Alles Distanzieren war vergebens. Wer in Deutschland als rechtsextrem gilt, bestimmen die Linksextremen. Und für die ist es jeder, der nicht ihren Stallgeruch trägt. Das muss jetzt auch Marc Doll von der “Freiheit” erfahren, gegen den die Antifa mit Plakaten im Wohnumfeld zu Gewalt und Mord aufruft. Weiter auf Quotenqueen…

image_pdfimage_print

 

108 KOMMENTARE

  1. Das war zu erwarten.

    Und ich denke, wenn ich mich beim nächsten Anlass über irgendetwas ereifere, was bei der Freiheit gemacht oder nicht gemacht wird,werde ich stärker mit einbeziehen, dass alle die sich in die Öffentlichkeit wagen und unsre Sache vertreten, außergewöhnliche Menschen sind.

    Das schließt alle mit ein, die zu Veranstaltungen oder Kundgebungen gehen, Flyer verteilen oder Plakate kleben.

    Die Kritik muss ja darunter nicht leiden.

    Es ist zum Kotzen, dass der „Antifaschismus“ zu einer Art staatlich gepamperter Basidj Miliz werden konnte.

  2. Ja, liebe Parteifreunde, von der Freiheit, das war abzusehen. Nach Pro sind wir dran. Und die Distanzeritis hat uns nicht geholfen.

    Marc Doll wünsche ich eine bessere Wohngegend und einen Schutzengel und viel Erfolg beim Aufklären über die CDU. Dem letzteren Anliegen sollten wir uns in unserem Umfeld alle anschließen. Ich hatte die bei der letzten Wahl auch gewählt und mir was erhofft. Die CDU, die ich dann erleben musste, war meiner Meinung mit das Schlimmste, was uns regierungsmäßig bisher in Deutschland passiert ist.

  3. So ging es bei den Nazis los. Und die Presse heitzt die Progromstimmung noch an. Treberhilfe war – dies nur Nebenbei – der Verein mit dem Maseratifahrer als Geschäftsführer. Da gibt es wohl bald einen Preis für Bürgerengagement durch Klaus Wowereit – für den Plakatekleber….

  4. Tja, und diese rote SA wird vom Staat gefördert, von SPD bis Grünen und Linken unterstützt und von den Medien hochgejubelt, zumindest werden sie nicht kritisch betrachtet.

    Liebe Medienvertreter – ihr lest hier ja auch schließlich mit – warum nicht mal über diese Antifa kritisch berichten? Das ist schließlich euer Auftrag. Bitte einfach mal die rosarote Ideologie-Brille ablegen.

  5. Ebenfalls besonders bemerkenswert auf dem Flugblatt gegen Marc Doll finde ich den Satz:

    Lösungsmodelle der Partei für gesellschaftliche Probleme: (…) mehr Geld für die Wirtschaft.

    Auch hierbei zeigt sich die ganz Absurdität, mit der die Linken in Deutschland zu argumentieren pflegen; denn in ihrer Wahrnehmung ist ihnen überhaupt nicht klar, dass die Wirtschaft überhaupt kein Geld mehrbekommen kann, denn im Wertschöpfungsprozess der Wirtschaft wird alles Geld geschaffen, dass dann über Steuern umverteilt wird. Wollte man der Wirtschaft mehr Geld geben, wäre das so als ob der Limonadentrinker Coca-Cola mehr Coca-Cola geben wollte.
    .
    Aber das ist die linke Logik; nach der Sozialschmarotzer eben auch nur Geld wie Alle anderen kriegen. Dass die Penunzen aber irgendwoher kommen müssen, ist da schon völlig aus dem Bewusstsein entschwunden, bzw. wird verdrängt.

    _________________

  6. „gegen den die Antifa mit Plakaten im Wohnumfeld zu Gewalt und Mord aufruft.“

    Wenn das tatsächlich so ist, dann wäre das ja justitiabel.
    Das wäre doch eine Gelegenheit.

  7. Die Leute von der Freiheit haben es immer noch nicht verstanden. Sie können sich von Pro, der NPD, vom Christentum, den Reps, von Bürger in Wut und was weiß ich noch distanzieren, oder sogar vom Sauerstoff in der Luft.

    Für rotgrüne Gutmenschen-Spinner und ihrer Antifa-Schlägertrupps bleiben die Anhänger der Freiheit immer Nazis! Egal was sich machen, egal für was sie stehen und egal von wem sie sich distanzieren!

    Deshalb verstehe ich persönlich nicht die Haarspalterei gegenüber den anderen islamkritischen Gruppen. Das grenzt meiner Meinung nach an Naivität.

    Und es bringt absolut nichts. Ganz im Gegenteil die rotgrünen Antifa-Nazis und erst recht die Islambefürworterer lachen sich ins Fäustchen wenn sich die Islamkritiker gegenseitig bekämpfen!

  8. Wen kann man denn um Hilfe bitten in dieser Angelegenheit? Polizei? Medien?
    Die Politiker fallen ja alle aus, nicht wahr?

  9. @ 5 dreadnought + Das B,

    ja, die Pressehetze darf man nicht außen vor lassen.Es ist unverantwortlich. Man vergisst schon langsam, dass es eigentlich ihre Aufgaben wäre zu informieren, so sehr sind sie zur politischen Kampfeinheit verkommen.

  10. Bürger mit Verstand wundert , wieso so viele gefährliche linksextreme Gewalttäter einfach so bei uns rumlaufen?

    Oder wie der Steuerzahler ständig dazu kommt, teuren Polizeieinsatz zu finanzieren, um hunderte links-fanatische Gewalttäter, in Schach zu halten.

  11. Da sich Antifanten ja bekanntlich nicht waschen, sollte man zur Selbstverteidigung nur Waffen wählen, die eine direkte Berührung vermeiden!

    Ansonsten droht: Krankheitsbefall durch Choli-Bakterien und Keime!

  12. Das ist schon pure, verlogene und politische Propaganda, wie wir sie von den Nazis kennen!

    Zusätzlich sind auch die
    NationalSOZIALISTEN bekannt gewesen für gewalttätige, politische Schlägertrupps, lange bevor sie Kriege angezettelt haben.

  13. Da ist es mir fast peinlich, das ich letztens Herrn Doll bzgl. seiner Stellungnahme so stark angegriffen haben!

    #4 AtticusFinch (11. Jun 2012 18:57)

    Und die Distanzeritis hat uns nicht geholfen.

    Distanz zu anderen Partein zwecks eigener Positionierung ist schon wichtig! Es gibt ja auch viele „Linke“ Parteien!

    Das „Rechts“ insgesamt erfolglos ist, liegt aber nur an „Rechts“. Hausgemachtes Problem aller Parteien und jeder so gut wie er kann.

  14. @8 Graue Eminenz,

    manchmal denke ich, Michael Endes „Momo“ und nicht Marx ist die theoretische Grundlage unserer modernen Linken Lemmige.

    Dazu noch „Die Wolke“ und „Ronja Räubertochter“ und danach sind die Köpfe dicht.Man zeigt ihnen das Bild des neuen Emmanuel Goldstein und sie gehen ab.

  15. In meinen Augen hat sich das politisch-rechte Lager kaputt distanziert, ohne nennenswerten Gewinn. Gebt euch wie ihr seid, rechts, deutsch, patriotisch, demokratisch mit Distanz zum rechtsextremen Lager und es lebt sich einfacher. Ständiges Einknicken bei bestimmen Themen führt irgendwann in eine Sackgasse. Stattdessen ist es wesentlich einfacher, die Dinge beim Namen zu nennen.

  16. In der politkorrekten Sprache der Rot-NazInnen hat das auf dem Steckbrief gegen Doll „Migrant_innen und Muslim_innen“ zu heißen.

  17. PI: Alles Distanzieren war vergebens.

    Vergebens allenfalls unter dem Aspekt, dass man damit der „Anti“-Fa gefallen wollte. Der Gedanke, dass es dabei allerdings um eine rein inhaltliche Entscheidung gehen könnte, kommt dem Auto des Beitrages nicht?
    .
    Nur, weil mich Idioten für zu einer Kröte erklären, heißt dass nicht, dass ich mich dann ja auch gleich zu den Kröten ins Bett legen kann.

    _________________

  18. Ich bin schon gespannt, wann das bei mir los geht. Aber ich hatte bisher auch noch keinen Kontakt zur lokalen Terroristengruppe…

  19. IslamAbschaffen (19:15):
    >>In meinen Augen hat sich das politisch-rechte Lager kaputt distanziert, ohne nennenswerten Gewinn. Gebt euch wie ihr seid (…) mit Distanz zum rechtsextremen Lager und es lebt sich einfacher.<<

    😆

    Ich schlage dies zum unsinnigsten Leserkommentar des Monats vor!

    😉

    ___________________

  20. #5 dreadnought (11. Jun 2012 18:58)

    So ging es bei den Nazis los.

    Am Wochenende lief mal wieder „Das Urteil von Nürnberg“. Vor Jahren wirkte er auf mich wie eine Aneinanderreihung von Klischees. Jetzt muss ich entsetzt feststellen, dass der Film in Bezug auf unsere Realität immer aktueller wird.

  21. Oder hier!

    (München) Angriff auf Immobilienbüro

    Am 08. Juni wurden mehrere Scheiben eines Immobilienbüros in der Ruffinistr. 26 eingeworfen und die im Schaufenster stehenden Bildschirme mit gelber Farber eingefärbt. „Aigner-Immobilien“ ist für Verdrängung, Umstrukturierung, Luxussanierung und gewinnbringende Immobilieninvestitionen bekannt.

    Kommentar:

    Der Kampf geht weiter…
    Verfasst von: anonym. Verfasst am: Fr, 08.06.2012 – 19:34.

    Zudem wurden im gesamten Münchner Stadtraum circa 15 „Bildzeitungskästen“ komplett abgefackelt.

    Das Flugblatt „einige Gedanken zu den geschehnissen“ in München gerade weiträumig ausgelegt und geflyert.

    https://linksunten.indymedia.org/de/node/61891

  22. Naja, ich schätze mal, die Kräftebündelung wird auch dieser „Denkzettel“ nicht weiterbringen. Allerdings dürfte Marc Doll eingesehen haben, dass es keinen „sauberen“ Weg geben kann, solang die Gegner das nicht wollen. Da nutzt alles Distanzieren nichts.

    Und: Das seine alten Parteifreunde aus der CDU die heimlichen Nutznießer dieser kriminellen Machenschaften sind. Das ist selbst den „Endstation Rechts“ Betreiber Brodkopf (SPD) schon vor längerer Zeit aufgegangen, dass seine linksfaschistischen Brigaden der CDU die rechte Flanke frei halten. Geändert hat das freilich nichts.

    Wer sich als rechte Volkspartei durchsetzen will, der muss gegen das Kartell der etablierten Blockparteien samt allen „Qualitätsmedien“ ankämpfen. Und die denken gar nicht dran, fair zu bleiben. Es wird gelogen, betrogen und diffamiert…
    In dieser Beziehung wird sich die DF Pro zumindest angleichen müssen. Denn ohne Provokation wird die Schweigemauer nicht durchbrochen. Bei Wahlen ist es immer noch besser, negativ in die Schlagzeilen zu kommen als gar nicht erwähnt zu werden.

  23. Alles Distanzieren war vergebens.

    Nöö!!! Wenn ich mich hier von links distanzieren kann, dann bitte auch von rechts…

    Mal abgesehen davon, schon ein wenig gehässig der erste Satz! Bist du nicht unserer Meinung bekommst du von der anderen Meinung trotzdem eins aufs Maul! Als wenn es darum gehen würde…

  24. #24 Graue Eminenz (11. Jun 2012 19:22)

    Es ging mir um die Distanz zu allen Themenbereichen, die in irgend einer Weise mal durch Rechtsextremisten aufgegriffen wurden. Dies führt meiner Meinung unweigerlich in eine Sackgasse. Distanz zum rechtsextremen Spektrum, zur Nazi Ideologie, steht aber nicht im Widerspruch zum Rest, wie Du vielleicht meinst. Darum kann ich Deinen Einwand auch nicht nachvollziehen.

  25. Typisch für Linke ist, daß jeder ein Nazi ist, der ihre Meinungen nicht teilt.

    Was immer da los ist, Nazi ist man erstmal per se, wenn man eine abweichende Meinung vertritt.

  26. # 28 juliusH.

    Die Strategie der CDU haben Sie klar erkannt . Deshalb haben die „Genossen“ der CDU auch nicht so massiv auf Sarrazin eingeprügelt . Sie waren von der Furcht besessen , dass Sarrazin eventuell eine neue Partei gründen könnte . Dies hätte die CDU in eine ähnliche Lage katapultiert wie die SPD nach der Westausdehnung der Linkspartei unter Lafontaine . Die Links / Grünen betrachten sie als nützliche Idioten , die ihnen die “ rechte Flanke “ sauberhalten . Da hat dieser Brodkorb schon recht . Dauerhaft wird es ihnen aber nicht gelingen , da die Realitäten sich nicht einer bestimmten Ideologie unterordnen .

  27. Tja, Linke ganz in der Tradition ihrer braun-sozialistischen Vorbilder, Soze bleibt Soze.

    Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus“ Nein, er wird sagen: „Ich bin der Antifaschismus“.

    Ignazio Silone

  28. #32 Wilhelmine (11. Jun 2012 19:48)

    Linksfaschisten, „Anti“Fas sind nichts Anderes als ganz ordinäre Linksfaschisten.

    Wer nicht ihrer Meinung ist, soll vernichtet werden, wie bei den nationalen Sozialisten um Hitler.
    Wenn die irgendwann etwas zu sagen bekommen, gibts wieder Lager.

  29. #33 Wilhelmine

    Das ist ja ganz übler Faschismus. Wie kann man nur jemanden so ins Netz stellen mit allen Daten und Fotos. Der Mann ist doch jetzt vogelfrei. Ich bin schockiert.

    Antifa = Nazis

  30. @ #34 nicht die mama (11. Jun 2012 19:55)

    Auf jeden Fall wird es Lager geben.

    Tja, diese Kriminellen können machen was sie wollen, immer schön unter dem Deckmantel der Anonymität. Wollen ganze Karrieren , Existenzen zerstören!

    Selber haben sie außer zu spitzeln nichts erreicht, deswegen nichts zu verlieren.

    Aber es sind ja die Guten in diesem Lande !

  31. #32 Wilhelmine (11. Jun 2012 19:48)

    Löscht dies gegebenenfalls!

    1. Dafür wäre es eh zu spät.
    2. Hat er sich klar Positioniert und das war nicht für pro.
    3. Sollte er um die Folgen bei öffentlicher Rede gewusst haben. Als bekennender Antifa und Grüner eh…
    4. Wird es keine Folgen für ihn geben! Kein Funktionsträger oder Bekenner.
    5. Als bekennender Homosexueller wäre es schon pervers ausgerechnet ihm Islamkritik zum Vorwurf zu machen. Wo es doch zugleich ein Asylgrund ist…

  32. Ich werde doch wieder wählen gehen. Nur, um Leuten wie Doll per Stimmzettel meine Solidarität zu bekunden.

  33. Die linksfaschistischen Gestapo-Genossen werden immer dreister. Können sie auch, da Justitia ja auf beiden Augen blind ist, wenn es um die Straftaten des linken Abschaums geht.
    Ich bin erschüttert und hoffe trotzdem, daß die wahren Auftraggeber nebst ihrer Schergen einer gerechten Strafe zugeführt werden.

  34. @ #36 WahrerSozialDemokrat (11. Jun 2012 20:01)

    Diese Antifa ist dann schon eine Partei der „Kameradenschweine“.

  35. #38 Wilhelmine (11. Jun 2012 19:58)

    Aber es sind ja die Guten in diesem Lande !

    Nie vergessen: die Antifa wird durch Merkel und ihren „Kampf gegen Rechts“ finanziert!

    Der „Führer“ hatte die SA – die Merkel hat die Antifa!

  36. @ #45 Stefan Cel Mare (11. Jun 2012 20:29)

    Das vergesse ich nicht, ein Grund warum ich aus der CDU ausgetreten bin.

  37. Wer hat den Flyer denn veröffentlicht ?

    Normalerweise gibt es dazu ja den passenden Antifa Artikel, dann kann man dagegen auch vorgehen.

  38. Ich bin mittlerweile der festen Überzeugung, daß sich alle etablierten Parteien der selben Schlägertrupps bedienen. Sie haben ja auch die gleichen Ziele, wenn auch aus anderen Beweggründen heraus.
    Grün/Links aus machtpolitischem Gerangel nach der Stimme des ausländischen Wählers mit deutschem Pass, CDU und Koalition aus Gründen, die das hinter ihnen stehende Großkapital und die Industrie ihnen vorgeben. Denn die sind eindeutig an niedrigen Löhnen, Machtverlust der Gewerkschaften und Gewinnmaximierung interessiert. Deshalb forcieren sie gemeinsam die unkontrollierte Einwanderung von Ausländern.

  39. #4 AtticusFinch (11. Jun 2012 18:57)

    Ja, liebe Parteifreunde, von der Freiheit, das war abzusehen. Nach Pro sind wir dran. Und die Distanzeritis hat uns nicht geholfen.

    Man kann sich eben nicht mitten in den Raum stellen, die Augen zuhalten und denken, dann sieht einen keiner mehr.

    Anstatt sich öffentlich mit den anderen Vereinigungen solidarisch zu zeigen, was auch einen gewissen Schutz bedeutet hätte, verzieht man sich bei Aktionen gegen den Islam „distanziert“ auf die andere Straßenseite und hält Schildchen hoch. Das ist nicht nur naiv, sonden auch albern.

    Je mehr die Linken Zersplitterung der rechten Gruppen durch „Distanzierungen“ schaffen, umso leichter haben sie es logischerweise!

  40. Manchmal ist es erschreckend, wenn der Hauch der Geschichte einen umweht!

    Linke SA-Truppen von den bundesrepublikanischen Einheitsparteien gedeckt und teils finanziell unterstützt, agieren wie ihre nationalsozialistischen Vorbilder gegen wahrhafte Demokraten wie Marc Doll. Und kaum jemand bekommt Kenntnis davon, weil die gleichgeschaltete Presse „wichtigeres“ zu berichten hat.

    Schlimm, wenn man merkt, wie einem langsam die Demokratie unter den Füssen weggezogen wird. Und es passiert derzeit noch weniger, als in der damaligen Weimarer Republik!

    Herr Doll, ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute, halten Sie durch!

    Ich kenne Ihre Haltung zu den Kooperationen oder Zusammenschlüssen der islamkritischen Parteien, aber in dieser Situation Deutschlands sollte man vielleicht doch gewisse Kräfte bündeln, der Gegner ist immerhin übermächtig!

  41. Wie lange wollen wir uns noch von linken Idioten auf der Nase herumtreten lassen???

    Es wird Zeit für den „Kampf gegen Idioten“, oder „Ideotie“!!!!

  42. #16 Wilhelmine
    Das ist nur bedingt richtig. Die SA war die Reaktion auf die Aktion des Rotfrontkämpferbundes, der mit Knüppeln und Revolvern, Veranstaltungen der NSDAP in schönster Regelmäßigkeit gesprengt oder verhindert hat. Also hat die Antifa auch ein rotkommunistischen Vorgänger. Die SA ist dann als Saalschutz gegründet worden.

    Die Berliner Division trifft sich in der nächsten Woche zu einem zwanglosen kennenlernen,
    Wer interessiert, ist soll mich über die Internetseite der GDL kontaktieren.
    Never Surrender! Maximum Resistance!

  43. Diese Terrormuster sind nichts Neues. Sie laufen schon seit Jahren (anfangs vor allem gegen NPD, DVU usw.) ohne dass sich die Staatsanwaltschaften ein Bein ausreißen. Das Ziel ist klar: Soziale Lynchjustiz. Und sie Funktioniert – in allen größeren Städten.
    In der Regel verlaufen Anzeigen gegen solche Aktionen im Sand. Offen gestanden ist das eher noch ein harmloses Flugblatt – bei aller offensichtlichen Gewalt.
    Tatsache ist, dass hinter den vermummten Faschistenhäufchen meist „Ehrenmänner“ stehen, die einer der drei Parteien angehören. Sie lassen die Vermummten die Dreckarbeit machen, sind auch nur schwer zu orten.
    Vermummte und Ehrenmänner stehen nicht selten über vom Steuerzahler finanzierte „Bündnisse gegen Rechts“ in Kontakt, schleusen U-Boote in die „feindliche“ Szene und schlagen dann gemeinsam und nach Plan zu.
    Man kann davon ausgehen, dass dieser Terror weitgehende Billigung erfährt. Er gilt in bestimmten Kreisen sogar als chique.

  44. 7 Das B

    Ich habe neu mal den Verfassungsschutzberich 2011 durchgelesen: x mal so viele Straftaten von Linksextremisten als von Rechtsextremisten!

    Der Kampf gegen Recht(sextrem) wirkte, aber nun sind sie weit über’s Ziel hinausgeschossen!

  45. #47 Ungemütlich (11. Jun 2012 20:41)

    Je mehr die Linken Zersplitterung der rechten Gruppen durch “Distanzierungen” schaffen, umso leichter haben sie es logischerweise!

    Falsch gedacht! EINE Gruppe als „Natziehs“ zu verumglimpfen, ist leicht. Sehr viel leichter als mehrere Gruppierungen sowie jede Menge unabhängiger Einzelpersonen zu diffamieren.

    Was allerdings NICHT heisst, dass man nicht sinnvoll punktuell zusammenarbeiten sollte. Die Vogel-Demo am Sastag wäre ein solcher Anlass gewesen.

  46. #48 HansDeutscher (11. Jun 2012 20:41)
    Herr Doll, ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie alles Gute, halten Sie durch!
    Ich kenne Ihre Haltung zu den Kooperationen oder Zusammenschlüssen der islamkritischen Parteien, aber in dieser Situation Deutschlands sollte man vielleicht doch gewisse Kräfte bündeln, der Gegner ist immerhin übermächtig!

    Kräfte bündeln ist das Wichtigste überhaupt!

    Zumindest in einer Frage, die alle beschäftigt. Andere Punkte kann man ja erstmal außenvor lassen. In diesem Fall macht es die Masse!

    Diese „Distanzierungen“ sind doch total für die Tonne! Hat man schon jemals gehört, daß die Linken sich von der SED oder dem Kommunismus „distanziert“ hätten ??? Oder von irgendetwas?

  47. #45 Stefan Cel Mare

    Volltreffer

    Merkel und ihre Hofschranzen wissen genau, dass die ANTIFA ihr Geschäft betreiben und jede Entwicklung in Richtung einer bürgerlichen Partei bekämpfen.

    Es ist zu vermuten, dass deshalb die Antifa über Steuermittel durch die CDU auch finanziert wird. Von SPD, Grünen und Linken ganz zu schweigen.

    Man kann nur hoffen, dass der gesamte Spuk, durch das EURO Desaster, bald eine Ende findet.

    Selber kann recht wenig unternehmen, es sei denn, man bremst das Staatswesen an allen Stellen der Berührung.

    Dort, wo man ohne Probleme den Verwaltungsaufwand bei denen erhöhen kann, usw., man muss nur kreativ sein.

  48. @ #52 Stefan Cel Mare (11. Jun 2012 20:48)

    Meinst Du süßer Schatz aber nicht doch , dass egal wieviele Gruppierungen wir sind, die uns nicht sowieso alle in einen Topf werden?

    Die unterscheiden ja nicht einen Deut.

  49. #55 Stefan Cel Mare (11. Jun 2012 20:48)
    Falsch gedacht! EINE Gruppe als “Natziehs” zu verumglimpfen, ist leicht. Sehr viel leichter als mehrere Gruppierungen sowie jede Menge unabhängiger Einzelpersonen zu diffamieren.

    Ja und? Ob jetzt eine Gruppe oder mehrere verunglimpft werden, ist doch Jacke wie Hose.

    Allerdings ist eine große Gruppe wehrhafter!

    Macht euch doch mal von der Angst frei, „Nazis“ genannt zu werden. Das machen die Linken doch sowieso.

  50. #59 Wilhelmine (11. Jun 2012 20:55)
    Das mag so sein, jedoch gibt es auch sehr große Vorteile, eine Bündelung herbeizuführen. Der für mich größte erkennbare Vorteil ist die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit sowie die Sogwirkung. Wen soll sich der willige, aber noch zögernde Bürger denn anschließen, bei so vielen Splittergrüppchen? Wenn die Sache EINE Hausnummer hätte, würde sich diese Frage nicht stellen.

  51. Willkommen im Klub Herr Doll !

    Bewährte Taktik dieser Klientel .

    Es ist egal, ob man sich als liberaler Humanist oder als humanistischer Liberaler bezeichnet, sich von anderen Parteien oder Organisationen distanziert, um nur nicht anzuecken, denn wer nicht für die „linke Sache“ ist, ist dagegen und somit ein Nazi !

    PS Das vernünftige Gespräch mit dieser roten Sternburg-Rülpser-Fraktion ist vertane Zeit Herr Doll…

  52. #60 Ungemütlich (11. Jun 2012 21:01)

    Macht euch doch mal von der Angst frei, “Nazis” genannt zu werden. Das machen die Linken doch sowieso.

    Vollkommen richtig, sehe ich ähnlich !

  53. #59 Wilhelmine (11. Jun 2012 20:55)

    Es geht dabei nicht um die strunzdummen Antifanten, sondern um die anderen „Opfer“ der Medienhetze.

    Klar, einem Antifanten musst du nur sagen: „Hier, guck mal – ein Nazi! Fass!“ und er „fasst zu“.

    Es hat schon sein Gutes, dass es Sarrazin, Broder, James, Matussek, Cora Stephan und so weiter gibt – und dass die allesamt weder bei Pro noch bei der Freiheit sind.

  54. #63 Sebastian (11. Jun 2012 21:10)
    #60 Ungemütlich (11. Jun 2012 21:01)

    Macht euch doch mal von der Angst frei, “Nazis” genannt zu werden. Das machen die Linken doch sowieso.

    Vollkommen richtig, sehe ich ähnlich !

    DAS ist auch unbestritten. Aber darum geht es – zumindest mir – nicht; siehe auch meine Antwort an Wilhelmine.

    In Österreich koexistieren FPÖ und BZÖ im übrigen ebenfalls.

  55. @ #64 Stefan Cel Mare (11. Jun 2012 21:11)

    Es hat schon sein Gutes, dass es Sarrazin, Broder, James, Matussek, Cora Stephan und so weiter gibt – und dass die allesamt weder bei Pro noch bei der Freiheit sind.

    Das ist wahr, das hat was sehr Gutes, aber den linken Pöbel, vor allem die Grünen wirds freuen, wenn die CDU mehr und mehr (grün) mohammedanische Interessen vertritt.

    Wo bleibt da ein richtiges Gegengewicht?

  56. Aber wir müssen auch beachten, dass diese Spinner/Antifanten nicht Maß der Dinge sind.

  57. Nun, bis jetzt hat DF (vornehmlich die Hauptstadtdivision): ja hauptsächlich durch das Vergraulen konservativer Patrioten, einem unentwegten Streichkonzert im Parteiprogramm, smarte Ausweichmanöver (sog. Distanzierungen), verschobene Parteigründungstermine, Demonstratiönchen gegen Natsies und anderen Aktiönchen, (auf der eigenen HP) von sich reden gemacht. Dies gilt allerdings, abgesehen von den hosenscheißerischen Getreuen um Ch. Jung, nicht für die Anhängerschaft der Münchner DF um M. Stürzenberger, die Truppe hat sich ihre Sporen redlich verdient.
    Soviel dürfte den Freiheitlern klar sein; sobald sie wirklich ein Bein auf die Strasse setzten, hartnäckig und beherzt „konservative“ Thesen vertreten, werden sie sich genau auf der Seite wieder finden, wo auch die „EX“ von der PRO Bewegung stehen. Ok, virtuell gesehen vielleicht auf der anderen Straßenseite 😉 , aber nolens volens, letztendlich doch im selben Lager mit den PRO’s. Es würde mich wundern, und darauf würde ich einen Gaul verwetten, wenn es nicht so kommen würde, es werden sich mit Sicherheit wieder welche, mit einer vielleicht noch weißeren Weste finden, die einen Grund sehen werden, sich dann von DF zu distanzieren. 🙂

  58. #15 Muha-Mett (11. Jun 2012 19:13)

    Da sich Antifanten ja bekanntlich nicht waschen, sollte man zur Selbstverteidigung nur Waffen wählen, die eine direkte Berührung vermeiden!

    Ansonsten droht: Krankheitsbefall durch Choli-Bakterien und Keime!

    ————————-

    Handschuhe, ganz wichtig! Vllt. mit Quartzsandeinlage.

    Ich weiß aber nicht, ob das erlaubt ist.

  59. Der linke Block, der heute militant von der ANTIFA, finanziert durch die Buntesregierung, alle Bürgerlichn zu Nazis macht sind die Erben von Ideologie, die seit ihrem Bestehen über

    170 Millionen Tote

    wg. ihrer sozialistischen Ideologie hinterlassen hat.

    Glaubt wirklich jemand ernsthaft, dass die sich Gedanken über weiter Tote machen?

    Es ist ihr Job, und das verstehen sie sehr gut.

    Die wird man nur in den Griff bekommen, in dem man ihnen die Steuermittel nimmt und sie wie die „Hell’s Angel“ konsequent mit dem Staatsanwalt als kriminelle Vereinigung verfolgen lässt.

    Das traut sich aber kein Staatsanwalt!

  60. Die Freiheit ist einmal angetreten mit dem Anspruch, eine bürgerrechtlich-liberale Partei zu sein. Leider gingen diese Ansätze schon mit den ersten Programmdiskussionen und dann spätestens mit dem „problematischen“ Parteitag verloren. Daher die massenhaften Austritte.

    Was heute bleibt ist eine Mini-Mini-CDU mit islamkritischen Beimengungen. Dat wird nix!

  61. #17 WahrerSozialDemokrat (11. Jun 2012 19:14)

    Da ist es mir fast peinlich, das ich letztens Herrn Doll bzgl. seiner Stellungnahme so stark angegriffen haben!
    (…)
    ——•—————

    Hallo WSD!

    Na, ich denke, das sind zwei voneinander unabhängige Vorgänge! Das sollte man trennen!
    Bei Deiner Kritik neulich war ich ganz bei Dir. Ich fand sie völlig berechtigt!

    Aber was die kriminellen Antifanten nin gemacht haben, geht gar nicht! Man muss sich inhaltlich auseinandersetzen, nicht körperlich. Alles Andere ist keine Demokratie, sondern Despotie!
    Ich möchte hier in Deutschland auch keine politischen Morde sehen, wie z. B. schon mehrfach in den Niederlanden!

    Wenn die Polizei und unsere „Dienste“ in diesem Fall nicht tätig werden, haben wir ein Staatsversagen! Und das ist eine ernste Sache.

  62. @ #62 Freier Mann (11. Jun 2012 21:08)
    #59 Wilhelmine (11. Jun 2012 20:55)

    Das mag so sein, jedoch gibt es auch sehr große Vorteile, eine Bündelung herbeizuführen.

    Ich bin ja für eine Bündelung, nur gemeinsam sind wir stark. So zersplittert bleiben wir bedeutunglos.

  63. Ich bin erschüttert!

    Meine Gedanken und mein Mitgefühl sind bei Herrn Doll.

    Ich hoffe das noc so viel Demokratie in dieser Republik steckt, das der Bedrohte mit Hife rechnen kann.

    Viel Glück Herr Doll!

  64. #75 Wilhelmine (11. Jun 2012 21:42)

    Unsere „Bedeutung“ misst sich NICHT daran, ob auf einer Demo 50 oder doch 70 Leute herumlaufen.

    Unsere Bedeutung gewinnen wir über „unsere“ Themen, bei denen es sich zunehmend zeigt, dass wir – im Gegensatz zu den „Guten“ – mit all unseren „pessimistischen“ Prognosen Recht behalten.

    Mittelfristig setzt sich immer diejenige politische Ideologie durch, die die höhere Prognosequalität aufweist. Und die haben wir.

    DARAN misst sich unsere Bedeutung.
    Und DARAN müssen wir arbeiten – damit es nämlich auch so bleibt.

    Was wir – hier – ja auch täglich tun.

    Die Konzentration auf das vermeintliche Allheilmittel „Bündelung“ lenkt von unserer Kernaufgabe ab.

  65. Keine Angst, Herr Doll (obwohl so etwas natürlich nicht angenehm ist). Das alles haben führende Köpfe der pro-Bewegung auch alles hinter sich, manche mehrmals. Und alle leben noch.

    Aber vereint ließe sich natürlich auch so etwas leichter ertragen ….

  66. #69 7berjer (11. Jun 2012 21:21)
    […]es werden sich mit Sicherheit wieder welche, mit einer vielleicht noch weißeren Weste finden, die einen Grund sehen werden, sich dann von DF zu distanzieren. 🙂

    Und so distanzieren sie sich, und distanzieren sich…

    Wenn sie nicht zwischenzeitlich gestorben sind, dürfen sie die Islamisierung noch hautnah miterleben.

  67. #69 7berjer (11. Jun 2012 21:21)

    Dass die Freiheit sich bisher nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, ist übrigens auch unbestritten. Zur Not bin ich der Erste, der die bishergen Eskapaden kritisiert.

    Aber darum geht es eben auch nicht.

  68. #77 Stefan Cel Mare (11. Jun 2012 21:57)
    Unsere “Bedeutung” misst sich NICHT daran, ob auf einer Demo 50 oder doch 70 Leute herumlaufen.

    Unsere Bedeutung gewinnen wir über “unsere” Themen, bei denen es sich zunehmend zeigt, dass wir – im Gegensatz zu den “Guten” – mit all unseren “pessimistischen” Prognosen Recht behalten.

    Na, dann philosophiert mal schön weiter. Die realen Ereignisse werden euch früher heimsuchen, als gedacht.

    Aber Hauptsache, man kann dann sagen: Wir haben recht gehabt!

  69. #31 Alberich

    ———

    Der Vollständigkeit halber: „Nazi“ heißt für Linke nicht etwa „Nationalsozialist“. Es ist vielmehr ein Synonym für „schlecht“, „böse“, „Feinde“ udglm.

    Vielleicht lässt sich mit diesem Hintergrundsissen die linke Sprache besser verstehen.

    Eltern sagen ihren Kindern „Pfui“ oder „bah“
    . Dieselbe Bedeutung hat „Nazi“ für erwachsene Linke!

  70. #32 Borgfelde (11. Jun 2012 19:45)

    Man sieht wieder ganz deutlich: Die schlimmsten Nazis sind die Linken.

    ——–

    Waren „NationalSOZIALISTEN“ jemals etwas Anderes – auch wenn sie mangels internationalem, also völkischem Gedankengut als „rechte“ bezeichnet wurden?
    Von ihren politischen Zielen sind sie mit der heutigen Linkspartei weitestgehend deckungsgleich!

  71. #36 nicht die mama (11. Jun 2012 19:55)

    #32 Wilhelmine (11. Jun 2012 19:48)

    Linksfaschisten, “Anti”Fas sind nichts Anderes als ganz ordinäre Linksfaschisten.

    Wer nicht ihrer Meinung ist, soll vernichtet werden, wie bei den nationalen Sozialisten um Hitler.
    Wenn die irgendwann etwas zu sagen bekommen, gibts wieder Lager.

    ————–

    Ja klar, siehe Russland, von denen die Nah-ziehs das Lagerbauen gelernt haben!

    Und dass nahezu alle Massenmörder linkes, sozialistisches Gedankengut in ihren kranken Hirnen innehatten, darf, glaube ich, keiner besonderen Erwähnung, denn das sollte bereits Allgemeinwissen sein.

  72. #45 Stefan Cel Mare (11. Jun 2012 20:29)

    #38 Wilhelmine (11. Jun 2012 19:58)

    Aber es sind ja die Guten in diesem Lande !

    Nie vergessen: die Antifa wird durch Merkel und ihren “Kampf gegen Rechts” finanziert!

    ——–

    Das stimmt so nicht so ganz: Merkel ist dafür nicht zuständig, und die Schröder fordert ein Bekenntnis zum Grundgesetz! Andernfalls gibt’s keine Asche!
    Das hat ihr aus dem linken Lager viele Proteste beschert!

  73. #48 Freier Mann

    ——

    Kappes! Populistischer Quatsch!!!

    Gibt es Einwanderung hier von Billig-Chinesen? Nein!
    War kommt, sind moslemische Afrikaner und Nah-Ost-Leute! Kommen die um zu arbeiten? Nein!
    Wir haben Einwanderung in unsere Sozialsysteme!

  74. #50 HansDeutscher

    ——-

    So ist es! Aber die Weiße Rose hochhalten, und gleichzeitig verkennen, dass WIR das heute sind!

    Faschisten bleiben eben Faschisten! Egal, ob rot- oder grün lackiert!

  75. #81 Ungemütlich (11. Jun 2012 22:08)

    Na, dann philosophiert mal schön weiter. Die realen Ereignisse werden euch früher heimsuchen, als gedacht.

    Aber Hauptsache, man kann dann sagen: Wir haben recht gehabt!

    Irgendwie kommt mir das bekannt vor. Ahh, ja:

    Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert.
    Es kommt aber darauf an, sie zu verändern.

    Stammt aber auch von einem Philosophen.
    Na, wer war´s?

  76. #59 Wilhelmine (11. Jun 2012 20:55)

    @ #52 Stefan Cel Mare (11. Jun 2012 20:48)

    Meinst Du süßer Schatz aber nicht doch , dass egal wieviele Gruppierungen wir sind, die uns nicht sowieso alle in einen Topf werden?

    Die unterscheiden ja nicht einen Deut.

    ———

    Hehe… Das steht in der Tat zu befürchten!

    Denn linke „Logik“ geht so: Jede(r), der/die nicht für uns ist, ist RECHTS!

    Leider helfen ihnen viele grüne und die SPD-Presse dabei, ihre Sucht der Dinge zu verkünden!
    🙁

  77. #85 Stefan Cel Mare (11. Jun 2012 22:46)

    Oder anders – dazu zitiere ich aber dann den Eurabier aus einem anderen Thread:

    Der PI-Impact Factor geht weit über die täglich 60.000 Leser hinaus, daher laufen ja auch die linksgrünen DressurelitInnen Amok und schreien nach PI-Verbot!

    Linksgrüner Zeitungeist ging nur in der Präblogära!

    DAS ist unsere Stärke und unsere Bedeutung!

  78. #61 Wilhelmine

    Hast Du Kinder? Oder kennst Du jemanden, der junge Kinder hat?

    Dann weißt Du, wie das abläuft: Sie testen alles mögliche aus, und das, was wirkt, worauf die Eltern reagieren, merken sie sich. Je stärker deren Reaktion, desto einprägsamer! Ganz natürlich!

    Wenn mich jemand einen Natzieh nennt, das prallt bei mir ab! Das berührt mich nicht, das lässt mich kalt! Ich bin 1970 geboren, ich keiner von denen!

    Aber viele Deutsche zucken dann dich eben zusammen, was sollen die Nachbarn denken, und die Arbeitskollegen… Bei den Trotteln wirkt die Nattzi-Keule, und DESWEGEN, wegen einem UNS Opfergeneration eingeredetem Schuldkomplex, benutzen Linke das!

    Bürger, zeigt mehr Rückgrat! Befreit Euch vom Schuldkomplex!

  79. #60 Ungemütlich
    (…)

    Macht euch doch mal von der Angst frei, “Nazis” genannt zu werden. Das machen die Linken doch sowieso.
    ———–

    Voller Punkt!
    Schließlich sind die ganzen Antifas auch Deutsche! Ihrer „Logik“ zufolge müssten sie auch für die Gnade der späten Geburt, für Deutsche als das „Tätervolk“ Buße tun!

  80. #85 Stefan Cel Mare (11. Jun 2012 22:46)
    Linksgrüner Zeitungeist ging nur in der Präblogära!

    DAS ist unsere Stärke und unsere Bedeutung!

    Eure Stärke und Bedeutung???

    Danke, ich habe heute noch nicht gelacht.

  81. Und trotz aller Kritik, ist es niemandem, auch nicht Marc Doll zu wünschen, von der roten SA oder ihrer mohammedanischen Kumpane mit Gewalt zum schweigen gebracht zu werden.
    Hoffentlich wird der Lackel identifiziert und gerichtlich zur Raison gebracht.

  82. #79 Ungemütlich

    Und so distanzieren sie sich, und distanzieren sich…

    Wenn sie nicht zwischenzeitlich gestorben sind, dürfen sie die Islamisierung noch hautnah miterleben.

    —————-

    Ja, so sehe ich das auch! Aufrecht, mit geradem Rücken die eigene Ansicht vertreten, fair kommunizieren, nur so ist man glaubwürdig und überzeugend!

    Zu 1 % kann man sich ggf. vom politischen Gegner distanzieren, aber man muss sich darüber im Klaren sein, dass man dann aus der Defensive argumentiert! Und das ist immer schlecht, wenn man seine Standpunkte verteidigen muss!

    Mindestens 99 % muss man seine eigenen Wertvorstellungen und Ziele kommunizieren! Nur so wird man vom Wähler wahrgenommen!!!

    Aber NIEMALS aus der Defensive heraus!

  83. Nachtrag zu #91

    „Das Volk hat kein Brot? Soll es doch Kuchen essen!“

    Wirklich witzig!

  84. @ DF und BIW:

    Kräfte bündeln JETZT!

    Distanzieren ist zwecklos.

    Wer „Nazi“ ist bestimmen die Linksfaschisten.

    Also: Gegen Extremismus! Zusammen!

  85. #95 Ich

    Ach so, vielleicht mal zur Verdeutlichung ein Beispiel: Wenn sie sagen „Ihr seid Nattzis“, ist man schon in die Verteidigungsecke gedrängt worden! Einknicken, und man hat verloren!

    Mein Rat: „Was? WIR sollen Nahtzies sein? Hahaha! IHR seid Natziss!“
    Und schon ist erstmal Funkstille bei den Linken – das haben die noch nie vorher gehört, bislang waren sie gewohnt, dass die Nahthieh-Keule leicht alle Probleme löst…

    Evtl. noch vorher auf eine evtl. Gegenfrage der Verblendeten („Warum das denn?“) Antworten bereithalten, die in diesem Punkt überzeugend sind.

  86. #95 Holzer (11. Jun 2012 23:15)

    Aufrecht, mit geradem Rücken die eigene Ansicht vertreten, fair kommunizieren, nur so ist man glaubwürdig und überzeugend! […]

    Nur so wird man vom Wähler wahrgenommen!!!

    Aber NIEMALS aus der Defensive heraus!

    Absolut richtig. Wenn die anderen die Schneise geschlagen haben, möchte man wohl gern vorpreschen. Aber dann ist der Zug abgefahren.

  87. Alles Distanzieren war vergebens.

    nicht nur vergebens – die Distanzeritis machts sogar noch schlimmer!

    Aus Sicht unserer Gutguten & ihrem SA-Mob sind das nämlich ganz besonders verlogene RECHTE™ – halt getarnte Nathsies in Nadelstreifen oder so…

  88. #77 Stefan Cel Mare (11. Jun 2012 21:57)

    Die Konzentration auf das vermeintliche Allheilmittel “Bündelung” lenkt von unserer Kernaufgabe ab.

    Wie im Kleinen, so im Großen…

    Die potentiellen Wähler wollen eine Bündelung, aber das interessiert euch ja nicht. Da geht es jetzt schon nur um Kompetenzgerangel, wer der Beste ist und wer das Sagen hat.

    Eure Kernaufgabe???

    Eure Kernaufgabe ist es, den Willen der deutschen Bevölkerung umzusetzen und nichts anderes. Das scheint euch aber nicht klar zu sein.

    Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie das sein würde, wenn ihr politische Macht hättet. Wir brauchen keine weitere Partei, die sich selbstverliebt um sich selbst dreht.

  89. #102 Ungemütlich (12. Jun 2012 05:33)

    Eure Kernaufgabe???

    Eure Kernaufgabe ist es, den Willen der deutschen Bevölkerung umzusetzen und nichts anderes. Das scheint euch aber nicht klar zu sein.

    Wer ist hier eigentlich die ganze Zeit mit „Euch“ gemeint?

    Oder werde ich – als ehemaliger Fürst der Moldau – jetzt mit dem Pluralis Majestatix angesprochen?

  90. Tatsache ist:
    Dank dieser „Arbeitsweise“ der InterNationalsozialisten, die sich auf Traditionen des Dritten Reiches und der SED gründet, gibt es inzwischen Bürger, die Ihren Arbeitsplatz verlieren, den Namen ändern müssen, umziehen müssen, keine Frau kriegen, deren Kinder nicht mehr vom Arzt behandelt werden u.v.m.

  91. Lower class meets lower class.

    Das scheint das einzige, aber elementare Element zu sein, welches zum Schulterschluss zwischen bekennend atheistischen Linken und bigottischen, sozialalimentierten Muslimen führt.
    Der linke Mob fühlt sich derzeit noch wohl, als eingebildeter Interessenvertreter der angeblich diskriminierten, aber in Wirklichkeit gehätschelten, muslimischen Unterschicht. Sehr bald werden sie, so wie ihre ehemaligen Gesinnungsfreunde im Iran und in Nordafrika, feststellen müssen, dass die „Gläubigen der wahren Religion“ absolut nichts Gutes mit ihnen im Sinn haben. Und wenn sie doch irgend etwas im Sinn haben, dann die Vernichtung der konsequent Ungläubigen, noch bevor die „Leute des Buches“ dran sind.

    Im Kommentarbereich von Quotenqueen scheinen sich doch einige Herrschaften eingeschlichen zu haben, welche ebenfalls nichts Gutes im Sinn haben. Denn reine Dummheit kann es ja wohl nicht sein, dass man Marc Doll unterstellt, sich die Geschichte ausgedacht und zu allem Überfluss womöglich diese unsäglichen Plakate selbst gemalt zu haben.

    Hut ab vor Marc Doll, wie vor jedem und jeder, welche sich den nicht zu unterschätzenden Drohungen des vereinten links-muslimischen Mobs aussetzen.

    Dem Ruf nach Bündelung und Stärkung der islamkritischen Kräfte, schließe ich mich mit Überzeugung an. Allzuoft höre ich die Betonung der Unterscheidung. Jede der cooperationsfähigen Parteien muss logischerweise bestimmte politische Randthemen abgeben, bzw. aufgeben, dem gemeinsamen Nenner zuliebe. Anders geht das nicht.

  92. Was fehlt, sind intelligente Gegenmassnahmen. Wie wäre es mit einer ähnlichen Plakataktion gegen die Antifaspinner ?
    Der Vorgang zeigt jedoch erneut, daß sich das Distanzieren von DF nicht auszahlt.
    Für Ganzlinksaußen ist jeder ein Nazi, bis er selbst das Gegenteil bewiesen hat.

  93. #77 Stefan Cel Mare (11. Jun 2012 21:57)
    Die Konzentration auf das vermeintliche Allheilmittel “Bündelung” lenkt von unserer Kernaufgabe ab.

    #103 Stefan Cel Mare (12. Jun 2012 06:32)
    Wer ist hier eigentlich die ganze Zeit mit “Euch” gemeint?

    Selbsterklärend, oder?

Comments are closed.