche Größe einer anatolischen Ziegenherde.

  38. Vergewaltigung ist eine Form der Unterwerfung und hat per se nicht unbedingt etwas mit Sexualität zu tun.
    Bei Menschen wird diese Art von sexualisierter Gewalt als sexueller Trieb angesehen, stammt aber aus den animalischen Verhaltensweisen aus der Urzeit.

    In männlich dominierten Sozialstrukturen gibt es ein Instrument welche die männliche sexuelle Dominanz insbesondere unterstützt. Das ist die sexuelle Unterwerfung in Form der Vergewaltigung. Welche sozusagen im Sinne einer Eroberungsstrategie immer angewandt wird vor allem wenn die Armeen der Eroberung immer aus Männern bestehen.
    Die Vergewaltigung ist Akt der Unterwerfung und Demonstration von Dominanz, der insbesondere an allen Altersklassen von Frauen angewandt wird und aber auch an Männern angewandt wird.
    Nun fast alle Frauen oder andere Opfer der Vergewaltung erhalten einen körperlichen un seelisch starken Schaden dadurch.
    Der demütigende Akt der Vergewaltigung also die Kopulation ohne dem Einverständnis ist also eine Form der Fremdbestimmung eines anderen Person oder Personen über das Opfer. Diejenigen welche die Vergwaltigung durchführen haben dadurch auch ein Gefühl der Befriedigung, welche über bestimmte Hormone in der Gehirnregion die an bestimmte Rezeptoren andocken verantwortlich sind. Das ist ein Wechselspiel mit Adrenalin, Testosteron und Serotonin.
    Also haben wir es möglicherweise mit einer Verhaltenskaskade zu tun welche möglicherweise aus den Zeiten stammt in der der Mensch noch als behaarter Affe herumlief.
    Die äffische Verhaltenskaskade ist aber extrem ausgeprägt, weil unbewusst ausgeübt und mit sozialen Konstrukten und Denkmustern überlegt.
    Affen und auch andere Säugetiere können ihre Dominanz soweit ausdrücken indem sie “ aufreiten“ auf das im sozialen Rang niedrig stehende Tier.
    Die Bekleidung von Frauen ist nicht eigentlich der auslösende Reiz für den Dominanzverhalten sondern die Gelegenheit die sich bietet. Daher ereignen sich Vergewaltigungen am häufigsten insbesondere im näheren Umfeld des betroffenen Personenkreises, das Täter und Opfer einschliesst.

  39. Das Opfer ist der Justiz offenbar weniger wert als die drei Ehrenmänner!

    Es ist ein Täterstaat.
    Wir sollten entsprechend handeln.

    Opfer sind Opfer.
    Spätestens richterlich werden sie dazu noch in den Schmutz gestoßen. Spätestens.
    Bähhhh!!!
    1968, das zweite 1933!

  40. Witzig, ich höre das immer eher anders herum.

    Ich dachte, deutsche Männer sind „Schlaffis“ und die Frauen rennen deshalb angeblich grundsätzlich zu Südländer-Machos oder afrikanischen Recken. Was stimmt denn nun?^^

  41. #44 johann (11. Jun 2012 20:59)
    Guter Beitrag, danke!!!

    Armer Mohammed, mir kommen die Tränen, dass du hier so diskriminiert wirst. Keine Sexbienchen, die nachts in dein Zimmerchen fliegen?!
    Gibt es etwa nicht mehr genung „dumme deutsche Schlampen“?!

    Schön wärs!

    Dieses selbstverliebte Opfergeheule ist wirklich unmännlich!
    Was für Lappen!!!!!
    5 gegen 1 und wir sind Ungläubige.
    3 gegen eine Frau und sie ist die „Schlampe“…!

    Herr Gott, schicke diese Wüstenreligion dahin, wo sie hingehört: In die Wüste!
    Lass uns aufwachen und aufstehen gegen den Verrat in unseren eigenen Reihen und für UNSERE FREIHEIT kämpfen!!!

  42. #47 Kinky

    Ich zum Beispiel 😉

    Eine Schulfreundin von mir (ok, sind gute 30 Jahre her) hat sich mal einen Libanesen „angelacht“. Und ich war für seinen Kumpel bestimmt – wenigstens zur damaligen Zeit hat er meine Meinung akzeptiert. Hat zwar was gedauert, aber ich lebe noch!

  43. Naja, ich hatte mal einen türkischen Freund, der war aber ganz normal. Aber halt auch liberal erzogen.
    Mir ist die Nationalität eigentlich egal, solange er korrekt ist.
    Ich finde, grundsätzlich zu sagen, dass orientalische Männer „scheisse“ sind auch nicht fair, auch wenn es oft krachen mag wenn die jeweiligen Weltbilder zu unterschiedlich sind.

    Dafür ist die Freundin einer Freundin nach der Heirat mit einem….weiss schon garnicht mehr was er war, schon länger her, stand sogar in der Zeitung, jedenfalls der hat sie mit ins Heimatland genommen und damit war sie von der Bildfläche verschwunden.
    Prognose in Sachen Wiederfinden: Schlecht.

    Sitzt jetzt vielleicht in irgendeiner Wohnung nt vergitterten Fenstern. Wer weiss.

  44. #43 Das_Sanfte_Lamm:

    Ausserdem hat in Deutschland eine Frau das Recht, abends auszugehen und auch um 1 Uhr einen S-Bahnhof zu betreten, ohne als Freiwild zu gelten.

    Klar hat eine Frau das Recht, es ist aber nicht ratsam, nachts um eins allein in den U-Bahn-Tunnel zu steigen, nicht nur wegen der „Öläugigen“, wie hier einer schrieb. Würde ich jedenfalls nicht, und ich bin eine furchtlose Person. „Tagesspiegel“-Leser schreiben, dass die Station auch nachts um eins noch belebt ist, „in der Gegend rund um die Hermannstraße ist immer was los“: „Berliner Kurier“:

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-prozesse/polizei-fahndung-vergewaltigung-berlin,7169126,16348418.html

  45. @ #16 MR-Zelle

    Ja, ich denke auch, dass seitens der Justiz kein sonderliches Interesse besteht, die Täter zu ermitteln. Es ist ja nicht das erste Mal in den letzten Jahren, dass, vor allem aus Berlin, dermaßen schlechte Fahndungsfotos veröffentlicht werden.

  46. #47 Kinky (11. Jun 2012 21:09)
    Witzig, ich höre das immer eher anders herum.

    Ich dachte, deutsche Männer sind “Schlaffis” und die Frauen rennen deshalb angeblich grundsätzlich zu Südländer-Machos oder afrikanischen Recken. Was stimmt denn nun?

    Ein erheblicher Teil der deutsche Männer der jetzt um die 30-35jährigen sind definitiv „Schlaffis“
    Man erntet die Früchte von zwei verlorenen Generationen sozialpädagogischer Erziehung, in der Jungs nicht rangeln durften. um zu lernen, sich durchzusetzen oder in die Gemeinschaft einzufügen, nicht Räuber und Polizist spielen sollten oder sich nicht für schnelle Motorräder und Auto zu interessieren hatten. Das Schlimmste jedoch war, wenn sie sich für Waffen interessierten – das konnte Sitzungen beim Psychologen nach sich ziehen.
    Das ist der Grund, weshalb Gruppen normaler, kräftiger Männer in der
    U-Bahn verlegen auf ihrem Handy herumdrücken, anstatt gemeinsam aufzustehen und den „Südländern“ gemeinsam nonverbal erläutern , was Benehmen nach unseren Maßstäben ist.
    Stattdessen sind junge deutsche Männer in den Onlinespielen die Herrscher der Welt, nur „draussen“ hapert es doch etwas mit dem Herrschen.
    Die verlorenen Generationen lieferte auch den Stoff für Arne Hoffmanns „Unberührt“ – der Faden über diese verlorene Generation liesse sich beliebig weiterspinnen.
    Um es kurz zu machen, diese verlorene Generation kann man schlicht und ergreifend in die Tonne kloppen.

  47. #23 Das_Sanfte_Lamm (11. Jun 2012 20:06) „..Irgendwann wird es in absehbarer Zeit soweit sein, dass grosse Gebiete in Berlin den Favelas oder den Townships ähneln werden – spätestens dann kann sich selbst der Tagesspiegel oder die TAZ nicht mehr hinter Studien und Statistiken über die angeblich rapide gesunkene Kriminalitätsrate verstecken.“

    Keine Sorge! Sie werden uns auf andere Weise dafür verantwortlich machen! Mir fallen da bekannte Argumente ein wie „Ausgrenzung“, „Diskriminierung“, „Rassismus aus der Mitte der Gesellschaft“ oder aber die gute alte „Spaltung der Gesellschaft in arm und reich“, „Turbokapitalismus“ usw. Sie glauben doch nicht im ernst, dass diese Menschen (Selbstabschaffer) rational denken und zurechnungsfähig wären?! Selbsthass ist ihre Religion!

    Die lügen sich ihre Welt zurecht wie es ihnen passt. Heute, früher und bis in alle Ewigkeit.

  48. #55 Das_Sanfte_Lamm (11. Jun 2012 21:41)
    Zustimmung! Das sind echte Nullen.
    Bin zwar nur etwas älter, aber das empfinde ich seit fast 20 Jahren so. Daran hat sich nichts geändert.

    Empfehle allen hier mal die Lektüre von „Der Dressierte Mann“ von Ester Vilar aus 1972! Sie ist damals noch gebildete Gegenspielerin der Feminazi Alice Schwarzer gewesen (gab sogar mal ein youtube-Video dazu!), hat sich vermutlich wegen Niveaulosigkeit des Gegners aus dem Konflikt zurück gezogen. Das Buch sollte jeder heute gelesen haben, der sich fragt, warum diese Gesellschaft im Eimer ist.

  49. Endlich stellst du einmal die richtige Frage, Kewil :-)… Warum wohl erst nach einem Jahr?…

  50. @Das Sanfte Lamm

    Das ist Quatsch.
    Ich bin selbst Erzieherin und diese Behauptung, Jungs würde raue Spiele verboten werden oder gar Fangen Spielen verboten oder „geschlechtsspezifisches“ Spielzeug ist totaler Humbug.
    Das ist in die Welt gesetzt worden von diesem komischen(inzwischen verstorbenen) Psychologen der dieses typische Geschrei angestimmt hat nach einer Zeit als Männer angeblich noch Männer waren.
    Männer sind heute nicht weniger männlich als „damals“.
    Und raufen dürfen sie auch. Kenne keinen Erzieher der das anders handhabt. Man muss nur darauf achten, dass es im Rahmen bleibt und das erkennt man an der Körpersprache, besonders an der Körpersprache dessen der unten liegt.

    Heute haben „meine“ Jungs ganze 20 Minuten lang gerauft, sich gejagt und umgerissen und ich musste nur ein einziges Mal eingreifen. Andere Erzieher machen das nicht anders.
    Das Klischee vom „Hey, du, Kevin, wir wollen doch aber nicht so schnell rennen, hm, du? Lass uns doch lieber unseren Namen tanzen, hm, du?“ ist totaler Müll.
    Man zeige mir eine einzige Kita in der das so abläuft. Das lernt man schon in der Ausbildung was Kinder so alles tun (dürfen) und rangeln gehört dazu.
    Die Mädchen machen da teilweise sogar auch mit.

    Besonders niedlich fand ich als eine mal zu mir kam und mir breit grinsend sagte: „xy (junge) ärgert mich immer. Ich mag das.“

    Und das gemeinsame Aufstehen gegen Südländer kann man in Ostdeutschland recht gut beobachten.
    Immer wenn Männer (Menschen) sich zu Gruppen zusammenschliessen und gegen eine andere Gruppe oder Einzelpersonen vorgehen, ist das mit dem Aufstehen nicht schwer.
    Is bei Südländern nicht anders.

    Die Klappe aufreissen tun sie ja auch nur ab mindestens 4-5 Personen. Darunter nicht.

    Wieso wohl? Ach ja richtig, weil Südländer ja noch ein richtig ehrenhaftes, maskulines Männerbild vermittelt kriegen.
    Die sind teilweise so männlich, dass sie mit 20 Mann auf einen gehen, bliß um die Demütigung mal den Kürzeren zu ziehen nicht ertragen zu müssen.
    Man ey, echt männlich.

  51. Ich habe vorher gepostet das Vergewaltigung ein Akt der Unterwerfung ist. Und was das angeht ob deutsche Männer Schlaffis sind, das glaube ich nun auch nicht.
    Nein es geht hier um Selbstbewusstsein und Selbstachtung und auch dafür für seine Überzeugungen und Ideale einzutreten. Natürlich gibt es viele Männer und vor allem eben aus orientalischen und südlichen Ländern die in Ausübung von Gewalt, Aggression und martialischen Gehabe ihre sogenannte Männlichkeit demonstrieren.
    Aber von solchen Männern kam nie ein kultureller Beitrag, kein Buch, kein Gedicht, kein Musik, keine Philosophie, kein Skulptur, keine Wissenschaft, einfach nichts, etweder nur Leichenberge, zerstückelte Menschen, zerstörte, schmerzende Seelen. Mensch kann sie vergessen sie sind nur leeres Stroh,das brennen wird, nichts nur Abschaum und Staub.

  52. #22 WolfTroll (11. Jun 2012 20:05)

    Viele Einwanderer sind mit dem Gebräuchen hier nicht vertraut. Sie sind es nicht gewohnt, dass Mädchen sich anziehen, was sie wollen, und so interpretieren sie es manchmal ein bisschen falsch, verstehst du?

    ————————————–

    Wenn sie nicht wissen (wollen), wie wir hier leben, können sie ja auch wieder gehen.

    Sie haben hier erst gar nichts zu suchen.

    Sofortiger Einwanderungsstop aus muslimischen Ländern!

  53. Und der Grund warum sie auf dem Handy rumdrücken ist der, dass man nie weiss, ob die Jungs von denen da die Rede ist bewaffnet sind.
    Viele tote Opfer von zuviel Zivilcourage mahnen zur Vorsicht.
    Klar, man kann dann zwar sagen „Er war mutig, er hats versucht“, aber dann hat er halt trotzdem schlechtestenfalls ein Messer im Bauch oder es werden schnell die Brüder und Cousins angerufen die einem dann nach Hause folgen.

    Ich kann das schon verstehen und für mich hat das nichts mit Unmännlichkeit zu tun.
    Ein ausgebildeter KSK Beamte kann die ja gerne in der Luft zerreissen, aber was soll ein Normalo bitte ausrichten wenn er nicht zufällig ebenfalls Kampfsportler ist und/oder einen Teleskopschlagstock in der Hosentasche hat?
    Da erwarten manchmal Frauen auch zuviel von den Männern bloß weil sie Männer sind. Nicht jeder Mann ist ein Rambo.

  54. #57 Kinky (11. Jun 2012 21:56)
    Das ist Quatsch.
    Ich bin selbst Erzieherin und diese Behauptung, Jungs würde raue Spiele verboten werden oder gar Fangen Spielen verboten oder “geschlechtsspezifisches” Spielzeug ist totaler Humbug.

    Ich meinte definitiv nicht die, die jetzt im Kindesalter sind. Wie im verlinkten Spiegel-Artikel zu lesen ist, scheint man sich doch wieder an die Weisheit zu erinnern, dass Lernen durch eigene Erfahrung der effektivste Weg ist.
    Trotzdem bleibe ich dabei, dass es die „lost Generation“ auch in Deutschland gibt, wenn auch nicht, wie in anderen Ländern, aus ökonomischen, sondern eher aus eigens erzeugten soziologischen Missständen.

  55. @ Kinky kürzlich gab es in München einen Fall in der ein Frau die von einem Afrikaner ein gemeinsames Kind hatte und auch mit ihm zusammenwohnte mit einem Küchenmesser abgestochen wurde. Sie erlag ihren Verletzungen, sie hat fleissig gearbeitet und für das Kind gearbeitet, der Afrikaner hat nur herumgelungert, Drogen konsumiert und laute Parties gefeiert.
    Ich weiss nicht warum sich Frauen sich immer wieder auf Männer einlassen die sie nur unglücklich machen, ich würde mal allen frauen raten etwas mehr Menschenkenntnis zu entwicklen und das erkennen was hinter der starken Männlichkeitsfassade setckt, nämlich nichts, ein schwarzes Loch. Vor allem junge Frauen haben noch nicht die Erfahrung hinter so manche Männerfassaden zu schauen um zu erkennen welcher Mann ihnen wirklich etwas bringt.

  56. Die lange Zeit bis zur Veröffentlichung der Bilder sieht nach absichtlicher Begünstigung aus. Anscheinend kann sie mit der CDU nicht mehr aufrecht erhalten werden. Wären die Kommunisten noch dran, hätte man von diesem Verbrechen nie wieder was gehört.

  57. #56 unbeugsamer (11. Jun 2012 21:43)

    Keine Sorge! Sie werden uns auf andere Weise dafür verantwortlich machen! Mir fallen da bekannte Argumente ein wie “Ausgrenzung”, “Diskriminierung”, “Rassismus aus der Mitte der Gesellschaft” oder aber die gute alte “Spaltung der Gesellschaft in arm und reich”, “Turbokapitalismus” usw. Sie glauben doch nicht im ernst, dass diese Menschen (Selbstabschaffer) rational denken und zurechnungsfähig wären?! Selbsthass ist ihre Religion!

    Die lügen sich ihre Welt zurecht wie es ihnen passt. Heute, früher und bis in alle Ewigkeit.

    Das ist natürlich nicht von der Hand zu weisen – allerdings fehlt in der Aufzählung der Klassiker unter den rhetorischen Wunderwaffen schlechthin:
    Soziale Ungerechtigkeit

    Bis heute konnte mir niemand wirklich genau erklären, was dieser „Fata-Morgana Begriff“ genau zu bedeuten hat und was nun sozial gerecht oder sozial ungerecht ist.

  58. @Klotho

    Ja, aus dem Alter bin ich raus. Die meisten Machos verkörpern halt nur die Karikatur eines Mannes, da sie nicht aus sich selbst heraus männlich sein können, sondern sich nur über „Ein Mann tut dies“, „Ein Mann darf jenes nicht, sonst ist er kein Mann blabla“ definieren. Ohne dies wären sie aufgeschmissen.

    Ich mag warmherzige Männlichkeit lieber als eine destruktive und ich sehe „nette“ Männer auch nicht als weich an.
    Nett ist für mich auch etwas anderes als „Jaja mein Schatz, alles was immer du willst. Ich nicke es alles ab weil ich so devot bin dass ich keine eigene Persönlichkeit mehr habe“.

    Auch noch so ein Mißverständnis, dass in Männlichkeits-Diskussionen zwischen diesen Dingen nicht differenziert wird. Aber wir schweifen ab^^

  59. #62 Kinky (11. Jun 2012 22:01)

    Ein ausgebildeter KSK Beamte kann die ja gerne in der Luft zerreissen, aber was soll ein Normalo bitte ausrichten wenn er nicht zufällig ebenfalls Kampfsportler ist und/oder einen Teleskopschlagstock in der Hosentasche hat?

    Kampfsport machen und einen Teleskopschlagstock einpacken, wäre ein Anfang . :mrgreen:

  60. #54 Kaventsmann (11. Jun 2012 21:35)

    @ #16 MR-Zelle

    Ja, ich denke auch, dass seitens der Justiz kein sonderliches Interesse besteht, die Täter zu ermitteln…

    Ein Beispiel aus BUNTland:

    Der Sohn (BioKartoffel) einer Kolleg_In saß wegen mehrfachem Autodiebstahl`s 3 Jahre und 6 Monate im Gefängnis. Obwohl er sich Vorbildlich benahm und während der Haftzeit erfolgreich eine Ausbildung begann und abschloss, durfte er keinen Tag früher raus.
    Während seiner Haftzeit kamen junge Türken wegen Vergewaltigung ins Gefängnis, Strafe 18 Monate, nach meist 8 Monaten waren sie wegen „Guter Führung“ wieder draußen um die nächste „Schlampe“ zu …..

  61. #66 Das_Sanfte_Lamm (11. Jun 2012 22:21) Großartig!
    „Soziale Ungerechtigkeit“ das hatte ich vergessen!
    Ja, das ist im Grunde der Oberbegriff zu meinen „Argumenten“.
    Damit werden bis heute -fast alle- Wahlen gewonnen!

  62. #62 Kinky (11. Jun 2012 22:01)

    Oder an den nachfolgenden „Leitfaden“ halten. 🙄

    Kommentar bei:
    http://www.abendzeitung.de/nuernberg…206251#WN_form
    Aufgrund meiner Erfahrungen in der Sozialarbeit habe ich übrigens zusammen mit einigen Kolleg_Innen einen Leitfaden zur Gewaltprävention erarbeitet, den ich mal hier kurz reinkopieren darf.
    1) Kultursensibles Verhalten!
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochtonen Deutsch_Innen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.
    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste!
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.
    3) Respekt zeigen!
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnten Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.
    4) Kreativ sein!
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.
    5) Keine Gewalt!
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollte sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Händen.
    6) Niemals irgendwelche Waffen!
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!
    7) Ein guter Zeuge sein!
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.
    Das ist an die folgenden Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt.

    Der Kommentar ist leider nicht mehr Online verfügbar.

  63. Solange sich mohammedanische Jungs trauen nichtmohammedanische Mädels anzusprechen ohne Angst zu haben wird dies immer wieder geschehen. Wir müssen lernen ihre „Sprache“ zu sprechen!

  64. #71 Paul Maxx (11. Jun 2012 22:33)

    Solange sich mohammedanische Jungs trauen nichtmohammedanische Mädels anzusprechen ohne Angst zu haben wird dies immer wieder geschehen. Wir müssen lernen ihre “Sprache” zu sprechen!

    Schöner Kommentar, sehe ich genauso !

  65. #72 Sebastian (11. Jun 2012 22:35)

    #71 Paul Maxx (11. Jun 2012 22:33)

    Solange sich mohammedanische Jungs trauen nichtmohammedanische Mädels anzusprechen ohne Angst zu haben wird dies immer wieder geschehen. Wir müssen lernen ihre “Sprache” zu sprechen!

    Schöner Kommentar, sehe ich genauso !

    Dem kann ich mich nur anschliessen.

  66. @lorbas

    Ich halte das für Satire (jedenfalls dass das ernsthaft praktiziert werden soll). Obwohl es im Grunde stimmt.

    Allerdings ist es auch (leider) symptomatisch für den bisherigen Umgang der Politik mit dieser Problematik.
    Alles totschweigen, schönreden, relativieren, Täter-Opfer-Umkehr usw.
    Bloß nicht eskalieren lassen und immer mehr Freiheiten einräumen.
    Mich erinnert dieses Verhalten an ein Mobbing-Opfer auf dem Schulhof, das denkt wenn er nur immer still ist, nicht aufmuckt und das Mobbing weitestgehend ignoriert usw. wird es irgendwann in Ruhe gelassen. Ist aber ein Trugschluss.

    Islamismus: Ey du, gib ma Kippe.
    Deutschland: Hm ne, muss das echt sein, hab nur noch so wenige.
    Islamismus: Doch gib ma.
    Deutschland: Mhmmm, ok aber bitte nur eine ok?
    Islamismus: Ne gib ma alle. Willst du Stress oder wie?
    Deutschland: Hm ne, ok, hier sind sie. Aber das wars dann auch oder?
    Islamismus: Ne, das Handy is geil. Lass ma sehen.
    Deutschland: OK, aber nur ganz kurz…
    Islamismus: Ja ja…. *in die Tasche steck*
    Deutschland: Hey man…*leise*…jetzt echt also…
    Islamismus: Ey was denn? Deine Eltern sind doch reich oder? Die können dch neu kaufen.
    Deutshland: Naja, hast du schon irgendwo Recht, aber jetzt ist langsam echt gut.
    Islamismus: Jaja. Zeig ma Uhr her.
    usw.

    Oder aber sie denken, wenn sie sich Liebkind machen, werden sie „verschont“ wenn es hart auf hart kommt. Ebenfalls ein Irrglaube wie ich meine.

    Ich denke schon, dass man auf das Männlichkeitsbild entsprechender Kulturen Rücksicht nehmen sollte, aber insofern, als dass der Staat in dem Fall einfach die Funktion des „Alphamännchens“ einnehmen sollte, das sich auch durchsetzen kann und dem man sich unterordnet.

    Ich finde vieles was und wie Polizisten sich verhalten nicht gut, aber wie teilweise mit denen geredet wird, ohne das was passiert, das geht echt auf keine Kuhhaut.
    Man stelle sich vor, jemand würde in der Türkei mit einem türkischen Polizisten so reden wie es hier möglich ist.
    Der Täter könnte wahrscheinlich ein halbes Jahr nicht mehr laufen und bekäme noch eine fette Strafe.
    Hier gibts fast keine Strafen und wenn dann nur geringe.

    Es sei denn, man ist Raubkopierer oder Falschparker oder hat zweieinhalb Hanfpflanzen in der Küche. Dann lassen sie die Muskeln spielen und vertreten das Gesetz, aber bei kriminellen bekannten Familienclans nur das große Schulterzucken.

    Ich bn da teilweise echt ratlos wie das weitergehen soll.

    Und ich bin enttäuscht wie wenig ernst wir und auch das Bedürfnis nach Sicherheit teilweise genommen werden.

  67. #74 Kinky (11. Jun 2012 22:43)

    Wenn nicht so viele Bürger „Duckmäusern“ würden, hätten wir diese Probleme gar nicht.

    Ebenso das Wahlverhalten, man schafft sich selber ab.

    #75 Sebastian (11. Jun 2012 22:46)

    Grüß dich. 😀

  68. Das ist typisch deutsch würde ich sagen. Deutsche sind meiner Meinung nach ein sehr duldsames Volk, besonders solange am Wochenende weiterhin Bundesliga läuft, das sehr spät reagiert.
    Erst dann wenn es wirklich nicht mehr anders geht.

    Ausserdem fehlt im Moment auch der Handlunngsansatz.

    Ich z.b wüsste im Moment überhaupt nicht, wen ich wählen sollte. Von den etablierten Parteien kommt nichts in Frage und irgendeine rechtsradikale Partei möchte ich auch nicht wählen.
    NPD z.B da ist für meinen Geschmack eben auch zuviel Ungutes und auch Schwachsinniges dabei was gegen meine Prinzipien geht.

    Aber alleine tun kann man nicht viel.

  69. Nö, aber ich kenn das als ich selber in dem Alter war oder sogar noch jünger 12 oder so.
    Da sind zwei türkische Männer immer vom Beckenrand halb auf uns drauf gesprungen und haben uns dabei betatscht und sich gleich darauf entschuldigt dass das nur ein Versehen gewesen sei.

    Glücklicherweise war der große Bruder meiner Freundin + Kumpels dabei. Die haben dann genau dasselbe mit denen gemacht und danach sind sie gegangen. Auf schwule Annährungen, selbst wenn es wie in dem Fall nur Fake ist, reagieren sie ja meistens empfindlich.

    Ich denke schon, dass ungläubige Frauen (wie ungläubige generell) einen geringeren Status haben und deshalb für solche Sachen ausgewählt werden.
    Allein schon, dass Frauen ohne männliche Begleitung rumlaufen ist für manche Kulturen unvorstellbar.

  70. #81 Kinky (11. Jun 2012 23:06)

    Ich denke schon, dass ungläubige Frauen (wie ungläubige generell) einen geringeren Status haben und deshalb für solche Sachen ausgewählt werden.
    Allein schon, dass Frauen ohne männliche Begleitung rumlaufen ist für manche Kulturen unvorstellbar.

    Deswegen sind manche falsch in D & E.

  71. ich versteh nicht, was eine frau/heranwachsende/mädchen alleine auf den bahnhof zu suchen hat, schon zu zeiten vor pi news hat meine mama meine schwester immer gewarnt, das um diese uhrzeit lauter spinner umherirren. immer in gruppen gehen. als kerl ist es nie verkehrt pfefferspray dabei zu haben, als frau ist das schon pflicht. als mann alleine nicht gegen gruppen kämpfen es sei den man kann die täter überraschen (pfefferspay oder elektroschocker + gezielte treffer =knockout(beides nicht teuer)=> kann man auch 1vs3 situationen bewältigen wenn der überraschungsmoment gegeben ist oder die gegenüber lappen sind). 7/10 die im verein kickboxen sind moslems ( war vor 2 jahren so, aber die leute sind nett und unproblematisch). unsportliche müssen den notruf rufen und danach extrem laut werden ggf. weglaufen falls die täter auf sie zugehen.

  72. weiss jemand, ob evtl.:
    die junge frau erst JETZT die Straftat gemeldet hat ( würde die Veröffentlichung der Bilder erklären, obwohl…hält eine Überwachungskamera Bilder und Aufnahmen 1 Jahr vor?, eher nicht)
    warum hat die Junge Frau nicht geschrieen oder auf sich aufmerksam gemacht? wo waren die Sicherheitsleute auf dem Bahnhof, die ja wohl die Aufnahmen ausgewertet haben?

    es ist wirklich extrem seltsam…
    irgendwas geht da nicht mir rechten Dingen zu.

  73. #75 Kinky (11. Jun 2012 22:43)

    Islam: Ey du, gib ma Kippe.
    Deutschland: Hm ne, muss das echt sein, hab nur noch so wenige.
    Islam: Doch gib ma.
    Deutschland: Mhmmm, ok aber bitte nur eine ok?
    Islam: Ne gib ma alle. Willst du Stress oder wie?
    Deutschland: Hm ne, ok, hier sind sie. Aber das wars dann auch oder?
    Islam: Ne, das Handy is geil. Lass ma sehen.
    Deutschland: OK, aber nur ganz kurz…
    Islam: Ja ja…. *in die Tasche steck*
    Deutschland: Hey man…*leise*…jetzt echt also…
    Islam: Ey was denn? Deine Eltern sind doch reich oder? Die können dch neu kaufen.
    Deutshland: Naja, hast du schon irgendwo Recht, aber jetzt ist langsam echt gut.
    Islam: Jaja. Zeig ma Uhr her.

    Kinky, U made my day!!!

  74. NB Scheint noch niemand aufgefallen zu sein, ist aber ggf. ein wichtiger Hinweis:

    mit 99% Wahrscheinlichkeit lautet das Wort unter Tokyo „Hotel“.

    Kennt sich die Polizei von heute wirklich NULL in der Popszene aus?

  75. Mir fällt es immer schwerer mit verheirateten Frauen die von Moslems verhauen werden, Mitleid zu empfinden.

    Oder mit Frauen, die im Bahnhof vetrimmt werden.

    Aus meiner Erfahrung sind es gerade junge Frauen, die außerordentlich unkritisch mit dem Islam umgehen – das ist dann sozusagen die direkte Quittung für ihr unreflektiertes Verhalten.

    Zynisch? JA! Aber das ist immer noch 100 mal besser als gewaltbereit! 🙂

  76. Jeder linke Islamverharmloser, Multikulti- und Abschaffungsbefürworter sollte sich seiner direkten Mitverantwortung solcher „Bereicherungen“ bewusst sein! Und wer sagt das müssen wir ertragen – NEIN NIEMALS! Meinen Zorn habt ihr sicher!

  77. @#59 Kinky

    Ach ja? Ich weiß noch, daß ich mit meinem 4-Jährigen in Dortmund zur Inquisition antanzen durfte, weil der Kurze mit Daumen und Zweigefinger eine Pistole imitiert und mit „Peng, Peng“ durch die Kita gerannt war.

    Kita Heidegarten, Dortmund-Huckarde, da treffen ALLE Klischees zu!

  78. http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-06/missbrauch-prozess-grossbritannien

    Großbritannien
    „Sie machten mich betrunken und hatten Sex mit mir“

    In England sind 9 Männer aus Pakistan und Afghanistan verurteilt worden.
    Sie hatten systematisch junge Mädchen missbraucht –

    Datum 04.06.2012 –

    Während des Prozesses schockierte das Verhalten der 9 Angeklagten.
    Sie zeigten keine Reue, dafür aber Unverständnis und sogar Zorn darüber, in Schwierigkeiten geraten zu sein wegen wertloser weißer Mädchen.

Comments are closed.