Seine Internetpräsenz ist abgeschaltet, seine politischen Weggefährten haben keinen Kontakt mehr zu ihm. Der bundesweit bekannte Nationalsozialist Axel Reitz (Foto) ist aus der rechtsextremen Szene ausgestiegen. Nach seiner Festnahme am 13. März wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung – dem „Aktionsbüro Mittelrhein“ – soll Reitz umfangreich mit den Ermittlungsbehörden kooperiert haben. Inzwischen befindet sich der Pulheimer, der bereits mit 15 Jahren die unlängst verbotene „Kameradschaft Walter Spangenberg“ gründete, wieder auf freiem Fuß.

Der „Pulheimer Anzeiger“ berichtet:

Wie verschiedene Internetseiten berichten, ist Axel Reitz, bislang als einer der führenden Köpfe der hiesigen Neonazi-Szene bekannt, aus dieser ausgestiegen. Demnach habe Reitz mit den Behörden zusammengearbeitet und sich auf einen „Deal“ mit diesen verständigt, so berichten die Internetseiten „Altermedia“ und „Endstation Rechts“. So seien im Vorhinein schon diesbezügliche Meldungen auf den Internetseiten der NPD Düsseldorf / Mettmann aufgetaucht.

Reitz wurde vorgeworfen, mit zahlreichen anderen Personen eine kriminelle Vereinigung namens „Aktionsbüro Mittelrhein“ gegründet zu haben. Überdies soll eine Beteiligung an einem schweren Landfriedensbruch in Dresden 2011 zu den Vorwürfen gehören. Weiterhin stehen Landfriedensbruch, Körperverletzung und die Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen im Raum. Die Hauptverhandlung wird vermutlich im Herbst stattfinden.

Einige Kommentatoren fassen dies als „taktische Handlung“ von Axel Reitz auf. Wiederum andere forderten „handfeste Beweise“. Reitz war außerdem seit jüngerer Zeit im Streit mit dem NPD-Vorsitzenden Holger Apfel, welcher um eine bürgerliche Fassade der NPD bemüht sei.

Ehemalige Kameraden drohen dem 29-Jährigen derweil unterschwellig mit Vergeltung:

Reitz kann sich nun aber sicher sein, das dieser Verrat nicht ohne Konsequenzen bleibt, denn man verrät niemanden, nur um seine eigene Haut zu retten.

Noch wird er vom Staat geschützt, aber der Schutz wird auch irgendwann vorbei sein und dann wird Axel Reitz wieder alleine da stehen.

PI wünscht Axel Reitz für die Zukunft ein Leben ohne jeglichen politischen oder religiösen Extremismus.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

34 KOMMENTARE

  1. Aus einer Extremistenszene auszsteigen ist eine Sache, ehemalige Kameraden ans Messer zu liefern, ist eine andere.
    Man kann das eine tun und das andere lassen, eine reine Charakterfrage.

  2. er ist also aus der rechtsextremen Szene ausgestiegen?
    Ok, das alleine macht mich noch nicht zu seinem Sympathisanten. Und solange ich nichts genaueres weiß, ist er für mich nicht einzuordnen.

    Es geht mMn darum, die konservative Mitte endlich von rechts außen auch der Öffentlichkeit gegenüber deutlich abzugrenzen.
    Auf islamkritischen Demos sollten u.a. grundsätzlich „Nazis raus“ Plakate hochgehalten werden, und ob damit nun NPD NSU oder Islamiker gemeint sind ist am Ende egal.

    Allein die Meinungsdiktatur zwingt zu solcher Abgrenzung, ohne die ein Weiterkommen in Sachen Freiheit nicht möglich scheint.

  3. Gut dass der Staat diese kriminellen Vereinigungen nicht gewähren lässt.

    Bei der Antifa wäre auch einiges aufzuräumen, was da an krimineller Vereinigung herumfleucht.

  4. Und wieder einmal wurde die Bananenrepublik Deutschland vor ihrem sicheren Untergang bewahrt.

  5. Ich habe Respekt vor jeden Neonazi, jeden Salafisten und auch vor ‚jeden Linksextremisten‘ der irgendwann aufwacht, dem Extremismus abschwört und endlich aussteigt.

    Darum wünsche ich auch Axel Reiz jetzt alles gute.

  6. unser Staat hat richtig Angst vor der Rechtsbewegung. Es heisst doch, eine Demokratie muss so eine extrem-Partei aushalten können. Hier scheinbar nicht. Ich glaube einfach aus dem einen Grund, weil sie wissen, dass diese Bewegung immer stärker wird. Zu verkanken ist diese allerdings durch das Verhalten der Etablierten. Leider. Aber es wird in beiden Richtungen extrem.

  7. Warum gibt es überhaupt noch eine Neonazi-Szene, wenn man heute als Mohammedaner in Deutschland völlig ungeniert, sogar mit politischer Unterstützung, im Namen Allahs gegen Juden legitim hetzen darf?

    Der Neue-Neonazi ist ein Mohammedaner, der seine Ideologie als Religion tarnt.

  8. Es entsteht ein Machtvakuum. Ob sich nun der „Kalif von Köln“ daraufhin zurückmeldet ?

  9. Und ich dachte, der Verfassungsschutz besetzt freigewordene Stellen nicht mehr.

  10. ich bin für die abschaffung des euros, aber ganz
    entschieden gegen die abschaffung deutschlands.
    ich denke national, aber nicht nationalistisch!
    nazis sind mir zuwider und ob axel reitz aussteigt oder nicht, interessiert mich nicht.

  11. Cui bono? Wem nützen „Neo-Nazis“? Roth-Grün, Rot-Rot Grün, Parteien, Institutionen, Legislative, Judikative, Exekutive. Den eingewanderten Kriminellen (lenkt so schön ab, von den bereichernden Freunden unserer Multi-K-Verfechter). Den Medien und der täglichen Gehirnwäsche.

  12. #12 Anthrazit 16:23
    100% ins Schwarze getroffen! Spricht man über Neonazis kann man die Moslemnazis verschweigen!

  13. Mir kommt das alles merkwürdig vor. Ich glaube, da stimmt was nicht.

    A.R. war bisher von Grund auf ein Neonazi (hier trifft der Name zu). Und als solcher ändert man seine Gesinnung nicht so schnell und nicht so um 180 Grad.

  14. Hoffentlich steigt dieser geläuterte Irre jetzt nicht bei den Brüdern im Geiste, den Stalinisten und Islamisten, mit ein.

  15. Der Staat kann doch noch aufräumen, wenn er will, da kann man den Ermittlungsbeamten nur gratulieren. Als typischer Nazi hetzt er gegen Juden und ist begeistert vom Islam. Reitz lobte Saddam Husseins als „orientalische Variante Adolf Hitlers“.

    Das Er jetzt geläutert als Demokrat seiner Wege geht das ist so wahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto.

  16. schon merkwürdig, das sich PI neuerdings für den braunen Sumpf interessiert. Uns dagegen kümmert es nicht, ob Frollein Reitz wann wo und wie aussteigt.

  17. Je mehr sich öffentlich von diesem rechtsradikalen Müll lossagen, desto besser.
    Hoffentlich kann Axel Reitz vielen anderen Nazifans die Augen öffnen und sie zum Ausstieg bewegen.

  18. PI wünscht Axel Reitz für die Zukunft ein Leben ohne jeglichen politischen oder religiösen Extremismus.

    Angesichts der traurigen Tatsache, daß viele der vormals braunen Sozialisten nach Konversion offensichtlich lediglich auf den roten oder doch wenigstens rosaroten Sozialismus umschwenken, und sei es als Mitstreiter der diversen selbsternannten, ihre Kritiker diffamierenden „Nazis raus“-Brüller, ein Wunsch ohne jegliche vernünftige Alternative.

  19. Dass dieser Kostüm-Nazi und Überhitler ein Doppelleben führte, muss jedem klar gewesen sein.

  20. Die interessanteste Frage ist doch die: Warum ist die NPD vom britischen Auslandsgeheimdienst MI6 und dem deutschen Verfassungsschutz unterwandert? Warum werden die führenden Mitglieder der NPD von den Diensten geführt? Warum bekommen sie von den Diensten entsprechende Aufträge? Um die rechtskonservativen Kräfte in Deutschland zu diffamieren? Um alles diffamieren zu können, was nicht links ist. Der Verbotsantrag gegen die NPD vor dem Verfassungsgericht scheiterte daran, dass maßgebliche NPD-Mitglieder V-Personen des Verfassungsschutzes waren. Verfassungsfeindliche Aussagen, die das Verbot hätte bewirken sollen, kamen eben von denen, die im (Geheim-)Auftrag des deutschen Staates standen. Und nun? Was ist mit Reitz? In wessen Auftrag handelte er? Staatlichen Institutionen ist inzwischen offenbar nur soweit zu trauen, wie -Entschuldigung- ein Schwein scheißen kann!

  21. WOW wasn los zieht jetzt der VS seine Leute ab?
    Wo können wir in Zukunft so einen hoffnungsvollen jungen Mitarbeiter sehen? Etwa bei der Salafistenszene in Bonn?

    Also echt mal es gibt wichtigeres in D.
    Unsere Verbrecher im Bundestag und die daraus
    führende Politik der moslemischen Massenzuwanderung zum Beispiel. Da kann doch PI doch die Idioten aus dem Prommilebereich der nationalSOZIALISTISCHEN Szene getrost unerwähnt lassen.

  22. Allein schon die Tatsache, dass solch eine Dumpfbacke hier thematisiert wird, macht mich ratlos?

  23. Zitat:“#1 Salahadin (07. Jul 2012 14:47)

    Wen interessiert denn eine solche Nachricht?

    Und was hat das mit PI zu tun?

    ———————————————-

    Mich interessiert eine solche Nachricht! Und PI ist genau aus diesem Grund von mir ausgesucht worden, weil hier eben nicht nur einseitig Berichterstattung geleistet wird!

  24. Demnach habe Reitz mit den Behörden zusammengearbeitet und sich auf einen “Deal” mit diesen verständigt

    Bananenrepublik Deutschland.

    Der Artikel passt wunderbar hierher.

    Aber nicht wegen dem Hitlerheiler Reitz sondern wegen der Info, mit wem unsere „Ermittlungsbehördern“ und damit der Staat zusammenarbeitet, anstatt sie vor ein Gericht zu stellen.

    Es passt schon gut ins Bild:

    Der Staat fördert Verfassungsfeinde, um öffentlichkeitswirksam gegen das selbst Geförderte vorgehen zu können und dabei gleich noch Nichtverfassungsfeinde mit den existierenden Verfassungsfeinden in einen Topf werfen und diffamieren zu können.

    In welche Ecke würde das Parteienkartell die politische Konkurrenz wohl stellen, wenn es die -staatlich aufrechterhaltene- Nazi-Ecke nicht gäbe?

  25. Hat nicht der VS jüngst angekündigt, er wolle seine Leute abziehen? Ein Schelm, wer…
    😉

  26. Hat nicht der VS jüngst angekündigt, er wolle seine Leute abziehen? Ein Schelm, wer Böses…
    😉

Comments are closed.