Wir müssen auch mal gute Nachrichten bringen. Ermittler haben am Donnerstagmorgen Wohnungen, Moscheen und Vereinsheime von Salafisten durchsucht. Dabei geht es vor allem um Beweismaterial für mögliche Vereinsverbote. Knapp 1.000 Beamte sind im Einsatz. Im Visier sind insgesamt 70 Objekte in Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Auch der Focus berichtet. Update + Videos:

Reuters:

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat den Salafisten-Verein Millatu Ibrahim in Solingen (Anhänger siehe Bild oben) verboten, dem auch der umstrittene Prediger Abu Nagie angehört.

Gegen zwei weitere Salafisten-Vereinigungen liefen vereinsrechtliche Ermittlungen, die ebenfalls in Verbote münden könnten, sagte der CSU-Politiker am Donnerstag in Berlin. Dabei handle es sich um Dawa FFM im Rhein-Main-Gebiet und „Die wahre Religion“.

Die Ermittler suchten Beweise dafür, dass auch Dawa FFM und „Die wahre Religion“ die Demokratie beseitigen wollten und damit gegen die Verfassung verstießen, sagte Friedrich. Verdachtsmomente dafür gebe es bereits.

Welt online:

Gleichzeitig wurde Räumlichkeiten der Gruppen „Einladung zum Paradies“ und „Die Wahre Religion“ sowie des Frankfurter Missionierungsnetzwerkes „DawaFFM“ durchsucht. Gegen letztere beiden Vereine läuft auch ein vereinsrechtliches Ermittlungsverfahren. Hinter der Kölner Gruppierung „Die Wahre Religion“ steht Ibrahim Abou Nagie, der Organisator der Koran-Verteilaktion „Lies!“.

Auch die Wohnungen von Dutzenden Islamisten im gesamten Bundesgebiet, darunter in Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Niedersachsen, wurden Ziel von Razzien.

Sehr schön, dass man die angeblich nicht mehr existierende Vereinigung „Einladung zum Paradies“ (Pierre Vogel, Sven Lau) nicht vergessen hat!

Der Westen / WAZ:

Gegen 6 Uhr starteten in Nordrhein-Westfalen über 500 Polizeibeamte ihre Durchsuchungsaktionen in Bonn, Hemer, Herford, Gladbeck, Köln, Oberhausen, Pulheim, Solingen, Remscheid und Tönisvorst. Im Zuge der Großrazzia durchsuchten die Beamten auch eine Moschee in Duisburg-Marxloh .

Es sei kein Widerstand bei den Durchsuchungen gemeldet worden, sagte Friedrich. In Sicherheitskreisen werden allerdings Reaktionen aus der Szene befürchtet. Wie diese ausfallen werden, sei zwar noch unklar, entsprechende Vorkehrungen seien jedoch bereits getroffen worden, hieß es. Experten halten es auch für möglich, dass die islamistische Szene erst nach einer gewissen Zeit auf die Maßnahmen reagiert.

Und hier der größte „Salafisten-Jäger“ aller Zeiten:

NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) begrüßte das Verbot von Millatu Ibrahim. „Wir haben es mit einer neuen Dimension der Gewalt durch Salafisten zu tun“, betonte der Minister. „Es ist wichtig, dass wir allen Verfassungsfeinden signalisieren: Bis hierher und nicht weiter!“

 

KÖLN: Razzia bei Abou Nagie (DWR)

Express:

Insgesamt wurden 50 Objekte in Deutschland untersucht, 30 davon in NRW und zehn allein in Köln – drei von ihnen werden Abou Nagie zugeordnet. Darunter auch sein Wohnhaus im Kölner Stadtteil Esch.

Um sechs Uhr am Morgen klingelten die Fahnder, schleppten kistenweise Beweismaterial aus Abou Nagies Haus, durchsuchten auch seinen Mercedes und zwei von ihm angemietete Hallen.

Abou Nagie gilt als Schlüsselfigur in der deutschen Salafisten-Szene. Die Beamten ermitteln gegen Abou Nagie wegen des Verdachts auf die Bildung einer terroristischen Vereinigung und Sozial-Betrugs.

„Verdacht auf Bildung einer terroristischen Vereinigung“ heißt, dass der Generalbundesanwalt ermittelt und nicht die berüchtigte Staatsanwaltschaft Köln

Video: Auch in Duisburg schlugen die Fahnder zu

Der Westen / WAZ:

Gegen 6 Uhr klingelte es an der Tür des Hauses Feldstraße 23, Ecke Ottostraße. Das Gebäude sieht auf den ersten Blick wie ein Wohnhaus aus, nur ein Schild weist auf die Nutzung durch den Verein Massjid Artahman hin. Den Durchsuchungsbefehl hatte das Bundesinnenministerium dem Präsidium überliefert. Die vereinsrechtliche Durchsuchung soll klären, ob es Verbindungen zwischen der Marxloher Gruppe und dem nun verbotenen salafistischen Netzwerk Millatu Ibrahim aus Solingen oder den verdächtigten Gruppen „Die wahre Religion“ und „Dawa Ffm“ gibt.

Bislang war die Moschee aus Sicht der Duisburger Polizei „unauffällig“, so Sprecher Stefan Hausch. Die Polizisten beschlagnahmten während des dreistündigen Einsatzes Dokumente und Computer. Deren Auswertung übernimmt das Berliner Ministerium.

Das halten wir auch für die beste Lösung! Alle Beweismittel raus aus NRW, dann gibt es auch kein Problem mehr mit verschwundenen oder vertauschten Akten und Datenträgern

Die Menschen in der Moschee machten den Beamten „keine Schwierigkeiten“, so der Polizeisprecher.

(…) Nun wollen die Männer die Korane im Juli vor dem Einkaufszentrum unters Volk bringen . Beantragt haben sie die Aktion bei der Stadt nach Auskunft von Sprecherin Anja Huntgeburth noch nicht.  –

 

SOLINGEN: Razzia bei Millatu Ibrahim

Frankfurter Rundschau:

Es sei offen, wann die Aktion beendet werde, erklärte die Polizei. „Die Durchsuchungen richten sich gegen salafistische Strukturen“, sagte Polizeisprecherin Anja Meis.

Bilder von der Razzia in Solingen beim Solinger Tageblatt

Welt online:

Nun wurde der erste salafistische Verein in Deutschland verboten: „Millatu Ibrahim e.V.“, gegründet im Herbst 2011 im nordrhein-westfälischen Solingen. Die knapp 50 Mitglieder zählende Gemeinde, die in einer Hinterhof-Moschee an der Konrad-Adenauer-Straße angesiedelt war, galt als Hort des radikalen Islamismus.

Verfassungsschutzpräsident Heinz Fromm erklärte gegenüber Sicherheitskreisen: „Durch ein Verbot kommen die Aktivitäten nicht zum Erliegen. Aber der Verein ist nicht mehr so aktionsfähig wie bisher. Jedenfalls für eine Weile“.

Die Staatsmacht schaffte sich heute Morgen gegen 6 Uhr mit einer Hundertschaft der Polizei Zugang zu den Räumlichkeiten von „Millatu-Ibrahim e.V.“ und beschlagnahmte Computer, Festplatten und Dokumente.

Sicherheitsbehörden stufen die Anhängerschaft von „Millatu Ibrahim e.v.“ prinzipiell als „Dschihad befürwortend“ ein.

Video: Razzia Solingen


FRANKFURT: Razzia bei Dawa ffm

Frankfurter Rundschau:

Gegen die Gruppe „Dawa-FFM“ aus Frankfurt wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Organisation richte sich gegen den Gedanken der verfassungsrechtlichen Ordnung und der Völkerverständigung, sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU).

Weitere Einzelheiten zu der Großrazzia will der hessische Innenminister Boris Rhein (CDU) im Laufe des Tages in Wiesbaden bekannt geben. Bereits im Mai hatte Rhein angekündigt, verstärkt gegen radikale Salafisten vorzugehen – mit allen rechtlichen Möglichkeiten.

Als „Alarmzeichen“ hatte Rhein bereits 2011 das Vorhaben von „Dawa-FFM“ bezeichnet, eine Moschee in Seckbach zu eröffnen. Die Gruppe habe kein eigenes Zentrum und habe keine Verbindung zur islamischen Gemeinde in Frankfurt, lautete damals die Kritik. Bevor die Salafisten die Pläne umsetzen konnte, löste der Besitzer den Mietvertrag mit „Dawa FFM“ auf.

Auf der Frankfurter Zeil verteilten sie zuletzt kostenlose Übersetzungen des Korans. Damit wollen die Salafisten nach eigener Auskunft „die Dawa vorantreiben“. Das heißt: Die Missionierung, die sie grundlegende Pflicht ansehen. Das Frankfurter Ordnungsamt untersagte die Informationsstände auf der Zeil.

Von derzeit rund 5.200 Islamisten in ganz Hessen gehen die Verfassungsschützer aus. Die salafistische Szene wächst am schnellsten. Als wichtigster salafistischer Prediger im Rhein-Main-Gebiet gilt Abdellatif Rouali, genannt Scheich Abdellatif. Der Marokkaner bot in verschiedenen Frankfurter Moscheen „Islamunterricht“ an, ehe er aus den meisten verbannt wurde.

Im März 2011 war Roualis Wohnung von der Polizei durchsucht worden. Der Vorwurf: Er soll Muslime zum Dschihad angeworben haben.Auch der Flughafenattentäter Arid Uka soll sich Videos von Rouali angesehen haben. Der 21-Jährige hatte im März 2011 am Frankfurter Flughafen zwei US-Soldaten erschossen und zwei schwer verletzt.

Video: Razzia Frankfurt

HAMBURG: Razzia bei Privatpersonen (9/11-Fans)

Harburg Aktuell:

Auch Harburg war betroffen. Einsatzkräfte durchsuchten Donnerstagmorgen die Moschee an der Anzengruberstraße (Foto) und Wohnungen von Salafisten am Soltauer Ring und in Wilhelmsburg. Eine weitere Wohnung in Hamburg wurde in Bildsted durchsucht. Bei der Aktion ging es laut Sicherheitsbehörden nicht um die Moschee und den Trägerverein, sondern um einige der regelmäßigen Besucher. Die stammen in nicht unerheblichem Umfang aus Islamisten-Szene der ehemaligen Al Quds Moschee am Steindamm (St. Georg), in der die Todesflieger um Mohammed Atta, der als Kopf der Terrorzelle galt, die die Anschläge am 11. September 2001.

 

BERLIN: Razzia bei Deso Dogg?

Berliner Kurier:

Die Nachrichtenagentur dapd nennt eine Razzia in der Karl-Marx-Straße in Neukölln, der „Tagesspiegel“ eine in Wedding. Eine Sprecherin von Bundesinnenminister Friedrich bestätigte lediglich Durchsuchungen von Objekten in Berlin, die in Verbindung mit dem salafistische Netzwerk standen.

 

image_pdfimage_print

 

84 KOMMENTARE

  1. Das ist wirklich eine gute Nachricht.

    Wobei man bedenken muss, das hier nur wieder die Äste bearbeitet werden, aber die Wurzel allen übels, ist der Koran.

    Der Koran züchtet immer wieder neue Salafisten und das nimmt kein Ende, solange der Koran nicht verboten wird.

  2. Zeit wirds. Mal abwarten ob dann auch was verwertbares gefunden UND diese Leute bestraft, bzw. wenn möglich ausgewiesen werden.

    Was mich aber am meisten verwundert und erfreut:

    Pro wird nichtmehr als „rechtsextrem“ oder „rechtsradikal“ bezeichnet, sondern einfach nur noch als „Splittergruppe“

    Zudem wird auch dargestellt, dass Pro nichts weiter machte als Karikaturen zu zeigen um die Salamis zu provozieren.

    Wenn es nicht ein einmaliger Ausrutscher war, sondern sich die Berichterstattung zur Abwechslung mal nur auf Fakten beschränkt und die hetzerische „Pro sind Nazis-Lüge“ weglässt besteht ja doch noch ein wenig

  3. Gut aufgepasst kewil 🙂

    Ich wollte nämlich auch gerade darauf hinweisen. Und gerade hat Hans-Peter Friedrich im Moma/ARD ein Interview gegeben 🙂

    Diese Razzia ist gerechtfertigt und für einmal macht ein Politiker Nägel mit Köpfen.
    Friedrich sei dank !!!!

  4. Diese „Razzien“ sind doch so gut wie für die Katz!“

    Sieht man doch schon seit Jahren am Beispiel der Rockerbanden – Die gibt es immer noch.

  5. Ohne den Widerstand der kleinen Gruppen von DF und pro, die sehr viel Öffentlichkeit und Unruhe verursacht haben, sähe sich Politik nicht gezwungen, einzugreifen.
    Der Staat zeigt Präsenz gegen seine Feinde, mehr als je zuvor von großer Bedeutung.

  6. Vor vielen Jahren sah ich im Fernsehen so einen Einsatz in einer Moschee.
    Ein mohammedanisch gekleiderter alter Mann sagte mit haßerfülltem Gesicht zu einem Polizisten, er solle doch daran denken, was ihm später passieren wird.
    Mohammedanisches Großmaul!

  7. Salafisten verstehen sich als Vertreter des wahren Islams und orientieren sich radikal am Koran.

    Na also, endlich wird zugegeben, daß der Koran radikal ist.

  8. Was für ein Schmierentheater.

    Meinte man es ernst, wäre der Koran längst verboten, und die Herren Mohammedaner wieder da, wo sie hingehören.

  9. Es tut sich was! PI wirkt!

    Langsam dämmert es unseren Gutmenschen! Islam ist doch nicht so tolerant und so friedlich wie man sich das im rotgrünen Weltbild zusammenphantasiert hat.

    Und die rotgrünen Islambefürworterer rudern zurück. Langsam kommt die Erkenntnis, dass Burkazwang, Schwuletotpeitschen, Frauensteinigungen und Handabhacken doch ein wenig gegen die rotgrüne Ideale stehen.

    Und nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass wir diese Entwicklung ein paar selbstlose Menschen zu verdanken haben die die harmlosen Mohammedkarikaturen in die Luft gehalten haben.

  10. Die Nachricht als solches ist schon mal gut. Aufatmen können wir trotzdem noch nicht.

    Was mich aber wirklich verblüfft hat, man schreibt “Partei Pro NRW” ohne “Populistisch, Extrem und sonstige Diffamierungen” … wollen die den Weg zurück zur Demokratie (wenigstens Ansatzweise” zurückfinden oder war das ein versehen?

    Zuletzt hatten sich Salafisten und Mitglieder der Partei Pro NRW gegenseitig angestachelt. Pro NRW hatte sich den Hass der Islamisten zugezogen, weil Aktivisten der Splitterpartei vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen provokativ islamkritische Karikaturen gezeigt hatten.

  11. Innenminister Friedrich verbietet Millatu Ibrahim Netzwerk.
    Live-Statement dazu 12.30 Uhr bei n-tv

  12. #5 quarksilber (14. Jun 2012 08:56)

    „Was für ein Schmierentheater.“

    Genauso ist es. Nichts als Schaumschlägerei. Mag sein, dass die Münchner Bilder bei PI auch etwas aufgeschreckt haben, aber das wahre Übel, der Koran, wird wieder nicht angepackt.
    Selbst das Sprachrohr von Rotgrün, der verlogene Deutschlandfunk gab zu, dass den Medien die Aktion vorher bekannt war. Und den Salafisten nicht? Die hatten längst alles Relevante beiseite geschafft, gibt ja genug andere „gemäßigte“ islamische Vereine, die mit denen unter einer Decke stecken werden.
    Aber PRO NRW hab Dank, das Islamproblem kann nicht mehr vertuscht werden.

  13. Da hat die Wahlkampfaktion von PRO ja noch eine „Spätwirkung“ gehabt! Hoffe daß wirklich ernsthaft durchsucht und ermittelt wird! Bin mal gespannt wie sich die „gemäßigten Euromohammedaner“, über diese Aktion freuen werden… 🙂

  14. Der Innenminister wird bei PI mitlesen, hier kann er Wahrheiten lesen, die er im gepanzerten Dienstwagen nicht merkt.

    … Vielleicht sieht die CDU auch einfach nur ihre Felle davonschwimmen. Herr Friedrich, jetzt noch die Gelder, die Sie bisher im „Kampf gegen Rechts“ verplempert haben, sofort für den „Kampf gegen die Antifa“ verwenden. Wir Demokraten sollten gemeinsam unsere Demokratie wiederbeleben, es lohnt sich.

  15. Hier in Solingen sind sie auch schon seit 6 Uhr im Lokalradio http://www.radiorsg.de/ ganz aufgeregt…..

    Erst hiess es nur. „Razzia gegen !!!!!Vereinshaus!!!! auf der Konrad-Adenauer-Str.“

    Tstststs… weiss doch dann sowieso jeder hier in der Stadt, was gemeint ist.

  16. Rechtsstaatliches Vorgehen gegen Salafisten/Salafismus kommt leider wieder viel zu spät!

    Man sollte bei Einwanderern aus dem islamischen Raum nur noch Doppelstaatlichkeit zulassen, damit Verbrecher, Haßprediger, Dschihadisten, Salafisten und andere Gefährder unserer Rechtsordnung und Lebensweise schneller ausgewiesen werden können.

    Die Ankündigung einer Ausweisung in BW ist doch nur wieder nichts weiter als eine Ankündigung, um das Volk zu beruhigen. Der von Ausweisung bedrohte Salafist wird uns meiner Einschätzung nach noch LANGE erhalten bleiben!

  17. @13 Alberich:

    NEIN! Auf keinen Fall Doppelstaatlichkeit. Nie und Nimmer. Und wenn Mist gebaut wird, wird die Staatsbürgerschaft entzogen und ins Ursprungsland, welches man ja immer noch kennt, abgeschoben. Sollte er da dann wegen Staatenlosigkeit Probleme haben, nicht unser Problem, sondern seines.

  18. Das ist eindeutig die beste Nachricht des Tages!

    Da die Salafisten keine Partei sind (und sicher auch nicht vom Verfassungsschutz unterwandert wurden), dürfte ein Verbot ihrer Organisationen nicht unmöglich sein.

    Sehr viel versprechend auch die implizite Verknüpfung von „verfassungsfeindlich“ und „wahrer Islam“.

  19. #14 Ligatus
    Bei Staatenlosugkeit könnte es Probleme bei der Abschiebung geben. Siehe Asylanten, die angeben aus einem arabischen Land zu stammen, aber in Wahrheit aus der Türkei stammen und ihren Pass verloren (= weggeworfen) haben.

  20. Nach dieser Aktion, wäre eine Durchsuchung der Büros unserer Türkenministerinnen und deren Kontakte, auch angebracht, Herr Innenminister. Der “ Tiefe Staat“ in Deutschland besteht nicht nur aus Salafisten.

  21. Man könnte genauso gut eine Krankheit verbieten!

    Dass man das Vereinsvermögen gesperrt hat, könnte zu heftigem Ärger führen, da man ja gerade erst für die Brüder und Schwester in Syrien gesammelt hat. Die Polizisten, die dann in der ersten Reihe stehen müssen, tun mir jetzt schon leid.

  22. Ahhhhhhhh….eine gute Nachricht alle paar Jahrhunderte braucht der Mensch 😉

  23. @16 Dr. med. den Rasen:

    Um die deutsche Staatsangehörigkeit zu bekommen, muss er ja nun erst mal eine andere Ablegen. Also kennt man seine Herkunft. Und dort hin wird er zurückgeschickt.

    Bei unbekannter Staatsangehörigkeit kommt die Peron halt einfach in den Flieger, aus dem er ausgestiegen ist.

    Fertig. Nur ein kurzer Verwaltungsakt, evtl. mit mobilen Schnellrichtern (wie USA), die das ganze entsprechend absegnen.

  24. Und die ersten drei Aufgaben bei der Auswertung der so gewonnenen Unterlagen und Computer sollten sein:

    1. Geldflüsse kontrollieren
    2. Geldflüsse kontrollieren
    3. Geldflüsse kontrollieren

  25. #6 Wonderland (14. Jun 2012 09:00)

    Die Nachricht als solches ist schon mal gut. Aufatmen können wir trotzdem noch nicht.

    Was mich aber wirklich verblüfft hat, man schreibt “Partei Pro NRW” ohne “Populistisch, Extrem und sonstige Diffamierungen” … wollen die den Weg zurück zur Demokratie (wenigstens Ansatzweise” zurückfinden oder war das ein versehen?

    Zuletzt hatten sich Salafisten und Mitglieder der Partei Pro NRW gegenseitig angestachelt. Pro NRW hatte sich den Hass der Islamisten zugezogen, weil Aktivisten der Splitterpartei vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen provokativ islamkritische Karikaturen gezeigt hatten.

    Klick noch mal den Link….ist bereits wieder geaendert worden. Nun steht da wieder:

    „Zuletzt hatten sich Salafisten und Mitglieder der rechtsextremen Partei Pro NRW gegenseitig angestachelt. Pro NRW hatte sich den Hass der Islamisten zugezogen…“.

  26. #6 Wonderland (14. Jun 2012 09:00)

    Sorry, ziehe meinen Einwand zurueck! Du meintest die Meldung in der FAZ. Stimmt da fehlt im Text das wort rechtsextrem.

  27. @20 Stefan Cel Mare:

    Jepp. Genau. Gilt aber auch für andere Themen:

    – Steuerabkommen mit der Schweiz

    – Steuersünder-CD’s kaufen müssen

    – Kaum Zollkontrollen zB vor luxemburgischer Grenze (war in den letzten 2 Wochen 2 x da wg. Verwandtschaft, keine Kontrolle, noch nicht einmal Zollwagen/-beamte gesehen.)

    Würden Geldströme wirklich überwacht hätte Deutschland sein Einkommen.

    Auch wenn, wie heute, die drei Pausenclowns der SPD nach Holland (e), ähhhh…. Frankreich fahren um ihre europäisch-sozialistische Einheit zu zeigen und gerne weiter das Steuergeld verteilen.

  28. Alles nur Vernebelung bis zur Wahl 2013! Danach wird föhlich weiter Islamisiert!!!

  29. Mein Dank gilt zuerst einmal der PRO-Partei. Es wäre zu schön, wenn die Behörden zugleich begriffen, daß sie nur die grell sichtbare Spitze des moslemischen Eisberges im Visier haben. An den Salafisten hängt noch ein gewaltiger Klotz!

  30. Nicht ganz OT:

    Vor einigen Wochen wurde in Ba-Wü ein Salafist unter großem Pressegetöse per Gericht ausgewiesen.

    Ich sagte: „Der ist noch lange nicht weg.“

    Gestern hat er per Anwalt Einspruch eingelegt.
    Das kann Jahre dauern…

  31. Das ist ein kleiner Anfang. Aber für jeden Salafisten-Verein, der verboten wird, entstehen drei neue.
    Und im Schatten dieses Katze-Maus-Spiels verbreiten sich die „gemäßigten“ Moslems immer weiter aus.

  32. #5 quarksilber:
    „Was für ein Schmierentheater.“

    Wie wahr. Das soll weisse Salbe für unsere geschundene Seele sein.

    Statt der U-Ausschüsse wg. ominöser NSU sollte man welche gegen unsere islamischen Feinde Nr. 1 einrichten.

  33. Wenn Muslime hierzulande jetzt mit dem Bau von Moscheen begännen, sei das ein Zeichen für ihre Integration, unterstrich Roth. Der Islam gehöre zwar nicht zu Deutschland, „aber meine Muslime gehören zu Frankfurt“. Dort hätten so viele Migranten die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen, dass der Ausländeranteil von 29 auf 25 Prozent gesunken sei.

    Quelle Domradio.de
    Ach ja, Frau Roth, da fallen die paar Moslem-Terroristen doch gar nicht auf, Gelle!

  34. daswegen wird noch klare: nur mit blosse woerte ueber islamisten sprechen ist schon sinnloes. soll man aktionen fueren wie NRWPro gemacht hat – es bringt mehr bewegung im spiel.

  35. DAWA-NEWS hetzt natürlich dagegen
    http://dawa-news.net/

    Bundesweite Razzien bei Muslimen und Vereinsverbot von “Millatu Ibrahim”
    Publiziert 14. Juni 2012 | Von Lawyers Of Truth

    Wie verschiedene Agenturen meldeten, gab es bundesweite Razzien von Polizei und Justiz am Donnerstagmorgen (14.06.2012) bei Muslimen.
    Der Staat definiert diese Muslime als Salafisten und was sie angeblich glauben, praktizieren usw. wurde von Politik und Medien festgelegt und wird per Medienpropaganda seit Monaten verbreitet, um diese praktizierenden Muslime zu diskreditieren.

    In NRW und sechs anderen Bundesländern sollen Wohnungen und Vereinsheime durchsucht worden sein (insgesamt 70 Objekte!).
    Innenminister Friedrich soll derweil den Verein „Millatu Ibrahim“ in Solingen verboten haben.
    Die Begründung für das Verbot: Die Organisation richte sich gegen den Gedanken der verfassungsrechtlichen Ordnung und der Völkerverständigung, so Friedrich in Berlin. (Siehe Video)

    Mit dieser Begründung können wohl in Zukunft ALLE Muslime, die ihre Religion praktizieren, sowie deren Moscheen verboten werden. Gemeint ist nämlich wohl die religiöse Pflicht eines jeden Muslim zu glauben, dass die Gesetze Gottes über jegliche menschengemachten Gesetze stehen.

  36. Was ist mit BaWü? Keine Durchsuchungen dort?
    Gibt es hier keine Salafisten oder werden sie von Kretschmann und seinem Trojanischen Pferd
    Bilkay Öney gedeckt bzw. vorgewarnt?

  37. Endlich, hat man mal eine Razzia gegen diese Elemente und Vereine durchgeführt. Es war Zeit. Richtig Herr Friedrich. Solche Typen agieren im Namen der „Religionsfreiheit“ und untergraben das freiheitliche Rechtssystem. Die Salafisten wollen die Sharia einführen. (Hände abhacken, Menschen steinigen, Schweinefleischverbot etc.) Hallo ? Da musste doch endlich mal durchgegriffen werden. Und zwar halte ich die Ausweisung und die Streichung von Hartz4 für solche Individueen für angebracht. Pierre Vogel u.CO sollen sich ihre „Wahre Religion“ in den Arsch schieben und nach Afghanistan abdüsen!

  38. Es tut sich was!

    PI wirkt!

    Langsam dämmert es unseren Gutmenschen! Islam ist doch nicht so tolerant und so friedlich wie man sich das im rotgrünen Weltbild zusammenphantasiert hat.

    Und die rotgrünen Islambefürworterer rudern zurück. Langsam kommt die Erkenntnis, dass Burkazwang, Schwuletotpeitschen, Frauensteinigungen und Handabhacken doch ein wenig gegen die rotgrüne Ideale stehen.

    Und nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass wir diese Entwicklung ein paar selbstlose Menschen zu verdanken haben die die harmlosen Mohammedkarikaturen in die Luft gehalten haben.

  39. Problem: Salafisten wollen den wahren Islam in D durchziehen

    Lösung: alle Salafisten raus aus D

    keine Lösung: Vereinsverbot

  40. Mao Tse-Tung :

    Die Niederlage akzeptieren heißt den Sieg vorbereiten.

    hat sich das Herr Friedrich auch heute morgen so evtl. gedacht ? 😉

  41. Sogar im ZDF MoMa hat man berichtet, aber natürlich auf die Radikalität der Salafisten immer wieder hingewiesen.
    Danit ja keiner auf die Idee kommt, das Problem sei der Islam selbst.

  42. Von derzeit rund 5.200 Islamisten in ganz Hessen gehen die Verfassungsschützer aus.

    Na das werden aber schnel immer mehr.
    Alle Medien betonen doch immer wieder, dass es nur gaanz wenige vereinzelte sind.
    Laut WP leben in Hessen 10% der Muslime. Macht hochgerechnet 52.000 Islamisten im Land.
    Bei 4 Millionen Muslimen im Land sind das immerhin 1,3%
    Und das sind nur die wirklichen Islamisten. Wenn man diejenigen hinzuzählen würde, die deren Ideologie nicht wirklich ablehnen, bzw. sich im „Ernstfall“ eher mit den Islamisten solidarisieren, als mit den Bio-Deutschen, dann wäre die Anzahl sicher erschreckend hoch.

    Übrigends: Netz-gegen-nazis.de sagt:
    „Rund 25.000 Menschen gehören in Deutschland zum rechtsextremen Spektrum (2009: 26.600, 2008: 30.000)“
    Das sind unglaubliche 0,03%

    Also: Die größte Gefahr für Deutschland geht von Nazis aus. Die stehen kurz davor das 4. Reich zu etablieren. Und Pro-NRW gehört natürlich dazu. Islamisten sind kein Problem. Wirklich nicht. Denn Islam bedeutet Frieden.

  43. Eine sehr gute Entwicklung in letzter Zeit:

    – Ausweiseungen einzelner radikalislamischer Aufwiegler
    – Vereinsverbot
    – Razzien

    Es wurde Zeit, das diesen wuchernden Strukturen islamischer Verfassungsfeinde der Staat mal auf die Pelle rückt. Sie müssen hautnah spüren, dass sie unwillkommen sind.

    Einige hier im Form wollen natürlich wieder gleich das totale Islamverbot, was aber derzeit politisch nicht machbar ist.
    Man muss sich bei dem richtigen Ziel einer Eindämmung des Islam in Deutschland auf eine stückweise Erreichung dieses Zieles einstellen.

    Das man überhaupt Leute die radikalislamisch und auch politisch sind ausweisst ist ein guter Schritt. Außerdem dringen durch diese Aktionen immer mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit, dass man hier mit diesen Islamisten ein echtes Problem hat.

    Es ist nun die Aufgabe der Islamkritiker weiter an der Bewusstseinsbildung der Öffentlichkeit zu arbeiten, dass ein politischer Islam eine echte Bedrohung unserer Gemeinschaft ist.
    Auch muss man der Öffentlichkeit bewusst machen, dass es nicht um ein Promille Terroristen in ansonsten perfekt integrierten Moslems geht, sondern, dass es eine ganze Schicht ultrakonservativer Muslime auch in Deutschland gibt, die den Koran über die Verfassung stellen. Diese Milieu muss man entlarven und autrocknen.

  44. Auf SWR3 ist die Aktion heute Nachmittag auch „Topthema“ ab 17:10 wenn ich richtig zugehört habe.Gegen welche führende neonazi- Internetplattform wurde heute eine gleichartige Aktion durchgeführt?

  45. Bleibt nur noch anzumerken, daß Pro Köln und Pro NRW vom Verfassungsschutz „beobachtet“ werden, weil sie schon seit Jahren auf diese Mißstände hingewiesen haben. Und nun? Ein freundliches „Danke“ an die Pro-Bewegung von seiten des Herrn Innenminister Jäger hätte ich als mindestes erwartet, stattdessen hat er uns und damit auch mich als „Nazis in Nadelstreifen“ beleidigt. Das ist ungezogen, Herr Jäger! 👿

  46. Interessant ist mal wieder die Berichterstattung und wie bei den Meldungen zu den Razzien das Wort Islam vermieden wird.

    Gerade bei Google Newws getestet:

    Suchbegriff Salafisten = Hunderte von Meldungen zu den Razzien

    Suchbegriff Islam = man erfährt nichts über die Razzien

  47. Bald ist Wahl und die Regierung will wohl keine Stimmen an die „Rechtspopulisten“ verlieren.
    Da lässt man den Friedrich kurz von der Leine.

    Blöd nur, dass diese Aktion nicht gerade von Nachhaltigkeit 😉 geprägt sein wird.

    Rauswerfen kann man einen Grossteil dieser Moslems nicht, sie haben die Staatsbürgerschaft.
    Wenn man nun anfängt, diese Staatsbürgerschaften abzuerkennen, wird sich der Europäische Gerichtshof für Verbrecherrechte zu Wort melden.

    Spekulation?
    Klar.
    Aber zu denken gibt es mir, dass „Salafisten“-Moslems nun angegangen werden, während die ebenso korangläubigen Organisationen wie die wahabitischen König Fahd-Akademieen und die national-islamische Milli Görüs nicht angetastet werden.

    Ich sage, das ist eine reine Alibi-Veranstaltung zur Volksberuhigung.

  48. So weit, so gut. Aber entweder ist das jetzt erst der Anfang, oder nur eine Beruhigungspille für lauter werdende Kritiker. Die nähere Zukunft wird zeigen, wie ernst der Kampf gegen Verfassungsfeinde wirklich gemeint ist. Ich traue dem Braten noch lange nicht.

  49. #1 Agnostix (14. Jun 2012 08:46)

    Zeit wirds. Mal abwarten ob dann auch was verwertbares gefunden UND diese Leute bestraft, bzw. wenn möglich ausgewiesen werden.

    Ausgewiesen werden geht gar nicht, denn es ist für einen rechtgläubigen Hartz-IV-Empfänger fast so schlimm wie ein Todesurteil.

  50. Ich wunder mich schon seit Wochen über all die Aktionen gegen die Hells Angels, die haben nichts angestellt, was sie nicht schon seit Jahrzehnten machen und in Bonn werden zwei Polizisten von Salafisten niedergestochen und es passierte nichts.

  51. Der Innenminister hat eine Religionsgemeinschaft verboten?

    Damit wird er in Karlsruhe scheitern. Denn die Muslime werden auf Glaubens und Bekenntnissfreiheit plädieren und damit sicher durchkommen.

    Die sogenannten Salafisten halten sich an ihr heiliges Buch, den Koran.

    Hat irgendein westliches Gericht den Mut fest zu stellen, das der Koran gegen jede Verfassung und die universellen Menschenrechte verstößt?

    Und den kann man ja nicht verbieten. Da müsste das Verfassungsgericht die Verfassungsfeindlichkeit feststellen.

    Ich weis, das wäre kein Problem. Die entsprechenden Gutachten wurden von Prof. Schachtschneider schon längst abgegeben.

    Aber es wäre ein Präzedenzfall.

    Und nur wahrscheinlich, wenn die

  52. Der „Zentralrat der Muslime in Deutschland“ (ZMD) hat sich bezeichnenderweise nicht von den Salafisten distanziert, weil er sich zu den gleichen Zielen bekennt: der Koran ist verbindliche Norm für jeden Mohammedaner und wer ihn nicht wortwörtlich befolgt, ist kein Mohammedaner! Das sagt ausdrücklich das einflussreichste Mitglied der Führungsriege des ZMD, Dr. Wilfried „Murad“ Hofmann. Der deutsche Ex-Botschafter in Algerien und Marokko (1980-1994) ist promovierter Jurist und hat die Grundlagen des islamischen Denkens und der Ziele u.a. in seinen Büchern „Islam“, „Islam als Alternative“, „Koran“ ausführlich beschrieben. Demnach wird die Einführung der Scharia auch in Deutschland angestrebt, auch wenn sich Mazyek und Co. verbal immer zur freiheitlich-demokratischen Ordnung unseres Landes bekennen. Aber was sind im Islam schon Worte … Die Schriften und Vorträge des Ex-Botschafters belehren uns eines Besseren!

  53. Die Polizeieinsätze gegen die Salafisten sind zu begrüßen. Es stellt sich dabei die Frage was ist der Unterschied zwischen Salafisten und anderen Muslimen ist?

  54. Ich glaube schon das einen Unterschied gibt.Sicher kann man keinem in de Kopf schauen, aber warum soll es da nicht auch Abstufungen von Radikalen hin zu geistig normalen Leuten geben?
    Nur weil ich in vielen Fällen gegen das allgemein übliche linke Gutmenschentum bin, heißt es noch lange nicht das ich zum *Adolf-Fanclub* gehöre. Ich bin auch katholisch getauft und stehe trotzdem nicht auf Kinder.
    Die Razzien haben ein wenig was von Aktionismus, weil wie schon einige bemerkten:was bringt das auf längere Sicht? Bzw was passiert nun weiter? weil die Aktion alleine bringt nichts.

  55. Wann setzt endlich das Denken bei deutschen Politikern ein? Einerseits bundesweit Razzien gegen Salafisten durchführen, andererseits dürfen sie auf öffentlichen Plätzen und sogar im öffentlich-rechtlichen Fernsehen auftreten, um dort ihre Abneigung, ihren Haß auf alles Unislamische zu versprühen.
    Im Übrigen, wenn die Polizei ihre künftigen Mitarbeiter weiter unter Mohammedanern sucht, werden diese Razzien zur Ausnahme. Auch das sollte eine Überlegung den Verantwortlichen wert sein.
    Für mich gleichen diese Razzien der bekannten Eisbergspitze, die keine Früchte tragen werden, solange die Ursache nicht bekämpft wird. Dazu gesellen sich noch türkische Verbände, die von Ankara gesteuert werden. Gegen sie wird bis heute nicht glaubhaft ermittelt, obwohl ihr Ziel die Unterjochung Deutschlands ist.
    Hat denn keiner Mut zum radikalen Schnitt, wenn bestimmte Bestrebungen der Gesellschaft immensen Schaden zufügen können?

  56. @#41 zarizin

    Genau dieselbe Scheisse wurde heute Mittag über das linksversiffte Schweizer Staatsradio DRS3 verbreitet mit dem Anschein der Seriosität unter der Rubrik „DRS3 Lexikon“. Als ob in einem seriösen Lexikon drinstehen würde dass Salafisten nicht alle in einen Topf geworfen werden dürften und dass sie Islamisten seien, radikale noch dazu.
    Nur damit keiner auf die Idee kommt, dass das mit dem Islam was zu tun haben könnte. Bloss keinen auf den Trichter bringen und nachdenken geschweige denn nachfragen lassen.

    Man könnte selbst im Schlaraffenland nicht so viel fressen wie man kotzen möchte!

  57. Abu Usama Al-Gharib: Stellungnahme über die Razzien in Deutschland
    Posted by alghorabaa on Juni 14, 2012

    An die Kreuzzügler und Tawaghit: Macht soviele Razzien, wie ihr nur wollt und könnt.. Verbietet Millatu Ibrahim Raubt soviel ihr wollte von unseren Gelder, PC und was euch so gefällt Tretet soviele Türen ein wie ihr wollt.. Kommt maskiert wie die feigen Hunden, wie ihr wollt.. Sperrt uns ein und verfolgt uns, wie ihr nur könnt.. Gibt Millionen aus, um uns zu überwachen..

    Am Ende bleibt eines unterm Strich:

    Wir werden nicht aufhören.. Entweder Sieg oder Shahadah (Märtyrertum) Wir werden Siegen, denn Allah ist mit uns.. Wir werden nicht aufhören zu sagen: “Wir sagen uns los von euch, und von allem, dem ihr statt Allah dient..

    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?88687-Gro%C3%9Frazzia-Friedrich-verbietet-Salafisten-Netzwerk&p=299556#post299556

    Salafisten-Razzia
    Polizei findet Sprengstoffweste bei Ex-Rapper

    Der ehemalige Rapper „Deso Dogg“ ist inzwischen aktiver Salafist und nennt sich „Abu Talha“. Bei der Durchsuchung einer Wohnung fand die Polizei eine von ihm gebaute „vorläufige Sprengstoff-Weste“…

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106596484/Polizei-findet-Sprengstoffweste-bei-Ex-Rapper.html

  58. #59 Schultheiss (14. Jun 2012 20:36)

    Vielen Dank Schultheiss,

    das ist ja mehr als aufschlussreich. Sollte Bundesinnenminister Friedrich auch lesen.

    Ich zitiere aus dem Link:

    Egal was ihr tut oder plant.. wir werden weiterhin sagen: Demokratie ist dreck, schmutz, schmutziger als schweinekott, shirk und Kufr. Wir lehnen sie ab und bekämpfen sie..

    Eure Demokratie ist ein Taghut.. denn wir meiden und hassen.. Eure Demokrtie und eurer Grundgesetz sind wallahi nicht mal als Klopapier tauglich.. Sie sind unter unserem Schuh.. Nein, vielmehr würden wir darauf nicht mit den Schuhen steigen, denn auf Kott tretet man nicht, denn dadurch werden die Schuhe dreckig

  59. Noch mal zu der Frage nach dem Unterschied zwischen „Salafisten“ und „Muslimen“.Salafisten sind die ehrlichen Mohammedaner. Sie halten sich an den Koran und wollen den Islam leben. Die anderen Mohammedaner täuschen uns absichtlich oder sind zum Glück vom wahren „Glauben“ abgefallen. Dragonheart, überlege dir mal bitte wer näher an dem von dir genannten *Adolf-Fanclub* ist, die Mohammedaner oder (andere) Religionen. Du schreibst:“Ich bin auch katholisch getauft und stehe trotzdem nicht auf Kinder. Überprüfe bitte mal die Verhaltensweisen von Jesus und Mohammed dazu!

    Trau dich auch die Wahrheit darüber hier zu posten.

  60. #60 Schultheiss (14. Jun 2012 20:36)
    #58 MR-Zelle (14. Jun 2012 15:21)

    Äusserst gelungen auch der Auszug aus der islamischen Evolutionstheorie:

    merkt das endlich o ihr Hunde, welche Nachkommen von Affen und Schweine sind.

    Also, die islamische Evolutionsbiologie lehrt uns, dass, wenn Affen und Schweine sich paaren, ihre Nachkommen … Hunde sind. Ggf. sogar Schweinehunde?

    Wie auch immer, Darwin ist gegen den Erkenntnisreichtum der islamischen Wissenschaft ein kleines Licht…

  61. @ #71 Stefan Cel Mare (14. Jun 2012 21:40)

    Leider hatte Darwin damals nicht Recht , als als er behauptete, die Dummen werden aussterben 😉

  62. #70 Paul Maxx

    Noch mal zu der Frage nach dem Unterschied zwischen “Salafisten” und “Muslimen”.

    „Salafisten“ ist ein Verharmlosungsbegriff.

    Nachdem die Islam-Gefahr nicht mehr totzuschweigen ist, wird nun verharmlost, so alsob es nur eine kleine Minderheit wäre.

  63. Das ist wirklich eine gute Nachricht.

    Wobei man bedenken muss, das hier nur wieder die Äste bearbeitet werden, aber die Wurzel allen übels, ist der Koran.

    Der Koran züchtet immer wieder neue Salafisten und das nimmt kein Ende, solange der Koran nicht verboten wird.

    ——————————–

    Ganz genau! Ein gewisses, zweibändiges Hassbuch eines gebürtigen Österreichers konnte und kann man durchaus verbieten. Warum nicht auch den Koran?

  64. #2 Agnostix (14. Jun 2012 08:46)
    Zeit wirds. Mal abwarten ob dann auch was verwertbares gefunden UND diese Leute bestraft, bzw. wenn möglich ausgewiesen werden.

    Was mich aber am meisten verwundert und erfreut:

    Pro wird nichtmehr als “rechtsextrem” oder “rechtsradikal” bezeichnet, sondern einfach nur noch als “Splittergruppe”. […]

    ———————————–

    Nee, nee! Ich habe heute DLF, SWR und HR-Info gehört. Da wurden die Salafisten durchweg als Gruppe bezeichnet, die sich mit Rechtsextremen („Pro NRW) und der Polizei angelegt hatte, genannt.

    Das scheint also vom Sender abzuhängen.

    (Und natürlich vom Aufklärungsgrad des/der Journalisten/in 🙂 )

  65. Was für eine Leute sind diese Salafisten die nach den Medienberichten , ein ganz winzige Teil den Moslem ins Deutschland sind .Die meisten, der Moslem der hier leben seien demokratischen und integrierten, Angehörigen der Religion des Friedens habe ich gehört…
    BZ gibt’s uns eine Erklärung
    „In Deutschland gilt der Salafismus als die am schnellsten wachsende und wegen ihrer Radikalität besonders gefährliche Strömung des Islamismus. Für Salafisten ist das Ideal ein Gottesstaat, in dem es keine „vom Menschen erfundenen“ Gesetze gibt, sondern in dem das islamische Rechtssystem, die Scharia, gilt. Strenge Salafisten lehnen die westliche Lebensweise ab, propagieren die schlichte Geschlechtertrennung und betrachten Homosexualität als schwere Sünde.“
    Also das selber steht auf den Koran. Ich frage mich nun, ob die anderen friedlichen Moslems ein anderes Büchlein gelesen haben. Salafisten sind ganz orthodoxe Moslem, vielleicht müssen wir den Salafisten und der Koran verboten

  66. #77 Holzer (14. Jun 2012 23:32)

    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!

    Jetzt hört doch mal auf, rumzumeckern. Hat denn nur eine(r) von Euch, vorher so eine eindrucksvolle gelungene Aktion erwartet?
    Was wollt ihr denn? Ein Verbot des Koran noch heute? Die Vertreibung aller Muslime,welche nicht abschwören, gleich morgen?

    Auf die Bayern ist eben doch mehr Verlass, als auf die Weicheier aus dem Norden und aus Berlin. Bravo, Bundesinnenminister Friedrich, so hatte ich Sie als CSU-Häuptling in Berlin erlebt, so agieren sie heute.

    Das ist ein guter Anfang. Logisch, dass es Schritt für Schritt auch die hinterfotzigen „Moderaten“ treffen wird. Sie schaffen es nicht, dem Mord-Koran zu entwischen. Damit fangen wir sie immer wieder.

    Was uns leider unveränderlich bleiben wird, sind die „Pass-Deutschen“, welche lieber türkisch sprechen und nichts mit den Kuffar am Hut haben, weils ja auch der Koran verbietet. Für die gibt es aber auch ein paar gute Ideen. Je mehr Deutschland in die von Merkel und Co. gewollte Wirtschafts-Katastrophe abgleitet, umso heftiger werden die Ausschläge in Richtung Islam werden.

    Der Anfang ist gemacht. Danke, Herr Minister.

  67. #66 MR-Zelle   (14. Jun 2012 15:21)  
    .. Verbietet Millatu Ibrahim Raubt soviel ihr wollte von unseren Gelder,

    „Raubt soviel ihr wollte von unseren Gelder“. Das von Hartz-IV-Empfängern zu lesen ist lustig. Warum sind die armen Moslems eigentlich noch hier in diesen bösartigen christlichen Ländern? Ich fordere euch Orientalen auf dorthin zu ziehen, wo es eurer Meinung nach besser ist und nehmt bitte deutsche Gutmenschen mit, denn diese sind genau so produktiv wie ihr!

  68. Ich bezweifle, dass sich die Salafisten das einfach gefallen lassen. Die nächsten Wochen werden spannend.

  69. @ Holzer

    „Mein Kampf“ ist nicht „verboten“ in Deutschland. Juristisch betrachtet ist das genauso Humbug wie eine in Deutschland „genehmigte“ Demonstration, was nämlich dem Prinzip der Versammlungsfreiheit widersprechen würde. Der Freistaat Bayern behauptet lediglich, er habe bis Ende 2015 die Urheberrechte am Werk. Somit sind bislang Vervielfältigungen des Werks gerichtlich unterbunden worden. Z. B. in deutschen Antiquariaten kann man problemlos originale Drucke von „Mein Kampf“ aus dem Dritten Reich kaufen.

  70. Die Antwort kam postwendend!!!!!!!

    Abu Usama Al-Gharib: Stellungnahme über die Razzien in Deutschland
    Posted by alghorabaa on Juni 14, 2012

    An die Kreuzzügler und Tawaghit: Macht soviele Razzien, wie ihr nur wollt und könnt.. Verbietet Millatu Ibrahim Raubt soviel ihr wollte von unseren Gelder, PC und was euch so gefällt Tretet soviele Türen ein wie ihr wollt.. Kommt maskiert wie die feigen Hunden, wie ihr wollt.. Sperrt uns ein und verfolgt uns, wie ihr nur könnt.. Gibt Millionen aus, um uns zu überwachen..

    Am Ende bleibt eines unterm Strich:

    Wir werden nicht aufhören.. Entweder Sieg oder Shahadah (Märtyrertum) Wir werden Siegen, denn Allah ist mit uns.. Wir werden nicht aufhören zu sagen: “Wir sagen uns los von euch, und von allem, dem ihr statt Allah dient.. Wir machen Kufr an euch und zwischen uns und euch herrscht offensichtlich FEINDSCHAFT UND HASS für IMMER bis ihr an Allah alleine glaubt” Millatu Ibrahim kann man nicht verbieten o ober Zauberer Friedrich Schmutz Schwein.. Denn Millatu Ibrahim tragen wir in unseren Herzen.. Millatu Ibrahim ist unser Weg und unsere Aqida (Glaubensbekenntnis). Millatu Ibrahim besteht seid Ibrahim (AS) und wird bis zum jüngsten Tag bestehen. Wir werden weiter machen und ihr werdet verlieren.. Eure vierbeinigen und zweibeinigen Hunde schrecken uns kein bisschen ab.. vielmehr ist alles was eure Hunde tun ein Ansporn für uns, diesen Weg weiter zu gehen..

    Egal was ihr tut oder plant.. wir werden weiterhin sagen: Demokratie ist dreck, schmutz, schmutziger als schweinekott, shirk und Kufr. Wir lehnen sie ab und bekämpfen sie..

    Eure Demokratie ist ein Taghut.. denn wir meiden und hassen.. Eure Demokrtie und eurer Grundgesetz sind wallahi nicht mal als Klopapier tauglich.. Sie sind unter unserem Schuh.. Nein, vielmehr würden wir darauf nicht mit den Schuhen steigen, denn auf Kott tretet man nicht, denn dadurch werden die Schuhe dreckig

    Eure Demokratie ist ein Götze.. und Götzen werden im Islam zerstört.. Dies taten unsere Propheten Ibrahim und Muhammad und nach ihnen unsere Brüder die Taliban..

    Macht was ihr wollt… wir werden nicht aufhören, die Mujahidin zu lieben und hinter, ja sogar vor ihnen zu stehen.. Wir werden sie verteidigen mit allem was wir haben..

    Macht was ihr wollt.. wir lassen unsere gefangenen Geschwister niemals im Stich.. Wir werden sie unterstützen mit allem was wir haben..

    Macht was ihr wollt.. wir machen weiter..

    merkt das endlich o ihr Hunde, welche Nachkommen von Affen und Schweine sind.

    Und Allah wird Sein Licht vollenden, selbst wenn es den Kuffar zuwider ist.

    http://alghorabaa.wordpress.com/2012/06/14/abu-usama-al-gharib-stellungnahme-uber-die-razzien-in-deutschland/#respond

  71. Ja eine gute Nachricht, und besser als garnichts.
    Weiter so.
    Danke an die mutigen Islamkritiker und deutschen Freiheitskämper.

Comments are closed.