Die rechtsextreme NPD sagt es offen, die linksextreme SED-Linke übt sich in Andeutungen und so mancher PI-Kommentator kann es gar nicht oft genug schreiben: Der Verfassungsschutz sei in die Mordserie des NSU verstrickt. Handfeste Beweise dafür gibt es keine. Und so scheint hier vor allem der ideologisch verwurzelte Wunsch Vater des Gedankens zu sein.

Immer wieder muss die räumliche Nähe des Verfassungsschützers Andreas T. beim Mord am Kasseler Internetcafé-Betreiber Halit Yozgat als vermeintlicher Beweis für genannte Verschwörungstheorie herhalten. Das ARD-Magazin „Panorama“ hat sich die Causa genauer angeschaut – und ebenso wie die Staatsanwaltschaft nichts Belastendes finden können.

image_pdfimage_print

 

33 KOMMENTARE

  1. „Die rechtsextreme NPD sagt es offen, …“

    Seid Ihr noch ganz klar?!
    So sehr ich die NPD verachte, so wenig ist sie
    „rechtsextrem“!
    Die NPD ist antiisraelisch, antikapitalistisch, antiamerikanisch, gegen Atomkraftwerke und Gentechnologie sowie für die Einführung von Mindestlöhnen (Letzteres bin ich auch).
    Samt und sonders Positionen, die Ihr auch bei den Rot-Grünen vorfindet.

    PI: Ist Rot-Grün auch rassistisch?

  2. Na ja, man muss sich auch nicht dumm stellen, wenn so viele „Zufälle“ zusammenkommen.

    Sagen wir mal so: Die Indizien gegen Andreas T. sind jedenfalls wesentlich dichter als die gegen die angebliche NSU. Das will natürlich das Mainstream-Medium Panorama nicht wahrhaben. Der verkrampfte „Freispruch“ für Andreas T. – auch noch unter ausdrücklicher Bezugnahme auf die Unschuldsvermutung (sic!) – steht in auffallendem Gegensatz zu der massiven, auch in der Anmoderation wieder aufgetischten Vorverurteilung gegenüber der angeblichen NSU.

  3. #3 Helen (10. Jul 2012 22:25)

    Die Indizien gegen Andreas T. sind jedenfalls wesentlich dichter als die gegen die angebliche NSU.

    Oh, Sie hatten also Akteneinsicht? Beeindruckend. Wen vertreten Sie in dem Verfahren denn?

  4. Bevor nicht belastbare Beweise zu den Morden und ein Gerichtsurteil vorliegt, kann die Sache letztendlich nicht beurteilt werden.
    Was immer gerne vermegt wird, sind die Zuständigkeiten. Der Verfassungsschutz ist keine Ermittlungsbehörde wie die Polizei, um Straftaten zu verfolgen.
    Für die Mordermittlungen ist die Kriminalpolizei zuständig. Ihre Aufgabe ist es, Straftaten aufzuklären und die Schuldigen dingfest zu machen. Der Verfassungsschutz hat andere Aufgaben.

  5. Tiefer Staat BUNTland:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5b6757b93ab.0.html

    BERLIN. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, hat den deutschen Sicherheitsorganen Rassismus vorgeworfen. Hintergrund sind die Fahndungspannen im Fall der mutmaßlich von der rechtsextremen Zwickauer Terrorzelle begangenen Mordserie.
    Die Gruppierung wird für den Mord an neun ausländischstämmigen Kleinunternehmern und einer Polizistin zwischen 2000 und 2007 verantwortlich gemacht. Die Polizei ermittelte damals auch nach möglichen Tätern im Umfeld der überwiegend türkischstämmigen Opfer.
    Kolat hielt der Polizei und dem Verfassungsschutz deshalb vor, aus Nachlässigkeit versagt zu haben. Darüber hinaus hätten die Behörden durch die Beschuldigung, die Opfer hätten selbst kriminellen Banden angehört, eine „rassistische und diskriminierende Haltung“ gezeigt.
    „Klarer Fall von institutionellem und strukturellem Rassismus“
    „Das Vertrauen der türkischen Migranten in die deutschen Sicherheitsorgane ist auf den Nullpunkt gesunken. Und wenn ich ehrlich bin, habe ich auch kein Vertrauen mehr in den Verfassungsschutz, ja, ich habe sogar Angst vor ihm und seinen Mitarbeitern. Dieser Fall ist eine Farce für die Demokratie“, sagte Kolat dem Internetdienst Migazin.
    Die Angelegenheit sei ein klarer Fall von institutionellem und strukturellem Rassismus, der tief in den Köpfen einiger Mitarbeiter des Verfassungsschutzes verwurzelt sei. „Wenn Opfer als Täter und Kriminelle gesehen werden, zeigt das die Geisteshaltung der Angestellten. Dieses negative Bild von Einwanderern ist auch auf die diskriminierenden und negativ geführten politischen Debatten zurückzuführen“, kritisierte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde.
    Auch hier müsse sich auf politischer Ebene dringend etwas ändern, um einer weiteren Diskriminierung von Einwanderern, insbesondere von Moslems, entgegenzuwirken. (krk)

  6. #1 Drohnenpilot (10. Jul 2012 22:17)

    Es gibt mehrere interessante Zeugenaussagen, die diese Erkenntnisse der Spuren-sicherung bestätigen und weiterführen. So hält eine Zeugin an einer roten Ampel und sagt aus, sie habe an der Straße zur Theresienwiese einen Mann mit blutverschmiertem Arm über die Kreuzung laufen sehen. Ein weiterer Zeuge gibt an, ihm seien unterhalb der Theresienwiese zwei Männer und eine Frau mit weißem Kopftuch entgegen gekommen. Er habe deutlich gesehen, dass einer der Männer Blut an den Händen hatte und sich die Hände im Neckar reinigte.

  7. PI: „Ist PI: Ist Rot-Grün auch rassistisch?

    Seit wann ist Rassismus eine Frage von links oder rechts?
    Hat der von Linken (wie Sarah Wagenkecht) verehrte Jupp Stalin nicht abertausende von Krim-Tartaren ermorden oder vertreiben lassen?
    Es sei dahin gestellt, ob der krankhafte Deutschenhass der Rot-Grünen rassistisch genannt werden kann; Deutschtum ist ja keine Rasse.
    Das ist der Islam allerdings ebenso wenig.

  8. Ich bin mir sicher, bei mancherlei Leut wird es feucht im Schritt, wenn sie auch nur an die Möglichkeit einer Verbindung der Geheimdienste zu irgendwelchen Mordserien denken… es wäre doch zu schön, um wahr zu sein!

    Und wenn es doch nicht wahr sein sollte?
    Egal, immer schön laut „Haltet den Nazi!“ schreien, das klappt auch heute im Jahre 57 nach Schnauzens Tod immer noch prima.

  9. #4 Rosinenbomber (10. Jul 2012 22:32):

    Oh, Sie hatten also Akteneinsicht? Beeindruckend. Wen vertreten Sie in dem Verfahren denn?

    Ich habe die 5 Leute vertreten, die wieder rausgelassen werden mussten. 😉

  10. Für mich bleibt es weiterhin eine erfundene Geschichte um, wie sich immer mehr herauskristallisiert, u.a. den Verfassungsschutz aufzumischen.

    Dann setzt man beim VS willige, politisch korrekte Marionetten als Führungskräfte ein und unsere Eliten können dann schalten und walten wie sie wollen. Der VS hält dann die Füße still und schaut weg.

    Endziel wird wahrscheinlich sein, den VS ganz abzuschaffen.

    Und gleichzeitig hält man mit dem NSU-Märchen das Volk mit der Nazikeule weiter demütig und kann sich weiter bei der Türkei einschleimen.

    Mich würde einmal interessieren, was die Hinterbliebenen von Uwe und Uwe nach dem heutigen Wissensstand über die ganze Geschichte denken.

  11. Ich habe den Report-Beitrag gesehen.
    Ich kann nicht verstehen, wieso man den Vs-Mann reinwäscht.
    Jeder andere stände in der allerrechtesten Ecke.

  12. Soweit man den veröffentlichten “ Beweisen “ glauben kann, stützt sich die Verdächtigung gegen dei NSU auf zwei Punkte:
    1. Das “ Bekennervideo „. Analysiert man es, stellt man fest, daß es sich um eine Verarsche der Polizei handelt. Das Video enthält weder eine Selbstbezichtigung noch offenbart es Täterwissen. Als Beweis ist es deshalb untauglich.
    2. Die Tatwaffe. Die Taten wurden immer mit dem gleichen Typ Waffe begangen. Daraus hat die Presse formuliert, daß es sich immer um die Waffe handelte, die bei der NSU gefunden wurde. Tatsächlich war ein Schußvergleich nicht möglich, da der Lauf der bei der NSU gefundenen typgleichen Waffe durch Brandeinwirkung so verbogen war, daß sie nicht mehr beschossen werden konnte. Den Waffentyp gibt es millionenfach.
    Was bleibt also an Beweisen ? Nichts. In der Presse wurden aus vagen Indizien Beweise und ein Schuldspruch. Man kann nur hoffen, nie in eine solche Mühle zu geraten. Die NSU wird von bestimmten Gruppen als Knüppel missbraucht, um alte4 Feindbilder neu aufzuwärmen und daraus politischen Honig zu saugen. Dabei geht die Rechtsstaatlichkeit vor die Hunde. Politiker spielen sich in einer Person zu Ermittlern und zu Richtern auf. Das hat zeitweise Goebbelsformat.

  13. #14 fraktur (10. Jul 2012 23:06)

    Tatsächlich war ein Schußvergleich nicht möglich,

    Puh, da hat die Anklage aber ein Riesenglück…

    Kann mir bitte jemand das Motiv bei dem Polizistinnenmord nennen?

    Weiss man, ob die beiden auch die Gelegenheit dazu hatten?

    Zu Beginn tappte man ja völlig im Dunkeln, und dann gab es auch noch diese merkwürdigen DNA-Pannen (weibliches Phantom, das zig Morde verübt hatte).

  14. Ich versteh das auch nicht! Was soll denn der Verfassungsschutz bitte davon haben, dass er ein paar Menschen umbringt? Das waren keine herausragenden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, sondern ganz normale Leute. Wo also soll da bitte ein Motiv liegen???

    Mir scheint, gewisse Kreise haben ernstes Interesse daran, den Verfassungsschutz zu demontieren und zum Schweigen zu bringen, damit sie endlich ungestört ihre kriminellen und landesfeindlichen Aktivitäten durchführen können…

  15. Die Rolle des Verfassungsschutzes ist auch bei anderen Verbrechen nicht geklärt, zum Beispiel bei dem Brandanschlag in Solingen, siehe hier:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13685389.html
    Der Fachmann für den Kampf Mann gegen Mann erschien am Freitag voriger Woche vor dem 6. Strafsenat des Düsseldorfer Oberlandesgerichts. Über den Solinger Anschlag durfte er reden, aber kein Sterbenswort über seine Tätigkeit für den Verfassungsschutz. Schnoors Ministerium hatte ihm eine umfassende Aussagegenehmigung verweigert.

    Googeln mit den Suchbegriffen „Solingen Brandanschlag – Verfassungsschutz“ bringt noch mehr Ergebnisse.

  16. #1 Drohnenpilot (10. Jul 2012 22:17)

    „Heilbronn hat nach wie vor viele offene Fragen.“

    Die ganzen Morde werden mit einer bestimmten Waffe ausgeführt.

    Dann wird, mit einer anderen Waffe, eine Polizisten hinterrücks erschossen, nur um an ihre Waffe zu kommen?

    Wie dämlich ist denn das?

    Wenn die 10 Jahre lang unerkannt bleiben, warum machen die so einen Unsinn? Warum nicht einfach weitere Waffen illegal beschaffen?

    Wie in Reportagen gezeigt, ist es nicht schwer, eine illegale Waffe zu besorgen, wenn man weiss, wen man ansprechen muss. Warum dann ein Mord an einem Polizisten, einfach so?

  17. @PI zu Ihrer Frage zum Kommentar #2

    Natürlich ist rot-grün (oder auch grün/rot) rassistisch!
    Grüne Schale, rotes Fleisch und braune Samen!
    😉

  18. #16 nikodemus (10. Jul 2012 23:39)

    Mir scheint, gewisse Kreise haben ernstes Interesse daran, den Verfassungsschutz zu demontieren und zum Schweigen zu bringen, damit sie endlich ungestört ihre kriminellen und landesfeindlichen Aktivitäten durchführen können…

    Sie haben es erfasst.

    #18 Hokkaido (10. Jul 2012 23:52)

    Wie in Reportagen gezeigt, ist es nicht schwer, eine illegale Waffe zu besorgen, wenn man weiss, wen man ansprechen muss. Warum dann ein Mord an einem Polizisten, einfach so?

    Nein, aus Hass auf den Staat.

  19. #16 nikodemus
    Die menschlichen Abgründe sind unergründlich!
    Ist es so abwegig, dass eine Sicherheitsbehörde nicht von kriminellem Gedankengut untergraben wird?
    Wenn es schon bei den V-Männern so ist, die sich dem VS als Spione gegen die Nazi-Szene anbieten und die vom VS erhaltenen Gelder FÜR die Szene einsetzen, sowie offensichtlch eine Art Doppelspion sind.

    So war es doch bei dem einen oder anderen V-Mann. Die haben dem VS doch nur die Infos gegeben, die sie weitergeben sollten. Das wurde doch innerhalb der Kameradschaften besprochen, was für Infos ans VS gehen sollen.

    Ich finde den Gedanken nicht so abwegig, dass in einer deutschen Behörde ein rechtsextremer Beamter seinen Dienst versieht. Auch nicht beim BfV oder LfV.

  20. Ich muß mir den Schei** eigentlich nicht mehr antun.
    Während wegen Mitgliedschaft oder Unterstützung terroristischer Vereinigungen verurteilte Straftäter heute im Bundestag, Bundesrat, EU- und Länderparlamenten und Stadträten sitzen dürfen, soll jedem NICHT-SOZIALISTEN jegliches Menschenrecht entzogen werden.
    DAS wäre ein Thema für Pax-Cristi… Die konzentrieren sich allerdings zur Zeit für eine großangelegte Kampagne gegen von Juden erzeugte Produkte.

  21. #9 Gutartiges Geschwulst

    Stalin war nicht links.

    In der Sowjetunion gab es damals einen Witz:

    Was ist der Unterschied zwischen Moses und Stalin?
    Moses führte die Juden aus Ägypten und Stalin sie aus dem Politbüro heraus.

  22. PI fragt: Ist Rot-Grün auch rassistisch?

    Nun, als was würdet Ihr es denn bezeichnen, wenn Eingewanderte wie minderbemittelte, sabbernde Idioten behandelt werden, denen 1. nicht zugetraut wird, die deutsche Sprache zu erlernen, 2. einen Beruf auszuüben, um den Deutschen nicht auf der Tasche zu liegen, 3. sich an die in Deutschland herrschenden kulturellen Gepflogenheiten, Traditionen, Bräuche und Gesetze anzupassen und die deshalb Behindertenquoten benötigen und allerlei Sonderregelungen für Sonderschüler?

    Der Verfassungsschutz soll nicht die Verfassung schützen. Er schützt vielmehr die Landes – und Bundesregierungen bei ihren jeweiligen politischen Intrigen. Wenn ein rechtsextremer Popanz aufgebaut werden muß, damit die Bürger in Furcht gehalten werden, dann V- männert man eben auch mal die NPD. Inzwischen kann wahrscheinlich auch niemand mehr auseinanderhalten, welche politischen Aktivitäten der NPD werden vom Verfassungsschutz gesteuert und welche nicht.

    Wenn im Ausland eine politische legale Partei vollständig vom Geheimdienst unterwandert wäre, dann würde das die Bundeskanzlerin sicherlich sehr bestürzend finden. In Deutschland ist das aber o. k.

  23. Die ganze Geschichte um den NSU ist eine Einladung für Verschwörungstheorien . Jede Seite kocht dort ihr Süppchen . Die Türkenverbände wollen den Verfassungsschutz beseitigen , um weiterhin ihren Einfluß ungehindert auszubauen . Das gleiche gilt für die Links/Grünen . Warum nehmen eigentlich alle an , daß es sich bei den geschredderten Unterlagen des VS um belastende Dokumente gehandelt hat ? Es könnten doch auch entlastende Papiere gewesen sein , die das Lügengebäude um eine angebliche rechtsterroristische Vereinigung zum Einsturz gebracht hätten . Wer hat denn ein Interesse daran das diese hysterische Debatte weitergeht ? Warum befindet sich Frau Zschäpe immer noch in Untersuchungshaft – in der die Unschuldsvermutung gilt – , wenn die Beweise so erdrückend sind ? Warum werden nicht auch andere Spuren untersucht ? Waren die Uwes und ihre Gärtnerin nur die Sündenböcke in einem abgekarteten Spiel ? Schauen wir uns dann noch den Untersuchungsausschuß an , dessen Zusammensetzung schon zum Ausdruck bringt , dass es gar nicht um Aufklärung sondern um Vernebelung geht .

  24. Zu den Zufällen sag ich jetzt mal nichts, aber niemand, der noch bei Trost ist, wünscht sich eine staatliche NSU Inszenierung.

    Welcher Ideologie sollte man bittesehr anhängen, um sich das zu wünschen?

  25. @#26 Ein Fremder aus Elea (11. Jul 2012 09:14)

    Welcher Ideologie sollte man bittesehr anhängen, um sich das zu wünschen?

    Es geht nicht um Wünsche! Ich lehne jegliche Förderung der faschistischen Ideologie Islam strikt ab. Aber was bringt es mir, wenn unter maßgeblicher Beteiligung des VS eine islamistische „Sauerlandgruppe“ gegründet – und anschließend zerschlagen wird? Rein gar nix! Billiges Theater, mit dem die Blockparteien Handlungswillen vorgaukeln.
    Leider sind solche VS-Aktivitäten nicht die Ausnahme sondern die Regel – und es ist keine Frage von links, rechts, Islam. Es wird an allen Fronten mit gleichen Mitteln agiert und das Ziel ist nicht Schutz der Verfassung sondern Machterhalt der etablierten Blockparteien.

    Der VS schreibt fleißig alle eventuell irgendwie „verfassungsgefährdend“ hindrehbaren Wortschnipsel politisch machtloser Randfiguren mit und veröffentlicht sie im VS-Bericht. Die unzähligen gerichtsbestätigten Verfassungsverstöße der politisch mächtigen Blockparteien werden im VS-Bericht dagegen grundsätzlich verschwiegen.

    Und was den „NSU“ betrifft: So sollte man nicht vergessen, dass dessen Gründung im Vorfeld des angestrebten NPD-Verbotes stattfand und das dessen Keimzelle, der „THS“ vom V-Mann Tino Brandt gegründet wurde, der als einer der Hauptlieferanten von Beweismaterial fungieren sollte. Wenn jetzt von den etablierten Blockparteien „Pleiten, Pech und Pannen“ vorgeschoben werden, dann nur, um von der eigenen Verantwortung abzulenken.

  26. Der Verfassungsschutz dürfte mit den Morden genau so wenig zu tun haben wie diese ominöse NSU.

    Eher auf sein Konto könnte die Erfindung der ganzen Lügengeschichte gehen.
    Ich denke auch das die vernichteten Akten genau darauf hinweisen.

    Der VS Mitarbeiter, der diese Akten geschreddert hat, bewahrte die BRD Regierung wahrscheinlich vor der größten Blamage ihrer Geschichte und darf dafür jetzt noch Prügel einstecken.

    Typisches Schicksal eines Lakaien.

  27. Der Nazi-Terror durch die Gruppe „NSU“ ist wohl eine Erfindung politisch korrekter Freigeister, um den „Kampf gegen Rechts!“ zu beleben.
    Eine Waffe, die vermutlich zu einigen der Morde passt wurde in einem ausgebrannten Wohnmobil neben zwei Leichen gefunden.
    Die persönliche Beteiligung von den zwei Uwes und B.Zschäpe wurde bisher nicht nachgewiesen.
    Statt belegbarer Fakten bekommen wir eine üble politische Inszenierung geboten, wo die feigen Morde von allen Beteiligten für ihre politischen Ziele missbraucht werden sollen.
    Finanzielle „Entschädigung“ von Familien einiger Opfer durch die Kanzlerin inklusive.
    Die ganze Geschichte zeigt nur die moralische Verkommenheit der Politik und diverser Staatsorgane in diesem Land. Ekelsumpf….

  28. Wären die Nicht-Grün- und Linksextremen (Grünextreme..neu Bezeichnung? 😉 ) genauso Empörungsspezialisten mit Cholerischen Überreaktionen wären, würde Deutschland zu diesem Thema eine Tsunamiwellen von Verleumdungsklagen erleben.

    Aber Deutschland as usual. Mal eben behaupten der halbe Verfassungschutz, wäre NPD Smphatisierend, ja hätte an Morden mitgewirkt bzw geholfen, ist in unserer linksextremen Luft einfach nur kritisches Hinterfraqen.

  29. Herr Kolat behauptet ja allen ernstes, der Staat sei der eigentliche Döhnermörder

    Natürlich ist Herr Kolat nicht so blöd, das selbst zu glauben.

    Weiß er doch, daß Türken eine Vorzugsbehandlung in Deutschland als eine Art Herrenmenschen genießen.

    Ihre Straftaten verfolgt man nicht!

    Aber Herr Kolat weiß auch, dieser Staat ist durch Menschen seiner Art leicht erpreßbar und so kann man natürlich noch mehr an Vorteilen heraus holen.

    Immer schön jammern und sich beschweren, daß bringt den Islam voran!

  30. Übrigens, woran erkennt man, das es so ist?
    Jeder Deutsche, der so etwas behaupten würde, hätte schon den Staatsanwalt auf dem Hals!
    Herr Kolat darf so etwas, als Herrenmensch!

Comments are closed.