Vera LengsfeldDie thüringer CDU-Politikerin Vera Lengsfeld (Foto) hat eine interessante Biographie: DDR-Bürgerrechtlerin, vom eigenen Ehemann bespitzelt, Ex-Grüne, 15 Jahre im Bundestag, Bundesverdienstkreuz, Autorin bei Achse des Guten… Und sie ist immer wieder für Überraschungen gut. Die ehemalige Bundestagsabgeordnete hat den Eindruck gewonnen, dass es im Bundestag mittlerweile zugeht wie in der DDR-Volkskammer. Die Welt berichtet:

Im Zusammenhang mit den Abstimmungen zur Euro-Rettung sieht die CDU-Politikerin Vera Lengsfeld Parallelen zwischen dem Bundestag und der DDR-Volkskammer. Von den Abgeordneten werde verlangt, über Entwürfe abzustimmen, die ihnen nicht einmal vollständig vorliegen, sagte die frühere Bundestagsabgeordnete zu „Handelsblatt Online“.

Wenn das Parlament dann „trotzdem so stimmt, wie die Regierung vorgibt, hat es seine Kontrollfunktion aufgegeben und gleicht immer mehr der Volkskammer der DDR“. Lengsfeld bezog ihre Kritik auf die Abstimmungen zum Rettungsschirm ESM und zum Fiskalpakt.

Harsche Kritik äußerte Lengsfeld auch am Abstimmungsverhalten der Abgeordneten zu den Milliardenhilfen für die spanischen Banken. „Mit der Zustimmung zu den Bankenhilfen für Spanien hat sich der Bundestag erneut zum Abnickorgan der Regierung degradiert“, sagte die ostdeutsche CDU-Politikerin.

Lengsfeld ärgerte sich: „Dafür hätten die Parlamentarier nicht mit vielen Steuergeldern aus dem Urlaub geholt werden müssen.“

Wichtig ist nun, dass das Bundesverfassungsgericht kein Abnickverein ist und der marodierenden Demokratie wieder auf die Sprünge helfen wird. So viel ist sicher: Der derzeitige Bundestag wird als Negativbeispiel der Politkultur in die deutschen Geschichtsbücher eingehen. Nur wenige dieser Abegordneten werden von späteren Generationen als Mahner gegen das Unrecht verehrt werden.

Die Zeiten, wo Vera Lengsfeld mit Angela Merkel auf einem Wahlplakat zu sehen ist, werden wohl für immer vorbei sein. Wer sich gegen den Merkelkurs stellt, wird auf keinem Wahlplakat mehr zu sehen sein…

Dekoltee-Wahlplakat der CDU Berlin von Vera Lengsfeld

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Ich frage mich, ob das Plakat real oder eine Satire von Titanic war. Und bei der dort links abgebildeten Frau frage ich mich, ob eine Burka nicht vielleicht doch manchmal ein sinnvolles Kleidungsstück ist 😉

  2. Frau Lengfeld hat recht.
    Die Komödie mit den dilettantischen Berufskomikern in Berlin wird jedes Mal unerträglicher.
    Wird sie jetzt von der CDU-Führung „sarraziniert“ und als Abweichlerin geächtet, verleumdet und ausgegrenzt?
    Oder kommt sie auf der Parteiliste einige Plätze nach vorn?
    Ein guter Test, wieviel Demokratiereste noch da sind….

  3. Auch die Abgeordneten bekommen lanmgsam kalte Füsse. Ich höhre von ihnen immer öfters Kommentare wie “ das war das letzte mal „. Der Gegenwind aus den Wahlkreisen ist zum Sturm geworden. Das bleibt nicht ohne Wirkung.

  4. Die Frau hat vollkommen recht.

    Aber ändern wird sich mit der CDUSPDFDPGRÜN-Einheitspartei gar nichts.

    Oder sieht jemand eine wählbare neue Partei am Horizont?

  5. @ PI!!!SORRY OT: Aber supergeil!!!

    Eben bei RTL Willy Herren mit Piere dem Vogel gesehen.War total PI was RTL da gesagt hat. WIEDERHOLUNG am SONNTAG UM 10:15Uhr. Macht da mal bitte ein ein eigenen Thread auf. Willy war auf Platz 16…

    Für mich war der auf Platz 1!!!

  6. Bonn (20:32):
    >>Lengsfeld steckt nach meinem Dafürhalten selbst viel zu tief in der politischen Korrektheit.<<

    Selbst wenn Ihr Dafürhalten richtig sein möge und ich es verstehe, so will es mir doch nicht als passende Antwort auf die Äußerungen dieser zweifelsohne intelligenten Dame erscheinen: Hätten Sie z.B. auch Graf Stauffenberg am 20 Juli 1944 vorgeworfen, er hätte ja auch zuvor gegenüber den Nationalsozialisten eine zu indifferente Haltung eingenommen?
    .
    Anders formuliert: Vielleicht ist es besser, denjenigen, der sich besinnt, nicht gleich abzubügeln, weil er zuvor auch mal was falsch gemacht hatte. — Lenin wäre sicher auf Ihrer Seite – ich sehe die Sache allerdings mit christlicher Perspektive und damit wohlmöglich schlicht als tatsächlicher Pragmatiker; nein?

    _________________

  7. Den Eindruck von der volksfeindlichen Volkskammer habe ich schon länger. Deshalb werde ich niemals mehr SPDCDUCSUFDPGRÜNE wählen sondern nur noch Extremisten.

    Die Abnicker müssen in hellen Scharen aus den Parlamenten fliegen und wo es nur geht vom Futtertrog weggewählt werden. Ganz gleich, wer dafür dann reinkommt. Schlimmer als diese Leute kann er auch nicht sein. Nur so lernen die. Nur durch Wegwählen. Mit Horrormärchen lasse ich mich nicht mehr erschrecken. Ich wähle bewußt die Parteien, die von den Abnickern und Abzockern verteufelt werden. Denn in meinen Augen ist es ein Qualiätsurteil, wenn solche Leute dagegen sind.

  8. Die Zeiten, wo Vera Lengsfeld mit Angela Merkel auf einem Wahlplakat zu sehen ist, werden wohl für immer vorbei sein. Wer sich gegen den Merkelkurs stellt, wird auf keinem Wahlplakat mehr zu sehen sein…

    wie in der DDR halt. Das kommt von der Vereinigung der CDU mit der SED-Systempartei Ost-‚C“D’U. Ich sage schon seit langem: raus mit dem ferkel und sämtlichen anderen Blockflöten aus der ‚D“D“R‘!

  9. Gourmet (21:14):
    >>… werde ich niemals mehr SPDCDUCSUFDPGRÜNE wählen sondern nur noch Extremisten.<<

    Sie meinen, Sie wählten dann also eben keine Extremisten* (inklusive LINKE oder NPD), nein?

    * die die individuelle Freiheit aushöhlen und einen Alles beherrschenden Superstaat einer bürokratischen Kaste wollen
    _________________

  10. Wichtig ist nun, dass das Bundesverfassungsgericht kein Abnickverein ist und der marodierenden Demokratie wieder auf die Sprünge helfen wird.

    Nach dem Urteil über Zahlungen an Asylanten ist es zu bezweifeln.
    Das sind die gleichen Degeneraten wie im Parlament – sie schaffen sich selbst ab.
    (hier ist „Degenerat“ keine Beschimpfung, sondern Beschreibung des geistigen Zustandes).

    Die Zeiten, wo Vera Lengsfeld mit Angela Merkel auf einem Wahlplakat zu sehen ist, werden wohl für immer vorbei sein.

    Das wird Vera Lengsfeld aber keinesfalls schaden.

  11. Sauron (21:30):
    >>Nach dem Urteil [des Verfassungsgerichts] über Zahlungen an Asylanten ist es zu bezweifeln.<<

    Ich verstehe Sie und Sie haben Recht. Allerdings hat das BVerfG nur geurteilt, dass es keine Menschenwürde erster und zweiter Klasse geben kann. Da sich der bundesdeutsche Hartz-IV-Satz an der „menschenwürdigen Existenz“ orientiert, ist die Entscheidung per se so erstmal völlig korrekt und folgerichtig.
    .
    Schlussendlich wäre es sinnvoller, für Faulenzer, Marodeure und Nutznießer die sog. „menschenwürdigen Existenz“ mal auf ein Normalmaß zurecht zu stutzen. Diesbezüglich ist die deutsche Wohlstandsgesellschaft durch den kommunistisch-grünen Ungeist offensichtlich bereits jenseits aller Realität.

    _________________

  12. #15 Graue Eminenz (20. Jul 2012 21:26)
    Gourmet (21:14):
    >>… werde ich niemals mehr SPDCDUCSUFDPGRÜNE wählen sondern nur noch Extremisten.<<

    Sie meinen, Sie wählten dann also eben keine Extremisten* (inklusive LINKE oder NPD), nein?

    * die die individuelle Freiheit aushöhlen und einen Alles beherrschenden Superstaat einer bürokratischen Kaste wollen.

    Stimmt, ich hätte „Extremisten“ in Anführungszeichen setzen sollen. Denn die Blockparteien sind tatsächlich die wahren Extremisten und es scheint mir für jeden Demokraten derzeit erste Bürgerpflicht, die abzuwählen – und sei es durch die Wahl von Parteien, die von den Blockparteien als „Extremisten“ verteufelt werden.

    Für jeden „Extremisten“, der ins Parlament einzieht, fliegt ein Blockparteiler achtkantig raus. Das – und nur das allein ist für mich Motiv ab jetzt nur noch „Extremisten“ zu wählen.

    Es wird Zeit aufzustehen: Abonnements bei den Verdummuns-MSM-Medien kündigen, Extremisten wählen, Sand im Getriebe sein und Widerstand leisten, wo es nur geht. Wir brauchen eine Resistance gegen die Demokratie- und Volksfeinde, die uns ausbeuten, betrügen, verraten und wie eine fremde unerbittliche Besatzungsmacht unterdrücken.

    Die heutige Nomenklatura ist nicht meine politische Klasse. Ich stehe denen mittlerweile wohl ähnlich gegenüber, wie die DDR-Bürger 1989 ihren Bonzen gegenüberstanden. Hoffentlich werden wir bald frei und können auch diese Bonzen in die Wüste schicken.

    Ich danke dem Kanzler der Einfalt von ganzem Herzen dafür, daß er uns die Mark weggenommen und uns in die Verbrecherwährung gezwungen hat. Denn damit hat er unbewußt die Axt an die Wurzeln der EUdSSR gelegt und den Weg für einen europaweiten Aufstand gegen die korrupte „Elite“ freigemacht.

    Ich bin auf Seiten der Spanier, der Griechen und aller Europäer, die gegen das Verbrechen des Euro aufbegehren. Wenn die Völker zusammenhalten können wir siegen und die korrupten Gauner, die uns ausrauben, belügen und für dumm verkaufen ihrer Strafe zuführen.

    Dank der voreiligen Euro-Gaunerei haben wir die Chance auf den auslösenden Funken und den großen reinigenden Brand, der alle Lumpen hinwegfegt. Wir dürfen nur nicht zulassen, daß die üblichen Verbrecher die Völker gegeneinander hetzen, um von sich abzulenken.

    Halten wir zusammen, räumen das Alte, Morsche und Verkommene ab und beginnen neu mit dem Aufbau eines ehrlichen, anständigen, sauberen Europas der Völker.

  13. #2 Muchamels Katastroph (20. Jul 2012 20:33)
    Hoffentlich ist Mercules bei der nächsten Wahl weg!

    Die Alternativen zu Merkel lauten:
    Özdemir, Roth, Kunast, Gabriel, Ttittin, Kraft, Wowereit, V.Beck, Öney, Kretschmar, Steinbrück oder Steinmeier.

  14. @ #21 Das_Sanfte_Lamm

    das heb ich früher auch so gesehen. Nur, machen wir uns nicht länger netwas vor: die heutige ‚CDU‘ ist nicht mehr die CDU Konrad Adenauers. Schwuppen überall, Energiewende und eine vollkommen blöde Parodie auf die SPD: das ist die Ost-‚CDU‘, die SED Variante für ‚Christen‘ für den Sozialismus nach 22 Jahren im Westen und nicht mehr die Partei Adenauers. Die Ferkelpartei muss für lange Zeit in die Opposition. Nur wenn die ‚CDU‘ das Ferkel ausschliesst und sämtliche Blockflöten inkl. Blockflötennachwuchs rausschmeisst, dann wird sie wieder zur CDU!

  15. „Politfarce mit absehbaren Folgen“

    „Statt Auseinandersetzung mit der Meinung des Andersdenkenden herrscht blanke Ignoranz. Die Geschäftsordnung des Bundestags wird dazu missbraucht, die abweichende Meinung und das Gegenargument an den Rand der Debatte zu schieben. So hätte ich es nie für möglich gehalten, dass ich eines Tages feststellen muss, dass es Gott sei Dank eine so starke Die Linke im deutschen Parlament gibt. Gäbe es die nicht, dann würde uns in dieser Demokratie glatt die Opposition ausgehen.
    Insofern, sehr verehrte Anleger und Leser, habe ich eine Bitte an Sie. Wählen sie wirklich oppositionelle Parteien in den nächsten Bundestag und schwächen bzw. bestrafen sie diese widerspruchslose und alternativlose Einförmigkeit. Die ist am Ende die größte Gefahr für uns alle“.
    http://www.ariva.de/news/kolumnen/Politfarce-mit-absehbaren-Folgen-4184626

  16. #19 Graue Eminenz (20. Jul 2012 21:40)
    Da sich der bundesdeutsche Hartz-IV-Satz an der “menschenwürdigen Existenz” orientiert, ist die Entscheidung per se so erstmal völlig korrekt und folgerichtig.

    Schlussendlich wäre es sinnvoller, für Faulenzer, Marodeure und Nutznießer die sog. “menschenwürdigen Existenz” mal auf ein Normalmaß zurecht zu stutzen.

    Ist ein älterer Arbeitslose, der Jahrzehnte geschuftet hat, jetzt gar keine Arbeit kriegt und deshalb auf Hartz-IV sitzt, ein „Faulenzer“?
    Ist ein Niedriglohnverdiener, der auch Hartz-IV beziehen muss, um zu überleben, ein „Marodeur und Nutznießer“?

    Deutsche Arbeitslose und Aufstocker mit Asylanten, die hier keinen einzigen Tag gearbeitet haben, gleich zu setzen, ist eine Frechheit, die zum Himmel schreit.
    Das können nur Degeneraten in roten Roben, die jeden Bezug zu Realität verloren haben.

    Und apropos Menschenwürde.
    Es gibt in Afrika / Asien sicher einige Milliarden, die unter menschenunwürdigen Bedingungen leben. Dürfen sie jetzt alle nach Art 1 GG nach Deutschland?
    Man kann auch aus richtigen Prinzipien absurde Schlüsse ziehen.

  17. Ein Länderfinanzausgleich auf europäischer Ebene ist der wahre Super-GAU.

    Man kann unterschiedliche Volks-Mentalitäten nicht in ein und dasselbe Korsett zwängen.

    Man hat Geld in ein Schaufenster gelegt, um damit die Finanzmärkte zu beruhigen. Das Geld ist weg.
    Nun soll man wieder welches reinlegen. Bravo!

    ESM und Fiskalpakt macht den deutschen Bürger nackt!

  18. #24 Sauron (20. Jul 2012 22:17)

    Deutsche Arbeitslose und Aufstocker mit Asylanten, die hier keinen einzigen Tag gearbeitet haben, gleich zu setzen, ist eine Frechheit, die zum Himmel schreit.

    Das sehe ich auch so.

    (Lassen Sie sich durch die merkwürdigen Äußerungen gewisser Kommentatoren, die PI nur hin und wieder aufsuchen, um bewusst zu provozieren, nicht verunsichern.

  19. @20 Gourmet. Das muss man sich mal vorstellen. Da „drohen“ Sie ja, womit denn? Mit der Wahl einer Partei, die immer noch juristisch gesehen zugelassen ist in diesem Land. Sie drohen mit legitimen Mitteln. Das sollten sich mal die wahren Meister des Klassenkampfes ansehen, die PI-lern Extremismus und was noch vorwerfen. Diese so gerfährlichen PI-ler sehen es schon als halben Staatsstreich an, eine Partei zu wählen. Das ist sowas von harmlos.
    Aber: ich gebe Ihnen recht. Nur so lernen die Etablierten. Und nochmal aber: ich bin mir sicher, sobald die Etablierten einen entsprechenden Trend wittern, werden die Wahlen gnadenlos gefälscht.

    Das Problem sitzt tiefer, als nur in unserem Parlament. Früher, zu DDR-Zeiten wurden die Massen so auf Linie gebracht, indem ihnen die Meinung in Seminaren oder so eingetrichtert wurde. Heute gibt es solcher Art Zusammenkünfte nicht mehr. „Die“ verstehen sich so, die haben einen Code (PC), das ist nicht nur eine Sprech- sondern in 1. Linie eine Denkweise. Das ist wie Al Kaida, die auch nicht wie in der Kommintern zusammenhocken. Die sind auch Brüder im Geiste, sind Schläfer, können einzelne Aktionen starten, verstehen sich. Es ist wie ein Krebs in dieser Gesellschaft. verändere mal die Denkweise von Menschen…

  20. Tja, wo Frau Lengsfeld recht hat, hat sie recht …

    Ein echtes Trauerspiel, was in unserer Republik auf breitester Front zu Zeit gegeben wird. Der letzte Akt wird derzeit wohl in Karlsruhe vorbereitet.

    Bis dahin dürfen die Hofnarren von den Linken sowie die Unionsinternen Hofnarren und -Närrinnen wie Gauweiler und Lengsfeld eben noch ein bisschen ihre Possen reißen, um so jedem zu zeigen, „was habt ihr denn – ging doch alles ganz transparent über die Bühne und es gab sogar Gegenstimmen …“

    Die Merkel eben …

    http://www.youtube.com/watch?v=6ihUOxkdNPc

    schon immer voll sachlich und überzeugend …

  21. @26 November. Und seit wann ist das so? Das Umstürzen, der „Klassenkampf“, die Revolution? Seit der Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung? Nein, bestimmt nicht. Die waren noch ehrbar. Ich glaube, das ist seit 1789 so. Und seit Rousseau. Die Archetypen der heutigen maoistischen Hetzer und Einpeitscher konnte man damals schon erkennen: Marat, die Sau. Daneben kann man heute gar nicht menhr aufhören, „moderne“ Namen zu zitieren, angefangen von den Sudellisten der SDZ über Spiegel bis zu taz und Freitag. In würdiger Tradition. Moderne Jakobiner.

  22. Gourmet (21:42):
    >>Ich stehe denen mittlerweile wohl ähnlich gegenüber, wie die DDR-Bürger 1989 ihren Bonzen gegenüberstanden.<<

    Ich verstehe Ihren Unmut; aber noch ist die Bundesrepublik weit, weit, sehr weit von einer „DDR“ entfernt: Es gibt keine Stasi, keine Foltergefängnisse, keine Gefängnismauer für Alle mit Minen, Selbstschussanlagen und Kalaschnikow-Feuer auf alle die, die nur raus wollen.
    .
    „Wohl ähnlich“ ist dar ehrlicher Weise Nix und wir, die immer in Freiheit gelebt haben – ich zähle mich dazu – sollten uns nicht in einem Licht sonnen wollen, das wir nicht verdient haben. Bescheidenheit ist angesagt und nicht peinlich oder gar verlogene Selbstüberschätzung.
    ___________
    >>Ich danke dem Kanzler der Einfalt von ganzem Herzen dafür, daß er uns die Mark weggenommen und uns in die Verbrecherwährung gezwungen hat.<<

    Akzeptieren Sie bitte einfach diese Punkte:
    1.) Kohl war ursprünglich gegen die Gemeinschaftswährung
    2.) Mitterand als Vertreter Frankreichs machte den €uro zur Bedingung für die Wiedervereinigung. Als „Siegermacht“ (die sie tatsächlich nicht war) hatte Frankreich das Machtmittel dazu.
    3.) Kohl hat klugerweise eingelenkt, denn ohne Wiedervereinigung wäre in Mitteleuropa das Chaos ausgebrochen: nach dem Grundgesetz stand jedem „DDR“-„Bürger“ die bundesrepublikanische Staatsbürgerschaft zu. Mit offenen Grenzen aber zwei deutschen Staaten wäre die Bundesrepublik von „Flüchtlingen“ überrannt worden und die „DDR“ quasi menschleer. Die Folgen daraus hätten Zig-Billionen gekostet!
    4.) Kohl hat durchgedrückt (Maastricht-Verträge), dass der €uro sogar strengeren Richtlinien unterworfen sein sollte, als die Deutsche Mark.
    5.) Kanzler Schröder mit seinem grünen Komplizen „Joschka“ Fischer haben die Maastricht-Verträge zuerst mit Füßen getreten – der Rest Europas folgte danach!
    .
    Vergessen Sie also bitte diese blödsinnigen und billigen Parolen, dass Kohl uns die DM weg genommen hätte!
    _________________
    >>… einen europaweiten Aufstand gegen die korrupte “Elite”<<
    Bei allem Respekt: Das ist dummdreistes, infantiles und ebenso pseudorevolutionäres Geschwafel wie es dekadent und albern ist. Gegen welche „Elite“ wollen sie denn bitteschön realiter einen Aufstand proben? Sie lallen dann doch nur linksextremistische Parolen in Konsequenz von „Bänkern“ und lassen sich in Konsequenz vor den Karren von Kommunisten und grünen Apologeten des orwellschen Besser- und Über-Staates spannen.
    ________________
    >>Ich bin auf Seiten (…) der Griechen<<

    Über 60% der Griechen haben mit wohlfeilen Krediten zu absurden Zinskonditionen durch die €uro-Mitgliedschaft jahrelang durch Nixtun, Korruption und Trickserei sich eine goldene Nase verdient. Nun platzt der falsche Traum auf Pump. Da kommen Sie als Deutscher daher – der das mit seiner Arbeit weiter finanzieren soll – und sind auf der Seite dieser 60% Nassauer und Betrüger?
    .
    Sie sind wohl auch ein schmarotzender Hartz-IV-Verwöhnter, verweichlichter und Krakeeler; ja?

    ___________________

  23. #1 Bonn

    Frau Lengsfeld hat als ehemalige Bürgerrechtlerin die Sch… in der DDR nur allzu gut kennen gelernt und sieht sicher mit Schrecken die Parallen zu unserer jetzigen Regierung.

    Dass bei den letzten Abstimmungen im Bundestag/Volkskammer sich ein grinsender und sich selbst feiernder Abnickverein um die Staatsratsvorsitzende scharrte, konnte man anhand diverser Pressefotos ahnen.

  24. Ja, Vera Lengsfeld hat es erkannt. Und sie hat es öffentlich geäußert.

    Die Einsichten von Menschen kann man nicht ändern. Die Bemühungen um Aufklärung duerch einen Michael Stürzenberger in allen Ehren, aber das ist und bleibt vergeblich, wenn nicht sogar das Gegenteil davon bewirkt wird. Denn die Frage ist kaum, ob die Menschen die misslichen Dinge nicht kennen. Die meisten kennen sie. Und da ist doch eher die Frage, warum sie trotzdem bei ihrer Meinung bleiben. Weil sie sich eingerichtet haben.
    Menschen ändern sich nur von selbst. Einsicht kommt kommt ganz still und leise, nur selten mit einem Knall. All diejenigen hier, die früher links standen und heute kritisch geworden sind, alle die hatten nicht unbedingt ein Erweckungserlebnis.
    Das Verharren, das ist so zäh. Das nicht verstehen wollen.
    Auch und gerade das oberste Gericht hat sich eingerichtet. Sie werden nicht, sie haben schon entschieden. Jeder der Richter einzeln. In ihren Gehirnen. Sie wissen, dass es Mist ist. Sie werden ihre wahren Gedanken nicht aussprechen. Nicht jetzt. In Jahren, in einem Buch über ihr Leben vielleicht. Sie werden im Sinne der PC entschieden haben.
    Alea jacta est.

  25. #11 Gourmet (20. Jul 2012 21:14)

    Ist seit drei Jahren meine Einstellung.
    Schlechter als die jetzigen Abgeordneten kann selbst ein unbedarfter nicht sein.
    Und wer von denen schlecht geredet wird muß gut sein. Das ist meine Erfahrung aus der Schule. Statt mehr zu lernen, wurden gute Mitschüler schlecht gemacht. Ich hatte Glück mit meinen Lehrern. Die haben Leistung honoriert und haben sich nicht unter Druck setzen lasse. Wenn der Rektor bessere Noten für einen Schüler haben wollte, mußte der Rektor das selbst unterschreiben.

  26. Sauron (22:17):
    >>Ist ein älterer Arbeitslose, der Jahrzehnte geschuftet hat, jetzt gar keine Arbeit kriegt und deshalb auf Hartz-IV sitzt, ein „Faulenzer“?<<

    Schöne kommunistische Parolen, die Sie da grölen! Sie und ich wissen nur zu gut, dass der Arbeitslose, den Sie da beschreiben, nicht mal 2% der Hartz-IV-Empfänger ausmacht. Tatsächlich sind der überwiegende Anteil dieser Sozialempfänger asoziales, arbeitsscheues Pack, die sich damit einrichten und laut klagen sowie Mohammedaner, die mit vielen Kindern ein überaus großzügiges Einkommen nur durch ihre Zeugungsmachenschaften erzielen.
    .
    Lassen Sie sich doch durch irgendwelche Vorzeige-Sozialempfänger in irgendwelchen sich im kommunistisch-grünen Geiste sich freiwillig gleichgeschaltet habenden Medien Talk-Shows nicht täuschen: Fast jeder Hatz-IV-Bezieher in Germanistan hätte sofort eine Arbeit, wenn’s an’s Eingemachte ginge. Hier wird über ein Pseudo-Problem gefaselt und insbesondere durch die, die mit diesem Schwadronieren sich ein wohlbehütetes Leben auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung leisten können.

    _____________________

  27. OT:

    In der aktuellen JF findet sich auf Seite 22 ein Artikel von Frau Lengsfeld (Titel: Über den sanften Verlust unserer Freiheit. Die alten Irrtümer)

    Ihren beiden zentralen Aussagen lauten:

    „Bürgerliche Politiker propagieren heutzutage die Notwendigkeit von Umverteilung, wie einst die Bolschewiki, ungeachtet des historischen Beweises, dass nach erfolgter Umverteilung es nicht allen besser geht, sondern eine allgemeine Verelendung beginnt“

    „Es ist ein fataler Irrtum, zu glauben, die Welt könne und müsse nach einer ideologischen Vorgabe neu geschaffen werden. Dieser Irrtum hat aber das fatale sozialistische Experiment überlebt und feiert mit dem Klimaschutz fröhliche Urstände“

  28. Die 100 Milliarden Euro Steuergelder sind offenbar bereits futsch.

    Die 100 Milliarden für die Spanischen Banken sind scheinbar verpufft wie der berühmte Tropfen auf den heißen Stein.

    Die Spanischen Banken benötigen noch viel mehr Geld, die Zinsen für Spanische Anleihen sind auf Rekordwerte geklettert und die Spanische Börse ist eingebrochen.

    Da hilft nur ein weiteres Hilfspaket, nochmals 100 Milliarden oder besser gleich 200 oder 300 oder 500 Milliarden Euro.

    Die Beträge aus dem Deutschen Steuersäckel für marorde Euroländer sind nach oben offen.

    http://www.20min.ch/finance/dossier/eurokrise/story/Bankenhilfe-droht-zu-verpuffen-23508272

  29. #30 Graue Eminenz (20. Jul 2012 22:47)

    Ich verstehe Ihren Unmut; aber noch ist die Bundesrepublik weit, weit, sehr weit von einer “DDR” entfernt: Es gibt keine Stasi, keine Foltergefängnisse, keine Gefängnismauer für Alle mit Minen, Selbstschussanlagen und Kalaschnikow-Feuer auf alle die, die nur raus wollen.

    Ich sehe es eher so, dass wir eine Reinkarnation der McCarthy-Ära erleben, nur dass sie dieses mal kollektiv von links kommt, unterstützt von den Medien,
    in Ungnade gefallene Personen müssen noch nie da gewesene mediale Rufmord-Kampagnen über sich ergehen lassen, Journalisten denunzieren, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

  30. Das_Sanfte_Lamm (23:16)
    >>Ich sehe es eher so, dass wir eine Reinkarnation der McCarthy-Ära erleben …<<

    Die Öffnung der sowjetischen Archive unter Jelzin hat den Einblick gewährt, der erkennen lässt, dass McCarthy prinzipiell schon gar nicht mal so falsch gelegen hat. Die von Kommunisten und anderen Freiheitsfeinden als sog. McCarthy-Ära erfundene „Verfolgung Unschuldiger“ hat erstens nie so stattgefunden und zweitens hatte sie offensichtlich den Hintergrund einer tatsächlichen kommunistischen Unterwanderung Amerikas durch Stalin, die mit allen nur erdenklichen Mitteln vorangetrieben wurde.
    .
    Bevor sich aber gerade jemand (fälschlicher Weise) aus Germanistan über die erfundene McCarthy-Ära erregte, stünde es ihm vielleicht mal besser an, darüber nach zudenken, wie und warum man in Deutschland wiedermal einem Wahnsinn verfallen ist und nun glaubt, mit Billionen-Aufwand Sonnenaktivitäten dadurch einschränken zu können, indem man Kühen das Furzen austreibt und Methan als auch CO²-Ausstoß einschränkt. Das Alles mit dem albernen Ziel, irgendeine angenommene Erderwärmung auf 2°C beschränken zu wollen.
    .
    Selbst die verlogensten und spinnersten Interpretationen der sog. McCarthy-Ära erscheinen einem dagegen ja wie ein Licht der Aufklärung in der Dunkelheit menschlicher Irrsinnigkeiten!

    ____________________

  31. Im Zusammenhang mit den Abstimmungen zur Euro-Rettung sieht die CDU-Politikerin Vera Lengsfeld Parallelen zwischen dem Bundestag und der DDR-Volkskammer. Von den Abgeordneten werde verlangt, über Entwürfe abzustimmen, die ihnen nicht einmal vollständig vorliegen, sagte die frühere Bundestagsabgeordnete zu “Handelsblatt Online”.

    ha! das gibt’s bei uns in den usa auch. die botox-hexe nancy pelosi, speichelleckerin des marxist-in-chief dumb-o obowma (der erst vor wenigen tagen wieder einen echten hammer gebracht hat: http://www.mailmagazine24.com/politics/07-2012/obama-tells-entrepreneurs-you-didnt-build-your-business.html )
    hat vor der abstimmung ueber obama-tax-care gesagt, dass das house es durchboxen soll und dann sehen wir schon was drin steht. diese korrupte hexe und margot’s geistige zwillingsschwester haette sich in der volkskammer auch gut gemacht.

  32. #37 Graue Eminenz (20. Jul 2012 23:30)
    Die Öffnung der sowjetischen Archive unter Jelzin hat den Einblick gewährt, der erkennen lässt, dass McCarthy prinzipiell schon gar nicht mal so falsch gelegen hat.

    Den Begriff „McCarty Ära“ habe ich auf Grund der Symbolik, die diesem Begriff anhaftet, verwendet.

    Die Öffnung der sowjetischen Archive unter Jelzin hat den Einblick gewährt, der erkennen lässt, dass McCarthy prinzipiell schon gar nicht mal so falsch gelegen hat

    Dass McCarthy nicht falsch lag, was den Kommunismus angeht, wusste man bereits vor der (temporären) Öffnung der Archive.
    Putin beeilte sich auch, schnell den Schlüssel zu dieser Giftkammer an sich zu nehmen, um ja nicht das Bild der vermeintlichen Helden unter dem roten Stern zu beschmutzen.
    Man war über die wahren Ausmasse des roten Terrors schockiert, so kann bis heute die exakte Zahl der Ermordeten nicht mehr beziffert werden.
    Einige Forscher halten eine Zahl von 100 Mio. (ohne die Toten durch das Wüten der Deutschen während des 2.WK !) von 1917 bis 1954 für nicht unwahrscheinlich.
    Dass heutzutage Journalisten und Medien ungestraft denunzieren und Rufmord betreiben, ist unübersehbar.

    wie und warum man in Deutschland wiedermal einem Wahnsinn verfallen ist und nun glaubt, mit Billionen-Aufwand Sonnenaktivitäten dadurch einschränken zu können, indem man Kühen das Furzen austreibt und Methan als auch CO²-Ausstoß einschränkt. Das Alles mit dem albernen Ziel, irgendeine angenommene Erderwärmung auf 2°C beschränken zu wollen.

    Das nennt man „Psychologie der Massen“.
    Womit hält man ein Volk am besten unter Kontrolle? Richtig – mit
    ANGST
    Stalin, Mao, Pol Pot oder Hitler konnten es sich relativ einfach machen, Angst zu verbreiten, heute sind die Methoden anders:
    Man nehme ein Thema, was für den Einzelnen nicht exakt verifizierbar ist, erstelle darüber eine Studie (sukzessive von der der Friedrich-Ebert-Stiftung) , schaltet über Lohnschreiberei die Medien ein, kauft sich ein paar Statements von Wissenschaftlern, die Geld brauchen und schon nimmt alles seinen Lauf.

    Egal, um welche Themen es dabei geht, ob es früher das Waldsterben oder das Ozonloch war und jetzt das Klima, die (nicht beweisbaren) dramatischen Folgen eines Rückganges der Bevölkerungszahl in Deutschland und damit der angebliche Fachkräftemangel. Beide zuletzt erwähnten Themen natürlich nur durch Zuwanderung und mehr Integrationsbemühungen durch die Sozialindustrie lösbar.
    Der Bildungsnotstand, der nur mit mehr Sozialpädagogen behoben werden kann, die ausufernde Gewaltkriminalität von Migranten, weil es zu wenig Sozialarbeiter gibt…….

  33. Das_Sanfte_Lamm (23:56):
    >>Den Begriff “McCarty Ära” habe ich auf Grund der Symbolik, die diesem Begriff anhaftet, verwendet.<<

    Verstehe. — Ich empfinde aber jede Übernahme von Symbolik und auch Sprachgebrauch der linken Dauerindoktrination als völlig destruktiv. Sie wissen selbst (Sie beschreiben es ja selbst), was für Hirngespinste und Halbwahrheiten sich inzwischen als vermeintliches „Wissen“ sich in weiten Teilen Deutschlands verbreitet haben. Man muss dem – meiner Meinung nach – nicht noch Vorschub leisten, indem man sich des gleichen rabulistischen Vokabulars bedient; auch nur um verstanden zu werden. Deshalb mein vehementes Widersprechen nur in diesem Punkt.

    ____________
    >>(ohne die Toten durch das Wüten der Deutschen während des 2.WK !)<<

    Dieses „Wüten“ gab es. Dieses Wüten war grauenhaft und es ist eine Schande, dass es ganz offiziell in deutschem Namen „durchgeführt“ wurde.
    .
    Allerdings lässt es sich wohl niemals mehr aufklären, inwieweit hier russische Zivilbevölkerung durch Kriegseinwirkungen, tatsächlich von deutschen Soldaten vollbrachten Kriegsverbrechen, Wirken der SS und ihren internationalen Verbänden auf der einen Seite zum Opfer gefallen ist und wie viele sowjetischen Gräueltaten insbesondere durch „Partisanen“ auf der „anderen Seite“ verantwortlich für wie viele von tatsächlich wie vielen Toten und Opfern sind. Hier bewegen wir uns auf einem Minenfeld von Schuld, Lüge, Geschichtsklitterung und eben insbesondere sowjetischer/russischer Propaganda (sprich: heuer Innenpolitik Putins)

    _______________

  34. #30 Graue Eminenz (20. Jul 2012 22:47)

    „Ich verstehe Ihren Unmut; aber noch ist die Bundesrepublik weit, weit, sehr weit von einer “DDR” entfernt“

    So weit ist es nicht mehr bis zur DDR-II, zumal wir eine Staatsführung haben, die sich mit dem System und seinen Tricks sehr gut auskennt.

    Wenn das Parlament zum Abnickverein für die Kanzlerin und ihre Getreuen wird und zugleich die Massenmedien auf Staatslinie geschaltet sind und ihre eigentliche Funktion nicht mehr wahrnehmen können, ist es nicht mehr weit in eine neue Diktatur, die aber nicht dieselben Methoden aufweisen muss wie die DDR. Heute muss man die Bürger nicht einsperren, um sie unter Kontrolle zu halten. Im heutigen Deutschland „dünnt“ man die deutsche Bevölkerung aus und schwächt dadurch ihre Kraft und ihren Zusammenhalt, was meiner Meinung nach ebenso verbrecherisch ist.

  35. Soll jetzt das Verfassungsgericht entmachtet werden?

    Berlin – Nach Ansicht des früheren Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat Karlsruhe beim Euro nicht unbedingt das letzte Wort. Er sehe nur begrenzte Möglichkeiten des Bundesverfassungsgerichts, politische Entscheidungen zur Rettung der Gemeinschaftswährung zu verwerfen, sagte Papier der Zeitung «Die Welt». Eine solche «Schicksalsfrage» müsse von dem Verfassungsorgan beurteilt werden, das dafür die notwendige demokratische Legitimation habe: Dem Parlament.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article108349217/Karlsruhe-hat-bei-der-Euro-Rettung-nicht-das-letzte-Wort.html

  36. 3 Midsummer (21. Jul 2012 04:42)

    So weit ist es nicht mehr bis zur DDR-II, zumal wir eine Staatsführung haben, die sich mit dem System und seinen Tricks sehr gut auskennt.
    ——————————
    Sie haben Recht,nur das materielle Niveau in der BRD ist höher,“–noch–„!!!
    Deswegen wird von vielen ,welche nur bis zum Tellerrand,schauen-„-noch–“ kein Unmut geäussert.
    Im übrigen ist der Bundestag genauso ein Abnickverein wie die ehemalige Volkskammer.

    (Volkskammer-II)

  37. Die Parallele kann man durchaus zu Recht ziehen. Es ist doch immerhin so, dass die Opposition Gesetzen zustimmt, obwohl die Regierung ihre Kanzlermehrheit permanent verfehlt. Die selben Leute, die die Vertrauensfrage fordern und die Regierung am Ende sehen, unterstützen sie auch noch, und zwar immer dann, wenn es gegen das Interesse der Bürger geht. Alle Umfragen belegen zum Beispiel eine klare Ablehnung der Spanien-Hilfen. Was macht die Kanzlerin: Die Parlamentarier zurückholen und abnicken lassen. Dass CDU und FDP in weiten Teilen deutsche Interessen verraten haben, ist schon schlimm genug; dass aber die Opposition diesen Kurs mitträgt, macht es noch viel schlimmer. Denn es zeigt eines ganz deutlich: Neben dem Islamproblem haben wir noch weit mehr Baustellen in Deutschland, wo die Parlamentarier und die sie wählenden Bürger anderer Meinung sind, man folglich keine wirkliche Demokratie mehr hat, sondern eine Oligarchie, in der Man von Oligarchen regiert wird, die man sich selbst wählt.

  38. #39 Graue Eminenz (20. Jul 2012 23:30)

    Das einzige, das man McCarthy ankreiden kann – oder muss – ist, dass er seinen Job nicht erledigt hat. Leider.

  39. #35 Graue Eminenz:
    „Fast jeder Hatz-IV-Bezieher in Germanistan hätte sofort eine Arbeit, wenn’s an’s Eingemachte ginge.“

    Totaler Unsinn!
    Informiere dich über TITTITAINMENT!

    „Tittytainment (oft auch Tittitainment) ist eine Wortbildung aus titty (englisch Slang für Busen, Brust: hier als milchgebende Brust verstanden) und entertainment (Unterhaltung).

    Der Ausdruck wird häufig in Kombination mit der Begrifflichkeit der 80/20-Regel (Pareto-Verteilung) benutzt. 80:20 bezeichnet in diesem Kontext die Prognose, dass in Zukunft nur 20 % der Weltbevölkerung ausreichen werden, um 80 % der benötigten Dienstleistungen und Güter zu erbringen bzw. zu produzieren.

    Zugeschrieben wird dieser Begriff Zbigniew Brzezinski, dem früheren nationalen Sicherheitsberater des US-Präsidenten Jimmy Carter. Er soll von ihm auf einer Versammlung des Global Braintrust mit 500 führenden Politikern, Wirtschaftsführern und Wissenschaftlern aus allen Kontinenten am 27. September 1995 im Fairmont Hotel in San Francisco unter Einladung von Michael Gorbatschow geprägt worden sein.

    Für das Phänomen der auseinanderdriftenden Bildungsblöcke, und die damit einhergehenden sozialen und beschäftigungsbedingten Folgen, wurde in der Wirtschaftswissenschaft in dem 1997 erschienenen Buch Die Globalisierungsfalle dieser Fachbegriff geprägt: Titty- steht für das Durchfüttern und -tainment für das Unterhalten der übrigen 80 Prozent der Bevölkerung, um diese ruhig zu stellen. So, wie dem schreienden Säugling die Brust gegeben wird, sollen die für die Güterproduktion überflüssigen Menschen mit trivialer Unterhaltung (Fernsehen, Internet usw.) davon abgehalten werden, die gesellschaftlichen Zustände in Frage zu stellen.“

  40. Auch interessant auf weltonline, was der ehemalige Präsident des BverfG Papier zu der Entscheidung des Gerichts vom kommenden 12. September sagt.

    Scheinbar kann/soll sich das BverfG nicht in die politischen Angelegenheiten einmischen…..

    Damit dürfte wohl klar sein, welches Urteil am 12. September gesprochen wird.

    Und Herr Papier wird es wohl auch schon kennen :mrgreen:

    Also meine lieben deutschen Freunde im Norden. Merkt Euch den 12. Sept. schon als Trauertag vor. Trauer, weil die noch spärliche Rest-Demokratie zu Grabe getragen wird 🙁

  41. Ein Volk wählt seine Abgeordneten (Angestellten) in das Parlament und alimentiert sie, damit diese gewählten Abgeordneten die Interessen des Wählers vertreten.
    Die Wähler, das Volk bezahlt Steuern.

    Diese Steuern sollen eingesetzt werden, zur Verbesserung der Lebensbedingungen des DEUTSCHEN VOLKES. Sie sollen eingesetzt werden zum Wohle aller, zum Aufbau des Landes.

    Eine Regierung und ein Parlament, welches fortgesetzt vorsätzlich diese Steuergelder an fremde, ausländische Mächte verteilt, anstatt sie originär zur Verbesserung der Lebensbedingungen im eigenen Land einzusetzen, begeht meiner Meinung nach Hochverrat am Volk.

    Mit der Zahlung von Steuergeldern an die Banken der Welt (Spanien) werden ja nicht einmal die Lebensbedingungen der Spanier verbessert, sondern nur die Dividenden der Bankvorstände.
    Ich habe mein Leben lang gegen Diktaturen gekämpft (9 Jahre als Bundesbürger in Stasihaft). Es ist beschämend, das heute die LINKE, die teilweise in der DDR die Diktatur zu vertreten hatte, das Grundgesetz schützt und mit Nein stimmte.

    WO RECHT ZU UNRECHT WIRD, IST WIDERSTAND PFLICHT !

  42. @33 November

    Menschen ändern sich nur von selbst. Einsicht kommt kommt ganz still und leise, nur selten mit einem Knall. All diejenigen hier, die früher links standen und heute kritisch geworden sind, alle die hatten nicht unbedingt ein Erweckungserlebnis.“

    Ich halte da eher mit Hoffmann von Fallersleben. Auszug:

    „…
    Ihr müsst zu Bettlern werden,
    müsst hungern allesamt,
    zu Mühsal und Beschwerden
    verflucht sein und verdammt.

    Euch muss das bißchen Leben
    so gründlich sein verhasst,
    dass Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last.

    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein andrer Geist,
    ein Geist, der über Nacht noch
    Euch hin zur Freiheit heisst!“

  43. #35 Graue Eminenz (20. Jul 2012 23:01)

    Tatsächlich sind der überwiegende Anteil dieser Sozialempfänger asoziales, arbeitsscheues Pack, die sich damit einrichten..“

    Der bekannte Professor Sinn, hier schon öfters erwähnt, schreibt in seinem Buch: „Ist Deutschland noch zu retten?“, dass unzählige Deutsche, durch die ungezügelte Zuwanderung, vom Arbeitsmarkt in die Sozialsysteme verdrängt werden.

    Es gibt allein 1,5 Millionen ältere Arbeitslose (als älter gilt man in Deutschand in vielen Branchen schon ab 40), die zum Teil deswegen in Hartz-IV sind, weil sie durch jüngere Zuwanderer ausgetauscht worden sind.

    Für ca 10 Millionen Arbeitslose, die Hartz-IV-Bezieher sind nicht einmal, weil diese Regierung auch in dieser Hinsicht lügt, betrügt und manipuliert, in der Statistik, gibt es ca 500 000 offene Stellen. Was nun?

  44. @ #56 Midsummer:

    Penetrant, wenn jemand laufend alles besser weiss.
    Und das zu jedem Thema.
    Kommt wohl aus den MSM jenseits des Teiches.
    Falls das stimmt.

    Zumindest passt es prima in die deutsche Regierungspropaganda.

    Muss man nicht ernst nehmen.

  45. Gerade haben sie im TV anhand eines linken Bundestagsabgeordneten gezeigt, dass die Leute extra zum Abstimmen aus dem Urlaub geholt werden. Da ist doch das schnelle Abwinken vorprogrammiert.

  46. „Zum Schaden des Deutschen Volkes“ haben sämtliche Abnicker bei der Abstimmung gesagt (nicht gedacht!) und lächeln ihre blaue Karte eingeworfen.
    „Das dumme Wahlvieh hat das 2013 längst vergessen, weil Deutschland bis dahin noch mehr Probleme hat“ sollen Grüne bei einer Tasse Tee geäußert haben.

  47. @ #50 Stoerenfried (21. Jul 2012 09:11)

    Der Ausdruck wird häufig in Kombination mit der Begrifflichkeit der 80/20-Regel (Pareto-Verteilung) benutzt. 80:20 bezeichnet in diesem Kontext die Prognose, dass in Zukunft nur 20 % der Weltbevölkerung ausreichen werden, um 80 % der benötigten Dienstleistungen und Güter zu erbringen bzw. zu produzieren.

    Find ich super anschaulich, genau das ist der Zustand der in Europa mit dem Euro herbeigeführt werden soll: nur dass es sich bei den 20 % um die Länder D, NL und SF handeln soll……
    Danke für diese interessante Information.

  48. Sage ich doch schon lange.
    Die Bundes-, Republik kann man fast nicht mehr sagen, tendiert schon lange Richtung DDR:
    Medien gleichgeschaltet, Parlamentarier als Abnicker, Lügenstatistiken übelster Art, usw.usw.
    Wenn man die Tagesschau anschaltet ist es wie bei Sudel-Ede. Wer den noch kennt, weiß wovon ich rede.

  49. @ #62 Westzipfler!

    Bitte! Gerne!
    Es zerreisst einem das Herz, wenn man erlebt, wie schon Generationen immer mehr verblödet werden.
    Allein wenn ich sehe, was das Kinder- oder Jugend-TV anbietet. Grauenvoll.
    Idiotie, Bösartigkeit, Gemeinheiten usw.
    Sogar der Sandmann bringt den Kleinen Blödheit und Schlechtigkeiten bei.
    Das war mal das, was meine Kinder sehen durften. Jetzt entsetzt mich, was daraus geworden ist.

    Das ist die Vorbereitung für das Tittitainment im Erwachsenenalter. Dazu kommen dann Rauschgift, Alkohol und Pornos.

    Die Abnicker haben in vielen Fällen nicht mal mehr Kinder. Denen ist alles Wurscht.

  50. #30 Graue Eminenz (20. Jul 2012 22:47)
    Gourmet (21:42):
    >>Ich stehe denen mittlerweile wohl ähnlich gegenüber, wie die DDR-Bürger 1989 ihren Bonzen gegenüberstanden.<>Ich danke dem Kanzler der Einfalt von ganzem Herzen dafür, daß er uns die Mark weggenommen und uns in die Verbrecherwährung gezwungen hat.<>… einen europaweiten Aufstand gegen die korrupte “Elite”<>Ich bin auf Seiten (…) der Griechen<<

    Über 60% der Griechen haben mit wohlfeilen Krediten zu absurden Zinskonditionen durch die €uro-Mitgliedschaft jahrelang durch Nixtun, Korruption und Trickserei sich eine goldene Nase verdient. Nun platzt der falsche Traum auf Pump. Da kommen Sie als Deutscher daher – der das mit seiner Arbeit weiter finanzieren soll – und sind auf der Seite dieser 60% Nassauer und Betrüger?
    .
    Sie sind wohl auch ein schmarotzender Hartz-IV-Verwöhnter, verweichlichter und Krakeeler; ja?

    ___________________

    Ich will über Ihre schlechte Erziehung, Ihre noch sehr verbesserungsfähigen Manieren und Ihre Ignoranz hinwegsehen und Sie dennoch einer kurzen Antwort würdigen. Als Akademiker habe ich schließlich auch einen Bildungsauftrag Menschen gegenüber, die vom Schicksal weniger begünstigt wurden als ich.

    Ihr Idol Kohl war der falsche Mann am falschen Platz. Ein Politiker von echtem Format anstatt nur eitler Fülle hätte sich nicht wie ein kleiner Schulbub über den Tisch ziehen lassen und sich so willig den echten Staatsmännern unterworfen wie ein kleiner Politwelpe, der von allen geliebt und gelobt werden will.

    Selbstverständlich halte ich die Leute, die uns den Euro – und die beinahe täglichen Rettungen – aufgezwungen habe nicht für eine „Elite“. Näheres über den Grund weshalb ich für diese Menschen den Begriff „Elite“ gebrauche können Sie hier nachlesen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sarkasmus

    Ich bin nicht der Ansicht, daß sich Deutsche in den Beiß- und Verbellmodus gegenüber allen Griechen, Spaniern, Italiener, Portugiesen etc. hetzen lassen sollten. Es ist vielmehr wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren und gemeinsam mit Demokraten aus anderen europäischen Ländern die für den Euro-Schwindel Verantwortlichen dingfest zu machen und vor Gericht zu stellen – wo in rechtsstaatlicher Weise über die Schwere ihrer Schuld und eine angemessene Sühne entschieden werden kann.

    Wenn die europäischen Völker sich von den üblichen Verbrechern nicht verhetzen lassen, dann wird es auch genau so kommen.

  51. #66 nein-zur-eu (21. Jul 2012 17:15)
    Sozialistische Symole wie der Hammer und die Sichel gehören abgeschafft.

    Jawohl, und auch das Schwert bei den Mohammedanern.
    Und noch etwas: das Wort ESM= Europäischer Stabilitätsmechanismus soll umbenannt werden in EVM= Europäischer Vernichtungsmechanismus.

  52. #35 Graue Eminenz

    Lassen Sie sich doch durch irgendwelche Vorzeige-Sozialempfänger in irgendwelchen sich im kommunistisch-grünen Geiste sich freiwillig gleichgeschaltet habenden Medien Talk-Shows nicht täuschen: Fast jeder Hatz-IV-Bezieher in Germanistan hätte sofort eine Arbeit, wenn’s an’s Eingemachte ginge.

    Diese Behauptung zeigt, dass Sie nicht die geringste Ahnung von der Realität in Deutschland haben. Man bekommt (wenn überhaupt) nur eine Niedriglohnstelle bei einer Leihfirma und muss trotz Arbeit wieder zum Amt.
    Ich wundere mich sehr, wie Sie sich anmaßen, uns aus Kanada Ratschläge zu erteilen.

    Aber für Sie sind alle, die nicht bereit sind, für Sie (Unternehmer) für eine Teller Suppe zu arbeiten, „Faulenzer, Marodeure und Nutznießer“.
    Und was macht man mit Marodeuren?
    Klar, erschießen.
    Somit sind wir schon beim Klassenkampf.

    Man soll jedoch damit in Deutschland lieber nicht anfangen.
    Denn es ist auch klar, wer gewinnt: Sozialisten (nationale oder internationale).

Comments are closed.