Am vergangenen Samstag wollten sich das FREIHEIT-Mitglied Joshua T. und sein Freund Sebastian M. die Kundgebung des salafistischen „Predigers“ Pierre Vogel in Köln ansehen. Auf dem Hinweg machten sie unfassbare Erfahrungen mit der Kölner Polizei. Es wurde ihnen doch tatsächlich eindringlich geraten, das mitgebrachte Grundgesetz wegzupacken, da die Salafisten dieses als „Provokation“ empfinden könnten. Marion D. wurde von der Polizei der Zugang verwehrt, da sie keine Burka tragen würde. Ähnliche Erfahrungen machte FREIHEITS-Mitglied Karl D. am Tag des Pokalfinales in Berlin, als „BVB“-Rufe während einer Gegendemo zu den Salafisten von der Polizei unterbunden wurden, da die Rechtgläubigen dies nicht verstünden und sich ebenfalls provoziert fühlen könnten.

Hier der Bericht von Joshua T. und Sebastian M. über ihre Erlebnisse in Köln:

Die letzen Teilnehmer kommen langsam auf den Barmer Platz an, einem staubigen Schotterfeld hinter dem Kölner Bahnhof Deutz. Eine Muslima, deutlich zu erkennen an dem Kopftuch und dem langen Gewand, beides mit orientalischen Mustern verziert, hält an der Hand ihre Tochter, die sich unwillig von ihr mitschleifen lässt. Vor ihr stolziert der Sohn. Ohne zu zögern, durchschreiten sie die durch einen Polizeipanzer und Wasserwerfer flankierten Polizeiketten.

Ihr folgen mit uns zwei junge Männer, die wohl zur Verwunderung der eingesetzten Polizisten nicht die Merkmale der auf dem Barmer Platz versammelten Menge tragen.

„Guten Tag.“
„Halt! Bleiben Sie stehen. Kann ich bitte ihre Ausweise sehen?“
„Hier bitteschön.“

Es vergehen einige Minuten. Ein Kreis von fünf Polizisten untersucht die Ausweise und unterhält sich angeregt. Zwei weitere Polizisten schirmen dabei uns zwei Kontrollierte ab.

„Zu welcher Gruppe gehören Sie denn? Wo kommen Sie her?“
„Wir wollen auf den Kongress von Herrn Vogel.“
„Sind Sie links, rechts?“
„Nein, nein. Sie verstehen uns falsch. Wir kommen nicht als Vertreter eines politischen Lagers. Wir möchten uns lediglich über diese Veranstaltung informieren.“
„Gut. Zeigen Sie mal, was haben Sie denn da?“
„Es ist das Grundgesetz.“
„Warum das Grundgesetz?“
„Ich glaube die Frage lautet: Warum nicht?“
„Ich denke, Sie wissen genau, warum man das Grundgesetz hier nicht offen zeigen sollte.“
„Nein. Wieso?“
„Sie wissen doch genau, wo Sie hier sind. Haben Sie denn nicht die Bilder aus Bonn gesehen? Was dort passiert ist. Bei solchen Aktionen wie hier, werden gerne mal Polizisten von denen angegriffen.“
„Finden Sie es nicht ein bisschen beunruhigend, dass man in Deutschland das Grundgesetz nicht mehr offen tragen darf?“

Eine Polizistin nähert sich aus dem Hintergrund mit den Ausweisen.

„Ja in Ordnung. Sie dürfen weiter. Aber lassen Sie das Grundgesetz verschwinden!“
„Ist das Ihr Ernst?“
„Ja packen Sie es einfach weg!“

Als wir beide auf dem Platz ankommen, steckt das Grundgesetz in der Hosentasche. Das Kind der Muslima sitzt inzwischen auf den Schultern eines großen bärtigen Mannes. Es hebt die Hände zum Gebet, das Pierre Vogels Lakai stoßweise in das Mikrofon auf dem weißen Lastwagen ruft.

Marion D. machte eine andere erstaunliche Erfahrung im Umfeld der Kölner Salafisten-Veranstaltung:

Die Polizei untersagte mir zu der Salafisten-Veranstaltung zu gehen. Man sagte mir, würde ich eine Burka tragen, wäre der Zugang ungehindert möglich. Als Frau braucht es offenbar in Deutschland heutzutage eine Burka, damit man sich noch ungehindert bewegen kann. Ohne Worte..

Karl D. berichtet von einer Kundgebung der Salafisten am Potsdamer Platz am 12. Mai, dem Tag des Pokalfinales in Berlin:

Es war eine große Salafisten-Veranstaltung mit einer Hundertschaft Polizei und vielen Schaulustigen, die oft gar nicht wissen, was gerade „geboten“ wird. Plötzlich erschienen etwa 40 BVB-Fans und riefen laut „BVB, BVB“. Ein Polizist trat hinzu und untersagte den Fans das Rufen. Argument: Die Salafisten verstünden nicht, was da gerufen wird und könnten sich provoziert fühlen, da sie denken könnten, die Rufe wären islamfeindlich..

Fazit: Sämtliche Freiheitsrechte werden also ruckzuck einkassiert, wenn es darum geht, „Provokationen“ zu vermeiden. „Provoziert“ wird scheinbar schon mit dem Grundgesetz, der westlichen Bekleidung oder einem Fußball-Fanruf. Das Abhängen einer Israel-Fahne im Januar 2009 aus einer Duisburger Wohnung angesichts eines aufgebrachten und steineschmeißenden pro-palästinensichen Demonstrationszuges war demnach kein Einzelfall. Deutschland beugt sich in vorauseilendem Gehorsam vor der Gewaltbereitschaft der Moslems..

Zur oft feindseligen Haltung von Polizisten in Nordrhein-Westfalen gegenüber Islamkritikern berichtet Michael Stürzenberger:

Am 9. Mai 2009 wollte ich als Journalist zur PRO NRW-Kundgebung in Bergheim. Ich kam mit der Bahn von Köln aus am Bahnsteig Bergheim an. Dort standen schon zwei Einsatzfahrzeuge der Polizei, die eindeutig nur wegen der nahe gelegenen PRO-Veranstaltung dort postiert waren. Ich ging zu einem Fahrzeug, in dem mehrere Polizisten saßen. Ich fragte nach dem Weg zum Kundgebungsgelände, und mir wurde unwirsch entgegnet:

„Das wissen wir nicht. Und wenn wir es wüssten, würden wir es Ihnen nicht sagen.“

Anschließend schoben sie die Seitentür Ihres Fahrzeuges zu. Damit war aus deren Sicht die Unterhaltung beendet. Ich fragte sie noch, ob das die Einstellung „Die Polizei – Ihr Freund und Helfer“ sei. Keine Antwort. Dann zeigte ich meinen Presseausweis, und erst dann erteilten sie mir die Auskunft nach dem Weg. Unfassbar, wie diese Polizisten entweder selber politisch links eingestellt sind und ihre Überzeugung in ihr Verhalten im Dienst einfließen lassen, oder sie möglicherweise vom linksrotgrünen Innenministerium entsprechende Anweisungen erhalten. Das ist die Vorstufe zur linken Gesinnungsdiktatur.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

116 KOMMENTARE

  1. Unsere Enkel werden sagen: „Was war damals mit eurem „Wehret den Anfängen“-Spruch? Habt ihr alle nicht bemerkt, was da auf uns zukam?“ Und wir werden antworten: „Doch, schon, die Ähnlichkeit mit den Geschichten des Aufkommens der Nazis war vollkommen klar. Aber was hätte man als Einzelner tun sollen?“

    Ich erinnere mich gut, dass ich für solche „Was hätte man tun sollen“-Antworten überhaupt kein Verständnis hatte…

  2. einfach bei der nächsten „DEMO“ hava nagila singen, können viele noch aus dem musikunterricht, ist leicht und bringt
    salami-sten zur weißgluht.

  3. Grundgesetz, Deutschlandfahnen, Meinungen uvm. all das provoziert. Deutschland schafft sich ab, endgültig…

    Buchtipp „Abgeknallt“

    Es geht um Polizisten als Prügelknaben der Nation, um Ausländer und Migranten als bedenklich starke Tätergruppe, um Alkohol als Aufputschmittel für Täter. Das Buch befasst sich mit Fragen zu Autoritäts- und Machtverlust des Staates, zu Polizeiseelsorge und Nachsorge und zum Rechtsschutz für Polizisten.

    http://www.vdpolizei.de/shop/Sachbuch/Abgeknallt.html

  4. Das geht gar nicht!

    Ich würde mir Name und Dienstnummer der beteiligten Polizisten-Darsteller geben lassen. Hinterher wären die reif für ein dienstliches Klistier.

    Sowas scheint in Köln und überhaupt in NRW schon Methode zu haben.

  5. Es kommen auf Deutschland sehr schwere, besser gesagt entscheidende zeiten zu, über weitere zukunft.Der fasch-islam ist schon längst zum direkten angriff übergegangen ,sehr viel früher als es linke umvolkunspolitiker sich gewünscht haben. Von feigen ,opportunistischen politiker sind wir schon längst verraten worden. In nächsten 10 jahren entscheidet sich die zukunft Deutschland ob mittelalterliches islam-faschismus oder freiheit..

  6. Und wenn ich morgen übern Westenhellweg gehe, und mal kräftig huste, fühlen sich die Moslems sicher provoziert. Gehts noch ?

  7. Provokationen für Moslems:

    – preisgekrönte Karikaturen
    – das GG
    – unverschleierte Frauen
    – wir Ungläubigen

    Wie lange das wohl noch dauert, bis wir fällig sind.

  8. Das dumme Gesicht des Polizisten nach der recht schlagfertigen Antwort – „Finden Sie es nicht ein bisschen beunruhigend, dass man in Deutschland das Grundgesetz nicht mehr offen tragen darf?“- hätte ich gerne gesehen!!!

  9. Was ich erschreckend finde: den Polizisten scheint der politische Stellenwert des Grundgesetzes garnicht klar zu sein, sie haben nur eins: Angst, Angst,Angst…und da soll alles aussen vor bleiben, was ihre Sicherheit gefährtdet (was man nach Bonn irgendwie verstehen kann), aber sie sind doch auch Bürger dieses Staates!

  10. Mohammedaner sind ganz klar falsch in Deutschland, dem Land der Deutschen und des Grundgesetzes, wenn sie sich von Deutschen oder unserem Grundgesetz provoziert fühlen.

    Das Grundgesetz muss man wegpacken, weil es Mohammedaner provozieren könnte aber Schleiereulen und Burkasäcke darf man offen zeigen.

    Aber gut, wenn sie das Grundgesetz so stört, dann darf es auch für Mohammedaner nicht mehr gelten.
    Man will sie ja nicht beleidigen. 😉

    Was ist, wenn uns einmal Burkas und Kopftücher dermassen provozieren, dass wir Randale veranstalten?
    Das GG wollen sie ja nicht abngewendet sehen, da es sie beleidigt…. 😉

    Aber Zynismus beiseite, dass auch dann keine provozierenden Fusselbärte, gewaltverherrlichenden Korane, aufhetzende Moscheen, Bückgebete, Burkas und Kopftücher verboten werden, sondern die Randalierer muss jedem klar sein.

    So schaut „Anti“diskriminierung in Bunt-Deutschland aus.

  11. Wenn man nächstes mal zu so einer Veranstaltung will, bleibt einem nichts anderes übrig, als zu sagen: Ich bin Sympathisant und will konvertieren heute 🙁

  12. Wir osteuropäer ( von vielen von euch belächelt)werden in der ersten reihen mit euch zusammen für unseren gemeinschaftlichen christlichen kulturellen erbe kämpfen…

  13. Ich hoffe sehr, dass ein paar Polizisten hier mitlesen und vielleicht anonym mal was schreiben, z.B. was sie wirklich empfinden, wenn sie diese Arbeit machen müssen in unserem Land.

  14. Wenn man solche Polizisten hat, braucht man keine Feinde.

    Sorry, ich weiß was die für einen harten Job haben, aber sowas geht nicht. Soweit mir bekannt werden Polizisten immer noch auf das Grundgesetz vereidigt und noch nicht auf den Koran!

    Das werden richtig knackige Zeiten, die da auf unser Land zukommen.

    Es lebe das heilige Deutschland!*

    *Claus Schenk Graf von Stauffenberg (im Augenblick seiner Erschießung)

  15. Eine Polizistin nähert sich aus dem Hintergrund mit den Ausweisen.
    „Ja in Ordnung. Sie dürfen weiter. Aber lassen Sie das Grundgesetz verschwinden!“
    „Ist das Ihr Ernst?“
    „Ja packen Sie es einfach weg!“

    Bei allem Wohlwollen, doch das glaube ich nicht. Hier wird einfach zu dick aufgetragen!

  16. Köln steht offenbar kurz vor Einführung der Burkapflicht.

    Und ein Polizist empfiehlt, das Grundgesetz verschwinden zu lassen?

    Dieser Beitrag erscheint mir unter Satire besser eingeordnet.

  17. Von „oben“ ausgegebene polizeiliche Leitlinien müssen bis ins „Glied“ umgesetzt werden. Unter Zurückstellung eigener Einschätzung und Meinung.
    Ich durfte selbst erfahren, wie ein Polizeiführer, in Kollegenkreisen „LiLaLü“ (linker langer Lügner) genannt, das Antifa-Gesindel gezielt unter befohlenem Wegsehen der Sicherungskräfte heranführte, um einem unliebsamen Demonstranten eine Lektion erteilen zu lassen. Dieser wurde von den Schwarzvermummten mit Baseballschlägern niedergeknüppelt. LiLaLü feixte. Diesem absolutistischen Herrscher war zu dieser Zeit nicht beizukommen – System der Abhängigkeiten.

  18. @ #12 Osteuropaer   (14. Jun 2012 00:13)  

    Wir osteuropäer ( von vielen von euch belächelt)werden in der ersten reihen mit euch zusammen für unseren gemeinschaftlichen christlichen kulturellen erbe kämpfen…

    Ich weiß nicht, was es an Euch / Ihnen zu belächeln geben soll. Nach dem Zusammenbruch des sozialistischen Ostblocks haben Sie bewiesen, wie man aus so einer Situation wieder aufsteigen kann. Seien Sie stolz darauf!

    Außerdem verfügen nach meiner Erfahrung viele Osteuropäer, bspw. Polen, über einen gesunden Patriotismus. Bewahren Sie sich das auf jeden Fall!

    Da kann man als Deutscher, der von 68er Lehrerpack indoktriniert wurde (in meinem Fall glücklicherweise ohne Erfolg) zu Recht etwas neidisch werden.

  19. Ich sehe das so:

    Die Polizisten sind der Stoßdämpfer der Nation. Sie haben Angst vor der einen Seite (dienstlich Vorgesetzter) und der anderen (Salafisten).
    Sie wollen sich nur schützen. Es ist pure Not.

  20. „Sie wissen doch genau, wo Sie hier sind. Haben Sie denn nicht die Bilder aus Bonn gesehen? Was dort passiert ist. Bei solchen Aktionen wie hier, werden gerne mal Polizisten von denen angegriffen.“

    „Lassen Sie sich doch von den drei Migranten lieber mal die Fresse polieren. Sonst kommt noch der ganze Clan und verdrischt uns!“

  21. innocent@??? ???? ???????. Die Russen und die Deutschen sind auf derselben wellenlänge,obwohl einzelne von uns auch mal stres machen , aber die mehrheit ist inzwischen schon so weit angepasst daß zwischen Deutschen und Russen kein unterschied erkennbar ist ..

  22. Nö,das ist anscheinend schon wahr. Kam sogar im Fernsehen, ich weis allerdings nicht mehr in welchem Programm.

  23. An alle RUSSEN hier:

    Ihr habt mehr Mumm als das deutsche gegenderte, ge-mainstreamte Durchschnittsweichei, welches vor jedem Vorgesetzten ein Krummbuckel macht.

    So wie ich das sehe werden wohl Nicht-Bio-Deutsche, den Karren aus dem Dreck holen.

    Die Deutschen sind viel zu feig.

    (Ich bin einer von ihnen :-))

    Cheers

  24. #17 Fischelner (14. Jun 2012 00:21)

    Bei allem Wohlwollen, doch das glaube ich nicht. Hier wird einfach zu dick aufgetragen!

    Ich finde es immer wieder erschreckend, wie naiv selbst manche PI-Leser sind. Was kann man da von der standardmedienverseuchten Bevölkerung erwarten?

  25. Deutsche Polizisten, Richter und Politiker schaffen Deutschland, die Gleichberechtigung der Frau, uns Deutsche und das GG ab.

    Dazu bedarf es nicht einmal mehr Mohammedaner.

    Ohne willige Helfer(Richter, Politiker und Polizisten) wären hier keine Mohammedaner im Land, gäbe es keine Sonderrechte für Mohammedaner und 20 Cent-Mörder wären nicht in Freiheit.

  26. #19 NoDhimmi (14. Jun 2012 00:23)
    Köln steht offenbar kurz vor Einführung der Burkapflicht.

    Und ein Polizist empfiehlt, das Grundgesetz verschwinden zu lassen?

    Dieser Beitrag erscheint mir unter Satire besser eingeordnet.

    Noch vor ca. 6 Jahren las ich, wenn ich einen Anlass für Heiterkeit haben wollte, beim Kopp-Verlag ein paar Artikel über Verschwörungen von Geheimbünden, die vorher von Ausserirdischen entführt wurden, um an ihnen Gedankenexperimente durchzuführen – so in etwa kann man die damaligen, dort veröffentlichten Publikationen zusammenfassen.
    Heute schreiben dort, von einzelnen Rückfällen abgesehen, durchaus als seriös anzusehende Journalisten über katastrophal anmutende Szenarien, die dann in den selbsternannten Qualitätsmedien ca. 8 Monate später ebenfalls exakt so wiedergegeben werden.
    Neuköllns Bezirksbürgermeister Byschkowski sage unverblümt vor laufender Kamera, in Berlin ist eine islamische Paralleljustiz fest installiert, gegen die es kein Ankommen mehr gibt. In einer anderen Sendung des ÖR Rundfunks (!) sagt ein Ermittlungsbeamter der Berliner Polizei, der Kampf gegen die organisierte Kriminalität der türkischen, libanesischen und kurdischen Großclans ist verloren.
    Noch vor 6 Jahren hätte man derartige Aussagen als grundlose Panikmache tituliert, die jeder Grundlage entbehren.
    Tja.
    Warum soll es also in absehbarer Zeit in islamisch dominierten Stadtvierteln keinen kompletten Rückzug der deutschen Staatsmacht gelten, in denen dann die Sharia und Burkazwang herrscht?
    Ich persönlich halte das nicht mehr für unmöglich, wie die Entwicklung der letzten Jahre zeigte.

  27. Warum schreibt ihr immmer „die“ Deutschen und nicht „wir“ Deutsche?

    Die Mohammedaner schreiben und reden immer von „wir“ Moslems, „wir“ Türken, „wir“ Araber…

    Distanzieren wir Deutsche uns schon von uns selbst, dass wir nicht mehr von „wir“ sprechen?
    Möchten wir nicht mehr mit Deutschen in Verbindung gebracht werden, dass wir schreiben/sprechen „die“ Deutschen?

  28. frando72@ Leider haben Sie recht ,die deutsche jugend ist total verweichlicht und auf multikultiwahn so getrimmt dass man einem angst und panik wird

  29. frando72@ Leider haben Sie recht ,die deutsche jugend ist total verweichlicht und auf multikultiwahn so getrimmt dass man einem angst und panik wird

  30. innocent@ Ich sehe schon dass ich nicht der einziege russe hier AUF pi BIN .Danke ))

  31. Ich halte es eher mit Cora Stephan, die war nämlich auch auf dem Barmer Platz:

    „…Es ist 15.22. Der wissbegierige Mensch, die Polizei und die Freunde Allahs warten geduldig. Bei der Polizei gehört das zur Grundausbildung. Bewundernswert. Den Gläubigen wiederum gibt’s der Herr im Schlafe. Nur unsereins wird ungeduldig. Kommen sie noch, die Massen? Wird er den Frieden verkünden, der Pierre? Und warum wird der kleine Haufen von ,Pro NRW‘ als rechtsextrem und gefährlich beobachtet, die etwas größere Gefolgschaft des Pierre Vogel aber lediglich als ,islamistisch‘ aufgefasst? Trotz des Messerangriffs auf Polizisten in Bonn vor einigen Wochen? Nun, Rechtsextremismus, nehme ich mal an, ist eine Spezialität von ,Biodeutschen‘, das ist bei denen ja sozusagen genetisch verankert. Mitsamt der ,Islamophobie – also einer ,krankhaften Angst‘ vorm Islam. So ein Salafist aber ist ganz entspannt einfach nur reaktionär“:

    http://cora-stephan.blogspot.de/2012/06/zu-besuch-bei-den-salafisten.html

  32. @ #26 frando72 (14. Jun 2012 00:38)

    So wie ich das sehe werden wohl Nicht-Bio-Deutsche, den Karren aus dem Dreck holen.

    Die Deutschen sind viel zu feig.

    Das ist ja schon einmal passiert, siehe Wien 1683. Ohne das Eingreifen der Truppen des polnischen Königs Jan Sobieski wäre die Partie damals anders ausgegangen.

    Geschichte wiederholt sich gelegentlich.

    Auch wenn das schon fast 330 Jahre her ist, bin ich den Polen dafür immer noch dankbar!

  33. Welche Menschen sind am wahrscheinlichsten bereit mich abzustechen, wenn sie gereizt werden, fragt sich der einfache Polizist?
    Antwort: Die Muslime.
    Lösung: Reizungen der Muslime konsequent verhindern, egal von was und wem.
    Maßnahmen: Deutschen Männern und Frauen, Zugang und Aufenthalt in vorwiegend islamisch besetzten Gebieten verwehren.

    Fazit: Auf unseren Grund und Boden werden uns die elementaren Bürgerrechte versagt, weil die Polizei Angst hat vor gegen sie selbst gerichtete lebens- und gesundheitsbedrohender Gewalt.

    Alternative: Einfürung von Zero Tolerance, gemäß dem New-York-Modell. Polizisten waffentechnisch entsprechend ausrüsten. Rechtlichen Freiraum zum Einsatz scharfer Waffen schaffen. Strafverfolgung von Polizisten, welche die Waffe einsetzten, nur im Ausnahmefall. Strikte Anweisung an die Polizei die angestammte Bevölkerung mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu schützen.

  34. „Die Polizei untersagte mir zu der Salafisten-Veranstaltung zu gehen. Man sagte mir, würde ich eine Burka tragen, wäre der Zugang ungehindert möglich.“

    Also ich war selbst da und es waren einige Damen ohne Verhüllung anwesend!
    Ich selbst hab´eine Glatze und niemand hat auch nur Anstalten gemacht mich zu kontrollieren oder mir gar den Zutritt zu verweigern.
    Insofern halte ich jene Geschichte für erlogen!
    Also solche Methoden haben wir doch nun wirklich nicht nötig oder etwa doch!?

    Solche Märchen schaden der Sache nur!

  35. @ Osteuropäer

    Russland wird nicht umsonst das Heilige Russland genannt 🙂 ?????? ????!

  36. Nichts gegen PI, aber manche Sachen werden langsam so absurd in diesem Land, das man sie nicht mehr glauben kann, vielleicht wenn ich 10 Biers intus habe gehts besser.
    Köln steht kurz davor sich von der Erdkruste abzusprengen um dann mit erlaubter Höchstgeschwindigkeit das Sonnensystem zu verlassen.

  37. Ich war zweimal auf dem Platz. Einmal unkontrolliert und das zweite Mal mit ausführlicher 5minütiger Ausweis-Kontrolle und bei mir zumindest mit freundlicher Gesinnungs-Befragung und außer nem Mc-Doof-Hamburger hatte ich aber auch nix verdächtiges dabei…

    Das erste Mal (30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung) kam ich über den unterirdischen Zugang vom Deutzer-Bahnhof aus ungehindert und ohne wirklich präsenter Polizeianwesenheit an dieser Stelle auf den Platz, da wohl niemand diesen offiziellen Zugang zum Platz kannte. (Ist aber auch tricky…)

    Bei meinen Zutritt zum Platz saß rechts auf nem Mäuerchen wohl Sven Lau mit anderen Salafisten zur Beratung und blickte mich kurz skeptisch an, ich lächelte und ging quer über den Platz weiter und verließ ihn dann durch die Polizeikontrolle (klar unkontrolliert) und wollte erstmal den Gegendemonstranten „Tach“ sagen. Traf unterwegs dorthin noch zwei Rosenkranzbetende, die wegen Provokation durch Rosenkranz (nach deren Aussage) von der Polizei auch nicht auf den Platz gehen durften.

    Nach „Tach“ sagen bei dF und zuhören der Rede vom linken (nun suspendierten) Lehrer bei pro Köln, wollte ich wieder auf den Platz und erst dann wollte man wissen, was ich da wollte und kontrollierte meinen Ausweis, während der Wartezeit unterhielt ich mich dann noch kurz mit den Rosenkranzbeter, da aber wohl nichts Verdächtiges (ich war ein wenig enttäuscht) gegen mich Vorlag und ich total freundlich und harmlos Aussehe, durfte ich dann wieder auf den Platz.

    Hört sich alles total harmlos an, war es aber auch irgendwie, da Kinder und verschleierte Frauen der Salafisten anwesend waren und gleichzeitig die gewaltbereiten Überhitzbärte eben genau nicht, war es abzusehen. In der Mitte des Publikums traf ich dann noch ca. 10 Gegendemonstranten aus allen verschiedenen Anti-Islam-Lagern die ich kannte, waren aber noch mehr da aber ich kenn ja auch nicht alle. Einige tranken ein Bierchen (kein Witz) während der lauen Rede vom Sven und nach der fast büttenreifen Rede (1.Teil) vom Vogel war mir das zu blöde, kaufte mir ein Eis beim Italiener, der mit seinem Eiswagen auf dem Platz stand und bekam von noch unschuldigen Salafisten-Kinderchen ne CD: „Islam…. Ein Vortrag von P.V.“ geschenkt. Als ich gerade durch die lockere Polizeisperre den Platz erneut verließ, kam die Hauptattraktion, der Willi Herren auf der Bühne. Mist dachte ich mir, den hast du jetzt verpasst…na ja egal, irgendwann treff ich den eh wieder in ner Kneipe oder mal auf dem Ballermann, obwohl ich damit wohl auch nie was mit zu tun haben will…

    Gruß WSD

    P.S. Und noch was, am Steuerpult (ganz oben für die Kanone) des riesen Wasserwerfers, der ziemlich blöd eingeparkt war, da er mindestens zwei Polizeiwagen bei schnellen Eingriff hätte wegschieben müssen, saß eine sehr attraktive Polizistin… (nur mal so…)

    P.P.S. Das mit dem Grundgesetz, auch zum Verteilen, finde ich ne gute Aktion! Zumal es ja kostenlos auch in größerer Anzahl zu erwerben ist. Es gibt auch andere Schriften speziell Islamismus oder Linksextremismus die z.B. beim NRW-Verfassungsschutz kostenlos (noch nicht mal Porto) in größerer Stückzahl und zum Verteilen bezogen werden können. Dafür zahl ich doch gerne Steuern: http://www.mik.nrw.de/verfassungsschutz/publikationen/broschueren.html
    Glück auf! 😉

  38. innocent@ leider die islamisierung schreitet auch in russsland mit riesigen schritten voran

  39. #39 WahrerSozialDemokrat (14. Jun 2012 01:17)

    Ich hatte ein „Dawn of the Dead“ T-Shirt an, welches, wie ich fand, super zu dieser Hirntoten Veranstaltungg passte 🙂

  40. @ #36 Glockenseil (14. Jun 2012 01:01)

    “Die Polizei untersagte mir zu der Salafisten-Veranstaltung zu gehen. Man sagte mir, würde ich eine Burka tragen, wäre der Zugang ungehindert möglich.”

    Also ich war selbst da und es waren einige Damen ohne Verhüllung anwesend!
    Ich selbst hab´eine Glatze und niemand hat auch nur Anstalten gemacht mich zu kontrollieren oder mir gar den Zutritt zu verweigern.
    Insofern halte ich jene Geschichte für erlogen!
    Also solche Methoden haben wir doch nun wirklich nicht nötig oder etwa doch!?

    Solche Märchen schaden der Sache nur!

    In der Tat, die Geschichte hat etwas Potential dafür, ihren Wahrheitsgehalt anzuzweifeln. Und das wäre für unsere Sache kontraproduktiv. Daher wäre ich für bspw. für einen Videobeweis dankbar.

    Allerdings passt der geschilderte Vorfall zu dem Entfernen der Israelflagge aus einer Wohnung in Duisburg, nachdem Polizisten zuvor in diese Wohnung eingebrochen sind. Dieser Vorfall ist ja nun mal eindeutig belegt.

    Beide Vorfälle spielen in der derselben Liga, und das ist es was mir absolutes Unwohlsein bereitet, weil der neue Vorfall in Kökn absolut denkbar erscheint. Und das ist das schlimme daran.

  41. Danke, WSD, für den Bericht! Du kennst dich in Köln wohl gut aus, das ist immer von Vorteil!

    Das mit dem VS hört sich gut an, aber sich nach Hause Post von denen zuschicken lassen, ich weiss nicht…Was denkt denn dann der Briefträger oder die Nachbarn? 🙂

  42. OT

    Als heute die Hymne gespielt wurde, schien Özil sein Gesicht bereits abgewandt zu haben.
    Er sah beleidigt (Türke eben), verärgert aus. Sah aus wie jemand der spucken möchte …

    Leider gab es keinen weiteren Kameraschwenk auf ihn – warum wohl ?

    Die MSM wollen keinen Eklat und keine Diskussionen.

  43. @Osteuropaer

    „Die Russen und die Deutschen sind auf derselben Wellenlänge“
    —————
    Dem kann ich nur zustimmen. Ich kenne beruflich und privat einige Osteuropäer (v.a. Polen, Weißrussland, Russland). Geradlinige, erfrischende Menschen, die sich nicht für viel um die Political Correctness scheren. Bezogen auf die Mentalität sehe ich zwischen Deutschen und Osteuropäern viel mehr Ähnlichkeiten als zwischen Deutschen und bspw. Südeuropäern. Ihr werdet nicht belächelt! Bin froh, dass ihr da seid;-)

  44. #54 innocent (14. Jun 2012 01:34)

    Das mit dem VS hört sich gut an, aber sich nach Hause Post von denen zuschicken lassen, ich weiss nicht…Was denkt denn dann der Briefträger oder die Nachbarn?

    Wenn du genug bestellst, hat der Briefträger damit nix zu tun! Ausserdem ist das Päkchen/ Paket neutral wie bei „Beate-Uhse“ (oder wie die „Dame“ heißt) und im Zweifel verteilst du Informationen vom VS als treuer Staatsbürger…

    Es gibt allerdings keine Bonusmeilen oder so dafür… 🙁

  45. Marion D. wurde von der Polizei der Zugang verwehrt, da sie keine Burka tragen würde.

    Ja die wuerde ich doch anziehen und das dokumentieren.

  46. #14 Osteuropaer (14. Jun 2012 00:13)

    Wir osteuropäer ( von vielen von euch belächelt)werden in der ersten reihen mit euch zusammen für unseren gemeinschaftlichen christlichen kulturellen erbe kämpfen…
    —–
    belächelt? nicht von mir. ihr habt schon einmal europa vor der grünen pest bewahrt und habt noch mehr eier als wir verweichlichten weinerlichen deutschen, soviel ist sicher.

  47. Leute, ganz ehrlich – bewerbt euch um eine GreenCard für die USA.

    Dieses Land und dieser Kontinent sind dem Untergang geweiht!

  48. @36 Das_sanfte_Lamm

    Noch vor ca. 6 Jahren las ich, wenn ich einen Anlass für Heiterkeit haben wollte, beim Kopp-Verlag ein paar Artikel über Verschwörungen von Geheimbünden, die vorher von Ausserirdischen entführt wurden, um an ihnen Gedankenexperimente durchzuführen – so in etwa kann man die damaligen, dort veröffentlichten Publikationen zusammenfassen.
    Heute schreiben dort, von einzelnen Rückfällen abgesehen, durchaus als seriös anzusehende Journalisten über katastrophal anmutende Szenarien, die dann in den selbsternannten Qualitätsmedien ca. 8 Monate später ebenfalls exakt so wiedergegeben werden.

    Und nicht nur das! Inzwischen machen die vom Kopp-Verlag sogar Neben-Weltpolitik und sind sogar von Achmadinedschat empfangen worden!
    Ich muss ehrlich sagen, dass mir der seit dem Kleberieterview komplett ein anderer scheint. Komischerweise wusste der genau, was hier in Deutschland läuft und er hat sich darüber bedauernd geäußert, dass das deutsche Volk, dass er sehr schätzt, offenbar manipuliert wird. Es könnte alles dem großen Angsterzeugungsspiel geschuldet sein, dass aber leider kein Spiel ist, sondern zumindest für den Klein- und Normal- und sonstigen – bürger, ausser dem Polit- und dem Elitebürger blutiger Ernst ist. Guckst du hier:http://info.kopp-verlag.de//hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/eine-reise-in-den-iran-kopp-autor-wisnewski-traf-mahmud-ahmadinedschad-teil-1-.html;jsessionid=FCA413FFC3E35040C0A9E48EC9AFFF1C

    Jeder muss eh für sich entscheiden, aber ich selber sage jetzt erstmal, der Islam gut und schön: Die haben bestimmt nicht damit gerechnet, so entschiedenen Widerstand zu bekommen. Es sind zu Teil ungebildete Leute in einer völlig neuen Situation. Mir ist auch noch im Ohr, wie auf dem Vogel- Vorbereitungsvideo zum „Friedenskongress“ genau die selben Worte gesagt wurden, wie Herr Beisicht zu seinen Pro-Leuten gesagt hätte: Ruhe bewahren, die wollen nur Hass verbreiten, nicht provozieren lasssen. Wir haben die besseren Argumente – alles irgendwie identisch. Ich für mein Teil werde richtig kämpfen, wenn es wirklich etwas zu kämpfen gibt. Ich bin praktizierender Christ und wenn es soweit ist, dass kämpfe ich auch. Aber jetzt bin ich erst mal nachdenklich geworden und warte ab, wie die jetzt mit den ganzen Ansagen, die so kamen umgehen. Man kann Herrn Stürzenberger, Herrn Beisicht, Herrn Doll, kewill und viele anderen gar nicht genug danken und die Ansage geht bestimmt auch berechtigt weiter. Aber einen direkten Kampf brauche ich nicht zu kämpfen, vielleicht denkt man ja auch im Islam mal um. Es ist schließlich eine komplett neue Weltsituation, die so noch nicht da war! Für mich zählt erst mal Deutschland, denn hier lebe ich. Der Rest ist wichtig und auch irgendwo beängstigend. Aber bitte bedenkt auch: Die Mehrheit will auch nicht abmurksen, Das WILL ICH EINFACH NICHT GLAUBEN!

  49. Leute, mal ganz ehrlich: Ob das mit dem GG wegpacken stimmt oder nicht, ist unerheblich. Dort stehen Polizisten, die verpflichtet sind einzugreifen, wenn sie eine Straftat, Gewalttat wie auch immer bemerken. Die möchten einfach nicht in die Schusslinie geraten, nur weil jemand darauf besteht, das GG zu zeigen. Die sind doch heilfroh, wenn nichts passiert. Ob es richtig ist sei dahingestellt, menschlich gesehen kann ich das verstehen.

  50. Etwas OT

    Wieder einmal eine Posse aus dem Tollhaus,
    Absurdistan Alemanistan.
    Mit dem Essener Karwan M. und den Lüdenscheider Ahmed …

    Heute beginnt in Augsburg der Prozess gegen die mutmaßlichen Hintermänner von Gold-Shop-24.com. Angeklagt sind drei Männer und eine Frau aus Nordrhein-Westfalen. Der 22 Jahre alte Essener Karwan M., der 30 Jahre alte Lüdenscheider Ahmed D., die ebenfalls 30-jährige Steinheimerin Delia K. und der 35-jährige Nikolas R. aus Bergisch-Gladbach müssen sich wegen banden- und gewerbsmäßigen Betruges verantworten.

    http://investigativ.welt.de/2012/06/13/wie-internetbetruger-mit-der-goldmasche-abzockten/

  51. #61 Lichtspacko

    Liebe PI-ler,

    benutzt die alte Rechtschreibung.

    Die neue ist nicht verbindlich.

    Das seh ich auch so!
    Auch die Rechtschreibreform ist Teil einer Sprachmanipulation, zu der ich unter „Suspendierter Politiklehrer“ schon was geschrieben habe.
    Sprache ist Teil der kulturellen Identität. Die von oben verordnete, langsame Veränderung der Sprache trägt zu deren Zerstörung bei.

    Eine konservative Partei sollte auf jeden Fall die Rücknahme der Rechtschreibreform in ihrem Programm tragen.

  52. Das würde ich durchsetzen:

    Wortlaut des Artikels 20 GG
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  53. (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  54. Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. Ich war schon um 2 Uhr dort, und bin auch hin und her gelaufen. Sogar mit einer Umhängetasche. Später dann auch von PRO und Freiheit zu den Salafisten, ohne kontrolliert zu werden. Übrgens habe ich kein einziges mal gesehen, das die Salafisten auf Waffen oder dgl. durchsucht wurden, und ich habe mehr als 2 Stunden auf der Treppe zur Messe gesessen und beobachtet. Im übrigen habe ich u.a. Pfeffespray dabei gehabt. Frauen ohne Kompftuch sind übrigens auch auf dem Salafisten-Gelände gewesen. Und Reporterinnen haben sich kein Kopftuch übergezogen.
    Vielleicht lag das auch an meinem Erscheinungsbild, dass ich von der Polizei nicht kontrolliert wurde. Von einem Mitglied der Freiheit wurde ich gefragt, ob ich vom Staatsschutz sei. „Klar“, anwortete ich, „und ihr seid jetzt alle verhaftet.“

  55. Es ist an der Zeit , das Grundgesetz durch eine Verfassung abzulösen, § 146 GG, seit 22 Jahren ist das überfällig,durch unsere Politkasper verhindert und dem Volk voenthalten.

    „Im Artikel 146 des Grundgesetzes (alte Fassung) heißt es:

    Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

    In dieser Verfassung sollte die eindeutige Distanzierung vom ISLAM stehen !!!

    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU DEUTSCHLAND und auch nicht die in DEUTSCHLAND lebenden Moslems mit ihren Parallelgesellschaften.
    Wer sich nicht anpaßt,nicht deutsch spricht, und für seinen seinen Unterhalt nicht selbst aufkommt, tschüß und kein Wiedersehen.

    Was in diesen Land möglich ist , das wäre selbst einen Jules Verne nicht eingefallen.
    Als ehemaliger Ossi, der auch schon zu DDR – Zeiten, Wiederstand geleistet hat , werde ich auch zu DDR 2 -Zeiten, Wiederstand leisten.
    Diese Politiker – alle – gehören bekämpft !!

  56. „Wo man das Grundgesetz verbietet, da verbietet man am Ende noch Ungläubige!“
    Heinrich Heine

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  57. #46 innocent (14. Jun 2012 01:03)
    @ Osteuropäer

    Warum gehen denn in Rußland so viele Menschen auf die Straße, um gegen Putin zu demonstrieren? Wenn ich Putin am Fernsehen sehe, darf ich nicht auf seinen Mimik beim Sprechen schauen, dann wird mir schlecht. Ich kann das nicht sehen!!! In Rußland scheint manches im Argen zu liegen. Also bitte mal halblang!
    Wie kommt es, dass die Russen sich in vielen Urlaubsorten so breit machen, sich total volllaufen lassen, laut rumschreien und oft nicht nur das Hotelmobilar zerstören, sondern auch auf die Hotelgäste dreinschlagen. Ich kenne einige, die nicht mehr dorthin in Urlaub fahren, wo die ganzen Russen sind.

    Ihr solltet mal nicht den Mund so voll nehmen.
    Hier in meiner Stadt wurden immer wieder Deutsche von Russen GRUNDLOS überfallen. Auch von meiner Bekannten beide Söhne, einer sogar mehrmals. Nun hat die Stadt das ganze Viertel, in dem die Russen wohnten, abgerissen. Und jetzt ist wieder Ruhe eingekehrt.
    Polen sind anders! Viel besser integriert!!!

  58. Polizistenbashing finde ich total verkehrt. Die Polizei macht einen guten Job. Und da lobe ich mir die dF, dass sie sich öffentlich für die Polizei einsetzt.
    Dass nicht immer alles 100 % perfekt läuft, ist ja wohl selbstverständlich. Wo Menschen sind, menschelt es auch immer.

  59. Zitate unseres Innenministers:

    Gleichzeitig machte Friedrich klar, dass salafistische Vereine bundesweit schnell verboten werden sollen. „Über Vereinsverbote reden wir nicht, die machen wir. Aber seien Sie sich sicher, dass wir alle Instrumente und Möglichkeiten ausschöpfen werden“, kündigte er an. Solche Verbote seien ein Signal. „Dadurch nimmt man den Salafisten eine Identifikationsmöglichkeit mit einer einzelnen Gruppe. Außerdem kann man das Vereinsvermögen beschlagnahmen. Auch das schwächt die salafistische Szene“, sagte Friedrich.

    Zugleich kündigte der Minister ein schärferes Aufenthaltsrecht an. „Zudem lasse ich derzeit eine Verschärfung des Aufenthaltsgesetzes prüfen, um Gewaltprediger leichter abschieben zu können“, sagte Friedrich. Dazu gebe es bereits konkrete Pläne. „Künftig sollte dies schon dann möglich sein, wenn jemand Inhalte verbreitet, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung richten oder die einer Radikalisierung beziehungsweise Anwerbung zum Terrorismus Vorschub leisten, egal ob aus religiösen oder politischen Motiven“, sagte der Minister. Viele Salafisten besitzen allerdings einen deutschen Pass. Dazu sagte Friedrich: „Es muss verhindert werden, dass solche Leute überhaupt die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen. Das ist nach der aktuellen Gesetzeslage möglich.“…

    http://www.focus.de/politik/deutschland/durchsuchung-im-morgengrauen-polizei-startet-razzia-gegen-radikale-salafisten_aid_766944.html

  60. #75 Denker (14. Jun 2012 07:38)

    „…wenn jemand Inhalte verbreitet, die sich gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung richten oder die einer Radikalisierung beziehungsweise Anwerbung zum Terrorismus Vorschub leisten,

    egal ob aus religiösen oder politischen Motiven“, sagte der Minister“

    Schaun wir mal! 😉

  61. #51 Glockenseil (14. Jun 2012 01:24)

    Ich hatte ein “Dawn of the Dead” T-Shirt an, welches, wie ich fand, super zu dieser Hirntoten Veranstaltungg passte 🙂

    >>das hätte mir auch gut gestanden! 😉 <<
    ich hab die Hirntoten und ihre Millatu Ibrahim "Moschee" direkt in Luftlinie in Solingen vor der Haustür,
    Lucio Fulci

  62. #6 PI-User_HAM (13. Jun 2012 23:59)
    Das geht gar nicht!

    „Ich würde mir Name und Dienstnummer der beteiligten Polizisten-Darsteller geben lassen. Hinterher wären die reif für ein dienstliches Klistier.“

    ES würde die falschen Polizisten treffen denn:

    Dienstliche Anordnungen kommen von oben und müssen unten umgesetzt werden!

    Reihenfolge:

    -Innenminister
    -Polizeipräsident
    -Behördenleiter
    -Dienstgruppenleiter
    -Einheitsführer

    (Scheisse fällt immer nach unten).

    Das Klistier wäre an anderer Stelle vonnöten !!!

  63. Dieser Staat hat sich durch eine falsche Zuwanderungspolitik und sein Multi-Kulti-Gesäusel erpressbar machen lassen.

    Die Polizisten sind die, die jetzt den ganzen Mist mit auszubaden haben. Sie sind nichts weiter als ‚arme Schweine‘.

    Der Fisch stinkt immer vom Kopf her zuerst. Die eigentlich Verantwortlichen sitzen luxuriös versorgt und abgeschirmt jenseits der Kontaktstellen der von ihnen angerichteten Mißstände.

  64. Unglaubliche Zustände in unserem Land. Es dauert nicht mehr lange bis unseren Frauen „empfohlen“ wird eine Burha zu tragen. Wer sich nicht an die Empfehlung hält ist Naazi.
    Die Leute müssen endlich aufwachen, bevor es zu spät ist. Noch können wir etwas tun.
    PI weitermachen bitte!!

  65. Und im uebrigen : Name und Dienstnummer geben lassen ist kompletter Bloedsinn. Polizeibeamte in Deutschland haben ueberhaupt keine Dienstnummer. Als ich noch dabei war war es immer das groesste wenn so ein Schlaubi Schlumpf nach meiner Dienstnummer gefragt hat. Die herrlichsten Zahlenkombinationen konnte man angeben. POLIZEIBEAMTE IN DEUTSCHEN EINSATZHUNDERTSCHAFTEN ( die jungs die bei DEmos im Dienst sind) SOLLEN NUR AUSKUNFT UEBER EINHEIT UND NAMEN GEBEN.

  66. In England wird das Zeigen der englischen Flagge in muslimisch „bereicherten“ Gebieten als Provokation angesehen und dementsprechend bestraft. Und jetzt sind wir soweit…

  67. Bei dieser antideutschen Polizei (Angst lasse ich nicht als Ausrede gelten, denn dann haben sie den falschen Job) hört man bestimmt bald diesen Spruch:

    „Das Grundgesetz? Sie sind ja ein schäbiger Lump!“

  68. #79 UN Gesandter

    In Hamburg hat jeder Polizeibeamte eine Dienstnummer. Steht auf meinem Dienstausweis, willte sehen? 😉

  69. #14 Osteuropaer (14. Jun 2012 00:13)

    Belächeln? – Ja, diese Trottel gibt es noch bei uns. Ich hoffe nur, Polen läßt sich nicht von der EU unterkriegen – und, daß Rußland seine eigenen Islam-Probleme in den Griff kriegen möge – eine Sisyphosarbeit.

    Aber abseits der Politik – wir sollten uns näher sein, Deutschland und Osteuropa. Denn unsere Mentalitäten ähneln sich, und ich z.B. bin einer Polin oder Russin viel ähnlicher als einer Spanierin oder Griechin.

    Außerdem glaube ich, daß das Finale der EM Rußland-Deutschland heißen wird, und Ihr Russen habt das schönste Banner von allen! 🙂 (PI, auch das muß mal gesagt werden, wenn es um Völkerverständigung geht.)

    #72 menschenfreund 10 (14. Jun 2012 07:33)

    Wie kommt es, dass die Russen sich in vielen Urlaubsorten so breit machen, sich total volllaufen lassen, laut rumschreien und oft nicht nur das Hotelmobilar zerstören, sondern auch auf die Hotelgäste dreinschlagen. Ich kenne einige, die nicht mehr dorthin in Urlaub fahren, wo die ganzen Russen sind.

    Ganz einfach, die sind seelenverwandt mit den Engländern, die mal auf ganz Korfu wegen ihres saumäßigen Benehmens Hausverbot bekamen, wenn ich mich recht erinnere, oder den Deutschen, die auf Malle „die Sau rauslassen“. Möchten Sie dafür in Sippenhaft genommen werden? Ich war vor zwei Jahren an der italienischen Adria, an dem Ort waren viele junge russische Familien mit Kindern. Glauben Sie, die hätten irgendwelche Randale gemacht? – Haben sie nicht!

  70. Ich denke, die Polizei kommt langsam in eine Identitätskrise. Irgendwann müßte sich das doch zuspitzen?

  71. Ich zweifle sehr am Wahrheitsgehalt dieses Berichts.
    Warum sind Mitglieder der Freiheit auf dem Barmer Platz und nicht auf der Demo Der Freiheit. Dort wurde das GG im übrigen verteilt.
    Die Mitglieder der Freiheitskundgebung haben das GG die ganze Zeit über hochgehalten. Es gab nicht ein einziges mal irgendein Problem. Auch Abu Naige musste sich das GG ansehen. Kein Polizist schritt da ein.
    Ein bischen mehr Seriösität liebes PI Team
    diese Geschichte ist nicht stimmug.

  72. Es gibt weisse Salbe für die Volksseele.
    Der WDR verkündet es:

    „Bundesweiter Polizeieinsatz: Großrazzia gegen Salafisten

    Mit bundesweiten Razzien sind Polizei und Justiz Donnerstagmorgen (14.06.2012) gegen radikale Salafisten vorgegangen. In NRW und sechs anderen Bundesländern wurden Wohnungen und Vereinsheime durchsucht. Erste Konsequenz: Bundesinnenminister Friedrich hat ein Netzwerk in Solingen verboten.“

    Ein Netzwerk verboten? Wohl eine Masche zerstört. Bei 4 oder 5 Millionen Moslems ist das weniger als ein Tropfen auf heissem Stein.

  73. Wieso bin ich eigentlich unter Moderation? Ich hab hier nie gegen die Regeln verstoßen. So macht das Schreiben auf PI keinen Spaß, wenn man eine eilige Meldung hat und man erst eine halbe Stunde auf die Freischaltung warten muss. Da ist ja selbst Weltonline lockerer. Bitte mal überdenken, liebe PI´ler.

    PI: Sorry, wir sind zur Zeit stark beschäftigt und da kann es mit der Moderation schon mal etwas länger dauern. Bitten um Nachsicht. Gilt für alle noch nicht freigeschalteten Beiträge!

  74. Wenn man den Rat erhält, das GG nicht öffentlich zu zeigen, dann erfährt es dadurch doch nur größerer Bedeutung für Deutschland, uns gegen jene zu behaupten, die uns diese in Jahrhunderten durch Blut und Leid erkämpften Werte und Freiheit zu nehmen versuchen.

    Da wir uns in vielfältiger Art auf das GG berufen, wird es früher oder später unser ‘heiliges Buch’ werden, dem WIR vertrauen und aus dem WIR sprechen werden, sobald man wieder imstande ist, uns zuzuhören. Bei all den Mühen die Ideologie Islam zu kritisieren, dürfen wir nie vergessen, dass auch das GG beschützt und bewahrt werden muss.

    Nie wieder eine gewalttätige Ideologie auf Deutschem Boden. Wehret den Anfängen.

  75. #Osteuropäer
    Genau zu diesem Thema habe ich schon des öfteren Diskussionen mit meinen „Bio-Deutschen“ Landsleuten gehabt,die gemeint haben osteuropäischen Zuwanderern gegenüber hin und wieder etwas hochnäsig auftreten zu müssen.Ich habe diesen leuten dann immer gesagt,daß uns die Russen,Polen etc.etc.irgendwann den Arsch retten werden.
    Denn erstens schätze ich an diesen Volksgruppen den gesunden Patriotismus ,sowie die Bereitschaft für gewisse abendländische Werte einzutreten.
    Und zweitens sind diese Menschen ,im Gegensatz zu den meisten verweichlichten Deutschen auch bereit hin und wieder ein, sagen wir mal robustes Mandat zu vertreten.;-)
    Von der Bereitschaft sich in diese Gesellschaft einzugliedern ganz zu schweigen.

  76. Da sieht man mal wieder, deutsche Polizisten ! Von Grundschultagen an auf Verständnis gegenüber anderen Kulturen getrimmt, benötigen genau zwei schwerverletzte Kollegen und schon knicken sie ein.
    Jeder hat Angst verletzt zu werden, jeder hat Angst vor Disziplinarstrafen oder einen Karriereknick wenn die Situation eskaliert.
    Die Polizei ist schon in mentaler Hinsicht den Salafisten unterlegen.

    Das liegt nicht nur daran, das man die Polizei nicht „von der Kette lässt“, nein – ganz viel Deeskalation z.G. der Miris, Salafisten etc… passiert aus eigenem Antrieb, Selbstschutz und nicht vorhandenen Korpsgeist, der für Uniformträger im Gegensatz zur politischen Meinung absolut notwendig ist.

    Nach den Vorfällen in Solingen müssten die eigentlich darauf brennen, dass die Lage eskaliert um mal einige Rechnungen zu begleichen.

    Jede Grundausbildungskompanie in den 80ern hätte nach 3 Mon. gemeinsamen „hinlegen und aufstehen“ darauf gebrannt den Betttuchträgern die berühmte Sch… aus dem Hintern zu prügeln wenn zwei Kameraden „gemessert“ geworden wären.

    Ganz Deutschland hat eine „Bremse“ im Kopf, die bis zur Selbstaufgabe nicht gelöst wird.
    Die Konvertiten sind Hochverräter, der Rest verrät die deutsche Gastfreundschaft jeden Tag aufs neue – und genauso gehören sie auch behandelt.

    Diese Bereicherer müssen auf jeder Demo, in dessen Rahmen sie zur Gewalt greifen eine Niederlage im nahezu militärischen Sinne erleiden, d.h. kein Mann steht mehr aufrecht wenn die Show zu Ende ist.

    Spätestens nach dem 3x mal „last man standing“ weis man als Staat, dass man auf der 4. Demo wirklich den harten Kern vor sich hat – die Leute lohnt es sich dann genauer anzuschauen.

  77. Solche Vorfälle machen einen richtig Angst! Im Ernstfall kann man sich nicht auf die Polizei verlassen.

  78. „“Das ist die Vorstufe zur linken Gesinnungsdiktatur.““

    Vorstufe? Nee, die linke Gesinnungsdiktatur haben wir schon seit 1989, seit sie von ehemaligen sozialistischen DDR-Zöglingen vorangetrieben wird.

  79. „Packen sie das GG weg “ – Das kann einfach nicht wahr sein. Und das sagt ein Polizist ! „Ohne Burka kommen sie hier nicht rein“ – also ich weiss nicht. Soll ich kotzen oder sprachlos sein ? Hier ist ja wohl einiges ganz in Schieflage geraten. Frau Merkel sollte sich hinstellen und Stellung dazu abgeben.

  80. #37 r2d2 (14. Jun 2012 00:46)
    zitat
    Warum schreibt ihr immmer “die” Deutschen und nicht “wir” Deutsche?

    Die Mohammedaner schreiben und reden immer von “wir” Moslems, “wir” Türken, “wir” Araber…

    Distanzieren wir Deutsche uns schon von uns selbst, dass wir nicht mehr von “wir” sprechen?
    Möchten wir nicht mehr mit Deutschen in Verbindung gebracht werden, dass wir schreiben/sprechen “die” Deutschen?
    zitatende
    eine feine beobachtung, der eigentlich nichts hinzuzufügen wäre. aber im moment „dürfen“ wir ja wieder deutsch sein und ein ethnisches zusammengehörigskeitsgefühl zeigen. der identitätsstiftende fußball macht es möglich 🙂
    nach dem turnier ist aber alles wieder wie gehabt. türke/mohammedaner usw. gut, deutsch= böse.
    auffällig ist, wie wenige deutsche fahnen an den autos zu sehen sind, trotz der 2 siege bisher. das war vor einigen jahren noch ganz anders. heute trtaut sich kaum noch jemand, sich als deutscher zu outen, jedenfalls im ehemaligen westteil berlins. eher sehe ich noch migranten mit deutschen fahnen. gibt ja unter migranten durchaus viele die sich mit deutschland
    identifizieren können.

  81. Genau aus dießen Gründen hält sich mein Mitgefühl für drangsalierte Polizisten in sehr engen Grenzen.
    Mit Verteidigern des Grundgeßetzes und der Freiheit hat man es bei denen nicht zu tun.

  82. Waren denn das türkische Polizisten?

    Zur Erinnerung: schon vor Monaten forderte die NRW-Polizeigewerkschaft den Einsatz von türkischen Polizisten in ihrer türkischen Arbeitskleidung (!), weil die Einsätze in den von ihren Landsleuten besetzten Vierteln nicht fürchtet und entsprechend durchgreift. Da bleibt wahrscheinlich kein Auge tränenleer!

    Die Forderung der linken Polizeivertreter ist zwar ein Armutszeugnis, aber sollte vielleicht doch noch einmal überdacht werden.

  83. …Aber lassen Sie das Grundgesetz verschwinden!“
    „Ist das Ihr Ernst?“
    „Ja packen Sie es einfach weg!“

    Absurdistan-Bananistan-BUNTland im Juni 2012. 🙁

  84. #102 noreli (14. Jun 2012 13:42)

    Genau so ist es, Deutsche distanzieren sich von ihren Landsleuten, können sich nicht mit ihnen als Einheit sehen. M.E. gibt es da zwei Motivationen, bzw. Ursachen.

    Das eine kommt von eher „links“, das sind Leute, die es so eingetrichtert bekommen haben, und die sich des Dogmas noch nicht entledigt haben: Deutsche dürften sich nicht als Deutsche verstehen. Bei denen ist die Distanzeritis vermutlich eher unbewußt, man ist es so gewohnt. Ist ja auch angeblich ein Zeichen intellektueller Güte, Sachverhalte „unparteiisch“ (sprich: unbeteiligt) auszudrücken.

    Von Seiten eher „rechter“, also Konservativer, ist es wohl eher die Einstellung: „Mit der bunten Republik und diesen Linken, Grünen und sonstigen Idioten hab ich nix zu tun!“. Das ist zwar verständlich, aber nicht besonders gut oder schlau. Die Zugehörigkeit zur Gruppe „Deutsche“ ist nämlich nicht beliebig, gerade Konservative sollten das wissen.

    Das ganze erinnert mich ein bißchen daran, wenn Kinder im Streit sagen: „Du bist nicht mehr mein Bruder..!“ – Irgendwann später kapieren sie aber meistens, was Familie bedeutet, und vielleicht erleben wir hier ja nochmal was ähnliches.

  85. #14 Osteuropaer (14. Jun 2012 00:13)

    „Wir osteuropäer ( von vielen von euch belächelt)werden in der ersten reihen mit euch zusammen für unseren gemeinschaftlichen christlichen kulturellen erbe kämpfen…“
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Das tun und taten wir in Ost/Südosteuropa seit Jahrhunderten (mit hohem Blutzoll), während der West/Mittel€uropäische Kongress tanzte… 😯

  86. #98 Jennerwein (14. Jun 2012 12:02)
    Nach den Vorfällen in Solingen müssten die eigentlich darauf brennen, dass die Lage eskaliert um mal einige Rechnungen zu begleichen.

    Jede Grundausbildungskompanie in den 80ern hätte nach 3 Mon. gemeinsamen “hinlegen und aufstehen” darauf gebrannt den Betttuchträgern die berühmte Sch… aus dem Hintern zu prügeln wenn zwei Kameraden “gemessert” geworden wären.

    Ganz Deutschland hat eine “Bremse” im Kopf, die bis zur Selbstaufgabe nicht gelöst wird.
    Die Konvertiten sind Hochverräter, der Rest verrät die deutsche Gastfreundschaft jeden Tag aufs neue – und genauso gehören sie auch behandelt.

    Diese Bereicherer müssen auf jeder Demo, in dessen Rahmen sie zur Gewalt greifen eine Niederlage im nahezu militärischen Sinne erleiden, d.h. kein Mann steht mehr aufrecht wenn die Show zu Ende ist.

    Spätestens nach dem 3x mal “last man standing” weis man als Staat, dass man auf der 4. Demo wirklich den harten Kern vor sich hat – die Leute lohnt es sich dann genauer anzuschauen.
    ———————————————
    Das ist starker Tobak, was Sie da schreiben.
    Zu stark für mich!!! Denn ich bin kein Wodkatrinker, sondern Kaffeetrinker, was Sie ja schon nicht leiden können, oder?

    Was ich an den Russen nicht mag, ist
    1. die Sauferei,
    2. die Sauferei,
    3. die Sauferei,
    4. dass sie selbst IMMER als die stärksten einschätzen,
    5. dass sie die Deutschen nicht auf Augenhöhe betrachten, sondern als schwach und allen unterlegen betrachten,
    6. dass sie ihre Probleme meistens mit roher Gewalt lösen ohne Rücksicht auf Verluste,
    7. dass sie auf Rache aus sind
    8. die Sauferei,
    9. die Sauferei,
    10. die Sauferei
    weiter wie oben!

  87. Aus der psychologischen Seite betrachtet, würde ich sagen, dass offenbahrt, wieviel ANGST Polizisten und Polizistinnen haben! Angst vor prügelnden Salafisten, Angst vor den Repressalien ihrer Vorgesetzten, Angst vor schlechter Presse.
    Aber da jeder Mensch, nicht immer nur Objekt sein möchte, sondern auch gelegentlich Subjekt, fühlen sie sich stark gegenüber Schwächeren. Und das sind für sie deutsche Mitmenschen.

    Ich find’s nicht gut! Ein Problem innerhalb des Polizeiapparats dürften auch schwache, aber karrieregeile Vorgesetzte sein. Diese fallen ihren Untergebenen in den Rücken, anstatt ihnen gerade den zu stärken.

  88. #49 WahrerSozialDemokrat
    […] Traf unterwegs dorthin noch zwei Rosenkranzbetende, die wegen Provokation durch Rosenkranz (nach deren Aussage) von der Polizei auch nicht auf den Platz gehen durften. […]

    ——————————————

    Das ist original Hauptschulabschluss-Polizisten-„Logik“: Die Salafisten „könnten“ sich dadurch „provoziert“ fühlen, oder durch Frauen ohne Burka etc.
    IN UNSEREM LAND!
    Und dazu kommt noch: ICH bsp. fühle mich durch den Koran provoziert, ich fühle mich durch Kopftücher, Burka etc. provoziert, weil das deutliche Zeichen der Moslems sind, dass sie ihre „Religion“ allen Anderen als überlegen betrachten!
    Aber solche gewichtigen Argumente würden die außen grünen wohl nicht gelten lassen! 🙁

  89. Ich hab gestern eine riesige russische Fahne mit Doppeladler gekauft 🙂

    @ Menschenfreund 10
    ich trinke fast keinen Alkohol und mag das Saufen auch nicht. Aber nicht jeder Russe ist ein Säufer, sondern heutzutage trinkt man dort auch gepflegt einen Rotwein in den entsprechenden Kreisen oder eben Kaffe oder Tee.
    Das Trinken ist vor allem in Dörfern ein großes Problem wegen der hohen Arbeitslosigkeit.
    Unsere Presse berichtet ausschliesslich negativ über Russland, so als ob wir noch Kalten Krieg hätten.
    Russland ist ein wunderbares Land, in dem das Christentum noch was gilt.
    Dort sind Männer auserdem noch Männer und Frauen, Frauen und nicht androgyn bis zur Selbstaufgabe.

  90. #40 Freier Mann
    Als nächstes wird das Essen von Bockwurst in der Öffentlichkeit verboten.

    ———————————————-

    Ja, und das Bier Trinken! Und das Gehen von Frauen in der Öffentlichkeit ohne Kopftuch. Es könnten sich ja Welche „beleidigt“ fühlen. Und zum Wohle der Minderheit muss die Mehrheit sich anpassen. Ganz klar, so einfach ist das.

    Und es gibt auch eine gute Nachricht: Das Mitbringen von Koran-Büchern in christliche Kirchen wird erlaubt!

Comments are closed.