Die Münchner Staatsanwaltschaft hat mitgeteilt, dass sie die Ermittlungen aufgrund der Anzeige des extremen Linken Dietmar Näher gegen den freien Journalisten und PI-Autoren Michael Stürzenberger (Foto oben am vergangenen Samstag in München vor extrem linken Diffamierungstruppen) wegen des Verdachtes der Volksverhetzung eingestellt hat. Näher hatte sie im Oktober des vergangenen Jahres eingereicht, nachdem Stürzenberger sein „Thesenpapier gegen die Islamisierung“ veröffentlicht hatte. Mittlerweile scheinen die täglichen Islamisierungs-Entwicklungen dieses Thesenpapier so langsam einzuholen.

Der erste Punkt des Papiers, die Forderung nach der „Offenen Diskussion über den Islam„, erreichte beim Zukunftsdialog von Bundeskanzlerin Merkel mit knapp 150.000 Stimmen den dritten Platz. Ein islamischer Verein wurde mittlerweile verboten und zwei weitere werden intensiv beobachtet, nachdem heute eine Großrazzia in sieben Bundesländern mit über 800 Beamten in 82 verschiedenen Moscheen, Vereinsheimen und Wohnungen stattfand. Die Schlinge zieht sich immer enger um den Islam, da die Salafisten nur die sichtbare Spitze des Eisberges dieser gefährlichen Ideologie sind.

Der extreme Linke Dietmar Näher, der sich auf seinem Internetblog „Politblogger“ täglich an PI abarbeitet, hat aber schon die nächste Anzeige gegen Stürzenberger gestellt. Ob er bei der Staatsanwaltschaft München etwa auf Mengenrabatt hofft? Diesmal scheint es um den Artikel Stürzenbergers „Diskussionen mit Moslems“ zu gehen, in dem jener das beschreibt, was das politisch-geistige Vorbild der extremen Linken schon vor über 150 Jahren wusste – Karl Marx schrieb bekanntlich in seinem Buch „Die Kriegserklärung – Zur Geschichte der orientalischen Frage“:

„Der Koran teilt die Welt in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muslimen und Ungläubigen.”

Dietmar Näher, übernehmen Sie. Stellen Sie posthum eine Anzeige wegen Volksverhetzung gegen Karl Marx. Und gleich noch eine für den französischen Publizisten, Politiker und Historiker Alexis de Tocqueville:

„Ich habe den Koran intensiv studiert, Meine Studien überzeugten mich davon, dass es wenige Religionen in der Welt gegeben hat, die für die Menschheit so tödlich waren wie die des Mohammed.“

Der bedeutendste britische Islamwissenschaftler William Muir scheint auch ein ganz schlimmer Volksverhetzer gewesen zu sein:

„Mohammeds Schwert und der Koran sind die tödlichsten Feinde der Zivilisation, der Wahrheit und der Freiheit, die die Menschheit bisher erlebt hat.“

Ebenso der britische Schriftsteller Hilaire Belloc:

„Seit die Religion des Islam in der Welt erschien, waren ihre Anhänger allen anderen Nationen gegenüber wie Wölfe und Tiger, alles zerreißend, alles zerfleischend, was in ihre gnadenlosen Pranken fiel, zermahlen von ihren eisernen Zähnen.“

Haben wir das halbe Dutzend schon voll? Einer geht noch, beispielsweise der französische Philosoph und Schriftsteller Voltaire:

“Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut.“

Zum Abschluss noch etwas für alle Türken: Ihr großer Nationalheld Mustafa Kemal Atatürk schien auch nicht die allerbeste Meinung über den Islam gehabt zu haben:

“Der Islam – diese abstruse Theologie eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Leichnam, der unser Leben vergiftet.”

Der Unterschied der Einstellung zum Islam in vergangenen Jahrhunderten im Vergleich zu heute lässt sich schnell beschreiben: Früher wurde der klare Menschenverstand benutzt, heute sind die Hirnzellen durch die politische Korrektheit zugekleistert. Es darf keiner mehr die Wahrheit aussprechen, sonst kommen die Gesinnungsschnüffler sofort aus ihren Verstecken und beginnen ihre Diffamierungen und Verleumdungen. Als letztes Mittel, um das Aussprechen der Wahrheit über den Islam zu verhindern, werden Anzeigen wegen Volksverhetzung gestellt. Doch die Wahrheit lässt sich niemals aufhalten, vor allem, wenn sie seit 1400 Jahren bekannt ist. Seit im Jahr 622 Christen, Juden und Andersgläubige den Propheten Mohammed aus Mekka verjagt haben, weiß die Menschheit, mit was sie es beim Islam zu tun hat.

Nach einer Phase der massenmedialen Islamverharmlosung seit 9/11 und nach den vorsätzlichen Falschinformationen durch Politiker wie dem nordrheinwestfälischen Innenminister Ralf Jäger („Der Koran ist das Werk einer friedlichen Religion“) bis hin zur Bundeskanzlerin, die das lange Zeit führende Thema („Offene Diskussion über den Islam“) ihres „Zukunftsdialoges“ beharrlich verschweigt, kommt jetzt die Wahrheit Stück für Stück wieder ans Tageslicht.

Es wird ein Treppenwitz der Geschichte bleiben, dass in einer aufgeklärten Wissensgesellschaft die klaren Fakten über den Islam so lange unterdrückt werden können. In bezug auf den Islam ist Deutschland wie halb Europa in einem Zustand der Schockstarre. Die meisten Politiker betreiben ein unfassbares Appeasement gegenüber dem Islam, das in dem geradezu suizidalen Statement des früheren Bundespräsidenten Wulff gipfelte, der Islam „gehöre“ zu Deutschland. Der bayerische CSU-Politiker und Finanzminister Söder sekundierte jüngst, der Islam sei „ein Bestandteil“ Bayerns. All diese Politiker spekulieren offensichtlich damit, die Lage in den muslimischen Gegengesellschaften ruhig halten und gleichzeitig muslimisches Wählerklientel abschöpfen zu können, was ein reines Machtkalkül ist.

Wenn den Bürgern Deutschlands aber erst einmal klar geworden ist, dass die Salafisten nur ganz folgsam die Anweisungen der islamischen Schriften ausführen, wird in die öffentliche Debatte ein Schwung kommen, der die bisherigen Tabus in der öffentlichen Diskussion schneller hinwegfegen dürfte, als es den Dietmar Nähers dieses Landes lieb sein dürfte.

(Fotos: Roland Heinrich)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

70 KOMMENTARE

  1. Glückwunsch Michael Stürzenberger

    Hoffentlich nimmt das den Kritikern aus den eigenen Reihen endlich den Wind aus den Segeln.
    Ich wünsche weiterhin viel Kraft für die unermüdliche Arbeit.

  2. Hahahahhahahahahahahahahahahahahahahahahahaha!!!!!!!

    K L A S S E!!!!!!!!

    Ich trinke auf ihr Wohl, Herr Stürzenberger!

  3. Mit 9/11 haben die Muselmanen mehr erreicht als sie vermutlich dachten, nämlich nicht nur Einschüchterung der „Ungläubigen“, sondern geradezu letzterer Anschleimung an den Islam.
    Für 9/11 belohnen also die „Ungläubigen“ die Moslems reichlich und fordern damit zu weiteren islamischen Anschlägen und Belohnungen dafür heraus.

    Nennt man sowas nicht „positive Verstärkung“, wenn man eine Untat belohnt?

  4. Herzlichen Glückwunsch Herr Stürzenberger!

    Das ist schon mal sehr erfreulich und zur Abwechslung eine gute Nachricht in dem alltäglichen Islamisierungs-Wahnsinn.

    Aber: Hier wurde nur eine Schlacht gewonnen, der Krieg ist noch lange nicht gewonnen. Und ich halte es niocht für überttrieben, von Krieg zu sprechen.

  5. Dieser von Michael Stürzenberger zitierte Blog “Politblogger” schreibt, dass die Klage gegen ihn nicht wegen Geringfügigkeit (§ 153 StPO) o.ä. eingestellt wurde, sondern weil er höchstwahrscheinlich mit einer hohen Strafe aus einem anderen Verfahren rechnen muss. Man hat quasi auf die Ahndung verzichtet, weil diese im Vergleich zu einem anderen Verfahren nicht beträchtlich ins Gewicht gefallen wäre. Angeblich soll § 154 Absatz 1 Nummer 1 der Strafprozessordnung zugrunde liegen: „Die Staatsanwaltschaft kann von der Verfolgung einer Tat absehen,
    wenn die Strafe oder die Maßregel der Besserung und Sicherung, zu der die Verfolgung führen kann, neben einer Strafe oder Maßregel der Besserung und Sicherung, die gegen den Beschuldigten wegen einer anderen Tat rechtskräftig verhängt worden ist oder die er wegen einer anderen Tat zu erwarten hat, nicht beträchtlich ins Gewicht fällt“.

    Ich hoffe doch sehr, dass es sich da um eine Falschmeldung handelt, oder??? Bleiben Sie uns noch lange erhalten!

  6. Erste Sahne, Herr Stürzenberger! Es dauert, aber es wird gut! Übrigens kam eben auf KIKA (!!!!) Ein Bericht über die Razzien bei den salafisten. Es geht voran! Never surrender!

  7. Heute ist ein guter Tag!!! Glückwunsch an Michael Stuerzenberger! Und heute wurden auch salafistische Räume durchsucht! Ich hoffe, das gleiche geschieht auch mit Anhängern der Muslimbruderschaft, der Ditib, Milli Görus und Co.!!!!

  8. Was ist dieser Dietmar Nähger eigentlich für ein Mensch?

    Welche Motivation hat dieses Subjekt? Findet der keine andere Befriedigung im Leben? Braucht der eventuell Hilfe?

    Ist der schon mal in der Öffentlichkeit aufgetreten und hat seinen Standpunkt offen dargelegt oder ist das so ein fieser feiger Heckenschütze, der die Welt nach seinen kruden Vorstellungen sich zusammenbastelt und jeden, der davon abweicht mit Nazi-Keule verhauen will?

    Irgendwie erinnert mich der Typ an einen Rentner, der aus Langeweile oder nicht überwundenem Blockwart-Trauma jeden Falschparker in seinem „Revier“ bei der Polizei anzeigt und dann auch noch einen Orden von denen erwartet.

    So jemanden gibt es tatsächlich:

    http://www.welt.de/vermischtes/article13799923/Knoellchen-Horst-hat-private-Verkehrssuenderdatei.html

    Der Typ zeigt sogar Rettungshubschrauber an, die im Einsatz mit einer Kufe auf dem Radweg stehen.

    Ich glaube Dietmar Näher und dieser Knöllchen-Horst spielen in einer Liga. Schon ziemlich krank.

  9. Wenn alle Feinde von PI so stümperhaft wären wie dieser Näher, dann könnte PI seine Zukunft wesentlich gelassener entgegen sehen.

  10. #5 Tyra (14. Jun 2012 21:06)

    Dieser von Michael Stürzenberger zitierte Blog “Politblogger” schreibt, dass die Klage gegen ihn nicht wegen Geringfügigkeit (§ 153 StPO) o.ä. eingestellt wurde, sondern weil er höchstwahrscheinlich mit einer hohen Strafe aus einem anderen Verfahren rechnen muss.

    Das ist Geschwätz. Das hätte dann bestimmt auch genau so begründet werden müssen. Das „höchstwahrscheinlich“ ist eine unbedgründete Hoffnung und eine Beschwichtigung. Mit dem Argument hätte man auch immer kommen können, wenn Bereicherer das zigste Mal auf freien Fuß gelassen werden. Der Typ will einfach mit allen Umständen Recht behalten, sein Weltbild erhalten. Er könnte ienem leid tun, wenn er nicht dabei so bösartig und übergriffig wäre.

  11. @ #8 Realitywoman (14. Jun 2012 21:12)

    Heute ist ein guter Tag!!! Glückwunsch an Michael Stuerzenberger! Und heute wurden auch salafistische Räume durchsucht! Ich hoffe, das gleiche geschieht auch mit Anhängern der Muslimbruderschaft, der Ditib, Milli Görus und Co.!!!!

    Diese polizeilichen Hausbesuche heute bei den Salafisten buche ich momnentan als Nebelkerze und Ablenkungsmanöver ab. Die mussten einfach mal ein bißchen was tun. An der Situation als solcher wird es nicht viel ändern. Die Salafisten und und andere Islamisten werden mit ihrer staatsfeindlichen Tätigkeit weitermachen.

    Leider sehe ich da momentan noch keine Hoffnung.

    Bis jetzt ist noch nicht allzu viel passiert, hätten wir in Deutschland bereits das erlebt, was die Amerikaner am 9/11 durchmachen mussten, sähe die Lage vielleicht anders aus und die Bewaffneten Organe der BRD würden konsequenter vorgehen.

  12. Ich habe Michael Stürzenberger schon auf dem Notfallblog von PI beglückwünscht.

    Und möchte diesen Glückwunsch hier wiederholen. Weiter so, wir brauchen Leute wie Sie mit Zivilcourage 😉

  13. Sehr schöne Nachricht. Glückwunsch an Michael Stürzenberger.

    Immer wieder erstaunlich, festzustellen, wie wenig verblendete Menschen wie Näher aus ihrem Leben machen. Anstatt ihre offenbar reichlich vorhandene Tagesfreizeit sinnvoll zu nutzen, versuchen sie, aufrechten Demokraten und Freiheitskämpfern wie Michael Stürzenberger Knüppel vor die Füße zu werfen.

    Der Begriff Wohlstandsverwahrlosung trifft auf die Nähers in diesem Land sicherlich zu, greift aber wohl zu kurz. Dahinter steht auch das verzweifelte, gleichwohl vergebliche Bemühen, Aufmerksamkeit zu erhaschen und der kindische Versuch, sich selbst auf Kosten Dritter größer zu machen. Unabhängig vom Alter kann man nur sagen: Arme Kinder.

    In der Sache muss man derartigen Auswüchsen gleichwohl knallhart entgegentreten.

    Die PI-Spendenaufrufe zugunsten der von den Nähers in diesem Land mit unsinnigen Prozessen überzogenen Demokraten und Freiheitskämpfer könnten in Abständen durchaus wiederholt werden. Das Ganze ist keinesfalls ehrenrührig, sondern eine gute Erinnerung und Gedächtnisstütze für die PI-Leser! 🙂

  14. @Pazifaust
    Danke für die Klärung! Hatte gehofft, dass es sich lediglich um eine Übertreibung bzw. Falschmeldung handelte. Dann auch von mir: einen herzlichen Glückwunsch an Michael Stürzenberger!

  15. Michael Stürzenberger, ich freue mich für Sie. Weitermachen, nicht locker lassen. Es stehen viele hinter Ihnen.

  16. @ #17 Tyra (14. Jun 2012 21:32)

    Nun, eine Klärung war das noch nicht, sondern wiederum eine Vermutung meinerseits. 🙂

  17. Der Intelligenzquotient der Menschen, die an der islamischen Ideologie nichts auszusetzen haben, ist sehr sehr niedrig!

  18. Michael Stürzenberger, ich freue mich für Sie. Weitermachen, nicht locker lassen. Es stehen viele hinter Ihnen.
    Laßt uns auch die Ärmel hochkrempeln und an die Arbeit gehen. Stoppen wir die Islamisierung.

  19. Es wird ein Treppenwitz der Geschichte bleiben, dass in einer aufgeklärten Wissensgesellschaft die klaren Fakten über den Islam so lange unterdrückt werden können.
    —————————
    Ja, es ist unglaublich, weil man doch nur den Koran lesen muss, um sich von den Fakten über den Islam zu überzeugen.

    M. Stürzenberger hat wieder mal eine Bestätigung bekommen, dass er es richtig macht.
    Glückwunsch! 🙂

  20. Meine Stimme bei der nächsten Wahl gehört sowieso der Freiheit.
    Ich drücke Herrn Stürzenberger weiter die Daumen und wünsche viel Erfolg für unseren langen Kampf gegen die Unterjochung durch die Gewaltideologie des Islam und ihre rot-grünen Handlanger!

  21. Das Ermittlungsverfahren gegen Herrn Stürzenberger wurde eingestellt, weil er in einem anderen Verfahren eine Strafe zu erwarten hat, die deutlich empfindlicher ausfallen würde als die im jetzigen Verfahren. Von einem Sieg kann also leider keine Rede sein. Ich frage mich, warum PI das verschweigt. Ein entsprechender Hinweis würde sicher dafür sorgen, dass sich einige User noch zu Spenden durchringen können.

  22. Nach einer Phase der massenmedialen Islamverharmlosung seit 9/11 und nach den vorsätzlichen Falschinformationen durch Politiker wie dem nordrheinwestfälischen Innenminister Ralf Jäger …

    Ach wirklich?
    Heißt es nicht „Wie der Herr, so’s Gescherr!“
    Also bitte Klartext:

    George. W. Bush: „ … The face of terror is not the true faith of Islam. That’s not what Islam is all about. Islam is peace. …”
    http://en.wikipedia.org/wiki/Religion_of_Peace

    Der Bush-Clan hat zuvor und danach hervorragende Geschäfte mit den Saudis gemacht.
    Erinnert sei an Michael Moores Film „Fahrenheit 9/11″.
    Was soll man denn aber anders erwarten, bei solchen „Gesinnungstätern“ wie G. W. Bush? *lach*

    Und da wir momentan in Zitaten schwelgen.
    Einen hab ich noch …

    „“Die sunnitischen Schriftgelehrten glaubten, daß man jedem an der Macht befindlichen Banditen gehorchen müsse; und diese Ansicht wurde von den Banditen selbst begründet. Ist es vorstellbar, daß der große Prophet des Islam befohlen haben sollte, Atatürk zu gehorchen, der seine Anordnungen unterdrückte?“ – Ajatollah Ruhollah Chomeini (1900-1989)/ Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27. Juli 1987

  23. @ #12 Pazifaust (14. Jun 2012 21:21)
    @ #5 Tyra (14. Jun 2012 21:06)

    Dort steht auch nicht rechnen muss, sondern rechnen könnte !

    Juristische Phrasen halt, wird dann auch ausgehen wie das Hornberger Schießen!

    Solche Verfahren laufen meiner Erfahrung nach meistens ins Leere.

    Kennt man ja aus vielen anderen Fällen.

  24. Herzlichen Glückwunsch Herr Stürzenberger!

    Machen Sie weiter mit Ihrer Informationsarbeit,
    den deutschen Bürgern das Bewußtsein zu schärfen!

  25. Starkes Foto zum Bericht!

    Gratulation und: Wir werden das feiern! Vielleicht kehrenjetzt einige Hasenfüße zurück in die PI-Gruppen.

  26. Glückwunsch, Herr Stürzenberger…
    und ich hab‘ auch noch einen für den Näher zum Verklagen gefunden, unseren guten Schopenhauer:

    „An plumpen Fabeln und abgeschmackten Mährchen läßt er sich bisweilen genügen: wenn nur früh genug eingeprägt, sind sie ihm hinlängliche Auslegungen seines Daseyns und Stützen seiner Moralität. Man betrachte z.B. den Koran: dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfniß zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Theismus.“

  27. Herzlich Glückwunsch Michael Stürzenberger und danke für die mutige, sachliche und erfolgreiche Arbeit.

  28. Herzlichen Glückwunsch, Herr Stürzenberger!

    Jede andere Entscheidung wäre lächerlich gewesen. Vielen Dank für Ihr großartiges Engagement und den Mut den Sie beweisen!

  29. Auch mein Glückwunsch, Herr Stürzenberger! Sie sind des Mutes voll und Ihre Stärke ist Ihre Überzeugungskraft! Weiter so!!

  30. Gut gemacht – wenn auch nicht hausgemacht.

    Die Entwicklung(en) der letzten Wochen haben wohlweislich zu diesem Ergebnis positiv beigetragen.

    Aber Ehre wo Ehre gebuert!

  31. Im Allgemeinen muss noch hinzugefuegtwerden, dass jedwege Provokation der Muslime (oder besser im Moment „Salafisten“) zu dem gewuenschten Ergebnis fuert:

    Sie outen sich als das was sie wirklich sind – und, wie ersichtlich, viel zu frueh.

    Dementsprechend ist Ihr von langer Hand muehsam aufgebaute „plan“ der letzten Jahre in nur wenigen Wochen buchstaeblich zerkruemelt.

    Nur schade, dass Pro-NRW, die an sich der Ursprung dieses Tuns sind, nicht den „credit“ bekommen, der Ihnen gebuert!

  32. Glückwunsch und weiter viel Kraft, Michael!
    Erstaunlich, dass die Justiz in München doch nicht komplett gleichgeschaltet ist. Eine gute Nachricht…

  33. Herzlichen Glückwunsch, Michael!

    Es ist doch noch ein bisserl Hoffnung
    vorhanden was unsere Justiz betrifft.

    Zumindestens in Bayern scheint sie noch
    unabhängig zu sein! 🙂

    Allen Bashern der Freiheit sei hier nun
    der Wind aus den Segeln genommen. Die DF
    weiß genau was sie tut.

    Wo Pro die Emotionen walten lässt setzt die DF
    den Verstand ein!

    Und der Verstand führt die Islamkritik zum Sieg – Emotionen hingegen sind angreifbar,
    da rational nicht vermittelbar.

    Und um die Vermittlung der Gefährlichkeit des politischen Islam geht es einzig und alleine.

    MilitesChristi

  34. Gegen die Salafisten ist fast jeder in Politik und Medien. Die entscheidende Frage ist, ob auch die sogenannten gemäßigten Muslime eine Bedrohung darstellen. Dazu sage ich nur: Hat schon mal jemand gehört, dass ein Mazyek die Scharia entschieden abgelehnt hätte oder Allah für seinen sadistischen Umgang mit Ungläubigen kritisiert hätte? Natürlich nicht, denn insgeheim hat er überhaupt nichts einzuwenden gegenüber islamischen Gottesstaaten. Mazyeks Kritik an den Salafisten ist nie gegen die Lehren der Salafisten gerichtet. Man müsste ihn mal umgekehrt fragen: Woraus schließt er, dass Ungläubige nicht in die Hölle kommen? Was sehen die Salafisten denn genau falsch? Das würde ihn in Erklärungsnot bringen.

  35. Ich sehe die heutigen Razzien und das Verbot eines Vereines auch eher zwiespältig bzw. als Strohfeuer. Gedanken und Ideologieen kann man nicht verbieten. Was taten die Moslems der wegen der „9/11 Beter“ geschlossenen Moschee in Hamburg? Sie gingen um die Ecke und „beteten“ in der nächsten Moschee weiter.
    Was würde ein NPD-Verbot bringen? Nichts. Das menschenverachtende Gedankengut würde weiterhin in hohlen Köpfen verbleiben.

    Es muss endlich eine breitangelegte, öffentliche Aufklärung über die Salatfritzen und ihre wahren Ziele erfolgen und es muß sofort das Thesenpapier von MS zur Anwendung kommen.

  36. Seit im Jahr 622 Christen, Juden und Andersgläubige den Propheten Mohammed aus Mekka verjagt haben, weiß die Menschheit, mit was sie es beim Islam zu tun hat.

    Ich vermute Ihnen ist hier ein Fehler unterlaufen.

    Muss der Satz nicht eigentlich heissen das im Jahr 622 Christen, Juden und Andersgläubige durch, den Propheten Mohammed aus Mekka verjagt wurden

    und nicht umgekehrt?

    Korrigieren sie mich falls ich dies hier falsch verstanden habe.

  37. Stürzenberger ist seiner Zeit (bzw. dem Zeitgeist) weit voraus, genauso wie Mannheimer u. a. und wie es die PI-Leser sind. Die heutigen Meldungen bestätigen PI und ihn vollkommen.
    Ich habe die Vermutung, dass Innenminister Friedrich erst durch längeres PI-Lesen gewisse Anstöße bekommen hat.
    Insofern ist die angebliche „Beobachtung“ von PI durch den Verfassungsschutz (wie von Edathy verlangt) eine gute Entscheidung gewesen……

  38. #40 SPIEGEL-Leser

    da gebe ich ihnen Recht, genau das ist der Punkt.

    Vor einiger Zeit sah ich im Belgisch Flämischen Fernseh etwas über die Salafisten von Sharia4belgium.

    Dort wurde politisch Korrekt erwähnt ‚das die meisten Muslime ‚von der Scharia nichts wissen wollen und diese ablehnen.

    Und genau hier verbirgt sich die grosse Lüge!

    Wenn sie einen ‚gläubigen Muslim‘ fragen ob er im Falle eine Referendums hier in Europa für oder gegen Scharia/Grundgesetzt sich entscheiden kann, dann werden sie sich wundern was sie antworten.

    Diese Schlussfolgerungen sind mir stehts im zwischenmenschlichen Kontakt mit Muslimen (auf der Arbeit meisten) aufgefallen

    z.B das sie alle stinksauer waren auf die Amerikaner wie die USA letztes Jahr Osama ben Laden töten liessen.

    Sie betrachten ihn alle als Freiheitskämpfer und nicht als Terrorist, und ich bin immer wieder erstaunt das diese Sätze aus den Mund kommen von wirklich gutaussehenden, modernen gekleideten und auch höher ausgebildeten Muslimen.
    Gleichzeitig aber muss ich mir im Fernseh dann anhören das die menschen natürlich alle froh sind mit seiner Beseitigung da der Bin Laden ihre Religion zu seinen politischen Zwecken missbrauchte.
    Komischerweise sind die Muslime die ich kenne aber mit seinen Tesen völlig einverstanden, oder kennen sie einen Araber der wirklich nichts gegen Israel hat?

    So nebenbei,ebenso ist mir aufgefallen das fast alle Araber die ich in meinem Leben kennenlernte den Gotteststaat Iran lieben.

    Wärend die Perser ihn hassen.

  39. Der Beschuldigte hat in einem anderen anhängigen Verfahren eine Strafe zu erwarten. Die Strafe, die wegen der angezeigten Tat verhängt werden könnte , fiele daneben voraussichtlich nicht beträchtlich ins Gewicht.

    Ist für mich nur halb gewonnen. Hier würde PI ein wenig mehr Transparenz gut tun und mehr Glaubwürdigkeit geben.

    Wie weit ist eigentlich mittlerweile eine anonyme Unterstützung für PI gediehen?

  40. @Fabulator:

    Glaubst Du im Ernst alles was die Bolschewiken von sich geben???

    Bei dem Herrn ist ja noch nicht einmal klar ob er überhaupt seröse Infos hat….

    MilitesChristi

  41. #12 PI-User_HAM
    Dietmar Näher will sich mit seinem Handeln in den Vordergrund drängen (Wichtigtuerei)!
    Ist doch hinlänglich bekannt, dass man in der BRD für den Kampf gegen Rechtsextreme als guter Deutscher gilt. Wenn man besonders Verdienstvoll im Kampf gegen Rechts ist, kann man sogar seinen Lebenslauf mit aufhübschen – das macht dann besonders viel her!
    Dann kommt da noch ein übertriebener Gereichtigkeitssinn dazu – damit schlägt man dann eine Brücke zu solchen Leuten wie Knöllchen-Horst.

  42. Unglaublich!

    Ab Timeline 2:35 sagt Claudia Schmid ihres Zeichens Leiterin des Berliner Vefassungsschutzes der Koran sei überhaupt nicht das Problem, sondern er diene den Salafisten lediglich als Köder, um junge Leute in die Szene reinzuholen. ^^

    Und dann wächst die Dame noch über sich hinaus, und stellt doch tatsächlich fest, dass es sich bei der Koranverteilung um eine Propagandaaktion handelt.

    http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&v=lYi6caIZj7c&NR=1

  43. Zur Ehrenrettung der Dumpfbacke Dietmar Näher sei gesagt, dass er der Grünen Anti-Deutschen-Patriotismus-Kampagne zur EM offensiv entgegentritt!

    Wenn ich ihn auch sonst nicht mag und er mich, dumpfbacken wie er ist, unnötig gesperrt hat weil er Geschäftsordnungsanträge nicht begreift, das erkenne ich bei ihm als Restdeutscher dennoch an!

    Er ist halt nur ein Restdeutscher, ein Abwickler seiner selbst, wegen Erbschuld und weil er die Kamingespräche täglich anheizt, damit es so schön kuschelig ist, im zerfallenden Nest!!!

  44. @45 Freier Mann
    Ich gebe Ihnen Recht. Es muss aufgeklärt werden.
    Was tun Sie zur Aufklärung? Welchen Beitrag leisten Sie?
    Leute nicht labern!!!!
    Tretet einer islamkritischen Prtei bei. Wenn ihr Muffensausen habt, bleibt passieves Mitglied. Aber werdet Mitglied. Unterstützt Islamkritische Bewegungen. Werdet auch da passives Mitglied. Denkt immer dran:
    Die Leute die Ihren Arsch hinhalten, die bekommen keinen Cent. Die Opfern ihre Zeit. Ihr Benzingeld. Die mmüssen irgendwo pennen. Denkt da mal dran. Infostände Plakate und Flyer fallen auch nicht vom Himmel.
    Wer kann steht auf der Straße!
    Wer nicht kann gibt Kohle!
    Nur so wird es was!

  45. Danke, an alle mutigen Islamkritiker und europäischen Freiheitskämpfern und besonders an Michael Stürzenberger für seine unermüdliche und mutige Arbeit für die Freiheit, Demokratie und die Menschenrechte in Deutschland und Europa.
    Weiter so……….

  46. Gute Nachrichten! Ich empfehle übrigens den Pisseblogger, dort wird Näher wunderbar verarscht, herrliche Seite!
    PI sollte aber stolz sein, einen Watchblog zu haben. Als der Politblogger nicht mehr über PI berichten wollte, gingen die Zugriffszahlen massiv zurück, also musste Näher eine 180 Grad Wende einleiten und wieder PI in den Vordergrund stellen. Der Parasit sollte halt nicht den Wirten wechseln, das ist schon im Tierreich so.

  47. Ein kleiner Sieg für die Freiheit, aber ein großer Sieg für einen der Unseren! Meine Glückwünsche! 🙂

  48. Vielen Dank, Herr Stuerzenberger!
    Volle Hochachtung fuer diejenigen, die sich fuer UNSERE Interessen, UNSERE Freiheit und UNSEREN Lebensstil einsetzen und sich Risiken aussetzen!
    Ich lebe zur Zeit noch in Suedamerika und kann das ganze Geschehen nur vom PC-Schirm aus verfolgen, aber wenn ich in D bin, engagiere ich mich! Weiter so…

  49. Die Staatsanwaltschaft hat Dietmar „Adonis“ Näher offenbar klargemacht, dass er nicht mit irgendwelchen Lappalien kommen soll, die kein Schwein interessieren. Zumal in einem zweiten Verfahren, dessen Inhalt ich nicht kenne, die Chancen auf Beschäftigung des Justizapparates grösser zu sein scheinen.

    Seine zweite Anzeige gegen Stürzenberger begreift nun wirklich niemand mehr:

    All dies bestärkt uns darin, wie immens wichtig unsere Informations- und Aufklärungsarbeit ist. Der Islam ist nicht nur von seinen Schriften und Regeln her eine Kriegserklärung an alle Nicht-Moslems, er steckt auch umfassend in vielen Köpfen bei uns lebender Anhänger der “wahren Religion”. Der Islam ist DIE existenzielle Bedrohung des 21. Jahrhunderts für die westliche Welt, was leider bisher nur eine verschwindende Minderheit realisiert hat. Da die Politiker und die Medien in der Aufklärung bisher weitestgehend versagen und den Kopf in den Sand stecken – wie im Vorfeld der Machtergreifung durch die National-Sozialisten – läuft alles auf die nächste Katastrophe durch eine andere, noch viel gefährlichere Ideologie zu.

    Eine reine Meinungsäusserung, nicht mehr. Ersetzt man Islam durch den Begriff „linke Ökoideologie“, wird’s klarer.

  50. „Gegen Rassismus!“

    So ein Plakat würde ich bei jeder Islamkritikveranstaltung hochhalten. Islam ist übelster Rassismus! Und den sog. „Anti-faschisten“ würde ich zurufen: „Nazis raus!“

  51. @ PI

    Die Islam-Zitate in diesem Beitrag kann ich noch ergänzen.
    Martin Luther schrieb z.B. über den Islam:
    Wie der Papst der Antichrist ist, so ist der Türke der leibhaftige Teufel. Der Teufel sei ein Lügner und Mörder. Mit der Lüge tötet er die Seelen, mit dem Mord den Leib. Also da der „Mahometh“ durch den Lügengeist besessen und der Teufel durch seinen „Alkoran“ die Seelen ermordet, den Christenglauben zerstört hatte, und mit dem Schwert die Liebe zu morden angreift. Und also ist der „türkische Glaube“ nicht mit predigen und wunderwerk, sondern mit dem Schwert und Morden so weit gekommen…

  52. Der Herr Stürzenberger geht in die Öffentlichkeit und zeigt sein Gesicht nicht nur auf Youtube. Alles was ich zum Thema Islam bislang von ihm gesehen und gelesen habe unterstütze ich zu 100%. das erfordert viel Mut, gegen Laute zu kämpfen die Morddrohungen öffentlich aussprechen. Wenn der Herr Stürzenberger nicht auf PI schriebe, wäre ich sicher schon verschwunden. Kommentare kann man kaum unter seine Artikel platzieren, denn „Ja ich stimme auch zu“ ist ein langweiliger Kommentar…. Stürzenberger verurteilt nicht den Moslem, er verurteilt den Islam. Das ist eine sehr gute Einstellung. Er verdient Unterstützung.

  53. #66 DerBoeseWolf (15. Jun 2012 13:08)

    Die faschistischen Anti?FaSs sind die heutigen NAZIS.
    Wenn man ihnen das klar macht, flippen sie aus
    wie Rumpelstilchen.

Comments are closed.