Am 16. Juni hielt die Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT die Kundgebung „Freiheit oder Islamisierung“ beim Vertriebenendenkmal auf dem Nürnberger Hallplatz ab. In deren Verlauf kam es zu unerträglichen Ausschreitungen von Linksextremen und Moslems, über die bereits ein Video veröffentlicht wurde. Wegen des weitestgehend passiven Verhaltens des Polizei-Einsatzleiters wurde bereits eine Beschwerde beim Bayerischen Innenministerium eingereicht. Die gesamte Kundgebung entwickelte sich zu einem typischen Beispiel, was die Aufklärung über den Islam in einer deutschen Stadt des Jahres 2012 alles auslöst. Hier Teil 1 der Videoserie hierzu: „270 Millionen Tote sind genug“.

(Kamera: Manfred Schwaller & Thomas Weiß; Schnitt: Manfred Schwaller; Foto: Roland Heinrich)

Vorgestern hat der Bayerische Landesverband der FREIHEIT im Übrigen seinen Vorstand gewählt. Infos dazu auf der Internetseite der FREIHEIT Bayern.

image_pdfimage_print
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

69 KOMMENTARE

  1. Es geht um Macht.

    Macht aber will sich selbst erhalten – und alle anderen Größen weghaben.
    Denn Freiheit, Gerechtigkeit usw. stellen grundsätzliche Beschränkungen der Macht dar.

    Der Islam ist die Religion der Macht.

  2. Grosse Klasse, dass ihr das durchsteht! Vielen Dank.

    Ich hätte da so einige Panik-Attacken bekommen.

  3. freu mich schon auf die nächsten Teile des Videos..
    Danke Herr Stürzenberger.

    wenn ich mir die unbeteiligte Bande die sich Passanten nennt dort so anschaue, dann hab ich allerdings bedenken, das sich jemals was ändern wird in Doitslahnd.

    vielleicht einfach mal mehr „give-a-ways“ am Stand anbieten, dann kommt dieses Pack (unsere desinteressierten Mitmenschen) sicher auch näher und hört besser hin und zu.

  4. Traurig das die d…. Deutschen an den Herrn der da die Wahrheit spricht einfach an Ihm vorbei laufen,ohne hinzuhören.

    Grosse Klasse dieses Video.

  5. Schade, dass eine derartige Veranstaltung bei uns kaum möglich wäre – es würde Tote geben!

    Nebenbei: Komme aus Duisburg-Marxloh

  6. ich versteh das echt nicht. Guckt Euch das mal an, wie die da vorbei laufen. Ich könnt k.. über soviel Feigheit mancher Deutsche.

  7. Schade dass so eine Kundgebung nicht mal in Augsburg statt findet, ich wär sofort dabei

  8. Es ist immer wieder interessant, Stürzenberger reden zu hören, auch wenn man ihn schon öfter gehört hat. Es kommen dabei auch immer wieder neue Aspekte und Hintergründe der Bedrohung zur Sprache.

    Interessant -aber traurig – ist, daß gerade (original) Deutsche offenbar die Entwicklung hin zu einem neuen totalitären Herrschaftssystem unterstützen. Das sind linke Staatszersetzer, die wohl aus einem Hass auf unseren Staat und die bürgerliche Gesellschaft sowie einem Minderwertigkeitskomplex alles in Kauf nehmen, um ihr Zersetzungsziel zu erreichen.

  9. Reken – Er war nur schnell noch mal mit seinem Labrador-Welpen Hunter (9 Wochen) vor der Tür. Jetzt ist der kleine Hund tot – gemeine Räuber warfen den Welpen in einen Teich und quälten ihn zu Tode!
    Vergrößern
    Verletzungen an Florians Händen

    Florian wurde bei dem Überfall an den Händen verletzt
    Foto: Marc Vollmannshauser

    Es passiert Freitagabend gegen 23.10 Uhr im münsterländischen Reken. Florian D. (18) ist mit Hunter auf einer Wiese unterwegs.

    Der Gymnasiast: „Da saßen drei Typen auf einer Bank. Plötzlich griff mich einer von hinten an, brüllte Geld her! Weil ich mich gewehrt habe, sind sofort alle auf mich drauf.“

    Als das Trio merkt, dass Florian D. sich nicht ergibt, greift sich ein Täter Welpe Hunter und würgt ihn.

    „Er hat seinen Kopf verdreht, ihn getreten, Hunter hat nur noch gewinselt und gejault. Es war schrecklich. Dann hat er gesagt: Entweder du gibst uns dein Geld, oder wir quälen den Hund, bis er tot ist!“

    Der Gymnasiast gibt den Räubern sein Portemonnaie mit 15 Euro drin.

    „Zwei haben mich weiter festgehalten, der dritte hat Hunter getreten, ihn schließlich in den Teich geworfen.“

    Die Angreifer flüchten, Florian rettet seinen Welpen aus dem Wasser, bringt ihn in eine Tierklinik.

    Florian D.: „Am nächsten Morgen ist Hunter gestorben. Die Tierärztin hat erklärt, es wären Verletzungen der Lunge gewesen, durch die Tritte und das viele Würgen.“

    Die Polizei fahndet nach den Tier-Mördern. Hauptkommissar Dieter Hoffmann (55): „Wir nehmen den Fall sehr ernst, das ist eine neue Qualität der Gewalt.“

    Vermutlich waren es türkische Jugendliche, 16-20 Jahre alt, mit weiß-schwarzen Trainingsjacken (Adidas) und Mützen (Eisbär) bekleidet. Hinweise: 3?02861/9000.

  10. Die Freiheit fokussiert sich zu sehr auf die Religion des Islam. Was die Rechtgläubigen in ihren Ländern treiben, ist eigentlich erstmal ihre Sache – auch wenn ich Verfolgungen von Christen aufgrund ihres Glaubens verurteile.

    Jedoch ist es problematisch, wenn die Rechtgläubigen hierher (egal ob Deutschland oder Europa) kommen, islamisieren und die authochone Bevölkerung terrorisieren.

    Was jedoch weder von der Freiheit noch von PI genügend thematisiert wird, ist die Frage nach den eigentlichen Schuldigen.

    Das sind mitnichten die Rechtgläubigen (oder bugarische/rumänische Zigeuner), sondern die herrschende Politikerkaste, egal ob in Regierung oder Opposition – ich schließe hier bewußt KEINE der im Bundestag sitzenden Parteien aus und die Piraten, die (noch) nicht drin sind, mit ein.

    Um in diesem Land wirklich etwas (durch Wahlen) zu ändern, muss auf Verursacher der herrschenden Missstände hingewiesen werden.

  11. Solche Veranstaltungen sind immer wichtig und werden immer wichtiger in der heutigen Zeit..

    Danke an DIE FREIHEIT!

  12. Ich habe das Gefühl, dass bei jeder „Kundgebung“ immer weniger Menschen stehen bleiben und zuhören.

    Es ist auch falsch, alle Gegner vor Ort als Muslime und Linksextremisten zu diffamieren. Hier in Frankfurt sind es vor allem junge Studenten, nicht nur aus dem linken Spektrum, viele Familien und auch alte Rentner. Zuspruch bekommt man kaum.

    Mag sein, dass Sarrazin Verkaufsrekorde gebrochen hat, die Grundhaltung zur Islamkritik ist aber nicht mal im Ansatz bei einer Mehrheit der Bevölkerung verankert. Wir überlegen hier, ob das noch Sinn macht.

  13. #8 Abu Iblis (17. Jul 2012 17:47)

    „Was jedoch weder von der Freiheit noch von PI genügend thematisiert wird, ist die Frage nach den eigentlichen Schuldigen.“

    Dieser Eindruck ist schlichtweg falsch.

  14. Der linke Typ mit der Fahne ist der Knaller. Reagiert auf Fakten (Marx Zitat) die ihm nicht passen mit lachen u. ignorieren/leugnen. Typische Reaktion linksextremer Ideologen, was nicht sein darf wird auch nicht akzeptiert, und wenns die Wahrheit ist. Man muß schon selten dämlich sein, um für die Dschihadisten, Islam-Funktionäre und Muslimbrüder den nützlichen Links-Idioten zu spielen. Die Linken werden sich noch wundern, wenn der linke Mohr erst seine Schuldigkeit getan hat.

  15. —Wegen des weitestgehend passiven Verhaltens des Polizei-Einsatzleiters wurde bereits eine Beschwerde beim Bayerischen Innenministerium eingereicht—

    Ha ha ha…! Na klar hält sich die Polizei zurück, was habt ihr denn anderes erwartet/gedacht??? Die haben ganz einfach keinen Bock auf Ärger, außerdem wollen sie mit den jetzigen „Machthabern“ (Links-faschistische/Dumm-Menschen), keinen Ärger, ist nicht so gut für die Karriere! Auf der anderen Seite, möchte man es sich mit den Zukünftigen Mohammedanischen rechts Faschistischen Machthabern auch nicht verderben, die Polizei hat auch so schon genug Probleme, außerdem wissen sie aus erster Hand, das die Sache verloren scheint, wer würde sich da noch auf die (NOCH!!!) schwächere Seite schlagen??? Jeder will zu Gewinner Team gehören!!

    Dieses alles mit der Meinungsfreiheit usw. usf. Sind doch nur Floskeln, steht zwar im GRUNDGESETZ, aber heutzutage, ist es nicht das Papier wert, auf dem es geschrieben steht!

    Ps. Ich bewundere zwar die Anstrengungen der Freiheit, aber das ist doch alles „Perle vor die Säue“.
    Wozu versuchen den Feind zu bekehren, dann lieber die unentschlossenen/ahnungslosen „wachrütteln“…Ein „Protest“/Streik bringt nur etwas, wenn WIR in der Überzahl sind, nicht aber in der Koalition und an genau der hapert es bei uns gewaltig!!! Mir wird schwarz vor Augen wenn ich mir die Zukunft vorstelle, aber vielleicht schaffen wir es doch noch, uns von den Fesseln der Freiheits-/gerechtigkeits- Feinde, eines Tages zu befreien…Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!

  16. Schade das es so wenige in unserem Land gibt,
    wie Michael Stürzenberger.

    So ein aufrechter und mutiger Mensch.

    An Ihm können sich viele die in diesem Blog

    schreiben,ein Beispiel nehmen,mich ein-
    geschlossen.

    Steht auf!!!

  17. Ich kann es nicht leiden, wenn ich in der Innenstadt von Leuten belästigt werde, die mittels Lautsprecher ihre Botschaft an den Mann bringen wollen. Egal, was sie zu verkünden haben, hier gibt es einen Schwarzen, der täglich was von Jesus ins Mikrophon krächzt, da kann man auch nur flüchten. Das heißt sie verärgern allein durch den Lärm, den sie veranstalten. Und wenn Leute unschön reagieren, soll die Polizei sofort zur Stelle sein und wenn nicht, beschwert man sich beim Innenministerium? Was ist denn das für ein autoritärer Anspruch? Für die Folgen seines öffentlichen Tuns ist man selbst verantwortlich.

  18. Ich glaube Winston Churchill sagte: „Don’t diskus with idiots.“

    Egal, ob Korannazis oder real existierende Neonazis (sog. Antifa und andere Linke) – mit Idioten zu diskutieren ist verschwendete Zeit und Mühe. Aber was Passanten da mitbekommen, ist schon ganz „hilfreich“. Von daher: Glück auf!

  19. Dieses Desinteresse!!!
    Dieses Desinteresse!!!

    Diese Fußgänger, die ohne sich umzudrehen an dem Redner vorbei gehen!!

    Erschreckend!!!

    Hätte der Redner Bananen auf die Strasse geworfen, so hätten die selben Menschen mehr Interesse gezeigt. So wie auf dem Haburger Fischmarkt.

    Die Menschen wollen die Wahrheit nicht wissen. Schade um jede Sekunde, die man für sie opfert.

  20. #7 Gulli (17. Jul 2012 17:45)

    Sehr traurige Geschichte…!

    Selbst wenn diese Arschlö*her erwischt werden sollten, kriegen sie höchstens Freispruch!!! Warum? Weil ein Hund, ein unreines Tier im Islam ist und somit gehört es zu IHREM Kulturkreis (Kulturelle Eigenschaft) so mit den Wau Waus umzugehen, das es zu UNSEREM Kulturkreis NICHT gehört, interessiert doch überhaupt keinen mehr, inzwischen wirft man den Exotischen Tätern nicht mehr vor, WAS sie verbrochen haben, sondern was sie NICHT getan haben und zwar den 18 Jährigen Jungen NICHT auch umgebracht zu haben…Das Wort Paradoxon, entwickelt sich zu meiner Lieblings Beschreibung, für immer mehr Geschehnisse innerhalb meiner Peripherie…

  21. Die Verblödungsoffensive von Bund und Ländern ist ein Erfolgsmodel.
    Keiner kennt die Biographie von Mohammed aber alle wissen, dass es Quatsch ist was Herr Stuerzenberger sagt.

    Keiner weiß, dass Christen weltweit verfolgt und getötet werden aber alle wissen, dass Islam Frieden heißt

    Keiner weiß was im Koran steht. Niemand hat dieses Pamphlet gelesen aber alle wissen, dass die Zitate aus dem Koran von Herrn Stuerzenberger falsch sind. Was will man mit solchen Menschen anfangen, die sehen, hören, fühlen, schmecken und denken können – dies aber unterlassen?

    Jesus konnte Blinde sehend machen.
    Aber Sehende, die sich blind stellen, denen konnte er nicht helfen.

    Jesus konnte Tote erwecken. Aber Lebende, die sich tot stellen, diejenigen konnte er nicht erwecken.

  22. #12 hateinerdiezeit (17. Jul 2012 18:04)
    —wenn WIR in der Überzahl sind, nicht aber in der Koalition und an genau der hapert es bei uns gewaltig!!!—

    GRRR…Ich meinte natürlich in der Opposition…Links ist da wo der Daumen ist…Jetzt hab ich`s wieder…

  23. @15 DerBoeseWolf

    >>Ich glaube Winston Churchill sagte: “Don’t diskus with idiots.”<<

    Auch wenn ich Kriegsverbrecher Churchill sonst nicht sonderlich mag aber hier hat er vollkommen recht. Mit Blinden kann man über Farben diskutieren…niemals wird sich der Blinde Farben vorstellen können.

  24. #12 maria4 (17. Jul 2012 18:07)

    Richtig, aufstehen müssen wir. Ein erster wichtiger Schritt wäre es, wenn man mal zu den Kundgebungen kommen und Solidarität zeigen würde.

    Voraussetzung dafür ist, daß die Termine auch rechtzeitig veröffentlicht werden, und nicht erst am Vortag.

  25. Danke Hr. Stürzenberger und der Freiheit für den Einsatz,
    meine Hochachtung!

    #7 Gulli
    Ich kann gar nicht in Worte fassen was ich diesem Pack wünsche!

    #13 Heta   (17. Jul 2012 18:20)  
    Leider fehlt uns die Zeit und die Möglichkeit auf alle Empfindlichkeiten Rücksicht zu nehmen!

  26. Bravo! Große Klasse.

    Wenn es rassistisch sein soll für Menschenrechte, Demokratie und gegen Intoleranz zu sein, dann kann ich nur sagen:

    Ich bin ein Rassist und das ist gut so!

  27. Es gehört schon Mut dazu diese Botschaften unter das Volk zu bringen . Die Aktionen der PRO – Partei gefallen mir aber besser . Denn sie haben den Islam als das entlarvt was er ist , eine militante Gewaltreligion die Andersgläubige vernichten will . Das Vorhaben die Karikaturen in Berlin vor Moscheen zu zeigen , bereitet den etablierten Parteien in der “ Hauptstadt der Gewalt “ schon jetzt Kopfzerbrechen .

  28. @#22 Mastro Cecco (17. Jul 2012 18:38)
    Stimmt, nach München wäre z.B. mal ein Tagesausflug damit zu verbinden. Aber auf der Internetseite von dF finde ich keine Termine – aus Vorsicht?

  29. Von den 68er’n, errinrert sich auch keiner mehr?!! ==> Wie sie, durch die Straßen maschierten und schieren:

    “ Mao-Mao…Mao-Tsetung !“

    Die Volldeppen !!!

  30. Die Saat der “ Linken „, ist aufgeganen siehe vorriegen Beitrag!

    Die Waage wieder ins Gleichgewicht zubringen ist fast unmöglich!

    Ich hoffe und bin der Hoffnung , Herr Schürzenberger, wird immermehr Unterstützer finden!!!

  31. @ 24 havel
    „Dieses Desinteresse!
    Diese Fußgänger, die ohne sich umzudrehen, an dem Redner vorbeigehen…“
    Sie bringen es auf den Punkt. Leider bleibt Herr Stürzenberger trotz seines Mutes und Engagements so etwas wie ein einsamer Rufer in der Wüste. Die wenigsten Leute haben eine Ahnung, was in diesem Land vor sich geht und noch weniger interessieren sich dafür.

  32. Warum zeigt man den beiden „Punkies“ nicht
    SOFORT ein Plakat, mit einem im Irak etc. gesteinigten Emo, ..und sagt, HIER so geht es EUCH! wenn….., und???.. wollt ihr sowas verteidigen????

    (Das kann doch seine Wirkung nicht verfehlen)

  33. ..man man man, die linken sind so peinlich,
    (und die moslems lachen sich einen)
    ..völlig irre! 😀

  34. Das Argument mit dem Alkohol war eindeutig auf die bayerischen Bierliebhaber gerichtet! Die sollen aber nicht angestrunken am Stammtisch Skat spielen, sondern mal ordentliche Bücher lesen.

    #13 Chasetel (17. Jul 2012 17:50)
    Ich bleibe bei soetwas auch nicht stehen, weil ich befürchte gefilmt zu werden. Vielleicht sollte man sich an den Salafisten ein Beispiel nehmen und viel mehr Lehrvideos etc. bei Youtube hineinstellen.

  35. #36 Allelieb

    Der heisst weder Schürzenberger noch Schürzenjäger, sondern Stürzenberger 🙂

  36. …ich kenn die „linke“ subkultur-lifestyl,
    …ausser musikhören und chillen ist da nicht viel…

  37. Michael Stürzenberger ist unser moderner Don Quichotte, der gegen die Windmühlen der Dummheit, Ignoranz und politischer Korrektheit unermüdlich ankämpft.

    Respekt Herr Stürzenberger.

    Und machen Sie weiter: Wir werden immer mehr.

    Der Widerstand wächst in ganz Europa jeden Tag!!!

  38. #17 Der mit dem Teufel tanzt (17. Jul 2012 17:59)

    Michael Stürzenberger ist ein Held!
    —–

    so ist es!!!!

  39. „Wegen des weitestgehend passiven Verhaltens des Polizei-Einsatzleiters wurde bereits eine Beschwerde beim Bayerischen Innenministerium eingereicht.“

    Allein schon die Tatsache, dass ein Redner einer zugelassenen Partei vor einem wütenden Mob polizeilich geschützt werden muss, ist doch schon ein Offenbarungseid für unsere „Islamokratie“.

    Dass aber ein Polizei-Einsatzleiter seinen Auftrag nur halbherzig, und noch dazu mehr schlecht als recht ausführt, dass schlägt dem Fass dann doch den Boden aus.

    Man kann nur hoffen, dass die eingereichte Beschwerde beim Bayerischen Innenministerium nicht auf dem Dienstweg sang und klanglos verpufft. Der zuständige Einsatzleiter sollte eine auf den Deckel bekommen, da er seinen Auftrag nachweislich nicht vorschriftsmäßig ausgeführt hat.

  40. „Mag sein, dass Sarrazin Verkaufsrekorde gebrochen hat, die Grundhaltung zur Islamkritik ist aber nicht mal im Ansatz bei einer Mehrheit der Bevölkerung verankert. Wir überlegen hier, ob das noch Sinn macht.“

    Berechtigte Zweifel.
    Die Grundhaltung ändert sich erst wenn die Gefahr offensichtlich ist, aber dann wird es wahrscheinlich bereits zu spät sein.
    Ich würde auch das Handtuch werfen wenn man rein gar nichts bewegt, dann kann man die (verbleibende) Zeit wirklich besser am See oder mit einem Bierchen verbringen statt sich sinnlos als Prellbock zu versuchen … daher meinen Respekt für Ihren Durchhaltewillen Herr Stürzenberger.

  41. #14 Kahlenberg 1683 (17. Jul 2012 17:54)

    Michael Stürzenberger redet bei seinen öffentlichen Auftritten hauptsächlich über den Islam, aber nicht (auf der Strasse), wer an der (schleichenden) Islamisierung Deutschland schuldig ist.

    PI berichtet über jeden Pfurz von Sarrazin, wobei verschwiegen wird, dass er nach dem Erfolg seines Buches, dass ihn nebenbei zum mehrfachen Millionär gemacht hat, sich geweigert hat, eine Partei zu gründen, die aus dem Stand die 5%-Hürde geknackt hätte. Er ist weiterhin Mitglied SPD.

  42. @ #48 Abu Iblis (17. Jul 2012 20:46)

    Ich finde es sehr klug von Sarrazin, dass er in der SPD geblieben ist!

    Er ist das Salz in deren Wunde.

  43. #50 Wilhelmine (17. Jul 2012 20:50)

    Ja und?

    Eine seriöse Modernisierungspartei, was sich Sarrazin ja so vorstellt, wäre keine Eintagsfliege geworden, sondern immer noch da.

    Im Gegensatz zu Sinn kann man ihm das schon vorwerfen. Aber wenn er ernsthaft denkt, daß eine seriöse Modernisierung nur aus der SPD kommen kann, dann… äh…

    Nun, wir haben in diesem Land Gewissensfreiheit, und das ist schon auch gut so.

  44. @M.Stürzenberger
    …als er 9 Jahre alt war?

    kleiner Versprecher von Ihnen. Ist aber nicht verwunderlich. Sie scheinen gerade in Nürnberg besonders emotional aufgewühlt gewesen zu sein.
    Das zeigt mir, dass sie ein Mensch sind und nicht ein islamkritischer Roboter, der die Fakten einfach so durchleiert.

    Weiter so! Lassen Sie sich nicht unterkriegen.

  45. Nachtrag:
    @ M.Stürzenberger

    Wieso sind Sie eigentlich nur in Süddeutschland unterwegs? Wie wärs mal mit einer Kundgebung in Norddeutschland? Da würde ich mich als Helfer zur Verfügung stellen, da ich Sie auch mal persönlich kennen lernen würde.
    MfG

  46. JEDER kann ein Stürzenberger sein!
    Warum nicht Du?
    Was hast DU heute getan?
    Geht raus!

  47. Ein sehr mutiger Mann ,ich mag seine Artikel und Videos von den Kundgebungen.Finde es sehr beeindruckend wie sachlich er bei all den Anfeindungen/Störungen bleibt,immer auf seinen Vortrag konzentriert.Ich könnte das nicht^^

  48. erstmal vielen dank fürs engagement!

    aber ich denke die geringe beteiligung und bereitschaft stehen zu bleiben, zuzuhören und vielleicht noch drüber nachzudenken liegt an der szenerie.
    die meisten menschen sind in der öffentlich ertmal ängstlich in ungewohnten situationen (die erste wahrnehemung: da ist jemand laut und anscheinend kritisch)
    sie versuchen nun schnellst möglich aus dieser situtaion rauszukommen bevor sie überhaubt bewusst entscheiden.

    vielleicht sollte man diese szenerie mal überarbeiten, dazu gehört vermutlich auch die offensichtliche aufnahme mit der kamera,das verunsichert die leute zusätzlich.

  49. M.S wird immer besser. Die Zuhörer reagieren nur noch mit Unsachlichkeit denn entkräften können sie wirklich nichts! Dadurch wird klar, wer Recht hat und die Wahrheit spricht.

    Das Thema wird von Woche zu Woche immer heißer!
    Solch eine Kundgebung hinterlässt einen Eindruck auch auf die umherstehenden Menschen, von denen die meisten aus Scheu sich nicht an der Diskussion beteiligen, aber zu Hause und mit Freunden darüber sprechen. – Ich habe ohne mein Zutun im Freundeskreis solche Diskussionen vor ein paar Tagen erlebt und war erstaunt!
    – Es sind aber immer die gleichen Typen von einfachem Gemüt darunter, die durch inhaltslose Pöbeleien aus der geschützten Menge rausschreien.

  50. Lasst euch nicht auf der Nase rumtanzen. Und, Herr Stürzenberger, seien Sie bitte vorsichtig. Es gibt genügend verrückte messerstechende Moslems, wie man im Mai leider gesehen hat. Sie sollten immer auf einen gewissen körperlichen Abstand gehen und diesen sicherstellen. Über eine private Security könnte man auch nachdenken.

  51. Michael Stürzenberger ist einfach großartig. Auf ihn wartet noch eine glänzende Zukunft als unbeugsamer Volkstribun.

  52. Vielen Dank an Michael Stürzenberger und an die Freiheit. Ihr seid wahre Helden und habt genau die Zivilcourage, die in allen Medien doch immer gefordert wird. Es ist eine Schande, dass ihr totgeschwiegen werdet und die Masse euch (wahrscheinlich aus purer Angst)ignoriert. Ich dachte immer, dass wir uns erst auf dem Weg in eine neue Diktatur befinden. Wenn ich diese Bilder sehe, dann befürchte ich, dass wir uns schon mitten in der neuen Diktatur befinden. Eines Tages wird man euch oder Leuten wie Markus Beisicht wahrscheinlich ein Denkmal setzen oder Straßen nach euch benennen…….aber das ist sicher nur ein schwacher Trost. Bitte macht weiter so und lasst euch nicht beirren …..der Umschwung wird bald kommen.

Comments are closed.