Aus der norwegischen Hauptstadt Oslo ist das Phänomen schon länger bekannt: So gut wie alle Überfall-Vergewaltigungen gehen auf das Konto von Tätern nicht-westlicher Herkunft – sprich Moslems (siehe etwa hier oder dort). Auch hierzulande scheint die Tendenz ähnlich zu sein. Jüngst wurde eine Frau in Düsseldorf Opfer einer derartigen Vergewaltigung.

Der „Express“ berichtet:

Brutaler Überfall auf eine junge Frau. In Düsseldorf-Garath wurde sie von einem Unbekannten attackiert und vergewaltigt.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ereignete sich die Tat bereits in der Nacht zum Samstag vergangener Woche.

Nach Angaben der Polizei war die Frau in der Nähe einer Feuerwache angegriffen und von dem Täter in ein Gebüsch gezerrt worden. Dort missbrauchte der Mann sie, anschließend ging er zum S-Bahnhof Garath und fuhr mit einem Zug in Richtung Innenstadt.

Der Täter soll circa 25 bis 30 Jahre alt und ungefähr 1,65 bis 1,70 Meter groß sein. Er trug eine schwarze Jeans, eine schwarze Adidas-Trainingsjacke, weiße Turnschuhe und eine dunkle Baseballkappe. Er soll ein südländisches Aussehen haben.

In Bayern machten am Wochenende „Südländer“ ebenfalls Jagd auf Frauen.

image_pdfimage_print

 

48 KOMMENTARE

  1. Naja, diese Schlampen provozieren das ja auch durch ihr freiheitliches, Burkaloses auftreten.

  2. Hmm… Südländer… ja klar… Araber und Türken sind keine Südländer sondern Moslems.

  3. Die Frau hat das bestimmt falsch verstanden…..

    Jetzt wo der Islam zu Deutschland gehört, werden wir auch deren Sitten, Gebräuche und Vergewaltigungskultur annehmen müssen.

  4. Nachts gehen nach Auffassung solcher Sexualfolterer nur unanständige Mädchen und freiwillige Nutten ohne männliche Begleitung auf die Straße.

  5. Man sollte das hier nicht so eng sehen. In der Religion der „Südländer“ ist selbst das Paradies nichts weiter als ein gigantisches Bordell.

  6. Das gibt’s auch im Sauerland: „Südländer“ vs. 13 jähriges Mädchen – zum Glück ist es beim Versuch geblieben. Weil der nette Herr eine auffällige Tätowierung hatte, ist er einige Wochen später beim 2. Versuch erwischt worden.

  7. #2 Ronald32 (14. Jul 2012 17:59)

    Hmm… Südländer… ja klar… Araber und Türken sind keine Südländer sondern Moslems.

  8. #2 Ronald32 (14. Jul 2012 17:59)

    Hmm… Südländer… ja klar… Araber und Türken sind keine Südländer sondern Moslems.

    M O H A M M E D A N E R

  9. Wenn es denn zur freien Religionsausübung geschieht, wird das Parlament bestimmt schnell ein Gesetz beschließen, dass Vergewaltigung in diesem Fall nicht strafbar ist, denn sonst wäre die Integration gefährdet und die Fachkräfte könnten womöglich Deutschland verlassen, wo wir doch jedes Talent brauchen!

  10. Die Norweger haben sozialistische Ölscheichs, die das Land in den multikulturellen Genozid treiben:

    http://avpixlatde.wordpress.com/2011/11/07/die-madchen-betteln-darum-vergewaltigt-zu-werden/#more-137

    Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen. Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen:

    Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich!

    Der Reporter weist auf Übergriffe auf mindestens zehn Mädchen hin, alle an nur einem Dienstag, die von einer Bande somalischer Männer begangen wurden, alle im Sofiapark in Oslo. Die Statistik zeigt ausserdem, dass mit 161 Vergewaltigungen und 35 Vergewaltigungsversuchen in Oslo letztes Jahr ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Über 70 Prozent davon wurden von Ausländern begangen. Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen:

    Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden “Komm her und fick mich”, verstehst du?

    Der Reporter fragt nach:

    Du sagst also, dass die norwegischen Mädchen darum betteln, vergewaltigt zu werden?

    Und er bekommt eine Antwort von dem 26-jährigen Somalier:

    Nicht direkt betteln, aber wenn sie halt fast immer fast nackt herumlaufen und sind sich volllaufen lassen im Frognerpark, oder so, und zu einer Party mit Freunden gehen, und dann beklagen sie sich, dass sie vergewaltigt werden? Es ist ihre eigene Schuld. Viele Einwanderer sind mit dem Gebräuchen hier nicht vertraut. Sie sind es nicht gewohnt, dass Mädchen sich anziehen, was sie wollen, und so interpretieren sie es manchmal ein bisschen falsch, verstehst du?

    Im Hinblick auf die Überfälle auf zahlreiche Mädchen am Wochenende, die gezwungen wurden sich auf den Boden zu legen, und ihnen anschließend die Kleider vom Leib gerissen wurden, rechtfertigen die drei Männer im Cafe damit, dass die Täter so jung waren. Der 35-jährige Somalier spekuliert:

    Waren die nicht ziemlich jung? Ungefähr 13 oder 14? Ich glaube, dass sie neugierig waren, wie die Mädchen aussehen. Sie waren so jung, und wussten nicht, was sie taten.

  11. Auch wenn uns ‚Südländer‘ – Griechen, Spanier und wohl bald auch Italiener – momentan bezüglich des Euro arg auf der Tasche liegen, so ist doch Vergewaltigung die ‚Domäne‘ der muslimischen ‚Fachkräfte‘.

  12. Es ist mir eigentlich schleierhaft, wie Länder Frauen vergewaltigen können.
    Das Ministerium für Wahrheit muss ganz schön verzweifelt sein, wenn es Wortkonstruktionen erfindet, welche Menschen als Länder bezeichnen.

  13. @ seku

    „Südland“ ist zugegebenermaßen eine seltsame Konstruktion, jedoch ist das Suffix -länder für die Bezeichnung gewisser Landsleute in der deutschen Sprache üblich: Ausländer, Saarländer, Rheinländer, Falkländer, Grönländer etc. pp.

  14. Ich lösche meinen Kommentar jetzt vorsichtshalber selber und sag gar nichts dazu, stehe sowieso schon unter Dauermoderation….
    Vielleicht gibt’s demnächst ja mehr Schönwetterartikel mit „humanistischem“ HIGRU, dann können wir auch SCHÖNschreiben.

    Ich geh mal kalt duschen. :mrgreen:

  15. Tja da ja diese Vergewaltiger wissen, dass die ohne Strafe davon kommen, werden sie es leider immer wieder tun. Wie wir unser Rechtstaat kennen,gehen diese Täter dann als Opfer nach Hause. ich spucke auf dieses P

  16. Was mir in dem Kontext in den Sinn kommt, ist die furchtbare Naivität westlicher Frauen und Mädchen, die sich mit Moslems einlassen. Gewalt, Mord, Vergewaltigung sind in diesen Fällen häufig die Begleitumstände. Doch durch das medial verhängte Tabu und die kriminalisierte Debatte um die Kultur der Bereicherer und die Tatsache, dass wir einen Recht auf Schutz vor dieser widerwärtigen „Kultur“ haben, scheinen wohl immer wieder westliche Frauen auf die Moslems reinzufallen. Was auch immer sie dazu bewegt, denn als Mann kann ich weder etwas Männliches, noch Freundliches, noch sonstwie Attraktives am „typischen“ Moslem finden. Oh, man verzeihe mir dieses vorurteilsbeladene Schreiben! Aber selbst wenn ein Moslem auf den ersten Blick kultiviert erscheint und vielleicht studiert hat, sich westlich gibt, etc., wartet dahinter doch oft genug die böse Überraschung der islamischen Gehirnwäsche, die in ihnen festsitzt, wie eine fette, blutgefüllte Zecke und ihnen die wesentlichen Dinge im Leben unerreichbar macht, weil sie denken, sie können mit Zwang, Gewalt und Tyrannei die ideale, utopische Gesellschaft, Beziehung und Frömmigkeit erreichen! Im Endeffekt ist es der Islam, der die Grundlage für diese Vergewaltigungen legt, erst in zweiter Linie ist es der Mensch, der natürlich deswegen nicht weniger verantwortlich ist. http://ehrenmord.de/

  17. Hey Heta, stimmst du mir zu, dass es ganz klar an der Diskriminierung liegt, welche die armen Migrant_innen tagtäglich durch die christlichen und jüdischen Weissen_innen erleben?

  18. „Frauen ohne Kopftücher? „ „Das sind für mich nichts anderes als Huren!“, sagt mein muslimischer Kommilitone Umar, im Bonner Hörsaal, vor hiesigen Studentinnen und einem deutschen Dozenten. „ http://www.zeit.de/2003/41/TR_Kopftuch
    Das ist eine wohl typische Aussage eines Muslims. Die Minderwertigkeit der deutschen Frau ohne Kopftuch festgestellt von einem Herrenmenschen, der seine Überlegenheit aus den islamischen Schriften ableitet.

    Aus einem saudischen Rechtsgutachten. Der Niedrige darf nicht über dem Hohen stehen. Der Islam ist überlegen. Nichts darf dem Islam überlegen sein. (..) Unser Prophet [Muhammad] hat uns befohlen, gegen die Ungläubigen zu kämpfen, wenn wir in der Lage sind, sie in ihren Ländern zu erobern und sie vor die Wahl zu stellen, bevor wir ihre Länder erobern(..) In diesem Fall werden uns [im Falle unseres Sieges] ihr Eigentum, ihre Frauen, Kinder und Ländereien gehören. Sie gelten den Muslimen als Kriegsbeute.

    Wer diesen menschenfeindlichen Dreck im Kopf hat, der ist nicht willkommen, wie Millionen nicht muslimische Ausländer die zu 99% ein Gewinn sind.

  19. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, ereignete sich die Tat bereits in der Nacht zum Samstag vergangener Woche.

    Na Gottseidank hat die Polizei wenigstens die eine Woche Vorsprung eingehalten, die mohammedanischen Vergewaltigern, Schlägern und Mördern nach dem Integrationsgesetz gewährt werden muss!

    Sie müssen ja ausreichend Zeit bekommen zu verstehen, dass sie von Polizei gesucht werden. Warum verstehen sie sowieso nie.

  20. halbOT

    Die „Südländer“ vergewaltigen unsere Frauen und was macht der senile Thierse:

    Wolfgang Thierse (SPD) hat sich für die Gründung einer Bundesstiftung gegen Rechts ausgesprochen. Damit wäre es möglich, die „Zivilgesellschaft“ zu stärken und sich unabhängiger von „parteipolitischen Stimmungsschwankungen“ zu machen, sagte Thierse der Zeitung Das Parlament. Derzeit ist das CDU-geführte Bundesfamilienministerium für Programme gegen den Rechtsextremismus verantwortlich.

  21. Facebookparty!

    Ist euch schon mal aufgefallen: Wenn „unerlaubte“ Facebookpartys von der Polizei verboten werden dann rückt die ganze Staatsmacht an, mit Pferdestaffel, Hundertschaften und massig Gerätschaften aber wenn gegen ausländische Türken/Libanesen/Kurden-Clans vorgegangen werden soll verstecken sich alle Polizisten.
    Und auf den Straßen sind auch immer weniger Polizisten.. Wenn das mal nicht politisch so gewollt ist…

    Sage nur eins… schütze dich selber!
    Auf den Staat kannste als Deutscher nicht mehr bauen und vertrauen.

  22. Tja eine Frau is in deren Augen nix Wert! Wie wärs mit der weiblichen Beschneidung bei uns noch, sicher würden diese Affenpolitiker Büttel wie bei der männlihen Beschneidung gleich den Sch… einziehen und legalisieren lassen! Ehrenmord is auch noh zu legalisieren. Man kann garnicht genug fressen, wie man kotzen könnte!!!!

  23. Was mich wundert, warum treffen sich nicht mal alle, oder zumindest ein Großteil, der vergewaltigten Frauen aus einer Gegend, z.B. Köln, und demonstrieren und benennen die Dinge beim Namen.

    Wenn auch nur zehn Frauen zusammen kämen und mit Sympathisanten, die sich ja wohl leicht finden lassen (ich käme auch) auf die Straße gingen um mal zu sagen: „Ich wurde von einem Südländer vergewaltigt“, da kämen aber Kolat, Mazyek und andere ganz schön in Erklärungsnot und viele andere Frauen würden sich trauen. Das würde auch mal den Becks un Özdemirs die Maske vom Gesicht reißen. Was könnten die dagegen noch polemisieren? Nichts!

  24. In Oslo ist es Alltag.
    Dort wird der Polizeibeamte bestimmt die Frauen fragen, ob sie was gegen Moslems haben und ob sie mit Breivik sympathisieren oder warum sie den denn Vergewaltiger anzeigen müssen..
    Falls dies nicht der Fall ist, werden sie zum Kriminalpsychologen geschickt, der den Frauen einredet, dass das was ihnen passiert sei zwar schlimm sei aber die Taten von Breivik noch viel schlimmer seien und sie deshalb sogar noch Glück gehabt haben.

    So funktioniert die Welt.

  25. Klonovsky hat es so schön formuliert (sinngemäß)

    Deutschland muss den Migranten wie eine Hure vorkommen, die auch noch dafür bezahlt wenn man sie v*gelt.

  26. Bitte verzeiht die etwas häufigere Werbung unter thematisch passenden Artikeln, aber ich möchte hier aufmerksam machen auf das Forum für Bürgerwehr und Nachbarschaftshilfe! Die Zeit ist einfach reif für diese Idee! Dieses Forum bietet eine einfache Möglichkeit, sich regional zu vernetzen und so gemeinsam Notsituationen zu begegnen, die vom Staat und der Polizei ja nicht mehr ausreichend abgedeckt werden, aus Gründen des Täterschutzes und anderen politischen Gründen. Nutzt die Chance, Euch mit Menschen aus Eurer Region auf einfachste zu vernetzen! http://www.razyboard.com/system/user_sebastian1979.html

  27. #34 felixhenn
    Was mich wundert, warum treffen sich nicht mal alle, oder zumindest ein Großteil, der vergewaltigten Frauen aus einer Gegend, z.B. Köln, und demonstrieren und benennen die Dinge beim Namen.

    Damit sie ein zweites Mal vergewaltigt werden? Hat eine Frau abgetrieben, kann sie es bis auf ein Zeitungcover schaffen. Wurde sie vergewaltigt, wird sie sich anhören müssen, dass sie es doch selber schuld war bzw. eine geifernde Männermasse würde sich am Rande so einer Demo versammeln …

  28. Ich habe gelesen, dass „Südländer“ die Bewohner der Länder sind, die ans Mittelmeer grenzen:

    Spanien, Frankreich, Monaco, Italien, Albanien, Griechenland, Türkei, Zypern, Syrien, Libanon, Israel, Ägypten, Libyen, Tunesien, Algerien, Marokko.

    D.h. wenn von „Südländer“ gesprochen wird, stehen auch die reichen Monaco-Bewohner unter Verdacht 🙂

  29. @ #34 felixhenn

    Was mich wundert, warum treffen sich nicht mal alle, oder zumindest ein Großteil, der vergewaltigten Frauen aus einer Gegend, z.B. Köln, und demonstrieren und benennen die Dinge beim Namen.

    Ich bin keine Frau, kann mir aber ansatzweise vorstellen, was für eine doppelte Demütigung es bedeuten würde, nach dem Verbrechen auch noch in der Öffentlichkeit zeigen zu sollen, was passiert ist. Und fürchten zu müssen, dass Bruder, Vater, Onkel, Opa, Schwester, Cousin oder Imam des Verbrechers dich besuchen könnten.

    Und 100-prozentig sicher sein zu können, dass du von der eigenen Familie – „sie hat sich ja immer wie eine Schlampe angezogen!“ – dem eigenen Staat, der Justiz und Polizei völlig im Stich gelassen zu werden! 100-prozentig.

    Dieses Land ist vor lauter Schuldgefühl, Egoismus, moralischer Verkommenheit und Feigheit vollkommen verrottet, trotz aller Großspurigkeit an Wirtschaftskraft und Reichtum. Ich arbeite in einer läppischen Stellung an einer Einrichtung, in der neben anderen die zukünftige Elite Deutschlands erzogen wird, und fühle tagtäglich hauptsächlich Egoismus, Angst, Konkurrenz und Feigheit.

  30. #29 Drohnenpilot (14. Jul 2012 20:05)

    Der Sohn des Kölner Oberbürgermeisters Schramma wurde 2001 auf dem Kölner Ring von einem Mohammedaner im Renn-BWM totgefahren.

    Gelernt hat er aber nix daraus, der Herr Schramma.

  31. #44 upright (15. Jul 2012 00:32)

    „Vllt sollte man für Ausweichmöglichkeiten sorgen,
    z.B. Esel oder Ziegen im Stadtpark anbinden.“

    Dies käme aber einer Tierquälerei gleich^^

  32. #44 upright (15. Jul 2012 00:32)
    Vllt sollte man für Ausweichmöglichkeiten sorgen,
    z.B. Esel oder Ziegen im Stadtpark anbinden.

    —————-

    Eine gute Idee 🙂

  33. Ich dachte die bleiben alle Jungfrau bis zur Ehe ?? Haha.

    Wacht diese Gesellschaft vor ihrem endgültigen Ende nochmal auf ??

    Sieht ja derzeit nicht so aus.

  34. Die Vergewaltigung von Frauen und Mädchen ist ein sicherer Indikator dafür, welche Bevölkerungsteil bereits unterdrückt und versklavt wird. Tja so ist das, wenn eine überalterte und wehrlose Bevölkerung seine Mädchen und Frauen nicht mehr vor den jungen und aggressiven, neuen Herrenmenschen schützen kann.

  35. #40 Fensterzu

    Dieses Land ist vor lauter Schuldgefühl, Egoismus, moralischer Verkommenheit und Feigheit vollkommen verrottet, trotz aller Großspurigkeit an Wirtschaftskraft und Reichtum. Ich arbeite in einer läppischen Stellung an einer Einrichtung, in der neben anderen die zukünftige Elite Deutschlands erzogen wird, und fühle tagtäglich hauptsächlich Egoismus, Angst, Konkurrenz und Feigheit.

    Das ist eine genau passende Zustandsbeschreibung unseres geistigen Zustands in Deutschland!

  36. #45 schmibrn (15. Jul 2012 08:30)

    Die Vergewaltigung von Frauen und Mädchen ist ein sicherer Indikator dafür, welche Bevölkerungsteil bereits unterdrückt und versklavt wird. Tja so ist das, wenn eine überalterte und wehrlose Bevölkerung seine Mädchen und Frauen nicht mehr vor den jungen und aggressiven, neuen Herrenmenschen schützen kann.

    Das ist nicht die überalterte Gesellschaft sondern die verweichlichte und Wehrunwillige Links und Antifa indoktrinierte Pseudoelite.

    Möglicherweise bringen aber genau diese Vergewaltigungen Verstand in die Meute der Linkswähler und Multikulturisten.

Comments are closed.